Die vorzeitige Auflösung der Berliner Großdemonstration gegen die Corona-Diktatur könnte sich für Angela Merkel noch als Pyrrhussieg erweisen.

Von WOLFGANG PRABEL | Auf den ersten Blick hat Dr. Merkels Nationale Front 2.0 mit dem Abbruch der Veranstaltung am Samstag über die anarchischen Freiheitsfreunde gesiegt. Auf den zweiten ist es für die Regierung alles grottenschlecht gelaufen.

Die Demonstranten haben einen triumphalen Marsch durch Berlin hinter sich. Daß es nur 17.000 gewesen sein sollen – vergessen wir diese gefakte Zahl einfach. Die Abschlußkundgebung wurde vom Berliner Senat gesprengt. Manchmal auf Anweisung von Dr. Merkel, die die Demo rückgängig machen wollte? Viel dummes Zeugs konnte dadurch auf der vorbereiteten Bühne nicht gesagt werden, jeder Teilnehmer der Kundgebung kann nun seine eigene selbstgestrickte Sicht auf den „Tag der Freiheit“ mit nach Hause nehmen, ohne sich über den einen oder anderen Redebeitrag zu ärgern. Und man kann sich über den repressiven Staat moralisch empören. Empörung ist die Lieblingsdisziplin des südwestdeutschen Kleinbürgers. Das begann, als man sich im 18. Jahrhundert in Stuttgart über den liederlichen Lebenswandel und die Mätressenwirtschaft des Herzogs entrüstete und endete bei Demos in Wyhl, Mutlangen, am Stuttgarter Bahnhof und am Neckartor gegen die Umwelthilfsverbrecher.

Ich habe beruflich und politisch viel mit Querulanten zu tun gehabt. In der Russenzeit war jeder dritte Abweichler im Kern ein solcher, bei den Querdenkern gibt es garantiert auch einige.  Sie sind für jede Regierung schwer zu bekämpfen, weil sie ohne Rücksicht auf eigene Unversehrtheit ihre Agenda verfolgen. Geschäftsleute kann die Regierung bandenmäßig erpressen, Künstler kann man schockweise kaufen, Querulanten dagegen kann man nur ins Verlies werfen oder ausbürgern, so wie das bis 1990 gehandhabt wurde. Dr. Merkel hat sich durch ihre Unbeugsamkeit und Sturheit eine Unzahl von harten Abweichlern gezüchtet. Sarrazin war nur der erste. Viele waren am Samstag in Berlin dabei. Das wird sich für das Berliner Schneeball- und Betrugssystem ungünstig auswirken.

Bis Samstag war Renitenz für Dr. Merkels tiefen Staat vorrangig ein sächsisches und ostdeutsches Problem. Man sprach von Dunkeldeutschland. Nun haben wir es mit einer Wessivariante von Abweichlertum zu tun. Individualistisch, anarchisch, renitent, wütend und selbstdarstellerisch. Das kommt für Dr. Merkels verkrustete Nationale Front aus CDU, SPD, Linken, Grünen und FDP sehr ungelegen.  Wähnte man den Westen doch bisher als feste Burg des gleichgeschalteten Konformismus, der botmäßigen Kriecherei und Speichelleckerei.

Ich denke der tiefe Staat macht jetzt einen Fehler, wenn er die Demonstranten nazifiziert. Es sind aufsässige und anstrengende Kritikaster, aber keine gestandenen Nationalsozialisten. In der von extremistischen Schreiberlingen beherrschten WELT liest sich das gedankliche Einrahmen der Demonstranten von einem geifernden Ex-taz und Ex-Spiegelredakteur so:

„Es werden viele Fahnen geschwenkt, schwarz-rot-goldene, aber auch schwarz-weiß-rote, was darauf hindeutet, dass sich die Fahnenhalter vermutlich in jene deutsche Epoche zurückversetzen möchten, die etwa 80 Jahre zurückliegt.“

Ich habe zwei Stunden Livestreams angesehen, zahlreiche sehr bunte Fahnen (die ich nicht deuten kann, weil ich kein Vexillologe bin) wurden mitgeführt und eine einzige Reichskriegsflagge. Daran haben sich die Medien hochgegeilt. Die Reichskriegsflagge im Zehn-Meter-Abstand zu einer Regenbogenfahne. Wurde das Abstandsgebot eingehalten oder wächst nune zusammen, was zusammengehört?

Vor allem zwei Parteien kommen in schweres Wasser. Die Grünen waren bisher der Resonanzboden der Esoteriker, Impfgegner, Friedenskämpfer, Veganer und anderer Lebensreformer. Mit dem Virus hat der schon länger laufende Scheidungsprozeß eine neue Stufe erreicht. Zuerst wurden nur Vogel- und Naturschützer durch Windräder verunsichert und Friedensfreunde durch die zahlreihen von Obama angezettelten und von den Grünen beklatschen Kriege, nun hat sich durch das Virus die Zahl der Fahnenflüchtigen erhöht.

Zahlreiche Kleingewerbetreibende und Kleinkünstler sind wirtschftlich unter die Räder gekommen, der skurrile vegane Kochbuchautor Hildmann ist nur die herausragende Spitze vom abgebrochenen Eisberg. Dr. Merkels abgedroschenes SED-Latein ist am Ende, wenn sie nicht mehr alle korrumpieren kann. Die Grünen haben schon lange keine Distanz zur Regierungspolitik erkennen lassen, weil sie über die Medien ohnehin die Agenda bestimmen. Das kann ihnen mittelfristig zum Verhängnis werden. Der esoterische und wutbürgerliche Saum, der die zahlreichsten Grün-Wähler brachte, geht fremd.

Auch der Liberalismus hatte in Württemberg eine lange Tradition. In Stuttgart wie in Berlin wird sich die FDP über die demonstrierenden Freiheitsfreunde die Haare raufen. Da entsteht eine Konkurrenzsituation für die Bewahrer des Rechtsstaats. Die Liberalen haben – wie schon einmal 1907 – die natürliche Wirtschaft rechts liegen lassen und nun opfern sie die zweite Säule ihres Selbstverständnisses, die Rechtsstaatlichkeit. Wer hütet den heiligen Gral des Grundgesetzes? Der irrlichternde Lindner oder die schillernden Newcomer aus Stuttgart?

Die Organisatoren des Marsches waren Samstag Abend hoch zufrieden mit sich und der Welt. Sie haben ein eindrucksvolles Spektakel bestellt und geliefert. Ich sehe da Parallelen zur Weimarer Republik. In den Zwanziger Jahren entstanden während und nach dem Inflationsbetrug eine Unzahl von neuen Parteien und reformerischen Sekten, die größten waren damals die Wirtschaftspartei und die Landbünde, die es in den Reichstag schafften. Daneben die Volksrechtspartei, der Starkbund, der Haeusser-Bund, die Junge Schar. Sie erwiesen sich als unstabil, weil sie oft von Ich-Gurus nach dem Führerprinzip auf den Egotrip geleitet wurden. 1932 waren sie alle wieder verschwunden. Sie waren aber die Vorboten des Untergangs einer sozialistischen, planwirtschaftlichen und zentralistischen Mißgeburt. Es ist durchaus möglich, daß die Querköpfe aus dem Südwesten die Vorboten eines blauen Wunders, eines Schwarzen Schwans oder des Bürgerkriegs sind.


Grüße an den V-Schutz. Mich beobachtet ihr im Unterschied zu Querdenken wenigstens, ich fühle mich sehr geehrt. (Im Original erschienen auf Prabelsblog)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

85 KOMMENTARE

  1. Es freut mich, daß der Schlaf-Wessi aufwacht!

    Nun ist endlich Schluß mit Dunkel- und Helldeutschland, denn bei Merkel geht bald das Licht aus.

  2. „Es werden viele Fahnen geschwenkt, schwarz-rot-goldene, aber auch schwarz-weiß-rote, was darauf hindeutet, dass sich die Fahnenhalter vermutlich in jene deutsche Epoche zurückversetzen möchten, die etwa 80 Jahre zurückliegt.“
    ________________________________________________________________________-
    Der Besitz und das Führen der Fahnen aus der NS-Zeit ist verboten. Unsere linksgechwurbelten Redakteuere sollten nochmal am Geschichtsunterricht teilnehmen, aber ich glaube da wird den Schülern heute bereits eingeredet dass zur Kaiserzeit die Flagge identisch mit der der NS Zeit war.
    Ich persönlich sehe die weiß rot schwarze Flagge ohne Hakenkreuz lieber als die schwarz rot goldene.

