Ab 14:50 Uhr berichtet heute der Reporter vom Deutschlandkurier, Oliver Flesch, LIVE von der Querdenken-Demo auf dem Hansaplatz im Herzen von Dortmund.  Der Veranstalter kündigt eine „friedliche, fröhliche und abwechslungsreiche Veranstaltung unter Einhaltung der derzeit geltenden Hygieneregeln“. Es soll einen „konstruktiven Austausch“ geben.

Auch in Cottbus wird heute ab 15:30 Uhr für die Bürgerrechte demonstriert:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

62 KOMMENTARE

  1. Einen konstruktiven Austausch wird es nicht geben. Die Corona-Hysteriker hören ganz einfach nicht zu. Wenn das Einzige Argument ist „Nazis raus“, kann es halt keine sachliche Diskussion geben.

  2. Wenn man die Coronafälle von eingeschleusten Kuffnucken Ausländern abzöge wäre Deutschland fein raus!

  3. Fremder.im.eigenem.Land 9. August 2020 at 15:07
    Endlich wachen die Schlafschafe auf. Nächstes

    Ja das wehre schön!
    Aber der Michel, in der Mehrheit, schläft Tief und Fest.
    Das sind nun mal, Tatsachen!

  4. Hier ein Zitat , eines Zugbegleiters

    Voller Zug , von Hamburg nach Berlin

    Mit einigen Leuten, konnte ich gut ins Gespräch kommen. Sehr nette Menschen.
    Meine Frage,warum Corona an diesem Wochenende mehr Menschen bewegt, als die AfD Demo im Mai
    2018 … das konnten sie mir nicht erklären.
    Mundschutz und Abstand bringen mehr Menschen auf die Strasse, als millionenfache islamische und
    afrikanische Geburtenmaschienen, Messermörder, Vergewaltiger und Kinderschubser.
    Die Menschen dieses Landes muss ich echt nicht verstehen.
    Sie protestieren gegen die Beschneidung von Grundrechten, aber das seit 2015 millionenfach
    muslimische und afrikanische Sofortrentner im Land sind, scheint keinen zu stören!

  5. Wartet mal ab. wenn die Pleitewelle von Firmen kommt, werden die Demos mehr. Noch geht es einigen gut. Doch die Zeiten werden schlechter. Merkel hat das Land völlig ohne Not an die Wand gefahren. Corona-Maßnahmen waren zu viel.

  6. Echt ein Hammer, wie die Polizei wieder einmal das laut Grundgesetz verbriefte Recht auf Versammlung torpediert. 1,5 Meter Abstand macht keine echte effektive Versammlung möglich.

  7. „“Muslimische Frauen begrüßen weltweite Mundschutzpflicht

    Das Gesicht verschleiern? Keine Hand zur Begrüßung geben? Ausgangssperre? Für Niqab-tragende muslimische Frauen ändert sich durch die Mundschutzpflicht quasi nichts. Alles bleibt im Grunde bei Status Quo. Aber schön, dass sich jetzt auch Ungläubige oder auch weniger fromme Muslimas an die Scharia halten müssen, da ihnen sonst neben dem Höllenfeuer auch noch ein teures Bußgeld droht.

    So sagte Fatima K. die Vorsitzende des Zentralrats der Niqabis (nach vorheriger Erlaubnis ihres Ehemannes):

    “Allahu Akbar! Ich und meine Schwestern befürworten diese Regelung. Normalerweise lehnen wir menschengemachte Gesetze aus Prinzip ab, aber diese Mundschutzpflicht ist mashallah toll und ein Segen für die ganze Menschheit! Möge Allah die Politiker, die diese Verordnung erlassen haben, mit dem Paradies belohnen!”…““
    https://noktara.de/mundschutzpflicht-niqab/

  8. haupo 9. August 2020 at 15:14
    Einen konstruktiven Austausch wird es nicht geben. Die Corona-Hysteriker hören ganz einfach nicht zu. Wenn das Einzige Argument ist „Nazis raus“, kann es halt keine sachliche Diskussion geben.
    ————————————————————————————————————-

    Wenn Sie die Leute, die sich nicht anstecken wollen mit einer Krankheit, die es Ihrer Meinung nach offenbar nicht gibt, als „Corona Hysteriker“ beschimpfen, dann gehen Sie offensichtlich mit gutem Beispiel als Diskussionsrüpel, der jeden intellektuellen Austausch im Keim ersticken will, voran. Dies auf gleicher Stufe mit der roten Esken, für die alle Demonstranten „Covididioten“ zu sein scheinen.

    Einen Bärendienst erweisen Sie somit auch den Gebildeten unter den Demonstranten, die gleich alle auch als Nazis diskreditiert werden, im Geschrei der schimpfenden Masse keinerlei Gehör finden.
    Ich persönlich hätte gern einmal die Argumente der oppositionellen Ärzte im Einzelnen gehört. Aber so weit kommt es erst gar nicht.

  9. OT

    „Freund versuchte noch zu helfen
    Nichtschwimmer (17) ertrinkt beim Baden in See

    Nachdem sofort eine Suche mit Feuerwehr, DLRG, Polizeistreifen und einem Hubschrauber eingeleitet worden sei, habe der Heranwachsende aus Darmstadt nur noch leblos aus dem Wasser geborgen werden können. Reanimationsversuche seien vergeblich geblieben.

