Der AfD-Abgeordnete Jürgen Braun (r.) kritisiert die Kairoer Erklärung islamischer Staaten von 1990 scharf: "Die Steinigung stellt nach der Kairoer Erklärung keinen unrechtmäßigen Eingriff in das Recht auf körperliche Unversehrtheit dar." (Foto: Der Somalier Mohamed Ibrahim, 48, vor seiner Steinigung im Dezember 2009)

Die „Kairoer Erklärung der Menschenrechte“ wurde heute vor 30 Jahren, am 5. August 1990, von den damals 45 Außenministern islamischer Staaten unterzeichnet. Dazu stellt der menschenrechtspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Jürgen Braun, klar:

„Diese Erklärung stellt alle Menschenrechte unter den Vorbehalt der Scharia, also der radikal-religiösen Gerichtsbarkeit im Islam. Sie dokumentiert damit klare Ablehnung der Menschenrechte durch die islamischen Staaten. Die ‚Kairoer Erklärung der Menschenrechte’ ersetzt die Menschenrechte durch die Scharia!“

Braun weist zudem darauf hin, dass in der „Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte“ von 1948 ganz bewusst auf eine religiöse Legitimation für die Menschenrechte verzichtet werde. Er hält fest: „Dieser Grundsatz der Menschenrechte ist mit der Kairoer Erklärung gebrochen worden.“

Braun weiter: „Insbesondere Frauen und sogenannte Nichtgläubige leiden seit 30 Jahren unter dieser Kairoer Erklärung. Wer sich nicht zum Islam bekennt, wird unter der Scharia und der Kairoer Erklärung zum Menschen zweiter Klasse abgestempelt. Die Amputation der Hand im Fall des Diebstahls unter Verweis auf Sure 5, Vers 38 oder die Steinigung in bestimmten Fällen des Ehebruchs stellen nach der Kairoer Erklärung keinen unrechtmäßigen Eingriff in das Recht auf körperliche Unversehrtheit dar.“

Sogar die Grundlage für die islamischen Völkermorde heutiger Tage seien dort zu finden: „In der Kairoer Erklärung werden alle Morde gerechtfertigt, die Moslems an andersgläubigen Menschen unter Berufung auf die Scharia verüben“, so Braun.

Die Kairoer Erklärung der Menschenrechte (KEM) wurde am 5. August 1990 von 45 Außenministern unterzeichnet, deren Länder heute der Organisation islamischer Staaten (englisch: Organisation of Islamic Conference, OIC) angehören. Die OIC kann mit ihren heute 57 Mitgliedsstaaten als einflussreichste islamische Institution weltweit gelten. Sie hat über ihre konsequente Blockbildung in den Gremien der Vereinten Nationen einen ausgesprochen starken Einfluss auf die globale Politik.

Vor diesem Hintergrund ist es höchst brisant, wie stark sich die Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 und die „Kairoer Erklärung der Menschenrechte“ von 1990 widersprechen. Braun resümiert: „Für die AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag bleibt es dabei, dass die Anerkennung der angeborenen Würde und der gleichen und unveräußerlichen Rechte aller Menschen die Grundlage von Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden in der Welt bildet.“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

63 KOMMENTARE

  1. Die mohammedanische Staaten husten der westlichen Wertegemeinschaft einfach was.
    Sie können es sich völlig offensichtlich erlauben und fast alle deutsche Politiker sind der Auffassung, dass der Mohammedanismus zu Deutschland gehört.

  2. Auch wenn es nicht direkt zum Thema passt: DLF-Nachricht am AM 05.08.2020
    Aufgrund der schweren Explosionen gestern im Libanon mit etlichen Toten und schweren Gebäudeschäden (vermutlich ging ein Waffenlager der Hisb´ allah in die Luft!?) war Kanzlerin Merkel “tief erschüttert“ und sagte wie üblich und ohne Parlamentsbeschluss ungefragt (!) großzügige Hilfe zu! (Deutschland hilft überall, nur nicht ISRAEL!)
    Zu bedenken: Die schlimmsten Araber-Clans in Deutschland kommen aus dem Libanon und handeln vor allem mit Drogen.
    Wo bleibt die Hilfe der reichen Glaubensbrüder in den Ölstaaten? Sie geben weder Geld noch öffnen sie ihre Grenzen für die muslimischen „Schutzsuchenden“. Sie kennen ihre arabischen Stammesgenossen …

    Merkel (CDU), Maas, Steinmeier (beide SPD) und Müller von der CSU haben immer ein offenes Herz für ihre arabischen und türkischen Freunde. Allerdings ist es nicht ihr Geld das da unkontrolliert und nicht zweckgebunden fließt, sondern das der Steuerzahler!

