Knorr devot: Aus Zigeunersauce wird „Paprikasauce Ungarische Art“.

Von L.S.GABRIEL | Die aufgrund des Todes des multikriminellen Schwarzen, George Floyd, in den USA losgetretene und bei uns eifrig übernommene Rassismus- und Minderheitenhysterie hat nun auch den Lebensmittelkonzern Knorr erfasst. Nach Uncle Ben’s Reis, Mohrenkopf und Negerbrot geht es der Zigeunersauce an den Kragen.

Seit mehr als hundert Jahren ist der Begriff „Zigeunersauce“ Teil des Küchenvokabulars. Dabei handelt es sich in der Regel um eine würzige bis scharfe Sauce, die u.a. aus Paprika, Zwiebeln und Tomaten hergestellt wird. Schon 2013 echauffierte sich der „Verein von Sinti und Roma in Hannover“ über diesen Begriff und forderte, das Produkt generell etwa in „pikante Sauce“ umzubenennen. Oberster Zigeuner, Regardo Rose, Vorsitzender des Vereins, fühlte sich damals dadurch diskriminiert und beschimpft (PI-NEWS berichtete).

Knorr teilt aktuell mit: „Da der Begriff ‚Zigeunersauce‘ negativ interpretiert werden kann, haben wir entschieden, unserer Knorr Sauce einen neuen Namen zu geben. In ein paar Wochen finden Sie diese als ‚Paprikasauce Ungarische Art‘ im Regal.“

Wäre man jetzt spitzfindig könnte man auch diese Umbenennung als latente Diskriminierung auslegen. Impliziert sie doch in dieser Konstellation, alle Ungarn seien Zigeuner. Es wird also spannend bleiben in einer Zeit, in der das Beleidigtsein zum Volkssport avanciert.

Linguistische Säuberungsaktionen zur Umerziehung der Bürger

Linguistisch gesäubertes Essen ist aber nur ein Teil einer markanten Umerziehung des Volkes. Der mit der Corona-Diktatur eingeführte Maulkorb und die teilweise angeordnete Verpflichtung ihn zu tragen, ist – ob gewollt oder nicht – auch ein Sichtbarmachen der Sprachgebrauchsverbote, die immer abstrusere Formen annehmen.

Die Wortwahl des Volkes zu beeinflussen ist ein probates Mittel der Regierenden. Damit bedient man ein mächtiges Instrument, mit dem man nicht nur die Sprache, sondern infolge auch die Gedankenwelt der Menschen in gewünschte Bahnen lenken kann. Diese Taktik kennen wir von den Nationalsozialisten, die mit Superlativen vieler Art und neuen Wortschöpfungen dem Bürger ihre Ideologie und eine andere Denkweise ins Hirn hämmerten. Auch heute werden in den Propagandamedien und seitens der Politik Narrative bevorzugt, die neben umerziehen auch die Realität verschleiern sollen. So werden aus illegalen Eindringlingen „Plus-Deutsche“, aus Wohlstandsmigranten bzw. Asylbetrügern „Kriegsflüchtlinge“, aus randalierenden ausländischen Gewalttätern „Party-People“, usw.

Umbenennen, neu definieren, Sprech- und sogar Denkverbote: Wer sich das nicht gefallen lassen und nicht mitspielen will wird an den Pranger gestellt, gilt de facto als vogelfrei und hat mindestens den gesellschaftlichen Verachtungstod zu sterben.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

431 KOMMENTARE

  1. Dieser ganze Schwachsinn betrifft nur Deutschland.Wobei es eine Schande ist dieses Land noch deutsch zu nennen. Vollkommen bekloppt, gagga,irre,verblödet, schwachsinnig hier.
    Negerkuss,Mohrenkopf,Fräulein,Zigeuner Topf, ich sag was ich will und lass mich nicht von diesen Rindviechern manipulieren.Ich kenn kein Land( und ich kenn viele), wo die Bevölkerung zu gagga ist. Kruzitürken nochmal

  2. „Knorr teilt aktuell mit: „Da der Begriff ‚Zigeunersauce‘ negativ interpretiert werden kann, haben wir entschieden, unserer Knorr Sauce einen neuen Namen zu geben. “

    Da hat die Firma Knorr sogar recht. Ich zum Beispiel interpretiere prinzipiell alles, was als Zigeuner daherkommt, negativ.

  3. Ein großes Problem ist bei solchen Schwachsinnsaktionen die Monopolstellung von Herstellern solcher Produkte, so dass man sie nicht durch einen Kaufboykott erreichen kann.

  4. Romani Rose, Berufszigeuner (lange von dem nichts mehr gehört!) ist endlich mal wieder in seinem Element:

    Der Zentralrat der Deutschen Sinti und Roma begrüßte die Entscheidung. „Es ist gut, dass Knorr hier auf die Beschwerden offenbar vieler Menschen reagiert“, sagte der Vorsitzende Romani Rose

    Immerhin dämmert selbst dpa was:

    Die Diskussion über den Produktnamen „Zigeunersauce“ wird schon seit Jahren geführt. 2013 hatte Knorr eine Umbenennung noch abgelehnt. Auch der Zentralrat hatte damals vor einer dogmatischen Sprachregelung gewarnt und es abgelehnt, bei der Benennung der Sauce „Zigeuner“ etwa durch „Sinti und Roma“ zu ersetzen. Die generelle Debatte über diskriminierende Begriffe wird im Zuge der Rassismusdiskussion nach dem Tod des schwarzen US-Amerikaners George Floyd in den vergangenen Monaten wieder heftiger geführt.

    https://www.zdf.de/nachrichten/wirtschaft/knorr-zigeunersauce-100.html

    Das zeigt noch was: Fanatiker, Komma, Verbissene, lassen nicht und niemals locker, selbst wenn sie als ewiggestrige Fanatiker längst auf der Müllkippe sogar ihrer Jünger liegen.

  5. …dazu kommt, dass die Zigeuner selbst mit Sicherheit überhaupt nichts davon mitbekommen und keinerlei Vorteile für sich erkennen, bzw. überhaupt nicht in der Lage sind, Vor- oder Nachteile aus solchen Aktionen zu erkennen

  6. Babieca 16. August 2020 at 18:17
    Romani Rose, Berufszigeuner (lange von dem nichts mehr gehört!) ist endlich mal wieder in seinem Element:

    Der Zentralrat der Deutschen Sinti und Roma begrüßte die Entscheidung. „Es ist gut, dass Knorr hier auf die Beschwerden offenbar vieler Menschen reagiert“, sagte der Vorsitzende Romani Rose

    […]

    Dann kann der Gute bestimmt auch erklären, warum in den ländlichen Gegenden Bulgariens, Ungarns und denen Rumäniens, die Häuser bzw. Grundstücke in der Nähe von Zigeunersiedlungen mit hohen Mauern umgeben sind, in denen Glasscherben eingelassen sind oder auf den Simsen Nato-Draht befestigt ist und die meisten Hauseigentümer scharfe Wachhunde haben.

  7. In diesem Fall finde ich sogar „ungarisch“ besser als „Zigeuner“, denn die fahrenden Kleptomanen haben’s ganz bestimmt nicht erfunden. Eher war es vorher umgekehrt, daß man Z. als Standard-Assoziation für Ungarn reininterpretieren konnte, auch wenn ich jetzt keinen kenne, der sich darüber beschwert hätte. Vielleicht weckt es ja sogar jetzt öfter die Lust, mal selber hinzufahren. Wirklich sympathische Leute. Über die Z. braucht man mit ihnen nicht zu reden, aber vielleicht amüsiert sie die Kunde von dem Z.-Verein, der uns die Schnitzelbezeichnung abspenstig gemacht hat, und sie mögen antworten, daß die jetzt selber eher blöd dastehen, wenn eines der populärsten Gerichte in deutschen Gaststätten ungarisch heißt.

  8. Ganz gute Kommentare:

    https://www.welt.de/kultur/article213259696/Kampfbegriff-der-Sprachdebatte-Wie-Orwell-das-Neusprech-erfand.html

    Sprachliche Veränderungen werden von ihren Gegnern oft als „Neusprech“ verunglimpft. Der Kampfbegriff stammt aus George Orwells Anti-Utopie „1984“. Aber passt er überhaupt zu aktuellen Debatten um „Schokoküsse“ und „Zigeunerschnitzel“?

    hier benfalls ……….

    https://www.welt.de/vermischtes/article213651444/Den-Haag-Polizei-nimmt-nach-Unruhen-27-Jugendliche-fest.html

    Das Viertel Schilderswijk im Süden von Den Haag kommt schon seit Tagen nicht zur Ruhe: Immer wieder versammeln sich große Gruppen von Jugendlichen und liefern sich Straßenschlachten mit der Polizei.

  9. Das_Sanfte_Lamm 16. August 2020 at 18:16
    Ein großes Problem ist bei solchen Schwachsinnsaktionen die Monopolstellung von Herstellern solcher Produkte, so dass man sie nicht durch einen Kaufboykott erreichen kann.

    ——————————

    Sehr gutes Argument. Wird aber auch in 2020 nicht wenige Menschen davon abhalten hier oder in anderen Foren kundzutun, dass man ab sofort Produkte von Knorr/Unilever nicht mehr kauft. Und die offensichtlich daran glauben, dass die entsprechende Firma binnen 2 Monaten insolvent ist.

  10. Ich habe gerade ein Zigeunerschnitzel gegessen, werde mir jetzt noch einen Negerkuss reinziehen und dann im schwarzen Mohr einige Biere trinken und danach meiner Frau eine Tafel Sarottimohr mitbringen. Ich hoffe dass ich nach dem Bier meinen „Führerschein“ noch behalten darf.

  11. Die Betroffenen werden doch nie gefragt. Es sind immer grüne, die Gender und solchen Mist durchdrücken. Bei Umbenennungen wurden schwarze auch nie gefragt. Zigeuner bezeichnen sich selbst so. Zigeunersauce und Zigeunerschnitzel wurden immer positiv gesehen.

  12. Ja, das ist doppelplusungut! Und wieder ein linksverseuchtes, kriecherisches Unternehmen, das auf meiner schwarzen Liste landet, weil es vor irgendwelchen dahergelaufenen Mimosen einknickt. Ich werde von KNORR nichts mehr kaufen. Wenn das jeder anstädige Deutsche tun würd, wären sie sicher schell Pleite. Die Käufe der mobilen ethnischen Minderheiten können den Umsatz der deutschen Kunden wohl kaum kompensieren. Übrigens, alle türkischen Produkte werden von mir auch boykottiert. Alle überproportional kriminellen Gruppen dürfen mich dafür gerne Rassist nennen. Das geht mir am A… vorbei!

  13. Da bin ich mal gespannt, ob die Sprachsäuberung auch das Opern- und Operettenangebot betrifft.
    Der Zigeunerbaron geht ja nun gar nicht.
    Die Zauberflöte mit dem Mohren Monostatos und Otello stehen sicher auch schon auf dem Index.

  14. ich bin sicher, dass die zentralzigeuner in der zigeunerzentrale fa. rose & co
    sowie und ihre monothematisch auf hass&hetzsuche konditionierten sprachrohre
    hier mitlesen, wo die thematik x-mal kontrovers-fachlich durchgekaut wurde.
    zuletzt gestern, liebe firma knorr:

    „LEUKOZYT 16. August 2020 at 00:54
    @ Bergwerk 15. August 2020 at 20:58
    „…bitte auf das böse Z.-Wort verzichten. Das heißt heute Sinti und Roma.“

    aber nur im neusprech der selbstgefaelligen rotgruenen sprachwaechter,
    denn hamburgs ober-zigeuner emil weiss selbst sieht das anders:

    „An seinem linken Ringfinger prangt ein dicker Goldring mit Pferdekopf und Hufeisen. „Ein Familienerbstück“, sagt er und schiebt den Klunker über den Finger, dessen Haut sich wie braunes Krepppapier wellt. Ein „echter Zigeunerring“. Das Wort „Zigeuner“, Emil benutzt es oft, wenn er von seiner Familie spricht. Sie alle hier nennen sich so, sie sagen es mit Stolz, schon immer. Emil sieht keinen Grund, das zu ändern, auch wenn andere den Begriff als Beleidigung verstehen.“
    HAttps://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2014-07/sinti-hamburg-emil-weiss

    immer noch einer meiner journalistischen lieblingsartikel.
    aber eben von studenten mit ethos, nicht von den lohnlügnern der ZEIT.

  15. Gibt es noch das Lied von Alexandra, Zigeunerjunge noch oder wurde es schon umbenannt? Wenn ja wo muss ich bei YouTube suchen?

  16. Etrusker
    16. August 2020 at 18:09
    Dieser ganze Schwachsinn betrifft nur Deutschland.
    ++++

    Liegt hauptsächlich an den dämlichen Grünen und Sozen!

    Und natürlich an deren dämlichen Wählern!

  17. .

    Betrifft: (Weiterer) unnötiger Image-Verlust für „Zigeuner“.

    .

    1.) Der Begriff „Zigeunersauce“ war bislang bei mir positiv besetzt.

    2.) Hat auch ordentlich geschmeckt.

    3.) Schade.

    4.) Die politisch Korrekten sind in ihrem eigenen Käfig gefangen. Realitätsverlust.

    .

  18. Taurus1927 16. August 2020 at 18:23

    Sehr gutes Argument. Wird aber auch in 2020 nicht wenige Menschen davon abhalten hier oder in anderen Foren kundzutun, dass man ab sofort Produkte von Knorr/Unilever nicht mehr kauft. Und die offensichtlich daran glauben, dass die entsprechende Firma binnen 2 Monaten insolvent ist.

    Viele denken, sie kaufen Produkte mit Discounter-Eigennamen, um den „Großen“ ein Schnippchen zu schlagen – übersehen dabei jedoch aus Unwissenheit, dass sie das gleiche Produkt vom selben Hersteller kaufen, der es lediglich mit einem anderen Etikett für den jeweiligen Discounter versieht.

  19. Ich habe 2 Wochen Urlaub in Ungarn gebucht.
    Da gibt’s abends im Restaurant Zigeunerschnitzel + Zigeunermusik und so wird das dort auch auf Deutsch ausgesprochen. Ich freue mich schon auf Ungarn (war schon viele male dort), kein Ungar sagt „Roma-Musik“.
    Und „Zigeunerbraten“ steht auf jeder ungarischen Speisekarte (auf Deutsch).

  20. Es bleibt dabei: es gibt Mohrenköpfe (bzw. Negerküsse), Zigeunerschnitzel, die Verballhornung von Sprache zeugt von einer Resistenz sondergleichen.

  21. Wenn die rote Sauce noch „Zigeunerblut“ hieße, dann könnte man die Aufregung verstehen.

    MAGGIE ist ohnehin besser als KNORR.
    Die sollten besser den Namen Knorr ändern, etwas attraktiver machen.
    Wenn Knorr sich selbst ein Loch ins Bein schlägt, bitte sehr!
    Da werden Tausende kommen die fragen werden: „Haben sie denn die Zigeunersoße aus dem Sortiment genommen?“

    Die Zigeuner ändern sich nicht, weder durch Zigeunersoße, noch durch Pustasoße, noch doch irgendeine andere Soße.

    Paprika-Ungarische Soße? Wenn die Soße so schmeckt wie sie aussieht, dann werden sich die Ungarn wieder beschweren.

  22. Kann „Götz von Berlichingen“ auch negativ interpretiert werden?
    Ich denke da an gewisse mit unüblichen Verhaltensweisen ausgestattete Personen (d i e Person!)

  23. Die Z-geuner sind an ihrem Image doch selber schuld:
    Enkeltrick, klauen, Randale, Berge von Unrat hinterlassen…
    Nee, liebe Rotationseuropäer, lernt erst mal euch zivilisiert zu benehmen anstatt auf Grillsauce zu schimpfen!

  24. Etrusker
    16. August 2020 at 18:09
    Dieser ganze Schwachsinn betrifft nur Deutschland.

    Das ging schon viel früher bereits in den Neunzehnhundertsiebzigern in den USA los.
    Dort zieht schon das Aussprechen des Wortes „Nixxer“ (die Bezeichnung für Schwarze mit dem Doppel-G) am Arbeitsplatz die fristlose Kündigung nach sich – im öffentlichen Raum kann man für das gleiche Wort ins Gefängnis wandern.
    „Indians“ darf man nur „native americans“ nennen und Schwarze „colored people“ – „Weiss ist dort ebenfalls auf dem Index – das heißt dort im offiziellen Sprachgebrauch „caucasian“

  25. Etrusker 16. August 2020 at 18:09

    Dieser ganze Schwachsinn betrifft nur Deutschland.
    ———————————————————

    Da fragt man sich, ob es das nur in Deutschland gibt.

    Vielleicht ist es auch ein neuer Virus, der nur die deutsche Rechtsschreibung angreift, alle andern Völker immun sind dagegen.

  26. .

    @ Das_Sanfte_Lamm

    Habe Ihnen auf interessanten „Godwin“-Hinweis im 1. FC Köln-Strang um 22:58 h geantwortet (11.8., Archiv, unten).

    .

  27. Über diese krampfhaften, albernen Umbenennungen amüsieren sich inzwischen fast alle Leute, egal aus welcher politischen Richtung.

  28. Bienenstich ist auch negativ besetzt. Ich verlange, im Namen aller Bienen, dieses Gebäck in Cremeschnitte mit Fett-Zucker-Mandel-Belag umzubenennen.

  29. Babieca
    16. August 2020 at 18:26

    „Eine spektakuläre Pferdeschau, die seit Jahren offensiv mit Zigeunern und angeblichem Zigeuner-Pferdewissen wirbt“

    Ja, das Pferdewissen der Zigeuner ist legendär. Es gibt sogar einen neutralen Fachausdruck dafür: Roßtäuscher

  30. Das_Sanfte_Lamm 16. August 2020 at 18:33

    Etrusker
    16. August 2020 at 18:09
    Dieser ganze Schwachsinn betrifft nur Deutschland.

    Das ging schon viel früher bereits in den Neunzehnhundertsiebzigern in den USA los.
    Dort zieht schon das Aussprechen des Wortes „Nixxer“ (die Bezeichnung für Schwarze mit dem Doppel-G) am Arbeitsplatz die fristlose Kündigung nach sich – im öffentlichen Raum kann man für das gleiche Wort ins Gefängnis wandern.
    „Indians“ darf man nur „native americans“ nennen und Schwarze „colored people“ – „Weiss ist dort ebenfalls auf dem Index – das heißt dort im offiziellen Sprachgebrauch „caucasian“
    ————————–

    Das heißt „White Trailer Trash“ darf dort nun auch keiner mehr sagen?
    Auch nicht wenn er Weiß ist?

    Dieses Amerika, uns immer einen Schritt voraus.

  31. Da setzt die Geheime Sprachpolizei doch tatsächlich den Zigeunerkuss in den gleichen Zug zu verbalen Endlösung wie unser geliebtes Negerschnitzel. Potzblitz, dass das so lange gedauert hat!

  32. Legendäre Fernsehserien: „Arpad der Zigeuner „(Arpad, le tzigane). Ich klebte Anfang der 70er begeistert vor der Glotze – auch wegen der Pferde – und beschloß, Zigeuner zu werden.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Arpad,_der_Zigeuner

    Heute bereue ich meine Weltoffenheit, meine Begeisterung für Zigeuner. Ich ging im Karneval im Rheinland in den frühen 70ern auch als Zigeunerin. *Kreisch* (Asterix bei den Iberern SOFORT vernichten!). Ich wußte nicht, daß ich schon immer ein Nahtzi war.

    Hätte ich beschlossen, ein diskriminierter Berufsverbrecher mit ethnisch diverser Herkunft aus dem Subkontinent Indien namens Sinti und Roma zu sein, hätte ich mir jede Menge Begeisterung und Sympathie sparen können./sarc. Auch die für die irischen Tinker…

  33. ghazawat 16. August 2020 at 18:37

    Ja, das Pferdewissen der Zigeuner ist legendär. Es gibt sogar einen neutralen Fachausdruck dafür: Roßtäuscher

    Ich habe mich damit mal mal mörderisch in die Nesseln gesetzt. Es war meine Bewerbungsreportage für die Nannen-Schule 1993. Hottes kannte ich, Roßtäuscher kannte ich, ich habe beides beschrieben. Zwei Welten trafen aufeinander.:))

  34. Der nicht gewollte Tod eines Kleinkriminellen in Amerika löst eine massiv bizarre Kettenreaktion weltweit aus. Ein schönes Beispiel für das Wirken der Chaostheorie in Kultur und Gesellschaft – über Kontinente hinweg. Aber dieser Mechanismus hat ja bei dem Greta-Hype schon gegriffen. Eine winzige Initialzündung genügt und eine globale Lawine wird los getreten. Mal sehen, wann sich der Enkel eines ehemaligen Zwangarbeiters bei VW demnächst in Wolfsburg an das Werktor kettet und gegen das VW-Symbol aufbegehrt. Die Antifa-Truppen werden sich dann berufen fühlen, alle VW-Symbole zu zertören – weltweit. VW ist ja schließlich voll Nazi, wenn man die Historie befragt.

