Von MARKUS GÄRTNER | Die erfahrene Lehrerin Nicole Höchst, die auch in der Fortbildung tätig war und eine zeitlang die SPD-Regierung in Rheinland-Pfalz in Sachen Bildungsstandards beriet, wurde während des Neuen Hambacher Festes 2020 im Rahmen einer Interview-Serie zu ihren Erfahrungen mit Schulpolitik, Framing im Unterricht sowie Meinungsfreiheit und Repression befragt.

„Schon in der Kita wird der Kampf gegen Rechts betrieben, nicht erst in der Schule“, berichtet die Mutter von vier Kindern. Das Framing lege die Axt an unsere Gesellschaft.

Das Haus der AfD-Bundestagsabgeordneten wurde bereits vier Mal beschmiert, sie wurde von einer Antifa-Gruppe in Hachenburg angegriffen. Das Niveau der Zwischenrufe im Bundestag, von denen viele gar nicht im Protokoll auftauchen, sei „unterirdisch“…


(Der Volkswirt Markus Gärtner, Autor von „Das Ende der Herrlichkeit“ und „Lügenpresse“, war 27 Jahre Wirtschaftsjournalist für die ARD und veröffentlicht jetzt regelmäßig Videokommentare für das Magazin „PI Politik Spezial“)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

49 KOMMENTARE

  1. Wieder mal unglaublich!
    Ich kann nur darum bitten: Ihre Aussagen müssen instrumentalisiert werden, müssen instrumentalisiert werden!!!

  2. Hallo –
    auch mir ist bekannt geworden, dass Kleinkinder in manchen KITAS bereits einseitig politisch links-grün infiltriert und „auf Linie“ gebracht werden. Es gibt sogar KITAS, die sich erdreisten, Kinder zu befragen, was denn die Eltern denken, z. B. zu Asylforderern.

    Wird bald auch in christlichen KITAS das „Greta-Unser“ heruntergebetet?

  3. NACHTRAG:

    Die staatlich geförderte Kita-Erzieher-Broschüre „Ene, mene, muh – und raus bist du! Ungleichwertigkeit und frühkindliche Pädagogik“ der Amadeu Antonio Stiftung (AAS), „Fachstelle Gender, GMF und Rechtsextremismus“, sorgt für großes Unverständnis bei einigen kritischen Politikern und Pädagogen.
    Die Publikation will Kita-Erziehern Tipps für den Umgang mit rechtsradikalen Familien geben. Doch nicht nur an der einseitigen Festlegung auf Rechtsextreme entzündet sich Kritik. Die Broschüre gleiche einer „Anleitung zur Elternbespitzelung“ und schüre „Misstrauen“ gegen Erzieher und Eltern, lauten weitere Vorwürfe.

  4. Die AfD könnte und sollte Ratschlagsbroschüren an aufrechte Eltern und deren Kinder zum Umgang mit linkskriminellen Dressur- und Leerkräften sowie Evidenzien über deren Lügen und Propaganda verteilen.

  5. Genau deshalb haben wir „heikle Themen“, egal aus welchem Thema, nie in Anwesenheit der Kinder besprochen. Auch nicht, als sie schon Teenager waren. Somit wird dieses Risiko automatisch ausgeschlossen und die Kinder können gar nicht in Bedrängnis geraten. Dass Kinder, vor allem als Schüler, von den Lehrern über alles mögliche ausgefragt werden, ist schon seit jeher bekannt.

  6. .

    Betrifft: Nicole Hoechst Tochter Ida-Marie Müller (trägt anderen Nachnamen)

    Betrifft: sorgte Sept. 2018 für Eklat, zeigte Löwenmut; mittlerweile ist sie ca. 16 J.

    .

    1.) https://www.tagesstimme.com/2018/09/28/poetry-slam-dieses-gedicht-sorgte-in-speyer-fuer-furore-und-diskussionen/

    2.) Bitte ggf. auch auf youtube gucken.

    In Speyer wurde eine 14-Jährige Teilnehmerin von der Preisverleihung eines Poetry-Slam-Wettbewerbs ausgeschlossen, weil sie ein kritisches Gedicht zum Besten gab.

    Das Problem mit der Zivilcourage
    Poetry-Slam-Beitrag von Ida-Marie Müller

    Der Neger ist kein Neger mehr / Zigeuner darf man auch nicht sagen.
    Rassistisch ist das beides sehr / so hört man es an allen Tagen.
    Wer´s trotzdem wagt wird ausgebuht / gefeuert und geächtet,
    In Zeitungen und Talkshows mit viel Wut / denn so sind die „Gerechten”.
    Das Kinderbuch prüft ein Zensor / Weiß ist jetzt Sarrotis Mohr.
    Und das nennt sich dann Zivilcourage / Und wisst ihr was? – Das ist für‘n Arsch!