  3. BlinderWaechter 3. August 2020 at 08:34

    Die alten Farben (schwarz/weiß/rot) gehen auf das deutsche Kaiserreich zurück, Gründung 1871. Das ist keine Naziflagge!
    Die Naziflagge ist rot mit weißem Kreis und mit der Schwastika in dessem Zentrum.

    Das müsste doch nun jeder wissen!

  4. Pyrrhussieg? Gar kein Sieg! Sollen die Regierungsfreunde doch mal ihre „zivilgesellschaftlichen, breiten Bündnisse“ zu einer Gegendemonstration mobilisieren. Die bekämen noch nicht mal 10 % zusammen, jede Wette!

  5. Ich bin manchmal ein sehr, sehr leiser Kritiker von Frau Dr Merkel.

    Frau Dr Merkel ist nicht fehlerfrei, Sie selber weiß dass am besten und sie denkt immer noch mit Schrecken an dem Tag, das muss Ende 2004 Anfang 2005 gewesen sein, an dem sie etwas zu wenig Majoran in ihrer ansonsten perfekten Kartoffelfuppe hatte. Als Entschuldigung gibt sie an, dass sie durch ein Telefonat mit Präsident Bush gestört wurde, der von ihr wissen wollte, was Bruttosozialprodukt bedeutet.

    Ich bin der festen Überzeugung, dass diese von Gott gesandte Führerin die Berliner Demonstration nicht mal am Rande tangiert. So etwas ist für sie wie eine lästige Fliege, die im Zimmer umher schwirrt. Da klatscht man einfach drauf. Sowie auf Merz, Seehofer, Spahn oder Söder.

    Ich habe schon zu viele Anfang vom Ende von Frau Dr Merkel miterlebt…

  6. Die wenigen Demonstranten, überwiegend wohl aus dem Spektrum Rechtsextremismus, Verschwörungswahn und Esoterik, wurden von der Qualitätspresse ganz einhellig verurteilt.
    Man hätte die Fanatiker mit gefärbten Wasser markieren sollen und nun in Lagern hygienequarantieren.

    Bei solchen Aufmärschen sollte die Polizei auch von der Schußwaffe Gebrauch machen, einige wenige Garben mitten in die Menge hätten das Pack rasch auseinander getrieben.

  7. @ghazawat 3. August 2020 at 08:52

    Sehr richtig! Ihre Kommentare gehöre zu den wenigen Lichtblicken im Internet.

  8. So eine Massendemo ist doch auch für alle Covid Forscher ein feiner, großer Feldversuch.
    In ca. einer Woche müssten wir es wissen, ob so etwas nun wirklich so gefährlich war, wie behauptet, oder nicht.

  9. Die Dunja war vom goldenen GEZ-Elfenbeinturm da,mit Kamerateam sowie einen Schrank von Security.
    Und wundert sich,das diese angefeindet werden.War wohl auch so gewollt,inklusive merkillscher journalisitscher Deutungs/Meinungsmache.Eben einseitiger Hofberichterstattung beim bösen Volk.

  10. Pegida, das waren „alte, abgehängte, weiße Männer“ aus dem Osten, die mehr BIP schaffen als die Antifaschlägertruppen, die im Westen jede Pegida unter wohlwollenden Augen der steuerfinanzierten Polizei massiv störten.

    Aber die Demonstranten gegen die Wuhangrippe letzten Samstag bestanden in der Tat aus einem „breiten Bündnis“ der Gesellschaft, diesmal in Beben-Wütenberg initiiert.

    Der ziviligesellschaftliche Protest gegen FDJ-Merkels Unterdrückungsregime hat nun den Westen erreicht.

    Nun, liebe CDU-Mitglieder, steht Ihr für Adenauer, also Wohlstand in Sicherheit und Freiheit oder für die Kommunistende Merkel, also Terror, Niedergang und Zappelstrom?

    Gestern sind in Deutschland NULL (!!!) Personen an Merkels Wuhangrippe gestorben, was ein Killervirus!

    https://www.worldometers.info/coronavirus/

  11. Eurabier
    3. August 2020 at 09:03

    „Die ehemalige Adenauerpartei „CDU“ lässt durch Merkels Wuhangrippe endgültig die Maske der Schönwetterdemokratie fallen“

    Ich habe gerade darüber nachgedacht, wann ich eigentlich diese Witzfiguren Gruppe mit Frau Dr Merkel, Frau Spahn, dem Komiker Laschet oder der saarländischen Putzfrau das letzte Mal als „Partei“ wahrgenommen habe. Es muss lange her sein.

  12. Mindestens mehrere Zehntausende ohne Masken und Sicherheitsabstand für mehrere Stunden zusammen. Und die sind in alle Teile der Republik zurückgereist und haben jetzt dort „ungeschützten“ Kontakt zu Millionen anderer Bundesbürger.

    Also wenn jetzt nicht innerhalb von zwei Wochen die Intensivstationen kollabieren und nach weiteren zwei Wochen die Übersterblichkeit exponentiell in die Höhe schnellt, dann ist der Maskenzwang durch die normierende Kraft des Faktischen als unnütz entlarvt. Allein deswegen gebührt den Veranstaltern Dank und Respekt.

  13. Erschreckend!

    So geht Meinungsfreiheit heute…
    Frau Dr Merkel in ihrem Element. (*)

    „Dieter Nuhr, der mutigste Kabarettist Deutschlands, der vor zehn Jahren sogar ein Islam-Programm machte, wurde von der Deutschen Forschungsgemeinschaft gebeten, etwas zur Wissenschaft in der heutigen Zeit zu sagen. Allein, daß ein „Kloakenclown“ wie Nuhr bei der DFG schreiben durfte, rief Haßredner aus der Wissenschaft (?), grünen NGOs und so weiter auf den Plan. Ergebnis: Die DFG zog den Schwanz ein und löschte Nuhr.“

    https://www.eike-klima-energie.eu/2020/08/03/greta-kritiker-dieter-nuhr-als-dfg-kommentator-nach-massiver-beschimpfung-geloescht-mir-gruselt-es/

    (*) Wenn etwas nifft hilfreiff ist, kümmert sie sich persönlich darum, egal ob eine falsche Wahl oder ein Verfassungsschützer, der darauf besteht, die Wahrheit zu sagen

  14. „Grüße an den V-Schutz. Mich beobachtet ihr im Unterschied zu Querdenken wenigstens, ich fühle mich sehr geehrt….“

    Das ist eine gute Einstellung. Auch die Verfolgung durch die Stasi ehrt im Nachgang die aufrechten und freiheitsliebenden Bürgerrechtler. Ob „Querdenken“ auch beobachtet wird, können nur die „Beobachter“ wissen.

  15. arminius arndt 3. August 2020 at 09:08
    So eine Massendemo ist doch auch für alle Covid Forscher ein feiner, großer Feldversuch.
    In ca. einer Woche müssten wir es wissen, ob so etwas nun wirklich so gefährlich war, wie behauptet, oder nicht.“
    *********************
    Die uns vorgelegten Zahlen kann doch niemand (!) kontrollieren! Natürlich wird die Demo benutzt werden, um weiter zu hetzen und zu verbieten.

  16. Also, ich habe keine Reichskriegsflagge gesehen, nur die Reichsflagge (Kaiserreich).

  17. Was halt auffällt bei allen BLM „Veranstaltungen“ kommt kein Mensch, die Polizei schon gar nicht, auf die Idee, bei den Demonstranten Masken oder gar Abstand einzufordern. Genauso wie bei Beerdigungen von Riesenklans, bei denen sich erst kürzlich 700 Leute versammelten. Auch in allen anderen Städten laufen die BLM-Aktivisten geballt und maskenlos durch jede Großstadt zum Schrecken der Passanten. Keinen stört es, die Ordnungshüter/Stadtpolizei schon gar nicht.

    Jedoch bei dieser Friedensdemo gestern, die nicht so gern gesehen war, da fällt den Behörden plötzlich auf, „da war doch mal was? Ach ja richtig, die Masken waren. Wo sind die Masken? Keine Masken? Dann muss die Demo weg!“

    Die Staatswillkür ist so offensichtlich.
    Und so ist es mit allem.
    Was der eine darf, das darf der andere noch lange nicht.
    Man erinnert sich wie der Herr Gabriel die Bürger als „Pack“ bezeichnete.
    Da stelle sich mal einer vor ein Flüchtlingsheim und nennt die Flüchtlinge direkt vor der Presse „Pack“.
    Das ist garantiert verboten.