  35. …. na, DAS hätte nicht mal der Klumpfuß Goebbels hingekriegt!
    „Capeau“!- ihr Weicheiger und Einknicker! (Dämliche „Firmenlenker“ in Deutschland!).

    Z.A.

  36. Babieca
    16. August 2020 at 18:43

    „Hottes kannte ich, Roßtäuscher kannte ich, ich habe beides beschrieben. Zwei Welten trafen aufeinander.:))“

    Ja kann ich mir jetzt richtig bildlich vorstellen

  37. Die Überschrift: Minderheitenhysterie, Betroffenheitsfolklore und Umerziehung ist sehr schön und zutreffend. Da fehlt eigentlich nur noch der Begriff „68’er Kitsch“. Das sich so eine bedeutende Firma wie KNORR jetzt auch noch dem Neubenennungswahnsinn unterwirft, ist natürlich weniger schön. Das nennt man dann wohl Opportunismus oder vorauseilenden Gehorsam. – Aber, wenn schon, denn schon, sollte man keine halben Sachen machen. Also: Würstchen im Brötchen als „Hamburger“ zu bezeichnen oder Schmalzkuchen als „Berliner“, das geht natürlich gar nicht, weil voll rassistisch und diskriminierend! Schließlich sind die Bewohner von HH und B Minderheiten und in beiden Städten leben ganz viele „Deutsche mit Migrationshintergrund“! Also, umbenennen, aber dalli!

  38. Ich „interpretiere“ Zigeuner auch negativ. Arbeiten nicht, sind ständig kriminell und messern gern einmal in unseren Städten herum, wie ein ganz aktueller PI-Artikel belegt. Mir fällt so gar nichts positives zu denen ein, abgesehen natürlich von der propagandistischen Buntheitszuschreibung, die aber keinen Wert hat und eigentlich auch nicht existiert. Denn diese Leute sind nicht bunt, sondern das genaue Gegenteil davon.

  39. Babieca 16. August 2020 at 18:17; Ich hab zwar noch nie so ein Zeug gekauft, wenn dann muss ich doch mal die Verkäuferin nerven und nach Sinti und meinetwegen auch weniger Roma Sosse fragen.

    obelix57 16. August 2020 at 18:26; Sehr vernünftig, leider gehören da mittlerweile auch so renommierte deutsche Namen wie Grundig, Telefunken und ich glaube Dual dazu.

  40. Demo-Verbot am 29.8.?

    https://www.youtube.com/watch?v=jd_tdnLvvIw

    Masken mitnehmen und aufsetzen oder einfach nur spazieren gehen in Berlin.

    Die DDR ging auch unter und Merkel ist die direkte Nachfolgerin also abwarten was wirklich passiert.

    So eine Masse von Menschen kannst du nicht mehr verbieten und auflösen das hat die DDR auch versucht und ist daran gescheitert auf diesem Wege befindet sich auch diese BRD.

  41. Wen er da wohl umschrieben hat…
    Reinhard Mey 1972

    Musikanten sind in der Stadt
    Leute, nehmt eure Wäsche weg
    Schließt die Gartentür zu
    Musikanten sind in der Stadt!
    Bringt die Katz‘ ins Versteck
    Die Wäscheleine dazu
    Musikanten sind in der Stadt!
    Und was da nicht ganz niet- und nagelfest ist
    Und was keinen Riegel vor hat
    Das wird sofort geklaut und bleibt ewig vermisst
    Musikanten sind in der Stadt!
    Erbarmen, Musikanten sind in der Stadt!
    Wirte macht den Bierhahn dicht
    Sichert dreifach das Tor
    Musikanten sind in der Stadt!
    Löscht im Fenster das Licht
    Nagelt Balken davor
    Musikanten sind in der Stadt!
    Die singen und gröhl’n bis der Morgen anbricht
    Die würfeln und fressen sich satt
    Die raufen und saufen und zahlen dann nicht
    Musikanten sind in der Stadt!
    Erbarmen, Musikanten sind in der Stadt!
    An den Gasthof schreibt: „Ruhetag
    Alle Betten belegt“…

    https://www.youtube.com/watch?v=4TKTgCk1lo4

  42. Orban als ungarischer Staatschef sollte jetzt von Unilever Lizenzgebühren verlangen – und zwar so lange und so viel, bis Unilever die Zigeunersosse in „Berufsbeleidigtensosse“ umbenennt.

    Man kann übrigens auch „Unilever“ negativ interpretieren….wie man einfach alles und jeden mit nur etwas bösem Willen negativ interpretieren kann.

    Und noch eine Frage stelle ich mir:

    Ist dieser Regardo Rose etwa um irgendwelche Ecken verwandt mit dem Romani Rose und ist dieser etwa Rose-Clan auf den Trichter gekommen, das Berufsbeleidigtsein als Tributeintreibermodell für den Hof des Zigeunerkönigs zu benutzen?

  43. @tban 16. August 2020 at 18:29
    Ha ha ha! Shalom, mein sächsischer Freund!
    …. Du wirst es nicht glauben:
    In Zichron Ya’kov (Jekkes, Polen) gibt es einige Restaurants, welche sich von der deutschen Regulierungswut natürlich völlig unbeeindruckt weiter mit „Zigeunerschnitzel“ (hier allerdings Kalbsschnitzel!) und „Zigeunersoße“ beschäftigen. Und? Es ist lecker und erinnert an die alte Heimat.
    Die Verballhornung der deutschen Sprache kann nur aus Bürlin und der Bonner „Nebenstelle“ kommen!
    Weil? Dort „Master“ beschäftigt sind, die sich „ihre Sporen“ mit Geschwätzwissenschaften im Sinne von „Medienstudium“ ergaunert haben.
    Ein signifikantes Beispiel dafür habe ich gestern im net entdeckt. Reiche ich nach.

    Shalom!

    Z.A.

  44. @ Babieca 16. August 2020 at 18:39
    „Auch die für die irischen Tinker…“

    danke fuer den hinweis, der zu folgender selbstinformieren fuehrt.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tinker

    als fahrendes volk mit typischerweise grossen oberklasse limos –
    gerne s-klasse, die aermeren auch mit kultigem opel diplomat V8 5.4liter
    und riesigen wohnwagen/gartenhaeusern dahinter meist im konvoi –

    bleibt nicht viel platz fuer eine gut ausgeruestete kesselschmiede.
    also tinkert man mit 12v schleifboecken im kofferrraum und bietet
    der sesshaften bevoelkerung eben kleingewerbedienste ambulant an.

    in den u.s.a. ist die bezeichnung als „tinkerer/fiddler“ eine respektvolle,
    anerkennend-lobende fuer hohe kreativitaet/innovation von bastlern,
    und den alten techn. pioniergeist fuer selbsthilfe der us-amerikaner.
    (ich fand das zuerst beleidigend, aber genoss bald den guten ruf …)

  45. Ebenso verlange ich, im Namen aller Peter und Frauen, das Petermännchen (giftiger Fisch) in „namenloser Meeresbewohner“ umzubenennen.

  46. ghazawat
    16. August 2020 at 18:37
    Babieca
    16. August 2020 at 18:26

    „Eine spektakuläre Pferdeschau, die seit Jahren offensiv mit Zigeunern und angeblichem Zigeuner-Pferdewissen wirbt“

    Ja, das Pferdewissen der Zigeuner ist legendär. Es gibt sogar einen neutralen Fachausdruck dafür: Roßtäuscher
    ++++

    Mit Igeln kennen sich die Zigeuner auch aus.
    Dabei werden die Igel im Tonmantel im Lagerfeuer gebacken.
    Die Kruste mit den Stacheln drin wird dann nach der Garung abgeschlagen.

  47. @ nicht die mama 16. August 2020 at 18:52

    Bester Kommentar im Strang! Ich liege fast unter dem Tisch…
    „Berufsbeleidigtensosse“ !!!

  48. Zigeunersoße ist ja auch politisch inkorrekt, es muss jetzt Zigeuner*innensoße oder so ähnlich heißen.

  49. Sinti und Roma- Sauce hört sich echt beschissen an….

    Was genau an der Zigeunersoße rassistisch, diskriminierend oder negativ behaftet sein soll wissen sicherlich nur diejenigen, die selbst ihrer kranken Gedankenwelt verhaftet sind.

    Das eigentliche Problem der sozialistisch-gemerkelten Deutschen ist ihre geradezu pathologische Rückgradlosigkeit die es jedem Antideutschen ermöglicht, Forderungen zu stellen und durchzusetzen, mögen diese noch so absurd sein. Der abgerichtete Doofmichel, immer mehr auf seine eingebildete politische Korrektheit bedacht, soll seine Identität bis zur Selbstmißachtung restlos aufgeben, erst dann darf er sich jeden Verdachtes an seine national-SOZIALISTISCHE Vergangenheit entledigt glauben. Allerdings wird und kann dieser Glaube an die ewige Schuld nie und nimmer verloren gehen, solange die linken Ideologen an den Machthebeln sitzen, denn das ist ihr Druckmittel gegen das freie, aufgeklärte, identitätsbezogene Individuum und ein solches ist und war schon immer der Feind der Sozialisten/Buntisten. Wer die Sprache kontrolliert…..

    „Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.“ George Orwell

    Man darf mittlerweile schon davon ausgehen, dass die deutsche Sprache bald verschwinden wird (was wir ja ohnehin bereits zu einem gewissen Grad feststellen), immerhin hatten die Nazis diese benutzt (jetzt sind ersteinmal nur bestimmte Worte an der Reihe…) und das deutsche, progressive, weltoffene, antifaschistische Kollektiv möchte nicht in Sippenhaft genommen und in keinster Weise dem Verdacht ausgesetzt, durch tatsächliche oder eingebildete Opfer des NS an eingeredete Nazi-Gene angesprochen werden. Das bitteschön Generationsübergreifend! Diese bereitwillig angenommene Schuld der Deutschen nimmt mit zunehmendem Zeitabstand proportional zu, die totgesagte „Nazi- oder Rassismuskeule“ funktioniert doch immernoch tadellos, sie wirkt wie ein pawlowscher Reflex und je weniger die nachfolgenden Generationen irgendeinen Bezug zu dieser Zeit aufweisen können, um so demütiger reagieren sie. Ein Volk, dass sich nur wegen dieser andressierten Einbildung einer Schuld, die sie nie zu verantworten hatten demütigen, degenerieren und unterwerfen läßt, ist leichte Beute für Demagogen, extremistischer Ideologen aller Couleur und selbsternannter politischer Eliten……

  50. Produkte mit äußerst ungünstigem Preis-Leistungs-Verhältnis kaufe ich sowieso nicht – und in einer Rezession werden die Wenigsten das Geld haben, diese Mondpreise zu bezahlen.

  51. Viper 16. August 2020 at 18:36
    Viper 16. August 2020 at 18:58

    Diesen Mist könnte man endlos fortsetzen.

    Dazu passend:
    Habeck von Tronje und Annalena Holzbock sitzen am Strand und sehen sich den Sonnenuntergang an.
    Habeck: „Jetzt werden die Tage wieder kürzer“
    Holzbock: „Liegt am steigenden Meeresspiegel“

  52. nicht die mama
    16. August 2020 at 18:58
    Unde dürfen sich jetzt Zigeunergeiger mit Sinti-und-Romahintergrund nicht mehr „Zigeunergeiger“ nennen?
    ++++

    Früher sind die Zigeuner nur in Einzelfällen bei Nacht und Nebel mit der Geige in der Hand über die Grenze von Ungarn nach Österreich geschlichen.

    Heutzutage locken Merkel und das linksgrüne Geschmeiß die Zigeuner hunderttausendfach in die deutschen Sozialämter!

  53. So Zeug mit allen möglichen Zusatz- und künstlichen Aromastoffen esse ich eh‘ nicht.

  54. @Ohnesorgtheater 16. August 2020 at 18:51
    Ken! Schon gelesen!
    Stehe mit einigen Leuten in D in Kontakt. DAS wird WAS werden!
    Der „Büliner OB“ hat auf jeden Fall die „Pro- und Contra- Presse“ zu „Corona“ nicht verfolgt.
    Wohl eher die „Pro“…. der Vollpfosten!
    WER wählt bei Euch solche Flachzangen?

    Euch viel Glück! Aber- erstmal ist morgen Abend „Pegida Dresden“ dran. Das wird wieder ein Fest hier!
    Dieses Mal bei unseren Nachbarn, zwei Stockwerke höher …. L‘ Chaim!

    Laila Tov!

    Z.A.

  55. Jetzt wir halt den Ungarn diese Sosse unterstellt, und mit Ungarn gar nichts zu tun hat, Wenn sich die Ungarn aufregen, sind Sie sicher Nationalisten, was Sinti und Roma nicht sein können, apropo, Sinti und Roma ein Wandervolk über Jahrhunderte, und Sie waren nicht ganz so Brav, weil wie sonst hatte man die Kinder auch zu meiner Zeit noch, in die Nachbarschaft geschickt, um zu warnen, Achtung schliest eure Haustüren, die „Zigeiner“ sein unterwegs!!

  56. Zuri Ariel1 16. August 2020 at 18:56
    —————————————–
    Schön, daß wir uns mal wieder „getroffen haben“.
    Hier in der Oberlausitz gibt es auch weiterhin Zigeunerschnitzel und Mohrenköpfe.
    Hier wird auch nicht gegendert und Studenten sind immer noch Studenten. Außerdem heißen die Bewohner Schwarzafrikas weiterhin Neger und die Eskimos bleiben Eskimos (es gibt übrigens eine Metal-Band mit dem Namen „Eskimo Callboy“).
    Das Video von der heutigen B96-Demo steht leider noch nicht im Netz, es waren wieder sehr viele Leute an der Straße.

  57. @Johannisbeersorbet 16. August 2020 at 19:05
    „So Zeug mit allen möglichen Zusatz- und künstlichen Aromastoffen esse ich eh‘ nicht.“

    DAS gibt es bei uns nicht!
    Aus guten, ungespritzten Tomaten und Paprika wird das Zeug OHNE Zusatzstoffe (!) im Tetra- Pack verkauft. Lecker! Hergestellt in einem ehemaligen Kibbuz hier in der Nähe.

    Shalom!

    Z.A.

  58. nicht die mama 16. August 2020 at 18:58
    Unde dürfen sich jetzt Zigeunergeiger mit Sinti-und-Romahintergrund nicht mehr „Zigeunergeiger“ nennen?

    „Pikante Zupfgeigenhansel nach mobiler ethnischer Art“.

  59. Sinti und Roma ein Wandervolk über Jahrhunderte, und Sie waren nicht ganz so Brav, weil wie sonst hatte man die Kinder auch zu meiner Zeit noch, in die Nachbarschaft geschickt, um zu warnen, Achtung schliest eure Haustüren, die „Zigeiner“ sein unterwegs!!Zu Zeiten als es noch kein Tel. gab, war es So, da brauche
    ich von heutigen jungen Rotzköffeln keine Belehrungen, moralischer Art.

  60. Zuri Ariel1 16. August 2020 at 19:12
    @Johannisbeersorbet 16. August 2020 at 19:05
    „So Zeug mit allen möglichen Zusatz- und künstlichen Aromastoffen esse ich eh‘ nicht.“

    DAS gibt es bei uns nicht!
    Aus guten, ungespritzten Tomaten und Paprika wird das Zeug OHNE Zusatzstoffe (!) im Tetra- Pack verkauft. Lecker! Hergestellt in einem ehemaligen Kibbuz hier in der Nähe.

    Shalom!

    Z.A.

    Gut, gesund und wahrscheinlich auch nicht so überteuert. Das ist vorbildlich!

  61. Wenn man die Sosse schon nach einer Minderheit benennt,
    sollte man die zweite Minderheit nicht unterdrücken.
    Und der nationalistische Zusatz mit Ungarn wird von mir ebenfalls kritisiert.
    Gerade Ungarn -Mensch Knorr- denkt doch mal an Orban.

    Also bitte:
    Paprika-Zwiebel-Sosse auf Tomatenbasis in südosteuropäischer Art.

  62. @tban
    „Das Video von der heutigen B96-Demo steht leider noch nicht im Netz, es waren wieder sehr viele Leute an der Straße.“

    Habe schon gesucht ….

    Aber: Sind ja alles „Nahziies“ und „Rääächte“, mit ihren „Reichskriegsflaggen und „Deutschen Reichsfahnen“…
    so habe ich gelesen. Na ja, Information und Geschichtswissen ist wirklich ALLES!

    Bleibe heil und gesund!

    Alechim Shalom von hier!

    Z.A.

  63. Vielleicht kann PI ja mal einen Preis für die „beste“ Verblödungsaktion vergeben… Potential gibt es in Gagaland ja grad genug! Die Evolution hat jedenfalls eindeutig den Rückwärtsgang eingelegt!

  64. @ghazawat :

    Gebe Ihnen völlig recht.
    Ich hatte schon beim Zigeuner-Schnitzel meine Probleme weil sich damit stets eine negative Assoziation verbunden hat.(Entsprechend hat das „Zigeuner-Schnitzel“ auch geschmeckt.)

    Und eine Zigeuner-Soße habe ich mir noch nie gekauft.
    Daher : Sehr lobenswert wenn dieser Begriff, der einem nur den Appetit verderben kann, endgültig aus dem Sprachgebrauch verschwindet.

  65. @Johannisbeersorbet 16. August 2020 at 19:14
    3,60 NLS (Neue Israelische Schekel), ca. 0,85 €, 0,5 Ltr. Bei „Tiv Taam“. Gut?

    Z.A.

  66. OT
    Viper 16. August 2020 at 19:05

    Habeck: „Jetzt werden die Tage wieder kürzer“
    Holzbock: „Liegt am steigenden Meeresspiegel“

    :)))))))

  67. Und jetzt gibts noch den Zigeunerbaron. Ist eine Operette. Wann ist die dran?

    Und Roma-Tomaten. Kaufe und esse ich grundsätzlich nicht, weil das bei mir in einer unangenehmen Konnotation ist. Kein Vorurteil, sondern Nachurteil.

  68. .
    .
    Zigeuner-Kriminalität?
    .
    Was wird dann aus der massiven Zigeuner-Kriminalität in DE?
    .
    .
    Wird sie zur Deutschen-Kriminalität umgedeutet?

    .
    .
    Deutschland verblödet
    Deutschland degeneriert

  69. Zuri Ariel1 16. August 2020 at 19:01
    @tban
    Das ging schnell!
    Hier, bitteschön! Gern auch für die anderen Klargeister hier. Einfach lesen …
    https://opendata.uni-halle.de/bitstream/1981185920/13409/1/MA_FriederikeWiemann_20133531.pdf

    Ob dieses Mädel heute die linke Hand von Sauzahn Chebli ist?
    ———————————————————————
    Also, ich habe jetzt nur die Einleitung und das „Schlußwort“ gelesen.
    Eigentlich hat sie ja teilweise die richtigen Schlußfolgerungen gezogen (alle Meinungen sollen zu Wort kommen, neutrale Moderatoren), allerdings sind die Maßnahmen, mit denen das erreicht werden soll, diktatorischer Natur. Vielleicht lese ich das noch mal genauer, ich hab es mir abgespeichert.

  70. Dichter 16. August 2020 at 19:02
    Zigeunersoße ist ja auch politisch inkorrekt, es muss jetzt Zigeuner*innensoße oder so ähnlich heißen.

    Stimmt. Das ist ein Affront gegen alle Zigeunernden. Man kann Zigeunernde nicht so einfach und unsensibel in „männlich“ und „weiblich“ aufteilen sondern muß auch die Belange Transgender-Zigeunernder und Zigeunernder, die sich über ihre Genderrolle noch nicht vollständig im klaren sind berücksichtigen.

    Vor allem die Rolle transylvanischer Transgender-Zigeunernder wurde bislang noch nicht einmal ansatzweise in dem ihr zukommenden Umfang gewürdigt.