    Aus fernen Ländern kam der Gast / Dank Menschenhändlerbanden.
    Reist mit Handy, und ohne Pass / in den gelobten deutschen Landen.
    Verbittert ist der junge Mann / Finanziell geht‘s ihm zwar besser.
    Weil er aber kein Fräulein haben kann / hilft er schnell nach mit – einem Messer.
    Ein Einzelfall, so sagen die Experten. / Kultursensibel sei das zu bewerten.
    Wer wütend ist und‘s anders meint / Ist nur ein brauner Fremdenfeind.
    Und das nennt sich dann Zivilcourage / Und wisst ihr was? – Das ist für‘n Arsch!

    Das bunte Bündnis, tolerant, zivil und breit. / Wir finden‘s in jeder Stadt.
    Gekämpft wird dort für Moral und Menschlichkeit. / Ein jeder dabei wer nen Namen hat:
    Linke, Gewerkschaft, Kirchenvertreter / Karrieristen und Volksverräter.
    Der Flüchtling und der Muselmann / die muss man integrieren.
    Ob man das auch bezahlen kann / hat nicht zu interessieren.
    Wenn Deutsche verarmen, ist doch egal. /So weiß es die linksgrüne Hypermoral.
    Und das nennt sich dann Zivilcourage, / Und wisst ihr was? – das ist für‘n Arsch.

    Für alle die zu uns einwandern / fordern die heil´ge Solidarität.
    Die Opfer bringen dann die Andern / S´ ist bequemer so und tut nicht weh.
    Mutig geben sie vor zu sein / woll´n aber nichts riskieren.
    Sie glauben an ihre Heuchelein / denn geschickt sind sie im Lavieren.
    Bunte Vielfalt statt braunem Brei / Hauptsach´ die Stadt ist Nazifrei.
    Und das nennt sich dann Zivilcourage/ Und wisst ihr was? – Das ist für‘n Arsch!

    Dort wohnt ein AfDler und Rassist / So wissen‘s Büttel und Denuzianten.
    Und geben Namen und Adress / schnell weiter an die Antifanten.
    Dem schlägt man dann die Fresse ein / In unsrer Stadt darf der nicht sein!
    Hundedreck im Briefkastenschlitz / bei Nacht und Nebel, was für ein Witz.
    Im Kampf gegen Rechts ist alles erlaubt / Hier geht es um Demokratie und Werte.
    Deutschland verrecke, schreien sie laut / wie eine Hornochsen-Herde.
    Und das nennt sich dann Zivilcourage! / Und wisst ihr was?! – Das ist für‘n Arsch!

    Und die Moral von der Geschicht?
    Nun steck das Messer dir im Bauch / denn so ist‘s im Orient der Brauch.
    Rufen alle mit Applaus: / „ NA-ZIS RAUS !!!”

    .

  7. OT:

    Der Polizeigewerkschaftschef hält der Berliner Politik den Spiegel vor:

    „In Berlin kommt nach Ansicht von Polizeigewerkschaftschef Pfalzgraf noch etwas anderes erschwerend zu: „Das Problem ist, dass die Einsatzkräfte nicht mit einer klaren politischen Rückendeckung da rausgehen und ihre Arbeit machen können. Die Rechtsgrundlagen sind nicht so eindeutig und klar, wie sie sein könnten. Das ist der politischen Situation in Berlin geschuldet.“ Es mache in der Hauptstadt offenbar einen großen Unterschied, aus welchem Grund demonstriert werde. „Manche Zwecke scheinen gut zu sein, da darf man ohne Mundschutz demonstrieren, und da sagt auch keiner was, und andere Zwecke scheinen schlecht zu sein. Da gibt es auch eine gewisse Doppelmoral. Die Polizei muss neutral sein – die Politik ist es nicht“, so Pfalzgraf.„

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article212811051/Demos-Muss-die-Polizei-bei-Corona-Skeptikern-haerter-durchgreifen.html

    Gewerkschaften haben besonderen Kündigungsschutz, ansonsten wäre der gute Mann nun seinen Job los…

  8. Geleakter Parteitagsbeschluss die wohlstandsverwahrlosten, linksgrün-pädophilen Nichtsnutzenden:

    „Diese Jugend lernt ja nichts anderes als ängstlich denken, ängstlich handeln, und wenn diese Knabenden mit drei Jahren in unsere Kitas hineinkommen und dort oft zum ersten Mal überhaupt eine Angst bekommen und fühlen, dann kommen sie vier Jahre später von der Grundschule in die IGS, und dort behalten wir sie wieder viele Jahre. Und dann geben wir sie erst recht nicht zurück in die Hände unserer alten Klassen- und Standeserzeuger, sondern dann nehmen wir sie sofort in die Grüne Partei, in den Öffentlichen Dienst, in die Antifa und so weiter. Wir werden sie das Fürchten lehren, vor dem Klima, den Nazis, der Wuhangrippe, den alten weißen Männern. Und sie werden nicht mehr angstfrei ihr ganzes Leben.“

  9. In Gysis Pleiteshithole „DDR“ fragte der SED-Lehrer die Schüler:

    Hat die Uhr im Fernsehen Punkte oder Striche?

