Zuschlagen gegen rechts stand bei der Kölner Antifa schon immer hoch im Kurs. Die Infrastruktur hinter den Schlägerbanden wird aus öffentlichen Mitteln finanziert.

Von MANFRED ROUHS | Nicht nur der öffentlich-rechtliche Medienbetrieb ist zwangsfinanziert. Auch Teile der „Antifa“-Szene erhalten Geldmittel, die unfreiwillig abgeführt werden und von deren Verwendung die Zwangssponsoren häufig noch nicht einmal etwas wissen. Jetzt wurde öffentlich, dass beispielsweise der „Antifa AK (Arbeitskreis) Köln“ des Allgemeinen Studentenausschusses (AStA) der Uni Köln von jedem Kölner Studenten mitfinanziert wird – ob er will oder nicht.

Und das geht so:

An der Uni Köln zahlte jeder Student einen Semesterbeitrag. Das sind aktuell EUR 280,95. Davon stehen dem AStA EUR 205,95 zur Verfügung. Das macht bei etwa 50.000 Studenten, die für das Wintersemetser2020/21 eingeschrieben sind, rund 10,3 Millionen Euro. Über die Verwendung der Mittel stellt der AStA, den das Studentenparlament (StuPa) wählt, einen Haushaltsplan auf, den das Studentenparlament beschließt und den der Rektor genehmigen muss. Und im aktuellen Haushaltsplan sind EUR 8.500 für den „Antifa AK (Arbeitskreis) Köln“ vorgesehen, genauso viel wie im Sommersemester 2020, in dem davon EUR 8.339,49 tatsächlich ausgezahlt worden sind.

Im Kölner StuPa haben Grüne, Rote und Knallrote eine Mehrheit. Kein Wunder, dass sie auch gewaltbereite Szenerien wie die der Antifa unterstützen.

Wenn also demnächst in Köln wieder einmal ein Parteitag der AfD blockiert wird, sind neben Steuergeldern auch Finanzmittel der Studentenschaft in jene organisatorische Struktur eingeflossen, die einen solchen Verfassungsbruch möglich macht. Und die aus unseren Zwangsgebühren finanzierten öffentlich-rechtlichen Medien erklären uns, warum es in Ordnung ist, oppositionelle Parteitage zu blockieren, nicht aber Parteitage von CDU und SPD.


Buchtipp zum Beitrag:


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und hat die Broschüre Coronazeit – Leben im Ausnahmezustand“ herausgegeben. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig und vermittelt Firmengründungen in Hong Kong.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

36 KOMMENTARE

  1. Könnte man die Kassenverantwortlichen des Stupa nicht wegen Untreue belangen?

    Gebt das mal bitte an die Juristen weiter.

    Der Terror den dieses LinksGRÜNE Ideologengesindel an unseren Hochschulen verbreitet ist vielerorts unerträglich geworden.

    In Göttingen ist es so, dass an einigen Fakultäten sich die Professoren genau überlegen was sie in ihren Vorlesungen sagen, so sind z.B. die Fakultät an denen die Sozialwissenschaften angesiedelt sind vollgeklebt mit gewaltverherrlichenden und kommunistischen Aufklebern und niemand der Professoren unternimmt etwas.

    Für viele die einfach nur normal und in Ruhe studieren möchten, herrscht ein Klima der Angst, viele schließen sich deshalb als Mitläufer den linksextremen Gruppen an und ich gehe davon aus, dass das nicht nur in Göttingen so ist.

    Was Köln Betrifft,

    hier sollten all diejenigen, die von den Linken Nestbeschmutzern angepisst sind und ihre Zwangsbeiträge nicht bei der ANTIFA sehen möchten, den Rechtsweg gegen die Stupa beschreiten.

    Das ist handfest Untreue und man muss davon ausgehen, dass sich so mancher dieser Zecken auf diesem Wege Möglichkeiten sucht, sein 58 Semester Studium zu finanzieren.

  2. „Die Infrastruktur hinter den Schlägerbanden wird aus öffentlichen Mitteln finanziert.“

    Das pfeifen seit Jahren die Spatzen von den Dächern.
    Was ich persönlich inzwischen als prekär sehe ist, dass man es nicht einmal mehr offiziell abstreitet.

