„Herrmann vs. Hermann“ - der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (l.) hat PI-NEWS-Autor Hermann S. (r.) ins Visier genommen.

Wir haben es schon lange befürchtet: Jetzt arbeiten linke Doxxer mit der Staatsmacht und den Mainstream-Medien zusammen, um einzelne PI-NEWS-Autoren gezielt anzugreifen, als „Nazis“ zu diffamieren und ihr Leben zu zerstören.

Am vergangenen Freitagmittag klingelte es an der Tür von PI-NEWS-Autor Hermann S. („Eugen Prinz“) in Landshut.  Als er nach draußen ging, wurde er von einem Sondereinsatzkommando der Polizei mit vorgehaltenen Maschinenpistolen festgenommen. Außerdem präsentierte man ihm einen Durchsuchungsbeschluss für sein Anwesen. Der Grund: Hermann S. werde „verdächtigt, mehrere Schreiben mit beleidigenden, volksverhetzenden sowie drohenden Inhalten an Bundestagsabgeordnete und verschiedene andere Adressaten verschickt zu haben, wie die Frankfurter Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte. Demnach handelt es sich konkret um sechs E-Mails, die im Juli verschickt worden sind“, so die WELT.

Hermann, der seit Ende 2017 für PI-NEWS schreibt und davor 29 Jahre Polizist war, hätte diese Mails mit „NSU 2.0“ sowie seinem Namen, seiner vollständigen Adresse und Telefonnummer unterschrieben, so die absurden Vorwürfe, die von unserem Autor selbstredend vehement bestritten werden. Sogar seine Frau wurde verhaftet und verdächtigt. Erst am frühen Abend kam das Ehepaar wieder frei, die Beamten hätten ihrer Darstellung des Sachverhalts wohl folgen können, so ihr Eindruck.

Bei der Hausdurchsuchung fand die Landshuter Polizei allerdings im Anwesen des Autors zwei antike Waffen, die nicht ordnungsgemäß angemeldet waren: Eine P38 aus dem 2. Weltkrieg und eine 100 Jahre alte Pistole belgischen Fabrikats. Außerdem wurde eine Deko-Waffe in Form einer „Pumpgun“ gefunden. Die Gegenstände stammten aus dem Nachlass des Vaters und wurden nach dem Tod der Mutter bei der Wohnungsauflösung gefunden. Aus Gründen, die der PI-NEWS-Autor im Strafverfahren noch darstellen wird, hat er es versäumt, die Waffen der zuständigen Behörde zu melden. Hermann, der als Sportschütze bis zu deren Beschlagnahme im Rahmen der Durchsuchung auch zwei ordnungsgemäß angemeldete Schusswaffen besaß, muss nun befürchten, aufgrund dieser antiken Waffen seinen Pensionsanspruch zu verlieren.

Die offensichtliche Ente – wer unterschreibt “NSU-Drohmails“ mit vollem Namen und Adresse? –  wurde inklusive Waffenfund sofort an die Presse durchgestochen und als weiterer Beweis für die angebliche gefährliche Radikalisierung in Deutschland dargestellt. Es wurde sofort der Bezug zu PI-NEWS hergestellt, „ein rechtsradikales Portal“, auf dem „gegen Muslime gehetzt“ werde, so die WELT. Außerdem zur AfD, da Hermann S. im Mai 2019 auf der „1. Konferenz der Freien Medien“ anwesend gewesen sei, die von den AfD-Abgeordneten Uwe Schulz, Udo Hemmelgarn, Petr Bystron und Nicole Höchst organisiert worden war.

„Die Verfolgung von anderen Meinungen und alternativen Medien geht jetzt erst richtig los“, so der AfD-Abgeordnete Petr Bystron zu PI-NEWS, der auch schon im Wahlkampf 2017 eine Hausdurchsuchung vom Bayerischen Innenministerium bekam und erfolgreich dagegen klagte – obwohl dies nirgends in den MSM erwähnt wird. Auch wenn die Anklage völlig abstrus ist, bleibt sie ewig im Netz, und wenn sie in ein paar Monaten fallen gelassen wird, wird niemand daraus eine Schlagzeile machen.

Nach diesem Muster berichtete die Mainstream-Presse, der PI-NEWS-Autor sei schon in der Vergangenheit wegen “rechtsextrem motivierter Straftaten polizeilich in Erscheinung getreten“.

Wahr ist daran nur, dass ihn ein österreichischer Staatsbürger aufgrund eines Artikels wegen Volksverhetzung angezeigt hatte. Dieses Verfahren wurde von der Staatsanwaltschaft nach §170/II StPO eingestellt, weil die Anzeige unbegründet und der Artikel nicht justiziabel war.

Ebenso unbegründet war die ebenfalls von den Mainstream-Medien ins Feld geführte Beleidigungsanzeige, die der Autor einem psychisch kranken Nachbarn, gegen den er vor Gericht bereits zwei Gewaltschutzanordnungen erwirken musste, zu verdanken hat. Grund für die Anzeige: Hermann hatte seinen Nachbarn in einem Gespräch als „gut integrierten Ausländer“ bezeichnet. Auch diese Anzeige wurde von der Staatsanwaltschaft postwendend eingestellt und wird nun von den Medien zur Stimmungsmache benutzt.

Zudem wird behauptet, das Hermann S. sein Pseudonym „Eugen Prinz“ nach der SS-Gebirgsdivision „Prinz Eugen“ gewählt hat. Dies zu verbreiten, ist an Böswilligkeit nicht zu überbieten. Es sollte auch dem niederträchtigsten Medienvertreter einleuchten, dass für den regelmäßigen Autor des islamkritischen Blogs PI-NEWS, der legendäre Prinz Eugen von Savoyen für das Pseudonym Pate gestanden hat.

Bystron: „Das sind Methoden wie im Stalinismus, die wir hier erleben. Aber wir werden das nicht zulassen. Wir werden die Verleumdung von Hermann S. weltweit thematisieren, und wenn es nötig ist internationale Körperschaften zu Hilfe rufen, um die Presse- und Meinungsfreiheit in unserem Land wieder herzustellen. Wir haben viele Unterstützer im Ausland, von USA bis Israel und Russland, die sich große Sorgen um die Demokratie in Deutschland machen, und helfen werden, der Merkel-Regierung auf die Finger zu schauen.“

Zur gleichen Zeit offenbarten Recherchen des WELT-Autoren Don Alfonso, wie tief die Verstrickungen der ARD-„Panorama“-Redaktion und ihrer „Experten“ zur gewaltbereiten und linksextremen „Antifa“ sind. Verhaftet wurde bisher niemand.

Auf Hermann S. alias “Eugen Prinz” kommen nun eine Menge Anwalts- und Gerichtskosten zu. Helfen Sie mit, die Meinungsfreiheit zu verteidigen, indem Sie den PI-NEWS-Autor in seiner schwierigen Lage finanziell zu unterstützen. Jeder Betrag ist willkommen!

Paypal Spendenadresse: spende@zuwanderung.net

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

457 KOMMENTARE

  1. Als ich las, dass ein linkes Recherchenetzwerk einen Tipp an die Polizei gegeben hätte wusste ich, das es eine Ente ist.

    Erinnert mich ein bisschen an „Antifa_Zeckenbiss“, welches von Linkspresse und Politik als legitime Quelle angegeben wurde…

  2. Meine aus Rumänien stammende Freundin ( die übrigens deutscher und patriotischer ist, als die meisten hier in diesem Land) hat dazu geschrieben… sowas gab es nichtmal in der Ceausescu Diktatur.

  3. Der Linksstaat agiert nach dem Strickmuster des MfS (dem „Schwert und Schild der Partei“…) entsprechend der Richtlinie 1/76 zur Entwicklung und Bearbeitung operativer Vorgänge. So wurden auch DDR-Oppositionelle „bearbeitet“ und vernichtet.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Zersetzung_(Ministerium_f%C3%BCr_Staatssicherheit)

    Aber wen wunderts? Wurden doch tausende hauptamtliche Mitarbeiter des DDR-Staatssicherheitsdienstes in VS und andere Behörden der BRD übernommen. Jetzt zahlt es sich für das Merkel-Regime und ihrer linksradikalen Koalition aus.

    Das plumpe Vorgehen gegen Herrn „Eugen Prinz“ zeigt wie damals, wie das Regime bereits mit dem Rücken an der Wand steht! Der Wähler sollte sich nun genau überlegen, ob er mit seiner Stimme künftig die rote Diktatur wählt, die Verglichen mit den DDR-Verhältnissen weitaus extremer und häßlicher sein wird! Die Vorboten sind unübersehbar!

  4. Wahnsinn, was hier abgeht. Ich schätze die Artikel von Eugen Prinz als immer sehr sachlich und nicht verallgemeinernd sehr!!
    Was mich auch entsetzt ist, dass es falsch sein soll, wenn man sagt jemand mit Migrationshintergrund sei gut integriert!! Das ist doch etwas gutes und spricht für den Menschen denn er erkennt diesen Staat an!!! Aber da die linken Zecken den Staat nicht anerkennen darf das wohl nicht so sein!!!

  5. Mit einem Mozilla addon wie beispielsweise „Ghost-Email“ und einem Tor kann man Emails mit jeder x-beliebigen Absenderadresse versenden.
    Dass jemand mit einem IQ über der Grasnarbe solche Drohschreiben auch noch mit eigener postalischer Anschrift verschickt, halte ich für unwahrscheinlich.

  6. Zersetzung.

    In Kippings Bauernparadies „DDR“ hatte die Stasi auch Alltagszersetzung auf dem Pogrom. So wurden bei „feindlich-negativen Elementen“ (also Oppositionellen) neben der ständigen Verhöre durch „Vernehmungsoffiziere“ auch kleine Pannen in den Alltag eingebaut, wie z. B. platte Reifen oder Rohrbrüche oder dergleichen. Sie hatten auch Zugang zu Wohnungen und konnten so bei der Durchsuchung Dinge „finden“..

    Die Polizei wird doch sicher in „alle Richtungen“ ermitteln. Ob sie auch etwas finden wird oder finden darf, wie beim Terroranschlag auf die Garbsener Willhaji-Kirche?

    Der tiefe Staat zeigt sein Gesicht. Und woher wusste das linke „Recherchenetzwerk“ davon? Wird die Staatsanwaltschaft auch dort Ermittlungen aufnehmen?

    Also Chebli und Kaddor fallen als Denunziantende aus, die müssen noch ihre Prozessniederlagen verdauen.

  7. Die vollständige Adressangabe eines bekannten Journalisten oder sonstigen bekannten Person unter einer Drohmail kann man als klardenkender Staatsanwalt doch nicht als begründeten Anfangsverdacht werten und damit Festnahme durch SEK, Durchsuchung und Beschlagnahmung von PC und Dokumenten begründen.

    Amtsmissbrauch, Rechtsbeugung und ungerechtfertigte Verdächtigung Unschuldiger mit schweren Folgen für die Betroffenen sind hier durch Juristen und Vorgesetzte zu prüfen.

  8. Wer mag, kann sich ja mal den Film „Das Leben der anderen“ ansehen.
    Genauso wie seinerzeit die Stasi in der DDR gehen heute die Denunzianten, Verräter und linken Spitzel vor, die sich vor Verfolgung ihrer Untaten absolut sicher wähnen.
    Leider schaffen es diese Subjekte immer wieder, auch bei wechselnden gesellschaftlichen Verhältnissen wie Fettaugen oben auf der Denunziantensuppe zu schwimmen.
    Die damals Verfolgten wie Angelika Barbe oder Vera Lengsfeld sind heute wieder verfolgt. Und zwar von den selben Spitzeln wie damals: Anetta Kahane sei nur als Beispiel genannt.

    Es hat sich nichts geändert.

    DDR II ist das Vermächtnis von Erich Mielke und Erich Honecker, das von ihrer Amtverweserin Merkel getreulich verwaltet wird.

    Wer hätte das 1989 gedacht!!

  9. Danke für die Aktualisierung. Die Parallele und die Zeitgleichheit zwischen den „Fällen“ des BW-Oberstleuntnants Marcel Bohnert (ein knallinkes NDR-Panorama-Trio samt antifantischer, gut befreundeter Hilfstruppen gegen die BW hat da ideologisch gewütet), und jetzt eine bayerische Aktion gegen PI sind auffällig.

    PI reagiert vorbildlich: Es stellt sich vor seinen Autoren (von der BW gegenüber Bohnert bisher nicht bekannt!).

  10. Könnte auch Viva soetwas passiert sein? Viva, bitte melde Dich, wenn Du kannst!

  11. Das_Sanfte_Lamm 30. Juli 2020 at 16:51

    Dass jemand mit einem IQ über der Grasnarbe solche Drohschreiben auch noch mit eigener postalischer Anschrift verschickt, halte ich für unwahrscheinlich.

    Ebends.

    Und mit der MfS-DDR-Zersetzungs-Richtline…

    http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?MfS-Richtlinie_1-76
    http://www.ddr-wissen.de/wiki/ddr.pl?Zersetzung

    … ist auf viel operatives Wissen und bürokratische Regeln in der deutschen Diktatur, die nahtlos von Braun zu Rot chamäleonisierte, hingewiesen. Ideologische Staaten mögen verschwinden. Die erprobte Ideologie aber nicht.

  12. @Andreas Werner 30. Juli 2020 at 16:53

    Gegen heutige Mittel war die Stasi noch harmlos. Es geht viel einfacher als damals. Seit 15 Jahren sitzt eine grüne Stalinistin im Kanzleramt. Nur so kann es zu solchen Zuständen kommen.

  13. Beschlagnahme im Rahmen der Durchsuchung auch zwei ordnungsgemäß angemeldete Schusswaffen besaß, muss nun befürchten, aufgrund dieser antiken Waffen seinen Pensionsanspruch zu verlieren
    ========
    Echt jetzt?

    Oh Mann!!!

    Aber warum in Gottes Namen nennt man sich Eugen Prinz? Ich kenne erst jetzt die Bedeutung dieser Namensgebung.

    Wenn dem so ist wie geschrieben, drücke ich die Daumen!!!

    Der Fall selbst ist viel zu simpel und selten dämlich. HerrPrinz schreibt Gute Artikel. Er wäre ja wohl nicht so blöd, mit Adresse zu senden.

    Das stinkt.

  14. 1990 wurden Täter aus SED und Stasi nicht bestraft. Ansonsten wären IM Erika und IM Victoria längst im Knast. Andere natürlich genauso.

  15. Es ist ja hinlänglich bekannt,daß man durch
    diese Verfolgungen und Verleumdungen,eine
    Atmosphäre der Angst herbeiführen möchte.
    Man erinnere sich auch an Martin Sellner,von der ID-Bewegung
    Das Vorgehen der Polizei,ist natürlich mies,
    allerdings,der eigentliche Skandal besteht darin,daß
    sich Richter und Staatsanwälte,an dieser antidemokratischen,
    ja schon diktatorischen Kampagne beteiligen.
    Wir leben mittlerweile in einer Zeit,der Stasi und der Gestapo.
    Niemand,der als unbequem eingestuft wird,ist mehr davor sicher.
    So zerstört man Existenzen,in der Hoffnung,die Freie Meinung unterdrücken
    zu können.
    Aber die Wahrheit hat immer ihren Weg gefunden,mag es auch Jahre dauern,
    und ich hoffe,daß diese Willigen Helfer des Systems,noch einer Strafe zugeführt
    werden können!

  16. ……..muss nun befürchten, aufgrund dieser antiken Waffen seinen Pensionsanspruch zu verlieren.

    Unter welchen Umständen kann jemand seinen Pensionsanspruch verlieren?
    Da müßte es doch hohe Hürden geben.
    Wie ist das gesetzlich geregelt?

    In der Vergangenheit hat es ja sicher solche Fälle gegeben.
    Von was leben diese Leute dann?
    Das ist ja eine existenzvernichtende Maßnahme!

  17. Wir sollten uns schon alle darüber im Klaren sein, daß wir hier beim Kommentare schreiben ünerwacht werden.

  18. Babieca 30. Juli 2020 at 17:02

    MfS-DDR-Zersetzungs-Richtline, so ist es! Das eines Tages die CDU/CSU solche Methoden die an die Stasi erinnern anwendet um politische Gegner zu vernichten hätte ich mir nie vorstellen können. Heute gehe ich aber davon aus, dass die CDUCSU vor nichts mehr zurückschrecken wird um ihre Macht zu behalten.

    Und überhaupt, wer schreibt denn Drohbriefe und unterschreibt die mit dem Namen, Telefonnummer und der Anschrift.

  19. Da sieht man, wie viel leichter den Polizeiorganen der BRD die Verfolgung Andersdenkender fiele, gäbe es den von den Machthabern gewünschten Klarnamenzwang. Dann könnte selbst im Leserkommentar niemand etwas Kritisches schreiben ohne Besuch von der Politischen Polizei der besten Bundeskanzlerin aller Zeiten zu bekommen.

  20. > Eine P38 aus dem 2. Weltkrieg und eine 100 Jahre alte Pistole belgischen Fabrikats.

    Als Polizist hätte Eugen Prinz die waffenrechtlichen Bestimmungen besser kennen und beachten müssen.
    Oder sieht das hier jemand anders? Wie sollte z.B. damit umgegangen werden, wenn bei einem linken Blogger bei einer ungerechtfertigten Durchsuchung unregistrierte Schusswaffen gefunden werden?
    Vom Großvater geerbte Waffen kann man ja auch unbrauchbar machen oder entsprechend eintragen lassen.

  21. Hiermit bekunde ich öffentlich, von einem aus dem Ausland stammenden Moslem wegen Körperverletzung angezeigt worden zu sein. Das bekunde ich, damit niemand investigativ werden muss. Damit will ich den Bescheid-Wissern nur Arbeit ersparen.

    Der Grund für die Anzeige: Zuerst wurde mir mit dem Tode gedroht („Ich schlitze dich auf“) und als der Moslem wutentbrannt und mit einer Hand in einer Jackentasche zur Gewalt entschlossen auf mich zukam, wehrte ich mich mit Tierabwehrspray, wobei ich Todesangst litt. Klar, das zu erwähnen wäre massiv uninvestigativ und voll 1933, ich will es trotzdem so äußern, vielleicht erkennt man darin sowas wie eine Nazivergangenheit und die Einordnung dieses Sachverhaltes durch Investigativjournalismus und supidupilinken Kämpfern gegen Nazitum fällt dadurch leichter.
    Übrigens wurde diese Anzeige fallengelassen.

    Auch wurde ich schon von der Bahn angezeigt wegen Verkehrsbehinderung.
    Dass ich erste Hilfe leisten musste, um Menschenleben zu retten, ist dabei egal, wichtig ist dabei nur, dass das auf meine Nazitätigkeit hinweist.

    Wer noch Fragen hat, kann die gerne an mich stellen.

    Übrigens: Ich habe heute gegen meinen Chef gehetzt und der gegen mich. Also wir haben nichts kritisiert, sondern gehetzt. Ich bin Chefophob und mein Chef ist Angestelltophob.

    Und dass ich meine schwarzen Bekannten nicht wie eine Monstranz und Deko vor mir hertrage, ist natürlich DER Beweis für Nazitum und Rassismus.

    Näwor!

    Solange ich PI lese, solange ist das keine Hetzseite und ich belege das mit unschlagbaren Argumenten, die absolut unwiderlegbar sind, da kann kommen, wer will.

  22. Wer in Germaistan die Wahrheit sagt, braucht ein schnelles Pferd.
    Ja mit deutschen Bürgern kann man sich Alles erlauben, gut das der Arm dieser korupten bayr.Justitz nicht nach
    Südtirol reicht, aber etwas kann ich der volkschädlingszecke Hermann versprechen, sollte mal von Euch jmand aus Bayern die Frechheit haben
    bei mir einzudringen, dann bekommt ihrt eine mediale Watschn , die sich gewaschen hat, Weil Hermann ich habe das ganze Dorf auf meiner Seite,
    und mit patriotischen Tirolern ist nicht gut Kirschen essen!!

  23. jopi 30. Juli 2020 at 17:16
    > Eine P38 aus dem 2. Weltkrieg und eine 100 Jahre alte Pistole belgischen Fabrikats.

    Als Polizist hätte Eugen Prinz die waffenrechtlichen Bestimmungen besser kennen und beachten müssen.
    Oder sieht das hier jemand anders? Wie sollte z.B. damit umgegangen werden, wenn bei einem linken Blogger bei einer ungerechtfertigten Durchsuchung unregistrierte Schusswaffen gefunden werden?
    Vom Großvater geerbte Waffen kann man ja auch unbrauchbar machen oder entsprechend eintragen lassen.

    Als Erbstück hätte er sie auf eine rote WBK eintragen lassen können und sie wären somit amtlich legal gewesen.

  24. Die Süddeutsche Zeitung sucht per Twitter nach „Geschichten“, die Rassismus in der Polizei belegen. Natürlich kann sich jeder Denunziant (Lügner) vollkommen anonym melden. Die SZ gibt sogar noch Tipps dazu („kein Telefon, keine Emails“). Glaubt ihr nicht? Siehe Artikel auf Tichys Einblick.

    Prantl hat schon ne feuchte Hose ob der ganzen „Stories“. Der Wahrheitsgehalt spielt selbsterklärend keine Rolle. Hauptsache es wird was „gefunden“. Der ARD Faktencheck um Patrick Gensing winkt fleißig durch. Ist ja für die gute Sache…

    Der Gesinnungsjournalismus hat zwei Gänge hochgeschaltet.

  25. Juliane Caesar 30. Juli 2020 at 17:12

    „……..muss nun befürchten, aufgrund dieser antiken Waffen seinen Pensionsanspruch zu verlieren.

    Unter welchen Umständen kann jemand seinen Pensionsanspruch verlieren?“

    § 24 Beamtenstatusgesetz: Verlust der Beamtenrechte

    (1) Wenn eine Beamtin oder ein Beamter im ordentlichen Strafverfahren durch das Urteil eines deutschen Gerichts

    1. wegen einer vorsätzlichen Tat zu einer Freiheitsstrafe von mindestens einem Jahr oder

    2. wegen einer vorsätzlichen Tat, die nach den Vorschriften über Friedensverrat, Hochverrat und Gefährdung des demokratischen Rechtsstaates, Landesverrat und Gefährdung der äußeren Sicherheit oder, soweit sich die Tat auf eine Diensthandlung im Hauptamt bezieht, Bestechlichkeit, strafbar ist, zu einer Freiheitsstrafe von mindestens sechs Monaten verurteilt wird, endet das Beamtenverhältnis mit der Rechtskraft des Urteils. Entsprechendes gilt, wenn die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter aberkannt wird oder wenn die Beamtin oder der Beamte aufgrund einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts nach Artikel 18 des Grundgesetzes ein Grundrecht verwirkt hat.

    (2) Wird eine Entscheidung, die den Verlust der Beamtenrechte zur Folge hat, in einem Wiederaufnahmeverfahren aufgehoben, gilt das Beamtenverhältnis als nicht unterbrochen.

  26. Die poltischen Umvolker Deutschlands , beissen jetzt wie ein tollwütiger Strassenköter um sich, anders kann man diese schäbige Aktion nicht bezeichnen

  27. Ziemlich dämlich, illegale Schusswaffen im Haus zu haben (und als Ex-Polizist damit auch noch seine Pension zu gefährden). Und das in Zeiten, wo der Besenstiel der medialen Bundesgesinnungswacht als keulenähnliche Schlagwaffe gilt. So eine Steilvorlage muss doch nicht sein, und sie ist hoffentlich anderen Dissidenten im Merkel-System eine Lehre.

  28. Wünsche Herrn „Eugen Prinz“ gute Nerven. Die ganze Sache riecht stark nach Einschüchterungsversuch und false flag, denn niemand wäre so dumm, solche mails mit Klarnamen zu versenden.

  29. Der Aufhänger der ganzen Aktion, die angeblichen „NSU 2.0“-Mails, wird sich wohl irgendwann still und leise in Luft auflösen. Ein ursprünglich „begründeter Anfangsverdacht“ wird sich eben nicht bestätigt haben. Der Zweck wurde ja mit dem Waffenfund schon erreicht. Die Pumpgun-Attrappe könnte relativ unproblematisch sein, die beiden Pistolen eher nicht. Wurden sie verstaubt und halb vergammelt in einem Karton auf dem Speicher zusammen mit Wanderschuhen und alten Photos gefunden? Oder waren sie gereinigt und vielleicht sogar geladen im Wohnbereich? Wieviel Schuss Munition wurden gefunden? Ab wann ist eine Waffe „antik“?

    Gerade für einen ehemaligen oder zum Zeitpunkt des Todes der Mutter noch aktiven Polizisten, der obendrein zwei legale Waffen als Sportschütze besass, dürfte es schwierig werden, einen Richter zu überzeugen, er habe es „versäumt“, die Waffen zu melden. Seine berufliche Vergangenheit und der Waffenschein dürften strafverschärfend berücksichtigt werden.

    Damit ist das Thema aber noch lange nicht erledigt. Derzeit werden wohl seine sämtlichen Datenträger sowie konventioneller Schriftverkehr ausgewertet. Telefonate, Mails, SMS, Photos, Kontakte, das volle Programm. Sollte auch nur ein Reichsbürger oder Identitärer auftauchen, ein Photo auf einem Treff einer beobachteten Organisation, schon hat man das nächste Netzwerk gefunden.

    Kahane, Restle, Reschke und viele mehr werden mit all ihrer Kreativität einen riesengrossen „braunen Sumpf“ ausmachen. Die MSM werden sich auf jede durchgestochene Halbwahrheit stürzen. Esken, Habeck und Ramelow werden Statements abgeben und ihren Abscheu zum Ausdruck bringen. Vielleicht wird nach der Sommerpause sogar Gauland mal wieder in einen Talk geladen, um ihn nach den Kontakten prominenter AFD-Vertreter zu diesen rechtsextremen Kreisen zu verhören. Selbstverständlich muss auch das Waffengesetz deutlich verschärft werden.

    Vielleicht können gute Anwälte noch das Schlimmste verhindern.

  30. Allein die Tatsache, dass sie die SEK geschickt haben zeigt doch, dass es sich um eine staatliche Inszenierung gehandelt hat.

    Würde gerne wissen, wie viele SEK-Polizisten nach diesem Einsatz aufgewacht sind, und sich die Frage stellen, welchem Staat sie da eigentlich dienen.

  31. Diese politischen Idioten sollten mal bei den arabischen Clans nach Waffen und den Scheinen dazu suchen, dann brauchen Sie nicht wegen Atertumswaffen zu suchen. Übrigens ich habe eine effizeinte Steinschleuder, die reicht aus Hedlen Hermanneindringle ko zu schiiessen, wenn er ich euch in der Haustürer veriiiren solltet

  32. Diese undemokratischen Zustände können nur beendet werden, wenn Merkel gestürzt wird. Darum bewegt euch. Am 1.8. geht es bei der Demo um Corona-Maßnahmen und gegen die Regierung.

  33. kann man SOWAS versäumen…? Noch dazu wenn man PI-News Autor ist? Oder aber diesen Müll gleich ganz vernichten (mit dem Fäustel krumm kloppen), sobald man das Zeug findet. Also an igentoren scheint es ja nicht zu mangeln…

    Abgesehen davon wünsche ich dem Eugen ne ganze Portion Glück. Nen guten Anwalt und nen (wirklich) fähigen Richter.

  34. Ein Polizeibeamter, ein Lehrer, jeder, der Pension bezieht, der ist erpressbares „Staatseigentum“ bis zur letzten Stunde! – Erschreckend!

  35. Barackler 30. Juli 2020 at 17:23
    […]
    Vielleicht können gute Anwälte noch das Schlimmste verhindern.

    Als durchaus probates Mittel gegenüber den „Leidmedien™“ und den inzwischen zahllosen Denunzianten-Netzwerken haben sich u.a. bei Akif Pirincci und Tim Kellner Unterlassungsklagen erwiesen, die die drohenden Geldstrafen in Verbindung mit der öffentlichen Blamage (dem Internet sei dank) immer noch eine gewisse Abschreckung darstellen, zumal sie idR dazu zu Gegendarstellungen verpflichtet werden.

  36. Anzeige bei den Behörden über den Nachlass von Waffen

    Unmittelbar nach dem Erbe sind zuständige Behörden über den Nachlass von Waffen nach § 37 WaffG zu informieren. Zeigen Sie den Besitz nicht unverzüglich an, begehen Sie eine Ordnungswidrigkeit, die nach § 53 Abs. 1 Nr. 5 WaffG mit einer Geldbuße bis zu 10.000 € geahndet werden kann.

    https://www.schuetzenrecht.de/waffenrecht/waffen-erben-was-ist-zu-beachten-94243

    Eine Ordnungswidrigkeit, das reicht also auch nicht für den Verlust der Pension.

  37. Die Artikel von Prinz Eugen auf PI waren eben so gut, dass sich die Linke Mischpoke kräftig auf den Schlips getreten fühlte. Ich hoffe sehr, dass er uns hier erhalten bleibt, da ich seine Beiträge sehr schätze.

  38. Anita Steiner 30. Juli 2020 at 17:26

    Diese politischen Idioten sollten mal bei den arabischen Clans nach Waffen und den Scheinen ….
    ———————————

    Vor allen Dingen die Staatsjuwelen aus unserem Museum aufspüren und wieder an ihren Platz bringen, dorthin wo sie hingehören!

  39. Das_Sanfte_Lamm 30. Juli 2020 at 17:30

    Als durchaus probates Mittel gegenüber den „Leidmedien™“ und den inzwischen zahllosen Denunzianten-Netzwerken haben sich u.a. bei Akif Pirincci und Tim Kellner Unterlassungsklagen erwiesen, die die drohenden Geldstrafen […]

    die da

  40. @Saturn 30. Juli 2020 at 16:32

    Zersetzung.

    Ja, so nennt man das. Das sind anerkannte Methoden aus dem Stasi-Handbuch.
    Sie argumentieren nicht. Sie missbrauchen ihre Macht.
    Es ist die totalitäre Praxis, zu kriminalisieren, mit Dreck zu werfen, um PI-NEWS und die parteipolitische Opposition anzubräunen. Es geht um Diskreditierung, nicht um redliche politische Auseinandersetzung.
    Diese Praxis hat Ernst Jünger schon in seiner Goethepreis-Rede von 1982 beschrieben:

    „Dem Zeitalter des Anstreichers ist das Zeitalter der Anbräuner gefolgt“

    Einzelne Menschen sollen fertig gemacht werden, damit viele Menschen künftig eingeschüchtert das Maul halten. Nicht mit mir! Noch ist die Bundesrepublik Deutschland ein Rechtsstaat!

    Halte es für völlig absurd, dass Eugen Prinz diese bescheuerten, primitiven Mails verschickt hat. Für mich liegt es dagegen auf der Hand, dass hier Betrüger die Mails mit boshafter Absicht unter seinem Namen abgeschickt haben, der bayerische Innenminister Joachim Herrmann dann seine ganze Macht zur Einschüchterung eines persönlich verhassten politischen Gegners missbrauchte und Medien wie die WELT den Vorfall dann dankbar nutzten, um ihn zu einem tendenziösen Artikel auszuschlachten. (Die meisten Kommentare darunter sind objektiver, als der Artikel selbst.)

    (Der Waldgänger) erwartet nicht, daß der Feind Argumente gelten lässt, geschweige denn ritterlich verfährt.“

    (Der Waldgang, Kapitel 26)

    http://www.pi-news.net/2017/03/waldgaenger-im-zeitalter-der-anbraeuner/

    SAPERE AUDE!

  41. Illegal eingewanderte kriminelle Clans, ausländische Mafibanden und islamische Terrorzellen leben unbehelligt vom Staat BRD und seinen Behörden und gehen ihren kriminellen Geschäften nach, und die BRD-Altpolitiker haben nichts besseres zu tun als unbescholtene Deutsche zu verfolgen.

  42. Frage an PI-News:

    Wurden bei der Hausdurchsuchung auch diverse Computer mitgenommen? Wie schaut es jetzt aus mit Admin-Zugangsdaten zum Redaktionsteil von PI-News? Wie schaut es aus mit Benutzerdaten von Kommentatoren? usw… Haben das jetzt diese sogenannten ‚Ermittler‘? Gehen diese Daten evtl. an die sogenannte ANTIFA weiter?

  43. Weshalb gerade „Eugen Prinz“? Seine Artikel sind
    doch stets niveauvoll u. anständig. Als selbst Rechte
    den Kopf vor lauter Furcht vor dem Coronavirus
    verloren, hat er den Durch- u. Überblick bewahrt.

    Fazit: Mir waren bisher seine Artikel zu zahm u. nicht
    bissig genug. Aber jedenfalls so, daß man sie auch
    bei linksliberalen Bekannten herumzeigen konnte.

    Wenn die linksversiffte Staatsmacht Deutschlands
    bereits jetzt schon konservative Autoren jagt, welcher
    Abweichler kommt morgen dran?

    Wenn Konservative Nazis seien, wer sind dann die echten
    Nazis? Linke:
    https://www.imago-images.de/bild/st/0051616500/s.jpg
    Guckst du:
    https://ddrwebquest.files.wordpress.com/2018/07/nahles-arafat.jpg

  44. Unabhängig vom Ausgang der „Affaire Prinz Eugen“ sollte die Problematik in der Distanzeritis-Diskussion berücksichtigt werden.

  45. Anita Steiner 30. Juli 2020 at 17:26

    Wahrscheinlicher ist es, dass so mancher BRD-Altpolitiker mit denen zusammen im Puff rauschende Partys feiert. Viele BRD-Altpolitiker arbeiten garantiert mit denen zusammen, wie sonst ist es zu erklären, dass diese Clans hier machen können was sie wollen.

  46. Das_Sanfte_Lamm 30. Juli 2020 at 17:19

    jopi 30. Juli 2020 at 17:16
    > Eine P38 aus dem 2. Weltkrieg und eine 100 Jahre alte Pistole belgischen Fabrikats.

    Als Polizist hätte Eugen Prinz die waffenrechtlichen Bestimmungen besser kennen und beachten müssen.
    Oder sieht das hier jemand anders?

    Ja, sehe ich anders, weil das ganze lebensfremd ist.
    Du erbst da ein paar alte Waffen, die vielleicht
    gar nicht mehr funktionsfähig sind und die du eh nie anwenden wirst.
    Außerdem bist du im guten Glauben, dass die Polizei nicht einfach so
    gelegentlich nach Gutdünken dein Haus durchsucht.
    Machst dir also keine weitere Gedanken darüber.
    Passiert wäre damit ohnehin nie etwas.

  47. Am vergangenen Freitagmittag klingelte es an der Tür von PI-NEWS-Autor Hermann S. („Eugen Prinz“) in Landshut. Als er nach draußen ging, wurde er von einem Sondereinsatzkommando der Polizei mit vorgehaltenen Maschinenpistolen festgenommen.

    Noch martialischer ging es nicht? Das Ganze wegen der Unterstellung von ein paar Drohmails? Noch mehr Dummheit ist kaum vorstellbar. Es sollte selbst den Schnellmerkern des bayrischen Altparteienschutzes etc. pp. nicht entgangen sein, daß man gerade hier im Blog von den NSU-Geschichten, so wie sie und präsentiert worden sind, mitsamt den zwei mithilfe von Langwaffen „selbstgemordteten Uwes“, weithin nichts hält. Weswegen ein PI-Autor sich ausgerechnet diesen Unsinn – aus meiner Sicht – zu eigen machen soll, erschließt sich sicherlich nicht nur mir nicht.

    Ich erinnere mich nur zu gut an die Berichte einiger Freunde, die zu DDR-Zeiten in nach Rumänien reisten, um dort einen Rabbiner mit diversen Gegenständen sowie mit Medizin zu unterstützen, alles Dinge, die dort nicht zu beschaffen waren. An der Grenze riß man die Abteiltüren im Zuge auf, entsicherte Kalaschnikow in Vorhalte, und brüllte: Haben Sie Bibeln, haben Sie Waffen, haben Sie Sprengstoff?

    Die Bunte Republik ist tatsächlich tief gesunken. Merkel und Seehofer – sowie solchen Figuren wie Herrmann – ist man auch diesbezüglich wieder in Zustanden angelangt, denen man zumindest in der DDR nach 1989 entronnen zu sein glaubte. Die Strategie ist im Übrigen auch hier dieselbe wie die, die man der AfD angedeihen läßt, die man, unter fadenscheinigen Unterstellungen eines vermeintlichen „rechten Extremismus“ in einigen Landesverbänden, sozusagen scheibchenweise zu filetieren versucht. Derselbe Urheber also auch hier.

    Es ist mittlerweile weithin bekannt, daß die linksextremen Seilschaften, mit den auch besagter „Altparteienschutz“ zusammen arbeitet, solche Mails zu Hunderten fingieren und unter falschen Adressen versenden, und es sind mehrere Fälle aufgetaucht, die das bestätigen. Ein paar davon sind gerichtsbekannt. Natürliche werden solche politkorrupten Merkel-Strohpuppen wie Haldenwang und Konsorten bzw. deren Bayrische Ableger hier nichts suchen wollen, sie müßten dann wohl oder übel die eigenen Leute, einschließlich des Sumpfes an Tätern, aus deren „Informationen“ sie sich bedienen, an die Kandare nehmen, um am Ende sich selbst aufzulösen.

    Es wird Zeit, dieser Bande mit allen verfügbaren juristischen Mitteln ein Benehmen nahezulegen, das weniger etwas mit „rumänischen Zuständen“ unter einem Nicolae Ceausescu, sondern dafür wieder etwas mehr mit einem demokratischen Rechtsstaat zu tun hat.

  48. @ Juliane Caesar

    ……..muss nun befürchten, aufgrund dieser antiken Waffen seinen Pensionsanspruch zu verlieren.

    Unter welchen Umständen kann jemand seinen Pensionsanspruch verlieren?
    Da müßte es doch hohe Hürden geben.
    Wie ist das gesetzlich geregelt?

    In der Vergangenheit hat es ja sicher solche Fälle gegeben.
    Von was leben diese Leute dann?
    Das ist ja eine existenzvernichtende Maßnahme!

    Ein Polizeibeamter verliert seine Pensionsansprüche, wenn er zu einer Freiheitsstrafe von mindestens 12 Monaten verurteilt wird, ist er schon Pensionär ab einer Freiheitsstrafe von 24 Monaten.
    Er wird dann in der Rentenversicherung nachversichert. Da er aber als Beamter verhältnismäßig wenig verdient hat, wird die niedrige Rente dann ggfs. mit ALG2 aufgestockt.

    Herr S. ist meines Wissens bereits Pensionär und ich glaube, dass es für unerlaubten Waffenbesitz auch keine 24 Monate gibt. Er sollte also relativ safe sein.

  49. Meinung und Artikel von Herrn S. sind zwar möglicherweise politisch etwas einseitig, aber das trifft auf Autor*innen*außen*dings der Gegenseiten eher noch mehr zu. In der Theorie sollte alles von der Meinungsfreiheit gedeckt sein. Wenn Herr S. doch drohbriefschuldig sein sollte, was ich mir nicht vorstellen kann, und seine Schuld nachgewiesen werden, nun gut, ich wäre zufrieden. Wahrscheinlicher ist jedoch, daß er einer gezielten Denunziation von Antidemokratischen Faschisten zum Opfer gefallen ist, deren sich die Merkelokratie ja gern bedient. Ein entsprechender Freispruch wird dann nicht nur von „den Medien” totgeschwiegen werden, im Gegenteil, Herr S. wird stets mit dem Attribut „im Zuge der NSU-Drohmails wurde gegen ihn ermittelt” versehen werden. Herr S. braucht jetzt vor allen Dingen Solidarität.

  50. Was lernen wir daraus? Wer nur AfD Mitglied ist oder sonst wie zur Apo gehört, sollte keine illegalen Waffen, Bücher, CD’s oder sonst was zu Hause rumliegen lassen. Sei die Hausdurchsuchung noch so unbegründet, man wird ein Strick draus drehen.