    Die Aktuelle Kamera hatte Striche, die ARD-Tagesschau (damals noch keine Aktuelle Kamera) Punkte.

    Wehe den Eltern, das Kind sagte Punkte…..

  10. Ja man muss den Kleinen rechtzeitig einimpfen, dass Mama und Papa böse, Opa und Oma Nazis und Neger das höchste der Gefühle sind.

    Außerdem ist die Ehe zwischen Mama und Papa völlig überholt und wenn zwei Schwule heiraten, besteht ein Grund für Jubel Ausbrüche. Außerdem gibt es sowieso keine Jungs und Mädchen, es ist alles nur eine Frage veralteter Erziehung. Und wenn Jungs und Mädchen unterschiedlich aussehen, dann ist das kein Grund, Unterschiede zu erkennen. Neger sehen auch anders aus als Weiße, sie sind aber völlig gleich oder besser gesagt noch wichtiger. So geht Erziehung heute.

  11. ghazawat 4. August 2020 at 09:52

    Ich frage mich immer, wie linksgrüne Nichtsnutze gegen Rechts diese Zwickmühle aushalten, im arischen Rotweingürtel ein Haus vom Opa geerbt zu haben, der immer ganz viele Geschenke brachte und während des Soziologielangszeitstudiums auch nach Ablauf des Bafögs mit viel Geld unterstützt hat und dennoch SS-Scharführer war…..

  12. Der boese Wolf 4. August 2020 at 09:38
    „Die AfD könnte und sollte Ratschlagsbroschüren an aufrechte Eltern und deren Kinder zum Umgang mit linkskriminellen Dressur- und Leerkräften sowie Evidenzien über deren Lügen und Propaganda verteilen.“

    „Evidenzien“… Können Sie kein Deutsch ?

    Broschüren ? Das gleiche Mittel, welches die Verräter verwenden ?
    Das wird nix. Broschüren sind was für Reisebüros. Haben bestenfalls Heizwert.

    Öffentlichkeit, immer und überall. Fernsehen und Rundfunk.
    Wenn das nicht geht, große Aufklärungs- Plakate.
    In einer Menge, daß die Antifanten mit dem Abreißen nicht hinterherkommen.

    Und was immer geht: Aufklärungs- Flugblätter, seit Sophie Scholl als gutes Mittel bekannt, an Laternen, Haustüren, Rathaustüren und Schaufenster. Viele Verteiler, viele Flugblätter.

    Habe ich übrigens auch schon gemacht. Es gab immerhin einige interessierte Leser… bis das Ordungsamt die Zettel entfernte.
    Aber die paar Zettel…. da war ich allein auf weiter Flur.

    Solche Flugblätter müßten zu ..zigtausenden verteilt werden, die Antifanten müssen vor Verzweiflung k.tzen.
    Die Anzahl ist nicht das Problem, das schafft ein billiger Schwarz/Weiß- Laserdrucker, ich habe eine uralte Kiste, die schafft mit einer Toner- Kassette 80.000 Blatt.

    Und dann- kein blödes Gelaber, sondern kurze, prägnate Texte, vielleicht ein aussagekräftiges Bild dazu, damit die Leute den Gripskasten endlich in Betrieb nehmen.

  13. Zu
    friedel_1830 4. August 2020 at 09:44
    ————————————————
    Danke sehr für das „Gedicht“.

    Zu
    Sonne- 4. August 2020 at 09:38
    ————————————————
    Bin anderer Auffassung und machte gute Erfahrungen mit sachlichen Informationen an die Kinder.

    Wenn Kinder ab einem Alter von etwa sechs Jahren verständig durch die Welt gehen und geistig aufgeweckt sind, kann man mit ihnen sehr wohl verschiedene problematische Sachverhalte ohne großen Tiefgang in Ruhe und ohne sprachliche Entgleisungen erörtern.

    Das betrifft sowohl den sog. Klimawandel, aber auch die Asylforderer-Problematik. Man sollte aber tunlichst die (berechtigten) eigenen Emotionen „im Zaum halten“ und nur sachlich diskutieren bzw. Fragen beantworten.

    Nur so können Kinder auch mutig irgendwelchen links-grünen „Ansprachen“ entgegentreten.

    Eine weitere Empfehlung ist, dass man als Eltern sowohl in KITAS als auch in Schulen dann interveniert, wenn sich herausstellt, dass dort Kinder quasi einer Gehirnwäsche und links-grünen Infiltration ausgesetzt sind oder gar gemobbt werden, weil sie sich nicht dem links-grünen Neofaschismus unterordnen. Da hilft dann nur robuste Unterredung mit den einschlägigen Gehirnwäsche-Tätern.

  14. Sonne- 4. August 2020 at 09:38
    Genau deshalb haben wir „heikle Themen“, egal aus welchem Thema, nie in Anwesenheit der Kinder besprochen. Auch nicht, als sie schon Teenager waren. “
    ********************
    Das war womöglich ein Fehler. Schließlich sollten die Eltern den Weg der Kinder aktiv begleiten, um ihnen wenigstens die Richtung im wichtigen Alter der Prägung vorzugeben. Sie haben wichtige Teile der Erziehung als Erziehungsberechtigter ohne gezwungen zu sein versäumt. Sie hätten statt dessen den Kindern beibringen können sich für ihre Meinung zu wehren.

