Die Medien jubeln: Ein „historischer Deal“. Es wurde ja lange genug darum gerungen. Ist also gerechtfertigt, soll das heißen. Während alle Welt sich den Kopf darüber zerbricht, wie das Geld – das noch keiner hat – verteilt werden soll, wird nur ganz leise gefragt, ob tatsächlich gewährleistet ist, dass es sinnvoll ausgegeben wird. Die Verteilung beschäftigt die Medien mehr als die Beschaffung des vielen Geldes, an dessen Ausgaben die Bundesrepublik mit einer stattlichen dreistelligen Milliardensumme beteiligt sein wird. Aber wenn es der Mainstream absegnet, ist es ja OK. Und wenn die Wirtschaft im Herbst dann vollends einbricht, fragt sowieso keiner mehr danach…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

67 KOMMENTARE

  1. Ich hoffe es zweifelt niemand an der Fähigkeit von Frau Dr Merkel, auch die schwerste Krise zu beherrschen.

    Wir haben zwei sehr unterschiedliche Blickwinkel… Die Jubel Presse und ich.

    Dort wo ich eine völlig überforderte und dumme Tussi sehe, die keinerlei Gefühl für Zahlen und Größenordnungen hat, sieht die Presse die glorreiche Verhandlungsführerin, die stets das optimale Ergebnis erzielt.

    Ich reibe mir häufig die Augen, ob wir beide über dieselbe unfähige Erika schreiben…

  2. Jeder weiss, dass die Schulden nicht mehr zurückgezahlt werden können, es auch gar nicht beabsichtigt ist, das Geld jemals zurückzuzahlen.
    Die Rückzahlung soll irgendwann im Jahr 2038 beginnen. Ha, Ha, Ha.
    Bis dahin gibt es keinen Euro und keine EUDSSR mehr.
    Ferner ist das kein echtes Geld, da das Geld aus dem Nichts, also ohne Gegenwert aus der Luft geschöpft wird. Sie hätten genausogut 10 Billionen oder jedem ein Jahreseinkommen von 100.000 Euro beschießen können. Es geht nur darum „gute Nachrichten“ und „schöne Bilder“ zu produzieren und die Sache als Sieg verkaufen zu können.
    Im Herbst wird in den USA gewählt und ob der Dollar Neujahr noch überlebt wird sich zeigen.
    1 Oz Gold bei 1838 USD.
    1913 bei der Gründung der FED kostete 1 Oz 18 Dollar.
    Der Wertverlust des Dollar seitdem 99%.
    Und beim EURO siehts nicht besser aus.
    Diese Frage wird über die Zukunft der Welt entscheiden.
    Ein RESET ist unausweichlich.

  3. Barackler 21. Juli 2020 at 10:40 Ich hatte heute früh schon geschrieben:

    „Merkel sichert Deutschland zusätzliche Milliarde – Die Details der EU-Einigung“. So titelt die WELT tatsächlich. Mir scheint das, wie wenn ich für 199,– Euro einen verdorbenen, bereits stinkenden Fisch kaufe und für einen Euro Klimpergeld heraus bekomme.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article211960131/EU-Gipfel-Merkel-sichert-Deutschland-zusaetzliche-Milliarde-alle-Details.html

    Die Kommentare schwanken ähnlich wie hier zwischen Sarkasmus und Verzweiflung. Auch Abonnements-Kündigung darunter.

  4. Ein guter Deal. Für die faulen aber reichen Südeuropäer.
    Deutschland haftet mit 130 Milliarden € und erhält 28 Mrd.€ zurück = 1.200 € pro Bundesbürger (Baby bis Rentner).
    Haushaltsvermögen Italien: 163.000 €
    Haushaltsvermögen Spanien : 178.000 €
    Haushaltsvermögen Deutschland : 51.400 €

    …und immer schön mit 55 in Rente gehen, Michel buckelt bis 65 und noch länger.
    Trotzdem haben die „Sparsamen 4“ bzw. „Skeptischen 5“ (mit Ungarn ) alles gegeben. Besonderen Dank an Herrn Rutte aus den NL.

  5. ghazawat 21. Juli 2020 at 17:37

    Heute hatten wir wieder mal die „historisch wichtigste Tat“ der FDJ-Sekretärenden.

  6. Bei t-online. wieder: eine Abstimmung, ob man für oder gegen den eu-Deal ist. Ich bin dagegen, aber wenn ich dagegen stimme, lässt es anscheinen, ich wäre für diese EU, für Merkel und ihr Regime. Schäbig. Lücken-Presse.

  7. Na das Geld wird gedruckt / geschaffen, ganz einfach. Durch die dadurch verursachte Geldentwertund sind die Schulden dann schon nicht mehr so hoch, aber eben auch nicht die Ersparnisse.

    Die Enteignung der Deutschen geht weiter, in schwindelerregenden Dimensionen.

  8. wie das Geld – das noch keiner hat – verteilt werden soll,
    ——————-
    Die EU nimmt das Geld von der EZB auf und damit schließt sich der Kreis der Teufelinnen Merkel/UvdL/Lagarde mit ihrem Chef Macron.

  9. Wieviel dieser „Corona-Hilfe“ wird bei einem spanischen Tapas-Barbetreiber, einem italienischen Tomatenpflücker, einem griechischen Olivenschüttler ankommen?