  51. Unglaublich, mit welchen billigen Tricks die Polizei auf eigene Kollegen losgeschickt werden!
    Und der Dauergrinser mit dem höhnischen „Lächeln gleichen Namens wie der Beschuldigter, ist einfach nur abstossend!

  52. Juliane Caesar 30. Juli 2020 at 17:12

    Die Frage ist ja nur, ob die nicht angemeldeten „antiken“ Waffen zum notwendigen Strafmaß führen können. Unter normalen Umstanden ??? Aber beim Kampf gegen Rechts .. Die Sache mit den Droh-Mails muß ja konstruiert sein.

  53. Der Autor des WELT-Artikels heißt Ibrahim Naber. Entweder er ist gebürtiger Muslim, oder er ist Konvertit. Nach dem Foto auf seiner Website zu urteilen, ist er gebürtiger Muslim.
    http://ibrahim-naber.de/

    In Deutschland sind wir inzwischen so weit, daß von den Medien Muslime gegen uns eingesetzt werden, unsere Existenz zu zerstören. Ibrahim Naber vorverurteilt den Prinz Eugen, in dem er nicht schreibt, der bestritte die Vorwürfe, sondern „er streitet sie ab“. Das heißt, daß die Vorwürfe zurecht erhoben werden. Entsprechend meint der Journalist, auf PI würde gegen Muslime gehetzt. Stattdessen wird auf PI Islamkritik und Kritik an radikalen Muslimen geübt.

    Das bayerische Innenministerium dient der WELT Informationen über den personellen Werdegang des ehemaligen Polizisten an. Dort ist wohl nichts mehr vertraulich, wenn es darum geht, gegen Rechte (im doppelten Sinn) vorzugehen. Lange habe ich keinen hetzerischeren Artikel in der WELT gelesen als den über Eugen Prinz. Mir wird angst und bange, in welchen diktatorischen Sumpf Deutschland allmählich versinkt.

  54. Die erste Vorauszahlung der Anwaltsgebühren in einem Strafverfahren beträgt i.d.R. 500 EUR. Wenn das Verfahren eingestellt wird liegen die Kosten unter 1K. Dafür braucht man noch keine Spenden. Erst wenn es länger dauert wird es teurer.
    Nicht angemeldete alte Waffen/Erbstücke im Haus zu haben (waren diese ausreichend gesichert?) und für PI zu schreiben ist einfach leichtsinnig. Falls die Polizei die gesamte IT mitnimmt sollte man immer ein Backup auf einem USB Stick oder USB FP an einem anderen Ort aufbewahren. Bis die IT wieder zurückgegeben wird, das kann dauern …

  55. … muss nun befürchten, aufgrund dieser antiken Waffen seinen Pensionsanspruch zu verlieren.

    Menschen kommen illegal ins Land, ihre Ausweisung ist Rechtskräftig, dennoch bleiben sie im Land und erhalten staatliche Leistungen.
    Ein Illegaler sollte kürzlich ausgewiesen werden, es scheiterte daran das betreffende Person zum Zeitpunkt der Ausweisung gerade in dem Land sich auf Urlaub befand, aus dem er vor Gefahr für Leib und Leben geflohen war.
    In vielen deutschen Städten gibt es sog. „Großfamilien“ die hochkriminell sind und unter denen sich viele Intensivstraftäter befinden. Alle bleiben größtenteils unbehelligt. Strafen etc. Fehlanzeige.
    Die Silvesternacht in Köln blieb ohne nennenswerte Konsequenzen.
    Seit ein paar Wochen legen Gruppen von jungen Migranten deutsche Innenstädte lahm. Inkl. Gewalt, Lärm, Vermüllung, Plünderung von Geschäften … Autochthone meiden diese Bereiche dann.
    Politiker sind in Skandale verwickelt (von der Leyen, Scheuer …) alles bleibt ohne Konsequenzen.

    Beliebig fortsetzbar …

  56. Packdeutscher 30. Juli 2020 at 17:35

    Also das sind ja nun unsinnige Spekulationen. Prinz wird sein eigenes Paßwort gehabt haben und das wars doch wohl.

  57. .

    Betrifft: Unglückliches Agieren von EUGEN PRINZ. Und das „Celler Loch“.

    .

    1.) Seine Artikel hier sind ausgewogen, fair und sachlich: Ohne Tadel.

    2.) „Prinz Eugen“ war Name der 7. Waffen-SS-Division, Gebirgsjäger, und auf dem

    3.) Balkan wohl in Kriegsverbrechen involviert, wobei Zusammenhang mit

    4.) oft heimtückischen Partisanenkampf zwingend erwähnt werden muß.

    4b.) Diesen Namen als Pi-Autor zu wählen: äußerst unglücklich, macht angreifbar.

    .

    5.) Ungemeldete scharfe Waffen muß sich Herr PRINZ allerdings voll selber

    6.) anrechnen lassen. Unwichtig, ob diese bereits 100 Jahre alt sind.

    .

    7.) „Celler Loch“: 1978 sprengte der Staat (als verdeckte Aktion) die Gefängnismauer

    8.) der JVA Celle, um falsche Fährte zu legen (RAF). Später flog alles auf.

    9.) Dieser Staat ist zu nix in der Lage (Grenzsicherung, Euro), aber zu allem fähig.

    10.) Mit neuem Stasi-Wissen und Methoden (nach der Wende):

    11.) brandgefährlich für politisch aktive unbescholtene Normalbürger.

    .

    .

  58. INGRES 30. Juli 2020 at 17:51
    Packdeutscher 30. Juli 2020 at 17:35

    Mal unabhängig von diesem Fall sollten wichtige Passwörter (eMail-Konto, Bankkonten, Amazon und Konsorten) eh regelmäßig geändert werden. PI gehört auch in diese Kategorie.

  59. Juliane Caesar 30. Juli 2020 at 17:39
    Das_Sanfte_Lamm 30. Juli 2020 at 17:19

    jopi 30. Juli 2020 at 17:16
    > Eine P38 aus dem 2. Weltkrieg und eine 100 Jahre alte Pistole belgischen Fabrikats.
    Als Polizist hätte Eugen Prinz die waffenrechtlichen Bestimmungen besser kennen und beachten müssen.
    Oder sieht das hier jemand anders?

    Ja, sehe ich anders, weil das ganze lebensfremd ist.
    Du erbst da ein paar alte Waffen, die vielleicht
    gar nicht mehr funktionsfähig sind und die du eh nie anwenden wirst.
    Außerdem bist du im guten Glauben, dass die Polizei nicht einfach so
    gelegentlich nach Gutdünken dein Haus durchsucht.
    Machst dir also keine weitere Gedanken darüber.
    Passiert wäre damit ohnehin nie etwas.

    Die Frage hatte ich zwar nicht in den Raum gestellt, aber egal 🙂
    Funktionsfähige „Erbwaffen“ (was bei einer laut Artikel zutrifft) kann man auch Bedürfnisfrei und legal besitzen, man muss sie nur bei der Behörde registrieren lassen – was er wohl versäumte und er sie somit illegal besass.

  60. Promenadenmischung, pardon, MULADI Ibrahim Naber,
    Mutter Deutsche, Vater Jordanier

    Axel Springer Akademie
    @ Goldfischteich 30. Juli 2020 at 17:48

    27. Juli 2015 · Facebook
    Unser neues #Team18 stellt sich vor, heute Ibrahim Naber, 23, Stammredaktion DIE WELT Gruppe, Sport:
    „Aufgewachsen in Tübingen, Deutschlands grüner Hölle. Zwischen Kühen und dem krummsten Bolzplatz der Welt. Erste emotionale Fußball-Videoreportagen mit acht Jahren am Strand von Norderney. Auf Initiative der Mutter, Journalistin der stuttgarter-zeitung.de, schon als Knirps bei Schreibwettbewerben dabei.

    Mit 16 der erste Einsatz als Reporter für die Lokalzeitung. Der erste Artikel – unterirdisch. Weiter, immer weiter. Die Texte werden besser, die Auftraggeber größer. Praktika bei ZDF Sport in Mainz, BILD Nürnberg und Goal.com. Nebenbei drei Jahre Hobbystudent in Bamberg. Kommunikationswissenschaft, Politik, Slavistik. Seit April 2015 offiziell Bachelor.

    Co-Gründer einer der größten deutschen Fußballsatire-Plattformen auf Facebook Fusifüchse – News und Satire aus der Fußballwelt. Nahost-Reise 2014 durch Israel und Jordanien. Zurück zu den Wurzeln des Vaters. Zuletzt als Blogger zwei Monate in Indien unterwegs (+http://ibrakadibra.blogspot.de/). Überzeugt, dass guter (Sport-)Journalismus nur mit absoluter Hingabe funktionieren kann. Selbst seit Jahren Marathon- und Extremhindernisläufer. Und immer noch ein Kind vom Bolzplatz.“

    +http://ibrahim-naber.de/
    Auf Twitter: +@Ibrakadibra23

    Ende 2014 habe ich meine Familie in Jordanien besucht. Das Land hat sechs Millionen Einwohner und bietet aktuell 1,5 Millionen Flüchtlingen Schutz. Die Last ist enorm. Jordanien ächzt. Die Situation auf dem Wohn- und Arbeitsmarkt spitzt sich zu. Trotzdem hilft das Land weiter, Massenproteste bleiben aus. Jordanien zeigt: Es geht nicht darum, ob wir es schaffen können. Es geht darum, ob wir es schaffen wollen.
    http://www.schaffenwirdas.de/die-reporter/ibrahim-naber/

  61. Neulich gab es eine amerikanische Bibelsendung. Eine Pastorin predigte:

    „Wenn Ihnen jemand etwas gestohlen hat, egal was es ist, Ihre Jugend, Ihre Ehre, Ihr Vermögen, dann laufen sie nicht den Dieben hinterher, sondern wenden Sie sich an Gott!“

    Mehr kann man dazu leider nicht mehr sagen.

  62. Na, als Ex-Polizist und Sportschütze hat der bestimmt eine Waffenbesitzkarte.
    Es ist also nur der Vorwurf, dass die „Waffen“ in der Waffenbesitzkarte eingetragen sind.
    Seine Pensionsansprüche sehe ich da nicht in Gefahr, dass dies natürlich politisch ausgeschlachtet wird ist klar, dass alles maximal Negativ gegen ihn verdreht wird sowieso.

    Ich habe Erfahrungen mit unserer Polizei und Justiz.
    Ich kann jeden nur davor Warnen, in deren Fänge zu geraten.
    Um Recht und Gerechtigkeit geht es denen zu allerletzt.

  63. Maria-Bernhardine 30. Juli 2020 at 18:00
    Ibrahim Naber, Mutter Deutsche, Vater Jordanier

    Und wie in 99,9% solcher Fälle bekommt der Sohn einen islamischen Namen. Gerade der Name Ibrahim ist eine Kampfansage an die Nichtgläubigen. Die Richtung des Ibrahim Naber war vorprogrammiert. Von ihm werden wir noch viel gegen uns vernehmen.

  64. Ohne dringenden Tatverdacht kann eine solche Festnahme nicht vollzogen werden. Glatte Rechtsbeugung

  65. .

    @ BePe 30. Juli 2020 at 17:59 h

    Danke für diese Info. Das war mir nicht bekannt.

    (friedel_1830 30. Juli 2020 at 17:53

    Prinz Eugen war der Retter des christlichen Europas vor der Islamisierung.)

    .

  66. wir können nur darauf hoffen, dass die Wiederwahl von Trump gelingt. Sollte Trump abgewählt werden, dann Gnade Gott dem deutschen Volk.

    Wenn Biden Präsident wird, dann werden die BRDler jeden Deutschen verfolgen der in der Opposition ist. Dann werden die BRDler die letzten Reste der Demokratie in der BRD abrschaffen.

  67. Ich wünsche dem PI-Autor gute Nerven und viel Glück!

    An all die Oberlehrer: Das die alten Waffen eine Dummheit waren, weiß der Betroffen selber, da muss er nicht auch noch permanent darauf hingewiesen werden.

    Eine WK II P38 ist übrigens mit Sicherheit nicht „antik“ sondern einfach nur alt. Braucht man nicht beschönigend darzustellen.

    Der Spendenaufruf ist auch gerechtfertigt. So billig, wie von einem hier dargestellt, arbeitet kein guter Strafverteidiger und einen solchen braucht der Eugen Prinz. Dazu braucht er auch noch einen Anwalt, der ihn in der beamtenrechtlichen Sache gut vertritt und nach Möglichkeit auch gut mit dem Strafverteidiger kann. Da kommt also schon was zusammen, von daher: Spenden sind gerechtfertigt.

  68. Das ist alles nicht schön!

    Aber ich rate den sozialistischen und gutmenschlichen Staatsvertretern einen Blick auf die NZ-Zeit und auf die bis heute andauernde Strafverfolgung. Glaube keiner von denen, dass Staatskonstrukte eine Ewigkeitsgarantie hätten und es immer so weitergehen würde. Das Gegenteil wir der Fall sein und dann werden die Leistungen besonders auffälliger Staatsgaranten lückenlos aufsummiert und sanktioniert werden.

  69. NSU 2.0 sieht ganz nach einer unsauberen und noch dazu handwerklich schlecht gemachten VS – Aktion aus.
    NSU 1.0 übrigens auch, nur hat da der VS töten müssen.
    Willkommen im 4. Reich.
    Ob rote oder braune Nazis – sie sind alle aus demselben Schoß gekrochen.
    Lieber Gott gib dem letzten Aufrechten in dieser Welt eine 2. Amtszeit. Donald muss gewinnen, wenn USA fällt, wird auch Europa kommunistisch.
    Putin hat sich zum Glück schon abgesichert.

  70. Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 18:11

    Broder stand erst vorletzte Woche vor Gericht aber Steinhöfel hat ihn da rausgehauen!

  71. friedel_1830 30. Juli 2020 at 18:15

    „Danke für diese Info. “

    Da nicht für. 😉

    „Prinz Eugen war der Retter des christlichen Europas vor der Islamisierung“

    Ich gehe fest davon aus, das unser „Prinz Eugen“ den Namen genau deshalb gewählt hat.

  72. Maria-Bernhardine 30. Juli 2020 at 18:00

    Die üblichen linken Lügen nach dem Motto „Jordanien macht viel mehr für Flüchtlinge als Deutschland“. Dass diese Flüchtlinge dann dort unten in irgendwelchen Zelten bei null Versorgung dahinvegetieren, während sie hier rund-um-die-Uhr 5 Sterne Versorgung erhalten, wird verschwiegen.

  73. Der Müller, Müllert mal wieder,
    https://twitter.com/Junge_Freiheit/status/1288835365042900992

    Wie wäres es, wenn Müller direkt ein Flugzeug nach Tunis schickt, dann brauchen Sie
    nicht über 5000 in einer Woche nach Italien schippern, die Lufthansa ist eh nicht ausgelastet,
    Bayern alimentiert doch gerne Berlin

    Ich höre die MerkelEule schon rufen
    Unverzeihlich! Das muss sofort rückgängig gemacht werden.

  74. Ach ja, @Hernann S.- Shalom von hier!

    Auch ich besitze eine funktionstüchtige Waffe namens „P 38“. Hier, in Israel, in „Gebrauch“.
    Sie stammt, gem. der Waffen- Nr. und des „Besitz- und Erlaubnisscheins“ (IL) aus dem WK 2 und wurde zuletzt, vor mir, aus „Kriegsbeute“ vor vielen Jahren konfisziert. Durch die „IDF“.
    Ein historisches, aber funktionables Stück! Nicht Jeder hat das Glück ….

    Das man ausgerechnet „Sie“ zur Zielscheibe „auserkoren hat“ lässt mit 120%- iger Sicherheit darauf schließen, das Sie zu unbequem und zu offen sind.
    Und das- im „Deutschland“ von heute!
    Das gibt schon zu denken …

    Ihre geerbte Waffensammlung soll einen Zusammenhang zu „böhsen Reichsbürgern“ herstellen.
    Es erinnert mich an den Trommelwirbel, bevor (zu Napoleons Zeiten!!!) „Widerständler“ füsiliert wurden. Wobei DAS bedeutete: Erschießen!

    Es ekelt mich an, wenn ich immer wieder lesen oder sehen muss, mit welchen perfiden subversiven Mitteln (wie „Stasi“????) in unserer „alten Heimat“ gegen kritische Geister vorgegangen wird.

    Ihr rückt dem „Faschismus“ (nicht dem „Nationalsozialismus“- der ist erst im Wachsen!!!!) immer näher!!!

    Das nimmt eine schlimme Entwicklung!
    Angesichts dieser, meiner Offenbarung, nimmt sich der ferne Kanonendonner im Nordosten wie ein einfaches Gewitter aus. Es ist bei Euch schon lange „14.00“, und NICHT „5 vor 12“!!!!

    Jesses! (nach @Viva Espagna- „Jiddisch“, übrigens!)

    Shalom!

    Z.A

  75. Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 18:11

    Werden Henryk Broder und Vera Lengsfeld auch bald verhaftet???
    ———————————————-

    Alle!
    Sie und ich auch!
    Viva sitzt schon….

  76. BePe 30. Juli 2020 at 18:16

    wir können nur darauf hoffen, dass die Wiederwahl von Trump gelingt. Sollte Trump abgewählt werden, dann Gnade Gott dem deutschen Volk.
    ——————————-
    Er wird wieder gewählt werden.
    Biden geht in Betreutes Wohnen.

  77. Ich schätze die Beiträge des Autors sehr und werde ihn hier vermissen.

    Mein Mitleid hält sich jedoch in Grenzen

    „Eine P38 aus dem 2. Weltkrieg und eine 100 Jahre alte Pistole belgischen Fabrikats. Außerdem wurde eine Deko-Waffe in Form einer „Pumpgun“ gefunden.“

    Er hat also als ehemaliger Polizist und PI-NEWS Autor 2 oder 3 registrierpflichtige Waffen nicht angemeldet. Somit glaubte er scheinbar selbst nicht an das was er hier schreibt!?

    Es würde mich nicht wundern, wenn einige der vom Verfassungsschutz beobachteten AfD´ler eines Tages ebenfalls entsprechend durch die Presse gejagt werden.
    In diesem Staat muss man jeder Zeit mit dem Schlimmsten rechnen.

  78. Johannisbeersorbet 30. Juli 2020 at 17:18
    Wie aus dem Stasi-Handbuch.

    Packdeutscher 30. Juli 2020 at 17:35
    Frage an PI-News:

    Wurden bei der Hausdurchsuchung auch diverse Computer mitgenommen? Wie schaut es jetzt aus mit Admin-Zugangsdaten zum Redaktionsteil von PI-News? Wie schaut es aus mit Benutzerdaten von Kommentatoren? usw… Haben das jetzt diese sogenannten ‚Ermittler‘? Gehen diese Daten evtl. an die sogenannte ANTIFA weiter?

    ————————————————–

    Der Blog könnte vielleicht zerschlagen werden. Martin Sellner hat’s als ersten erwischt. Andere werden folgen. Und wenn’s so weitergeht, wird die AfD bis zur nächsten BTW verboten oder dermassen zerstritten und diskreditiert sein, dass sich kein Michel mehr traut, sie zu wählen. Eins scheint jedenfalls sicher: MRKL wird auch nach 2021 BK sein …

  79. Zuri Ariel 30. Juli 2020 at 18:22

    Ach ja, @Hernann S.- Shalom von hier!

    Auch ich besitze eine funktionstüchtige Waffe namens „P 38“. Hier, in Israel, in „Gebrauch“.
    ———————————-

    Wenn diese verbotene Waffe bei Özdemir oder Kollegen gefunden worden wäre, dann hätte es sicher eine plausible Erklärung dafür gegeben.

    Es ist einfach nur schlimm wie das hier alles geworden ist.
    So geht es in allen 3. Weltländern täglich zu.
    Wir konnten mal so stolz auf unser Deutschland sein.
    Und was ist daraus geworden?

  80. Ab wann ist eine Waffe „antik“? Ein Vorderlader-Gewehr würde ich ohne zu zögern als antik einstufen. Aber eine Pistole aus WK II, vielleicht fast neuwertig? Hier geht es ja nicht um H-Kennzeichen, sondern um Nutzbarkeit und Gefahrenpotential.

  81. @ friedel_1830

    Betrifft: Unglückliches Agieren von EUGEN PRINZ. Und das „Celler Loch“.

    1.) Seine Artikel hier sind ausgewogen, fair und sachlich: Ohne Tadel.

    2.) „Prinz Eugen“ war Name der 7. Waffen-SS-Division, Gebirgsjäger, und auf de

    Das ist allerdings eine harte Nummer. Das wusste ich nicht. Ich dachte, es sei ein Spiel mit Prinz Eugen. Wenn er sich wirklich nach einer SS-Divison benannt hat, wird er von mir auch keine Solidarität erfahren.
    Der Zusammenhang mit Partisanen ist irrelevant.

  82. Maria-Bernhardine 30. Juli 2020 at 18:00
    Auf Twitter: +@Ibrakadibra23

    *https://twitter.com/Ibrakadibra23
    Dieser Account existiert nicht
    Versuche, nach einem anderen Account zu suchen.

    Gefunden! Mit vielen durchwachsenen Kommentaren. Gut, daß ich lerne, immer was anderes in seinen PI-Beiträgen gelesen zu haben und jetzt korrigiert werde. Ibrahim Naber verschafft mir ganz neue Einblicke. Danke dafür!

    #NSU20: Der verdächtige Ex-Polizist hetzt unter d Pseudonym „Eugen Prinz“ seit Jahren „gegen Geflüchtete u.a.“. Das ist mir bislang entgangen.
    https://twitter.com/IbraNaber/status/1288208017490681861

  83. .

    Betrifft: @ mitlesenden Verfassungsschutz

    .

    1.) Seid Ihr nicht auch ein bißchen Pi ?

    2.) D.h., könnt Ihr Euch der Fakten und Logik hier völlig verschließen ?

    3.) Ich schätze, es gibt bei Euch einen nicht unerheblichen Anteil

    4.) an Pi-Sympathisanten.

    .

    PS: vor 30 Jahren hieß es:

    „schließt Dich ein auf’m Klo und hörst West-Radio“ (=Quelle der Wahrheit, damals)

    .

  84. @BePe 30. Juli 2020 at 18:20
    @Friedel
    Erinnert Ihr Euch an die „Verdrehung“, vor einigen Tagen?
    Aus „Eugen Prinz“ wurde „Prinz Eugen“ verschwurbelt!
    DAS fällt selbst mir als Israeli auf …
    Dümmer geht’s immer …!!!

    Na ja, „Unsere“ haben alle beiden Augen darauf, so wurde mir gerade mitgeteilt …

    Shalom!

    Z.A.
    (Stimmt! @Liebe mods!)

  85. Was kann man daraus lernen? Besser als Morddrohungen an Leute zu verschicken ist es Morddrohungen von Leuten zu inszenieren und die am besten an die Justizminister der Länder zu senden. Besser geht es doch gar nicht. Linke sind nicht wirklich dumm.

    Natürlich muss man dann auch gleich mit einem Sondereinsatzkommando anrücken. Der Faschismus in Deutschland arbeitet wieder Hand in Hand.

  86. @ bright knight

    Aus dem Artikel:

    Bystron: „Das sind Methoden wie im Stalinismus, die wir hier erleben. Aber wir werden das nicht zulassen. Wir werden die Verleumdung von Hermann S. weltweit thematisieren, und wenn es nötig ist internationale Körperschaften zu Hilfe rufen, um die Presse- und Meinungsfreiheit in unserem Land wieder herzustellen. Wir haben viele Unterstützer im Ausland, von USA bis Israel und Russland, die sich große Sorgen um die Demokratie in Deutschland machen, und helfen werden, der Merkel-Regierung auf die Finger zu schauen.“

    Sollte Dementia-Joe die Wahl im November gewinnen (was nur durch Wahlbetrug moeglich waere und darin haben die DemonRats ja reichlich Erfahrung), kann man die USA von der Liste derer, die dem Merkelvieh auf die Finger schauen, streichen. Dann geht es stramm nach links, in die gleiche Richtung die Merkel eingeschlagen hat. Da werden dir Ratten sich verbuenden und nicht sich gegenseitig auf die Finger schauen.

    Und wir, die patriotischen Amerikaner, haben andere Sorgen als uns um Deutschland zu kuemmern. Wir werden hier dann frueher oder spaeter (eher frueher als spaeter) in unserem eigenen Buergerkrieg dafuer kaempfen muessen, unser eigenes Land wieder zu befreien!

    Ich glaube, mit „Unterstützern“ meint Bystron eher Privatpersonen oder Zusammenschlüsse, aber nicht die US. Administration und auch nicht den Staat USA.

    Person. Woman. Man. Camera. TV.

  87. jeanette 30. Juli 2020 at 18:22
    Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 18:11

    Werden Henryk Broder und Vera Lengsfeld auch bald verhaftet???
    ———————————————-

    Alle!
    Sie und ich auch!
    Viva sitzt schon….

    ————————————
    Ich könnte jetzt etwas witziges darauf antworten. Aber das Lachen bleibt mir gerade im Halse stecken …

  88. In diesem Unrechtsstaat ist mir so etwas auch passiert und es ist erschreckend, wie Denuntiation ohne jeglichen Beweis zu immensen materiellen Schäden führen kann und man für die unfähige Justiz dann jahrelang auf der schwarzen Liste steht. Hier mein Fall
    1. Grünenpolitikerin erhält ne Mail, fühlt sich beleidigt und erstattet bei der Bundestagspolizei Anzeige
    2. Polizei übergibt das an andere Dienststelle, schreibt den Mailprovider an und will sich nähere Daten zu dem Mailkonto schicken lassen
    3. Provider antwortet und gibt die Daten raus, die jedoch keinen Rückschluß auf den Eigentümer zulassen
    4. Polizei guckt in den Header der Mail, ermittelt den Internetprovider und schreibt den an
    5. Internetprovider hat für die IP-Adresse und die Zeit keine Zuweisung auf einen Anschluß (zwischen diesen Vorgängen vergingen Monate)
    6. Polizei guckt sich die Mail nochmal an. In dem in Outlook, Thunderbird selbst eingebbaren Namen, der mit der Mailadresse gar nichts zu tun haben muß, ist ein Name ähnlich meinem. Ich hatte zu der Zeit eine Facebook-Seite mit echtem Namen und der Stadt, einem Foto und sonst nichts
    7. Polizei gibt das an den Staatsschutz in meiner Stadt, um mich zu ermitteln
    8. Ich erhalte einen Brief mit einer Vorladung als Beschuldigter. Inhaltlich steht nicht drin weswegen, nur allgemein „Beleidigung“ und der Name der Grünenpolitikerin
    9. Ich mache das einzig richtige, schalte einen Anwalt ein, der Akteneinsicht beantragt und mir die Akten zuschickt, ohne das ich all dies nie erfahren hätte
    10. Den Akten entnehme ich, daß der Staatsschutz unserer Stadt bei mir aufgrund eines frei eingegeben Namens eine Hausdurchsuchung bei mir machen will
    11. Die Hausdurchsuchung wurde von der Staatsanwaltschaft als unverhältnismäßig abgelehnt, da kein hinreichender Anfangsverdacht
    12. Mein Anwalt beantragt Verfahrenseinstellung weil hier weder Anfangsverdacht noch Beweis vorliegt. Dem wird entsprochen
    13. In diesem Verbrecherstaat muß ich meinen Anwalt selbst bezahlen obwohl zu Unrecht beschuldigt und das Verfahren eingestellt wurde. Ohne Anwalt hätte ich keine Akteneinsicht erhalten und die unrechtsstaatliche „Staatsschutz“ (SS)-Polizei hätte mir, wenn ich nicht auf der Hut gewesen wäre, die Beleidigung an der Grünin ans Bein genagelt
    14. Obwohl das Verfahren eingestellt wurde kommt man in eine Kartei, das Zentrale Staatsanwaltschaftliche Verfahrensregister (ZStV) beim Bundesamt für Justiz. Wird das Verfahren wie in meinem Fall eingestellt, werden die Daten erst zwei Jahre nach Erledigung des Strafverfahrens gelöscht, es sei denn, vor Eintritt der Löschungsfrist wird ein weiteres Verfahren zur Eintragung in das Verfahrensregister mitgeteilt.

    – Dieser Verbrecherstaat eröffnet Verfahren ohne hinreichende Grundlage (Namensgleichheit mit einem beliebig angebbaren Namen
    – Der zu Unrecht beschuldigte bleibt auf den Kosten seiner Verteidigung sitzen (in meinem Fall waren das etwa 1500 Euro)
    – Man ist für zwei Jahre faktisch in einer Verbrecherkartei und wenn irgendein Staatsschutzlump einen auf dem Kieker hat und eine Ermittlung in Richtung auf denjenigen lenkt bevor die Zweijahresfrist abgelaufen ist kommt man da nicht mehr raus

    Ich kann nur jedem dringend raten, der hier mitschreibt und mitliest, Selbstschutzmaßnahmen zu treffen:
    – Rechnet jederzeit mit einer Hausdurchsuchung (HD)! In meinem Bundesland gab es zumindestens bei der Staatsanwaltschaft (Punkt 11) Reste von Rechtsstaatlichkeit. Im Bayern des korrupten IM Herrmann kann davon keine Rede mehr sein seit der HD bei Petr Bystron 2017
    – Verschlüsselt Eure Festplatten mit Veracrypt und mit einem sicheren Passwort (>20 Zeichen)
    – Lagert wichtige Daten (Zugänge für Konten etc.) in gut verschlüsselten Verycrypt-Containern außerhalb Eurer Wohnung, am besten bei mehreren CLoudbetreibern und nicht unter Realnamen
    Wer mehr als ein Smartphone hat und aber nur eines braucht, lagert das zweite bei Verwandten oder Freunden aus. In einer WG auch in Zimmer von Mitbewohnern. Da überall gilt der HD-Beschluß nicht, wohl aber in Diensträumen und Autos des Justizopfers
    – Bei einer Vorladung als Beschuldigter sofort Anwalt einschalten und Akteneinsicht fordern, nicht aussagen. Bei einer Vorladung Zeuge hat man nur bei bestimmten Verwandten ein Aussageverweigerungsrecht. Man fährt am besten, wenn man jemanden nicht belasten will, wenn man konsequent sich nicht erinnern kann

    Justizhexe Lambrecht und der Rest der Merkeltruppe und der gleichgeschalteten Landesregierungen, der gelenkten Justiz und der Politischen Polizei werden wegen der kleinsten Lappalie (Beleidigung) versuchen, die Opfer zu vernichten.

    Der Zustand dieses Staates ist längst so, daß die Bedingungen für aktiven Widerstand gemäß Artikel 20 Absatz 4 gegen Polizei, Justiz und Politik erfüllt sind!

  89. Prinz Eugen, der edle Ritter,
    wollt‘ dem Kaiser wied’rum kriegen
    Stadt und Festung Belgerad.
    Er ließ schlagen einen Brukken,
    daß man kunnt‘ hinüber rukken
    mit d’r Armee wohl in die Stadt.

    Als der Brucken nun war geschlagen,
    daß man kunnt‘ mit Stück und Wagen
    frei passiern den Donaufluß:
    Bei Semlin schlug man das Lager,
    alle Türken zu verjagen,
    ihn’n zum Spott und zum Verdruß.

    Am einundzwanzigsten August so eben
    kam ein Spion bei Sturm und Regen,
    schwur’s dem Prinz’n und zeigt’s ihm an,
    daß die Türken furagieren,
    so viel als man kunnt‘ verspüren,
    an die dreimal hunderttausend Mann.
    https://www.lieder-archiv.de/prinz_eugen_der_edle_ritter-notenblatt_300436.html

    Insgesamt neun Strophen

    Schlacht um Belgrad 1717. Von ANDREAS STUPKA, Truppendienst
    Magazin des österreichischen Bundesheeres
    https://www.truppendienst.com/themen/beitraege/artikel/schlacht-um-belgrad-1717/#page-1

    So, und nun komme man mir mit der SS-Division! Es reicht allmählich, sich hier vorschreiben lassen zu müssen, was man nicht mehr benennen, auf wen und was man sich nicht mehr beziehen darf, weil es von den Nazis zweckentfremdet wurde. Wie konnen Kommentatoren hier davon ausgehen, daß Eugen Prinz sich nach der SS-Division sein Pseudonym gewählt hat?

  90. Dass das Regime so plump gegen den PI-Autor auftritt hätte ich nicht gedacht. In den meisten Fällen geht die „Zersetzung“ viel subtiler von statten.

    Wichtig ist, die Sache in der Öffentlichkeit zu halten. Niemand darf mit dem Druck allein gelassen werden.

  91. Wenn hoffentlich bald die AfD den Kanzler stellt, wird das kommunistische Geschmeiß zum Teufel gejagt! 🙂

  92. @rattenralle 30. Juli 2020 at 18:28
    „@ friedel_1830“

    …. „1830“… bin ein Fan von „1813“! Macht nichts!
    Nach der „SS- Division“ wird er sich wohl nicht stimulativ „benannt“ haben. So hoffe ich …
    Da wäre es auch bei mir so- „Konietz“!!!!

    Vielmehr glaube und hoffe ich, das er es auf den Kreuzer gleichen Namens bezogen hat.
    Rein intuitiv.

    Shalom!

    Z.A.

  93. Ich schließe mich der Meinung des Youtubers „Digitaler Chronist“ an.

    Was wir hier zur Zeit erleben, ist ein eklatantes Zeichen von Schwäche. Wild um sich schlagen und alles weg zensieren was nicht bei drei auf den Bäumen ist, zeigt eigentlich nur wie hilflos die Obrigkeit und ihre gleichgeschalteten Medien gegenüber den neuen Bürgerbewegungen und alternativen Medien sind.

    Wer keine Angst hat, schlägt nicht wild um sich. Die tuen es.

  94. Das war nur eine Frage der Zeit, bis man den Versuch zur Zerschlagung des freiheitlich demokratischen Informationsportals PI-News in Angriff nimmt. Ich habe mir schon Gedanken gemacht, dass wir was nicht stimmt. Nun bin ich beruhigt, die Stasi verfolgt euch auch.

    Die Aktion gegen Eugen Prinz ist eine typische Stasi-Aktion. Das wurde von staatlicher Hand vorbereitet und minutiös durchgezogen. Eines Tages wird das Eugen Prinz so in seiner Akte beim Bundesbeauftragten für die Verwaltung der Verfassungsschutzstasiunterlagen lesen können. Die Lügenpresse wird jetzt das Märchen von dem vermeintlichen Drohschreiben in der Öffentlichkeit zementieren. Zum Schluß glauben die Stasi-Leute um Haldenwang dann fest selber dran. Seehofer & Haldenwang werden sicherlich in wenigen Tagen in Merkels Reichskanzlei befördern u. Orden verteilen. „Schild & Schwert der Partei“ … also wie immer.

    Es ist im ersten Moment sicherlich ein Schock. Aber mit etwas Abstand gewöhnen wir uns alle an solch einen Stasi-Terror und stellen uns darauf ein. Was zu Anfang nur uns deutsche Deutsche betrifft, wird zunehmend erst weite Teile und dann die gesamte Bevölkerung betreffen. Naja, und dann geht alles wieder von vorne los. Runde Tische, Neues Forum … 10-15 Jahre Meinungsfreiheit. Aber die nächste Merkel ist schon geboren ….

  95. Zuri Ariel 30. Juli 2020 at 18:47
    Nach der „SS- Division“ wird er sich wohl nicht stimulativ „benannt“ haben. So hoffe ich
    Geht’s noch?

    Mit der Eroberung von Belgrad durch den Prinzen Eugen von Savoyen und seinen kaiserlichen Truppen änderte sich die Lage auf dem Balkan fundamental. Es wurde damit die sukzessive Befreiung der christlichen Balkanvölker vom türkischen Joch eingeleitet: der Ungarn, Serben, Bulgaren, Kroaten, Griechen und Rumänen. Insofern stellt die Schlacht um Belgrad 1717 eine Zäsur in der Geschichte des Balkanraumes dar, der gerade für Österreich auch über die weiteren Jahrhunderte von schicksalhafter Bedeutung gewesen ist und insbesondere heute als wichtigster strategischer Raum für das außen- und sicherheitspolitische Engagement der Republik Österreich gilt. Vorerst soll das militärische Genie des Prinzen Eugen kurz dargestellt werden, danach werden die strategischen Rahmenbedingungen, die Schlacht selbst und ihre Auswirkungen skizzenhaft dargelegt.

    Es folgt die Geschichte des Prinzen, geboren am 18. Oktober 1663, in Paris (!)
    https://www.truppendienst.com/themen/beitraege/artikel/schlacht-um-belgrad-1717/#page-1

    Lesen und lernen könnten hilfreich sein! Ist doch sonst Eure Art, lieber Zuri Ariel!

  96. Ein Wahnsinn das alles.

    Wieviele schussbereite und auf ihren Einsatz wartende AK-47 und Ähnliches schlummern hier und jetzt in „deutschen“ Haushalten? Ich hab leider keine, aber sie wäre bei mir in besseren Händen als bei Anderen.

    Existenzen von Leuten die Recht haben werden zerstört, das Land wird zerstört…
    Wer soll uns da noch rausholen? 🙁

    Über 80% sind nicht ganz dicht im Kopf und das macht niemand mehr rückgängig. Über 80%, die falsch oder garnicht wählen aus den verschiedensten Gründen, die ich niemals verstehen werde.
    Bei über 80%, die dabei sind sich selbst und auch mich und Familie zu zerstören, kann ich mich schon als Menschenhasser outen.

  97. Könnte mir vorstellen, dass die Waffe jemand bei ihm in den frei zugänglichen Schuppen „gelegt“ hat, um ihn zu belasten. Nach 75 Jahren wird das Ding in einem Zustand sein, da ist es sicher nur noch Schrott. Also es wird immer peinlicher, was die Stasi sich da zusammenträumt.

    Bin mal gespannt, wen die als nächsten hier angehen. Sicher nur eine Frage der Zeit, bei denen tickt ja auch die Untergangsuhr.

  98. hoppsala 30. Juli 2020 at 17:20
    Mein Hass auf dieses Regime ist unglaublich.

    —————————————
    Damit macht man sich heutzutage schon strafbar …

  99. afd-sympathisant 30. Juli 2020 at 18:44
    Dass das Regime so plump gegen den PI-Autor auftritt hätte ich nicht gedacht. In den meisten Fällen geht die „Zersetzung“ viel subtiler von statten.
    ——————————————————————

    Denken Sie an solche Geschichten wie Möllemann oder Barschel, die der Regierung nicht so viel Ärger bereiteten?

  100. Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 19:04
    hoppsala 30. Juli 2020 at 17:20
    Mein Hass auf dieses Regime ist unglaublich.

    —————————————
    Damit macht man sich heutzutage schon strafbar …
    —–
    Vor allem ist Hassen kontraproduktiv. Hassen macht den Hassenden häßlich, und es lähmt ihn, das zu tun, was dran ist, nämlich dagegen anzugehen, jeder mit seinen Möglichkeiten.

  101. Die Ermittler hätten erkennen müssen -und sie haben es m.E. auch erkannt!!!- dass die Absenderangaben der Drohmails gefaked waren.
    Aus politischen Gründen sind sie aber der Denunziation gefolgt und haben wider besseren Wissens eine rechtswidrige Festnahme und Durchsuchung und Beschlagnahmung durchgeführt.
    Das ist der Skandal!
    Und die anderen Medien und Journalisten sollten sich auch mit „Eugen Prinz“ solidarisieren, anstatt diesen Fall hetzerisch auszuschlachten und weitere FAKE-NEWS zu bringen.
    Anzeige gegen den Staatsanwalt und die übrigen Ermittler wegen Rechtsbeugung und Amtsmissbrauch.
    Angriff ist die beste Verteidigung.

  102. Irminsul (Linke Netzwerke zerschlagen!) 30. Juli 2020 at 18:56

    Vielleicht sollte man sich Denunziation in einem Faden über ein Denunziationsopfer besser verkneifen.

