Von MARKUS GÄRTNER | Harald Weyel ist Professor der Betriebswirtschaft und Mitglied des Bundestages für die AfD. Am 26. Juni nahm er auf Einladung von Max Otte an der ersten Etappe der diesjährigen Patriotenwanderung teil, die durch das Bergische Land führte. Zeit genug, um mit dem Politiker und Außenwirtschafts-Experten über Deutschland und die USA zu sprechen.

Weyel ist Sohn eines afro-amerikanischen GIs und einer Krankenhaus-Köchin aus dem Westerwald. Er kennt beide Länder gut. Ich habe mit ihm am Rande der Patriotenwanderung über Deutschland, die USA und die Chancen von Donald Trump auf eine Wiederwahl im November gesprochen.

Hier ein Auszug aus der Biografie von Prof. Harald Weyel: 1966 bis 1974 Volksschule in Herborn-Burg, 1974 bis 1976 Gewerbliche Fachschule Metall in Dillenburg. 1976 bis 1977 Mechanikerlehre. 1980 Abitur an der Adolf-Reichwein-Schule in Marburg. Bis 1987 Studium der Geographie, Romanistik, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in Berlin, 1987 Diplom-Ökonom, seit 1993 Dr. rer. pol.

Diverse Tätigkeiten im Öffentlichen Dienst, zuletzt bei der IHK Arnsberg, Außenwirtschaft, Statistik, Wirtschaftsförderung und Öffentlichkeitsarbeit, Wirtschafts- und Finanzberatung. USA-Aufenthalt, Lehraufträge in Betriebswirtschaftslehre an den Fachhochschulen in Fulda, Erfurt und Frankfurt am Main, 1997 bis 2000 Vertretungsprofessur für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Außenwirtschaft und Fachsprache Englisch an der Fachhochschule in Köln, seit 2000 Professor für Betriebswirtschaft an der Fachhochschule in Köln.

2009 bis 2013 Mitglied bei den Freien Wählern und 2011 bis 2012 Vorstandsmitglied in NRW. Seit 2013 Mitglied der AfD. Seit 2015 stellvertretender Kreissprecher der AfD im Rheinisch-Bergischen Kreis sowie Mitglied der Landesfachausschüsse Wirtschaft und Energie, Außen- und Sicherheitspolitik, EU, Euro, Banken. – Mitglied des Bundestages seit 2017.


(Der Volkswirt Markus Gärtner, Autor von „Das Ende der Herrlichkeit“ und „Lügenpresse“, war 27 Jahre Wirtschaftsjournalist für die ARD und veröffentlicht jetzt regelmäßig Videokommentare für das Magazin „PI Politik Spezial“)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

20 KOMMENTARE

  1. Mit der Eltern Kombination ist das ja genauso ein Neger wie Obama.
    Aber er hatte es schon offensichtlich soweit gebracht, ohne auf dem Neger Ticket zu
    fahren. Ohne das Neger Ticket würde heute noch Obama in den einschlägigen Chicago
    Clubs nach alten weißen und reichen Männern suchen.

  2. Mein Neffe, Sohn meines Schwagers Mohamed: „Guck mal Onkel, wie wir Moslems
    diskriminiert werden“
    Onkel (ich): „Wenn mir so ein schwarzer Geist mit Sehschlitz entgegen kommt, wechsle
    ich die Straßenseite, ich weiß ja nicht was da drunter steckt“
    PS Und ganz viel Angst hat der Kleine vor Nazis. Ja meine Schwester ist als
    hochbezahlte Gymnasiellehrerin schon ziemlich mit der Wirklichkeit in Kontakt LOL.
    Mal im Ernst, ich halte das kaum noch aus auch wenn ich mich zurückgezogen habe.

  3. Guter Mann!
    Die AfD wäre gut beraten, solche Leute mit in die 1. Reihe der Partei zu setzen. In einer
    patriotischen Partei, gehören selbstverständlich auch Menschen mit ausländischen
    Wurzeln, welche sich assimiliert und dem Land patriotisch gesonnen sind.
    Wer das nicht begreift, sollte sich die Demographie in den Grundschulklassen ansehen
    um zu erkennen, dass mit einer rein deutschnationalen Partei nichts mehr zu gewinnen
    ist. Aus und vorbei.