    Wieder eine 23-jährige von 3 Männern vergewaltigt. Einer von den Schweinen hat die Tat noch gefilmt. Natürlich alle auf der Flucht. Man darf die Kerle auch nicht Vergewaltiger nennen, bevor sie rechtskräftig verurteilt sind, sonst macht man sich strafbar.

    Wie es dem Vergewaltigungsopfer geht, darüber berichtet die BILD Zeitung leider nicht.

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/potsdamer-waldstueck-frau-23-von-drei-maennern-ueberfallen-und-vergewaltigt-72191172.bild.html

    Gestern beim Joggen kamen mir im Feld 3 Schwarze entgegen. Da ging mir bei Sonnenschein schon der Puls. Da ist man auf sein Glück angewiesen. Ich dachte nur: Denen möchte ich nicht im Dunkeln begegnen. Aber es waren viele Leute unterwegs, da benehmen die sich normal. Jetzt kommen sie wieder aus ihren Behausungen raus. Vorsicht ist geboten. Die ganze Zeit zu Peak Corona Zeiten waren keine da.

  18. Eurabier 3. August 2020 at 09:03

    Die ehemalige Adenauerpartei „CDU“ lässt durch Merkels Wuhangrippe endgültig die Maske der Schönwetterdemokratie fallen:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article212741847/Corona-Proteste-Union-stellt-Genehmigung-infrage-AfD-verteidigt-Demonstranten.html#Comments

    Union stellt Genehmigung von Demos infrage

    Die Reaktion von Verzweifelten.
    Die CDU kommt noch ganz anders in die Defensive,
    wenn es mit der Wirtschaft weiter bergab geht.

  19. Wie immer wird in den Medien weitestgehend nicht korrekt berichtet. Die verletzten Polizisten haben mit der Coronademo gar nichts zu tun, sie resultieren aus zwei anderen nicht genehmigten Demos bei denen mal wieder fleißig mit Steinen geworfen wurde.

  20. hhr
    3. August 2020 at 09:25

    „Die uns vorgelegten Zahlen kann doch niemand (!) kontrollieren! “

    Das ist leider ein echtes Problem. In der Praxis meines Hausarztes hat man von keinem einzigen Coronavirus Kranken auch nur gehört und in der 110.000 Einwohner Stadt wird nur ein einziger Toter, der an Corona gestorben sein soll, statistisch erwähnt.

  21. Tiffi 3. August 2020 at 09:20

    Ich werte seit Anfang März die RKI Zahlen aus und berechne den R4 und R7 Faktor, bearbeite sie mit Exponential Smoothing und gewichte die noch einmal mit den täglichen Neuinfektionen. Den höchsten Wert hatten wir Mitte März und jetzt, und auch nach Tönnies, haben wir nur 1/50 der Last.

    M.E. werden wir in zwei Wochen nichts sehen, es sei denn, dass RKI et al manipulieren.

  22. Sonne-
    3. August 2020 at 09:34

    „OB Müller bezeichnet die Teilnehmer pauschal als „Randalierer““

    Panzerwagen Müller zählt zu den peinlichsten Erscheinungen der an Peinlichkeit nicht armen Stadt .Berlin.

  23. Union stellt Genehmigung von Demos infrage – AfD kann „kein Fehlverhalten erkennen“

    SPD übt scharfe Kritik – AfD verteidigt die Demonstranten

    Der AfD-Co-Vorsitzende Tino Chrupalla verteidigte die Demonstranten. „Ich kann kein Fehlverhalten erkennen“, sagte er der ARD. Er habe die Demonstration verfolgt. Es sei friedlich gewesen, die Menschen seien für ihre Grund- und Bürgerrechte auf die Straße gegangen. „Und das kann man nur begrüßen.“

  24. Dass gesetzliche Regelungen durchgesetzt werden, ist grundsätzlich richtig! Fragt sich aber, wann endlich die Randalierer und Verbrecher der Antifa und Zuwanderergruppen zur Rechenschaft gezogen werden, die ganze Straßenzüge verwüsten! Mit der Vermutung „nie“ liegen wir immer richtig! (-:))
    Warum? Weil sie unter dem Schutz unserer sogenannten Kanzlerin stehen!

  25. ein spd/madsack provinzblatt im gruenrotverfilzten kiel füllt sein sommerloch

    „Schützt ein Schleier vor Corona?
    Verschleierte Frauen in arabischen Ländern oder im Iran könnten dadurch
    vielleicht besser vor Corona geschützt sein.
    Gibt es Zahlen darüber *, ob Männer dort häufiger infiziert sind?“
    HAttps://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Corona-Frage-Schuetzt-ein-Schleier-vor-Corona

    * Ja, es gibt Zahlen.
    Aber die offiziellen Zahlen des spd-beliebten Mullah-Maennerregimes fuer Frauen sind –
    dem Wert der Frau in der polit-ideologie ISALM ggue dem mann entsprechend –
    exakt 1/4 niedriger als tatsaechlich infiziert.
    und der rest war sowieso durch rituelle steinigung toedlich erkrankt.

  26. Sonne- 3. August 2020 at 09:34
    OB Müller bezeichnet die Teilnehmer pauschal als „Randalierer“
    —–
    https://www.rbb-online.de/abendschau/videos/20200801_1930.html
    Seine krude Rede im Video der rbb-Abendschau ab 06:30
    —————————————————————————————————

    Der Abendschau-Mann behauptet:
    „Wer dort mitläuft der macht sich mit Antisemiten, Nazis und Hetzern gemein.“

    Das ist doch eine ungeheuerliche Anschuldigung!
    Wie kann sich ein simpler Nachrichtensprecher wagen, so eine persönliche verunglimpfende Meinung über den Äther auszuposaunen?

    Es waren dort so viele Menschen, keiner wurde vor die Kamera gelassen, der seine Meinung kundgeben durfte. Abgelichtet wurde lediglich ein Spucker, eine Hüpfmaus und ein paar Leute, die ihre Stimmen erhoben, um die ganze Masse der Leute als Idioten darzustellen.

    Das sind doch unerträgliche Nachrichten.

    Man muss nicht die Meinung der Demonstranten vertreten. Ich bin auch für das Maskentragen, aber wenigstens kann man sich die Argumente der Leute anhören.

  27. skandal ! presselügner als lügenpresser bezeichnet, sogar hau ab.

    „Dunja Hayali auf Berliner Demo – “Lügenpresse”- und “Hau ab”-Rufe …
    Ein Video der Moderatorin auf Instagram zeigt, wie aufgeheizt mitunter
    die Stimmung ist: Immer wieder ist etwa das Wort “Lügenpresse” zu hören.
    ….sie solle sich schämen…und “heimgehen”…“Schlampe” und “Lügnerin”…“
    HAttps://www.rnd.de/politik/dunja-hayali-auf-berliner-demo-lugenpresse-und-hau-ab-rufe-X6UCTR265JFBLBHVOGSM4FJKOM.html

    „Den Titel “Tag der Freiheit” trägt auch ein Propagandafilm der MARZIKONE
    Leni Riefenstahl über den Parteitag der NSDAP 1935.“

    Unsinn. Das war Jesus von Nazareth, ein juedischer zimmerer aus Galilaea/Israel.

  28. Ich weiß gar nicht, was die „empörten“ Blockparteien wollen:

    Die „Straße des 17. Juni“ ist 1700 m lang und 30 m breit. Wenn dann dort nur 20.000 Personen sind, halten alle den Sicherheitsabstand ein! 🙂

    Insofern war die Beendigung der Demonstration durch den kommunistischen Berliner Magistrat wie am 17, juni 1953 rechtswidrig! 🙂

  29. „Anarchische Freiheitsfreunde“. Ist das jetzt der sprachliche Gegenentwurf zu den „Aktivisten“ oder „Event und Party People“ auf der Gegenseite? Oh, ich vergass, es gibt ja keine Gegenseite, abgesehen von der „Corona-Demokratur“.

