Bereits im April wurde eine Spaziergängerin in Tauberbischofsheim von zwei Südländern vergewaltigt. Mit der Veröffentlichung eines Phantombildes vier Monate nach der Tat hoffen Staatsanwaltschaft und Polizei nun auf durchschlagenden Fahndungserfolg.

Von JOHANNES DANIELS | Die Kulturanreicherung aus allen archaischen Regionen der Welt ist in vollem Gange, mittlerweile auch in baden-württembergischen Naturschutzgebieten: Nach der heimtückischen Vergewaltigung einer Frau sucht nun die Polizei in Tauberbischofsheim (Main-Tauber-Kreis) nach zwei Triebtätern, die bereits im April – vor vier Monaten – eine Spaziergängerin gemeinsam vergewaltigten. Die Fahndung nach den Merkelgästen läuft wohl schneller als die Polizei und der grünschwarze Amtsschimmel in Baden-Württemberg erlaubt.

Die Frau war bereits am 23. April zwischen 19.30 Uhr und 20.30 Uhr im Naturschutzgebiet Brachenleite unterwegs, als die beiden Männer die Spaziergängerin ansprachen. Die beiden Genital-Goldstücke hatten offensichtlich neben ihrem Auto auf Sie gewartet. Die Männer überwältigten die Frau und vergingen sich an ihr, berichtet die Polizei. Als ein Auto in der Nähe vorbeifuhr, ließen die Täter nach erfolgter Vergewaltigung von der Frau ab und flüchteten.

Zeugen haben in der Nähe des Tatorts bei Grünsfeld auf dem halben Weg in Richtung Autobahnrasthof „Ob der Tauber“ zwei Männer beobachtet, wie die Ermittler nun diesen Mittwoch mitteilten. Von einem habe ein Phantombild angefertigt werden können. Die Männer werden so beschrieben:

„Zwischen 30 und 40 Jahre alt, südländisches Aussehen, zwischen 160 und 170cm groß, sie sprachen gebrochenes Deutsch“.

Das Phantombild kann zudem auf der Fahndungsseite der Polizei Baden-Württemberg angesehen werden. Hinweise zur Identität der abgebildeten Person nimmt das Kriminalkommissariat Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341-810 entgegen.

Die Mainstreammedien berichten „neutral“ und machen sich so weiterhin zu Helfershelfern der illegal importierten Täter, zum Beispiel titelt die linke Bertelsmann-Nachrichtenseite RTL.de:

„Vergewaltigung in Tauberbischofsheim: Polizei sucht Mann

Nach der Vergewaltigung einer Frau sucht die Polizei in Tauberbischofsheim (Main-Tauber-Kreis) nach einem Unbekannten. Zeugen haben in der Nähe des Tatorts zwei Männer beobachtet, wie die Ermittler am Mittwoch mitteilten. Von einem habe ein Phantombild angefertigt werden können. Ob der Gesuchte ein Verdächtiger oder ein Zeuge ist, steht laut Polizei derzeit noch noch nicht fest. Zwei Männer hatten die Spaziergängerin im April in einem Naturschutzgebiet angesprochen, überwältigt und vergewaltigt. Als ein Auto an ihnen vorbeifuhr, ließen die Täter von ihr ab und flüchteten.“

Die intelligenteren Leser von „rtl.de“ können aber inzwischen zwischen den Zeilen lesen.

 

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

49 KOMMENTARE

  1. Vielleicht sollte man statt Vergewaltigung das Wort „versuchte Genpool Verbesserung“ gebrauchen. Damit kommt auch der negative Beigeschmack weg.

  2. Die dankbaren Kriegsflüchtinge die mit schweren Fassbombentraumata von Mama Merkel gerettet wurden.

    Die 1er Abiturienten, aus dem afrikanischen Dschungel und den arabisch-islamischen Wüstenshitholes.