  3. Im Kleinen wie im Großen! „Unsere verehrte Kanzlerin“ – so der Markus in Bayern seit einiger Zeit – wirft Millionen und Milliarden aus unserem Steuertopf hierhin und dorthin, ohne das Parlament (die Vertretung der Bürger!) zu fragen.
    Wen die alte „Dame“ küssen darf, der kriegt am meisten. Zum Beispiel Macron, die Araber in Gaza und in den PA-Gebieten.
    Ihre Helfershelfer sind der Steinmeier (von Schröder erst jüngst für eine zweite Legislaturperiode vorgeschlagen, obwohl total unfähig!), der kleine Maas, Entwicklungshilfeminister Müller (CSU) und vermutlich Schäubele, der auch ein ganz großes Herz für Mohammedaner hat.
    Auch Püppi Schwesig erhielt für ihren Kampf gegen „Rächtz“ etliche Millionen!

  4. Diese rotzfressen hatten immer gewalt in de Birne. In Zeiten von und mit Joshka Fischer z.b
    Rechts extreme sind auch nicht besser, gleiches niveau. Aber diese linken brüder hauen dir
    meistens einen von hinten in den nacken, dat sind die schlimmsten.
    was willste maache?

  5. Der/Die/Das ASTA war schon immer linksbunt verstrahlt. Ein Glück so ein Gewäsch gab es auf meiner FH nicht. Da wurde noch gepaukt und man war wissbegierig. An den heutigen Unis wird vorrangig eins gelehrt: Ideologie

    Aber wie sagte Paketbotin Saskia Essigfresse Esken so schön: „ 58, selbstverständlich Antifa“

  6. Die Asta hat nur bei Laberfächern einen Rückhalt. Mint kümmert sich nicht um solchen Dreck.

  7. matrixx 7. August 2020 at 17:59 An den heutigen Unis wird vorrangig eins gelehrt: Ideologie

    Frage; Und wie denkt man dann diese Studenten an einem und was für Beruf zu fördern?
    ich meine, ..“eins gelehrt: Ideologie. Inwiefern weicht das ab von der nackten Berufslehre, oder ist das
    ein zweck als hintergrund / Boden sein späteres Fach nach bestimmte Ideologie aus zu führen?

  8. Das ist also unser akademischer Nachwuchs, Deutschlands zukünftige „Führungsschicht“, linke Schlägertrupps! Da können wir uns ja schon mal warmlaufen, im wahrsten Sinne des Wortes. – Der Philosoph Carl Jaspers hat einstmals niedergeschrieben: „Eine Demokratie ohne Aristokratie ist eine Ochlokratie, eine Pöbelherrschaft, die sich auf die Dauer selbst zerstört.“ Genau in dem Zustand befindet sich unser Land derzeit: Schulabbrecher, ewige Studenten und Berufslose landauf, landab in den Parlamenten. Qualifikationen sind nicht gefragt, das „richtige“ Parteibuch genügt. Und Volksinteressen werden natürlich auch nicht vertreten, weil es ja angeblich kein Volk gibt. Was dann dabei herauskommt, sind beispielsweise „koboldfreie“ Batterien und das Stromnetz als Energiespeicher. Irgendwann werden uns diese Schlaumeier noch erzählen, das die Erde eine Scheibe ist und das man aus Stroh Gold machen kann. Stroh in den Köpfen gibt es ja wohl heute schon.

  9. Schurkenstaat Deutschland, Krieg gegen das eigene Volk treiben – und bezahlen dürfen wir das Ganze auch noch!!

  10. @ Haremhab 7. August 2020 at 18:07

    Die Asta hat nur bei Laberfächern einen Rückhalt. Mint kümmert sich nicht um solchen Dreck.

    So auch in der sich „demokratisch“ nennenden DDR. In der ging der folgende Witz um:

    Medizinstudent wird geprüft. Man legt ihm dreierlei Gebeine vor: die einer Katze, eines Hundes und eines Menschen. Er soll nun diese Knochen bestimmen. Er kommt nicht drauf… „Sie müssen doch wissen.“ Er kommt nicht drauf… Der Prüfer: „Haben Sie denn gar nichts gelernt?!“ Beim Studenten fällt ein Groschen: „Ach so…. die Kochen von Marx, Engels und Lenin!“

  11. Der ganze Linksradikalismus in der BRD würde nicht in den schönster Farben blühen, wenn diese Typen nicht von überall mit (Steier-)Geld und Reklame der Merkelmedien versorgt würden.
    Würde man das abstellen, wäre ganz schnell Ende Gelände für Antifa und co.