    Ein Grossteil der Gelder ist doch bei uns schon längst von den GrünInnen gekapert worden, in anderen Ländern freuen sich Banken, Korrumpels und die Mafia. Hinzu kommen ja noch der Green Deal, die Agenda 2030 (Artikel von Herrn Prinz gestern), die auch jeweils noch ein Bündel kosten werden, und schliesslich die echten Corona-Lockdown-Folgen, die heute noch niemand kennt.

    Egal ob verliehen oder geschenkt, der Unterschied liegt ja nur darin, dass als Kredit vergebene Gelder in der Bilanz als Forderungen geführt werden. Jeder Buchprüfer müsste sie als wertlos und nicht existent bewerten, ebenso wie Target II.

    Auch die Rating-Agenturen werden nicht umhin können, Neubewertungen vorzunehmen. Zwar sind sie Teil des Systems, aber auch sie haben Grenzen und müssen die Vergemeinschaftung und Erhöhung der Schulden berücksichtigen.

  10. .

    Betrifft: Italien, Spanien, Frankreich: FÄLLIG stellen (Target-2) !

    .

    1.) Sofort !

    2.) Oder alternativ: Kredite mit harten Sicherheiten unterlegen.

    3.) Wohlgemerkt: Es geht um Schulden VOR Corona.

    4.) Italiens Target-2-Schulden bei Deutschland: 500 Mrd. Euro.

    5.) Spanien: 450; F: 50 Mrd. Euro

    .

  11. OT:

    Bitte um Entschuldigung. Aber meine kleine USA Corona-Formel sagt für heute immer noch 1325 Tote voraus. Ich hoffe, dass es diesmal falsch ist, denn momentan sind es ja erst 390, aber das ist auch schon eine Menge für 18h. Bereits die erste Schätzung sagte 5000 voraus. Aber da war die Datenlage natürlich sehr einseitig. Aber ich war beunruhigt.
    Aber es sind jetzt in der Tat sehr hohe Zahlen für die Brennpunkte.

    Es ist zwar grundsätzlich keine Überraschung, wenn es mal wieder diese Anzahl Tote gibt und immer noch nur halb so viel wie es zu Beginn der Epidemie gab, auf 4-10000 Tote weniger. Aber es sah in den letzten Tagen besser aus und ich hatte gehofft es würde so bleiben.
    Aber vielleicht kommt es diesmal nicht hin. Wobei ich sagen muß, dass ich mit bis zu 1000 Toten täglich über die nächsten 3 Wochen schon kalkuliert habe. Aber ich hatte eine andere Hoffnung.

    So kann das Morgen leider wieder ein Grund zum Jubeln für das Merkel-Regime werden. Und sie werden es in der Presse tun.

    PS: Letze Schätzung 1173 Tote.

  12. Wie konnte man nur eine DDR-Schranze zur Bundeskanzlerin machen! Das ist der innere Feind, dem man Regierungsverantwortung übertragen hat! Genauso könnte man einem Autodieb den Autoschlüssel übergeben, einem Einbrecher die Haustür öffnen, einen Pädophilen zum Kindergärtner machen!

  13. Spanien hat schon wieder ein solides Wachstum. Nein, nicht der Wirtschaft. Nein, die Produktivität ist es auch nicht. Nein, auch nicht Firmen-Neugründungen.

    Grippchen.

  14. Genial patriotisch von unserer Kanlzerin wieder mal vom Ende her gedacht!

    Erdowahn will uns erobern, wird aber nichts mehr vorfinden als verbrannte Erde und Asche!!

  15. INGRES 21. Juli 2020 at 18:35

    Korrektur: zu Beginn der Epidemie gab es in den USA 2250 Tote auf Fallzahlen die um 4000- 10000 Fälle (also nicht „4-10000 Tote“) geringer waren als derzeit.

  16. Der Damm ist gebrochen, Einstieg in die Schuldenunion und die Deutschen haben wieder geschlafen. So müssen die Empfängerländer der Kredite Sicherheiten geben, Spanien z.B. eine der Balearen- oder der kanarischen Inseln, Griechenland z.B. Mykonos… Außerdem hätten alle Länder auf alle Ewigkeit auf jedwede Ansprüche aus welche Kriegen auch immer verzichten müssen. Auch hätten die Kreditnehmer einen Tilgungsplan bekommen müssen, bei mehr als zwei Raten im Verzug werden die Sicherheiten fällig. Ebenso werden die Kredite gekündigt, wenn diese Länder Migranten weiterleiten, die Kosten für bereits weitergeleiteten Migranten werden von den nicht rückzahlbaren Zuschüssen abgezogen. Auch hätte klar für alle Empfängerländer die Rentengrenze auf 67 Jahre angehoben werden müssen und eine angemessene Besteuerung der im Gegensatz zu Deutschland viel wohlhabenderen. Bevölkerung erfolgen müssen. Mir wäre es lieber gewesen, die EU wäre in der Form zerplatzt, seit Jahrzehnten schon füttern wir Parasitenstaaten durch.

  17. Der Deal ist doch ganz einfach.

    Von 100% muss Deutschland 50% zahlen und bekommt 20% zurück.

    Alle anderen Länder bekommen mehr zurück als sie einzahlen.

