Eines der Highlights der Demo: die "Schuldig"-Plakate für Restle, Spahn, Lauterbach, Hayali & Co.

Von STEFAN SCHUBERT | Da können die Medien noch so viel framen und fabulieren wie sie wollen, in der deutschen Hauptstadt hat sich an diesem Wochenende die bürgerliche Mitte friedlich versammelt, um gegen die Corona-Zwangsmaßnahmen der Regierung zu demonstrieren. Im Gegensatz zu den sich nun echauffierenden Politikern und Haltungsjournalisten befand ich mich das gesamte Wochenende in Berlin. Es folgt ein Augenzeugenbericht.

In meiner Zeit bei der Polizei habe ich unzählige Wochenenden auf Demonstrationen verbracht. Doch noch nie habe ich so ein harmonisches und friedliches Organisationsteam (Orga) als um Michael Ballweg und die Querdenker erlebt. Da ich als akkreditierter Journalist es zuerst lediglich auf die Warteliste für den Pressebereich geschafft hatte, die Anfragen überstiegen die Möglichkeiten des vorgeschriebenen Hygienekonzepts, verbrachte ich über eine Stunde vor den Absperrungen hinter dem Bühnenbereich an der Siegessäule. Dort bauten Führungsbeamte der polizeilichen Einsatzleitung kontinuierlich Druck auf und drohten mehrfach einen Abbruch der genehmigten Veranstaltung – noch vor deren eigentlichen Beginn – an.

Das demokratiefeindliche Verhalten des ehemaligen SED-Mitglieds und jetzigen SPD-Innensenators Andreas Geisel fand somit einen unrühmlichen Fortgang. Doch das Orga-Team der Querdenker blieb trotz dieser Anspannung ausnahmslos freundlich und zuvorkommend, sie boten den Polizisten Wasserflaschen und Essen vom Büffet an. Gleichzeitig waren fast zwei Dutzend Rechtsanwälte vor Ort, die sich ehrenamtlich bei den Querdenkern engagieren und versuchten, dem totalitären Amoklauf des Innensenators Einhalt zu gebieten. Die daraus resultierenden ständigen Durchsagen der Veranstalter nach mehr Abständen und die Aufrufe an Teilnehmer vor der Bühne, diese zu verlassen, mehr Freiräume zu schaffen und somit einen Abbruch der Veranstaltung zu verhindern, nervten zwar und waren für die ausgelassene Stimmung eher kontraproduktiv, führten aber am Ende zum gewünschten Ergebnis. Dem SED/SPD-Innensenator fehlte so jegliche fadenscheinige Begründung für ein neuerliches Kundgebungs-Verbot.

Demonstrationsteilnehmer waren ein Segen für Hotel und Gastronomie

Begonnen hatte meine Berlin-Reise bereits am Freitag. Im Hotel, in der Innenstadt, in Restaurants, Cafés und auf den Straßen im Stadtzentrum waren bereits unzählige Demonstrationsteilnehmer unterwegs. Viele trugen T-Shirts der Querdenker, von anderen regierungskritischen Organisationen und Medien, und man wurde Teil von etwas, was den Bürgern dieses Land seit der Flüchtlingskrise 2015 von Politik und Medien geraubt wurde – überall wurde sich über politische Themen unterhalten, es wurde leidenschaftlich debattiert.

Es herrschte die gesamte Zeit eine tolle, friedliche Atmosphäre in der Stadt. Daran ändert auch die Anwesenheit von einigen Rechtsextremen nichts, die in der sechsstelligen Anzahl an Demonstrationsteilnehmern schlicht keinerlei Rolle spielten.

Auch die zu verurteilende, kurzzeitige Besetzung der Treppen vor dem Reichstag, das jetzt Linksradikale, Politiker und Mainstream-Medien gemeinsam versuchen, als »Sturm auf die Demokratie« in den Vordergrund zu rücken, ändert daran nichts.

Außer den Beteiligten hat davon auch niemand etwas mitbekommen, so dass es sich nicht negativ auf die friedliche Stimmung der Demonstranten auswirkte.

Gefreut hat es mich persönlich auch, dass ich erkannt wurde, reichlich angesprochen und man mir herzlich für meine Arbeit und den Mut zur Veröffentlichung meines neuen Buches Vorsicht Diktatur! dankte.

Selbst so populistische Bestsellerautoren wie meine Person (Ironie off) verfügen über ein Gemüt, dem diese Begegnungen und der Zuspruch guttaten. Vielen Dank für die vielen offenen Gespräche, fühlen Sie sich hiermit alle herzlichst gegrüßt.

Bei der Nachbetrachtung zu Berlin wird einem jedoch schwer ums Herz, es wird einem bewusst, wie sehr im sonstigen Alltag jegliche Diskussionskultur durch die herrschende Clique im Land zerstört wurde. Dass es einem mittlerweile fast unheimlich ist, seine Meinung vor Unbekannten frei zu äußern, ohne Scheu und der eigenen Schere im Kopf, wann die Diffamierung eines selbsternannten Blockwartes beginnt oder sonstige Zensur im Namen der politischen Korrektheit eines Gehirngewaschenen startet.

Ob am Frühstücksbüffet, beim Kaffee bei Starbucks, der Pizza bei Vapiano am Potsdamer Platz oder beim Bier auf der Außenterrasse des Adlon mit dem wunderbaren Blick auf das stolze Brandenburger Tor in der Abendsonne – überall wurde wieder frei debattiert. Allein dafür hat sich der Drei-Tage-Trip nach Berlin gelohnt. Und Stichwort Reise: Neben der Demokratie und der Debattenkultur ist das Berliner Touristik- und Gastronomiegewerbe sicherlich der große Gewinner dieses Wochenendes.

Die Diktatur der Angst muss endlich beendet werden

Man merkt in eigentlich belanglosen Alltagssituationen, wie manipuliert man nach der monatelangen Angstkampagne durch Politik und Medien selbst geworden ist. Wie man trotz des eigenen Wissenstands kurz stutzt, um in einen Fahrstuhl einzusteigen, wo sich bereits sechs (gesunde) Menschen befinden, die keine Maske tragen. Nein, man wurde dabei weder vom Blitz getroffen noch wachte man erst auf der Intensivstation wieder auf, sondern wohlbehalten im Erdgeschoss. Doch diese Erfahrungen stimmen einen nachdenklich und verdeutlichen, welche tiefgreifende Angst und Furcht verbreitet wurde.

