FAS-Herausgeber Jürgen Kaube (l.) hat ein Interview mit Jan Böhmermann gestrichen.

Von GUNTHER | Jan Böhmermann, Deutschlands wohl bekanntester Polizistensohn, geliebt oder verachtet, viel Raum dazwischen bleibt nicht. Denn Böhmermann geht dahin, wo es weh tut. Er kennt keine Schmerzgrenze, außer es geht um die Interessen seiner Geldgeber oder ihn. So ein Fall ist der Vorliegende: Böhmermann hatte einem Journalisten der FAS ein Interview über sein neues Buch gegeben. Doch Jürgen Kaube, der Herausgeber der FAZ, untersagte kurzfristig den Druck des Interviews.

Böhmermann spricht ganz freimütig in seinem Interview davon, Twitter vor allem zu mögen, da es die Schwachstellen von Menschen, seinen möglichen zukünftigen Opfern, offenlege. Es kann also durchaus als Ironie gewertet werden, dass das Interview, in dem Böhmermann unter anderem über die sogenannte Cancel Culture spricht, nun selbst „gecancelt“ wurde. Einen Witz, den er, wie seine entrüsteten Tweets offenbaren, nicht zum lachen fand. So schreibt er:

„Ja, ganz ehrlich, ich sitz da doch nicht einen ganzen Nachmittag rum AUF ANFRAGE und stell mich in Topfpflanzen und mach Grimassen für Fotos AUF ANFRAGE und dann kommt der Herausgeber in die Druckerei und sagt ICH WILL DASS DAS SOFORT RAUS KOMMT und keiner sagt warum“.

Neben der bemerkenswerten Dünnhäutigkeit, nicht mit einer Absage an das von ihm Offenbarte umgehen zu können, legt das Ganze hier auch die Eitelkeit Böhmermanns offen. Böhmermann scheint einer von denen zu sein, die als Kinder in der Schule wahllos auf andere Kinder einschlagen und nichts Unrechtes dabei empfinden. Wenn aber einmal ein anderes Kind zurückschlägt, dann schwören die kleinen Böhmermanns blutige und ewige Rache (von der für gewöhnlich nichts umgesetzt wird).

Unglücklicherweise ist die heutige herrschende Klasse (es möge mir die marxistische Ausdrucksweise verziehen werden) voll von solchen Böhmermanns. Selbstsüchtige, kindische, arrogante Besserwisser, die nach unten treten und nach oben schleimen. Leute, die kein Problem damit haben, sprichwörtlich den Nachbarn ihrer Oma in aller Öffentlichkeit dem Spott und der Häme preiszugeben, wenn dieser ein (aus seiner Sicht) „Nazi“ ist und es der eigenen Kariere hilft. Nicht vergessen werden darf dabei das mantra-artige Vorbeten von verschiedensten Floskeln der „Menschlichkeit“, des „Humanismus“ und der „Fernstenliebe“. Garniert wird das Ganze mit einem inhaltslosen Bezug zu einem großen Denker seiner Wahl.

Neben der kindlichen Entrüstung über die Nichtbeachtung könnte hinter der ganzen Aktion im Zweifel ein PR Coup stehen, denn so werden nun vermutlich sehr viel mehr Menschen das Interview lesen, als wenn es bloß in der FAS und einigen anderen Zeitungen abgedruckt worden wäre. Was in einer für Böhmermann typischen Art wiederum seiner Kariere nutzen würde.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

40 KOMMENTARE

  1. Böhmermann ist ein typischer Systemclown der seine staatstragenden Ergüsse auch noch für Kunst hält . Solche Kreaturen sind nur in einem mit Zwangsgebühr gepamperten Apparat überlebensfähig . Überhaupt zappe ich bei Deutschen Produktionen aller Genres meistens weiter , die Kultur ist der Staatspropaganda schon lange geopfert worden .

  2. Auch wieder so ein Zwangsgühren-Abgreifer, der zu dumm oder zu faul war, einen Berufsabschluss zu machen.
    Von seiner „Qualifikation“ her würde es nur zum Kloputzer reichen. Aber um diesen ehrlichen Beruf auszuüben, fehlt diesem Zwangsgebühren-Abgreifer die Ehre. Solche Subjekte mit Vollversager-Hintergrund gucke und höre ich mir gar nicht an.

  3. Dass die FAZ Böhmermann überhaupt Platz für ein interview gegeben hat, sagt alles über den unfaufhaltsamen Abstieg dieser ehemaligen „Zeitung für Deutschland“.

  4. Jan Böhmermann. Früher hat man solche Gestalten als Pausenclowns bezeichnet. Heute wird so ein zartes und dünnhäutiges Herrchen wie ein Säulenheiliger angebetet, jedenfalls wenn es mit einer stramm linken Gesinnung ausgestattet ist. Schließlich darf ja niemand diskriminiert oder ausgegrenzt werden. Naja, fast niemand jedenfalls… Dabei ist die Sache doch eigentlich ganz einfach: wer grob auskeilen kann, muss auch ab und an mal was wegstecken können. Das ist aber nicht jedem gegeben, schade eigentlich.