  4. Frühes OT weil wichtig!
    „Bericht: Sigmar Gabriel wurde von Tönnies als Berater bezahlt
    Donnerstag, 2. Juni, 08.10 Uhr: Der ehemalige SPD-Chef Sigmar Gabriel ist einem
    Medienbericht zufolge vom Fleischproduzenten Tönnies als Berater bezahlt worden. Der
    frühere Bundeswirtschaftsminister sei seit März 2020 bis mindestens Ende Mai 2020 für
    den Konzern tätig gewesen, berichtete das ARD-Magazin „Panorama“ am Donnerstag.
    Demnach erhielt Gabriel bislang offenbar ein Pauschalhonorar von 10.000 Euro im
    Monat sowie ein zusätzliches vierstelliges Honorar für jeden Reisetag. Die Tätigkeit
    sollte laut „Panorama“ auf zwei Jahre angelegt sein.
    Auf „Panorama“-Anfrage teilte Gabriel dem Bericht zufolge mit, dass seine
    privatwirtschaftlichen Tätigkeiten keiner Veröffentlichungspflicht unterlägen“
    Die Frage, was diesen unfähigen Politiker, dem seine Lehrerin leider erfolglos den
    Wechsel zur Sonderschule empfahl, überhaupt für Qualifikationen mitbringt, außer den
    notwendigen Einfluss und Korruption, stelle ich nicht.

  5. Heimatliebe ist heutzutage für viele Menschen nicht mehr selbstverständlich. Kein
    Wunder, denn in den Mainstream-Medien, den Schulen und der Politik ist es geradezu
    verpönt, einen positiven Bezug zum Eigenen zu haben und es verteidigen zu wollen.
    Man verleugnet lieber seine Identität. Woher kommt der Hass gegen alle Patrioten,
    traditions- und heimattreuen Kräfte? Patriotismus besteht nicht im Hasse gegen andere
    Völker, sondern in Liebe zum eigenen.
    Das Wort Patriot wurde aus der deutschen Sprache entfernt, weil ein Patriot ist ein
    Nationalist, ein Nationalist ist ein Nazi, und ein Nazi ist ein Rassist!

  6. Bitte über alle Kanäle maximal verbreiten
    Die CORONA-Lüge für jedermann anschaulich erklärt!
    Wie Drosten und Wieler völlig unverantwortlich mit schmutzigen Statistiktricks
    im Auftrag der Regierung Merkel die Deutsche Bevölkerung in Angst und
    Schrecken versetzen.
    https://www.youtube.com/watch?v=dRBH6WN6tIw
    In wessen Auftrag agieren diese skrupellosen Auftragstäter die jegliches
    wissenschaftliche Ethos in den Dreck treten?
    Es wird Zeit, dass solche Panikmache sei es die von Greta, oder das was hier Herr
    Drosten und der Viehdoktor Wieler abziehen, unter den Straftatbestand des
    Landfriedensbruches gesetzt werden.

  7. „“UAW244 2. Juli 2020 at 09:52
    Guter Mann!
    Die AfD wäre gut beraten, solche Leute mit in die 1. Reihe der Partei zu setzen. In einer
    patriotischen Partei, gehören selbstverständlich auch Menschen mit ausländischen
    Wurzeln, welche sich assimiliert und dem Land patriotisch gesonnen sind.
    Wer das nicht begreift, sollte sich die Demographie in den Grundschulklassen ansehen
    um zu erkennen, dass mit einer rein deutschnationalen Partei nichts mehr zu gewinnen
    ist. Aus und vorbei.“““
    Erklär das mal dem etwas zurückgebliebenen Teil der Neger – Sager hier.

  8. Die Wirtschaft wird absichtlich zerstört. Es betrifft besonders KMU. Konzerne haben ja
    noch genügend Reserven.
    Selbst die Maskenpflicht schadet. Alle wundern sich über die schlechte Kauflaune im
    Land. Dabei will niemand mit Maulkorb shoppen gehen.
    Merkel hat noch nie so ein Teil getragen. Nun kam die Frage. AM antwortete frech mit
    Abstand und dann kann nichts passieren. Sind alle vor dem Gesetz gleich?

