Verfechterinnen von Quoten in der CDU - Merkel & AKK.

Von PROF. EBERHARD HAMER | Der CDU-Vorstand hat sich geeinigt, bis 2050 eine „Frauenquote“ von 50 Prozent aller Mandatsträger und Abgeordneten zu erreichen – wie dies die Grünen schon lange anstreben.

Das bedeutet: Männer haben in der CDU mittelfristig wenig Chancen auf Aufstieg, solange die Frauenquote nicht erfüllt ist. Selbst höher qualifizierte Männer haben innerparteilich gegenüber minderqualifizierten Frauen dann nur noch geringe Chancen.

Für die Frauen in der CDU gilt dies als Gleichberechtigung, für die Männer dagegen als Diskriminierung. Statt des früheren Leistungsprinzips, nachdem der jeweils Tüchtigste und  Geeignetste für einen Posten in Frage kam, soll in der CDU künftig – wie bei den Grünen – das Geschlecht für den Aufstieg entscheidend sein.

Damit aber nicht genug: Die CDU folgt den Grünen auch in der Forderung, vermehrt Ausländer – insbesondere Farbige – in Parteifunktionen zu hieven. Immerhin sind ein Vierteil aller „in unserem Lande Lebenden“ Einwanderer, Migranten und Ausländer. Es müsste also die CDU als „Quotenpartei“ auch ein Viertel ihrer Funktionäre „mit Migrationshintergrund“ stellen. Am besten mit so deutlich Farbigen, dass man den Migrationshintergrund auch optisch sieht (wie die Grünen). Diese innerparteiliche Forderung wird umso stärker werden, wenn die Türken ihre Pläne verwirklichen sollten, eine Türkenpartei zur Durchsetzung ihrer Interessen zu gründen. Die CDU muss also mit ihrer Türkenquote schneller sein als diese Gründung.

Die Struktur- und Satzungskommission der CDU hat am 6. Juli 2020 ebenfalls beschlossen, eine „Lesben- und Schwulen-Union“ (LSU) als Sonderorganisation der Partei anzuerkennen, damit auch diese Sondergruppe mit ausreichender Quote in der CDU vertreten ist und Mitwirkungs- sowie Antragsrechte auf den Parteitagen und in den Gremien habe. Der Bundesvorsitzende der Lesben- und Schwulen-Union (Niendorf) war denn auch „auf Wolke 7“ über diesen parteipolitischen Durchbruch seiner kleinen Truppe (700). Geht man davon aus, dass wir in unserer Bevölkerung vielleicht zehn Prozent Lesben und Schwule haben, müsste also die Parteiquote ebenfalls diese Größe erreichen.

Die neuen Parteiquoten stören die alten bisher üblichen Quoten für Junge Union, Mittelstandsvereinigung, Sozialausschüsse o.a. Letztere haben zwar die CDU 74 Jahre getragen und in der Bevölkerung verankert, nun aber müssen sie offenbar der Frauen- u.a. Quote weichen bzw. diese berücksichtigen.

Wird dieser Unsinn politische Wirklichkeit, müsste die CDU 2025 zu 50 Prozent aus Frauen, zu 25 Prozent aus Migranten und „Menschen mit Migrationshintergrund“, zu zehn Prozent aus Lesben und Schwulen und in den restlichen 15 Prozent aus geistig und körperlich Behinderten bestehen, denn diese Minderheit hat ebenfalls Quotenansprüche.

Was sagt wohl der Wähler dazu? Früher wollte die CDU immer eine bürgerliche Partei sein, weil sie wusste, dass die bürgerliche Mittelschicht zwar nicht die Mehrheit der Bevölkerung, aber etwa 60 Prozent der Wähler stellte und deshalb Wahlen nur dort gewonnen werden.

Die Merkel-CDU will aber keine bürgerliche Partei mehr sein, sondern sozialistisch. Ein Teil der bürgerlichen Wähler sind ihr zur AfD weggelaufen, viele wählen überhaupt nicht mehr.

Die sich gegen die bürgerlichen Werte von Freiheit, Gleichheit, Fleiß, Anstand, Sparsamkeit, Leistungsprinzip und Chancengleichheit richtende Quotenpolitik der CDU wird bei den hofierten Minderheiten wenig Wähler finden, im wertebewussten Mittelstand dagegen viele Wähler verlieren, zumal die den Mittelstand verachtenden Roten und Grünen in den von der CDU nun entdeckten Quotengruppen längst ihren politischen Schwerpunkt sehen.

Wie stark muss man von Wirklichkeit und Normalität abgehoben sein, um solche Quotenbeschlüsse wie der CDU-Vorstand überhaupt zu besprechen und sogar noch zu beschließen?


Prof. Eberhard Hamer.
Prof. Eberhard Hamer.

PI-NEWS-Autor Prof. Dr. Eberhard Hamer (* 15. August 1932 in Mettmann) ist ein deutscher Ökonom. Sein Schwerpunkt ist die Mittelstandsökonomie. In den 1970er Jahren gründete er das privat geführte Mittelstandsinstitut Niedersachsen in Hannover und veröffentlichte über 20 Bücher zum Thema Mittelstand. Hamer erhielt 1986 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Seine Kolumne erscheint einmal wöchentlich auf PI-NEWS.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

125 KOMMENTARE

  1. Das ist aus Sicht der Volksverräter konsequent. Frauen lassen sich viel eher aufhetzen und für linksgrüne Wahnvorstellungen begeistern. Somit sind sie als Politverbrecher, vor Allem auf den unteren Rängen, besser geeignet als Männer. Es hat seinen Grund, warum das Frauenwahlrecht erst spät eingeführt wurde. Man hätte es lassen sollen…

  2. Damit folgt sie der SPD und zieht in eine Kellerwohnung ein, aus der es nur noch ein weiterer Schritt auf den Friedhof der Geschichte ist. Um einen ihrer Lieblinge zu zitieren, das ist Parteiensterben von seiner schönsten Seite…

  3. Möglicherweise ist die Thematik völlig bedeutungslos,

    weil bis 2050 die zivile westliche Welt mit Demokratie und EU verloren haben und sie nicht mehr existiert. Warum braucht es dann noch Parteien?

  4. Quote ist immer gut.

    Es ist der schlagende Beweis, dass die bevorzugte Personengruppe nicht in der Lage ist, aufgrund eigener Begabung und Fähigkeiten die Position zu erreichen.

    Wir haben wir gestern bestätigt bekommen, es gibt sogar eine Frauenquote bei der Polarstern. Also als Qualifikation zuerst Frau und danach kommt Wissenschaftler.

    48% Wissenschaftlerinnen und auf der Leitungsebene 70%. anscheinend gibt es unter den vielen Männchen keinen mehr, der überhaupt noch Leitungsfunktionen innehat…

  5. Sarrazin: Deutschland schafft sich ab. Knapper kann man diesen Wahnsinn beschreiben.

  6. Interessant.

    Menschen wegen ihrer Ti++en an ihre Posten zu setzen, ist schlechter Sexismus, während es gute Quotenerfüllung ist, Menschen wegen ihrer Ti++en an ihre Posten zu setzen.

    Und was, wenn zu wenig Frauen in diesem Flügel der Einheitskoalition mit Glied …ääähhhh…. Mitglied sind, gibts dann die Zwangsmitgliedschaft?
    Oder werden Männer aus der Partei geworfen, bis die Quote wieder stimmt?

    Und wie soll das mit einer Quote überhaupt möglich sein, wenn das Geschlecht neuerdings auch nur ein „soziales Konstrukt“ ist und sich im Neuen Deutschland jeder sein Geschlecht aussuchen kann?

    Dann sitzen ja doch wieder Schwanzträger – mit Ti++en? – auf Führungsposten….

    Aber mach mal einem Bekloppten klar, dass er bekloppt ist.

  7. „Geht man davon aus, dass wir in unserer Bevölkerung vielleicht zehn Prozent Lesben und Schwule haben, müsste also die Parteiquote ebenfalls diese Größe erreichen.“

    Der Anteil Homosexueller in der Bevölkerung wird aus politischen Gründen dramatisch überschätzt.
    Natürlich hat die Homo-Lobby ein Interesse daran, dass ein Großteil der deutschen Bevölkerung angeblich homosexuell ist, aber der Anteil ist verschwindend gering. Er dürfte real bei 1 bis 3% sein. Der Einfluss der schwulen Seilschaften ist allerdings riesig.

    Übrigens es Deutschland das Land, bei dem sich angeblich die meisten zur Homosexualität bekennen. Es muss also Mode sein.

  8. Die CDU ist unter Merkels Herrschaft stark nach links gerückt, das bürgerliche Lager schwindet von Woche zu Woche.

    Und woran merkt man das? An der Mainstream Presse! Spiegel, Süddeutsche, TAZ, Zeit, Tagesspiegel – alles linksideologische Blätter. Und was machen die? Schreiben CDU Merkel nach Mund. Der Spiegel zum Beispiel berichtet seit September 2015 vollkommen unkritisch über „unsere“ Kanzlerin. Man schwärmt förmlich von ihr. Wie gesagt, CDU… An Helmut Kohl, ja selbst an SPD Schröder hat man sich tagtäglich abgearbeitet. Da war keine Schmierenkampagne zu schmierig. Merkel hingegen ist der Linkspresse heilig. Und genau daran merkt man, was schief läuft in der CDU.

  9. .

    @ Prof. EBERHARD HAMER (Artikel-Autor)

    .

    3.) Allergrößten Respekt vor Ihren analytischen Fähigkeiten und Ihren Artikeln hier.

    4.) Zeigt, daß man auch Ende der 9. Lebens-Dekade (mit Verlaub, Sie erwähnen Ihr

    5.) Geburtsdatum selbst im Intro) zu intellektuellen Höchstleistungen fähig ist.

    6.) Bitte weiter so in den kommenden Jahren !

    .

  10. Pssst….unter uns…

    Es gibt doch mit Sicherheit schon längst eine Grünen- und Kommunistenquote bei der Merkel-Partei…

  11. Ach ja … die CDU/ CSU sollte dann auch gleich das „ C „ als Partei abschaffen .
    Ja … die CDU/ CSU ist eine sozialistische Partei geworden unter der mit 99% gewählten Kommunistin Merkel , aber das ist in Deutschland kein Problem , Konservativ ist jetzt „ Recht“ und voll „ Nazi „ geworden , Mauermörder sind jetzt wieder Demokraten . Der VS ist voll auf Parteilinie und wird damit zur neuen Stasi … davon hätte Honecker nicht mal zu träumen gewagt .
    Nun gilt es , diese CDU/ CSU mit Ihren eigenen Werten zu konfrontieren und zwar in aller Öffentlichkeit … und immer wieder die Diskussion darüber führen , bis es auch der letzte Dummdödel begriffen hat . Die AfD sollte die CDU/ CSU genau so stigmatisieren , wie diese CDU/CSU die AfD stigmatisiert .

