ZDF-Moderatorin Marietta Slomka ließ kein gutes Haar an den Teilnehmern der Berliner Freiheitsdemo.

Das ZDF verfolgt bei seiner Berichterstattung grundsätzlich verschiedene Zielvorgaben, seien diese nun ausdrücklich gesetzt oder auch nur antrainiert in den Köpfen der Redakteure. Das ließ sich am Sonntag gut an deren Berichterstattung zur Corona-Demo in Berlin ablesen:

Ziel 1: Die Zahl der Teilnehmer muss als gering dargestellt werden. Da es sich letztendlich um Kritiker an der „alternativlosen“ Merkelpolitik handelt, dürfen diese nicht als „zahlreich“ dargestellt werden. Deshalb wurde am Sonntag in der 19 Uhr-heute-Sendung einmal mehr die Zahl von „rund 20.000 Menschen“ genannt (bei 01:14 min).

Ziel 2: Maskenverweigerer müssen gnadenlos ins Fadenkreuz genommen werden, wenn sie gegen den Mainstream verstoßen, wenn nicht, lässt man sie in Ruhe. Zuerst zwei Gegenbeispiele, die viel weniger Aufregung verursachten:

– Anfang Juni fand eine „Black lives matter-Demo“ mit zehntausenden Teilnehmern in Berlin statt. RBB 24 berichtete:Doch die Menschen auf dem Alexanderplatz standen auch dicht gedrängt, oft ohne Atemschutzmaske, kritisiert die Gesundheitssenatorin Kalayci.“ Und das war’s denn auch mit der Kritik.

– Auch auf einer Beerdigung in Essen, bei der ein „Clan-Chef“ zu Grabe getragen wurde, zogen es die 800 „Clan-Mitglieder“ vor, ohne Masken und Abstand ihre Trauer zu bekunden.  „Polizei und Ordnungsamt schritten allerdings nicht ein, um die äußerst ruhige Lage nicht zu gefährden, sagte eine Sprecherin“, so der WDR zur Erklärung für die Sonderbehandlung.

Anders, wenn es sich um mögliche Kritiker des Merkel-Regimes handelt. Die werden seit der Demo ins mediale Dauerfeuer genommen. Marietta Slomka stellte sie am Sonntag in ihrer Anmoderation im Heute-Journal so vor:

Ziel 2a: Diskreditierung der Corona-Kritiker:

Radikale Impfgegner wird das [Entwicklung eines Impfstoffes, Anm. PI-NEWS] allerdings kalt lassen, radikale Corona-Leugner eh. Denn für sie ist die Pandemie ja sowieso nur ein großer Spuk. Sie bleiben unbeeindruckt von Zahlen und Fakten und den Erkenntnissen tausender Wissenschaftler und Mediziner, die sich weltweit mit diesem Virus beschäftigen. Ein gesellschaftliches Phänomen, dem Christian Kirsch nachgegangen ist.

Slomka, die sich hier nicht ausdrücklich auf die Demo vom Wochenende bezieht, kann sich noch herausreden, dass sie das allgemein gemeint hat. Ihr Kollege Christian Kirsch sagt es dann aber doch direkt, wer in der Anmoderation angesprochen war, als er verschiedene Unfolgsame aufzählt. Einmal die Guten: Junge Leute, die in Hamburg „endlich mal wieder feiern wollen“. Und dann (ab 2:08) die Bösen:

Und dann gibt es noch diese: Gegner der Corona-Politik, Maskenverweigerer, Verschwörungstheoretiker auch, wie sie gestern zu zehntausenden in Berlin auf die Straße gingen.

Ziel 2b: Die Zahl der Teilnehmer auf der Demo, die sich verantwortungslos benahmen und die verrückt sind, muss als riesig dargestellt werden. So werden aus den ursprünglich in der heute-Sendung genannten „rund 20.000 Menschen“ nun plötzlich bei der pauschalen Negativ-Darstellung „Verschwörungstheoretiger, die zu zehntausenden (!) auf die Straße gingen“. Wenn man von ursprünglich „rund 20.000“ ausgeht, müssen das ja wohl alle gewesen sein – oder sogar noch mehr.

Ziel 3: Das ZDF muss als differenzierender Nachrichtensender erscheinen, der nicht pauschalisiert. Das hört sich nach den eben vorgestellten „Meldungen“ vielleicht absurd an, und doch existiert dieses Ziel tatsächlich. Es wird besonders dann bemüht, wenn dem ZDF auf der Straße und bei dezidierten Kritikern das Prädikat „Lügenpresse“ um die Ohren gehauen wird, siehe dieses FOCUS-Video (ab 1:35).

In so einem Moment kehrt das ZDF mit Dunja Hayali dann gerne die differenzierende Reporterin heraus (ab 1:59), der gerade so bitter Unrecht getan wird. Die eben gesehene (tatsächlich gesendete!) Pauschalisierung wird dann für einen Moment aufgegeben und stattdessen demonstrativ eine differenzierte Darstellung zur Schau gestellt. So soll das Unrecht gezeigt werden, das man Hayali und dem ZDF mit der Bezeichnung „Lügenpresse“ gerade antut. Hayali kann plötzlich ganz differenziert werten:

Also, eines kann man schon mal sagen: Hier waren wirklich diverse Menschen, von ganz links bis ganz rechts. Wir haben Leute getroffen, die Impfgegner sind, wir haben Leute getroffen, die glauben, Bill Gates ist an allem schuld. Dann gibt es Leute, die sagen, es gibt kein Corona. Dann gibt es Leute, die sagen, die Verhältnismäßigkeit ist nicht richtig. Dann gibt es Leute, die haben einfach Fragen. Dann gibt es Leute, die meinen, ich gehör’ hier nicht hin. Aber das führ ich hier nicht weiter aus, die Bedrohungen und Beleidigungen….

Zusammenfassend kann man sagen, dass die Berichterstattung des ZDF zur Corona-Demo am Sonntag beispielhaft die gesamte Klaviatur der Lügenpresse herunterspielte, von Zahlenmanipulation nach Bedarf über die hasserfüllte, aber sprachlich vorsichtig abgesicherte Diffamierung des politischen Gegners bis hin zur weinerlichen Klage, dass die journalistische Arbeit des ZDF nicht richtig gewürdigt werde und die so tolle differenzierende Darstellung einer Dunja Hayali – und natürlich sie selbst – so gemein behandelt wird.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

67 KOMMENTARE

  1. Wenn es um AfD, Corona, Flüchtlinge oder Klima geht und die Kamera ans Gesicht von Marietta Slomka zoomt weiß der geneigte Zuschauer, was kommt. Unerbittlicher Haltungsjournalismus mit stalinistischem Grundton.