    Hessen: Nichtschwimmer (17) suchte Abkühlung – und ertrinkt in See
    Laut Polizei konnte der 17-Jährige nicht schwimmen. Als er wegen des steil abfallenden Ufers an dem See zwischen Groß Rohrheim und Biblis in Not geraten sei, habe sein Begleiter – ebenfalls Nichtschwimmer – noch versucht, ihm zu helfen. Er konnte ihn demnach allerdings nicht retten.
    …“

    https://www.mopo.de/news/panorama/freund-versuchte-noch-zu-helfen-nichtschwimmer–17–ertrinkt-beim-baden-in-see-37161632, Hamburger Morgenpost, 09.08.20, 14:52 Uhr

    „Nichtschwimmer“ der „Heranwachsende aus Darmstadt“ Begleiter ebenfalls Nichtschwimmer, auch 17 Jahre alt.

    Der Baggersee gehört zu einer Firma und lt. Beschilderung ist Schwimmen in dem Baggersee verboten.

    Welche 17-jährigen können denn heutzutage nicht schwimmen? Nun denn, bei der Ansage oben werden das wohl „Flüchtlinge“ gewesen sein, wahrscheinlich mit rudimentären Deutschkenntnissen bzw. analphabetisch.

  10. Die Leute wollen wissen, wann diese „Pandemie“ endet!
    Ewig kann das nicht laufen!
    Die Ekel Medien geifern schon nach Maulkorb im Freien ,wie der Franzose es teilweise hat!

  11. Linksfaschist und Merkel-Lohnschreiber Christian Stöcker vom SPIEGEL bringt den aktuellen Hochsommer in Deutschland mit dem Klimawandel in Verbindung (Link erspare ich euch). Wie gesagt, es ist Hochsommer mit zu dieser Jahreszeit völlig normalen Temperaturen von 28-32 Grad.

    Übrigens: Der Juli 2020 war in Norddeutschland der kühlste Juli seit 20 Jahren.

    Er fordert in seinem Artikel: die Klimapolitik muss „radikaler“ werden. Dafür gibts wieder ein Scheck aus dem Kanzleramt.

  12. Teil 2:

    *https://www.t-online.de/region/id_88366936/messerangriffe-2019-mehr-als-2000-tatverdaechtige-ermittelt.html

    Man beachte, was DDR 1 von seinen üblichen Verdächtigen noch im April zu der eingefallenenen kuffnuckischen Messerschhlächterei propagandistisch lügen ließ:

    Doch weiterhin liegen bundesweit keine Belege für deutlich mehr Straftaten mit Stichwaffen vor.
    Von Patrick Gensing, ARD-faktenfinder, und Gabor Halasz, NDR

    https://www.tagesschau.de/faktenfinder/messer-kriminalitaet-103.html

    Kannste dir nicht ausdenken! Wenn die Linken-MSM-Lieblinge und halbangestellte Figuren das Messern schönlügen!

  13. matrixx
    9. August 2020 at 16:43

    „Linksfaschist und Merkel-Lohnschreiber Christian Stöcker vom SPIEGEL bringt den aktuellen Hochsommer in Deutschland mit dem Klimawandel in Verbindung“

    Wenn es warm wird, kommen sie alle aus den Löchern hervorgekrochen:

    „Hottest year evah!“
    „It’s worse than we thaught!“

    „Die Arktis/Antarktis/Gletscher/Grönland/Permafrost/Beliebiges einsetzen schmelzen im Rekordtempo.“

  14. Zensus 9. August 2020 at 16:31
    Die Leute wollen wissen, wann diese „Pandemie“ endet!
    ———————————

    Das möchte ich auch wissen. Wahrscheinlich jeder.

    Es sieht aus, als sei das Virus ein „Auslaufmodell“.
    Es schwächt immer mehr ab. Die Infizierten sind oftmals sogar symptomfrei.

    Auch die Zahlen, die sich vor fünf Wochen

    am 3. Juli um 830 Neuerkrankungen täglich beliefen
    am 9. Juli auf 521 Neuerkrankungen
    am 14. Juli auf 521
    am 18. Juli auf 905
    am 8. August auf 1100
    am 9. August auf 578

    haben sich, wie man sieht, nicht so rasant vervielfältigt wie zu Anfang der Pandemie.

    Im asiatisch- und orientalischen Raum nehmen die Fluggesellschaften langsam und allmählich wieder die regulären Flüge auf, transportieren Passagiere (selbstverständlich mit einigen Vorsichtsmaßnahmen).

  15. Babieca 9. August 2020 at 16:43
    eule54 9. August 2020 at 15:16
    Wenn man die Coronafälle von eingeschleusten Kuffnucken Ausländern abzöge wäre Deutschland fein raus!
    Fusionsmirakel: Immer eine Armlänge Corona-Reker Abstand halten!
    ———————————

    Die Armlänge Abstand ist neuerdings, seit der Zuwanderung, vielseitig einsetzbar.

    Eine Armlänge Abstand zur Arbeit gehört auch mit dazu, aber der Arabisch-Deutsch Übersetzer fand noch keine Zeit, die Regel in unsere primitive Sprache zu übersetzen, er muss erst seinen Gebetsteppich wegräumen.

