Die Ex-DDR-Bürgerrechtlerin Angelika Barbe hat den Umgang von Politik und Medien mit der Corona-Demo in Berlin am 1. August scharf kritisiert. „Es ist fast wie in der DDR“, sagt sie im Gespräch mit Michael Mross (MMnews).

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

28 KOMMENTARE

  1. „Fast“? Es ist wie in der DDR. Die Systempresse (95%) schreibt die Opposition konsequent nieder. Der Führerin wird gehuldigt. 100% Wahlergebnisse auf Parteitagen keine Seltenheit. Karl Eduard von Schnitzlers Brüder im Geiste führen durch die Tagesschau.

    Für mich als Ostdeutscher ein deja-vu.

  2. „Es ist fast wie in der DDR“, sagt sie im Gespräch mit Michael Mross (MMnews).
    ++++

    Weshalb fast?

  3. .
    .
    ARD/ZDF und Verfassungsschutz/Justiz …
    .
    Schild und Schwert der Partei…. (Altparteien)

    .
    .
    Von der DDR-Stasi lernen, heißt siegen lernen.

    .

  4. Es ist NICHT NUR fast wie die DDR, sondern es ist jetzt die DDR und unterscheidet sich nur darin, das sie ihre alten Fehler weg gelassen hatten und sich die vEntwicklung angepasst wurde, wie es sich immer ereignet. Denn damals gab es keine DDR und war bis zum Mauerfall nur die sowjetische Besatzungszone und die DDR war nur eine auf befehl von Moskau, instalierte Tarnangelegenheit gewesen. Was eigendlich hätte jeder sogar sehen können. Ja sogar sehen müste und die Bezeichnung des Bruders Sowjetunion, als Freudschaft, hätte jeder mit einem Fotoaparat vor einer russischen Kasene selbst fest stellen.
    Aber die ganze Welt war ja darauf reingefallen und tut es auch noch vielleicht in 1000 Jahren noch, mit dieser Blödheit weiter so praktizieren.

  5. Olaf Dietze am 1. Oktober 1989 in der Heute-Sendung des „DDR“-Fernsehens. Wie sich Geschichte wiederholt:

    https://www.youtube.com/watch?v=M_rkhvsXMxg

    ab 1:50

    „Angesichts der in den BRD-Vertretungen entstandenen unhaltbaren Situationen, die beim eventuellen Ausbruch von Seuchen auch Menschen der betroffenen Länder bedroht hätte, wurde diese Entscheidung getroffen.

    Sie schaden sich selbst und verraten ihre Heimat.

    dass sich unter diesen Personen auch Asoziale befinden

    Sie haben haben durch ihr Verhalten die moralischen Werte mit Füßen getreten und sich selbst aus unserer Gesellschaft ausgegrenzt. Man sollte ihnen deshalb keine Träne nachweinen.

  6. Dazu kann ich nur sagen, ich war 1984 mit meiner Frau für 10 Tage in der DDR nahe Dresden, wir konnten und sicher fühlen, keine Polizei-Attacke, freundliche Beamte bei Anmeldung auf dem Amt, auch sonst überhaupt keine Schikanen und sonstige Unfreundlichkeiten von irgendwelcher Seite. Hier im PlemPlem-Bunt-Land sehen ich in allen die von vorher geschriebenen Erfahrungen genau das Gegenteil, nicht mehr sicher in der Öffentlichkeit, Attacken seitens der Polizei bei allen Nichtigkeiten, (nur für Deutschstämmige), auf den Ämtern unfreundliche Mitarbeiter, also haben wir nicht die DDR2 sondern einen noch viele schlimmere Zustände als in der DDR, denn die hatte keine Merkel und Anhang als Regierung, möchte aber nicht die DDR loben, aber als in vielen Dingen für nicht so schlimm als im PlemPlem-Land darstellen.

  7. Sehr geehrte Frau Barbe, wie sehen sie die politisch weisungsgebundene deutsche „Polizei“ als Machtfator der Regierenden und deren Erfüllungsgehilfe?

    Sehen sie das auch so das es keinen erkennbaren Unterschied zu der Polizei in der DDR gibt da die politische Weisung der alles entscheidende Faktor ist und es keinen erkennbaren Widerstand gegen die „Maßnahmen“ innerhalb der dt. „Polizei“ gibt…?

