Nach seinem gemeinsam mit Co-Autor Torsten Groß 2016 verfassten Bestseller Der Links-Staat hat Extremismusexperte Christian Jung nun ein neues Buch veröffentlicht, das es ebenfalls in sich hat. Sein Titel: Staats-Antifa – Die heimliche Machtergreifung der Linksextremisten. Jungs Buch ist das Ergebnis jahrelanger, akribischer Recherchen. Der Autor zeigt, wie weit die Vernetzung der linksextremen Szene und ihrer Aktivisten mit Parteien, Behörden und Mainstream-Medien in Deutschland bereits gediehen ist, ohne dass diese für den Fortbestand unserer freiheitlichen Demokratie gefährliche Entwicklung von der breiten Öffentlichkeit wahrgenommen wird.

Der Wahlsieg von Rot-Grün bei der Bundestagswahl 1998 läutete eine Epochenwende ein. Denn im neuen Kabinett von Bundeskanzler Gerhard Schröder waren erstmals Politiker vertreten, die aus der 68er-Bewegung kommend in diversen K-Gruppen aktiv waren, von denen einige dem Terrorismus nahestanden. Spätestens seit der Wahlnacht im September 1998 ist der »Einfluss der Kommunarden, der Maoisten und der kommunistischen Kaderorganisationen an der Staatsspitze angekommen«, so Jung. Gemeinsam mit seinem Außenminister und Vizekanzler Joseph (»Joschka«) Fischer, einst Straßenkämpfer und Aktivist in der linksextremen Vereinigung »Revolutionärer Kampf«, rief Schröder 2001 den »Aufstand der Anständigen« aus, der auf einer politischen Lüge basierte, der viele weitere folgen sollten. Seitdem sind Millionen und Abermillionen an Steuergeldern in den »Kampf gegen Rechts« geflossen, die entgegen anderslautender Zusicherungen der Politik auch linksextremen, teilweise gewaltorientierten Gruppierungen zugutekommen, wie Jung in seinem Buch belegt. Vor der Wende war die DDR-Führung wichtigster Finanzier des Linksextremismus in Deutschland. Heute ist es der deutsche Steuerzahler, der die linken Staatsfeinde alimentieren muss. Profiteur der öffentlichen Förderung, die unter der »bürgerlichen« Kanzlerin Angela Merkel nicht etwa eingestellt, sondern sogar noch deutlich ausgeweitet wurde, ist vor allem die Antifa, die in den letzten 20 Jahren einen beispiellosen Aufschwung erlebt hat und immer aggressiver sowohl gegen den Rechtsstaat und seine Repräsentanten als auch gegen politisch Andersdenkende vorgeht.

Doch die Unterstützung des Staates beschränkt sich nicht auf finanzielle Zuwendungen für die linksextreme Szene. Verfassungsschutzbehörden und Kriminalämter sowohl des Bundes als auch der Länder verharmlosen mit ihrer einseitigen Informationspolitik die Gefahr, die vor radikalen Linken in Deutschland ausgeht. Anhand einer kritischen Analyse der offiziellen Daten weist Jung nach, dass nicht nur das linksextreme Personenpotenzial, sondern auch linke Straf- und Gewalttaten von den Verantwortlichen systematisch kleingerechnet bzw. vertuscht werden. Gleichzeitig wird die Kriminalität von Rechtsaußen quantitativ aufgebauscht. Sogar das Ausmaß linksmotivierter Gewalt gegen Polizeibeamte, die sich im Alltag immer brutaleren Angriffen von Autonomen und Anarchisten ausgesetzt sehen, wird mit Hilfe getürkter Zahlen beschönigt. Ein Skandal ist auch, dass die Sicherheitsbehörden im politisch gewollten »Kampf gegen Rechts« auf Informationen zurückgreifen, die von der Antifa mit illegalen Methoden beschafft worden sind, wofür Jung handfeste Beispiele liefert.

Gesinnungsjournalisten in den Redaktionsstuben der Mainstream-Medien greifen die verfälschten amtlichen Statistiken gerne auf und tragen mit ihrer manipulativen Berichterstattung dazu bei, die Öffentlichkeit über das wahre Ausmaß der Bedrohung zu täuschen, die vom Linksextremismus für die freiheitlich-demokratische Grundordnung in Deutschland ausgeht.

In einer historischen Rückschau weist der Autor nach, dass die Studentenbewegung von 1968, die der Ursprung für den Linksextremismus der Gegenwart ist, in erheblichem Umfang durch das SED-Regime der DDR beeinflusst und mit Millionen D-Mark finanziell gefördert wurde. Viele der früheren 68er-Aktivisten, aber auch Sympathisanten der Terrororganisation Rote Armee Fraktion (RAF), die aus dem linken Studentenprotest hervorgingen, sind nach ihrem langen Marsch durch die Institutionen mittlerweile an den mit Steuergeldern großzügig ausstaffierten Fleischtöpfen der Republik angekommen, so etwa in der Asylindustrie. Die ist, wie Jung zeigt, eng mit linken Extremisten verquickt und sieht ihre Aufgabe vor allem darin, Abschiebungen auch krimineller Ausländer aus Deutschland zu verhindern, begünstigt durch ein Ausländerrecht, das unter dem Einfluss linker Politik in den letzten Jahren immer weiter zugunsten illegal eingereister Migranten ausgehöhlt wurde. Als langjähriger Mitarbeiter einer Ausländerbehörde weiß Christian Jung, wovon er spricht!