  9. @Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 2. Juli 2020 at 10:19
    Drosten ist ein Titelbetrüger. Seine Doktorarbeit kann nicht gefunden werden. Nach den
    Vorschriften muß sowas aber öffentlich sein.

  10. Was ist ein Patriot? Jemand, der andauernd schrei(b)t, „Schmeißt die Neger und die
    Kuffnucken raus!“? Ich dachte, das wäre ein Misanthrop und ein Opportunist. – So einer
    wie ich also.
    Aber was ist dann ein Patriot?
    Verhält es sich mit dem Patriotismus gar so ähnlich wie mit dem Gutmenschentum, das
    seinen Egoismus und Narzissmus so gern zur Tarnung ins edle Samaritermäntelchen zu
    hüllen pflegt?
    Bin ich hier etwa der einzige Misanthrop und ein Opportunist? – Alle anderen sind
    Patrioten? – Kann ich immer kaum glauben.
    P. S.: Es lebt sich wesentlich ungenierter, wenn man nicht immer so tun muss, als ob.

  11. @ ghazawat 2. Juli 2020 at 09:55
    Frühes OT weil wichtig!
    „Bericht: Sigmar Gabriel wurde von Tönnies als Berater bezahlt

    Ja da schau her!
    Die SPD hat also mitberaten und diese unsozialen Werksverträge und Leiharbeiter
    geduldet…

  12. Ein Patriot ist, wem es die Tränen aus den Augen drückt,
    wenn er an seinem Geburtshaus vorbeikommt –
    und ihm dabei eine Horde Neger entgegen springt –
    die hier nicht auf Urlaub sind . . .
    Dieses Geburtshaus war mal ein Hotel/Pension/Gasthof –
    gegen Ende und nach dem Krieg ein Krankenhaus –
    danach wieder Gastronomie –
    und heut wohnen dort „Kulturfremde“ auf meine Kosten!
    *
    Wem da nicht die Tränen kommen, hat kein Heimat-Herz.

  13. Wdg,100%,1/610,Türkenbefragung,könnten Sie mir eine Taxe ordern? 50cent für
    Anruf.Bitte deutscher Fahrer.Macht Spass Ohne Maske,bis Weihnachten.

  14. Hallo!
    Kann mir mal jemand Links zu diesen alternativen Bloggern in den USA nennen, von
    denen Prof. Weyel gesprochen hat?

  15. ghazawat 2. Juli 2020 at 09:11
    Die Mutter von Obamba war aber eine linke Hippie-Frau.
    Das dürfte hier anders sein.

  16. Die AfD wäre gut beraten, solche Leute mit in die 1. Reihe der Partei zu setzen. In einer
    patriotischen Partei, gehören selbstverständlich auch Menschen mit ausländischen
    Wurzeln, welche sich assimiliert [haben] und dem Land patriotisch gesonnen sind.
    Wer das nicht begreift, sollte sich die Demographie in den Grundschulklassen ansehen
    um zu erkennen, dass mit einer rein deutschnationalen Partei nichts mehr zu gewinnen
    ist. Aus und vorbei.
    =========================================
    deutschnational bedeutet nicht „germanisch“ oder „arisch“ oder „reinen Blutes“. Dieses
    wäre sowieso schwer feststellbar. Ich müßte auch passen wegen meiner tschechischen
    Großmutter. deutschnational bedeutet Bekenntnis zur deutschen Nation. Also das
    Gegenteil von Habeck und Roth.

  17. Nun ja , im Bundestag hat er sich bei seinen Reden nicht gerade mit Ruhm bekleckert .
    War eher ein wüstes Durcheinander und sehr holzig bis hin zum unvorbereiteten
    Gestammel .
    Habe Ihm diesbezüglich auch geschrieben , dass man mit seiner Bildung durchaus
    etwas anderes erwarten darf .

Comments are closed.