  15. „Kutschera hatte während der Verhandlung argumentiert, das Kindeswohl stehe im Mittelpunkt seiner Aussagen. Dazu präsentierte er auch wissenschaftliches Material. Sein Verteidiger hatte auf Freispruch plädiert und auf die Meinungsfreiheit verwiesen. Ob Kutschera oder die Staatsanwaltschaft Rechtsmittel gegen das Urteil einlegen, war am Montag abend noch unklar.

    Hessens Wissenschaftsministerin Angela Dorn (Grüne) und die Universität Kassel, an der Kutschera lehrt, teilten mit, sie wollten das rechtskräftige Urteil abwarten. Allerdings sei die Suche nach einem Nachfolger für den 65 Jahre alten Evolutionsbiologen bereits fortgeschritten.“

    https://jungefreiheit.de/kultur/gesellschaft/2020/beleidigung-evolutionsbiologe-wegen-aeusserungen-ueber-homosexuelle-verurteilt/

  16. Dieses LinksRotGRÜNE Bolschewikenpack kennt nur die sozialistische Ideologie, der größte Feind dieser Verbrecher war schon immer und ist noch heute der freie und mündige Bürger mit voll entfalteter Individualität und einer starken Persönlichkeit.

    Deshalb lassen die noch nicht einmal unsere Kinder Kind sein, sondern macht sich schon in der KITA über ihre Köpfe her, wo eigentlich die unbeschwerte Kindheit im Vordergrund stehen sollte.

  17. .

    @ A. von Steinberg 4. August 2020 at 10:04 h

    Keine Ursache. Ich habe zu danken für Ihre freundliche Antwort.

    (Zu
    friedel_1830 4. August 2020 at 09:44
    ————————————————
    Danke sehr für das „Gedicht“.)

    .

  18. Was sagt eigentlich der Kinderschutzbund zu dem pädagogischen Dünnpfiff?
    Oder sind die etwa nur für physische Gewalt zuständig. Auf alle Fälle würde ich die mit diesen Infos mal bombardieren.

  19. Unser Dickerchen für die Wirtschaft will Ladensterben in den Innenstädten verhindern!

    Dann sollte er zuerst für mehr Parkplätze, die Abschaffung von Parkgebühren, die Beseitigung von Pollern und Baumaßnahmen zur Einschränkung von Parkmöglichkeiten und für flüssigen Autoverkehr sowie die Abschaffung von Dieselfahrverboten usw. sorgen!
    Dann könnte es etwas werden!

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/peter-altmaier-will-ladensterben-verhindern-und-innenstaedte-in-der-pandemie-retten-a-c8336523-3d88-4088-bbd2-3ebb7d1db149

  20. Wer sich heute für Bildung und Anstand einsetzt, dem werden von den Althippies die Autoreifen aufgestochen und die Hauswände beschmiert. Im Grunde so wie früher nach dem alten Muster: „We don‘t need no education!“

    Mit vier Kindern sich diesem gewaltigen Mob und der Staatswillkür entgegenzustellen, ist ein Hochseilakt.

    Nicole Höchst ist offenbar belastbar bis zum Exzess!
    Man kann ihr und ihrer Familie nur alles Gute wünschen!
    Das muss man auch!

  21. „Der völkische Staat wird dafür sorgen müssen, durch passende Erziehung der Jugend dereinst das für die letzten und größten Entscheidungen auf diesem Erdball reife Geschlecht zu erhalten“

    „Die gesamte Bildungs- und Erziehungsarbeit des völkischen Staates muß ihre Krönung darin finden, daß sie den Rassesinn und das Rassegefühl instinkt- und verstandesgemäß in Herz und Gehirn der ihr anvertrauten Jugend einbrennt“ (Hitler, 1938)