  8. Eurabier 5. August 2020 at 13:03

    Mit dem Unterschied, dass es damals noch eine freie Bundesrepublik gab, in welche man als „Asozialer“ entlassen werden konnte.

  9. In der Zone wusste man wenigstens noch wer der Feind ist und und wo er ist.
    Heute ist es ungleich schwerer.

  10. nicht die mama 5. August 2020 at 13:11

    Korrekt!

    Eine Frage an die Runde:

    Kennt jemand Bürgermeister, die das „unter vorgehaltener“ Hand bestätigen können, dass das Merkelregime für Ende August einen 2. Lockdown anordnen wird?

    Und wenn es die Mittelschicht treffen soll, die das Rückgrat unserer Gesellschaft bildet, warum nimmt diese das so hin?

  11. Im Juli 2020 starben 163 Personen an/mit der Wuhangrippe bei insgesamt normal 84.000 Todesfällen.

    An/mit Wuhangrippe sind 0.2% gestorben.

  12. Nun ist es soweit:

    Fahrgäste in Bussen, S-Bahnen oder Straßenbahnen, die in NRW keine Maske tragen, sollen künftig 150 Euro an Bußgeld zahlen. „Wer ohne Mund-Nasen-Schutz erwischt wird, muss an der nächsten Haltestelle raus und zahlen“, sagte NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) der „Rheinischen Post“. Man wolle eine Verschärfung, sodass unmittelbar beim ersten Verstoß gegen die Maskenpflicht ein Bußgeld von 150 Euro fällig sei.

    „Google“ ist heute ganz vorbildlich, alle Buchstaben tragen brav Maske

  13. Ups, wie sagte doch einst Peter Scholl-Latour? Wer halb Beirut aufnimmt, der hilft nicht Beirut sondern wird selbst zu Beirut… 😆 😆
    https://www.welt.de/vermischtes/article212892088/Halb-Beirut-von-Explosion-betroffen-Ueber-250-000-Menschen-obdachlos.html
    Welche Oberbürgermeister hochverschuldeter und von fehlenden Wohnungen betroffener Städte der „Sicheren Häfen in Deutschland“ haben sich denn schon freiwillig gemeldet um 250.000 Beiruter Obdachlose gegen ein paar Tausend Deutsche Wohnungslose aufzurechnen?
    Übrigens, bald werden US-Army Wohnungen frei ca. 12.000 Stück, oder?
    Ich könnte schon wieder im Strahl kotzen.
    Hans.Rosenthal

  14. Gegen Ende des Interviews spricht Angelika Barbe von einem vorbereiteten zweiten Lockdown. Der scheint in Absprache mit der französischen Regierung geplant zu werden. Heute liest man in lokalen und überregionalen Zeitungen Frankreichs Artikel und Interviews mit Überschriften wie „Eine zweite Welle hoch wahrscheinlich“, oder „Wir bleiben weiterhin unter der Gnade eines großen Ereignisses der Super-Infektion“, Nous restons à la merci d’un gros événement de supercontamination. Mit Foto des dem Zeus gleichenden Professors Jean-François Delfraissy. Wer Französisch liest, möge das Interview aufrufen. Es ist leider hinter der Bezahlschranke, das Foto aber sagt schon fast alles über diesen Mann.

    Hier eines von Tausenden von Google-Ergebnissen, gestern im Internet, heute auf dem Papier:
    https://www.estrepublicain.fr/sante/2020/08/04/coronavirus-une-seconde-vague-hautement-probable-a-l-automne-avertit-le-conseil-scientifique

    Der französische Lothar Wieler heißt Jean-François Delfraissy, er ist Präsident des Covid-19-Wissenschaftsrates. Von ihm stammen die Horrornachrichten. Es geht dabei um 29 (!) Neuerkrankte in 24 Studen, von vorgestern, in ganz Frankreich, mit 65 Millionen Einwohnern. Es geht um 2 Todesfälle an oder mit (!) Corona, es wird nicht unterschieden. Es geht darum, viel mehr zu testen, um viel mehr infizierte vermelden zu können. Fälle = Erkrankungen, völlig undifferenziert.