Welche Spuren muss dies alles erst auf kleinen Kinderseelen hinterlassen? Bei Millionen Menschen, die bereits vor Corona mit Angstzuständen und Depressionen zu kämpfen hatten? Bei alten Menschen, die per se als Risikopatienten bezeichnet und der Besuch der eigenen Kinder oder der Enkel als lebensgefährlich, mit einem drohenden Corona-Tod gleichgesetzt werden. Und es steigt die Wut in einem hoch, wenn man sich die perfide und monatelange Angstkampagne der Merkel-Regierung und deren medialen Arme vergegenwärtig.

Am Anfang der Demonstration sprach Robert F. Kennedy vor einer begeisterten Menge. Inhaltlich wirkte es teilweise, als ob er mein aktuelles Buch Vorsicht Diktatur! Wie im Schatten von Corona-Krise, Klimahysterie, EU und Hate Speech ein totalitärer Staat aufgebaut wird gelesen hätte. Kennedy sagte:

»Regierungen lieben Pandemien aus demselben Grund, warum sie den Krieg lieben. Weil er ihnen die Möglichkeit gibt, der Bevölkerung Kontrollen aufzuzwingen, die die Bevölkerung sonst NIEMALS akzeptieren würde. Um Institutionen und Mechanismen zu schaffen, um Gehorsam zu orchestrieren und durchzusetzen.«

Berlin war ein »buntes Volksfest des Ungehorsams«, wie es der Publizist Matthias Matussek treffend formulierte. Nun liegt es an uns allen, den Widerstandsgeist von Berlin in die gesamte Republik zu tragen und zu verbreitern. Das alltägliche Aufbegehren gegen die Corona-Zwangsmaßnahmen der Merkel-Regierung ist alternativlos – für uns selbst, für ein Leben ohne Angst und ganz im Besonderen für unsere Kinder.

Bestellinformationen:

» Stefan Schubert: Vorsicht Diktatur!, 320 Seiten, 22,99 Euro – hier bestellen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

146 KOMMENTARE

  1. Lebensfreude

    war es wohl, welche die Deutschen und ihre ausländischen Besucher verspürten.

    In Costa Rica würde man sagen : „Pura Vida!“ 🙂

  2. Tja, die Realität trifft auf regierungsfreundliche Berichterstattung – und je mehr Leute Teil der Realität waren – sind – , desto schwieriger fällt es der Freiwilligen Propagandaabteilung und der Verirrten Gewalt, vormals bekannt als „Freie Presse“ und „Vierte Gewalt im Staat“, ihre Propaganda glaubhaft unters Volk zu bringen.

    Jeder kennt wen, der dabei war oder der wen kennt und der sagt….ganz was Anderes wie die Presse der Regierung.

  3. Was hat es mit der Meldung auf sich, das die amerikanische Seuchenbehörde CDC, angeblich jetzt die Zahl der Corona-Toten weit nach unten korrigiert hat? Gefunden hab ich dazu nichts im Netz

  4. Kein Geld für die L-Presse. Auch der ÖR hat kein Geld verdient. Das sind alles Propaganda-Schleudern.

  5. @ Gargamel 1. September 2020 at 20:55

    Prantl und Jakob Augstein gehören für die Ibiza-Geschichte in den Knast.

  6. Linksgrün-pädophile Lügenpresse ratlos:

    https://www.welt.de/wissenschaft/plus214772372/Coronavirus-Das-Raetsel-um-die-sinkende-Sterblichkeit.html

    CORONAVIRUS
    Das Rätsel um die sinkende Sterblichkeit

    Stell dir vor, es ist Corona, und kaum einer stirbt. Überspitzt lässt sich so ein weltweit auftretendes Phänomen umreißen, über das Wissenschaftler sich gerade den Kopf zerbrechen. Seit Wochen werden in Deutschland und anderen Ländern wieder zunehmend Fälle von Corona-Infektionen registriert.

  7. @Eurabier 1. September 2020 at 21:05

    Das Virus wird harmloser. Trotzdem gibt es Verschärfungen. Merkel und Söder wollen den Lockdown.

  8. Gesundheitsminister Spahn erneut in Bottrop beschimpft

    https://www.youtube.com/watch?v=tsvlLu1R814
    ————————————————————————————————————-
    Frau Spahn macht sich unbeliebt. Merkel schickt Spahn vor, um den zu demontieren und selbst nichts abzubekommen.

  9. OT: Da können die Medien noch so viel framen …

    WAS machen die?
    Erklärt mir das bitte mal jemand auf Deutsch, danke.
    Es wäre wünschenswert die Sprache zu verwenden, die Alle Deutschen verstehen.
    Es ist doch eine deutsche Seite?

  10. Irminsul (SCHLUSS MIT DER CORONA-LÜGE!) 1. September 2020 at 21:22

    Vielleicht sollte Lukaschenko endlich mal Sanktionen gegen Merkel verhängen.</i<

    As erstes: Keine Pfifferlinge mehr! Dann bricht der deutsche Pfifferlingsmarkt zusammen. 🙂

    Kein Witz: Die aktuell in Deutschland erhältlichen Pfifferlinge – kommen gerade in Massen rein (Laden rauf, Discounter runter) – stammen alle aus "Weißrussland" (und nicht etwa "Belarus"). Steht auf jeder Packung und auf jedem Körbchen.

  11. Gleich ist es soweit: Olaf Sundermeyer, unser großer Rechtsextremismus-Experte, wir haben bekanntlich nur einen, auf zwei Kanälen gleichzeitig: bei Phoenix und im ZDF, Phoenix-Runde: 22:15, Markus Lanz: 22:45. Und demnächst bei Anne Will, Plasberg undsoweiter. Die „Phoenix-Runde“ heute mit Alexander Kissler, also lohnt es sich, mal reinzuschauen.