Ein besonderer Verdienst von Jung ist es, die zahlreichen Querverbindungen zwischen den linken, im Bundestag vertretenen Parteien und der linksextremistischen Szene offenzulegen. Dieses Thema  zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. Es ist keineswegs nur die SED-Fortsetzungspartei Die Linke, die gemeinsame Sache mit den Autonomen macht, sondern auch SPD und Grüne, die sich in diversen Bündnissen mit linksextremistischen Gruppen zusammentun und gemeinsame Erklärungen abgeben. Vor allem Grüne Jugend und Jungsozialisten machen aus ihrer Sympathie für Linksaußen keinen Hehl. Doch auch rot-grüne Spitzenpolitiker entblöden sich nicht, mit linksextremen Parteien und Vereinigungen Aufrufe »gegen Rechts« zu initiieren oder an Protestkundgebungen teilzunehmen, auf denen sich linke Verfassungsfeinde tummeln. Jung liefert dafür in seinem Buch zahlreiche Beispiele. Die immer dreister werdende Kumpanei zwischen der etablierten und der extremen Linken in Deutschland hätte in einer funktionierenden Demokratie nicht nur für Empörung in den Medien sorgen, sondern längst auch den Verfassungsschutz auf den Plan rufen müssen. Doch der wiegelt ab und befasst sich stattdessen lieber mit der Alternative für Deutschland (AfD), an die ganz andere Maßstäbe angelegt werden, wenn es gilt, die Partei als »Verdachtsfall« für verfassungsfeindliche Bestrebungen einzuordnen, wie Jung in seinem Buch ausführlich darlegt. Das offensichtliche Messen mit zweierlei Maß ist ein weiterer Beleg für die These, dass der Verfassungsschutz eben keine unabhängige Behörde ist, wie es das Gesetz verlangt, sondern ein Instrument der Altparteien zur Absicherung ihrer Macht gegen missliebige politische Wettbewerber!

Nach Lektüre des faktenreichen Buches dürfte jedem Leser klar sein, dass die Warnung von Autor Christian Jung vor einer Machtergreifung der Linksextremisten in Deutschland nicht aus der Luft gegriffen ist.

Die Republik driftet immer weiter nach links, was sich auch am Zustand der CDU ablesen lässt, die unter Kanzlerin Angela Merkel auf ein Bündnis mit den in Teilen linksradikalen Grünen im Bund hinsteuert und in Ostdeutschland nun sogar schon als Steigbügelhalter für Genossen der SED-Fortsetzungspartei Die Linke fungiert, die mit Unionshilfe in höchste Staatsämter gehievt werden. Ein Beispiel ist der von Jung ausführlich beleuchtete Fall der Barbara Borchardt, Gründungsmitglied der vom Verfassungsschutz beobachteten »Antikapitalistischen Linken«, die in Mecklenburg-Vorpommern dank Unterstützung durch die CDU-Landtagsfraktion zur Verfassungsrichterin gewählt wurde.

Und in Thüringen, wo die CDU durch ihr Stimmverhalten im Landtag die Wiederwahl des linksradikalen Bodo Ramelow zum Ministerpräsidenten ermöglicht hat, bilden die Christdemokraten nun de facto eine »antifaschistische Einheitsfront« mit den SED-Fortsetzern. Konrad Adenauer und Helmut Kohl würden sich im Grabe umdrehen, wenn sie wüssten, auf welche politischen Abwege ihre Partei unter Merkel geraten ist!

Mit der Staats-Antifa – Die heimliche Machtergreifung der Linksextremisten ist Christian Jung erneut ein spannendes Buch zum hochbrisanten Thema Linksextremismus gelungen, das schon jetzt für kontroverse Debatten sorgt.

Es ist flüssig und auch für Laien verständlich geschrieben. Bestechend ist die Informationsfülle, die der Autor auf knapp 300 Seiten liefert, sowie die zahlreichen Quellennachweise, mit denen er seine Aussagen belegt.

Für den Leser sehr hilfreich ist das umfangreiche Stichwortverzeichnis im Anhang, das eine gezielte Suche nach Personen und Institutionen ermöglicht.

Es bleibt zu hoffen, dass Staats-Antifa – Die heimliche Machtergreifung der Linksextremisten nicht das letzte Buch von Christian Jung ist, den man mit Fug und Recht als einen der profundesten Kenner des Linksradikalismus in Deutschland bezeichnen kann!

Bestellinformationen:
» Christian Jung: Staats-Antifa, 285 Seiten, 19,99 Euro – hier bestellen!


(Dieser Beitrag ist zuerst bei KOPP Report erschienen).

 

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

62 KOMMENTARE

  1. Seit den 68ern arbeiten Sozialisten daran, unseren Staat zu unterwandern („Marsch durch die Institutionen“). ABER sie sind seit Merkels Machtergreifung so schnell voran gekommen, wie nie zuvor. Fällt das eigentlich nur mir auf…???

  2. Zu den linken Altparteien gehören neben der SPD nun schon seit Jahren CDU und CSU unter FDJ/SED-„Aktivistin“ Merkel. Aber es wird ihr leicht gemacht durch ihre Lakaien, allen voran Schäuble!

  3. Ihr lebt im Linksstaat BRD, wo nur linke Gesinnungen erlaubt sind. Alles andere wird bekämpft.

  4. Ich glaube die Zeit der Unterwanderung ist vorbei.
    Dafür treten diese Linksversifften Kräfte,viel zu offensiv und
    Selbstbewusst auf, sie haben auch keinen Grund mehr
    sich zu verstecken.
    Vorläufig ist der Putsch gelungen,aber er wird nicht auf
    Dauer zu halten sein,dafür werden die kommenden,schlechten
    Zeiten sorgen!

  5. Helmut Schmidt (Ex-Kanzler, SPD) 1981 auf einer Veranstaltung des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB):

    „Wir können nicht mehr Ausländer verdauen, das gibt Mord und Totschlag“!

    Früher wußten einige Sozen noch, was kommt!

  6. Viper 28. August 2020 at 22:23
    Konrad Adenauer und Helmut Kohl würden sich im Grabe umdrehen, wenn sie wüssten, auf welche politischen Abwege ihre Partei unter Merkel geraten ist!

    Also Kohl dreht sich gewiß nicht im Grabe um. Immerhin haben wir ihm die Stasischlampe zu verdanken.

    Was viele nicht wissen:
    Bereits mit Kohls „geistig-moralischer Wende“ wurde auch der sogenannte „Radikalenerlass“ durch die Hintertür abgeschafft, was vielen, die früher der linksterroristischen Szene nahestanden, Tür und Tor zu Schlüsselpositionen im öffentlichen Dienst (mit Aussicht auf Verbeamtung) öffnete, worauf noch unter Schmidt keine Chance bestand.
    Wie im Artikel treffend bemerkt, war es nicht Merkel, sondern bereits Schröder/Fischer, die dem Neokommunismus die Brücken bauten.