    Also muss NUR Deutschland die 30% überweisen, die dann verteilt werden…

    Dafür wird das Rentenalter und die Steuerabgaben der Deutschen erhöht und schon passt es…

  18. INGRES 21. Juli 2020 at 18:35

    Also: wenn es so kommt, dann werden sie morgen in einen Jubelsturm darüber ausbrechen, dass es über 1000 Tote in den USA gegeben habe. Wohlgemerkt, obwohl es schon mal 2784 gab und es heute daran gerechnet durchaus 3000 geben dürfte (1000 also ein Erfolg wären). Aber das werden sie nicht dabei schreiben.

  19. Was sagt man als Südtiroler dazu?
    Zitat von Andreas Pöder-EX-Politiker auf Facebook
    Dafür wurden wir also monatelang eingesperrt und die Wirtschaft wurde zerstört: ???? ??? ???? ?? ??? ??? ??? ?? 200 ?????????? ????????? ????, ??? ???? ??????? ?? ????? ??? ????? ??????????.

  20. Letztlich nützt das viele Geld (das nicht vorhanden ist) nur Brüssel. Die ungeliebten Nationalstaaten werden in Armut und Pleiten getrieben. Es wird heißen, die Nationalstaaten seien „gescheitert“. Dann wird Brüssel endgültig übernehmen (wollen).

  21. 1.000.000.000.000 haben wir den Südstaaten bereits gegeben (Target II-Saldo)

    Sind 12.500,- EUR je Bundesbürger. Jetzt kommt noch einmal die Hälfte dazu.

    Macht für eine Familie mit zwei Kindern 75.000,- EUR.

    Zusätzlich addieren sich die Milliarden für „Integrationsmaßnahmen“, das
    sind zur Zeit mindestens 30.000.000.000 jährlich, Tendenz sehr stark steigend.

    Bei einem 20-Jahreszeitraum sind das weitere 30.000,- pro Familie.

    Der Diebstahl ist also etwa eine kleine Eigentumswohnung in einer
    mittelgroßen Stadt.

  22. Textfehler , Ersatz ?

    dass der Irre in Rom von der EU 200Miliarden erbetteln kann . die dann ohnhin im Sumpf der Mafia versickern

  23. @ Hans R. Brecher 21. Juli 2020 at 18:37

    Wie konnte man nur eine DDR-Schranze zur Bundeskanzlerin machen! Das ist der innere Feind, dem man Regierungsverantwortung übertragen hat! Genauso könnte man einem Autodieb den Autoschlüssel übergeben, einem Einbrecher die Haustür öffnen, einen Pädophilen zum Kindergärtner machen!

    *******************************

    Ich habe wenig Hoffnung, dass mit ihrem Abgang plötzlich viele aus ihrer Hypnose erwachen werden. Ich befürchte eher noch mehr Stimmen für die GrünInnen. Der Unterbau in allen Bereichen ist zu sehr durchseucht. Das Aufkommen der AFD mit 12,6 Prozent ist vielleicht ein ähnlicher Effekt wie Herdenimmunität.

  24. Kostet ja nix, ist ja eh nur Steuergeld. Das tut keinem weh, und wenn nix da ist, druckt man halt welches.

    Auf diesem volkswirtschaftlichen Niveau agiert die Mehrheit der Polit-Kader der Merkel-BRD; auf diesem Niveau folgt ihnen auch die Mehrheit der deutschen Steuerzahler gerne hinterher. Wenn dann plötzlich alle arm und hungrig sind (von den Steuerzahlern, nicht vom Polit-Kader der Merkel-BRD), gucken sie doof und wundern sich, warum davon vorher nichts in der Zeitung stand.

  25. .
    .
    Stegner (SPD-Faschist) .. Freund und Förderer von Linksextremisten/Faschisten!
    .
    Die Nullnummer und Unterstützer bzw. Förderer der linken Antifa-Terroristen, Kotzbrocken Stegner, dreht jetzt völlig durch.

    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Ralf Stegner
    .
    SPD-Mann Stegner zieht Parallele
    .
    zwischen Meuthen und Goebbels

    .

    Das ARD-Sommerinterview mit dem AfD-Vorsitzenden Jörg Meuthen sei eine “unglaubliche Schmierenkomödie”, beklagt der SPD-Politiker Ralf Stegner.
    .
    Er nehme Meuthen nicht ab, dass dieser Rechtsextremismus in der Partei nicht dulde.
    .
    Dann zieht Stegner eine Parallele zwischen Meuthen un dem NS-Propagandaminister Joseph Goebbels.
    .
    https://www.rnd.de/politik/stegner-spd-zieht-parallele-zwischen-goebbels-und-afd-mann-meuthen-53EBS4IACNLKPKJ3Z55U2J3UXU.html

  26. Naja, Deutschland bekommt 29 Mrd. aus dem Topf, Iralien 82Mrd.? …die Zahlen der anderen Staaten habe ich nicht präsent.