    Alexander Kissler, Neue Zürcher Zeitung (NZZ), steht bei Phoenix – hat Kissler „Cicero“ verlassen? Ja. „Ab 1. August stösst Alexander Kissler, derzeit Ressortleiter Kultur beim Politmagazin Cicero, zum Berliner NZZ-Büro. Der konsequente Ausbau des Redaktionsteams steht in direktem Zusammenhang mit dem Wachstum der NZZ in Deutschland“, meldet die NZZ. Uns auch recht, nein, sogar sehr recht. Hier schonmal ein Happen Kissler von nachher, über die „Hypermoralisierung der Politik“, und die Schnarre guckt bedröppelt: https://twitter.com/drkissler.

  12. Heta 1. September 2020 at 21:37

    Damit dürfte die NZZ die einzige deutschsprachige Zeitung sein, die in Deutschland wächst!

  13. Die geldgierige linksverstrahlte Lesbe Hayali –
    mit irakischen Wurzeln – hat Schnappatmung:

    Dunja Hayali @dunjahayali
    29. Aug.
    Ich muss es leider sagen: sie widern mich an!
    Unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit spucken sie auf die Würde, die Unversehrtheit des Einzelnen, auf unsere Geschichte und Verfassung.
    Wer da mitläuft, hat keine Ausreden mehr.
    #gesichtzeigen #niewieder #b2908
    s.bolesch
    https://twitter.com/dunjahayali?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

  14. „Am Wochenende gingen Tausende gegen die #Corona-Schutzmaßnahmen auf die Straße. Darunter auch Vertreter*innen der ,#Querdenken‘-Initiative. Die in #Stuttgart gegründete Bewegung ist auch ein Sammelbecken für Verschwörungserzähler*innen.“ – O-Ton ZDF, dazu passt Kisslers neues Buch mit dem Titel „Die infantile Gesellschaft“.

  15. Ohne Sozialismus-Quatsch hätte Querdenker, wenn sie einfach nur beim Thema Corona-Maßnahmen-Kritik und Freiheitsbeschränkung dadurch geblieben wären, eine realistische Chance gehabt, zumindest auf angehört zu werden!

    Ich kann keiner Sozialismus-Bewegung, egal ob von rechts oder links, meine Stimme zur Unterstützung geben! Weil ich grundsätzlich Sozialismus, wie aber auch Liberalismus ablehne!

  16. Auf RBB lief Bürgergespräch mit Ballweg. Der MSM macht zunehmend den Job seines Gegners. Die meisten Leute sehen Ballweg zum ersten mal. Die Protagonisten bekommen ein Gesicht.
    Es läuft wie im Bilderbuch. Das Regime kann nur noch kopflos vorwärts un nie zurück. Und verliert dabei auch noch aktive Leute. Das ist schon immer ihre Archillesferse.

  17. „Daran ändert auch die Anwesenheit von einigen Rechtsextremen nichts,“

    Was genau sind „Rechtsextreme“?????
    Wer – falls es überhaupt eine nachvollziebare Definition geben sollte – definiert das??
    Linke? Propaganda?
    Und woran erkennt man sog. „Rechtsextreme“?

    Wenn die Benutzer des Begriffs o.g. Fragen nicht schlüssig beantworten können, zeigt das, dass sie nciht wissen wovon sie sprechen.

  18. WahrerSozialDemokrat 1. September 2020 at 21:58

    „Ich kann keiner Sozialismus-Bewegung, egal ob von rechts oder links, „

    Bitte was soll „rechter Sozialismus“ sein? „Rechten Sozialismus“ gibt es nicht. Der Sozialismus, den Sie vermutlich meinen, war, bzw. ist auch links.

  19. Ich war auch Live dabei,es hat sich gelohnt.Habe viele nette Menschen kennengelernt.Lediglich die in den Medien propagierten Rechtsextremen und Reichsbürger hab ich nicht gesehen.

  20. Guckt euch das mal an: Sängerin Adele wollte mit Bantu-Frisur und Jamaika-Bikini an den nicht stattfindenden Nottingham-Karneval erinnern – und erntete einen Shitstorm wg. „kultureller Aneignung“, es fängt an, eklig zu werden:

    https://www.mopo.de/news/promi-show/harte-kritik-fuer-den-megastar-adele-postet-bikini-foto—und-erntet-mega-shitstorm-37271778?originalReferrer=

    Und wenn unsere Qualitätsjournalisten aufhörten, aus jedem Shitstorm eine Nachricht mit Überschrift zu basteln, wäre auch schon viel gewonnen.

  21. Heta 1. September 2020 at 21:55

    „Am Wochenende gingen Tausende gegen die #Corona-Schutzmaßnahmen auf die Straße. Darunter auch Vertreter*innen der ,#Querdenken‘-Initiative. Die in #Stuttgart gegründete Bewegung ist auch ein Sammelbecken für Verschwörungserzähler*innen.“ – O-Ton ZDF, dazu passt Kisslers neues Buch mit dem Titel „Die infantile Gesellschaft“.

    Was besonders schick ist: In den „Regeln für leichte Sprache“, also der prototypischen Infantilisierung der Sprache = Deppensprech, steht Folgendes:

    Die Regeln der Leichten Sprache sind mit gendergerechter Sprache vereinbar. Sonderzeichen wie Sternchen oder Unterstrich sollen in der Leichten Sprache nicht verwendet werden, da sie Wörter für die Zielgruppe unlesbar oder unverständlich machen.

    https://geschicktgendern.de/gendern-und-leichte-sprache

    Wenn zwei Idiotenkonzepte aufeinandertreffen, führen sie sich gegenseitig ad absurdum.

    All das, was der Gendersprachmüll unleserlich, unverständlich, mit Schluckauf zu sprechen und doch wieder auf eine weibliche Form rauslaufend will, erfüllt das deutsche generische Maskulinum seit Jahrhunderten.

  22. Stormwatch 1. September 2020 at 22:11

    „Lediglich die in den Medien propagierten Rechtsextremen und Reichsbürger hab ich nicht gesehen.“

    Was genau sind „Rechtsextreme“? Falls Sie die Frage nicht schlüssig beantworten können, kann man davon ausgehen, dass nicht wissen, wovon Sie sprechen. Also: Was genau sind „Rechtsextreme“?

  23. Der boese Wolf 1. September 2020 at 22:11

    Bitte was soll „rechter Sozialismus“ sein? „Rechten Sozialismus“ gibt es nicht. Der Sozialismus, den Sie vermutlich meinen, war, bzw. ist auch links.

    Höcke und Co…

    Und ja, eher links.