  71. ‚Paprikasauce Ungarische Art‘

    Da der Volksmund kürzt, heißt die Soße im Alltag
    „Ungarnsoße“. Wetten?

    Darüber lach´ ich mich jetzt schon schlapp! 😀

  72. Interessant, welchen Leser-Kommentar die Welt – also das kindische Links-„Social-Media-Team“ um Tore Barfuss – zu Knorr als Superdupi-Oberprima oben anpinnt:

    Der Zentralrat der Deutschen Sinti und Roma begrüßte die Entscheidung.“ Damit ist doch alles gesagt. Warum ist es Almans so wichtig, dass diese Soße unbedingt Zigeunersoße heißen muss? Sie wird nach der Umbenennung nicht anders schmecken. Das ist ja absolut lächerlich, wenn manche hier vom „Ende der Freiheit“ faseln, weil irgendne Soße ihren beleidigenden Namen ablegt und nen anderen bekommt.

    https://www.welt.de/213645146#/comment/5f39196d693c9c0001fa9641

    Ebends! Dann laßt es doch bei Zigeunersoße!

  73. schinkenbraten 16. August 2020 at 19:22
    Und jetzt gibts noch den Zigeunerbaron. Ist eine Operette. Wann ist die dran?

    „Zigeunerbaron“ ist gleich doppelt schändlich. Hier wird in unverantwortlicher Weise einem längst überwunden geglaubtem Feudalismus und einem menschenverachtendem Kastendenken das Wort geredet, bzw. gesungen, das bei real existierenden Zigeunernden in dieser unerträglichen Ausprägung ohnehin nie anzutreffen war.

  74. @ Johannisbeersorbet 16. August 2020 at 19:14
    „Gut, gesund und wahrscheinlich auch nicht so überteuert. Das ist vorbildlich!“

    man soll nicht alles ohne quellenangabe und eine mindestpruefung glauben.

    „Israel verwendet beim Obst- und Gemüseanbau
    mehr Pestizide als jedes andere OECD-Land“
    https://www.juedische-allgemeine.de/israel/giftiger-genuss/

    mehr böse fakten ? google „israel pestizide“
    nein, dann zurueck zum thema zigeunersauce & co

  75. Der boese Wolf 16. August 2020 at 19:33
    Aber „Jägersauce“ ist halal, oder?

    Nur wenn der Jägernde vorher die Shahada gesprochen hat.

    Sie ist halt nur nicht vegan.

  76. Maria-Bernhardine 16. August 2020 at 19:31
    ‚Paprikasauce Ungarische Art‘

    Da der Volksmund kürzt, heißt die Soße im Alltag
    „Ungarnsoße“. Wetten?

    Darüber lach´ ich mich jetzt schon schlapp! ?

    Das ist Reklame für das freie Ungarn mit seinem anständigen Präsidenten, der sich für das Wohl seines Volkes einsetzt.

  77. Und was ist mit dem Skandallied?
    Dem Kinderlied?
    „Lustig ist das Zigeunerleben! Faria Faria hoho!“

    Ist das jetzt auch verboten?

    Lustig ist das Zigeunerleben faria faria ho
    Brauchen dem Kaiser kein Zins zu geben faria faria ho

    Lustig ist es im grünen Wald, wo der Zigeuners Aufenthalt faria faria farai faria ho

    Sollt uns einmal der Hunger plagen…..
    Tun wir uns ein Hirschlein jagen……
    Hirschlein nimm dich nur in Acht wenn des Jägers Büchse kracht…

    Und sollte uns einmal der Durst sehr quälen
    Gehen wir hin zu den Waldesquellen
    Trinken das Wasser wie Moselwein, meinen es müsste Champagner sein faria faria fari hoo!

    https://www.youtube.com/watch?v=kx7aKNJsGO8

    Wenn wir auch kein Federbett haben,
    tun wir uns ein Loch ausgraben
    Legen Moos und Reisig rein, das soll uns ein Federbett sein. Faria……….. Ho!!!

  78. Ich bin der Meinung, der Name Deutschland ist geschichtlich so belastet, das man das ganze Land in Krautisthan umbenennen sollte, dann könnte man die Bewohner „Krautz“ nennen, ach das mache ich ja schon.

  79. Der boese Wolf 16. August 2020 at 19:31
    Hysterische Panikleerkörperin tickt aus. Sehenswert:

    https://politikstube.com/ein-vater-in-der-schule-seine-kinder-werden-wegen-fehlender-maske-nicht-unterrichtet/
    ———————————————————————————————————
    Ich bin nur froh, daß mein Sohn längst aus der Schule ist und bereits im Berufsleben steht.
    Bei schulpflichtigen Kindern würde für mich wohl früher oder später der Knast in Frage kommen.
    Also, bei dieser arroganten Maulkorb-Dohle wäre ich garantiert ausgerastet, eine rechte Gerade in das Beiß-Zentrum wäre angemessen gewesen. Da helfen keine Diskussionen, heute nicht und morgen nicht.

  80. War gerade für ein paar Tage in Kroatien.
    Dort habe ich ein Ehepaar kennengelernt, dass wegen der Umvolkung vor 10 Jahren von Deutschland in die Schweiz geflüchtet ist. 52 und 50 Jahre alt.
    In zwei Jahren bekommen die beiden die Schweizer Staatbürgerschaft.
    Natürlich beide Akademiker und gut situiert.
    Er sagte zu mir beim Flanieren durch eine Altstadt, dass es sehr angenehm für ihn sei, bislang nicht ein einziges Kopftuch gesehen zu haben. 🙂

  81. Netzfund:

    – Darf ich noch Schwarzbrot kaufen? Oder muß ich das? Oder ist auch das jetzt eine Frage der Farbe? Vielleicht „Black Breads Matter“?
    – Ist Graubrot ein „Bread of Color“?
    – Ist Weißbrot manifester Rassismus?
    – Ist es, versehen mit Rosinen, eine kulturelle Aneignung?
    – Ist DER Rosinenstuten männlich-toxisch?

    Fragen über Fragen…

  82. In ein paar Wochen finden Sie diese als ‚Paprikasauce Ungarische Art‘ im Regal.“ … nach traditionellen Zigeunerrezepten

  83. Bergwerk 16. August 2020 at 19:15
    Wenn man die Sosse schon nach einer Minderheit benennt,
    sollte man die zweite Minderheit nicht unterdrücken.
    Und der nationalistische Zusatz mit Ungarn wird von mir ebenfalls kritisiert.
    Gerade Ungarn -Mensch Knorr- denkt doch mal an Orban.

    Also bitte:
    Paprika-Zwiebel-Sosse auf Tomatenbasis in südosteuropäischer Art.

    Besser, wenn auch noch lange nicht vollständig politisch korrekt:

    „Sonnengereiftepaprika-mit einem Zusatz Geringmethanerzeugenderzwiebel-Sossenkreation auf möglichst Genmanipuliertenfreientomatenbasis in südosteuropäischereinschließlichnichtEu-Länder Art welche allerdings keine Herabsetzung oder gar Herabwürdigung andersregionaler Kochkünste und Kochgepflogenheiten darstellen soll.

    Das ist jetzt zwar immer noch sehr verkürzt, stark vereinfacht und marketingtechnisch noch nicht ganz ausgereift, läßt aber den unbedingten Willen des Konzerns erkennen sich von der Sünde des Ethnozentrismus abzuwenden und aktiv Buße zu tun.

  84. „ Da der Begriff ‚Zigeunersauce‘ negativ interpretiert werden kann, …“

    Da der Begriff „Weißer“ negativ interpretiert werden kann, will ich, dass man mich Kaukasier deutschgermanischer Art nennt.

    Vor vielen Jahren führte mir ein elfjähriges Mädchen ganz stolz einen Zigeunertanz vor, den ihr ihre (rassistischen?) Eltern (selbst Zigeuner) beigebracht haben und sich selbst Zigeuner nennen.

    Der Blödsinn mit Sinti und Roma ist derselbe Unfug wie mit den Eskimos. Sage mal zu einem Yupik, er sei Inuit, da gibt’s aber gehörig eins auf die Murmel, so gibt es auch Zigeuner, die sich selbst nicht als Roma bezeichnen. Zumal der Begriff Eskimo kein Begriff ist, den Weiße erfunden haben.

    Es geht um Exonyme und Autonyme (Suchmaschine).
    Germany ist ein exonymer Begriff für unser Land, der in Wirklichkeit alles verfälscht und verzerrt, Deutschland ist ein autonymer Begriff, der durch andere Exonyme übernommen wurde.
    Soll ich mich jetzt deshalb beleidigt fühlen?

    Aber Blöde bilden sich auf ihre Blödheit halt was ein.

  85. Zigeunersauce, Ungarnsauce,
    Pikante Sauce, Scharfe Sauce,
    Paprikasauce: Luxus-Diskussionen!

    Gebt Linken u. Zigeunern für
    4 Wochen nur trockenes Brot u. Wasser.
    Sie würden um Zigeunersoße betteln.

  86. bona fide 16. August 2020 at 19:50
    In ein paar Wochen finden Sie diese als ‚Paprikasauce Ungarische Art‘ im Regal.“ … nach traditionellen Zigeunerrezepten

    „Nach über Generationen überlieferter Originalrezeptur von fachkundiger Zigeunerhand für den politisch-korrekten Gadscho angerührt“.

  87. Johannisbeersorbet 16. August 2020 at 19:43

    Das Knorr-Zeug ist viel viel teurer

    Die entsprechende günstige Eigenmarke bei Lidl ist Kania, ob Knorr für Kania produziert, ist Firmengeheimnis. Lidl verdrängt gerade Kania zugunsten von Knorr, da Knorr im Schnitt doppelt so teuer ist.

    A propos Preise: Ich bin ja mal gespannt darauf, wenn die temporär („Corona“) gesenkte Mehrwertsteuer wieder entfällt. ALLE Händler haben nämlich vorher ihre Produkte um bis zu 50 Cent verteuert, um dann drei Cent Rabatt zu geben.

    Das wird ein Heulen und Zähneklappern…

  88. Iche 16. August 2020 at 19:54

    Der Blödsinn mit Sinti und Roma ist derselbe Unfug wie mit den Eskimos. Sage mal zu einem Yupik, er sei Inuit, da gibt’s aber gehörig eins auf die Murmel, so gibt es auch Zigeuner, die sich selbst nicht als Roma bezeichnen. Zumal der Begriff Eskimo kein Begriff ist, den Weiße erfunden haben.

    Die NASA ist da gerade voll auf auf Linie: „Eskimo-Nebel“ VERBOTEN!

    https://www.nasa.gov/feature/nasa-to-reexamine-nicknames-for-cosmic-objects/

  89. Das sind also die Sorgen, die wir in Deutschland haben. Sollen diese WOHNSITZLOSEN zunächst mal lernen zu arbeiten, sich nicht durchs Leben schleichen, betrügen etc. Und das über einige Generationen. Dann können wir auch über die Umbenennung solcher Artikel sprechen. Entschuldigung, das sagt man aber nicht.

  90. @LEUKOZYT 16. August 2020 at 19:34
    …. lass‘ es sein, L …..!
    Schmolle weiter in deiner linken Zeckenecke!

    Z.A.

  91. Jean-Paul-Marat
    16. August 2020 at 19:43
    Ich bin der Meinung, der Name Deutschland ist geschichtlich so belastet, das man das ganze Land in Krautisthan umbenennen sollte, dann könnte man die Bewohner „Krautz“ nennen, ach das mache ich ja schon.
    ++++

    Ja – oder in Kuffnuckistan.
    Dann könnte man die Bewohner Kuffnucken nennen.
    Trifft für die unter 18jährigen zu
    ca. 50 % ohnehin bereits zu.

  92. @LEUKOZYT 16. August 2020 at 19:34
    Na, kleines Klugscheixxerchen?
    „Halbwissen“ aus dem Netz ist was Feines…. gelle?
    Warum sind dann bei uns in den Tomatenzelten Hummeln? Na?
    Bestimmt, weil Agrarflieger dort einfliegen und alles vergiften …
    Gott, lass‘ es Hirn regnen!
    Du glaubst in Deinem Hass auf uns auch Alles!

    Z.A.

  93. Durch die eingeschleusten ausländischen Sozialfälle wird der durchschnittliche IQ der sogenannten „Deutschen“ von ehemals 102 auf unter 85 sinken!

    Dadurch werden bis ca. 2050 die durchschnittlichen Einkommen in China voraussichtlich 8 x höher als in Deutschland sein.
    Und in den USA immerhin noch 4 x höher, als in Deutschland.

    Quelle:
    Heiner Rindermann.

  94. @LEUKOZYT
    Nun, habe mir das von der „JA“ durchgelesen. Als „selbsterklärter Faktenfinder“ und Spezi der „Recherche“ wirst Du hoffentlich auch etwas „zwischen den Zeilen finden“…
    Fällt Dir WAS auf? (Nicht nur die Hummeln in den Zelten …!)
    Bin gespannt!
    Reden morgen DARÜBER weiter.

    Laila Tov, Dir!

    Z.A.

  95. @friedel_1830 16. August 2020 at 20:14
    Lustig! „Knorr- Bremse“! Die wenigsten werden wissen, WAS das ist.
    Bemühe hier keine Quellenangabe. Kann jeder selbst tun.
    Was ich weiß‘ ist dazu, das dieses ein patentiertes Bremssystem bei Lokomotiven war und ist.
    Es wurde vor allem bei heute ausgestorbenen Gruben- E- Loks (50 und 75 to) verwendet.
    Kenne das noch aus meiner Jugendzeit in der DDR.

    Schönen Abend! Laila Tov!

    Z.A.

  96. Ich hatte mal für eine längere, nächtliche Bahnfahrt einen Schlafwagenplatz gebucht. Bei sechs Plätzen pro Abteil hoffte ich auf ein Team von fünf skandinavischen Flugbegleiterinnen. Sehr schnell musste ich feststellen, dass ich stattdessen einen anderen Hauptgewinn gewonnen hatte, nämlich eine Zigeunerfamilie. Da sie sich ständig bewegten, fiel das Zählen schwer, aber es waren mindestens neun, vielleicht auch zehn oder elf Familienmitglieder, dicke Bäuche nicht mitgerechnet. Ich verbrachte die gesamte Nacht im Gang. Zum Glück durfte man damals dort noch rauchen.

  97. Corona-Video gelöscht: Warum wird Kritik nicht zugelassen? | Oliver Flesch DIREKT aus Cala Ratjada

    https://www.youtube.com/watch?v=9fYJHT4dsmg
    ————————————————————————————————–
    Das andere Video von heute wurde gelöscht. War zu unbequem für die Regierung.

  98. @Anita Steiner 16. August 2020 at 20:16
    Anita!
    Toda raba! für diesen aufschlussreichen, interessanten Link!!!!

    Liebe Grüße von hier!

    Z.A.

  99. friedel_1830 16. August 2020 at 18:35
    .

    @ Das_Sanfte_Lamm

    Habe Ihnen auf interessanten „Godwin“-Hinweis im 1. FC Köln-Strang um 22:58 h geantwortet (11.8., Archiv, unten).

    Ja danke, ich schaue nachher mal rein.

  100. Erneut bestätigt: Wir werden nicht von AUSSEN bedrängt, ausgenommen, verarscht, betrogen, etc. etc. Es sind die LINKEN und auch ANTIFA ÄRSCHE. Wir brauchen also verstärkte Ausbildungen im Fachbereiche
    Behandlung für ÄRSCHE!! Also ganz spezielle PROKTOLOGEN! Da sollte dann schon an einigen Unis angefangen werden.

  101. Auszüge aus Rolf Bauerdick: Zigeuner – Begegnungen mit einem ungeliebten Volk. DVA, 2013, Kapitel 8: Plädoyer für einen ehrenwerten Begriff

    1990 bereits hatte ich ungarnstämmige Gabor-Sippen kennengelernt, die darauf bestanden, Tzigani zu sein. Mit bildungsbürgerlichem Dünkel hatte ich darin einen Mangel an ethnischem Selbstbewusstsein gesehen. Nur habe ich seitdem ungezählte Male erlebt, dass die Zigeuner in Südosteuropa mit dem deutschen Begriffspaar Sinti und Roma nichts anzufangen wussten. Und auch nicht wollten. Journalistenkollegen erging es genauso. Der polnische Dokumentarfilmer und Grimme-Preisträger Stanis?aw Mucha erzählt von seinen Dreharbeiten in der Slowakei, dass selbst die Kinder Zigeuner genannt werden wollten, weil sie all die gutgemeinten Bezeichnungen wie Roma oder Sinti nicht mochten“…
    Wenn Zigeuner ein despektierliches Schimpfwort ist und sich die Sinti laut [Zentralverbandschef] Romani Rose selbst nie so genannt haben, wieso steht auf dem Grabstein des 2007 im Rheinland verstorbenen Josef Demeter »Präsident der Zigeuner«? Warum nennen die Angehörigen den in Koblenz beerdigten Bernhard Chicco Reinhardt Zigeunerbaron? Weshalb trägt der auf einem Friedhof in Frechen ruhende Franz Demeter den Titel Zigeunerbürgermeister? Auch der in Mönchengladbach beigesetzte Zigeunerkommissar Rudolf Goman will nicht so recht in das propagierte Bild derer passen, die die Zigeuner vor Schmähungen bewahren wollen. Und die Sintezza Saura Demeter, die 1988 mit siebzig Jahren als Zigeunerprinzessin in Köln ihre letzte Ruhe fand, schon gar nicht.“

  102. tban 16. August 2020 at 19:47
    Der boese Wolf 16. August 2020 at 19:31
    Hysterische Panikleerkörperin tickt aus. Sehenswert:
    https://politikstube.com/ein-vater-in-der-schule-seine-kinder-werden-wegen-fehlender-maske-nicht-unterrichtet/
    ———————————————————————————————————
    Ich bin nur froh, daß mein Sohn längst aus der Schule ist und bereits im Berufsleben steht.
    Bei schulpflichtigen Kindern würde für mich wohl früher oder später der Knast in Frage kommen.
    Also, bei dieser arroganten Maulkorb-Dohle wäre ich garantiert ausgerastet, eine rechte Gerade in das Beiß-Zentrum wäre angemessen gewesen. Da helfen keine Diskussionen, heute nicht und morgen nicht.
    ————————————-

    Aber jetzt mal „unter uns“.
    Dieser Niklas oder wie der Kerl heißt ist rotzfrech, ein penetrant aufdringlicher respektloser Kerl. Den hätte ich sofort rausgeschmissen, keine weiteres Wort mehr mit dem geredet. Der dringt dort einfach ein. Das erlaubt er sich hauptsächlich nur weil eine Frau dort sitzt.

    Ich hätte zu dem gesagt: “Raus aus dem Zimmer, sofort, sonst hole ich die Polizei! Dann bekommen Sie eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch. Und was ihren Sohn betrifft, kaufen sie dem eine Maske, so wie alle anderen Kinder eine haben und tanzen sie nicht aus der Reihe, dann kann er am Unterricht teilnehmen, sonst bleibt er daheim. Außerdem sollten sie ihren Sohn nicht zum Rebellen erziehen, sondern zur Höflichkeit und zum Respekt, vor allen Dingen zur Rücksicht. Und jetzt sofort raus! Kein Wort mehr, sonst schicke ich ihren Sohn Quarantäne!“ Dann wäre mein Finger an der 110!

    Was sich die frechen Eltern einbilden wer sie sind. Was für eine Qual diese Pubertiere überhaupt jeden Tag stundenlang auf dem Pelz zu haben. Die sollen froh sein, dass sich jemand für diese schrecklichen Kinder opfert. Und jetzt haben sie auch noch Corona im Rucksack.

  103. Es ist doch klar:
    Im Zuge der vom Regime (oder Junta, ich benutze diese Begriffe
    gerne in Unterhaltungen mit Gutidioten, die glotzen dann immer so
    blöde, köstlich) und der EU/UN geforderten Umvolkung (Global Compact
    for Migration) muss erst mal die Sprache gereinigt werden, also negativ
    besetzte Begriffe wie Zigeuner müssen getilgt werden.
    Das wird alles ein böses Ende nehmen. Ich tippe auf Bürgerkrieg,
    da sich das nicht alle gefallen lassen werden.

  104. Kann es sein, daß hier ein ZuriAriel1 einen auf linken Molly macht? Was sollen die Beleidigungen?

    MOD: Diese Beleidigungen von Zuri Ariel1 hören sich irgendwie nicht an wie der User Zuri Ariel, der hier schon lange kommentiert.