  22. Wer hat im TV vor einiger Zeit diesen Lehrer in eine Schulklasse gesehen , der Seine linksfaschistische Meinung in der Klasse heraus brüllte , weil die Schüler Ihm widersprochen hatten und einer dieser Schüler den Wutausbruch mit dem Handy aufgenommen und ins Netz gestellt hat .
    Wer das gesehen hat , weiß was heute in Kitas und Schulen inzwischen abläuft .
    Ich nehme an , dass die Schulleitung – unter der so etwas wohl Usus ist – gegen den aufnehmenden Schüler ermittelt hat , aber der Lehrer nicht sofort suspendiert wurde , sondern in solch einer Schule weiter sein Unwesen treiben darf .
    Nein … die Eltern sollten Ihre Kinder auf solche Erzieher besser vorbereiten .
    Während der Coronakrise waren die Kinder alle in der Obhut der Eltern und sofort bekamen diese Linksfaschisten kalte Füße , weil Sie deren Indoktrination für diese Zeit entzogen waren . Da wurde dann kolportiert, dass die Kinder den Eltern ausgeliefert seien und geschlagen oder gar missbraucht würden . Die Ersatzerziehung ist das Produkt unserer Arbeitsgesellschaft wo beide Eltern arbeiten müssen um genügend Geld zur Verfügung zu haben . So etwas kennen wir aus dem Sozialismus, Kinder in die Krippe , Eltern müssen malochen . Es könnte auch anders gehen, denn das Geld das für die Ersatzerziehung vom Staat, Kirchen aufgebracht wird , würde für einen Elternteil ausreichen um die Kinder selbst zu erziehen ; zumal die Eltern auch den Kindergartenbeitrag einsparen .
    Doch das ist von einem autoritären Linksstaat nicht gewollt , weil in diesem Fall die Kontrolle über die Kinder verloren ginge . Ich erinnere an diesem kleinen unsäglichen SPD Scholz wie er jubilierte : „ Wir haben nun die Hoheit über die Kinderbetten „ ! Das muss man sich erst einmal vorstellen können um es zu glauben .

  23. Neues aus der Abteilung:

    „Es ist alles noch viel schlimmer, als wir dachten“

    Focus-Online im absoluten Klimalarmmodus…

    „Aus einem Loch im Boden des Südpolarmeers strömt Methan – und das vermutlich schon seit vielen Jahren. Es ist das erste Leck dieser Art in der Antarktis, das Wissenschaftler aufspürten. Noch sind die austretenden Gasmengen relativ gering. Dennoch bereitet der Fund den Entdeckern Sorgen. Denn Methan ist ein potentes Treibhausgas, das um ein vielfaches stärker auf das Klima wirkt als das aus der Verbrennung fossiler Energieträger stammende Kohlendioxid (CO2).“

    Lesen sie den Artikel, aber glauben sie kein einziges Wort. Der letzte Satz ist allerdings völlig korrekt.

    Nachdem das menschengemachte CO2 nachweislich keinerlei Einfluss auf das Klima hat, kann Methan durchaus den gleichen Einfluss haben. Nämlich Null. Mathematisch ist sogar ein mehrfaches von Null möglich.

    Aber vielleicht helfen Fahrverbote…

  24. lorbas 4. August 2020 at 10:46

    Das ganze Übel fängt schon damit an, dass man das eigene Kind in fremde Obhut gibt.
    ———————————————

    Das heißt, die AFD muss jetzt Kindergärten bauen, diese dann mit Kameras und Security ausstatten.
    Dort sind die Kinder dann geschützt vor den Pädophilen, den kleinen Messermännern und der Bildungsnot.
    Dort stirbt dann auch kein Kind an einer aus der Wand baumelnden Steckdose, dort wird kein Kind erwürgt und ermordet.
    Sex- und Genderspiele finden dort auch nicht statt.
    Die sind dann in der ersten Klasse schon überqualifiziert, und in der Dritten können die kleinen ABC Schützen das Abitur machen.
    Das einzige was passieren könnte ist, dass die Armen sexuell etwas zurück bleiben, noch nie einen Gummipenis oder eine Spielvagina gesehen haben, damit spielen durften.
    🙂 🙂

  25. Zu
    Roeff Gabriel 4. August 2020 at 09:58
    Zu
    Der boese Wolf 4. August 2020 at 09:38
    ——————————————————
    Das Adjektiv „evident“ leitet sich von dem lateinischen „evidens“ ab Bezeichnet wird damit etwas, was „klar auf der Hand liegt“.

    Zur Sache selbst:
    Warum sollte nicht beispielsweise die AfD (z. B. in einem Flyer) kurz und knapp eine rechtskonforme
    Sichtweise „zur Ächtung von links-grüner politischer Infiltration“ herausgeben? Das würde, wenn gut getextet (!) – manchen Eltern sehr helfen. Diesen Flyer könnte man verteilen oder auf Anforderung per Email den interessierten Eltern zusenden.

    Das wäre übrigens auch für andere gesellschaftliche Bereiche bzw. Probleme gar nicht schlecht, wie z. B. auch zu den Themen „Menschgemachter Klimawandel ,- ja oder nein?“ und „Was ist überhaupt ein Flüchtling? Wer ist Schleuser? Was beinhaltet denn Asylgewährung – streng nach dem GG?“

    Vor allem für Mitglieder können solche Flyer eine unterstützende Info sein.
    Ich sah mir gestern ein Video an, dass in der Talkrunde bei dem einschlägig bekannten Herrn Lanz aufgenommen wurde. Es waren u. a. SPD-Kühnert und von der AfD Herr Udo Reil dabei. So sehr ich eigentlich Herrn Reil schätze, so frappierend waren seine Wissenslücken beim Thema Klimawandel.
    Mit ein paar gesalzenen Infos (Sonnenaktivität, Erddrehung u. Ä.) hätte Reil sowohl den Agitator Lanz als auch den reichlich ungebildeten SPD-Menschen abfertigen können.