    Wobei Meuthen und Co liberal.

    Deswegen beides als Strömung nicht richtig für eine Alternative!

  24. WahrerSozialDemokrat 1. September 2020 at 22:18

    Höcke und Co…

    Und ja, eher links.

    Wobei Meuthen und Co liberal.

    Deswegen beides als Strömung nicht richtig für eine Alternative!

    Ich habe nach der Definition gefragt, nicht nach Namen. Also WAS genau – und nicht WER – bedeutet „Rechtsextrem“?

  25. Heta 1. September 2020 at 22:12

    Sängerin Adele wollte mit Bantu-Frisur und Jamaika-Bikini an den nicht stattfindenden Nottingham-Karneval erinnern – und erntete einen Shitstorm wg. „kultureller Aneignung“, es fängt an, eklig zu werden: https://www.mopo.de/news/promi-show/harte-kritik-fuer-den-megastar-adele-postet-bikini-foto—und-erntet-mega-shitstorm-37271778?originalReferrer=</i&lt;

    Wäre ich keine mehr oder weniger gelassene weiße Frau, könnte ich ja auch mal einen Shitstorm anzetteln: Es ist unmöglich, daß Neger in Anzügen, gar Maßanzügen, mit Krawatten, in Pullovern, Hosen, mit Armbanduhren, bevorzugt Rolex, mit Unterhosen und Mänteln rumlaufen. Daß sie Autos fahren und Flugzeuge benutzen. Daß sie telefonieren. Brillen tragen. Das Internet nutzen.

    Kulturelle Aneignung! *Kreisch*

  26. Stormwatch 1. September 2020 at 22:20

    „Hallo Wolf,das möchte ich auch wissen.Von Rechtsextremen spricht die Presse,nicht ich.“

    Dann sollten wir doch dringend und mit allem Nachdruck die Pesse – und alle anderen, die den Begriff benutzen – nach der Definition fragen. Da ist dann Ausrutschen vorprogrammiert.

  27. Streit um Abschiebepraxis
    Berlins Innensenator beugt sich der Sozialsenatorin* der Linken
    Veröffentlicht am 04.06.2019

    Er wolle aber Eskalation vermeiden und Besonnenheit walten lassen.

    Der CDU-Fraktionsvorsitzende Burkard Dregger kritisierte:
    „Innensenator Geisel kann (ODER WILL?) sich gegen seinen
    linken Koalitionspartner nicht durchsetzen.“
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article194712285/Abschiebepraxis-Berlins-Innensenator-beugt-sich-der-Sozialsenatorin-der-Linken.html

    *Elke Breitenbach

    +++++++++++++++++++++++

    DER TAGESSPIEGEL – linksversifft & durchtrieben:

    Nach Eklat am Reichstag
    Was wird aus Innensenator Andreas Geisel?

    Rechtsextreme auf der Reichstagstreppe, ungeklärte Brände in Neukölln
    Andreas Geisel gerät unter Druck. Und die Berliner SPD stellt sich
    neu auf. Mit ihm? von Hannes Heine | 18:34 Uhr

    Ein wilder Mix von Protestierenden hatte am Wochenende die Stufen des Reichstags erstürmt. Ein Parlament, dessen Umgebung zu schützen Geisels Aufgabe war. Äußerst ärgerlich, schlimme Szenen, wie kriegt man das wieder weg? Noch Tage, eher Wochen wird sich Berlins Innensenator derlei auch aus seiner SPD anhören müssen. Dass der Mob nie bis zum Bundesparlament hätte vorgelassen werden dürfen, dass international Schaden angerichtet worden sei. Nach den Potesten schrieb die „New York Times“, dass „rechtsextreme Deutsche“ nach „eskalierenden Virusprotesten“ den Reichstag zu stürmen versuchten?…

    Noch mitten in der Coronakrise war der Innensenator erst über Wochen auffallend still, bis er dann im April über die Medien einen antiamerikanisch gefärbten Streit um fehlende Schutzmasken führte, in dessen Verlauf sich Senatschef Michael Müller fast entschuldigte.

    Vor allem aber ist da die seit Jahren ungeklärte Brandserie in Neukölln. Dutzende Male wurden Autos engagierter Neuköllner angezündet, wurden Wände mit +++rechtsextremen Drohungen beschmiert. Seit Jahren ermittelt das Landeskriminalamt, zuletzt mit einer Sonderkommission. Es gibt zwei, drei einschlägig bekannte Verdächtige – aber eben nicht mehr als das. DANN WÜRDE ICH MAL BEI DER ANTIFA SUCHEN!

    *Die SED-Linke Breitenbach:
    „Er ist einer der besten, den die SPD hat“
    https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/nach-eklat-am-reichstag-was-wird-aus-innensenator-andreas-geisel/26148778.html

  28. Der boese Wolf 1. September 2020 at 22:23

    Ich habe nach der Definition gefragt, nicht nach Namen. Also WAS genau – und nicht WER – bedeutet „Rechtsextrem“?

    Verzeihung, Sie haben nach rechten Sozialismus gefragt und nicht nach Rechtsextrem!

    Ich wiederhole:

    Der boese Wolf 1. September 2020 at 22:11

    WahrerSozialDemokrat 1. September 2020 at 21:58

    „Ich kann keiner Sozialismus-Bewegung, egal ob von rechts oder links, „

    Bitte was soll „rechter Sozialismus“ sein? „Rechten Sozialismus“ gibt es nicht. Der Sozialismus, den Sie vermutlich meinen, war, bzw. ist auch links.

    Wo taucht da die Frage nach „Rechtsextrem“ bzw. Definition auf???

  29. https://www.bild.de/bild-plus/regional/saarland/saarland-news/saarbruecken-prozess-um-kebab-koks-bande-geplatzt-72670962,view=conversionToLogin.bild.html

    Krste G. (40), Fridolin W. (33), Rinor G. (32) und Vlatko A. (30)

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus214654086/Schweden-Hilfloser-Kampf-gegen-Bandenkriminalitaet.html

    Der idyllische Sozialstaat Schweden hat ein Gang-Problem: Gemessen an der Einwohnerzahl sterben dort viermal so viele Menschen durch Schusswaffen wie in Deutschland. Doch wer mit dem Finger auf Migranten zeigt, macht es sich zu einfach.