  12. friedel_1830
    5. August 2020 at 09:29

    „2.) Wie haben es Amerikaner 1969 auf den Mond geschafft ? Ohne Frauen-Quote ?“

    Man muss nur die hiesige Presse lesen, dann ist man informiert.

    Natürlich war eine Türkin und natürlich war eine Frau an führender Stelle der NASA Mond Expedition beteiligt.

    Genauso wie die Barnards Herztransplantation von einem Neger durchgeführt wurde.

    Lesen sie die deutsche Presse und sie wissen, dass alte weiße Männer nichts wissen.

  13. Es wird immer doller. Wenn ich auf einem Frauen-Platz parkiere und sich jemand beschwert, sage ich: „Nächste Woche werde ich operiert.“ Manche stehen mit offenem Mund da, andere müssen lachen, aggressiv wurde noch niemand.

  14. ghazawat 5. August 2020 at 09:33

    Übrigens es Deutschland das Land, bei dem sich angeblich die meisten zur Homosexualität bekennen. Es muss also Mode sein.

    Oder das Ergebnis einer dementsprechenden Dressur Erziehung.

  15. Das ist der neueste sozialistische Trend:
    Frauen weg vom Herd!

    Das hat uns die Emanzipation eingebracht: Dreifache Arbeit, plus gebären.
    Hausfrau, Mutter, Putzfrau, Köchin, Heilerin, Karrierefrau und Hure alles in einem Paket, Rentenansparerin, Alleinversorgerin.
    Im schlimmsten Fall bekommen die Männer die Kinder bei einer Trennung und Frau muss Mann mit Kindern mit versorgen!

    Gestern in der Glotze wurden drei bettelarme Scheidungsmütter gezeigt.
    „Man lernt mit wenig auszukommen, auf eine Tasse Kaffee im Cafe an der Ecke zu verzichten oder gar auf einen Kinobesuch.“ Die Sendung hätte eigentlich heißen müssen:

    „Leben wie Hunde! – Deutsche Mütter am Abgrund!“

    Fazit der Sendung: Lieber viel Geld für Tagesmütter ausgeben und arbeiten gehen, und die eigene Rente ansparen „dürfen“ als im Alter arm (und flaschensammelnd).

    Man meint die Frauen rufen aus allen Ecken: Wir sind alle blöd! Wir verdienen alle Strafe!

    Bei den beiden da oben kann man nicht mehr erkennen, was habe ich vor mir: Mann oder Frau?

  16. Diese Frauenquoten finde ich idiotisch. Wenn es 60 – meinetwegen 70% fähige Frauen gibt, sollen sie zu 70% vertreten sen. Im Fall, dass es keine fähige Frau gibt, so müssen wir auf Frauen in Führungsposition verzichten. Das selbe gilt natürlich auch für Männer.

  17. .
    .
    Willkommen in der Merkel-Meinungs-Diktatur!
    .
    Wer Kritik an der Merkel-Diktatur und seine freie Meinung äußert wird bestraft..
    .
    Wer noch glaubt Deutschland sei eine Demokratie, nimmt voll die Drogen.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Basketball:
    .
    Saibou: „Schlag ins Gesicht der Meinungsfreiheit“

    .
    Bonn (dpa) – Basketballer Joshiko Saibou hat seine fristlos Kündigung durch die Telekom Baskets Bonn scharf kritisiert.
    .
    „Wenn ich eine polarisierende Meinung habe, ist Gegenwind verständlicherweise vorprogrammiert. Daraufhin jedoch meinen Job zu verlieren, ist totalitär und ein Schlag ins Gesicht der Meinungsfreiheit“, schrieb der Nationalspieler (30) auf Instagram: „Ich habe immer geglaubt, bei den @telekombaskets steht Toleranz an oberster Stelle, aber jetzt wird mir hiermit das Gegenteil bewiesen.“ Er sei Basketballer, „aber in erster Linie bin ich Mensch.“
    .
    https://www.sueddeutsche.de/sport/basketball-saibou-schlag-ins-gesicht-der-meinungsfreiheit-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200804-99-38624

    .
    .
    Nach Rauswurf bei Baskets Bonn
    .

    https://www.rtl.de/cms/joshiko-saibou-basketballer-wehrt-sich-gegen-rauswurf-bei-baskets-bonn-4589774.html
    .
    Das Merkel-Regime muss weg und mit allen Mitteln bekämpft werden….
    .
    Wir befinden uns direkt in einer Diktatur.

  18. Vielleicht wäret es hilfreicher, endlich davon abzusehen, alte deutsche Parteien als die edlen Vereinigungen von den besten Volksvertretern zu betrachten. Und sie dementsprechend an irgendwelchen Idealen zu messen.

    Es sind doch nur noch Machterhaltungsnetzwerke. Woanders nennt man es Mafia.

    Alle Etablierten kümmern sich doch schon lange nicht mehr darum, wie sie rüberkommen.

    Sich der Situation anpassen. Geldströme sichern. Straffreiheit für die Mitstreiter gewähren. Diesen Zielen ist alles untergeordnet.

    Es sind doch nur noch lauter Hylsen. Kein Inhalt, keine Übereinstimmung mit dem Wählerwillen, den echten Idealen usw. dürfen erwartet werden.

    Nennt bitte diese „Vereine“ endlich beim Namen und hört doch auf, diese haarspalterisch zu untersuchen. Es nützt nichts. Sie müssen weg.

  19. Dadurch wird die CDU viele Wähler gewinnen.
    Die Gutmenschen lieben Neger, Araber, Zigeuner und andere Migranten.
    Außerdem lieben Gutmenschen Schwule und Dieselfahrverbote.

    Schwierig wird für die CDU lediglich die Abgrenzung zu den Grünen, weil dort das gleiche Geschmeiß regiert.

  20. Dazu kommt der Weg zur Arbeit als
    „Abenteuer Deutsche Bahn!“

    „Männer“ verprügeln Fahrgäste im Zug. Und am Bahnhof bekommt die Polizei auch noch auf die Mütze!
    Bildzeitung schreibt von Attacke „am Bahnhof“.
    Ja,die Prügelei ging am Ulmer Bahnhof weiter.
    Die Kerle telefonierten laut in der Bahn (eigentlich so wie immer)
    Fahrgäste beschwerten sich. Anstatt sich zu entschuldigen, und leise zu sein, prügelten die Penner auf die Fahrgäste ein.
    So kennen wir sie: Laut, rotzfrech, aggressiv und gewalttätig!
    Die BILDZEITUNG wagt sich offenbar nicht von der Prügelei in der Bahn zu reden.
    Das könnte die Bahnfahrer verunsichern.
    Nicht nur der Tod durch Maskenverweigerer lauert, sondern Totschläger sitzen auch noch in der Bahn. Die Bahn müsste die Reisenden eigentlich fürs Einsteigen bezahlen, einsteigen in einen ABENTEUER EXPRESS mit ungewissem Ausgang.
    Bekommt die BILD von der DB Schweigegeld? Verschonungsgeld?

    https://www.bild.de/regional/stuttgart/stuttgart-aktuell/ulmer-hauptbahnhof-maenner-pruegeln-auf-fahrgaeste-und-polizisten-ein-72224516.bild.html

  21. Mandat abgeben? Warum? Als Mann können die CDU-Politiker, welche plötzlich „als zu viel“ in Bezug auf die Quote zählen, doch vom dem Recht Gebrauch machen und sich plötzlich als DIVERS zu fühlen.
    Sie zählen dann nicht mehr als MännerInnen sondern als Perv.. ääh DiversInnen, oder nicht?
    DAMIT WÄRE DAS QUOTENPROBLEM SOFORT GELÖST, ODER?
    Gilt auch für die neu hinzugekommenen muselmanischen Einwanderer, denen angeblich in der Heymat der Sturz vom Baukran droht weil sie sich zu den Hinterladern zählen.
    Meine Meinung: F*cken ist Privatangelegenheit, es sei denn es geht gegen unsere Frauen,
    dort vor allem wenn diese damit nicht einverstanden sind. Von diesen sogenannten EINZELFÄLLEN
    liest und hört man mittlerweile häufiger.
    H.R

  22. Ach, dann war die Ermächtigung Ramelows der Testlauf für die Einführung einer Regierungsobrigkeit nach Quotenverteilung anstatt nach Wählerstimmen?

    Wahlen sind ja sowas von lästig….

  23. Weil es aktuell so gut passt:

    Der Libanon galt vor dem Bürgerkrieg in den 1970ern als die „Schweiz des Ostens“, die Hauptstadt Beirut als das „Paris des Ostens“. Nun zerfällt das Land.

    Was hat das mit dem linksgrünen Merkelregime zu tun?

    Nun, die Welt schrieb vor einigen Tagen:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article212450215/Libanon-Die-Schweiz-des-Nahen-Ostens-will-sich-an-China-verkaufen.html#Comments

    Es ist eines der offensichtlichsten Zeichen für den wirtschaftlichen Zusammenbruch des Libanon, einst als die „Schweiz des Nahen Ostens“ gerühmt, wegen seines Reichtums und des guten Lebens, das die Menschen dort führen konnten.

    Doch das ist lange her. Seit Jahren kämpft das Land mit politischer Gewalt und wirtschaftlichen Problemen. Das wächst sich nun, beschleunigt durch die Pandemie, zu einem völligen Zusammenbruch aus. Die Währung ist abgestürzt, der Staat steht vor der Pleite, helfen könnte nur noch der Internationale Währungsfonds (IWF).

    Doch auch diese Verhandlungen sind gescheitert, da die korrupte Elite des Landes nicht von ihren Pfründen lassen will.

    ….

    Stattdessen wurde ein sechsköpfiger Vorstand implementiert, bestehend aus einem Sunniten, einem Schiiten, einem Drusen, einem Maroniten, einem Orthodoxen und einem Katholiken.

    Dieses Prinzip durchzieht sämtliche öffentlichen Bereiche des Landes – überall müssen alle Bevölkerungsgruppen durch offizielle Vertreter beteiligt sein. Und diese sehen sich nicht in der Verantwortung für das Land, sondern allenfalls für ihre jeweilige Gruppe – wenn überhaupt. Die meisten wirtschaften einfach nur in die eigenen Taschen.