  7. Spätestens nach den Gewaltexessen beim G20 Treffen in Hamburg musste jedem klar sein , dass es nicht gegen Rechts geht , sondern um die Umwandlung zum linken Staat . Interessant war doch , dass dort zig Millionen – Schäden zu beklagen waren und eine extrem Gewaltbereite und international vernetzte Linke zugeschlagen hatten; darunter sogar Polizisten . Sie traten nicht in brauner Verköeidung auf , sondern in schwarz und führten konspirativ auch noch Zivilkleidung mit um möglichst schnell unterzutauchen . Das alles hat mit Demokratie gar nichts mehr zu tun . Diese Demo wurde von einem Linken angemeldet , was ist eigentlich daraus geworden , wer wurde wie bestraft ? Das Ganze fand unterbleiben kleinen Bürgermeister statt , der Heute Finanzminister ist . Ja … solche Leute werden auch noch befördert
    … wie es im Linksstaat üblich ist .

  8. Penner 28. August 2020 at 23:01
    Spätestens nach den Gewaltexessen beim G20 Treffen in Hamburg musste jedem klar sein , dass es nicht gegen Rechts geht , sondern um die Umwandlung zum linken Staat . Interessant war doch , dass dort zig Millionen – Schäden zu beklagen waren und eine extrem Gewaltbereite und international vernetzte Linke zugeschlagen hatten; darunter sogar Polizisten . Sie traten nicht in brauner Verköeidung auf , sondern in schwarz und führten konspirativ auch noch Zivilkleidung mit um möglichst schnell unterzutauchen . Das alles hat mit Demokratie gar nichts mehr zu tun . Diese Demo wurde von einem Linken angemeldet , was ist eigentlich daraus geworden , wer wurde wie bestraft ? Das Ganze fand unterbleiben kleinen Bürgermeister statt , der Heute Finanzminister ist . Ja … solche Leute werden auch noch befördert
    … wie es im Linksstaat üblich ist .

    Mittlerweile ist das kein deutsches Problem mehr;
    Inzwischen greift die Kommunismus-Seuche auch in Ländern um sich, wo man es nie für möglich hielt, wie in Grossbritannien und den USA. Während man in den meisten Ostblockländern vom Leben unter Hammer und Sichel ein für alle mal geheilt ist, scheint es jetzt im früheren Westen loszugehen, um den kommunistischen Heilsversprechen auf den Leim zu gehen und die gleichen Erfahrungen zu machen.

  9. Münster: Vortrag über BDS-Kampagne nach Drohungen abgesagt

    Ein für den 2. September geplanter Vortrag über die antisemitische Kampagne wurde aus Sicherheitsgründen abgesagt. Der Besitzer des Veranstaltungsortes hatte nach Drohungen Sorgen um die Sicherheit der Besucher.

    Das neben*an ist ein Raum der zum Münsteraner Kino „Kurbelkiste“ gehört. Hier sollte am kommenden Mittwoch Christian Küper den Vortrag „Was ist die BDS-Bewegung“ halten. Doch daraus wurde nichts. Aus Sorge um die Sicherheit der Besucher hat das neben*an die Veranstaltung abgesagt. Das neben*an schreibt auf seiner Facebookseite zu der Absage:

    „Durch den Ton und Inhalt von Zuschriften, die wir bekommen haben, mussten wir aber davon ausgehen, dass eine Gefährdung von Teilnehmer*innen ein realistisches Szenario war. Ein dementsprechendes Sicherheitskonzept war für uns nicht umsetzbar.“

    Das Junge Forum der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, das die Veranstaltung organisierte, reagierte auf die Absage mit einer Pressemitteilung:

    Wir sind schockiert über das Ausmaß an Druck, der auf das neben*an als einem politisch vielfältigen Raum ausgeübt wurde. Zugleich sind wir darüber kaum verwundert, da auch wir als Veranstalter*innen regelmäßig Anfeindungen bis hin zu Drohungen bezüglich unseres politischen Engagements erleben. Wir kritisieren in erster Linie nicht das neben*an für die Entscheidung, die Sicherheit der Teilnehmenden und nicht zuletzt auch des Referenten in den Vordergrund zu stellen, sondern vielmehr ein ideologisch aufgeladenes Klima in Münster, das überhaupt erst dazu führen kann, die öffentliche Kritik und Debatte über eine Kampagne, die von einer demokratischen und wissenschaftlichen Mehrheit als antisemitisch beurteilt wird, zu verhindern. Es geht den Kritiker*innen nicht um eine öffentliche Debatte um die BDS-Kampagne, sondern darum, deren Kritik im Keim zu ersticken. Bezeichnend ist, dass die Gründung einer Ortsgruppe der Deutsch-Palästinensischen Gesellschaft (DPG) vor einigen Wochen im selben Raum unwidersprochen blieb und das neben*an offensichtlich nicht mit „Zuschriften, welche die aufgeladene Situation des Nahostkonflikts auch in Münster widerspiegeln“, konfrontiert wurde, gleichzeitig jedoch eine Veranstaltung, die vom Jungen Forum der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Münster unterstützt wird, nicht stattfinden kann, ohne massiven Widerstand hervorzurufen.

    https://www.ruhrbarone.de/muenster-vortrag-ueber-die-bds-kampagne-aus-sicherheitsgruenden-abgesagt/189395?utm_source=rss&utm_medium=rss

  10. Spätestens seit der Wahlnacht im September 1998 ist der »Einfluss der Kommunarden, der Maoisten und der kommunistischen Kaderorganisationen an der Staatsspitze angekommen«, so Jung. Gemeinsam mit seinem Außenminister und Vizekanzler Joseph (»Joschka«) Fischer, einst Straßenkämpfer und Aktivist in der linksextremen Vereinigung »Revolutionärer Kampf«, rief Schröder 2001 den »Aufstand der Anständigen« aus, der auf einer politischen Lüge basierte, der viele weitere folgen sollten.

    Erinnerungen an einen Frankfurter Politiker, der in seinem Haus von Linksextremen erschossen wurde

    In diesen Tagen, da sich neben konservativen auch viele Grüne und linke Politiker über die Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke entrüsten, muss ich an ein anderes Opfer radikaler Täter denken. Im Mai vor 38 Jahren wurde in Frankfurt der hessische Wirtschaftsminister Heinz Herbert Karry im Schlaf ermordet.