  30. Eurabier 3. August 2020 at 10:09

    Ich weiß gar nicht, was die „empörten“ Blockparteien wollen:

    Die „Straße des 17. Juni“ ist 1700 m lang und 30 m breit. Wenn dann dort nur 20.000 Personen sind, halten alle den Sicherheitsabstand ein!
    ————————————————–

    Jetzt fangen Sie hier auch noch mit der verbotenen Mathematik aus dem letzten Jahrhundert an, die schon in den Schulen gar nicht mehr gelehrt wird. Machen Sie sich nicht strafbar.

  31. Barackler 3. August 2020 at 10:13

    „Anarchische Freiheitsfreunde“.
    ———————————-

    Es ist zum freiheitlichen Fremdschämen.

  32. Eurabier
    3. August 2020 at 10:09
    Ich weiß gar nicht, was die „empörten“ Blockparteien wollen:

    Die „Straße des 17. Juni“ ist 1700 m lang und 30 m breit. Wenn dann dort nur 20.000 Personen sind, halten alle den Sicherheitsabstand ein! ?

    Insofern war die Beendigung der Demonstration durch den kommunistischen Berliner Magistrat wie am 17, juni 1953 rechtswidrig! ?

    @ 😀 Du rettest mir den Tag!
    Großartig!

  33. jeanette
    3. August 2020 at 10:13

    „Jetzt fangen Sie hier auch noch mit der verbotenen Mathematik aus dem letzten Jahrhundert an, die schon in den Schulen gar nicht mehr gelehrt wird. Machen Sie sich nicht strafbar.“

    Sie ahnen nicht einmal, wie recht Sie haben, aber ich glaube doch dass Sie es wissen.

    Es gab einmal eine berühmte Phase in Deutschland, in der war selbst die Physik als Wissenschaft Fach politisch verseucht. Es wurde bewusst eine „Deutsche Physik“ gelehrt, als Gegensatz zu der „von Juden verseuchten internationalen Physik“.

    Und Mathematik ist sowieso Bäh. Den heutigen Politiker zeichnet aus, dass er stolz darauf ist, nicht rechnen zu können. Und wir sind schon lang so weit, dass sich ein „mathematischer Beweis“ der gefühlten Wahrheit beugen muss.

    Wir alle fühlen diese katastrophake Hitze, die Deutschland in eine Wüste verwandelt, obwohl die nackte Mathematik zeigt, dass es kälter wird.

  34. Die Straße des 17. Juni ist 1700 m lang und 30 m breit. Wenn jeder einen ein Quadrat von 1.5 m Seitenlänge Sicherheitsabstand einnimmt, dann haben 22.666 Personen dort Platz. Laut linksgrün-pädophiler Lügenpresse waren aber nur 20.000 „Coronaleugner“ anwesend. Warum wurde die Demonstration dann verboten?

  35. jeanette 3. August 2020 at 10:13

    Jetzt verstehe ich auch, warum ein Wartburg mit zwei schlecht gekleideten Fahrzeuginsassen dauernd vor dem Haus steht!

  36. Fremder.im.eigenem.Land 3. August 2020 at 10:20

    Gegen unseren Humor und Sarkassnermuss kommen die linksgrün-pädophilen Dreckschweinenden niemals an!

  37. Nachtrag zu Barackler 3. August 2020 at 10:13:

    Die deutsche Sprache bietet einen schier unendlichen Raum: beispielsweise könnte man einen Neger, der im Park einer Joggerin sein Geschlechtsteil zeigt, statt „Exhibitionist“ auch „Naturfreund“ nennen.

  38. Ist einfach noch zu wenig. Das dauert noch. Im Herbst könnte es schon richtig krachen. Zuviele Mittelständler kämpfen verzweifelt um ihre Existenz. An jedem Mittelständler hängen viele Arbeitsplätze.
    Wenn die Arbeitnehmer um ihre Existenz, Wohlstand, Haus, Auto und Urlaub kämpfen müssen, dabei Partnerschaften kaputt gehen, dann wirds krachen. Dann weiß man, warum um den Reichstag ein 10m breiter Wassergraben gebaut wird.
    Und die großen Firmen haben Kurzarbeit, bei vollen Auftragbüchern und schieben gewaltig Überstunden bei denjenigen, die nicht zuhause in Kurzarbeit sind.

  39. „Ich mag deine Meinung nicht, aber ich werde alles dafür tun dass du sie äußern kannst. „

    Das ist demokratische Kultur.

    Gelogen Scheinargumente und Lügen disqualifizieren den der sie Ausspricht.

    …Ihr Geld ist sicher… (2009)
    Diese Aussage war mit keinem Check gedeckt. Wer einmal lügt dem Glaubt man nicht. Die EZB druckt Falschgeld. Die Kosten sind die heut nicht vorhandenen Zinsen.

    …wir schaffen das…
    Wer ist das wir und wer hat ihnen das Recht gegeben für diese zu sprechen.

    ..das währe nicht mein Land, (2015)
    Da ist nicht ihr land, Frau Merkel. Wer Milttätigkeit verteilt, hat sie selber zu erarbeiten. Nicht anderen ein schlechtes gewissen einreden um sich, mit seinen Kruse Verteilungsorgien, in den Mittelpunkt zu stellen.
    Milttätigkeitsverteiler (Sozialpopulisten, Narzisten, Kirchenvertretr, …) denken immer nur an das eigene Heil. Wer wider dem Gesetz handelt, ist ein Gesetzesbrecher, auch wenn er die Gewalten Moment in der Händen hält. Er ist Verfassungsbrecher.
    Wer ein Klima der Angst verbreitet, gegen die die es anprangern, ist kein Demokrat und will die Demokratie vernichtet.

    Gewalt ist nicht weitergebbar. Gewalt verunglimpft den Gewalttäter.

    Man kann, mit Regierungsgewalt, etwas ausbremsen, aber nicht aufhalten.

    Argumente kann man sich weitererzählen. Sie mündet in Einsicht.

    Aus Meinung und Argument wird Zeitgeist und Veränderung.

  40. Zusatz zum Nachtrag Barackler 3. August 2020 at 10:29 zu Barackler 3. August 2020 at 10:13:

    Manchmal gibt es auch Naturfreunde-Treffen. Gerne werden im Anschluss Naturfilme gezeigt für andere, die nicht teilnehmen konnten.

    „IN POTSDAMER WALDSTÜCK – Frau (23) von drei Männern überfallen und vergewaltigt – Täter auf der Flucht, sie sollen die Tat gefilmt haben.“ Quelle: BILD

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/potsdamer-waldstueck-frau-23-von-drei-maennern-ueberfallen-und-vergewaltigt-72191172.bild.html

  41. deris 3. August 2020 at 09:48
    .. Fragt sich aber, wann endlich die Randalierer und Verbrecher der Antifa und Zuwanderergruppen zur Rechenschaft gezogen werden, die ganze Straßenzüge verwüsten! Mit der Vermutung „nie“ liegen wir immer richtig! (-:))
    Warum? Weil sie unter dem Schutz unserer sogenannten Kanzlerin stehen!“
    *****************/
    Falsch! Weil sie gewalttätig sind und die Polizei von“ deeskalieren “ in ihrem Zusammenhang schwärmt.
    Wir sind friedlich, darum kann man uns an die Leine legen und Maulkorb umbinden.

  42. Meine vorherigen Kommentare sollen in keiner Weise den gleichnamigen Verein und seine Anhänger diskreditieren. Die Wortwahl hatte mit diesen nichts zu tun.

  43. @ jeanette 3. August 2020 at 09:27

    Gestern beim Joggen kamen mir im Feld 3 Schwarze entgegen. Da ging mir bei Sonnenschein schon der Puls. Da ist man auf sein Glück angewiesen.
    _________________________________

    Erlebnisbereicherung im Osten mal etwas anders.

    Genauer in Erfurt. Die Welt berichtet, dass drei Personen aus Guinua , ein westafrikanischer islamisierter „N“ Staat mit hauptsächliche „eger“ als Endung, mit einer Analpabetenquote von 69,6 % laut Wiki und Ebolaseuchengebiet und obendrein 97 Prozent Genitalverstümmlung und in dem „man sollte sich als Weißer nachts nicht auf die Straße begeben“ gilt, sich ich zuerst ein Verbalgefecht mit Einheimischen in Erfurt geliefert haben sollen und dann bei einer nachhaltigen verhaltenskorrigierenden Massage so ziemlich den Kurzen gegen die wehrhaften Erfurter gezogen haben sollen.