    Physikalsich (also wissenschaftlich exakt definiert) ist das W e t t e r (und Klima ist die Summe von Wetterereignissen über einen Zeitraum von wenigstens 30 Jahren)
    „ein nichtlinearer chaotischer Prozess“.
    Daraus ergibt sich bereits, dass man Wetter (und Klima) nicht mathematisch genau berechnen kann. Zudem sind unsere Kenntnisse über alle Zusammenhänge des Klimageschehens weit geringer als unser Unwissen. Das Unwissen ist gigantisch.

  26. Sorry, durch mein Schnellschreiben sind ein paar Tippis entstanden. Es muss im zweiten Absatz nicht „dass“, sondern „das“ heißen. Und natürlich „physikalisch“.

  27. eule54 4. August 2020 at 10:13
    Unser Dickerchen für die Wirtschaft will Ladensterben in den Innenstädten verhindern!

    Dann sollte er zuerst für mehr Parkplätze, die Abschaffung von Parkgebühren, die Beseitigung von Pollern und Baumaßnahmen zur Einschränkung von Parkmöglichkeiten und für flüssigen Autoverkehr sowie die Abschaffung von Dieselfahrverboten usw. sorgen!“
    *****************
    Danke!!!
    Dringend ein Extraartikel auf PI darûber. Ein Thema, bei dem man sicher nicht als Nazi beschimpft werden kann.
    ———–

    lorbas 4. August 2020 at 10:46
    Das ganze Übel fängt schon damit an das man das eigene Kind in fremde Obhut gibt“
    ****************
    Der beste Satz heute!!!!!

  28. „Kampf gegen Rechts beginnt schon in der Kita“

    Die Botschaft ist angekommen.
    Dann sollte/ muß unser Widerstand eben bereits in den Kitas erfolgen!
    Es geht kein Weg daran vorbei. Auf geht’s!

  29. Was hier seit Merkel betrieben wird, ist kein „kampf gegen rechts“ sondern ein „Kampf gegen Recht“ und das kleine „s“ ist nur zur Tarnung und Teuschung, angehängt worden und wie man sieht, mit einigen Erfolg für das dämlich gehaltene Volk der Deutschen und für die Lächerlichkeit, zum Amisieren, der übrigen Welt.

  30. Am liebsten würde das linksgrüne Geschmeiß, die so indoktrinierten Kindergartenkinder auch „wählen“ lassen.

  31. Im Staatsbürgerkundeunterricht der DDR,sagte der Lehrer auch immer,“Ihr könnt ruhig eure Meinung sagen…ohne Konsequenzen“.

  32. lorbas 4. August 2020 at 10:46
    Das ganze Übel fängt schon damit an das man das eigene Kind in fremde Obhut gibt.
    ————————

    Eher wohl nicht! Dem Kind tut es gut, andere Menschen kennenzulernen – ist bewiesen. Nur muss es die richtige Obhut sein.

  33. Eurabier 04. August 2020 at 09:48
    Ich hatte anfang der 80er Gelegenheit, eine Langspielplatte (60er Jahre) auf Kasette zu überspielen. Es handelte sich dabei um Unterrichtsmaterial über die bewußten 12 Jahre mit Ausschnitten aus 17+1-Reden.
    Der Text oben ist eine hervorragende Anpassung an die heutigen Verhältnisse. Im Original lautete der letzte Satz:
    „Und sie werden nicht mehr frei ihr ganzes Leben.“
    Die Kasette habe ich oft im Radio gehört, so daß ich die Texte zum Großteil mitsprechen konnte. Leider habe ich sie nicht mehr. Da könnte man noch viel mehr in die heutige Zeit übertragen…
    Wer Satire entdeckt, kann sie behalten.

  34. aus dem Artikel
    „[…] „Schon in der Kita wird der Kampf gegen Rechts betrieben, nicht erst in der Schule“, berichtet die Mutter von vier Kindern. Das Framing lege die Axt an unsere Gesellschaft. […]“

    Erinnert sei an die 60seitige Broschüre von 2018 „Ene, mene, muh – und raus bist du!“ der Amadeu-Antonio-Stiftung, Fachstelle Gender, GMF und Rechtsextremismus (Initiativen für Zivilgesellschaft und demokratische Kultur) mit einem „Geleitwort der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Franziska Giffey“.