    Warum also sollte eine Frau für Männerrechte, ein Mohammedaner für jüdische Anliegen, ein MINT-befreiter Grüner wie Annalena Baerbock für Thoriumreaktoren sein?

    Die Quote zersetzt und spaltet ein Land, es wird nur noch für die eigene Klientel, nicht aber für die Allgemeinheit gedacht.

    Was Adenauer mit der CDU nach dem Krieg für Deutschland tat, die „DDR“-Kommunistin Merkel zerstört es!

  24. .

    7.) PS: Prof. Farthmann („Titten-Sozialismus“) ist nicht „irgendwer“ in SPD.

    8.) 10 Jahre (1975-85) Landesminister unter MP Kühn / Rau und gleichzeitig

    9.) SPD-Fraktionschef im bevölkerungreichsten Bundesland: NRW.

    10.) Titten-Sozialismus !

    .

  25. Auch die wirklichen High-End-Parkplätze vor den Supermärkten sind nicht sicher vor mir. Wenn mich jemand darauf hinweist, die wären nur für Frauen mit Kinderwagen, schaue ich nachdenklich und sage: „Habe ich die jetzt wirklich vor der Kita vergessen?“

  26. Etwas wichtiges habe ich noch vergessen. Mit welchen Recht dürfen nur Frauen Kinder gebären? Ich habe mir schon immer gewünscht ein Kind zu gebären. Deshalb fordere ich auch hier eine Männerquote.

  27. Im Bundestagswahlkampf 1976 warb die damals noch konservative CDU mit dem Slogan:

    „Freiheit statt Sozialismus“

    Merkel, Spahn, Stockholm-Schäuble und Söder haben, insbesondere nach der Zwangswahl des SED-Kommunistdenden Bodo Ramelow und der Niederschlagung der bürgerlichen Demonstration am 01. August 2020 auf der symbolträchtigen „Straße des 17. Juni“ für

    „Sozialismus statt Freiheit“

    entschieden!

  28. Ich bin ganz klar für eine Salafisten-Union es ist doch nicht zumutbar das diese Minderheit nicht Vertreten sind. Wenn diese Idioten so weitermachen, braucht es bald eine Deutsche-Union um auch diese Minderheit zu vertreten.

  29. EILMELDUNG: NRW fürt Bussen ab 150€ ein sollte jemand in der Bahn oder im Bus keine Maske tragen.

  30. havel
    5. August 2020 at 09:53

    „Etwas wichtiges habe ich noch vergessen. Mit welchen Recht dürfen nur Frauen Kinder gebären? Ich habe mir schon immer gewünscht ein Kind zu gebären. Deshalb fordere ich auch hier eine Männerquote.“

    Nur Mut! Sie sind nicht alleine.
    Frau Spahn hat auch Kinderwunsch.

  31. Barackler
    5. August 2020 at 09:51
    Auch die wirklichen High-End-Parkplätze vor den Supermärkten sind nicht sicher vor mir.
    ++++

    Immer wenn ich mich scheinschwanger fühle, parke ich auf einem Frauenparkplatz.

  32. Noch so ein CDU-Klugschei§§er auf Europatournee:
    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2020/laschet-bricht-seinen-besuch-im-fluechtlingslager-moria-ab/
    Oh wie bedauerlich: (…)“In dem Lager gebe es immer wieder Schlägereien und Messerstechereien zwischen Migranten verschiedener Nationalitäten. Vor allem im sogenannten Satellitencamp herrsche Gesetzlosigkeit. Gewalttaten hätten in den vergangenen fünf Jahren dort schon mehrere Menschen das Leben gekostet.(…)
    WAS? ECHT UNGLAUBLICH, DASS SOWAS NUR AUF EINER GRIECHISCHEN INSEL PASSIEREN KANN UND IM SICHEREN DEUTSCHLAND NIEMALS KEIN EINZIGER DEUTSCHER DURCH DIE HAND EINES SOGENANNTEN SCHUTZSUCHENDEN ZU SCHADEN KOMMT. WEDER AN BAHNSTEIGEN MIT ICE-DURCHFAHRTEN NOCH AN FLUSSUFERN IM BREISGAU… 😆 😆
    H.R

  33. .

    Betrifft: Diskriminierung wegen Geschlecht; Grundgesetz

    .

    12.) Art. 3, GG:

    (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

    (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

    .

    13.) Achtung:

    14.) GleichBERECHTIGUNG heißt aber nicht (!): ERGEBNIS-Gleichheit.

    .

  34. ghazawat#
    Nur Mut! Sie sind nicht alleine.
    Frau Spahn hat auch Kinderwunsch.

    Na bitte. Und schon sind wir zwei.

  35. Der CDU-Vorstand hat sich geeinigt, bis 2050 eine
    „Frauenquote“ von 50 Prozent aller Mandatsträger
    und Abgeordneten zu erreichen

    Wo wird Frau Gesundheitsministerex
    Jens Spahn eingerechnet?

  36. Alle Parteien weg und einen an die Spitze wie Trump/Putin. Problem gelöst, hatten wir auch schon mal zu einer Zeit wo der Wohlstand und die Wissenschaft im Land erblühte.

  37. Maria-Bernhardine
    5. August 2020 at 10:08

    „Wo wird Frau Gesundheitsministerex
    Jens Spahn eingerechnet?“

    Wenn man sich ihren vollbärtigen Ehemann ansieht, dann ist sie völlig offensichtlich die Frau in dieser Homoehe und will auch als Frau gesehen werden. Legendär das Hochzeitsfoto.

  38. Weissen Hetero-Männern wird schrittweise zunächst das passive, etwas später auch das aktive Wahlrecht entzogen. Über den Führerschein wird noch diskutiert, ob das Verbot auch für Elektro-Autos gelten soll.

  39. Bei allen ital.Parteien gibt es ganze 2 Schwule,
    aber deutsche Parteien (ausg,AFD) bilden eben die Sodom und Gomorra-Gesellschaft ab, nirgendwo
    in Europa, wir die Regenbogenkaste so medial inszeniert, wie in der BRD und ausgerechnet Schwule Politiker
    sollen mal Nachdenken , warum Sie geboren wurden, denn Sie hat garantiert nicht der Storch gebracht!!
    Bei manchen Poltikern (Beck -Antonia Hofreiter usw) wäre es wohl besser gewesen, die Eltern wären Schwul-Lebisch gwesen, dann würden
    Sie uns nicht belästigen

  40. Früher haben sich in China viele Männer freiwillig kastrieren lassen um so zu einem gut bezahlten Job im chinesischen Kaiserhaus zu gelangen. Wann werden wir die ersten karrieregeilen Kastraten in der CDU sehen?

  41. Also wirklich, Bei den Parteien gabs noch nie ein Leistungsprinzip. Auch schon früher wurde keineswegs der bestgeeignete nach oben gespült, sondern höchstens derjenige, der am besten intrigieren und bescheissen konnte. Nicht Umsonst gibts den Spruch Freund, Feind, Parteifreund. Oder hiess es gar Feind, Todfeind, P.

    ghazawat 5. August 2020 at 09:33; Meiner Info nach sind die Insulaner das Tuckenland schlechthin. Es kann aber durchaus sein, dass Köln mit denen gleichzieht. Wobei ich nicht glaube, das wir über 1% schwule haben,
    so 2-5 %o kann ich mir vorstellen, abhängig davon wo. Aufm Land eher weniger, in der Stadt mehr.

    Penner 5. August 2020 at 09:40; Für mich heissen die schon seit Jahren Halbmondpartei, haben schliesslich einen im Namen.

    havel 5. August 2020 at 09:42; Bei manchen Studienfächern wär ich auch für ne Quote, nicht nur im Studium, sondern auch bei der Berufsausübung. Mädels studieren zu 90% Medizin, aber wie viele Ärztinnen kennt ihr? Wenns hoch kommt sind das vielleicht mal 15%. Heisst, Männer studieren das wirklich um einen Beruf auszuüben, Frauen bloss aus Langeweile. Aber ein Studium kostet den Steuerzahler durchschnittlich ne Viertelmio. Ich fänds gut, wenn diejenigen, die studieren ohne danach den Beruf auszuüben, diese Kosten zurückerstatten müssen.

    jeanette 5. August 2020 at 09:47; Wo kann man schon für wenige TEuros im Orientexpress reisen. Naja, eigentlich in jeder grösseren Stadt, wenigstens wenn die nen Bahnanschluss hat.

  42. .

    Betrifft: Alte weiße Männer. Und Fregatten.

    .

    15.) „Alte weiße Männer“ hat (abwertend) Eingang gefunden in deutschen Sprachgebrauch.

    16.) Dann auch statt Frauen-Quote, bitte: FREGATTEN-Quote.

    17.) Soviel „Gleichberechtigung“ muß sein.

    .

  43. Wenn in D/ die 50% Quote „Kippelig Rothig-Merkelig“ wird, dann ist die poltische Hochmoral in D/
    schon mal gewährleistet -Ironie Off;-)

  44. .

    18.) PS: Grüne haben beschlossen, daß ab Jahr 2100 mindestens 50%

    19.) aller Mandatsträger in Parlamenten (Land / Bund)

    20.) eine abgeschlossene anerkannte Berufsausbildung oder

    21.) abgeschlossenes Hochschulstudium (keine Volkshochschule) haben müssen.

    .

  45. Ich weiß nicht, wie ihr das seht, aber die dekadente Zeit wird ihr jähes Ende finden. Und zwar dann, wenn die Wirtschaft am Ende ist, in spätestens zwei Jahren.

    Und ich glaube auch, 2050 wird die Welt nicht mehr so aussehen, dass wir uns um das Geschlecht Sorgen machen. Der klägliche Rest wird sich Gedanken um sein Überleben machen. Ich denke eher, die Deutschen werden ab 2035 erschlagen und blutend in der Ecke liegen und um die letzte Gnade der Erlösung winseln. Von Schwulen spricht dann schon keiner mehr.

  46. Frauenquote zum dritten…

    In der industriellen Forschung liegt die Frauenquote in Deutschland zurzeit unter 12%. Dort sind schon alle Zwangsquoten eingerechnet. Ganz offiziell… Ich bin selber in Wissenschaft und Forschung keltisch und ich kenne in meinem Fach fast keine einzige Frau von Format.

    Wenn bei der Polarstern Expedition der Wissenschaftlerinnen Anteil bei 48% liegt und auf der Leitungsebene sogar bei 70%, dann heißt das ganz einfach, dass die fachlich kompetenteren männlichen Forscher zu Hause bleiben mussten, damit die Quote eingehalten wird.