    Die Linksextremen hyperventilieren darüber zur Zeit ein wenig.
    Genaueres wurde jedoch nicht beschrieben. Nur dass wohl Stunk gesucht und gefunden wurde und die Guinesen dabei den Kurzen gezogen haben. Damit haben die Reisefreudigen dann wohl nicht gerechnet, dass Deutsche in ihrer Heimat auch schon mal etwas wehrhaft sein können.
    „welt.de/vermischtes/article212672255/Erfurt-Fremdenfeindlicher-Uebergriff-Zwei-Auslaender-verletzt.html“

    Lässt sich etwa Heimat verteidigen heutzutage mit „Fremdenfeindlich“ umschreiben? Wie auch immer, ohne wenigstens eine Videoaufnahme dieser Erfurter Erlebnsibereicherung würde ich nicht unbedingt glauben dass die reisefreudigen Afrikaner aus dem Islamisten-Shithole welches für kriminelle Familienclans, Gewaltkriminalität und Vandalsimus berüchtigt ist, so unschuldig sein mögen wie die Journaille oder die Linksextremen behaupten wollen.

    Reiseführer berichten über guinesische Umgangsformen: nachts werden häufig Überfälle auf Passanten, Wohnhäuser und Geschäfte verübt. Die Anzahl gemeldeter Raubmorde, teilweise durch bewaffnete Täter habe zugenommen.

    Solche guinessiche Zustände wollten die wehrhaften Erfurter dann wohl eher doch nicht in Erfurt haben, wie es mir scheint.

  44. ghazawat 3. August 2020 at 10:20
    jeanette
    3. August 2020 at 10:13
    „Jetzt fangen Sie hier auch noch mit der verbotenen Mathematik aus dem letzten Jahrhundert an, die schon in den Schulen gar nicht mehr gelehrt wird. Machen Sie sich nicht strafbar.“
    Und wir sind schon lang so weit, dass sich ein „mathematischer Beweis“ der gefühlten Wahrheit beugen muss.
    ————————————
    🙂 🙂 🙂

    Die Vorboten und Wegbereiter der ideologischen Mathematik wurden im Wetterbericht gelegt:
    Gefühlte 37 Grand!

  45. Eurabier 3. August 2020 at 10:24

    jeanette 3. August 2020 at 10:13

    Jetzt verstehe ich auch, warum ein Wartburg mit zwei schlecht gekleideten Fahrzeuginsassen dauernd vor dem Haus steht!

    ———————————————–

    Ich mache mir Sorgen um Sie!

  46. Jeanette
    Der Abendschau-Mann behauptet:
    „Wer dort mitläuft der macht sich mit Antisemiten, Nazis und Hetzern gemein.““
    ********************
    Alles in der Tradition von Julius Stürmer, Josef Gœbbels, Roland Freisler..
    Oder, wer es“ moderner“ mag: nordkoreanisches TV.

  47. Eurabier 3. August 2020 at 09:03; Am schlimmsten sind die Kommentare der üblichen Verdächtigen, die am liebsten das GG abschaffen würden.

    ghazawat 3. August 2020 at 09:33; Bei uns im Landkreis, etwa ebenso gross bemüht man sich nach Kräften die vorgegebenen Zahlen überzuerfüllen. Ich hatte da neulich mal nachgeschaut und Fleisspunkt für unseren Landratt 2.Wahl ungefähr die Hälfte über Bundesdurchschnitt. Aber ich habe noch nie bei uns von auch nur einem einzigen Fall gehört, was natürlich nicht viel heissen muss. Selbst wenn tatsächlich soviele, wie behauptet an C gestorben wären, statt nur mit, ist das Risiko daran zu sterben rund 90 mal niedriger, als einfach so an irgendeiner anderen gängigen Krankheit zu sterben. Nr 1, ist Herz-Kreislauf,

  48. OT

    Dieter Nuhr

    Ich wurde im Juli gebeten für die Kampagne #DFG2020 der Deutschen Forschungsgemeinschaft eine 30sekündige Sprachnachricht einzusenden zum Thema Wissenschaft. Folgendes Statement habe ich abgegeben:

    Wissen bedeutet nicht, dass man sich zu 100% sicher ist, sondern dass man über genügend Fakten verfügt, um eine begründete Meinung zu haben. Weil viele Menschen beleidigt sind, wenn Wissenschaftler ihre Meinung ändern: Nein, nein! Das ist normal! Wissenschaft ist gerade, DASS sich die Meinung ändert, wenn sich die Faktenlage ändert. Wissenschaft ist nämlich keine Heilslehre, keine Religion, die absolute Wahrheiten verkündet. Und wer ständig ruft „Folgt der Wissenschaft!“ hat das offensichtlich nicht begriffen. Wissenschaft weiß nicht alles, ist aber die einzige vernünftige Wissensbasis, die wir haben. Deshalb ist sie so wichtig.

    Die DFG hat sich für den Beitrag zunächst bedankt. Sie schrieb mir: „Wir danken ganz herzlich für Ihr wunderbares Statement – Ihren pointierten Kommentar über die Relevanz und die Erklärung von Wissenschaft.“
    Der Beitrag wurde dann von der DFG veröffentlicht und am 30.7. aufgrund der „starken und sehr kritischen Resonanz“ wieder aus dem Netz genommen, um „die DFG zu schützen“ (Zitate wörtlich).

    Ich halte dies für mehr als alarmierend. Dass Kritik aufkommt, wenn ich mich äußere, erstaunt mich nicht weiter. Egal, was ich sage, sobald es im Netz öffentlich wird, gibt es organisierten Hass. Das ist offensichtlich eine im Netzwerk organisierte Kampagne, die mich als an der Meinungsbildung Beteiligten diskreditieren soll. Es ist offensichtlich, dass dies ideologisch begründet ist, da ich mich politisch kritisch gegenüber Linken UND Rechten äußere und mich immer wieder gegen jeden politischen Extremismus wende. Das empört linke wie rechte Fanatiker, und da ich immer wieder auch Religionskritik äußere, wird auch von religiöser Seite aus Kritik an mir geübt. Damit muss man leben als Satiriker.

    Neu ist, dass nun eine Organisation wie die Deutsche Forschungsgesellschaft, die eigentlich wie keine andere für freies Denken stehen sollte, den Ideologen im Netz nachgibt. Das ist nicht nur erstaunlich, sondern ängstigt mich, da ich inzwischen eine McCarthyartige Stimmung im Land wahrnehme und im Zuge der Cancel culture auch die Freiheit des Denkens und der Forschung im Allgemeinen in Gefahr sehe.

    (…)

    In diesen Zeiten ersetzt immer häufiger der Shitstorm das Argument. DIE ZUSTÄNDIGEN BEI DER DFG KÖNNEN UNMÖGLICH SELBST ETWAS „WISSENSCHAFTSFEINDLICHES“ BEI MIR GEFUNDEN HABEN, SCHON WEIL ES DAS NICHT GIBT. Sie „reagieren auf Kritik“. Mit anderen Worten: Die DFG unterwirft sich den Krawallmachern, die im Internet systematisch an der Unterdrückung kritischer Stimmen arbeiten, die in der Mitte des politischen Spektrums stehen. Niemand kann mich ernsthaft politisch irgendwo an den Rändern verorten.
    Die DFG beteiligt sich somit aktiv daran, Kritik als Ketzerei zu verfolgen und Andersdenkende mundtot zu machen. Ich halte das indessen für ein Phänomen, das die demokratische Diskussion ernsthaft gefährdet, schon weil sie indessen den Wissenschaftsbetrieb weltweit erreicht hat.

    An Universitäten wird indessen überall massiv darauf hingearbeitet, dass Andersdenkende gar nicht mehr hineingelassen werden. Das ist nicht nur empörend, sondern beängstigend. In was für einem Land wollen wir leben? In einem Land, in dem öffentliches Nachdenken zunehmend durch Denunziation und soziale Ausgrenzung bestraft wird? Mir gruselt es.

    Quelle Facebook

  49. Hallo –
    ich zweifle leider daran, dass Merkel & Co. von den Protesten wirklich beeindruckt wurden. Die Machtinstrumente (dazu zählen vor allem die Medien und Polizei-Führung sowie der sog. Verfassungsschutz) zur Unterdrückung von Freiheitsrechten hat aktuell nicht das Volk, sondern Merkel in der Hand.