    Aus dem Inhalt

    S. 2
    Geleitwort der Bundesministerin Dr. Franziska Giffey

    S. 3
    Was macht eine gute Kindertagesbetreuung aus?
    An die „Liebe Leser*innen,“ vom GF der Stiftung

    S. 4
    Kindertagesbetreuung in Zeiten rechtspopulistischer Mobilisierungen

    S. 10
    Fallanalysen und Handlungsmöglichkeiten in der Praxis

    S. 28
    Handlungsempfehlungen aus unserer Arbeit

    S. 33
    »Kindern Entwicklungsmöglichkeiten eröffnen – jenseits von Klischees«

    S. 37
    Antirassistisches Handeln in der frühkindlichen Bildung als Voraussetzung für mehr Bildungsgerechtigkeit und Partizipation

    S. 40
    Kindeswohl und Kinderrechte

    S. 45
    Vorurteilsbewußte Erziehung – ein notwendiger Beitrag für mehr Bildungsgerechtigkeit

    S. 49
    Elternarbeit zwischen Wertschätzung und Positionierung

    S. 52
    Für Empowerment und Diversität – die jüdische Kita Tamar

    S. 55
    Weitere Informationen, Hilfe und Beratung
    Anmerkungen und Quellen

    Text auf der Rückseite:

    „[…] Die Vorstellung, dass Menschen nicht gleichwertig sind, ist die Grundlage für Abwertungen und das ideologische Fundament extrem rechter Haltungen. Auch im Arbeitsfeld der Kindertagesbetreuung spielen Vorstellungen von Ungleichwertigkeit bereits eine Rolle, in Diskussionen im Team, in der Arbeit mit Eltern, aber auch in der frühkindlichen Pädagogik. Abwertungen und Ausschlüsse verhindern einen gleichwertigen Zugang zu Bildung und gesellschaftlicher Teilhabe für alle Kinder.

    Mit dieser Handreichung wollen wir Hinweise dafür geben und aufzeigen, wie im Arbeitsfeld Kindertagesbetreuung gegen Demokratie- und Menschenfeindlichkeit, gegen Abwertungen und Rechtsextremismus gehandelt werden kann. […]“

    Und:
    War nicht vor einiger Zeit auch die Forderung im Raum, Kinder sollen keine „besten Freunde“ mehr haben/benennen, weil damit alle anderen Kinder der Gruppe diskriminiert werden?

    Alles zielt darauf ab, den Kindern der Ureinwohner Ds völlig unnatürliches Verhalten anzuerziehen. Denn das, was als Rassismus bezeichnet wird, ist gang und gäbe in der Flora und Fauna: Die Abgrenzung gegen alles, was nicht zur/m eigenen Familie/Sippe/Stamm/Volk gehört und ihr/m schaden kann/will: also die Verteidigung des eigenen Revieres zu deren/dessen Schutz vor Vertreibung/Dezimierung/Ausrottung.

    Nein, wir sind NICHT ZUFÄLLIG „Weiße“ + Deutsche. Wir sind das, weil wir „weiße“ deutsche Eltern haben, die uns haben wollten und uns auch nur SO kriegen konnten. Wir hätten nicht in Peru als Mayanachfahre das Licht der Welt erblicken können. Dann wären wir nicht wir, sondern wer anders – und die anderen wären auch nicht wir.

    Man kann das ganz leicht auch so sagen: Hätten Mutter und Vater sich früher oder später gefunden, gäbe es uns nicht, sondern andere Personen. Hätten sie sich nicht gefunden, sondern jeweils einen anderen Partner, gäbe es uns auch nicht, sondern auch andere Personen.

  35. Eurabier, 4. August 2020 at 09:52
    „In Gysis Pleiteshithole „DDR“ fragte der SED-Lehrer die Schüler:

    Hat die Uhr im Fernsehen Punkte oder Striche? […]“

    Davon habe ich ich auch gehört, kenne aber niemanden, dem jemals in der Schule diese Frage gestellt wurde. Meiner Klasse auch nicht.

    Andererseits: Wieviel Kinder und Jugendliche haben denn freiwillig Nachrichten geguckt? Und: Wer zur Hölle achtet/e bei der Fernsehuhr darauf, ob sie Punkte, Striche ohne oder mit römische/n oder indische/n Ziffern hat, rund, rechteckig, quadratisch, oval – oder digital – ist?

    Aber die Eltern (die dieses Gerücht??? auch kannten) waren ja nicht doof und haben ihre Kinder „präpariert“, im Fall der Fälle zu sagen, das letzte, was sie am Tag sehen, wäre das Sandmännchen / sie dürften um die Uhrzeit kein Fernsehen mehr gucken / daß sie noch nie darauf geachtet hätten …

    Woher wußte denn eigentlich der linientreue Lehrer vom unterschiedlichen Aussehen der Uhren – ??? (Ich weiß, „blöde Frage“.) Ach so, hat er in der Schulung erfahren …

    Allerdings muß ich auch sagen, daß in der Zeit, in der ich zur Schule ging, das Gucken von Westfernsehen nicht mehr so stigmatisiert wurde, wie (es noch) zu Anfang der DDR/BRD (gewesen sein soll – ??? Habe da nur entferntes Hörensagen). Wir haben Bonanza, Dusty, Shiloranch, Enterprise, Mein Onkel vom Mars, Mork vom Ork, Mondbasis Alpha 1, Daktari, die Italowestern, die Karl-May-Winnetou-Filme und hastenichgesehen guguckt und auch draußen nachgespielt sowie eigene Episoden ausgedacht. Im Ferienlager gab es einen „Kinoabend“, da wurde der Film „Zwiebeljack räumt auf“ gezeigt. Darüber hinaus gab es auch im DDR-Fernsehen ausländische Fernsehserien (z. B. Curro, der andalusische Rebell) und Filme – die Märchenfilme aus der SU waren sehr beliebt, ebenso die Co-Produktionen DDR/?SSR und natürlich die DDR-Indianerfilme. Bei Trickfilmserien waren dann eben „Tom und Jerry“ (west), „Der kleine Maulwurf“, „Adolar“ (Weltraumabenteuer mit einem aufblasbaren Raumschiff und dem Hund Schnuffi) (ost).