  103. …Drohbriefe mit eigener im Brief angegebenr aktueller Anschrift …

    das kennt man ja aus der Vergangenheit , die H.M. Schleyer Entführer, die Richard Oetker Entführer, der Dagobert aka Arno Funke, die Satanisten von Witten Manuela und Daniel Ruda, die Münzdiebe aus dem Bode-Museum 2017, und die Räuber des Sachsen Schatzes vom Kunstraub im Grünen Gewölbe in Dresden, selbst dem Armin Meiwes dem „Kannibalen von Rotenburg“ war es nicht zu blöd so wie die anderen Verbrecher, immer stets die aktuelle Adresse am Tatort zu hinterlegen

  104. @Goldfischteich 30. Juli 2020 at 18:55
    Stimmt, leider!
    „Lesen und lernen könnten hilfreich sein! Ist doch sonst Eure Art, lieber Zuri Ariel!“

    Shalom!
    Bin ich nun einfältig, ungebildet? Vielleicht …
    Jedoch:
    Tatsache ist, das heutzutage bei ALLEN (!) der Spruch gilt… „nomen est omen“!!!!

    Und genau DAS machen sich Nichtsnutze „zu Nutze“!

    Und nicht nur DIE!
    Es färbt auf alle Bevölkerungsschichten ab. Und dabei spreche ich nicht nur die Unterbelichteten an.
    So habe ich einmal gelernt und zig- Male erlebt, das es „Taqqiya“ sehr gern auch bei „Bio- Deutschen“ gab.
    So bezeichne ich es als „Lügen für den ‚Herrn'“.
    Damals noch nicht unter „diesem Vorzeichen“. Aber heute noch immer präsent- in der Psychiatrie und Psychologie. Wirklich!

    So weigere ich mich, den Gedanken aufzugreifen, „Eugen Prinz“ hätte etwas mit „SS- Verehrung“ zu tun.
    Als Israeli, wohlgemerkt!!!

    Für meine Klarsicht zeigt sich, das die „Vorgeschichte“, welche ich verfolgen konnte- zu den „Meldungen“- genau (!) in das Schema passt, was ich oben beschrieben habe. Und dieser Manipulation sollten ausgerchnet Sie mit Ihrem Grips NICHT auflaufen!

    Sie sind Jurist, ich Mediziner- mit „Fachgebiet“.
    Auch ich schätze Sie!
    Als Jurist sollten Sie es gewohnt sein, zu analysieren- ebenso wie ich.
    Respekt, trotz Allem!

    Shalom!

    Z.A.

  105. @rattenralle 30. Juli 2020 at 18:34

    Ich glaube, mit „Unterstützern“ meint Bystron eher Privatpersonen oder Zusammenschlüsse, aber nicht die US. Administration und auch nicht den Staat USA.

    Person. Woman. Man. Camera. TV.

    Diese Privatpersonen/Zusammenschluesse haetten, wie bereits erwaehnt, im Falle eines Wahlsieges von Dementia Joe mehr als genug mit den Problemen in den USA zu tun. Ich persoenlich rechne mit, sagen wir einmal, „interessanten“ Zeiten, die einem solchen Wahlsieg folgen wuerden. Auch wenn es uns zwar gelingt DJT im Amt zu halten, jedoch das House nicht zurueck gewinnen und/oder den Senate nicht halten koennen, geht der ganze Schei$$ der vergangenen knapp 4 Jahre weiter (sollten wir das House nicht gewinnen und ausserdem den Senate verlieren, wird es ein -dieses Mal- erfolgreiches Impeachement Verfahren geben). Also: wir haben genug Feuer im eigenen Haus und koennen es uns nicht erlauben, Feuerwehrleute fuer Braende in anderen Laendern abzustellen.

  106. @Zuri Ariel 30. Juli 2020 at 18:47

    „Prinz Eugen“ war zunächst mal der Name des historischen Prinzen Eugen Franz von Savoyen, des Habsburgers, der damals daran beteiligt war, die Islamisierung Europas zu verhindern. Dass eine „SS-Division“ dann auch so genannt wurde, dafür kann ja der Prinz nichts mehr.
    Der Nick „Eugen Prinz“ ist daran angelehnt, möchte ich beim Autor eines islamkritischen Blogs einfach mal stark annehmen. Glaube auch eher nicht, dass er sich nach einem Kreuzer aus dem zweiten Weltkrieg benannt hat.

  107. bright knight 30. Juli 2020 at 19:17

    Wünsche euch und DJT viel Erfolg und 4 more years!
    Und es stimmt, jedes Land muss sich am Ende selber helfen.

  108. aus der Erinnerung, ohne zu googeln:
    Prinz Eugen, der edle Ritter,
    wollt dem Kaiser wiedrum kriegen,
    Stadt und Festung Belgerad
    Er ließ schlagen eine Brucken,
    daß man konnt hinüber rucken,
    mit der Armee,
    wohl vor die Stadt …

  109. @Waldorf und Statler 30. Juli 2020 at 19:15
    „Gesichter“, liebe Freunde, sind für mich KEIN „Buch mit Sieben Siegeln“! Dazu liegen zu viele Jahre hinter mir …
    Augen, Haut, Haare, Stirn, Mundausdruck, Anordnung der Ohren, Nase … sind IMMER aufschlussreich!
    Ebenso Handschrift, Ausdrucksweise, Bewegungen.

    Was soll ich Euch Fachleuten denn noch erklären?

    „Brecht den Stab, wenn Ihr meint, Ihr sollt es tun…“
    Aus Israel.

    Shalom, Laila Tov!

    Z.A.

  110. Da steht in irgendeiner E-Mail (meinetwegen auch in mehreren) mit strafbarem Inhalt dein Name drunter mit Adresse, und dann klingelt das SEK, filzt deine Wohnung und nimmt dich mit?

    Das entbehrt ja jeder Verhältnismäßigkeit. Wir leben in einem Polizeistaat, in dem die Ordnungskräfte zum beliebig einsetzbaren Büttel der illegitimen Herrscher verkommen sind.

    Und was mich besonder ärgert: der Vergewaltiger wird aus der U-Haft entlassen, damit er wieder vergewaltigen kann – ebenso unverhältnismäßig.

  111. Ich empfehle, nach dem Lied „Prinz Eugen“ mal selbst zu googeln.
    ES LOHNT SICH !

  112. @Selberdenker 30. Juli 2020 at 19:19
    Kann sein- ich weiß es nicht zu deuten.
    Das Rätselraten um die „Gesinnung“ dieses Autors hier nimmt jedenfalls Formen an, die sich sehr stark an die deutsche Staatsdoktrin der heutigen- und vergangenen- Zeit in Deutschland annähern! Wenn nicht schon „überschritten“ wurden.
    Denn: „Damals“ gab es noch kein Internet. Alles wurde „Analog“ erledigt.
    Sonst hätte es ja keine „Stasi- Unterlagenbehörde“ geben müssen. Oder?

    Wacht auf!!!!

    Shalom!

    Z.A.

  113. Früh übt sich, bzw. krümmt sich…
    für Kinder ab 8 Jahre:
    „Wenn Du Sendungen siehst, in denen immer nur weiße Kinder vorkommen„, schreibt „Dein Spiegel“, „schreibe eine Nachricht an den TV-Sender und sage, dass du lieber Kinder unterschiedlicher Herkunft und Hautfarben sehen willst!“ Für Sender, die Serien wie „Flipper“, „Lassie“, „Bonanza“ oder Filme wie „Der kleine Lord“, „Michel von Lönneberga“, „Pippi Langstrumpf“ oder „Das Fliegende Klassenzimmer“ ausstrahlen, dürfte es folglich bald eng werden.
    https://www.spiegel.de/deinspiegel/was-dich-in-dein-spiegel-nr-08-2020-erwartet-a-e48e8665-4d60-434c-a2da-cb8b9579408a

  114. Ich kenne mich einmischen aus , es sieht möglicherweise so aus, dass die erstgenannten Vorwürfe nur fingiert sind um an die nicht angemeldeten Waffen zu gelangen . Irgendjemand im Bekanntenkreis hat Ihn angeschissen ( vielleicht einer seiner Sportschützen – „Freunde „? ) und der bayrische Staatsschutz hat die Gelegenheit sofort genutzt um Prinz zu desavouieren. Denn die bayrische Justiz ist seit Jahrzehnten dem Einfluss der CSU ausgesetzt .
    Manchmal wird auch eine andere Methode eingesetzt um eine Hausdurchsuchung zu ermöglichen , hierbei bedient man sich dann auch mal gern der Finanzbehörden .
    Herr „Prinz“ Sie wurden nach m. Überzeugung ganz klar von irgendjemand verpfiffen / verraten !

  115. Wie kommt die Presse an Anzeigen, die eingestellt wurden?
    Und wieso werden solche Anzeigen nicht gelöscht aus den Akten?

    Ich selber wollte mal Ordner auf einer Demo machen. Die Polizei hat mich aber abgelehnt, weil gegen mich ein Rohheitsdelikt vorlag. Was war passiert? Ich bin vor Jahren von einer Gruppe Südländer angegriffen worden. Nachdem einer eine Sachbeschädigung und Körperverletzung gegen mich begangen hatte, hatte ich mich mit einem Schlag befreit. Es kam zur gegenseitigen Anzeige wegen Körperverletzung. Beide Verfahren wurden natürlich eingestellt. Aber wohl nicht gelöscht.

  116. Ich wette daß 90% aller sogenannten „rechte Straftaten“ von links-grün-versifften Antifa-Blödmanns-Gehilfen verübt werden

  117. Hat man nicht auch noch vielleicht eine Wasserpistole gefunden, oder eine Seifenblasenkanone?

  118. Geht es auch ohne Paypal? Seit 2015 und diverser Vorgänge gegen PEGIDA etc. sind die mich los.

  119. Grippchen-News:

    Spain New Cases

    Now 2.789 Yesterday 2.031 Two Days Ago 1.828

    Quelle: worldometer

  120. Sieh an, DIE WELT vor fünf Jahren!

    Eine Superwaffe brachte den Sieg über die Türken. Von Jan von Flocken, 2.10.2025
    https://www.welt.de/geschichte/article147132672/Eine-Superwaffe-brachte-den-Sieg-ueber-die-Tuerken.html

    Im Jahr 1716 rückten osmanische Armeen zum dritten Mal gegen Wien vor. Vor Belgrad kesselten sie die Kaiserlichen unter Prinz Eugen ein. Aber der Feldherr zog seinen wichtigsten Trumpf.
    Als Friedrich der Große mitten im Siebenjährigen Krieg schon schwere, aber siegreiche Kämpfe durchfochten hatte, sagte er zu seinem Privatsekretär Henri de Catt: „Wenn ich etwas tauge, wenn ich etwas von meinem Handwerk verstehe, namentlich in schwierigen Feinheiten, verdanke ich es dem Prinzen Eugen.“ Der Preußenkönig lernte Prinz Eugen von Savoyen noch persönlich kennen, als dieser den Ruf des größten Feldherrn seiner Zeit genoss. Das verdankte er vor allem der Schlacht von Belgrad.
    ————-

    Hier kann man ablesen, wie verkommen das Blatt heuer ist, nach fünf Jahren und der illegalen Einwanderung von Hunderttausenden von Muslimen. Heute beauftragt die Chefredaktion einen Muslim, daran mitzuwirken, die Existenz eines Islamkritikers zu zerstören.

    DIE WELT könnte sich gleich mit der TAZ zusammenschließen, die beiden trennt nichts mehr, außer vielleicht, daß man beim getrennten Marschieren mehr demnächst zu erwartende Staatsknete abgreift.

  121. Anita Steiner 30. Juli 2020 at 18:21

    Das Flugzeug ist schon unterwegs.

    Athen – Deutschland nimmt erneut eine Gruppe kranker Minderjähriger und zahlreiche Mitglieder ihrer Familien auf. Es handelt sich um 85 Minderjährige und 90 Familienangehörige, die heute aus Athen nach Deutschland fliegen sollen.

    Dies teilte der stellvertretende griechische Migrationsminister Giorgos Koumoutsakos mit. „

  122. Hätte PI-NEWS-Autor Hermann S. („Eugen Prinz“) auf dem linksextremen Indymedia geschrieben, wäre er von der Pozilei unbehelligt geblieben. Aber als politisch inkorrekter Autor wird man ihn bis zu seinem Lebensende hetzen, wie jeden anderen auch, der nicht freiwillig und ohne zu murren der Blutraute nachläuft.

  123. Gehört zwar nicht hierher, aber weil es in D/Ö/SDT so viele verquere Wolfsfreunde gibt, ein schockierendes Video, wie ein Esel bei
    lebendigen Leibe die Hinterhand aufgerssen wurde, das Arme Tier steht im blutroten Bach.
    Es sind immer wieder die Grünen, die gegen die Entnahme von Wölfen sind
    Diese Video ist nicht für Kinder !!!!!
    https://www.stol.it/video/media/wolfsfreunde-hinschauen-esel-bei-lebendigem-leib-gefressen?fbclid=IwAR23bslrWaHnAz_8qWHaLQntdc4FVMrtuO04V9htSz7BXMSt790WnK0JQFY

  124. # Heisenberg73 30. Juli 2020 at 19:14
    Zitat: „Vielleicht sollte man sich Denunziation in einem Faden über ein Denunziationsopfer besser verkneifen.“

    Pass mal auf, mein Freundchen …. woher du kommst, ist aus deinem o.g. Kommentar klar herauszulesen. Ich dagegen bin Ossi, habe sooo eine Stasiakte und weiß, wie man mit der Stasi-Krake umgehen muss. Das ist etwas, das hat dir hier drüben jeder über 50 voraus. Ich mißtraue erst einmal jedem, solange bis er Vertrauen verdient oder bestätigt. Dazu brauch es keine Jahre, um festzustellen, ob jemand glaubwürdig ist. Im Kampf gegen die Stasi gibt es kein vorne od. hinten, links od. rechts … das ist ein 360×360°-Kampf, der mit allen Mitteln ausgetragen wird. Man lernt in solchen Situationen sehr schnell, wem man trauen kann und wem nicht. Daran hat sich auch heute nichts geändert, ganz im Gegenteil, es ist noch mehr Vorsicht geboten, weil es heute techn. Hilfsmittel gibt, die es vor 30 Jahren so nicht gab.

    Und nun zurück zum Artikel: Jemand der sich wie Eugen Prinz engagiert, ist eine ehrliche Seele. Er hat was zu verlieren und mit vollem Einsatz kann man nur spielen, wenn man mit ganzem Herzen dabei ist und es ehrlich meint. Wer du bist, weiß hier keiner. Eugen Prinz kämpft mit offenem Visier, seine Gegner nicht. Es hat jetzt Eugen Prinz erwischt, aber eigentlich uns alle. Und das ist der Punkt. Ich werde ihm Geld überweisen, damit er sich gegen diese Stasi-Krake zur Wehr setzen kann. Man wird ihm genauso zusetzen wollen, wie Michael Stürzenberger. Also brauch er solidarische Hilfe. Ich werde auch der Hilfsorganisation 1% jetzt Geld überweisen, damit Opfer von Linksextremismus geholfen werden kann. Das ist das, was wir JETZT machen können. Es werden Zeiten kommen, da ist andere Hilfe gefragt. Aber alles zu seiner Zeit. Wir wissen wo der Feind steht.

  125. Barackler 30. Juli 2020 at 19:09

    Meanwhile in the Jungle:

    „ART VOM AUSSTERBEN BEDROHT – Elf Jahre Haft für Mord an Gorilla Rafiki.“ (Quelle: BILD)
    ————————————————-
    Hätte er einen Deutschen umgebracht hätte es Bewährung gegeben…

  126. Passt ins Konzept der neuen politischen Ordnung:

    Kretschmann: „Einfach mal im Land bleiben“

    Ministerpräsident Kretschmann rät den Bürgern wegen der Corona-Pandemie vom Urlaub im Ausland ab. „Ich mache es einfach nicht, weil es zu kompliziert und auch nicht angemessen ist“, sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Zwar verbiete es sich nicht, aber: „In solchen Zeiten kann man einfach im Land bleiben und muss nicht in der Welt herumreisen.“

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/coronavirus-news-ticker-kretschmann-findet-urlaub-im-ausland-nicht-angemessen-70411946.bild.html

  127. Kulturhistoriker 30. Juli 2020 at 19:28
    Ich empfehle, nach dem Lied „Prinz Eugen“ mal selbst zu googeln.
    ES LOHNT SICH !
    ——–
    Guckstu hier:

    Goldfischteich 30. Juli 2020 at 18:43
    Prinz Eugen, der edle Ritter,
    wollt‘ dem Kaiser wied’rum kriegen
    Stadt und Festung Belgerad.
    Er ließ schlagen einen Brukken,
    daß man kunnt‘ hinüber rukken
    mit d’r Armee wohl in die Stadt.

    Als der Brucken nun war geschlagen,
    daß man kunnt‘ mit Stück und Wagen
    frei passiern den Donaufluß:
    Bei Semlin schlug man das Lager,
    alle Türken zu verjagen,
    ihn’n zum Spott und zum Verdruß.

    Am einundzwanzigsten August so eben
    kam ein Spion bei Sturm und Regen,
    schwur’s dem Prinz’n und zeigt’s ihm an,
    daß die Türken furagieren,
    so viel als man kunnt‘ verspüren,
    an die dreimal hunderttausend Mann.
    https://www.lieder-archiv.de/prinz_eugen_der_edle_ritter-notenblatt_300436.html

    Insgesamt neun Strophen

    Schlacht um Belgrad 1717. Von ANDREAS STUPKA, Truppendienst
    Magazin des österreichischen Bundesheeres
    https://www.truppendienst.com/themen/beitraege/artikel/schlacht-um-belgrad-1717/#page-1

  128. @Penner 30. Juli 2020 at 19:30
    Interessant wäre- von wem?
    Zieht „das Ding Kreise“, dürfte herauskommen, das selbst das Internet über einen ru- Server oder sonstwas nicht mehr sicher ist.
    Und:
    Es gibt Tausende, die jedem Einzelnen hier an die Substanz wollen.
    Denkt mal an die Zeiträume des kürzlichen Ausfalls… „error“, „PI nicht erreichbar“.

    Was DIE erreichen wollen ist klar:
    Maul- und Mundtot machen!!!

    Jeder hier, der mitmacht, und nachgibt, sitzt im gleichen Boot wie „E.P“!
    Meine Meinung.

    Shalom!

    Z.A.
    (Bei mir können die nicht an „der Haustür klingeln…“. Keine Einreise. Ansonsten: Blöde Fragen am „Ben Gurion“…)

  129. @BePe 30. Juli 2020 at 17:25

    Wenn jemand mit RAF 2.0 Morddrohungen verschickt hätte, dann hätte es evtl. das Bundesverdienstkreuz gegeben.

  130. Felix Austria 30. Juli 2020 at 19:36

    Anita Steiner 30. Juli 2020 at 18:21

    Das Flugzeug ist schon unterwegs.
    Wenigstens wird die Rentenempfanhsteit im vergleich zu den unter 30 ZIEMLICH KURZ sein!!

  131. @ Fairmann 30. Juli 2020 at 19:12

    Die Ermittler hätten erkennen müssen -und sie haben es m.E. auch erkannt!!!- dass die Absenderangaben der Drohmails gefaked waren …

    ***********************************

    Richtig. Ich gehe aber noch einen Schritt weiter und sage: sie wussten es jederzeit. Vielleicht hatten sie einen Hinweis zu den Waffen bekommen, wie hier schon vermutet wurde, ich fürchte jedoch, dass es um Daten jeder Art, Netzwerke, Strukturen geht, um PI News und die AFD frontal und final angreifen zu können.

  132. Achtung PI: sofort sämtliche Zugangsdaten von EP löschen.
    Neuen Zugang am besten erst nach persönlichem Kontakt freischalten.
    Wenn einer der Hauptschreiber derart belangt werden kann, kann auch dessen Medium belangt werden.
    Ich hoffe, die Vorwürfe gegen EP sind unwahr. Mich wundert, daß er seit dem SEK-Besuch auf allen Kanälen stumm ist.
    Hoffentlich macht ihn so etwas nicht fertig.

  133. Dazu fällt mir nur ein:
    Mein Mitgefühl dem Autor.
    Wut und Zorn! Warum erinnert mich das nur an >33<45?
    Jetzt kann D mal beweisen daß es ein Rechtsstaat ist.

  134. @Irminsul (Linke Netzwerke zerschlagen!) 30. Juli 2020 at 19:37
    Respekt!
    … die ganze Zeit hier meine Rede!
    Sieh‘ es „unseren Wessis“ hier nach!
    @Heisenberg und andere sind hier respektable „Foristen“. Oft schon, wie ich, seit Jahren hier präsent.
    Aber, wie ich so oft hier schon beschrieben habe, „EINIGT EUCH!“… sonst wird DAS nichts!
    So habe ich es gut:
    Siehe oben.

    Die „Daumenschrauben“ werden bei Euch immer mehr angezogen.
    Das sind verzweifelte Versuche, Euch vor dem erneuten Untergang, wie damals in der DDR- was wir miterlebt haben- zu knebeln, blind und wortlos zu machen.
    Ganz einfach!

    Und wer DAS noch nicht erkannt hat, setzt sich auf dem Promenadendeck der „Titanic“ ganz nach vorn …
    … und? Das sind Viele, die „Vorn sitzen“ wollen!

    Laila Tov!

    Z.A.

  135. @Heisenberg73 30. Juli 2020 at 19:19
    bright knight 30. Juli 2020 at 19:17

    Wünsche euch und DJT viel Erfolg und 4 more years!
    Und es stimmt, jedes Land muss sich am Ende selber helfen.

    Danke!

  136. Das bayrische SEK kommt auf Andordnung von Innenminnister Hermann,
    und was der für ein hinterfoziges verlogenes Islamschleimwindei ist,
    hat PI schön öfter darüber berichtet. Leider geht die Geschichte David gegen Goliath nie so aus , wie man Denkt.
    Bei mir würde Hermann die Arschkarte ziehen

  137. Die werden noch gegen den gesamten Blog vorgehen. PI ist den Mächtigen ein Dorn im Auge.

  138. Und genauso werden sie die AfD fertigmachen! Bis zu den BTW 2021 wird die AfD mit allen, auch unlauteren Mitteln bekämpft werden.

  139. @ Eurabier 30. Juli 2020 at 20:01…Gleiwitz ist überall!…

    Waas ! Gleiwitz ? …. „How dare you“ ! ! 😉

  140. Irminsul (Linke Netzwerke zerschlagen!) 30. Juli 2020 at 19:37

    So ein dünnes Nervenkostum als „stahlharter Ossi“?

  141. Barackler 30. Juli 2020 at 19:35

    Aber erstaunlich: 7-Tage Durchschnitt bei den Toten 2. Schlägt selbst Deutschland. Und das immerhin auf einen Durchschnitt von 600 Fällen (es steht naürlich zu befürchten, dass es in 3 Wochen 10 Tote sind. Sind in Spanien schon alle potentiellen Opfer dahin gerafft? Hat Corona vielleicht potentíelle Grenzen? Kann man ja auch denken.

  142. Im Nachgang erfolgter ddos-Attacken bekommt dieser Angriff gegen einen Pi-Autor natürlich einen besonderen „Geschmack”.

    Am 28.7. übrigens machte ich folgende Entdeckung: beim Aufrufen der Startseite von Pi-News mit Tor wurden mir immer Suchergebnisse zu „Eugen Prinz” präsentiert, und auch der Klick auf den Link „Startseite” oben links brachte immer nur wieder die Seite mit den Suchergebnissen zu „Eugen Prinz” hervor, wobei in der Adresszeile ganz normal „http://www.pi-news.net” angezeigt wurde. Dabei bin ich mir sehr sicher, nicht nach Eugen Prinz gesucht zu haben.
    Wer dies fachlich interpretieren kann, möge es tun.

    Ich finde auch regelmäßig XXS-Warnungen über suspekte Anfragen von Twitter in meinem Browser-Fenster, die abgewehrt wurden.

  143. Rappen62 30. Juli 2020 at 20:22
    Hier hilft nur ein Generalstreik der noch vernüftig denkenden !!!

    —————————————
    Die sind in D eindeutig in der Minderheit!

  144. Dem Merkel Regime ist mittlerweile alles zuzutrauen. Auch das sie ihm Illegalen Waffrnbesitz unterjubeln, obwohl er nie eine solche Wsffe besessen hat.

    Schaut euch dazu bitte die Rede vom Markus Haintze auf der Querdenken Demo an. Die Schrecken nicht davor zurück Eltern und Kinder zu separieren und in Psychiatrien zu stecken.

    Angela Merkel ist eine sozialgestörte Bolschewiken Despotin, die den ganzen Dreck und die Widerwärtigkeit des SED Regimes mit jeder ihrer Rechtsbrüche und Willkürhandlungen.

    Ich frage mich immer öfter was diese Frau glaubt, wer sie ist, derart willkürlich über die Köpfe der Menschen hinweg zu entscheiden.

    Sie muss endlich zu Fall gebracht werden, diese abscheuliche Tyrannin der jede menschlichen Uüge fehlen.

    Wir werden wohl nie erfahren, was bei der in der Kindheit schief gelaufen ist.

    Der Pfaffe hat mit großer Gewissheit jedoch einiges dazu getan.

  145. INGRES 30. Juli 2020 at 20:15

    Das mit den aktuell wenigen Toten in Spanien ist eigentlich ein Phänomen. Wieso ist die Rate in den USA auch bei den Toten nur so hoch, auch wenn sie sich auch in den USA vom Hoch (bezogen auf die Fallzahlen) bereits gedrittelt hat. Aber sie dürfte verglichen Mit Spanien höchstens bei 200 statt bei 1500-1700 liegen. Sehr mysteriös. die beiden befinden sich halt in unterschiedlichen Stadien der Epidemie (was aber wiederum epidemiologisch interessant wäre). Aber es ist durchaus möglich, dass in den USA von den faschistischen Demokraten (manipulativ oder schlimmer) nachgeholfen wird.

  146. Endlich gibt es eindeutige Klarstellung von pi auf die hier alle gewartet haben.
    Der illegale Waffenbesitz ist eine Ordnungswidrigkeit. Dafür muss er zahlen und danach ist gut.
    @ pi mod: Bitte das Thema oben antickern heute Abend. Das interessiert und wie es weitergeht.

  147. hhr 30. Juli 2020 at 19:53

    Warum erinnert mich das nur an >33<45?

    Weil mit zunehmender Dauer einer Onlinediskussion sich die Wahrscheinlichkeit für einen Vergleich mit den Nazis oder Hitler dem Wert Eins annähert.

    Andere Ursachen hat das nicht

  148. Ich habe kein PayPal, gibt es auch eine Bankverbindung? Habe hier bisher nur regelmässig Geld an Stürzi überwiesen, der auch eine Bankadresse angegeben hat.

  149. INGRES 30. Juli 2020 at 20:30
    INGRES 30. Juli 2020 at 20:15

    Es gibt mehrere Gruende weshalb die Zahlen bei uns in den USA so hoch sind

    1)
    es ist Wahlkampf und Trump muss weg – mit allen Mitteln

    2)
    hier wird jeder getestet, der nicht bei 3 auf dem Baum ist. Unzaehlige Tests, hohe Anzahl von „Faellen“ (groesstenteils Menschen, die keinerlei oder kaum Symptome haben, Menschen, die bereits Antikoerper gebildet haben, Menschen die ein mit COVID 19 verwandtes, harmloses Virus haben, etc.). Ansteigende „Faelle“ bei gleichzeitig sinkenden Todesfaellen sind ein gutes Zeichen >>> wir naehern uns der Herdenimmunitaet

    3)
    bei den Toten wird jeder als „Corona-Tote“ gezaehlt, der positv getestet wurde (also auch z.B. jemand der bei einem Verkehrsunfall getoetet wurde, wie gerade vor einigen Tagen bei einem toedlich verunglueckten Motorradfahrer in Florida) oder der zwar nicht getestet wurde, aber bei dem es an Hand der Symptome „wahrscheinlich ist“, dass er Corona hatte.

    4)
    die Krankenhaeuser erhalten bei der Diagnose „Corona“ etwa 13000USD „Zuschlag“ und wenn der Patient an den Ventilator muss gibt es sogar 39000USD. Da vielen Krankenhaeusern das Wasser bis zum Hals steht (Absage/Verschiebung von „nicht-essentiellen“ geplanten Operationen/Behandlungen) nimmt man natuerlich jeden Extra Dollar gerne mit.

  150. Bei WELT hatte ich dazu folgende Kommentare geschrieben, die natürlich alles zensiert worden sind:
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article212410757/Drohschreiben-von-NSU-2-0-Beschuldigter-trat-bei-AfD-Medienkonferenz-im-Bundestag-auf.html


    Keinerlei Beweise, nur aufgrund eines Ermittlungsverfahrens fährt „Welt“ eine Rufmordkampagne, wie sie selbst das linke ZDF-Panorama Magazin noch weit in den Schatten stellt. Mit einer nicht enden
    wollenden Aneinanderreihung von Diffamierungen und Unterstellungen über die freien Medien, wie sie auch 1:1 in linkextremen Blogs und Hass-Plattformen wie „Indymedia“ täglich erscheinen, zeigt „Welt“
    endgültig, dass man dieses „Nachrichtenmagazin“ nicht mehr ernst nehmen kann. Linksunten liegen lassen ist das beste, was man mit „Welt“ jetzt noch machen kann.

    Sowie zu diesem weiteren Diffamierungsartikel von WELT:
    https://www.welt.de/politik/article212366437/NSU-2-0-Was-wir-ueber-das-verdaechtige-Ehepaar-wissen.html


    „Der Ehemann ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft bereits in der Vergangenheit wegen rechtsmotivierter Straftaten in Erscheinung getreten. Nach Informationen von WELT ging es auch damals um Volksverhetzung und Beleidigung.“

    Das klingt nichtssagend, bitte um genauere Informationen. Ist der Polizist auch wegen Beleidigung zu 50.000 Euro Schadensersatz verurteilt worden, wie der linke „taz“-Hetzer Deniz Yücel, den WELT mittlerweile beschäftigt? Und hat er auch Volksverhetzung betrieben, indem er wie Herr Yücel gehetzt hat: „Der baldige Abgang der Deutschen aber ist Völkersterben von seiner schönsten Seite“?


    „Welche Rolle die Beschuldigten im Skandal um die unerlaubten Datenabfragen durch hessische Polizisten einnehmen, ob sie wirklich Haupttäter oder nicht doch nur Trittbrettfahrer sind, ist bislang unklar.“

    Also ist für WELT nur noch die Frage, ob sie Haupttäter oder Trittbrettfahrer sind. Eine nschuldvermutung gibt es für moderne Hexenjäger nicht.


    „Demnach habe der Ehemann den Verdacht geäußert, dass jemand offenbar
    bewusst eine falsche Spur lege. Auf Nachfrage teilte die Frankfurter
    Oberstaatsanwältin Nadja Niesen mit, dass für den geäußerten Verdacht
    des Mannes derzeit keine Anhaltspunkte vorliegen.“

    Die betreffende „NSU 2.0“-Mail ist mit dem gleichen Pseudonym
    unterschrieben, das der Beschuldigte in dem rechten Blog verwendet
    und ausserdem ist die Mail mit seiner realen (!!) Anschrift
    unterschrieben. Das alles ist für die Oberstaatsanwältin kein
    Anhaltspunkt für das legen einer falschen Fährte!?? Und für WELT
    natürlich kein Grund, aufgrund dieser Absurdität bei der Staatsanwalt
    nachzuhaken. Könnte ja auch die Glaubwürdigkeit für die
    Rufmordkampagne untergraben.

  151. Ich wünsche Eugen Prinz nochmal alle Kraft der Welt, diese Rufmordkampagne durchzustehen. Mit dem Wissen, dass hundertausende PI-Leser hinter ihm stehen, wird ihn diese beispiellose Hetzkampagne am Ende noch stärker machen, da bin ich mir sicher!

  152. @ INGRES 30. Juli 2020 at 20:15

    Barackler 30. Juli 2020 at 19:35

    Aber erstaunlich: 7-Tage Durchschnitt bei den Toten 2. Schlägt selbst Deutschland. Und das immerhin auf einen Durchschnitt von 600 Fällen (es steht naürlich zu befürchten, dass es in 3 Wochen 10 Tote sind. Sind in Spanien schon alle potentiellen Opfer dahin gerafft? Hat Corona vielleicht potentíelle Grenzen? Kann man ja auch denken.

    *******************************************************

    Ich traue mir nicht annähernd zu, das Geschehen seuchentechnisch zu beurteilen oder gar Prognosen zu erstellen. Für mich gilt nach wie vor, dass wir alle noch sehr wenig über das Virus wissen. Ich meine aber zu wissen, dass das in Spanien nicht mehr lange rund laufen kann, wenn das Grippchen wieder aufflammen und ein erneuter radikaler Lockdown beschlossen werden sollte. Der Riss des Bürgerkriegs, die Unabhängigkeitsbestrebungen vor allem der Katalanen und der Basken, war über Jahrzehnte nur notdürftig durch Wohlstand – sponsored by EU – überkleistert worden. Ohne Tourismus und Lizenz-Autoproduktion wird es massenhaft zu Privat-Insolvenzen, Zwangsversteigerungen von Wohnungen und Zwangsräumungen kommen. Spanien ist ein Pulverfass.

  153. # Heisenberg73 30. Juli 2020 at 20:14
    Zitat: „So ein dünnes Nervenkostum als „stahlharter Ossi“?“

    Irgendwelche Probleme? Wegen dir verliere ich ganz sicher nicht meine Contenance. Ich kacke Stabstahl, so relaxt bin ich.

    Offenbar habe ich aber voll ins Schwarze getroffen. Es liegt mir aber fern, nachzutreten. Wir hier müssen uns einig gegen die linksgrüne Mischpoke sein, da kann ich über solche Trollereien hinwegsehen. Die Sachlage gibt es nicht her, sich hier zu befehden. Der Feind steht tief in unserem Land, Antideutsche&Verräter sind mitten unter uns deutschen Deutschen. PI-News sendet den täglich Weckruf an die vielen Schlafschafe da draußen. Hilf lieber mit, diese hirntoten Schlafschafe zu wecken. Es geht um unser Land.

  154. PI-NEWS ist kein rechtsextremes Portal und es hetzt nicht gegen „Muslime“.
    PI-NEWS ist ein internationaler, politischer Blog, auf dem patriotische Deutsche aus der ganzen Welt (D, USA, BRA, ISL, AUS, IT, ESP, LIT, IND, etc.etc.) mit viel Lebenserfahrung, oft weitgereist und aus vielen angesehenen Berufen kommend, auf einem meist hohen analytischen und intellektuellen Niveau schreiben und kommentieren.
    Sogar Frauen dürfen hier mitdiskutieren. .-) 🙂
    Es gibt keinerlei Antisemitismus und keinerlei Verherrlichung des Nationalsozialismus.
    Oft genug wurden Kirchenleute, SPD-Bürgermeister und andere linksgrüne Politiker aufgefordert und gebeten, auf diesem Blog zu einem Thema Stellung zu nehmen.
    Hier ist eine wache Avantgarde, die das framing nicht mitmachen will und die ein Jägerschnitzel genauso gern essen wie ein Zigeunerschnitzel. Gender-Gaga und m/w/d/s/t-Geschlechter muss ja nicht jeder gut finden.
    Gegen Muslime wird nicht gehetzt, allenfalls mal gegen die Äußerungen eines Funktionärs gegengehalten, die Gefahren des politischen Islams und seiner Unvereinbarkeit mit unseren Grundwerten dargelegt und als Beispiele dafür auch gern immer mal wieder die zahlreichen Missetaten der hier in ungeregelter Migration hereingeströmten MOHAMMEDANER aufgezeigt.

  155. Das ist kein Einzelfall. Die Linksextremen ziehen alle Register. Es kommt nur nicht immer so an die Öffentlichkeit.

  156. @Heisenberg73 30. Juli 2020 at 20:14
    Bitte nicht hämisch werden!
    … so wäre ich z.B. von Ihnen enttäuscht.
    Meine mahnenden Worte scheinen Sie nicht verstanden zu haben.
    Wäre eigentlich schade …

    Laila Tov!

    Z.A.

  157. OT aber wichtig: Corona-Ausbruch in der windreichsten Gegend Deutschlands, Nur der Landkreis Nordfriesland ist noch windreicher:
    Die ängstliche Meldung sagt alles:
    Zitat :
    Sechs davon beträfen die Wohnquartiere in Heide (Holst), sieben aber den Landkreis. Das sei für Dithmarschen, vor einigen Wochen noch Deutschlands am wenigsten von Corona betroffener Kreis, schon enorm.
    Anmerkung :
    Da leben eigentlich nur Kühe, Schafe und Windräder. Und Corona. Man lese zwischen den Zeilen aber es ist von „Familien“ die Rede.
    Der Gesundheitsminister (F.D.P.) ist ein bekennender Schwulibert (das stand überall).
    Zu seinem Freund kann er nicht hin und jammert rum. Er lebt nämlich im benachbarten DK.
    https://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/corona/kein-lockdown-fuer-dithmarschen-aber-lokale-restriktionen-und-neue-test-stationen-id29131997.html

  158. Nun haben „die Beamten hätten ihrer Darstellung des Sachverhalts wohl folgen können“, heißt es. Das Gefühl habe ich auch. Man wird nach allem, was hier bekannt ist, Herrn „Prinz“ nichts anhängen können.

    Unser Staat könnte seine Rechtsstaatlichkeit nachweisen, wenn man hier von weiterer Verfolgung absieht, die Sache berichtigt und die Verursacher der Denunziation sucht. Was übrigens strafbar wäre, wenn man sie denn ernsthaft suchen würde und sie fände.

  159. Es liegt ja wohl auf der Hand, dass niemand seine Drohmails mit der eigenen Unterschrift und Adresse versieht, ein Innenminister oder ein Staatsanwalt, der sowas auch nur annimmt und ernsthaft Verhaftungen vornehmen lässt, ist entweder fehl platziert oder genau richtig an seinem Platz.
    Im letzteren Fall ist das dann aber kein Rechtsstaat mehr.

    Die Knarren.
    Das war allerdings ein selbstgelegtes Ei.
    Aber schiessen die Dinger überhaupt?
    Wann ist der Erblasser verschieden?
    Da gibt es vieles, um das man sich kümmern muss und alles erscheint wichtiger, als alte Waffen anzuzeigen.
    Herr Prinz hat die Dinger ausserden ganz gut verwahrt, will mir scheinen, und gegen unbefugten Zugriff gesichert gehabt.

    Ja, die Rechtmässigkeit im Merkelrechtsstaat. Oder muss es Merkelrechts-Staat heissen?

    Wo die Regierung wiederholt die Verfassung und andere geltende Rechtsnormen, ob nun national oder eh fragwürdige EUdSSR-Rechtsvorgaben ignoriert, umgeht, beugt oder gleich ganz offen bricht, da muss dieselbe Regierung natürlich gegen bürgerliche Rechtsbrecher mit aller Gewalt vorgehen, um den Anschein einer Rechtsstaatlichkeit zu wahren.

    Schon einer der Urväter aller Islamkritik und demokratischer Freiheitsbestrebungen, Volraire, wusste:

    Recht zu haben ist gefährlich, wenn die Regierung unrecht hat.

  160. @flammberg 30. Juli 2020 at 20:16
    Ha ha ha! … „die halbe Zwiebel“!
    Wäre ohne meinen jugendlichen „Cyber- Fachmann“ auch nie darauf gekommen! Hilft aber- enorm!
    Und? Insofern haben Sie recht … Gleiches ist mir passiert.
    DAS ist die NEUE WELT!
    Herausgeschrieen!

    Man braucht Niemanden einen Chip einzuimpfen oder zu „Implantieren“.
    Das geht so wie heute… viel einfacher!
    Erinnert Ihr Euch an „den Gläsernen Bürger“?