  16. @ matrixx 9. August 2020 at 16:43

    Eben August, die sogen. Hundstage!
    Hundstage, die heißeste Zeit im Hochsommer.
    Als Hundstage werden umgangssprachlich in Europa
    die heißen Tage im Sommer, genauer in der Zeit
    vom 23. Juli bis zum 23. August, bezeichnet.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hundstage

  17. Zum Thema Juli Temperaturen ein guter Beitrag bei EIKE..

    https://www.eike-klima-energie.eu/2020/08/09/die-julierwaermung-der-letzten-100-jahre-hat-das-was-mit-der-co2-zunahme-zu-tun/

    „Zwischen dem Temperaturverlauf des Monates Juli und der weltweiten CO2-Konzentrationszunahme besteht überhaupt kein Zusammenhang. Wärmeinselarme deutsche Wetterstationen kühlen seit 16 Jahren sogar leicht ab, während die CO2-Werte weltweit zugenommen haben.

    Anhand der Grafiken konnte aber erneut gezeigt werden, dass der Mensch durch die weitere Bebauung, Betonierung und Trockenlegung der einstigen freien Naturflächen die Landschaft wärmer und auch trockener macht. Damit vergrößern sich die Wärmeinseln.“

    PI Laser wissen es längst, der Klima Ausstoß ist völlig unschuldig und nicht mal wissenschaftlich nachweisbar.

    Aber der Wärmeinsel Effekt erhöht lokal die Temperaturen. Das dürfte aber jedem Analphabeten klarzumachen sein. Nein, Frau Dr Merkel können Sie das nicht erklären. sie kämpft mit Billionen verbissen gegen den Hitzetod dieser Welt durch das menschengemachte CO2. Und ja, ob Sie es glauben oder nicht, es wird kälter…

  18. Maria-Bernhardine 9. August 2020 at 17:27

    Das war kein Gewitter, das war eine unangemeldete Demo.

  19. @ jeanette 9. August 2020 at 16:04 | haupo 9. August 2020 at 15:14

    Ich hatte den Vorposter dahingehend verstanden, daß er alle die, die den Corona-Kritikern feindlich gesonnen sind und dabei so weit gehen, andere als „Nazis“ zu beschimpfen, als Hysteriker bezeichnet. Ich habe ihn nicht dahingehend verstanden, daß er pauschal alle die so bezeichnet, die den von der Regierung in die Welt gesetzten Corona-Hype für richtig befinden. Im Grunde ist das, was er schreibt, m. E. eine Offerte, ein Gesprächsangebot, das er aber erfolglos als ansieht, solange man den Gegenüber nicht als Gegenüber, als Menschen begreift, sondern als „Covidiot“, „Nazi“ oder dergleichen beschimpft.

    Ich persönlich hätte gern einmal die Argumente der oppositionellen Ärzte im Einzelnen gehört. Aber so weit kommt es erst gar nicht.

    Sie können sie alle bei Youtube finden, solange sie dort nicht gelöscht worden sind. Ich verstehe ja, daß es mühsam erscheinen mag, Leute herauszusuchen, die erwartbar anderes von sich geben als das, was man die eigene Meinung nennt. Aber suchen muß man schon selbst. Sie werden nicht von alleine zu Ihnen kommen.

    Mit gegenseitigem Polarisieren kommt jedenfalls niemand weiter. Diejenigen, die hinsichtlich der Corona-Maßnahmen anderer Meinung sind als der Mainstream und die, die ihm mehr oder weniger folgen, sind in der überwiegenden Mehrheit zudem sicherlich nicht dumm oder ungebildet.

  20. @ hansa 9. August 2020 at 15:37

    Mundschutz und Abstand bringen mehr Menschen auf die Strasse, als millionenfache islamische und
    afrikanische Geburtenmaschienen, Messermörder, Vergewaltiger und Kinderschubser.
    Die Menschen dieses Landes muss ich echt nicht verstehen.

    Ich versteh’s auch nicht. Diese Tatsache ist noch von viel zu vielen zu weit entfernt. Dazu muß es erst einen Meter vor der Haustür krachen, aber dann ist es zu spät.

  21. Tom62 9. August 2020 at 19:07
    @ jeanette 9. August 2020 at 16:04 | haupo 9. August 2020 at 15:14
    Ich hatte den Vorposter dahingehend verstanden, daß er alle die, die den Corona-Kritikern feindlich gesonnen sind und dabei so weit gehen, andere als „Nazis“ zu beschimpfen, als Hysteriker bezeichnet. Ich habe ihn nicht dahingehend verstanden, daß er pauschal alle die so bezeichnet, die den von der Regierung in die Welt gesetzten Corona-Hype für richtig befinden. Im Grunde ist das, was er schreibt, m. E. eine Offerte, ein Gesprächsangebot, das er aber erfolglos als ansieht, solange man den Gegenüber nicht als Gegenüber, als Menschen begreift, sondern als „Covidiot“, „Nazi“ oder dergleichen beschimpft.
    ICH PERSÖNLICH HÄTTE GERN EINMAL DIE ARGUMENTE DER OPPOSITIONELLEN ÄRZTE IM EINZELNEN GEHÖRT. ABER SO WEIT KOMMT ES ERST GAR NICHT.
    Sie können sie alle bei Youtube finden, solange sie dort nicht gelöscht worden sind. Ich verstehe ja, daß es mühsam erscheinen mag, Leute herauszusuchen, die erwartbar anderes von sich geben als das, was man die eigene Meinung nennt. Aber suchen muß man schon selbst. Sie werden nicht von alleine zu Ihnen kommen.
    ————————————————————————————-

    Könnte sein, dass er es so, wie Sie es sehen, gemeint hat.
    Aber dann sollte er sich unmissverständlich ausdrücken, wenn er seinen Dreizeiler nicht missverstanden sehen will. Unsere schöne deutsche Sprache gibt das bis ins Kleinste her.