    Und Abends sitzt man dann zusammen mit Reschke, Restle, Gensing und Hayali im noblen Borchard´s und lässt sich den Hummer mit 1995´er Pétrus schmecken. Was für Minusmenschen.

  2. Wer GEZ-Medien konsumiert hat entweder:

    1. Während die Glotze an ist einen Blutdruck von 180/120 oder

    2. die Kontrolle über sein Leben verloren und ist der geistigen Verblödung anheim gefallen.

    Gruppe 2 dürfte in Deutschland bei mehr als der Hälfte der Bevölkerung zutreffen, wie regelmäßige Umfragen (auch Wahlen genannt) zeigen.

  3. „…..und die so tolle differenzierende Darstellung einer Dunja Hayali – und natürlich sie selbst – so gemein behandelt wird.“

    die kann doch keiner leiden, oder?

  4. Das Merkelsystem und der Mainstream folgt eigenen Gesetzen
    zur Unterdrückung von freien Meinungen.
    Dazu gehört halt die Diffamierung,das Verächtlich machen.
    Es darf nicht sein,was nicht sein darf,
    und dazu gehören,die Partei und die Lügenmedien
    haben immer Recht,der Rest sind Verschwörungtheoretiker,
    Nazis,Rassisten und Idioten,frei nach Eskens u.a. !

  5. ARD und ZDF stehen für

    Volksverdummung, Desinformation, Verbreitung von Staatspropaganda, Umerziehung…

  6. Olaf Dietze am 1. Oktober 1989 in der Heute-Sendung des „DDR“-Fernsehens. Wie sich Geschichte wiederholt:

    https://www.youtube.com/watch?v=M_rkhvsXMxg

    ab 1:50

    „Angesichts der in den BRD-Vertretungen entstandenen unhaltbaren Situationen, die beim eventuellen Ausbruch von Seuchen auch Menschen der betroffenen Länder bedroht hätte, wurde diese Entscheidung getroffen.

    Sie schaden sich selbst und verraten ihre Heimat.

    dass sich unter diesen Personen auch Asoziale befinden

    Sie haben haben durch ihr Verhalten die moralischen Werte mit Füßen getreten und sich selbst aus unserer Gesellschaft ausgegrenzt. Man sollte ihnen deshalb keine Träne nachweinen.

  7. Naja, es war, ist, und wird niemals die Aufgabe von Staatssendern sein, objektiv zu berichten.

    Er wär ja auch blöd, in der Daimler-Werkszeitung einen Vergleichstest mit abschliessender Kaufempfehlung für einen Fünfer abzudrucken, oder?

  8. Sehr guter Artikel. Um so mehr, da ich es selbst mir einfach nicht mehr antun kann, die Dauerpropaganda zwischen den albernen Spiel- und Rateshows zu verkraften. Ich weiß, man müsste auch über die Agitation eines autokratischen Regimes stets informiert sein, nicht nur über Alternativmedien direkte Information konsumieren. Aber wer hält das auf Dauer aus!
    Radio geht ja noch, da zwischendurch Musik kommt. Aber TV, dieses mittelalterliche Medium, ich schaff das seit über zehn Jahren nicht mehr.

  9. ach….

    „Neben Teilnehmern aus den extremen politischen Rändern, Verschwörungsideologen und Diktatur-Rufern habe es auch Teilnehmer „aus der Mitte unserer Gesellschaft“ gegeben. „Diese Menschen sagen, sie wollen das Grundgesetz und unsere Grundrechte schützen und treten sie, jedenfalls Teile von ihnen, gleichzeitig mit Füßen. Genauso wie die Meinungs- und Pressefreiheit“, sagte Hayali in einem Interview mit der Webseite der ZDF-Nachrichtensendung „heute“.“

  10. Man muss nur einmal die Berichterstattung zwischen der Demo vom Wochenende in Berlin und den BLM-Demos anschauen. Nur schon Steinmeier: Während er vollstes Verständnis für BLM hatte, empört er sich ab der Verantwortungslosigkeit der Kritiker am Corona-Regime.
    Die Doppelmoral ist bezeichnend für das Staatsfernsehen. Ich habe nichts gegen Geradlinigkeit. Wenn jemand BLM-Demos aufgrund von Corona ablehnt, dann darf er auch die Demo vom Wochenende kritisieren. Aber diese Heuchler von Linke bis CSU und in den Medien kann ich nicht mehr sehen.

  11. Lustig ist auch, daß diese angeblich 20 000 Demonstranten gemessen an den Erwartungen der Organisatoren auf mindestens 50 000, wenn nicht mehr, nicht der Bezeichnung „Großdemonstration“ würdig wären, wie von dem RBB-Moderator vorgebracht, sondern die wäre dann nur noch ein Objekt des Spottes. Auch eine Überlegung, solche Demos zu verbieten, käme bei 20 000 nicht in Betracht. Tatsache ist jedenfalls, daß Otto Normalverbraucher sich weder für die Demo, noch ihre Teilnehmerzahl, noch ihre politische Zusammensetzung interessiert. Es sei denn, Kantar (Emnid) hätte die Umfrage vor der Demo gemacht, und man könnte an den konstanten Zahlen nichts über die Demo ablesen.
    https://www.wahlrecht.de/umfragen/

  12. Hallo –
    die Zwangs-GEZ-Medien werden weiter ihren fragwürdigen Links-Grün-Informationskurs beibehalten und dazu auch noch – vermutlich – genügend Sprengstoff zum – seitens der GEZ-Medien offenbar – gewünschten Untergang der AfD geliefert bekommen.

    ZITAT:
    „Ich kann die Partei nicht zusammenhalten, wenn sie sich auf diese Weise auseinanderdividiert“, sagte Gauland der „Welt am Sonntag“ mit Blick auf den Machtkampf nach dem Rauswurf von Brandenburgs früherem AfD-Landeschef Andreas Kalbitz. Das sei der Vorwurf, den er Parteichef Jörg Meuthen mache.
    ZITAT ENDE.

    Es wird Zeit, dass die AfD auf einem Sonderparteitag Klartext redet und neu wählt – sonst ist die angekündigte „Jagd“ auf Merkel & Co. beendet, bevor sie richtig begonnen hat.

