Zwei Tage nach der großen Berliner Freiheitsdemo findet an diesem Montag ab 18:40 Uhr wieder eine Pegida-Demo aus der Hauptstadt des Widerstands, Dresden, statt. Lutz Bachmann, Siggi Däbritz und Wolfgang Taufkirch werden für die Teilnehmer wieder die interessantesten Themen der letzten Tage aufbereiten. Ob es diesmal wieder einen Gastredner gibt, stand bis Demo-Beginn noch nicht fest. Wir wünschen jedenfalls gute Unterhaltung bei knapp anderthalb Stunden Pegida LIVE!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

44 KOMMENTARE

  1. Ich weiß jetzt schon, daß da nur 170 bis 200 Pegidas sind die Nahziekram grölen, brauche ich gar nicht in einen Live Stream zu schauen und zu hören.

  2. WahrerSozialDemokrat 3. August 2020 at 19:56

    Freude. Endlich wieder WSD. Gerne nutze ich die Gelegenheit, mich für die Arbeit auf dem Notfallblog (Statistik) zu bedanken. Große Klasse, WSD!

  3. # Jens Eits 3. August 2020 at 20:01
    Zitat: „Von drei Männern überfallen … Junge Frau in Potsdam vergewaltigt“

    Wir sind hier von Merkel in eine „entwickelte sozialistische Gesellschaft“ überführt worden. Da gilt nicht mehr das Einzelindividuum, sondern das Kollektiv. „Vom ich zum wir“ … also es vergewaltigt nicht mehr nur einer von den Merkel-Gästen, sondern gleich eine Vielzahl. Eine kollektive Massenvergewaltigung ist quasi Sozialismus pur. Und man muss immer dazu anmerken, dass jeder die Verhaltensweisen der Ficklinge kennt, auch Merkel. Wer die Ficklinge also ins Land holt, nimmt auch diese täglichen Vergewaltigungen billigend in Kauf. Merkel hat juristisch mitgef*ckt.

  4. Info @ alle!

    Die Europäische Nordische GRÜNE Linke (ENGL) hat ein sogenanntes Transform-Network gegründet.

    Es handelt sich um ein Bündnis von Sozialisten und Kommunisten, zu denen auch der Zirkel um Greta Thunberg gehört. Das Ziel sei eine Transformation Europas (hin zum Sozialismus).

    Wir erinnern uns an die Worte von Frau Merkel (Es wird eine Große Transformation geben).

    Merkel steckt mit diesem kommunistischen Verbecherpack über die europäische Ebene im Bunde.
    Sie planen überdas von Oben nach Unten Prinzip sozusagen von der Brüssel aus die Nationalstaaten wie eine Giftspinne in einen sozialistisch-kommunistischen Kokon zu weben.

    Wenn wir nicht die LEGA, VOX, Orban oder die Rechtpartei PIS in Polen hätten, dann hätten sie die kommunistische Seuche für die Merkel und ihre Gefolgschaft kämpfen schon über ganz Europa ausgedehnt.

    Mit CORONA wollen sie nun die Menschen schwach und fügsam machen, damit sie sich alle die Stimmen der Kurzarbeiter und Migranten mit sozialistischen Wohltaten bei den nächsten Wahlen erkaufen können.

    Diese pläne werden maßgeblich von den skandinavischen Linksparteien ausgearbeitet, es bestehen aber gute Kontakte zu Angela Merkel.

    Von U-Booten die in Skandinavien operieren und das Transforn-Network ausgeforsch haben, liegen mir diese Informationen vor.

    Auch der Greta Hype wurde im LinksGRÜNEN ThinkTank Transform-Europa erdacht. Greta wurde dort gezielt aufgebaut.

  5. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 3. August 2020 at 20:38

    Die Regierung schadet uns nur. Es könnte besser sein. Nur wenn Merkel und Söder gestürzt werden, kann eine Erneuerung beginnen. Vorher ändert sich nichts.

  6. Ergänzung zu 20:45

    Wollte damit sagen, dass es bei Euch nichts abzusahnen gibt. Man hat keine Vorteile zu erwarten (außer dass man hinterher in den Spiegel gucken kann).

  7. Wie viele Ostfriesen braucht man, um eine Glühbirne einzudrehen? Drei, einer hält die Glühbirne und zwei drehen den Tisch.

    Wie viele Männer braucht man, um eine unschuldige, unverschleierte, deutsche Frau zu vergewaltigen, die nach 2015 zuerst zur Tankstelle und anschließend alleine durch ein Waldstück lief?