  3. Huch – schon wieder eingeschleuste islamische Sozialfälle! 🙁

    Vielen Dank dafür, linksgrünes Schweinsgesindel!

  4. Seit offiziell der Islam zu Deutschland gehoerend proklamiert wurde, zuerst vom CDU Praesidenten/Versager Wulff

    gehoeren auch nahezu taegliche Vergewaltigungen durch Merkelgaeste zu Deutschland.
    Nicht mal da wacht das Schafvolk auf und geht auf die Strasse, allerdings ist dies erst der Anfang der Uebernahme, es kommt schlimmer, viel schlimmer.

  5. Warum warten die immer so lange, bis nach den Tätern gesucht wird? In der Zeit können weitere Straftaten passieren.

  6. War das nicht eine Grüne, die ihre Vorfreude geäußert hatte?

    Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich darauf!

    Katrin Göring-Eckardt, warst Du das?

  7. Wie es Peter Scholl-Latour einst so treffend in nur einem einzigen Satz zusammenfasste:

    „Wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta.“

  8. Ergänzung der Asylgesetze:
    In der Landeserstaufnahmestelle werden von allen Ankommenden sowohl die Fingerabdrücke als aus ein genetischer Abdruck dokumentiert, um bei fehlenden und zweifelhaften Passpapieren die Herkunft festzustellen und eine eindeutige Identitätsfeststellung zu ermöglichen.
    Verhindert Sozialbetrug durch Doppel/Mehrfachidentitäten.
    Zeigt wahre Verwandtschaftsverhältnisse im Rahmen Familiennachzug auf.
    Hilft, solche Täter innerhalb von 2 Tagen zu ermitteln.
    Vermeidet bei Sexualverbrechen die fast zwangsläufigen Wiederholungstaten.

  9. @ Haremhab 19. August 2020 at 20:14

    Warum warten die immer so lange, bis nach den Tätern gesucht wird? In der Zeit können weitere Straftaten passieren.

    Du stellst Fragen – damit die nicht gefunden werden, ist doch klar! Und wegen der Signalwirkung, an die Deutschen: ihr seid Freiwild, an die Kuffnucken: ihr dürft machen, was ihr wollt.

  10. Im verlinkten WELT-Artikel sind die ironischen Leserkommentare wie immer das Beste am Artikel.

  11. Klingelglöckchen, Klebetattoos, eine Armlänge Abstand, Reizgas,Turnschuhe tragen um schneller weglaufen zu können, plötzlich wie wild mit der Blockflöte flöten um nur nicht vergewaltigt zu werden ist alles Blödsinn, ein echter Geheimtipp gegen fieberhaft wollüstigen Gewalt Attacken kommt von einer Expertin , die empfiehlt Opfern von Übergriffen . . .

    “ Frauen sollen sich Einkoten “ Angelika Oetken, Links-Grün affin, der FFF zugeneigt, bestimmt auch AfD hassende Feministin, als Expertin für den von der Bundesregierung eingerichteten Fonds … “ Sexueller Missbrauch“ …arbeitend, empfiehlt gegen Übergriffige sexuelle Attacken und vollzogene Vergewaltigungen den betroffenen Frauen per Twitter Post vom 1.2.2020 …, Zitat … „Ein guter Schutz ist es, wenn ein Mädchen lernt, gezielt Kot abzusetzen während ein Mann Sexualhandlungen an oder in ihr vollführt. das kann einen ggf. auf kriminelle Weise vollzogene Sexualhandlung erheblich verkürzen“ ( klick )

  12. Woher wollen Polizei und Journaillen denn wissen, dass es Männer waren?

    Was wäre, wenn sich beispielsweise ein nichtbinäres Yagoofy einen Bart stehen lässt?
    Es könnten ebensogut auch Frauen in Männerkörpern, Nichtbinäre oder Unentschlossene gewesen sein.