    Zur Erinnerung: der Terrorist Arafat hat nach IWF-Recherche 2003 allein 900 Millionen von der „Entwicklungshife“ auf seine Privatkonten umgeleitet – sozusagen als Provision.
    Entwicklungshilfeminister Müller (CSU) habe ich aufgefordert, die Angelegenheit zu prüfen und diese enorme Summe von Sua Arafat und ihrem Clan zurückzufordern. Es gab nicht einmal eine Antwort! Auch das ist normal!

  3. In Somalia, in Rwanda und bei den letzten Balkankriegen zeigte sich, wohin man sich das ganze Menschenrechtsgequassel stecken kann.

  4. (Foto: Der Somalier Mohamed Ibrahim, 48, vor seiner Steinigung im Dezember 2009)

    Was hatte er verbrochen? Das würde mich mal interessieren. War er kein Moslem?

    Und jetzt was ganz Abartiges:
    Solche Videos und noch viel mehr müßten zur reinen Aufklärung für eine Woche im KiKa und allen anderen Sendern rauf und runter laufen. Danach würde sich was ändern.

  5. Ich versuche schon eine Weile krampfhaft mich zu erinnern, ob damals irgendetwas darüber in den Nachrichten kam. Es gab ja noch kein Internet. Ich kann es nicht, da ist gar nichts. Erinnert sich sonst jemand? Dabei war es eine intensive Zeit für uns in Deutschland mit der sich auflösenden DDR, in der selbst zuvor unpolitisch eingestellte Menschen am Zeitgeschehen intensiv Anteil nahmen. Daß ein solch drastischer Vorgang damals überhaupt nicht wahrgenommen wurde, erscheint mir selbst unter der Übermacht der deutschen Thematik seltsam.

  6. finsterer Tag ? in Kairo ?

    seit 2005 haben wir hier nur finstere Tage – oder wann hat Merkel für Deutsche die Sonne scheinen lassen ? WANN ?

    hier noch was aus der Rubrik HUHU streng geheim – die Wahrheit könnte die Menschen verunsichern

    NEUES AUS DEM IRRENHAUS – und ja – die Polizei hat alles unter Kontrolle

    Festnahme in Ludwigsburg geht schief: Polizei schießt, Großeinsatz in der Stadt

    Von Patrick Hyslop

    Ludwigsburg – Szenen fast wie in einem Actionfilm haben sich am Mittwochnachmittag auf dem Gelände des Marstallcenters abgespielt – Schüsse inklusive.
    Auch ein Hubschrauber ist im Einsatz. (Symbolbild)
    Auch ein Hubschrauber ist im Einsatz. (Symbolbild) © Benedikt Spether/dpa

    „Gegen 15.10 Uhr sollten zwei Tatverdächtige im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen im Marstallcenter festgenommen werden“, berichtet ein Sprecher der Ludwigsburger Polizei gegenüber TAG24. Während bei einem Mann die Handschellen klickten, konnte der zweite Verdächtige fliehen.

    Mit einem silbernen Wagen rauschte er davon, fuhr dabei noch einen Polizeibeamten an. Dieser wurde dabei leicht verletzt.

    Bei dem Einsatz kam es seitens der Polizei auch zum Einsatz der Schusswaffe. Dabei kam nach bisherigem Stand aber niemand zu Schaden.

    Derzeit wird nach dem Flüchtigen gefahndet, in der Ludwigsburger Innenstadt sind starke Kräfte im Einsatz, so der Sprecher. Auch ein Hubschrauber ist vor Ort.

    Durch die Maßnahmen kommt es momentan in der Stadt zu Verkehrsbehinderungen.

    Weshalb nach den beiden Männern ursprünglich gefahndet wurde, dazu machen die Ordnungshüter gegenüber unserer Redaktion keine Angaben. Auch Details zum Flüchtigen und seinem Wagen waren am Nachmittag nicht in Erfahrung zu bringen.

    Nur so viel: Eine Gefährdung der Bevölkerung gebe es nicht. „Sonst hätten wir bereits eine entsprechende Warnung veröffentlicht“, so der Sprecher.

  7. .

    Betrifft: Nix Neues aus „Islamien“

    .

    1.) Seit 1400 Jahren.

    2.) Blutige Wüsten-Regeln von arab. Halbinsel aus 7. Jh. sollen für alle gelten.

    3.) Also weltweites Khalifat in 194 Staaten der Erde.

    4.) Erst dann ist (nach mohammedanischem Verständnis): Frieden.

    5.) Und alle Dhimmis, wenn sie denn noch leben, zahlen Sonder-Steuern an Moslems,

    6.) die neuen Herrenmenschen.

    .