    Natürlich kann ich mir alles selbst zusammen suchen. Muss ich aber nicht.
    Wenn mich jemand unbedingt überzeugen möchte von einer für meine Begriffe abwegigen Theorie, und mich bewegen will, meine Maske abzusetzen, dann möchte ich das direkt auf dem Silbertablett präsentiert bekommen.

  22. Sogar in Hannover……..

    „Gegen Corona-Maßnahmen

    Eine Woche nach Demo in Berlin: 200 Menschen protestieren in Hannover

    In Hannover haben wieder zahlreiche Menschen gegen die Corona-Maßnahmen protestiert. Angesichts des Massenprotests eine Woche zuvor in Berlin war ein Wiedererstarken der Bewegung nicht auszuschließen, die Polizei entsprechend vorbereitet. Am Ende kritisierten etwa 200 Menschen wie gewohnt Politik und Medien.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Eine-Woche-nach-Berlin-200-Corona-Leugner-protestieren-in-Hannover

  23. @ jeanette 9. August 2020 at 20:29 | Tom62 9. August 2020 at 19:07

    Natürlich kann ich mir alles selbst zusammen suchen. Muss ich aber nicht.
    Wenn mich jemand unbedingt überzeugen möchte (…) und mich bewegen will, meine Maske abzusetzen, dann möchte ich das direkt auf dem Silbertablett präsentiert bekommen.

    Nun, ich sehe hier niemanden, der von ihnen verlangt, eine Maske auf- oder abzusetzen; dieses Land ist ein (so zumindest der Anspruch) freies Land und das mag jeder so sehen, wie er will. Sie können sich dann aber auch nicht darüber beschweren, deren Argumente nicht gefunden oder gehört zu haben, wenn Sie sie doch nicht hören wollen.

  24. Sechs Stunden Kundgebung – und kein Spaziergang. Das haben nur wenige bis zum Ende durchgehalten.

    Und was geht nächste Woche?

    Man hätte dies auf sechs einstündige Kundgebungen verteilen können. Was haben sich die Veranstalter dabei gedacht?

  25. 1. Tom62 9. August 2020 at 20:43
    @ jeanette 9. August 2020 at 20:29 | Tom62 9. August 2020 at 19:07
    NATÜRLICH KANN ICH MIR ALLES SELBST ZUSAMMEN SUCHEN. MUSS ICH ABER NICHT.
    WENN MICH JEMAND UNBEDINGT ÜBERZEUGEN MÖCHTE (…) UND MICH BEWEGEN WILL, MEINE MASKE ABZUSETZEN, DANN MÖCHTE ICH DAS DIREKT AUF DEM SILBERTABLETT PRÄSENTIERT BEKOMMEN.
    Nun, ich sehe hier niemanden, der von ihnen verlangt, eine Maske auf- oder abzusetzen; dieses Land ist ein (so zumindest der Anspruch) freies Land und das mag jeder so sehen, wie er will. Sie können sich dann aber auch nicht darüber beschweren
    ¬—————————————————————————–

    Doch ich kann mich beschweren.
    Ich erwarte solange hier diese Seuche grast, dass jeder seine Maske aufsetzt, der in meine Nähe kommen muss. Das ist Gesetz und das wird durchgesetzt.

    Das kann keiner sehen wie er will, jeder hat sich an dieses sog. Notstands Seuchengesetz zu halten, sonst macht er sich strafbar.
    Also Maske auf in Bus und Bahn sowie im Supermarkt in den Läden.
    Das ist ja wohl auch nicht zu viel verlangt für ein paar Monate.

  26. @jeanette 9. August 2020 at 21:30

    Doch ich kann mich beschweren.
    Ich erwarte solange hier diese Seuche grast, dass jeder seine Maske aufsetzt, der in meine Nähe kommen muss. Das ist Gesetz und das wird durchgesetzt.

    Das kann keiner sehen wie er will, jeder hat sich an dieses sog. Notstands Seuchengesetz zu halten, sonst macht er sich strafbar.
    Also Maske auf in Bus und Bahn sowie im Supermarkt in den Läden.
    Das ist ja wohl auch nicht zu viel verlangt für ein paar Monate.

    Hiiiiilfe! Doch so autoritätsgläubg? Auf ungerechtfertigte Gesetze und schon gar die Freiheits- und Persönlichkeitsrechte außer Kraft setzende Notverordnungen erlaube ich mir, gepflegt zu urinieren. Und die Maskenpflicht ist nicht zu begründen, sie hält keiner wissenschaftlichen Überprüfung stand, sie ist reine Schikane einer durch und durch verkommenen Regierung, die die Corona-Verordnungen als Machtinstrument kennen- und schätzen gelernt hat. Und Sie glauben nicht im Ernst, das diese Politiker den Irrsinn von sich aus in ein paar Wochen oder Monaten beenden. Es muss erkämpft und erstritten werden – und genau das geschieht gerade. Gestern und heute gab es wieder wunderbare Veranstaltungen der Querdenker in ganz Deutschland, nächstes Wochenende wieder, und am 29.8. werden vermutlich diesmal zwei Millionen Menschen in Berlin für ihre, nein unsere Rechte kämpfen. BTW: Welche „Seuche“?