    Alleine der ungeheuerliche seinerzeitige „zentrale Befehl Merkels“ zu Thüringen:
    „…diese Wahl muss rückgängig gemacht werden…“
    und die prompt darauf befehlsgemäß ausgeführten Handlungen der Handlanger reichern den Verdacht an, dass wir in ein faschistoides Politgeschehen geraten sind
    (Faschisten-Devise: „Führer, befehle – wir folgen!“).

    Ein Blick zurück kann niemals schaden, denn aus Vergleichen ergeben sich weitere Erkenntnisse der aktuellen Situation.

    Ich erlaube mir, deshalb ein paar biografische Daten über den Elite-Politiker Helmut Schmidt, ehemals Bundeskanzler, in Erinnerung zu rufen – mit der Bitte, diese Daten einmal mit den Daten heutiger Politiker im Amt (z. B. Merkel) zu vergleichen:

    Helmut Schmidt war Sozialdemokrat „alter Schule“,
    > Wehrmachts-Offizier,
    > Diplom-Volkswirt,
    > Innensenator in Hamburg,
    > Verteidigungsminister,
    > Bundeshanzler und zudem
    > ein hervorragender Analytiker und Entscheider.
    Privat ist zu erwähnen:
    > starker Raucher, extremer Cola-Konsument, passionierter Schachspieler,
    > ein erstklassiger Pianist – vor allem Bach-Liebhaber (er war ein Freund von Justus Frantz, mit dem er ein Klavier-Konzert spielte und auf Platte aufnahm).

    Von Schmidt stammen ein paar sehr eindrucksvolle Sätze, z. B.
    „..noch mehr Türken, das geht nicht, das gibt Mord und Totschlag…“
    und
    „…wer als Politiker Visionen hat, der sollte zum Arzt gehen …“

    Interessant ist, dass Schmidt angesichts der Ölkrise zu Beginn der 1970er Jahre Sonntagsfahrverbote anordnete. ABER: Er hat hinterher dazu ausgeführt, dass diese eigentlich gar nicht primär zum Spritsparen gedacht waren, sondern zuförderst den Menschen die Krisensituation nachhaltig dadurch klar gemacht werden sollte.

    Man könnte – bezogen auf die heutigen CORONA-Freiheitsbeschränkungen – auch zur Auffassung gelangen, dass diese heutigen (teils völlig überzogenen und unnötigen) Freiheitsberschränkungen (ebenso) eine Art „Vor-Übung“ darstellen können, um „das Volk“ langsam aber sicher an weitere Freiheitsbeschränkungen regelrecht zu gewöhnen, die sich aus ideologischen Klima-VISIONEN ergeben und aus der nahezu schon als verpflichtend geltenden Anbetung des „Klima-Engels Greta“.

    Wird es bald soweit sein, dass jedes Kind morgens in der KITA zunächst
    das „Greta-Unser“ herunterbeten wird?

    Ich glaube aber, dass der leider verstorbene Helmut Schmidt als BK solche Wahnsinns-Dinge, die die Grenze zur Idiotie längst bereits überschreiten, niemals in politisches Handeln umgesetzt hätte.

    Jeder möge also einmal eine solche Person wie Schmidt, den man zur Elite der deutschen Politiker zählen kann, mit heutigen Polit-Darstellern der Regierung vergleichen.

  50. Hoffen wir mal, der Autor kennt den Unterschied zwischen der Reichsflagge und der Reichskriegsflagge. Wenn er sie verwechselt hat, dann hat er mit diesem Beitrag den eigenen Leuten ordentlich auf den Kopf geschissen. Ich habe keine Reichskriegsflagge entdecken können.

  51. Ohnesorgtheater 3. August 2020 at 09:46

    Ach, der Chrupalla. Was für ein Erdbeben von Mann!

  52. Eurabier 3. August 2020 at 10:09

    Das darf man getrost Scharfsinn nennen! – Tatsächlich, die 5 Hektar durch 20.000 Teilnehmer geteilt, das läuft auf einen Umradius von 0,9 m pro Person hinaus. Der Abstand zwischen Teilnehmern beträgt also 1,8 m.
    Chapeau, das könnte vielleicht noch eine Rolle spielen!

  53. Also eine Reichskriegsflagge habe ich während der Liveübertragung auch nicht gesehen, nur S-W-R, die Flagge des kaiserlichen Auswärtigen Amts und Fahnen der Bundesländer. Die Unwissenheit über unsere Geschichte und seiner Symbole ist schon erschreckend!

    Übrigens für alle die sich über S-W-R echauffieren:
    „Ein interessanter Nebenaspekt der Verwendung von schwarz-weiß-roten Farben ist der Gebrauch in der sowjetischen Propaganda. Offenbar um den „wilhelminischen“ Ordnungsvorstellungen von Offizieren des deutschen Widerstandes Rechnung zu tragen, wurde Schwarz-Weiß-Rot zu den Farben des 1943 gegründeten Nationalkomitees Freies Deutschland gemacht. Der Schriftzug „NKFD“ stand auf einem weißen Grund, der sich zwischen einem schwarzen und einem roten Streifen befand. Ebenso wurde Flugblattpropaganda, die oft an die nationale Verantwortung deutscher Offiziere appellierte, in der Regel mit einem Rahmen aus schwarz-weiß-roten Streifen eingefasst. Ferner wurden sogenannte „Frontbeauftragte“ des NKFD mit einer Armbinde in den Farben Schwarz-Weiß-Rot ausgestattet, wobei im weißen Mittelstreifen der Schriftzug „Freies Deutschland“ stand.“
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Schwarz-Weiß-Rot

  54. zu arminius arndt 3. August 2020 at 09:08
    („So eine Massendemo ist doch auch für alle Covid Forscher ein feiner, großer Feldversuch.
    In ca. einer Woche müssten wir es wissen, ob so etwas nun wirklich so gefährlich war, wie behauptet, oder nicht.“)
    ==============
    Es wird – wie nach JEDER Demo, egal ob nun für den kriminellen Farbigen oder die Querdenken-Demos genau NICHTS geschehen in Sachen gehäufter Ansteckungen. Ich war auch auf 6-7 Demos, darunter 2 Großdemos, wo wir vorne dicht gedrängt standen im Mai in Stuttgart und ich sprichwörtlich Tausenden (gemäß der schwachsinnigen „Abstandsregeln“) ‚zu nahe‘ kam, ja Gott bewahre, manche sogar mit der seit März 2020 plötzlich geächteten Geste des Handschlags begrüßte, und ob ihrs glaubt oder nicht: Ich lebe immer noch! Hatte noch nicht einmal leichtes Halskratzen, Schnupfen, Erkältung oder sonst irgendwas! Ja, ich bin nicht unvernünftig, aber der Blödsinn mit den Masken und dem Abstand-halten ist ein psychologisches Massen-Unterdrückungselement.
    Stimme zu, dass das verbrecherische Regime nun – als Akt letzter Verzweiflung – das Versammlungsrecht versuchen wird einzuschränken oder gar der Stasi-Merkel missliebige Demos schlicht VERBIETEN wird, die Meldungen sehen wir alle. Ebenso wie die Merkel-Bücklinge wie Maulkorb-Söder nun natürlich von „schärferen Strafen“ und „höheren Bußgeldern“ sprechen…
    [Haben Gates-Marionette Spahn und SED-Rammel-Low eigentlich schon ihre Bußgelder für ihre zahlreichen Verstöße bezahlt ?!?]
    Sie werden nun die nächsten Tag „testen“ (= infizieren!) wie blöde, um Dutzende FALSCH-„positive“ zu erhalten, notfalls siedeln sie ein paar der eigens eingeschleppten KRANKEN aus Moria um, damit jene ihr Umfeld infizieren, um so weitere dann wirklich Kranke zu erreichen!
    Ich traue den verbrecherischen Schergen um Merkel mittlerweile ALLES zu.
    Doch es ist ZU SPÄT, sie haben sich am Samstag verkalkuliert, die FRIEDLICHEN Massen und all die Bilder und Videos auch der Verzweiflungsaktionen der noch (SED= Geisel + Merkel)-treuen Securitate, wie sie alte Frauen und Rentner rausgreifen aus der friedlichen Menge und zu fünft abführen wie Verbrecher, aber an stabile sich nicht trauen jene behelligen, das ist alles dokumentiert und archiviert!