    Das Geld soll in den nächsten 30 Jahren über Plastikpfand? und Enissionsscheinen (hallo Karusselkriminalität) und noch was reingeholt werden….na denn…alles tutti

    RTL aktuell (Gedächtnisprotokoll)

  27. diekgrof 21. Juli 2020 at 18:45

    Der Damm ist gebrochen, Einstieg in die Schuldenunion und die Deutschen haben wieder geschlafen. So müssen die Empfängerländer der Kredite Sicherheiten geben, Spanien z.B. eine der Balearen- oder der kanarischen Inseln, Griechenland z.B. Mykonos…
    ———
    Das ist genau meine Meinung. Das muß so laufen wie beim Hauskredit: Man kann sich ein Haus finanzieren lassen wenn man den Grund und Boden der Bank als Pfand überlässt.
    Grund und Boden verlieren als letzte ihren Wert.
    Deutschland bekommt dann sein 17. Bundesland (Malle ohne Sauftouristen und Corona), von Italien nehmen wir Südtirol (das teilen wir uns mit den sparsamen Österreichern in gemeinschaftlicher Verwaltung) * und auf die griechischen Inseln kommen die „Flüchtlinge“.
    Für Polen wüsste ich auch noch eine Lösung…

    *) Oops : Gleich bekomme ich Ärger 😉

  28. .
    .
    Wie immer…
    .
    Deutschland und das deutsche Volk ist der Verlierer!

    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Corona-Hilfspaket der EU
    .
    Sie haben größeres Vermögen:
    .
    Warum wir trotzdem für Italien und Spanien zahlen sollen

    .
    Mit 750 Millionen Euro will die EU ihre Mitgliedsstaaten aus der Corona-Krise ziehen. Für etwa 130 Milliarden Euro soll Deutschland haften, Italien und Spanien sind Haupt-Profiteure des Geldflusses. Dabei scheinen die Staaten auf den ersten Blick nicht so arm, dass sie Hilfe von außen bräuchten. Doch das tun sie.

    Rund 35.310 Euro besaß der mittlere Deutsche im vergangenen Jahr, 91.889 Euro der mittlere Italiener und der mittlere Spanier sogar 95.360 Euro. 51,4 Prozent der Deutschen leben im eigenen Haus, 72,4 Prozent der Italiener und sogar 77,1 Prozent der Spanier. Trotzdem sind es vor allem die deutschen Steuerzahler, die jetzt beim Corona-Hilfspaket der EU zu Gunsten der Italiener und Spanier zur Kasse gebeten werden sollen. Oberflächlich stellt sich da schon die Frage: Können sich die beiden Länder nicht selbst helfen?
    .
    https://www.finanzen100.de/finanznachrichten/boerse/sie-haben-groesseres-vermoegen-warum-wir-trotzdem-fuer-italien-und-spanien-zahlen-sollen_H2082714957_12228950/

  29. Drohnenpilot
    21. Juli 2020 at 19:01

    Ralf Stegner
    .
    SPD-Mann Stegner zieht Parallele
    zwischen Meuthen und Goebbels
    ========
    Ralle hat Recht! Sonst gibt es was auf die Fresse! Bätschi!

    Jajaaa, die SPD.

  30. Bei allen kritischen Beiträgen, sei nur einmal ganz kurz folgende Frage erlaubt:
    Und was wäre die Alternative?
    Rückkehr zum abgeschotteten Nationalstaat mit einer Grenze wie die DDR und einem „breiten“ Konsum-und Freizeitangebot mit allenfalls beschränkten Reisemöglichkeiten in die großen Bruderländer?
    Unsere Autos, unsere Maschinen und Elektronik produzieren wir auf dem Schrottniveau wie in der DDR nur noch zum Eigengebrauch?
    Südfrüchte braucht kein Mensch mehr weil wir auf Eigenversorgung umstellen.

  31. Drohnenpilot
    21. Juli 2020 at 19:05
    .
    .
    Wie immer…
    .
    Deutschland und das deutsche Volk ist der Verlierer!
    ======

    Darf ich ergänzen?

    Plus späteres Renteneintrittsalter
    Plus höchste Steuern WELTWEIT
    Plus höchste EU-Abgaben

    Es ist zum kotzen!

  32. Cosmopolit3 21. Juli 2020 at 19:07
    Und was wäre die Alternative?

    Wie im normaln Leben auch: wenigstens mal die Groessenordnung der Ausgaben im Bereich dessen, was man erwirtschaftet?
    1500 EUR Gehalt und dann 15000 EUR im Monat verzocken….geht das auf Dauer gut??

  33. Cosmopolit3 21. Juli 2020 at 19:07

    Bei allen kritischen Beiträgen, sei nur einmal ganz kurz folgende Frage erlaubt:
    Und was wäre die Alternative?
    Rückkehr zum abgeschotteten Nationalstaat mit einer Grenze wie die DDR und einem „breiten“ Konsum-und Freizeitangebot mit allenfalls beschränkten Reisemöglichkeiten in die großen Bruderländer?
    ——–
    Eine Nord-EU auf wirtschaftlicher Basis zusammen mit den „sparsamen Vier“ und – auch gerne gesehen – Norwegen und der Schweiz. „Holland ist dabei“ – Frankreich nicht. Der Nord-Euro oder die ‚Nordmark‘ (Name ist mir egal) würde an die Decke knallen denn das Geld ist ja vorhanden. Es hat nur ein anderer.
    Die Renten wären sicher aber die Produktion von Waren und Dienstleistungen müsste man mehr auf eben diese Nord-Staaten verteilen um sich nicht abhängig zu machen. Natürlich würden dann manche Produkte teurer werden aber man hätte einen Gegenwert. Mit der Schrott-VEB-Produktion aus Erich’s Zeiten hat dies nichts zu tun und den EU-Moloch Brüssel bräuchte man dann auch nicht mehr aber wohin mit den ganzen abgehalfterten Politikern?