  12. Was soll überhaupt diese Blödsinn mit Stupa, Asta und dergleichem?

    Die Universität ist ein Wissenschaftsbetrieb. Wer Politik spielen will, soll das woanders tun.

  13. Hans.Rosenthal 7. August 2020 at 17:48
    Die Methoden der ANTI.deutschenFA.schisten sind doch hinlänglich bekannt. Hier das nächste Beispiel
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/syndikat/ Was, es braucht 700 Polizisten um ohne Ergebnis wieder abzuziehen? Unglaublich! Es braucht nur 2 Kompanien Fallschirmjäger und innerhalb von 24 Stunden kann das Objekt „besenrein“ übernommen werden. Man muss nur wollen. Selbstverständlich ist das Objekt dann vom Müll befreit. Die besten Argumente sind handlich: 7.62×51, davon reichlich und zwar dalli-dalli.
    H.R

    #######################
    So ein Unfug!

    Fallschirmjäger und Grenadiere machen das in drei Gruppen in 30 min.
    1. Gruppe sichert die Fluchtwege.
    2. Gruppe geht rein.
    3. Gruppe als Reserve für 1 oder 2.
    Nach 30 min ist der Spuk spätestens zu Ende.
    Wird zwar nicht besenrein übergeben werden können, aber zeckenfrei.
    Den Rest machen dann die Tatortreiniger.

  14. Komischerweise will der Westen sozialistisch werden. Im Osten haben Menschen Erfahrung damit gemacht und sind davon geheilt. Fragt daher immer erfahrene Menschen.

  15. Den Asta und das Stupa gab es schon in den 80ern in denen ich studiert habe. Auch damals war das Studium an deutschen Universitäten nicht „kostenlos“ wie gerne und oft in unserer Presse als Errungenschaft dargestellt. Zwangsbeiträge und zusätzlich noch das Semesterticket – auch wenn man es nicht braucht – waren obligatorisch und zerrten am schmalen Budget des Studenten. Manchmal bin ich mit einer Mitfahrgelegenheit nach Hause gefahren. Einmal war der Fahrer zufällig ein Mitglied des Asta und gleichzeitig bei der „Friedensbewegung“. Als er mitbekam das ich vor dem Studium den 15-monatigen Wehrdienst abgeleistet habe wollte er mich am liebsten auf die Strasse setzen und sprach von gebrochenen Menschen bei der Bundeswehr. Bis zur Ankunft nahe Köln (!) herrschte eine eisige und nicht gerade friedliche Atmosphäre in der ich von ihm ignoriert wurde. Wir waren vier Leute im Auto und zu meinem Glück war nur ein Bekannter von ihm mit dabei. Wir beiden Anderen waren ihm vorher nicht bekannt. Mitnichten studieren solche Leute nur Laberfächer, er hat wie ich Informatik studiert.
    Das Stupa wurde damals von Studenten bevölkert die ihre ersten politischen Erfahrungen machen wollten während andere dabei waren weil es in ihrem Lebenslauf und für die spätere Karriere besser aussieht.
    Letztere waren vor allem bei CDU oder FDP- nahen Gruppen.

  16. @ Fairmann 7. August 2020 at 19:28
    Oder man schenkt das Haus einem bekannten Motorradclub. Da geht’s noch schneller und die Besetzer übergeben sogar freiwillig besenrein. 🙂

  17. Mich hat dieses verlauste, versoffene, bekiffte und ungewaschene Gestrolch vom AStA schon während meiner Studienzeit vor fast 30 Jahren in Kiel genervt. Bei denen konnte man ihre linksradikale bis linksextreme Gesinnung mit allen Sinnen wahrnehmen. Das ich diese Subjekte auch noch zwangsweise zu finanzieren hatte ging mir gegen den Strich. Mich hat immer die Frage beschäftigt, welchen Auftrag diese Gestalten haben, die ich da mästen muss. Mir fiel keine vernünftige Antwort ein.