    Wer will, darf darauf Rückschlüsse auf die veröffentlichten Forschungsergebnisse ziehen

    “ Es ist alles noch viel katastrophaler als wir dachten und der Hitzetod der Menschheit steht unmittelbar bevor “ Wetten??

  47. @ ghazawat 5. August 2020 at 10:17

    Zu Weihnachten – 22.12.2017
    Das mit Fr. Spahns Patensöhnchen?
    https://rp-online.de/imgs/32/3/8/1/7/5/3/8/9/tok_0f9cf7263faf971afff07731adf1c5d7/w1134_h1691_x668_y304_PHOTO-2018-06-18-11-36-08-f30070607767c600.jpg
    Zu einer anständigen Hochzeitstorte reichte die
    Knete nicht, aber für zwei Figurenmänner obendrauf.

    Oder das mit Methbeck?

    Man kennt und duzt sich.
    Froh sind beide, dass Schwule und Lesben nun auch in der Ehe rechtlich gleichgestellt sind, doch Vorbehalten und Vorurteilen sehen sich beide nach wie vor ausgesetzt. Beim Einkaufen werde ihm schon mal »Schwanzlutscher« hinterhergerufen, sagt Spahn.

    Beck wiederum hat sein Schwulsein immer als »Hindernis und Sprungbrett zugleich« gesehen. Über dieses Thema sei er schließlich überhaupt erst in die Politik gekommen…
    https://sz-magazin.sueddeutsche.de/gesellschaft-leben/um-genauso-ernst-genommen-zu-werden-muss-man-mehr-leisten-84035
    Homo-Maulwürfe in Parteien: AfD nimm dich in acht!

  48. Das „C“ können die doch schon lange aus den Parteinahmen streichen! Wie wäre es mit einer Umbenennung in ISP = Islamische Sozialistische Partei. Da die Parteien sowieso alles sozialistische Blockflöten sind, gibts auch keinen Interessenkonflikt mit der Scharia Partei Deppenlands.

  49. ghazawat 5. August 2020 at 10:47

    Das ist ja das Fatale: Jenny und Lea-Sophia rechneten mit Bikiniurlaub und ertrinkenden Eisbären in der Arktis und waren dann ganz erstaunt, dass die Polarstern dann im Eis festfror.

    Und Wencke und Grete haben den Stolz der norwegischen Marine beim Ausparken aus einem Fjord versenkt, ganz ohne Feindeinflüsse. Mit Wencke und Greta wären die Wikinger nur bis zur nächsten Kita in der Normandie gekommen!

    https://www.welt.de/politik/ausland/article184713682/Norwegen-Crew-der-Fregatte-verwechselte-Tankschiff-mit-Oelterminal.html

    Drei Wochen nach der Kollision eines norwegischen Kriegsschiffs mit einem Tanker hat die Staatliche Havariekommission am Donnerstag einen vorläufigen Bericht zum Unglücksverlauf vorgelegt. Demnach hat die Brückenbesatzung der „Helge Ingstad“ das Tankschiff für ein stationäres Objekt gehalten.

    Bei dem Unglück am 8. November wurde die Fregatte so stark beschädigt, dass sie auf Grund lief und fast völlig versank. Bislang konnte sie nicht geborgen werden. Die Besatzung war gerettet worden.

  50. „Beck wiederum hat sein Schwulsein immer als »Hindernis und Sprungbrett zugleich« gesehen. Über dieses Thema sei er schließlich überhaupt erst in die Politik gekommen…‘

    Beck ist wenigstens so ehrlich, dass er die Frischfleisch Suche auf Kosten des Steuerzahlers öffentlich macht.

  51. Ich kenne das Blog nicht aber Google fand es:

    http://mannikosblog.blogspot.com/2018/11/achtung-feuer-frau-am-steuer.html

    Die Helge Ingstad als Flaggschiff des gleichgestellten Feminismus

    Schon seit längerem versucht man auch beim norwegischen Militär, die eigene Leistungsfähigkeit mit Hilfe postmoderner Errungenschaften zu steigern. So gibt es beispielsweise einen „Fleischfreien Montag“ bei den Streitkräften, was vor allem die Moral beim Ausheben von Schützengräben steigern dürfte.

    Aber nicht nur das. Auch der Feminismus hielt schon vor Jahren Einzug bei den Streitkräften des Landes. Der Blick auf die Liste norwegischer Verteidigungsminister etwa verrät, dass seit 1999 gleich sechs der neun Minister Frauen waren, wobei die drei Herren jeweils nur etwa ein Jahr im Amt waren und die Damen die übrigen 17 Jahre für sich und ihre Geschlechtsgenossinnen nutzten.

    Aufmerksame Leser (ich vermute aus dem militärischen Bereich) wiesen nun darauf hin, dass im norwegischen Militärmagazin Forsvarets Forum bereits mehrere Berichte über die Helge Ingstad erschienen, in denen das Schiff und seine Mannschaft über den Klee gelobt wurden. In einem der Artikel aus dem letzten Jahr wurde dazu erwähnt, dass vier der fünf Schiffsnavigatoren Frauen seien und das Schiff Pate eines neuen Frauenförderprogramms sei.

    Die Zusammenstellung der Mannschaft des Schiffes wurde zunächst kontrovers aufgenommen, da besonders viele Frauen dazu gehörten. Das norwegische Militär will langfristig auf eine Geschlechterparität bei den Soldaten hinarbeiten und auf der Helge Ingstad sollte diese Zukunft offenbar getestet werden. Eine der damals interviewten Navigatorinnen des Schiffes meinte:

    Für die weiblichen Offiziere des Schiffes war es angedacht, dass aus ihnen die Speerspitze werden soll für Frauen bei der Marine. Ihre Karriere sollte bis ganz nach oben gehen und auch bei den Kapitänen und in der Admiralität innerhalb einer Generation die Geschlechterparität herstellen.

    Das Militärmagazin argumentierte dazu, dass „es leichter wird, eine ausgewogenere Verteidigung zu finden,“ wenn Frauen gleichberechtigt beim Militär arbeiten.

    Es handelt sich dabei vermutlich auch um den wahren Grund, weshalb sich das norwegische Militär so sehr zurückhält beim Nennen der Namen der Verantwortlichen. Es kann gut sein, dass es ausnahmslos Frauen waren, die es schafften, die unsinkbare Fregatte zu versenken.

    So ist das eben, wenn Ideologie vorgeht, Leistungsanforderungen eingeebnet werden, und Inkompetente so lange gelobt werden, bis sie es selbst glauben und man ihnen dann ein sehr teures Spielzeug überlässt.

  52. Eurabier 5. August 2020 at 09:49
    Weil es aktuell so gut passt:
    Der Libanon galt vor dem Bürgerkrieg in den 1970ern als die „Schweiz des Ostens“, die Hauptstadt Beirut als das „Paris des Ostens“. Nun zerfällt das Land.
    Was hat das mit dem linksgrünen Merkelregime zu tun?
    Nun, die Welt schrieb vor einigen Tagen:
    https://www.welt.de/wirtschaft/article212450215/Libanon-Die-Schweiz-des-Nahen-Ostens-will-sich-an-China-verkaufen.html#Comments
    Es ist eines der offensichtlichsten Zeichen für den wirtschaftlichen Zusammenbruch des Libanon, einst als die „Schweiz des Nahen Ostens“ gerühmt, wegen seines Reichtums und des guten Lebens, das die Menschen dort führen konnten.
    Doch das ist lange her. Seit Jahren kämpft das Land mit politischer Gewalt und wirtschaftlichen Problemen. Das wächst sich nun, beschleunigt durch die Pandemie, zu einem völligen Zusammenbruch aus. Die Währung ist abgestürzt, der Staat steht vor der Pleite, helfen könnte nur noch der Internationale Währungsfonds (IWF).
    ####
    Wie das alles passiert ist erklärt Brigitte Gabriel in ihren Vorträgen ganz vorzüglich:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Brigitte_Gabriel
    DER KERNSATZ ZUM SCHLUSS:
    Doch auch diese Verhandlungen sind gescheitert, da die korrupte Elite des Landes nicht von ihren Pfründen lassen will.
    Hans.Rosenthal

  53. .

    Betrifft: Artikel-Bild (FDJ-Merkel und strichlippige Trockenpflaume AKK)

    .

    22.) „Ein Volk steht und fällt mit seinen Frauen“ (*)

    .

    *: Zitat geborgt von einem Foristen hier, dessen Namen ich nicht mehr weiß.

    .

  54. @ eule54 5. August 2020 at 09:46

    Dadurch wird die CDU viele Wähler gewinnen.
    Die Gutmenschen lieben Neger, Araber, Zigeuner und andere Migranten.
    Außerdem lieben Gutmenschen Schwule und Dieselfahrverbote.

    Schwierig wird für die CDU lediglich die Abgrenzung zu den Grünen, weil dort das gleiche Geschmeiß regiert.

    *****************************************

    Für die Abgrenzung zu den GrünInnen hat man ja noch deren Einstellung zum Sex mit Minderjährigen.

    Ausserdem hat man noch Merkel, die sogar demokratische Wahlen durch einen Anruf aus Afrika rückgängig machen kann.

    Merkel ist Kult.

  55. Wer die nötige fette Brieftasche hat, dann dürfen Herr und Frau Spahn, sogar Kinder adoptieren, was für kranke Ide, Schwulen Männern Kinder anzuvertrauen, während nicht so betuchte Kinderlose Ehepare bei einen Adoptivwunsch benachteiligt werden, einfach nur noch Irre

  56. Fr. Jensa Spahn(1,92m) mit dem grünen
    Halbtürken, Muselmann Danyal* Bayaz,
    dem Liebhaber der Grünen Katharina Schulze:

    Als größte Sorge neben der Ausbreitung des Virus selbst, bezeichnete Spahn Fake-News.
    Das wichtigste Kriterium sei jedoch weiterhin zu versuchen so transparent und offensiv wie möglich zu kommunizieren, denn: „dies ist die einzige Waffe, die wir gegen Falschinformationen aller Art und Weise haben.“
    https://www.wochenblatt-reporter/bruchsal/c-lokales/transparente-kommunikation-ist-die-einzige-waffe-die-wir-gegen-falschinformationen-aller-art-und-weise-ueber-corona-haben_a191293

    ++++++++++++++++++++++++

    *Daniel ist im Koran ein Waffenschmied.
    Namensbedeutung der türk. Form Danyal:
    Streitschlichter, Friedensrichter (im Auftrag Al-Lahs).