  34. Ich bin nur mit einem nie einverstanden. Natürlich müssen das die Generationen nach un, die lebenslang durch die Hölle gehen werden, zahlen. Aber wir müssen das auch schon alles zahlen. Und zwar bald schon ganz gewaltig. Aber unsereiner ist ja schon 68 und wäre eh mit 80 gestorben. Und was bringt es mit 68 schon noch. Obwohl mit über 80 multipel vorerkrankt und ans Bett gefesselt soll es ja doch noch was bringen.

  35. 2022 das Jahr der Wahrheit. Da gibt es Heulen und Zähneklappern.
    Aber vorher 2012 noch schön wählen gehen.
    Mir schwant nichts Gutes !!!

  36. @gonger
    Die EU ist nun einmal so wie sie ist.
    Natürlich ist die Ausdehnung in Richtung Osten viel zu schnell erfolgt.
    Was Sie vorschlagen ist reines Wunschdenken.
    Und selbst die sparsamen Vier haben wohl nicht ohne Grund. und Anlass diesem Kompromiss zugestimmt.
    Und ich glaube kaum dass sich 27 souveräne Länder gegen ihren Willen trotz aller Gegensätze zu diesem Kompromiss durchgerungen haben.
    Selbst das kritische Österreich hat zugestimmt.
    Und die Schweiz ist längst auf dem besten Weg sich möglichst kriegsmäßig einzuigeln wie im zweiten Weltkrieg wo man von Hitler’s Gnaden noch etwas unabhängig bleiben durfte.
    Ganz klar dass innerhalb der EU ganz massive. Reformen kommen müssend die sparsamen Vier haben bewiesen daß auch kleine Länder Gewicht haben können.
    Und wie es so aussieht haben die Briten mehr als nur ein einziges Problem seit ihrem Brexit.
    Und die amerikanischen Vettern sind da alles andere als hilfreich.
    Und abschließend kann festgestellt werden, daß es derzeit kein einziges Mitglieds-Land von 27 Ländern gibt, welches ernsthaft den Austritt aus der EU beabsichtigen würde.
    Ich denke dieser Umstand spricht für sich.
    Ganz im Gegenteil, Länder wie z.B. die Türkei oder Serbien versuchen mit aller Gewalt unbedingt Mitglied der EU zu werden.
    Und unter dem Strich hat gerade.Deutschland als Export-Weltmeister von der EU am meisten profitiert.
    Gehen Sie mal nach Italien oder Frankreich und Sie werden sehen dass die Leute. dort lieber VW, BMW oder Mercedes fahren als Fiat, Alfa oder Renault.
    Selbst die Polizei in Italien oder in GB fährt VW Passat oder Mercedes. Warum wohl?
    Die EU bleibt eine Dauer-Baustelle und es ist zu hoffen daß man in der EU endlich aufwacht.

  37. Ruhig Blut Leute, in ein paar Jahren zahlen wir mit Billiarden und Trillionen die paar Billionen ab.

  38. Haremhab 21. Juli 2020 at 19:30

    Heilige Greta Thunberg von Schweden: Der Klimawandel lässt zu wünschen übrig!

    https://www.youtube.com/watch?v=JuE80Cr5ah0
    —————————————–
    Wir haben ein kaltes Jahr.
    ————
    Wir haben hier oben einen ganz normalen Sommer mit Sonne, blauem Himmel, ab und zu mal Regen und natürlich Wind damit die Corona-Viren wegwehen. Die Strände an Nord- und Ostsee sind voll aber nicht so voll daß man sich nicht aus dem Weg gehen könnte.
    Alles Quatsch, diese Presse-Panikmache.
    Es ist wie fast immer. Wir waren am Wochenende zwischen der Lübecker und der Eckernförder Bucht unterwegs mit dem Camper. Mangels vorhandener Stellplätze (die Campingplätze sind alle voll) wird eben höflich beim Bauern etwas weiter im Binnenland angefragt. Funzt immer.
    Der Thunfisch geht die Luft aus bzw. die Themen verloren.

  39. .

    Betrifft: Alles, was Merkel-CDU anfaßt, zerbricht zu: Staub

    .

    1.) Oder vulgärer: Weil die unfähige kinderlose Alt-Kommunistin versucht,

    2.) alles vom Ende her zu denken, ist Deutschland im @rsch:

    .

    3.) Grenzauflösung, Euro-Desaster, EU-Schulden-/Haftungsunion,

    4.) Staatsfinanzen ruiniert, Bundeswehr verteidigungs-unfähig,

    4b.) Kaputte Beziehungen zu USA, Rußland, vielen europäischen Staaten.

    5.) Bildungssystem ruiniert durch hunderttausendfach importierte

    6.) anal-fa-beet-ische Mangel-IQ-ler, die mit unseren deutschen Schülern in

    7.) einer Klasse sitzen.

    8.) Öffentliche Plätze als Angst- und Gefahrenräume für

    9.) unsere Frauen und Töchter (und Jungen/Männer).

    .

