Von MANFRED ROUHS | Das Wetter ist schön, und der Ärmelkanal, der Frankreich von Großbritannien trennt, ist an der schmalsten Stelle zwischen Calais und Dover gerade einmal 34 Kilometer breit. Die sind, wenn kein Sturm aufkommt, ohne weiteres auch mit einem größeren, motorisierten Schlauchboot zu schaffen. Aber nur, falls nichts dazwischenkommt.

Das denken sich offenbar auch immer mehr Wirtschaftsflüchtlinge, die in Frankreich gestrandet sind, aber als einzige Fremdsprache Englisch verstehen und deshalb für ihr Fortkommen bessere Chancen im Vereinigten Königreich sehen. Sie versuchen derzeit täglich über den Kanal eine Invasion, die bereits der Wehrmacht 1940 mangels Luftherrschaft nicht gelungen ist. Ihnen stellt sich jetzt, wenn es nach dem Willen des britischen Premierministers geht, ein uns Deutschen altbekannter Gegner entgegen: Die Royal Navy.

Britische Aufklärungsflugzeuge erkunden zunächst, wo illegale Migranten übersetzen wollen. Sie werden dann von schnellen Booten der Navy abgefangen und nach Frankreich zurückgeschickt. So lautet der Plan. Derzeit verhandeln Briten und Franzosen über die Frage, wer die Kosten für dieses maritime Gesellschaftsspiel übernehmen soll. Laut Medienberichten verlangt London von Paris einen Zuschuss von 33 Millionen Euro, weil die französischen Behörden die Migranten gewähren lassen, statt sie bereits festzusetzen, bevor sie ihre Boote besteigen.

Bei diesen Verhandlungen sitzt Angela Merkel immer unsichtbar mit am Tisch. Denn viele derjenigen Migranten, die jetzt die englische Küste ansteuern, sind Merkels Einladung nach Europa gefolgt – einer Einladung, die Berlin ausgesprochen hat, obwohl weder Deutschland, noch Frankreich noch ein anderes EU-Land den Migranten eine echte Perspektive bieten kann.

Großbritannien ist nicht nur, aber auch aus der EU ausgetreten, um nicht länger eine Zuwanderungssuppe auslöffeln zu müssen, die andere – vor allem die deutsche Bundesregierung – den Briten eingebrockt haben. In diesen Tagen machen sie klar, dass sie diese Haltung auch gegen Widerstände auf dem Festland durchsetzen wollen. Ein Blick auf die Bevölkerungsstruktur der britischen Vorstätte lässt keinen Zweifel an der Legitimität dieser Haltung zu, sondern bestenfalls daran, ob die Abwehr noch rechtzeitig kommt oder ob es für die Bewahrung der Zukunft des Königreichs nicht bereits zu spät ist.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und hat die Broschüre Coronazeit – Leben im Ausnahmezustand“ herausgegeben. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig und vermittelt Firmengründungen in Hong Kong.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

94 KOMMENTARE

  1. Für Großbritannien ist es längst zu spät. Die Bevölkerungsstruktur hat sich bereits nachdrücklich verändert.

    Außerdem kann ich mir tatsächlich vorstellen, dass die Bundesmarine Begleitschutz für die Migranten anbietet. Meine Meinung von Frau Dr Merkel und ihrer Politik dürfte bekannt sein.

  2. Wenn Sarrazin die DExit-Partei gründen würde, kämen wir einen Schritt weiter… (…und die SPD unter 5%…)…!

  3. In den englischen Städten sieht es leider nicht besser aus als in den deutschen.
    Nur dort sind es statt Türken die Pakistaner und Inder. London, Leeds, Birmingham usw sind schon lange keine englischen Städte mehr, und wie die Briten das rückgängig machen wollen oder können, ist völlig unklar.
    Ein EU Austritt ändert da nichts.

  4. DIe Engländer haben die Wikinger und die Römer überstanden. Auch mit den Franzosen lieferten sie sich immer wieder Kriege. Ich denke, die werden auch eine Negerinvasion überleben. Verglichen mit den ersten beiden sind das doch stinkfaule, nicht im mindesten kriegerische und von gut ausgebildet, egal in was, kann da auch keine Rede sein.

  5. 2021 – Schlachtschiffe der Merkel-Klasse (die FGS Gerhard Schröder und die FGS Joseph Fischer) geben den Neusiedlern Gelerischutz gegen die Royal Navy.

  6. Marie-Belen 10. August 2020 at 17:32

    „Rule Britannia – Last Night of the Proms 2009“

    Krass, das kannte ich nicht. Tausend Dank.

  7. Ich verstehe wieder einmal nicht was sich Herr Rouhs so aufregt? Ist doch gut wenn die Flüchtlinge Europa verlassen; von mir aus auch nach England. Oder bedauert er mehr den Fehler mit der „Luftherrschaft“ über England? Daran war der Führer ganz alleine schuld! Wenn’s nach mir gegangen wäre, dann hätten wir die Messerschmittturbinenjäger viel früher bauen sollen. Dann würden die Tomies jetzt anständig deutsch reden und die Neger würden weiter nach Amerika schwimmen. Obohl das mit Amerika auch nur eine Frage des richtigen Raketenantriebs gewesen wäre, Wenn’s nach mir gegangen wäre, dann hätten wir die Saturn V viel früher bauen sollen. Dann würden die Amies jetzt anständig deutsch reden und die Neger würden zurück nach Afrika schwimmen.

  8. @bobbycar 10. August 2020 at 17:38

    Neulich wurde Geld in der EU verteilt. Großbritannien spart durch den Brexit 80 Milliarden Euro.

  9. Kongo Folklore: Allein seit März haben Mitglieder der CODECO rund 300 Menschen in der Provinz Ituri getötet.

    Kongo Folklore aktuell: Beni, Demokratische Republik Kongo, 10. August 2020 (Reuters) – Die Miliz tötete am Wochenende 16 Menschen bei einem Überfall auf Dörfer in der östlichen Demokratischen Republik Kongo, teilte die Armee am Montag (vor zwei Stunden) mit. CODECO-Kämpfer, die größtenteils aus der ethnischen Gruppe der Lendu stammen, griffen mehrere Dörfer 70 km nordöstlich der Stadt Bunia an, in denen hauptsächlich ethnische Hema leben. Nicht ungewöhnlich dort. Eben Folklore.

    Diese Folklore strebt seit Jahren nach Europa. Deutschland sagt: Willkommen!

    Anmerkung: Gab oder gibt es irgendwelche Meldungen in Deutschland über die übliche Kongo Folklore?

  10. @Dfens
    Schreib doch einen Artikel über den Kongo und schick in an PI! Paar blutige Bilder dazu, dann haste Deine Meldung.