  8. Übrigens: nach schariatischem Recht wird der Abtrünnige nicht wegen seiner Abtrünnigkeit gekillt, das ist in Ordnung, weil es im Glauben keinen Zwang gibt. Aber er gefährdet mit seinem Verhalten die Glaubensgemeinschaft, deswegen wird er gekillt. Außerdem wird mit seinem Tot die noch verbleibende Sündenzeit bis zu seinem natürlichen Ableben deutlich verkürzt, was ihm Punkte beim Mondgott einbringt. Noch heuchlerischer, verlogener, zynischer und totalitärer gehts nicht und wer Ähnlichkeiten mit anderen bekannten totalitären Systemen (nationalsozialistisch, stalinistisch, maoistisch, polpotisch) erkennt, liegt bestimmt nicht falsch.

  9. Im Islam gibt es weder Demokratie noch Menschenrechte.
    Das sollte jeder bedenken, der „Der Islam gehört zu Deutschland“ sagt.

  10. Ich bin gegen „Menschenrechte“, die es einem verbieten wollen Diebe, Mörder, Vergewaltiger gleich am nächsten Baum aufzuknüpfen. Also als Rechter besser nicht von „Menschenrechten“ oder gar „Frauenrechten“ schwadronieren. Das sind alles linke Flausen*, die auch der Grund sind warum Europa in einem Meer an Negern ersäuft. Die merken, dass sich Europa gut und gerne verarschen lässt. Würden sich meine Vorstellungen von „Menschenrechten“ durchsetzen, würde der Alptraum beendet werden. In einem Moment zum anderen.

    * linke Flausen oder auch christliche Moral, die Schwäche als Gut und Stärke als Schlecht hinstellt und damit die moralische Krise Europas im Kern zu verantworten hat.

  11. @ john3.16 5. August 2020 at 16:06

    Der Libanon hat übrigens Hilfe aus Israel ABGELEHNT.

    Ich warte auch schon auf das Thema.

  12. .

    Betrifft: Mohammedanischen Einfluß in Deutschland stoppen

    .

    1.) Weg vom Öl (Petrodollar): Wasserstoff, Elektro, Braunkohle (Ja!), Erneuerbare,
    Energie-Effizienz

    2.) Kindergeld nur bis 2. Kind (Geburten-Dschihad)

    3.) Ausländische (staatliche) Transferleistungs-Bezieher auf Null; Ausweisen.

    4.) Fake Scheinbeschäftigungs-Verhältnisse enttarnen. Und Ausweisen.

    5.) (Moslemische) ausländische Straftäter: Ausweisen.

    6.) Deutsche Staatsbürgerschaft aberkennen.

    7.) „Verbrechen gegen abendländische Identität“ als neuen Straftatbestand schaffen.

    8.) StGB (Köln, Stuttgart, Frankfurt)

    .

  13. Amos 5. August 2020 at 16:00
    Das ist etwa 90% der Wähler egal.
    ————————-

    Bis der Islam zu ihnen kommt – und er wird kommen. Politiker, Kirche, Medien – sie bereiten schon alles vor!

  14. Nochmal zu den Menschenrechten. Am 6.8.1945 wurde die erste Atombombe in Japan abgeworfen. Folgen der Strahlung kann man heute noch sehen.

  15. Heisenberg73
    5. August 2020 at 16:32

    „Im Islam gibt es weder Demokratie noch Menschenrechte.
    Das sollte jeder bedenken, der „Der Islam gehört zu Deutschland“ sagt.“

    Aber es ist doch so romantisch, wenn der Kalif mit seinem Wesir und seinem Henker nachts durch die Viertel von Bagdad streift und Gerechtigkeit schafft. Da lacht das Herz jedes aufgeklärten Demokraten

  16. Das Opferfest ist leider schon vorbei! Sonst müssten wir den grotesken Zusammenhang Menschenrechte-Islam-deutsches Schafsvieh ganz neu definieren!

  17. Menschenrechte gelten nicht für Deutsche. Das meinen Linke und Grüne, die den Islam so toll finden.

  18. .

    9.) Islam = Islamo-Faschismus

    10.) Es gibt keinen (!) Islamismus ! Begriff ist Erfindung westlicher Intellektueller,

    11.) die in ihrer linken John-Lennon-Traumwelt leben, und Islam exkulpieren (wollen).

    12.) Islamismus = Islam

    13.) Türkisch-Arabisch-Orientale Welt kennt Begriff „Islamismus“ gar nicht !

    .

  19. Diese Art von Romanze wird jeder nach und nach zu spüren bekommen.
    Und dann wird es richtig „romantisch“ 🙂

  20. Es gibt eben zweierlei Menschenrechte. Auch in Deutschland. Wir haben das in ca. 30 Gerichtsverfahren mit einem „offenbar wertvollerem Menschen“ erfahren müssen.
    Da ist man doch als Rechtgläubiger offenbar besser d’ran!

  21. bobbycar 5. August 2020 at 16:47

    Frag mal das junge Mädchen namens Pamela aus Italien, wozu Menschen fähig sind. Zu spät, sie ist tot.