  40. Cosmopolit3 21. Juli 2020 at 20:02

    @gonger
    Die EU ist nun einmal so wie sie ist.
    Natürlich ist die Ausdehnung in Richtung Osten viel zu schnell erfolgt.
    Was Sie vorschlagen ist reines Wunschdenken.
    —-
    Das weiß ich doch. Im Moment bin ich wohl nicht der Einzige auf dem Sarkasmus-Trip.
    „Mein“ Europa wäre:
    Deutschland macht die Wirtschaft und die Finanzen zusammen mit der Schweiz. Ex Finanzminister Schiller (das war der Letzte ohne Schulden) wird reanimiert aus dem Grab.
    Norwegen die Energie,
    Dänemark die Agrarwirtschaft,
    Holland den Umweltschutz (die können das ohne zu nerven),
    Österreich die Kultur und die Außenbeziehungen,
    Schweden die Elche,
    Finnland die Sauna,
    Belgien die Pommes,
    Schweiz die Eisenbahn…

  41. .

    10.) Kohle-Ausstieg (heimische Braunkohle) macht Deutschland erpreßbar

    11.) bei sicherer Energie-Versorgung (ausländische Stromimporte).

    12.) Zappelstrom (Solar, Wind; Nachtflaute) braucht 45% sicheren Basisstrom (Kohle, Gas).

    .

    .

  42. gonger 21. Juli 2020 at 20:26
    Cosmopolit3 21. Juli 2020 at 20:02

    @gonger
    Die EU ist nun einmal so wie sie ist.
    Natürlich ist die Ausdehnung in Richtung Osten viel zu schnell erfolgt.
    Was Sie vorschlagen ist reines Wunschdenken.
    —-
    Das weiß ich doch. Im Moment bin ich wohl nicht der Einzige auf dem Sarkasmus-Trip.
    „Mein“ Europa wäre:
    Deutschland macht die Wirtschaft und die Finanzen zusammen mit der Schweiz. Ex Finanzminister Schiller (das war der Letzte ohne Schulden) wird reanimiert aus dem Grab.
    Norwegen die Energie,
    Dänemark die Agrarwirtschaft,
    Holland den Umweltschutz (die können das ohne zu nerven),
    Österreich die Kultur und die Außenbeziehungen,
    Schweden die Elche,
    Finnland die Sauna,
    Belgien die Pommes,
    Schweiz die Eisenbahn…

    —————————————
    Frankreich l’amour
    Italien die Kunst
    Tschechien das Bier
    Luxemburg die Banken
    Griechenland die Rechnungen
    Spanien den Urlaub
    Irland die Firmensitze
    Liechtenstein die Steuererklärungen
    Ungarn die Grenzsicherung

  43. Was mich an diesem Geldverteilungs-Gipfel in Brüssel zusätzlich wütend macht:

    Wenn die schon unter dem Vorwand „Corona“ unsere Steuergelder verteilen erwarte ich von dieser Bande, dass die bei ihren Verhandlungen auch die für die gesamte Bevölkerung geschaffenen Corona-Spielregeln einhalten. Auch wenn nur zum Schein vor den Kameras geheuchelt wird.
    .
    Wenn man die Filmaufnahmen und Bilder von diesem EU-Gipfel sieht kann man auch dort erkennen, dass einigen Politikern das ach so tödliche COVID-19-Virus völlig wurscht ist. Diese Bande weiß ganz genau, dass das Virus nicht gefährlich ist.
    .
    Vor einigen Wochen wurde Armin Laschet, NRW, u.a. auch in den Medien kritisiert, dass er bei einem Termin zwar einen Mundschutz trug aber seine Nase ungeschützt war. Wo bleibt jetzt z.B. hier der Aufschrei? Der spanische Ministerpräsident Pedro Sanchez lässt neben der Merkel seine Nase über dem Mundschutz raushängen. Und das vor der gesamten Weltöffentlichkeit:

    https://bilder.t-online.de/b/88/26/29/82/id_88262982/920/tid_da/pedro-sanchez-emmanuel-macron-und-angela-merkel-mit-unterhaendlern-im-bruesseler-verhandlungspoker-.jpg

    Hauptsache beim Volk sitzt der Topflappen korrekt im Gesicht.
    Diese Corona-Show muss endlich beendet werden.

  44. Solange sich der Euro im Verhältnis zum Dollar gut macht, werden wohl die „Profis“ sagen „Alles ok“. Zwei Punkte fehlen im Artikel: den „sparsamen Vier“ mussten große Zugeständnisse gemacht werden. Was heißt das? Deutschland zahlt mehr? UND: Länder mit „Demokratiedefizit“ sollen vom Geldsegen ausgeschlossen werden. Also Polen und Ungarn. So wie ich es verstanden habe soll damit Infrastruktur in ganz Europa verbessert werden. Also Deutschland baut wieder Autobahnen. Oder zahlt dafür. Aber das war eigentlich schon vor „Corona“ klar. Ich zitiere hier immer gerne meinen Vater, der sagte, die EU oder „Europa“ wird solange bestehen wie Deutschland zahlt. Dann gehen alle nach Hause. Finanziert wird das im Windschatten des Dollars der militärisch gedeckt ist. Solange China und der Rest der Welt das mitmacht, geht das auch so. Deutschland haftet natürlich aber zahlen tut das auch der Onkel Ho, der irgendwo in Asien billige Klamotten für die Generation Greta fertigt. Mich würde mal interessieren, in wie weit ein Anwachsen der Geldmenge die CO2-Billanz erhöht? Ich denke mal, da gibt es signifikante Zusammenhänge. Aber die interessieren hier gewiss nicht. Wird aber wieder Thema, wenn es für neue Belastungen des einfachen Bürgers geht. Der wird zunehmend gegängelt, bis er nicht mehr alleine auf die Toilette oder sich die Schnürsenkel binden darf.