    Nach linksgrüner Doktrin ist die Fahndung ausser auf Asüliheime und gemeldete Asülis in Privatwohnungen selbstverständlich und unverzüglich auf die Parteibüros von Linken, Grünen und Roten, sowie auf Lesbischwuldingsbums-Vereine und entsprechende Redaktionsbüros auszuweiten.

    Auch wenn die Chancen sehr gering stehen, vielleicht dämmert es denen dann, was für einen Blödsinn sie regelmässig verzapfen.

  13. Was ist der Unterschied zwischen 2 Triebtätern und zwei muslimischen Triebtätern, die eine Frau vergewaltigen?

    Die ersteren machen es aus zerstörerischen , krankhaften, machtbesessenen Ego, bei den muslimischen kommt on top zu den bereits genannten Abartigkeiten die Freude am Befolgen des Koran: Vermehrung, Vermehrung, Vermehrung , dann patriarchales Machtgehabe und Unterwerfen der in ihrem Sinne ungläubigen Frauen.

    Die Politik hat das noch nicht verstanden!

  14. Gibts da auch einen Finderlohn?
    Na mal ehrlich, was passiert wenn man Sie fast? Sie werden Erkennungsdienstlich behabdelt, und nach einen pädagogischen „Fachgespräch “ wiedr auf die Strasse gesetzt, wie zu vielen Fällen, besonders in berlin.
    Es gibt nur eine Konsequente Strafe, Kastrieren und abschieben, ersteres hilft am besten, weil diese Typen sind eh schneller wieder in der Eu ; ALS Merkel bis Drei Zählen kann

  15. Kritik des Phallozentrismus 19. August 2020 at 20:35

    Das geht auch einfacher:

    Wenn ein Deutscher sich vor Kumpels und/oder Familienmitgliedern damit brüstet, ein Vergewaltiger zu sein, bekommt der entweder Keile oder es wird ihm die Polizei gerufen.

    Wenn sich hingegen ein Mohammel damit brüstet, eine „ungläubige Sch*ampe“ vergewaltigt zu haben, kriegt er von den Kumpels Anerkennung, Reschpeckt und ein Ährchen, von der Familie noch eine Ehefrau und vom Imam ein Djihad-Fleissbienchen.

    Und die Politik HAT das verstanden, sonst ergibt die ganze Verschleierung von Täterkültüren und Leugnung des Zusammenhanges zwischen Kültür und Gewalt nämlich keinen Sinn.

  16. Vermutlich stellt sich das im linksgrün verschwurbelten Weltbild folgendermaßen dar:

    Wenn ein deutscher Mann eine deutsche Frau vergewaltigt, ist das eine Straftat.

    Wenn ein deutscher Mann eine Ausländerin vergewaltigt ist, das rassistisch, sexistisch und somit ein schweres Verbrechen.

    Wenn ein Ausländer eine deutsche Frau vergewaltigt, ist das ein Erlebnis und eine multikulturelle Bereicherung.

  17. Also, dieses finstere Fahndungsfoto geht gar nicht. Hätte man da nicht auch ein etwas freundlicheres Gesicht malen können? So könnte man noch auf die rassistische Idee kommen, dass „Südländer“ überdurchschnittlich oft sehr böse Jungs sind.

  18. Integrationsbeauftragter für die Stadt Bologna, pakistanischer Herkunft, postete unverzüglich nach der Tat seine Einschätzung:
    „Eine Vergewaltigung ist nur am Anfang schlimm, aber dann beruhigt sich die Frau und es wird normaler Sex.“

  19. Ich hätte da auch noch einen Fall…
    https://www.krone.at/2213193

    DREI TÄTER GESCHNAPPT
    15-Jährige in Lignano am Strand vergewaltigt

    Eine furchtbare Tat erschüttert den italienischen Badeort Lignano Sabbiadoro: Ein 15-jähriges Mädchen wurde am Wochenende von zwei minderjährigen Burschen am Strand brutal vergewaltigt. Ein dritter Jugendlicher soll die Tat mitangesehen haben.