    Die Täter hatten eine Leiter an sein Haus gelehnt und durch das offene Fenster sechs Schüsse abgefeuert. Vier Kugeln trafen den 61-jährigen FDP-Politiker, der wegen seiner volkstümlichen Art oft als „Babba Hesselbach“ der hessischen Landesregierung bezeichnet worden war.

    ➡ Der Mord wurde bis heute nicht aufgeklärt. Die von seltsamen Pannen gestörten Ermittlungen führten tief ins Milieu der Grünen. In einem Bekenner- und Beleidigerbrief hatten die „Revolutionären Zellen“ sich zu dem Attentat geäußert. Sie hätten Karry nur verletzen wollen, schrieben sie, aber sein Ableben sei auch nicht weiter bedauerlich.

    ➡ Eine Spur trug das Kennzeichen „74.4.9.10 Fischer“. Sie wurde angelegt, weil die Tatwaffe im Volkswagen Variant des damaligen Pflastersteinwerfers Joschka Fischer transportiert worden sein soll. Fischer erklärte in Vernehmungen, er habe das Auto einst an Hans-Joachim Klein
    ( https://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Joachim_Klein_(Terrorist) ) zur Reparatur abgegeben. Klein wurde später als Mitglied der „Revolutionären Zellen“ und als Mittäter des Opec-Attentats in Wien enttarnt.

    ➡ Wegen Fischers möglicher Kontakte zu den Karry-Mördern erließ die Bundesanwaltschaft gegen ihn einen fünfseitigen Abhörbeschluss. Vier Wochen lang belauschten die Ermittler seine Gespräche ohne verwertbares Ergebnis. In der Sonntagnacht vom 6. März 1983 schalteten sie die Tonbänder ab, genau in der Stunde, als feststand, dass Joschka Fischer in den Bundestag gewählt war.

    ➡ Zur gleichen Zeit wurde eine andere grüne Politikerin aktiv, ohne dass die Bundesanwaltschaft davon erfuhr. Es handelt sich um die RAF-nahe Frankfurterin Brigitte Heinrich, die wegen Waffenschmuggels zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden war und anschließend für die Grünen im Europaparlament in Brüssel saß.

    ➡ Die zwielichtige Frau war nicht nur im Frankfurter Untergrund und in einem deutsch-italienisch-schweizerischen Anarchistennetzwerk aktiv, sondern ließ sich auch von der Stasi als Agentin „Beate Schäfer“ anheuern.

    In dieser Eigenschaft berichtete sie ihrem Führungsoffizier, sie kenne die Mitglieder der „Revolutionären Zellen“, die Heinz Herbert Karry erschossen hatten.

    Die Bundesanwaltschaft kann Brigitte Heinrich nicht zu dieser Aussage befragen, weil die Europaabgeordnete mit 46 Jahren einem Herzinfarkt erlag.

    Ihr früher Tod und viele seltsame Pannen bei der Spurensuche haben dazu beigetragen, dass die Mörder von Heinz Herbert Karry noch immer unbehelligt herumlaufen. Es ist nicht auszuschließen, dass Mitwisser des Verbrechens uns in hohen Positionen begegnen. Dieser schreckliche Verdacht gilt auch für die nicht überführten RAF-Täter, die hochgestellte Persönlichkeiten und ihre Mitarbeiter ermordet haben.

    https://www.focus.de/magazin/archiv/rubriken-erinnerungen-an-einen-frankfurter-politiker-der-in-seinem-haus-von-linksextremen-erschossen-wurde_id_10874222.html

  11. ich2 28. August 2020 at 23:37

    Na und? Literatur zu empfehlen ist angemessen und hat für mich Null Hautgout.

  12. onkel77 28. August 2020 at 23:46

    Wenn ich lese „Extremismus-Experte“ ist der Käse für mich schon gegessen.

    Das ist im Fall von Christian Jung jedoch ein Fehler.
    Es gibt „Extremismusexperten“ und es gibt wenige Extremismusexperte(n).

    Die einen sind Schwurbler im Krampf gegen Rächts, die anderen berichten und schreiben objektiv und unvoreingenommen.

  13. Deutsche häufiger Opfer von Asylzuwanderern als umgekehrt
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article214574120/Gewalttaten-Deutsche-haeufiger-Opfer-von-Asylzuwanderern-als-umgekehrt.html

    …Ebenfalls ein bemerkenswertes Ergebnis des aktuellen Lagebildes: Nur in 21 Prozent (10.400) aller 50.466 Fälle, in denen ein Asylbewerber oder Flüchtling Opfer einer der eingangs genannten Gewaltstraftaten wurde, war ein Deutscher tatverdächtig. In 29.668 Fällen waren die Tatverdächtigen ebenfalls Asylzuwanderer und in den übrigen 10.398 Fällen andere Ausländer. Insgesamt handelte es sich zu vier Fünfteln der Fälle um Körperverletzung.

    Das ist ein recht starkes Indiz gegen die verbreitete Wahrnehmung, dass Flüchtlinge besonders durch deutsche Fremdenfeinde bedroht seien. Bei allen Schwächen der PKS wird auf Grundlage dieser Zahlen deutlich, dass Schutzsuchende in Deutschland vor allem von anderen Ausländern angegriffen werden.

  14. Merkel hat überall alte Seilschaften aus der kommunistischen DDR installiert und entscheidende Stellen mit ihr hörigen Schergen besetzt.Die Umformung der CDU zur sozialistischen Partei ist gelungen.Unsere Regierung ist bereits im Sozialismus angekommen und die meisten Bürger sind in Schreckstarre vor Angst der imaginären Nahtsies und haben nichts gemerkt.
    Die Linksextremisten sind salonfähig geworden und in der öffentlichen Wahrnehmung im Kampf gegen Rächtz zu den besseren Menschen stilisiert worden.
    Ganze Arbeit geleistet.

  15. DFens
    „Na und? Literatur zu empfehlen ist angemessen“
    Werbung ist Werbung ! Mittel gegen Eingewachsene Zehennägel sind die angemessen oder nicht ?