  55. Eurabier 3. August 2020 at 10:21
    Die Straße des 17. Juni ist 1700 m lang und 30 m breit.
    —————————–
    Der 17.Juni zwischen Brandenburger Tor und Siegessäule 2,7km lang. Und der ist eher 50-60m breit. Es sind 8 Fahrspuren, ein breiter Mittelstreifen und auf beiden Seiten richtig breite Bürgersteige.

  56. ghazawat 3. August 2020 at 10:20

    Wir alle fühlen diese katastrophake Hitze, die Deutschland in eine Wüste verwandelt, obwohl die nackte Mathematik zeigt, dass es kälter wird.
    +++
    ja, mir ist vor ca. 2 Jahren beim Durchstöbern der erkennbaren Temperaturverläufe aufgefallen, daß wir uns gegenwärtig eigentlich schon kurz hinter dem Maximum der Periode befinden „müßten“, was immerhin in Richtung nächster Eiszeit zeigt.
    Die Wetterberichte werden offenbar täglich neu ersonnen. Wir sollten hier in Südbayern eigentlich 33..35 C? haben, kann aber nur 17,5C? auf dem Thermometer entdecken bei permanentem Niederschlag.

  57. Die schwarz-weiß-rote Handelsflagge und die Reichskriegsflagge waren ab 1935 mega out. Das weiß sogar Wiki.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Flaggen_deutscher_Gesamtstaaten

    Vor 80 Jahren, also 1940, hätte niemand diese Flagge gezeigt.

    DIE WELT kann sich keine gebildeten Journalisten mehr leisten, nur noch ideologisch verkleisterte. Solchen Müll hinter die Bezahlschranke zu tun, sei der Redaktion aber gedankt. Man läse sonst doch weiter, was man sich nicht antun sollte; denn es schadet der Gesundheit mehr als 1 933 bis 1 945 Covid-19-Erreger.

  58. Frau Dr. Merkel, der fleischgewordene Untergang Deutschlands, übrigens ganz offiziell, denn die BRD soll ja globalisiert werden und in der EU aufgehen. Ihre Anhänger, die entweder total verblödet (Altersdemenz) sind oder ihr eine Luxusexistenz bis an’s Lebensende verdanken, die sie aufgrund ihrer Fähigkeiten sonst nie hätten erreichen können, halten felsenfest zu ihr und sind jederzeit bereit, ihr auch die Füße zu küssen. Offiziell gilt sie als klügste Frau der Welt. Ich habe heute Morgen auf einer der regierungsnahen Hetzseiten gelesen ‚Nichte von Trump: Er (Trump) hasst Merkels Intelligenz‘. Es gibt allerdings auch die Aussage dieser entzückenden und diesmal objektiv hochintelligenten polnischen Journalistin in einer Talkshow im Zusammenhang mit Merkels Invasions- und Bevölkerungsaustauschpolitik ‚Merkel benutzt ihr Gehirn nicht‘. Diese polnische Journalistin war immer ein Glanzlicht in deutschen Talkshows, danach tauchte sie da aber nie mehr auf. Selbst dazu gefragt, sagt sie ‚Ganz einfach, ich werde nicht mehr eingeladen‘. Soviel zur Meinungsfreiheit und objektiven Berichterstattung in der BRD nach der politischen Übernahme durch den DDR-Sozialismus mit seinen Spezialkräften.
    Was die Wochenenddemos angeht, bin ich auch der Ansicht, dass dort das Meinungsbild etwas diffus ist. Ich bin bspw. der Ansicht, dass angesichts des Coronavirus Abstandsregel und Maulkorb angebracht sind. Die offizielle Propaganda braucht natürlich genaue Zuordnungen zur Pflege ihrer Feindbilder, damit sie zu den gewohnten Beschimpfungen wie Nazis und Rassisten übergehen kann. Meiner Meinung nach sind diese Demos ein allgemeiner Aufstand, der seit langer Zeit erwartet wird und auch logisch und notwendig ist. Seit einigen Jahren wird beklagt, dass die deutsche Bevölkerung nichts gegen die Meinungsdiktatur der linken Ausbeuter und Unterdrücker unternimmt, wo wir doch angeblich eine Demokratie sein sollen. Deshalb sind d i e s e Demonstrationen auch Ausdruck allgemeiner Unzufriedenheit und gewissermaßen ein Ruf nach Freiheit sowie ein Zeichen dafür, dass es uns noch gibt.

  59. Also ich habe mir die Reden soweit angehört.
    Und in einem anderem Forum, haben wir die Angelegenheit mal zusammen analysiert.

    Die Redebeiträge sind an Beliebigkeit kaum zu überbieten.
    Lediglich Schrang verwies auf die Verflechtung von Großfinanz und medizinischem Bereich.
    Jahnich nimmt den vaterländischen Kampf von den Philippinen auf, war dort mit einem aufgezeichneten Redebeitrag anwesend. Der auch im großen und ganzen nicht so gut ankam.

    Ansonsten war die Veranstaltung vor allem für unsere Spenden-Patrioten wieder ein voller Erfolg. Ein YouTuber der da mit dem Selfie Stick rumlief und mit seinem Gequatsche nur Allgemeinplätze bediente, nahm in 10 min über 1000€ ein. Bei den anderen YouTube Spenden-Patrioten dürfte es nicht viel weniger gewesen sein.

    Dann wurde die Demo vom anti-deutschen ex-Taz Redakteur Anselm Lenz organisiert.
    Wer genehmigt solch eine Demo, bei der ja klar war, dass dort tausende von Menschen kommen?
    Wer hat ein Interesse dass solch eine Demo an so einem prominenten Ort stattfindet. Das fragt sich irgendwie gar keiner.

    Wie kommt ein anti-deutscher (nicht Antifa!) auf die Idee unsere Boulevard-Patrioten dort als Redner aufzunehmen?
    Für mich auch zuviele Regenbogenfahnen und zuviele Esoteriker vertreten. Da wurde bei Interviews dieser Teilnehmer viel geredet von Liebe, einer pluralistischen Gesellschaft (da fahren bei mir gleich die Antennen aus) etc.
    Corona und die tatsächlichen Hintergründe wurden eher wie ein Nebenthema behandelt.

  60. Auch hier noch einmal , dennoch haben sich die Tausende wie Hühner vom Hof verjagen lassen . Was dennoch bleibt für diese Demonstranten , Sie hatten mit Ihrem Thema Recht behalten und die fadenscheinige Auflösung wird Ihnen von nun an für immer in Erinnerung bleiben . Ich hoffe , in Verbindung mit der nachhaltigen Diskreditierung Ihrer Demo von linksgrüner Seite , wird auch dem letzten Zweifler ein Licht aufgehen . Von nun an , wird nichts mehr so sein , wie zuvor . Es gibt nun auch Widerspruch von angeblich angepasste Wessis im Speckgürtei von Berlin .
    Die Auflösung der Demo war ein großer Fehler , weil hiermit sich der Verdacht des Machtmissbrauch erhärtet hat . Noch so eine Demo und die Groko ist früher zu Ende als gedacht . Alle Altparteien haben mit dieser Demo an Glaubwürdigkeit verloren .
    Die Medien – insbesondere die ÖRR – müssen nun aufpassen , dass Ihre Tage hoffentlich bald gezählt sind . Die größte Oppositionspartei wird seid Monaten totgeschwiegen . Das kann und wird nicht mehr lange gut gehen .

  61. Von einem „Sieg“ kann hier keine Rede sein. Es war ein Angriff, den wir erfolgreich abgewehrt haben.

    Eine Demo in dieser Größenordnung kann man nicht verbieten.

    Also weitermachen und nicht mehr drangsalieren lassen!

  62. Mutti will, bevor sie hoffentlich verschwindet, den Befehl erteilen; „Feuer frei“. Dass die Polizei, zusätzlich die Bundeswehr, gezielt auf Deutsche schießen, muss ihr Traum sein, die Krönung ihrer Karriere.