    Ich möchte lieber nicht wissen, was heute so an den Universitäten abgeht. Ich frage mich, ob man in diesem Affenstall überhaupt noch dazu kommt, zielgerichtet und in Ruhe zu studieren.

  18. Hans.Rosenthal 7. August 2020 at 17:48

    Man muss nur wollen. Selbstverständlich ist das Objekt dann vom Müll befreit. Die besten Argumente sind handlich: 7.62×51, davon reichlich und zwar dalli-dalli.
    H.R
    —————————————————————————

    Fairmann 7. August 2020 at 19:28
    Fallschirmjäger und Grenadiere machen das in drei Gruppen in 30 min.
    […]
    Wird zwar nicht besenrein übergeben werden können, aber zeckenfrei.
    Den Rest machen dann die Tatortreiniger.
    —————————————————————————

    Bitte nicht schon wieder. Klar, bei Assad, al-Sisi, Kim Jong Un, Xi Jinping oder dem IS läuft das so. Und ich lese solchen Müll leider auch ständig in der Mainstream-Presse, das heißt in deren Foren. Z. B. im Berliner „Tagesspiegel“, einem rechtsradikalen (oder linksradikalen?) Schmierblatt des Holtzbrinck-Konzerns. Die Redakteure halten sich im redaktionellen Teil zurück und lassen nur im Forum die Sau raus. Dort werden die o. g. Methoden dann regelmäßig im Falle der Widersetzlichkeit der deutschen Bevölkerung gegen die Maasnahmen der Regierung empfohlen.

    Ich kann es zwar verstehen, wenn Leute harte Maßnahmen gegen „linke Zecken“ fordern, zumal diese selbst in keiner Weise vor solchen Methoden zurückschrecken. Doch die Methoden des Bürgerkriegs sollte man sich nicht wünschen. Nicht nur in Syrien, auch in Deutschland hatte das 1918-1945 fatale Folgen. Wie auch in der DDR.

    Ohnehin dürften sich derartige Maasnahmen in Zukunft in erster Linie gegen Demokraten und Patrioten wenden. Die FDJ-Sekretärin ist Stasi-Methoden offensichtlich nicht abgeneigt, ihr Speichellecker Laschet führte es in Köln vor, als er die Youtuberin Lisa Licentia anlässlich einer „Zecken-Demo“ brutal festnehmen ließ: Die Zecken greifen an, die Polizei nimmt das Opfer fest.

  19. Das ganze Land ist nur noch ein Saustall!

    Linke prügeln auf Rechte, auf Polizei und Zeugen ein.
    Fanatiker erschießen Politiker.
    Ausländerbanden betreiben ungeniert und unbehelligt ihre kriminellen Geschäfte überall.
    Psychopathen werden als geheilt erklärt und morden weiter.
    Pädophile bauen Riesennetze, verabreden sich zu Massenkindsmissbrauch.
    Afghanen & andere, genannt Flüchtlinge, veranstalten Axt- und Messergemetzel.
    Antifa-Leute entkommen hinter Stahltüren, lassen die Polizei kapitulieren bedrohen sie mit Strom und Gas, bauen Fallen wie im Partisanenkrieg.
    Vergewaltiger entkommen unerkannt und ungestraft.
    Die Asservatenkammern werden von den eigenen Polizisten leergeräumt.
    Kriminelle und Psychopathen sitzen nicht im Knast, sondern in der U-Bahn, terrorisieren ihr Umfeld.

    Dazwischen die Corona Leugner, die Virologen und die Profiteure.
    Ein Virus das die Welt in Atem hält.
    Die Drogendealer ohne Drogen.
    Die Prostituierten ohne Geld.
    Die Bankräuber ohne Beute.

    Die Läden schließen
    Die Restaurants verkümmern
    Die Banken wollen Negativzinsen
    Die Arztpraxen verwaisen
    Die Kinder verblöden ohne Schule

    Die Menschen denunzieren sich gegenseitig.
    Die einen ängstlich, die anderen habgierig, die nächsten wütend.