  16. ➡ Kohl war Merkels Unterstützer:

    Kohl nannte die Kür Merkels zur Unions-Kanzlerkandidatin „eine gute Wahl“. Er appellierte nachdrücklich an die Partei, Merkel zu unterstützen. „Lassen Sie uns gemeinsam in den Kampf ziehen.“…

    Merkel kündigt nach Wahlsieg Politikwechsel an
    Veröffentlicht am 16.06.2005

    Auf der Festveranstaltung zum 60. Geburtstag der CDU in Berlin forderte die Kanzlerkandidatin „einen Wechsel zu neuer Freiheit“…

    +++Deutschland habe keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und sozialer Marktwirtschaft für alle Ewigkeit, sagte Merkel, die von CDU und CSU zur ersten Kanzlerkandidatin bestimmt worden war…
    https://www.welt.de/politik/article676835/Merkel-kuendigt-nach-Wahlsieg-Politikwechsel-an.html

    Angela Merkel: „Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch
    auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit“
    Rede der Vorsitzenden der CDU Deutschlands,
    Dr. Angela Merkel, MdB, anlässlich der Festveranstaltung „
    60 Jahre CDU“ am 16. Juni 2005, Berlin
    https://www.youtube.com/watch?v=HyKV7SwB6bk
    (Länge 5 Sek.)

  17. Man schaue „We Were Warned Long Ago“ auf Youtube. 8 Minuten
    Man google „Kenosha“. Passiert gerade alles in Echtzeit.

  18. Schon das Lesen dieses Artikels, quasi Vorschau auf das neue Buch von Christian Jung im Kopp Verlag:

    Staats Antifa, die heimliche Machtergreifung der Linksextremisten laeuft einem kalt ueber dem Ruecken.

    Die Entwicklung ist folgerichtig aufgefuehrt und erklaert, man erinnert sich, was die SPD mit Schroeder/Fischer angerichtet hat, den Einzug der radikal Linken in alle Staatsstellen zu ermoeglichen, wobei Fischer ein radikaler RAF Aktivist war, selbst auf Polizisten eingeschlagen hat, Schaufenster zertruemmert, RAF Verbrechern Schuetzenhilfe geleistet hat, sich zu verbergen und mehr.

    Die Untersuchungen der staatl. Sicherheitsorgane waren bereits seinerzeit eindeutig,
    der Staat hat sich auf Geheiss ihrer Bonzen nicht getraut,
    die Wahrheit ans Licht zu bringen und Fischer entsprechen zu verhaften und verurteilen.

    So gab es einige Ereignisse in der Nachkriegsgeschichte der Bundesrepublik, die den Linkstrend freie Bahn schaffte und die Demokratie bzw. das Grundgesetz aushebelten.

    Einer der letzten eindeutigen Verstoesse gegen Gesetz und Recht, war die von Merkel aus dem Ausland angeordnete Verflgung oeffentliche Verdammung der angeblichen Chemnitzer „Hatz auf Auslaender“ die niemals stattfand, wie der standhafte Chef der Inlandabwehr Maasen betonte, der bei seiner Behauptung blieb und dafuer gefeuert wurde.
    ‚OHNE BEWEISE KEINE ANKLAGE“ Innemminister Seehofer liess war zu feige, die Wahrheit zu oeffentlich zu unterstuetzen und bei Ignorierung seinen Ruecktritt zu erklaeren, eben Seehofer-Drehhofer, wie er sein ganzes Leben lang war und dafuer eines Tages entsprechend klassifiziert zu werden.
    trotzdem eroeffnete Merkel nach DDR Manier, eine oeffentliche Hetzkampagne auf alle Rechten, die AfD, Patrioten aller Art in infamer Weisse, die weltweit in Nachrichten und tv verbreitet wurden.

    Der Linkstrend in der Bundesrepublik ist gewaltig, da er von oben volle Unterstuetzung erfaehrt, was finanzielle und sonstige Schuetzenhilfe anbelangt, in einflussreiche Stellen einzusickern und ihr Zerstoerungswerk umzusetzen.
    Die LINKE Meinungshoheit entspricht nicht der Meinung der ueberwiegenden Mehrheit der Deutschen und ist ein Ergebnis von geplanter Sozialisierung
    damit Zerstoerung einer auf christlicher Basis begruendeten Buergerlichen Land, wo Deutsche Kultur in jeder Hinsicht unterstuetzt, gepflegt und gelehrt wird.

    Auch dies ist ein gigantischer, Betrug am Mehrheitswillen und Mehrheitsmeinung, wie sie nur in dikdatorischem Umfeld eigentlich moeglich ist, Merkel brachte es fertig ihn komplett in ihrer Scheindemokratie umzusetzen, da die Mehrheit der Deutschen es verpennt haben.

    Was nun, da hilft nur noch sich zu engagieren und mit Hilfe der einzelnen Richter die noch nach Recht und Gesetz urteilen, sich wieder die Oberhand ZU ERKAEMPFEN, mit Gottes Hilfe.

  19. ISOLATION GELUNGEN: OPA & OMA TOT

    +++ 13.07 Uhr: „Wenn außergewöhnliche Umstände es nicht ermöglichen, auch außergewöhnlich zu handeln, dann macht man politisch etwas falsch“, sagt Merkel zur Staatsverschuldung im Zuge der Corona-Krise.

    +++ 13.00 Uhr: Gegen die Sicherheitsbehörden dürfe es keinen Generalverdacht geben, sagt Merkel im Hinblick auf die Rassismusvorwürfe gegen die Polizei. Mit aller Kraft müsse jedoch gegen die +++„NSU 2.0“* vorgegangen werden.

    +++ 12.54 Uhr: Die Pressekonferenz neigt sich langsam dem Ende zu, es herrscht etwas Zeitdruck. „Wir können es so machen, dass mir die Fragen gestellt und ich nicht mehr antworte“, sagt Merkel. Gelächter bei den Schafen, äh Journalisten.
    https://www.fr.de/panorama/sommerpressekonferenz-pressekonferenz-angela-merkel-corona-belarus-russland-cdu-spd-tuerkei-zr-90032304.html

    *NSU 2.0 – Wer soll das denn sein, Frau Kanzler?