  45. Also ich meine ja (wobei ich natürlich das jetzt nicht fachlich begründen kann), dass jede Kritik an dem was die treiben hinfällig ist. Die können sonst nichts mehr machen. Die Fehler sind in den letzten 20 Jahren gemacht worden. Jetzt ist da nichts mehr zu machen. Drucken sie kein Geld, verrecken Viele noch eher als sofort. So kann man das strecken. Natürlich kann man kaum prüfen, ob die Umverteilung nach Spanien und Italien gerechtfertigt ist (aber das sind vermutlich Details die keine Rolle spielen). Aber Geld drucken müssen die schon um den unmittelbaren Zusammenbruch zu strecken.
    Aber das kann der Gärtner auch nicht im Klartext sagen. So wie er ja die Kosten den nachfolgenden Generationen andichtet.

  46. Das Problem ist doch eigentlich ganz simpel und schnöde: D lebt von seinen Exporten. Vor allen in den Binnenraum. Wenn also Frankreich, Italien, Spanien pleite gehen, schaun auch wir in die Röhre.

    Wie hierzulanden dann die Euronen verteilt sind, werden, das ist wieder eine ganz andere Frage. Aber, es glaubt doch wohl niemand im Ernst, dass „wir“ (also unsere Wirtschaft) nicht mit in den Abgrund gerissen würden, wenn Länder wie die o.g. absaufen?

  47. @friedel_1830 21. Juli 2020 at 18:28

    .

    „Betrifft: Italien, Spanien, Frankreich: FÄLLIG stellen (Target-2) !

    .

    1.) Sofort !

    2.) Oder alternativ: Kredite mit harten Sicherheiten unterlegen.

    3.) Wohlgemerkt: Es geht um Schulden VOR Corona.

    4.) Italiens Target-2-Schulden bei Deutschland: 500 Mrd. Euro.“

    Vileicht begreifen sie die Art der Target-2 Salden wen sie sich mal fragen was mit ihnen Passiert wen sie 500 Mrd. Euro nach Italien überweisen.

  48. Merkelowa Stalininskaya folgt dem Plan vom Steinewerfer von der Putztruppe (Schlägertruppe) „Joschka“.
    Massenweise Geld in die Welt werfen, gleichgültig für welchen Zweck.
    Hauptsache, die Deutschen haben es nicht.

  49. Die Europa-Besoffenheit der deutschen Mainstream-Medien wird nur noch durch die Merkel-Besoffenheit dieser Vollidioten – sorry, aber ich konnte es nicht anders formulieren – getoppt.

  50. Jede rationale Diskussion, die deutsche Interessen in den Vordergrund stellen will ist leider vollkommen überflüssig (*). Wenn Deutschland in irgendeiner Form überleben sollte, dann könnte man das nur in 100 Jahren vielleicht langsam wieder einführen. Das würde den wirtschaftlichen Aufbau betreffen. Die ideologischen Schwierigkeiten nicht mit eingerechnet.
    (*) Sicher könnte man sich jetzt schon als echter Fachmann überlegen, wie man ein paar Euro sparen könnte und wenigstens winzige Gegenleistungen bekommen könnte. Aber irgendwelche Hau-Ruck Aktionen mit Einstellen von „Hilfe“ oder Zahlungen läßt alles sofort crashen, was freilich ohnehin passieren wird. Insofern wird eh alles von vorn regeln.

  51. Kirpal 21. Juli 2020 at 22:53
    Das Problem ist doch eigentlich ganz simpel und schnöde: D lebt von seinen Exporten. Vor allen in den Binnenraum. Wenn also Frankreich, Italien, Spanien pleite gehen, schaun auch wir in die Röhre.

    ————-

    Ein paar andere Abnehmer haben wir auch noch. Hier nur mal die ersten 15 Länder.
    Rangfolge der Handelspartner im Außenhandel (Jahr 2019)

    Exporte von Deutschland nach:
    001 Vereinigte Staaten
    002 Frankreich
    003 Volksrepublik China
    004 Niederlande
    005 Vereinigtes Königreich
    006 Italien
    007 Österreich
    008 Polen
    009 Schweiz
    010 Belgien
    011 Tschechische Republik
    012 Spanien
    013 Ungarn
    014 Russische Föderation
    015 Schweden
    usw.

    pdf-Datei (6 Seiten) mit allen Daten hier:

    https://www.destatis.de/DE/Themen/Wirtschaft/Aussenhandel/Tabellen/rangfolge-handelspartner.pdf?__blob=publicationFile

  52. Deutschland muss 10 Milliarden mehr an Brüssel zahlen – jährlich.
    Das sind ca. € 120,– pro Person pro Jahr (Kinder, Alte, Harz 4 Leute, Normalverdiener, Millionäre – alle).
    Und das sind nur die Mehrzahlungen.
    Der ganze restliche Beitrag für eine sehr fraglich EU sind noch gar nicht dabei.
    So sieht es aus.
    Merkel verkauft jetzt auch den Rest von Deutschland.

  53. @Rheinlaenderin 21. Juli 2020 at 23:54

    Was die USA als Absatzmarkt betrifft, ist Trump auch nicht gerade freundlich gesinnt, um es mal salopp zu sagen.

    China kauft(e) primär unsere Autos… ein sehr rückläufiges Business.