  30. WahrerSozialDemokrat 1. September 2020 at 22:34

    „Verzeihung, Sie haben nach rechten Sozialismus gefragt und nicht nach Rechtsextrem!“

    Entschuldigung, da haben Sie natürlich Recht! Verwechselung meinerseits. Also: WAS genau – und nicht WER – soll rechter Sozialismus sein?

  31. nicht die mama 1. September 2020 at 20:34
    Tja, die Realität trifft auf regierungsfreundliche Berichterstattung – und je mehr Leute Teil der Realität waren – sind – , desto schwieriger fällt es der Freiwilligen Propagandaabteilung und der Verirrten Gewalt, vormals bekannt als „Freie Presse“ und „Vierte Gewalt im Staat“, ihre Propaganda glaubhaft unters Volk zu bringen.

    Jeder kennt wen, der dabei war oder der wen kennt und der sagt….ganz was Anderes wie die Presse der Regierung.

    Bei uns auf dem flachen Land glauben die alten Leute immer noch weitgehend den staatlichen Propagandalügen.

    Aber die Macht der Lüge wird auch spürbar schwächer und man erreicht mit Aufklärung heute deutlich mehr Menschen. Das Nachdenken über die Ausbeutung, die Rentengaunerei und die Lügen der Arbeiterverräter nimmt langsam Fahrt auf.

    Wenn wirtschaftlche Einschränkungen, Inflation, weitere Euro-Lumpereien und eine allgemeine persönliche Betroffenheit von den Folgen der unseriösen Schuldenmacher- und Gaunereipolitik hinzukommen, kann es sehr schnell rasant werden.

    Sehr viele regen sich darüber auf, daß sie immer mehr arbeiten und zahlen sollen und gleichzeitig so viele kräftige junge Leute den ganzen Tag spazierengehen und sich de facto an einer lebenslangen, leistungslosen „Sofortrente“ erfreuen können während bereits von einer Verlängerung der Lebensarbeitzeit bis 70 für normale Arbeitsdödel die Rede ist.

  32. Zu „Berlin – wie es wirklich war“ gibt es bei Tichy diese erhellende Passage über das deutsche Technikmuseum, in einem langem Interview versteckt …

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/zahnarzt-aus-aachen-ich-stuermte-den-reichstag/

    … die ich so bemerkenswert finde, daß ich sie hier in ihrer ganzen Länge reinkopiere. Der „Zahnarzt aus Aachen“ – wenn es ihn gibt, ein recht burschikoser Typ -, gefragt nach dem, was er bei der Polizeiblockade der Nebenstraßen tat:

    Irgendwann war mir das zu doof. Und nachdem wir eine halbe Stunde gestanden haben, sind wir ins Museum gegangen.

    Welches Museum?

    Das deutsche Technikmuseum. Da habe ich festgestellt, wenn die Antifa Arbeitsstunden ableisten muss, dann machen sie das wohl in diesem Museum. Uns hatte dort nämlich einer angesprochen, weil ich hinten noch was von Querdenken angepappt hatte, was dem wohl nicht gefallen hat. Alle zehn Meter kam auch eine Asiatin und meckerte über die Maske, wenn sie nicht genau über der Nase war. Mir rutscht das Ding nämlich immer unter die Nase, dass kenne ich schon von der Arbeit. Alle zehn Meter: „Über die Nase! Über die Nase!“ Das war noch relativ spaßig. Irgendwann kam aber noch einer an und meinte: „Hier keine politischen Symbole!“

    Im Technikmuseum wurde Ihnen das Querdenken also untersagt?

    .

    Richtig. Als ein Freund ((der mit uns diesen Tag unterwegs war, ed.)) dann fragte, wer er denn genau sei, sagte der, er möchte nicht, dass solche Leute, also wir, wüssten, wie er hieße. In einem so unverschämten Ton, dass meine Freundin auch gleich mit eingestiegen ist. Ich habe gesagt, „Wie redest Du denn, du tust ja so, als wärst du bei der Antifa.“ Da sagt der, „Ja, ich bin auch bei der Antifa.“ Da habe ich meinen Mundschutz ausgezogen, auf den Boden geschmissen und gesagt, „Gut, dann lass uns mal reden.“ Dazu kam es dann aber doch nicht.

  33. Die Frage nach der Defintion von „Rechtsextrem“ scheint auch unter Aufrechten immer noch ein wenig auf Schwierigkeiten zu stoßen. Von Linken und ihrer Propaganda ganz zu schweigen.

    Aber wer könnte „Rechtsextrem“ besser definieren als Rechte selbst? Dazu muss erst mal klar definiert sein, was „Rechts“ bedeutet.

    „Rechts“ bedeutet: Für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Im Gegensatz zu links.

    Der Duden beschreibt „extrem“ mit „äußerst“, „sehr“. Folglich bedeutet „Rechtsextrem“: Äußerst, sehr für Freiheit, Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Im extremen Gegensatz zu links.

    Nationalsozialismus war und ist im Übrigen entgegen aller medialer Propaganda & Dressur links. U.a. nach eigenem Bekunden.

  34. Babieca 1. September 2020 at 22:17:
    Sonderzeichen wie Sternchen oder Unterstrich sollen in der Leichten Sprache nicht verwendet werden, da sie Wörter für die Zielgruppe unlesbar oder unverständlich machen.

    Also, wenn die Leichte Sprache „mit gendergerechter Sprache vereinbar ist“, aber auf Sternchen und Unterstrich verzichtet werden soll, glauben die Leicht-Leser irgendwann, dass es nur noch Frauen auf der Welt gibt, denn eine Rückkehr zum generischen Maskulinum ist ja wohl nicht gemeint. Eben hab ich FAZ.net gefragt, ob es in Weißrussland bzw. Belarus eigentlich nur noch Frauen gibt, denn auf den Fotos, mit denen die Bildredaktion die Artikel illustriert, sind – bis auf die Polizisten – nur Frauen zu sehen. Passt aber zur Feminisierung der Seite, was der Seite im Übrigen nicht sonderlich gut bekommt. Aber was will man von einer Zeitung, die die „Studierenden“ schon im Impressum stehen hat, noch erwarten.

    Und was die Neger in europäischen Maßanzügen betrifft: soviel Gedankenfülle ist von den Shitstormer:innen nicht zu erwarten.