  105. Ungarn hat mehr Nobelpreisträger als alle Rotationseuropäer zusammen.

    Eine Umbenennung in Ungarnsoße ist also böser Chauvinismus, der unterstellt, dass Rotationseuropäer dümmer als Ungarn seien!

  106. Zigeuner gab und gibt es in Polen, Slowakei, Ungarn, Bulgarien, Rumänien. Nur auf Ungarn benennen ist da falsch.

  107. Jetzt werden wohl Hunderttausende von Restaurants ihre Speisekarten neu drucken lassen müssen – wegen dem Zigeunerschnitzel. Die haben ja gerade keine anderen Sorgen… Und wie sollen sie es dann nennen? Schnitzel nach Art eines fahrenden Volkes oder Schnitzel nach Art von Menschen mit häufig wechselndem Wohnsitz?

    Ungarisches Schnitzel geht ja nicht, weil man damit die Ungarn diskriminiert und beleidigt, weil ja nicht alle Ungarn Zigeuner sind. Und was ist mit dem Jägerschnitzel? Da könnte sich ja auch eine Minderheit diskriminiert fühlen…

    Einfach nur noch irre, und alle machen mit um ja nicht als Rassisten dazustehen. Vlt. kann hier jemand mal eine Liste machen, was konsequenterweise auch noch alles umbenannt werden muss. Ich fange mal an:

    – Schwedenfeuer (Wärme- und Lichtquelle aus dem Dreißigjährigen Krieg)
    – Wiener, Polnische, Krakauer usw. (Würste)
    – Pandurenweiße und Schwarzer Pandur (Weißbier einer bayerischen Brauerei)
    – Türkische Pizza
    – Türkischer Kaffee
    – Krimsekt
    – Russische Eier
    – …

  108. eule54 16. August 2020 at 20:41

    Die Grünen und Sozen haben bereits Kongoneger-Niveau erreicht!
    ————————–
    Bist Du sicher? Ich glaube, das haben sie noch nicht erreicht. Noch liegen sie drunter.

  109. Lustig ist das Migrantenleben, fariafaria-ho!
    Brauchst den Deutschen kein´ Steuern geben,
    fariafaria-ho!

    Üppig sprudeln die sozialen Quellen, f…
    Wir bekommen alles, was wir bestellen, f…

    Zigeunersauce kauft in Deutschland keiner, f…
    Uns schenkt man davon gleich zehn Eimer, f…

    Zigeunerschnitzel auch uns gefallen, f…
    Hauptsach´ wir müssen sie nicht bezahlen, f…

  110. Nur zur Info: Das schrieb der der Spargel 1968 über Zigeuner im Ostblock. Schon der Vorspann war in seiner besten Funktion als Lasso zum Einfangen der Leser interessant:

    Sie lieben die Freiheit und meiden die Arbeit. Ihre Umwelt aber fordert Disziplin und Produktivität. Etwa eine Million Zigeuner überlebten den Nazi-Terror in Osteuropa. Jetzt müssen sie mit den Kommunisten leben – und die Kommunisten mit ihnen.

    Es ist ein Dokument des Scheiterns- des Scheitern des Sozialismus an den begeistert archaischen Zigeunern. An denen JEDE Zivilisation, Ideologie, Sonstigie spurlos abperlt.

    https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-45465311.html

  111. Ich traue meinen Augen nicht ! Was muss ich da lesen, meine absolute Lieblingssosse die Zigeunersoße ! Ich befürchte Paprika Soße schmeckt mir nicht mehr so gut !So wird mein Leben wieder ein Stückchen drister !!!

  112. friedel_1830
    16. August 2020 at 20:14

    1.) Auf „Knorr-Bremse“ treten beim Konsumverhalten. Diese Produkte: meiden.
    *****

    Ja, trotzdem schwierig. Mir fällt es immer schwerer, mein Geld an den Mann zu bringen. Ich boykottier schon viel.
    Was ist es denn am Ende, vielleicht ein zwei Prozent weniger Umsatz. Den meisten ist es doch schnurz.

  113. Viper
    16. August 2020 at 20:51
    eule54 16. August 2020 at 20:41

    Die Grünen und Sozen haben bereits Kongoneger-Niveau erreicht!
    ————————–
    Bist Du sicher? Ich glaube, das haben sie noch nicht erreicht. Noch liegen sie drunter.
    ++++

    Könnte stimmen! 😉

  114. @ tban 16. August 2020 at 19:11

    Hier in der Oberlausitz gibt es auch weiterhin Zigeunerschnitzel und Mohrenköpfe.
    Hier wird auch nicht gegendert und Studenten sind immer noch Studenten. Außerdem heißen die Bewohner Schwarzafrikas weiterhin Neger und die Eskimos bleiben Eskimos (es gibt übrigens eine Metal-Band mit dem Namen „Eskimo Callboy“).

    Schön, daß es auf deutschem Boden noch eine Region gibt, die nicht diesen Wahnsinn mitmacht. Bleibt weiterhin so standhaft, liebe Oberlausitzer!

  115. Die neue Soße einfach mal aus Versehen im Tiefkühlfach ablegen.
    Verderbliche Ware wird in der letzten Zeit ja eh rücksichtslos in den Regalen verteilt. Wer diese Assies wohl sind? 🙁

  116. Radioheini
    16. August 2020 at 21:11
    @ tban 16. August 2020 at 19:11

    Hier in der Oberlausitz gibt es auch weiterhin Zigeunerschnitzel und Mohrenköpfe.
    Hier wird auch nicht gegendert und Studenten sind immer noch Studenten. Außerdem heißen die Bewohner Schwarzafrikas weiterhin Neger und die Eskimos bleiben Eskimos (es gibt übrigens eine Metal-Band mit dem Namen „Eskimo Callboy“).

    Schön, daß es auf deutschem Boden noch eine Region gibt, die nicht diesen Wahnsinn mitmacht. Bleibt weiterhin so standhaft, liebe Oberlausitzer!
    ++++

    Vermutlich hat die Oberlausitz viele
    AfD-Wähler! 🙂

  117. Von Knorr kaufe ich ohnehin nichts . Komisch … Zigeuner bezeichnen sich selbst mit Zigeuner , hoffentlich werden die jetzt nicht sauer , dass man Ihre Volksgruppe mit der Streichung diskriminiert .

  118. Maria-Bernhardine 16. August 2020 at 21:01

    Außerdem sollten Sie Ihren Kind nicht zum Rebellen
    erziehen, sondern zu Höflichkeit und zum KNECHT, gell!
    https://www.jumpradio.de/thema/kind-mundschutz-100-resimage_v-variantBig24x9_w-1088.jpg?version=53314
    Von der Wiege bis zur Bahre,
    tu alles was die Herrscher sage´!
    Amen.

    ———————————————————

    Ja, im Berufsleben geht es nicht ohne Höflichkeit.
    Der alte Spruch: Was Hänschen nicht lernt lernt Hans nimmermehr.

    Ich habe jahrelang die Praktikanten „am Hals“ gehabt und kann ein Lied davon singen.
    Wer es von zuhause nicht gelernt hat, der kann im Berufsleben nicht bestehen.
    Was tut es dem kleinen Kerl weh, eine Maske aufzusetzen.
    Der will mal ein Mann werden und eine Maske hält er nicht aus.
    Der macht ohnehin nur was sein Vater sagt.
    Wie kann so ein Knirps eine Meinung haben.

    Aber darüber könnte man ja stundenlang diskutieren…..

  119. Ich habe einen Namensvorschlag über den sich sicher niemand beschweren wird.
    Oder vielleicht doch? „Gesindelsoße“

  120. Penner 16. August 2020 at 21:16

    Von Knorr kaufe ich ohnehin nichts . Komisch … Zigeuner bezeichnen sich selbst mit Zigeuner , hoffentlich werden die jetzt nicht sauer , dass man Ihre Volksgruppe mit der Streichung diskriminiert .

    So ziemlich jeder sesshafte und sich angepasst habende Zigeuner in Deutschland bezeichnet sich als – Zigeuner.

    Und das Beste dran: Einen Sinti als Roma zu bezeichnen, empfinden nicht wenige Sinti als Beleidigung – und andersherum.
    :mrgreen:
    Da wird der eine oder andere politisch voll korrekte Gutmenschentrottel von seinen Schützlingen noch dicke Backen verpasst bekommen.

  121. Ich hoffe das die Firma „Meica“ auch ihre Wurst „Deutschländer“ unbenennt, da ich als Deutscher mich diskriminert fühle, wenn ich in dieser Art auf ein Würstchen herabgestuft werde.

  122. Jetzt gibt es wieder Federweißen zu kaufen. Ist das nicht ausgrenzend, weil es noch keinen Federschwarzen zu kaufen gibt? Wo bleibt da die Quote?
    Auch gibt es den roten Sauser, aber keinen blauen Flitzer, gelben Renner, schwarzen Brummer oder grünen Überflieger. Alles noch sehr unausgegoren, das Ganze.

  123. eule54 16. August 2020 at 19:05

    Tja, damals sind halt die gekommen, die was konnten und den Leuten mit dem musikalischen Teil ihrer Kultur eine Freude breitet und dafür einen verdienten Lohn und Lob und Anerkennung und Sympathie erhalten haben.

    Heute darf das Gesochse kommen und die Guten und Ehrenhaften mit in den Dreck ziehen.

    Modene Zeiten – und wer sagt, dass früher zwar nicht alles, aber vieles besser war, der bekommt die Keule.

  124. Harpye 16. August 2020 at 18:58

    Shakira hat auch einen Titel namens „Gipsy“. Darin heisst es im Refrain:

    „Cause I’m a Gipsy… are you coming with me? I might steal your clothes and wear them, if they fit me… Never made agreements, just like a gipsy… and I wont back down, cause life’s already bit me…“

    Gut, dass ich das Album als physische Kopie besitze. Kommt sicherheitshalber in den Safe… 😉

  125. Wetten, dass die, die jetzt laut blöken und jaulen wieder blöken und jaulen, wenn jemand hergeht und in Deutschland hergestellte und abgeschmeckte Zigeunersosse als „Deutsche Paprika- und Zwiebelsosse“ verkauft?
    :mrgreen:

  126. @ nicht die mama 16. August 2020 at 21:40
    @ eule54 16. August 2020 at 19:05

    Tja, damals sind halt die gekommen, die was konnten und den Leuten mit dem musikalischen Teil ihrer Kultur eine Freude breitet und dafür einen verdienten Lohn und Lob und Anerkennung und Sympathie erhalten haben.

    **********************************************

    Wie kommen Sie darauf, dass jemand, nur weil er ein Instrument spielt, kulturell anders sein sollte als seine Nachbarschaft?

  127. Barackler 16. August 2020 at 21:59

    Weil wenn diese Zigeunergeiger die Absicht gehabt hätten, zu klauen, hätten sie ja vorher nicht zeitaufwendig die Geige spielen müssen.

  128. @MOD: Diese Beleidigungen von Zuri Ariel1 hören sich irgendwie nicht an wie der User Zuri Ariel, der hier schon lange kommentiert.
    *****
    Seh ich auch so.
    Sowas geht gar nicht. Wenn das unser Leukozyt liest, nicht auszudenken.

  129. Bei Carlos Santana ist „Gipsy Woman“ fester Bestandteil seiner Liveauftritte und ebenso bei stevie nicks (Fleetwood Mac) gehört „Gypsy“ einfach dazu.

  130. Warum lassen sich Seiten bei PI nicht aktualisieren? Ich muss immer erst die Seite schließen und neu aufrufen.
    🙁

    Ich wünsche dem Nachtclub noch einen schönen Abend.

  131. Babieca 16. August 2020 at 18:43; Seltsam, Nonnenschule und davor Sympathie für irische Trinker?

    Harpye 16. August 2020 at 18:51; https://www.youtube.com/watch?v=yGdyA77tN8w

    Haremhab 16. August 2020 at 18:58; Manchmal soll auch schon die Frau Direktor ….

    Zuri Ariel1 16. August 2020 at 19:08; Wer wohl, Bälin ist doch das deutsche Epizentrum der doofen und faulen. Da hat sich seit 50 Jahren nicht das geringste geändert.

    Babieca 16. August 2020 at 19:31; Das ist nicht gesagt, häufig werden solche Situationen ausgenutzt um billigere Zutaten oder weniger zu nehmen, gern werden auch Preise erhöht bzw, was aufs gleiche rausläuft, die Packungsgrössen verringert. So wie neulich das mit Kaliumbromid.

    Mindy 16. August 2020 at 21:12; Vielleicht weil, war der Jägersmann besoffen, hat deshalb gar nix getroffen. Kann er sich immer noch Champignons oder andere Schwammerl im Wald suchen, damit er überhaupt was heimbringt.

  132. nicht die mama 16. August 2020 at 22:00

    Höre ich mir morgen früh mal an, die Nummer, kann gerade leider nicht laut Musik hören :/

    Und lustig geht es noch weiter, sollte man auch in Frankreich mit diesem Schwachsinn nachziehen… gibt ja die Zigarettenmarke „Gitanes“:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gitanes

    Alternativvorschlag: Pikante Rauchwaren Ungarische Art.

  133. jeanette 16. August 2020 at 20:39
    ————————————-
    Wissenschaftler haben festgestellt, daß das Corona-Virus Schäden am Gehirn anrichten kann.
    Haben Sie eigentlich gemerkt, wo und wie Sie sich infiziert haben?
    Und jetzt immer schön üben:
    „Anette mit Palette malte um die Wette mit Schanette …“
    Schon auswendig gelernt?
    Haben Sie eigentlich Kinder?

  134. Mindy 16. August 2020 at 22:09

    @MOD: Diese Beleidigungen von Zuri Ariel1 hören sich irgendwie nicht an wie der User Zuri Ariel, der hier schon lange kommentiert.
    *****
    Seh ich auch so.
    Sowas geht gar nicht. Wenn das unser Leukozyt liest, nicht auszudenken.
    —————————–
    Bis vor einiger Zeit schrieb hier mal ’ne Geige, der sich viper1 nannte.

  135. Viper 16. August 2020 at 22:35
    Mindy 16. August 2020 at 22:09
    @MOD: Diese Beleidigungen von Zuri Ariel1 hören sich irgendwie nicht an wie der User Zuri Ariel, der hier schon lange kommentiert.
    *****
    Seh ich auch so.
    Sowas geht gar nicht. Wenn das unser Leukozyt liest, nicht auszudenken.
    —————————–
    Bis vor einiger Zeit schrieb hier mal ’ne Geige, der sich viper1 nannte.
    ——————————————————————-
    Das sind ja Betrüger!
    Urkundenfälscher!
    Hochstapler!!

  136. Interessant und damit erschreckend ist, dass offensichtlich die Rassismus Hysteriker ein derartiges Drohpotential aufbauen können dank der mitmachenden Medien und Politiker, dass derart mächtige Markenunternehmen einknicken und tatsächlich glauben, dass diese linken Schreier zu ihrer Kundschaft zählen.

    Zeigen wir Knorr, dass wir bisher zu ihrer Kundschaft zählten, indem wir Produkte dieses Unternehmens und speziell die Sauce mit dem wohlklingenden Namen

    Paprikasauce Ungarische Art

    von nun an boykottieren.

    Im übrigen ist es unternehmerisch wirklich blödsinnig einen prägnanten und verankerten Begriff wie Zigeunersauce einfach wegzugeben und in solch einen sperrigen Namen zu tauschen. Man wird es auch ohne Boykott an den Verkäufen merken. Wer würde denn eine Seife kaufen, die z.B. vom Gattungsbegriff in etwa so benannt ist:

    flutschiges Stück damit sie nicht stinken

    ????

  137. Ganz einfach: keine Knorr Produkte mehr kaufen.
    Schade; das Chilli-Con-Carne Gewürz war ganz lecker.

  138. uli12us 16. August 2020 at 22:23

    Babieca 16. August 2020 at 18:43; Seltsam, Nonnenschule und davor Sympathie für irische Trinker?

    Hihi. Kannste mal sehen, wie das Leben so spielt. 🙂

  139. shatter 16. August 2020 at 22:44; Wenn wir schon bei absichtlichen Schreibfehlern sind, was für ne Hunderasse empfiehlst du fürs Chilli mit Hund.

  140. Babieca 16. August 2020 at 19:58
    Johannisbeersorbet 16. August 2020 at 19:43

    Das Knorr-Zeug ist viel viel teurer

    Die entsprechende günstige Eigenmarke bei Lidl ist Kania, ob Knorr für Kania produziert, ist Firmengeheimnis. Lidl verdrängt gerade Kania zugunsten von Knorr, da Knorr im Schnitt doppelt so teuer ist.

    A propos Preise: Ich bin ja mal gespannt darauf, wenn die temporär („Corona“) gesenkte Mehrwertsteuer wieder entfällt. ALLE Händler haben nämlich vorher ihre Produkte um bis zu 50 Cent verteuert, um dann drei Cent Rabatt zu geben.

    Das wird ein Heulen und Zähneklappern…

    Stimmt, Preise wurden quer durch alle Sparten und Artikel zum Teil sehr deutlich erhöht. Ist ähnlich wie bei der Euro-Einführung, wo ja auch alles „billiger“ wurde.

    Als Kind der 50-er Jahre hätte ich mir nie träumen lassen, daß mein gutes, sicheres, anständiges, wohlhabendes und zukunftsfrohes Deutschland mal zu so einem Trickbetrüger-, Abzocker-, Strolch- und Ganovenland wird und das wir einmal so miese Politiker haben würden.

    Deutschland wurde von Gold zu – mit Verlaub – Scheiße verwandelt.

  141. @parteiloddel

    Ja, das Lied „Zigeunerjunge“ (auf englisch Gipsy-Boy) von Alexandra gibt es noch und es heißt noch immer so. Denke auch dass das so bleiben wird, denn der Text ist ja durchaus positiv bzgl. der Zigeuner.

    Ich frage mich eher, wie lange es noch das Zigeunerschnitzel gibt.

    ~SATIRE ON~
    Und da wäre dann noch die Farbe „Braun“, also Braun sollte schon umbenannt werden, denn da denkt man doch sofort an Eva Braun, oder etwa nicht?
    ~SATIRE OFF~

  142. Alles inkonsequent und damit völlig unglaubwürdig.
    Was ist mit den …

    Wiener (Würstchen)

    Berlinern (Gebäck)

    Thüringer (Bratwürstchen)

    Frankfurter (Würstchen)

    Amerikanern (Gebäck)

    Nürnberger (Rostbratwürstchen) ❓

    Die englische Sprache wird von „schädlichen Begriffen“ gereinigt und wurde durch eine neue Sprache (Neusprech – Newspeak) ersetzt. Zudem beeinflusst die Partei das Denken in ihrem Sinn mit ständig wiederholten Parolen wie „Krieg ist Frieden“, „Freiheit ist Sklaverei“ und „Unwissenheit ist Stärke“.

    https://de.wikipedia.org/wiki/1984_(Roman)

    … ob die Partei den Krieg mit den anderen Ländern und den Terror der verfemten Untergrundbewegung Goldsteins nicht vielleicht insgeheim selbst inszeniert, um einen Vorwand für die massive Überwachung, den permanenten Ausnahmezustand und die umfassende Unterdrückung zu schaffen. Die Bürger werden durch die ständig wiederholte Parole „Der Große Bruder beobachtet dich“ („Big Brother is watching you“) fortlaufend an ihre Überwachung erinnert.

    Die Hauptfigur Winston Smith arbeitet im Ministerium für Wahrheit in London und ist damit beschäftigt, alte Zeitungsberichte und somit das vergangene Geschichtsbild fortlaufend an die gerade herrschende Parteilinie anzupassen.

    … im Sinne der Partei Geschichtsklitterung zu betreiben, das heißt, unbequeme Fakten und Daten zu manipulieren oder zu löschen und so die historische Wahrheit für die Öffentlichkeit und Nachwelt zu verfälschen.

    Ähnlichkeiten zu aktuellen Lage und Zuständen sind rein zufällig?

  143. Die unter „Zigeuner“ subsumierten Menschen, außerhalb diverser Zentralrats-Funktionärskasten, legen in meiner Erinnerung auf Bezeichnungen wie „Siniti“ oder „Oma“ nicht nur keinen besonderen Wert, sondern hatten mit der Bezeichnung „Zigeuner“ bislang auch keine Schwierigkeiten. An dem Begriff an sich ist auch nichts Ehrenrühriges, was sich auch nicht dadurch ändert, daß er in der Vergangenheit häufig negativ umgewertet und mißbraucht worden ist. Es bleibt also zu hoffen, auch wenn die Hoffnung derzeit schwach erscheint, daß derartig dümmliche Umbenennungen alsbald der Vergangenheit angehören.