    Beklagt wird, daß die nötige Durchseuchung von 50% bis 70% nicht erreicht sind. Sie wurde auf den Rat von seinesgleichen von der französischen Regierung durch den Lockdown verhindert!

    Sowohl in Deutschland als auch in Frankreich wird durch Terror regiert. Es muß die Unterdrückung so lange weitergehen, bis der Impfstoff verkauft werden kann, an dem Bill Gates und seinesgleichen bei den eingeschüchterten Bürgern Milliarden Dollar und Euro verdienen werden. Nicht umsonst verteilt Bill Gates milde Gaben, an das Relotius-Blatt z.B. 2,3 Millionen Euro.

  15. Eurabier 5. August 2020 at 13:20

    Und wenn es die Mittelschicht treffen soll, die das Rückgrat unserer Gesellschaft bildet, warum nimmt diese das so hin?
    ———
    Das ist die Frage! Diese Mittelschicht, mindestens 80% Wähler der CDU/CSU oder der Grünen, läßt sich selbst zerstören. Diese Zerstörung wird von der Bundesregierung beabsichtigt zur Schaffung von unterworfenen Arbeitern und Konsumenten, über denen eine bestens ausgebildete Elite thront, die befiehlt, wo’s langgeht. Zwar wird das nicht funktionieren; denn immer neue Kräfte müssen von unten aufsteigen, aber das interessiert die Elite à la Denis Scheck nicht. Für ihresgleichen reicht’s, und was aus den Kindern wird, interessiert sie nicht. Das sieht man an der „Ehe für alle“ und der Propagierung künstlicher Befruchtung zur Schaffung von Kindern ohne Vater und Familie.

  16. Religionsfeind 5. August 2020 at 12:28
    Wieso „fast wie in der DDR“?

    eule54 5. August 2020 at 12:39
    „Es ist fast wie in der DDR“, sagt sie im Gespräch mit Michael Mross (MMnews).
    Weshalb fast?

    – Weil die Politiker in der DDR ihre Bevölkerung nicht gegen den Abschaum aller Drecklöcher Planeten „umvolken“ wollten,
    – man noch alle Gegenden, Parks usw. ohne Angst betreten konnte,
    – Klassen waren 100% mit eigenen Schülern belegt, vor denen die Lehrer keine Todesangst haben mußten,
    – Schüler waren sicher vor aggressiven „Migrantenkindern“,
    – aggressive afrikanische Dealer in Parks gab es nicht,
    – es gab keine minderjährigen Prostituierten,
    – Schüler konnten zur Schule gehen, ohne Umwege um „Flüchtlingsheime“ machen zu müssen,
    – Mädchen waren sicher vor wildgewordenen Helden, die ihre „Eigentumsrechte“ an ihnen mit dem Messer geltend machen,
    – Frauen wurden nicht „ehrengemordet“ oder „ehrenverstümmelt“,
    – die Mumu wurde nicht mit der dreckigen Rasierklinge verstümmelt und zugenäht,
    – Frauen wurden nicht hinter dem Auto hergeschleift,
    – Kindern wurden nicht aus dem Fenster geschmissen oder auf U- Bahnhöfen der Kopf abgetrennt,
    – Bus- und Bahnfahrer mußten sich nicht vor Messer- und Axt- schwingenden Neandertalern in Acht nehmen,
    – aus Bahnhöfen wurde man nicht mal einfach so auf die Bahngleise geschubst,
    – Kopftreter waren unbekannt,
    – Treppenheruntertreter waren unbekannt,
    – Auf Weihnachtsmärkten gab es Null Gefahr, von einem LKW plattgemacht zu werden.

    Ja. in diesen Sachen hatte die DDR tatsächlich enorme Defizite.
    Wie schön, daß wir das jetzt alles haben.
    Und Idioten, die das toll finden.

  17. Das_Sanfte_Lamm 5. August 2020 at 13:13
    „In der Zone wusste man wenigstens noch wer der Feind ist und und wo er ist.
    Heute ist es ungleich schwerer.“

    EIgentlich nicht.
    Der schlimmste Feind ist allerdings der Verräter in den eigenen Reihen, die bekannten „Politiker“ und Amtsträger.