  13. Jenseits der inzwischen erbarmungslos gleichen, freiwillig ideologischen Agitprop/Hofberichterstattung der MSM, ihrer Ideologen und der Regierung („wie in der DDR“/ „wie im Absolutismus“) gibt es handfeste Gründe:

    Geld. Verdeckte Subventionen. Die langsame Umformung aller Medien zum Regierungsanhängsel; daß nicht nur die inzwischen regierungsidentischen Öffentliche-Schlechtlichen per Zwangsabgabe finanziert werden, sondern zunehmend auch beim Auflagenschwund die „privaten“ – darunter die großen Konzerne wie Springer, Funke, etc.. Sie also per Regierung mit verdecktem Steuergeld am Leben gehalten werden. Auch das zeigt sich anhand einer beispiellosen Agitpropkampagne der Bundesregierung zu Corona (Corona als willkommener Brandbeschleuniger):

    Freitag, 17. Juli 2020
    Ausgaben verdreißigfacht
    Spahns Ministerium sprengt Werbeetat

    Die Pandemie beschert Spahn einen deutlichen Zuwachs in der öffentlichen Aufmerksamkeit. Das lässt sich der Gesundheitsminister auch einiges kosten. Mehr als 30 Millionen Euro hat Spahn für Werbung in Sachen Corona ausgegeben. Beinahe die Hälfte davon sei für Werbung in Printmedien geflossen, gefolgt von 8,5 Millionen Euro für Plakatwerbung und 6,4 Millionen Euro für TV-Kampagnen. In Zeiten der Pandemie sei es darum gegangen, auf „die zahlreichen nicht seriösen und interessengeleiteten Informationsangebote“ zu reagieren, die etwa Fake News oder Verschwörungstheorien verbreiteten.

    Selbstverständlich verbreitet die Merkelkamarilla NIE Enten, Panik oder eine beispiellose Bürgerbeschimpfung, weil ihr das Volk ein Graus statt ein Arbeitgeber ist.

    https://www.n-tv.de/politik/Spahns-Ministerium-sprengt-Werbeetat-article21917896.html

    Spahn. Derselbe Spahn, der für sein Gesundheitsministerum den externen Wirtschaftsprüfer (!) Ernst & Young für 10 Millionen Euro engagierte, weil Spahns Minsterium mit der Beschaffung von Rüsseltüchern überfordert war (Ernst & Young waren diejenigen, die Wirecard – unter Wissen von Bundesfinanzminister Scholz bis zuletzt eine astreine Buchführung herbeiprüften).

    Davon redet auch schon keiner mehr.

    https://www.welt.de/politik/article212098587/Berater-im-Gesundheitsministerium-Auftrag-ohne-Ausschreibung.html

    Die Blockpartei und alle Journos haben eine Heidenangst vor dem Volk, vor den Lesern, vor allen, die nicht im Gleichschritt des neuen Untertanengeistes marschieren.

  14. Blue02 3. August 2020 at 15:27
    Sehr guter Artikel. Um so mehr, da ich es selbst mir einfach nicht mehr antun kann, die Dauerpropaganda zwischen den albernen Spiel- und Rateshows zu verkraften. I
    ——-
    Ja, so etwas Beknacktes wie die Rateshows gibt es kaum beknackter. Da tritt auch „der Jäger“ auf, und die Moderatoren gucken einer dümmlicher als der andere in die Kamera. In den Rateteams findet man oft ihre eigenen Kollegen, die sich da witzig machen. Es ist Selbstbespiegelung.

    Ich schaue da nur noch Krimis, am Mittwoch auf ONE, da gibt es Perlen: Hercule Poirot, mit David Suchet, und „Hitchcock präsentiert“. Das sind 20-Minuten-Kleinode. Übermorgen gibt es danach „Frenzy“, Hitchcock 1972. Ich kenne zwar alle Filme schon, einige öfter gesehen, aber es sind halt Kunstwerke.

    Ich hoffe, hier liest keiner von denen mit; denn sonst denken sie sicher, sie hätten was falsch gemacht, daß ihr Programm positiv geschätzt wird.

  15. Die geballte Corona-Angstkampagne der Regierung in allem Medien, für die Spahn gerade seinen Etat sprengte (der Steuermichel wird nicht nur dafür dafür noch bitter bluten, denn von ihm kommt das Geld)…

    https://www.n-tv.de/politik/Spahns-Ministerium-sprengt-Werbeetat-article21917896.html

    … ist hier als Ziel (17 Seiten) beschrieben. Aus dem Bundesinnenministerium. Quasi als Drehbuch für die komplette Einschüchterung der Bürger: „VS- Nur für den Dienstgebrauch“. (PR-Anweisung: „Schocken!“).

    Z.B. S.13 (es folgte eine lange Aufzählung, wie der Bürger zu schocken ist):

    Um die gewünschte Schockwirkung zu erzielen, müssen die konkreten Auswirkungen einer Durchseuchung auf die menschliche Gesellschaft verdeutlicht werden (…)

    https://fragdenstaat.de/dokumente/4123-wie-wir-covid-19-unter-kontrolle-bekommen/

  16. Der Zustand dieses Staates lässt sich am besten durch die Anzahl der Lügen, Verfälschungen und Tatsachenverdrehungen in den Medien messen. Gut das die Meßskala, ähnlich wie bei Erdbeben, nach oben offen ist. Der Deckel der Meßskala wäre schon längst weggeflogen. Noch besser das ich diesen Mist gar nicht mehr schaue. Und da sitzen sie vor der Kamera und „framen“ den Bürger. Wir waren mal ein Staat der stolz darauf war das die Informationen aus den Medien der Wahrheit entsprachen und Nachrichten waren. Wie erbärmlich muß man sich einfach fühlen, wenn man diesen Dreck, ohne rot zu werden, dem Nachrichtenzuschauer unterjubeln muß ? Müssen die Nachrichtensprecher sich nicht täglich fragen wie weit weg vom politischen Nordkorea, oder von der DDR, oder von einem Hitlerregime sich das „Framing“ bewegt, das sie vortragen ?

  17. Babieca 3. August 2020 at 16:04
    Die geballte Corona-Angstkampagne der Regierung in allem Medien, für die Spahn gerade seinen Etat sprengte (der Steuermichel wird nicht nur dafür dafür noch bitter bluten, denn von ihm kommt das Geld)…
    *https://www.n-tv.de/politik/Spahns-Ministerium-sprengt-Werbeetat-article21917896.html

    … ist hier als Ziel (17 Seiten) beschrieben. Aus dem Bundesinnenministerium. Quasi als Drehbuch für die komplette Einschüchterung der Bürger: „VS- Nur für den Dienstgebrauch“. (PR-Anweisung: „Schocken!“).
    Z.B. S.13 (es folgte eine lange Aufzählung, wie der Bürger zu schocken ist):
    Um die gewünschte Schockwirkung zu erzielen, müssen die konkreten Auswirkungen einer Durchseuchung auf die menschliche Gesellschaft verdeutlicht werden (…)
    *https://fragdenstaat.de/dokumente/4123-wie-wir-covid-19-unter-kontrolle-bekommen/
    ———–
    Danke, das ist vom 1. April 2020. Das war seinerzeit schon Thema auf PI.
    Angst und Schrecken meint die Bundesregierung, wären angemessen, und das zieht sie bis heute durch.
    https://fragdenstaat.de/blog/2020/04/01/strategiepapier-des-innenministeriums-corona-szenarien/

    Diese 17 Seiten wurden verfaßt, als die Weltwirtschaft eben auf einem nie gekannten Niveau der Umstrukturierung ankam. Es flankierte diese Verkehrung aller Besitzverhältnisse.