    Für mich bliebt die Zigeunersauce eine Zigeunersauce und das Zigeunerschnitzel ein Zigeunerschnitzel, weil beide „nach Zigeunerart“ gemacht sind. (Zigeuner sind auch keine Ungarn.) Sollte man in einem Restaurant mich „belehren“ wollen, daß das Zigeunerschnitzel „anders“ zu bezeichnen sei, weil das „rassistisch“ sei, werde ich sofort aufstehen und gehen. Einstweilen und solange dieser Unfug anhält, werde ich einschlägig „umbenannte“ Produkte der Firma Knorr meiden.

  144. Hermann Löns nennt die Zigeuner im „Wehrwolf“ ja auch „Tatern“ und schreibt ihnen zu Kundschafter- und Spionagedienste für die plündernde und mordende Soldateska im Dreißigjährigen Krieg geleistet zu haben.

    Er hat ihnen aber auch ein Gedicht gewidmet:

    Zigeunerlied

    Die Lisa eine Hexe war,
    Das wußten alle Leute,
    Als Kätzchen ging sie gestern um,
    Als Käuzchen flog sie heute.

    Doch endlich hat man sie gefaßt
    Im Wald beim Wurzelsuchen
    Und schleppte sie zum Galgenberg
    Trotz Wehgeheul und Fluchen.

    Doch als sie auf dem Holzstoß war,
    Da sprach sie zu mir leise:
    »Hol‘ mir die alte Fiedel her,
    Zu spielen letzte Weise.«

    Als ich ihr dann die Geige gab,
    Begann ein schrilles Tönen,
    Und Klänge wild, gespensterhaft
    Entlockte sie den Sehnen.

    Daß alles Volk im Kreise rings
    Verfiel dem Zauberreigen,
    Und immer toller noch begann
    Die Alte da zu geigen.

    Bis lang und kurz und jung und alt
    Vor wildem Taumel trunken –
    Da warf sie mir die Fiedel hin,
    Verschwand als wie versunken.

    Als ich das alte Geigenholz
    Nun an mich hatt‘ genommen,
    Hat eine wilde Wanderlust
    Mich stürmisch überkommen.

    Wohl durch das ganze Ungarland
    Begann ich froh zu wandern,
    Von Agram bis nach Debrezcin
    Von einem Nest zum andern.

    Wo immer meine Fiedel klingt,
    Muß Schmerz und Trauer schwinden,
    Sie fliehn vor meinem Zauberspiel,
    Wie Flugsand vor den Winden.

    Drei Saiten hat die Fiedel nur,
    Die halten wohl noch lange,
    Und jeden fasset wilde Lust
    Bei ihrem tollen Klange.

    Doch wenn die letzte Sehne reißt,
    Muß sich mein Wandern enden,
    Dann ruh ich unterm Rasen aus,
    Die Fiedel in den Händen.

  145. Wenn ich jetzt unterm Rasen ausruh‘, dann halt ich eine 500ml-Flasche Knorr „Pikante Sauce nach mobiler ethnischer Minderheitenart auf Paprika- und Zwiebelbasis“ in den Händen.

  146. OT

    Neues aus dem orientalischen Märchenbuch „Das haben die Deutschen schon immer gemacht“:

    Ein Fahrkartenkontrolleur der Deutschen Bahn ist in einem ICE zwischen München und Augsburg bei einem Messerangriff schwer verletzt worden. Er konnte aber noch eine Notbremsung einleiten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Nach Stillstand des Zuges zerschlug der Täter demnach eine Außenscheibe und flüchtete.

    https://www.welt.de/vermischtes/article213694782/ICE-Kontrolleur-auf-Strecke-Muenchen-Augsburg-mit-Messer-verletzt.html

  147. Wir amüsieren uns über die Zigeunersauce, während Deutschland und die Welt in die schwerste Wirtschafts- und Finanzkrise rutscht und sich das linke Lager gerade unter Rot-Rot-Grün oder Grün-Rot-Rot zusammenfindet.
    Der größte politische Blog sollte nun wieder verstärkt dafür sorgen, dass die spd und die Grünen niedergemacht werden.
    Sonst haben wir nächstes Jahr Scholzomat oder Habeck als Kanzler.
    Arbeitsplätze statt Klimarettung.
    Würdige Renten statt Schlepperhilfe.
    Innere Sicherheit statt Drogendealer.
    Bildung statt Indoktrination.
    Inflation bekämpfen.
    Grenzen schließen.
    Schutz der Bürger*innen.
    Freiheit herstellen und erhalten.
    Polizei und Justiz stärken.
    Abschiebungen durchsetzen.
    Parteienfilz aufdecken und Korruption/ Vorteilsnahme bestrafen.
    Für die Autos und gegen Verbote.
    Zensur anprangern und Mainstream-Medien verurteilen.

  148. Der Begriff Zigeuner ist also verbrannt, weil er mit Betteln, Stehlen und Gewalt assoziiert wird. Guess what, in zehn, zwanzig Jahren wird der Terminus „Sinti und Roma“ verbrannt sein, weil man ihn mit Betten, Stehlen und Gewalt assoziiert. Dann kommt die nächste Umbenennung. Resultat das Gleiche.

    Genau so wie der Linke alle zehn Jahre ein neues Wort für den Afrikaner erfindet. Neger, Farbiger, Schwarzer, Afro-Amerikaner, Person of Color. Und noch immer scheint der Begriff nicht positiv besetzt. Vielleicht kann Sprache das Denken ändern, aber bestimmt nicht den Inhalt.

  149. .

    @ Tom62, 23:05 h

    Sie schreiben, „An dem Begriff (Anm.:“ Zigeuner“) ist an sich auch nichts Ehrenrühriges, …. „.

    Doch !

    Zigeuner = ziehende Gauner

    Die linke WikiLügia negiert diesen Zusammenhang und bemüht zwanghaft und an den Haaren herbeigezogene altsprachliche Erklärungen.

    .

  150. Macht halt dann ein Wettbewerber „Zigeunersauce“, sofern nicht markenmäßig geschützt. Verboten ist’s ja noch nicht.

  151. .

    Betrifft: Neues Bundes-Ministerium „All well“ einrichten

    .

    2.) für „politische Sprach-Hygiene“.

    3.) Und gegen „rechtspopulistische Sprach-Panscherei“.

    .

    4.) Minister könnte Edathy (SPD) werden, seinerzeit Groß-Inquisitor in Bt-Ausschüssen.

    5.) Der hätte nach seiner Zeit im Abkling-Becken eine zweite Chance verdient.

    .

    .

  152. Pavarotti_Fritti 16. August 2020 at 23:41

    Sehr interessanter Kommentar, das war mir so noch gar nicht aufgefallen, passt aber absolut schlüssig ins linksgrüne Gesamtkonzept.

  153. @Haremhab, 16. August 2020 at 18:32:
    „Als nächstes wird Schwarzbier verboten. Beim Bäcker gibt es dann keine Amerikaner und Kameruner mehr.“
    – – – – –
    Und was ist mit Pekingente, Berliner usw., kann man auch missverstehen.

  154. Viele Zigeuner in SO-Europa haben in der Tat Probleme:
    heftigste Armut, schicken ihre Kinder nicht in die Schule, Analphabeten, Sucht, viele Kinder – und damit beginnt der Teufelskreislauf von vorne.
    Folge sind Armutseinwanderung, Diebstahl, Prostitution.

    Helfen würde intensive Sozialarbeit vor Ort , z.B.
    https://www.youtube.com/watch?v=AygnT_J6qyU
    ethos open hands – Hoffnung in Rumänien

    Oder das, was Jenny Rasche in Siebenbürgen macht.
    Suche nach „Jenny Rasche“ (Roma, Rumänien) auf youtube.
    Dazu Unterstützung bei der Familienplanung.
    Die Eltern (insbesondere die Väter) müssen lernen: nur weitere Kinder in die Welt setzen, wenn sie auch langfristig für sie sorgen können.

    Und was hilft die Sprachpolizei, Verbot von „Zigeuner“, „Zigeunersauce“ etc. dabei?
    NULL.
    NULL Komma nichts.

    Den linksextremen, kommunistischen Sprachterroristen geht es also nicht um das Elend der Roma,
    sondern um ihre mörderische und rassistische Ideologie:
    ProletARIER sind die bessere Rasse.
    Dafür gehen sie über Leichen (RedHolocaust100Mio).

    Wenn es diesen rassistischen Massenmördern um das Elend der Roma ginge, würden sie eine Sozialarbeit vor Ort aufbauen (openhands.ch, Jenny Rasche, …).
    Dazu Methoden zur Familienplanung.
    Tun sie aber nicht.
    Also geht es diesen „Gut“menschen um etwas anderes.

  155. .

    @ Pavarotti_Fritti 16. August 2020 at 23:41 h

    .

    Betrifft: Der große Irrtum

    .

    1.) Es gibt keine (!) farbigen Afrikaner, physikalisch-spektralfarben-mäßig betrachtet.

    2.) Es gibt nur Afrikaner in unterschiedlichen „Graustufen“ mit Extremfall pechschwarz.

    3.) Das englische „people of color“ macht die Sache nicht besser.

    .

    .

  156. Zigeuner sind keinem Volk zuzuordnen, auch nicht den Ungarn.
    Es sind Rotationseuropäer. Fragt mal das Vonderlein!

  157. Der Irrsinn in diesem Land ist nicht mehr zu überbieten. Obwohl wir wirklich dringende Probleme haben, konnte ich es mir nicht verkneifen, Knorr über ihre Kontaktseite folgendes mitzuteilen:

    „Wie wohl viele Menschen in diesem Land nutze ich Fertigsoßen, Pulver etc. auch öfters, allerdings regelmäßig als zu verfeinernde Grundlage. Dabei war es mir bislang grundsätzlich ziemlich gleichgültig, ob diese Produkte von Ihnen oder den großen Konkurrenten (z.B. Maggi) stammen. Wesentliche Geschmacksunterschiede konnte ich bislang ohnedies nicht feststellen.
    Zigeunersoße, von wem auch immer, entspricht ohnehin nicht meinem Geschmack.
    Ab sofort werde ich allerdings darauf achten, Artikel Ihrer Produktpalette von Ihren Konkurrenzunternehmen zu erwerben.
    Es ist für mich nämlich absolut nicht nachvollziehbar einen uralten Produktnamen durch ein Wortungeheuer wie „Paprikasoße ungarischer Art“ zu ersetzen, nur weil sich einige ideologische Spinner darüber erregen. Unter dieser Klientel werden Sie nunmehr aber sicher reißenden Absatz finden, weil die glühende Befürworter von Fertigprodukten und Großkonzernen sind! Gruß auch an Unilever!“

    Eigentlich bedauere ich diese Zeitverschwendung schon wieder aber was zu viel ist, ist zu viel. Bin ja mal gespannt, ob die wie versprochen „in Kürze“ antworten. Wohl eher nicht!

  158. Babieca 16. August 2020 at 23:33
    OT

    Neues aus dem orientalischen Märchenbuch „Das haben die Deutschen schon immer gemacht“:

    Ein Fahrkartenkontrolleur der Deutschen Bahn ist in einem ICE zwischen München und Augsburg bei einem Messerangriff schwer verletzt worden. Er konnte aber noch eine Notbremsung einleiten, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Nach Stillstand des Zuges zerschlug der Täter demnach eine Außenscheibe und flüchtete.

    https://www.welt.de/vermischtes/article213694782/ICE-Kontrolleur-auf-Strecke-Muenchen-Augsburg-mit-Messer-verletzt.html

    Früher war „Schaffner“ ein angesehener, respektgebietender Beruf. Wenn der Herr Schaffner mit Uniform, Ledertasche und Lochzange ins Abteil kam holte jeder in vorauseilendem Gehorsam seine Fahrkarte raus und zeigte sie brav uns artig vor, woraufhin sie mit der Lochzange ganz- oder je nach Strecke teilentwertet wurde.

    Die Zahl der Schwarzfahrer war sehr überschaubar und ertappte Sünder gebärdeten sich unter dem strengen Blick des Herrn Schaffners und schadenfroh und empört begafft vom übrigen Publikum sehr reumütig und mitleidheischend.

    Heute müssen die Zugbegleiter jeden Tag froh sein, wenn sie wieder mit heiler Haut heimkommen.

    Deutze Lan iss Sseisse Lan.

  159. Na ja,man kann nur Hanna Arendt zitieren … und dabei Millionen „Nazis“ ins Land holen ? Welch Zufall …

  160. .

    Betrifft: Warnhinweise auf Lebensmitteln für bestimmte Konsumenten-Gruppen

    .

    1.) Wünschenswert wären z.B. bei dunklem Vollkornbrot entsprechende Hinweise

    2.) bei Aldi, Lidl & Co., damit sich bestimmte Ethnien nicht in die eigene Hand beißen.

    3.) Das klingt zwar haarsträubend, aber ich kann gerne mal berichten, was ich

    4.) persönlich unfreiwillig an Unglaublichem bei einigen der

    5.) volks- / raum- und kulturfremden 3 Mio. illegalen Eindringlinge

    6.) seit 2014/15 erlebt habe.

    .

  161. T.Acheles 17. August 2020 at 00:13
    Viele Zigeuner in SO-Europa haben in der Tat Probleme:
    heftigste Armut, schicken ihre Kinder nicht in die Schule, Analphabeten, Sucht, viele Kinder – und damit beginnt der Teufelskreislauf von vorne.
    Folge sind Armutseinwanderung, Diebstahl, Prostitution..
    […]

    Man kann den Kommunisten im ehemaligen Ostblock zu Recht vieles vorwerfen; aber eines mit Sicherheit nicht – und zwar dass man dort nicht versuchte, die Zigeuner wenigstens halbwegs zu zivilisieren.
    In Bulgarien, der Slowakei (damals CSSR) und in Rumänien errichtete man denen Neubausiedlungen mit angrenzenden Schulen und Kindergärten mit Standards, von denen zu Ostblockzeiten manch ein Einheimischer nur träumen konnte.
    Nach zwei Jahren war alles zerstört und abbruchreif.

  162. Konstruktiver Vorschlag an Knorr:
    „Zigeunersauce“ beibehalten
    und soziale Arbeit in SO-Europa unterstützen.
    Wie wäre es mit einer Spende z.B. an Jenny Rasche (siehe youtube, Roma Rumänien) ?!
    Es gibt noch viele andere Organisationen, insbesondere Christen, die sich da einsetzen, z.B. luminamal.ch, msoe.org, …

    Das wäre ein mutiges Zeichen von Knorr:
    Gegen linken Sprachterror von einer lautstarken und un-demokratischen Minderheit.
    Für effektive Arbeit an den eigentlichen Ursachen der Probleme.

    ?!!

  163. Als nächstes müssen Weißbier und Weißwurst umbenannt werden, weil eindeutlich „rassistisch“…?!?

    Die Hexenjagd geht wieder los…!

  164. OT

    Holla die Waldfee! Die Welt versteckt gnadenlos geschönte Zahlen hinter der Zahlsperre:

    MIGRATIONSPOLITIK
    Warum inzwischen mehr als 270.000 Ausreisepflichtige im Land leben
    Stand: 16.08.2020 | Marcel Leubecher

    Eine Mehrheit der Ausreisepflichtigen hat mittelfristig keine Abschiebung zu befürchten, weil sie eine sogenannte Duldung erhielten. Trotz der Anstrengungen der vergangenen Jahre ist es der Bundesregierung noch nicht gelungen, ausreichend Druck auf die wichtigsten Herkunftsländer von unberechtigt über das Asylsystem zugewanderten Ausländern zu machen, zügig Reisepapiere auszustellen und Abschiebungen nicht länger zu blockieren.

    Auch deswegen bleiben abgelehnte Asylbewerber und aus anderen Gründen – wie etwa Straftaten oder Ablauf des Arbeitsvisums – ausreisepflichtig gewordene Ausländer, meist im Land. Dabei gibt es drei wichtige Anreize für nicht bleibeberechtigte Personen, ihrer Ausreisepflicht aus Deutschland nicht nachzukommen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus213682124/Migration-Warum-inzwischen-272-000-Ausreisepflichtige-im-Land-leben.html

  165. Das_Sanfte_Lamm 17. August 2020 at 00:38
    T.Acheles 17. August 2020 at 00:13 Probleme von Zigeunern, mißbraucht von Kommunisten

    Kommunisten – Zigeuner in SO-Europa integrieren

    JA, die Kommunisten in SO-Europa (Jugoslawien, Tito, …) haben das eher gut gemacht (Arbeitsplätze, ..). So haben es mir auch schon Zigeuner gesagt.
    Meine Aussage (Kommunisten missbrauchen das Elend für ihre linksextreme Propaganda…) bezieht sich auf die aktuellen Kommunisten in Deutschland, z.B. Regensburg Dom-Besetzung 2016
    http://www.pi-news.net/2016/07/bistum-regensburg-will-zigeuner-los-werden/

  166. https://www.welt.de/politik/deutschland/plus213682124/Migration-Warum-inzwischen-272-000-Ausreisepflichtige-im-Land-leben.html

    Die Zahl der zur Ausreise verpflichteten Ausländer in Deutschland klettert auf ein Rekordhoch. Die große Mehrheit der Ausreisepflichtigen hat mittelfristig keine Abschiebung zu befürchten. Die Regierung bleibt ein Konzept zur Verringerung illegaler Einreisen schuldig.

    Noch nie lebten mehr Ausreisepflichtige in Deutschland als heute: 272.000 solcher Personen verzeichnet das Bundesinnenministerium (BMI) in einem WELT vorliegenden Papier zum Stichtag 30. Juni. Die Zahl steigt schon seit Jahren wegen der dauerhaft sehr geringen Abschiebungen kontinuierlich an.
    Doch weil die Rückführungen während der Corona-Krise noch einmal deutlich heruntergefahren wurden, ging die Zahl der Ausreisepflichtigen in den vergangenen Monaten besonders steil bergauf. Ende März waren es laut BMI noch 256.000 und zum Jahreswechsel 250.000.

    Auch wegen der zahlreichen Beschränkungen der internationalen Mobilität zur Eindämmung der Infektionsgefahren wurden im ersten Halbjahr laut Bundesinnenministerium nur 4600 Personen abgeschoben. Die Zahl der Abschiebungen ging bereits von 2016 (25.400) bis 2019 (22.100) jährlich leicht zurück.
    Bei fast der Hälfte der aktuell rund 221.000 geduldeten sind fehlende Reisepapiere der Grund für den vorläufigen Verzicht auf eine Abschiebung. Hier wird nicht gesondert erhoben, ob dafür der Abzuschiebende oder sein Herkunftsstaat verantwortlich ist.

    Trotz der Anstrengungen der vergangenen Jahre ist es der Bundesregierung noch nicht gelungen, ausreichend Druck auf die wichtigsten Herkunftsländer von unberechtigt über das Asylsystem zugewanderten Ausländern zu machen, zügig Reisepapiere auszustellen und Abschiebungen nicht länger zu blockieren.

    Auch deswegen bleiben abgelehnte Asylbewerber und aus anderen Gründen – wie etwa Straftaten oder Ablauf des Arbeitsvisums – ausreisepflichtig gewordene Ausländer, meist im Land.
    Die drei wohl wichtigsten Anreize für nicht bleibeberechtigte Personen, ihrer Ausreisepflicht aus Deutschland nicht nachzukommen, sind die im EU-Vergleich liberalen Gesetze zur Beschäftigungsaufnahme, die intensiven Integrationsanstrengungen durch staatliche und private Akteure sowie die in Deutschland besonders hohen Sozialleistungen: 15 Monate nach der Einreise stehen auch abgelehnten Asylbewerbern in der Regel Leistungen in Höhe der Sozialhilfe zu.

    Diese rasche materielle Gleichstellung war die politische Folge eines Urteils des Bundesverfassungsgerichts im Jahr 2012, das die bis dahin viel niedrigeren Zahlungen als menschenunwürdig beurteilte.
    In der Folge war ein starker Anstieg der Zuwanderung von Asylbewerbern zu beobachten, bis dann 2015 und 2016 eine bis dahin unvorstellbar starke Zuwanderung von Schutzsuchenden verzeichnet wurde. In der Folge gingen die Zahlen wieder kontinuierlich zurück.
    Doch auch im laufenden Jahr wurden trotz der Corona-bedingten Abschwächung der Zuwanderung 65.000 Asylanträge bis Ende Juli gestellt (davon 56.000 Erstanträge), was über den Werten der Gesamtjahre 2004 bis 2012 liegt.

