Martin E. Renner.
Martin E. Renner.

Von MARTIN E. RENNER | Der „Volksmund“ hat schon immer vieles richtig gesehen und durch seine klare Sprache zum Ausdruck gebracht. Ich will hier und heute einmal auf die Frage nach dem künftigen Umgang der größten Oppositionspartei mit den Unionsparteien eingehen. Einige sprechen davon, dass man sich für eine Zusammenarbeit bereithalten sollte, viele sehen das ganz und gar nicht so.

Doch zuvor: Ich sehe mich berechtigt, als einer von sechzehn Gründern der „Alternative für Deutschland“ und dem Einzigen der ursprünglichen Gründer, der heute noch politisch aktiv in der Partei und im Bundestag wirkt, der von Anbeginn für die Gründungsideale einsteht und die ursprünglichen politischen Ziele im politischen Raum vertritt, diesen heutigen Artikel als grundsätzliche Mahnung zu veröffentlichen und als Zielsetzung zu formulieren.

Ich schrieb vor einigen Tagen: “… dass wir zukünftig nichts mit der heutigen Union zu tun haben sollten oder diese wegen ihrer früheren zu akzeptierenden Positionen in unsere politischen Zukunftsüberlegungen einbeziehen sollten. Auch wenn wir heute viele dieser früheren Positionen vertreten. Die Union hat alle, aber auch wirklich alle früheren Grundüberzeugungen verraten und für ihren Machterhalt verkauft und damit Deutschland auf das schwerste geschadet. Ein politisches Zusammenwirken mit dieser Union wäre nicht möglich.“

Machen wir uns doch nichts vor

Unionspolitiker, die seit 20 oder 30 Jahren ausschließlich ihre eigenen materiellen und finanziellen Ambitionen verwirklicht haben und die „die ethischen Grundlagen des Dienens für unsere freiheitliche Bürgergemeinschaft“ niemals verstanden haben, sind kategorisch abzulehnen. Die heutigen politischen Akteure, die die neo-marxistische Dekonstruktion der ehemaligen konservativen CDU/CSU durch eine in der DDR in Marxismus/Leninismus ausgebildete Funktionärin widerspruchlos hingenommen haben, sind charakterlich, gesinnungsethisch und ideologisch ungeeignet.

Eine „Alternative für Deutschland“, die als strukturelle Antithese im politischen Diskurs – man könnte auch im Kampf sagen – gegenüber der neuen „Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands“ (CDU, CSU, SPD, GRÜNE, LINKE, FDP) wirkt und von allen bekämpft, beleidigt und verächtlich gemacht wird, kann nicht Partner der Führungspartei dieser „Neuen Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (N*SED)“ sein. Und zwar prinzipiell. Nicht als Seniorpartner und schon gar nicht als Juniorpartner.

Ich will das weiter ausführen und begründen

Selbst wenn die Union im Fortgang der desaströsen Wirtschafts- und Währungsentwicklung aufgrund der vorgeblichen und polit-medial bestens instrumentalisierten Corona-Krise grundstürzende Verluste an Wählerstimmen erleiden und ihrer Democrazia-Cristianaisierung entgegentaumeln müsste und dadurch marginalisiert würde, käme eine koalitionäre Zusammenarbeit mit einer freiheitlich, konservativ und patriotisch ausgerichteten Alternative für Deutschland nicht in Frage.

Erstens: Nun, wer glaubt denn, dass man mit diesen Unions-Charakteren des Führungskaders, die bereits oben beschrieben wurden, ernsthaft und partnerschaftlich zusammenarbeiten könnte?

Glauben Sie, dass sich diese Polit-Funktionäre erneut um 180 Grad wenden würden – also die glatten Gegenpositionen der bisher vertretenen Standpunkte – nur um weiterhin Macht ausüben und um die ergatterten materiellen Besitzstände bewahren zu können? Eine solche neuerliche Wende, weg von der bisher jahrzehntelang allfällig akzeptierten neomarxistischen, internationalsozialistischen Grundierung der jetzigen Unions-Politik? Ich denke, nein. Das würde dann doch auch dem maximal bequemlichkeitsverblödeten Wähler langsam auffallen und diesem die wahre Fratze des heutigen linksgestrickten, hypermoralisierend daher schwadronierenden und für die Korruptionsofferten des polit-kommerziellen Komplexes immer offenen Berufspolitikers, der Union, aber auch aller anderen, offenbaren.

Zweitens: Und das ist die eigentlich entscheidende Begründung für ein
„Nein“ zu jedweder koalitionären Kooperation im parlamentarischen Raum auf Bundesebene. Auf Länderebene und auf kommunaler Ebene mag das ein wenig moderater zu sehen sein.

Die Refeudalisierung des polit-medialen-kommerziellen Komplexes

Die Union hat sich in den letzten 40 Jahren eine Unterstützerumgebung von Mitprofiteuren der politischen Macht geschaffen, die nicht einfach so mal eben aufzulösen und zu marginalisieren ist. Gefolgschaftsbündnisse in allen Bereichen unseres gesellschaftlichen, politischen, wirtschaftlichen und kulturellen Lebens.

Vergessen wir doch bitte nicht, dass Großparteien wie die Union heute eher als Großunternehmen zu bezeichnen sind. Mit zehntausenden, wenn nicht gar hunderttausenden direkt oder indirekt wirtschaftlich Abhängigen. So eine Art „Neo-Feudal-Kaste“ in unserer scheinbar „klassenlosen“ Gesellschaft, die sich innerhalb der letzten 30/40 Jahre gebildet hat. Und in dieser „Neo-Feudal-Kaste“ sind all jene versammelt, die von den Steuergeldern leben, die man den werteschaffenden Milieus (etwa 15-18 Millionen Personen, Arbeitnehmer, Selbständige, Unternehmer) in immer höher werdenden Quoten Monat für Monat abpresst. So viel abpresst, dass für den Aufbau einer eigenen familiären Vermögensbasis wenig bis gar nichts übrig bleibt.

Und von genau dieser „intellektuellen Kaste“ spricht Gottfried Benn, der er die Verantwortung für das Zugrundegehen des Abendlandes zuweist. Für ihn sind das die hündisch kriechenden Intellektuellen vor den politischen Opportunitäten.

Eine Alternative für Deutschland, die sich mit dieser universalistisch, globalistisch und marxistisch ideologisierten Beutegemeinschaft, bestehend aus Politikern der Union – aber auch der anderen Parteien –, dem Kirchenklerus, den Managern der internationalen Finanz- und Großkonzerne, den Gewerkschaftlern, den Aktivisten der NGOs, den Unternehmern der Sozialindustrie und den Interessensvertretern der Islamverbände, einlässt und kooperiert, kann nichts gewinnen und sich niemals mit den ureigenen und damit den essentiellen Zielsetzungen durchsetzen.

Die Marginalisierung der Beutegemeinschaft muss das oberste Ziel sein

Weil gerade die Zerschlagung und die Marginalisierung eben dieser Beutegemeinschaftsinteressen das oberste Ziel unserer fundamentalen Opposition sein muss.

Und etwas sehr Bedenkliches wird die Folge der möglicherweise angestrebten Zusammenführung und einer scheinbar kooperativen Zusammenarbeit sein. Nämlich, die Führungskader einer zur Kooperation willigen AfD werden sehr schnell den allumfassenden und vieles versprechenden Korruptionsangeboten dieser oben beschriebenen und existierenden Beutegemeinschaft erliegen. Auch bei der Alternative für Deutschland sind es ja nur Menschen.

Im Ernst, man kann doch nicht glauben, dass eine koalitionsbereite Alternative für Deutschland dann auf der Ebene der Bundespolitik noch die notwendige Streichung von Milliarden Euro aus dem Bundeshaushalt für Genderlehrstühle, für Integrationsplemplem, für Kultur “schaffenden Unsinn“, für Klimagaga, für Frühsexualisierung, für Islamförderung, für Energieutopien, für staatliche Medienförderung, für ideologisch erwünschtes Influencersponsoring, für Cultural-Main-Streaming, für „Keine-Kinder-Politik“ und für Mittelstandsvernichtungsprogramme der EU durchzusetzen vermag.

Und genau die alternativlose Verneinung, die grundsätzliche Streichung aller Förderprogramme und das Leeren der Fördertöpfe, die die bislang agierenden Politiker mit Steuergeldern lustvoll gefüllt haben – auch mit dem Hintergedanken, damit etwas Wichtiges für ihre eigene politische Existenzabsicherung getan zu haben – ist das grundsätzlich „Antithetische“ der AfD-Gründung und der AfD-Zielsetzung.

Verlieren wir diesen Ansatz der Alternative für Deutschland aus den Augen, geben wir erstens die „Alternative“ und zweitens den Grundsatz „für Deutschland“ verloren. Das und nur das ist die erste Forderung an die AfD. An der und nur an der wird sie sich messen lassen müssen.