  11. Dr. H. J. Wirmer 10. August 2020 at 18:06

    Ich verstehe wieder einmal nicht was sich Herr Rouhs so aufregt? Ist doch gut wenn die Flüchtlinge Europa verlassen; von mir aus auch nach England. Oder bedauert er mehr den Fehler mit der „Luftherrschaft“ über England? Daran war der Führer ganz alleine schuld! Wenn’s nach mir gegangen wäre, dann hätten wir die Messerschmittturbinenjäger viel früher bauen sollen. Dann würden die Tomies jetzt anständig deutsch reden und die Neger würden weiter nach Amerika schwimmen. Obohl das mit Amerika auch nur eine Frage des richtigen Raketenantriebs gewesen wäre, Wenn’s nach mir gegangen wäre, dann hätten wir die Saturn V viel früher bauen sollen. Dann würden die Amies jetzt anständig deutsch reden und die Neger würden zurück nach Afrika schwimmen.

    +++

    Mit Angela Merkel und ihrer Flüchtlingspolitik hat Deutschland der Welt die schlimmste Massenvernichtungswaffe aller Zeiten beschert.

    In Großbritannien wird Deutschlands Führung in der EU als erneute kriegerische Handlung gegen das britische Volk verstanden; in allen europäischen Nationen gibt es wachsende Bevölkerungsteile, die sich danach sehnen, das diktatorische Joch der EU abzuwerfen und zu einer gesunden Politik starker Nationen in Grenzen zurückzukehren.

  12. Britain aktuell und aus erster DFens Hand mit Grüßen von der Insel:

    Die Bemühungen zur Bewältigung der Krise wurden heute am Montag verstärkt, als in den frühen Morgenstunden weitere Überfahrten durchgeführt wurden. Ein Schlauchboot schleuste mehr als 20 Syrer, die von einem Patrouillenboot der Border Force vor der Küste von Dover in Kent aufgegriffen wurde. Innenminister Priti Patel reiste nach Dover, um Mitarbeiter der Border Force zu treffen. Zur gleichen Zeit schickte die Royal Air Force (RAF) auf Befehl von Verteidigungsminister Ben Wallace ein Atlas Flugzeug zur Überwachung des Kanals.

    Hier, Official Ministry of Defence:

    https://twitter.com/DefenceHQ/status/1292738473250758656

  13. 4.100 Flüchtlingen gelang die Überfahrt!

    Das mit den Flüchtlingen ist ein Fass ohne Boden.
    So werden wir CORONA nie los!
    Auf der einen Seite sperrt GB alle Urlaubsrückkehrer in England in Quarantäne, verbietet ihnen das Atmen, auf der anderen Seite strömen die Kranken ungehindert ins Land.

    Das geht so nicht!
    Da wird es höchste Zeit, dass die sich bewegen!
    Und wenn die das wirklich schaffen, dann werden die anderen EU Länder neidisch zusehen.

  14. OT

    Der mutige Polizist Michael Fritsch aus Niedersachsen wurde vom Dienst suspendiert.

    .
    „Polizist aus Hannover zieht auf Corona-Demo Vergleiche zur Nazi-Zeit

    Die Polizei Hannover steht wegen des Auftritts eines Beamten aus ihren Reihen auf einer Demonstration von Gegner der Coronamaßnahmen heftig in der Kritik. In seiner Rede am Sonntag in Dortmund sagte der Hauptkommissar, er sehe eine zweite Nazi-Zeit kommen und forderte seine Kollegen auf, Befehlen nicht blind zu folgen. Die Behörde hat den Polizisten inzwischen suspendiert.

    Hannover
    Ein Polizeibeamter der Direktion Hannover ist am Wochenende in Dortmund auf einer Demo von Gegnern der Coronamaßnahmen aufgetreten. Auf der Bühne bezeichnete der Kriminalhauptkommissar Michael Fritsch die Politik und Medien als Lügner und die getroffenen Schutzmaßnahmen als „unrechtmäßig“. Außerdem zeichnete er das Bild einer kommenden, zweiten Nazi-Zeit und zweifelte an der Arbeit seiner Kollegen. Die Leitung der Polizeidirektion Hannover hat am Montag auf den Vorfall reagiert und den Mann vorerst von seinen Dienstgeschäften entbunden.
    Der Beamte sagte bei der Demo, er sehe sich angesichts der Corona-Maßnahmen an das „dunkelste Kapitel der deutschen Geschichte“ erinnert, in der sich die Sicherheitskräfte „schon einmal bedingungslosem Gehorsam unterworfen“ hätten. Mittlerweile habe er Angst, „dass sich gerade etwas in dieselbe Richtung entwickelt“. Er zweifelte zudem an der Arbeit seiner Kollegen in Berlin bei der Corona-Großdemo am 1. August, an der er selbst privat teilnahm: „Ich behaupte, die Auflösung war keine polizeiliche, sondern eine politische Entscheidung.“ Fritsch sprach zudem von Hunderttausenden statt der offiziell geschätzten 20.000 Teilnehmer.
    Demo mit rechten Teilnehmern
    Zu der „Querdenken“-Demo am Sonntag in Dortmund kamen nach Behördenangaben rund 2800 Menschen, darunter auch rechte Gruppen. Fritsch betonte bei seinem Auftritt zwar, privat als Redner zu sprechen – gab sich dabei aber wiederholt als niedersächsischer Polizist zu erkennen. Der Beamte ist seit Jahren bei der Zentralstelle Technische Prävention der Polizei Hannover tätig. Er habe 1981 einen Eid auf das Grundgesetz abgelegt, „aber nicht auf ein politisches Programm oder Parteibuch geschworen“. Er sei niemandem zu bedingungslosem Gehorsam verpflichtet, er diene einzig und allein den Menschen – „denn ich bin ein Schutzmann“.
    Deshalb sollten seine Kollegen nicht jede Anweisung blind befolgen: „Wir haben nicht nur das Recht, sondern die Pflicht zur Demonstration.“ Er appellierte, sich Befehle von Vorgesetzten nur noch schriftlich und namentlich unterschrieben geben zu lassen. „Denn wie heißt es: Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen.“ Darüber hinaus bediente sich Fritsch des bekannten Vokabulars der Anti-Corona-Szene: Die Maßnahmen seien „unrechtmäßig“, die Medien und Politiker Lügner, die sich ihr eigenes Grab schaufeln. Die Menschheit sei „weder blind noch blöd“. Auch die Gewaltenteilung gebe es längst nicht mehr.