    Genau drei, einer hält sie fest, ist sie nicht willig, so brauchst Du Gewalt, drei Freunde, Brüder, Männer sollt ihr sein, einer filmt, ja und einer darf halt mal ran. Geteilte Freude, geteiltes Glück.

    Sehr teamfähig, so bekommen sie bald einen guten Arbeitsplatz, wo es darauf ankommt, zusammen einen anderen fertig zu machen. Weiter so!

    Eine Auszubildende starb heute an ihrem ersten Tag als ein Foto gemacht werden sollte?! Ein Achtung Lkw Fahrer hat genau so in dem Moment rangiert, dass ein Fahnenmast auf sie fiel? Hä?

    Gesunder Menschenverstand versus Zufall?

    Klingt wirklich mehr als seltsam.

    Die 23-jährige starb unter dem umstürzenden Mast beim Foto? Was geht hier ab?

    Übrigens, ich setze in diesem Sommer nach Einbruch der Dunkelheit keinen Fuß mehr zu einer Tankstelle oder in ein Waldgebiet.

    Kennt man ja, die drei von der Tankstelle.

    Die so viele Fremdsprachen sprechen.
    Sicherlich wollten sie der Frau nur den Weg zeigen.

  8. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 3. August 2020 at 21:13

    Dann passt der folgende Hinwies ja prima. Vor reichlich einer Stunde hat DWN einen hübschen Artikel veröffentlicht. Ich bitte alle, die in der Lage dazu sind, die Sache möglichst breit zu teilen.

    „SPD-Chefin Saskia Esken hat Einkünfte in Höhe von 47.000 Euro im Monat“

    Link zum Artikel:

    https://tinyurl.com/y6hf9hmq

  9. Marie-Belen 3. August 2020 at 19:48
    Richtig:

    „Meuthen muß weg!“

    _________________
    Genau so ist es!!

  10. hoppsala 3. August 2020 at 19:44

    Pegida bringt nichts. Absolut nichts.

    2.500 bis 3.000 Teilnehmer am heutigen Tag werden keine Revoluzzer werden. Aber wir setzen immer wieder Zeichen und ärgern eine Menge Leute. Vor allem aber haben wir viel Spaß, sammeln Kraft, tauschen uns aus und lernen jedes Mal viel neues. Welche Bürgerbewegung kann von sich behaupten, nach fast 6 Jahren wie eine große Familie zu sein?
    Von @hoppsala habe ich allerdings noch nie etwas Progressives gehört. Dann lieber Pagida…

  11. https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/wuppertalerin-angegriffen-zeugen-verhindern-vergewaltigung-72197884.bild.html

    Ein Deutsch-Türke (20), der zu Fuß unterwegs war, und ein Syrer (30), der mit dem Auto heranfuhr, eilten ihr sofort zu Hilfe, vertrieben so zunächst den tatverdächtigen Afghanen.

    Wegen eines anderen Sexualdelikts wurde gegen den Afghanen aktuell bereits Anklage erhoben.

    https://www.bild.de/regional/thueringen/thueringen-aktuell/sexuelle-belaestigung-minister-sprecherin-bressem-beim-joggen-begrapscht-72205194.bild.html

    Der Mann hat südländisches Aussehen, leicht gelockte Haare, trug neongelbe Schuhe und Shirt.

  12. @ Tolkewitzer 3. August 2020 at 21:40
    Pagida klingt auch gut, richtig ist natürlich Pegida.

  13. @ Tolkewitzer
    rein persönliche Nachricht:
    Wir lesen Ihre Kommentare hier immer sehr gerne, weil treffend formuliert.
    Die Stimmung bei PEGIDA kennen wir sehr gut und leider konnten wir heute in Dresden wie auch am Samstag – Ihr sagt Sonnabend – in Berlin nicht dabei sein.
    Aber Ende August werden wir wieder einmal die 600 Kilometer Anreise auf uns nehmen und am 31. in Dresden und davor am 28. in Grimma dabei sein. Vielleicht treffen wir uns dann auch mal persönlich.

  14. Pegida ist nicht statisch. Mal läuft es ruhiger – mal spektakulärer. Fakt ist und bleibt: Pegida läuft!

  15. Das war vielleicht nicht so spektakulär wie in Berlin. Aber genauso guuuuut!
    Und die Anzahl der wieder herangekarrten Antifanten zeigt ja, daß PEGIDA nicht so unwichtig sein kann.
    Es gab heute vor und während der Veranstaltung viele Gespräche mit „Berlin-Rückkehrern“.
    Und es waren sich alle einig: die Teilnehmerzahl war annähernd so hoch wie vom Veranstalter angegeben. Jedenfalls war vom Brandenburger Tor bis zur Siegessäule alles rappelvoll, sogar noch Seitenwege.