    Ganz einfach.
    Es gelten auch keine Gesetze mehr! Keinerlei Schutz der Privatsphäre.
    Das Maul wird Einem verboten, das Denken, das Handeln …

    Jesus, der „alte Jude“ würde alle zum „Deibel schicken“!

    Sorry! Aber jetzt bin ich zornig …

    Laila Tov!

    Z.A.

  161. Irminsul (Linke Netzwerke zerschlagen!) 30. Juli 2020 at 20:45

    Wenn meine freundliche Erinnerung vorhin bei dir angekommen ist, ist ja alles ok.
    Relaxt und fair muss die Devise unter PI Kommentatoren sein.

  162. @ Zuri Ariel 30. Juli 2020 at 19:53

    „Promenadendeck ganz vorne auf der Titanic“ ist keine gute Empfehlung.

    Die TITANIC sank mit dem Bug voraus.

    Der beste Platz war wohl der eines Steuermanns in einem Rettungsboot voller reicher, angehender Witwen, die man nun retten konnte.

  163. Zuri Ariel 30. Juli 2020 at 20:54

    Ich würde niemals hämisch sein, nichts läge mir ferner.

    Laila Tov!

  164. Mit Vera Lengsfeld und Maaßen ging es los.
    Bald bauen die Murksel – Kommunisten wieder KZ’s für Deutsche.
    Ich habe mein halbes Leben im real existierenden Sozialismus ( DDR ) verbracht, seit 1990 in den gebrauchten Bundesländern. Es gab eine Stasi, die hatte aber nie die Macht, wie heutzutage eine Kahane oder das Kanzleramt. Nur Stalin und Mao hatten so eine Kontrolle über die Doofmichel erreichen können.
    Der einzige Trost ist – es gibt gar nicht soviel Deutsche, wie die 2 Vorbilder unserer Grökaz auf dem Gewissen haben. Aber deshalb hat sie ja ganz Westeuropa unter ihrer Knute, damit kann sie auf 10% Stalin oder 1% Mao kommen.
    Sie schafft das

  165. @gonger 30. Juli 2020 at 20:58
    Danke Dir herzlich! Toda raba!
    „Schenkelklopf“!!!!!!!!

    L‘ Chaim!… auf Eure „Flachzangen“ der BR!

    Z.A.

  166. qFairmann 30. Juli 2020 at 21:04
    „@ Zuri Ariel 30. Juli 2020 at 19:53

    „Promenadendeck ganz vorne auf der Titanic“ ist keine gute Empfehlung.“

    Sorry!
    Warum sollte ich „Schwachmaten“ gute Empfehlungen geben?
    Sehe keinen Anlass…

    LOL!

    Z.A.

  167. Mich würde überhaupt nicht wundern, wenn in der Causa „Eugen Prinz“ Restle, Reschke und Gensing ihre klebrigen Flossen im Spiel haben. Die Connection dafür haben sie, bis in die Politik hinein.

  168. Hans-Peter Maier 30. Juli 2020 at 20:44
    Ich wünsche Eugen Prinz nochmal alle Kraft der Welt, diese Rufmordkampagne durchzustehen. Mit dem Wissen, dass hundertausende PI-Leser hinter ihm stehen, wird ihn diese beispiellose Hetzkampagne am Ende noch stärker machen, da bin ich mir sicher!
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    Wenn hunderttausende PI-Leser etwas spenden, hilft ihm das sic her noch viel mehr!!!!

  169. @Heisenberg73 30. Juli 2020 at 21:06
    Kenne ich auch von Ihnen nicht!
    Deswegen: Meine Verwunderung!

    Z.A.

  170. Barackler 30. Juli 2020 at 20:44

    Hatte mich gewundert, wieso Sie sich so auf Spanien konzentrieren und immer mal wieder eine Meldung dazu einstreuen. Aber natürlich ist Spanien hoch gefährdet, weil es besonders vom Tourismus abhängt. Aber wir sind alle erledigt, auch die USA. Da hätte ich das so nicht erwartet. Es bleiben nur noch wenige Tage für Zahlenspielereien. Aber was soll man angesichts des Untergangs sonst machen? Ich seh mir Spanien auch immer einmal am Tag an, wegen der derzeit nicht existenten Toten. Auf 600 Fälle derzeit (also vor 17 Tagen) überrascht mich das.

    Wissen kann ich natürlich auch nichts, ich sehe mir halt die Zahlen an und rechne immer nur aus den Zahlen hoch und gebe dann auch kurzfristige Prognosen, um meine Hypothesen zu prüfen. Und riskier auch falsch zu liegen.
    Die USA sehen heute immer noch relativ „gut“ aus. Aber noch stehen Texas und Kalifornien aus. Und die haben die letzten 2 Tage immer noch für unübersichtliche Furore gesorgt. Aber auch wenn ich sie separat vorab reinrechne, sieht es etwas günstiger aus als gestern. Vielleicht kommen die USA langsam ans Hoch.

  171. Du bist unser @Schinkenbraten ….
    Die ist der „CCC“ (Chaos-Computer-Club) in Bürlin!
    Und DAS sind die wahren „Teufelsbraten“!

    Könnte ich zwischen beiden wählen- mir wäre „Schweinebraten“ lieber!… aus dem „TivTaam“.

    Der Israeli….

    Z.A.

  172. Matrixx12 30. Juli 2020 at 21:11
    Mich würde überhaupt nicht wundern, wenn in der Causa „Eugen Prinz“ Restle, Reschke und Gensing ihre klebrigen Flossen im Spiel haben. Die Connection dafür haben sie, bis in die Politik hinein.

    In Anlehnung an Eisenhower wird nicht umsonst als Umschreibung für die Verfilzung von Politik und Medien der Begriff „politisch-medialer Komplex“ oder „politisch-mediales Kartell“ verwendet.
    Wobei ich inzwischen der Meinung bin, dass der tatsächliche Filz unsere Vorstellungskraft noch übersteigen dürfte.

  173. Und was schlussfolgern wir daraus?

    1. Der Volksverhetzungsparagraph gehört endlich abgeschafft!

    2. Wir sollten alle die Welt nicht mehr lesen, wenn dort „Journalisten“ wie Frederik Schindler arbeiten (https://de.linkedin.com/in/frederik-schindler), die zuvor für Taz, Jungle World und Jüdische Online schrieben.

  174. Zuri Ariel, Johann:
    War das jetzt Sarkasmus oder Bierernst gemeint?
    PI lebt doch von den „Geschichten aus der Provinz“ Ich schreibe nur wie es ist.

  175. Also die Pumpgun ist nur eine Dekowaffe, die Waffen hat man als ehemaliger Polizist vergessen anzumelden, und der Nachbar ist psychisch krank. Die mails hat er nicht geschrieben, das war eh klar. Schön, dann ist ja alles geklärt, harmlos und nichts als linke Hetze.

    Und warum schreibt der Autor dann nicht einfach weiter? Einen neuen PC wird er sich ja noch leisten können.

  176. @Kat 30. Juli 2020 at 21:25

    „Jüdische-online“… mal so nebenbei von hier:
    …. ist eines der vielen „Organe“ des „BDS“.

    Sollte der/die Aufgeklärte wissen!

    WIR wissen das!

    Laila Tov!

    Z.A.

  177. teutone2 30. Juli 2020 at 21:06

    Bald bauen die Murksel – Kommunisten wieder KZ’s für Deutsche.

    Was heißt hier „bald“? Die wurden bereits erprobt! (s. Gütersloh)

    Unter dem Deckmantel „Corona-positiv“ werden sie dann abtransportiert – und die Nachbarn werden wieder wegschauen.

  178. Und das Pseudonym „Prinz Eugen“ respektive Eugen Prinz ausgerechnet mit dieser SS-Division in Verbindung zu bringen, ist ebenso durchsichtig wie der „Besuch“ mit gezückten Maschinenpistolen.

    Für einen Autor, der auf einem Blog schreibt, wo der National-Sozialismus noch vor dem International-Sozialismus auf der „nicht -haben-wollen-Liste“ steht und der sich mit Islamkritik beschäftigt und zudem noch pro-israelisch agiert, liegt es für den Denkenden viel näher, Prinz Eugen von Savoyen als Namensvorbild anzunehmen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Eugen_von_Savoyen

    Gut, naturlich könnte auch der TEE auf der Bahnstrecke Bremen-Wien gemeint sein, was zwar Quatsch, aber immernoch naheliegender wie diese SS-Division ist, nach der aber möglicherweise dieser Zug benannt ist, der nun schnellstmöglich umbenannt werden muss.
    :mrgreen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Prinz_Eugen

    WTF….

  179. Im hesslichen Rotflunk war auch vor 2 Tagen irgend so ne Hexe von der Neostasi, Es wären eine Pumpgun, mehrere Pistolen, und noch etliches andere gefunden. Ich hatte gleich vermutet, dass es sich um eine Dekowaffe handelt, wobei ich jetzt ohnehin nicht nachvollziehen kann, warum man sich so nen Schiessprügel an die Wand hängt. Komisch, bei diversen Durchsuchungen von „moslemischen Gotteshäusern“ wurden Kriegswaffen jeglicher Art gefunden, angefangen bei Schnellfeuerwaffen über Handgraneten bis zur Panzerfaust.
    Ich hab nichts davon gehört, dass da auch nur einer der Imame auch nur angeklagt worden wäre.
    Allerdings als Ex-Polizist hätte er wissen müssen, dass man geerbte Waffen anmelden muss.

    Das_Sanfte_Lamm 30. Juli 2020 at 16:51; Das seh ich genauso, das dürfte schon jeder Berliner/Bremer Hauptschüler schnallen, dass man gar nicht so blöd sein kann. Ich weiss zwar nicht wie das geht, aber soviel ist klar, ne Mehl ist ne elektrische Postkarte, die kann man, wenn man sich mit dem Thema auch nur etwas auskennt, problemlos faken.

    Packdeutscher 30. Juli 2020 at 17:35; Welche Benutzerdaten, der wird nicht über andere Infos verfügen, wie wir alle hier. Möglicherweise kennt er den einen oder anderen persönlich, das ist aber bisher nicht strafbar, jemand zu kennen. Ich kenn auch den einen oder anderen persönlich, z.b. Michael S oder Babieca, so wie man halt jemanden kennt, mit dem man nachm wandern mal ne halbe Bier trinkt.

    Zuri Ariel 30. Juli 2020 at 18:47; Ich vermute mal, wenigstens 95% aller Leute hier, werden schon mal vom Prinz Eugen von Savoyen gehört haben. Dass es irgendeine SS oder sonstwas Mannschaft mit dem Namen gegeben haben soll, das werden bloss Militärfanatiker wissen.

    Haremhab 30. Juli 2020 at 19:01; Desert Eagle ist gut, damit kannst du den Gegner, wenn dir die Munition ausgeht, notfalls auch totschlagen.

    alles-so-schoen-bunt-hier 30. Juli 2020 at 19:24; War doch bei Gauland dasselbe, wegen angeblich nicht angegebener 5000€, die aber der Steuerberater verbockt hat, eine Hausdurchsuchung. Normalerweise schickt dir das FA da einen geänderten Steuerbescheid und das wars. Wegen solcher Lappalien setzt doch niemand ein Dutzend Ermittler in Marsch, die wahrscheinlich mindestens soviel kosten, wie der ganze Einsatz wert ist. Ich weiss jetzt nicht, was so ein Steuerfahnder für nen Stundensatz hat. Weniger wie ein ganz normaler Handwerker wirds sicher nicht sein. Und da sinds in der Stadt schon 1€/Minute. Sind bei 8h Einsatz pro Person 480€.

    Waldorf und Statler 30. Juli 2020 at 19:55; erinnert sich noch jemand an den Fall Marwa, wird wohl so ca 1 Dutzend Jahre her sein. Jedenfalls tauchten kurz danach Hakenkreuze an ner dort ansässigen Moschee auf,
    Die Lügenpresse schnappatmete natürlich sofort und rief die Machtergreifung von Adolf2 aus. Einige Zeit später stellte sich aber he?aus, dass einer der „gläubigen Bückbeter“ dafür verantwortlich war. Ob der dafür verurteilt oder auch nur angeklagt wurde, ist mir nicht geläufig.

  180. Wir dürfen auf den Herbst gespannt sein, wenn das Corona-Kartenhaus der Regierung zusammenfällt …

  181. „Prinz Eugen“ war zunächst mal der Name des historischen Prinzen Eugen Franz von Savoyen, des Habsburgers, der damals daran beteiligt war, die Islamisierung Europas zu verhindern. Dass eine „SS-Division“ dann auch so genannt wurde,

    Ach Gott. Hier und da gibt es Prinz-Eugen-Straßen. In Leipzig befindet sie sich in Connewitz, direkt im Antifa-Epizentrum.

  182. Zuri Ariel 30. Juli 2020 at 19:41

    Ansonsten: Blöde Fragen am „Ben Gurion“…

    Hehe! Mich haben die Israelis da mal bei der Ausreise (Israel ist da erfreulicherweise ganz politisch unkorrekt auf westdeutsche Terrorbräute sensibilisiert), also am Ben Gurion, dermaßen (höflich aber eisern) auseinandergenommen und befragt – meine Kontakte waren telefonisch gerade nicht zu erreichen – daß ich schon jede Hoffnung auf meinen Flieger fahren ließ. In letzter Minute kam das GO!. Und das habe ich auch noch nicht erlebt: Ich wurde dann sofort recht offiziell im Affenzahn per Jeep zu meinem Flieger gefahren.

    Endlich konnte ich mir auch mal wichtig vorkommen… 😉

  183. @gonger 30. Juli 2020 at 21:27
    … glaube ich Dir!
    Aber:
    Es ist mir „Bier-ernst“! Ein „bayrisches“ „Golan- Beer“ schmeckt eben …
    Aber zum Vernebeln meines Hirns… zu wenig!

    Auf Dein Wohl! L‘ Chaim!

    Z.A.

  184. @Babieca 30. Juli 2020 at 21:35
    … was ich hier (be-) schreibe, meine Liebe, ist bestimmt NICHT erfunden!
    Nur… zum „Journalisten“ hat es bei mir nicht gereicht!
    Bin auf dem Boden der Realität haften geblieben … LOL!

    L‘ Chaim!

    Z.A.

  185. INGRES 30. Juli 2020 at 21:13

    Barackler 30. Juli 2020 at 20:44

    Hatte mich gewundert, wieso Sie sich so auf Spanien konzentrieren und immer mal wieder eine Meldung dazu einstreuen. Aber natürlich ist Spanien hoch gefährdet,
    —-
    Stimmt! Das weis ich aus der ‚Familia‘, die ständig miteinander skypen.
    Pedro und Maria haben aber nichts von den Merkel-Milliarden. Das kommt bei denen nicht an.
    Appartement mit Seeblick in Alicante gibt’s für schlappe 24 € / Tag + Wasser und Strom.

  186. OT

    Ihr erinnert euch sicherlich an den kürzlich medial behetzten Vorfall dieser Fahrscheinkontrolle in Leipzig. In Leipzigs Zentralorgan der SED steht heute folgendes:

    Nach Würge-Attacke: Leipziger Verkehrsbetriebe entlassen zwei Kontrolleure fristlos
    Der Kontrolleur der Leipziger Verkehrsbetriebe, der Mitte Juli einen Schwarzfahrer nach dem Ausstieg gewürgt hatte, ist seinen Job los. Auch seinem Teamkollegen wurde gekündigt. Die Polizei versucht den Fall mit weiteren Zeugen zu rekonstruieren.

    Den Link entschärfe ich, um dieses Schund- und Schmutzblatt nicht aufzuwerten: https://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/Wuerge-Attacke-in-Leipzig-LVB-entlassen-zwei-Kontrolleure-fristlos

    Man muss den hinter einer Bettelschranke versteckten Artikel nicht lesen, um den Inhalt zu erfassen. Der nämlich steht bereits im Ankündigungstext. Kurzum: Die LVB haben die beiden Kontrolleure entlassen … OBWOHL DIE POLIZEI NOCH ERMITTELT UND DIE SCHULD/UNSCHULD NOCH NICHT DURCH EIN ORDENTLICHES GERICHT FESTGESTELLT WURDE!!!!

    Die sogenannte „Unschuldsvermutung“, die früher einmal für jeden Menschen galt, gibt es in Merkeldeutschland nicht mehr. Diese Unschuldsvermutung ist ein anerkanntes UN-Menschenrecht und ist auch im sogenannten „Grundgesetz“ dieses Merkelschen Schurkenstaates verankert. Offenbar scheint das für die Geschäftsleitung der LVB nicht zu gelten, denn bevor … wie schon erwähnt … ein ordentliches Gericht Schuld od. Unschuld der beiden Kontrolleure feststellt, sind diese schon durch die LVB-Geschäftsleitung vorverurteilt und geschädigt worden. Dagegen würde ich als Betroffener klagen.

    Man sieht auch an diesem Beispiel gut, wie der Rechtsstaat unter Merkel mittlerweile zusammengebrochen ist und wie massiv auf Bürger durch den Staat und im Öffentlichen Dienst existenzieller Druck ausgeübt wird. Es wird nicht mehr lange dauern, dann richten die Verantwortlichen in diesem Land wieder Lager ein. Da gehts dann zur Sache und wer darüber berichtet, ist ein Nazi u. Verschwörungstheoretiker.

    Für Leipzigs Mitarbeiter im öffentlichen Dienst gilt: Ihr habt keinen Rückenhalt bei euerm Dienstherren und Arbeitgeber. Der mit hauchdünnem Vorsprung wieder ins Amt geschlitterte Versager, OBM Burkhard Jung (SPD-Moslembrüder Sachsen), stellte sich öffentlich gegen die beiden Kontrolleure. Ja bitte, wozu sind denn nun Kontrolleure da? Wozu stellt die Stadt Leipzig/LVB dann Kontrolleure ein, wenn sie nicht kontrollieren und Schwarzfahren verhindern dürfen? Dann lasst doch die Bürger in Leipzig gleich alle umsonst fahren. Und die ganze linksgrüne Richtermischpoke kann auch gleich rausgehauen werden, die verurteilen sowieso niemanden. Wer seinen Job nicht macht, den braucht man nicht. Raus, abschieben!

  187. nicht die mama 30. Juli 2020 at 21:31
    Und das Pseudonym „Prinz Eugen“ respektive Eugen Prinz ausgerechnet mit dieser SS-Division in Verbindung zu bringen, ist ebenso durchsichtig wie der „Besuch“ mit gezückten Maschinenpistolen.

    Für einen Autor, der auf einem Blog schreibt, wo der National-Sozialismus noch vor dem International-Sozialismus auf der „nicht -haben-wollen-Liste“ steht und der sich mit Islamkritik beschäftigt und zudem noch pro-israelisch agiert, liegt es für den Denkenden viel näher, Prinz Eugen von Savoyen als Namensvorbild anzunehmen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Eugen_von_Savoyen

    Gut, naturlich könnte auch der TEE auf der Bahnstrecke Bremen-Wien gemeint sein, was zwar Quatsch, aber immernoch naheliegender wie diese SS-Division ist, nach der aber möglicherweise dieser Zug benannt ist, der nun schnellstmöglich umbenannt werden muss.
    :mrgreen:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Prinz_Eugen

    WTF….

    ————————————
    Es gibt sogar BW-Kasernen, die nach Prinz Eugen heissen … aus dem Pseudonym kann ihm niemand einen Strick drehen … aber klar, dass sich die Medien gierig darauf stürzen! Wenn er jetzt noch einen Schäferhund hat, dann …

  188. @Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 21:34
    „Wir dürfen auf den Herbst gespannt sein, wenn das Corona-Kartenhaus der Regierung zusammenfällt …“

    Ken, Ken … überall „Leichen“!
    Auf den Straßen, beim Bäcker, im Metzgerladen, im Baumarkt …u.a.a.

    So wie hier, in IL:
    Stolpere immer nur über „Corona- Leichen“ …

    Schwachsinn!!!

    Z.A.

  189. Wie Prinz Ludwig von Bayern mit viel Steuern und Spenden die Goldstücke macht,
    von denen Martini Chulpf & Co den realitaet erlebenden Bürgern so gerne erzaehlen.

    „Welche Chancen hat ein Jugendlicher, der in der Halbwüste am Turkana-See aufwächst? Er kann Fischer werden, oder Viehhirt – oder Webdesigner! Denn mitten im Nirgendwo im Norden Kenias baut Prinz Ludwig von Bayern eine IT-Schule auf. Für junge Männer und Frauen, die zum Teil noch nie an einer Tastatur gesessen haben, wenn sie hierher kommen.“

    „Lernende Löwen“, bester embedded, konstruktiver staatsschurnalismus.
    HAttps://www.ndr.de/nachrichten/info/sendungen/das_forum/Learning-Lions-eine-IT-Schule-im-Nirgendwo,sendung1047154.html

  190. Friedolin 30. Juli 2020 at 21:29
    Also die Pumpgun ist nur eine Dekowaffe, die Waffen hat man als ehemaliger Polizist vergessen anzumelden, und der Nachbar ist psychisch krank. Die mails hat er nicht geschrieben, das war eh klar. Schön, dann ist ja alles geklärt, harmlos und nichts als linke Hetze.

    Und warum schreibt der Autor dann nicht einfach weiter? Einen neuen PC wird er sich ja noch leisten können.
    ————
    Das würdest Du, wenn Du das statt Eugen Prinz wärest, also sofort machen? Du schriebest einfach weiter? Du hättest gerichtliche Drohungen an der Backe bis hin, daß sie Dir Deine Pension wegnehmen wollen, aber nix für ungut, das würde Dich nicht hindern? Du würdest mit Mistkübeln übergossen wie Eugen Prinz von Ibrahim Naber, aber lässig, lässig, das Leben und Schreiben geht weiter?

  191. @gonger 30. Juli 2020 at 21:40
    Ha ha ha!!!!!
    „Cäsaria!… alte „römische Stadt“ mit Kultur… an der Levanteküste:
    Ähnliche Preise!!!!!

    Lach‘ mir einen Ast – darf ich mich darauf setzen?

    L‘ Chaim!

    Z.A.

  192. Der WELT-Hetzartikel ist kaum auszuhalten! Da lautet es so:

    „In dem Text schwadroniert der Ex-Polizist über eine „rape wave“, eine angeblich drohende Welle an Vergewaltigungen durch Geflüchtete in Deutschland.“

    Also, allgemeine Fakten klar darzustellen ist „schwadronieren? So linksversifft LÜGT man nun auch in der WELT schon. Da tun sich ein linker Hetzer und ein Moslem namens „Ibrahim“ als Co-Autoren zusammen und lassen es richtig gegen „Rächz“ krachen. Kein Anhauch von Objektivität!

  193. Babieca 30. Juli 2020 at 21:35

    ————————————-
    Hallo, wie geht es Dir?

    Ich habe Dir vorhin geschrieben, aber xxx … kann mir denken, warum …

  194. @LEUKOZYT 30. Juli 2020 at 21:45
    Hmmmm ….
    Was hat „Prinz Eugen“ mit „König Ludwig v. Bayern“ zu tun, oder gemein?
    Der Zweite hat sich ersäuft… das ist bekannt.
    Der Erste hat …? Keine Ahnung….

    Nee, das wird mir zu albern!
    (Hat nichts mit „Prinz Albert“ zu tun …)

    Gute Nacht!
    Laila Tov!

    Z.A.

  195. rape wave ?? was war das in Freiburg ? 10 Geflüchtete Raper und 1 angeblich Deutscher an einer Frau ? Diese 10 Geflüchteten waren alle vom Glauben des Ibrahim. Und was war Sylvester in Köln ? 1500 Geflüchtete gegen einige Frauen von sexueller Belästigung bis Vergewaltigung, Diebstahl ? Wieviele Ibrahims waren da drunter ?

  196. Es wurde bereits ja alles in den vorherigen Kommentaren gesagt . Ich wünsche ihm und seiner Frau starke Nerven und dass er sich nicht einschüchtern lässt und weitermachen wird. JETZT ERST RECHT!!!!

    @Verfassungsschutz… Es gibt bei Euch bestimmt genug, die noch klar denken können und nicht auf Links weichgespült sind. Überlegt Euch gut wohin die Reise gehen soll und seid nicht obrigkeitshörig.

    Aber davon ab ist die Umvolkung nicht mehr umkehrbar und Deutschland nachhaltig geschädigt. Es wird NIE mehr so sein wie es mal war.

  197. Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 20:04

    Die werden noch gegen den gesamten Blog vorgehen. PI ist den Mächtigen ein Dorn im Auge.
    ——————————–
    Ja!
    Das hier passt nicht.
    Es ist schon eine Schande, dass man sich überhaupt irgendwo mit einem anderen Namen verstecken muss wenn man nicht gleich an einem öffentlichen Pranger dem Mob und einer merkwürdigen Justiz ausgeliefert werden will.

    Jetzt kann ich das nachempfinden wie den „Ossis“ zumute war. Als „Wessi“ konnte man sich gar nicht vorstellen was die durchmachten.

    Man postet hier, meckert ein bißchen herum über die asozialen Zustände im Land und plötzlich steht der Staatsschutz vor der Tür und man ist Schwerverbrecher!

    Erst war PI ein Störfaktor aber mittlerweile wird er ein Dorn im Schuh der Mächtigen.
    Die Zeiten werden immer gefährlicher.

    So war es in der DDR und im Dritten Reich fing es auch so an, daß die Leute plötzlich vom Staatsschutz „Besuch“ bekamen.

    Man ist nur noch schockiert. Im Wirtschaftswunder gelangweilt geboren und plötzlich wacht man in einer gemeingefährlichen Diktatur hilflos auf.

  198. Glldfischteich 30. Juli 2020 at 21:49

    Richtig. Wenn ich wüßte, was ich mir zuschulden habe kommen lassen oder nicht, würde ich meinen Alltag wie vorher weiterbestreiten. Das kommt aber ganz darauf an, was auf den Rechnern zu finden sein wird oder nicht, oder ob es eine echte Pumpgun war oder nicht.

    Und da ich schon in ähnlicher Lage und sogar einer schlimmeren Bedrohung ausgesetzt war, könnte ich auch „habe“ statt „würde“ schreiben. Im übrigen glaube ich die hier aufgetischte Geschichte nur bedingt.

  199. @ INGRES 30. Juli 2020 at 21:13

    Barackler 30. Juli 2020 at 20:44

    Hatte mich gewundert, wieso Sie sich so auf Spanien konzentrieren und immer mal wieder eine Meldung dazu einstreuen. Aber natürlich ist Spanien hoch gefährdet, weil es besonders vom Tourismus abhängt.

    **************************************

    Vom Tourismus hängen einige Länder ab, Italien, Griechenland oder Kroatien etwa. In Spanien schwelt aber ein Bürgerkrieg unter der Oberfläche weiter. Wenn es Sie interessiert, Ernest Hemingway, „Wem die Stunde schlägt“ (Whom The Bell Tolls). Lange Zeit war der Konflikt in die Lager PP und PSOE kanalisiert worden, die Parteienlandschaft ist aber verrutscht. Der Ministerpräsident Sánchez hat keine Mehrheit und ist mindestens bis Acht angezählt. Korruption bis nach oben und in das Königshaus kommt hinzu.

    Und ich habe recht viele Jahre in Spanien gelebt und auch mit Katalanen und Basken gesprochen, die den Bürgerkrieg noch erlebt haben. Da gibt es viel „Unfinished Business“.

  200. OT

    +++ Saarlandgaul läuft Amok +++

    https://www.berchtesgadener-anzeiger.de/startseite_artikel,-kskkompanie-nach-rechtsextremistischen-vorfaellen-aufgeloest-_arid,581898.html

    Man muss das sicher nicht kommentieren. Unfassbar! Die haben nicht mehr alle Latten im Zaun. Vermutlich macht frauenquotige AKK (#Weiberplage) jetzt eine Regenbogenkompanie auf.

    Liebe KSKler, packt die Koffer dort! Haut ab! Kommt in die Privatwirtschaft! Wir brauchen euch und hier verdient ihr deutlich mehr als in diesem durch die Altlastenpolitik deformierten Haufen. Wenns euch diesmal nicht erwischt hat, seid ihr beim nächsten Mal dran. Ein falsches Wort irgendwo und eure Karriere ist sowieso beendet, also könnt ihr auch gleich aufhören und das Siechtum abkürzen.

  201. @Barackler, 19:09 Uhr:

    Ein Stück weit empört verurteile ich dieses zutiefst rassistische Titelbild der „Bild“-Zeitung, welche damit selbst in Zeiten von „Black lives matter“ suggeriert, dass es der Beschriftung mit dem Namen bedürfe, um kenntlich zu machen, wer von den beiden der Gorilla sei!

    https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/byamukama-felix-wurde-fuer-die-tat-den-gorilla-rafiki-getoetet-zu-haben-verurteilt-201490028-72143690/2,w=1489,q=low,c=0.bild.jpg

  202. Zuri Ariel 30. Juli 2020 at 21:56
    @LEUKOZYT 30. Juli 2020 at 21:45
    Hmmmm ….
    Was hat „Prinz Eugen“ mit „König Ludwig v. Bayern“ zu tun, oder gemein?
    Der Zweite hat sich ersäuft… das ist bekannt.
    Der Erste hat …? Keine Ahnung….

    Nee, das wird mir zu albern!
    (Hat nichts mit „Prinz Albert“ zu tun …)

    Gute Nacht!
    Laila Tov!

    Z.A.

    ———————————
    Der Erste Ludwig ist über Lola Montez gestolpert …

    Aber Leukozyt meint nicht den Erbauer von Neuschwanstein, sondern diesen hier:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Ludwig_Prinz_von_Bayern

  203. @ Irminsul (Linke Netzwerke zerschlagen!) 30. Juli 2020 at 22:10

    Da ist noch eine Fettkugel als Wehrbeauftragte.

  204. jeanette 30. Juli 2020 at 22:08

    Man ist nur noch schockiert. Im Wirtschaftswunder gelangweilt geboren und plötzlich wacht man in einer gemeingefährlichen Diktatur hilflos auf.

    ————————————————–
    Ja, es ist unglaublich, was sich inzwischen in unserem Land abspielt!

  205. @ Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 18:11:
    Werden Henryk Broder und Vera Lengsfeld auch bald verhaftet???

    Schon möglich!
    „Dieser Staat“, schrieb oben jemand, „ist zu nix (mehr) in der Lage, aber zu allem fähig!“
    Es scheint ganz so, als ginge es jetzt ans große Reinemachen, während Antifa-SA und andere quasi verbeamtete RAF-Nachfolger als „NGOs“ und „Initiativen“ die Straßen wegen Klima, „Rassismus“ und anderer ständig wechselnder, kulturrevolutionärer Kampagnen beherrschen.
    Nicht zu vergessen, der Radfahrer-Mob, der in Innenstädten inzwischen mehr Fahrbahnbreite innehat, als autofahrende Berufspendler …

    Wer da nicht nur nicht mit-macht, sondern womöglich kritische Gegenposition bezieht, wird als „Rechtsextremist“ stigmatisiert, existenziell vernichtet und landet unter Umständen vor Gericht, während importierte orientalische Gewalttäter als Mehrfach- und Intensivtäter (und bis etwa 35 „Jugendliche“) nach Vergewaltigung, Nötigung, schwerer Körperverletzung und dergleichen regelmäßig frech grinsend die Gerichtssäle verlassen (sollten sie überhaupt dahin kommen)!

    Eine „Entwicklung“, die lange vorbereitet wurde: „Viel eher eignet sich der allgegenwärtige ‚Rechtsradikalismus‘ allerdings als generelle Diffamierung jeder analytischer Bewertung gewachsener Strukturen, bekanntlich das Hauptziel liberalistischer Entmachtungs- und Uniformierungsdynamik.
    So könnte der Fall des nordrhein-westfälischen Verfassungsschutzes, der Kritiker der Rechtschreibreform unter Beobachtung stellte, am Beginn einer Entwicklung stehen, die jede Form des Intellektualismus mit Rechtsradikalismus gleichsetzt.
    Je weiter sich die Politklasse von der Wahrnehmung des Volkswillens entfernt, desto drastischer werden die Abwehrmaßnahmen zur Verhinderung des Anspruchs auf demokratische Mitsprache gestaltet werden MÜSSEN.“
    Hans-Peter Raddatz, VON GOTT ZU ALLAH? CHRISTENTUM UND ISLAM IN DER LIBERALEN FORTSCHRITTSGESELLSCHAFT, München 2005 (3. Auflage)

    Echte Rechtsextremisten, sofern sie nur Türken oder Muslime sind, sind SPD und GRÜNEN als Wähler ebenso willkommen, wie sich auch die Raute mit ihnen ablichten lässt.
    Und so eine Türken-Nazi-sse als „Graue Wölfin“ und Leugnerin von Völkermorden an Armeniern und Juden, nämlich Nurhan Soykan, wurde jetzt vom Maas-Anzug zur „Beraterin in ISlamfragen“ ins Außenministerium bestellt.

    Während die Polizei durch „Antirassismus“-Kampagnen demobilisiert (und ge-Maas-regelt) wird, soll sie dafür umso blindwütiger gegen unliebsame Bürger vorgehen, die bis in die Mitte der Gesellschaft als „Rechtsextremisten“ stigmatisiert werden, und nicht nur durch Antifa-SA (und Muselmanen) an Leib und Leben bedroht und gefährdet, sondern die nun zunehmend in den Focus eines „Staatsschutzes“ geraten, der die Unterschiede zwischen Exekutive, Legislative und Judikative längst aufgehoben hat: so warnte „die Polizei“ (!) vor „Corona-Leugnern“, die sogar verhaftet wurden, als sie zu Demonstrationen nur aufriefen, während „die Polizei“ (vom „Antirassismus“ demoralisiert) tatenlos Zusammenrottungen von „Antirassisten“ zusah, und ausgesprochen defensiv einem importierten „Partymob“ junger orientalischer Stammeskrieger begegnete …

    Der Staat ist nicht in der Lage (und Willens) seine Bürger und seine Grenzen zu schützen, schützt sich aber immer aggressiver gegen seine Bürger, die einer zunehmenden Tribalisierung ablehnend gegenüberstehen!

    Interessant ist auch die Tatsache, dass in Hessen 12 (in Worten: zwölf) so genannte „Staatsanwälte“ gegen „Hassmails“ ermitteln und zwar als Revanche auf die Ermordung des Walter Lübcke (vermutlich) „durch einen Rechtsextremisten“, während „die Justiz“ wegen Überlastung (angeblich) arabischen, kurdischen, albanischen, tschetschenischen, türkischen usw. Kriminellenclans nicht beikommen kann!

    Schon das Zitieren Lübckes als „Volksvertreter“, der dem widerspenstigen Staatsvolk in der „Flüchtlingskrise“ zum Verlassen des Landes riet („wer diese Werte nicht teilt, kann unser Land verlassen“) gilt als geistiges „Mittätertum“ – in einem Land, in dem die Fieberphantasien von RAF und Co. inzwischen „Regierungspolitik“ sind, und „Bullenschläger“ und Komatreter wie Joschka Fischer und Co. den Ton angeben: „Bei den drei hohen Herren [Ponto, Buback, Schleyer als Mordopfer der RAF] mag mir keine rechte Trauer aufkommen, das sage ich ganz offen für mich.“

    Akif Pirincci hatte mit seiner skandalisierten KZ-Rede in Dresden schon recht: Bald werden sie Lager benötigen, um „Rechtsextremisten“ (keine türkischen und Islamischen freilich, sondern vermeintliche „bio-deutsche“) zu internieren und politisch korrekt umzuerziehen („Wortverbote werden erfunden, um nicht über Inhalte reden zu müssen“, so Roland Tichy).
    Zu dumm nur, dass die dann als steuerzahlende Leistungsträger für die Aufrechterhaltung eines totalitären Buntschlands ausfallen …

    Wer an den „NSU 2.0“-Quatsch ernsthaft glaubt, der täglich neue rot-grün-rot-schwarze „Betroffene“ einer selbsternannten politmedialen „Elite“ hervorbringt, wartet vermutlich immer noch auf „Fachkräfte“ aus dem Irak und Syrien!

  206. Nachtrag zu Barackler 30. Juli 2020 at 22:09:

    Ich sehe Spanien als möglichen und wahrscheinlichen Ausgangspunkt des Endes der EU.

  207. IRRSINNIGE „MORAL“-URTEILE
    Ägypten steckt 6 Influencerinnen in den Knast!

    Ägypten hat am Mittwoch die sechste Influencerin binnen einer Woche in den Knast geschickt. Manar Samy sei wegen „Anstiftung zur Ausschweifung und Unmoral“ zu drei Jahren Haft verurteilt worden, verlautete aus Justizkreisen.

    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/aegypten-steckt-sechsinfluencerinnen-in-den-knast-anstiftung-zur-unmoral-72134288.bild.html

    ——————————————
    Sieht jemand die Parallelen zu D?

  208. @ridgleylisp 30. Juli 2020 at 21:54

    Der WELT-Hetzartikel ist kaum auszuhalten!