    Heftige Kritik im Netz
    Seit Fritschs Auftritt am Sonntagnachmittag sieht sich Hannovers Polizeidirektion im Netz heftiger Kritik ausgesetzt. Twitter-Nutzer @Kayklatscht fragt beispielsweise, ob „das schon Vorbereitungen für einen Staatsstreich“ sind. Userin @Berg_Oetzi findet, nach seiner Rede ist der Beamte „nicht mehr tragbar für den Staatsdienst“. Andere wie @MikeGerman1890 hingegen springen Fritsch zur Seite: „Danke das es noch Leute mit Rückgrat bei der Polizei gibt!“. Der Hannover-Kreisverband der Satirepartei Die Partei fordert Aufklärung von der hiesigen Polizeidirektion.
    Polizei erteilt Dienstverbot
    Auf HAZ-Anfrage teilt deren Sprecher Michael Bertram mit, Fritsch sei ein Verbot der Dienstgeschäfte erteilt worden. Die Entscheidung fiel, weil der Betroffene nicht einfach nur Teilnehmer der Demo war, sondern aktiv auf der Bühne das Wort ergriff. Drei Monate haben die Ermittler nun Zeit, den Auftritt zu prüfen und zu bewerten. „Grundsätzlich gilt aber weiterhin die Unschuldsvermutung“, sagt Bertram. Auch Polizeibeamten stehe das Recht der Meinungsfreiheit zu.
    Allerdings sei die Behörde sich des Spannungsfelds bewusst. Es werde daher verlangt, private Meinung und dienstliches Handeln „stets zwingend zu trennen“. Die Beamten müssten sich sowohl in der Freizeit, als auch im Dienst zur freiheitlich demokratischen Grundordnung bekennen und für deren Erhalt eintreten. Sollten sich Zweifel ergeben, ist laut Bertram „ein dienstrechtliches Vorgehen obligatorisch“. Auch das Innenministerium stellt klar: „Beamtinnen und Beamte, die nicht auf dem Boden unserer freiheitlich demokratischen Grundordnung stehen, haben keinen Platz in der niedersächsischen Polizei.“
    Von Peer Hellerling“

  15. https://www.rnd.de/politik/verfassungsschutz-hocke-afd-verbreitet-judenfeindliche-denkmuster-4RUOCSDOZRC2RBBQUVHHAW2LMY.html

    Laut Höcke sei etwa die EU “in ihrer heutigen Form nichts anderes als eine Globalisierungsagentur, die den als pervers zu bezeichnenden Geist eines George Soros exekutiert”.

    Mit dem Verweis auf den US-amerikanischen Finanzinvestor George Soros, dessen ungarisch-jüdische Herkunft bei Höcke als bekannt vorausgesetzt werden kann, greife dieser einen weit verbreiteten antisemitischen Topos auf. Indem Höcke die Bundeskanzlerin als “Soros-Kundin” tituliert, drückt er die vermeintliche Abhängigkeit der “Kartellparteienpolitiker” von “einer geschlossenen transatlantischen Elite” aus – ebenfalls ein Codewort für das Judentum.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article213159248/Antisemitismus-Zahl-der-Straftaten-steigt-seit-zwei-Jahren-deutlich.html

    Der Verfassungsschutzpräsident verwies auf eine sogenannte Neue Rechte, bei der der Antisemitismus subtiler und hintergründiger daherkomme. „Es wird eher mit Andeutungen gearbeitet. Das sehen wir jetzt auch vielfach bei den Corona-Demonstrationen, etwa wenn von einer Weltverschwörung gesprochen wird, die angeblich von „Interessen an der amerikanischen Ostküste“ gesteuert werde.
    Alte antisemitische Verschwörungserzählungen würden so „hinter Codes versteckt. Dadurch werden sie nicht weniger gefährlich.“

    Haldenwang nannte Äußerungen des Vorsitzenden der Thüringer AfD-Fraktion, Björn Höcke, wie: George Soros zersetze die Völker Europas, einen „typischen, dürftig verschleierten Antisemitismus der Neuen Rechten – nicht eindeutig ausgesprochen, aber eindeutig angedeutet“.

    Dass der amerikanische Milliardär jüdisch ist, werde dann nicht mehr explizit erwähnt, aber jeder wisse, was gemeint sei.

    <<<<Wie viele Vor-Kommentatoren richtig anmerken, wird im Artikel merkwürdigerweise der muslimische Antisemitismus nicht erwähnt und damit eine Hauptquelle des Problems verschwiegen. Es ist aber nicht die einzige Quelle. Sehr problematisch ist neben dem rechtsextremen Antisemitismus auch die in breiten bürgerlichen Kreisen, von den Medien bediente s.g. "Israel-Kritik", sprich die durchgehend negative Berichterstattung über den Staat Israel, die einzige Demokratie im Nahen Osten.<<<<<
    <<<<

    Ist das eigentlich immernoch so, dass alle nicht aufgeklärten antisemitschen Straftaten dem Bereich 'Rechtsextremismus' zugeordnet werden? Letzes mal war das so. Siehe z.B. hier.
    juedische-allgemeine.de/politik/kritik-an-polizeistatistik/ Demnach gaben betroffene Jüdische Opfer bei 62% der Beleidigungen und 81% der Angriffe an, dass die Täter 'muslimische Personen' waren. In der Polizeistatistik stehen dann aber 80% rechtextreme Täter. Hätte man eigentlich in diesem Artikel mal ansprechen können. <<<<<

  16. Hier die aktuellen Fakten und die Lage jenseits des deutschen Mainstream frisch von der Insel von DFens für alle PI Damen und PI Herren:

    – Die französischen Streitkräfte haben seit Donnerstag mindestens 810 Migranten daran gehindert, den
    Kanal zu überqueren, davon 532 seit Donnerstag

    – Premierminister Johnson kündigt an, Gesetze zu ändern, um die Kriese zu bewältigen. Er fügte hinzu,
    dies ist notwendig, da es (Zitat) „sehr schwierig sei, die Migranten wieder loszuwerden“.

    – Innenminister Priti Patel hat sich jetzt mit Verteidigungsminister Ben Wallace zusammengetan, um einen
    wirksamen Plan zu erarbeiten

    – Das Atlas Flugzeug der Royal Air Force überwacht rund um die Uhr den Ärmelkanal im Rahmen der
    Bekämpfung von illegalen Einreisen

  17. Merkel sitzt mit einem Glas Chardonné… Chadonee… Schardon… mit einem Weißwein vor dem Großplattenspieler und singt leise: „Wir ham den Kanal – wir ham den Kanal – wir kam den Kanal noch lange nifft voll…“

  18. Sie machen ernst! Das widerliche linksverstrahlte Diakoniewerk Köln sucht „pädagogische Fachkräfte“, die Kinder bei Quarantäne in ihre „Obhut“ nehmen!

    https://jobs.diakonie-michaelshoven.de/job/Köln-Pädagogische-Fachkraft-%28mwd%29-in-einer-Inobhutnahme-für-Kinder-und-Jugendliche-in-Quarantäne/601328601/

    Wer diesen Perversen eine Nachricht zukommen lassen will, bitteschön:

    Diakonie Michaelshoven e. V.
    Sürther Straße 169, 50999 Köln
    Telefon: 0221 9956-1000, Fax: 0221 9956-1900
    E-Mail: info@diakonie-michaelshoven.de
    Vertreten durch den Vorstand: Birgit Heide, Uwe Ufer

  19. Die armen britischen boarding teams gehen bei diesen Schlauchbooten nicht aboard, sondern eher abort.

  20. Bei diesen Verhandlungen sitzt Angela Merkel immer unsichtbar mit am Tisch. Denn viele derjenigen Migranten, die jetzt die englische Küste ansteuern, sind Merkels Einladung nach Europa gefolgt – einer Einladung, die Berlin ausgesprochen hat, obwohl weder Deutschland, noch Frankreich noch ein anderes EU-Land den Migranten eine echte Perspektive bieten kann.