  35. # Der boese Wolf 1. September 2020 at 22:23

    Haben Sie sich nie darüber gewundert warum Linke oder Rechte gleichwohl den Liberalismus wie Sozialismus, gar Kapitalismus frönen können? Gleichzeitig, nacheinander oder wie auch immer passend…

    Denken Sie mal drüber nach!

    Sie denken Sie wären kein Sozialist, ich denke, Sie sind ein rechter Sozialist!

    Nicht weil Sie Sozialist sein wollen, sondern weil Sie dazu gemacht wurden!

  36. WahrerSozialDemokrat 1. September 2020 at 22:49

    „Sie denken Sie wären kein Sozialist, ich denke, Sie sind ein rechter Sozialist!“

    Oha – jetzt kommen wüste Unterstellungen. Sie kennen aber schon den Unterschied zwischen „sozial“ und „Sozialismus“?

  37. # Der boese Wolf 1. September 2020 at 22:40

    Also: WAS genau – und nicht WER – soll rechter Sozialismus sein?

    Wie zuvor angedeutet sind wir es selber! Und damit auch das Problem!

    Wir können nicht gegen etwas kämpfen, geschweige gewinnen, was uns liebreizend permanent eingeflüsstert wurde…

    Stellen Sie sich vor, ich sage Abschaffung von: Kindergeld, Schwangerschaftsgeld, Rente, Arbeitslosengeld, Krankengeld und so weiter und so fort…

    Da werden Sie mir als aufrechter rechter Sozialist die „neutrale Sozialkarte“ zeigen, das geht ja nun mal garnicht…

  38. WahrerSozialDemokrat 1. September 2020 at 22:55

    „# Der boese Wolf 1. September 2020 at 22:40

    Also: WAS genau – und nicht WER – soll rechter Sozialismus sein?

    Wie zuvor angedeutet sind wir es selber!“

    Sie beziehen „WAS“ schon wieder auf Personalien, wonach ich nicht gefragt habe. Nicht WER sondern WAS ist „rechter Sozialismus“?

  39. WahrerSozialDemokrat 1. September 2020 at 22:49

    # Der boese Wolf 1. September 2020 at 22:23

    Wenn ich mich einmischen darf…

    Ich denke erstens, dass Sozialismus mit sozial nichts zu tun hat und zweitens, dass sich rechts und sozial nicht ausschliesst, sondern fast schon bedingt.

    Es ist sozialistisch, die Sozialkassen der Deutschen allen „Weltbürgern“ zugänglich zu machen, bis alle gleich sind – gleich arm dran wegen Überlastung der Kassen.

    Es ist hingegen sozial, diese Kassen nur Staatsbürgern vollumfänglich zugänglich zu machen und auch nur dann, wenn vorher eine „Berechtigung“ durch solidarisches Miteinzahlen geleistet bzw. erworben wurde.
    Und die Linke sagt, diese Denkweise wäre rechts, was sie m.E. auch ist.

    Wo ist jetzt das Problem, ein sozialer Rechter zu sein?

  40. # Der boese Wolf 1. September 2020 at 22:40

    Jegliche Form des sozialen oder wirtschaftlichen Eingriffes des Staates ist Sozialismus!
    Jegliche Form ohne Wertebestimmung und ohne Staatsbestimmung ist Liberalismus!

  41. @ nicht die mama 1. September 2020 at 23:09

    100% Zustimmung! Danke.

    @ WahrerSozialDemokrat 1. September 2020 at 22:55

    Ich möchte hier niemanden vorführen – bei Linken tue ich es schon – weil wir doch hier im Großen und Ganzen einer Meinung sind. Lesen Sie meinen Kommentar Der boese Wolf 1. September 2020 at 22:46 und lassen Sie ihn in Ruhe auf sich wirken und denken Sie darüber nach.

  42. @ Rheinlaenderin 1. September 2020 at 22:49

    Hahaha….jetzt bei Lanz der Özirgendwas…

    beim heutigen Theama der Sendung,… die Verhinderung der Machtergreifung von Adolf Katze ( klick ! ) darf der Sundermeyer Oulaf der “ PopStar“ unter den Nazi-Jägern, bei dem alle Ultra Linken Weiber jeden Alters vor unruhiger Erregung und hitziger Ekstase sofort in Ohnmacht fallen, nachdem sie vorher Zettel mit ihren Telefonnummern oder ihre Schlüpfer zu ihm auf die Bühne geworfen haben, aber auch nicht fehlen

    Die Machtergreifung von Adolf Katze ( klick ! )

  43. WahrerSozialDemokrat 1. September 2020 at 23:15

    „Akzeptieren Sie es doch einfach ein rechter Sozialist zu sein…“

    Jetzt muss ich doch noch mal reagieren: Es gibt keine rechten Sozialisten. Sozialisten sind per Definition links! Akzeptieren Sie das einfach!

    So langsam beschleicht mich ein gewisser Verdacht …

  44. # nicht die mama 1. September 2020 at 23:09

    Wo ist jetzt das Problem, ein sozialer Rechter zu sein?

    Soziale Rechte oder wie ich soziale Demokraten, zu sein ist ja eben nicht das Problem!

    Rechte Sozialisten zu sein und zu denken, man wäre ja keine Sozialisten, weil man hier und da mal auf die Kacke haut, ist das Problem!

    Keiner von diesen rechten Sozialisten, ist doch bereit auch nur auf einen einzigen Euro des Nanny-Staates zu verzichten oder in Frage zu stellen…

    Den „#Der boese Wolf“ hat meinen Unmut als Blitzableiter nun ungerecht getroffen, er möge es mir verzeihen.

  45. Auf Hetas Hinweis hin schaue ich gerade „Lanz“ …..
    Was dort geboten werden kann in einem zwangsbezahlten Sender ohne eine Kontra-Stimme, geht auf keine Kuhhaut. Eine extreme Steigerung der Diskreditierung von Querdenken, AfD und überhaupt aller, die nicht auf MRKLS Kommunistenlinie sind.
    So extrem haben sich Lanz und seine „Gäste“noch nie ausgetobt.
    Wer Zeit hat, muss sich das unbedingt morgen ansehen.
    In meinen Augen ist die Sendung ein einziger Skandal für die ÖR!