    Die junge Italienerin war gerade kurz alleine am Strand, als es zu dem Übergriff kam. Ihre Freunde fanden sie später im Sand liegend vor.
    Die lokale Polizei konnte die mutmaßlichen Täter nach der Auswertung von Überwachungsvideos rasch ausfindig machen. Medienberichten zufolge solle es sich um unbegleitete Flüchtlinge handeln, die gerade einmal 16 bzw. 17 Jahre alt seien.

    Einer der Kommentere dazu:
    „Das sind also diejenigen, die man gerade aus Griechenland nach Mitteleuropa holt?
    Wo uns alle erklären, was für schlechte Menschen wir Österreicher doch sind, weil wir keine nehmen wollen?“

  20. Frauenmisshandlungen – Der neue „Deutsche Mann“:

    In einem Land wie Deutschland, wo der Umgangston immer grober wird, wo sich der durchsetzt, der körperlich dem anderen überlegen ist und überwiegend Frauen die Leidtragenden sind, ist auf die Gerichte nicht mehr zu hoffen und nicht mehr zu vertrauen!

    Heute können Frauen ohne richterliche Konsequenzen beleidigt, bespuckt, geschlagen und herumgeschleudert werden. Selbst Knochenbrüche werden gerichtlich als „Lappalien“ angesehen. Solange nicht das Blut literweise fließt, sind die Chancen gering, bis zum Gericht überhaupt vorzudringen. Die überlasteten Gerichte schicken die Frauen mit den übelsten Misshandlungen „nachhause“ , verweisen auf kostspielige „Privatklagen“, wobei es dann nur noch um „Schmerzensgeld“ geht, nach einer Tabelle, in der das Spucken und widerliche Beleidigungen im untersten Cent-Bereich liegen dürften, oder gar nicht erst vorkommen und der Täter als Privattäter ohnehin nicht mehr bestraft werden kann, und im Hinblick darauf, dass mindestens die Hälfte, eher mehr, der Opfer aus Kostengründen freiwillig aufgibt.

    Alle vergewaltigten Frauen müssen zudem erst einmal beweisen, dass sie vergewaltigt worden sind und von wem! So auch dem obigen Opfer wird der Gang nach Canossa, falls man die raubtierartigen Erscheinungen überhaupt einfängt, nicht erspart bleiben. Ein Martyrium mit tausend Fragen und abertausend Fangfragen wird folgen und eine erneute Vergewaltigung sein, die das Opfer zwingt, sich bis auf den Schlüpfer und darüber hinaus erneut zu entblößen mit allem was eines Voyeurs Herz erquicken würde.

    So müssen sich die Frauen selbst helfen, sind sich selbst überlassen Auch die Opferverbände rühren keinen Finger, sie sind die neuen „Anwaltsmakler“.
    Einiges kann dann noch als „Nachbarschaftsstreit“ vom Aktentisch geschoben werden und so werden die Opferzahlen der verbal wie körperlich misshandelten Frauen „klein gehalten“!
    Auf Hilfe von Staats wegen ist für die Frauen nicht zu hoffen.

    Deswegen rufe ich alle Männer zur Ordnung auf, sich weiblichen Wesen gegenüber stets gebührlich zu benehmen, auf eine Sprache, die im Vulgären und Proletarischen angesiedelt ist, auf Beleidigungen sowie andere Respektlosigkeiten (männlich) zu verzichten!
    Selbst in muslimischen Ländern gelten diese Männer als kultiviert, die auf ihre körperliche Überlegenheit „verzichten“ und Frauen zuvorkommend behandeln!

    Suchen Sie sich selbst aus, zu welcher Gruppe Sie zählen möchten!