    Völlig richtig und wichtig.
    Merkel muss hier immer und immer wieder erwähnt werden.
    Vielen Dummmicheln ist noch nicht einmal im Ansatz klar,
    welchen Schaden diese Frau in Deutschland und Europa angerichtet hat.

    Abgesehen davon, es ist nicht unsere Aufgabe, diesen „Migranten“
    eine Perspektive zu bieten. Das ist Aufgabe der Länder,
    aus denen sie kommen.

  21. Von Frankreich nach England muß man natürlich flüchten.
    Sind ja auch menschenunwürdige Zustände da in Frankreich.

  22. Das denken sich offenbar auch immer mehr Wirtschaftsflüchtlinge, die in Frankreich gestrandet sind, aber als einzige Fremdsprache Englisch verstehen und deshalb für ihr Fortkommen bessere Chancen im Vereinigten Königreich sehen.
    ++++

    Das verstehe wer will!

    In Doitscheland reicht Suaheli fürs sorgenfreie Auskommen mit der Großfamilie durchs Sozialamt!

  23. Möchte wissen, wieviele Salzbuckel es in den Fingern juckt, nochmal mit der alten Victory auszulaufen und den Invasoren eine volle Breitseite zu verpassen…

  24. Diese Illegalen werden von französischer Seite systematisch gefördert, über den Kanal nach GB zu schippern. Das ist so ähnlich wie mit den Illegalen, die von Spaniens Rotem Kreuz mit Fahrschein, Geld und Mobilphone versorgt wurden, um von Irun über Hendaye direkt nach Deutschland weiterreisen zu können.

    19. SEPTEMBER 2019.Migrationspolitik Spaniens: Mit Bus und Taxi nach Deutschland
    https://eussner.blogspot.com/search?q=irun+hendaye

  25. Die Typen, die vom westlichen Teil des indischen Subkontinents nach GB gekommen sind, sorgen bereits durch ihre Vermehrungsrate, dass es auch für GB zu spät ist. Und da sind viele drunter, die das Licht noch mitm Stein ausmachen. Da bewirken die Leute die aus Polen usw nach GB kommen eher noch etwas Positives.

  26. matrixx 10. August 2020 at 18:41

    Das Kirchengeschäft. Erfahrungswerte. Übrigens kennt sich das sogenannte Diakonische Werk in der BRD sehr gut mit Menschenhandel aus. So geschehen in der jüngeren, deutschen Geschichte. Leider ist die Thematik sehr unbekannt und noch immer nicht aufgearbeitet. Das SED Regime in der DDR verkaufte bekanntermaßen eigene Bürger gegen Valuta in den Westen. Wie Schweinehälften. Die Ware kostete zu Beginn rund 40.000 DM, später knapp 200.000 DM pro Stück. Abgewickelt in der DDR durch den Stasi Zweckbetrieb „KOKO“ (Kommerzielle Koordinierung). Eher unbekannt: Im Westen war hierbei der treue Geschäftspartner das Diakonische Werk. Bis 1989 lieferte das Diakonische Werk im Westen als Chefeinkäufer über Pseudofirmen Waren in die DDR, abzüglich einer Provision für den eigenen Laden. Das lief wie geschmiert. Seit 1967 gelang es dem sogenannten Bereich Kommerzielle Koordinierung unter Alexander Schalck-Golodkowski, diese unmittelbar in Devisen umzuwandeln, die auf einem Sonderkonto landeten. Der Handel selbst wurde bis zum Jahr 1989 von beiden Seiten geheim gehalten.

  27. cruzader 10. August 2020 at 18:30

    Immer eine Ärmelkanallänge Abstand halten!

    ——————————————–
    🙂 🙂 🙂

  28. Jetzt ist es raus. Die AfD ist Schuld am Mord von Lübcke.
    Soeben kam in den Nachrichten, dem Mörder von Lübcke seien die Mordabsichten nach einer AfD-Kundgebung gekommen sein.
    Welche Straferleichterungen hat man ihm wohl dafür versprochen?

  29. DFens 10. August 2020 at 18:57
    Die Congo Bilder,… Ja, die haben etwas. GENAU SO habe ich mir das vorgestellt.
    Wieviel Entwicklungshilfe steckt wohl in dem Straßenbild? Gut angelegt.

  30. Zu 19:18 Uhr und die Rolle des Diakonischen Werkes:

    Ich habe schon lange vor, für PI NEWS zu dem Thema einen Artikel zu schreiben. Wenn ich mal Zeit finde, mache ich mich ran!

  31. „… ebenfalls ein Codewort für das Judentum.“

    Es ist unglaublich aus wievielen Werkstoffen man Stricke weben kann.

  32. Haldenwang:… „einen „typischen, dürftig verschleierten Antisemitismus der Neuen Rechten – nicht eindeutig ausgesprochen, aber eindeutig angedeutet“.“
    *********************
    Hat er schon einen eindeutig angedeuteten Termin beim psychiatrischen Dienst?
    Wann hören wir endlich von ihm: “ Sie sind doch…! „?

  33. hhr 10. August 2020 at 19:36
    An den THW wagt sich kein Psychiater ran – sonst wird er sich noch auf behördliche Anordnung hin selber einweisen (müssen).

  34. @ hhr 10. August 2020 at 19:21
    DFens 10. August 2020 at 18:57

    Die Congo Bilder,… Ja, die haben etwas. GENAU SO habe ich mir das vorgestellt.
    Wieviel Entwicklungshilfe steckt wohl in dem Straßenbild? Gut angelegt.

    Diese Entwicklungshilfe stecken sie die Oberneger in den Sack. So weit kommt die Kohle nicht, daß es für vernünftigen Straßenbau etc. reicht. Das schon seit zig Jahren.