    Stimmt, es lohnt sich wirklich, den hier mal zu als Zitat dokumentieren:

    „Deutschland
    Drohschreiben von „NSU 2.0“
    Beschuldigter trat bei AfD-Medienkonferenz im Bundestag auf
    Stand: 28.07.2020 | Lesedauer: 4 Minuten
    Von Frederik Schindler, Ibrahim Naber
    Im Zusammenhang mit den rechtsextremen „NSU 2.0“-Drohmails gab es zwei vorläufige Festnahmen. Mittlerweile ist das beschuldigte Ehepaar wieder auf freiem Fuß. Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft, Rainer Wendt, analysiert die laufenden Ereignisse.Der vorläufig festgenommene Ex-Polizist aus Bayern streitet ab, Drohmails mit Absender „NSU 2.0“ verfasst zu haben. 2019 trat der Mann mit dem Pseudonym „Eugen Prinz“ auf einer Konferenz rechter Medien in der AfD-Bundestagsfraktion auf. Und was ist noch über S. bekannt?
    Der in der Affäre um die rechtsextreme Drohschreibenserie mit Absender „NSU 2.0“ vorläufig festgenommene Ex-Polizist aus Bayern hat die Vorwürfe gegen ihn zurückgewiesen. Das bestätigte die Frankfurter Staatsanwaltschaft am Dienstag.
    Im bayerischen Landshut waren am Freitag der 63-jährige S. und seine 55 Jahre alte Ehefrau vorübergehend festgenommen worden. Das Paar werde verdächtigt, mehrere Schreiben mit beleidigenden, volksverhetzenden sowie drohenden Inhalten an Bundestagsabgeordnete und verschiedene andere Adressaten verschickt zu haben, teilte die Frankfurter Staatsanwaltschaft am Montag mit. Demnach handelt es sich konkret um sechs E-Mails, die im Juli verschickt worden sind.
    Die Ermittler gehen in einigen Fällen von Trittbrettfahrern aus, die wohl nichts mit den ursprünglichen Haupttätern zu tun haben. Auf Nachfrage bestätigte Oberstaatsanwältin Nadja Niesen, dass es sich bei dem nun beschuldigten Ehepaar ebenfalls um Trittbrettfahrer handeln könnte. Bislang ist in ihrem Fall keine Verbindung zu den unerlaubten Datenabfragen durch hessische Polizisten bekannt.
    Bei dem ehemaligen Polizisten handelt es sich um einen Blogger, der für das rechtsradikale Portal „PI-News“ und für ein weiteres rechtsradikales Portal schreibt. Auf „PI-News“ wird gegen Muslime gehetzt. Im Internet tritt S. unter dem Pseudonym „Eugen Prinz“ auf. Dies ist eine Anspielung auf den Feldherren Prinz Eugen von Savoyen, der ab 1697 Oberbefehlshaber im Großen Türkenkrieg war und mit dem Sieg in der Schlacht gegen die Osmanen die Ansiedlung von Volksdeutschen am Balkan ermöglichte. Auch eine Division der Waffen-SS wurde nach Prinz Eugen benannt. Die 7. SS-Freiwilligen-Gebirgs-Division „Prinz Eugen“ war für zahlreiche Kriegsverbrechen in Jugoslawien verantwortlich. „Prinz Eugen“ ist ein beliebtes Pseudonym bei der extremen Rechten.
    Unter dem Pseudonym „Eugen Prinz“ trat S. im vergangenen Jahr bei einer Konferenz rechter Medien in der AfD-Bundestagsfraktion auf. Die AfD-Abgeordneten Uwe Schulz, Udo Hemmelgarn, Petr Bystron und Nicole Höchst hatten im Mai 2019 parteinahe sowie andere rechte Journalisten und Blogger in den Bundestag zur „1. Konferenz der Freien Medien“ eingeladen. Mindestens fünf weitere Mitglieder der AfD-Fraktion nahmen an der Veranstaltung teil. Unter den weiteren Gästen waren etwa die neurechten Publizisten Götz Kubitschek, Ellen Kositza und David Berger sowie der vom bayerischen Verfassungsschutz beobachtete „PI-News“-Autor Michael Stürzenberger. Auch ein Aktivist der rechtsextremen Identitären Bewegung und Vertreter des Magazins „Compact“ nahmen an der Konferenz teil. Seit März 2020 wird „Compact“ vom Verfassungsschutz als rechtsextremer Verdachtsfall eingestuft.
    Zur Polizeikarriere des Beschuldigten machte das bayerische Innenministerium auf Nachfrage nähere Angaben. Demnach wurde S. „im Alter von 47 Jahren mit Ablauf Mai 2004 vorzeitig in den Ruhestand versetzt, da er krankheitsbedingt dauerhaft dienstunfähig war.“ Er sei Beamter der zweiten Qualifikationsebene gewesen, mittlerer Dienst also, und habe bei der Polizeiinspektion Landshut gearbeitet.
    Die Staatsanwaltschaft Frankfurt/Main teilte am Montag mit, dass der ehemalige Polizeibeamte bereits zuvor wegen „rechtsmotivierter Straftaten polizeilich in Erscheinung getreten“ sei. Tatsächlich ist S. bei der Staatsanwaltschaft Landshut kein Unbekannter. Es habe gegen ihn Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, Datenschutzverstoß und Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes gegeben, sagte ein Sprecher im Gespräch mit WELT. Die Verfahren stammen aus den Jahren 2018 und 2019 und wurden jeweils eingestellt.
    Einer, der den Verdächtigen seit Jahren kennt, ist Rudolf Schnur. Der CSU-Politiker ist Fraktionschef im Landshuter Stadtrat. Er wohnt nur ein paar Straßen von S. entfernt. Zudem betreibt Schnur den Internetblog „klartext.la“, auf dem im Oktober 2015 ein Beitrag von S. erschien. In dem Text schwadroniert der Ex-Polizist über eine „rape wave“, eine angeblich drohende Welle an Vergewaltigungen durch Geflüchtete in Deutschland. Die Veröffentlichung des rassistischen Hetzbeitrags zog reichlich Kritik nach sich. S. wurde mit dem Vorwurf der Volksverhetzung konfrontiert. Schnur sagt, dass er nach 2015 die Zusammenarbeit mit S. beendet habe.
    Der Kontakt zwischen Schnur und dem Ex-Beamten ist dennoch nicht ganz abgerissen. Am Dienstagmorgen habe S. ihn angerufen, erzählt der CSU-Politiker. Auch in dem Gespräch habe der Beschuldigte die aktuellen Vorwürfe von sich gewiesen und das Verfahren als angebliche Kampagne gegen seine Person dargestellt. Von ominösen Essenslieferungen an seine Adresse habe er etwa gesprochen; er sehe eine Verschwörung gegen sich im Gange. Auf Nachfrage teilte die Frankfurter Oberstaatsanwältin Nadja Niesen mit, dass für den geäußerten Verdacht des Mannes derzeit keine Anhaltspunkte vorlägen. Das Ehepaar S. war am Dienstag für WELT nicht zu erreichen.
    Auch außerhalb ihrer Nachbarschaft haben sich die beiden einen Namen gemacht. Der ehemalige Polizist S. hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Leserbriefe in regionalen Zeitungen veröffentlicht. In einem Text aus dem August 2018 hetzt er gegen „triebgesteuerte Barbaren unter den Flüchtlingen“, vor denen angeblich niemand sicher sei. Im März 2017 schrieb er über WELT-Korrespondent Deniz Yücel, der kurz zuvor in der Türkei wegen angeblicher Terrorpropaganda inhaftiert worden war: Dieser habe weder Anstand noch Charakter. Mitte Juli hatte auch Yücel ein Drohschreiben mit der Signatur „NSU 2.0“ erhalten.
    © Axel Springer SE. Alle Rechte vorbehalten.“
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article212410757/Drohschreiben-von-NSU-2-0-Beschuldigter-trat-bei-AfD-Medienkonferenz-im-Bundestag-auf.html

    Man muß sich überlegen, dass diese Leute dafür Geld bekommen und sich „Qualitätsjournalisten“ nennen. Als Aufmacher nutzen diese „Qualitätsjournalisten“ ausgerechnet Rainer Wendt, der seinerseits auch schon Feindbild der Linken war, weil er Selbstverständlichkeiten ausgesprochen hat, die aber politisch nicht korrekt genug waren. Eigentlich schätze ich den Mann.

    Herr Wendt bezeichnet die Verhaftungen in dem Video als eine „Erfolgsmeldung nach einem komplexen Ermittlungsverfahren, an dem zig Kolleginnen und Kollegen beteiligt waren“.
    Wenn der Verfasser der Drohmails diese mit der „vollständigen Adresse und Telefonnummer“ des PI-Autors unterschrieben hat, dann wirkt diese Aussage Wendts schon sehr lächerlich.
    Das alles ist schon sehr verstörend.
    Kommt Zeit, kommt Rat. (Oder ich habe bald auch eine Maschinenpistole dieser „Demokraten“ im Gesicht.)

  209. Irminsul (Linke Netzwerke zerschlagen!) 30. Juli 2020 at 22:10

    OT
    +++ Saarlandgaul läuft Amok +++
    https://www.berchtesgadener-anzeiger.de/startseite_artikel,-kskkompanie-nach-rechtsextremistischen-vorfaellen-aufgeloest-_arid,581898.html

    Annekröt möchte eben, daß in Zukunft Deutsche und sie selber von muskelstrotzenden Türken („Sicherheitskräfte“) unter den Rufen „Allahu-Akbar“ befreitgemetzelt werden.

    Das hypokritische bis hypochondrische Abarbeiten an den eigenen Sicherheitskräften und Truppen ist mal wieder eine deutsche
    Spezialität.

  210. Prinz Eugen ist für mich der beste Artikelschreiber.
    Was Er geschrieben hat und was Er schreibt entspricht immer der Wahrheit.
    Man spürt beim lesen seiner Artikel, dass Er in der Praxis schon viel erlebt hat.
    Sollte tatsächlich eine Anklage wegen der Mails kommen, kann man das nicht
    mehr lächerlich nennen. Das ist faschistisches Intrigantentum, wie es im
    Lehrbuch steht.
    Bitte veröffentlicht, wenn es soweit ist, ein Spendenkonto !
    Paypal, ist nicht jedermanns Sache.

  211. Das ist unser Staat!!!!

    WEITERE HYGIENE-MÄNGEL FESTGESTELLT
    Mäuse-Alarm in Laumanns Kantine!
    NRW-Gesundheitsministerium

    Der Hygiene-Skandal in der Kantine des NRW-Gesundheitsministeriums von Minister Karl-Josef Laumann (63, CDU), über den BILD exklusiv berichtete, weitet sich aus! Jetzt kam raus, dass das Düsseldorfer Amt für Verbraucherschutz bei einer routinemäßigen Kontrolle am 8. Juli nicht nur Probleme bei der Heißwasserversorgung festgestellt hat!

    Ein Ministeriums-Sprecher sagte BILD am Donnerstag, es sei auch „ein rötlicher Belag in der Spülmaschine“ festgestellt worden. Dazu auch Schädlingsbefall in Form einer Maus!

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-regional-politik-und-wirtschaft/weitere-hygiene-maengel-festgestellt-maeuse-alarm-in-laumanns-kantine-72140950.bild.html

    Und dieser Staat will uns was über Hygiene erzählen!!! Gesundheitsministerium!!!!

  212. Serie „Rassismus“ ™
    Heute: Institutioneller Rasissmus ™
    „Je schwärzer eine Person, desto eher wird Sorgfalt vernachlässigt“
    William Tonou-Mbobda starb im UKE, nachdem man ihn fixiert hatte. *
    Im Interview erklären Schwarze Aktivisten (also neutrale expert_Innen),
    warum sie das für > institutionellen Rassismus ™ halten. “

    * ich fixiere auch personen, aber nur gegenseitig freiwillig im sm-studio.
    Wie man doch vom fixiert sein sterben kann, fabuliert DIE ZEIT gegen knete.
    HAttps://www.zeit.de/hamburg/2020-07/rassismus-psychiatrie-patient-sicherheit-hamburg

  213. Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 22:26

    Ägypten hat am Mittwoch die sechste Influencerin binnen einer Woche in den Knast geschickt. Manar Samy sei wegen „Anstiftung zur Ausschweifung und Unmoral“ zu drei Jahren Haft verurteilt worden, verlautete aus Justizkreisen.

    Sieht jemand die Parallelen zu D?

    In Deutschland läuft es genau umgekehrt. Da kommste in den Knast, wenn Du für Sitte und Moral eintrittst.

  214. Als ich mich noch nicht sonderlich für Politik interessierte und wenn immer ich das Wort NSU hörte, dann glaubte ich, das sei so eine richtig große Bande, so von 70-80 Leuten wie die RAF.
    Als ich dann erfuhr, das waren nur drei Mann und zwei davon schon tot, nur eine Frau übrig, das überraschte mich doch etwas.

    Und jetzt NSU 2? Ein Ehepaar pensioniert im Rentenalter?

    Das ganze Land ist durchzogen mit Mafia. Die italienische Mafia, die Balkan Mafia, die Russen Mafia, Albaner, Italiener, Rumänen und Bulgaren in jeder Stadt ein Rotlichtviertel mit Bordellen, Drogenumschlageplätzen mit Mord und Totschlag, Waffenhandel, Menschenhandel dazu die Orientalen , die die Räume ausfüllen, dazwischen die Illegalen, die den Räubern und Mördern als Handlanger dienen.

    Aber das scheint niemanden zu interessieren?

  215. Nebenbei:

    Bei welchem Flüchtiaufstand in der Vergangenheit hatte die Polizei die Maschinenwaffen im Anschlag?
    Na? Wer weiss es?

  216. Meanwhile in the Jungle. Vienna:

    Längst meine Lieblings-Telenovela. EU Infothek sei Dank. „Was bisher geschah“ kann man leider nicht mehr kurz zusammenfassen, es hätte die Länge eines Monumentalfilms. Das mickrige „Ibiza-Gate“, was immerhin zum Regime Change in Ö führte, erreicht fast täglich neue Dimensionen. Geheimdienste, Glücksspiel, Kokain-Handel, Schickeria, Halsabschneider, Immobilien, Escort- und Porno-Damen, Detektive, Anwälte, Korruptionsverdacht, Goldmünzen-Koffer und die Preisfrage: wohin führt die Spur?

    http://www.eu-infothek.com/ibiza-gate-oe24-at-berichtet-ueber-die-zweite-staffel-welche-der-detektiv-ankuendigte/

  217. Der beste Artikelschreiber ist Herr Hübner.
    Noch mal : Wenn der ‚Eugen‘ jemanden nachweislich persönlich bedroht hat gehört er weg. Als intelligenter Mensch sollte er evtl. vorhandene Waffen angemeldet haben. Ich habe auch noch eine eingerostete Pistole ex Adi / Urgroßvater im Wald tief vergraben. Hoffentlich entsteht da kein Baugebiet ;-

  218. Fairmann 30. Juli 2020 at 20:48
    PI-NEWS ist kein rechtsextremes Portal und es hetzt nicht gegen „Muslime“.
    PI-NEWS ist ein internationaler, politischer Blog, auf dem patriotische Deutsche aus der ganzen Welt (D, USA, BRA, ISL, AUS, IT, ESP, LIT, IND, etc.etc.) mit viel Lebenserfahrung, oft weitgereist und aus vielen angesehenen Berufen kommend, auf einem meist hohen analytischen und intellektuellen Niveau schreiben und kommentieren.

    ————————————-
    Ganz genau!
    Aber: Wer wird in Diktaturen immer als erstes „abgeholt“?

  219. Sehr geehrter, lieber Herr Eugen Prinz, nie habe ich an Ihnen gezweifelt!
    Wer so eine klare und wahre Feder schreibt und dies hier mitten zwischen genauso anständigen und aufrichtigen Journalistenkollegen bei PI-NEWS, wer also seine journalistische Arbeit der Aufklärung so ernst nimmt – so ein Mensch ist so solch primitiven Dingen nicht in der Lage. Denn das journalistische Schreiben ist Ihnen heilig, dies in der Öffentlichkeit selbst zu besudeln, diese Hemmschwelle überschreiten Sie nicht.

    Zumal diese Intrige dermaßen billig mit vollem Klarnamen und Anschrift vorgetragen ist. Da klingelte sofort die Alarmanlage; das gleicht den typischen Methoden der Staatssicherheit der DDR oder noch weiter zurück in der Geschichte Deutschlands.

    Es gibt mehrere Dinge, die ich hier den Behörden vorwerfe. Massiv vorwerfe. Die Verhältnismäßigkeit der Mittel wäre das eine. Es hätte der Polizei klar sein müssen, eine kurze Ermittlung hätte es aufgezeigt, dass Sie vom Lebensweg und Intellekt her doch niemals und dann noch mit der vollen Anschrift solch ein Schreiben versendet hätten. Zumal Sie als ehemaliger Polizist mit den Möglichkeiten der Organe vertraut sind. Das hätte der Polizei schnell auffallen müssen.

    Die nächste Merkwürdigkeit: Staatsanwaltschaft und der zuständige Richter für den Durchsuchungsbeschluss. Denen sind solche Widersprüche auch nicht aufgefallen? Das glaube ich nicht. Höchstens als Zeuge vorgeladen bei sowas, aber man hat Sie gleich zum Beschuldigten gemacht. Das ist DDR, das sind die Methoden, die wir im Herbst 1989 für beendet glaubten. Staatliche Willkür.

    Als DDR-Geborener spreche ich die harten Worte aus: Politische Verfolgung Andersdenkender! Altbekannt, nie in diesem Ausmaße wieder erwartet. Und es wird jetzt immer so weiter gehen. Jeder Kritiker des Regimes, jeder Dissident prüfe also sich und seine Umgebung; mit allem rechnen – denn es ist Neostalinismus. Zwei System, die sich immer mehr gleichen. Verfolgung in beiden, ich weiß, wovon ich rede. Nie wieder Sozialismus!

  220. Selberdenker 30. Juli 2020 at 22:30
    @ridgleylisp 30. Juli 2020 at 21:54

    Der WELT-Hetzartikel ist kaum auszuhalten!

    Ja. Man merkt die Absicht und ist verstimmt: Es geht um eine über Leichen gehende Staatskampagne, orchestriert von einer staatlichen MSM- Zusammenballung, dpa an der Spitze gegen PI, die die Absicht hat, Mohammedaner als neue Staatsbürger zu etablieren.

    Sprachregelung per – um den Sprachduktus zu übernehmen – „hetzerischen staatstreuen Agenturen“ für „alle linksradikalen MSM“:

    „das rechtsradikale Portal „PI-News“
    „auf „PI-News“ wird gegen Muslime gehetzt“.

    – Seit wann ist „rechtsradikal“ ein Begriff, der Diskussionenn verhindert?
    – Seit wann sind Moslems, Anhänger einer der totalitärsten, Übelsten Ideologien der Welt, sakrosankt?
    – Haben Linke vielleicht geschnackelt, daß Mohammedanertum und Nationalsozialismus ganz viele Schnittmengen haben? Dito Kommunismus und der Gruppenzwang-kollektive Islam?
    – Daß die krampfhafte Eingemeindung des jubilierend totalitären Islams ein Fehler ist?
    – Daß PI Recht hat?

  221. Na ja, grade als ehemaliger Polizeibeamter und legaler Waffenbesitzer sollte man sich solche Possen (scharfe, nicht angemeldete Waffen) keinesfalls leisten. Was die Deko-Pumpgun betrifft, wenn es tatsächlich eine war (also Modellwaffe oder vorschriftsmäßig schussunfähig gemachtes Original) gibt es weder eine Anmelde, noch Registrierungspflicht!

  222. Immer wieder NSU.
    Hier kommt der geilste NSU aller Zeiten. Der NSU-Spider. Mehr sexy/Auto geht nicht.
    *Whow* Ich durfte ihn als Kind noch miterleben. Wankelmotor!
    Der Link ist etwas unsicher, daher selber googeln.

  223. @ Fairmann 30. Juli 2020 at 20:48
    „…patriotische Deutsche aus der ganzen Welt…ISL…“

    ja, die nach island ausgewanderten deutschen sind die groessten patrioten.

  224. So so, Name und vollständige Adresse auf dem „Drohschreiben“ und die Polizei springt tatsächlich über dieses Stöckchen. Armes Deutschland!
    Wahrscheinlich wurde das „Drohschreiben“ im Auftrag linksextremer Politiker oder Staatssekretäre in irgendeinem Ministerium oder Polizeidienststelle erstellt und dann in Umlauf gebracht.
    L-Presse und -Medien werden bei solchen Aktionen über jeden Schritt genauestens informiert, um die Suppe am Köcheln zu halten und Stimmung gegen den vermeintlichen „Rechten“ oder Reichsbürger/Wutbürger zu machen. Zustände wie in Diktaturen!

  225. Nachtrag zu Barackler 30. Juli 2020 at 22:57 Meanwhile in the Jungle. Vienna:

    Gibt es das in Berlin, Köln, Hamburg nicht oder wird nur jegliche Recherche und Berichterstattung verweigert? Die Frage ist rhetorisch und ich erwarte keine Antwort.

  226. Da ging es dem Merkel-Regime nur darum, mehr Informationen raus zu bekommen und deswegen diese lächerliche Kampagne. Können wir auch einfach ein Name und eine NSU 2.0 Unterschrift auf einem Brief angeben und schon wird dessen Wohnung gestürmt.

  227. Hallo –
    es ist nahezu nicht zu fassen, dass „Eugen Prinz“, den ich als kompetenten, scharfsinnigen Autoren schätze, auf eine Art und Weise „mundtot“ gemacht werden soll, die eines vorgeblichen Rechtsstaats unwürdig ist.

    Die Vorwürfe hinsichtlich der sog. Drohmails sind allzu durchsichtig konstruiert. Ein zutiefst lächerlicher Vorgang.

    Was den nicht registrierten Sammler-Waffenbesitz betrifft, mag man darüber streiten. Aber das sind letztlich Nichtigkeiten, denn er hat niemals diese Sammlerwaffen benutzt. Vermutlich wird man ihm aber 50 Tagessätze dafür aufbrummen.

    Was die AfD sagt, sollte umgehend verwirklicht werden:

    „Wir werden die Verleumdung von Hermann S. weltweit thematisieren, und wenn es nötig ist, internationale Körperschaften zu Hilfe rufen, um die Presse- und Meinungsfreiheit in unserem Land wieder herzustellen.“

    Ob in China, in der Türkei oder anderswo, überall fordert Merkel „freie Meinunsgäußerung“ für Regimekritiker – hat sie sich auch schon für „Eugen Prinz“ als deutschen Regime-Kritiker eingesetzt?

    Wohl nicht.

    Ich vermute, dass diese Aktion des „Mundtotmachens“ von langer Hand vorbereitet wurde, um weitere Kritiker einzuschüchtern. Bekanntlich sind nicht wenige Polizisten verständlicherweise „auf dem rechten Weg“, um unsere grundgesetzlich garantierten Freiheitsrechte und unsere Sicherheit auftragsgemäß zu gewährleisten – auch gegen den aufwallenden gehässigen schwarz-grün-linken Verleumdungs-Mainsstream durch Vertreter der Systemparteien und der GEZ-Medien.

    Ich hoffe und wünsche, dass „Eugen Prinz“ nicht auch noch gesundheitlich durch diesen unglaublichen Vorgang geschädigt wird. Meinen Respekt hat er – und seine Frau auch!

  228. Selberdenker 30. Juli 2020 at 22:30

    Bezeichnenderweise gibt es zu dem Artikel nur 15 Leserkommentare (sogar ein paar kritische) und man kann davon ausgehen, dass hunderte gerade zu diesem Thema gemacht wurden. Das heißt, die WELT hat ganz schnell die Kommentarfunktion geschlossen bzw. sie gar nicht veröffentlicht. Ich kenne den Kommentarbereich ganz gut und muß daher der WELT zugute halten, dass sie da relativ offen ist. Natürlich sind diese NSU-Artikel ein ganz anderes Ding, da ist die WELT auf Linie. Vermutlich ist es auch ein ganz eigenes prestige Objekt von Schindler und Naber, ähnlich wie bei dem auf die AFD spezialisierten Justus Bender bei der FAZ, der eigens zur AFD-Berichterstattung (Diffamierung) eingestellt worden ist.

  229. Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 22:58
    @Fairmann 30. Juli 2020 at 20:48
    PI-NEWS ist ein internationaler, politischer Blog, auf dem patriotische Deutsche aus der ganzen Welt (D, USA, BRA, ISL, AUS, IT, ESP, LIT, IND, etc.etc.) mit viel Lebenserfahrung, oft weitgereist und aus vielen angesehenen Berufen kommend, auf einem meist hohen analytischen und intellektuellen Niveau schreiben und kommentieren.

    ————————————-
    Ganz genau!
    Aber: Wer wird in Diktaturen immer als erstes „abgeholt“?

    Oh – es klopft….! Faustregel 2020 in D: NIE Öffnen! Polizei und Kuffnucken brechen sich ohnehin jederzeit ihren Weg frei.

    „Uuuh! Meine Juwelen!“

  230. Ein Grundproblem in Deutschland ist, dass die Beträge hinsichtlich Schmerzensgeld lächerlich gering sind. In den USA kann das ziemlich teuer kommen, einen mal versehentlich hopps zu nehmen. Das mit den Schusswaffen ist nicht entschuldbar, selbst wenn der noch zwei legal hatte. Mann o Mann.

  231. jeanette 30. Juli 2020 at 22:53

    Ja, richtig, wer Drohmails schreibt, ist natürlich viiiiel gefährlicher wie bis an die Halskrause scharf bewaffnete arabisch-türkisch-kurdische Libanesen-Clans.

    Und warum sollte man unter „NSU 2.0“ firmieren, wenn man doch die viel markigere SS-Division angeblich eh schon im Namen hat?

    Auweia, da fällt mir ein, ich hab erst kürzlich gleich 2 SSD gekauft, hoffentlich kommen sie bei mir nicht mit der Panzerfaust.

    PS:
    Momentan hakt PI bei mir wieder recht ordentlich, inclusive „seltsamer“ Hauptseite…

  232. Hilfe!
    Das Fernsehen wird immer asozialer.
    RTL 2 hat ein Quiz, wo die Kandidaten ihre Geschlechtsteile ohne Kopf zeigen und der Kandidat muss wählen, ohne den Kopf zu sehen.

    Das kann doch nicht sein!
    Die Serie heisst NAKED Attraction

    Was für Schweine!

  233. Babieca 30. Juli 2020 at 23:17
    Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 22:58
    @Fairmann 30. Juli 2020 at 20:48
    PI-NEWS ist ein internationaler, politischer Blog, auf dem patriotische Deutsche aus der ganzen Welt (D, USA, BRA, ISL, AUS, IT, ESP, LIT, IND, etc.etc.) mit viel Lebenserfahrung, oft weitgereist und aus vielen angesehenen Berufen kommend, auf einem meist hohen analytischen und intellektuellen Niveau schreiben und kommentieren.

    ————————————-
    Ganz genau!
    Aber: Wer wird in Diktaturen immer als erstes „abgeholt“?

    Oh – es klopft….! Faustregel 2020 in D: NIE Öffnen! Polizei und Kuffnucken brechen sich ohnehin jederzeit ihren Weg frei.

    „Uuuh! Meine Juwelen!“

    ————————————–
    Kinderfragen 2050: Papi, wo warst Du in der MRKL-Diktatur? Und warum habt Ihr eigentlich keinen Widerstand geleistet?

  234. @Babieca

    Hab Dir ’ne mail geschrieben. Aber statt Schloss Mühlenhof war immer nur die Metzgerei Schnitzel dran … 🙂

  235. Sorry – aber aus der Verwendung des Namens Eugen Prinz die geistigen Nähe zu einer SS-Division zu unterstellen, wenn es auch andere Erklärungen gibt, halte ich für verwerflich. Das ist ganz übel, was da abläuft.

  236. RTL 2 zeigt die Pimmel der Kerle in Großaufnahme!

    Die Frauen /die Single Ladies zeigen ihre…..

    Das ist doch ein Saufernsehen!

    Das Land ist nur noch ein Dreckstall

  237. jeanette 30. Juli 2020 at 23:21
    Hilfe!
    Das Fernsehen wird immer asozialer.
    RTL 2 hat ein Quiz, wo die Kandidaten ihre Geschlechtsteile ohne Kopf zeigen und der Kandidat muss wählen, ohne den Kopf zu sehen.

    Das kann doch nicht sein!
    Die Serie heisst NAKED Attraction

    Was für Schweine!

    ————————————
    Verluderung, wohin man schaut! Gehört zum Programm der grossen Transformation …

  238. jeanette 30. Juli 2020 at 23:26

    RTL 2 zeigt die Pimmel der Kerle in Großaufnahme!
    ——————–

    Tipp: Den Mist gar nicht anschauen.

  239. Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 23:24

    Hab Dir ’ne mail geschrieben. Aber statt Schloss Mühlenhof war immer nur die Metzgerei Schnitzel dran …

    :))))))))))))))

  240. A. von Steinberg 30. Juli 2020 at 23:15

    Erdo hat aber auch schon Redefreiheit für Regimekritiker gefordert – ausserhalb der Türkei und für sich selber als Kritiker.
    :mrgreen:
    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.g20-gipfel-tuerkei-kritisiert-auftrittsverbot-fuer-erdogan.0859680c-ae96-4efa-9169-9247f0e4b09b.html

    Merkel ist da also in bester Gesellschaft und sie und Erdolf können gegenseitig ihre Regime kritisieren und es wird ihnen nie langweilig.
    Die zwei sollten eigentlich Heiraten.

  241. Die Menschen sollen total sexualisiert werden, nur noch der Körper und Sex zählen.

    Das gehört verboten!!

  242. Vielleicht sollte ich jetzt doch den alten HJ-Rucksack („Affe“) meines Vaters und die zeitgenössiche Jugendliteratur sowie die Lesebücher („Erbe und Auftrag“) entsorgen. Wenn plötzlich SEK und Staatsschutz zur „Klärung eines Sachverhalts“ an der Tür stehen. Und „Tim und Struppi im Kongo“ gleich mit…..

  243. Heisenberg73 30. Juli 2020 at 23:27

    jeanette 30. Juli 2020 at 23:26

    RTL 2 zeigt die Pimmel der Kerle in Großaufnahme!
    ——————–

    Tipp: Den Mist gar nicht anschauen.
    ——————-

    Ich bin total schockiert über die Schamlosigkeit und
    wer genehmigt so eine Sausendung?

    Was soll das bezwecken? Die Leute total zu demoralisieren?
    Demnächst in der Schule anstatt Mathe und Rechtschreibung den Pimmel des Lehrers und den Pinsel der Lehrerin zum anfassen und austesten??

    Da müsste man in das Fernsehstudio gehen, denen ein paar Ohrfeigen geben und sie verjagen!

    Das ist hier Sodom und Gomorrha!

  244. joke 30. Juli 2020 at 23:25
    Sorry – aber aus der Verwendung des Namens Eugen Prinz die geistigen Nähe zu einer SS-Division zu unterstellen, wenn es auch andere Erklärungen gibt, halte ich für verwerflich. Das ist ganz übel, was da abläuft.

    —————————————–
    Gezielte Propaganda und Diffamierung! Selbst Zöpfe und gutes Benehmen gelten schon als rechts!

  245. @ Fairmann 30. Juli 2020 at 20:48
    „…PI-NEWS ist ein internationaler, politischer Blog, …“

    och menno, du sollst nicht alles verraten, was die politische berliner einheitsfront
    durch ihre willfaehrigen hofschranzen in medien und vorfeldorganisationen
    so muehsam fuer den durchschnittslesenden michel aufgebaut hat. nochmal:

    bei pi-news handelt es sich um ein geheimes netzwerk rechtsradikaler kreise –
    also asylkritikern ueber korona- und dieselleugnern bis zu steinigungshassern –
    die von ehem altlinken, neoliberalen, radikaldemokratischen neurechten
    heimlich zu hass, hohn, haeme, hetze und aufmaerschen aufgestachelt werden.
    alles unter vorwaenden, deckmaenteln, mit geheimen zeichen und wortformeln.

    einige sind sogar sportschuetzen mit eigenen schusswaffen, also waffennarren !

  246. Also bei „Prinz Eugen“ fällt mir persönlich erstmal das ein:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Eugen_von_Savoyen

    Dass es so eine SS-Division gab, ist mir auch klar. Ebenso gab es den Schweren Kreuzer „Prinz Eugen“ aber was sich der Betroffene bei der Namensgebung gedacht hat, vermag ich nicht zu beurteilen! Aber klar, die interessierte Propaganda sucht sich das raus, was passt!

  247. jeanette 30. Juli 2020 at 23:21

    Hilfe!
    Das Fernsehen wird immer asozialer.
    RTL 2 hat ein Quiz, wo die Kandidaten ihre Geschlechtsteile ohne Kopf zeigen und der Kandidat muss wählen, ohne den Kopf zu sehen.

    Naja, das ist halt eine überaus sozial wertvolle Kompensationschau für Gliedvorzeiger.
    Ist doch besser, wie wenn die wie früher aus Gebüschen hüpfen und Regenschirmschläge/Stiche auf das Würstchen riskieren mussten oder Gefahr laufen, der „rassistischen kültürellen Aneignung“ bezichtigt zu werden.

    Und es ist zugleich eine familienfreundliche Schau für Ehepaare wie Herr und Frau Spahn.

  248. SPD & Antifa: Nazis, Rechtsradikale und Rechtsextreme 2020 / Demo 01.08.2020 in Berlin

    https://www.youtube.com/watch?v=ABrsQJ1Ddm0
    ———————————————————————————————————
    Verleumdungen gehen weiter. Helmut Schmidt würde heute als Rechter verfolgt werden.

  249. jeanette 30. Juli 2020 at 23:32

    Demnächst in der Schule anstatt Mathe und Rechtschreibung den Pimmel des Lehrers und den Pinsel der Lehrerin zum anfassen und austesten??

    ——————————————–
    Genau darauf läuft’s hinaus. Darum gibt’s auch die Frühsexualisierung in Kindergarten und Grundschule! Der MRKL-Staat will den totalen Sozialismus ohne Scham, Anstand und Sitte! Man erinnere sich nur an die staatlich geförderte Verkuppelung deutscher Mädchen mit angeblichen Flüchtlingen (die Minderjährigen mit Vollbart und grauen Schläfen).

  250. Jeden Tag lässt sich mehr verstehen, warum Marlene Dietrich kein Vertrauen mehr in die Deutschen und ihre politischen Systeme hatte.

  251. Fridericus 30. Juli 2020 at 23:34

    Das kann doch nicht so schwer sein, zu begreifen, warum sich jemand auf einem islamkritischen blog „Eugen Prinz“ nennt. Und natürlich hat das nullkommanull mit einer SS-Divison zu tun.

    Im übrigen empfehle ich allen interessierten Lesern unbedingt das Buch „Die Türken vor Wien in Augenzeugenberichten“ von Walter Sturminger. Es ist schon älter (1968), aber mit etwas Glück bekommt man es noch antiquarisch (aber nicht ganz billig, da selten). Was da authentisch berichtet wird, liest man sonst nirgendwo. Der Horror, den die Türken verbreitet haben, ist eben kein fiktives „Narrativ“.

  252. johann 30. Juli 2020 at 23:29
    Vielleicht sollte ich jetzt doch den alten HJ-Rucksack („Affe“) meines Vaters und die zeitgenössiche Jugendliteratur sowie die Lesebücher („Erbe und Auftrag“) entsorgen. Wenn plötzlich SEK und Staatsschutz zur „Klärung eines Sachverhalts“ an der Tür stehen. Und „Tim und Struppi im Kongo“ gleich mit…..

    ————————————–
    Und vernichte die Packung Mohrenköpfe im Kühlschrank … 🙂

  253. Wer meint, daß Polizei und Staatsanwaltschaft gegen Hermann S. wegen des Verdachtes des Verschickens von Drohmails vorgegangen ist, der irrt! Die bayrische Polizei und Staatsanwaltschaft sind aktiv geworden auf Grund des Verdachts der Hexerei und eines vermuteten Bündnisses mit dem Teufel seitens Herrn S. – nichts anderes soll die Hausdurchsuchung und vorübergehende Verhaftung Herrn S. zum Ausdruck bringen.

    Aber auch diese Interpretation dieses stattgefundenen Vorgangs ist so nicht ganz richtig, denn Adressat dieser öffentlichkeitswirksamer Aktion ist nicht Herr S. – sondern die gesamte Opposition in unserem Land, die sich mit der derzeitigen Machtpolitik der herrschenden Eliten nicht abfinden will und dagegen in Wort, Schrift und Tat opponiert! Die Botschaft dieses so bemerkenswerten, wie auch schauderhaften Vorganges ist nämlich eine ganz andere:

    „Wir, die staatlichen Institutionen, haben uneingeschränkte Macht über Euch. Wir können die gänzlichst absurdesten Vorwürfe gegen Euch öffentlich machen und euere Wohnungen durchwühlen, Datenträger und all Sonstiges beschlagnahmen. Und niemand kann Euch vor uns beschützen, denn Ihr wisst ja, daß die relevanten Medien, die noch immer den größten Teil der Deutschen Bevölkerung erreichen, ja auch noch immer alles dankbar aufgenommen und uns wohlwollend begleitet hat, wenn wir auch nur den allerleisesten, auch noch so absurden Anschein einer angeblichen „Gefahr von Rechts“ beschworen haben. Ihr wisst, es gibt in eurer Privatsphäre immer was zu finden, was euch unangenehm ist oder euch gar strafbewehrt belasten könntet. Deshalb haltet den Mund, werdet politisch nicht mehr aktiv, sonst kommen wir auch zu Euch!“
    Exakt diese Botschaft steckt hinter der Hausdurchsuchung gegenüber Herrn S. Denn weder bei Polizei, noch bei der Justiz ist irgendjemand so blöde, um zu wissen, daß diese Mails nicht von Herrn S. stammen können!

    Das alles erinnert immer mehr an die vergangenen Tage der untergegangen DDR und des Dritten Reiches. Und es dokumentiert damit auch den beginnenden Zerfalles unseres Staates. Denn wenn derartige Aktionen gegen die Opposition in einem Staat notwendig geworden sind um die herrschenden Machtstrukturen zu schützen, ist der Zerfall eines Staates nicht mehr in all zu großer Ferne – das zeigt ein Blick in die Geschichte.

    Hilfe irgendwelcher Art können wir, die wir uns als Opposition begreifen, aus vielerlei Gründen von nirgendwoher erwarten. In Rußland ist man froh, daß die Deutsche Regierung wenigstens noch an Nord Stream II festhält. Die derzeitige US-Administration hat sich von Deutschland (nachvollziehbar) abgewandt und hat auch ganz eigene Sorgen im Land. Und die Europäischen Nachbarn agieren teilweise ebenso – und solange der Deutsche Steuerzahler im Übrigen Resteuropa finanziert, wird sich dort niemand erlauben, die derzeitigen, immer mehr ins Totalitäre abrutschenden Verhältnisse öffentlich zu kritisieren.
    Was bleibt ist der Rückzug ins Biedermeierische – oder das Verlassen unseres Landes. Denn Eines ist gewiss, das Deutschland, das wie aus früheren Tagen gekannt haben, wird es schon in naher Zukunft nicht mehr geben!

  254. joke 30. Juli 2020 at 23:25

    Natürlich ist das übel, aber diese willkürlichen Nazifizierungen sind in dieser Anscheinsdemokratie doch schon lange der Konsens unter den Altparteien.
    Ebenso die diversen Reichseinbürgerungen, derer sich das Regime schon bedient hat, um Kritiker zu diffamieren.

  255. @Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 23:42
    „Und vernichte die Packung Mohrenköpfe im Kühlschrank …“
    ————————————————–

    Hah!
    Aber mit der Operette „Der Zigeunerbaron“ kriegt man jeden dran. Und wenn die einfach das Radio anstellen, und zwar den Sender „Radio Classic“.

  256. jeanette 30. Juli 2020 at 23:32

    Da fällt mir ein…

    Hatten Sie nicht für den Seelenstripease im Dschungelcamp votiert?

    Viel Unterschied ist da nicht, wobei ich der Ansicht bin, dass diese Seelenstripperei erniedrigender ist wie das Wackeln mit dem Schwänzchen.

  257. nicht die mama 30. Juli 2020 at 23:27
    (…)
    Merkel ist da also in bester Gesellschaft und sie und Erdolf können gegenseitig ihre Regime kritisieren und es wird ihnen nie langweilig.
    Die zwei sollten eigentlich Heiraten.

    ———————————–
    Traumpaar! Und als Moslem darf Erdo sogar eine weitere Ehe eingehen …

  258. Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 23:39

    jeanette 30. Juli 2020 at 23:32

    Demnächst in der Schule anstatt Mathe und Rechtschreibung den Pimmel des Lehrers und den Pinsel der Lehrerin zum anfassen und austesten??

    ——————————————–
    Genau darauf läuft’s hinaus. Darum gibt’s auch die Frühsexualisierung in Kindergarten und Grundschule! Der MRKL-Staat will den totalen Sozialismus ohne Scham, Anstand und Sitte! Man erinnere sich nur an die staatlich geförderte Verkuppelung deutscher Mädchen mit angeblichen Flüchtlingen (die Minderjährigen mit Vollbart und grauen Schläfen).
    —————————————-

    Und wenn dann jemand arbeitslos wird und zum Arbeitslosenamt geht, dann wird er in die zahlreichen Bordelle zum arbeiten geschickt, wer das dann ablehnt, der bekommt das Arbeitslosengeld gestrichen.

    Das einst so schöne Land wird zum Moloch.

  259. An die mitlesenden roten Journalistendarsteller, Antifas und und sonstige Organe: Wieder wurde per Intrige und anschließendem Rufmord die Existenz einer Familie zerstört. Tradition in Deutschland. Bis die Alliierten kommen…

  260. Ben Shalom 30. Juli 2020 at 23:47

    @Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 23:42

    Und die Zigeunersauce von Hamker muß auch weg. Mohrenköpfe UND Zigeunersauce hätten mich zu einem „gesichert Rechtsextremen“ gemacht.

  261. Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 23:22
    Babieca 30. Juli 2020 at 23:17
    Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 22:58
    @Fairmann 30. Juli 2020 at 20:48
    PI-NEWS ist ein internationaler, politischer Blog, auf dem patriotische Deutsche aus der ganzen Welt (D, USA, BRA, ISL, AUS, IT, ESP, LIT, IND, etc.etc.) mit viel Lebenserfahrung, oft weitgereist und aus vielen angesehenen Berufen kommend, auf einem meist hohen analytischen und intellektuellen Niveau schreiben und kommentieren.

    ————————————-
    Ganz genau!
    Aber: Wer wird in Diktaturen immer als erstes „abgeholt“?

    Oh – es klopft….! Faustregel 2020 in D: NIE Öffnen! Polizei und Kuffnucken brechen sich ohnehin jederzeit ihren Weg frei.