  5. Es sind Nebenerscheinungen,
    willige Helfer,Nutznießer eines Systems.
    Das sind Böhmermanns,einfach nur peinlich
    und völlig überbewertet.
    Man muss sie noch nicht einmal ansehen,
    sie haben nichts zu vermelden,sie haben
    auch keine Klasse.Sie sind irgendetwas,
    aber niemals wichtig,und schon gar nicht für
    die jetzige Situation,aber sie verdienen halt gut,
    und werden herumgereicht,und sind auch genauso
    schnell wieder vergessen,fallen gelassen,wenn sie ihre
    „Pflicht und Schuldigkeit getan haben.
    Sie hinterlassen keinerlei Geistiges Erbe!

  6. Halte Böhmermann für eines dieser überbezahlten Produkte unserer Trash-Kultur. Ich mag ihn nicht. Trotzdem: Er bekommt eben Beachtung und wer so viel Mist ausscheidet, der lässt auch manchmal einige richtige Dinge fallen. Deshalb muß ich nicht zu seinen Fans zählen. Dass er sich verarscht fühlt, wenn er für die FAS den Affen macht und alles dann in den Eimer wandert, ohne dass ihm jemand den Grund sagt, das kann ich schon nachvollziehen. Vermute, dass Jürgen Kaube noch tiefer im Hintern der Herrschenden steckt, als der Böhmi.

  7. Es gibt immer mehr Arxxxx löxxxx auf diesem Planeten. Davon die meisten Huren, die sich für nichts zu schade sind. Eben charakterlose, selbstherrliche Armleuchter, die keiner braucht………………………

  8. Bömmelmann Ährchen putt?
    :mrgreen:

    Bömmelmann hätte Gossenlyriker und Erdolfbiograph bleiben sollen.
    Das kann er, das liegt in seiner Natur, da kann er auch nichts falsch machen, damit kennt er sich aus.

    Schon mal ins Auge gefasst, Herr Bömmelmann, das Ihr Gehirnerguss einfach nur Schei**e war, die der FAS-Mann seinen Lesern nicht zumuten konnte oder wollte?

    Nö, warum auch, so ist er nunmal, der gemeine Gutmensch und Salonsozialist, selber einen Balken vor dem Kopf haben, aber anderen Leuten die Welt strike>erklären vorschreiben wollen.

  9. vor Jahren bin ich zufälllig einmal in Böhmermännchens Sendung gestolpert. Hab 5 Minuten zugesehen und gehört.
    Meine Gedanken: was will der Clown? Hält er seine Ergüsse möglicherweise für geistreich und wartet auf die vom ÖR vertraglich garantierten Klatschstürme?
    Ist der mit Maas verwandt? Bekommt er auch noch Geld dafür oder muß er selber zahlen?….

  10. Böhmermann betreffend kann es sein, dass ich psychologische Hilfe brauche. Es ist mehr als nur ein Spleen, den ich da habe. Ein Bild von dem bzw. etwas über den zu lesen, löst unmittelbar eine Zwangsassoziation bei mir aus. Ich stelle mir üblen Körpergeruch vor. Ein Körpergeruch, der einzigartig im Universum ist. Irgendwas zwischen verschimmelten Fisch und verfaulten Eiern. Dazu kommt dann noch eine dumpf-saure Note von frisch Erbrochenem und viele andere Dinge. Das ist wirklich so. Ich mache keine Witze! Meint Ihr, ob ich Hilfe brauche?

  11. DFens 12. September 2020 at 13:27
    +++
    Ihr Immunsystem scheint doch völlig in Ordnung zu sein. Hilfe braucht er, nicht Sie.

  12. DFens 12. September 2020 at 13:27

    Nein, Du bist ganz normal, im Umgang mit *otzbrocken reagieren normale Leute so, darum nennt man die ja auch *otzbrocken.

  13. Jan Böhmermann hat eine schwerwiegende narzisstische Persönlichkeitsstörung

    – als Kind wurde er von seinen Eltern für alles gelobhudelt, in den Himmel gelobt und für nichts kritisiert

    – dies führte dazu, dass er heute davon überzeugt ist, überall ein Recht auf eine Besserbehandlung zu
    besitzen

    – er besitzt wie alle Narzissten, einen gesteigerten Hang zur Fremdabwertung anderer Menschen bei gleichzeitiger Selbsterhöhung, also dem Niedermachen anderer Menschen, wenn es dem eigenen Vorteil dient

    – er ist ein ehrloser Hund, ohne festes Wertegefüge und Charakter, (Hipster)
    der heute dies redet und morgen das, solange es bei der Mehrheit gut ankommt, mit anderen Worten ein rückratloser Krüppel

    Fragt doch einfach mal alte Bekannte die mit ihm auf dem Schulhof waren. Viele werden bestätigen, dass Jan Böhmermann immer das Arschloch war, dass auf die Schwächeren eingemobbt hat.