  46. Bei dieser Lanz-Sendung sitzen 5 Gleichgesonnene und fallen unisono und ungestört über jede Art von Regierungskritik und Oppositon und Demonstration her.
    Sowas wie diese Sendung darf es eigentlich nicht geben!
    Es wird schlimmer und das TV nutzt immer schamloser seine Monopolstellung.

  47. Haremhab 1. September 2020 at 21:11
    Gesundheitsminister Spahn erneut in Bottrop beschimpft

    https://www.youtube.com/watch?v=tsvlLu1R814
    ————————————————————————————————————-
    Frau Spahn macht sich unbeliebt. Merkel schickt Spahn vor, um den zu demontieren und selbst nichts abzubekommen.

    ——————————————
    Gute Erklärung! Genauso hat sie es mit AKK gemacht! Die gelernte FDJ-Sekretärin weiss, wie man Freund und Feind zersetzen muss, um am Ende allein übrig zu bleiben …

  48. Wie es wirklich war: Drei (!) Polizisten hatten den „Mut“ eine 60-jährige (!) Frau zu Boden zu werfen und der hilflos Schreienden mit voller Wucht mehrmals in den Rücken zu boxen! https://youtu.be/TnoqVtGgQAo Sie soll es überlebt haben. Drei Männer gegen eine alte Frau! Wie tief kann ein Staat sinken? Ähnlich erging es einer schwangeren Frau!!! Ich kotze! Die Fratze des Patriarchats zeigte sich in Berlin schamlos! Schande über diese Kreaturen! Es laufen Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung im Amt. Läuft wohl ab wie die „rechtsstaatlichen Verfahren“nach den Silvester-Pogromen.
    Die Mütter dieser „Polizisten“ hätten rechtzeitig abtreiben sollen!

  49. … und in schwierigen Zeiten, will sich nicht jeder zu tiefschürfend informieren. Unterhaltung + Betäubung… reicht, meistens.

  50. Ich kann nur empfehlen, diese grauenhafte „Lanz-Sendung“ anzusehen und zu analysieren.
    Sowas kann nicht sein in einem Medium, welches sich öffentlich-rechtlich nennt, mit 8 Milliarden zwangsbezahlt wird und nicht einen kleinen Oppositionssender neben sich zulässt auf Kosten der Beitragszahler.
    Das ist bereits Diktatur.

  51. Reichskriegsflaggen und Runenschrift schaden unserem berechtigten Anliegen. Jagt diese Idioten weg!

  52. WahrerSozialDemokrat 1. September 2020 at 23:30

    # Der boese Wolf 1. September 2020 at 23:23

    Ich wollt Ihnen/ Dir wirklich nichts ungerechtigtes.

    Das hab ich mir schon gedacht, darum meine Einmischung.
    Bin ja irgendwie doch ein Gutmensch und harmoniebedürftig
    :mrgreen:

    An den Herrn Bösen Wolf:

    Der Sozialdemokrat ist ein Guter.

    Leute, beharkt Euch nicht gegenseitig, der Gegner steht woanders.

  53. @ Hans R. Becher
    mal was erfreuliches. Ende Juni habe ich einen 14 jährigen Kater aus dem Tierheim geholt und alles harmoniert. Ich vergesse Miro nie und Sie die Preta.

    Jetzt wird Schmutz über die Querdenker geworfen vom deutschen politisch -medialen System.
    Es ist zum Verzweifeln.

  54. Hans R. Brecher 2. September 2020 at 00:56

    Das war’s dann wohl mit dem Traum von der Kanzlerschaft: Proteste in Bottrop/ Zuschauer brüllen Spahn nieder: Video zeigt, wie der dagegen ankämpft

    Nachdem der arrogante Spahn als Merkelzäpfchen jetzt schon mehrmals vom Souverän vom Hof gejagt wurde, kommt Weinerliches:

    Für Hass und Verschwörungstheorien zeigt Spahn dagegen kein Verständnis. „Die Frage ist: Welcher Frust rechtfertigt diesen Hass. Ich frage mich manchmal, in welchem anderen Land als in Deutschland wollen diese Menschen lieber leben – mir fällt da kein Land auf der Welt ein, wo ich aktuell lieber wäre als in Deutschland.“

    Dieser Spahn-Sermon auf DDR2 zeigt sehr gut, woran die freidrehende Nomenklatura leidet: An ihrer erbarmungslosen Lügerei, Schleimerei, Einseiferei, Anmaßung und gönnerhaftem/onkelhaftem Herrschafts- Gesülze samt Stanzen (die haben sich wieder in den Absolutismus zurückgezogen), wo sie knallhart vom Bürger, Medien, Opposition auseinandergenommen werden sollten:

    Dabei sei gerade das das Entscheidende, erklärt der Minister. Dass man einander zuhöre und Argumente abwäge. „Diskussion ist nicht nur erlaubt, sondern in der freiheitlichen Demokratie sogar ausdrücklich erwünscht“, sagt Spahn.

    Der lügt, ohne rot zu werden. Merkel – sein Masterblaster – schließt „Diskussion/Freiheitlich/Demokratie“ aus.

    Gerade in einer Pandemie, die eine solche Dynamik aufweise, dass Politik und Maßnahmen sich an immer neuen Tagesinformationen ausrichteten.

    Wie, wo was? Außer Dauerlappen mit täglich verschärfter Bußgeldandrohung ist da nichts von „immer neuen Tagesinformationen“.

    Spahn. Ein Meister des „Ich zersabbel alles und jedes und dir eine Blase ans Ohr, , bis du nicht mehr weißt, wo oben, unten, rechts und links ist.“

    https://www.zdf.de/nachrichten/politik/spahn-corona-demo-berlin-100.html

  55. „Vom 31. August 2020 bis zum 7. September 2020 findet in der westlichen Ostsee
    das Manöver „German Exercise 2020 (GEREX)“ statt… aufgrund der COVID-19 …
    eine vorwiegend nationale Übung zu generieren…Minenjagdboot „Ugandi“
    der Estnischen Marine dem Manöver anschließen…

    Zusätzlich sind die Schweiz und Österreich jeweils mit einem Soldaten vertreten. “
    https://www.presseportal.de/pm/67428/4692848

  56. @ francomacorisano 2. September 2020 at 01:49
    „…und Runenschrift schaden unserem berechtigten Anliegen. “

    wir pfadis bemalen unsere kohten bis heute mit germanischen spruechen in runen.
    runen schreiben und lesen koennen ist auch aufgabe eines leistungsabzeichens.
    und die hochdekoriertesten/faehigsten altpfadis sitzen im berufsleben heute
    in hohen bis hoechsten positionen. nur an den papststuhl komm wir nicht ran.