    Ganz „normaler Alltag“!
    Mann „rastet“ aus, prügelt Frau krankenhausreif an S-Bahn Station vor den Augen ihres Kleinkindes

    https://www.mopo.de/hamburg/polizei/opfer-muss-in-klinik-mann–31–verpruegelt-seine-freundin-in-der-s-bahn-37162140

    Bei BILD plus diese hässlichen Bilder selbstverständlich hinter der Bezahlschranke.
    Nur noch solche Fälle werden gerichtlich verhandelt (hofft man jedenfalls).

    Und hier mit Fäusten und Stein prügelt Mann Frau krankenhausreif:
    Läuft unter „Nachbarschaftsstreit“
    https://www.mopo.de/hamburg/polizei/mit-faeusten-und-stein-22-jaehriger-schlaegt-vermieterin-krankenhausreif—festnahme-36575846

  21. Harpye 19. August 2020 at 22:12

    Ich hätte da auch noch einen Fall…
    https://www.krone.at/2213193

    DREI TÄTER GESCHNAPPT
    15-Jährige in Lignano am Strand vergewaltigt

    Eine furchtbare Tat erschüttert den italienischen Badeort Lignano Sabbiadoro: Ein 15-jähriges Mädchen wurde am Wochenende von zwei minderjährigen Burschen am Strand brutal vergewaltigt. Ein dritter Jugendlicher soll die Tat mitangesehen haben.

    Die junge Italienerin war gerade kurz alleine am Strand, als es zu dem Übergriff kam. Ihre Freunde fanden sie später im Sand liegend vor.
    Die lokale Polizei konnte die mutmaßlichen Täter nach der Auswertung von Überwachungsvideos rasch ausfindig machen. Medienberichten zufolge solle es sich um unbegleitete Flüchtlinge handeln, die gerade einmal 16 bzw. 17 Jahre alt seien.

    Einer der Kommentere dazu:
    „Das sind also diejenigen, die man gerade aus Griechenland nach Mitteleuropa holt?
    Wo uns alle erklären, was für schlechte Menschen wir Österreicher doch sind, weil wir keine nehmen wollen?“
    ————————————

    Das sind dreckige Kinderschänder!
    Sie haben dem Mädchen, das noch ein Kind ist, das Leben zerstört.
    Man sollte die widerlichen Dreckskerle den Angehörigen der Vergewaltigten übergeben.
    Die würden mit den miesen Subjekten, genannt Flüchtlinge, schon fertig.
    Danach vergewaltigten die garantiert niemanden mehr.

    Diese ganze Milde solchen Bestien gegenüber raubt jedem anständigen Menschen den Verstand.
    Es wird nicht lange dauern, dann werden die Lynchmorde wieder einsetzen wenn das so weitergeht, dass sich fremde Schmutzfinke mit ihren Dreckspfoten über die jungen Europäerinnen in brutalster Weise hermachen, in einer Art Selbstbedienungsmanier, die in ihren eigenen Ländern mit Kopfabschlagen enden würde!

  22. Bisher ist noch relativ wenig passiert.

    Das dicke Ende kommt meiner Ansicht nach erst noch. Voll genießen und auskosten dürfen es die Kinder und Enkel der heutigen Guten. Und die sollen nicht glauben, daß ihre Brut vorher noch in sichere Gefilde auswandern kann, weil sie ja so „hochbegabt und polyglott“ ist.

    Andere Länder sind nicht so dumm alles und jeden aufzunehmen und haben dann sicher andere Sorgen als den Nachwuchs der ehemaligen Buntland-Schickeria zu retten.

    Die werden also das Finale schön hier er- aber möglicherweise nicht über- leben dürfen.

  23. @ghazawat: Noch positiver könnte man es in Anlehnung an Schäubles Inzuchtgedanken als „inzuchtverhindernde Bereicherung“ bezeichnen.