Das Ende des „Marsches durch die Institutionen“

Sie muss den „Marschierern durch die Institutionen“, also den 68ern und ihren Apologeten, die in Wirklichkeit die Realisatoren des neo- und kulturmarxistischen Forderungskataloges der „Frankfurter Schule“ waren und sind, die staatlich finanzierte Existenzsicherung ein für alle Mal streitig machen und entziehen. Die Alternative für Deutschland muss die Nemesis (Göttin des gerechten Zorns) für die Hybris der neo- und kulturmarxistischen Aktivisten in unserer bisherigen bürgerlich-freiheitlichen, wettbewerbsorientierten und bildungs- und kulturbegeisterten Gesellschaft sein.

Dieser beabsichtigten und in die Wege geleiteten Transformation (A. Merkel) unseres gesellschaftlichen Lebens muss klar, unmissverständlich und fundamental entgegengehalten werden. Nur so kann die geistig-moralische Wende gelingen, von der bereits Helmut Kohl zwar schwadronierte, aber aus opportunistischer Anbiederung an den in den Abgrund führenden „Zeitgeist“ nicht wirklich etwas dagegen unternahm.

Nur dann werden wir in Deutschland als freiheitlich denkender, konservativ handelnder und patriotisch fühlender Demos, also als Staatsvolk, wieder unsere grundgesetzlich garantierte Souveränität zurück erlangen. Nur dann werden wieder die politischen Felder „Freiheit, Recht, Demokratie, Nation, Familie (Ehe, Kinder), Eigentum, Fortschritt und Sicherheit“ in den Prioritätsrang, der ihnen zukommt, zurückgeführt werden.

Ist Regierungsmacht das einzige Ziel einer Partei?

Nun könnte man einwenden, dass das hier Beschriebene doch nicht der vermutlich innewohnenden Zielsetzung einer jeden Partei entspricht, Regierungsmacht oder zumindest Regierungsbeteiligung zu erlangen.

Ich bin mir sicher, dass wir am Beginn einer grundsätzlichen Neu-Formatierung unserer parlamentarischen Demokratie stehen. Die nicht mehr existente autonome Gewaltenteilung in Exekutive, Legislative und Judikative wird wieder hergestellt werden müssen. Die heutigen „Politfeudalisten“ werden spätestens nach dem Hereinbrechen der uns bevorstehenden währungspolitischen, wirtschaftspolitischen, sicherheitspolitischen und bildungspolitischen Katastrophen klägliche Ergebnisse in zukünftigen Wahlen auf Bundes- und auf Länderebene erleben.

Und es werden neue politische Bewegungen erstarken, die neben der „Alternative für Deutschland“, die den ersten und wichtigsten parlamentarischen Brückenkopf bildet, an dieser Neuformatierung unseres politischen und gesellschaftlichen Lebens mitwirken.

Doch darüber berichte ich Ihnen ein anderes Mal. Es wird nichts mehr so sein, wie es war. Aber es wird sich in unserem Deutschland vieles verbessern.


(Martin E. Renner ist Bundestagsabgeordneter der AfD. Er war Anfang 2013 einer der 16 Gründer der Partei in Oberursel. Seine Kolumne auf PI-NEWS erscheint alle zwei Wochen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

126 KOMMENTARE

  1. Frau Dr Merkel sieht sich sicherlich nicht als Vorsitzende einer Beute Gemeinschaft.

    Klar, sie weiß, dass ihre Panzerwagenkolonne viel Geld kostet. Sie weiß auch, dass ihre Leibwächter nicht umsonst arbeiten, aber sie sieht das als absolut notwendiges Muss wegen ihrer unersetzbaren Wischtischkeit. Außerdem schmeichelt es ihrem Ego.

    Wer soll denn das Universum sonst führen?

    Klar, sie weiß auch, dass ihre Luxus Reisen in exotische Länder sehr, sehr viel Geld kosten, aber sie sieht das als gerechten Ausgleich für ihre verpfuschte Jugend an. Außerdem haben die Neger immer so dankbare Augen, wenn sie deutsches Geld mitbringt.

    Wenn man Frau Doktor Merkel fragen würde, ob sie sich Deutschland zur Beute gemacht hat, dann wird sie ganz bescheiden lispeln „nein!“, Aber sie wird selbstbewusst hinzufügen, dass sie eben Deutschland führen muss, weil es niemand anders kann. Und wenn das jemandem nicht gefällt, dann ist das nicht mehr ihr Land.

    Eine Psychopathin an der Spitze eines Staates.

  2. .

    @ Artikel-Autor (MARTIN E. RENNER)

    .

    1.) Wieder ein hervorragender Artikel, von dem ich jede Gedankenkette unterschreibe.

    2.) Eine kleine höflich-freundlich gemeinte Anregung: Vielleicht können Sie Ihre

    3.) Überlegungen etwas mehr verdichten, eine Prise stringenter aufbauen und auch die

    4.l ein oder andere Redundanz kassieren.

    5.) Vielleicht hatten Sie auch nicht die Zeit für einen kurzen Artikel !

    6.) Ja, ich weiß, das klingt widersprüchlich. Aber einen kurzen, sehr durchdachten

    7.) Artikel zu schreiben, beantsprucht häufig mehr Zeit / Aufwand als ein langer

    8.) (weniger) durchdachter.

    .

    PS: Bitte mißverstehen Sie meinen Kommentar hier nicht als „nachträgliche, kleinteilige Besserwisserei“.
    Wünschte, ich könnte so gut analysieren und schreiben wie Sie.

    .

  3. Bravo! – Und jetzt raus mit Meuthen und seiner ganzen korrumpierten Anhängerschar!

  4. Da hier offensichtlich noch nicht viel los ist, bitte ich @ MOD um Verzeihung für eine OT Frage:

    Wer kann mir bitte erklären, wie ich aus der Apple-Mac-Welt ein Emoji o.ä. in meinen Kommentar bringe? Während ich schreibe, sehe ich es, wenn ich den Kommentar abschicke und anschliessend ansehe, kommt nur ein trauriges Fragezeichen heraus.

    Vielen Dank

  5. Selbst wenn die Union im Fortgang der desaströsen Wirtschafts- und Währungsentwicklung aufgrund der vorgeblichen und polit-medial bestens instrumentalisierten Corona-Krise grundstürzende Verluste an Wählerstimmen erleiden und ihrer Democrazia-Cristianaisierung entgegen taumeln müsste und dadurch marginalisiert würde, käme eine koalitionäre Zusammenarbeit mit einer freiheitlich, konservativ und patriotisch ausgerichteten Alternative für Deutschland nicht in Frage.
    ———–
    Das wird nicht eintreffen, im Gegenteil! Die CDU/CSU wird noch zusätzliche Gewinne an Wählerstimmen verzeichnen. Insofern sind diese Überlegung wie auch die weiteren im sehr interessanten Beitrag hinfällig.

  6. Die SED-treue Ost-CDU Gerald Göttings drehte sich im Herbst 1989 um 180° in Richtung West-CDU und nur 10 Jahre später begann die West-CDU, die 180°-Volte in Richtung SED zu machen.

    Die CDU ist ein ungäriger Haufen charakterloser Karrieristender.

    CDU: Corona, Diktatur, Unterdückung

  7. ghazawat 8. August 2020 at 17:38

    Wer soll denn das Universum sonst führen?

    Eine Hyperraumumgehungsstraße, errichtet durch einen vogonischen Bautrupp, wäre mit FDJ-Merkel, der Titanin der Titanen, niemals zu machen!

  8. Ich bin selbst ein altes Mitglied und leitete einen Kreisverband bis meine Pumpe mich zwang, Aktivitäten an der Front aufzugeben.
    Herr Renner ist der einzige, der auf meine Anregungen antwortet. Ich habe daher den Eindruck, dass alle Mandatsträger sich nicht für die Basis interessieren, da nie eine Antwort kam. Den Gipfel schoß der Sekretär von Gauland ab, der allen ernstes schrieb, ich solle mich mit meiner Kritik an meinem ! Kreisverband doch vertrauensvoll an meinen ! Kreisverband wenden.
    Ja, die AfD braucht tatsächlich einen Seelsorger für die Mitglieder und in manchen Fällen einen Exorzisten.

  9. Der letzte frei gewählte Ministerpräsident des ehemaligen Freistaats Thüringen, Thomas Kemmerich, wurde von FDJ-Merkel gegen einen SED-Politiker ausgetauscht.

    Wer von der CDU will sich da heute noch als Anwalt der Opfer der SED-Verbrecher aufführen?

    https://www.cducsu.de/presse/pressemitteilungen/koalition-erhoeht-renten-fuer-opfer-der-sed-diktatur

    Viele mutige Menschen, die sich dem SED-Regime aktiv widersetzt haben und dafür mit Unterdrückung und Verfolgung bestraft wurden, haben diesen Einsatz mit ihrem Leben, ihrer Freiheit oder ihrer Gesundheit bezahlt.