    (Das sind die „Sachen“, die mir so auf Anhieb einfielen.)

    Zu der Zeit war aber das Fernsehprogramm noch ganz anders (mit Sendeschluß) – und die Kinder waren meist lieber draußen als drinnen (während man sie heute fast schon rausscheuchen muß, wollten sie „damals“ nicht wieder rein … 😉 ) Fernseher im Kinder-/Jugendzimmer gab es, wenn überhaupt, wohl eher sehr selten.

  36. Haremhab 04. August 2020 at 14:35
    2. C-Welle ?
    C O R O N O I A –
    Und Ihr werdet nicht mehr frei Euer ganzes Leben!

    DEUTSCHER FERNSEHFUNK
    Nur wenige km von der Zonengrenze entfernt hatten wir, als es erst eigentlich nur „ARD“ und „ZDF“ gab, bereits 4 Programme:
    ARD, ZDF, das Dritte vom HR (dank günstiger Lage zum Sender, der eigentlich nicht zu empfangen war) und das sog. Ostfernsehen. Dies lief vorzugsweise Montagabend (alte deutsche Filme – ja genau die, wie auch Willi Schwabes Rumpelkammer mit Ausschnitten aus solchen Filmen).

  37. A. von Steinberg 4. August 2020 at 09:21; Gut in der Tätterä gelernt. Bekannt war ja die Frage, wie die Uhr bei den Nachrichten aussah. Anhand dessen, ob Striche oder Punkte konnte man sehen ob Feindsender.

    ghazawat 4. August 2020 at 10:55; Nur ums richtig zu verstehen, Spurenelemente an Methan am A. der Welt, gleich ob Nord- oder Südpol ist ganz doll klimaschädlich. Hab ich das so richtig verstanden. Methan in grossen Mengen künstlich durch Biogasanlagen an jeder Ecke bei uns erzeugt ist dagegen ganz doll öko und supi nachhaltig. Da machts auch nix, wenn der böse Diesel dazu verwendet wird, um die Äcker zu bestellen.

    Haremhab 4. August 2020 at 14:35; Die sollen mal hin machen, dass die erste Welle endlich kommt, soviele wie real an Corona gestorben sind, soviele werden hier in Deutschland schon beinahe vom Blitz erschglagen.
    Ich rede dabei nicht von den täglichen Wasserstandsmeldungen MIT Corona.

  38. Kulturhistoriker 4. August 2020 at 15:42; Wir kriegten in meiner Jugendzeit statt Ost-, Westfernsehen aus Osterreich, Obwohl das genaugenommen eher sogar Südfernsehen war. Obwohl das damals in den 60er 70ern sozialistisch war, waren die Nachrichten wesentlich neutraler, als vom auch damals schon knallinken Allah Ruft dich. Der bayrische Rotfunk war.auch schon damals nicht besser

  39. Die AFD schlaft
    Die DDR 2.0 Merkel drecksbande und ihre links/grune arschlecker kriecher (ja auch die SPD)
    taumelt, und ist seit samstag in vollige panik modus.
    Jetzt ist der moment da um diese versager verbal ab zu schlachten.
    Ich hore nichts !

  40. Ein Kampf gegen jede Form von Extremismus wäre glaubwürdig. Wer aber nur gegen „rechts“ kämpfen will verschweigt, das er „links“ stärken will…!

  41. ghazawat 4. August 2020 at 10:55

    Neues aus der Abteilung:

    „Es ist alles noch viel schlimmer, als wir dachten“

    Focus-Online im absoluten Klimalarmmodus…

    „Aus einem Loch im Boden des Südpolarmeers strömt Methan – und das vermutlich schon seit vielen Jahren. Es ist das erste Leck dieser Art in der Antarktis, das Wissenschaftler aufspürten. Noch sind die austretenden Gasmengen relativ gering. Dennoch bereitet der Fund den Entdeckern Sorgen.
    ————————————-

    Also sollte es sich verschlimmern, dann kommt der Weltuntergang?
    Das scheint dann wohl das nächste Thema nach Corona.

  42. Framing im Unterricht, das Framing ….

    Was soll das? was soll mir das vermitteln?
    Schreibt das auf Deutsch, damit das Jeder versteht!
    Und sowas nennt sich Patrioten, springt auch auf den englsichen Zug auf, der unsere eigene, reichhaltige und deutliche Sprache verdrängt.

Comments are closed.