    In Dresden waren die Antifa-Zecken mal wieder in gnadenloser Unterzahl und durch das ziemlich gut durchgesetzte Verbot von elektronischen Lautsprechern seitens der Zecken waren die fast überhaupt nicht zu hören (das war schon mal anders). Gesehen hat man sie dann „stückweise“ auf der Wildruffer Straße, wo sie sich mal wieder selber lächerlich gemacht haben.
    Ich bin zwar in letzter Zeit überhaupt nicht gut auf die Polizei zu sprechen, aber in Dresden haben sie wirklich gute Arbeit geleistet und die Straßen „sauber“ gehalten. Die haben alle Bemühungen der Ungewaschenen sofort im Keim erstickt. Und für freundliche Worte bedanken sie sich mit einem Lächeln.
    Einziger kleiner Kritikpunkt meinerseits: der Spaziergang war zu kurz.
    Jedenfalls freut man sich bei der Verabschiedung (auch von den inzwischen vielen Bekannten und Freunden) immer schon auf das nächste mal.
    Dresden steht!

  16. Mir hat sie wieder Schwung gegeben, die Dosis PEGIDA Dresden gestern! Privatlogistische Gründe verhindern leider einen längeren Tätigkeitsbericht…

    Liebe Grüße an alle Mitspaziergänger und Sympathisanten! Ein herzliches Dankeschön auch an PI-NEWS für den treuen Beitrag hier und natürlich die vorbildliche Berichterstattung zur grandiosen Demonstration in Berlin vorige Woche!

    Man glaubt gar nicht, wie wichtig das ist, wenn überall in Deutschland sich Widerstand regt und auf der Straße gezeigt wird – wir, das Volk, wir wollen endlich wieder normale Verhältnisse in unserem Land. Merkel muss weg, und nicht nur die!

  17. @hoppsala 3. August 2020 at 19:44
    ———————————————–

    Ich musste auch erst lernen, dass es wie linke Trolle eben auch solche auf der anderen Seite gibt. Grundsätzlich wäre es besser, wenn wir mehr friedliche Kämpfer auf der Straße hätten. Jedoch sehe ich ein, solche Leute wie Sie sollte man sich wirklich vom Leibe halten. Lieber die mutigen Mitstreiter bei PEGIDA an der Seite als einen Ihrer Sorte im Rücken.

    Ich glaube mittlerweile, die Trennlinie verläuft weniger zwischen links, Mitte und rechts. Sondern zwischen den Aktiven f ü r eine deutsche Heimat mit Zukunft und im Gegensatz dazu die Nörgler, Miesepeter und letztendlich Heimatverlierer.

  18. Ich kann nur Ihnen beipflichten.Mich fröstelt’s immer wieder bei der Nationalhymne mit zu singen.
    Wohin geht diese gespaltene republik?

  19. Triker 3. August 2020 at 22:17

    @ Tolkewitzer
    rein persönliche Nachricht:
    Wir lesen Ihre Kommentare hier immer sehr gerne, weil treffend formuliert.
    Die Stimmung bei PEGIDA kennen wir sehr gut und leider konnten wir heute in Dresden wie auch am Samstag – Ihr sagt Sonnabend – in Berlin nicht dabei sein.
    Aber Ende August werden wir wieder einmal die 600 Kilometer Anreise auf uns nehmen und am 31. in Dresden und davor am 28. in Grimma dabei sein. Vielleicht treffen wir uns dann auch mal persönlich.

    Das würde mich sehr freuen. Ich habe inzwischen viele gute PI-Freunde bei Pegida kennenlernen dürfen. Ich werde am 31. mal wieder ein „PI“ hochhalten. Unser gemischtes Grüppchen steht immer vor’m Luther rechts der Bühne.

  20. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 3. August 2020 at 20:38
    Mir Ihrer Info liegen Sie genau richtig!

  21. Doch, Pegida bringt was.

    Das ein oder andere Goldstück wird sich abends unwohler fühlen und dahin gehen wo die Teddys fliegen.

  22. @ hoppsala 3. August 2020 at 19:44

    Pegida bringt nichts. Absolut nichts.

    Woher wollen Sie das eigentlich wissen? Es gibt da so ein kluges Sprichwort: Steter Tropfen höhlt den Stein.