    Update 12.51 Uhr: Man dürfe Sicherheitsbehörden nicht unter Generalverdacht stellen – müsse die Entwicklungen aber auch genau im Auge behalten, erklärt Merkel auf die Themen Polizeigewalt in Deutschland und kursierende Drohungen mit der Unterschrift+++ „NSU 2.0“ angesprochen. Sie sei erfreut, dass diese Fragen beim Bundesverfassungsschutz „jetzt große Priorität“ habe. Möglicherweise ein Seitenhieb auf den früheren Behördenchef Hans-Georg Maaßen.

    Derzeit gebe es glücklicherweise +++wenig Erkrankungen bei den Älteren
    – „und ich frage mich natürlich, woran liegt das“, sagt Merkel.
    Eine mögliche Erklärung sei, dass sich einzelne Bevölkerungsgruppen
    völlig aus dem Leben zurückziehen – „eine solche Spaltung
    wäre nicht gut“, warnt die Kanzlerin.

    Angela Merkel zu Corona:
    +++„Nicht alles wird wieder so sein wie vor der Pandemie“

    „Nicht alles wird wieder so sein wie vor der Corona-Pandemie. Die trifft uns schon hart und existenziell.“ Zugleich räumt Merkel ein, man habe beispielsweise nicht vorhergesehen, dass Menschen „in diesem Ausmaß in Risikogebiete fahren“.

    MERKEL, DIE ZYNIKERIN

    Update 11.53 Uhr: Angesprochen auf Einschränkungen, die der Bevölkerung in unterschiedlichem Ausmaß in der Corona- und der Klima-Krise zugemutet werden, sagt die Kanzlerin: „Das sind zum Teil Härten für Menschen, für Gruppen, das ist richtig“ – aber auch beim Klimawandel gebe es Härten, betont Merkel. Das werde deutlich, wenn man etwa mit Kohle-Arbeitern spreche, die ihre Lebensgrundlage vernichtet sehen…
    https://www.merkur.de/politik/angela-merkel-corona-deutschland-sommer-pk-lockdown-herbst-warnung-berlin-trump-soeder-zr-90032100.html

  20. Maria-Bernhardine 29. August 2020 at 00:24

    Ich habe ausführlich zum Thema recherchiert und gearbeitet. Den entscheidende Part für Aufstieg der Merkel an die Spitze der CDU spielte nicht Kohl. Sein Favorit war nicht etwa Schäuble, es war Volker Rühe. Kohl holte Merkel unmittelbar nach der Einheit bzw. den gesamtdeutschen Wahlen als Ministerin, um das Frauen- und Ostthema abzudecken. Nach der Wahlniederlage 1998 war für den Aufstieg Merkels an die Spitze der Union der mächtigste CDU Landesverband – nämlich der von NRW – entscheidend. Dort hat Merkel die Fäden gesponnen und die Sache klar gemacht. Ich könnte ein Büchlein darüber schreiben.

  21. Wann kommt eigentlich der ‚Eilentscheid‘ des OVG Berlin zum Demoverbot? Sollte ja angeblich am späten Abend vorliegen. Wahrscheinlich kommt dann erst morgen früh gegen 8 oder 9 Uhr die Bestätigung des Verbots, damit Querdenken711 keine Möglichkeit mehr hat, sich zeitig an Karlsruhe zu wenden.

    Seit gestern Abend 22.00h sollen Autobahnen und große Zufahrtsstraßen nach Berlin hinein gesperrt sein und Fahrzeug-Kontrollen durchgeführt werden. Dies sei am gestrigen Abend auf Anzeigetafeln an den Autobahnen angekündigt worden. Ob das wirklich stimmt weiß ich nicht.

  22. Jens Eits 28. August 2020 at 23:57
    Deutsche häufiger Opfer von Asylzuwanderern als umgekehrt
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article214574120/Gewalttaten-Deutsche-haeufiger-Opfer-von-Asylzuwanderern-als-umgekehrt.html

    ——————–

    Der Artikel grenzt schon an eine kleine Sensation. In der sonst sehr Merkel-treuen WELT wird das aktuelle Lagebild des BKA (2019)vorgestellt. Daraus geht eindeutig Folgendes hervor: Im Jahr 2019 wurden Deutsche deutlich häufiger Opfer einer Gewalttat durch einen Asylzuwanderer, als das umgekehrt der Fall war.
    Ich kann mich nicht erinnern, dass in dieser Zeitung das Thema jemals so neutral behandelt wurde. Sind das jetzt Wendehälse oder ist es der Anfang einer Zeitenwende ?

  23. Ausgezeichnet! Erkenne den Feind; das linksextreme Gedankengut durchseucht eine Institution nach der anderen. Wenn sich schon der Bischof Marx breit und geborgen fotografieren lässt unlängst in Trier direkt am und fast im rotchinesisch gesponserten Denkmal von Karl Marx. Wenn also jetzt schon Kutten nicht zu Kreuze, sondern zu roten Sicheln kriechen, tief hinein in die Hinteröffnung des Kommunismus. Dann hilft nur noch Aufklärung. Festzustellen bleibt, es ist immer schlimmer geworden; „blu-news“ und „metropolico“ jedoch haben gegengehalten – und hier an diesem Buch sieht man; der Widerstand erlahmt nicht, zum Glück.

  24. Hans R. Brecher 29. August 2020 at 01:27
    „Das ist ja auf dem Niveau der AK!“
    ———————————————–

    Also so niveaulos war nicht mal die AK; da wusste jeder, dass die immer mit dem richtigen Klassenstandpunkt sendeten. Die Diktatur des Proletariats (eigentlich der SED als „revolutionäre Kampfpartei der Arbeiterklasse“) stand nie außer Zweifel; das wurde offen propagiert.

    Bei ARD/ZDF wird getan, als sende man heutzutage auf dem Boden des Grundgesetzes, dabei ist der Boden dieser Lügensender ein knallrotgrüner von Stalin bis Mao.

    Hab mal reingeguckt, lange kein Staatsfunk-Lügennachrichten gesehen. Also ich muss schon sagen, bei PEGIDA wurden wir von ARD/ZDF schon geschickter verleumdet – das hier ist ja noch mehr Trash als vom Staatsfunk ohnehin gewöhnt.