  35. Michael Fritsch ist ein wahrer Held. Er hat bewußt und klar sein Gewissen über den Druck durch Represalien gestellt. Er hat seine berufliche und soziale Vernichtung durch diesen Unrechtsstaat in kauf genommen. Er ist aus dem Holz eines patriotischen Freiheitskämpfers gestrickt. Ein Wilhelm Tell, ein Andreas Hofer. Da können sich die kleinen Speichellecker in den Parlamenten NIE mit messen. Meinen vollsten Respekt

  36. @ PI

    Ich muss jetzt mal eine Kritik loswerden!
    Es werden hier laufend Artikel veröffentlicht die sich mit der Vergewaltigung unserer deutschen Sprache befassen, warum übernehmen PI-Autoren trotzdem den Links-Bolschewistischen Sprachquatsch der MSM??? Es sind KEINE ILLEGALEN MIGRANTEN sondern ILLEGALE IMMIGRANTEN!!!

    So das mußte ich jetzt loswerden!

  37. Festsetzen, internieren, per Landungsschiff zurück nach Nordafrika, kann doch nicht so schwer sein für die Royal Navy. Würde man es so durchziehen, mit verstärkten Marineeinsatz vor den afrikanischen Küsten, wäre der Spuk bald beendet. Diese sogenannte alternativlose Aufnahme von Illegalen muss ein Ende haben. Kein ‚Wirtschaftsflüchtling‘ ist legal.

  38. nach Frankreich zurückgeschickt …

    Wie unmoralisch!
    Und illegal!
    Frankreich und überhaupt die EU sind unsichere Länder!
    Wenn ich da an die Kölner Domplatte, den Breitscheidplatz, Madrid 2004, Charlie Hebdo 2015, Paris 13.11.2015 (130 Tote, 683 Verletzte) usw. denke .
    Die Schutzsuchenden haben ein Recht auf Rettung und Beförderung in ein sicheres Land!!!
    Die EU ist definitiv kein sicheres Land !
    Können wir hier nicht ein paar Seenotrettungsboote organisieren und der Menschheit und England etwas gutes bescheren?
    Wir könnten mal die EKG und RKK fragen, die setzen sich doch sonst auch für diese meist kleinen und minderjährigen unbegleiteten Mädchen ein!
    Das befiehlt doch der humanitäre Imperativ!
    Oder sind die Kirchen voll nazi und wollen die absaufen lassen???
    Pfui, wie fremdenfeindlich!!!

    :kulleraugen:

    :mrgreen:

  39. DFens
    10. August 2020 at 20:23
    ++++

    Denke, es wird wohl eher nichts bei mir.
    Bin gelegentlich selbst für pi zu hart in meiner Ausdrucksweise.

    Bei der WELT und anderen linksgrünen Scheißblättern wurde ich bereits nach 2 Tagen lebenslänglich gesperrt! 🙂

  40. Hier mal ein Beispiel:
    🙂 har har har.

    Sehr geehrter Herr Ackermann,

    wir möchten unseren Kommentatoren sachliche und konstruktive Debatten zu den Artikelinhalten ermöglichen, weswegen wir Beiträge, die gegen unsere Nutzungsregeln verstoßen, konsequent blockieren. Pauschalisierungen, Verallgemeinerungen, bloße Spekulationen, unbewiesene Behauptungen, provokative Polemik, inhaltslose Einzeiler oder auch die Generalverurteilung einzelner Bevölkerungsgruppen werden von uns nicht veröffentlicht. Plumpe, pseudoironische wie polemische, an einer sachlichen Diskussion kein Interesse zeigende Beiträge wie „Wer in Deutschland die Wahrheit über Migranten sagt, gilt als ausländerfeindlich“, “ Die plumpe Wählerbeeinflussung durch Umfrageergebnisse wird immer aggressiver“, „Goebbels mußte im 3. Reich noch um sein Budget kämpfen. Heute müssen die Bürger für Propaganda selber GEZ-Gebühren bezahlen“, “ Die sind ein durchtriebener Lauselümmel!? Multi-kulti ist etwas Gutes! Basta!“ oder “ Die Kommentare sind doch hier zu 99 % rechts! Pfui!“ bedürfen an dieser Stelle keiner weiteren Kommentierung.

    Ihr Profil bleibt dauerhaft gesperrt.

    Freundliche Grüße
    Rasmus Blum

    Community Management | Leserservice
    WeltN24 GmbH
    Axel-Springer-Straße 65 | 10888 Berlin
    WELT.de <https://deref-web-

  41. Witzigerweise gibt es bei den Kommentatoren ein Punktesystem, ähnlich likes.
    Da hatte ich in ganz kurzer Zeit jede Menge Punkte bekommen. 🙂

  42. eule54 10. August 2020 at 20:28

    Zwei Tage? Haha…bei mir geschah das noch hurtiger. Erster Post bei „Welt“ = erste Verwarnung. Zweiter Post = zweite Verwarnung. Dann der dritte und letzte Post inklusive Sperrung meiner URL. Hat insgesamt nicht mal 7 Stunden gedauert. Hehe! Ich muss aber zugeben, dass ich sehr böse war.

  43. DFens
    10. August 2020 at 21:01
    eule54 10. August 2020 at 20:28
    ++++

    Ich war auch so was von böse!
    *kranklach*

    In unseren Mainstream-Medien wimmelt es von dämlichen Vollidioten.
    Passend zur Bundesregierung!
    Intellektuelle wie Sarrazin und Co. haben keine Chance!

  44. Ja diese Diakonie , Sie ist steht’s zu Diensten wenn es um menschenverachtende Wohltaten geht . So war Sie in den Menschenverkauf der DDR – Bürger involviert und fast habe ich es vergessen , Sie hat die Babyklappe erfunden , wo man Babys einfach verklappen kann . Manoman … was sind das für Typen , die sich für so etwas hergeben . Einfach widerlich … wie die ganze EKD durchsetzt mit Stasispitzel bzw. IM , fängt bei Stolpe an und hört bei Merkel leider nicht auf .

  45. Penner 10. August 2020 at 21:11

    Vor allem ist die zu Diensten, wenn es um Kohle geht. Viel Kohle! Zum Beispiel dürfte das Jahr 2015 und folgende zu den profitabelsten ever zählen.

  46. Aus dem Text – Zitat
    einer Einladung, die Berlin ausgesprochen hat, obwohl weder Deutschland, noch Frankreich noch ein anderes EU-Land den Migranten eine echte Perspektive bieten kann.
    Ende Zitat

    Da lege ich ganz entschieden VETO ein!
    In wie vielen Ländern bekommt man für bloße Anwesenheit:
    Wohnung, umfassende medizinische Versorgung (die in teuren Fällen über 20.000 € / Monat kosten kann. Jahrlang, Monat für Monat) und Geld für Lebensunterhalt?
    Vllt. 30 Staaten von rd. 192 weltweit?
    Aber ganz sicher in ganz Afrika (52 Staaten?) nicht!
    Keinerlei Existenzsorgen, Nebengeschäfte möglich und Blondinen jagen.
    _Das_ ist das Paradis. Nur für eine Lügengeschichte, oder Pass „verlieren“,
    Kind zeugen oder heiraten.