    Die damaligen Ereignisse wirken bis heute fort. Auch das Schicksal der SED-Opfer ist damit nicht nur ein Teil unserer Geschichte geworden, sondern immer noch auch ein Teil unserer Gegenwart. Die Opfer der SED-Diktatur verdienen daher nicht nur unseren Respekt und unsere Anerkennung

  10. Herr Renner beschreibt in jedem seiner Beiträge korrekt die derzeitige Situation.
    Aber konkrete Lösungsvorschläge waren noch nicht dabei.
    Die AfD ist derzeit wie erstarrt.
    Einer hat sich übrigens bisher auffallend zurückgehalten, derjenige mit den besten Wahlergebnissen: Jörg Urban, der sächsische AfD-Chef.
    Wird der als nächstes unter Meuthen-Beschuss genommen?

  11. Ein weiterer herausragend guter Beitrag von Herrn Renner, dieses Mal dankenswerterweise auch mit einem vorteilhafteren Photo aufgemacht.

    Mit einem Satz bin ich nicht ganz einverstanden:

    „Glauben Sie, dass sich diese Polit-Funktionäre erneut um 180 Grad wenden würden – also die glatten Gegenpositionen der bisher vertretenen Standpunkte – nur um weiterhin Macht ausüben und um die ergatterten materiellen Besitzstände bewahren zu können? Eine solche neuerliche Wende, weg von der bisher jahrzehntelang allfällig akzeptierten neomarxistischen, internationalsozialistischen Grundierung der jetzigen Unions-Politik? Ich denke, nein.“

    Hier bin ich genau der gegenteiligen Meinung. Die wenigsten der gemeinten Personen handeln nach irgendwelchen Überzeugungen, da sie schlicht keine haben. Sie sind es gewohnt, sich wegzuducken, wenn es Ärger geben könnte, und zu klatschen, wenn es offenbar erwartet wird. Die Dauer des Klatschens hängt davon ab, wie lange die anderen klatschen. Keiner will als erster aufhören. Es sind „Natural Born Wendehälse“.

    Dies gilt ebenso für die durch den angeblich erfolgreichen „Marsch durch die Institutionen“ der 68-er beherrschten sonstigen Organe.

    Mit anderen Tagesbefehlen ausgestattet, würden Polizei, Staatsanwälte und Richter sich schnell den neuen Gegebenheiten anpassen.
    Auch da sind fast alles nur „Natural Born Wendehälse“.

  12. Ein klares NEIN wird den Clan-Libanesen niemand hier entgegenbringen.
    Unsere Volkszertreter haben schlicht keine Eier! Warum stürmen die Beiruter ihr Aussenministerium? Die Antwort liegt auf der Hand: die brauchen dringend gültige Reisedokumente für die Flucht in die Türkei und die Abenteuerreise nach Deutschland ins Sozialparadies. Ab dem Bosporus ist nichts mehr nötig, ab dort übernimmt die Merkelarschkriechergilde zum Nulltarif mit anschließendem All-Inclusive-Armbändchen für die schwer traumatisierten Surensöhne und Töchterinnen. Die bewährten Clan-
    Verbrecherstrukturen sind in Deutschland in ausreichender Menge vorhanden. Kein Sprenggläubiger wird etwas vermissen. Wenn nur die vielen Millionen Ungläubige&Schweinefresser nicht wären. Diese Kartoffeln stören die Idylle der Umma.
    https://www.welt.de/politik/ausland/article213154844/Beirut-Demonstranten-stuermen-Aussenministerium-in-Beirut.html
    Euer
    Hans.Rosenthal

  13. .

    Betrifft: Krankheit, unter der AfD leidet, hat Diagnose:: „Morbus Meuthen“

    .

    1.) AfD muß viel, viel national-patriotischeren Kurs fahren.

    2.) Egal, wie „Lame-stream-Medien“ reagieren.

    3.) Versuch, diesen zu gefallen, ist, als ob man aus Angst vor Tod Selbstmord begeht.

    .

  14. Stimmt alles und es zeigt auch,

    wie falsch der Kollege Vorsitzende und sein Clan liegen, wenn sie die AfD zum Koalitionspartner der durch und durch pervers-korrupten CDU machen wollen. Das wird nicht gelingen und selbst die wohlstandsverwahrlosesten Deutschen würden nicht erkennen, welche Schuld sie an der jetzigen Situation tragen.

    Aus meiner Sicht muss die AfD sich weiter festigen, Meuthen & Konsorten in Richtung Brüssel sättigen lassen und in Deutschland die Organisation und die Programmatik weiter ausbauen. Im Augenblick muss das System gegen die Wand fahren und die AfD ist gut beraten sich nicht dazwischen zu stellen.

    Renner analysiert korrekt und die AfD muss zu sich finden. Alles anders führt ins Verderben.

  15. Viper 8. August 2020 at 19:06
    Meine persönlich drängenste Frage:

    Wie konnte es soweit kommen?

    Die Gründe sind wie ein gordischer Knoten. Ales erstes gab (und gibt) es eine Gruppe Menschen, die ein vitales Interesse an der Schaffung solcher Zustände haben, auf die wir mit Riesenschritten zusteuern.

  16. Die AfD besitzt das große, vielleicht gar einmalige politische Talent, als Oppositionspartei genau das zu machen, was sie nicht machen sollte: nämlich nichts.

    Das ist ein politisches Mikado-Spiel, dass so bisher nur die krisenkompetente Frau Bundeskanzlerin beherrschte, aber Herr Meuthen ist beinahe schon besser.

  17. Stimmt. Die heutige Union kann man vergessen.

    Der neue starke Mann der Union, die Galionsfigur des „Konservativismus“ wie in dieser Verein heute versteht, der Faschings-Söder, kungelt doch mit Arbeiterverräterpartei und Grünen genau so freundschaftlich wie mit seinen CSU-Spezln.

    Der ist auch nur Teil der Einheitsfront gegen das Volk.

    Wir brauchen keinen von den Altparteien – wir brauchen den gründlichen Politikwechsel.

  18. PI-Kommentar bei Focus:

    Wer
    alternative Medien schaut sollte das keine grosse überraschung sein. Michael Stürzenberger predigt das doch schon seit Jahren indem er den politischen Islam sowie Erdogan kritisiert. Herr Stürzenberger wird dann als Rechtsradikaler und Hetzer verurteilt. Aber schön dass es auch bei den Mainstream Medien so langsam ankommt. Der Aufwachprozess scheint auch dort zu beginnen. Es gibt also noch Hoffnung!

    https://www.focus.de/politik/ausland/ausland-der-sultan-kaempft-ums-ueberleben_id_12268074.html

  19. Absolut richtig Herr Renner!
    Unsere Prinzipien sind unsere Prinzipien und werden nicht verraten.
    Aber in der Führungsetage der AfD sieht man dies offenbar anders, man will „Anschlussfähig“ zur Union werden. Ich kann nur empfehlen alle aus der AfD zu schmeissen, die nicht die oben von ihnen angeführten Grundsätze mittragen.
    Machtlüsterne Karrieristen haben keine Prinzipien.
    Die AfD ist viel zu weit nach links gerückt.
    Wo bleibt „WIR HOLEN UNS UNSER LAND ZURÜCK“ ?

  20. @Barackler 8. August 2020 at 18:30
    „Wer kann mir bitte erklären, wie ich aus der Apple-Mac-Welt ein Emoji o.ä. in meinen Kommentar bringe? Während ich schreibe, sehe ich es, wenn ich den Kommentar abschicke und anschließend ansehe, kommt nur ein trauriges Fragezeichen heraus.“
    _______________________________________
    Genau das Problem habe ich auch. Konnte kein blaues Herz machen. 😭
    Ein paar freundliche Leser hier haben es mir immer wieder gezeigt, leider hab ich`s nicht kapiert. 🤭
    Ich versuch es jetzt mal so: 💙

    https://emojiterra.com/de/blaues-herz/ und dann auf „HTML Hex“

    (Weiß nicht ob es geht, man sieht nur den Code)

  21. Die AfD als Damoklesschwert, als Racheengel oder als Schwert Justitias, welches über der schlimmsten Besatzung unseres Regierungsgebäudes seit Jahrzehnten kreist- eine hehre Vorstellung.

    Monentan sehe ich aber – wohlgemerkt – Teile der AfD, die mir vorkommen wie ein Rudel Strassenköter, das sich um ein Stück Gammelfleisch balgt.

  22. Sehr geehrter Herr Renner,
    besten Dank für Ihre Analyse und Beschreibung der gegenwärtigen Situation.
    Ich sehe es 100% so wie sie, wobei Sie Dinge aufführten, die ich letztlich so noch nicht mal so ausführlich auf dem Schirm hatte.
    Erfrischend das zu lesen. Danke!!!
    Herzliche Grüße
    Hermanns Denk mal

  23. Dank an @ die netten Helfer. Scheint aber eher die Android-Welt zu betreffen?!

    Habe nochmal Yahuht und probiere es. Bitte nicht zu laut lachen, wenn es ein Fragezeichen wird.