    Bayreuth 2019
    https://www.imago-images.de/bild/st/0092453270/w.jpg

  57. TEILEN und VERBREITEN erwünscht..!
    .
    .
    PI-News AKTUELL!
    .
    Merkels-Moslems wollen ganz offen Deutschland zum Terror-Kalifat machen …und dem Verfassungsschutz, CDU, SPD , pädoGrüne und dämliche naive dt. Bahnhofsklatscher/Teddybärwinker …. GEFÄLLT DAS!
    .
    .
    .
    SPD: ……„daß Migration grundsätzlich gut ist, da sie ja so vielfältig ist, daß der Islam harmlos und gut integrierbar sei, wenn wir uns nur genug anstrengen“,
    .
    +++++++++++++++++++++++++
    .

    Moslem in Deutschland wollen Kalifat und Deutsche wegtreten/töten
    .
    Kriegserklärung an Deutschland und Europa. 2020 So etwas hat die Regierung und Merkel in unser Land gelassen.

    .
    https://youtu.be/2dVcL8ZiNH0
    .
    .
    TEILEN und VERBREITEN erwünscht..!
    .
    .
    Das Merkel-Regime will die moslemische Umvolkung!
    .
    .

  58. .

    23.) CDU-Merkel ist Regierungschefin von rot-magentaRot-grün (=Links-Front).

    24.) Dazu paßt Farbwahl der Oberbekleidung der beiden Damen (Artikel-Bild).

    .

  59. @ friedel_1830

    2.) Wie haben es Amerikaner 1969 auf den Mond geschafft ? Ohne Frauen-Quote ?

    Also, die Software für die Mondlandung wurde von einer Frau geschrieben (Margaret Hamilton).

    .

  60. Hallo und besten Dank an Herrn Prof. Dr. Eberhard Hamer
    für diese einprägsame („auf den Punkt gebrachte“) Analyse mit Darstellung der CDU-Realität.

    „Leistungsprinzip“ – das war vorgestern, heute sind andere Kriterien (m. E. vielfach als Ergebnis brillianten Stumpfsinns) offenbar auch in der CDU maßgebend.

    Frauenförderung (im Sinne von Gleichberechtigung) halte ich prinzipiell nach wie vor für wichtig, weil oftmals in der Vergangenheit (lange ist´s her) nur mit „Männerkriterien“ ausgewählt wird. Aber eine prozentuale Quote einzuführen, das ist völlig untauglich.

    Vielfalt und Verirrungen oder Schattierungen des menschlichen Lebens sind Realität. Dass man aber nun nahezu für jede „Schattierung“ (z. B. für Schwule) irgendwelche Quoten einführen muss, ist unnötig, ja schädlich.

    Es gibt nach meinem biologischen Verständnis zunächst einmal das NORMALE – das sind Männer und Frauen = MENSCHEN.

    Wenn manche Menschen sexuell irgendwelche Besonderheiten pflegen oder hormonell bzw. genetisch „anders gepolt“ sind, muss man dies als Realität zur Kenntnis nehmen.

    Diese Schattierungen sind aber aus meiner Sicht und nach meinem Empfinden rein p r i v a t zu sehen. Jeder kann in seinen vier Wänden sexuell tun und lassen, was ihm oder ihr beliebt, was selbst verantwortet wird, was ohne Gewalt vor sich geht und andere nicht belästigt.

    A b e r:
    Ich persönlich möchte es nicht ständig erfahren, was andere Menschen für private sexuelle Vorlieben praktizieren, wie sie sich fühlen oder sonstwas – ich möchte, dass dies alles privat bleibt.
    Und nur dies toleriere ich.

    Die zunehmende „Verschwulung und Genderisierung“ der Gesellschaft (samt der KITAS und Schulen!) und der Medien plus Politik e k e l t mich inzwischen an.

    Es soll Menschen geben, die sich als „Neutrum“ fühlen und sexuelle Vorlieben für ihren Kühlschrank entwickeln. Mag es geben. Solange jemand dies alles in den eigenen vier Wänden absolviert, bitte. Aber muss man auch für diese Menschen nun eine eigene Kategorie – sowohl pseudo-biologisch als auch politisch – einrichten? Nein, das ist PRIVAT – und mich als NORMALO interessiert es weiter nicht.

    Zivilisation des homo sapiens als Endziel menschlicher Kultur sieht nach meinem Verständnis anders aus als z. Zt. in D. Pauschale Quoten sind m. E. das Ende der Demokratie, weil Selbstbestimmung und freie Entscheidung ausgebremst werden.
    Was würden die Befürworter sagen, wenn man nun das historische „Drei-Klassen-Wahlrecht“ wieder einführen würde? Das würde als undemokratisch abgetan. Aber was bewirkt die „Quote“? Etwas vergleichbar Undemokratisches!

  61. ghazawat 5. August 2020 at 09:40
    friedel_1830
    5. August 2020 at 09:29
    „2.) Wie haben es Amerikaner 1969 auf den Mond geschafft ? Ohne Frauen-Quote ?“
    Natürlich war eine Türkin und natürlich war eine Frau an führender Stelle der NASA Mond Expedition beteiligt.

    Ja, genau.
    Mit Burka.
    Um den Verschwörungstheoretikern den Wind aus den Segeln zu nehmen:
    Die Sterne sind auf Mondaufnahmen nicht zu sehen, weil sie zu lichtschwach für die Fotoapparate sind, und die Burkanautin ebenfalls nicht, weil sie sich vor dem Hintergrund nicht abhebt.
    Aber sie mußte „einen fahren lassen“, darum flatterte damals die aufgestellte Fahne.
    Wollte man nur so nicht sagen.
    So kommen jetzt alle Beweise zusammen.

  62. @ Anita Steiner 5. August 2020 at 11:16

    März 2017 Spahn jammert vorsoglich u.
    aus Werbezwecken für den Herbst 2017:

    Der homosexuelle CDU-Politiker
    Jens Spahn würde gemeinsam mit seinem
    Lebensgefährten gern Kinder adoptieren.

    „Ich denke, wir wären ihnen gute,
    verantwortungsvolle Eltern“, sagte der
    36-Jährige der „Bild am Sonntag“. „Aber leider
    ist meine eigene Partei da auf eine falsche Art konservativ“
    https://rp-online.de/politik/deutschland/jens-spahn-moechte-gern-kinder-adoptieren-und-die-ehe-fuer-alle_aid-19372217

    Okt. 2017 „Ehe für alle“*

    Weihn. 2017 Jens Spahn „heiratet“ Mann

    2020/21 Jens Spahn wird CDU-Parteichefin

    2025 Jens Spahn wird Kanzlerin u. setzt spätestens
    jetzt Kinderadoptionen für Perverse durch.

    ++++++++++++++++++

    *In Deutschland haben gleichgeschlechtliche Paare das Recht auf Eheschließung; am 1. Oktober 2017 ist ein Gesetz in Kraft getreten, das ihnen die Eheschließung ermöglicht. Zuvor konnten gleichgeschlechtliche Paare in Deutschland nur eine eingetragene Lebenspartnerschaft schließen, welche im Vergleich zur Zivilehe mit den gleichen Pflichten, aber weniger Rechten ausgestattet ist. Die Begründung neuer eingetragener Lebenspartnerschaften ist seit dem 1. Oktober 2017 nicht mehr möglich. Bestehende Partnerschaften bleiben aber bestehen. (WIKI)

  63. @ rattenralle 5. August 2020 at 11:38 h

    Danke für diese interessante Info. Es gibt natürlich auch fähige Frauen in nicht unerheblicher Anzahl (u.a. MINT-ler-innen), ohne Frage.

    Ob die Menge ausreicht, diese Quote „künstlich“ auf 50% hochzu-jazzen, bleibt:
    Dahingestellt.

    (@ friedel_1830

    2.) Wie haben es Amerikaner 1969 auf den Mond geschafft ? Ohne Frauen-Quote ?

    Also, die Software für die Mondlandung wurde von einer Frau geschrieben (Margaret Hamilton).)

    .

  64. …kurze „Nachhilfe“ für PROF. EBERHARD HAMER:

    die CDU befindet sich nach all den Verfehlungen der letzten 15 Jahre in der REGIERUNGSVERANTWORTUNG! Noch Fragen?

  65. Das bedeutet: Männer haben in der CDU mittelfristig wenig Chancen auf Aufstieg, solange die Frauenquote nicht erfüllt ist. Selbst höher qualifizierte Männer haben innerparteilich gegenüber minderqualifizierten Frauen dann nur noch geringe Chancen.“
    *********************
    Das ist Sexismus, Rassismus in übelster Form!!Ein Grund mehr, die NIE wieder zu wählen.

  66. Hans.Rosenthal 5. August 2020 at 11:10

    Wie das alles passiert ist erklärt Brigitte Gabriel in ihren Vorträgen ganz vorzüglich:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Brigitte_Gabriel
    DER KERNSATZ ZUM SCHLUSS:
    Doch auch diese Verhandlungen sind gescheitert, da die korrupte Elite des Landes nicht von ihren Pfründen lassen will.
    Hans.Rosenthal

    Was hat das jetzt mit dem ehemaligen Deutschland zu tun? 🙂

    Gruß,

    Eurabier

  67. ghazawat 5. August 2020 at 09:40
    friedel_1830
    5. August 2020 at 09:29
    „2.) Wie haben es Amerikaner 1969 auf den Mond geschafft ? Ohne Frauen-Quote ?“
    *****************
    Ganz einfach: Der erste Mann am Mond war eben eine Frau!

  68. „Aber leider
    ist meine eigene Partei da auf eine falsche Art konservativ““
    *****************
    Das muß die Aussage eines Komikers sein nicht die eines Politikers! Die Nation müsste doch eigentlich vor Lachen nicht schlafen können. Statt dessen Grabesstille zu solchen Kaspern?
    Nix wie weg!

  69. Bei der Frauenquote sollte man aber bestimmte Ansprüche stellen. Es sollten nur „richtige“ Frauen politische Ämter übernehmen. Es sind ja ohnehin die politischenFührungsposten jetzt schon mit „Frauen“ besetzt. Nach Goethe: Nichts Weibliches zieht mich dort besonders an. Ich kann auch keine spezifisch andere oder gar bessere „Arbeitsweise“ erkennen. Na schön. Noch 30 Jahre. Ich schätze, da wird es keine CDU mehr geben. Vielleicht wird man das C zur „Rettung“ abschaffen müssen. C ist ja im Buntstaat fast rassistisch. Es wäre besser, die CDU und Partner würden anfangen, den Staat mit politischer Vernunft wieder auf solide Beine zu stellen. Und auf manchen Baustellen sind eben Männer die richtige Besetzung.