    Es erscheint mir völlig unmöglich, den Binnenmarkt aufzugeben. Aus der Perspektive ist es für uns alle nur ratsam, die EU aufrechtzuerhalten. Trotz aller Missstände, die ich freilich auch sehe…

  54. Nach dem ersten Weltkrieg wurden dem besiegten Deutschland, zwanzig Milliarden Gold Mark Kriegsreperationen von den Alliierten auferlegt, die Absicht war die Deutsche Wirtschaft über Jahrzehnte zu schwächen, was auch gelangt! Heut hat unsere Kanzlerin zugesagt, dass Deutschland ab sofort und Jährlich vierzig Milliarden Euro an die EU überweißt. Und nun man will man uns deutschen Steuerzahler, dies als riesen Triumph verkaufen, für wie dumm hält man uns? Nun gut, wenn ich mir die Umfrage Werte der CDU anschaue, anscheinend für nicht dumm genug, sonst hätte Merkel noch ne Schippe drauflegen können!

  55. Drucken von Papiergeld hilft zwar der amtierenden Regierung. Bezahlen muss jedoch immer das Volk.
    Die insoventen Südstaaten mit elektronischem Papiergeld durchzufüttern, hilft nur dem EUdSSR-Regime. Die Fallhöhe steigt. Es macht die Rechnung für das Volk nur schlimmer. Als wäre das Beispiel solcher sozialistischer Planwirtschaft nicht längst gescheitert. Bis zum bitteren Zusammenbruch.

    Wenn die erste Milliarde auf dem Euro-Schein steht und der Bäcker erklärt, dass das nur für ein kleines Brötchen reicht…

  56. Frau Barley,Vizepräsidentin des EU-Parlaments, ist nicht zufrieden.
    Sie will nachverhandeln.

    Sie sagt:
    „Zudem werde in Ungarn und Polen die Justiz untergraben, so die ehemalige SPD-Justizministerin. Sie forderte, jetzt einzuschreiten, sonst würden die autoritären Regierungen das EU-Geld nehmen und damit ihre Macht festigen. „Das sind keine demokratischen Staaten mehr““
    https://www.br.de/nachrichten/deutschland-welt/barley-und-hoeness-diskutieren-ueber-eu-finanzhilfen,S5BlCG1

    Und
    Sie sagt:
    „wir wollen ja unser aller Steuergelder nicht in korrupten Staaten versickern sehen“ (im Video 1:50)
    https://www.ardmediathek.de/ard/video/swr-aktuell-rheinland-pfalz/swr-rheinland-pfalz/Y3JpZDovL3N3ci5kZS9hZXgvbzEyNzYxNzI/

  57. Die Dämlichkeit hat einen Namen ….die EUDSSR .
    Aber Rentenkürzung auf 48% in Deutschland und dafür 67 Jahre buckeln …das muss man sich erst einmal vorstellen können . Dennoch wählen diese verarmten Idioten exakt diese kommunistische CDU, SPD , Linke und Grüne immer wieder …. wie Zombis eben.

  58. @ gonger

    Cosmopolit3 21. Juli 2020 at 19:07

    Bei allen kritischen Beiträgen, sei nur einmal ganz kurz folgende Frage erlaubt:
    Und was wäre die Alternative?
    Rückkehr zum abgeschotteten Nationalstaat mit einer Grenze wie die DDR und einem „breiten“ Konsum-und Freizeitangebot mit allenfalls beschränkten Reisemöglichkeiten in die großen Bruderländer?
    ——–
    Eine Nord-EU auf wirtschaftlicher Basis zusammen mit den „sparsamen Vier“ und – auch gerne gesehen – Norwegen und der Schweiz. „Holland ist dabei“ – Frankreich nicht. Der Nord-Euro oder die ‚Nordmark‘ (Name ist mir egal) würde an die Decke knallen denn das Geld ist ja vorhanden. Es hat nur ein anderer.
    Die Renten wären sicher aber die Produktion von Waren und Dienstleistungen müsste man mehr auf eben diese Nord-Staaten verteilen um sich nicht abhängig zu machen. Natürlich würden dann manche Produkte teurer werden aber man hätte einen Gegenwert. Mit der Schrott-VEB-Produktion aus Erich’s Zeiten hat dies nichts zu tun und den EU-Moloch Brüssel bräuchte man dann auch nicht mehr aber wohin mit den ganzen abgehalfterten Politikern?

    Wenn unsere Währung „an die Decke knallt“ brechen unsere Exporte ein. Deutschland profitiert enorm vom Euro, weil schwächere Volkswirtschaften diese Währung nach unten ziehen und dadurch unsere Exporte für Länder aus dem nicht-Euro-Raum günstiger werden.

  59. Die Schwöchung der Industrieländer gehört zum Spiel.
    Dadurch wird der Ausstieg aus dem Gefängnis EU schwerer

  60. Tolle Leistung, wenn man dreistellige Milliarden des deutschen Steueraufkommens an den Moloch EU verschleudert und hier Rentner Flaschen sammeln müssen und es völlig klar ist, wie diese Veruntreuung finanziert werden soll, nämlich durch immer neue frei erfundene Abgaben für die deutschen Idioten, die noch versuchen, ihren eigenen Lebensunterhalt durch Arbeit zu bestreiten! Schlimm nur, dass es wohl erst zu totalen wirtschaftlichen und finanziellem Crash kommen muss, bevor die Schlafschafe von Wählern irgendwas begreifen!

Comments are closed.