    ???

  24. … Aber es wird sich in unserem Deutschland vieles verbessern …

    Der optimistische Abschluss einer meiner Meinung absolut gelungenen und lesenswerten Denkschrift. Fraglich nur, dies bleibt im Artikel nun gänzlich offen, wann die Besserung eintritt … allerdings ist im Schlussabsatz ja schon eine Fortsetzung angekündigt, in der dann vielleicht versucht wird, darauf eine Antwort zu liefern. Das abzuschätzen, wann, bzw. wie lange sowas dauern mag, sehe ich jedoch als ziemlich schwieriges Unterfangen an.
    Aber zugegeben, wir -die mehr oder weniger Unkundige der Materie Seienden, zumindest wenn man dem Schreiber eines anderen Portals glauben mag- sagen wir also, Amateure, irren da doch gelegentlich schon mal gewaltig.

    Beispielhaft dafür möchte ich hier jenen Raucher und auch sein Gegenüber, von denen ich gerade las, anführen.
    Vorweg: Die heutige Luft -und auch das Klima- sind ja derartig verpestet, dass einen zusätzlicher Tabak zum vorzeitigen Ende führt. Also davon besser Finger weg, liebe Leute.
    Aber zurück zu besagtem Mann, in dessen Mund wohl öfters eine Pfeife stak. Als einmal eine Solche leergeraucht war, sagte er, ehe er sie wieder anzünde, müsse der Pfeifenkopf kalt sein. Sein Gesprächspartner darauf: »Na, in einem Viertelstündchen wird es doch wohl soweit sein?«
    »Viertelstündchen?«, gab der Pfeifenraucher mit einer Miene zurück, als hätte jemand die Dauer des 30-jährigen Krieges auf 6 Wochen geschätzt, »Gute 14 Tage, lieber Freund braucht die Pfeife, bis sie ausgekühlt ist und ich sie mir wieder zu Gemüte führen kann!«
    Genau 1344 Male passt übrigens das erst angenommene Viertelstündchen in die tatsächlich notwendigen 14 Tage … das gibt einem dann doch irgendwie zu denken … dh: eigentlich nicht:-) … die Frage bleibt, ob der Leser -in Anbetracht dessen- dies noch erleben wird: dass sich die Zustände hier wieder bessern.

  25. Barackler 8. August 2020 at 20:23

    Also, was mich bzw. meinen Rechenknecht betrifft, ist es die die Winzigweich-Welt.

    Hast Du es so gemacht, wie es der AfD-Wähler geschieben hat?

    Motiv suchen und den HTML-Hex-Code unten in der Liste „passgenau“ kopieren und einfügen.
    🇩🇪

  26. nicht die mama 8. August 2020 at 20:31

    Und vielleicht nicht gleich eine ganze Herde Zeichen verwenden und wenn doch, dass ein Leerzeichen Zwischenraum.
    So ging das jedenfalls mit den „alten“ Smilies hier ganz gut.

  27. Das also erst mal als Dankeschön für

    @ AfD-Waehler
    @ nicht die mama
    @ Viper

    Barackler 8. August 2020 at 20:44
    Herztest

    ?

    Und ein Gruss an @ Viva

  28. Lese gerade, dass die Diakonie als Handlanger beim CORONA Kinderdiebstahl mitmachen und wohlmöglich an Inobhutnahmen kräftig verdienen will.

    Wegen eines Virus das nachweislich harmloser als jede Influenza ist, wird hier kleinen Kindern durch staatliche Zwangstrennung von den Eltern ein schwerer seelischer Schaden zugefügt.

    Persönlichkeitsstörungen wie Depressionen oder Narzissmus können die Folge sein.

    Angela Ceausescu führt hier Schritt für Schritt die DDR wieder ein, mit all ihren Repressionsmechanismen aus dem Ostblock.

    Die soll sich im Klaren sein, dass sie harte und offene Gegenwehr provoziert.

    A

  29. Barackler 8. August 2020 at 20:52

    Beim Weiterleiten wird es also doch wieder zum Fragezeichen? Ich werd narrisch.
    ————————
    Beim kopieren eines Kommentares funktioniert es nicht (keine Ahnung warum). Man muß den Code neu einfügen.

  30. Also jedenfalls noch einmal Dank und Grüsse

    Barackler 8. August 2020 at 20:51
    Das also erst mal als Dankeschön für

    @ AfD-Waehler
    @ nicht die mama
    @ Viper

    Barackler 8. August 2020 at 20:44
    Herztest

    ?

    Und ein Gruss an @ Viva

    🖤 🖤 🖤

  31. Wie in Hamburg wird das linksextremistische und antideutsche Nestbeschmutzergesindel durch linksGRÜNE Parteien über öffentliche Fördergelder durchfinanziert.

    Arbeitscheue Schmarotzer die voll auf Kosten des deutschen Steuerzahlers leben und zum Dank
    „Nie wieder Deutschland“ schreien.

  32. Gerade Bayern:Chelsea, Gedenkminute für die „Coronaopfer“ unglaublich, diese verwöhnten, verweichlichen Armleuchter sollten mal ne Gedenkminute für die ganzen Messeropfer der Politik Merkels abhalten…abgeschaltet, nicht zu ertragen für was sich der Fußball inzwischen missbrauchen lässt..Sky gekündigt..Arschlöcher…

  33. Eigentlich ist der Emoji-Kram sowieso für die Katz‘. 🐈

    Ein Senior Consultant von McKinsey erklärte mir mal, dass eine Graphik, die Farben braucht, grundsätzlich falsch konzipiert ist. Eine gut entwickelte Darstellung kommt mit Weiss, Schwarz und Grau aus. Ich weiss allerdings nicht, ob er einen Farbdrucker hatte.

  34. Bravo Herr Renner!
    Und zwischen Ihren Zeilen erkenne wohl nicht nur ich die unverhohlene Botschaft: Meuthen, Du bist ein Verräter!!!

  35. Vollste Zustimmung!
    Herzerfrischend,endlich einen der älteren Kader klar und deutlich das ganze Wischiwaschi eines Meuthen rundheraus ablehnen zu sehen.
    Dessen Weg führt genau auf den der Republikaner und damit ins AUS
    keine Kooperation,kein Einlenken,wenn Sie hart kommen,härter zurück!

  36. Hallo?,
    Herr Renner, das ist absolute Spitze. Wenn ich mir hier streckenweise einige CDU-U-Boote hier -und innerhalb der AfD- anschaue, wird es mir echt schlecht. Was würde denn eine Verräterkoaliton mit der CDU im Klartext bedeuten:

    – keine Aufarbeitung der begangenen Verbrechen durch massive Rechtsbrüche an der Bevölkerung
    (Wie erklärt man das den Opfern)

    – die Übernahme der Verantwortung der wirtschaftskriminellen Seite der CDU (EZB, Staatsverschuldung pp.), die über Jahrzehnte nachwirken und uns ins Elend stürzt

    – das Schweigen zum Treiben der ÖRR-Antifa

    – das Fortführen von dystopischen Sprachregelungen

    …..

    Der tatsächliche Gegner, der Antidemokrat und der Mop (im Sinne der organisierten Kriminalität) hat für mich einen Namen: CDU!

    Ich habe nie verstanden, warum sich soviele Schwachstruller hier an den GRÜNEN, der LINKEN oder der SPD abarbeiten. Keine dieser Parteien ist wirklich für die hier verursachten Schäden verantwortlich. Warum?
    Haben die GRÜNEN uns ins rechtswidrige Energiechaos geschossen? Nein, es war die CDU. Hat die SPD uns eine beispiellose Verschuldung aufgehalst, die mindestens über zwei Generationen nachwirken wird. Nein, es waren führend CDU-Wahnsinnige, die dem Europa-Kult (Vielvölkerstaat a´la Sowjetunion) frönen.
    Wer führt die Medien am Nasenring?
    ….
    Die CDU/CSU ist schichtweg kriminell. Ich empfehle jedem die Bücher des Staatsrechtlers v. Arnim. Er zeigt dort gnadenlos die Machenschaften auf.
    Wer sich mit Mördern (§ 13 StGB) ins Bett legt, wacht morgens tot auf.

    Bravo Herr Renner!

    P.S.:
    Ich war seinerzeit in Oberursel und bin absolut für eine direkte Demokratie. Ziehen wir den Parteien den finanziellen Teppich unter den Füssen weg!

  37. kraichgau 8. August 2020 at 21:26

    Es ist genau umgekehrt: Die Republikaner gingen unter, nachdem sie sich nach rechtsaußen geöffnet hatten. Und genau das will Meuthen verhindern. Dewegen ist er der beste Parteichef, den die Partei kriegen kann.