  70. „Aber leider
    ist meine eigene Partei da auf eine falsche Art konservativ““
    *****************************
    Das ist Liebesroman-Politik, um den GrünInnen das Wasser abzugraben.
    Christlich wird geopfert, konservativ schon lange.. was bleibt ist eine CDU die nicht erst durch den Maskenzwang und Frauenquote eine Karnevalspartei geworden ist. Wolle mer se rausschmeißen?

  71. Solange es keine Parteien gibt,die
    konservativ ausgerichtet sind,solange
    wird dieser Irrsinn weitergehen.
    Wer sollte ihn auch stoppen?
    Der Wähler ist doch schon lange entmachtet worden.
    Er hat gar keine realen Wahlmöglichkeiten mehr.
    Deutschland besteht doch nur noch aus diesem Einheitssumpf,
    gleichgeschalteter Parteien!

  72. .

    Betrifft: Deutsch-Amerikanische Mondlandung (als Nebenthemq hier im Strang)

    .

    1.) Ohne dt. Chef-Raketen-Kontrukteur Wernher von Braun und sein riesiges Team

    2.) an deutschen Raketen-Ingenieuren (mitgenommen in USA, keine Frau),

    3.) über 100 junge deutsche Raketen-Spezialisten, hätte es keine Mondlandung

    4.) gegeben.

    5.) Ohne Ressourcen, Infrastruktur der USA u. Kennedy allerdings auch nicht.

    .

  73. Und was sagt die andere Frau Spahn dazu?

    Weil irgendwer muss das Kind ja austragen, die Kinder bringt nicht der Klapperstorch.
    Auch wenn der für den Kinderhandel zuständige Jungendamtler diesen Namen angenommen haben sollte…

  74. nicht die mama 5. August 2020 at 12:40

    Bezieht sich auf den Beitrag von

    ghazawat 5. August 2020 at 09:59

  75. Es gibt eine grosse Luecke rechts der CDU, die dringend gefuellt werden kann und muss.

    Prof. Meuthen, bitte uebernehmen!

    Toedliche Wahlslogans zukuenftige KVP (Konservatieve Volkspartei):

    „Wir sind die Partei die die CDU haette sein sollen“

    „Wir sind eine identitaere CDU, buergerlich, volksnah, in der Tradition der Bonner Republik“

    Damit kann mann Wahlen gewinnen.

    Ost-Deutschland, das ist Honecker, Merkel, Kalbitz.
    Hmmm… da kommt keine Freude auf.

    Wir brauchen einen West-Deutschen MANN, der steht in der Tradition der Politgiganten Adenauer, Schmidt, Kohl, Schroeder. Einer der nach der Oeffnung zu Frankreich, jetzt auch Oefnung Richtung Russland anstrebt, fuer die Schaffung eines souveraenes, identitaeren Grosseuropas der Vaterlaender, das in der Lage sein wird die kommende Supermacht China im schach zu halten:

    https://parisberlinmoscow.wordpress.com/2020/08/04/grece-nouvelle-droite/

    Der Name „AfD“ und das Ostdeutsche Elektorat kann den Ostdeutschen Hoecke und Kalbitz ueberlassen werden.

  76. Da die Mehrheit DER CDU-POLITIKER (also ohne *-innen usw.) sowieso keine Eier mehr in der Hose hat, ist die Frauenquote doch schon lange erreicht. Da sind die Vornamen unserer Politiker, Angela oder Angelo, Walter oder Waltraud eh nur noch Makulatur. In Grazy-Germany wird ja schon lange nur noch Politik von geschlechtslosen Zombies gemacht.

  77. .

    Betrifft: Unpassende Artikel-Überschrift

    .

    1.) Besser: „Wie irre ist die CDU ?“

    .

  78. Das „C“ für christlich ist verschwunden.
    ab sofort ist das „C“zur Mondsichel geworden. 🙁
    Hilal (arabisch ????, DMG hil?l ‚Mondsichel‘) ist ein arabischer Begriff für die Sichel des zunehmenden Mondes und heute eines der bedeutendsten muslimischen Embleme.

  79. Eurabier 5. August 2020 at 12:03
    Was hat das jetzt mit dem ehemaligen Deutschland zu tun?
    Gruß,
    Eurabier
    ###
    @EURABIER:
    Die Parallelen sind unverkennbar. Die Entwicklungen in beiden Ländern weisen den konkreten Weg in die Katastrophe. Gutmenschentum in Regierungsverantwortung ist potenziell tödlich für das eigne Volk.
    Der tiefe Fall wird Deutschlands Aufprall im Nichts nur noch wuchtiger und langanhaltender
    treffen, als es im Libanon jemals der Fall war. Warum? Es gibt keinen Notausgang für ethnische Deutsche.
    Wer zum Teufel sollte uns denn irgendwo in der Welt Asyl gewähren? Das 1.000jährige Reich hat 1933 angefangen und endet erst 2933 wir sind also noch schlappe 913 Jahre weltweit in Verschiss! Deutschland wird nur dort geliebt, wo es sein Scheckbuch zückt und laut „Kamelle der Prinz kütt“ in die Runde ruft! Mit anderen Worten, den Deckel für das Freibier der Verfolgten und Traumatisierten dieser Welt bezahlt.
    Ich könnte schon wieder im Strahl kotzen. Ein ewig währender Albtraum, Nacht für Nacht.
    Gruß Hans.Rosenthal

  80. „Verfechterinnen von Quoten in der CDU – Merkel & AKK“
    steht unter dem Foto.

    Besser:
    Negativauslese durch Frauenquote

    Die zwei Grazien lachen sich halbtot.
    Würde Sachverstand zählen, hätten sie nirgendwo
    in der Politik was zu melden.

  81. Zitat
    Die Merkel-CDU will aber keine bürgerliche Partei mehr sein, sondern sozialistisch. Ein Teil der bürgerlichen Wähler sind ihr zur AfD weggelaufen, viele wählen überhaupt nicht mehr.
    Ende Zitat

    Gut erkannt Herr Professor Doktor Hamer.
    Mit dieser Positionierung der „Neuen“ CDU wir sie weit übergreifend Koalitionsfähig. Mit den Grünsozialisten, mit den Sozialsozialisten, mit den Liberalsozialisten und notfalls mit den Sozialistischensozialisten /siehe Thüringen, siehe Wahl der Verfassungsrichterin in Mecklenburg-Vorpommern, siehe den Vorstoß des Mp. S-H Daniel Günther.

    Frau Dr. Merkel findet schon lange „ihre“ Mehrheiten in anderen Fraktionen
    und hat damit Erfolg.
    Das deutsche Parteiensystem wurde umgekrempelt.
    Genial.
    Ein paar innerparteilichen Kritiker spitzen häufig die Lippen, aber zu pfeifen traut sich niemand. D. h.den Worten folgen keine Taten.
    Die Blauen sind nett und nötig, wären aber selbst mit 20% (hahaa) in der Rolle
    der nervigen Stä*******:
    Mehr nicht.

    Die SED 2.0 siegt.

  82. Ich sage es schon immer: Die Gleichberechtigung war ein Fehler.

    Gleichberechtigung führt am Ende zur Frauenbevorzugung. Das darf nicht sein.

    Wir haben uns gegen die Natur gestellt. Mit Merkel haben wir jetzt die naturgegebene Strafe bekommen.

  83. ghazawat 5. August 2020 at 09:33

    Natürlich hat die Homo-Lobby ein Interesse daran, dass ein Großteil der deutschen Bevölkerung angeblich homosexuell ist, aber der Anteil ist verschwindend gering. Er dürfte real bei 1 bis 3% sein. Der Einfluss der schwulen Seilschaften ist allerdings riesig.

    Ein ebenso schwerer Fehler war die Abschaffung des § 175. Er diente dem Schutz vor gerade diesen Homolobby-Einflüssen. Er diente dem Schutz unserer Kinder.

  84. Daß das Verteilen von Posten und Pöstchen nach Geschlecht und (ausländischer) Herkunft laut Artikel 3 Ansatz 3 GG verfassungswidrig ist, interessiert den Merkel-Wahl-und Klatschverein offenbar schon lange nicht mehr. Nicht mehr zu interessieren scheint das allerdings auch jene Aushängeschilder, die in der Vergangenheit den „Erzkonservativen“ gemimt haben. Herr Bosbach, damit Sind auch Sie bei mir endgültig unten durch. Wer so etwas mitträgt, macht sich damit zum Mittäter.

  85. jeanette 5. August 2020 at 09:47

    Dazu kommt der Weg zur Arbeit als
    „Abenteuer Deutsche Bahn!“ …
    ________________________________________
    Immerhin die BILD weiß das die ‚Männer‘ jung und polizeibekannt sind und beide aus Affgarnixtan stammen … wer hätte es nur gedacht.

  86. @ eo 5. August 2020 at 12:00
    .
    Nicht nur
    Schiffe können
    gekapert werden.
    Auch Parteien
    wie zB. die
    CDU …

    ***********************************

    … und auch Kommentarbereiche …

    (damit meine ich nicht Sie und auch nicht diesen Strang)

  87. „CDU will keine bürgerliche Partei mehr sein, sondern sozialistisch“

    ob die werte-union das merkt ?

  88. Ich habs ja schon immer gesagt, die „Schwarzen“
    ( nicht die Neger 🙂 , sind die größten Verräter an
    Deutschland, seit Adolf Hitler.
    Die lassen sich als demokratische Partei wählen,
    lügen den Doofen Michel an und führen das Volk durch
    die Hintertür, in den Sozialismus !
    Die demokratische US-Partei, lässt grüßen !
    Bei den roten Socken weiß man schon lange, wo die Richtung
    hinführt, nur, die Kurve nach Links, ist in den letzten Jahren
    noch viel schärfer geworden.

  89. Mann muss keinen Angst haben zu spaet zu sein fuer 2021.

    Das Beispiel Macron hat gezeigt das mann aus dem Nichts Wahlen gewinnen kann und den 40-jaehrigen Front National weit hinter sich lassen kann.

    Anfang 2021 koennten wir in eine voellig neue Welt leben, worin Multikult sich selber voellig diskreditiert hat:

    https://www.youtube.com/watch?v=909er3s_p8M

    „2021“ koennte die westliche Version von „1989“ werden.

    Meuthen, west-deutsche AfD-ler, Werte-Union, Sarrazin, Frauke Petry, Ueberlaeufer aus der CDU: nur zupacken.

  90. @ hhr 5. August 2020 at 12:23
    rattenralle 5. August 2020 at 11:38
    ….