    10. APRIL 2020. Covid-19 und die demokratische Weltregierung
    https://eussner.blogspot.com/2020/04/covid-19-und-die-demokratische.html

    Wer meint, aus der Covid-19-Pandemie würden die Nationalstaaten der EU gestärkt hervorgehen, der wird bald sehen, daß Staatsgrenzen innerhalb der EU aufgehoben sind, ob sie nun noch auf Landkarten eingezeichnet, mit Schildern gekennzeichnet oder sonstwie erwähnt werden. Die politische und wirtschaftliche Souveränität der EU-Staaten werden abgeschafft. In den einzelnen Staaten werden nicht mehr nationale Unternehmer, sondern internationale Konzerne und Spekulanten die Politik bestimmen; denn ihnen fallen durch die Corona-Krise die wichtigsten Unternehmen zu. Man wird sie unter den jeweiligen Firmennamen weiterführen. Die Nationalstaaten sind dann nur noch Phantome. Nicht einmal die EU als eine Art Pseudo-Staat wird es mehr geben.

  18. Goldfischteich 3. August 2020 at 16:19

    Danke, das ist vom 1. April 2020. Das war seinerzeit schon Thema auf PI.

    Ja, genau! Ich habe es auch nur deshalb nochmal hervorgekramt, weil es gerade mit der Demo letzten Sonntag eine offensichtliche Langzeitstrategie der bis in alle Ewigkeit amtierenden Bundesregierung – und keineswegs eine Eintagsfliege – verdeutlicht, sich des lästigen Bürgers zu entledigen. Unter dem Corona-Regime kann jeder Politfuzzi gängeln, wie er lustig ist.

  19. Wie in der DDR im Untergang liefert das Merkel-Regime selbst den Strick, an dem wir es aufknüpfen (vorerst nur rhetorisch):

    Die Straße des 17. Juni ist zwischen Siegessäule und Brandenburger Tor ist 1800 m lang.
    Die Straße selbst ist 19 m breit, dazu kommen je 2 m breite Fußgängerwege links und rechts, also 23 m Gesamtbreite, bei Bing Maps kann man das nachmessen, am besten an Stellen, wo kein Schattenwurf der Bäume ist. Macht eine Fläche von 1800*23=41400 m²

    Wenn die Teilnehmerzahl der Berliner Lumpenpolizei (17.000) bzw. der Tageslügenschau (20.000) und der sonstigen gleichgeschalteten Medien stimmen sollte, hatte jeder Teilnehmer eine Fläche von 2,07m² (Lügenpresse) bzw. 2,44m² (Merkelschergen). Das entspricht (bei etwa kreisförmiger Aufstellung) einem Kreisdurchmesser und somit Abstand von 1,62 m (Lügenpresse) bis 1,76 m (Merkelschergen).

    Damit sitzen sie in der Falle, denn das System entlarvt sich hier selbst:
    – Entweder ist die Teilnehmerzahl grob gelogen (und zwar offensichtlich) und zwar beim Merkelfunk sowieso als auch bei Müllers Politkommissaren
    – Oder die Teilnehmerzahl stimmt. Dann hat die Berliner Bullerei das Problem, die Demo unrechtmäßig aufgelöst zu haben, was für den Einsatzleiter zu einem Strafverfahren und nachfolgend zu einem Disziplinarverfahren auswirken kann und muß, da der „Sicherheitsabstand“ von 1,5 m offenkundig mit 1,62 m bis 1,76 m eingehalten blieb. Selbst wenn sie argumentieren, daß die Teilnehmerdichte an der Bühne zu hoch gewesen sein solle, dann hätten sie die verhältnismäßigste Maßnahme ergreifen müssen, nämlich auf den Veranstalter einzuwirken, um den Abstand und die Fläche zu vergrößern.

    Bitte weitergeben, wir können, wir sollen, wir müssen dem Regime seine eigenen Zahlen verwenden, um sie als diktatorische Maßnahmen von Polizei- und Politwillkür zu demaskieren.

  20. Donald Trump vor 2 Stunden:
    FAKE NEWS IS THE ENEMY OF THE PEOPLE!
    Wo er recht hat, hat er recht,

  21. Babieca 3. August 2020 at 16:26
    Goldfischteich 3. August 2020 at 16:19

    Danke, das ist vom 1. April 2020. Das war seinerzeit schon Thema auf PI.

    Ja, genau! Ich habe es auch nur deshalb nochmal hervorgekramt, weil es gerade mit der Demo letzten Sonntag eine offensichtliche Langzeitstrategie der bis in alle Ewigkeit amtierenden Bundesregierung – und keineswegs eine Eintagsfliege – verdeutlicht, sich des lästigen Bürgers zu entledigen. Unter dem Corona-Regime kann jeder Politfuzzi gängeln, wie er lustig ist.
    ————-
    Siehe dazu auch:
    14. MAI 2020. Coronavirus. Ein Beamter des BMI wird zum Staatsfeind. Dokumentation
    https://eussner.blogspot.com/2020/05/coronavirus-ein-beamter-des-bmi-wird.html#

    Bitte an alle: Schaut immer mal wieder auf EUROMOMO https://www.euromomo.eu/ und aufs worldometer, Stichwort Corona. Ihr seht, daß schon bald drei Monate wieder Normalsterblichkeit in 23 europäischen Ländern herrscht. Die Gängelei der Bundesregierung dient nicht der Gesunderhaltung ihrer Bürger, sondern die Hysterie muß bis zur Vermarktung des Impfstoffes aufrecht erhalten werden. Sonst hätten Bill Gates und seinesgleichen ihre Milliarden-$$-Investitionen in den Sand gesetzt.

    Ihr, die Ihr Euch impfen laßt, seid dann nicht im geringsten gegen ein Virus geschützt, daß, um zu überleben, längst eine andere Form angenommen hat.