  22. Randgruppen wie Feministinnen, Homos, Trans, Juden, Kommunisten usw. unterstützen ja den Islam in Deutschland. Dabei sind es Feinde des Islam, die später als Opfer landen

  23. Zum Glück ist der neue US-Botschafter nicht in der SPD, sonst würde man nun das Klingbeil über sein Haupt sausen lassen:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article212921798/Neuer-US-Botschafter-Macgregor-Gegen-Fluechtlinge-und-Einwanderer.html

    Douglas Macgregor, Donald Trumps Kandidat für das Amt des US-Botschafters in Deutschland, hat sich mehrmals rassistisch gegenüber Flüchtlingen und Einwanderern sowohl in Deutschland als auch in den USA geäußert. Das berichtet CNN und belegt dies mit Audioaufnahmen.

    Muslimische Migranten kämen nach Europa „mit dem Ziel, Europa in einen islamischen Staat zu verwandeln“, hatte der pensionierte Armeeoberst, der auch häufiger Gast bei Fox News ist, unter anderem gesagt.

    Er kritisierte Deutschland dafür, dass es anstatt für seine Streitkräfte „Millionen ausgebe für unerwünschte muslimische Invasoren“. Macgregor bezeichnete muslimische Flüchtlinge in Deutschland zudem als „unerwünschte Eindringlinge“.

  24. Viele Mohammedaner wollen halt keine westlichen Menschenrechte, sondern die Scharia als Rechtssystem, und insbesondere das islamische Strafrecht steht dem GG diametral gegenüber:

    Die Zahlen der weltweiten Umfrage des renommierten amerikanischen Meinungsforschungsinstituts Pew Research Center sind eindeutig. Für die Erhebung wurden mehrere Jahre lang 38000 Interviews in achtzig Sprachen geführt.

    Nach Angaben der Studie streben 69 Prozent aller Muslime die Scharia als Rechtssystem an. Um eventuelle Unklarheiten zu beseitigen, seien hier noch einmal die Grundpfeiler einer „moderaten“ Scharia-Auslegung genannt: keine Religionsfreiheit, keine Meinungsfreiheit, keine künstlerische Freiheit (siehe das Attentat auf Charlie Hebdo), keine Pressefreiheit, keine Demokratie, keine Gleichberechtigung für Frauen (sie dürfen geschlagen werden) – Nicht-Muslime sind bestenfalls Bürger zweiter Klasse.

    In den Herkunftsländern des Flüchtlingsstroms streben – im Falle des Irak – sogar 91 Prozent oder – in Afghanistan – 99 Prozent der Muslime solche Zustände an. Und weltweit befürworten 40 Prozent der Muslime die Todesstrafe für Islam-Aussteiger. Die Steinigung einer Ehebrecherin befürworten 82 Prozent der Pakistaner, 56 Prozent der Nigerianer und 16 Prozent der türkischen Muslime. Die komplette Studie ist auf der Seite des Pew Research Center einsehbar.

    Quelle: Sicherheitsrisiko Islam von Stefan Schubert, Seite 29

  25. .

    @ Haremhab 5. August 2020 at 16:41 h

    Der größte singuläre Bomben-Holocaust war Dresden (Feb. 45): 300.000 Tote.

    Die Folgen kann man heute noch sehen.

    (Nochmal zu den Menschenrechten. Am 6.8.1945 wurde die erste Atombombe in Japan abgeworfen. Folgen der Strahlung kann man heute noch sehen.)

    .

  26. Der deutsche Politikwissenschaftler Bassam Tibi (mit syrischer Herkunft) äußert sich schon lange ebenfalls zum Thema Menschenrecht im Islam. Tibi machte sich damit bei den Wortführern der inzwischen kunterbunten Gesellschaft bei uns unbeliebt.

    Er äußerte sich zu der fehlenden Anerkennung der UNO-Menschenrechte durch den Islam wie folgt: (Ich habe den Auszug stark gekürzt, aber alle, die einfach dreist behaupten, der Islam sei mit unserem Grundgesetz vereinbar, sollten sich das sehr genau durchlesen.)

    Ein Hindernis für die Anerkennung der Menschenrechte bildet der islamische Glauben an die Überlegenheit über Nichtmuslime, der ein zentraler Bestandteil der islamischen Offenbarung ist. Im Rahmen dieses Überlegenheitsanspruchs wird die Menschheit in 1) Muslime, 2) Dhimmi (d.h. Schutzbefohlene/Juden und Christen) und 3) Ungläubige (alle anderen) unterteilt: Es können nur die Dhimmi (also Juden und Christen) unter dem Banner des Islam toleriert werden, wenn auch nur als Schutzbefohlene, d.h. als Menschen zweiten Ranges. Frauen werden dabei der Kategorie 2 zugeordnet. Die Existenz der dritten Gruppe wird von den Muslimen nicht anerkannt, weil für den Islam nur Monotheisten tolerabel sind. Diejenigen Muslime, die diese vorherrschende islamische Scharia-Sicht nicht teilen, riskieren, als Apostaten (einer, der offen gegen die Anwendung der Scharia eintritt) verfolgt und getötet zu
    werden.