  23. @ DFens 3. August 2020 at 18:44

    Stream 1 von Stefan Bauer (schon drauf). Stefan war auch am Sonnabend in Berlin engagiert am Start

    Stefan Bauer ist sowieso ein guter Mann und übrigens auch in der AfD. Grandios sein Auftritt in Berlin, als er nach dem offiziellen Abbruch der Veranstaltung auf dem Podium herumlief und mit todernster Miene jeden der grimmig dreinblickenden Polizisten mit der Frage interviewte: „Ist die Kanzlerin eigentlich in Sicherheit. Ich mache mir wirklich Sorgen um sie.“ 🙂

  24. @ tban 4. August 2020 at 21:33

    Wuehlmaus 4. August 2020 at 20:01
    —————————————–
    Liebe Wühlmaus,
    hier das Video von der B96 vom letzten Sonntag (an den Schwerpunkten mehr Leute, unterwegs weniger kleine Gruppen, insgesamt konstant):
    https://www.youtube.com/watch?v=tbPbso5Y6kQ

    O prima, danke!

  25. @ tban 4. August 2020 at 21:33

    hier das Video von der B96 vom letzten Sonntag (an den Schwerpunkten mehr Leute, unterwegs weniger kleine Gruppen, insgesamt konstant):
    https://www.youtube.com/watch?v=tbPbso5Y6kQ

    Nochmal ich. 🙂 Bin jetzt gerade mittendrin, das Video ist stark, das macht Mut, und die technische Qualität ist außergewöhnlich gut!

  26. Jetzt hab ich’s durch, lieber tban, und bin begeistert! Das sind ja schon ganz schön viele, ein paar Hundert kommen da sicher zusammen. Und so viele Fahnen! Das hat mir jetzt richtig Spaß gemacht!

  27. @tban 4. August 2020 at 21:33
    ————————————–
    Feines Video von der B96 – eine wahre Augenweide!

    Eine Freude daran ist auch in der Überraschung begründet, denn man schaut gespannt, wie viele Leute und wehenden Fahnen an der nächsten Ortschaft stehen, erhascht einen Blick auf die Plakate und schon ist eine weitere Gruppe Leute zu sehen. Wie ein Netzwerk, überall Patrioten, denen die Heimat am Herzen liegt, die ganz normalen Bürger des Landes. Deutsches Land im hellen Licht der Sommersonne, Heimaterde, begrünt und quicklebendig.

    Je verdrehter, je roher dieses rottende Merkelsystem wird, um so mehr schöpft sich die innere Stärke des Widerstandes aus dem Land und den Leuten. Wie wird das erst im Winter sein, wenn Schwarz-Rot-Gold im weißen Schnee leuchtet. B96 – Vorbild und Modell für weitere Straßen in Deutschland! Und auch die Pegidianer mittendrin.

    Die sächsische AfD arbeitet, die Basis der AfD ja sowieso – auch an der B96. Der Vorteil dieses friedlichen und stillen Protestes liegt darin, die AfD ist genauso mittendrin im Volk wie alle anderen Gutwilligen. Bürgerbewegung wie eben bei PEGIDA; die politischen Strömungen nicht im Gleichschritt, sondern einfach in der Gemeinsamkeit für das deutsche Land, Vaterland Deutschland – ich mag diesen Begriff. Lebendig geworden in einem selbst. Und erlebte man die Ferne und ist immer wieder daheim und hat eine Heimat. Naiv? Ja, das bin ich in dieser Beziehung gern. Ist wie mit PEGIDA – ein starker Ruf hinaus in die Welt, dass man sich nicht brechen lassen wird, im Gegenteil – hier stehen wir und bieten die Stirn.

  28. Wuehlmaus 4. August 2020 at 22:53
    ——————————————
    Es sind mehr als einige Hundert, knapp 1000 Leute.
    Es ist also noch genug Luft nach oben.
    So müßte es überall sein.
    Und wie Ben Shalom erwähnte, sind Abgeordnete der AfD oft vor Ort (Karsten Hilse, Mitglieder des Landtages und auch Stadtrats- u. Gemeinderatsvertreter). Da kommt man auch schnell an neue Infos, von den Leuten sowieso, wie bei PEGIDA.
    Egal wie alles ausgeht, allein die bisherige Teilnahme an all diesen Demos und Kundgebungen hat mir sehr viel gebracht. Durch nichts zu bezahlen.

  29. Tolkewitzer 4. August 2020 at 11:59
    … Ich werde am 31. mal wieder ein „PI“ hochhalten. Unser gemischtes Grüppchen steht immer vor’m Luther rechts der Bühne.
    ———————————————————————————————————————-
    Wir werden dorthin kommen. Wenn wir in Dresden sind, treffen wir uns vor Beginn der Veranstaltung meist mit Freunden aus Sachsen auf ein Bier beim Augustiner und ich trage meistens eine „Trump-2020“-Kappe.

Comments are closed.