  22. Leider nutzt es nichts, die Manipulationstechniken der „Qualitätsmedien“ von einer Verlogenheit zur nächsten, und einem Weglassen nach dem andern, zu zerlegen, etwa so, wie früher die Anatomie von Fröschen im Biologieunterricht „erforscht“ wurde, was ich übrigens für genauso widerlich halte, wie Froschschenkel zu verzehren – oder halal zu essen (nebenbei gesagt!).

    Man muss nur die „ausgewogene“ Einseitigkeit zitieren und bemühen, nach der kulturrevolutionäre „Antirassismus“-Aufmärsche unter Missachtung der „Coronaregeln“ zu Highlights gesellschaftspolitischer Transformation hochgepusht werden, bei denen der SPD-Medizinmann Lauterbach (die Pfeife mit der Fliege) „auch gerne mitmarschiert wäre“, um dann eine laue Kritik an der „Sorglosigkeit der Demonstranten“ zu verkünden – freilich ohne jegliches und nachhaltiges Eingreifen der „rassistischen“ Polizei.

    In Hongkong, mit dem sich der politisch-mediale Mainstream schwer tut – schließlich sind SED/PDS/LINKE relativ „chinafreundlich“ -, wurden sogar Demonstranten für Partei und Staatsmacht in China dichtgedrängt und ohne Masken ÖR-mäßig „dokumentiert“, was offenbar mehr als chinesische Einflussnahme und Repressionsmaßnahmen zeigt, wie „böhse“ manche Leute sind, selbst als disziplinierte (und gewaltfreie) Kommunisten!

    Nicht böse gemäß den tribalistischen Regularien Buntschlands jedenfalls ist eine „Party feiernde“ MigrAntifa, die an den Wochenenden unsere Innenstädte zerlegt.
    Dabei fragen sich Onkel Fritz und Tante Liesche gelegentlich, wie es sein kann, dass etliche der Aktivisten „polizeibekannt“ sind (nämlich als frei herumlaufende Mehrfach- und Intensivtäter, die „natürlich“ nicht weggesperrt werden können, weil sie bis etwa 35 „Jugendliche“ sind; von [nötigen und rechtlich möglichen] Abschiebungen will ich gar nicht reden) …

    In „Polzeigewahrsam“ Genommene werden umgehend auf freien Fuß gesetzt, denn um von der „rassistischen“ Polizei festgenommen und mit allem PipaPo(lizei) in Untersuchungshaft zu landen, muss man schon „Biodeutscher“ sein und einen „rechtsextremistischen Hintergrund“ haben.
    [Mit einem rechtsextremistischen türkischen „Hintergrund“ und als Leugner der Völkermorde an Armeniern und Juden dagegen schafft „man“, d. h. in dem Fall „frau“ als Nurhan Soykan „es“ sogar, zur ISlamberaterin im Außenministerium vom Maas-Anzug („wegen Auschwitz in die Politik gegangen“) aufzusteigen.]

    Die „Partyszene“ aus IS und AntiFa, jugendlichen Clankriminellen und pickelharten Muselbrüdern und Salafisten gehört inzwischen auch zur perversen Normalität eines Mehrkill´schen Buntschlands – und dass diese (importierten) Stammeskrieger nahöstlicher youth bulges „keinen Mundschutz tragen“, ist sicherlich der geringste ihrer Verstöße.
    Aber sie können sicher sein, dass der politisch-mediale Komplex sie zu „Opfern einer zutiefst rassistischen und ungerechten (Aufnahme)Gesellschaft“ stilisiert, so wie die ISlamterroristen, die regelmäßig als „Einzelfälle“ durch „schwere Diskriminierungserfahrungen traumatisiert“ wurden …

    Je mehr ein linksgrüner Nivellierungstotalitarismus, der auch Exekutive und Judikative inzwischen beherrscht (und zwar in der Praxis und nicht nur ideologisch), die Gesellschaft spaltet und atomisiert, desto ungleicher werden „Bürger“ behandelt.
    Aber das ist so neu nicht, wird aber in der „Krise“ nur umso deutlicher!

    „Hinsichtlich der globalen Migration und ihres wirtschaftlichen Hintergrunds kann somit von einer durch die politisch-kirchlichen Eliten betriebenen Doktrin einer umfassenden Toleranz ausgegangen werden.
    Im Zuge der fremdkulturellen Expansion wird eher der nicht anpassungswillige oder –fähige Teil der deutschen Gesellschaft zum Paria erklärt, zum Fremdem in Glaube und Gesellschaft oder zum Rechtsradikalen, dessen Selbstbestimmungsrechte von den eigenen Eliten durch die Ideologien des multireligiösen Dialogglaubens und des fremdbestimmten Multikulturalismus außer Kraft gesetzt werden.

    Der Begriff des abzulehnenden ‚Fremden‘ bezeichnet immer weniger diejenigen Kräfte, die von außen zuwandern, sondern in zunehmendem Maße diejenigen, die an Resten der Eigenkultur wie christlichem Glauben, bürgerlicher Mitsprache und rationaler Objektivität festhalten.
    Daß diese Umkehrung des ‚Pariastatus‘ – als ein generell gegen die Eigenkultur gerichtetes, zwanghaftes Vexierbild – zu einer Machtbasis der neuen Eliten werden kann, erschließt sich aus den Ergebnissen dieser Untersuchung. So wie im religiösen Bereich das klerikale Heilsmonopol die überkommene Glaubensbasis entsorgte, so entsorgte das politische Parteienmonopol das demokratische Mitspracherecht.“ Hans-Peter Raddatz, VON GOTT ZU ALLAH? CHRISTENTUM UND ISLAM IN DER LIBERALEN FORTSCHRITTSGESELLSCHAFT, München 2005 (!)

  23. Goldfischteich 3. August 2020 at 15:55

    […]
    Übermorgen gibt es danach „Frenzy“, Hitchcock 1972. Ich kenne zwar alle Filme schon, einige öfter gesehen, aber es sind halt Kunstwerke.

    .

    Die umgeschnittene, digital aufbereitete Version von „Frenzy“ habe ich sogar gekauft.
    Dieser Streifen ist einfach nur Kult.

  24. Linkophob 3. August 2020 at 16:30
    […]
    Wenn die Teilnehmerzahl der Berliner Lumpenpolizei (17.000) bzw. der Tageslügenschau (20.000) und der sonstigen gleichgeschalteten Medien stimmen sollte, hatte jeder Teilnehmer eine Fläche von 2,07m² (Lügenpresse) bzw. 2,44m² (Merkelschergen). Das entspricht (bei etwa kreisförmiger Aufstellung) einem Kreisdurchmesser und somit Abstand von 1,62 m (Lügenpresse) bis 1,76 m (Merkelschergen).
    […]
    Bitte weitergeben, wir können, wir sollen, wir müssen dem Regime seine eigenen Zahlen verwenden, um sie als diktatorische Maßnahmen von Polizei- und Politwillkür zu demaskieren.