    Die fehlende Gleichstellung von Nicht-Muslimen und Muslimen, sei es als Ungläubige oder Schutzbefohlene, sowie die Einschränkung der Rechte und Freiheiten der Frauen gegenüber dem Mann sind mit den allgemeinen internationalen Menschenrechtsstandards in höchstem Maß unvereinbar. In der Scharia gilt Toleranz nur gegenüber Ahl al-Kitab (Leute der heiligen Schrift, also Juden und Christen), die jedoch nur Schutzbefohlene/Dhimmis sind. Gegenüber anderen gibt es keine Toleranz.

    Aus:
    Bassam Tibi, Im Schatten Allahs (Der Islam und die Menschenrechte)
    Piper Verlag München 1994.

  27. Man gehe mal ins Netz und google Beheading Saudi Arabia oder Beheading in Islam. Da gibt es ganz viel Schilderungen über die Scharia. Das sollten sich mal einige Witzfiguren unserer Politetagen ansehen.
    Frei nach Helmut Schmidt: Man sollte niemals die Dummheit von Regierungen unterschätzen.
    Wir haben ganz viele, die vom Hörsaal direkt in die Plenarsäle gekommen sind. Halt Heinzchen / Henrietten.

  28. bobbycar 5. August 2020 at 16:12

    (Foto: Der Somalier Mohamed Ibrahim, 48, vor seiner Steinigung im Dezember 2009) Was hatte er verbrochen?

    „Ehebruch“. Laut AI, übernommen von Bild.

    https://www.bild.de/politik/2009/mann-wird-mit-steinen-getoetet-10816074.bild.html

    2008: Das Mädchen Ayscha (13), nach „islamischen Recht“ /also Mos Vorbild) mit einem alten Sack zum Fucken zwangsverkuppelt, wurde in Somalia gesteinigt, weil sie von drei Männern vergewaltigt wurde. „Außerehelicher Geschlechtsverkehr“. 1000 Zuschauer johlten, als sie im Fußballstation von Kismayo totgeschmissen wurde.

    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/steinigung-in-somalia-13-jaehriges-vergewaltigungsopfer-brutal-hingerichtet-a-587905.html

  29. Wieso schauen wir denn soweit über den Zaun?
    Die Menschenrechte,in Deutschland, werden doch genauso mit
    Füßen getreten,durch die,die in dem Islam und Schariagespinst
    sozialisiert wurden.
    Selbst Beschneidungen,gibt es in Deutschland,die Ehrenmorde,
    Antisemitische Übergriffe,Vergewaltigungen der Ungläubigen,
    deutschen Schlampen.
    Jeder und alles ist hier, mit Zustimmung der Politik,als Freiwild,
    oder Kollateralschaden,frei gegeben worden.
    Den Politikern,in ihren Elfenbeintürmen,ist dies alles egal,es
    betrifft sie ja nicht!

  30. Ablehnung der Menschenrechte durch die islamischen Staaten


    Die Türkei gehört zu Gründungsmitglieder von diesem Leuten, die den Faschisten, Islamisten und Rassisten Mohammed als ihr Vorbild verehren.

    Zur Türkei:

    – Mitglied in NATO, UN, G20, … und OIC
    – EU-Beitrittskandidat
    – Merkel verschenkt ihrem Freund, dem Islamist Erdolf, großzügig Gelder für „Flüchtlinge“ (und veruntreut damit Steuergelder).
    – erhält jährlich 168 Mio€ von der EU als „Vorbereitungshilfe“ (zum Bau von Moscheen in Deutschland, also Islamisierung und Einführung der Scharia in Deutschland, …)
    Immerhin waren es früher mehr, wurde schon reduziert …

    https://www.welt.de/politik/ausland/article205121810/EU-Hilfsgelder-fuer-Tuerkei-auf-168-Millionen-Euro-reduziert.html

    Offensichtlich verfolgt unsere Regierung zielstrebig die Islamisierung von Deutschland, also die Abschaffung von unserer Verfassung.