    Da man leider ausschließen kann, dass die AfD jemals die absolute Mehrheit erhalten wird, gibt es nur eine Chance im Land was zu verbessern: Die Partei muss sich koalitionsfähig machen. Mit der aktuellen CDU ist das leider nicht zu machen, mit der FDP auch nicht, also heißt es Geduld zu haben und abzuwarten. Fundamentalopposition ist jedenfalls ein Irrweg. Das haben die Grünen vor 30 Jahren auch eingesehen. Erst nachdem sie koalitionsfähig geworden sind konnten sie das Land in ihrem kruden Sinne umwandeln.

  38. Glänzend gesehen und analysiert. Der Artikel ist keineswegs zu lang, wie jemand anmerkte. Es war eine Freude, ihn zu lesen.

    Das Dumme an der Situation der AfD ist, dass sie der letzte Schuss im Rohr ist und rein zeitlich keine weiteren Versuche mehr gemacht werden können. Dazu finden sich in jeder Partei finanziell klamme Leute und jede Menge Pleitiers, die hier die Plattform für ihre wirtschaftlichen Sanierung sehen. Ich habe sogar den Eindruck, dass diese Klientel sich ganz besonders stark in politischen Parteien anreichert. Daher sind die Leute auch biegsam bis zum Geht nicht mehr, was die Sache noch schwieriger macht als sie ohnehin schon ist. Denn Prinzipien können nur wirtschaftlich unabängige Vertreter treu bleiben.

    Tja, Herr Renner. Ich hoffe und wünsche, dass Sie in Sachen AfD nicht den Part des Pathologen abgeben müssen: Der weiss alles, kann alles, aber es nützt nichts.

  39. Hallo –
    ich schätze MARTIN E. RENNER sehr und danke bestens für diese weitgehend tiefschürfende Abhandlung, die bei mir einerseits partielle Zustimmung, aber auch eine große Portion Nachdenklichkeit bewirkt.

    Zunächst könnte man (vielleicht etwas oberflächlich) sagen,
    „…hier in der Analyse von MARTIN E. RENNER wird aus der Not eine Tugend gemacht.“

    Die Not besteht darin, dass derzeit und auf absehbare Zeit die herrschenden Parteien, allen voran die CDU/CSU, sowieso nach ihren eigenen Beschlüssen/Erklärungen keinerlei Zusammenarbeit mit der AfD anstreben. Also, so könnte man sagen, wenn die schon nicht wollen, dann machen wir als AfD es uns zum unumstößlichen Grundsatz, basta – Fundamental-Opposition.

    Kann man so machen. Ich sehe nur einen großen Zielkonflikt, nämlich:

    Schon der AfD-Parteiname suggeriert eine „Alternative“. Diese Alternative möchte der Wähler doch möglichst nicht erst am St.-Nimmerleins-Tag real als Politik spüren. Wir brauchen doch eine Alternativpolitik, die ganz oder in Teilen auch wirklich umgesetzt wird.

    Das aber funktioniert im Wesentlichen nur durch Machtbeteiligung in einer Regierung, in einer Koalition.
    Denn die Vorstellung, dass die AfD einmal die absolute Mehrheit erhalten würde und keine Koalition braucht, ist unrealistisch.

    Aber für eine „Nur-Opposition“ dürfte die Attraktivität der AfD für Wähler eher gewaltig sinken. Dann müsste m. E. auch der Parteiname geändert werden.

  40. Artikel:
    „Glauben Sie, dass sich diese Polit-Funktionäre erneut um 180 Grad wenden würden – also die glatten Gegenpositionen der bisher vertretenen Standpunkte – nur um weiterhin Macht ausüben und um die ergatterten materiellen Besitzstände bewahren zu können? Eine solche neuerliche Wende, weg von der bisher jahrzehntelang allfällig akzeptierten neomarxistischen, internationalsozialistischen Grundierung der jetzigen Unions-Politik? Ich denke, nein.“

    Ich denke, absolut ja.
    Für ihre Macht und Besitzstände tun die alles.
    Absolut alles.

  41. Herr Renners, hervorragend formulierter Artikel, wei die verme(o)rkste UNion nie und nimmer ein Partner der AfD sein kann.
    Was Meuthen anbelangt, hat er sich als Opportunist geouted, d.h. er gehoert entsprechend seinen Ansichten NICHT in die AfD, muss ohne wenn und aber aus der Partei ausgeschlossen werden.

    Soweit dann mit Professoren in der AfD, die ihre eigenen Einkuenfte hoeher bewerten als dass, was wir unter Deutschland, seiner Kultur, Traditionen, Sitten, Standarts betrachten die mit der Union vor die Hunde gegangen sind.

  42. Zu
    Roeff Gabriel 8. August 2020 at 22:50
    —————————————————-

    Volle Zustimmung, ich denke ebenfalls, dass ein Teil der CDU/CSU-Leute nicht nur aus Machtinteresse, sondern zu gegebener Zeit auch aus einem gewissen Verantwortungsgefühl heraus, den sich weiter anbahnenden Verfall Deutschlands, vor allem in Sachen innere Sicherheit und Finanzen, aufhalten wollen.

  43. Richtet eure Wurt gegen unsere wahren Feinde. Das sind Grüne, Linke und andere Antideutsche. Ausländer werden von denen nur als Werkzeug gebraucht. Noch nie wurde hier so eine deutschen feindliche Politik gemacht.

  44. Senile Henriette Reker, OB Köln, bei RTL:
    „Die Pandemie funktioniert in Deutschland so gut, weil sich alle dran halten.“
    🙂
    Buntland anno 2020

  45. NRW-Innenminister Reul will härtere Strafen für Messer-Täter, die dürften „nicht nur mit einer Geldstrafe davonkommen“ – GDP-Vize verweist darauf, dass kaum ein Tag vergeht, an dem es keine Polizeimeldung über gefährliche oder tödliche Messerattacken gibt.

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/messer-gewalt-nrw-innenminister-reul-fordert-haertere-strafen-72275708.bild.html

    Das grosse Kaninchen ist im gleichen Raum, aber keiner will es sehen…
    🙂

  46. Sledge Hammer 8. August 2020 at 23:18

    Stimmt!
    LG
    a
    Sorry an
    Haremhab 8. August 2020 at 23:10

  47. Sledge Hammer 8. August 2020 at 22:55
    „Ehepaar ging 2013 zum IS nach Syrien, laut einer Verwandten, „um dort ihre Religion nach ihren Vorstellungen zu leben“, die Frau klagt nun vor deutschem Gericht, weil sie und ihre 4 Kinder noch nicht von der Regierung aus einem Lager zurück geholt wurden.“

    verrecken lassen…..

  48. BORIS REITSCHUSTER

    Macht Merkel auf Putin?
    Laufzeitverlängerung bis 2032?

    Ein Gastbeitrag von Dr. Andreas Bergemann*,
    Hochschullehrer in den USA

    +++++++++++++++++++++

    *Der Autor ist Deutscher und Hochschullehrer in den USA. Da er sich aufgrund von Auflagen seines Arbeitgebers zu politischen Fragen nicht öffentlich äußern darf, erscheint dieser Artikel unter Pseudonym und sein Bild verfremdet.

    ++++++++++++++++++++++

    Die Kette von kardinalen Fehlentscheidungen der deutschen Regierungs-Chefin ist inzwischen ellenlang, und oft wurde ihr politisches Ende in den noch existenten freien Medien herbeigeschrieben. Nicht einmal Chefin der CDU ist sie. Doch im Corona-Jahr 2020 hatte Angela Merkel ihr x-tes Revival. Sie sitzt fester im Sattel denn je und regiert durch, dass es einen staunen lässt.

    Das Perverseste daran ist, dass sie ihre Macht gar nicht mehr offen ausüben muss. Outgesourcte Sitten- und Faktenchecker übernehmen die Drecksarbeit zusammen mit alten Stasi-Seilschaften. Wer auch immer ihr in die Quere kommt, der wird eben mal schnell sozial gemeuchelt. “Kompromat” nennt man den Inhalt des politischen Giftschranks in Russland (hier in den Staaten läuft es minimal anders) seit jeher, also kompromittierendes Material, das immer dann pünktlich wie eine Sau durchs mediale Dorf getrieben wird, wenn jemand ausgeschaltet und unschädlich werden soll…

    Merkel hat dank einer nie dagewesenen Hofberichterstattung Zustimmungswerte wie ein Weihnachtsbaum am Heiligen Abend. Daher wäre sie mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn sie all das aufgeben würde, zumal der Umbau Deutschlands in eine öko-sozialistische Gesellschaft (ihr wahres Projekt) noch nicht vollendet ist.

    Daher wird Merkel weiter an der Macht bleiben.