  167. T.Acheles 17. August 2020 at 00:45
    JA, die Kommunisten in SO-Europa (Jugoslawien, Tito, …) haben das eher gut gemacht (Arbeitsplätze, ..). So haben es mir auch schon Zigeuner gesagt.
    Meine Aussage (Kommunisten missbrauchen das Elend für ihre linksextreme Propaganda…) bezieht sich auf die aktuellen Kommunisten in Deutschland, z.B. Regensburg Dom-Besetzung 2016
    http://www.pi-news.net/2016/07/bistum-regensburg-will-zigeuner-los-werden/

    Man wird in Deutschland eines mit absoluter Sicherheit nie erleben;
    Und zwar dass Sozen und Kommunisten jemals soziale Elendsprobleme beseitigen werden – aus dem einfachen Grund: die leben genau davon.

  168. friedel_1830 17. August 2020 at 00:32
    .

    Betrifft: Warnhinweise auf Lebensmitteln für bestimmte Konsumenten-Gruppen

    .

    1.) Wünschenswert wären z.B. bei dunklem Vollkornbrot entsprechende Hinweise

    2.) bei Aldi, Lidl & Co., damit sich bestimmte Ethnien nicht in die eigene Hand beißen.

    3.) Das klingt zwar haarsträubend, aber ich kann gerne mal berichten, was ich

    4.) persönlich unfreiwillig an Unglaublichem bei einigen der

    5.) volks- / raum- und kulturfremden 3 Mio. illegalen Eindringlinge

    6.) seit 2014/15 erlebt habe.

    Manche beißen auch in die Hand, die sie füttert.

  169. Vorschlag zur Güte:

    Neger-Eis
    Zigeunerkopf
    Mohrenschnitzel
    Eskimokuss

    Fühlt sich noch jemand diskriminiert?

    Wie wäre mit ganz neuen Begriffen, Gruppen, die noch nie diskriminiert wurden?

    Pygmäenschnitzel
    Hutu-Eintopf
    Tutsi-Sosse
    Buddha-Margarine

  170. Essen, das nach Volksgruppen benannt wird, ist Ethnozentrismus und symbolischer Kannibalismus! 🙂

  171. Wie wäre es mit Migranten-Sauce??? Fachkräfte-Sauce??? Bereicherungs-Sauce??? Einmann-Sauce???

  172. Migrationspolitik
    Warum inzwischen mehr als 270.000 Ausreisepflichtige im Land leben
    Stand: 16.08.2020

    Von Marcel Leubecher

    Die Zahl der zur Ausreise verpflichteten Ausländer in Deutschland klettert auf ein Rekordhoch. Die große Mehrheit der Ausreisepflichtigen hat mittelfristig keine Abschiebung zu befürchten. Die Regierung bleibt ein Konzept zur Verringerung illegaler Einreisen schuldig.
    66

    Noch nie lebten mehr Ausreisepflichtige in Deutschland als heute: 272.000 solcher Personen verzeichnet das Bundesinnenministerium (BMI) in einem WELT vorliegenden Papier zum Stichtag 30. Juni. Die Zahl steigt schon seit Jahren wegen der dauerhaft sehr geringen Abschiebungen kontinuierlich an.

    Doch weil die Rückführungen während der Corona-Krise noch einmal deutlich heruntergefahren wurden, ging die Zahl der Ausreisepflichtigen in den vergangenen Monaten besonders steil bergauf. Ende März waren es laut BMI noch 256.000 und zum Jahreswechsel 250.000.

    Auch wegen der zahlreichen Beschränkungen der internationalen Mobilität zur Eindämmung der Infektionsgefahren wurden im ersten Halbjahr laut Bundesinnenministerium nur 4600 Personen abgeschoben. Die Zahl der Abschiebungen ging bereits von 2016 (25.400) bis 2019 (22.100) jährlich leicht zurück.

    In diesen Zahlen sind auch die sogenannten Überstellungen von unerlaubt weiterwandernden Asylbewerbern in den zuständigen Dublin-Staat enthalten. Nach dem Dublin-Abkommen ist der EU-Staat für ein Asylverfahren zuständig, in den der Asylbewerber als erstes eingereist ist.

    Eine Mehrheit der Ausreisepflichtigen hat aber mittelfristig keine Abschiebung zu befürchten, weil sie eine sogenannte Duldung erhielten. Ende Juni waren von den 272.000 Ausreisepflichtigen 221.000 geduldet. Wegen des seit Jahren hohen Anteils der Duldungen argumentieren Politiker und manche Medien regelmäßig, dass die Zahl der Ausreisepflichtigen zu Unrecht herangezogen werde, um ein Vollzugsdefizit bei den Rückführungen zu belegen.

    Dabei wird – wissentlich oder unwissentlich – ausgeklammert, dass auch Geduldete vollziehbar ausreisepflichtig bleiben. Bei ihnen wurden keine Schutzgründe festgestellt, und sie bleiben auch nach Erteilung einer Duldung weiterhin aufgefordert, auszureisen. Nur bescheinigt ihnen der Staat, dass er sie aktuell „aus tatsächlichen oder rechtlichen Gründen“ nicht abschieben kann.
    Abgelehnte Asylbewerber bleiben meist im Land

    Die hohe Anzahl an Duldungen steht somit der Annahme eines Vollzugsdefizits nicht entgegen, sondern bestätigt dieses umgekehrt. Auch erteilen beispielsweise Länder wie Bremen oder Baden-Württemberg abgelehnten Asylbewerbern deutlich häufiger eine Duldung als das relativ stark an der Durchsetzung der Ausreisepflicht interessierte Bayern.

    Bei fast der Hälfte der aktuell rund 221.000 geduldeten sind fehlende Reisepapiere der Grund für den vorläufigen Verzicht auf eine Abschiebung. Hier wird nicht gesondert erhoben, ob dafür der Abzuschiebende oder sein Herkunftsstaat verantwortlich ist.

    Trotz der Anstrengungen der vergangenen Jahre ist es der Bundesregierung noch nicht gelungen, ausreichend Druck auf die wichtigsten Herkunftsländer von unberechtigt über das Asylsystem zugewanderten Ausländern zu machen, zügig Reisepapiere auszustellen und Abschiebungen nicht länger zu blockieren.

    Auch deswegen bleiben abgelehnte Asylbewerber und aus anderen Gründen – wie etwa Straftaten oder Ablauf des Arbeitsvisums – ausreisepflichtig gewordene Ausländer, meist im Land.

    Die drei wohl wichtigsten Anreize für nicht bleibeberechtigte Personen, ihrer Ausreisepflicht aus Deutschland nicht nachzukommen, sind die im EU-Vergleich liberalen Gesetze zur Beschäftigungsaufnahme, die intensiven Integrationsanstrengungen durch staatliche und private Akteure sowie die in Deutschland besonders hohen Sozialleistungen: 15 Monate nach der Einreise stehen auch abgelehnten Asylbewerbern in der Regel Leistungen in Höhe der Sozialhilfe zu.

    Diese rasche materielle Gleichstellung war die politische Folge eines Urteils des Bundesverfassungsgerichts im Jahr 2012, das die bis dahin viel niedrigeren Zahlungen als menschenunwürdig beurteilte.

    In der Folge war ein starker Anstieg der Zuwanderung von Asylbewerbern zu beobachten, bis dann 2015 und 2016 eine bis dahin unvorstellbar starke Zuwanderung von Schutzsuchenden verzeichnet wurde. In der Folge gingen die Zahlen wieder kontinuierlich zurück.

    Doch auch im laufenden Jahr wurden trotz der Corona-bedingten Abschwächung der Zuwanderung 65.000 Asylanträge bis Ende Juli gestellt (davon 56.000 Erstanträge), was über den Werten der Gesamtjahre 2004 bis 2012 liegt.
    Großbritannien erwägt Einsatz von Kriegsschiffen

    Die Bundesregierung hat außer den Plänen für ein funktionierendes gemeinsames EU-Asylsystem derzeit keine weiteren nationalen Vorhaben angekündigt, wie die Zahl der meist unerlaubt einreisenden Asylsuchenden reduziert werden könnte.

    In Großbritannien beispielsweise sieht sich die Regierung wegen viel geringerer illegaler Zuwanderung unter Handlungsdruck. Weil in diesem Jahr rund 3400 Asylbewerber aus Frankreich über den Ärmelkanal ankamen, erwägt Großbritannien den Einsatz von Kriegsschiffen im Ärmelkanal.

    Die britische Innenministerin Priti Patel bezeichnete die Anzahl der Überfahrten als „erschreckend und inakzeptabel hoch“. Frankreich sei ein sicherer Staat, echte Flüchtlinge sollten dort um Asyl bitten und nicht rechtswidrig in das Vereinigte Königreich einreisen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus213682124/Migration-Warum-inzwischen-272-000-Ausreisepflichtige-im-Land-leben.html

  173. Kommentar bei youtube:

    Frosch König
    6 horas atrás (editado)
    Knorr, schiebt euch eure Saucen in Euren Ar…, ab sofort wird Knorr von mir ignoriert und nicht mehr gekauft.

    https://www.youtube.com/watch?v=Anbgq54V5RU

    Au, das wird brennen. Wir wissen ja von Piroschka: „Ungarisch Gulasch muss swaimal brännen, einmal, wenn gäht in Kärper rain, und ainmal, wenn wieda verlässt Kärper …“ 🙂

  174. Hans R. Brecher 17. August 2020 at 01:06

    Ich kann nicht mehr… Pygmäenschnitzel :“’D

    Vllt kann PI ja ein Unterportal für Hobbyküche aufmachen… „Culinarily Incorrect“

  175. Die Sprachpolizei wird tatsächlich immer unerträglicher… dieses Neusprech geht mir so auf den Senkel.

    Und wie lief das wohl bei Knorr – haben die aus Angst vor einem inszenierten Sh*tstorm vorauseilend die Namensänderung selbst angestoßen (muß ja ein Super-Werber gewesen sein, der sich den neuen Namen ausgedacht hat)? Oder doch eher gedacht, mit ein bisschen Anbiederung an den vorgeschriebenen Zeitgeist könne man Punkte gutmachen?

    Nicht, daß ich den Namen „Zigeunersoße“ jetzt wirklich gut fand… aber trotzdem.

    Übrigens gestern erst einen ausführlichen Framing-Artikel beim Online-Spiegel gelesen: „Rassismus in der Provinz – Deutscher Name, deutscher Pass, diskriminiert“ – es geht um eine Mitglied*in der Gruppe formerly known as Zigeuner:

    „Charmaine Wagner, 38 (…), ist keine Sozialarbeiterin im eigentlichen Sinne. Sie hat nicht studiert, sie hat keine Ausbildung, nicht einmal einen Schulabschluss“ und weiter: „Seit April 2019 ist sie über ein Förderprogramm fest beschäftigt.(…) Es ist der erste bezahlte Job in ihrem Leben.“

    Und so eine Person „begleitet“ bildungsunwillige Landsleute im Schulbereich, ohne Worte. Das ist ja echt mal eine wertschöpfende Beschäftigung… so etwas ist bestimmt auch nur in D möglich… zum Heulen das ganze.

  176. VOR DEN AUGEN IHRES KINDES
    Mann prügelt seine Frau in
    S-Bahn krankenhausreif

    Schockierende Szenen in der Hamburger S-Bahn! Um 20.20 Uhr stritt sich dort ein Pärchen heftig. Da rastete der Mann (31) aus. Mit der Faust soll er seine Freundin (30) niedergeschlagen haben, auf dem Boden prügelte er weiter.

    https://www.bild.de/bild-plus/regional/hamburg/hamburg-aktuell/vor-den-augen-ihres-kindes-mann-pruegelt-frau-in-s-bahn-krankenhausreif-72311016,view=conversionToLogin.bild.html?wtrid=kooperation.reco.taboola.paid.bild.desktop

  177. Wenn der Bismarckhering (igitt) zum Bebelhering (juhu) wird, ist alles gut und die Bilderstürmer fressen sich an Fischen voll…

    /sarc

  178. Und was ist nun mit der „Bauernleberwurst“?
    Fühlt sich irgend ein Bauer diskriminiert?
    Sicherlich nicht, weil deutsche Bauern keine Lobby haben.

  179. .

    @ alle Sprach- und Meinungs-Hygieniker

    .

    Betrifft: Eure Zivilcourage ist: für’n Arsch !

    .

    Poetry-Slam-Wettbewerb, Sept. 2018, Speyer,
    Beitrag von Ida-Marie (damals 14 J. alt) = Tochter der AfD MdB Nicole Höchst

    .

    Das Problem mit der Zivilcourage:

    Der Neger ist kein Neger mehr / Zigeuner darf man auch nicht sagen.
    Rassistisch ist das beides sehr / so hört man es an allen Tagen.
    Wer´s trotzdem wagt wird ausgebuht / gefeuert und geächtet,
    In Zeitungen und Talkshows mit viel Wut / denn so sind die „Gerechten”.
    Das Kinderbuch prüft ein Zensor / Weiß ist jetzt Sarrotis Mohr.
    Und das nennt sich dann Zivilcourage / Und wisst ihr was? – Das ist für‘n Arsch!

    Aus fernen Ländern kam der Gast / Dank Menschenhändlerbanden.
    Reist mit Handy, und ohne Pass / in den gelobten deutschen Landen.
    Verbittert ist der junge Mann / Finanziell geht‘s ihm zwar besser.
    Weil er aber kein Fräulein haben kann / hilft er schnell nach mit – einem Messer.
    Ein Einzelfall, so sagen die Experten. / Kultursensibel sei das zu bewerten.
    Wer wütend ist und‘s anders meint / Ist nur ein brauner Fremdenfeind.
    Und das nennt sich dann Zivilcourage / Und wisst ihr was? – Das ist für‘n Arsch!

    Das bunte Bündnis, tolerant, zivil und breit. / Wir finden‘s in jeder Stadt.
    Gekämpft wird dort für Moral und Menschlichkeit. / Ein jeder dabei wer nen Namen hat:
    Linke, Gewerkschaft, Kirchenvertreter / Karrieristen und Volksverräter.
    Der Flüchtling und der Muselmann / die muss man integrieren.
    Ob man das auch bezahlen kann / hat nicht zu interessieren.
    Wenn Deutsche verarmen, ist doch egal. /So weiß es die linksgrüne Hypermoral.
    Und das nennt sich dann Zivilcourage, / Und wisst ihr was? – das ist für‘n Arsch.

    Für alle die zu uns einwandern / fordern die heil´ge Solidarität.
    Die Opfer bringen dann die Andern / S´ ist bequemer so und tut nicht weh.
    Mutig geben sie vor zu sein / woll´n aber nichts riskieren.
    Sie glauben an ihre Heuchelein / denn geschickt sind sie im Lavieren.
    Bunte Vielfalt statt braunem Brei / Hauptsach´ die Stadt ist Nazifrei.
    Und das nennt sich dann Zivilcourage/ Und wisst ihr was? – Das ist für‘n Arsch!

    Dort wohnt ein AfDler und Rassist / So wissen‘s Büttel und Denuzianten.
    Und geben Namen und Adress / schnell weiter an die Antifanten.
    Dem schlägt man dann die Fresse ein / In unsrer Stadt darf der nicht sein!
    Hundedreck im Briefkastenschlitz / bei Nacht und Nebel, was für ein Witz.
    Im Kampf gegen Rechts ist alles erlaubt / Hier geht es um Demokratie und Werte.
    Deutschland verrecke, schreien sie laut / wie eine Hornochsen-Herde.
    Und das nennt sich dann Zivilcourage! / Und wisst ihr was?! – Das ist für‘n Arsch!

    Und die Moral von der Geschicht?
    Nun steck das Messer dir im Bauch / denn so ist‘s im Orient der Brauch.
    Rufen alle mit Applaus: / „ NA-ZIS RAUS !!!”

    .

    https://www.tagesstimme.com/2018/09/28/poetry-slam-dieses-gedicht-sorgte-in-speyer-fuer-furore-und-diskussionen/

    .

  180. Hans R. Brecher 17. August 2020 at 01:31

    Faustregel für Viertklässler: Je mehr Araber und Neger in Deutschland, desto Prügel.

  181. Alternative Benennungen zu Zigeuner-Sauce: Zillerthaler-Sauce … oder vielleicht Zirkus-Sauce? Zikaden-Sauce? Scharfe Zipfel-Sauce! 🙂

  182. BERLIN
    Angriff auf Mitarbeiter – Corona-Tests am Flughafen Tegel abgebrochen

    Wie an vielen weiteren deutschen Flughäfen werden in Berlin-Tegel Reiserückkehrer aus Risikogebieten auf das Coronavirus getestet. Am Sonntag eskalierte dabei ein Streit zwischen einem Reisenden und einem Mitarbeiter der Teststelle.

    https://www.welt.de/vermischtes/article213693740/Berlin-Taetlicher-Angriff-Corona-Tests-am-Flughafen-Tegel-abgebrochen.html

    Aber Hauptsache keine Zigeuner-Sauce mehr …

  183. Achtung WORTSPIEL:

    Deutschlands Weg: von der Zigeuner-Sauce zur Zigeuner-Sause … 🙂

  184. Hermann1 17. August 2020 at 01:35
    Und was ist nun mit der „Bauernleberwurst“?
    Fühlt sich irgend ein Bauer diskriminiert?
    Sicherlich nicht, weil deutsche Bauern keine Lobby haben.

    —————————————
    Die pommersche Leberwurst müsste auch schon längst beleidigt sein …

  185. francomacorisano at 0:40

    Ich schlage vor: „Belawurst“ und „Belabier“.
    Das ZDF bemüht sich doch gerade sehr …..

  186. OT

    Bertelsmann-ntv gerade: „Frankreich rettet 31 Migranten im Ärmelkanal“

    Da habe ich zu den nach Europa gewurmten Überfahrt-Negern/Bangladeschis/Primitivos einiges zu sagen…

    Go Home! Home Sweet Home!

  187. Hans R. Brecher 17. August 2020 at 01:41

    Alternative Benennungen zu Zigeuner-Sauce: Zillerthaler-Sauce … oder vielleicht Zirkus-Sauce? Zikaden-Sauce? Scharfe Zipfel-Sauce

    Alles mit viel scharf! Geht bei jedem Döner immer. Ganz ohne Steuerprüfung.

  188. .

    1.) Die „Entscheider“ bei „Knorr“ sind jedenfalls nicht die hellsten Watt-Birnen

    2.) in der Fassung.

    .

  189. Babieca 17. August 2020 at 01:32
    Wenn der Bismarckhering (igitt) zum Bebelhering (juhu) wird, ist alles gut und die Bilderstürmer fressen sich an Fischen voll…

    /sarc

    ————————————-

    Herrlich!

    Das inspiriert mich zur einer ganz neuen Küche: Cuisine de Comunisme!

    Voilá:

    Gefüllter Marxmagen mit Arbeiterknödeln

    Lenins Linsengericht

    Lachs a lá Lasalle

    Eingelegte Engels Zungen

    Rosa Luxemburg Lebkuchen

    Maos Führungsrolle

    Trotzkis Mixed Pickles

    Ungarisches Gulagsch mit Zigeuner-Sauce (!)

    alles warmgehalten im Stalin-Topf

    Getränke:

    Willys Weinbrandt

    Musikalische Begleitung:

    Fidel Castro

  190. Babieca 17. August 2020 at 01:53
    Hans R. Brecher 17. August 2020 at 01:41

    Alternative Benennungen zu Zigeuner-Sauce: Zillerthaler-Sauce … oder vielleicht Zirkus-Sauce? Zikaden-Sauce? Scharfe Zipfel-Sauce

    Alles mit viel scharf! Geht bei jedem Döner immer. Ganz ohne Steuerprüfung.

    ————————————–
    Gab’s da nicht mal diesen Fall mit Sperma in der Dönersosse??? Dann stimmt’s ja mit dem Zipfel … 🙂

  191. .

    1.) Statt „Zigeunersauce“ vielleicht: „Scoville 8000“. Wäre das mehrheitsfähig ?

    .

  192. Hans R. Brecher 17. August 2020 at 02:07

    Ich bestelle (order) dann mal „Lachs a lá Lasalle“

    Aber wehe, der ist nicht so, wie ich ihn mir vorstelle. Kopf ab!

    😉

  193. Na und? „Paprikasauce Ungarische Art“ klingt doch gleich viel appetitlicher als „Zigeunersauce“.

  194. .

    Betrifft: Dieser Themen-Strang fing schon „komplett irre“ an (von den Beiträgen her)

    .