    „Uuuh! Meine Juwelen!“

    ————————————–
    Kinderfragen 2050: Papi, wo warst Du in der MRKL-Diktatur? Und warum habt Ihr eigentlich keinen Widerstand geleistet?

    ####################################
    Setz dein Kopftuch auf , Aishe.
    Ich ficke deine Mutter!

  262. LEUKOZYT 30. Juli 2020 at 23:34
    @ Fairmann 30. Juli 2020 at 20:48

    bei pi-news handelt es sich um ein geheimes netzwerk rechtsradikaler kreise – also asylkritikern ueber korona- und dieselleugnern bis zu steinigungshassern – die von ehem altlinken, neoliberalen, radikaldemokratischen neurechten heimlich zu hass, hohn, haeme, hetze und aufmaerschen aufgestachelt werden. alles unter vorwaenden, deckmaenteln, mit geheimen zeichen und wortformeln. einige sind sogar sportschuetzen mit eigenen schusswaffen, also waffennarren !

    Und die Pferde nicht vergessen! Die Pferde! Die nämlich das tun, weil von PI-lern abgerichtet: Fleischfressen! Das glauben einige wirklich! Soviel zur Wirkmacht griechischer Sagen…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Rosse_des_Diomedes

  263. Zuri Ariel 30. Juli 2020 at 22:04
    LEUKOZYT 30. Juli 2020 at 21:45
    Deutsche Schäferhunde:
    *https://www.youtube.com/watch?v=ttBY423hrHY
    …bei der IDF!!!!
    Na?
    Gute Nacht!
    Z.A.
    ——————–
    Al Jolson, the Jazz Singer, mit Rin Tin Tin, dem deutschen Schäferhund
    https://oldhollywoodincolor.files.wordpress.com/2014/06/al-and-rinty-1928_edited-final.jpg?w=470&h=600

    Und hier siehst Du ihn im Video, 2:20, mit seinem deutschen Schäferhund.
    Al Jolson – Hatikvah
    https://www.youtube.com/watch?v=tqB8kZjxOCI

  264. Babieca 30. Juli 2020 at 23:27

    Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 23:24

    Hab Dir ’ne mail geschrieben. Aber statt Schloss Mühlenhof war immer nur die Metzgerei Schnitzel dran …

    Und mit mir und Johann nicht? Attn: Wir sind bei ab Samstag Dir/Euch wo der Dosto-Zug am Strand endet. *Gefährlich* Es drohen 26 Grad in S-H./Ostküste. Ohne Parkplatzgebühren: Bitte das Nazometer einschalten. Grüß‘ Udo, den Lindenzwerg. Der hängt da auch immer ab im Sommer.

    Danach

  265. Oh, ich hab ein neues Gender gefunden, das Erniedri-Gender.
    Wo kann ich mir das Gebrauchsmuster schützen lassen?
    :mrgreen:

  266. Babieca 30. Juli 2020 at 23:27
    Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 23:24

    Hab Dir ’ne mail geschrieben. Aber statt Schloss Mühlenhof war immer nur die Metzgerei Schnitzel dran …

    :))))))))))))))

    ———————————–
    Hat Mühlenhof keinen Fernsprecher mehr? Oder war das nur eine temporäre Störung?

  267. So viel zum meist hohen intellektuellen Niveau der Kommentare bi PI-NEWS.
    Aber 2050 ist eben 2050!

  268. Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 23:49

    Traumpaar! Und als Moslem darf Erdo sogar eine weitere Ehe eingehen …

    Ein züchtiges Kopftuch hat er ja bereits.

    Mit der sexuell befreiten „ungläubigen Lampe“ lässt er dann den Hammel raus.

    Verdammt, das wären echt schreckliche Bilder….

  269. Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 23:57
    Hat Mühlenhof keinen Fernsprecher mehr? Oder war das nur eine temporäre Störung?</i<

    Hagel und Granaten! Ich stand auf der Leitung! Alles angekommen.

  270. johann 30. Juli 2020 at 23:51
    Ben Shalom 30. Juli 2020 at 23:47

    @Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 23:42

    Und die Zigeunersauce von Hamker muß auch weg. Mohrenköpfe UND Zigeunersauce hätten mich zu einem „gesichert Rechtsextremen“ gemacht.

    ————————————
    Vergiss das Gefrierfach nicht: Eskimo-Eis!

  271. Babieca 31. Juli 2020 at 00:03
    Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 23:57
    Hat Mühlenhof keinen Fernsprecher mehr? Oder war das nur eine temporäre Störung?</i<

    Hagel und Granaten! Ich stand auf der Leitung! Alles angekommen.

    ————————————
    Ja, jetzt tatsächlich. Vorher hatte ich den Fehlerdämon und mich total erschrocken! Oh, nein die Masi hat uns erwischt!

  272. Die geschilderten Vorgänge, Verdächtigungen, Verleumdungen und Hausdurchsuchungen sind für uns wie ein Schlag in den Solarplexus (Nervengeflecht zur Organsteuerung) !
    Das ist schon länger nicht mehr unser Land !!
    Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht !

  273. oh teh

    Der Dauer-feuchte Traum doischer SSozialisten > die ENTEIGNUNG !

    Unter den nationalSSozialisten = Arisierung
    Unter den internationalSSozialisten- DDR = Nationalisierung
    Unter den „demokratischen“SSozialisten- BRD = Vergesellschaftung

    Berliner stimmen im kommenden Jahr über Enteignungen ab

    (Sprecher der Initiative, Rouzbeh Taheri…. So so, selbst hier sind Deutsche schon in die zweite Reihe verdrängt worden; da schwingen schon die GenoSSen von der Hezb-e T?deh-e ?r?n die Fuchtel !)

    „Dem Volksbegehren „Deutsche Wohnen & Co enteignen“ steht offenbar nichts mehr im Weg. Die Initiative hat sich mit der Senatsverwaltung für Inneres nach langem politischen und juristischen Streit auf einen Abstimmungstext geeinigt. „Die Berliner werden im kommenden Jahr darüber abstimmen, ob große profitorientierte Immobiliengesellschaften nach Artikel 15 des Grundgesetzes vergesellschaftet werden sollen“, kündigte der Sprecher der Initiative, Rouzbeh Taheri am Mittwoch an…..“
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/volksbegehren-zur-deutschen-wohnen-berliner-stimmen-im-kommenden-jahr-ueber-enteignungen-ab/26026988.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

    Bähhhh !!!!!

    Den „SSozialismus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.
    :mrgreen:

  274. Erstaunlich ist, dass diese Nomenklatura wieder so eine Furcht vor dem gesprochenen und geschriebenen Wort hat! Die journalistische Wirkmächtigkeit von Herrn Eugen Prinz ist denen so bedeutend, dass die ihn zum Schweigen bringen wollen. Seine Texte in feiner Regelmäßigkeit zum frühen Morgen – ein wunderbarer Auftakt für einen PI-NEWS-Tag!

    Wir Leser sind gefordert; hier der Freiheit in diesem Blog die Fahne (gern Schwarz-Rot-Gold) zu halten. Und ich denke, dass auch PEGIDA Dresden nächsten Montag einige Dinge ansprechen wird. Guter Journalismus ist so rar in diesem Land geworden; jede Stimme zählt und unsere Solidarität für solche mutigen Bürger wie Eugen Prinz ist Freiheitspflicht.

  275. @johann

    Hast Du den Uncle Ben’s Reis (locker und klebt nicht) schon entsorgt?

    „Onkel Toms Hütte“ vergräbst Du besser im Garten!

  276. jeanette 30. Juli 2020 at 23:50

    Auf ZDFneo siehst Du jeden Nachmittag, montags bis freitags, die Kuppelei-Sendung „Dinner Date“. Da wird dann der wilde Mann, der immer auf der Jagd nach frischen jungen Männern war, durch einen schwulen Kochkünstler gezähmt, da treffen Heteros, Schwule, Lesben die vom ZDF vermittelten und zur Verfügung gestellten Sexpartner. „Liebe“ geht durch den Magen usw. Die Sendung heißt auch „Flirt Show“.

    Mit Liebe gekocht
    In der Dating-Show mit kulinarischer Note wählt ein Single aus Menü-Vorschlägen anderer Singles drei Blind-Dates aus und wird von ihnen bekocht. Flattern Schmetterlinge im Bauch, winkt ein zweites Date – diesmal ein romantisches Candle-Light-Dinner im Restaurant.
    https://www.zdf.de/show/dinner-date

    Danach kommt „Bares für Rares“.

  277. gonger 30. Juli 2020 at 23:52

    Babieca 30. Juli 2020 at 23:27

    Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 23:24

    Hab Dir ’ne mail geschrieben. Aber statt Schloss Mühlenhof war immer nur die Metzgerei Schnitzel dran …

    Und mit mir und Johann nicht? Attn: Wir sind bei ab Samstag Dir/Euch wo der Dosto-Zug am Strand endet. *Gefährlich* Es drohen 26 Grad in S-H./Ostküste. Ohne Parkplatzgebühren: Bitte das Nazometer einschalten. Grüß‘ Udo, den Lindenzwerg. Der hängt da auch immer ab im Sommer.

    Danach..
    ———
    Fahre ich gut getarnt den durchgehenden RE von HH nach LTS (Lübeck-Travemünde-Strand) to the Beach (SH-Ostküste) ab ’04‘. Bei angesagten 27 Grad mit Klima. Die Kurzwende am „Strand“ macht Probleme aber die Party-People kriegen wir auch noch im Griff . / Dostos, davon 3x 1.Klasse. Das gibt es nicht mal in Söder-Bayern.

  278. Bei RTL-Online ist gerade ein Artikel mit einem Interview-Video mit Eugen Prinz veröffentlicht worden, der mal abgesehen von den üblichen Diffamierungen, Halbwahrheiten, Vorverurteilungen und Unterstellungen („ausländerfeindlich“, „soll polizeilich in Erscheinung getreten sein“, „mutmaßlichen Drohmail-Schreiber“, „ermutigt mit seinen Texten indirekt solche Straftaten“) zumindest ansatzweise journalistische Standards erfüllt:
    https://www.rtl.de/cms/ich-bin-unschuldig-rtl-konfrontiert-einen-der-mutmasslichen-nsu-2-0-drohmail-schreiber-4587177.html

  279. Na aber die StVO muss dringend entnazifiziert werden: Rechtsverkehr und rechts vor links geht na nun gar nicht!

  280. nicht die mama 31. Juli 2020 at 00:00
    Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 23:49

    Traumpaar! Und als Moslem darf Erdo sogar eine weitere Ehe eingehen …

    Ein züchtiges Kopftuch hat er ja bereits.

    Mit der sexuell befreiten „ungläubigen Lampe“ lässt er dann den Hammel raus.

    Verdammt, das wären echt schreckliche Bilder….

    ————————————
    Und Sauer geht als Haremseunuch …

  281. Gerne würde ich etwas spenden, kann man nicht einfach eine Kontonummer angeben? Bei mir geht irgendein Mail-Fenster auf, beim angegebenen Link, damit kann ich nichts anfangen. Dankeschön!

  282. Hans R. Brecher 31. Juli 2020 at 00:11

    @johann

    Hast Du den Uncle Ben’s Reis (locker und klebt nicht) schon entsorgt?

    „Onkel Toms Hütte“ vergräbst Du besser im Garten!
    —————-
    Ich halte dagegen. Bei meiner Heimat nicht. Auf der absolut schönsten Nordseeinsel Amrum gibt es eine Bushaltestelle der WDR , die den Busbetrieb machen, die wirklich kurz vor dem beschaulichen Norddorf so heisst mit dem unaussprechlichem Namen.
    .
    Ich kann kein Link aus persönlichen Gründen mailen. Auf Amrum gibt es Bushaltestellen wie „Blaue Maus“. Stimmt! Mit Maus und Blau.
    Amrum : Promi-Faktor ./1.

  283. @Hans-Peter Maier 31. Juli 2020 at 00:23
    —————————————————–

    Die Mainstreampresse wird hier fleißig mitlesen und PI-NEWS ist nun mal der größte politische Blog in Deutschland. Da muss RTL-Online schon ein wenig mitdenken. Wenn das Pendel zurückschlägt, die Restaurierung der Demokratie in Deutschland ansetzt, wenn die Bürger aufwachen und wie in der DDR hinterfragen…

    So manchem Mitarbeiter der Mainstreampresse schwant vielleicht, dass die Frage lauten wird: Und was haben Sie eigentlich damals veröffentlicht, damals zur Merkelzeit? Damals, als jeder Bürger mit einer anderen Meinung als die Regierung beleumdet wurde als „Leugner“, „Anstifter“, „Verschwörungstheoretiker“, „Rechtsradikaler“ usw.

    Damals, als flächendeckend jeder Andersdenkende zu Unrecht bezichtigt wurde. Und man glaube nicht, dass das Ausland nicht über die deutsche Merkelpresse informiert ist bzw. wird! Eine Folge dessen: Einreiseverbote in Trumps Amerika und anderen freiheitlichen Staaten? Undenkbar? Nun, die Zeiten wandeln sich, immer wieder.

  284. gonger 31. Juli 2020 at 00:32
    Hans R. Brecher 31. Juli 2020 at 00:11

    @johann

    Hast Du den Uncle Ben’s Reis (locker und klebt nicht) schon entsorgt?

    „Onkel Toms Hütte“ vergräbst Du besser im Garten!
    —————-
    Ich halte dagegen. Bei meiner Heimat nicht. Auf der absolut schönsten Nordseeinsel Amrum gibt es eine Bushaltestelle der WDR , die den Busbetrieb machen, die wirklich kurz vor dem beschaulichen Norddorf so heisst mit dem unaussprechlichem Namen.

    ——————————
    Stimmt, davon habe ich neulich gelesen! Ist nicht die einzige Station dieses Namens D:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus211999475/Berlin-Onkel-Toms-Huette-Muss-dieser-Name-weg.html

    Aber diesmal meinte ich das Buch von Harriet Beecher Stowe!

    Oh, ich sehe gerade, es gibt sogar ein Onkel-Tom-Syndrom!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Onkel-Tom-Syndrom

    PI bildet! (c) Viva

  285. gonger 31. Juli 2020 at 00:20

    Fahre ich gut getarnt den durchgehenden RE von HH nach LTS (Lübeck-Travemünde-Strand) to the Beach (SH-Ostküste) ab ’04‘. Bei angesagten 27 Grad mit Klima. Die Kurzwende am „Strand“ macht Probleme aber die Party-People kriegen wir auch noch im Griff . / Dostos, davon 3x 1.Klasse. Das gibt es nicht mal in Söder-Bayern

    :))

    Grüß mir mein liebes Travemünde. Den Strandbahnhof sowieso, die Kaiserallee 40 vielleicht extra…

  286. Hans-Peter Maier 31. Juli 2020 at 00:23
    Bei RTL-Online ist gerade ein Artikel mit einem Interview-Video mit Eugen Prinz veröffentlicht worden, der mal abgesehen von den üblichen Diffamierungen, Halbwahrheiten, Vorverurteilungen und Unterstellungen („ausländerfeindlich“, „soll polizeilich in Erscheinung getreten sein“, „mutmaßlichen Drohmail-Schreiber“, „ermutigt mit seinen Texten indirekt solche Straftaten“) zumindest ansatzweise journalistische Standards erfüllt:
    https://www.rtl.de/cms/ich-bin-unschuldig-rtl-konfrontiert-einen-der-mutmasslichen-nsu-2-0-drohmail-schreiber-4587177.html

    ——————————————-
    Ich höre in dem Beitrag immer nur rechts, rechts, rechts … Was glauben diese RTL-Typen eigentlich? Wer die Regierungspolitik kritisiert, ist automatisch rechts?

  287. Babieca 31. Juli 2020 at 00:46
    gonger 31. Juli 2020 at 00:20

    Fahre ich gut getarnt den durchgehenden RE von HH nach LTS (Lübeck-Travemünde-Strand) to the Beach (SH-Ostküste) ab ’04‘. Bei angesagten 27 Grad mit Klima. Die Kurzwende am „Strand“ macht Probleme aber die Party-People kriegen wir auch noch im Griff . / Dostos, davon 3x 1.Klasse. Das gibt es nicht mal in Söder-Bayern

    :))

    Grüß mir mein liebes Travemünde. Den Strandbahnhof sowieso, die Kaiserallee 40 vielleicht extra…

    ———————————–
    Oh, auf Thomas Manns Spuren …

  288. gonger 31. Juli 2020 at 00:32
    Hans R. Brecher 31. Juli 2020 at 00:11

    – Bücherbus –

    Eine großartige Errungenschaft der Zivilisation. Als BW-Steppke in der Flensburger neu aus dem Boden gestampften Siedlung „Weiche“ – 1972/73 wartete ich sehnsüchtig auf den in blau-gelb-Flensburger Farben strahlenden Bücherbus. Was habe ich mir als Steppke nicht alles an Büchern aus dieser mobilen Bibliothek abgeschleppt: Vorwiegend Reise- und Forschungs- und Tierberichte. Ich konnte als Erwachsener diesen weltweiten Träumen recht umfänglich folgen – und bin jetzt bei PI.

    :))

  289. Babieca 31. Juli 2020 at 00:46

    gonger 31. Juli 2020 at 00:20

    Fahre ich gut getarnt den durchgehenden RE von HH nach LTS (Lübeck-Travemünde-Strand) to the Beach (SH-Ostküste) ab ’04‘. Bei angesagten 27 Grad mit Klima. Die Kurzwende am „Strand“ macht Probleme aber die Party-People kriegen wir auch noch im Griff . / Dostos, davon 3x 1.Klasse. Das gibt es nicht mal in Söder-Bayern

    :))

    Grüß mir mein liebes Travemünde. Den Strandbahnhof sowieso, die Kaiserallee 40 vielleicht extra…
    —-
    Dat mok wi. Ich freue mich auf die Schicht und bin jetzt ganz knapp vor Ort.
    500 Fahrgäste im Nacken. Endgeil. Ich muss Fahren den sonst läuft meine Lizenz ab. Das ist so wie beim Flieger.

  290. Babieca 31. Juli 2020 at 01:04

    Ich konnte als Erwachsener diesen weltweiten Träumen recht umfänglich folgen – und bin jetzt bei PI.

    —————————————-
    Ein internationaler Blog …

  291. Sie sind aus ganz Deutschland angereist, stehen dicht an dicht beieinander, Masken trägt kaum einer. In Essen wurde am Donnerstag ein Mitglied des berüchtigten Al-Zein-Clans zu Grabe getragen!

    Viele von ihnen gehören libanesisch-kurdischen Großfamilien aus ganz Deutschland an – rund 700 Trauergäste. In Zeiten von Corona-Abstandsregeln ein No-go – doch wieso wurde es geduldet? BILD fragte bei der Stadt nach – lesen Sie mehr mit BILDplus.

    https://www.bild.de/bild-plus/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/stadt-essen-duldet-corona-verstoesse-750-trauergaeste-bei-clan-beerdigung-72145044,view=conversionToLogin.bild.html

  292. Die deutsche Kartoffel darf nicht mal allein auf einer Parkbank ohne Maske sitzen!

  293. gonger 31. Juli 2020 at 00:20

    Soviel 1. Klasse? Sind das Lübecker, die alle ohne Belästigungen durch die Partypiepel nach HH zur Arbeit und zurück fahren wollen oder ist in Lübeck der Reichtum ausgebrochen?

  294. Hans R. Brecher 31. Juli 2020 at 00:53

    Ich höre in dem Beitrag immer nur rechts, rechts, rechts … Was glauben diese RTL-Typen eigentlich? Wer die Regierungspolitik kritisiert, ist automatisch rechts?

    Wer nicht links ist, ist rechts. Wo ist da das Problem?

  295. Fridericus 31. Juli 2020 at 00:26

    Na aber die StVO muss dringend entnazifiziert werden: Rechtsverkehr und rechts vor links geht na nun gar nicht!

    Das ist keine Entnazifizierung, denn Nazis sind links.

  296. Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 22:58

    PI-NEWS ist kein rechtsextremes Portal und es hetzt nicht gegen „Muslime“.
    PI-NEWS ist ein internationaler, politischer Blog, auf dem patriotische Deutsche aus der ganzen Welt

    In der Sprache der Linken nennt man das: rechtsextrem.

  297. jeanette 30. Juli 2020 at 23:32

    Demnächst in der Schule anstatt Mathe und Rechtschreibung den Pimmel des Lehrers und den Pinsel der Lehrerin zum anfassen und austesten??

    Das nennt man entdeckendes Lernen und handlungsorientierter Unterricht.

    Hat schon Cohn-Bendit praktiziert.

  298. Ganzer 31. Juli 2020 at 01:41
    Hans R. Brecher 30. Juli 2020 at 22:58

    PI-NEWS ist kein rechtsextremes Portal und es hetzt nicht gegen „Muslime“.
    PI-NEWS ist ein internationaler, politischer Blog, auf dem patriotische Deutsche aus der ganzen Welt

    In der Sprache der Linken nennt man das: rechtsextrem.

    —————————————-
    Peter Tauber (früherer CDU-Generalsekretär): „Wer nicht für Merkel ist, ist ein Arschloch und kann gehen!“

    https://www.welt.de/print/die_welt/article158488682/Wer-nicht-fuer-Merkel-ist-ist-ein-Arschloch-und-kann-gehen.html

    Heute ist man zusätzlich auch noch rechts!

  299. jeanette 30. Juli 2020 at 23:50
    Und wenn dann jemand arbeitslos wird und zum Arbeitslosenamt geht, dann wird er in die zahlreichen Bordelle zum arbeiten geschickt, wer das dann ablehnt, der bekommt das Arbeitslosengeld gestrichen.
    —————
    Das sind ja teils krude Gedankengänge!
    PS: Es gibt sicher genug, die das „Einreiten“ sogar gratis machen würden.

  300. Die Waffensammlung war nicht ganz korrekt und wirft Fragen auf. Berufsbedingt ist er aber an Waffen gewöhnt und ausgebildet als Ex-Polizist, also waffenerprobt und sicher! Er, der beruflich immer reichlich mit Waffen jeder Art zu tun hate, hat darum er kein Trara gemacht um ein paar alte Knarren von Opa. Geschenkt! Er ist seinen Texten nach ein sehr begabter Schreiber und integer. Ich vertraue ihm und wünsche ihm das Beste.

  301. Zur Kenntnisnahme:

    Dissident (von lateinisch dissid?re „auseinander sitzen, nicht übereinstimmen, in Widerspruch stehen“) bezeichnet einen unbequemen Andersdenkenden, der öffentlich gegen die allgemeine Meinung oder politische Regierungslinie aktiv auftritt. Hauptsächlich wird die Bezeichnung für Oppositionelle in Diktaturen und totalitären Staaten verwendet, weil das ungehinderte Aussprechen der eigenen Meinung in Demokratien ein Grundrecht ist und damit als selbstverständlich gilt.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Dissident

  302. Hans R. Brecher
    30. Juli 2020 at 23:42
    johann 30. Juli 2020 at 23:2

    […] Und „Tim und Struppi im Kongo“ gleich mit…..
    ======
    Was habe ich diese Comics geliebt! (und mag sie heute noch)
    Tim im Kongo müßte heute auf den Index. Da ist Pipi Langstrumpf Langstrumpf nichts dagegen.

    Eigtl. auch der Michel aus Lönneberg. Die Schweden werden da als dummes Volk dargestellt.

  303. bet-ei-geuze 31. Juli 2020 at 02:32
    @VE
    Viva, komm raus. Es ist alles entdeckt.

    ————————————-
    Ist er mit Pfeil und Bogen im Wald???

  304. Vernunft13 31. Juli 2020 at 02:47
    Hans R. Brecher
    30. Juli 2020 at 23:42
    johann 30. Juli 2020 at 23:2

    […] Und „Tim und Struppi im Kongo“ gleich mit…..
    ======
    Was habe ich diese Comics geliebt! (und mag sie heute noch)
    Tim im Kongo müßte heute auf den Index. Da ist Pipi Langstrumpf Langstrumpf nichts dagegen.

    Eigtl. auch der Michel aus Lönneberg. Die Schweden werden da als dummes Volk dargestellt.

    —————————————–
    Oh ja! Tim und Struppi, Asterix, Lucky Luke, Spirou und Fantasio, Jeff Jordan … die ganze frankobelgische Comic-Schule ist phantastisch!

    https://de.wikipedia.org/wiki/Frankobelgischer_Comic

  305. Hans R. Brecher
    31. Juli 2020 at 02:52
    ========
    Ich glaube Tim und Struppi ziehe ich mir noch mal rein. Habe alle Comics. Werde mal den Speicher meiner Eltern aufsuchen….da liegen sie verpackt…

  306. Ganz schlimm sowas zu lesen. Ich hoffe die Vorwürfe werden schnell aufgeklärt.

  307. Das einzige „Malheur“ wäre, wenn bei einer Drohmail vergessen worden wäre, die Auto-Signatur zu entfernen.

  308. Willkommen im Club der Haus durchsuchten.
    Die stecken auch gerne wenn man dann ihnen widerspricht danach in die Psychatrie und foltern chemisch.
    Nennt sich die Person „kennen lernen“.

  309. Hans R. Brecher
    31. Juli 2020 at 02:48
    bet-ei-geuze 31. Juli 2020 at 02:32
    @VE
    Viva, komm raus. Es ist alles entdeckt.

    ————————————-
    Ist er mit Pfeil und Bogen im Wald???
    =======
    Oder war er mit 4 entwendeten Pistolen unterwegs? 🙂

  310. Tja, dann schlafen wir mal und schauen, was der morgige Tag bringt.

    Gute Nacht!

  311. Auch so!
    Ich versuche auch zu schlafen.

    Der Kater hat mir keine Ruhe gelassen. Aber er ist gerade heim gekommen.

  312. Vernunft13 31. Juli 2020 at 03:26
    Hans R. Brecher
    31. Juli 2020 at 02:48
    bet-ei-geuze 31. Juli 2020 at 02:32
    @VE
    Viva, komm raus. Es ist alles entdeckt.

    ————————————-
    Ist er mit Pfeil und Bogen im Wald???
    =======
    Oder war er mit 4 entwendeten Pistolen unterwegs?

    ———————————-
    Helden in Strumpfhosen …

  313. Vernunft13 31. Juli 2020 at 03:26
    Hans R. Brecher
    31. Juli 2020 at 02:48
    bet-ei-geuze 31. Juli 2020 at 02:32
    @VE
    Viva, komm raus. Es ist alles entdeckt.

    ————————————-
    Ist er mit Pfeil und Bogen im Wald???
    =======
    Oder war er mit 4 entwendeten Pistolen unterwegs?

    ————————————-
    Oder der Graf von Monte Viva …

  314. @ Hans R. Brecher 31. Juli 2020 at 03:52
    „Ihm gelang die Flucht aus Venedigs berüchtigten Bleikammern: Casaviva …“

    … bevor diese durch das uebergewicht im stinkenden lagunensumpf versanken.
    was baut der gondelnde glasblaeser und karnevalist auch blei ins haus ..

  315. LEUKOZYT 31. Juli 2020 at 04:01
    @ Hans R. Brecher 31. Juli 2020 at 03:52
    „Ihm gelang die Flucht aus Venedigs berüchtigten Bleikammern: Casaviva …“

    … bevor diese durch das uebergewicht im stinkenden lagunensumpf versanken.
    was baut der gondelnde glasblaeser und karnevalist auch blei ins haus ..

    ———————————–
    Ein Fall für PI bildet! (c) Viva 🙂

    https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_meiner_Flucht

  316. Wegen jeder Email bekommt man Polizeibesuch. Davon kann ich ein Lied singen. Es ist wirklich Wahnsinn, was in diesem Land abläuft.

  317. friedel_1830 30. Juli 2020 at 17:53

    Betrifft: Unglückliches Agieren von EUGEN PRINZ. Und das „Celler Loch“.
    1.) Seine Artikel hier sind ausgewogen, fair und sachlich: Ohne Tadel.

    2.) „Prinz Eugen“ war Name der 7. Waffen-SS-Division, Gebirgsjäger, und auf dem

    3.) Balkan wohl in Kriegsverbrechen involviert, wobei Zusammenhang mit

    4.) oft heimtückischen Partisanenkampf zwingend erwähnt werden muß.

    4b.) Diesen Namen als Pi-Autor zu wählen: äußerst unglücklich, macht angreifbar.
    ——————————————————–

    Ähhm Geschichte 6, setzen.

    „Eugen Franz, Prinz von Savoyen-Carignan (französisch François-Eugène de Savoie-Carignan, italienisch Eugenio di Savoia-Carignano; * 18. Oktober 1663 in Paris; † 21. April 1736 in Wien) – bekannt geworden unter dem Namen Prinz Eugen – war einer der bedeutendsten Feldherren des Habsburgerreiches, dessen Stellung als Großmacht er wesentlich ausbaute. Er war ab 1697 Oberbefehlshaber im Großen Türkenkrieg. Neben dem Herzog von Marlborough war er während des Spanischen Erbfolgekrieges (1701–1714) Oberkommandierender der antifranzösischen Koalition. Nach der Wiederaufnahme des Krieges gegen die Osmanen (1714–1718) sicherte er die österreichische Vorherrschaft in Südosteuropa. Daneben war er lange Hofkriegsratspräsident sowie als Diplomat tätig und übte weitere hohe Staatsämter aus. Er war als Bauherr und Kunstsammler einer der bedeutendsten Mäzene seiner Zeit.“ (aus Wikipedia)

  318. MiaSanMia 31. Juli 2020 at 05:27

    friedel_1830 30. Juli 2020 at 17:53

    Betrifft: Unglückliches Agieren von EUGEN PRINZ. Und das „Celler Loch“.
    1.) Seine Artikel hier sind ausgewogen, fair und sachlich: Ohne Tadel.

    2.) „Prinz Eugen“ war Name der 7. Waffen-SS-Division, Gebirgsjäger, und auf dem

    3.) Balkan wohl in Kriegsverbrechen involviert, wobei Zusammenhang mit

    4.) oft heimtückischen Partisanenkampf zwingend erwähnt werden muß.

    4b.) Diesen Namen als Pi-Autor zu wählen: äußerst unglücklich, macht angreifbar.
    ——————————————————–

    Ähhm Geschichte 6, setzen.

    „Eugen Franz, Prinz von Savoyen-Carignan (französisch François-Eugène de Savoie-Carignan, italienisch Eugenio di Savoia-Carignano; * 18. Oktober 1663 in Paris; † 21. April 1736 in Wien) – bekannt geworden unter dem Namen Prinz Eugen – war einer der bedeutendsten Feldherren des Habsburgerreiches, dessen Stellung als Großmacht er wesentlich ausbaute. Er war ab 1697 Oberbefehlshaber im Großen Türkenkrieg. Neben dem Herzog von Marlborough war er während des Spanischen Erbfolgekrieges (1701–1714) Oberkommandierender der antifranzösischen Koalition. Nach der Wiederaufnahme des Krieges gegen die Osmanen (1714–1718) sicherte er die österreichische Vorherrschaft in Südosteuropa. Daneben war er lange Hofkriegsratspräsident sowie als Diplomat tätig und übte weitere hohe Staatsämter aus. Er war als Bauherr und Kunstsammler einer der bedeutendsten Mäzene seiner Zeit.“ (aus Wikipedia)
    ————————————–
    Im übrigen gibt es selbst in der links-grün-islamistisch-versifften Stadt München ein Wohngebiet namens „Prinz Eugen Park“…
    https://www.prinzeugenpark.de/home.html

  319. Panzerkreuzer Prinz Eugen!

    Durchhalten!

    Die Tyrannei der Maskenjakobiner, die sich beim Tragen der Maske als so gute Menschen fühlen wird ein Ende haben, genau wie der Gutmenschenterror mit seinen Islamasylanten und der Negerschwemme.

    Wir werden niemals zulassen, das die unser Land übernehmen und die Errungenschaften von Zivilisation und Aufklärung in den Staub getreten werden.

  320. @ weltbesoffen 31. Juli 2020 at 05:23
    „Wegen jeder Email bekommt man Polizeibesuch….Es ist wirklich Wahnsinn…“

    dieser unnoetige verwaltungsaufwand muss heute nicht mehr sein !
    fragen sie ihr landesamt fuer verfassungsschutz nach dem „bundestrojaner“,
    dem kleinen gratis-programmchen („epp“) auf stick, als exe oder auf floppy
    dass den regierungsschuetzern die dauerdurchsuchung ihrer dv-anlagen erlaubt.
    das spart ihnen und ihrem staat viel zeitaufwand, papier und benzin.

    und sie wollen doch mithelfen, dass das boese aufgedeckt wird, oder ?

  321. @ MiaSanMia 31. Juli 2020 at 05:33
    „in der links-grün-islamistisch-versifften Stadt München…“Prinz Eugen Park“…“

    „Bomber Harris, do it again“ (alter spruch der selbsthasser-szene)

  322. Babieca 30. Juli 2020 at 23:17

    Mach nie die Tür auf, laß keinen rein!
    Mach nie die Tür auf, sei nie daheim!
    Ist erst die Tür auf, dann ist’s zu spät,
    denn du weißt nie, wer draußen steht!
    EAV

  323. Merkt denn hier keiner, es ging und geht hier nur um die Waffen? Die Mails dienten lediglich als Türöffner, gefunden wurden aber Waffen. Herr Prinz sollte sich einmal fragen, wer wusste davon.

  324. Urmel1970 31. Juli 2020 at 07:05

    Ich glaube, das ist den meisten hier bewußt (habe jetzt nicht alle Kommentare gelesen). Nur mit der NSU-Geschichte konnte man nicht kommen, das wäre wegen der fehlenden Belege zu dünn gewesen und eine blamage für Polizei dazu. Das mit den Waffen wird jemand aus seinem Umfeld gewußt haben. Gut möglich, dass auf ihn schon länger ein V-Mann dort bei Sportschützen eingesetzt ist.

  325. Hoffnungsloser Polizeinachwuchs: Eutin!
    Nicht Berlin. Ich habe mich nicht verschrieben.
    Dort wird gesoffen, gekokst und gef… Na ja, gegen Letzteres habe ich ja nichts.
    Im tiefsten Schläfrig Holzbein bei Polizeischülern ‚gait dat ab‘ aber richtig:
    https://www.shz.de/
    https://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/groesster-drogen-fall-in-der-landespolizeischule-offenbart-hohes-mass-an-krimineller-energie-id29133477.html
    Corona-Explosion im beschaulichen Dithmarschen. Die Kreisstadt und wie spricht man das richtig aus. Wie heisst der Kreis? Steinburg!

  326. Ich schätze die Beiträge von Eugen Prinz auch immer als sehr pragmatisch und lesenswert.
    So eine riesige Aktion mitsamt Verhaftung der eigenen Person UND der Ehefrau (haben wir hier mittlerweile Sippenhaft?) ist einfach unglaublich.Man wird behandelt wie ein Terrorist.
    Das mit der fehlenden Registrierung der antiken Waffen ist nachlässig,aber kein Verbrechen.Nur wird so etwas natürlich sofort als Aufhänger genutzt.

  327. Nach diesem besonders skandalösen Fall von False-Flag-Aktion, der von der CSU über deren weisungsgebundene Staatswaltschaft auf kriminelle Art und Weise genutzt wurde, um die Existenz eines bekannten Regierungskritikers mittels einer Rufmordkamapgne zu vernichten und damit gezeigt hat, dass die schlimmsten Verfassungsfeinde in der bayrischen Regierung sitzen, stellt sich die Frage, wieviele der sog. NSU 2.0 Mails tatsächlich von Rechtsextremisten stammen?

    Höchwahrscheinlich nur ein kleiner Bruchteil, wenn man sich die Empfängerliste genauer anschaut, wo nach den meisten davon ansonsten kein Hahn kräht und somit für Rechtsextremisten uninteressant sein dürften. Als Beispiel sei hier nur Idil Baydar genannt, ein sog. „Comedian“ aus der Gosse, die nur der linken Szene ein Begriff sein dürfte. Dort hat sich Idil Baydar als besonders radikale Linksextremistin einen Namen gemacht, indem sie beispielsweise AfD-Wählern verbieten möchte, an demokratischen Wahlen Teil zu nehmen um sie stattdessen medizinisch zu behandeln, siehe die sog. IIS (Idil & Ingmar Show), ein Podcast, der auch auf dem Spartensender „Comedy Central“ läuft.

    Also übelste Hetze, geifernder Hass und eine antidemokratische Gesinnung, die selbst in der deutschen „Zivilgesellschaft“ seines gleichen sucht. Solche asozialen Leute würden wohl selbst in den extrem linken deutschen Medien nie ein grösseren Publikum erreichen, seitdem sie sich aber medienwirksam als Opfer einer NSU 2.0 Mail dargestellt hat, wird sie durch die Talkshows der Staatsmedien gereicht.

    Die Vermutung liegt also Nahe, dass sich viele der NSU 2.0 Mail Empfänger sich selber die Mail geschickt haben oder innerhalb der linken Szene sich gegenseitig angeschrieben haben, um sich dann medienwirksam als Opfer darzustellen. Ansonsten eine klassische False-Flag- bzw. „Agent Provocateur“-Aktion, die darüber hinaus den Nutzen hat, „Die grösste Gefahr kommt von Rechts“-Kampagne für den politmedialen Komplex am laufen zu halten.

  328. @ johann 31. Juli 2020 at 07:11
    @ Urmel1970 31. Juli 2020 at 07:05
    „Gut möglich, dass auf ihn schon länger ein V-Mann dort bei Sportschützen eingesetzt ist.“

    man kann davon ausgehen, dass ein seit fast 3 dekaden im landes-polizeidienst
    taetiger beamteter auch kein menschenkenntnis unerfahrener gruenschnabel ist.
    wer im polizeidienst taeglich von berufs wegen – je nach dezernat und aufgabenbereich –
    mit den machenschaften der buschermaenner/-frauen/-diversen zu tun hat,
    wird sein umfeld ebenso professionell beobachten und ggf massnahmen ergreifen.

    zum umfeld gehoeren auch auffaellig neugierige ehefrauen, kinder, freunde etc. ,
    deshalb ist blindes vertrauen immer fehl am platz. der profi schweigt.

  329. Einem Terror-Regime, ist gar nichts heilig, wenn es sich erkannt sieht und die eigene Tarnung Löcher auf zu weisen beginnt, diese stopfen muß, egal mit welchen Mitteln auch immer.

    Ein ganz alter Hut aus der sowjetischen Besatzungszone die getarnt als DDR bezeichnet wurde, ist längst übernommen worden, obwohl dieser Hut sogar stark verdreckt und verbeult ist.

    Sowas wird auch an mich praktiziert. Meine Internet-Tätigkeit wird auch kontrolliert. Den Beweis dafür wurde mir sogar geliefert. So blöd waren die es sogar zu beweisen, obwohl es ilegal war.

  330. Es gibt diverse Möglichkeiten Mails zu fälschen.
    z-B- biete dieses auch die Scriptscprache PHP und ander, die auf nahezu allen Webservern läuft.

    Ebenso ist es möglich vorzugaukeln dass Abfragen, des Einwohnermeldeamtes , von Polizeirechnern geschieht.

    Mit kleinen Programmen lassen sich ganze Rechner fernsteuern.

    Die DDOS Angriffen erfolgen mit fremden, gekaperten, Rechnern. Ganze Cluster werden so ferngesteuert.

    Es gibt sogar in den Betriebssystemen Servicemodes die derartige Funktionen enthalten. Jeder Programmier hat Hintertüren eingebaut.

    Diese Hintertüren kann man finden oder Kaufen.

    Nehmen wir mal an das derartiges hier betrieben wird, muss man sich noch fragen wer ein Interesse hat:

    -sowohl die Polizei,
    -wie sogenannte Rechte,

    zu diskreditieren.

    Das gezeichnete Cliche, passt genau in die Szene. Rassistische Polizei und böse Rechte. Sich selber zum Opfer machen um Wirkung in eigener Sache zu erzielen.
    Nebenbei mal einen unbequemen Schreiber abschießen.