  24. Also „südländer“ heissen die schon lange nicht mehr …eher kommt immer ein südländisches „Messer“zum Einsatz und meist im Verhältnis 1:5 …damit der Südländer überhaupt erst aktiv wird denn …1:1 findet man quasi nie …in den „objektiven “ Staatsberichten …die man sich eigentich solange sie der Leitkultur ? angehören ….sparen kann …man fragt sich doch warum 1977 gegen sechs Raf Gefährder so ein Theater gemacht wurde wenn heute gegen 1000 bis 10 000 Gefährder rein gar nichts gemacht wird ? Weil es Nazis sind also Antisemiten die wir Dank Merkel ins Land holen ?
    Wir sollten jetzt alle gewaltig aufpassen -und Verantwortung einfordern-wenn wir Nazis verhindern wollen

  25. Johannisbeersorbet 19. August 2020 at 23:40
    Bisher ist noch relativ wenig passiert.

    Das dicke Ende kommt meiner Ansicht nach erst noch. Voll genießen und auskosten dürfen es die Kinder und Enkel der heutigen Guten. Und die sollen nicht glauben, daß ihre Brut vorher noch in sichere Gefilde auswandern kann, weil sie ja so „hochbegabt und polyglott“ ist.

    Andere Länder sind nicht so dumm alles und jeden aufzunehmen und haben dann sicher andere Sorgen als den Nachwuchs der ehemaligen Buntland-Schickeria zu retten.

    Die werden also das Finale schön hier er- aber möglicherweise nicht über- leben dürfen.

    ———————————————————————————————————————–
    Mit Auswandern ist derzeit sowieso nichts, jedenfalls nicht in Länder, in denen man vor diesem Wahnsinn hier noch sicher ist. Und das ist das schlimmste. Hätte ich die Kohle und wäre der Corona – Wahnsinn nicht, ich wäre aus dem einst tollen Land schon dreimal weg. Die weltweite „Reisewarnung in Risikogebiete“ gilt noch bis zum 31.08. Hoffnung macht aber, das sie bis jetzt noch nicht angekündigt wurde, diese zu verlängern.

  26. Sind es nicht gerade die Frauen , die Merkel und das „ Buntsein „ so erfreut ? Insofern ist im Leben auch jeder selbst daran Schuld , was die logischen Folgen anbetrifft . Eigentlich müssten die Frauen besondere Gegner einer solchen Entwicklung sein , doch so lange Sie nicht bereit sind die AfD zu wählen , wird es keine Änderung geben .

  27. Ist den Befürwortern der Asylpolitik zu verdanken, macht weiter so diese „republik“ zu spalten. Holt noch mehr rein sind ja „fachleute“. KeinTag vergeht ohne negative Schlagzeilen. Das Fernsehen zeigt auch nur verblödete Sendungen.

  28. „sie sprachen gebrochenes Deutsch“
    – – – – –
    Also schon bestens integriert. Bei Rundumversorgung auf dem Standard von einem Deutschen, der nach 20 Arbeitsjahren ein bisschen mehr als ein Jahr arbeitslos ist, kann einem schon mal langweilig werden. Die Integration dauert immer etwas; das beste kommt noch auf uns zu.

  29. Mantis 20. August 2020 at 08:42

    Mit ihrem „Sea Watch“-Einsatz greift die Kirche Europas Regierungen an

    Diese Überschrift im Focus macht ein wenig Hoffnung.

  30. Anita Steiner 19. August 2020 at 20:38
    Gibts da auch einen Finderlohn?
    Na mal ehrlich, was passiert wenn man Sie fast? Sie werden Erkennungsdienstlich behabdelt, und nach einen pädagogischen „Fachgespräch “ wiedr auf die Strasse gesetzt, wie zu vielen Fällen, besonders in berlin.
    Es gibt nur eine Konsequente Strafe, Kastrieren und abschieben, ersteres hilft am besten, weil diese Typen sind eh schneller wieder in der Eu ; ALS Merkel bis Drei Zählen kann
    —————————————————————————–
    …wie jetzt, die kann bis drei zählen ?
    Bestimmt nur, wenn die es von einem Blatt
    Papier abliest, das ihr Frau Baumannn in die
    Hand gedrückt hat.