    Zwei Wege dazu stehen ihr dafür weit offen:

    1) Falls Corona im Winter wieder wütet und Deutschland wirtschaftlich implodiert, kann Angela “die Ewige” sich “bitten lassen”, noch einmal als CDU-Spitzenkandidatin anzutreten…

    2) Allerdings munkelt es bei den Kollegen für “Internationale Beziehungen” hier immer lauter, dass auch der Plan “Bellevue” exekutiert werden könnte…
    https://www.reitschuster.de/post/macht-merkel-auf-putin-laufzeitverl%C3%A4ngerung-bis-2032

  49. Sledge Hammer 8. August 2020 at 23:17

    Senile Henriette Reker, OB Köln, bei RTL:
    „Die Pandemie funktioniert in Deutschland so gut, weil sich alle dran halten.“
    ?
    Buntland anno 2020
    ———————————
    Viper, Patriot, bei PI:

    „Hirn ausschalten funktioniert in Deutschland so gut, weil sich alle dran halten.“

  50. In der Gesamtaussage ist Renners Kommentar ein Blattschuss mitten ins Schwarze!
    Und dies sage ich als einer, der noch vor nicht langer Zeit dem(selben) Irrtum anhing, dass es für die AfD, sollte sie jemals in die Nähe einer Regierungsverantwortung kommen wollen, darum gehen müsse, die Brücken zur CSU/CSU, dem vermeintlich ewigen Seniorpartner einer gedachten AfD-Bundesregierung, nicht abreißen bzw. sprengen zu lassen.
    Aber wie ich nun vor seinen gewichtigen Argumenten „reumütig“ erkenne, ist die Marschroute des AfD-Mitbegründers die einzig sinnvolle und gangbare.
    Man könnte sie auch in der folgenden Devise ausdrücken: AlternativLOS und alternativ verträgt sich zueinander wie Feuer und Wasser.

    Zwei kleinere Einsprüche kommen einem in den Sinn:
    Im Satz „Die heutigen politischen Akteure … ungeeignet.“ muss es wohl statt „gesinnungsethisch“ verantwortungsethisch heißen, da ja M a ß s t a b der Eignung die positive Seite der Medaille, also die Verantwortungsethik ist.

    Außerdem sollten wir von diesem Totalunwertverdikt wider die Merkel-Union fairerweise diejenigen ausnehmen, die zumindest eine Zeitlang mit aller ihnen zu Gebote stehenden Macht den ernsthaften Versuch unternommen haben, dem fatalen Linksschwenk der beiden C-Schwestern Einhalt zu gebieten, indem sie sich lautstark medial zu Wort meldeten und/oder durch Gerichtsklagen gegen Merkel-Projekte ihren persönlichen Widerstand dokumentierten.
    Zu nennen wären hier Leute wie Peter Gauweiler und Wolfgang Bosbach. Solche Unions-internen Kämpfer contra linksgrünen Zeitgeist in der Generation unter 60 zu finden, dürfte allerdings schwierig werden. Norbert Röttgen etwa zählt – trotz seines unvergessenen Kabinett-Hinauswurfs durch die Kanzler-Darstellerin – gewiss nicht zu diesen Helden, hängt er doch speziell außenpolitisch nach wie vor an „Muttis“ Rockzipfeln.

  51. @Maria-Bernhardine 8. August 2020 at 23:52

    Merkel wird bei der BTW 2021 nochmal antreten. ich wette darauf. So ein machtgeiles Miststück wird nicht abgeben.

  52. immer vorsichtig sein, ihr lieben in berlin….

    „Angesichts der regierungskritischen Proteste nach der Explosion in Beirut hat der libanesische Regierungschef Hassan Diab vorgezogene Neuwahlen angekündigt. Zuvor stürmten Demonstranten mehrere Ministerien. Laut Polizeisprecher soll ein Beamter getötet worden sein“

    „Welt“

  53. alles egal, wir werden alle sterben an dem „virus“, plant nicht mehr in die zukunft.

    R-Wert in Deutschland steigt auf über 1,3 – Über fünf Millionen Infizierte in den USA“

    „Welt“

  54. Viper 8. August 2020 at 23:56

    Sledge Hammer 8. August 2020 at 23:17
    ____
    So ist es!
    Warum sind die Leute so blöd und hörig?
    (Rethorische Frage)
    Keine Antwort erwünscht.
    🙂

  55. Nein.

    Die Alternative ist keine Alternative mehr.

    Kannst Du deine Feinde nicht bezwingen, musst Du mit den Wölfen heulen, nur lauter.

    Meine Stimme bekommen die Grünen. Ich hoffe darauf das sie das Land in wenigen Jahren an die Wand fahren.

    Auf jeden Fall schnell genug, solange wir noch die Mehrheit sind. Das würde mir schon reichen.

  56. so, halbzwei durchch, zeit fuer steckenpferde

    „Hauptsache, du bist Cowboy. Ist es nicht egal, wo du Cowboy bist?
    Der Reittrip in Montana fällt wegen Corona flach. Also sucht unser Autor
    den wilden Westen in Schleswig-Holstein.“
    +https://www.zeit.de/2020/33/reiten-schleswig-holstein-ploener-see-wanderreiten-tour

  57. ‚Streame so, als könnte es jeden Tag dein letzter stream sein.‘
    (aus der Erinnerung)
    Kleiner (wahrer) Gag aus dem stream, vom österr. streamer, dessen Namen nicht genannt werden darf. Drei der pöhsesten jungen Rääächhten diskutieren auf rächt hohem Niveau. Für das Video sollte man etwas Zeit mitbringen, will heißen es ist eines der längeren. Eher nichts zum schnellen durchklicken.
    – Haben wir noch eine Zukunft? – Schattenmacher, DVA im Exilstream –
    https://www.bitchute.com/video/beIQugBd3Sxw/

  58. OT @PI ?

    https://www.bz-berlin.de/sport/fussball/weltmeister-thomas-berthold-fordert-neue-partei?fbclid=IwAR0no1D1srZPrGRe56xLwJ-w4sel1QRwEvTPEA_FWZW_tYTob_6Zm04xi5U

    Bei Demo gegen Corona-Maßnahmen
    Weltmeister Thomas Berthold fordert neue Partei

    Bei einer „Querdenker“-Demo gegen Corona-Einschränkungen trat der ehemalige Nationalspieler bewusst ohne Maske auf und kritisierte die Regierung. (…)

    Berthold über den Corona-Kurs der Regierung: „Mein Vertrauen in diese politische Führung unseres Landes ist bei mir unter Null angekommen mittlerweile. Weil wir hier mit Spekulationen von ein, zwei Wissenschaftlern oder Vertretern des RKI besudelt werden und unser Leben eingeschränkt wird. Ich möchte, dass wir unser altes Leben wieder zurück bekommen.“

    Berthold über Corona-Proteste: „Die große Frage, die sich natürlich stellt in dem Gesamtkontext: Was können wir in einer demokratischen Gesellschaft machen? Es ist wichtig, dass ihr hier Präsenz zeigt. Aber ich denke, es ist auch wichtig, dass medial jetzt permanent über alle Kanäle dieses System, was meiner Meinung nach im Endeffekt vor dem Ende steht, penetriert wird. Und zwar penetriert wird mit Informationen.“

    FOLGENDES STATEMENT BITTE MERKEN: Berthold über Politik: „Wir brauchen Informationen von Wissenschaftlern, die eine Expertise haben. Wir brauchen keine Politiker, die mit halbgebildetem medizinischen Wissen in Talkshows sitzen und uns Binsenweisheiten mitteilen. Ich frage mich nur: Im nächsten Jahr stehen Wahlen an – wen wollen wir wählen? Ich sehe da überhaupt niemanden, den wir wählen können. Und die große Frage ist aber, was können wir machen? Vielleicht braucht es eine neue Partei mit Menschen, die für Menschen da sind. Denn ich habe so den Eindruck, dass bei vielen Politikern die oberste Prämisse, dem Volk zu dienen, völlig verloren gegangen ist.“ (!!!!!!!!!)

    JETZT müssen alle ihre Hausarbeiten machen.

  59. … wobei ich den Kommentar von Ex-Werder Keeper Frank Rost in Richtung Journalist so unpassend nicht finde.
    „… ihr quatscht immer nur dumm rum, und wir sollen immer schön sachlich bleiben.“

  60. Herr Renner, top Analyse. Versuchen Sie einmal mit ein paar guten Leuten den Meuthen & co kalt zu stellen, das Asyl und Migranten Thema außen vor zu lassen. Das muss die Bevölkerung selber schmerzlich erleben. Macht eine Oppositions Politik, die bei den Menschen ankommt.

  61. Auf1000 9. August 2020 at 02:00
    JETZT müssen alle ihre Hausarbeiten machen.
    —————
    Genau das proklamieren jetzt ausgerechnet die vielen wie Pilze aus dem Boden schießenden neuen ‚Freiheits‘-Fanatiker, für die genau dieses Wort, zeitlebens ein Fremdwort geblieben ist.