  27. @ jeanette 9. August 2020 at 21:30

    Doch ich kann mich beschweren.
    Ich erwarte…

    Ach Sie Ärmste. Das nennt man wohl Fanatismus. So hörig?
    Tja, dann hat es wohl keinen Sinn mit Ihnen.

  28. @ jeanette 9. August 2020 at 21:30

    Doch ich kann mich beschweren.
    Ich erwarte…

    Ach Sie Ärmste. Das nennt man wohl Fanatismus. So hörig?
    Tja, dann hat es wohl keinen Sinn mit Ihnen.

  29. onkel77 9. August 2020 at 19:41
    Jetzt wird die „Corona-Bewegung“ unterwandert, mit den Gelbwesten. Diese setzen sich bestimmt nicht für deutsche Belange ein. Und es heißt jetzt “Für Frieden, Liebe, Völkerverständigung” – riecht den Braten!!!!!!!!!!!!!!

    Quatsch mit Soße, nichts und niemand wird unterwandert. Michael Ballweg und Kollegen sind viel zu clever, die lassen sich von keinem unterwandern. Sie sind aber auch kein „Rechten“ im eigentlichen Sinn und haben das nie behauptet, sie sind Merkel- und Regierungskritiker aus allen möglichen Ecken. Und bei den Quedenkern gilt endlich das, was ich bei der AfD immer vermisse, nämlich der unbedimgte Wille, ein ganz breites demokratisches Spektrum abzudecken. Nicht mehr spalte lassen und das Rechts-/Links-Schema überwinden – zwei mir sehr imponierende und mit Leben erfüllte Grundüberzeugungen der Querdenker. Dort wird der Höcke-Fan aus der AfD genau so freundlich und respektvoll behandelt wie Esoteriker und Namenstänzer. Nur so, also mit gemeinsamen Kräften aller, denen Demokratie und Bürgerrechte wichtig sind, kann man das Monster A.M. zum Sturz bringen, nicht mit einer AfD, in der immer wieder argwöhnisch darüber gewacht wird, ob irgendwer vielleicht eine winzigen Tick zu „rechts“ sein könnte.

    Ich bleibe zwar AfD-Mitglied und drücke dieser immer die Daumen, zumal es ja immer wieder auch vernünftige Anstöße seitens der Partei gibt, doch mein Herz gehört derzeit den Querdenkern, deren Veranstaltungen mir schon so viel Freude bereitet haben.

  30. @ Wuehlmaus 9. August 2020 at 22:59

    onkel77 9. August 2020 at 19:41
    Jetzt wird die „Corona-Bewegung“ unterwandert, mit den Gelbwesten. Diese setzen sich bestimmt nicht für deutsche Belange ein. Und es heißt jetzt “Für Frieden, Liebe, Völkerverständigung” – riecht den Braten!!!!!!!!!!!!!!

    Mein Kommentar nochmal, es waren einfach zu viele Flüchtigkeitsfehler drin – vielleicht der Hitze geschuldet (Hilfe, der Klimawandel, wir werden aller sterben und qualvoll verdursten! 🙂 ):

    Quatsch mit Soße, nichts und niemand wird unterwandert. Michael Ballweg und Kollegen sind viel zu clever, die lassen sich von keinem unterwandern. Sie sind aber auch keine „Rechten“ im eigentlichen Sinn und haben das nie behauptet, sie sind Merkel- und Regierungskritiker aus allen möglichen Ecken. Und bei den Querdenkern gilt endlich das, was ich bei der offenbar kompromissunfähigen AfD immer vermisse, nämlich der unbedingte Wille, ein ganz breites demokratisches Spektrum abzudecken. Nicht mehr spalten lassen und das Rechts-/Links-Schema überwinden – zwei mir sehr imponierende und mit Leben erfüllte Grundüberzeugungen der Querdenker. Dort wird der Höcke-Fan aus der AfD genau so freundlich und respektvoll behandelt wie Esoteriker und Namenstänzer. Nur so, also mit gemeinsamen Kräften aller, denen Demokratie und Bürgerrechte wichtig sind, kann man das Monster A.M. zum Sturz bringen, nicht mit einer AfD, in der immer wieder argwöhnisch darüber gewacht wird, ob irgendwer vielleicht einen winzigen Tick zu „rechts“ sein könnte.

    Ich bleibe zwar AfD-Mitglied und drücke dieser immer die Daumen, zumal es ja immer wieder auch vernünftige Anstöße seitens der Partei gibt, doch mein Herz gehört derzeit den Querdenkern, deren Veranstaltungen mir schon so viel Freude bereitet haben.

  31. Was ich hier von meine geschätzten Mitforisten etwas enttäuschend finde ist, dass niemand mal inhaltlich auf die vielen interessanten Reden heute in Dortmund eingeht. Da spielte sich nämlich etwas bemerkenswertes ab. Nach dem ersten Redeauftritt eines Polizeibeamten gestern in Augsburg, der sich von den Maßnahmen der Regierung gegen die Corona-Kritker öffentlich distanziert hat und im Zweifel auf seine Remonstrationspflicht verweisen wird, ist heute in Dortmund ein weitere Polizist am Mikro gewesen, der gesagt hat, dass er solche Befehle nicht ausführen wird. Mittlerweile ist ein ganzer Stab von Rechtsanwälten dabei, die aus reinem Idealismus ohne einen Cent Honorar jedem juristisch helfen, der durch eine solche Entscheidung berufliche Nachteile erleidet.