    Also, die Software für die Mondlandung wurde von einer Frau geschrieben (Margaret Hamilton).“
    ****************
    Sorry, aber das stimmt nicht!

    https://www.wsj.com/articles/apollo-11-had-a-hidden-hero-software-11563153001
    *****************

    Tja, so ist das Internet. Man findet zu jeder Meinung eine Referenz, die sie stützt. Die Wahrheit liegt wohl dazwischen. Margaret Hamilton leitete die Software-Entwicklung und er arbeitete in ihrem Team. Das schließe ich aus den Wikipedia-Artikeln zu Hamilton und Eyles.

    Bisher dachte ich aber tatsächlich, dass sie die komplette Software alleine geschrieben hat, hatte mich aber auch schon etwas gewundert – allerdings nicht wegen des Geschlechts.

  91. Warum führt man statt Frauen-oder Behindertenquote nicht eine Intelligentsquote ein! Nur wer den IQ von mindestens 100 hat darf in politische Ämter oder wirtschaftliche Führungsposition gelangen. Der Bundestag währe auf einen Schlag Dreiviertel leer! 😀

  92. Zu
    Alban 5. August 2020 at 13:33
    Ich sage es schon immer: Die Gleichberechtigung war ein Fehler.
    Gleichberechtigung führt am Ende zur Frauenbevorzugung. Das darf nicht sein.
    Wir haben uns gegen die Natur gestellt. Mit Merkel haben wir jetzt die naturgegebene Strafe bekommen.
    ZITAT ENDE

    Werter Mit-Kommentator Alban –
    ich erlaube mir, Ihnen zu widersprechen – obwohl Sie (das verhehle ich nicht!) eigentlich für Ihre Auffassung ein schlagendes Beispiel bringen.
    Mich veranlasst dieses Beispiel aber spontan dazu, mich schützend vor andere FRAUEN zu stellen.
    Merkel ist, sorry – für mich niemals als „Frau“ erkennbar gewesen. Hat sie z. B. jemals echtes Mitgefühl – das zum Glück den meisten Frauen eigen ist – für moderne Menschenopfer gezeigt? Ich weiß es nicht.
    Das mag aber alles nur an mir liegen …

    Aber jenseits der Satire:
    Mir sind reichlich wirklich fähige Frauen bekannt, die (nebenbei bemerkt) nicht alle unattraktiv sind und – vor allem – zahlreichen männlichen Zeitgenossen bei weitem überlegen sind. Sie sind ehrgeizig, gefühlsaktiv, kreativ, oft sehr kollegial und weniger weinerlich als manche Männer, wenn sie Mehrfachbelastungen „ertragen“ müssen.

    >> Wer von uns Männern würde freiwillig ein Kind austragen und gebären? Vielleicht 1 % ???

    Nur selten findet man diese fähigen Frauen aber in politischen Funktionen. Ansonsten bin ich schon der Meinung, dass Gleich-Berechtigung (nicht irgendwie geartete stumpfsinnige Gleichheit!) für jeden kultivierten Menschen akzeptabel sein sollte.

    Oft lohnt sich ein Blick zu den uns verwandten Säugetieren, um etwas Natur in solche Betrachtungen hineinzubringen:

    Durchweg sind es die weiblichen Familienmitglieder, die im Alltag eine Gruppe führen! Nur in der Begattungszeit ordnen sie sich für kurze Zeit den Männchen (oft aber erst nach eigener Auswahl!) unter. Ansonsten sind sie mindestens gleichberechtigt. Und dies funktioniert sehr gut. Bei Menschenaffen konnte sogar beobachtet werden, dass weibliche Gruppenmitglieder Streit schlichteten.

    Wenn also schon bei unseren Verwandten (wir gehören mit ihnen zusammen zur Gruppe der Hominiden) die weiblichen Individuen „mitregieren“, warum sollte dies beim homo sapiens nicht auch akzeptiert werden? Das ist nur „vernünftig“ – eben homo sapiens!

    Unbekannt ist auch vielen, dass der Mensch im Embryonalzustand zunächst „weiblich“ ist; erst durch ein Enzym wird daraus ein männliches Embryo.

    Überspitzt (und sehr verkürzt ausgedrückt):
    Das Weibliche ist die Grundlage des Menschen.

  93. Nachtrag:
    Ich bin allerdings gegen eine Frauenquoate und gegen andere undemokratische Quotenregelungen – siehe dazu oben meinen Kommentar:
    A. von Steinberg 5. August 2020 at 11:43

  94. Die CDU ist inhaltlich seit dem damaligen Weggang von Merz völlig am Ende. Da ist nichts mehr.

  95. ghazawat, 5. August 2020 at 09:13

    „[…] Es ist der schlagende Beweis, dass die bevorzugte Personengruppe nicht in der Lage ist, aufgrund eigener Begabung und Fähigkeiten die Position zu erreichen. […]“

    Nein, ist es nicht! Es sagt nur aus, daß nicht genug Personen der entsprechenden Gruppe gefunden werden, die bei entsprechender/n „eigener Begabung und Fähigkeiten“ die Aufgabe haben wollen. Oder: die Qualifikation haben, aber nicht genommen werden, weil sie den Bossen damit gefährlich werden können …

    Beispiel:

    Wer z. B. hervorragend singen kann und nicht öffentlich auftreten will, den werden Sie auch nicht mit einer Quote locken können (Männlein wie Weiblein). Wen Sie aber locken können, sind diejenigen, die meinen, hervorragend singen zu können, tatsächlich aber nur schräge Töne rausbringen.

    Da es aber genug Leute gibt, die – warum auch immer – solche Töne mögen (bei dem Rest stellen sich die Nackenhaare auf + das Trommelfell reißt), werden die ihr Auskommen haben – s. die Politiker, die derzeit D demontieren – mit oder ohne Quote …

    (Daß die Leute das Geplärre mögen, liegt an der steigenden Beschallung damit und der Gewöhnung daran: s. der Vergleich mit dem Frosch im heißer werdenden und dem im heißen Wasser.)

    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~

    Und bitte unterlassen Sie diese frauenfeindlichen Äußerungen, indem sie eine ganze Gruppe verunglimpfen – es gibt nämlich auch mehr als genug unfähige Männer in der Politik (sowie anderen Bereichen) – und die richten/richteten in hohem/höchstem Maße Schaden an.

  96. Abgesehen davon, dass die CDU in ihrer Gründerzeit (Sowjetzone, Westzonen) nach dem „nationalen“ einen „christlichen“ Sozialismus propagierte, dem sich dann unter der „Führung der Partei der Arbeiterklasse“ (SED) in SBZ/DDR die dortige CDU unverrückbar verschrieb („Sozialismus aus christlicher Verantwortung“), so hat Big Mother, das FDJ-Mädel im Kanzleramt, die gesamtdeutsche CDU wieder nach links gerückt.

    Der neue Sozialismus in Merkills Buntschland ist, von einigen Ewiggestrigen von MLPD, DKP und „Kommunistischer Plattform“ in der Linkspartei abgesehen, allerdings nicht so dumm, die Eigentumsverhältnisse in der Wirtschaft in Frage zu stellen, um dann einen Mangelsozialismus wie auf Kuba oder in Zimbabwe zu etablieren.

    Selbst der Wettbewerb, „entwürdigend“ und „inhuman“, wird nicht für die treu-doofen Steuer- und Leistungs-Normalos außer Kraft gesetzt (die werden nämlich an ALDI- und LIDL-Kassen gebraucht!), sondern nur durch den Hartz-IV-Sozialismus für parasitäre (auch importierte) „Randgruppen und Minderheiten“, während sich Politikaster, GEZ-Beamte, öffentlich alimentierte „Kulturschaffende“ und die Sesselfurzer auf Leerstühlen für Geschwurbel“wissenschaften“ auf gehobenem Niveau von „unmenschlichen Wettbewerbsbedingungen“ erfolgreich „emanzipiert“ haben.

    Es zählt der „Wirtschaftskreislauf“, den die Esken (die weibliche Quote des Doppel-Packs an der SPD-Sputze) als Berufspolitikerin am Laufen hält, wie sie meint, zum Beispiel, wenn sie in der Boutique einkaufen tut.
    Dazu Roland Tichy: „Das Geld kommt nicht von irgendwoher, sondern von Bürgern, die dafür arbeiten müssen.
    Das monatliche Gehalt … von Politikern stammt nicht daher, dass Saskia Esken ihr Geld in der Boutique ausgibt und damit die Wirtschaft ankurbelt, wie sie meint.
    Es wurde vorher jemandem weggenommen. Den Vorgang nennt man ‚Besteuern‘.

    Das muss man so Klein-Klein erklären, weil es irgendwie in Vergessenheit geriet.“

    Ansonsten verteilt der zeitgenössische Sozialismus fröhlich um, indem er besteuert und enteignet – letzteres zum Beispiel auch durch Nullzins“politik“, mittels derer vor allem südliche Pleiteregierungen auf EU-Ebene (und darüber hinaus: Türkei, Afrika …), und im inneren: importierte, abgehängte, vor allem südländische Leistungsverweigerer mit Großfamilien komfortabel finanziert werden.

    Politischer Ausdruck dieses Umverteilungssozialismus ist die Quotenideologie, die ähnliche Wurzeln hat, wie die stalinistische Tonnenideologie (in beiden Fällen: Quantität statt Qualität).

    Im noch verbliebenen realen Sozialismus in Nordkorea sind die Profiteure aus Bürokratie und Nomenklatura relativ überschaubar, während die Werktätigen hierzulande nicht nur eine selbstgefällige Politiklasse im doppelten Wortsinn aushalten müssen, den Agitprop mit Zwangsgebühren bezahlen (ist in Nordkorea wenigstens umsonst) und ihre Ersetzung als „Staatsvolk“ durch kulturfremde Landnehmer als „Kulturbereicherung“ begrüßen – und vor allem erwirtschaften (sonst „Nahzi!“ und „Rassisten!“)! Müssen?!
    [Wann ihnen das Autofahren zur Arbeit und nachhause verboten wird, ist nur eine Frage der Zeit …]

    Während in Nordkorea sogar Marktmechanismen zaghaft zugelassen werden, werden diese hierzulande ständig abgebaut. Und zwar im Zuge von staatlichen Regularien und Restriktionen, und dies nicht erst „seit Corona“. Im Übrigen betreibt Nordkorea eine (stalinistische) Industrialisierungspolitik, während „bei uns“ eine (maoistische, kulturrevolutionäre) De-Industrialisierungspolitik betrieben wird.

    Wie viele Eskens, AKKs, Kippings, Roths, KGEs usw. die Blockparteien ins Nirwana führen werden (und die Wähler an der Nase rum), kann einem eigentlich kack-wurscht-egal sein.
    Gefährlicher sind da andere Quoten!