  31. @ Juliane Caesar 20. August 2020 at 10:19

    …ich sehe da keinen Angriff! Mit der Seawatch
    wird das Umsiedlungs- u. Umvolkungsprogramm
    der EU unterstützt. Mindestens die Merkelregierung
    wird sehr zufrieden sein.

  32. @ jeanette 19. August 2020 at 23:24

    Die islam. Vergewaltiger ihren islam. Sippen übergeben?
    Dort passiert ihnen gar nichts, denn das ital. Mädchen
    ist für diese doch nur eine Kafira*, niedriger als Vieh,
    eine lebensunwerte Kreatur.

    Die Scharia wirkt nur, wenn Moslems, dem Koran,
    dem Islam oder einem islamischen Staat was
    angetan wird bzw. geschadet wurde.

    Koran 33,59 Unverschleierte Mädchen u. Frauen
    dürfen „belästigt“ werden, (Umkehrschluß). Und
    Allah ist barmherzig, bereit zu vergeben.
    +http://www.ewige-religion.info/koran/

    Erzbischof Nona: Weil im Koran Verse enthalten sind, die zur Gewalt auffordern. Sie erklären alle Nicht-Moslems zu Ungläubigen(S: Kafir, PL: Kuffar), die entweder zum Islam bekehrt oder getötet werden müssen. Das Problem liegt in diesen Versen, die das mit aller Deutlichkeit sagen und die ein integraler Bestandteil des Islam sind.

    Einen Menschen in der arabischen Sprache als „Ungläubigen“ zu bezeichnen, ist sehr gefährlich. Der Ungläubige gilt als so minderwertig, daß ein Moslem, irgendein Moslem, jeder Moslem mit ihm machen kann, was er will: er kann ihn töten, kann sich seine Frau nehmen, kann seine Kinder versklaven und seinen Besitz an sich reißen.
    https://katholisches.info/2015/11/25/chaldaeischer-erzbischof-zu-den-attentaten-von-paris-wenn-der-westen-nicht-handelt-wird-sein-schicksal-schlimmer-als-unseres-sein/

    Asch-Schaibani lehrte in seinem Kitab as-Siyar, dass bei der muslimischen Eroberung eines Gebiets, das zum Dar al-Harb gehört, selbst die ungläubige Frau, die mit einem Muslim verheiratet sei, zum Fai‘ gehöre und damit versklavt werden könne. Das Gleiche gelte für ihr ungeborenes Kind.[2]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fai%27

    Kufr (arabisch ‚Unglaube‘) bezeichnet im Islam die Ablehnung des Glaubens an Allah, die Leugnung der Prophetie Mohammeds und des Koran als Allahs Offenbarung. Ein solcher „Ungläubiger“ ist ein Kafir (Plural: kuffar und kafirun). Folglich werden auch die Anhänger anderer monotheistischer Religionen – Juden und Christen – als kafir/kuffar bezeichnet.
    +https://de.wikipedia.org/wiki/Kufr

    *Weibl. Form von Kafir, PL: Kafirat

  33. Man kann nur hoffen es war eine Linke. Denn die wird dann bestimmt gedacht haben: Das machen Deutsche auch.

    🙂

    Ansonsten tut´s mir sehr leid.

  34. Einfach nur vertrauenserweckend dieses nette Bereicherungs-Gesicht:)
    Wegen derartigen Gesichtern, die mir täglich in Massen auf den Strassen der Innenstädte und Bahnhöfe begegnen, wechsle ich inzwischen die Straßenseite oder meide es abends bei Anbruches Dämmerung noch aus dem Haus zu gehen. Öffentliche Verkehrsmitel meide ich bereits seit 2015.
    Parkanlagen und nahegelegene Erholungsgebiete meide ich ebenfalls.

Comments are closed.