  62. Verstehe Herrn Renner so:

    1. schnellstmöglichst ausserordentlicher Parteitag
    2. Fronten mit Meuthen und Co. ohne Wenn und Aber klaeren (Rauswurf)

    bin gespannt ,ansonsten wird das mit der AfD nichts mehr aus meiner Sicht !!!!

  63. Interessant, daß User Meuthenberg73 noch keinen Kommentar hier hinterlassen hat…

    Zum Thema Prof. (FH) Meuthen und seiner Abwahl nur soviel (frei nach Kaiser Franz aus Giesing): „Schaun mer mal, dann sehn mer scho.“ Tut sich gerade einiges im Hintergrund.

  64. Grippe klingt volkstümlich. Influenza hat so etwas von einem italienischen Badestrand.
    Werner Finck

  65. „Ach wie weise, mäßig, geduldig und sanftmütig macht die Schule der Widerwärtigkeit. Sie ist eine fürchterliche Prüfung; hat man sie aber überstanden, so ist sie für die ganze übrige Lebenszeit nützlich.“
    Friedrich II. der Große

  66. Ein Mensch habe den Mut, sich zu geben und zu tragen, wie er nun einmal ist.
    Robert Walser

  67. Dass die CDU genauso charakterlose Bürokraten, Wirtschaftskriminelle und, was am schlimmsten ist, ideologisch verbohrte Machthaber und -anbeter hervorbringt wie jede andere Partei im besten Deutschland der Welt, ist richtig. Aber zur Demokratie gehören Kompromiss- und Koalitionsfähigkeit! Das Problem besteht nicht darin, dass Meuthen einer fast durchgängig feindlich gesonnenen herrschenden Clique weiter als vertretbar entgegenginge. Etwas anderes kann er nämlich nicht tun, ohne sofort die Mehrheit der AfD-Wähler zu verlieren. Im übrigen wird die CDU absehbar nicht democrazia-cristanisieren. Dafür sind ihre Mitglieder und Wähler viel zu erfolgreich gehirngewaschen worden.
    Relativ unabhängig von der genauen Parteizugehörigkeit der herrschenden Claqueure vertreten diese und ihre willfährigen Polit-Aktivisten sowie die Journalisten als die durchsetzungsfähigsten Herrscher in Deutschland eine totalitäre, sozial, wirtschaftlich und ökologisch ruinöse Ideologie. Die Schulkinder werden in dieser Ideologie trainiert, die Fernsehzuschauer, die Leser und Nutzer der regimenahen Presse und Blogs. Eine AfD, die die Absicht hat, grundlegende Webfehler aus dem Tischtuch zu entfernen, kann dabei nur langsam und schonend vorgehen, also einen Faden nach dem anderen reparieren. Ein radikales Vorgehen gefährdet ihren freiheitlichen und demokratisch-rechtsstaatlichen Charakter. Also sind Koalitionen mit den C-Parteien ein gangbarer Weg, obwohl sie kulturmarxistisch unterwandert sind.

  68. kann mir einmal jemand den Unterschied im Personenkult
    zwischen Kim Jong Il und Kim Jong Merkel erklären?

    Was jedoch unveränderlich bleibt in unserer Parteienlandschaft ist:
    Die Dampfmaschinenkessel von ehedem und die Dampfplaudererparteien von heute werden immer noch von denselben Funktionsbauteilen zusammen gehalten: nämlich den Nieten.

  69. Danke, Herr Renner. Ihren Worten ist nichts hinzuzufügen. Auch Björn Höcke warnte seinerzeit, daß es auch in der AFD Menschen geben werde, deren vordergründiges Ziel die Fleischtöpfe sind, an denen sie sich fett fressen können. Wir sind alle Menschen, einige haben eben etwas weniger bis kein Rückgrat, auf diese brauchen wir nicht zu hoffen. Von daher war Höckes Aussage, das Ausschwitzen betreffend, richtig. Für einen Kardinalsfehler halte ich die Auflösung des „Flügel“.

  70. nichtganzdoof 9. August 2020 at 06:24
    Eine AfD, die die Absicht hat, grundlegende Webfehler aus dem Tischtuch zu entfernen, kann dabei nur langsam und schonend vorgehen, also einen Faden nach dem anderen reparieren. Ein radikales Vorgehen gefährdet ihren freiheitlichen und demokratisch-rechtsstaatlichen Charakter. Also sind Koalitionen mit den C-Parteien ein gangbarer Weg, obwohl sie kulturmarxistisch unterwandert sind.

    Das sehe ich nicht so. Ich glaube auch nicht, daß bei einem harten Kurs gegen die Altparteien die Mehrheit der AFD-Wähler abspringen werde. Meiner Meinung nach bleibt keine Zeit mehr, um Faden für Faden zu reparieren. Bei diesem Vorgehen der Tolerierung und Hinarbeiten auf eine mögliche Koalition werden genau diese rückgratlosen Gesellen in der AFD an Führungspositionen gespült. Diese sind es doch, die die wirklichen Patrioten auf „Wunsch“ der Medien und der Altparteien aus der AFD entfernen wollen.

  71. Martin E. Renner genießt meinen vollen Respekt und meine vorbehaltlose Zustimmung. Leider vernehme ich aus AfD-Kreisen zu selten derart visionäre Äußerungen, derart Fundamentale Systemkritik. Nach außen präsentiert sich die Partei als zerstrittener Haufen, der die Chance Für Großes im derzeitigen Chaos in Deutschland bei Nabelschau und Flügelkämpfen verpennt hat.

  72. Ich bin mir heute sicher, dass die Spende an Kohl aus der DDR kam, die er damals annahm aber deren Herkunft er niemals preis gab. Kohl lag richtig damit, dass die Preisgabe der Spende die Partei in den Untergang getrieben hätte. Ich nehme an, er rechnete damit oder hoffte zumindest, dass Merkel von den konservativen Kräften schnell wieder entfernt werden würde, aber die SED hatte sicherlich schon einige mehr Trümpfe in der Partei am Werken, die Merkel sicher im Sattel fest machten. Die Lethargie oder Charakterschwäche einiger Parteigranden ist meiner Meinung nach nur vorgeschoben. Eventuell hat die SED einiges erpresserisch Verwertbares, mit denen sie diese Granden in Schach hält. Siehe System Epstein!

    Es war ein coup d’état, den die DDR nach jahrelanger Vorbereitung an der BRD vollzog. Merkel als kinderlose Frau, die daher auch um keine Zukunft zu fürchten hatte und dadurch zur willfährigen Soldatin des Neo-Marxismus maximalen Schaden verursachen konnte, war die ultimative Marschiererin durch die CDU-Institution, in der sie nun am Ende angekommen die westliche Welt in den Untergang regiert auf dass die Sowjetunion in altem Glanze erstehe.

    Ich denke, die maximale Aufklärung der Spendenaffäre und damit die Aufdeckung der DDR-Verstrickungen könnte Merkel schnell den Garaus machen. Es gibt nur zwei Möglichkeiten: Entweder die CDU geht unter oder Deutschland. Kohl hat sich für letzteres entschieden, doch wir müssen diesen Fehler revidieren!

  73. „Die Kette von kardinalen Fehlentscheidungen der deutschen Regierungs-Chefin ist inzwischen ellenlang…“

    Nein- Merkel macht keine Fehler- sie macht das, wofür sie auserkoren wurde.

    „Das Perverseste daran ist, dass sie ihre Macht gar nicht mehr offen ausüben muss. Outgesourcte Sitten- und Faktenchecker übernehmen die Drecksarbeit zusammen mit alten Stasi-Seilschaften. “

    Das mag pervers sein, aber es ist logisch. Für Verrat sucht man Verräter, für Zerstörung Zerstörer.
    Und Merkel hat die miesesten Exemplare solcher Verräter und Verbrecher um sich geschart, das ist die perfekte Zusammenstellung von beidem, und sogar geschafft, das nahezu in jede Stadt, nahezu in die kleinste Gemeinde zu tragen.

    „Merkel hat dank einer nie dagewesenen Hofberichterstattung Zustimmungswerte wie ein Weihnachtsbaum am Heiligen Abend. Daher wäre sie mit dem Klammerbeutel gepudert, wenn sie all das aufgeben würde, zumal der Umbau Deutschlands in eine öko-sozialistische Gesellschaft (ihr wahres Projekt) noch nicht vollendet ist.“

    Das Zerstörungswerk bringt KEINE „ökosozialistische Gesellschaft“, sondern eine „halbweiße“, gerade noch arbeits- intelligente Sklavengesellschaft, ähnlich den alten Ägyptern, geführt von „Eliten“, so kann man das nachlesen bei Coudehove- Kalerghi, Hoohton, Barnett u. a.
    Bis dahin werden die alten Gesellschaften mit Primitivgesellschaften aufgepumpt bis zur Explosion.