    Gibt es sogar in den wenigsten EU Ländern. Deswegen kommen die nach Deutschland und bleiben nicht in Italien oder gehen gar nach Rumänien.
    Das Problem ist in erster Linie Deutschland.
    Wer eine RUNDUM!!! — VOLLVERSORGUNG!!! an jeden Dahergelaufenen
    gibt der Märchen erzählt und sich wundert das massenweise Fremdlinge
    DEWEGEN ins Land kommen sollte seine Realitätsantenne prüfen.
    Deswegen:
    Höchstgrenze (unter 30.000)
    Ohne PASS gibts nix! Gar nix!
    Niedrigschwellige Abschiebungen. Aud jeden Fall bei Gewalt.
    So lange das nicht passiert braucht keiner der 87% Kritik üben.

  47. Hier mal ein Auszug aus den offiziellen Reise- und Sicherheitshinweisen des auswärtigen Amtes in Bezug auf Indonesien. Stand – 10.08.2020. Zitat:

    „Überschreitung der zulässigen Aufenthaltsdauer

    Bei Vergehen gegen die indonesischen Einreisebestimmungen drohen hohe Geldstrafen und Haft bis zu fünf Jahren. Für jeden Tag des illegalen Aufenthalts in Indonesien ist eine Strafe von einer Million Indonesischen Rupien (IDR) pro Person in bar zu zahlen; ab 60 Tagen droht Abschiebehaft. Auch Journalisten, die ohne das erforderliche Journalisten-Visum eingereist sind, werden verhaftet und abgeschoben.“

    Hinweis: Eine Million Indonesischen Rupien = knapp 60 Euro

    Geht doch!

  48. uli12us 10. August 2020 at 18:01

    DIe Engländer haben die Wikinger und die Römer überstanden.

    .
    Was heißt
    überstanden ?!
    Historisch gesehen
    erst aus diesen Clashs
    überhaupt erst entstanden
    nach langen Phasen der Wirren
    mit mehrfach neuen Herren, die von
    außen kamen … Und so ein böser
    Begriff wie Underdog gibt’s
    wohl nur da. So nannte
    man einen, der noch
    unter dem Hund
    von dem Lord
    rangierte.
    .

  49. eo 10. August 2020 at 22:00

    Vergesst mir nicht die Angeln, Sachsen und Jüten. Um der drohenden Gefahr von Angriffen von See durch fremde Stammesgruppen zu begegnen, wurden entlang der Küstenlinien des östlichen Britanniens ab dem 3. Jahrhundert eine Reihe von Befestigungen und Signalposten errichtet, die als „Saxon shore forts“ bekannt sind. Oh diese Sachsen. Jahrhundert für Jahrhundert irgendwie avantgardistisch.

  50. Tja, genau so funktoniert Seenotrettung: Auffischen und zurück in den sicheren Ausgangshafen.

    Und wenn Frankreich seine Grenzen nicht sichern kann – hähähähä – ist es nur logisch, dass Frankreich für das Versagen seiner Politiker und Behörden die Rettungseinsätze bezahlt.

    Ja, natüerlich weiss ich, dass Macrönchen ein paar der Neger nach Deutschland pushbackt und dass wir über den EUdSSR-Geldtransfer an Frankreichs Rechnung ordentlich mitbeteiligt werden, aber jeder EU-Rubel, den England kassyrt, kann nicht in einen Illegalen gestopft investiert werden und jeder Zurückgewanderte erhöht den Kesseldruck in FR und Deutschland.

    ————————

    MKULTRA 10. August 2020 at 18:34

    Witzig.

    Die WELT-Edelfeder entblösst in dem Versuch, Höcke als Rassisten dazustellen, sich selber als Antisemit und Rassist, weil ER es ist, der Soros pervertiertes Welt- und Gesellschaftsbild mit seinem Semitentum verknüpft.

    Weiss diese selbsternannte Edelfeder eigentlich, ob Soros gläubiger und praktizierender Jude ist oder verortet er Soros wegen seiner genetischen Volkszugehörigkeit und damit nach rein völkischen Gesichtspunkten als Jude?

    Schade, dass man solche Fragen und Diskussionsansätze bei der WELT-Anlüg nicht mehr im Kommentarbereich stellen darf.

  51. Aus Weißrussland wird nun Belarus gemacht im ZDF.
    Gestern die Gerster in HEUTE, heute der Kleber in seinem JOURNAL.
    Das ZDF entfernt einen gewohnten Ländernamen aus der deutschen Sprache, weil das Wort „Weiß“ darin vorkommt ….

  52. eo 10. August 2020 at 22:00

    Richtig.

    Albion wurde bereits in der Vergangenheit umgevolkt und genaugenommen sogar mehr als einmal.

  53. DFens 10. August 2020 at 18:57

    Dr. H. J. Wirmer 10. August 2020 at 18:19

    Tja, das kommt dann dabei heraus, wenn Neger in Eigenverantwortung entscheiden, was sie mit den Entwicklungshilfe-Milliarden kaufen:

    Böller und Knarren statt Brot.

  54. Das ist durchaus ein Novum, denn bis jetzt haben auch die Briten die Migranten nur zu gerne „gerettet“ und gleich heim ins Reich geholt anstatt dorthin zurück, wo sie herkamen. Allerdings wäre ich zurückhaltend mit vorschnellem Lob für „die Briten“. Nigel Farage hat die Vorgänge auf dem Ärmelkanal monatelang unermüdlich dokumentiert und gegen alle Vertuschungsbemühungen ans Licht der Öffentlichkeit gebracht. Vermutlich hat das zu dem Umschwung mindestens beigetragen. Der Austritt alleine hat das jedenfalls nicht bewirkt, und die illegale Migration war auch nicht der Hauptgrund für den Austritt von Anfang an. Das würden wir von unserer Warte hier nur gerne so sehen.

  55. @ matrixx 10. August 2020 at 18:41
    „Wer diesen Perversen eine Nachricht zukommen lassen will, bitteschön:
    Diakonie Michaelshoven e. V., Sürther Straße 169, 50999 Köln….(snip)

    Morgen in DIE ZEIT:
    „eine foellig neue dimension stellt die bekanntgabe datenschutzgeschuetzer daten dar:
    in ihren einschaegig bekannten foren der rexradikalen wurden unter tarnnamen
    sogar namen mit wohnort und dann auch noch telefonnummern veroeffentlicht,
    um die kirchlich-ehrenamtlich-gemeinnuetzigen migrationsbetreuer zu veraengstlichen“

  56. Fremder.im.eigenem.Land 10. August 2020 at 19:55

    @ PI

    Ich muss jetzt mal eine Kritik loswerden!
    Es werden hier laufend Artikel veröffentlicht die sich mit der Vergewaltigung unserer deutschen Sprache befassen, warum übernehmen PI-Autoren trotzdem den Links-Bolschewistischen Sprachquatsch der MSM??? Es sind KEINE ILLEGALEN MIGRANTEN sondern ILLEGALE IMMIGRANTEN!!!