    Kleine Anregung für die Verfolgungsbehörden. Wenn man den Täter nicht ermitteln kann. Dann, im Umkehrschluss, Motiven nachgehen, zu suchen wer den größte Vorteil hat.
    Ist auch beim Mord das erste, was nachgefragt wird, um den Täterkreis zu ermitteln.

    Es müsste auch im höchsten eigenen Interesse, der Polizei und Staatsanwaltschaft sein, wenn man nicht selber beschmutzt werden will.

    Nicht von Vorgesetzten, auch aus der Politik die Vorgehensweise, vorschreiben lassen.

    Auch Muslimisch kreise sind hier in Augeschein zu nehmen, da Sie Interesse haben das Staatsystem, in einer ihnen nicht zu stehenden Art, zu hinterfragen und ihr Kritiker kalt zu stellen. Ob die Befähigung hier jedoch gegeben ist, ist fraglich.

    Ein Zusammenwirkung der unterschiedliche Szenen ist hier nicht auszuschließen.

    Wer mit Gewalt gegen den politischen Gegner vorgeht, verhindert jede Diskussion in der Sache und somit die Veränderung des Zeitgeistes und die Veränderung in der der Sache.

  331. Es sollte bitte so langsam ALLEN bekannt sein, dass NSU eine Lüge durch und durch ist. JEDEM!!!! sollte das doch bekannt sein. Bitte hier lesen und Videos schauen: https://sicherungsblog.wordpress.com/

    Mehr muss man dazu bitte nicht sagen. Alle Journalisten sollten diese Homepage aufgreifen und berichten, dass die UWEs und die Zschäpe niemanden erschossen haben! Die Uwes wurden ermordet, dass haben auch etliche Gutachten schon berichtet…. Hier läuft seit Jahren ein ganz böses Spiel!

  332. Das ist doch mehr als offensichtlich, dass bei diesem Rufmord die Antifa ihre Finger im Spiel hat.
    Die Linksextremen lesen auf jedem rechtskonservativen Blog mit, auch hier. Deshalb ist es dringend nötig, so wenig wie möglich an privaten Informationen weiter zu geben. Eugen Prinz war bei der Konferenz der freien Medien und hat dies auch öffentlich gemacht. So ist es der Antifa gelungen, seinen Klarnamen zu bekommen. Diese linken Schnüffler sind ständig im Netz und in Foren unterwegs, um die Identität der Schreiber ausfindig zu machen, um ihnen etwas anhängen zu können.
    Wir PatriotInnen müssen hier zusammen halten und die Opfer solcher Rufmordkampagnen unterstützen.
    Drohmails an Politiker schicken und dann noch mit der eigenen Adresse und Telefonnummer zu versehen, ist mehr als unterirdisch. Wer glaubt denn so einen Schwachsinn.

  333. Ich schätze an unserem Eugen seine ruhige, sachliche und fundierten Schreibstil.
    Professionelle Islamaufklärung und gute kritische Betrachtung anderer Themen.
    Wird er DESHALB in den GULAG geschickt?

    Ich wunsche Eugen viel Kraft und Nerven.

  334. @ pro afd fan 31. Juli 2020 at 08:45
    „Drohmails…mit der eigenen Adresse und Telefonnummer…ist …unterirdisch.
    Wer glaubt denn so einen Schwachsinn.“

    die unterirdischen. die das licht der wahrheit und das gesicht zeigen feige scheuen,
    die ungewaschenen schlichten willigen afa-fusstruppen in schwarz und sonnenbrille,
    die sich fest ueberzeugt vor den karren ihrer angeblichen feinde spannen lassen.

    die mit moselmen – den groessten veraechtern von freiheit und menschenrechten –
    und „schweinesystem“-treuen kirchen und vorfeld-orks gemeinsame sachen drehen.

    und nicht wissen wollen, wie sie als berlins kindersoldateska missbraucht werden.

  335. Herzlich willkommen, Ihr PI-Autoren,
    im Kreis der Adressaten für Denunzierungen und
    Falschanschuldigungen durch staatliche Einrichtungen!

    Bitte habt den Anstand und stellt Euch HINTEN an!

    Vor Euch in der Schlange stehen jede Menge auch linke Aktivisten
    verschiedener politischer Ziele und Richtungen
    und sogar unpolitische Aktivisten (gegen die Kindersex-Mafia).

    Euer Eindruck ist übrigens richtig:
    der Faschismus nimmt an Fahrt auf!
    … Ihr werdet es vor den Gerichten erleben.

    Goodluck anyway

  336. OT,- eben in Welt -TV, . . Eilmeldung… Brand im Düsseldorfer Hauptbahnhof … Es wird von Brandstiftung ausgegengen

  337. OT,-….Meldung vom 31.07.2020 – 09:33

    Polizei ermittelt wegen Brandstiftung Kein Zug-Halt am Düsseldorfer Hauptbahnhof

    Am Düsseldorfer Hauptbahnhof hält zurzeit kein Zug. Die Polizei ermittelt, nachdem ein Mann am frühen Morgen Feuer in einem Ladenlokal gelegt hatte Um 5.15 soll der Unbekannte mit einem Schraubendreher in das Non-Food-Geschäft eingebrochen sein und hat laut Polizei mehrere Gegenstände in Brand gesetzt. Eine Zeuge hatte einige brennende Teile herausholen können und so noch Schlimmeres verhindert. Der Täter ist flüchtig. …. alles weitere … https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/brandstiftung-kein-zug-halt-am-duesseldorfer-hauptbahnhof-72152478.bild.html

  338. Allein dass dieses Schreiben mit vollem Namen unterschrieben wurde, zeigt doch jedem mit ein bißchen Restverstand, dass das ne False-Flag-Aktion der Linken ist. Es ist unglaublich, dass ein unbescholtener Bürger da von einem Sondereinsatzkommando bedrängt wird. Haben die noch alle Tassen im Schrank? Da hätte es eine einfach schnöde Vorladung auch getan. Wahnsinn was hier mittlerweile abgeht. Absoluter Wahnsinn.

  339. Interessant auch der Artikel über PI-News von der wirklich rechtsradikalen Partei „Die Rechte“:
    MOD: Link gelöscht. Bitte auf keine rechts- oder linksradikalen Seiten verlinken.

    Zitat: „Das Blog „Political incorrect“, auch als PI-News bekannt, hat in richtig radikalen rechten Kreisen eher wenig Freunde. Das liegt daran, daß es sich ausdrücklich als pro-amerikanisch und pro-israelisch bezeichnet Und mehr oder minder der AfD nahestehend ist es auch noch.“

  340. Hallo –
    der „Fall Eugen Prinz“ wirft zahlreiche Fragen auf, die eigentlich in einem demokratischen Staat insbesondere die Opposition und auch eine freie Presse (so vorhanden) intensiv beschäftigen müsste.

    Ich denke bei „Opposition“ nicht nur an die AfD, sondern auch und gerade an die FDP. Sie nennt sich „liberal“, was letztlich mit „Bürgerfreiheit“ zu tun hat.

    Hört man aus Kreisen der FDP irgendetwas Kritisches zu diesen dubiosen Aktionen mit Hausdurchsuchung und Verhaftung eines Dissidenten, wie es „Eugen Prinz“ ist?

    Nein – ich höre leider nichts dazu.

    Wenn solch ein dubioses Verfahren gegen einen Linken oder Liberalen eingefädelt worden wäre (ein rein theoretischer Denkansatz) würde die Medienwelt sehr konsequent rabiat-investigativ der Sache nachgehen und möglicherweise Verstrickungen u. Ä. aufdecken.

    Da es sich bei „Eugen Prinz“ aber um einen „rechten“ Kritiker des Merkel-Regimes handelt, hat offenbar heutzutage niemand der Mainstream-Medien ein Interesse, dieses m. E. doch reichlich dubiose Vorgehen der Staatsgewalt anzuprangern oder gar investigativ zu durchleuchten, um Hintergründe öffentlich zu machen.

    Diese Kampagne gegen „Eugen Prinz“ ist möglicherweise durch politisch motiviertes Zusammenwirken unterschiedlicher Behörden vorbereitet worden. Es wäre gut, wenn die Staatsanwaltschaft einmal wahrheitsgemäß öffentlich macht, wer und was genau überhaupt zu diesen Polizeiaktionen geführt hat.

    Diese mehr als dümmlichen Drohmails mit Absender-Namensangabe (!), die angeblich diese Polizeiaktion auslösten, sind doch völlig ungeeignet, eine Hausdurchsuchung und Festnahme auch nur ansatzweise zu begründen.

    Der gesunde Menschenverstand sagt doch auf Anhieb, dass niemand, der wirklich „drohen“ will, auch noch seinen Namen angibt. Um es einmal salopp zu sagen: Ein Bankräuber gibt doch auch dem überfallenen Kassierer nicht seine echte Visitenkarte ab.

    Bin gespannt, ob am Ende diese faule Sache vielleicht durch Insiderwissen noch aufgeklärt wird.

  341. STRAMM !!!! wie ein Huftritt eines Pferdes mitten ins Gesicht …..
    Schon bei der aller ersten Nachricht .. das dies eine vom Stasi-bnd abgekarterte Sache ist.
    Nur war man zu dämlich 2 und 2 zusammenzuzählen, daß es sich hier wie bei den DDOS Angriffen
    um den Angriff PI´s und deren Redakteure handelt; denn nur PI ist die eigentliche und
    einzige Opposition bei diesem DDR 1.1 Regime.
    Man versucht die einzelnen Personen kaputt zu machen – früher war es Bautzen, heute ist es der
    Entzug der Existens !!!
    J. herrmann, pissstorius, eichmann-maass und die andere Schergen sind würdevolle Nachfolger
    von Stasi-erich mielke. (getragen von 90% der Dumm-bevölkerung)
    Mein Reden – Entzug sämtlicher Finanz in allen Bereichen für dieses Regime und seine Helfershelfer.

    Wir müssen davon ausgehen, das der Stai-bnd uns filtert und ein unverhofftes Auftauchen seiner „Truppen“ in Form von MEK/SEK durchaus im Bereich des Möglichen ist. (Eugen Prinz`s sog.
    „Kollegen“).
    Herr Herrman – Eugen Prinz – braucht von uns vollste Unterstützung !!!!!

  342. >Panzerkreuzer Prinz Eugen!

    Das ist Unsinn. Als Panzerkreuzer oder Taschenschlachtschiff (wegen der überdimensionierten Geschütze) galten die Kreuzer der „Deutschland-Klasse“. Dazu gehörte die berühmte „Graf Spee“. Nach der Beschießung durch mehrere britische Schiffe zeigte sich aber anhand der Löcher im Rumpf, daß die Panzerung hauptsächlich Propaganda war.

    Die Prinz Eugen gehörte zur neueren „Hipper-Klasse“. Sie wurde als „Schwerer Kreuzer“ eingestuft. Leider haben die Amis sie bei Atombombenversuchen zerstört, sonst hätte man heute vielleicht ein wunderschönes Musemumsschiff.

  343. gonger 31. Juli 2020 at 07:36

    Corona-Explosion im beschaulichen Dithmarschen

    Wie man hört und liest, sind es zwei „Großfamilien“. Die eine kam vom Balkan zurück, die andere aus Skandinavien. Also Staaten, in die sich die Mohammedaner verstreut haben, weil sie (Balkan) dort bis heute als stramme ideologische Reste des Osmanischen Kalifats leben und von dort nach Skandinavien (Schweden) gewandert sind, weil sie dort mehr Kohle kriegen. Altes Ding: „Skandinavier“ sind seit längerem Jahren Iraker, Bosnier, Kosovo-Moslems, die sich dorthin verpieselt haben. Die islamischen Giga-Sippen, vielmehr Inzucht-Dörfer, sind überall. Ja, Deutsche reisen auch und verbreiten Viren… aber auf islamische Cluster in Europa gucke ich eben ganz genau.

    Betroffen waren anfangs vor allem Reiserückkehrer und ihre Familien. Die Reisenden seien im West-Balkan und in Skandinavien gewesen, sagte ein Sprecher des Kreises am Mittwoch zunächst. Der überwiegende Teil der Neuinfektionen entfalle auf mehrere Familien, die engen Kontakt pflegen würden.

    https://www.bz-berlin.de/deutschland/wegen-reiserueckkehrern-dithmarschen-wird-zum-corona-hotspot

    Allerdings lassen sich die Neuinfektionen anscheinend ganz gut zurückverfolgen. Mohrdieck sagt, dass es sich um einen größeren Familienverbund aus der Kreisstadt Heide handele, der sich offenbar gegenseitig angesteckt habe. Auslöser der Infektionsketten waren nach Angaben des Kreises Reiserückkehrer aus dem West-Balkan und Skandinavien.

    https://www.swp.de/panorama/corona-Dithmarschen-dithmarschn-kreis-dithm-sh-zahlen-neuinfektionen-heide-hotspot-risikogebiet-reiserueckkehrer-west-balkan-skandinavien-infizierte-50052986.html

  344. Ich fürchte, das dicke Ende kommt noch. Aber die Stroy mit der Dokowaffe und dem vergessen anzumelden war schon ganz gut. Man ist ja vom Fach, wie man Dinge am besten darstellt, auch wenn man schon vor 16 Jahren mit 47 (!) den vorzeitigen Ruhestand entwichen ist bei ganz passabler Vitalität. Im eigenen Jargon heißt so etwas „Kassyrer“.

    Mit NSU 2.0 hat das überhaupt nichts zu tun, das sind „Jagdszenen aus Niderbayern“ (Martin Sperr), aber es wird von den MSM natürlich dankend angenommen. Wäre hier übrigens nicht anders.

  345. Vernunft13 31. Juli 2020 at 03:06

    Ich glaube Tim und Struppi ziehe ich mir noch mal rein. Habe alle Comics.

    Unbedingt den Band „Kohle an Bord“ würdigen. Dort geht es um gutgläubige islamische Neger („Kohle“), die von Arabern anläßlich des Hadschs in die Sklaverei verschleppt werden.

  346. @Hans-Peter Maier 31. Juli 2020 at 08:09
    „… stellt sich die Frage, wieviele der sog. NSU 2.0 Mails tatsächlich von Rechtsextremisten stammen?“

    Gar keine! Denn jeder, der sich mit dem Komplex „NSU“ beschäftigt hat und die Akten kennt, die „fatalist“ zusammen gesammelt hat, weiß, dass die „NSU-Geschichte“ erstunken & erlogen ist!

    Wer Briefe mit NSU 2.0 unterzeichnet, ist ein Linksextremer oder ein Geheimdienstbüttel!

    Das, was mit „Eugen Prinz“ gemacht wurde/wird erinnert an stalinistische Säuberung & Unterdrückung! Und niemand solle glauben, es gäbe heute keine Erschießungskommandos……

    Ich bin gestern zufällig an einem Haus vorbei gekommen, wo die „Antifa“ einen Anschlag auf einen missliebigen Bürger verübt hatte. Ein ziemlich großes Loch in der Wand! …das ist nach meinem Dafürhalten schon ein Mordversuch….

  347. jeanette, 30. Juli 2020 at 22:08

    „[…] Jetzt kann ich das nachempfinden wie den „Ossis“ zumute war. Als „Wessi“ konnte man sich gar nicht vorstellen was die durchmachten. […]“

    Wissen Sie, was noch schlimmer ist? Daß dieser ganze …, der 1989 beseitigt wurde, seit Jahrzehnten wie ein Bumerang in ständig steigender Härte und immer kürzeren Taktfrequenzen zurückkommt. Seit etwa der 2. Hälfte der 90er.

    Und daß eine Überzahl der wählenden Wähler partout nicht wahrhaben will, was hier passiert. Im Westen und, was noch schlimmer ist, im Osten. Spricht man mit den Leuten darüber, heißt es immer: „Aber da kann man doch nichts machen …“. Oder es wird abgewiegelt und abgeblockt („Das machen Deutsche doch auch …“). Man kann auch davon ausgehen, daß sehr viele von jenen, die 1989 bei den Demonstrationen dabeiwaren und sich darüber hinaus auch engagierten, darunter sind. Die haben eine 180°-Wende hinlegt (sind aber überzeugt, daß sie sich in ihren Ansichten nicht verändert hätten) und „wettern“ gegen die Leute, die wiederum gegen die, nun neosozialistischen/vorislamischen, Zustände und viele andere Dinge, die mittlerweile rechtswidrig eingeführt wurden und werden, kämpfen.

    Die Anfang des vorigen Absatzes genannten Wähler „trauen“ sich nicht, auf dem Wahlzettel andere als die Blockparteien anzukreuzen (oder gehen nicht wählen), obwohl es mannigfaltige Alternativen gab und gibt. Und ‚in der AfD sind sowieso nur Nazis‘ – da wirkt die ÖR-Hirnwäsche. (AM ist die Heilige schlechthin, da sie soviel Gutes für D getan hat und immer noch tut …) Die sind dermaßen zu im Kopp, daß man das nicht aufkriegt – auch wenn man sonstwas für Belege vorlegt, die zeigen, daß die ÖR weder objektiv noch richtig und vollständig berichten.

  348. „@Bayrischer Freigeist 30. Juli 2020 at 17:14
    Wir sollten uns schon alle darüber im Klaren sein, daß wir hier beim Kommentare schreiben ünerwacht werden.“

    Ich schätze mal bei einigen wird die Leitung schon angezapft sein

  349. Hier die Gutmenschen Version RTL.de-Merkels Sturmtruppen und Helfershelfer!
    „Affäre um Drohmails „NSU 2.0“
    Es geht um beleidigende, volksverhetzende und drohende Inhalte an Politiker und verschiedene andere Adressaten. Diese soll ein ehemaliger Polizist aus Landshut verschickt haben. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt wirft ihm vor, in die Drohschreiben-Serie „NSU 2.0“ verwickelt zu sein. RTL weiß, um welchen Mann es sich handelt. Unser Reporter Christof Lang konfrontierte den mutmaßlichen Drohmail-Schreiber mit den Vorwürfen – seine Reaktion zeigen wir im Video.

    Beschuldigter: „Pumpgun“ ist nur Dekowaffe
    Der Fall beschäftigt seit Tagen die Behörden in Frankfurt und München. Jetzt geht es auch um illegale Waffen. „Unabhängig von den Drohmails ist bei der Durchsuchung auch ein Waffenfund gemacht worden. Er hat einerseits einen Waffenschein und ist legal im Besitz von zwei Schusswaffen. Es sind darüber hinaus aber noch drei illegale Schusswaffen bei der Durchsuchung des Hauses aufgefunden worden“, bestätigte der bayrische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) RTL.

    Im Gespräch mit RTL-Reporter Christof Lang erzählt der Beschuldigte, dass ihm im Zusammenhang mit den Waffen ein Fehler unterlaufen sei. Die Geräte würden aus dem Erbe seines Vaters stammen. Er habe versäumt, sie anzumelden. Die sichergestellte „Pumpgun“ sei lediglich eine umgebaute Dekowaffe.

    Ex-Polizist: „Ich bin unschuldig“
    Der pensionierte Polizist wehrt sich gegen den Vorwurf, die Drohmails verschickt zu haben. „Das ist nicht mein Stil, das würde ich nie tun und das verurteile ich“, erzählt er im Interview mit RTL. Er beteuert, die Drohmails seien ihm untergeschoben worden. An das Ende der besagten E-Mails soll ein Unbekannter seinen Namen und seine Adresse gesetzt haben. Wer? Das könne er sich nicht erklären. Der 63-Jährige sagt, er habe Feinde, weil er im Internet blogge.

    Der Ex-Polizist schreibt für „PI News“, ein anti-islamisches Internet-Portal, das im Visier des Verfassungsschutzes stand. Seine Themen: Müll vor Flüchtlingsunterkünften, interkulturelle Beziehungen und deren Gefahrenpotenzial oder afghanische Prügel-Treibjagd auf Passanten. Dabei schreibt er unter dem Pseudonym „Eugen Prinz“ – Prinz Eugen war ein christlicher Feldherr.

    „Wenn man für einen sogenannten ‚rechtsgerichteten Blog‘ schreibt, hat man immer Feinde“, sagt der Beschuldigte im Interview. Rechtsradikal sei er aber nicht. „Es ist mir egal, welche Hautfarbe die Leute haben. Hauptsache sie fassen Deutschland als ihre Heimat auf und wollen für unser Land etwas beitragen“, so der Ex-Polizist.

    Sagt er die Wahrheit?
    RTL-Reporter Christopf Lang hat vor Ort in Landshut mit dem Beschuldigten gesprochen. Seine Einschätzung:

    „Wenn man ihn hört, könnte man ihm schon glauben, aber man kann in Menschen nicht hineinsehen. Aber klar ist auch: Er ist ein Blogger auf Webseiten, die als ausländerfeindlich durchgehen können. Auf jeden Fall wäre es eine überraschende Wendung, wenn ihm tatsächlich jemand diese Drohmails untergeschoben haben sollte. Letztlich wird man das im Laufe der Ermittlungen herausfinden.“

    Staatsanwaltschaft und Verfassungsschutz ermitteln
    Die Ermittlungen laufen: Am vergangenen Freitag waren der 63 Jahre alte Ex-Polizist und seine 55 Jahre alte Ehefrau vorläufig festgenommen worden. Neben der Staatsanwaltschaft Frankfurt ermittelt auch der bayrische Verfassungsschutz. Schon in der Vergangenheit soll der Verdächtige nach Angaben der Staatsanwaltschaft wegen rechtsmotivierter Straftaten polizeilich in Erscheinung getreten sein.

    Was ist der „NSU 2.0“?
    Als NSU hatten sich die Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt bezeichnet, die zwischen 2000 und 2007 zehn Menschen ermordeten. Es waren acht türkischstämmige und ein griechischstämmiger Kleinunternehmer sowie eine Polizistin. Ihre Mittäterin Beate Zschäpe wurde 2018 verurteilt.

    Seit 2018 sind bei mehr als 70 Politikern und anderen Personen des öffentlichen Lebens Drohmails eingegangen, die mit „NSU 2.0“ unterzeichnet waren. In einigen Fällen sollen den Drohschreiben ungeklärte interne Abfragen an Polizeicomputern vorausgegangen sein, bei denen persönliche Daten der Opfer eingesehen wurden.

  350. stapel 31. Juli 2020 at 11:00

    Ich schätze mal bei einigen wird die Leitung schon angezapft sein

    Immer ein Ohr am Volk! 🙂 Jaja, ich weiß, noch spotte ich…

    Eine Konstante der abendländischen Geschichte seit dem Zweistromland (daß zwischen Euphrat und Tigris mal eine Hochzivilisation existierte, ist spätestens seit dem Islam, seit 1400 Jahren, staubverwehte Geschichte) ist die Erzählung des autokratischen Herrschers, der in einem Anfall von Selbsterkenntnis verkleidet unter dem Volk wandelt und dort ganz derb erfährt, was man von ihm hält.

    Ähnliche Topoi findet man in der Edda und in den griechischen Sagen. Conditio humana, seit jeher (im Abendland) beschrieben: Die mörderische Herrschsucht und der Schock, daß die Untertanen das nicht so prickelnd finden.

  351. Wenn ich bei Google „NSU 2000 Ehepaar“ eingebe kriege ich 46 000 Treffer. Alle deutschen Tageszeitugen war es anscheinend einen Artikel wert. Wenn sich das Ganze als eine totale Lufnummer herausstellt, wird niemand darüber berichten. Das ganze Nach dem Moto „irgendwas wird schon hängenbleiben“

  352. Die Macht der linken Gesinnungsdiktatur wird immer schwächer, deshalb wird sie noch aggressiver.
    Ziel ist, den kompletten Widerstand, ob Partei, Bewegung oder Blog durch Einschüchterungen und Verleumdungen klein und mundtot zu machen. Das wird diesen Verbrechern aber nicht gelingen.
    Ja, es war sehr fahrlässig von Eugen Prinz, dass er die antiken Waffen nicht gemeldet hat. Als Polizist müsste er das wissen. Ebenfalls soll doch jedem rechten Aktivisten bekannt sein, dass er sich nicht angreifbar machen darf. Die linken Bluthunde sind stets auf der Suche. Möglicherweise wurde Eugen Prinz von einem Bekannten verpetzt, der von den antiken Waffen wusste. Jeder Patriot sollte äußerst vorsichtig sein, wem er vertraut.

  353. Bedenke 31. Juli 2020 at 08:33
    ja, so ist es. Entscheidend ist immer, was hinten rauskommt. Nur das zählt. Ich glaube, dieser Satz stammt von Helmut Kohl.
    Kein engagierter echter Patriot schadet seiner Sache und Person selber.

  354. bright knight 30. Juli 2020 at 20:41
    Danke für die Info. Die Linksradikalen wollen Donald Trump bei der nächsten Wahl unbedingt verhindern.
    Er hat sich nämlich den tiefen Staat zur Brust genommen und Masseneinwanderung will er auch nicht.
    Verbrechen werden nicht gescheut, nur damit er nicht mehr an die Macht kommt.
    Gott schütze Donald Trump!

  355. mistral590 31. Juli 2020 at 11:13

    „Als NSU hatten sich die Terroristen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt bezeichnet, die zwischen 2000 und 2007 zehn Menschen ermordeten.“

    Dass das eines der größten Propagandamärchen ist, darüber herrscht unter selbst und klar Denkenden allgemeiner Konsenz. Auf Einzelheiten und zum Himmel schreiende Widersprüche brauche ich nicht weiter einzugehen. Das wurde schon ausführlichst, u.a auch hier, durchgekaut.

  356. Ich halte es nicht für richtig, das hier weiter zu thematisieren, noch dazu mit einem Bild des Autors. Das macht den armen Mann nur noch mehr zur Zielscheibe der selbsternannten antifa. Juristisch kenne ich mich nicht aus, aber ist es nicht so, dass die Anklage wegen der verbotenen Waffen hinfällig wird, wenn sich herausstellt, dass die Durchsuchung rechtswidrig war und von einem Dritten mutwillig durch das Versenden dieser Mails herbeigeführt wurde? Weil ohne diese Person wäre es ja nie zu dieser Durchsuchung gekommen.
    Ich hoffe dass Herr S. bald wieder als PINews-Autor arbeiten kann.

  357. @ Kryosantheme 31. Juli 2020 at 10:56

    (AM ist die Heilige schlechthin, da sie soviel Gutes für D getan hat und immer noch tut …)

    Hatte erst vorgestern ein ähnliches „Vergnügen“ im Gespräch. OK, war eine Frau in den Endsiebzigern, doch eigentlich noch ganz munter und helle in der Birne. Ich habe dann das gemacht, was ich in solchen Gesprächen immer tue, wenn es an diesen Punkt kommt: „Entschuldigen Sie bitte, ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch, könnten Sie mal zwei, drei Punkte aufzählen, was die Kanzlerin so super gemacht hat?“ Und dann kommt fast immer, so auch vorgestern, ein ganz entschiedenes „Ähhh, ja also, wissen Sie, Ähhh ….“. Diese Leute werden dann auch oft nachdenklich. Es ist gar nicht ihre wirkliche Überzeugung. Sie haben das letztlich als Urteil aus den Medien übernommen. Wenn sie es einmal zu hinterfragen beginnen, bricht das Kartenhaus rasch zusammen.

  358. Der öffentliche Dienst ist ein Spiegelbild der Gesellschaft.
    Die Drogenneger und Araberclans sind im Polizeidienst angekommen.

    Schaut euvh mal an wie es an den Fh`s für Allg. Verwaltung zugeht.

    Wahrscheinlich hört der Polizeianwärter in Merkels Multi-Kulti Diktatur heutzutage Capital Bra, bei seinen Drogenpartys im Wohnheim. Studieren mit Beamtengehalt und Drogen konsumieren auf Kosten des Steuerzahlers.

  359. Hallo, es wurde oben völlig zu Recht angesprochen, dass der Verfassungsschutz nahezu überall präsent ist.

    Für den Bürger, der meint, dass er sein Grundrecht auf „Meinungsfreiheit“ legal nutzt, wenn er Regierungshandeln scharf kritisiert oder gar auf Verbrechen mit kräftigen Worten hinweist oder der Meinung ist, dass es nun allemal genug von „Merkels Gästen“ hier gebe,

    ist V o r s i c h t geboten.

    Nach meiner Kenntnis hat „Eugen Prinz“ zwar stets sehr dezidiert –
    aber niemals allgemein beleidigend – Kritikbeiträge für PI-News getextet.
    Er hat seine Meinung niedergeschrieben – ohne die Absicht, jemand „aufhetzen“ zu wollen.

    Dennoch wurde und wird er in Bausch und Bogen nahezu in allen Medien verunglimpft.

    Vielen „normal denkenden“ Bürgern ist nicht bekannt, dass es inzwischen „Sprachregelungen“ gibt, die nicht der „Duden“, sondern der Verfassungsschutz aufstellt. Wer meint, er könne heute noch sagen, was er denke, der irrt gewaltig.

    Hier AUSZÜGE:

    Quelle: Auszüge aus dem Gutachten von Prof. Dr. Dieter Murswiek vom 22. Oktober 2018
    (Erstellt am 23. Oktober 2018 von Dr. Roland Hartwig)
    Betr.:
    Anhaltspunkte für verfassungsfeindliche Bestrebungen – wie es der Verfassungsschutz bewertet!

    AUSZÜGE!
    ZITATE:
    > Die Behauptung, in Deutschland gäbe es keine wirkliche Demokratie, gewertet als „Delegitimierung“ des Staates.
    > Polemische Kritik an den etablierten Parteien, wenn sich die Kritik nicht gegen einzelne Parteien, sondern gegen die „Altparteien“ oder gegen die „politische Klasse“ richtet.
    > Sogar heftige Kritik gegen einzelne etablierte Politiker wird von den Verfassungsschutzbehörden gelegentlich als „Verunglimpfung“ und „Delegitimierung demokratisch gewählter Politiker“ und damit wohl der demokratischen Institutionen gewertet, zumindest wenn dem „konspirative Argumentationsmuster“ zugrunde liegen.
    > Es ist sogar schon vorgekommen, dass demonstrative Polemik gegen ein Ministerium wegen eines konkreten Gesetzesvorhabens im Verfassungsschutzbericht als „Protestaktion gegen demokratische Institutionen“ kritisiert wurde.
    > Auch „Systemkritik“ wird immer wieder als Anhaltspunkt für verfassungsfeindliche Bestrebungen gewertet, etwa die Beschimpfung der etablierten Parteien als „Systemparteien“ oder die Polemik gegen das „politische System“.
    > Die Verwendung von Begriffen wie „Systemwechsel“, „Systemüberwindung“ oder „Konservative Revolution“ oder „(nur) Wir sind das Volk“.
    > Pauschal negative Werturteile über Einwanderer bzw. Menschen fremder ethnischer Zugehörigkeit, insbesondere als „minderwertig“, als „Schmarotzer“ oder als „kriminell“.
    > Fremdenfeindlichkeit oder Flüchtlingsfeindlichkeit werden in Verfassungsschutzberichten als Anhaltspunkte für verfassungsfeindliche Bestrebungen angesehen und nicht nur bei pauschal negativer Darstellung von Flüchtlingen, sondern auch bereits dann bejaht, wenn Neid geschürt wird, indem man Flüchtlingen unterstellt, das deutsche Sozialsystem ausnutzen zu wollen.
    > Als verfassungsfeindlicher Fremdenfeind gilt für manche Verfassungsschützer auch, wer Flüchtlinge als Asylbetrüger oder Scheinasylanten bezeichnet.
    > Auch das Schüren von Ängsten vor den Folgen der Masseneinwanderung (Existenzbedrohung, Zerstörung unseres Nationalstaates) wird als Ausdruck von Fremdenfeindlichkeit und daher von Verfassungsfeindlichkeit angesehen.
    > Antisemitische oder auf rassische Diskriminierung zielende Konzepte.
    > Das Bekenntnis zum „Vorrang einer ethnisch definierten Volksgemeinschaft“, sofern damit die „strikte Exklusion und weitgehende Rechtlosstellung aller ethnisch Nichtdeutschen“ gemeint ist.
    > Die Zuweisung unterschiedlicher Rechte an deutsche Staatsangehörige, je nachdem, ob sie ethnisch Deutsche oder anderer ethnischer Zugehörigkeit sind.
    > Die Schlechterstellung von Ausländern, soweit es um den Anspruch auf Achtung und Schutz der Menschenwürde und um die vom Grundgesetz konkretisierten Menschenrechte geht.

    ENDE der ZITATE (nur Auszüge!).

    Dies nur zur Info.

  360. @ Wuehlmaus 31. Juli 2020 at 12:37

    Fragen stellen (nach Fakten, Definitionen, Überzeugungen, Wissen, usw.) ist überhaupt die beste Methode um Propagandadressierte zum Denken anzuregen. Positiver Nebeneffekt: Weil man damit selbst keine Behauptungen aufstellt, ist man auch nicht angreifbar.

  361. Ob er der Absender der sechs EMAILS war oder nicht , läßt sich relativ einfach feststellen.Dazu müsste der Provider die IP-Nummer herausgeben, die diesen EMAILS zuzuordnen ist.Ist sie verschieden von der von Eugen Prinz, kann er es nicht gewesen sein. Hier wird eindeutig versucht mit Geheimdienstmethoden, Abt.Desinformation, einen Journalisten und, und das ist besonders infam, einen den Altparteien und dem Merkel-Regime gefährlich gewordenen BLOG, als Informationsquellen für viele Konservative und Rechte, für immer und ewig zu zerlegen.

    Die AfD ist lahmgelegt und mit parteiinternen Streit beschäftigt, kann also den Altparteien und dem Merkel-Regime nicht mehr gefährlich werden; jetzt kommen nach und nach die Medien aller Art an die Reihe. Der Anfang wurde mit einem PI-News-Autor gemacht.Man will bewußt Angst schüren, Panik verbreiten, dazu dienen diese Polizeiaktionen.

    Die kommende Hetzjagd auf Eugen Prinz zeichnete sich bereits Anfang 2017 ab. Anfang Nov.2017 deckte die Landshut Zeitung, gehört vermutlich zum Zeitungsverbund der SZ, aufgrund ihrer eigenen Recherche das Pseudonym von Eugen Prinz auf.Die LZ hat damals Nov.2017 ganz offen, darüber geschrieben, dass es sich dabei um den Ex-Polizisten Hermann S. aus Landshut handeln würde.Sie nannte sogar den Familiennamen.Da setzte sich man über den Datenschutz generös darüber hinweg.
    Weiters berichtete die LZ damals, dass er schon für das Internetportal klartext.la des CSU-Fraktionschef Rudolf Schnur geschrieben hatte.Auf seiner FB-Freundesliste, wie sie stolz berichteten, würden auch die Namen einiger Landshuter Stadträte auftauchen.Diesen Journalisten wollte man unbedingt abschießen und dazu ist dann jedes Mittel recht.

  362. Dass hier ausgerechnet EUGEN PRINZ mit seinen wunderbaren Beiträgen ins Visier des „Staatsschutzes“ geraten ist – mit einer absolut plumpen Beschuldigung -, ist sicherlich kein Zufall!
    Und es ist auch kein Zufall, dass sich täglich neue Doppel-Nullnummern aus dem politmedialen Komplex melden, von denen (sonst) niemand redet, und die erzählen, sie hätten Drohmails vom „NSU 2.0“ erhalten.

    Es ist freilich besorgniserregend, wenn solcherlei Drohmails verschickt werden – nicht von den vorgeführten „Beschuldigten“, sondern über deren Accounts und mit deren Namen. Technisch eine Leichtigkeit für den tiefen Staat!

    Die mediale Vorverurteilung von EUGEN PRINZ ist zudem bezeichnend, nämlich, was inzwischen alles als „rechtsextremistisch“ gilt.
    Denn wer „Rechtsextremist“ oder „Nazi“ ist, bestimmt der politisch-mediale Komplex mit seinen Restles und Hayalis, die gestern auch noch zeitgleich in DDR 0.1 und DDR 0.2 liefen, so dass ich bei mir dachte, lieber lass´ ich mich erschießen!

    Dass nun bei PRINZ auch nicht gemeldete „Waffenfunde“ erfolgten (bei einem Sportschützen!) wird man ihm wohl vermutlich existenzbedrohend (Pension) versuchen zur Last legen.

    In jedem Fall kann gesagt werden, das große Jagen hat begonnen.
    Regimekritiker werden nun von der Polizei abgeholt und irgendwelcher Vergehen („Verbrechen“) beschuldigt. Wenn sich das eine in Luft auflöst, wird eben ein anders konstruiert (bei Hausdurchsuchungen wird sich schon was finden) …

    Mit den immer mehr verschärften Waffengesetzen, die manchem Unkundigen zum Verhängnis werden können, zeigt sich übrigens noch etwas: Bei der „biodeutschen“ Bevölkerung werden solche Gesetze durchgesetzt, auch mit existenzbedrohenden Auswirkungen – genauso wie übrigens Kontaktverbote während der Corona-Hochzeit -, während importierte Clankriminelle aus Nahost über „Waffengesetze“ nur lachen können, genauso, wie die MigrAntifa mit ihrem Partyterror in Stuttgart, Frankfurt und so weiter über Coronavorschriften!
    Deswegen sitzen auch biodeutsche Steuerbetrüger und -hinterzieher im Knast (die es wohl gibt), während orientalische Mehrfach- und Intensivtäter (sind bis etwa 35 Jahre „Jugendliche“) uns lebensbedrohlich auf der Straße begegnen, aber keinem Richter oder Staatsanwalt (auch nicht im Gerichtsaal).

    Die biodeutsche Schafsherde, die mehrheitlich (immer noch) entsprechendes Wahl- und Wohlverhalten zeigt, wird entwaffnet, idiotisiert und pazifiziert, während man immer mehr (nicht nur „graue“) Wölfe dazu gibt, deren Aggressivität und Normenverachtung freilich keinerlei staatliche Gegenreaktionen erfahren. Weder im „gewöhnlichen“ kriminellen Bereich, noch im Bereich politischen und religiösen Extremismus, bis hin zum Terrorismus!

    Im Gegenteil, geradezu symbolisch, wird eine Anhängerin der NazISlamistischen grauen Wölfe mit ihrer Leugnung der Völkermorde an Armeniern und Juden zur „ISlamberaterin“ im Außenministerium ernannt. Sofern echt und türkisch und ISlamisch wird somit „Rechtsextremismus“ vom System benutzt, sofern man so die einheimische Schafsherde in Schach halten kann, die gegen die Wölfe nichts mehr sagen darf: „Rassistisch“, „Hass und Hetze“!
    „Wortverbote werden erfunden, um nicht über Inhalte reden zu müssen“, so Roland Tichy.

    Wir können nur immer wieder auf die Einseitigkeit der staatlichen Maas-nahmen hinweisen, die sich nicht nur bei der ISlamisierung und Tribalisierung der Gesellschaft zeigen, sondern auch bei De-Industrialisierung, sozialistischer „Geldpolitik“ und „Integration in überstaatliche Institutionen“.
    Aber Vorsicht , wer das tut, verbreitet „Hass und Hetze“, denn bei der Abschaffung Deutschlands wollen die so genannten Eliten keine Widerworte hören oder gar auf Widerstand stoßen!

  363. Ergänzung

    Laut dem Bayer.Innenministerium wurde Eugen Prinz “ im Alter von 47 Jahren mit Ablauf Mai 2004 vorzeitig in den Ruhestand versetzt, da er krankheitsbedingt dauerhaft dienstunfähig gewesen wäre „.Er war im Mittleren Dienst tätig und habe bei der Polizeiinspektion Landshut seinen Dienst versehen.

    Bei der Stawa Landshut sei er wegen Beleidigungen, Datenschutzverstössen und “ Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes“ gegen ihn ermittelt worden.Die Verfahren stammen aus den Jahren 2018 und 2019 und wurden jeweils mangels Beweise eingestellt.