    Die permanente Verunglimpfung und Verleumdung durch den Sowjetfunk ARD/ZDF: was wird eines Tages passieren? Da stehen eines Tages sehr emotionale Menschen im Zimmer der Intendanten. Das rächt sich doch, man kann ein ganzes Volk nicht dauerhaft belügen.

  25. Der Verfassungsschutz ein Instrument der Altparteien…..
    Wir werden auf der isdeologischen Ebene angegriffen – Haß Hetze Nazi….
    Genau auf dieser Ebene müssen wir auch arbeiten….
    Die Trennung von Glaube u.: Ideologie, Merkel bekämpft rä- extrem, gleichzeitig holt Merkel gleichartigen Extremismus des Politischen Islam in unsere gute Stube. Nicht erzählen, die ideologische Agitation gegen den Politischen Islam ist das Gebot der Kunde,

  26. Bin schon ganz hippelig, hab zum Glück schon „vorgeschlafen“, jetzt gerade einen großen Becher Kaffee, tut das gut. Tia, wahrscheinlich bin ich bisschen aufgeregt, habe doch heute Premiere als „Covidiot“ und „Verschwörungstheoretiker“.

    Bis jetzt hat mich die Merkel-Presse ja bei PEGIDA immer nur als „Pegidiot“ oder als „Nahsie“ und dergleichen mehr beleumdet. Nun kommt heute noch was hinzu. Sammeln, fein säuberlich abheften und dann, dann wächst der Tag, dieser wunderbare Tag, wo das Volk mitten in den Anstalten der Sender steht und ruhig sagt: „Abschalten. Zack – für immer.“

  27. Wo ist jetzt gerade Merkel???

    Kann sie diese Nacht überhaupt schlafen???

    Zählt sie die Stunden bis zur Demo???

  28. Robert F. Kennedy soll morgen auch reden. Wenn die Demo wieder von der Staatsmacht abgebrochen wird, werden die Polizisten dann Kennedy vor der Weltöffentlichkeit von der Bühne zerren???

  29. Ich kann das Wort Corona nicht mehr hören!!!

    Was hatten wir in den letzten Jahren für einen Worte-Popanz: Islam, Flüchtlinge, Klimawandel …

    Und die deutschen Gehirnwasch-Medien bringen es in einer brechreizerregenden Penetranz!!!

  30. Die linken Medien winden sich wie die Aale, um die endgültige Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes zu verschweigen. Aber das nützt ihnen nichts! Die Kundgebung ist erlaubt, ohne Wenn und Aber! Also, zeigen wir den Herrschenden, wo ihre Grenzen sind: Auf nach Berlin, es lebe die Freiheit!

  31. Hans R. Brecher
    29. August 2020 at 03:12
    Wo ist jetzt gerade Merkel???

    Kann sie diese Nacht überhaupt schlafen???

    Zählt sie die Stunden bis zur Demo???
    ++++

    Sie sitzt wie gewohnt in unklaren Situationen verschlossen im Klo auf ihrem breiten Gesäß und wartet ab, was alles so passiert.

    Wenn die Demoskopen dann über einen Trend berichten kommt sie aus ihrem Klo heraus und bestätigt mit salbungsvollen Worten diesen Trend.

  32. Habe mir gerade noch mal das hassverzerrte Gesicht der Berliner Polizeipräsidentin anlässlich der gestrigen Pressekonferenz angesehen, einfach nur gruselig! Dabei kamen mir unwillkürlich Margot Honecker und Hilde Benjamin in den Sinn. Gibt es also Seelenwanderungen doch? Naja, lassen wir das, ihre Genossen Müller, Geisel und Ungeistesverwandte werden auch gerade nicht besser aussehen. Sorgen wir dafür, das ihre Visagen heute im Laufe des Tages noch länger werden! Viel Spaß bei der finalen Politbürositzung!

  33. Kalle 66 29. August 2020 at 04:54
    …Viel Spaß bei der finalen Politbürositzung!

    Das Mehrkill (ehem. Adenauer-CDU) wird zittern, aber nicht wegen der
    Temperatur. Aber das Mehrkill (ehem. Adenauer-CDU) hat perfide
    Schleppenträger aus ihrer Zeit als Jugendorganisations-Funktionärin
    der MauerMörderPartei und diese lassen schweres Geschütz an- und
    auffahren. (Gestern 12.10 Uhr auf der Lichtenberger Eisenbahnbrücke –
    u.a. EIN SCHÜTZENPANZERWAGEN)
    Der Gen. Geisel war Mitglied der MauerMörderPartei und kennt – mit
    „seiner“ Polizei – daher „die notwendigen Maßnahmen“.
    Ich werde heute friedlichst auch verhindern, dass „die notwendigen
    Maßnahmen“ gegen DAS VOLK angewendet werden.
    Die Straße des 17. Juni – der Demo-Ort – ist die Straße des Gedenkens
    an den Aufstand DES VOLKES von 1953 gegen die MauerMörderPartei.
    Das Mehrkill (ehem. Adenauer-CDU) wird nicht nur zittern.
    Der Gen. Geisel (ehem. MauerMörderPartei) wird zittern.
    Der Gen. Müller (S haria P artei Deu) wird zittern.
    Freunde, noch ist Zeit. Auf nach Berlin.
    Ich freue mich auf Euch.

  34. fmvf 29. August 2020 at 06:06
    …Ich freue mich auf Euch.

    Nachtrag
    Ich freue mich natürlich auch auf die Herren von „Horch und Guck“,
    verkleidet mit hakeligen oder schwarzweißroten T-Shirts mit
    verabscheuungswürdigen Worten, z.B. Heimat, in unmittelbarer
    Nähe zu den wahrheitsverbreitenden Medien, wegen des Ortes
    bevorzugt der R otfunk B erlin B randenburg.
    Schon zu Endzeiten der Diktatur der MauermörderPartei verkleidete
    der Gen. Mielke seine Horch-und-Guck-Truppe einheitlich.
    Der einzige Unterschied zu heute: Sie wurden medial nicht gezeigt und
    waren demnach auch gar nicht vorhanden.