  31. Schon die Präambel der Kairoer Erklärung ist der typisch islamische Knaller, mit dem der Islam den Anspruch auf Weltherrschaft zementiert. Dabei labert sie teilweise im Zirkelschluß fast wörtlich den Koran nach, denn der Koran ist perfekt, und im Koran steht die Wahrheit und sie ist die Wahrheit, weil sie im Koran steht. Islam, Islam, Islam ist die einzige Ordnung, Lösung und Verpflichtung:

    Die Mitglieder der Organisation der Islamischen Konferenz betonen die kulturelle und historische Rolle der islamischen Umma, die von Allah als die beste Nation geschaffen wurde und die der Menschheit eine universale und wohlausgewogene Zivilisation gebracht hat, in der zwischen dem Leben hier auf Erden und dem im Jenseits Harmonie besteht und in der Wissen mit
    Glauben einhergeht;

    und sie betonen die Rolle, die diese Umma bei der Führung der durch
    Konkurrenzstreben und Ideologien verwirrten Menschheit und bei der Lösung der ständigen Probleme dieser materialistischen Zivilisation übernehmen sollte;

    sie möchten ihren Beitrag zu dem Bemühen der Menschheit leisten, die Menschenrechte zu sichern, den Menschen vor Ausbeutung und Verfolgung zu schützen und seine Freiheit und sein Recht auf ein würdiges Leben in Einklang mit der islamischen Scharia zu bestätigen;

    sie sind überzeugt, daß die Menschheit, die einen hohen Stand in der materialistischen Wissenschaft erreicht hat, immer noch und auch in Zukunft dringend des Glaubens bedarf, um ihre Zivilisation zu stützen,

    und daß sie eine Motivationskraft braucht, um ihre Rechte zu schützen;

    sie glauben, daß die grundlegenden Rechte und Freiheiten im Islam ein integraler Bestandteil der islamischen Religion sind und daß grundsätzlich niemand das Recht hat, sie ganz oder teilweise aufzuheben, sie zu verletzen oder zu mißachten, denn sie sind verbindliche Gebote Allahs, die in Allahs offenbarter Schrift enthalten und durch Seinen letzten Propheten überbracht worden sind, um die vorherigen göttlichen Botschaften zu vollenden.

    .
    Ihre Einhaltung ist deshalb ein Akt der Verehrung Allahs und ihre Mißachtung oder Verletzung eine schreckliche Sünde, und deshalb ist jeder Mensch individuell dafür verantwortlich, sie einzuhalten – und die Umma trägt die Verantwortung für die Gemeinschaft.

  32. Hier noch die
    Kairoer Erklärung für Toleranz, Multikulti und interreligiösen Dialog

    Deutsche (Harbis), die ohne Rechte, auch ohne Recht auf Leben, außerhalb des islamischen Herrschaftsgebiets leben.

    de.wikipedia.org/wiki/Kafir

    Was den Nazi der Jude,
    das ist den Mohammedaner der Harbi (Deutsche).

    :mrgreen:

  33. Herr Braun, das ist wunderbar daß Sie uns das erzählen, kommentieren, das ist fein…aber nicht genug….!
    Agitation Provokation Argumentation die Litanei der faschistischen Ideologien (NS, Kommu.., Islamismus) mehrmals rauf u. runter : diese Ideologien sind deckungsgleich – ich soll Nazi Faschist u. Rassist sein ? warum blasen sie denen nicht den Marsch mit deren eigenen Vokabeln ?
    Merkel bekämpft „Rächts- extrem“ holt gleichzeitig gleichartigen Extremismus des Politischen Islam in unsere Stube – unter dem Deckmantel der Religion – u. ich muß mich beschimpfen lassen weil die AfD nicht trennen kann zwischen Glaube u. Ideoologie : Die Ideologie demaskieren, nackt, bewußt machen – vergleichende Analyse :
    Ziehen Sie Merkel Hemd u. Hose aus, framen Sie ihr Gesicht mit den spezifischen Begrifflichkeiten des Politischen Islam. Es pläppert sich dahin u. Sie gewinnen keinen Stich…

  34. Stellt euch mal vor, wenn Eva Högl den Jürgen Braun heiratet. Sie übernimmt den Familiennamen.

    Eva B.

  35. @ john3.16 5. August 2020 at 16:06

    Zu bedenken: Die schlimmsten Araber-Clans in Deutschland kommen aus dem Libanon und handeln vor allem mit Drogen.

    Der Libanon zählt doch zu den größten islamischen Schurkenstaaten. Aus dieser Ecke kam noch nie etwas gescheites. Die Mehrheit dort sind Schiiten, welche sich mit den Sunniten kloppen.

  36. Sadismus, Sklaverei, Blutrache, Frauen als Besitz, Gewalt siegt – der Islam hat die primitivsten Seiten der menschlichen DNA, ihre Gelüste, Schweinerein und finstersten Erfahrungen der Menschheit, als „Religion“ verstetigt, kodifiziert und breitet sie sie mit tollwütiger Aggression und Selbstsicherheit gerade heute (Masseneinwanderungs-Waffe) aus.

    Dabei wird er von Schneeflöckchen, Mimosen, Salonlinken, POC, BLM, LTGB und und ähnlich Verwirrten nach Kräften gefördert und bejuchzt.

    Wie war das mit dem Narrenschiff?

    Wer einmal das Narrenschiff bestiegen hat, der segelt, bis die Wirklichkeit außer Sicht geraten ist.