    Es tut sich eine Menge, ich weiß nicht, wer hier überhaupt mitbekommen hat, dass gestern in Stuttgart mit Thomas Berthold ein Ex-Fußballnationalspieler sich in einer feurigen Rede zu den Corona-Rebellen bekannt hat.

  32. Noch etwas: Wer sich am Ende der gestrigen Stuttgarter Veranstaltung den Erlebnisbericht des Pfarrers von der Demo in Berlin aufmerksam angehört hat, wird keinen Zweifel mehr haben, wie viele Menschen wirklich in Berlin auf die Straße gegangen sind. Der Pfarrer, der sich auf eine Million festlegt, weist u.a. nach, dass schon lange vorher feststand, dass es 17.000 werden sollten. Das war vermutlich auf Weisung von ganz oben mit der Polizeiführung so festgelegt und den wichtigsten Mainstreammedien vorab mitgeteilt worden. Dafür führt er Quellen und Beweise an.

  33. @ Wuehlmaus 9. August 2020 at 23:17

    … niemand mal inhaltlich auf die vielen interessanten Reden heute in Dortmund eingeht. Da spielte sich nämlich etwas bemerkenswertes ab. Nach dem ersten Redeauftritt eines Polizeibeamten gestern in Augsburg, der sich von den Maßnahmen der Regierung gegen die Corona-Kritker öffentlich distanziert hat und im Zweifel auf seine Remonstrationspflicht verweisen wird, ist heute in Dortmund ein weitere Polizist am Mikro gewesen, der gesagt hat, dass er solche Befehle nicht ausführen wird. Mittlerweile ist ein ganzer Stab von Rechtsanwälten dabei, die aus reinem Idealismus ohne einen Cent Honorar jedem juristisch helfen, der durch eine solche Entscheidung berufliche Nachteile erleidet.

    So ist es, und das nenne auch ich eine gute Entwicklung. Im Grunde haben die Leute doch bemerkt, daß es gar nicht mehr nur um Corona geht, sondern um die Selbstermächtigung einer Regierung, die sich seit Jahren über jegliches geltendes Recht hinweg setzt und dabei Demokratie und Gewaltenteilung mit Füßen tritt. Das auch in nahezu allen anderen Fragen. Was diesen Menschen hoch anzurechnen ist, ist erstens der Umstand, daß sie Türen geöffnet und (bildlich gesehen) hartgetretenen Boden wieder weichgepflügt hat, so daß er „bestellt“ werden kann. Zweitens haben sie die „Nazi, Nazi“ – Krakeeler endlich auf die Plätzen zugewiesen, die ihnen zustehen, weil das demonstrierende Klientel dermaßen bunt durcheinander gewürfelt ist, tatsächlich der Querschnitt der Gesellschaft, daß das in keiner Weise mehr greifen kann. Und jeder kann mitmachen, keiner wird ausgegrenzt.

    Das ist es, was die „Regierung“ am allermeisten fürchtet. Wenn das so weitergeht, darf sich die Merkel-Bande & Nachf. tatsächlich warm anziehen.

  34. @ jeanette 9. August 2020 at 23:20

    Aber mit mir fahren Sie nicht ohne Maske in der Bahn, dann steigen Sie aus.
    Dafür werde ich sorgen.

    Es gibt Leute, mit denen fahre ich grundsätzlich nirgendwo hin.

  35. Leider waren bei extrem heißen und unangenehm schwülem Wetter nur wenige ‚Protestler‘ vor Ort auf dem Hansaplatz. Allerdings muß man auch ganz klar sagen: Wenn auf einer solchen Demonstration, bei der es um ernste Probleme geht, irgendein Kasper im Supermann-Kostüm auf die Bühne gelassen wird, ist in meinen Augen jede Legitimation verspielt. Da ist der Ausdruck ‚Spinner‘ nicht mehr ganz unberechtigt.

  36. @ Tom62 9. August 2020 at 23:53

    @ jeanette 9. August 2020 at 23:20

    Aber mit mir fahren Sie nicht ohne Maske in der Bahn, dann steigen Sie aus.
    Dafür werde ich sorgen.

    Es gibt Leute, mit denen fahre ich grundsätzlich nirgendwo hin.

    Kann ich gut nachvollziehen. So ein Gouvernantenton geht gar nicht, die letzte, die das hier versucht hat (und gescheitert ist!), war eine gewisse Freya. Im Übrigen ziehe ich in der Nähe von Menschen, die das hysterisch einfordern, grundsätzlich keinen Merkel-Spuckschutz an.

  37. @ Religionsfeind 9. August 2020 at 16:17

    Sind da überhaupt Teilnehmer oder nur Redner?

    Manche Beiträge verstehe ich einfach nicht. Schauen Sie sich doch mal genauer um, 4.000 waren es mindestens.

  38. @ Gerber 9. August 2020 at 21:23

    Sechs Stunden Kundgebung – und kein Spaziergang. Das haben nur wenige bis zum Ende durchgehalten.

    Und was geht nächste Woche?

    Man hätte dies auf sechs einstündige Kundgebungen verteilen können. Was haben sich die Veranstalter dabei gedacht?

    Wenn etwas von elementarer Wichtigkeit ist, ist das doch sche..egal! Ich fand jede Minute der sechs Stunden spannend.