    – – – – – – – –

    Ha – das ist gut. Sehr gut!

  25. Demonstranten diffamieren ist typisch Stasi. Man merkt, wo Merkel früher beschäftigt war. Kahane genauso. Solche Täter hätten 1990 eine Strafe verdient mit Politikverbot.

  26. Blue02 3. August 2020 at 15:27
    Radio geht ja noch, da zwischendurch Musik kommt….

    Radio geht noch? Da möchte ich energisch widersprechen, die Radios, speziell die Kulturradios, sind mittlerweile durchfeminisiert, das heißt politkorrekt bis auf die Knochen. Neulich kurz nach Mitternacht, Deutschlandfunk, eine dieser warmen Kulturstimmen, Marietta Schwarz, fragt ihre gleichermaßen hochsensible Gesprächspartnerin Dorion Weickmann, es geht um „Diskriminierung“ der PoCs beim Ballett:

    Können wir uns als Weiße über die Nöte der People of Color in der Tanzszene überhaupt äußern?

    Soll heißen, sind wir dazu überhaupt berechtigt? Und Weickmann, Tanzkritikerin, antwortet:

    Es geht zunächst mal darum, dass wir als Weiße unsere Privilegierung reflektieren und sehen, welche Ursachen sie hat, welche Konsequenzen sie hat und wie sie wirkt auf die People of Color, die eben ausgegrenzt sind an der Stelle.

    Was ist das für eine, sorry, gequirlte Kacke? Ballett ist eine elitäre europäische Kunstform, basta. Eine weiße, was nicht heißt, dass es nicht hier und da auch fabelhafte schwarze Tänzer gibt. Über DLF-Moderatorin Bettina Baetz, die neulich Österreichs „Gegen Rechts“-Aktivistin Natascha Strobl im Gespräch hatte, ein andermal. Aus der Ecke wird demnächst der Vorwurf kommen, dass „Rechte“ Jagd auf linke Frauen machen, Strobl hat schon sowas angedeutet.

  27. Heta 3. August 2020 at 17:08
    […]

    Was ist das für eine, sorry, gequirlte Kacke? Ballett ist eine elitäre europäische Kunstform, basta. Eine weiße, was nicht heißt, dass es nicht hier und da auch fabelhafte schwarze Tänzer gibt. Über DLF-Moderatorin Bettina Baetz, die neulich Österreichs „Gegen Rechts“-Aktivistin Natascha Strobl im Gespräch hatte, ein andermal. Aus der Ecke wird demnächst der Vorwurf kommen, dass „Rechte“ Jagd auf linke Frauen machen, Strobl hat schon sowas angedeutet.

    Die absolute Elite, die creme de la creme des klassischen Ballettes ist das Bolshoi in Moskau, wer sich einmal Berichte über das knallharte Auswahlverfahren zu Gemüte geführt hat, bekommt eine ungefähre Ahnung, was es heißt, im realen Kulturbetrieb nach oben zu kommen.

  28. Shalom, Freunde!

    Nachdem ich heute wieder meinen „jungen Freund“, den „Cyber- Spezi“ bemühen mußte, weil mich so mancher- vielleicht in Deutschland- nicht so richtig mag (was ich verstehen kann!), bin ich wieder online.
    Bin aber auch eine „Kopfnuss“ für die „Jungs“! Aber es macht mir Spaß, „Verwirrung“ zur „Kopfnuss“ zu gestalten … Stimmt’s @L ….?
    Und nun zum Beitrag:
    Haben uns (!) die „Nachrichten und Videos“ (neutral und „weniger neutral“) angeschaut, diskutiert und bewertet. Ganz unvoreingenommen, wie wir hier sind.
    Was auffällt ist GENAU DAS, was viele hier auch schon bemerkt haben.

    Es läuft bei Euch in D nach dem bekannten „Merkel- Prinzip“ ab:
    In der FDJ „gelernt“, bei der „Stasi“ verfestigt, einen alten Mann umgarnt (Kohl) und verarscht, das „Gelernte“ angewendet. Noch heute.
    „Diversion“, „Lügen“, „Verunglimpfen“, „Ruf- Morden“ ….

    Diese „Zahlenspielereien“, an welchen sich auch hier Viele hochziehen sind nix anderes, als das was Ihr eigentlich schon seit der „Pegida- Gründung“, z.B., IMMER erlebt, lest, hört. Meine Haltung dazu habe ich hier schon vor wenigen Tagen kundgetan …

    Rate Euch Allen- hakt es ab!!!!
    Denn: Es lenkt ab!!!! Und genau DAS ist gewollt!!!

    Lesen wir, das diese vielen Tausenden Ehrlichen, egal welcher „Farbe“ (Politisch gemeint! Ausgenommen die kümmerlichen „Omas gegen Räächtz“) einheitlich (!) von Euren Presse- Halunken als „Corona- Leugner“ verschrien und verteufelt werden, ein verfetteter, kinderloser, unverheirateter „Altmeiser“ seinen Senf dazu gibt und nicht mal die sprachliche Parallele zwischen „Leugner“ und „Lügner“ erkennen will, dann dürft Ihr sicher sein:

    Ihr seid angekommen- in der „Diktatur“!!!!

    Wir hier, unser „Fan- Club“ in H. in IL freuen uns auf heute Abend!!!!
    Was unsere Freunde hier im Einzelnen (in allen möglichen Sprachen!) zum Thema gesagt haben, kann ich gar nicht vollständig wiedergeben.
    Fest steht, das es für „Eure“ (die es NICHT sind!) „Politiker“ und „Staatsführung“ nicht mal annähernd die Ähnlichkeit eines „Ruhmesblattes“ hat ….!

    Welch‘ ein vernichtendes Urteil …

    Shalom aus H.!

    Z.A. und Freunde

  29. In Zeiten von Asyl und anderen bunten Merkel-Geschenken an die ganze Menschheit, muss das Regierungsfernsehen beim Framing auf Zack sein. Ich finde, die machen das immer besser; da gab es bestimmt ein paar Fortbildungen auf Firmenkosten.

  30. Zuri Ariel 3. August 2020 at 17:17

    „Ihr seid angekommen- in der „Diktatur“!!!!“

    Eigentlich fehlt nur noch, dass man nur noch Rentner ausreisen lässt, Werktätige die BRD nicht mehr verlassen dürfen, um die DDR 2.0 Volldiktatur perfekt zu machen. Aber das schafft Merkel auch noch, gelernt ist gelernt.