    Solche Wichser fühlen sich gerade in aufkeimenden sozialistischen Verhältnissen besonders gut aufgehoben, wo sie durch einen totalitären Apparat der sie schützt ihr schmutziges Treiben gegen Andersdenkende fortführen können. Charakter-Krüppel wie Jan Böhmermann stellen sich immer auf die Seite der vermeintlichen Mehrheit, um von dort aus schamlos gegen Aussenseiter hetzen zu können, auch wenn diese im Recht sind.

    Die Worte mit denen man die Minderwertigkeitskomplexe eines Jan Böhmermann definieren könnte, müssen erst noch erfunden werden. Bis dahin nennt man ihn am Besten W…..er oder A….ch.

    Fazit:

    Jan Böhmermann ist ein Mensch um den man als Normalgesunder einen großen Bogen macht.

    Wie bei allen Narzissten schmerzt es auch Jan Böhmermann am meisten, wenn er entzaubert wird und nicht die Bewunderung erhält, von der er glaubt, dass sie ihm Zustünde.

    Wie alle Narzissten zieht auch Jan Böhmermann seinen Lebenssaft daraus andere Menschen kaputt zu machen und sie dann leiden zu sehen.

    Viele Opfer merken erst sehr spät, mit was für einem dreckigen und widerwärtigen Typ sie umgeben sind, denn Narzissten können sich zunächst sehr gut verstellen, bevor sie damit Anfangen diejenigen kaputt zu machen, die sie eingewickelt haben!

  14. Einen besseren Beweis für seine verkrüppelte narzisstische Persönlichkeit, als die kindliche Entrüstung über seine Nichtbeachtung, kann es doch gar nicht geben.

    Jeder gestandene erwachsene Mann würde so etwas auch nehmen wie ein Mann und es mit Fassung tragen.


    Welche Frau gibt sich freiwillig mit so einem Verlierer ab?

    Höchstens eine die nur hinter seinem bisschen Geld her ist.

  15. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 12. September 2020 at 13:42

    Jan Böhmermann hat eine schwerwiegende narzisstische Persönlichkeitsstörung
    +++
    so besteht ja noch Hoffnung auf seine umweltfreundliche Entsorgung, wenn man sich das Schicksal seines mythischen Ebenbildes in Erinnerung ruft.

  16. nicht die mama 12. September 2020 at 13:41

    Unter uns Petri-Jüngern:
    Im Artikel „Cottbus: Mordversuch durch Pakistaner, um Abschiebung zu verhindern“ habe ich soeben noch (13:56 Uhr) einige Hinweise zum Deutschfisch hinterlassen.

  17. WIKI
    2019 sagte Harald Schmidt über Böhmermann:

    „Ich wusste schon früh, dass es Böhmermann als Moderator nie schaffen würde. Aber dass er es als Krawallschachtel sehr weit bringen würde, wusste ich auch.“[26]

  18. Heisenberg73 12. September 2020 at 12:22
    Ist das der Bruder von Heiko Hühnerbrust Maas?
    ——————————————
    Ich lach mich weg!!
    :-))))

  19. Wer ist Jahn Böhmerdumm? Muss man den im Ausland auch kenen, Jedenfalls nacht er sich auf Twitter bekannt, dieses geistesgestörte A..mit Ohren

  20. … außer es geht um die Interessen seiner Geldgeber oder ihn.

    Moment einmal, Geldgeber?

    Das sind doch diejenigen, die die GEZ äh den Rundfunkbeitrag, also die „Demokratieabgabe“ (Hüstel, Räusper) noch entrichten.

    AusGEZahlt.

  21. DFens 12. September 2020 at 13:59
    nicht die mama 12. September 2020 at 13:41

    Und der Pakistaner wird damit Erfolg haben.

  22. BePe 12. September 2020 at 17:05

    Das ist ja das Irre. Genau so wie die Brandstifter in Moria. Auch die haben sich durchgesetzt. Das werden die nicht vergessen. Sie wissen nun, wie es geht. Bald sind sie hier.

  23. Schaut euch auch mal diesen Klaas Häufer Umlauf an.

    Auch so eine Type.

    Die GEZ Medien ziehen solchen Leute an, wie Scheiße die Fliegen.

  24. Sorry, PI / Gunther, die Kernaussage des Artikels zu dieser Gestalt ist nicht falsch. Aber weshalb muss man dieser traurigen Gestalt überhaupt noch hier einen Artikel widmen? Diesen Troll Schlichtweg ignorieren!

Comments are closed.