  39. Wuehlmaus 9. August 2020 at 23:07
    Ich gebe Ihnen mit Ihren Ausführungen ja Recht. Bedenken Sie jedoch, dass es Bewegungen wie „Querdenken“ viel leichter haben wie eine Partei. Man kann sie nicht so leicht in die Nahtsi-Ecke stellen und sie sind nicht so leicht angreifbar.
    Ich bin mit der AfD sehr zufrieden. Diese Partei tut was sie kann. Die Säuberunsaktionen von Meuthen müssen aber endlich aufhören.

  40. Die Rede des Polizisten in Dortmund ist von historischer Dimension und dazu sensationell gut. Jeder politisch Unkorrekte sollte sie in kompletter Länge gehört haben (auf dem Video zwischen Minute 50 und 75). Wenn ich diese Rede höre, weiß ich, dass die Endphase des elendig verlogenen Systems Merkel begonnen hat. Die können die Zahnpasta nicht mehr in der Tube halten, auch wenn sie noch so sehr tricksen und täuschen.

  41. @ pro afd fan 10. August 2020 at 08:27

    Wuehlmaus 9. August 2020 at 23:07
    Ich gebe Ihnen mit Ihren Ausführungen ja Recht. Bedenken Sie jedoch, dass es Bewegungen wie „Querdenken“ viel leichter haben wie eine Partei. Man kann sie nicht so leicht in die Nahtsi-Ecke stellen und sie sind nicht so leicht angreifbar.
    Ich bin mit der AfD sehr zufrieden. Diese Partei tut was sie kann. Die Säuberunsaktionen von Meuthen müssen aber endlich aufhören.

    Da stimmen wir ja überein. Doch wichtig ist mir jetzt, dass diese elende verheuchelte Kanzlerin mit ihrer verkommenen Entourage weg kommt. Und die Chance ist nun aufgrund der von Tag zu Tag anschwellenden Stärke der Querdenker-Bewegung gegeben. Deshalb fühle ich mich momentan in erster Linie als Querdenker und erst danach als AfDler.

    Aber Sie haben schon Recht, die AfD hat vieles angestoßen und auf eine spezifische Weise auch den Weg geebnet für ein Umdenken im Land. Doch als Partei, die man so sehr mit Dreck beworfen und in schon fast krimineller Weise stigmatisiert hat, kann sie momentan nicht viel bewirken. Wenn dieser Meuthen-Irrweg endlich beendet wird, wird sich die Partei aber rasch wieder erholen.

  42. Eine gute Entwicklung für die Bürgerrechte . Es ist schon traurig , dass man in diesem Land wieder für die Bürgerrechte demonstrieren muss , zeigt es doch auf , wo wir inzwischen hin gekommen sind in diesem ach so tollen freiheitlichen Land . Die Freiheitlichkeit scheint nur noch für die Politelite zu gelten , alle anderen haben sich dem unterzuordnen .

  43. Die Rede des Polizisten in Dortmund ist von historischer Dimension und dazu sensationell gut. Jeder politisch Unkorrekte sollte sie in kompletter Länge gehört haben (auf dem Video zwischen Minute 50 und 75).

    Es handelt sich übrigens um einen 56-jährigen Polizei-Hauptkommissar aus Niedersachsen – ein kluger und integerer Mann, das spürt man sofort. Mit solchen Menschen auf unserer Seite – und es werden rasch weitere dazu stoßen -, bekommen wir die Gesinnungsdiktatorin weg!

  44. Wuehlmaus 10. August 2020 at 08:06

    @ Tom62 9. August 2020 at 23:53

    @ jeanette 9. August 2020 at 23:20

    Aber mit mir fahren Sie nicht ohne Maske in der Bahn, dann steigen Sie aus.
    Dafür werde ich sorgen.

    Es gibt Leute, mit denen fahre ich grundsätzlich nirgendwo hin.

    Kann ich gut nachvollziehen. So ein Gouvernantenton geht gar nicht, die letzte, die das hier versucht hat (und gescheitert ist!), war eine gewisse Freya. Im Übrigen ziehe ich in der Nähe von Menschen, die das hysterisch einfordern, grundsätzlich keinen Merkel-Spuckschutz an.
    —————————————–

    Es ist alles gesagt.
    Ohne Maske keine Bahnfahrt!
    Daran kann sich jeder halten, sonst gibt es halt Konsequenzen.
    Über ihr Leben können Sie bestimmen!
    Über meine Gesundheit nicht!
    Was hat das mit Freya zu tun?
    Hier wird wirklich alles aus dem Sack geholt.
    Was ist an einer Maske überhaupt so bedrohlich?
    Kein vernünftiger Mensch versteht das.

    Diese Diskussionen darum sind auch vollkommen überflüssig, ob in der Bahn oder hier.
    Zum Schluss regelt das sowieso die Bahnpolizei dann ist Ruhe.

  45. @ jeanette 10. August 2020 at 10:46

    Wuehlmaus 10. August 2020 at 08:06

    @ Tom62 9. August 2020 at 23:53

    @ jeanette 9. August 2020 at 23:20

    Aber mit mir fahren Sie nicht ohne Maske in der Bahn, dann steigen Sie aus.
    Dafür werde ich sorgen.

    Es gibt Leute, mit denen fahre ich grundsätzlich nirgendwo hin.