  31. Inzwischen ist ja bekannt, dass beim ZDF (wie bei ARD) zahllose Linksextremisten „arbeiten“, d.h. ihren Hass und ihre Hetze auf Andersdenkende mit Zwangsgebühren verbreiten.

  32. @Heisenberg73 3. August 2020 at 17:36
    Na na … nicht gleich „Arbeiten“!
    Das sind „Volontäre/* innen/ Divers“ oder wie auch immer.
    Als „Kabelschlepper“, als „Jung- Radakteure/* innen/ Diverse“. „Kinder- Sendungen ‚gestalten'“.
    Nach dem Motto der „HAMAS“ („von der „Hamas“ lernen heißt siegen lernen…), wenn es um „Kinderfernsehen“ geht … „UNRWA“ hat die Pfoten „im Spiel“, was keines ist!
    Ohne erkennbar produktiv zu sein, Bestand zu schaffen, macht es sich doch bestens, vom Geld anderer „zu leben“. Sehen wir hier täglich ….
    Deutsche sind- leider blind. Für die Realität.

    Auch wenn Sie’s anders sehen- Bürlin lässt Hoffnung aufkeimen!
    Davon sollten Sie auch etwas haben…

    Shalom aus H.!

    Z.A.

  33. Am besten bekommt man diese Veränderung mit, wenn man so wie ich seit vielen Jahren keinen Fernsehapparat mehr hat und nur hin und wieder Videos der heutigen Mainstream-Medien sieht.

    So ein Titelbild mit so einem Blick habe ich damals nie gesehen. Schon in den 80ern wurde mir der Begriff Automatisierung beigebracht. Ich habe schon in der Lehre Roboter gesehen, aber hätte niemals gedacht, daß das alles auch auf einen Menschen übertragbar ist.

  34. Übrigens:
    Was sagte kürzlich der Sprecher unserer Polizei in die Kameras?
    „Der ‚General‘ der Polizei ist das Volk!“
    Und? In unserer Heimat, Deutschland?

    Das nimmt kein gutes Ende ….

    Shalom!

    Z.A.

  35. Heisenberg73 3. August 2020 at 17:36

    Nochmal zum Busunternehmer. Ich wollte keine Schätzung der Gesamtzahl der Demoteilnehmer vorlegen, sondern nur darauf hinweisen, dass die Zahlen des Busunternehmers Beweis genug sind um die Lügen der BRD-Mainstreamedien (nur 17.000 Demonstranten) zu entlarven.

    Siehe auch hier:
    https://tagesereignis.de/2020/08/politik/ueberraschungsergebnis-mit-aufweckpotenzial-wie-viele-teilnehmer-gab-es-auf-der-demo-in-berlin-tatsaechlich-17-000-oder-13-mio-und-noch-mehr/17865/

  36. BePe 3. August 2020 at 17:56

    Alles, was diese Lügner entlarvt, soll mir/uns recht sein.

  37. Hier gibt es Smartphone-Videos von der Berliner Antifa-Gegendemonstration: „45 Polizisten bei Demonstrationen in Berlin verletzt“, steht in den Schlagzeilen, und die Polizei weiß angeblich nicht genau, bei welcher Demonstration sie attackiert wurde, ob bei den „Corona-Leugnern“ oder bei den linken Chaoten:

    https://twitter.com/jannibal_/status/1290238079609917441

    Die URL-Stichwörter bei FAZ.net lauteten: Gesundheit, Coronavirus, 45 Polizisten bei Demonstrationen in Berlin verletzt

  38. Ich glaube das Lügenpressegeschrei wurde später beigemischt, man sieht bei der Halal nur still rumstehende Menschen, keiner macht den Mund auf. Lügt da die Presse wirklich?

  39. Die bunten Haß- und Hetzmedien, etwa im Form des rotgrünbräunlichen Sumpfes um die so genannten Experten wie Agitprop-Sundermeyer oder „Faktenfinder“ Gensing in der ARD, zumindest Letztgenannter mit guten Verbindungen zu Antifa & Co., versuchen sich gerade in Sachen Rollback und behaupten ihrerseits, die Veranstalter und Teilnehmer in vorgeblich „braunen Netzwerken“ hätten vorsätzlich (!) Lügen und Bilder von anderen Örtlichkeiten oder Veranstaltungen verbreitet. Das ist klar zurückzuweisen, zumal auch die ARD hier mit Bildern arbeitet, die aus unterschiedlichen Entfernungen und Orten aufgenommen sind und zudem, so mein Eindruck, insofern nicht unbearbeitet gelassen worden zu sein scheinen, als daß dort ganze Pulks von Menschen entschwunden zu sein scheinen, um die Lüge von den 17000 unbedingt aufrechtzuerhalten.

    *https://www.tagesschau.de/faktenfinder/corona-demo-berlin-109.html

    Ich behaupte das keineswegs als einen Fakt, sondern als einen Eindruck, der sich mir beim Betrachten des von der ARD gezeigten Bildmaterials aufgetan hat. Natürlich kann ich mich hier irren. Bildinhalte, die aus verschiedenen Entfernungen aufgenommen sind, sind ohnehin schwierig zu vergleichen, von daher aber eigentlich auch unbrauchbar für solche Zwecke. Unbrauchbar sind jedoch auch solche Bilder, die wie oben nicht das ganze Geschehen zeigen. Daß aber seitens Gensing & Genossen vorgebliche „Fakes“ damit bekämpft werden, daß man seinerseits Fakes produziert, ist nun wirklich keine neue Erkenntnis.

    Bedauerlicherweise war ich allerdings in einem anderen Strang („Angelika, dein Volk ist da“) selbst zunächst auf eine tatsächliche Ente – ob das beabsichtigt (Fake) oder versehentlich produziert worden ist, habe ich bisher nicht klären können – hereingefallen. Gott sei Dank hat sich das durch einen Mitkommentatoren aufgeklärt, der das mit Verweis auf ein Bild in höherer Auflösung entkräften konnte, so daß das (hoffentlich noch rechtzeitig) in gleicher Spalte richtiggestellt werden konnte. Inzwischen habe ich auch den Autoren der betreffenden Webseite informieren und ihn bitten können, das falsche Bild mit einem zutreffenden zu ersetzen. Das ändert jedoch nichts daran, daß diese Herrschaften nicht nur lügen, daß sich die Balken biegen, sondern diese ihre Lügen (und sicherlich auch die eine oder andere nie ganz auszuschließende, tatsächliche Fehlinformation) auch noch dazu verwenden, eine Schuldumkehr vorzunehmen, um ihr eigenes Lügen ihren Haßgegnern unterzuschieben.