  364. A. von Steinberg 31. Juli 2020 at 10:01
    ….
    Diese mehr als dümmlichen Drohmails mit Absender-Namensangabe (!), die angeblich diese Polizeiaktion auslösten, sind doch völlig ungeeignet, eine Hausdurchsuchung und Festnahme auch nur ansatzweise zu begründen.

    Der gesunde Menschenverstand sagt doch auf Anhieb, dass niemand, der wirklich „drohen“ will, auch noch seinen Namen angibt. Um es einmal salopp zu sagen: Ein Bankräuber gibt doch auch dem überfallenen Kassierer nicht seine echte Visitenkarte ab.
    ———–
    Das genau ist die Absicht dieser Operation, zu zeigen, daß es eines handfesten Grundes nicht bedarf, daß sogar deutlich als Vorwand zu identifizierende angebliche Ereignisse produziert werden, um den Staatsapparat in Bewegung zu setzen.

    Gezeigt wird uns Kritikern, daß wir vor diesem Staat nicht mehr sicher sind, daß wir uns überlegen sollten, ob und was wir schreiben.

    Ob Eugen Prinz nun auch noch zwei alte nicht registrierte Waffen besitzt, oder nicht, die Operation der deutschen Staatssicherheit wäre trotzdem durchgeführt worden. Es ging um seine Kontakte, um das Netzwerk, in dem er arbeitet, und es ging darum, ihm nahezulegen, seine Kritik auf PI zu beenden.

    An PI war das eine Warnung: Euer Blog insgesamt ist das nächste Ziel.

  365. Wegen den geerbten Waffen braucht sich Eugen Prinz keine allzugroßen Gedanken machen.
    Wer diese Anzeige unterlässt, begeht eine Ordnungswidrigkeit, die nach § 53 WaffG mit einer Geldbuße geahndet werden kann.Eine Owi hat keine Auswirkung auf Pensionsansprüche, sehr wohl eine nachgewiesen Straftat, wovon ich aber nicht ausgehe.

  366. Jegliche Kritik gegen die Merkel-Regierung wird als rechtsextrem oder rassistisch gebrandmarkt.
    Rechte aus dem Grundgesetz werden ausgehebelt und der von Linksextremen unterwanderte Verfassungsschutz spielt sich als oberster Richter auf. Unfassbar diese undemokratischen Zustände.

  367. freier Buerger 31. Juli 2020 at 12:35
    Ich finde auch, dass Bilder von Autoren am besten gar nicht gezeigt werden sollen, in diesem speziellen Fall von Eugen Prinz sowieso nicht.

  368. #freie Bürger 12.35

    Bezüglich der nicht angemeldeten Waffen wird es keine Anklage geben, weil es sich um eine Owi handelt.Aber das ist doch nur einen Nebenschauplatz. Entscheidend ist, was bei der nun zu erfolgenden Textanalyse der sogenannten NSU 2.0-EMAILS rauskommt.
    Gibt es keine Übereinstimmungen bei Wortwahl, Satzbau, Stilmittel, Verwendung von Phrasen und Floskeln, Verwendung von Fremdwörtern oder nicht, ungwöhnliche Zeichensetzung, Anrede und Datumsangabe etc., gehe davon aus, hat sich Haldenwang ganz schön blamiert. Das ist bestimmt auf seinem Mist gewachsen.

  369. Zu @ A. von Steinberg 13:17 h
    Ich empfehle den Sachverhalt der vorgetragen wird , immer mit dem Hinweis : „ meine Überzeugung „ zu versehen . Wegen meiner Überzeugung kann ich nun mal nicht bestraft werden .

  370. Bei mir hat nur der Postbote geklingelt und obwohl ich ganz, ganz schlimme Sachen geschrieben habe, wurde ich weder verhaftet, festgehalten oder mein Mobiltelefon beschlagnahmt. Grüße vom Ivrien-See

  371. Zu:
    Penner 31. Juli 2020 at 15:00
    Zu @ A. von Steinberg 13:17 h:
    Ich empfehle, den Sachverhalt der vorgetragen wird, immer mit dem Hinweis : „ meine Überzeugung „ zu versehen. Wegen meiner Überzeugung kann ich nun mal nicht bestraft werden.
    ZITAT ENDE.

    Hallo, lieber Kommentierer-Kollege –
    ein durchaus zunächst einmal weiser Hinweis.

    Das große ABER folgt:
    Wenn diese „meine Überzeugung“ aber ö f f e n t l i c h vorgetragen wird (als Vortrag, bei einer Demo, auf einem Plakat oder in Schriftform in einem Chat) und jedermann zugänglich ist, d a n n kann der völlig anders gestimmte Zuhörer oder Leser in Deutschland durchaus eine Strafanzeige stellen.

    Daraufhin muss von Amts wegen ermittelt werden, wenn sich z. B. ein Anfangsverdacht auf „Volksverhetzung“ ergeben sollte. Das sind teils Ermessenfragen der Behörden, die sich aber als Entscheidungsgrundlage an den vom Verfassungsschutz vorgegebenen Sprach-Elementen orientieren.

    E r s t der Richter (wenn es denn zum Prozess kommen sollte) ist relativ frei in der Beurteilung des Sachverhalts. Die Staatsanwaltschaft ist demgegenüber eine dem Justizministerium untergeordnete Behörde, sie ist nicht ungebunden, sondern Weisungen unterlegen.

    Ich erlaube mir, hier Fr. v. SCHILLER (deutscher Dichter und Denker) zu zitieren.

    Er sagt in „Die Räuber“:
    „Der Mensch ist frei – ist frei – und wär´ er in Ketten geboren!“

    Damit meint Schiller die „Gedankenfreiheit“. Diese kann der Staat einem aufgeklärten Bürger nicht nehmen.

    Die öffentliche Gedanken-Äußerung allerdings steht auf einem anderen Blatt und ist n i c h t frei.

    Prinzipiell sollte man als jemand, der Recht und Gesetz verteidigt, also als „Rechter“ – sich auch an bestimmte klar gesetzlich fixierte kultivierte Verhaltens- und Sprachregeln, die als Schutz des Gegenübers dienen, halten.

    Das heißt für mich auch, dass ich niemals (wie es z. B. aus Wut bei manchen zu hören ist) gegen alle Ausländer oder gegen eine Gruppe wie Türken mich pauschal beleidigend äußere. Denn dies entspräche u. U. dem Tatbestand der Beleidiung/Volksverhetzung.

    Gerne nenne ich ein Beispiel:
    Es gibt sehr gut integrierte türkischstämmige Menschen in D, die bildungsmäßig gut dastehen und in ihrem Verhalten keine Chaoten sind. Oft sind diese Menschen zwar Moslems, aber sie praktizieren eine tolerante Form (wie sich dies mit dem Koran verträgt, ist eine andere Diskussion).
    Ich nenne (das wird manchem nicht gefallen!) Cem Özdemir von den GRÜNEN. Seine politischen Ziele teile ich absolut nicht, aber ich respektiere ihn als kenntnisreichen Menschen, mit dem man diskutieren kann. Damit soll nur gesagt werden, dass man sich vor pauschalen Anwürfen hüten sollte.

    Umgekehrt erfahren wir eine solche Toleranz eher selten. Wer aus guten Gründen gegen weitere Zuwanderung ist, wird z. B. oftmals „abgestempelt“: Aha, Rechter – damit spreche ich erst gar nicht!
    Oder Herr Schäuble: „Die AfD ist eine Schande für Deutschland!“ Das nenne ich intolerant und stufe sowas als Hass ein.

    Noch was:
    In der DDR war der Slogan „Wir sind das Volk!“ nach meinen Recherchen niemals verboten oder gar explizit gegen die DDR-Verfassung gerichtet. Wie sieht es in der BRD nun aus?
    „Wir sind das Volk!“ wird heute vom Verfassungschutz als rechts-radikaler Ruf eingestuft.

    Tempora mutantur … so ändern sich die Zeiten!

  372. OT

    AKTUELL:
    T. Sarrazin nun wohl endgültig aus der SPD hinausgeworfen!

    Ich zitiere T-Online:

    Es war nach 2009/10 und 2011 bereits der dritte Anlauf, den früheren Berliner Finanzsenator und Bundesbanker aus der Partei zu werfen. Auslöser des jüngsten Verfahrens war Sarrazins 2018 erschienenes Buch „Feindliche Übernahme: Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“. Die SPD-Spitze wirft Sarrazin vor, mit rassistischen und islamfeindlichen Thesen das Ansehen der Partei zu beschädigen.

    ZITAT Ende.

  373. A. von Steinberg 31. Juli 2020 at 16:04

    Die linken Bluthunde machen besonders Jagd auf Staatsbeamte, oder aktiv oder inaktiv. Deshalb muss diese Gruppe übervorsichtig sein. Keine Angriffsflächen bieten.

    Die ständigen Diffamierungen gegen die AfD ist Volksverhetzung, weil damit auch alle Wähler diffamiert und ausgegrenzt werden.

  374. Das zeigt nur eines, der Feind lacht nicht mehr über den Widerstand, der Feind fürchtet sich vor dem was geschehen könnte, wenn die Schlafschafe erwachen.

  375. #pro afd fan 16.45

    Die permanente Diffamierung der AfD ist ein grundlegendeer Verstoß gegen Art.21 GG (Parteienartikel).
    Er gewährleistet den Pluralismus der politischen Willensbildung und gibt den den Parteien eine besondere verfassungsrechtliche Stellung.

    Das Verhalten der Politiker der sogenannten Altparteien ( CDU, SPD, FDP, GRÜNE LINKE etc.) ist im höchsten undemokratisch, d.h. widerspricht allen demokratischen Prinzipien, die im Wettstreit der Parteien gilt.Es stellt sich da jeden Tag die Frage, ob solche Politiker nicht jeden Tag gegen die freiheitlich-demokratische Grundordnung verstoßen und somit somit verfassungsfeindlich verhalten.

    Volksverhetzung wäre es nur dann, wenn diese Politiker die Wähler der AfD explizit deswegen beleidigen und beschimpfen, weil sie die AfD wählen.

  376. Skandalös, dass man heute jemanden so leicht etwas anhängen kann…. Haben Staatsanwälte und Polizei sonst nichts zu tun hierzulande?! 🙁

  377. Hallo –
    es besteht für mich gar kein Zweifel daran, dass die übrigen Parteien – speziell im Bundestag – durch Tun und/oder Unterlassen sowie Beleidigungen eine rechtswidrige Ausgrenzung der AfD betreiben.

    Es hat zwar schon immer im Bundestag heftige Anfeindungen unter den Parteien gegeben (man denke an die teils beleidigenden Reden bzw. Auseinandersetzungen zw. F. J. Strauß -CSU- und H. Wehner – SPD). Aber die Parteien haben am Ende stets wieder die Macht einvernehmlich geteilt, es wurden Koalitionen vereinbart.

    Und das Wichtigste: Die Medien – vom TV bis zu den Zeitungen – hatten noch erkennbare Profile und unterschiedlich gefärbte Magazine – jede Politrichtung kam zu Wort. der Wähler konnte sich weitgehend frei informieren. Was davon bis heute geblieben ist? Ich sehe einen Medienscherbenhaufen, der die AfD als größte Oppositionspartei im Bund de facto ausgrenzt.

    Empfinde auch manche personelle Konstellation und Verquickung mit Parteiinteressen als mindestens problematisch. Ein aktuelles Beispiel in Sachen T. Sarrazin:

    Die Bundesschiedskommission der SPD ist ein Gremium, das unabhängig über parteiinterne Streitigkeiten entscheiden soll. Den Vorsitz der Verhandlung in der Berliner SPD-Parteizentrale hatte Thorsten Jobs, ein Richter am Oberverwaltungsgericht in Potsdam. Stellvertreter waren die Ministerialrätin Heike Werner und der Präsident des Verfassungsgerichtshofs des Saarlandes, Roland Rixecker.

    Die Zusammensetzung ist legal, aber ich frage mich, ob es sein muss, dass Amtsträger (und dazu noch Richter) in einer Parteienschiedkommission mitwirken. Wie gesagt, alles nach geltendem Recht zulässig, aber könnte es nicht die geforderte Unabhängigkeit von Richtern in irgendwelchen Gerichts-Verfahren der „echten dritten Gewalt“ beeinträchtigen?

  378. Im Rechtsstaat wetden wirklich Verbrechen verfolgt, in unserem Linksstaat eher Gedanken“verbrechen“! (-:))

  379. Es muss endlich ein Fernsehsender der Vernunft gegründet werden.
    Der solche Verleumdungen klar stellt und die Huldigungen der MSMedien ins auseinander pflückt.
    Nur so kann man die Millionen „Unwissenden“ erreichen.

  380. Und jetzt bitte die Kommentare zu folgender fiktiven Geschichte umschreiben:

    Bei einem linken Journalisten werden durch falsche Denunziation illegale Waffen gefunden, Computer werden beschlagnahmt, die Auswertung steht noch aus. Obwohl auf freiem Fuß stellt, er seine Tätigkeit umgehend ein und äußert sich auf seiner Seite nicht zu dem Vorfall. Nach fünf Tagen berichtet die Seite, die Pumpgun sei eine Dekowaffe, sie und die Pistolen wurden vergessen anzumelden, obwohl der Journalist ein pensionierter Polizist ist. Ein Nachbar, mit dem der Jounalist im Streit lebt, wird als „psychisch krank“ dargestellt.

    Ist das nicht schon lächerlich? So wie auf der anderen Seite ein „NSU 2.0“ herbeigeredet wird, so verhält man sich auch hier mit den wildesten Theorien von staatlicher Zersetzung bis Antifa. In Wirklichkeit hat wohl jemand in einer Art Dorfbauernstreit einen unbeliebten Bekannten denunziert, wofür auch immer, und dabei ist leider Strafbares hervorgekommen.

    Wenn er sich nichts weiter zu schulden hat kommen lassen, kann er doch weiterschreiben. Er ist doch auf freiem Fuß, wo ist der Würgegriff der Staatsmacht, wo ist der Angriff auf die Meinungsfreiheit? Man darf gespannt sein auf die Auswertung der Datenträger.

  381. Wie wahr, wie wahr:

    „In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“

    Kurt Tucholsky

  382. INGRES 30. Juli 2020 at 17:51

    Packdeutscher 30. Juli 2020 at 17:35

    Also das sind ja nun unsinnige Spekulationen. Prinz wird sein eigenes Paßwort gehabt haben und das wars doch wohl.

    Da wäre zum Beispiel noch das Adressbuch des Emailprogramms – usw.

    friedel_1830 30. Juli 2020 at 17:53

    Ihre Punkte 9) bis 11) beschreiben exakt das, was ich meine.
    Denn solch einen Aufwand nur um Einschüchterung zu betreiben, ist selbt den Staatsorganen ein zu hoher Aufwand. Da muss schon so einiges andere mit dabei herausspringen. Denn wenn man nun schon mal ‚Gelegenheit‘ hat, dann wird diese auch ergriffen.

  383. Im Artikel:

    Es wurde sofort der Bezug zu PI-NEWS hergestellt, „ein
    rechtsradikales Portal“, auf dem „gegen Muslime gehetzt“ werde, so die
    WELT.

    Hallo Welt-Redakteure, „Verfassungsschutz“ und sonstige Islam-Unkundige:

    Gegen „Muslime“ zu hetzen ist weder nötig, noch möglich. Das
    Grundlagenbuch des Islams, der Koran, ist aufgrund seiner Behauptungen
    und Forderungen und Tötungsbefehle bereits selbst das
    Ausschlusskriterium gegen eine mögliche Beschuldigung über diese
    ideologische und tödliche Weltanschauung. Da kann man nichts selbst
    verhetzen, sondern nur die Quellen zitieren, dann ergibt sich die
    verabscheuungswürdige Weltanschauung (fälschlich Religion) aus den
    originalen Texten von ganz alleine. Man muss nur lesen können und
    wollen.
    Und es kommt nicht auf die mehr oder weniger positiven Textbestandteile
    der Grundlagenschriften an. Es kommt nur darauf an, ob es negative oder
    unsinnige Texte gibt. Denn die sind die verachtenswerten und von Ihnen
    bei Bekanntmachen als Hetze bezeichneten Grundlagen bezüglich des
    Islams.

    Durch die Selbstschutzbehauptungen im Koran als bis in alle Ewigkeit
    gültig (Sure 2:2), in keinerlei Aspekt veränderbar (Suren 6:34, 15:9,
    18:27) oder auch nur interpretierbar, vervollständigt (Sure 5:3),
    zweifelsfrei, vollkommen (Suren 2:2-4), wahr (Sure 5:48), einfach zu
    verstehen (Sure 54:22) und angeblich vom Weltenschöpfer gegeben (Sure
    40:2), ist die Islamgrundlage unverrückbar.
    Jeder, der sich dem Islam in irgend einer Variante zugehörig fühlt, ist
    unter Todesbedrohung verpflichtet, sämtliche Bestandteile der
    koranischen und der Ausführungsbestimmungen der Hadithe punktgenau
    einzuhalten. Dabei gibt es auch keine Zweifel daran, welche der sich
    inhaltlich diametral widersprechenden Verse Gültigkeit haben soll. Es
    gilt die jüngere Aussage, die die ältere Aussage ungültig macht. Prinzip
    Abrogation, siehe z.B. Liste
    https://wikiislam.net/wiki/List_of_Abrogations_in_the_Qur'an

    Eine zur Reihenfolgebestimmung alt vs neu ist durch das strukturlose
    Durcheiander des „Weltenschöpfers Buch“ schwierig, teilweise unmöglich,
    aber die frühen, systemeigenen Gelehrten hatten sich bereits des
    Problems der inhärenten Widersprüche angenommen, darauf kann man auch
    heutzutage noch bauen.

    Eigenständige Interpretationen sind durch die einzig durch den nach
    unseren heutigen Maßstäben widerwärtigen Multiverbrecher behauptete -und
    durch nichts belegte (Suren 3:144, 33:40, 48:29) – Allahgegebenheit,
    Vervollständigung und Perfektionierung des Gesamtwerkes vor Mohammeds
    Tod nicht zulässig. Jeder Islam-Angehörige darf Abweichler nach 3 Tagen
    Bedenkzeit des Abweichlers im Falle seiner bestehen bleibenden Abkehr
    umbringen, denn Abweichler (Apostaten) sind noch weniger Wert als von
    vornherein „Nicht-Islamanhänger“ (Christen und Juden und Agnostiker)
    (Suren 2:217, 4:151, 3:90). Anders als Apostaten dürfen diese
    Untermenschen am Leben gelassen werden, sofern sie zum Wohle der wegen
    ihrer Zugehörigkeit zum Islam sich als Bessermenschen verstehenden, die
    jährliche Kopfgeldsteuer (Jitsah, Dschitzah, ?izya…) bezahlen. Denn
    die zum Islam gehörenden sind höherstehend als die gesamte restliche
    Menschheit und haben daher solches Anrecht.

    Die gesamte Irrsinnshaltung stammt aus der Überzeugung, dass jeder
    Mensch seit Adam ein Islam-Anhänger sei. Wer das jetzt nicht ist, muss
    abgefallen sein. Daher ist er minderwertig. Die verachtenswerten Denk-
    und Verhaltensweisen gegenüber allen anderen, selbst den konkurrierenden
    islamischen Geschmacksrichtungen sind dann logisch.

    Irrtum über die Korantexte in der korrekten Weitergabe durch Mohammed an
    seine Anhänger ist ausgeschlossen gemäß Hadith Bukhari (Nummernsystem
    DarusSalam) 3624. Er sei einmal jährlich durch den Erzengel Gabriel im
    Sinn einer inneren Qualitätskontrolle (Innenrevision) auf fortbestehende
    Wiedergabekorrektheit der ihm jeweils bis dahin bekannt gemachten Texte
    geprüft worden, in seinem Todesjahr sogar zweimal. Da gab es dann nach
    der heutig vorherrschenden Zählweise 6236 Koranverse.
    Mohammed beanspruchte gemäß Bukhari 5002 der bestwissende Mensch über
    die „Offenbarungen“ und ihrer Umstände zu sein. Trotzdem gab er zu, die
    ihm offenbarte Botschaft teilweise vergessen zu haben (Sure 87:6 und 7).
    Oder auch die Reihenfolge oder signifikante Ereignisse wie die
    Steinigung einer Ehebrecherin. Der passend dazu entstandene Bukhari
    6813: „War das vor der Offenbarung der Sure 24 oder danach?« Er sagte:
    »Ich kann mich nicht erinnern!«“

    Macht nichts im Sinn des Islams. Und ist auch eigentlich egal, weil nach
    allgemeinen Gotteskonzept der Weltenschöpfer doch eine oberhalb
    menschlicher geistiger Fähigkeiten liegende Instanz ist. Im Islam ist
    das anders. Da hat Allah Gedächtnisverlust über viele sich
    widersprechende Aspekte oder Zusammnehänge, die im Koran als
    Versatzstücke aus Thora und Neuem Testament geklaut sind.

    So hat Allah in seinem Buch z.B. offenbar mehrere sich widersprechende
    Schöpfungsabschnitte festgehalten, um nur einen weiteren Widerspruch zu
    nennen.
    Weltenschöpfung instantan: 2:117
    Weltenschöpfung in 6 Tagen: 7:54, 10:3, 11:7; 25:59, 50:38
    Weltenschöpfung in an mehreren, zusammenzufassenden Stellen in 8 Tagen:
    41:9, 41:10, 41:12 aus 4 2 2 = 8 Tagen.

    Die Überheblichkeit als ausgewählte Menschen und der Auftrag alle
    anderen in den selben Auserwähltseitsstatus zu erheben, gern auch mit
    Gewalt, wird z.B. in 2:193, Bukhari 7095 und Sure 8:39 zusammen mit
    Bukhari 4650 beides: „kämpft gegen sie, bis nur noch Allah verehrt
    wird“. Die gesamte Ausbreitung des Islam erfolgt durch die Persepktive
    Beute zu machen, koranberechtigt durch Sure 8:41 und Hadith Muslim 1763.
    Die ganze sure 8 trägt den Namen „Die Beute“.

    Selbst der Koran enthält diverse Widersprüche über seinen Ursprung. Wer
    hat den Koran geschrieben? Allah (Sure 3:3; 4:105, 4:113)? Der heilige
    Geist, d.h. der Engel Gabriel (Sure 26:192, 26:193, 26:194; 16:102;
    2:97)? Die Engel (Sure 15:8) .

    Über die bei bei wohl allen Glaubensrichtungen und Religionen
    einzigartige Befugnis zur Lüge „Taqqyia“ in allen den Islam betreffenden
    Aspekten, also allen geistigen und weltlichen Ansprüchen und
    Verhaltensweisen kann jeder Islamkritiker Auskunft geben. Islam-Anhänger
    auch, aber was soll wohl dabei Wahrhaftiges herauskommen?

    Also: Sie irgendwas mit Medien, Dazulerner in Sachen Grundgesetz
    (fälschlich Verfassungsschutz) und andere Unwissende: Haben Sie die
    Stellen geprüft? Sind Sie bereit, in eine Diskussion über Hetze, eine
    Definitionsgrundlage dafür und ein Abgleich mit den islamischen
    Grundlagentexten einzusteigen?
    Falls nicht, machen Sie sich nicht weiter lächerlich, halten Sie den
    Mund und hören auf, substanzlos zu schreiben und die Wissenden über /
    und Warnenden vor dem Islam zu diffamieren.

  384. koranablehner 1. August 2020 at 02:44

    Gut, dass du das noch mal so tiefschürfend darstellst. Dieses blog ist nämlich nicht „islamfeindlich“, sondern islamkritisch und zeigt in vielen Beiträgen die Probleme vom Islam mit unserer Gesellschaft und unseren Werten. Hier wird also genau das gemacht, was in den Halungsmedien mittlerweile tabu ist. Noch vor einigen Jahren war sogar im Deutschlandfunk mal ein kritischer Beitrag zum Islam zu hören. Heute ist da Fehlanzeige.

  385. ZU:
    koranablehner 1. August 2020 at 02:44

    Besten Dank für die tiefschürfende KORAN-Kritik.

    Leider ist es offenbar zahlreichen Politikern und „Kirchenfürsten“ zu mühselig, sich einmal wirklich kritisch mit dem Islam und seinen Grundlagen zu beschäftigen. Sonst würden nicht so oft seriöse Mahner – wie u. a. Dr. T. Sarrazin – mit der Verleumdung „Islamfeind“ belegt. Ich frage mich wirklich, was in den Köpfen mancher Politiker vor sich geht? Warum versuchen sie nicht, sich fortzubilden, um tragfähige Entscheidungen aufgrund von Fachkunde zu treffen.

    Nicht nur bei der Beurteilung des Islam, sondern auch bei der Einschätzung der sexuell motivierten Gewaltrisiken durch Zugewanderte aus anderen Külturen bestehen bei Politikern offenbar starke Wissensdefizite.

    BEISPIEL:
    Ich las heute z. B. einen offenbar wahrheitsgemäßen Bericht in der FAZ, die allgemein nicht dafür bekannt ist, über Afrikaner realistisch zu berichten.

    QUELLE:
    FAZ online v. 31.7.2020 (22.20 Uhr) – Autor: Peter-Philipp Schmitt
    Auszug.
    ZITAT:
    „Die Zahl der gewalttätigen Übergriffe auf Mädchen und Frauen, die ohnehin wesentlich höher ist als etwa in Europa, hat in Corona-Zeiten neue Höchststände erreicht. Die Polizeistatistik verzeichnete 2019 fünf Vergewaltigungen pro Stunde in Südafrika, alle drei Minuten wird ein Mädchen oder ein Frau ermordet.“
    ZITAT ENDE.

    Mehr muss man eigentlich gar nicht wissen, aber weniger sollte es auch nicht sein. Es mag sich jeder dazu seine Gedanken machen.

  386. Man stelle sich einfach vor, durch Denunziation eines persönlichen Feindes wäre beim Autor eine Haudurchsuchung durchgeführt worden, martialisch wie im Artikel beschrieben, und man hätte nichts gefunden: keine illegalen Waffen, und auch die Rechner sind alle „sauber“. Dann hätte man auf allen Medien der Welt den Bezug zu PI herstellen können, und der Schuß wäre nach hinten losgegangen. Eine riesige, kostenlose Werbekampagne für PI. Der Autor geht in den nächsten Computerladen, kauft sich eine neue Ausstattung und schreibt weiter. Ganz genüßlich, weil er weder illegale Waffen besitzt noch mit NSU 2.0 oder irgendeinem „rechten Dreck“ etwas zu tun hat und sich auch sicher ist, daß auf seinen Rechnern nichts gefunden wird, keine rechten Hetzsachen und keine illegalen Abfragen aus Polizeicomputern über alte Kumpel. Als erstes schreibt er eine Gegendarstellung zu den Vorwürfen, an denen nichts dran ist und danach zu Artikeln wie auf Welt u.a. Aber bitte ned ein G’schichterl aus einem Paulanergarten in Niederbayern mit geerbter Dekowaffe und Vergessen anzumelden. Vielleicht war auch noch Corona schuld, das man mit Wick Medinait und Paracetamol behandelt hat, das dürfte ordentlich benebeln.

    Ganz vorbildlich ist auch der Aufruf von PI, dem Autor kräftig für die Gerichtskosten seiner persönlichen Straftaten, nämlich des unerlaubten Waffenbesitzes zu spenden. Das gibt weitere Munition für die andere Seite. Einem Autor, der seit 16 Jahren krankheitsbedingt Pension kassiert und in dieser Zeit lebhafte journalistische Aktivität entfaltet hat. Das ist idiotische Nibelungentreue und Messen mit zweierlei Maß, wie man es der anderen Seite ständig vorwirft.

    Würgegriff des Staates, Angriff auf die Meinungsfreiheit oder Zersetzung wäre, wenn man ihm die Waffen vorher in den Keller geschoben hätte oder seine Rechner manipulierte, um danach Strafbares zu entdecken. Ob die Justiz schon so weit ist, um zu solchen Methoden zu greifen, wird der Autor aus seiner Berufspraxis ja am besten wissen.

  387. Zu
    Friedolin 1. August 2020 at 10:50
    ZITAT:
    „Einem Autor, der seit 16 Jahren krankheitsbedingt Pension kassiert und in dieser Zeit lebhafte journalistische Aktivität entfaltet hat. Das ist idiotische Nibelungentreue ….“
    ZITAT ENDE.

    Hallo – das mag Ihre Einschätzung sein, aber diese halte ich für ungebührlich und ungerecht.

    Warum?
    Sie wissen (genauso wie ich) doch gar n i c h t , warum Autor „Eugen Prinz“ in Frühpension geschickt wurde. Üblicherweise entscheidet dies ein Amtsarzt. Zu vermuten ist, dass es körperliche Mängel sind, die zur Dienstunfähigkeit geführt haben. Möglicherweise sogar im Dienst „erworbene“ Krankheiten/Verletzungen. Wegen „geistiger Umnachtung“ wird der Autor wohl nicht dienstunfähig begutachtet worden sein, denn seine PI-Texte sind stets verständlich und inhaltlich präzise formuliert.

    Zudem ist es aber auch völlig neben der Sache liegend, ob er frühpensioniert wurde oder nicht. Tatsache ist, dass er als m. E. grundgesetztreuer Dissident in ein mehr als dubioses Verfahren reingezogen wurde, das ihn möglicherweise in psychischer und/oder auch körperlicher Hinsicht (durch stressbedingte Krankheitsauslöser) weiter schädigen könnte. Schlimm genug!

    Bitte also „menschlicher“ an diese Geschichte herangehen.

  388. A. von Steinberg 1. August 2020 at 11:37

    So so, es ist unerheblich, ob man als Beamter mit 47 krankheitsbedingt in Pension geht und danach mannigfaltige Aktivität entfaltet. Diese Art der Tätigkeit wäre sicher im Innendienst nicht auszuführen gewesen. Einem kaputten Zimmermann oder Fliesenleger steht die Möglichkeit so einer komfortablen Versetzung ins Büro nicht zur Verfügung. Stellen Sie sich nur die Reaktionen vor, wenn das auf der „anderen“ Seite passiert wäre, insbesondere die des Autors. Wenn z.B. der Lehrer Freisler mit 47 wegen kaputter Nerven in Pension ginge und dann aus irgendeinem saudummen Grund illegale Waffen bei ihm gefunden worden wären.

    Wie sinnvoll ist es denn, öffentlich als „rechter“ Autor tätig zu sein, wo man sich der Anfeindung aussetzt und gerne diffamiert wird und dann illegale Waffen zu besitzen? Noch dazu als pensionierter Polizist und Sportschütze, der obendrein schon legale Waffen besitzt? Das ist also ein gesetzestreuer Dissident? Das ist ein Hornochse. Und in welches Verfahren wird er denn „hineingezogen“? Geht es im kommenden Verfahren um die Autorentätigkeit – das wäre hineingezogen – oder um die illegalen Waffen? Und wenn auf den Datenträgern alles sauber ist, warum läßt er nicht die Hosen runter und schreibt weiter? Das Straßmaß kann er als Fachmann dann ja abschätzen.

    Wie hätte der Autor sich selbst zu seiner aktiven Dienstzeit gesehen oder behandelt? Wahrscheinlich bekommt einfach jeder einmal die Medizin zu schmecken, die er selber austeilt. Darum nehme er reichlich, koste er in vollen Zügen. Das Beste kommt sicher noch nach Auswertung der Computer.

  389. Wenn ein unliebsamer Nachbar als „psychisch krank“ dargestellt wird, darf man auch fragen, wer hier wen zersetzt. Wenn man den Hasen gedanklich andersherum laufen läßt, könnte es auch sein, daß der Autor noch Freunde unter aktiven Kollegen hat, die ihm gern den ein oder anderen Gefallen tun. Darum ist es auch sicher sinnvoll, daß die Datenträger beim SEK gelandet sind und nicht auf der hauseigenen Wache. Das wird noch interessant.

    Und wie hätte der Autor in seiner aktiven Zeit selbst einen Verdächtigen festgenommen, von dem man weiß, daß er legal Waffen besitzt und früher im Dienst war – mit vorgehaltener Wasserpistole? Man weiß ja vorher nicht, wie jemand reagiert, und wenn man eine Pumpgun findet, war das Vorgehen retrospektive wohl nicht ganz so falsch.

    Der obige Artikel ist ein Witz, die gleiche Gülle wie auf der „anderen Seite“. DAS und nicht die Aktion gegen den Autor bringt die Seite in Mißkredit, weil jeder nachlesen kann, wie hier mit zweierlei Maß gemessen wird. Wenn ein „linker“ Schrieber diesen jämmerlichen Artikel zerpflückt, ist das die absolute Lachnummer. So schreiben beide Seiten mit den gleichen Methoden gegeneinander an, völlig unproduktiv.

  390. @ Barackler 30. Juli 2020 at 17:23:
    Der Aufhänger der ganzen Aktion, die angeblichen „NSU 2.0“-Mails, wird sich wohl irgendwann still und leise in Luft auflösen. Ein ursprünglich „begründeter Anfangsverdacht“ wird sich eben nicht bestätigt haben. Der Zweck wurde ja mit dem Waffenfund schon erreicht. Die Pumpgun-Attrappe könnte relativ unproblematisch sein, die beiden Pistolen eher nicht. Wurden sie verstaubt und halb vergammelt in einem Karton auf dem Speicher zusammen mit Wanderschuhen und alten Photos gefunden? Oder waren sie gereinigt und vielleicht sogar geladen im Wohnbereich? Wieviel Schuss Munition wurden gefunden? Ab wann ist eine Waffe „antik“?

    Na klar, der „NSU 2.0“-Quatsch, bei dem sich täglich neue Doppel- und Dreifachnullnummern des Negativ-Establishments als „Betroffene“ melden, um zum Teil wieder mal Aufmerksamkeit zu erlangen, wird wohl bald durch andere „braue Aktivitäten“ ersetzt werden.
    Dabei will ich nicht behaupten, dass es solche „Drohmails“ nicht gibt, bekanntlich mit Adressen aus Polizeicomputern verschickt!

    In jedem Fall geht der tiefe Staat jetzt mit Wohnungsdurchsuchungen gegen unliebsame Bürger vor, während er ansonsten ISlamgefährder von Bundesland zu Bundesland verschiebt, bis sie wie bei orientalischen Hütchenspielen ganz verschwunden sind, um dann wie Anus Amri besser zuschlagen zu können …

    Gründe für „Haus-“ bzw.“ Wohnungsdurchsuchungen“ werden sie schon finden, „guten Morgen, wir sind von der Polizei und vermuten, dass sie einen Herrn Hitler versteckt haben“.
    Da der allerdings weder unterm Bett noch in der Besenkammer zu finden sein wird, werden sich schon andere Dinge finden, was allerdings in der Abfolge nichts mit Rechtsstaat zu tu hat.
    Aber wer glaubt schon noch an den …

    Bei Haus- und Wohnungsdurchsuchungen von vielen der mit Hassmails „terrorisierten“ Angehörigen eines politisch-medialen Negativ-Establishments würden sich zum Beispiel unzählige Verbindungen zur Pädophilie finden (be sure of it) und bei „unseren ISlamischen Mitbürgern“ als frei herumlaufende Intensiv- und Mehrfachtäter, Clankriminelle und sprenggläubige Gefährder ganz, ganz sicher Riesenmengen an Waffen, und zwar keine „Antikwaffen“ und Deko-Waffen und dergleichen.

    Bei EUGEN PRINZ wird natürlich durch die „Qualitätsmedien“ weiterhin kolportiert, dass er „Verbindungen zum Rechtsextremismus“ hat – allein schon, weil er für PI schreibt und vielleicht COMPACT und Junge Freiheit abonniert hat.

    Außerdem hat er sich „negativ“ über Denis Yücel, den türkischen Quotenkommunisten bei der WeLT geäußert – wenn das nicht verdächtig ist!
    Es gibt ja auch Menschen, die Jesus, den Papst oder Mutter Theresa nicht leiden können, aber wer Yücel, Habeck, Esken oder Kipping nicht leiden mag, kann gar kein schlechter Mensch sein, würde ich sagen.
    Und schon gar kein Idiot, der SMS und eMails mit bedrohlichem und „neo-nazistischem“ Inhalt (unter seinem Namen) verschickt …

    Dass „Eugen Prinz“ eine Umkehr vom Prinz Eugen, dem edlen Ritter, ist, der den damaligen Türkenmob vor Wien zurückschlug, hat sicherlich „Eugen Prinz“ zur Wahl seines Nicknames veranlasst.
    Die SS-Einheiten mit dem Namen „Prinz Eugen“ allerdings sind die irren Spontanassoziationen eines linksgrünen Mainstreams, der inzwischen auch Kant und Hegel zu „Vorläufern“ des National-Sozialismus erklärt (Luther, Friedrich II. und Bismarck sowieso).
    Solcherlei Verdächtigungen könnte auch revolutionäre Bauernführer aus der Zeit der Bauernkriege treffen (Der Bundschuh als Vorläufer der NSDAP?!), denn nach Florian Geyer beispielsweise waren „auch“ SS-Einheiten benannt, allerdings auch solche von NVA und Grenztruppen der DDR.
    Aber mit der DDR „hat“ inzwischen auch der Linksextremismus „fertig“, an deren Vorbild orientieren sich eher die „Staatsschützer“ (?!) des Merkill-Regimes, „praktisch“ gewissermaßen, und nicht die parallel zu ihnen operierenden Staatszerstörer!

  391. Bitte nur wohlbedachte, kluge Kommentare, keine Primitiv- oder Sexualsprache aus unteren Gesellschaftsschichten wie Fußballern oder Boxern, das könnte höhergelegten Wesen und distinguierten Geistern, die in anderen Sphären erhaben kühl dahinschreiten oder -reiten gehörig „auf den Sack“ gehen, auch wenn es anstelle des Scrotums nur der Tränensack sein sollte und wäre für diese Seite völlig untypisch. Am Ende ist es aber doch eine Niesche und interessiert „keinen Schwanz“ – oder müßte es gendergerecht „keine **tze“ heißen, da bin ich überfordert. Vielleicht ist an der Gendertheorie doch etwas dran, manchmal wedelt ja auch der Schwanz mit der Katze.

  392. Es ist doch klar, dass solche gemeinen Drohschreiben nur inszeniert sein können.
    In diesem Fall will der Auftraggeber zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen:
    1. einen Beweis liefern, dass von rechts schlimmste Gefahr ausginge.
    2. einen Autor eines Blogs wie pi-news und den gesamten Blog diskreditieren.

  393. ZU:
    Friedolin 1. August 2020 at 13:15

    Ich verstehe nicht, mit welcher Motivation Sie den Autoren „Eugen Prinz“ dermaßen niedermachen wollen. Aber, bitte – es ist Ihre Meinung, Ihr Recht!

    Man sollte sich aber an die Gesetzeslage halten:

    1. Nach dem Beamtenrecht ist eine schriftstellerische Tätigkeit weder bei aktiven noch bei pensionierten Beamten überhaupt genehmigungspflichtig. Der Autor hat demnach stets legal gehandelt.
    2. Nach dem Waffenrecht sind geerbte Waffen unverzüglich der zuständigen Behörde anzuzeigen.
    2.1. Dagegen hat der Autor offenbar verstoßen.
    2.2. Meine Beurteilung wie folgt:
    Da er als Sportschütze waffenrechtlich von der zuständigen Behörde als zuverlässig eingestuft worden ist und bereits entsprechende waffenrechtliche Erlaubnisse für Sportwaffen legal besaß, wäre es zu erwarten gewesen, dass er nach Besitzanzeige für die geerbten Waffen problemlos eine Waffenbesitzkarte legal bekommen hätte.
    2.3. Da er diese Beantragung aber – aus welchen Gründen auch immer – versäumte, wird die zuständige Behörde u. U. ein Verfahren einleiten.
    2.4. Da Zuverlässigkeit gegeben ist, dürfte es sich um einen minderschweren Fall des unerlaubten Waffenbesitzes handeln.

    Ob die Hausdurchsuchung mit anschließender Verhaftung überhaupt „verhältnismäßig“ war, bleibt vermutlich gerichtlich zu klären.

Comments are closed.