    So das mußte ich jetzt loswerden!
    ————————————–

    Richtig, die heißen ja Immigranten. Das hat man schon fast vergessen.
    Es heißt ja auch nicht Migrations-Office oder Wanderungs-Behörde, sondern Einwanderung-Behörde.
    Immigration.

    Wieder 4000 Immigranten übers Meer gekommen.
    Na ja, das hört sich so legitim an, so als seien sie eingeladen und hätten ein Visum,
    so als hätten sie Gold im Gepäck, seien für unseren Segen zuständig.
    Das gefällt mir ehrlich gesagt auch nicht besonders.

    Mir gefiele besser: Wieder 4000 Wichtelmänner übers Meer gekommen.
    In ihren Wichtelsäcken bringen sie uns Wichtelglück.
    4000 Wichtelmänner haben 4000 Überraschungssäcke im Gepäck.
    So wie beim Wichteln, keiner weiß wer was bekommt und keiner weiß von wem.

  57. @ nicht die mama 10. August 2020 at 22:27
    „Böller und Knarren statt Brot.“

    weisse einweg-schlauchboote zu huepfburgen.
    und zwar in den einrichtungen fuer die 3p amtlich anerkannten asylberechtigten
    nach genfer konvention und un/unhcr. nicht nach den wuenschen von prost-asyl & co.

  58. LEUKOZYT 10. August 2020 at 22:59

    „Schlepperboote zu Korallenriffen“ könnte mir auch gefallen….

  59. @ jeanette 10. August 2020 at 22:58
    @ Fremder.im.eigenem.Land 10. August 2020 at 19:55
    “ Es sind …ILLEGALE IMMIGRANTEN!!!“
    Richtig, die heißen ja Immigranten.“

    ich verstehe die lateinische sprache und den rechtszustand so:
    migrieren an sich ist wohnortwechsel mit dem ziel „auf dauer“.
    wer das macht ist ein migrant/umzieher.

    wer seinen staat verlaesst, ist ab grenzuebertritt ein emigrant.
    auf dem weg herkunftsland bis zielland ist man ein migrant.
    wer am zielort ankommt, ist ab grenzuebertritt ein immigrant.

    illegal ist der migrant, der dabei gegen gesetze verstoesst, zb grenzuebertritt.
    legal ist der migrant, der einen ausreise-, durchreise- oder aufenthaltstitel hat,
    zb zum studieren bis studienabschluss, arbeiten bis vertragsende, urlaub bis 3m.
    diese titel der gaststaaten gelten temporaer nur fuer einen fall, keine gruppen.

    grund fuer den titel ist allein die geltende rechtsprechung des ziellandes,
    nicht der politik, nicht asylindustriellen oder pro-asyl/mafiaschleppern.
    soweit mein verstaendnis.

    was den kommerziellen uebertritt illegaler von frankreich nach england angeht
    vermute ich, dass der englander die abwehrmittel und aufklaerung verschaerfen
    und sich bald schlepperorganisationen wie ziehwotsch & co einklinken werden.
    aber die rn und gesetzestreue englaender mit booten werden ihr land schuetzen.

    davon ab, ist der kanalverkehr selbst fuer berufsschifffahrt eine gefaehrliche route.

  60. Wenn die Aktivistin Carola Rackete im Ärmelkanal einschlägt, sollten sich die Soldaten der Royal Navi allerdings in acht nehmen. Mit dieser linksgrün versifften Dame ist nicht zu spaßen.

  61. Hugonotte 10. August 2020 at 23:23

    Die Filzmatte hat ein Haus auf der Insel – hat der Papa ihr gekauft – und sie wird daher den Teufel tun und Neger von Calais nach Dover retten.
    :mrgreen:

  62. Widukind! Er war übrigens ein Bierfreund. Sehr sympatisch.

    Bei aller Wertschätzung für Widukind sollten wir aber nicht vergessen, dass Al Bundy 1966 vier Touchdowns in einem Spiel gemacht hat und den Polk High School Panthers damit zur Stadtmeisterschaft verholfen hat!

  63. OT

    Wenn Gottes Mühlen schnell mahlen:

    POL-GT: 33-Jähriger bei Einbruchsversuch schwer verletzt
    Halle Krs. GT

    (:::)

    Den Erkenntnissen nach stieg der Täter im rückwärtigen Bereich des Wohnhauses auf eine Holzbank, um ein höhergelegenes Erdgeschossfenster einzutreten. Hierbei rutschte der 33-Jährige ab und zog sich die schwere Verletzung zu.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4675212

    +++++++++++++++++++++++++

    Ein Merkel-Gast u. oder negr(o)ider Besatzer?

    GT Innenstadt

    …Ein bis dahin unbekannter Täter hatte sich in der Nacht von Freitag (07.08.) auf Samstag (08.08.) Zutritt in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses verschafft. Der 63-jährige Bewohner stellte am Samstagmorgen, dass in dem Wohnbereich sämtliche Schubladen durchsucht und neben einer Spardose mit einer geringen Menge Bargeld, eine Jubiläumsmünze entwendet wurde.

    Im weiteren Verlauf des Samstagmorgens wurde die Polizei zu einem weiteren Einsatz gerufen. Zeugen beobachteten an einem Mehrfamilienhaus an der Gneisenaustraße eine verdächtige männliche Person, die sich Zutritt auf eine Terrasse verschafft hatte und sich dort in einen Liegestuhl legte. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten einen 27-jährigen Mann aus Gütersloh feststellen. Bei der Kontrolle des Mannes fanden die Beamten die zuvor entwendete Jubiläumsmünze sowie die Spardose…
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4675069
    Zum Freibad u. zur Ditib-Moschee ist es auch nicht weit.

  64. @ Goldfischteich 10. August 2020 at 23:38

    Ich nicht! Ich lebe in OWL zwar schon rd. 45 J.,
    aber ich bin u. bleibe eine Alamannin, obwohl
    ich Hochdeutsch spreche, außer am Telefon
    mit Verwandten, dies geht ganz automatisch…

    Von den (kath.) Hugenotten meiner Oma väterlicherseits
    kommt nichts durch. Mein Vater war ja auch schon
    „verdünnt“ durch seinen suebischen Vater u. genannte
    Oma, also seine Mutter durch ihre Mutter…

  65. Stehen sich bald die französische und britische Marine gegenüber?

    Aktuell bietet die französische Marine den Illegalen ja Geleitschutz nach GB.