    Es ist anzunehmen, dass die Blockparteien von LINKEN bis zur CSU auch unbeirrt weitermachen, wenn ihnen sämtliche Mitglieder und Wähler davon gelaufen sind, sofern „biodeutsch“!

    Diese werden dann halt durch muslimische Mit- und Neubürger ersetzt, denn die sorgen schon für „neue Mehrheiten“, so dass es demnächst wohl einen Hamas-Arbeitskreis bei der LINKEN gibt, eine AKP-/MHP-Gruppe in der SPD, „Freunde der Grauen Wölfe“ in der CDU und („ehemalige“) „IS-Kämpfer für die GRÜNEN“ (die Assoziationsbeispiele sind nicht etwa zufällig oder übertrieben!) …
    [Ein paar „Quotenneger“ dagegen können uns auch egal sein!]

    Im nächsten Schritt werden dann AKP, MHP, Muselbrüder, Hamas und Co. das Land ganz übernehmen, eine Übernahme, für die das Merkill-Regime unausgesetzt die demographischen Grundlagen schafft (und Quoten, versteht sich)!
    Das beschrieb Thilo Sarrazin in „Feindliche Übernahme: Wie der Islam den Fortschritt behindert und die Gesellschaft bedroht“.
    Wer´s lieber literarisch mag, kann auch Houellebecqs Roman „Unterwerfung“ lesen, der allerdings in Frankreich spielt.
    Aber den Abstand im ISlamisierungsgrad zu Frankreich hat Big Mother locker aufgeholt …

  97. Fremder.im.eigenem.Land 5. August 2020 at 13:59

    Warum führt man statt Frauen-oder Behindertenquote nicht eine Intelligentsquote ein! Nur wer den IQ von mindestens 100 hat darf in politische Ämter oder wirtschaftliche Führungsposition gelangen.

    Ist aber impraktikabel, bei jedem einen IQ-Test durzuführen, zumal der auch manipulierbar ist.

    Man muß es so machen wie früher und sich auf die allgemeine Lebenserfahrung stützen:

    Die hinreichende Intelligenz haben Männer ab 21 Jahren.

    Nun mag es sein, daß auch einige jüngere oder Frauen diese Intelligenz haben. Aber das kann man nicht in jedem Einzelfall prüfen. Es genügt, daß die Mehrheit der Männer ab 21 Jahren über die nötige Intelligenz verfügt, um eine vernünftige Entscheidung zu treffen.

  98. Die Überschrift trifft den Nagel auf den Kopf. Die Situation und Haltung von CDU/CSU ist desaströs. Der Linksruck offensichtlicher denn je.

  99. Reizdarm 5. August 2020 at 10:15
    Gibt es auch eine Quote mit der der arbeitende Teil der Bevölkerung vertreten wird ?

    ——————————————–
    Aber sicher: 50% Abgabenlast!

  100. media-watch 5. August 2020 at 14:54

    Die Überschrift trifft den Nagel auf den Kopf. Die Situation und Haltung von CDU/CSU ist desaströs. Der Linksruck offensichtlicher denn je.
    **********************
    Gibt es eigentlich genug Porzellan auf der Welt, das Frau Mekel noch zerschlagen könnte?

  101. A. von Steinberg 5. August 2020 at 14:15

    Mir sind reichlich wirklich fähige Frauen bekannt, die (nebenbei bemerkt) nicht alle unattraktiv sind und – vor allem – zahlreichen männlichen Zeitgenossen bei weitem überlegen sind.

    Das mag sein, aber sollen wir wegen der paar fähigen Frauen das ganze Land zugrunderichten?

    Was nützt es, wenn 10% der Frauen die richtige Partei wählen, und 90% die falsche?

  102. Merkels Zähne erinnern mich an die Zähne der Alten Frau aus dem neuen ES Teil 2.
    Ein ganz böses Wesen in Menschengestalt die Alte.

    Das Äffchen daneben erinnert mich an den Film Dschungelbuch 😀

  103. Merkel und Karrenbauer ein schreckliches Paar,
    die CDU und Teile der CSU sind laengst keine buergerlichen bzw. konservativen Parteien mehr, sondern durch Merkel auf Sozialistisch=Marxistisch=Gruen (als Tarnfarbe) und globalistisch umgedreht worden,
    Das Personal wurde von Merkel so handverlsesn, dass keine Gefahr besteht, dass jemand Einwaende gegen die anti Deutsche Entwicklung dieser Partei erhebt, die in Rang und Wuerden sind, diese muessen ihre eigene Meinung sofern sie jemals eine hatten, and er Garderobe abgeben.
    Was heute in Berlin regiert ist ein Abklatsch der Volkskammer, keine Diskussionen von Wert, ausser wenn von der AfD einer ihrer hervorragenden Redner das Wort ergreift (bei nahezu leeren Baenken) denn die Merkelkarteiparteien verhalten sich wie die Affen mit zugehaltenen Augen, Ohren, Mund und als Zusatz abgeschaltetem Obergeschoss.

    Deutschland braucht mit neuen Personal, Parteien, Patrioten einen Neubeginn,
    der wie zu Zeiten des historischen Griechenland den Augiasstall denn sie hinterlassen wird – ausmistet.

    Dazu werden echte Maenner gebraucht, die durch Kompetenz, Wissen, Geschichtskenntnis punkten
    nicht durch Quoten,

    fuer die das Merkelregim 50% Frauen anpeilt, wobei noch nicht mal die Lesben, Schwulen, Araber, Tuerken, Zigeuneer, Neger beruecksichtigt sind, die sich natuerlich lautstark melden wuerden um auch einen Teil des Kuchens einzufordern.
    Armes Deutschland d.h. Buntland was seine eigene Kultur einer Multikulti opfern musste, d.h. seine eigene Kultur ist zerstoert, verwaesseert bis zur Unkenntlichkeit – dies zu den vielen Kollateralschaeden der Umvolkung.

  104. Huur opp, mit dem jelaber. Sozialistisch, also Sozial. Neh, und dann wieso haben die Frauen letzter zeit
    so an bedeutung bekommen auf solche positionen zu regieren? auch im Betriebs vorstand.
    Es gibt Rationell und Emotionell gesteuert. Frauen eher Emotionell, da ich aber verdenke das die
    Modernen „Männer“ eher veweiblicht sind.
    Watt inne kack mit CDU will sozialistisch sein, ist wie hier in NL die CDA,. letztendlich möchte sich jeder
    nach seinem eigenen vorteil profilieren. Wat solls, Tass kaffe un’widder de Jaraasch in.

  105. Frage: Gibt es in der CDU überhaupt höherqualifizierte Frauen? (gilt auch für SPD, Linke und Grüne).
    Wenn ich die zwei Clowns auf dem Artikelbil so sehe, denke ich, eher nicht!
    Diese zwei Grinsebacken strahlen absolute Kompetenz aus, oder?

  106. Was die CDU sein will, ist mir völlig gleichgültig und geht mir an einem gewissen Körperteil vorbei! Diese Merkelverein ist für mich schlichtweg nicht mehr wählbar und es interessiert mich nicht die Bohne, was die wollen!

  107. Die CDU hat es in den vergangenen 40 Jahren geschafft von einer Partei, die ich noch nicht wählen konnte – weil sie mir zu Hardcore war – zu einer Partei zu werden, die ich nicht mehr wählen kann und auch bei taktischer Neuausrichtung nicht mehr wählen würde, weil das schlicht unglaubwürdig ist.

    Wo meint die CDU nach dem Ausnahme-Irrsinn Merkel ihre Stimmen herzubekommen? Wir brauchen die SPD nicht zweimal. Das haben die SPDler zwar auch noch nicht gemerkt aber immerhin schon zu spüren bekommen. Dazu noch die Linksradikalen GRÜNE und LINKE. Dieser ekelhaft und ungesunde Linksruck kann nur noch so lange funktionieren, wie die CDU teilweise noch als CDU wahrgenommen und gewählt wird. Irgendwann ist allen klar, dass die SPD 2.0 ist und dann haben die restlichen Wähler die Wahl: CDU Erststimme und SPD Zweitstimme oder umgekehrt….

    P.S.: wenn ich diese beiden dümmlichen Fratzen im Artikelfoto sehe, könnte ich k….en

  108. Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Hamer, Sie haben wieder den Nagel exakt auf dem Kopf getroffen. Es ist mir ein hochwillkommenes Vergnügen, Ihre wohldurchdachten analytischen Texte zu lesen. Neben der fachlichen Expertise steckt immer das dringend nötige Quäntchen Bonner Republik dahinter – dieses freie Denken und Handeln, welches Deutschland nach 1945 aus dem Sumpf ins Licht zurückbrachte!

  109. Hallo –
    zu diesem Thema wäre noch zu sagen, dass das „C“ im Namen eine „Verballhornung“ ist, denn nach meiner Auffassung hat die Merkel-Partei das „C“ auf den Kopf gestellt, das heißt:

    Es sind wesentliche christliche Grundsätze geradezu auf den Kopf gestellt worden. Denn die fortgesetzte Inkaufnahme „moderner Menschenopfer“ ist u. a. mit den christlichen Grundsätzen der „Nächstenliebe“ nicht vereinbar.

    Aber selbst die Amtskirchen verletzen m. E. christliche Grundsätze:
    Kardinal Woelki (Köln) feiert die Hl. Messe demonstrativ auf einem Holzboot-Altar, Bedford-Strom (Evgl. Kirche) chartert ein „Schleuserschiff“ für das Mittelmeer und lockt damit sog. Bootspeople/Asylforderer an, von denen später hier bei uns ein Teil voraussichtlich straffällig wird –
    was wiederum „moderne Menschenopfer“ kosten kann!

    Sowas ist für mich absolut unchristlich und nicht akzeptabel. Aus diesen (und anderen) Gründen sind im vergangenen Jahr zig Menschen aus den Amts-Kirchen ausgetreten. Ich denke, dass Jesus die Inkaufnahme „moderner Menschenopfer“ auch verurteilen würde. Nächstenliebe heißt doch:
    „Liebe Deinen Nächsten – wie Dich selbst!“ Wenn ich mich selbst bzw. meine Mitmenschen im heimischen Bereich aber nicht liebe, sie nicht schütze und bedenkenlos vorhersehbaren Gefahren aussetze, dann ist jede „Pseudo“-Nächstenliebe verwerflich und sündhaft.

    Das ist meine Auffassung von Nächstenliebe.

    Ceterum censio:
    Diese Partei war m. E. nur in der Adenauer-Zeit kultiviert und „christlich“ geprägt, sie hat sich heute zur Unchristlichkeit gewandelt und sollte den Namen schnellstens ändern!

Comments are closed.