  63. jeanette 3. August 2020 at 09:55
    Sonne- 3. August 2020 at 09:34
    OB Müller bezeichnet die Teilnehmer pauschal als „Randalierer“
    —–
    https://www.rbb-online.de/abendschau/videos/20200801_1930.html
    Seine krude Rede im Video der rbb-Abendschau ab 06:30
    —————–
    +++ Großdemonstration gegen Corona-Schutzmaßnahmen

    Ich wüßte gern, warum die Ansammlung von angeblich nur 20 000 Demonstranten eine „Großdemonstration“ sein soll, noch dazu, da die Organisatoren mit mindestens 50 000 gerechnet hatten, wenn ich mich recht erinnere. Dann wäre es publizistisch angebracht gewesen, diese trotz großen Wirbelns relativ kleine Demo zu verlachen. Und was den spuckenden Mann angeht: Ich sehe nicht, wohin er spuckt. Traf er wen?

    Der Moderator heißt Volker Wieprecht und stammt aus Herne; er bringt meinem geliebten Westfalen große Schande. Hanns-Joachim Friedrichs, Abi in meiner ostwestfälischen Heimatstadt, rotiert im Grab.
    https://www.rbb-online.de/fernsehen/moderatoren/volker-wieprecht.html

  64. Hallo –
    es wird häufig erinnert an die massenhaften Proteste der Freiheitsbewegungen in der ehemaligen DDR Ende der 1980er Jahre.

    Sehr mutig und zielführend, auch letztlich erfolgreich – einerseits.

    Bei Vergleichen aber wird durchweg vergessen, dass damals der WESTEN – insbesondere Westdeutschland unter Bundeskanzler H. Kohl – hinter den Protesten stand, das heißt, die Freiheitsbewegung hatte politisch sehr starke Unterstützung außerhalb der DDR.

    Die DDR-Diktatoren wussten genau, dass eine dramatische Eskalation („Schießbefehl“) als Antwort auf „Wir sind das Volk!“ erhebliche Konsequenzen haben würden. Hinzu kommt – und dies wird ebenfalls häufig ausgeklammert, dass Herr Gorbatschow (UdSSR) mit seinem neuen Kurs der Veränderung den damaligen Demonstranten zusätzlich eine enorm wichtige Motivation gegeben hatte.

    Die DDR war quasi „umzingelt“ von Ablehnung.

    Halten wir dies erst einmal so fest.
    Aber was ist heute im Hinblick auf die ach so demokratische BRD festzustellen?

    Die BRD ist nicht umzingelt von Ablehnung – wie damals die DDR. Im Gegenteil, Merkel erkauft sich quasi – salopp gesagt – durch „Geldgeschenke in Milliardenhöhe“ und durch ihr millionenfaches illegales Gäste-Hereinwinken die (fragwürdige!) Sympathie der EU-Nachbarn – ja, der ganzen Welt!

    Honecker und Co. waren spätestens 1989 pleite – sie wussten, dass die DDR schon wirtschaftlich den Bankrott über kurz oder lang hätte erklären müssen. Von nachweislichen schweren Menschenrechtsverletzungen ganz zu schweigen. Honecker konnte niemanden gar „bestechen“.
    Man erinnere sich an den Milliardenkredit, den F. J. Strauß (der „Erzfeind“ der DDR-olschewiken) mit Honecker aushandelte. Von da an ging´s mit der DDR schon ideologisch vollends bergab, sie hatte ihr Gesicht verloren, selbst bei zahlreichen strammen SED-Mitläufern.

    Fazit:
    Wenn nicht Merkel & Co. international ihr Gesicht verlieren, wird sich hier nichts ändern. Es ist die verd….. Pflicht und Schuldigkeit der AfD, die nachweislichen Rechtsstaatsmängel (Freiheitsbeschränkungen, Unterdrückung der Meinungsfreiheit, zentralistische Propaganda-Medienberichterstattung) mindestens EU-mäßig jetzt massiv anzugehen.

    Wenn möglich muss das sogar vor die UNO. Herr Meuthen bzw. die Nachfolgerin oder der Nachfolger sind gefordert – ansonsten hat die AfD ihre Existenzberechtigung in den Sand gesetzt.

    Erwähnenswert ist, dass in Berlin durch Recherche der AfD nunmehr die linke Bausenatorin wg. finanzieller Unregelmäßigkeiten ihr Amt verliert. DAS ist ein Anfang – es gilt dasjenige, was Dr. Gauland nach der vergangenen BT-Wahl sehr treffend ausdrückte: „Wir werden sie jagen!“ Natürlich nicht mit Schrot, sondern mit Argumenten, Beweisen und auch internationelen Anklagen – wo immer möglich. Dafür müste die AfD ihre gewonnene Erbschaft primär einsetzen.

    Nur so kann bei uns u. U. wieder die Freiheit wiederhergestellt werden, die das Grundgesetz vorsieht/garantiert und die alle Protestler aus der DDR zu Recht 1989 nachhaltig erwartet haben.

  65. ghazawat 3. August 2020 at 08:52
    … sie denkt immer noch mit Schrecken an dem Tag, das muss Ende 2004 Anfang 2005 gewesen sein, an dem sie etwas zu wenig Majoran in ihrer ansonsten perfekten Kartoffelfuppe hatte.

    😀 😀 😀
    Seit der Major Hans vom Dach gefallen ist, schaut sie keinen Major an. 😉

  66. @ Sonne- 3. August 2020 at 09:34

    OB Müller bezeichnet die Teilnehmer pauschal als „Randalierer“

    Selbstverständlich. Leider aber hat der stramme Parteigenosse ein paar Lügen Etiketten übersehen, der noch verteilen kann. Der „Rowdy“ fehlt noch und das „subversive Element“. Unvergessen auch: „Laßt sie doch gehen. Sie haben sich aus unserer Gesellschaft selbst herausbegeben. Denen weinen wir keine Träne nach“. Wenn der stramme Parteigenosse Müller das auch noch bringt, hat der höheren Weihen erlangt, die ein sozialistischer Volksverhetzer nur erlangen kann, und kann bei SED-Mielkes Stasi anfangen. Oder wie hieß der Haldenwang aus Merkels Einheitspartei gleich noch mal?

  67. @ Sonne- 3. August 2020 at 09:34

    OB Müller bezeichnet die Teilnehmer pauschal als „Randalierer“

    Selbstverständlich. Leider aber hat der stramme Parteigenosse ein paar Lügen Etiketten übersehen, der noch verteilen kann. Der „Rowdy“ fehlt noch und das „subversive Element“. Unvergessen auch: „Laßt sie doch gehen. Sie haben sich aus unserer Gesellschaft selbst herausbegeben. Denen weinen wir keine Träne nach“. Wenn der stramme Parteigenosse Müller das auch noch bringt, hat der höheren Weihen erlangt, die ein sozialistischer Volksverhetzer nur erlangen kann, und kann bei SED-Mielkes Stasi anfangen. Oder wie hieß der Haldenwang aus Merkels Einheitspartei gleich noch mal?

  68. Schwaebische Maultaschen 3. August 2020 at 09:27
    Also, ich habe keine Reichskriegsflagge gesehen, nur die Reichsflagge (Kaiserreich).

    ———————————————-
    Genau! Und das wurde von der unwissenden oder manipulierenden Medienmeute pauschal als rechtsextrem diffamiert!

  69. An Eurabier 10:09

    Lt. Routenplaner ist die Straße des 17.Juni vom Ernst-Reuter-Platz bis zum Brandenburger Tor 4,6 Kilometer lang und von der Siegessäule bis zum Brandenburger Tor auch immer noch 2,7 Kilometer lang.

    Das wäre, bei Ihrer angegebenen Breite von 30 Metern und Abständen von 1,5 Metern:
    pro Reihe: 30 : 1,5 + 1 = 21
    mal
    2700 : 1,5 + 1 = 1801
    somit
    21 x 1801 = 37.821 Personen

  70. Nach Angaben von
    Freies Land (Zentralrat für Weiße) 11:56

    Neue Berechnung, bei 60 Metern Breite:

    41 x 1801 = 73.841 Personen

  71. Merkel, die Spinne im Netz aus Merkelkartell aller Altparteien, Antifa, Autonomen und allen Linksorganisationen incl. die Fuehrung der Amtskirchen MUESSEN WEG, ohne eine grosse Generalreinigung die alle Aemter, Justiz, Bildungswesen, Medien sowie deren Wortverdreher, Moderatorinnen/en Sendungen betreffem gehoert Berufsverbot.
    Ansonsten vergiften sie das Wasser wie nach 89, als die Seilschafrten der SED/Stasi die Bundesrepublik unterwanderten mit Rueckendeckung der Medien.

Comments are closed.