  66. Ein Bekannter von mir war lange als Dr. der Psychologie an der Uni. Vor einem Jahr musste wie viele andere wissenschaftliche Angestellte auf Zeit vor ihm die Uni verlassen weil junge nachrückende Wissenschaftler die neuen Projekte besetzen. Wer kein Professor wird muss irgendwann die Uni verlassen. Nun sucht er schon seit ca. einem Jahr einen Job ausserhalb der Universität. Die einzigen Ausschreibungen bei denen er Einladungen erhält sind Integrationskurse für Zugewanderte. Bis zum heutigen Tag ist er arbeitslos und lebt bei seinem Freund der für einen deutschen Autohersteller arbeitet.

  67. Dr. H. J. Wirmer 10. August 2020 at 18:06

    Ich verstehe wieder einmal nicht was sich Herr Rouhs so aufregt? Ist doch gut wenn die Flüchtlinge Europa verlassen; von mir aus auch nach England. Oder bedauert er mehr den Fehler mit der „Luftherrschaft“ über England? Daran war der Führer ganz alleine schuld! Wenn’s nach mir gegangen wäre, dann hätten wir die Messerschmittturbinenjäger viel früher bauen sollen. Dann würden die Tomies jetzt anständig deutsch reden und die Neger würden weiter nach Amerika schwimmen. Obohl das mit Amerika auch nur eine Frage des richtigen Raketenantriebs gewesen wäre, Wenn’s nach mir gegangen wäre, dann hätten wir die Saturn V viel früher bauen sollen. Dann würden die Amies jetzt anständig deutsch reden und die Neger würden zurück nach Afrika schwimmen.
    #####
    Immer schön aufpassen, dass keiner auf die Idee kommt die Deutschen hätten mit Ihren Auswanderern alle Indianer Nordamerikas kalt gemacht so wie General Custer, dessen Vorfahren schliesslich aus Deutschland kamen. Den Fehler mit den Negern haben die Amerikaner selbst gemacht: erst die Sklaven befreit und dann nicht genug Geld in der Schatzschatulle des Staates um allen eine Rückreise nach Afrika zu spendieren. Was wann an deutschen Ingenieurleistungen zwischen 1933 und 1945 welche Wirkung gehabt hätte ist eh Bullshit. Von den 6 Mio ermordeten Juden hätten sicher viele gerne Seite an Seite mit Ihren Deutschen Landsleuten gegen den Bolschewismus gekämpft und anschliessend gewonnen. Waren Sie doch unter dem Kaiser ausgezeichnete Soldaten und haben für Deutschland gekämpft. Hirnkranker Rassenwahn eines österrr. Migranten, welcher von der bayerischen SPD protegiert wurde und nicht zurück in seine Heymat geschickt wurde, findet aktuell in der Gegenwart seine Parallelen, leider.
    Auf diesen Führer sei geschi$$en und zwar gründlich. Absolut kein Thema hier.
    Also Obacht und zwar dalli-dalli, damit sich so ein Schei§§ nicht wiederholt!
    H.R

  68. Harpye 11. August 2020 at 11:46

    Oh ja! Pomp and Circumstance. 2014 war geiler, denn ich war vor Ort dabei. Als Kraut lebe ich mehr Zeit in London als in Berlin. Als Kraut habe ich in Britain Freunde gewonnen. Ist ja nicht so einfach für einen Kraut. Eine kleine Aufmerksamkeit aus meinem britischen Freundeskreis für mich sieht man von der ersten bis zur dritten Sekunde ganz am Anfang des Videos unten links. Nur kurz aber deutlich! DAS an diesem Ort und bei DIESEM Event! Ich sitze etwa 5 Meter weiter seitlich. Das hat mich gerührt, was die da gemacht haben.

    Sehr angenehm: Weit und breit kein einziger, hässlicher, blauer Okkupantenfetzen, also der mit den im Kreis angeordneten, gelben Fliegenschissen.

    https://www.youtube.com/watch?v=R2-43p3GVTQ

  69. @ DFens 11. August 2020 at 16:34
    Harpye 11. August 2020 at 11:46
    Oh – da muss ich gleich mal suchen!
    War eben mal auswärts und dann im Garten mit dem Rotti spielen.

  70. @ @ DFens 11. August 2020 at 16:34
    Wo? wo?
    Ich finds ned.. jaul.
    Oder ist es die D-Flagge am Balkon bei min. 2:11??

  71. Haremhab 10. August 2020 at 18:10

    @bobbycar 10. August 2020 at 17:38

    Neulich wurde Geld in der EU verteilt. Großbritannien spart durch den Brexit 80 Milliarden Euro.

    Was man mit so einer Summe alles Gutes machen kann…
    Ich meine richtig Gutes, auch für den deutschen steuerzahlenden Schwerarbeiter. In nur wenigen Jahren wäre die Arbeiterklasse gesättigt und sie hätte es sich schwer verdient. Diesen Tag noch zu erleben ist unwahrscheinlich und bis dahin läuft für mich alles unfair weiter.

    Wenn Deutschland „nur“ 80 Milliarden Euro im Jahr vernichten würde und mit dem Rest hier alles auf Vordermann bringen würde, wäre das Leben für alle Steuerzahler schon nach einem Jahr besser 😉

    Raus und gut.
    Nicht raus und Blut.

  72. Die britische Regierung hat einst Libyen sturmreif geschossen, damit halb Afrika nach Deutschland kommt. Auch die ganzen Nachrichten von Merkel und ihren Selfis sollen per Sozial Media von Britischen und US IP Adressen in die Zentren des Migrationssturmes gesendet worden sein, auf dass die Massen die EU gestürmt haben.

  73. Harpye 11. August 2020 at 17:46

    Ganz zum Beginn des Videos ist für zwei bis drei Sekunden zu sehen, wie eine D-Flagge geschwenkt wird. Links unten im Bild, dritte Reihe von unten, erste Person vom linken Bildrand aus gesehen. War eine Überraschung meines Freundeskreises aus Earlsfield. Wir waren zusammen dort. Ich wusste nichts davon.

  74. Leider wieder mal keinerlei Grenzkontrollen werden zu Belgien ,Niederlande oder sonstwo in den letzten Monaten gesehen -frage mich woher man denn wissen will wer hier so alles einreist ?
    Nachdem hundettausende Haftbefehle wegen unerlaubten Grenzübertritt nicht verfolgt werden ?
    Dafür soll ich natürlich pünktlich Steuern zahlen ? Sonst gehe ich in den Knast ?
    So sieht merkels Welt aus ?

Comments are closed.