    Die neuerlichen „Einlassungen“ aus ARD und Co. dazu sind natürlich keineswegs dazu angetan, die Sache zu befrieden, sondern gießen wie gewohnt ihrerseits weiteres Öl ins Feuer, um den „öffentlich-rechtlichen“ Haß und die Hetze auch weiterhin am Köcheln zu halten. Vor allem aber gehet es denen um eines: Ihre selbstangemaßte Herrschaft über die öffentliche Meinung, die sie mittels der von ihnen „veröffentlichten“ tagtäglich irreführen, soll um jeden Preis aufrechterhalten werden.

  40. Die Berliner Polizei hat sicher mit Hilfe von Drohnen massenhaft Luftbilder gemacht, mit denen man die Teilnehmerzahl recht genau abschätzen kann.
    Mal abwarten ob diese Aufnahmen noch veröffentlicht werden oder ob man sie auch für 120 Jahre versiegelt. Weil sie nicht hilfreich sind.

  41. Linkophob 3 August 16:30Uhr
    Die Kundgebung Anfang Juni auf dem Alexanderplatz (80000m2) mit 15000 Menschen wurde vom Bundespräsidenten und von der “Esken“ gelobt! Die Rechnung, die da jeder Teilnehmer zur Verfügung hatte brauch ich hier nicht aufführen!
    Gruß an ALLE Patrioten

  42. Die “Fläche“, die da jeder zur Verfügung hatte! SORRY,aber nüchtern ist dieses Land seit Merkel nicht mehr zu ertragen!

  43. Immer diese Erklär Stimme wie bei den Nachrichten für Kinder!

    Das ist eine Rakete. Sie fliegt zum Mond Mars etc.

    Das ist eine Demo. Dort sind viele Menschen.
    Aber nicht sehr viele.

    Corona tötet. Hier sehen Sie einen Berg Leichen. So viele sind in Italien gestorben.

    Deutsche Corona Lügner lügen in Berlin mit anderen rechten Reichsbürgern gegen die Maßnahmen zum Schutz vor Corona.

    Diese Schulkinder dürfen wieder in die Schule. Bei 30 Grad setzen sie gerne eine Maske auf.

    Nur die unter 10-jährigen sind damit noch überfordert. Sie dürfen frei atmen.

    Das Wetter, Hitze Klima, diese dunkelroten bis schwarzen Bereiche erreichen über 15 Grad.

  44. Ergänzend zu meinen Einlassungen über die Machenschaften des so genannten ARD-Faktenfinders Gensing, den man aus meiner Sicht eher als Faktenerfinder bezeichnen sollte, ein Verweis auf den Artikel

    Wie der ARD-Faktenfinder mit Bildern mogelt</b

    der Seite "reitschuster.de":

    https://www.reitschuster.de/post/wie-der-ard-faktenfinder-mit-bildern-mogelt

    Reitschuster weist darin stimmig nach, daß Gensing nicht nur mit falschen Perspektiven und nicht übereinstimmenden Standorten, sondern auch mit (von den Zeitpunkten der Entstehung her gesehen) falschen und damit unzutreffenden Bildern arbeitet, um "nachzuweisen", daß die Lügen von ARD & Co. die von ihnen frei erfundenen Zahlen betreffend "wahr" seien.

  45. Ergänzend zu meinen Einlassungen über die Machenschaften des so genannten ARD-Faktenfinders Gensing, den man aus meiner Sicht eher als Faktenerfinder bezeichnen sollte, ein Verweis auf den Artikel

    Wie der ARD-Faktenfinder mit Bildern mogelt

    der Seite „reitschuster.de“:

    https://www.reitschuster.de/post/wie-der-ard-faktenfinder-mit-bildern-mogelt

    Reitschuster weist darin stimmig nach, daß Gensing nicht nur mit falschen Perspektiven und nicht übereinstimmenden Standorten, sondern auch mit (von den Zeitpunkten der Entstehung her gesehen) falschen und damit unzutreffenden Bildern arbeitet, um „nachzuweisen“, daß die Lügen von ARD & Co. die von ihnen frei erfundenen Zahlen betreffend „wahr“ seien.

  46. Vom ZDF (Zombie-Demenz-Fernsehen) kommen doch Merkels Pressesprecher. Also alle streng auf Regierungskurs.

  47. Ich sehe mir diese Propagandasender nur selten mal für max. 5 Minuten an und schalte dann unter Verwünschungen ab. Wenn ich den kürzlichen Tod meiner Ehefrau jemals überwunden haben sollte, werde ich den Kleinkrieg gegen diese Verblöder aufnehmen.

    Ach übrigens, seit dem Tod meiner Ehefrau führe ich seit 7 Monaten einen endlosen Kleinkrieg mit Renten- und Versorgungsträgern, die ständig bemüht sind, meine Ansprüche zu kürzen.. Um so erheiternder war es heute in der Berliner regionalen AS eine Lobrede auf die zurückgetretene Senatorin Lompscher (Linke) zu sehen. Vom Tenor hätte man meinen können, die Dame wäre unverhofft gestorben und es wäre ein ehrender Nachruf auf ihre Verdienste! Tatsache ist, dass sie Einkommen aus Aufsichtsratsposten nicht in der vorgeschriebenen Höhe an den Senat abgeführt und auch nicht versteuert hat! Nur weiter so!

  48. … und das war erst der Anfang, Mutti. Es wird weitergehen. September nächsten Jahres wird sie das bis dahin politisch nicht mehr erleben.

    Schwirr ab auf Deine Parzelle in Paraguay.

  49. .

    Betrifft: ZDF

    .

    1.) „Bitte noch nichtmal ignorieren“ (frei nach Helmut Schmidt, Ex-Kanzler)

    .

  50. Die Lügenpresse, besonders das ZDF, tut alles dafür
    ihrem Anspruch auf Lügen, gerecht zu werden.
    Drecks-Agigatoren../=(

  51. Zugabe:
    Bei nur 20.000 Demoteilnehmern auf dieser weiten Fläche in Berlin,
    wurde die Abstandsregel definitiv eingehalten!

    —> Lügen-Medien doppelt entlarft!

  52. So werden aus den ursprünglich in der heute-Sendung genannten „rund 20.000 Menschen“ nun plötzlich bei der pauschalen Negativ-Darstellung „Verschwörungstheoretiger, die zu zehntausenden (!) auf die Straße gingen“.

    Der gefährlichste Tiger ist und bleibt der Verschwörungstheoretiger!

Comments are closed.