  37. Und die IB steht wegen ihrer Aktion „Grundgesetz statt Scharia“ offiziell unter Beobachtung des sogenannten Verfassungsschutzes und ist deshalb für die AFD Bäh-Bäh.

  38. @ Babieca 5. August 2020 at 18:02

    Sadismus, Sklaverei, Blutrache, Frauen als Besitz, Gewalt siegt – der Islam hat die primitivsten Seiten der menschlichen DNA, ihre Gelüste, Schweinerein und finstersten Erfahrungen der Menschheit, als „Religion“ verstetigt, kodifiziert und breitet sie sie mit tollwütiger Aggression und Selbstsicherheit gerade heute (Masseneinwanderungs-Waffe) aus.

    Dabei wird er von Schneeflöckchen, Mimosen, Salonlinken, POC, BLM, LTGB und und ähnlich Verwirrten nach Kräften gefördert und bejuchzt.

    Wie war das mit dem Narrenschiff?

    Wer einmal das Narrenschiff bestiegen hat, der segelt, bis die Wirklichkeit außer Sicht geraten ist.

    ********************************************

    Das Narrenschiff ist längst ein Totenschiff und „fährt auf Versicherung“ (wie „Das Totenschiff“ bei B. Traven).

  39. Haremhab 5. August 2020 at 16:41
    „Nochmal zu den Menschenrechten. Am 6.8.1945 wurde die erste Atombombe in Japan abgeworfen. Folgen der Strahlung kann man heute noch sehen.“

    Gut, daß das mal jemand anspricht- daran sollte man immer denken, wenn die Amerikaner sich als Weltgendarm aufführen.
    Die BÖÖÖÖÖÖÖÖSE Sowjetunion hat ja soooo vieles verbrochen…
    …aber nie eine Atombombe geworfen.
    Und keine Entlaubungsmittel auf Urwälder abgekippt, die -wie Atomzeug- die Gene mutieren lassen, und Verstümmelungen und Mißgeburten erzeugen.
    Und kein Napalm auf vietnamesische Dörfer geworfen.
    Und nicht unter dem Vorwand von Massenvernichtungswaffen Staaten überfallen und zu „failed states“ gemacht.

    Ja, das sollte man immer im Hinterkopf haben- jeder der amerikanischen Präsidenten kann das alles wieder tun- keiner der Präsis hat die Mittel, die das möglich machen, vernichten lassen.

    Ich bin aber kein Feind der USA, und Trump ist mir 100mal sympathischer als der mit Drohnen bombende Friedensnobelpreisträger Obama.

  40. Man sollte bei dieser Regierung und bei diesem Bundestag endlich aufhören auf „das“ Recht zu plädieren. Es interessiert niemand! Und „Menschenrechte“ (wer definiert das?) werden nur von linken Gruppierungen für linke Gruppierungen in der linken Presse eingefordert. Menschenrecht ist in der Tat definiert durch die Lautstärke und die Reichweite. Nicht durch das Leid und das Unrecht, das der Einzelnen erfährt! Wenn ich weiß, dass ich unter einer Regierung lebe, die das Recht nach Belieben anwendet, plädiere ich nicht auf „mein“ Recht. Wer das noch nicht begriffen hat, hat noch nicht realisiert, wo er lebt und auch künftig verarmen wird. Er wird sich dann auch mit dem gewohnten dummen Gesichtsausdruck im Spiegel ansehen und sagen: Das konnte keiner voraussehen.
    Ich bin Kantianer und habe die Philosophie dieses Mannes immer als richtig empfunden. Wenn es stimmt, dass alle Menschen grundsätzlich die Fähigkeit haben zwischen gut und schlecht zu entscheiden und gut und schlecht auch erkennen, haben die Deutschen ein echte Behinderung vorzuweisen. Soviel zu meinem emotionalen Ausritt!

  41. Passend zum Artikelthema der Steinigung. Aber Achtung, eine realistische Zeichnungsreihenfolge mit Textbeschreibung als Anleitung, wie schariagemäß eine Steinigung durchzuführen ist.
    https://i.imgur.com/qweLARe.png

    Gern weise ich auf eine Organisation hin, die sich gegen Steinigung engagiert hat (letzter Stand 2010): de.stopstonningnow.com

  42. Ein Rechtsgrundsatz ist immer nur so stark, wie die Hand, die das Schwert Justitias führt.

  43. Beirut, ja,ein schlimmer (Anschlag) Unfall, da „müssen“ wir „Gutmenschen“ wieder HELFEN! Aber bitte gerne vor Ort, bitte nicht wieder nach Deuzelan ins Sozialparadies einladen. Diese Clans aus dem Libanon, haben sich gar nicht gut in unserer Heimat integriert und das werden sie auch nicht in der Zukunft tun. Kriminelle Banden sind schon genügend im Land. Bitte holt sie nicht nach Deutschland, das Boot ist mehr als voll. Es reicht. Mein Bitten wird unsere Gottkanzlerin nicht interessieren. Gute Nacht.