  18. Das_Sanfte_Lamm 5. August 2020 at 13:13
    „In der Zone wusste man wenigstens noch wer der Feind ist und und wo er ist.
    Heute ist es ungleich schwerer.“

    Cidero:
    Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar.

    Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst in den Hallen der Regierung vernommen. Denn der Verräter tritt nicht als solcher in Escheinung: Er spricht in vertrauter Sprache, er hat ein vertrautes Gesicht, er benutzt vertraute Argumente, und er appelliert an die Gemeinheit, die tief verborgenen in den Herzen aller Menschen ruht.

    Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. Er treibt sein Unwesen des Nächtens – heimlich und anonym – bis die Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist die wahre Pest!”

  19. Roeff Gabriel 5. August 2020 at 14:47
    Das alles gab es unter Adolf ebenfalls nicht!

    Ja. in diesen Sachen hatte das Dritte Reich tatsächlich enorme Defizite.
    Wie schön, daß wir das jetzt alles haben.
    Und Idioten, die das toll finden.

  20. Heute ist es nicht wie ind er DDR, sondern viel schlimmer. Die Regierung ist gegen uns. Kriminelle Migranten werden hergeholt und sehr viel Steuergelder verschleudert. Merkel verschenkt bei Auslandsreisen gerne Geld, anderen gibt es in der EU noch Geld für andere Länder. Ansonsten kommen noch jährlich 100 Mrd. € für illegale Ausländer dazu. Kein anderes Land läßt illegale im Land oder bezahlt die noch. Sowas ist extrem dumm.

  21. Eurabier 5. August 2020 at 13:20
    nicht die mama 5. August 2020 at 13:11
    Korrekt!
    Eine Frage an die Runde:
    Kennt jemand Bürgermeister, die das „unter vorgehaltener“ Hand bestätigen können, dass das Merkelregime für Ende August einen 2. Lockdown anordnen wird?
    Und wenn es die Mittelschicht treffen soll, die das Rückgrat unserer Gesellschaft bildet, warum nimmt diese das so hin?
    —————————————————————————————-
    …sie dürfen nicht vergessen, das die sogenannte
    Mittelschicht vorwiegend aus Feiglingen und Systemlingen
    besteht, solange wie ihre Töchter nicht zu Erlebenden
    geworden sind und in ihren Gärten keine Eventfeiernde
    mit schwarzer Hautfarbe auf ihr Hausrecht bestehen, solange werden
    sich diese Möchtegerns ans System anwanzen statt zu kämpfen.
    Die Mittelschicht ist wie zweilagiges Klohpapier, es gibt sie einfach nicht.

  22. Haremhab 5. August 2020 at 15:06
    Ob Schüler das aushalten? Den ganzen Schultag mit Maulkorb ist schon schwer.
    ———————————
    Oh! Das wäre nicht nur schwer, das wäre gesundheitlich riskant.

  23. Goldfischteich 5. August 2020 at 14:55
    „Das alles gab es unter Adolf ebenfalls nicht!
    Ja. in diesen Sachen hatte das Dritte Reich tatsächlich enorme Defizite.
    ….“

    So ist es.
    Das gab es auch nicht bei Bismarck, Kaiser, König- in keiner Zeit der deutschen Geschichte.

    Sie setzen meine Ausführungen mit dem Dritten Reich gleich… das paßt prima zur Argumentation der Grünen/ Linken/ Roten.
    Zeigt aber nur den Erfolg der Gehirnwäsche, den diese erfolgreich etablieren konnten.

    Aber wie einige hier schreiben- 90% sind dafür.
    Wahrscheinlich bin ich der Ewiggestrige oder der Idiot.
    Für den Rest meines Lebens mach‘ ich mir darüber keine Gedanken mehr.
    Ich find’s nur so mies, daß ich das noch erleben muß…

  24. Machthaber ???

    Wohl eher schon Despoten/Alleinherrscher/Diktatoren !!!

    Und die Polizeibeamten?
    Gleichgeschaltet wie in 3. Reich.
    Dabei haben sie laut Beamtengesetz gegen Recht und
    Gesetz gehende dienstliche Anweisungen/Befehle ABZULEHNEN !!!

Comments are closed.