    1.) Im weiteren Verlauf drehten dann die meisten Kommentatoren hier völlig durch;

    2.) (mich eingeschlossen).

    .

    PS: @ alle: GN8 !

    .

  195. Babieca 17. August 2020 at 02:17
    Hans R. Brecher 17. August 2020 at 02:07

    Ich bestelle (order) dann mal „Lachs a lá Lasalle“

    Aber wehe, der ist nicht so, wie ich ihn mir vorstelle. Kopf ab!

    —————————————–
    Lachs wird immer ohne Kopf serviert … 🙂

    https://www.youtube.com/watch?v=iTMsblGTAdM

  196. Hans R. Brecher 17. August 2020 at 02:07

    Hochpreisige Gegend. Seit 15 Jahren hat sich hier neben ununterbrochen wechselnden Lebensmittel-Geschäften von Sushi über Italiener bis Franzose, dazu einer tapferen kleinen, grandiosen Eigentümer-Buchhandlung bis Designer-Möbeln seit 15 Jahren ein immer gähnend leerer, abschreckender Döner gehalten. Tja, grübelgrübel, warum wohl, hmmm…

  197. „obelix57 16. August 2020 at 18:26
    Ja, das ist doppelplusungut! Und wieder ein linksverseuchtes, kriecherisches Unternehmen, das auf meiner schwarzen Liste landet, weil es vor irgendwelchen dahergelaufenen Mimosen einknickt“
    —-
    *Hust* Alleine die ganzen Pampers von Unilever die der Nachwuchs der „noch nicht so lange hier lebenden“ vollkackt wird den möglichen Grill-Soßen-Boykott von „schon länger hier lebenden“ sicher vier oder noch mal mehr wettmachen. Zwecklos.

  198. Thomas_Paine 17. August 2020 at 02:30
    Was ist eigentlich mit dem Lied „Lustig ist das Zigeunerleben“:

    https://www.youtube.com/watch?v=8TbetYCL18s

    Und die Operette „Der Zigeunerbaron“ von Johann Strauss?

    https://de.wikipedia.org/wiki/Der_Zigeunerbaron

    Wie wird das alles umbenannt?

    Ich bin schon gespannt.

    ——————————————

    Vorschlag zu 2:
    Der Zigarrenbaron … allerdings muss dann die gesamte Operette umgeschrieben werden …

    Immerhin haben wir dann einen neuen Sossenname: Zigarren-Sauce … (für Nichtraucher ungeeignet)

  199. Hans R. Brecher 17. August 2020 at 02:25

    Lachs wird immer ohne Kopf serviert

    *Heul* Ich wollte doch die Bäckchen… – oder war das jetzt der Karpfen? Vor lauter Fischkram im Binnenland werde ich noch ganz wuschig… wie so eine olle Fischkatze…

    Über S fegen gerade mörderische Böen, die ich sonst nur von der Westküste kenne. Habe gerade alles gelascht. Also wird Süddeutschand wohl in näherer Umgebung regengeflutet.

  200. der schon lange hier lebt 17. August 2020 at 02:38
    Hier kann man der Firma Knorr seine Meinung dazu mitteilen:
    https://www.knorr.com/de/secure/schreib-uns.html

    Zögert nicht, viele hundert Mails zu verarbeiten dauert auch beim Saucenteufel etwas.

    ————————————-
    Au ja!

    Liebe Knorrianer,

    könntet Ihr von der altbewährten Zigeuner-Sauce nicht eine Sonderedition für Politisch Inkorrekte anbieten? Man könnte diese mit einem eigenen Qualitätssiegel kennzeichnen (PI Point) oder sowas …

    Für jedes Zehnerpack Zigeuner-Sauce gibt’s dann ’ne Packung Mohrenköpfe obendrauf …

  201. Babieca 17. August 2020 at 02:43
    Haben ja schon einige gesagt:
    Lieber die Knorr-Bremse als die Knorr-Tütensuppe.

    ———————————–
    Bäh! Knorr-Tütenkotze … sowas ess ich nicht … 🙂

  202. Babieca 17. August 2020 at 02:41
    Hans R. Brecher 17. August 2020 at 02:25

    Lachs wird immer ohne Kopf serviert

    *Heul* Ich wollte doch die Bäckchen… – oder war das jetzt der Karpfen? Vor lauter Fischkram im Binnenland werde ich noch ganz wuschig… wie so eine olle Fischkatze…

    Über S fegen gerade mörderische Böen, die ich sonst nur von der Westküste kenne. Habe gerade alles gelascht. Also wird Süddeutschand wohl in näherer Umgebung regengeflutet.

    ———————————-
    Die Bäckchen gibt’s bei der Forelle … und Forellen gibt’s nur im Binnenland … Öfter mal in den Schwarzwald fahren! 🙂

  203. Über S fegen gerade mörderische Böen

    ————————————-

    Ei ei ei! Hoffentlich passiert da nichts!

  204. .

    Betrifft: Knorr „Zigeunersauce“ umtauschen ?

    .

    1.) Mist, ich kann nicht schlafen !

    2.) Eine Frage treibt mich um:

    3.) Wenn man noch größere Posten der politisch geächteten „Zigeunersauce“

    4.) in seiner Speisekammer hat, kann man die dann ohne Bon gegen „umbenannte“

    5.) umtauschen.

    6.) Kann ich die Knorr direkt zuschicken (DHL) ?

    7.) Knorr mußte dankbar sein, wenn dieses politische Gift möglichst schnell

    8.) aus Verkehr gezogen wird.

    .
    Werde morgen mal mit Knorr-Hotline telefonieren.

    .

  205. Namensänderung auch in Österreich
    Auch der Wiener Snackhersteller Kelly’s will aus besagtem Grund seine Zigeunerräder umbenennen. Ab Ende August soll das Produkt „Zirkusräder“ heißen, berichtete die „Kronen Zeitung“ am Wochenende.

    ———————————–
    Hey!!!! Die haben mir meine Idee geklaut!!!!

  206. Namensänderung auch in Österreich
    Auch der Wiener Snackhersteller Kelly’s will aus besagtem Grund seine Zigeunerräder umbenennen. Ab Ende August soll das Produkt „Zirkusräder“ heißen, berichtete die „Kronen Zeitung“ am Wochenende.

    ——————————————–

    Der Zentralrat der Zirkuskinder beklagt sich über zunehmenden Rassismus!!!

  207. friedel_1830 17. August 2020 at 02:56
    .

    Betrifft: Knorr „Zigeunersauce“ umtauschen ?

    .

    1.) Mist, ich kann nicht schlafen !

    2.) Eine Frage treibt mich um:

    3.) Wenn man noch größere Posten der politisch geächteten „Zigeunersauce“

    4.) in seiner Speisekammer hat, kann man die dann ohne Bon gegen „umbenannte“

    5.) umtauschen.

    6.) Kann ich die Knorr direkt zuschicken (DHL) ?

    7.) Knorr mußte dankbar sein, wenn dieses politische Gift möglichst schnell

    8.) aus Verkehr gezogen wird.

    .
    Werde morgen mal mit Knorr-Hotline telefonieren.

    ———————————————-

    Kommt auf die Umstände an!

    Nach einem Regimewechsel könntest Du damit beweisen, dass Du im Widerstand warst!

    Wenn allerdings vorher die Kahane-Stasi bei Dir vorbeischaut und diese heisse Ware findet, könnte es unangenehm werden … vergrab es am besten im Garten, dann kann Dir nichts passieren …

  208. .

    @ Hans R. Brecher; 3:06 h

    [Kommt auf die Umstände an!

    Nach einem Regimewechsel könntest Du damit beweisen, dass Du im Widerstand warst!

    Wenn allerdings vorher die Kahane-Stasi bei Dir vorbeischaut und diese heisse Ware findet, könnte es unangenehm werden … vergrab es am besten im Garten, dann kann Dir nichts passieren …]

    Danke, Ihre Tipps sind überlebenswichtig!

    Trotzdem: Lebend kommt hier keiner aus seinem Leben raus. Gilt für alle.

    .

  209. friedel_1830 17. August 2020 at 02:56
    .

    Betrifft: Knorr „Zigeunersauce“ umtauschen ?

    Werde morgen mal mit Knorr-Hotline telefonieren.

    —————————————
    Da bin ich gespannt!

  210. Hans R. Brecher 17. August 2020 at 03:35
    Ich beweg mich mal Richtung Bettchen … aber ich bleib dran … ?
    —————
    Zeile für den Angesprochenen vergessen.

  211. bet-ei-geuze 17. August 2020 at 03:46
    Wünsch ich schon mal fröhliche Nachtruh.
    Sind in Brechers Breiten eigentlich Fluggeräte aus der Insektenwelt ein Thema ?
    https://youtu.be/7oarX4PgQhU?t=231

    —————————————
    Nein, gar nicht. Wir haben gerade Winter. Nachts ist es angenehm frisch. Für’s Bettchen braucht man sogar eine Heizdecke.

  212. OT

    Amerika erwacht !!!
    Patrioten beschützen hochbewaffnet ihre Geschäfte in der Nachbarschaft, sie haben die Schnauze von den Antifa & BML- Terroristen voll und jagen sie mit Schimpf & Schande nach Hause.

    Patriots KICK OUT Antifa THUGS from Suburbs All Across the NATION!!!
    https://www.youtube.com/watch?v=hmgfTMO9KHc

    🙂

  213. Hans R. Brecher 17. August 2020 at 04:05
    Dass man bei Brechers ja auf der anderen Seite des Äquators zu nächtigen pflegt, hatte bei 25 Grad Nachttemperatur hier gerade nicht aufm Schirm. ;=)

  214. .

    Betrifft: Wie schützt man sich im Restaurant davor, Zigeunersauce untergeschoben

    .

    1.) zu bekommen ? Das Zeug scheint ja gefährlicher zu sein als Kaliumcyanid.

    .

  215. ….im Grunde nach werden i.d.S. nicht die Befindlichkeiten von Zigeunern berührt, sondern vielmehr wird kontinuierlich, auch mit solch perfiden wenngleich lächerlichen Mitteln, die Agenda zur Demütigung und Herabwürdigung gegen uns als deutsches Volk© weiter vorangetrieben…
    Die Gesamtheit der klagefreudigen Ethnien und deren Symphatisanten in Deutschland ist bereits in der Lage das deutsche Staatsrecht für sich zu beeinflussen und somit auch die Rechte der
    autochthonen deutschen Bevölkerung zu schmälern.
    Im Namen des deutschen Volkes – ad absurdum
    weil seit 2015 jeder der sich auf dt. Staatsgebiet aufhält( laut Merkel ) auch als Deutscher zählt.
    Angehöriger einer Ethnie oder Fremdreligion zu sein steht somit über der Staatsbürgerschaft in ein und demselben Land

  216. Hans R. Brecher 17. August 2020 at 04:19
    Heute gibts zum glück beleuchtete ereader und smartfon-browser mit Nachtmodus, so daß sich der Pattna, oder die Pattnar(r)in sich nicht allzu sehr gestört fühlen braucht.

  217. Hans R. Brecher 17. August 2020 at 04:37
    Dennoch hört man es irgendwie der Musik und sieht es den Bildern an, daß es sich nur um eine Episode handeln kann. Trotzdem mein Reschbegt vor so viel w e i ß e m (hilfe ich hab weiß gesagt) Schnee.

  218. … vielen dank für das video, den Gebäuden nach zu urteilen ist das ziemlich authentisch, sehr schön.

  219. Und da Häuser in BR keine Heizung haben, liegt man mit elektrischer Heizdecke im Bettchen …

  220. Und im Büro oder in der Schule sitzt man im Anorak und wärmt sich am heissen Kaffee …

  221. Gehört der Schlager „Aber am Abend, da spielt der Zigeuner“ (1974) von Cindy & Bert eigtl. jetzt auf den Index?

  222. Chilenen, Argentinier und Engländer dürften trotzdem den größten Teil der Kälte auf der Südhalbkugel unter sich aufgeteilt haben. Brrrrhh….
    Punta Arenas, Chile, 1 Grad
    Puerto Williams, Chile, -1 Grad
    Fortuna Bay, Südgeorgien, Süd-Sandwich-Inseln (Argentinien?), 1 Grad
    Stanley, Falklandinseln (Malvinen) 1 Grad
    (in den 80ern hat ARG gegen GB noch einen Krieg, bzw. den Aufstand mit Excocet-Raketen geprobt.)

  223. Wenn die Sprachpolizei wüsste, was schwäbische Bubaspitzle sind … 🙂

    oder Schtuagarta Rossbolla …

  224. Warum ist der Begriff „Zigeuner“ rassistisch und „Indianer“ oder „Eskimo“ nicht?

    Liegt es tatsächlich an der „selbst erarbeiteten“ negativen Begrifflichkeit?

    Dann wäre die neue Bezeichnung in Kürze ebenso negativ behaftet.

    Bei „Rotationseuropäer“ oder „Sinti & Roma: denkt sich ein jeder doch eh schon seinen Teil und schmunzelt eher noch dazu.

  225. Wenn die Zigeuner-Sachen erstmal alle umbenannt sind (Puszta-Schnitzel, Balkan-Sauce etc.), beginnt das selbe Spiel von neuem.

  226. Wie sieht es mit Amerikaner aus, also dem schwarz-weißem Zuckergussgebäck? Von Hamburgern oder gar Frankfurtern/Wienerle, also den kurzen dünnen Würstchen aus. Oder Berliner?

  227. Hans R. Brecher
    17. August 2020 at 06:21
    Norweger-Pullis sind ja auch nicht rassistisch … oder doch?
    ======
    Und dann darauf noch Rentiere. Billige Klischees.
    🙂

  228. Moigen.
    Wau. 345 Kommentare. Da war die Nachtschicht wieder lang.

    Vernunft13 17. August 2020 at 06:05
    Warum ist der Begriff „Zigeuner“ rassistisch und „Indianer“ oder „Eskimo“ nicht?
    Indianer (Aufregung mancher Kitas wegen Faschingskostüme) und Eskimo (kürzlich Aufregung wegen Eskimo-Eis) geht auch nicht mehr.

  229. Spreewaldgurken, Westfälischer Schinken, Frankfurter Kranz, Berliner Krapfen … alles rassistisch???

  230. Ich hatte mal ein Zigeunerauto..Fiat ROMA mit einegabutem SINTIseizer…bin ich jetzt „…ein schäbiger Lump…“ ?

  231. blitzblanker „Hygienestaat“!

    Dann muss man jetzt auch Verdis Oper von der Zigeunerin Azucena befreien!?! u.u.u.v.m.

  232. OT
    VEs Abgang hab‘ ich im Prinzip und in dieser Form nie so richtig verstanden, und finde es bis heute eigenartig, wie er sich vom Acker gemacht hat.

  233. Die Sprachpolizei des linksgrünen Schweinsgesindels geht mir total am Arsch vorbei!

    Trotzdem provoziere ich dazu wo ich kann.

    Natürlich am liebsten in der Gegenwart Linksgrüner!

    Soviel Spaß muß sein! 🙂

  234. Wirtschaftsboykott als Waffe ist ein bekanntes Mittel.

    Früher hieß es: Kauft nicht bei Juden.

  235. Es ist schrecklich

    wie die Deutschen überall kriechen und wie sie sich unterwerfen. Und ich bin sicher, dass bei der nächsten Wahl wieder über 80 Prozent die linke Einheitspartei CDUSPDGrüneLinke wählen. Deutschland schafft sich ab…

  236. Man sollte offensichtlich auch hier noch einmal daraufhinweisen, daß nach der Verblödungs-Rechtschreibungs-Reform von 1996 aus der Soße keine „Sosse“ geworden ist !

  237. Bin gespannt, wie lange es noch dauert, bis diese
    „Political correctness-sp…….“ verlangen, daß die
    Operette „Zigeunerbaron“ von Johann Strauß in
    was anderes umbenannt wird, z.B. „Roma u. Sinti-
    Baron“ oder „Landfahrermusical“.

    Meine gesamte Familie wird ab sofort keine
    Knorr-Produkte mehr einkaufen, Basta!

  238. Es wäre begrüßens- und wünschenswert unsere Sprache auch von den englischen Wörtern zu bereinigen, für die es 1. eine Übersetzung in Deutsch gibt, und die 2. diese deutschen Wörter verdrängen.

    Dieser Sprachrassismus gegen die, die kein Englisch verstehen, muß auch nicht sein.

  239. tban 16. August 2020 at 22:32
    jeanette 16. August 2020 at 20:39
    ————————————-
    Wissenschaftler haben festgestellt, daß das Corona-Virus Schäden am Gehirn anrichten kann.
    Haben Sie eigentlich gemerkt, wo und wie Sie sich infiziert haben?
    Und jetzt immer schön üben:
    „Anette mit Palette malte um die Wette mit Schanette …“
    Schon auswendig gelernt?
    Haben Sie eigentlich Kinder?
    ———————————————–

    Wenn die Argumente ausgehen, dann kommen die Beleidigungen.
    Das kennen wir schon.

    Schon die Art wie Sie überhaupt über Frauen reden gefällt mir nicht: „Hysterische Panikleerkörperin“/ „Maulkorb Dohle“! sagt schon mehr aus über SIE, als über das ganze Schulsystem.

    Mir ist besonders aufgefallen, Männer, die zu Frauen rotzfrech und „mutig“ sind, die kuschen vor jedem Mann. Das sind meistens Muttersöhnchen, die von ihrer Mutter über die Maßen verzogen worden, deshalb respektlos zu jeder Frau sind. So wie ein Mann eine Frau behandelt, so nähert er sich selbstverständlich auch seiner eigenen Mutter.

    Kein Prädikat für Sie!

    Ob ich Kinder habe oder nicht das geht Sie gar nichts an!
    Meine Kinder benehmen sich auf jeden Fall nicht so wie Ihre, da möchte ich wetten. Da können Sie froh sein, dass Ihr Sohn untergekommen ist, hoffentlich bleibt das auch so!

    Das haben Sie schon richtig erkannt, wenn Sie „ausrasteten“, so wie es Ihre Art zu sein scheint, würden Sie noch im Knast landen! – Schöne Karriere!

  240. eule54 16. August 2020 at 18:25

    Ich persönlich esse ja nur Zigeunersoße, wenn da auch echte Zigeuner drin sind!
    ——————————————————————————–

    …also Soylent Green ?

  241. .

    @ Knorr @ Knorr-Marketing

    .

    Betrifft: Textvorschlag, Flaschen-Etikett, Umbenennung

    .

    1.) „Paprikasauce Ungarischer Art (KEINE ZIGEUNER !)“

    .

  242. @lorbas 16. August 2020 at 23:02
    Alles inkonsequent und damit völlig unglaubwürdig.
    Was ist mit den …

    Jede Region oder jeder Menschenschlag ist eigentlich stolz darauf mit irgendeiner Kücher, Spezialität etc. in Verbindung gebracht zu werden. Der Vergleich ist nicht ganz falsch aber hinkt etwas.

    Die Zigeuner möchten nicht Zigeuner genannt werden sondern Sinti oder Roma oder so ähnlich. In den 60er Jahren wurde bei uns im Dorf die Wäsche abgehängt und die Fenster und Türen wurden verschlossen, wenn Zigeuner in den Ort kamen und das war mehr als berechtigte Vorsicht. Von diesem Image möchten die Zigeuner wegkommen und das einfachste wäre es eigentlich, wenn sie sich solch ein Image aufbauen, dass alle freudestrahlend vor die Tür treten, wenn Zigeuner im Dorf oder der Stadt sind. Irgendwie haben sie das aber wohl nicht geschafft. Und frei nach dem Motto aus Raider wird Twixx und so weiter wird umfirmiert. Auf diese Weise werden sie ihren letzten Sympathieträger los, nämlich die Zigeuersauce. Eigentlich wäre jetzt also Sinti oder Romasauce doch nach Neusprech O.K. Aber das reicht den Antifaschisten und Antirassisten noch nicht und daher verschwindet der Bezug gänzlich.

    Was allerdings das komplett unlogische ist, ist die Frage, ob man eine Sauce beleidigen kann? Wir schreiben ja nicht, dass die Sinti- und Roma alle Zigeuner sind sondern dass die Sauce eine Zigeunersauce ist. Angenommen ich würde zu einer meiner Sauen im Stall „Du dicke Sau“ sagen, könnte es sein, dass ich dann Ärger mit den Feministinnen bekomme, weil ich die holde Weiblichkeit sprich alle Frauen beleidige? Kann ich meinen Hund Gitano nennen? Fragen über Fragen, die das Wahrheitsministerium noch klären muss.