  44. Radioheini 5. August 2020 at 19:29

    Das Problem daran ist, dass die Musels, die andere Leute als andere Musels auf Allahs Puzzletisch prengen, im Libanon ebensowenig zu suchen haben wie bei uns.

    Eingewandert, kritische Masse erfickt, Stress gemacht, Land verdrecklocht.

  45. Maria Koenig 5. August 2020 at 22:14

    Das Schlimme daran ist, dass ausgerechnet die Sprenggläubigen selber am lautesten winseln und die meisten Hilfen samt Aufnahmekontingenten erhalten werden, weil unsere Politikhelden denen ihr Gewinsel abkaufen.

  46. ISLAM-KRITIK durch den Erzbischof und Patriarchen CHRISTODOULOS

    Der im Januar 2008 verstorbene hoch angesehene und wegen seiner intellektuellen Brillanz gefürchtete griechische Patriarch Erzbischof Christodoulos stellte einige Monate vor seinem Tode bei einer Konferenz über den Islam fest: Der Dialog zwischen Islam und Christentum sei nur sinnvoll, wenn sich niemand zu dem Irrtum versteige, dass Juden und Christen einerseits und Muslime andererseits über denselben Gott sprächen. Muslime forderten für sich Rechte ein, wo sie in der Minderheit sind, gewährten diese aber nicht, wo sie die Mehrheit stellen: „Das moderne Kolosseum, also der wichtigste Ort des Märtyrertums und Opfers der Christen, sind heute leider die islamischen Länder.“ Er kritisierte den Trend, Geschichte umzuschreiben, in der die islamische Welt als Bastion religiöser Freiheit und Toleranz erscheine. Diese „Geschichtswäscherei“ vermittle eine angebliche Toleranz des Islam. Allein im ottomanischen Reich wurden 6000 griechische Geistliche, etwa 100 Bischöfe und elf Patriarchen ermordet.

    Gewiss hätten auch Muslime unter Christen gelitten, doch es gebe einen Unterschied: Wenn christliche Herrscher ihre Untertanen unterdrücken, ob Muslime oder Christen, so können sie nicht gleichzeitig auch die Gebote des Glaubens einhalten, „wohingegen Muslime unterdrücken und vernichten, während sie den Koran, die Scharia beschwören. Dies ist so, weil es im Islam keinen Unterschied gibt zwischen Caesars Königreich und Gottes Königreich“ (FAZ v. 29.1.2008).

  47. Ist hier jemand etwa nicht der Meinung, dass die UNO
    eine Verbrecher-Organisation geworden ist ?

  48. Deutsche Wirtschaftsnachrichten 06.08.2020 15:00
    Der designierte US-Botschafter in Deutschland, Douglas Macgregor, meint, dass die Bundesregierung mehr Geld für „Millionen unerwünschter muslimischer Invasoren“ ausgebe als für die Bundeswehr. Er fordert, dass Deutschland sein Verteidigungsbudget erhöht. Muslime wollen Macgregor zufolge Europa zu einem „islamischen Staat“ verwandeln. Doch seine Aussagen gleichen einer Mogelpackung.

    Douglas Macgregor hatte , muslimische Migranten würden nach Europa kommen, „mit dem Ziel, Europa schließlich in einen islamischen Staat zu verwandeln“.
    Welches eigentliche Ziel er mit seinen Aussagen verfolgt, ließ Macgregor auch durchblicken. Er kritisierte Deutschland dafür, „Millionen unerwünschter muslimischer Invasoren“ Sozialleistungen zu gewähren, anstatt mehr Mittel für die Bundeswehr bereitzustellen. Die US-Regierung verlangt schon seit geraumer Zeit von Deutschland, die Verteidigungsausgaben zu erhöhen. Denn gemäß den Nato-Vorgaben sollen zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts für die Verteidigung ausgegeben werden.
    Der US-Botschafter wörtlich: „Diese Menschen kommen nicht, um sich zu assimilieren und Teil Europas zu werden. Sie profitieren davon, zu konsumieren und sich in den Ländern anderer Menschen zu etablieren, mit dem Ziel, Europa schließlich zu einem islamischen Staat zu machen. Das ist eine schlechte Sache für den Westen. Es ist eine schlechte Sache für die Europäer.“
    Er beklagte schon 2015 , dass die Europäische Union muslimischen Flüchtlingen auf dem Höhepunkt der globalen Migrantenkrise „sehr luxuriöse und extrem teure Sozialleistungen“ gewährt habe und dass „diese Menschen nicht kommen, um sich zu assimilieren oder Europäer zu werden“.

Comments are closed.