    Das Geld geht aus.
    Die Sicherheit schwindet.
    Die Statuen und Straßenschilder werden aus dem Boden gerissen, müssen einer neuen Sprache weichen.
    Ganze Fahrradschwärme machen die Straßen und Wege überall wie Heuschreckenplagen unsicher.

    Das einzige, was sich verbessert hat, ist das Klo:
    Wir haben jetzt drei Toiletten, sogar alle mit Toilettenpapier und auch noch Infektionsspray dazu.

  20. Das Titelfoto mit dem hellhäutigen Forderorientalen(?), glaubte ich noch irgendwo gespeichert zu haben, und ich hätte wetten können, darauf wäre der Hammer, mit dem der junge Satan aus einer Gruppe der Analtifa (c)Q****r) heraus, wütend zuschlägt, in absolut glasklarer Schärfe abgebildet gewesen.
    Die Quarzhandschuhe sind dafür noch sichtbar genug, und zeigen das einzig auf brutale Effizienz ausgerichtete Vorgehen der linken Spinner, wenn nicht wie hier eher anzunehmen, die in ihren großkotzig inszenierten SchwarzBlock (matters) Straßenschlachten, eingebetteten Jungmohammedaner.
    https://tinyurl.com/yxeho27g
    https://de.wikipedia.org/wiki/Quarzsandhandschuh
    Eines dieser Bilder (aus 2016?) die mir damals klar vor Augen führten, daß man hier auf PI unter Garantie nicht ganz falsch liegt.

  21. @Friedrich Karl

    Sicher ist soetwas nicht wünschenswert. Das hätte man sich vor 20 Jahren überlegen sollen, als es noch halb 12 war. Mitlerweile sehe ich, wie gesagt leider, keine Alternative mehr um 5 nach 12. Zumindest bis dieses Land wieder auf die Füße gestellt ist. Mit Mimi Polizei, Kuscheljustiz und Streetworker Sozialromantik wird das nichts mehr und jeh länger man wartet um so drastischer wird es. Nicht schön aber Realität. Die ist bekanntlich unerbittlich

  22. @ Hans.Rosenthal 7. August 2020 at 17:48
    “ Die besten Argumente sind handlich: 7.62×51, davon reichlich ….“

    hans, warum muss dein vorschlag nach waffeneinsatz hier rein ?
    du weisst, gewaltverherrlichung widerspricht den forenregeln, weil sie sich
    unendlich fortsetzen/steigern laesst, aber dem forumziel nicht nuetzt.

    davon ab, bin ich sowas gewaltiges von dir auch nicht gewohnt.
    selbst wenn es in deiner waldecke wirklich so frustrierend auswegslos ist,
    lass das wegmachen. es schadet mehr als es nutzt, finde ich.

  23. wer dieses Verbrechergesindel finanziert, gehört auch für die
    Schäden auch mit seinem Privatvermögen haftbar gemacht.
    Alternativ pro 5000 € Schaden 50 Stockhiebe, öffentlich
    vor den Wohnadressen der Verbrecher.

  24. Dieses verzerrte Wutgesicht des unterbelichteten Schlägers auf dem Artikelbild sagt alles. Er braucht eine Waffe gegen Unbewaffnete, um sich „durchzusetzen“, Argumente hat so eine Figur eh nicht! Was mir sonst noch zu dem einfällt, darf ich hier nicht schreiben.

  25. merkt euch diese Namen und Gesichter, den maßgeblichen „Rasputin“ (er sieht weiterhin aus wie Dr. Lonauer T4 Hartheim) sofort aus der Dt. Burschenschaft entfernen, das ist Vaterlandsverrat

  26. Haushaltsabgabe, IHK-Pflichtbeitrag und wie hier der Semesterbeitrag: ALLE Zwangsbebühren für Leistungen, die wir gar nicht haben wollen, müssen abgeschafft werden!

  27. Dass die neuen Links-Nazis von der „AntiFa“ durch zahlreiche Mechanismen von den aktuellen gescheiterten Regierungen und deren Hintermännern als Schlägertrupps querfinanziert und auch anderweitig unterstützt werden, dürfte kaum zu bestreiten sein.

    Es ist die SA von Merkel, SPD und Grünen

  28. Was stellt das Bild zum Artikel dar? Antifa wohl eher nicht, unvermummt wäre ungewöhnlich.

Comments are closed.