    Diese Zeit ist jetzt.

  74. Kassandra_56 9. August 2020 at 07:59
    „kann mir einmal jemand den Unterschied im Personenkult
    zwischen Kim Jong Il und Kim Jong Merkel erklären?“

    Der kleine Dicke befiehlt selbst.
    Die schöne Sonnengleiche braucht das nicht- die Einheitspartei CDUSPDFDPGRÜNELINKE und die Antifa lesen ihr jeden Wunsch von den Lippen ab.
    Nur, wenn sie mal im Ausland ist, und eine Wahl „danebengeht“, läßt die Göttin ihre gewaltige Stimme erschallen, und die bösen Geister wandern ins Schattenreich.

  75. Zwischenrufer 9. August 2020 at 09:40
    Ich bin mir heute sicher, dass die Spende an Kohl aus der DDR kam, die er damals annahm aber deren Herkunft er niemals preis gab.
    ++++
    möglich wäre es. Jedoch: warum hat Merkel ihren Gönner unmittelbar danach entsorgt?
    Das könnte natürlich auch der vorgegebene Plan gewesen sein, für den der Dicke zu naiv war, um ihn begreifen zu können.
    Er wollte die Wiedervereinigung um jeden Preis, die anderen Parteien wollten ihr sozialistische Luftschloß (Wolkenkuckucksheim) am Leben erhalten.
    Nun, wir haben jeden Preis gezahlt (2,2 Billionen, und zahlen heute noch) und steuern blindlings in Richtung Luftschloß hinter der massiven Betonwand.

  76. Es gibt einige AfD-Politiker, bei denen ich in den letzten sieben Jahren eine deutliche Lernkurve feststellen konnte. Bei Herrn Renner ist das leider nicht der Fall. Das ist Schwarz-Weiß-Malerei und politische Tagträumerei, die eines konservativen MdB unwürdig sind. Es fängt schon damit an, dass er anscheinend nicht begriffen hat, dass seine eigene Partei auch längst kein Hort des Idealismus mehr ist. Das Hauen und Stechen, das man dort beobacht ist die unappetitlichste „Beutegemeinschaft“, die man im Moment in unserem Politbetrieb erleben kann. Natürlich ist es der Tatsache mit geschuldet, dass der von Renner beschriebene Versorgungsapparat AfDlern nicht zur Verfügung steht, sie nur auf den kleinen Teil der „Beute“ zugreifen können, den die Abgeordnetenmandate darstelllen. Somit fallen viele – wie z.B. ein berufsloser Markus Fronmaier – nach Ende ihrer Amtszeit oft ins Nichts, was sie zu noch verzweifelteren Besitzstandswahrern macht, als wir sie bei den Altparteien antreffen. Aber hat die AfD irgendwelche Konsequenzen daraus gezogen?! Die einzig mögliche Antwort wäre, nur wirtschaftlich unabhängige Kandidaten für Parlamente aufzustellen, bis man als Partei etabliert ist.

    Weiter geht es mit seiner „politischen Mathematik“. Ob es uns passt oder nicht, der Weg zu Wirkung und Macht führt über die Union. Es gilt sie aus der Phalanx der „Blockparteien“ heraus zu lösen, alles andere ist nutzlose Fundamentalopposition, die selbst in der größten Wirtschaftskrise in einem heterogenisierten Land keine Mehrheiten zaubern kann. Und nicht zuletzt wird man die Gefolgschaft der Blockparteien benötigen, um ein reformiertes Deutschand zum Laufen zu bringen. Weder die junge BRD noch die neu gegründete DDR haben damals auf die Nazis verzichten können. Und an deren Händen klebte weiß Gott weit mehr Blut!

    Nein, wenn die AfD sich auf diesem Weg weiter verRenne(r)n sollte, werde ich mein Parteibuch zurück geben. Die AfD muss den steinigen Weg der FPÖ in Österreich gehen sich durch Mäßigung salonfähig zu machen, oder sie richtet mehr Schaden als Nutzen an! Wenn immer linkere Gruppen in Deutschland in die Regierung eingebunden werden, um die AfD zu blocken, wird in diesem gestörten Land leider auch immer linkere Poliitk gemacht! Dann haben wir mit Zitronen gehandelt und unserem Land einen Bärendienst erwiesen!

  77. Hallo, was mich etwas erschreckt,

    das ist, wie hier im Kommentarbereich rd. 80 % der Beiträge sich nicht konkret mit der Analyse von MARTIN E. RENNER befassen, sondern mit allen nur möglichen OT-Themen, die mit der Analyse von Herrn Renner nichts zu tun haben.

    Halte diese Abschweifungen angesichts der Ernsthaftigkeit des Themas für mindestens unhöflich gegenüber dem Autor, aber auch gegenüber den interessierten Lesern.

    Vielleicht sollte die Moderation irgendeinen Bereich schaffen, wo sich jeder, der zum eigentlichen Thema nichts beizutragen hat, mit seinen OT-Wünschen oder sonstigen Ergüssen ablagern kann?

    Ich meine, dass hier im Kommentarbereich zu Sachthemen etwas mehr Disziplin nicht schaden kann.

  78. ZU
    Reconquista2010 9. August 2020 at 11:02
    ——————————————————

    Danke bestens!
    Endlich auch mal wieder ein Beitrag, der sich 100%ig mit der Analyse von Herrn Renner auseinandersetzt und kritisch den Gegenpol aufzeigt.

    Stimme dem weitgehend zu.

    Ich hatte eingangs in meinem ersten Kommentar ebenfalls
    vor einer alleinigen „Fundamental-Opposition“ gemahnt.

  79. A. von Steinberg 9. August 2020 at 11:05

    Sie haben jetzt eben genau auch diese Art gewählt, um etwas OT unter dem Artikel von Herrn Renner los zu werrden, weil es eben keine andere Möglichkeit gibt. Also der „Vorwurf“ trifft Sie auch selbst und natürlich WÄRE es besser, einen eigenen Bereich zu haben dafür – andererseits wird der Kommentarbrereich eh nach zwei Tagen geschlkossen, was widerum eine tiefergehende Diskussion per se verhindert 😉

  80. Zu
    Auf1000 9. August 2020 at 11:22
    ——————————————

    Vielen Dank für den kritischen Hinweis.

    Bitte Sie aber höflich darum, zu bedenken, dass ich mich sehr wohl auf den Artikel von Herrn Renner bezog, denn ich bat nur darum, sich darauf – also auf genau diesen Artikel – kommentarmäßig zu beziehen. Ich hatte keine OT-PC-Probleme oder sonstwas angesprochen.

  81. A. von Steinberg 9. August 2020 at 11:43

    Alles okay – ich weiß ja, was Sie meinten und ich denke, die Problematik ist PI auch bekannt. Bei jetzt über 115 Antworten waren aber auch immerhin 50 Reaktionen direkt zum Thema dabei laut meiner Zählung und noch einige andere, mit durchaus interressanten Links. Schönen Sonntag noch!

  82. @ Reconquista2010 9. August 2020 at 11:02

    Wenn jemand hier auf dem Holzweg/kurs ist, dann sind Sie es mit ihren Vorschlaegen/Gedankengaengen.

    Wofuer braucht man eine angepasste AfD, die aus Gruenden der Anpassung die Dinge nicht mehr beim Namen nennt? Je direkter desto besser.

    Eine angapasste AfD ist so unnoetig wie ? na was denn- Muslime und anderes Grobzeug im Land.
    Wohin das fuehrt sieht man jeden Tag eine Raste mehr, wenn man in Staedte geht und die Augen offen haelt.

  83. Rechts der Mitte müsste es eine Aufteilung, also eine klare Trennung in Partei (AfD) und Bewegung (Pegida, Identitäre, Wutbürger, …) geben. Die Partei muss immer „sauber“ bleiben und damit für Bürgerliche wählbar. Wer bei der Bewegung auf der Demo mitläuft oder an Kundgebungen teilnimmt, ist hingegen scheißegal. Nur „Rechte“ haben leider wenig Ahnung von Taktik und Strategie. Sie wollen oft mit dem Kopf durch die Wand, was teilweise ihre Erfolglosigkeit erklärt…

  84. @ rock

    Sie können ihren Fundamentaloppositionskurs mit ständigen Tabubrüchen ja beibehalten. Aber dann bitte in der NPD! Bei uns im Landkreis z.B. getraut sich inzwischen niemand mehr bei Kommunalwahlen für die AfD zu kandidieren. Die ganzen hochkarätigen Förderer aus der Anfangszeit, die immer noch in der Partei sind, bleiben auf Tauschstation. Glauben Sie, dass man so Politik gestalten kann?! – Außerdem hat niemand gesagt, dass die AfD die Themen nicht mehr ansprechen soll. Nur der Ton macht die Musik!

Comments are closed.