  243. Ich finde die Umbenennung gut und richtig.

    ich habe sowieso nie geglaubt, dass in der Zigeunersauce ein Zigeuner drin ist.

  244. Deutschland ist ein Paradis für Linke geworden. Sie können jedes noch so dämliche Stöckchen hinhalten, Firmen und vormals „Bürgerliche“ springen darüber. In meiner Logik hat man das Wort Zigeuner für Sinti & Roma doch abgeschafft. Nach meinem Verständnis ist es damit als Namensgeber für Soßen erst recht frei geworden…. Aber wenn interessiert schon noch meine Meinung & der gesunde Menschenverstand… 🙁

  245. Hans R. Brecher 17. August 2020 at 02:51
    Babieca 17. August 2020 at 02:41
    Hans R. Brecher 17. August 2020 at 02:25

    Lachs wird immer ohne Kopf serviert

    *Heul* Ich wollte doch die Bäckchen… – oder war das jetzt der Karpfen? Vor lauter Fischkram im Binnenland werde ich noch ganz wuschig… wie so eine olle Fischkatze…

    Über S fegen gerade mörderische Böen, die ich sonst nur von der Westküste kenne. Habe gerade alles gelascht. Also wird Süddeutschand wohl in näherer Umgebung regengeflutet.

    ———————————-
    Die Bäckchen gibt’s bei der Forelle … und Forellen gibt’s nur im Binnenland … Öfter mal in den Schwarzwald fahren! ?

    „Schwarzwald“ sagt man nicht. Das heißt „WoC – Wood of Colour“.

  246. friedel_1830 17. August 2020 at 09:11
    .

    @ Knorr @ Knorr-Marketing

    .

    Betrifft: Textvorschlag, Flaschen-Etikett, Umbenennung

    .

    1.) „Paprikasauce Ungarischer Art (KEINE ZIGEUNER !)“

    .

    „Paprikasauce Ungarischer Art (FREI VON KONSERVIERUNGSSTOFFEN UND OHNE ZUSATZ GENMANIPULIERTER ZIGEUNER !)“

  247. Schön wäre es wenn die Paprikasauce Ungarischer Art in den Regalen vergammelt. Aber leider sind die Chemieprodukte von Knorr fast unbegrenzt haltbar.
    Stellt Knorr nicht auch Bremsbeläge her?

    Nur ein Scherz.

  248. eule54 17. August 2020 at 07:41
    Eingeschleuster syrischer Vollidiot löst große Explosion aus:

    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/benzin-lief-in-kanalisation-roller-bastler-loest-mega-explosion-aus-72420508.bild.html

    Im für die Ortschaft und die Region Mainfranken „zuständigen“ Mainstream-Käseblatt steht kein Wort von Syrer. Dort heißt es nur: „Ein 25-jähriger und sein Freund“.

    Das Blatt liegt voll auf vorgegebener Propagandlinie und verliert kontinuierlich Abonnenten und Anzeigenkunden, aber irgendwie werden die wohl subventioniert.

  249. Wäre die Bezeichnung ‚Zigeunersauce‘ tatsächlich negativ besetzt, hätte sich das Wort als Produktname nicht durchgesetzt. Es wurde wohl mit Freiheit und Abenteuer assoziiert. Soll demnächst auch das Volkslied ‚Lustig ist das Zigeunerleben‘ umgetextet werden ? https://www.youtube.com/watch?v=Kjj9MxcBMGg
    Es wird höchste Zeit, dass sich die Gesellschaft gegen die kleine Gruppe aggressiver ‚Aktivisten‘ wehrt, die der Mehrheit absurde Vorschriften auferlegen.

  250. Wie wär’s mit einem Aufruf an die Kundschaft, alle Produkte zu meiden, deren Name geändert wurde?

  251. Johannisbeersorbet 17. August 2020 at 10:20

    „Schwarzwald“ sagt man nicht. Das heißt „WoC – Wood of Colour“.

    Der war gut!

    🙂

  252. Zigeuner in den Landessprachen Europas (Und warum heißen die lautmalerisch so? Weil sie sich selber so bezeichnen):

    Zigeuner
    Tsigane
    Tzigane
    Gitan
    Gipsy
    Cingar
    Tzengar

    Und warum klingt das immer gleich? Weil Zigeuner vom indischen Subkontinent stammen, sich dort „Cangar“ (Tschangar, im heutigen Punjab) nannten und ihre Sprache (Sanskrit) „Sindhi“ hieß.

    Weil dieses primitive, nomadische Raubvolk seither in abgeschotteter Inzucht seit Jahrhunderten in Europa überdauert und alle Vorurteile immer wieder bestätigt, kann sie keiner leiden.

    Dabei waren die Weichen doch klar gestellt: Als Zigeuner, von Arpad bis Ungarn, von Opern bis bis Filmen, von Nomadenmärchen bis „stolzem Volk“, von Sängern bis Schauspielern, flogen ihnen – also Einzelfällen – alle Herzen zu. Aber dann kommt immer wieder die Begegnung mit der Realität.

    Und die sieht finster aus, weil Zigeuner in der Masse eben nach wie vor im Clanindien vor 1000 Jahren leben.

  253. Also grundsätzlich interpretiere ich es als positiv wenn ein Gericht/eine Süssigkeit nach einer Nation/Volksgruppe etc. benannt wird.
    Ich denke mal in diesem Fall reagieren die Typen empfindlich, weil ja „Zigeuner“ / „Mohr“ angeblich böse ist und sie sich seit ein paar Jahren lieber Sinti und Roma, bzw. Gefärbte Menschen nennen lassen wollen und der Name der entsprechenden Nahrung dem nicht nachgezogen wird.

    Ich finde die Umbenennung in „Paprikasoße, ungarische Art“ sehr gelungen. Ein leckeres Produkt, benannt nach einer stolzen Nation. Passt. Aber bestimmt, kommt dann wieder so n geistiger Dünnpfiff Verbreiter aus dem linken Lager und sagt, dass man eben kein leckeres Gericht nach einer Nation benennen sollte, deren Führung momentan nicht so ganz konform geht zu den „Regeln“ und Ansichten der eisernen Kanzlerin und ihrer antifantischen Mitstreiter.

  254. Bei den Schwaben gibt es eine Spezialität die nenn sich Bubespitzle, also nach dem Geschlechtsteil kleiner Jungen, das fand ich schon von eh und je irritierent und dachte das müsste dringend ungenannt werden, bis die Grünen Päderasten gewählt haben und einen Grünen MP. Anscheinend sind dort alle Schwaben so veranlagt, sonst gäbe da weder die Grünen in der Regierung noch Bubespitzle.

  255. Babieca 16. August 2020 at 23:33; Mord im Orient-Express.

    Babieca 16. August 2020 at 23:51; Seltsam ich kenn die Geschichte, aber meiner Erinnerung nach war die von Kafka. Hatten wir damals vor gut 20 Jahren beim Telekolleg.

    MKULTRA 17. August 2020 at 00:57: Da haben die aber mindestens nen Nuller hinten unterschlagen.
    Allein in 2015 kamen über 7 Mio ins Land. Bis dahin waren regelmässig nur 1,5% aus höchstens 400.000 Asylberechtigt (eigentlich auch die nicht, aber egal) das sind lediglich 6.000. An den Gesetzlichen Grundlagen hat sich nichts geändert, also auch nicht an der Anzahl der berechtigten.
    Heisst 6.994.000+x waren sofort ausreisepflichtig. Die sind allesamt noch da.

    Hans R. Brecher 17. August 2020 at 02:07; Rosa lebkuchen sind nicht gut, siehe minamata Krankheit.

    bet-ei-geuze 17. August 2020 at 03:08; Bloss nicht, mir ist schon schlecht.

  256. ghazawat 16. August 2020 at 18:15

    „Knorr teilt aktuell mit: „Da der Begriff ‚Zigeunersauce‘ negativ interpretiert werden kann, haben wir entschieden, unserer Knorr Sauce einen neuen Namen zu geben. “

    Da hat die Firma Knorr sogar recht. Ich zum Beispiel interpretiere prinzipiell alles, was als Zigeuner daherkommt, negativ.

    Hehe, jetzt wo Sie es sagen! Da hat die Presseabteilung der Firma Knorr bei der Formulierung ihrer von fragwürdigen Dritten abgepressten zeitgeistgemäßen Zwangs-Verlautbarung wohl aus Versehen zwischen den Zeilen gesagt was sie wirklich denkt und nicht ganz das was Dritte wollen, das sie zu denken und zu verlautbaren haben.

    Oder war es vielleicht gar kein Versehen, sondern ein leiser Akt der Rebellion? Gar eine geheime Botschaft an die Welt da draußen? „Wir können nicht reden – aber wir denken wir Ihr!“

  257. Ein pfiffiger Küchenchef in der Rathauskantine von Hannover hat nach der ersten innerbehördlichen Säuberungswelle sein Zigeunerschnitzel auf dem Menüplan umbenannt in:

    „Schnitzel mit dem verbotenen Namen“

    Mittlerweile dürfte sich das Problem dort aber langsam erledigt haben, da es in einem Rathaus mit einem mohammedanischen grünen Oberbürgermeister wahrscheinlich bald keinen Platz mehr gibt für deftige deutsche Kantinenküche. Erst wird das Schnitzel wahrscheinlich von Hammel abgelöst und dann kommt das Fleisch ganz weg…wegen der Grünen

  258. .

    @ schrottmacher 17. August 2020 at 11:30 h

    .

    Berechtigter Hinweis auf derzeitige Ungarische Regierung (Orban).

    Vielleicht schießt Knorr mit „Paprikasauce Ungarische Art“ zweites Eigentor.

    @ Knorr-Marketing:

    Sicherer wäre: „Anti-faschistische Sauce“

    .

  259. Zallaqa 17. August 2020 at 11:57

    Erst wird das Schnitzel wahrscheinlich von Hammel abgelöst und dann kommt das Fleisch ganz weg…wegen der Grünen

    1. Schritt: Erbsen, die so schmecken wie Fleisch.

    Wenn alles Fleisch weg ist:

    2. Schritt: Soylent Green.

    https://de.wikipedia.org/wiki/%E2%80%A6_Jahr_2022_%E2%80%A6_die_%C3%BCberleben_wollen

    Wir sind nur noch 2 Jahre von dem bösen fiktiven Film aus dem Jahr „2022“ entfernt. So wie Orwells 1984 längst von der Realität überholt ist, wird es auch Soylent Green sein…

  260. friedel_1830 17. August 2020 at 12:17

    @ Knorr-Marketing: Sicherer wäre: „Anti-faschistische Sauce“

    Speisekarte im August 2020:

    Antifaschti Mista
    Antifaschutto con Melone
    Antifaschierte Laibchen

  261. Daß sie Sinti und Roma/ Zigeuner sind, fällt ihnen erst dann wieder auf, wenn man medienwirksam einen Zentralrat vorschiebt- da ist es nicht der Zentralrat der „Pikanten“- da wird das angeblich so rassistische Wort selbst gebraucht, oder wenn man aufgrund vermeintlicher Diskriminierung wieder mal Geld aus der Schuld-Kult-Maschinerie rausleiern will… a pro pos… kennt hier jemand noch „Ne*gerbrot“? 🙂

  262. SCHWARZfahren, SCHWARZgeld, SCHWARZarbeit

    Solche und ähnliche Begriffe sind extrem rassistisch, weil damit doch unterstellt wird, alles was SCHWARZ ist, wäre schlecht und müsse verfolgt und bestraft werden.

    Ich will ja jetzt nicht SCHWARZmalen, aber wenn diese Begriffe nicht bald modifiziert werden, sehe ich für das Seelenheil aller linken Gutmenschen wirklich SCHWARZ.

  263. @Babieca 17. August 2020 at 12:18

    Nicht ganz. Spahn der schlimmste Politiker der CDU wollte uns ja organtechnisch ausweiden, wenn wir nicht schon vorher widersprechen. Bisher sind also die Organe interessant für die lebenslustige Clique um Spahn. Vielleicht wird aus dem Rest dann Gulasch gemacht. Vorerst ist er zum Glück gescheitert und hoffentlich folgt er bald unserem ehemaligem Außenminister Westerwelle.

  264. Die umbenannte Sauce kann zum Leib- und Magengericht der Rebellen gegen die EUdSSR-Diktatur werden. Mit diesem Namen wird eine freiheitsliebende Nation mit einer anständigen, patriotischen Führung verherrlicht, die sich bisher noch stolz und tapfer der Unterdrückung entgegenstellt.

    Wer also seinen Protest gegen das System „subversiv“ ausdrücken will, der kann ganz einfach „Ungarische Sauce“ bestellen. In allen bisherigen Diktaturen gab es solche kleinen versteckten Insider-Codes, mit denen sich Gleichgesinnte erkannten und mit denen man ohne Worte seine Haltung ausdrücken konnte.

  265. mein Gott was aus Deutschland geworden ist.Zigeuner ist für mich eine Bezeichnung für Roma und ein Neger ist Neger

  266. att zuri ariel und alle…
    grüße an euch von der schönen rauhen alb…
    gut zu hören…
    ichh binn da.

  267. Da Ungarn ja rassistisch, nationalistisch ist, sollte aus PC die Soße gerade nicht nach diesem bösen Land benannt werden. Wie wäre es mit … südosteuropäischer Art?

  268. gerdja 17. August 2020 at 14:02
    SCHWARZfahren, SCHWARZgeld, SCHWARZarbeit

    Also, ich bin für radikale Umbenennung:
    BUNTfahrer
    BUNTgeld
    BUNTarbeitende

    Wer hat Angst vorm Buntmann*in_ix?
    Niemand!
    Und wenn er/sie/divers kommt!
    Dann laufen wir!

    :mrgreen:

  269. Die linken Sprachterroristen sagen:
    „Zigeunersauce“ sei rassistisch.
    Ok, aber warum ist dann „Ungarnsauce“ nicht rassistisch?

    Liegt es womöglich daran, dass Ungarn (nicht „Ungarn“) weniger auffällig bei Diebstahl sind und es deshalb weniger „rassistische Vorurteile“ ggü. den Ungarn gibt?
    :mrgreen:

  270. .

    Betrifft: Selten hat es mehr Spaß gemacht, bei einem Strang zu kommentieren (*),

    .

    1.) als bei diesem „Knorrschen Kaspertheater“.

    2.) Riesen Dank an Knorr / Unilever für große Gala.

    .

    PS: * Bin schon Jahre bei Pi; zuerst als stiller Leser, dann als aktiver Kommentator

    .

  271. Heute wird an George Orwell erinnert. An sein Buch „Farm der Tiere“. Und wenn ich an unsere Regierung denke und auch an frühere (Schröder), dann muss ich immer an die Schweine in Orwells Buch denken. Sie waren ja die Regierenden und sie haben Wörtern/Sätzen immer wieder neue Bedeutungen gegeben.

  272. Etrusker 16. August 2020 at 18:09

    Neh, ist in Holland genau so.

    Lösung: alles klar , machen wir! umbenennen. Dafür aber ALLE Zigeuner, Neger, Moslämisches
    raus aus unsere Länder.
    ABER: jetzt kommts: diese von den MEISTEN Fremd Leuten die hier verbleiben, haben da
    KEINE Probleme mit.
    Ursache von dem alles ist die Politik die einen „gesponsorten“ minderheits Gruppe ein großes
    „Platform“ geben, um sich so Politisch korrekt dazu stellen. Also dieses Platform gemisch wird
    benutzt um Politisch Korrekte Gründen. Letztendlich geht es immer um Geld und Ruhm.

  273. Elfmeter 17. August 2020 at 10:39
    Wäre die Bezeichnung ‚Zigeunersauce‘ tatsächlich negativ besetzt, hätte sich das Wort als Produktname nicht durchgesetzt. Es wurde wohl mit Freiheit und Abenteuer assoziiert. Soll demnächst auch das Volkslied ‚Lustig ist das Zigeunerleben‘ umgetextet werden ? https://www.youtube.com/watch?v=Kjj9MxcBMGg
    Es wird höchste Zeit, dass sich die Gesellschaft gegen die kleine Gruppe aggressiver ‚Aktivisten‘ wehrt, die der Mehrheit absurde Vorschriften auferlegen.
    ———————————————————————
    Da stimme ich Ihnen vorbehaltlos zu.
    Man müsste diesen linken Spinnern jedes Mal über den Mund fahren wenn sie wieder mit so einem hirnverbrannten Krampf kommen.
    Wer überall Rassismus sieht dann liegt das daran dass diese linken Spinner tatsächlich die Rassisten sind. Dasselbe gilt für diesen Gender-Unsinn. Diese Spinner müssen den rauen Gegenwind spüren und zwar so oft und so heftig dass sie ganz klein werden.
    Wir sollten uns endlich verbal wehren gegen diesen linken Minderheitenterror.

  274. eule54 17. August 2020 at 07:35

    Die Sprachpolizei des linksgrünen Schweinsgesindels geht mir total am Arsch vorbei!

    Trotzdem provoziere ich dazu wo ich kann.

    Natürlich am liebsten in der Gegenwart Linksgrüner!

    Soviel Spaß muß sein!
    —————————————————-
    Das machen Sie genau richtig.
    Dasselbe mache ich auch.
    Und dann mal genüsslich erleben wie diese starrsinnigen Linken fast platzen vor Wut wenn sie Widerworte erhalten.
    Die können nicht die geringste Kritik ihrer kranken ideologie ertragen.
    Ist wirklich wahr.

  275. Sollen mal veröffentlichen mit was Knorr erpresst wurde. Oder ist es KONZERNINTERNE INDOKTRINATION??
    Die LINKS GRÜNEN Dauergäste im Fachbereich Proktologie sind ein KREBSGESCHWÜR.

  276. ++ news + news + news + news ++

    Der Zentralrat für pikante Ungarn
    (ehemals Zentralrat für Roma und Sinti gibt bekannt:

    Viele Menschen haben sich beschwert, dass bei „Roma und Sinit“ rassistische Ressentiments hoch kommen: Analphabeten, Kupferdiebstahl, Müll, Armutseinwanderung, Prostitution usw.
    Damit wird der Begriff „Roma und Sinti“ negativ interpretiert.
    Um diese Problem nun effektiv und nachhaltig zu lösen, haben wir uns nun umbenannt:
    Zentralrat für pikante Ungarn

    gez. Herr Pika Magyar SRose

    ++ news + news + news + news ++

  277. Drei pikante Ungarn fand ich einmal
    liegen an einer Weide
    als mein Fuhrwerk mit müder Qual
    schlich durch die sandige Heide …

    ich muss gestehen, dass ich bei diesem Lied in der ursprünglichen Version jedes mal rassistische Ressentiments hatte:
    Ich musste an Freiheit, Lebensfreude, Tanz, Rhythmus, Abenteuer, Sonnenuntergang, Gastfreundschaft, Kinderlachen, leckeren Grill usw. denken.

    Dank der nun schon lange überfälligen Umbenennung bin ich nun endlich befreit von diesen üblen rassistischen Ressentiments!
    Vielen Dank!

    :mrgreen:

  278. Jetzt 426 Kommentar in diesem Thread!
    Was ist das!?
    Es trifft anscheinend irgend einen Nerv …?!

    :mrgreen:

  279. .

    @ T.Acheles 17. August 2020 at 19:48 h

    [Jetzt 426 Kommentar in diesem Thread!
    Was ist das!?
    Es trifft anscheinend irgend einen Nerv …?!]

    Betrifft: Es kommt noch besser: Hier der 427. Kommentar

    .

    1.) Knorr = Self-Re-education.

    .

  280. friedel_1830 17. August 2020 at 01:47
    Na ja, um bei den alten Römern zu bleiben würde er möglicgerweise sagen:
    „Im übrigen bin ich der Meinung, dass Merkel und ihr Anhang ver..schwinden muss!“

  281. .

    @ Knorr-Marketing

    .

    Betrifft: Einen Vorschlag hätte ich noch für Sie als Ersatz für „Zigeunersauce“ auf Etikett

    .

    1.) „Feurige Magyar“

    „Magyar“ ist ungarisch und heißt übersetzt: „Ungarin“.

    .

  282. Was ist denn bitte so schlecht an Zigeunern ? Sollte man nicht sicherheitshalber die extrem Nazizugewandte „grüne Sosse“ gleich mt umbennen ?
    An den Wortverboten werdet ihr sie erkennen …Sprachverbote waren und sind das erste Zeichen …Hannah Arendt

Comments are closed.