    Kann ich gut nachvollziehen. So ein Gouvernantenton geht gar nicht, die letzte, die das hier versucht hat (und gescheitert ist!), war eine gewisse Freya. Im Übrigen ziehe ich in der Nähe von Menschen, die das hysterisch einfordern, grundsätzlich keinen Merkel-Spuckschutz an.
    —————————————–

    Es ist alles gesagt.
    Ohne Maske keine Bahnfahrt!
    Daran kann sich jeder halten, sonst gibt es halt Konsequenzen.
    Über ihr Leben können Sie bestimmen!
    Über meine Gesundheit nicht!
    Was hat das mit Freya zu tun?
    Hier wird wirklich alles aus dem Sack geholt.
    Was ist an einer Maske überhaupt so bedrohlich?
    Kein vernünftiger Mensch versteht das.

    Diese Diskussionen darum sind auch vollkommen überflüssig, ob in der Bahn oder hier.
    Zum Schluss regelt das sowieso die Bahnpolizei dann ist Ruhe.

    Sorry, aber Sie haben nicht zu entscheiden, was vernünftig ist und was nicht. Sie können höchstens eine Meinung dazu äußern und müssen damit leben, dass andere anderer Auffassung sind. Gottlob gibt es in diesem Land inzwischen auch Millionen von Bürgern, die Ihren Standpunkt für vollkommen unvernünftig und rational nicht begründbar halten.

    Und Sie entscheiden gewiss nicht, wo ich eine Maske aufsetze und wo nicht. Wie schön, dass ich nicht in die Verlegenheit komme, mich in öffentlichen Verkehrsmitteln von hysterischen Feinden der Freiheit dumm anraunzen zu lasen, da ich grundsätzlich keine öffentlichen Verkehrsmittel nutze. Übrigens: Hypochondrie ist heilbar!

  46. 1. Wuehlmaus 10. August 2020 at 11:50
    @ jeanette 10. August 2020 at 10:46
    Wuehlmaus 10. August 2020 at 08:06
    @ Tom62 9. August 2020 at 23:53
    @ jeanette 9. August 2020 at 23:20
    Aber mit mir fahren Sie nicht ohne Maske in der Bahn, dann steigen Sie aus.
    Dafür werde ich sorgen.
    Es gibt Leute, mit denen fahre ich grundsätzlich nirgendwo hin.
    Kann ich gut nachvollziehen. So ein Gouvernantenton geht gar nicht, die letzte, die das hier versucht hat (und gescheitert ist!), war eine gewisse Freya. Im Übrigen ziehe ich in der Nähe von Menschen, die das hysterisch einfordern, grundsätzlich keinen Merkel-Spuckschutz an.
    —————————————–
    Es ist alles gesagt.
    Ohne Maske keine Bahnfahrt!
    Daran kann sich jeder halten, sonst gibt es halt Konsequenzen.
    Über ihr Leben können Sie bestimmen!
    Über meine Gesundheit nicht!
    Was hat das mit Freya zu tun?
    Hier wird wirklich alles aus dem Sack geholt.
    Was ist an einer Maske überhaupt so bedrohlich?
    Kein vernünftiger Mensch versteht das.
    Diese Diskussionen darum sind auch vollkommen überflüssig, ob in der Bahn oder hier.
    Zum Schluss regelt das sowieso die Bahnpolizei dann ist Ruhe.
    Sorry, aber Sie haben nicht zu entscheiden, was vernünftig ist und was nicht. Sie können höchstens eine Meinung dazu äußern und müssen damit leben, dass andere anderer Auffassung sind. Gottlob gibt es in diesem Land inzwischen auch Millionen von Bürgern, die Ihren Standpunkt für vollkommen unvernünftig und rational nicht begründbar halten.
    ———————————————————-

    Richtig ich entscheide gar nichts!
    Das Gesetz entscheidet!
    Die Polizei entscheidet!

  47. @ Wuehlmaus 10. August 2020 at 11:50

    Und Sie entscheiden gewiss nicht, wo ich eine Maske aufsetze und wo nicht. Wie schön, dass ich nicht in die Verlegenheit komme, mich in öffentlichen Verkehrsmitteln von hysterischen Feinden der Freiheit dumm anraunzen zu lassen…

    Für mein Teil habe ich in öffentlichen Gebäuden, Supermärkten etc. pp., wo das gewünscht wird, nicht einmal etwas dagegen, kurzfristig – bin Asthmatiker – eine Maske aufzusetzen. Langzeitig sieht das anders aus. Letztlich muß das Problem von den Regierenden gelöst werden; die haben es schließlich auch in die Welt gesetzt. –

    In meinem Wagen besteht grundsätzlich keine Maskenpflicht 😉 Ich bin nicht nur nicht auf den ÖPNV angewiesen. Ich halte überdies auch nichts von andere Menschen erst selbstherrlich anraunzenden, dann denunzierenden Blockwarten, wie man solcherart fanatische, Polizei spielende Zivilpersonen in dunkleren Zeiten noch genannt hat. Bei derart Leuten, die sich derart gegen die eigenen Mitbürger aufhetzen lassen, hat die Merkelsche Lobbyistentruppe letztlich gewonnen.

    Das hatten wir alles schon mal.

  48. Starker Kommentar auf der Veranstaltung in Dortmund von dem Leipziger Rechtsanwalt Ralf Ludwig zu dem früheren Rebellen und heutigen Regierungsschleimer Wolfgang Niedecken (von BAP):

    „Lieber Wolfgang Niedecken, Du warst mal kritisch, aber das ist verdamp lang her„!

Comments are closed.