  35. JETZT WOLLEN SIE ALLE GELD VO UNS, DAS WAR KLAR:

    AFRIKA
    Koloniale Vergangenheit holt Deutschland ein
    Mehr als 100 Jahre nach dem Ende des deutschen Kolonialreichs wächst der Druck auf die Bundesregierung: Neben Namibia verlangen nun auch Tansania und Burundi Reparationen für die von Deutschen begangenen Verbrechen.

    Mehr: https://www.dw.com/de/koloniale-vergangenheit-holt-deutschland-ein/a-54719341

    EGAL WIE LANGE ES HER IST, EGAL WAS ANDERE LÄNDER GEMACHT HABEN ODER IMMER NOCH MACHEN: DEUTSCHLAND SOLL ZAHLEN, ZAHLEN, ZAHLEN UND NOCHMAL ZAHLEN!

  36. Ist doch egal. Geld aus dem nichts zu generieren ist eine Sache von Sekunden. Hat doch keine Konsequenz in dem neuen System des Schuldensozialismus.

  37. Was mich an solchen Artikeln der inken Unterwanderung immer
    sehr ägert, ist zumindest der Versuch, die schwarze Brut,
    aus der kommunistischen Szene heraus zu halten !
    Bei der SPD und den Grünen,weiß man ja schon lange, wo
    der Hase hinläuft.
    Gerade die hinterlistige Volksverarschung der CDU/CSU, macht
    den Linksextremismus in den letzten Jahren so erfolgreich !
    Deshalb ist für mich die schwarze Brut die größte Verbrecher-Partei
    in der politischen Landschaft.
    Aber selbst in der AFD, gibt es die Strömung, mit diesen Verbrechern
    noch zusammen zu kommen. das wäre das absolute Todesurteil
    der AFD. Eine Umkehr der Merkelpolitik, wird es in der CDU nicht
    geben, dafür sind die Maaßens viel zu feige und opportunistisch !
    Entweder, der Astloch-Michel kommt endlich darauf, dass Er nur noch
    von der ehemaligen freiheitlichen Volkspartei belogen und betrogen
    wird, oder Er soll mit Ihr zum Teufel gehen !

  38. Ich kenne Jung als Autor und schätze ihn sehr. Werde mir das Buch hier wohl auch zulegen.

  39. Haremhab 28. August 2020 at 22:31

    Ihr lebt im Linksstaat BRD, wo nur linke Gesinnungen erlaubt sind. Alles andere wird bekämpft. “

    Völlig richtig!

  40. Hans R. Brecher 29. August 2020 at 03:23

    Jens Spahn in Emmerich mit Eiern beworfen:
    —————————————————
    … wenn er doch selbst keine hat.

  41. Bonn 28. August 2020 at 22:01
    Linke Altparteien und die „Antifa“ sind eine Sauce.
    ——————————–

    Diese BRD ist in 50 Jahren voll und ganz zu einer ANTIFA-REPUBLIK degeneriert, wo die ANTIFA als Staatsmiliz die Straßen beherrscht, wo in den Staatsmedien die Mitarbeiter unverfroren ihre ANTIFA-Shirts vor der Kamera zur Schau stellen, wo die Schulen zu ANTIFA-Brutstätten verkommen sind, wo etablierte (hochbezahlte) Politiker offen an „Deutschland-verrecke“-ANTIFA-Demonstrationen teilnehmen. Die Israel hassen und terroristische Palästinenser geldlich unterstützen. Usw., usw…………..

  42. wer jetzt noch nicht sieht, daß die SED/Stasi-Truppen das Regime übernommen haben, wird wohl auch für den Rest seines Dummschlafmicheldaseins nichts mehr checken.

  43. das gefährlichste Virus, welches sich über Europa breit macht, ist weder Corona noch SARS, sondern die mittlerweile ausgebrütete Brut der Beton-Stalinisten in Ost und West.
    Wenn ich mir die grünlackierten Rotsozipädoversager so mal anhören muß, kommt es mir so vor, als wenn mir ein Analphabet und Vollidiot die Tensor-Gleichungen der allgemeinen Relativitätstheorie erklären möchte.
    Totalverblödung ist „innnnnn“, siehe auch die tägliche Konsumidiotenwerbung.

  44. die Venezualisierung Deutschlands hat schon längst Einzug gehalten.
    Die SED-Mafia hat angesichst des deutsch Permanentschlafschafblödmichels schon fast gewonnen.

  45. Auch in der DDR hat es sehr lange gedauert bis sich das breite Volk gegen den linken Abschaum der Menschheitsgeschichte gewehrt hat.
    Solche Entwicklungen dauern und man sollte niemals den 9.November 1989 vergessen wo das Volk den schlimmsten Abschaum der Menschheitsgeschichte in seine Schranken verwiesen hat.
    Heute stehen wir ganz am Anfang einer ganz neuen Bewegung, die es satt hat, sich täglich in allen Kanälen nur belügen und betrügen zu lassen.
    Den Partei-und Politbonzen mit ihren sinnlosen Sprechblasen hört schon lange kein Mensch mehr zu und die Zeitungen der Jubelpresse liest schon lange kein Mensch mehr ,denn so viel Schwachsinn und journalistischen Murks tut sich niemand mehr an.
    Nur eines befürchte ich: So harmlos und schmerzlos und bequem wie zum Ende der DDR wird es ganz sicher nicht abgehen, denn hinter diesem System der Abzocker und Berufs-Versager steht inzwischen kaum mehr jemand.

  46. Thomas_Paine 29. August 2020 at 06:58 JETZT WOLLEN SIE ALLE GELD VO UNS, DAS WAR KLAR:

    Da machen sich Anwälte aus Manhatten an die Verteilung eines neuen Kuchens. Die DEUTSCHEN Kassen.
    Diese Robenträger werden jedoch von unseren eigenen Leuten gefüttert, wie eine Natter am Busen gezüchtet. Wann hören die Laienschauspieler in unseren Politetagen und auch dem Establishment endlich mal auf, das BÜSSERHEMD selbst anzuziehen und der Bevölkerung immer wieder neu überzustülpen. WANN LASSEN DIESE LEUTE SICH NICHT MEHR ERPRESSEN??

  47. Das deutsche Dummvolk hat seinerzeit die grünrote Regierung mit Fischer und Schröder gewählt.
    Nun haben wir den Salat.

Comments are closed.