  57. „Es ist unerhört, dass das Volk jetzt auch noch was mit dem Reichstag und der Demokratie zu tun haben will. Unverzeihlich, sage ich. Am Ende will das Volk vielleicht auch noch freie Wahlergebnisse, ha, als ob ich das erlauben würde!“

    gez. A. M. Raute
    nach Diktat in die Sauna verreist

  58. Wünscht bis zum Hochzeitsglücke den Freiern Argusblicke; doch in der Ehe taugen am besten Maulwurfsaugen.
    Friedrich Haug

  59. Spahn ist bei den meisten Bürgern endgültig unten durch. Merkel braucht ihn nur noch als Blitzableiter für den Volkszorn. Dieses durchtriebene Miststück will die fünfte Amtszeit. Seehofer ist kastriert und dressiert, vom Wadenbeisser zum Schosshündchen mutiert. Mit AKK ist sie auch schon fertig, durchgekaut und ausgespuckt. Söder und Laschet stehen bereits auf der Planke und werden demnächst zu den Haifischen geschickt. Günther aus SH dürfte auch noch drankommen.

  60. @Hans R. Brecher 2. September 2020 at 04:21
    —————————————————-

    Die Rautenhex hat sich ein echtes Politbüro a la (allah) nach dem Muster der DDR geschaffen. Unfähige Apparatschiks als Jasager und Abnicker, Figuren auf dem Spielbrett beliebig austauschbar. Höflinge des schlechten Geschmacks. Warum diese Politiker von trauriger Gestalt überhaupt mitmachen: Na immerhin springt ein privates kleines Schloss dabei heraus.

  61. Frau Merkel als große Kümmerin des Volkes. Sicherlich bekümmert sie diese widerborstigen Untertanen auf der Demo in Berlin. Dabei hat sie sich doch immer so rührend um das richtige Wahlergebnis gekümmert, wie letztens in Thüringen. Oder um bunte Menschen in der ganzen Welt. Wie diese beschwerlich per Flugzeug den Weg nach Deutschland finden. Oder per amtlichem Kirchenschiff im Mittelmeer – ein richtiges Kreuzschiff also. Überall blinde Passagiere. Ja, selbst ein blindes Huhn findet auch mal ein Korn. Darum kümmert sie sich sicher auch sehr, immer ’nen Korn zu finden.

  62. @bet-ei-geuze 2. September 2020 at 05:42
    ————————————————–

    Es scheint mehr Messer als Korn zu geben… einfach nur schrecklich, was die aus unserem Land machen. Merkel, ich will meine Republik zurück!
    ZORN!

    Volk steh auf und Sturm bricht los. Berlin ist erst der Anfang, diesmal muss die Nomenklatura endgültig gehen. Guten Morgen Deutschland und hellwach!

  63. T Online Journalist Dr. GERHARD Sporl, verheiratet mit RBB Intendantin äußert öffentlich und ohne Begründung, dass Querdenken sein Demonstrationsrecht verwirkt habe.

    Der Typ ist Jahrgang 1950, hat über Adorno promoviert. Klingt nach Alt68er liiert mit
    Propagandakommunistin ausgebildet im roten Kloster Leipzig.

  64. bet-ei-geuze 2. September 2020 at 06:01
    ——————————————————
    Danke für die schönen Musik-Links!
    In der Vergangenheit schwelgen, Kraft für heute tanken. Die Welt damals in allen Fugen, heute außer Fugen… die Kraft kanalisieren – Widerstand!

    Deutschland wird wieder ganz und gut – wir werden den Frieden finden! Berlin ist erst der Anfang. Die Waldgänger sind schon unterwegs…

    Das Land der Deutschen wird wieder hell.
    Merkel hörst Du mich, bald kommen wir, kommt das Volk über Dich. Und danach blüht das Land erneut auf.
    Deutschland -Widerstand!

    Ja, ich will!

  65. @ Babieca

    Spahn kann weder etwas zu den Nebenwirkungen des Impfstoffes sagen den er bestellt hat.

    In GB wurde er eingesetzt und bei einigen Geimpften
    fing das Lungengewebe an Sekret und Bindegewebe zu produzieren, die Lungen verklebten und die Menschen erstickten.

    Jens Spahn will auch nichts dazu sagen wieso Maskenpflicht und Bußgelder verhängt werden obwohl die RKI Zahlen keine Epedemie erkennen lassen.

    Wer glaubt, dass Spahn ein geistig und seelisch gesunder Mensch ist?

  66. @bet-ei-geuze 2. September 2020 at 06:12
    —————————————————
    Auch das etwas für den Tag. Ein Lächeln!

    Jetzt ruft bei mir die Lerche und nicht die Nachtigall; hinein in den täglichen Dschungel, woher die Kraft dafür kommt? Keine Ahnung, oder ist es das Lächeln…

  67. Endlich zusammen auf der Straße
    Von Angesicht zu Angesicht
    Man kann die Mimik des anderen sehen und offen miteinander reden
    Inhalte besprechen und kein „Haltung“ zeigen

    Enttäuschte Menschen aus allen politischen Richtungen treffen sich
    Das ist Demokratie

    Also keine Zombi-Parteitage übers Internet, Hinterzimmerentscheidungen welche dann mit viel Propaganda über die Medien verbreitet werden, oder wirkungslose Kommentare im Internet

    Die Demos sind ein Erlebnis und ein grundsätzliches Bedürfnis
    So verschieden die politischen Richtungen waren, alle waren sich einig:

    So geht es nicht weiter &
    Wir sind Friedlich

  68. Ja, so waren die Texte von Herrn Schüttelspeer, oder wer sie damals (auf)schrub.

    Willst du schon gehn? Der Tag ist ja noch fern.
    Es war die Nachtigall, und nicht die Lerche,
    Die eben jetzt dein banges Ohr durchdrang;
    Sie singt des Nachts auf dem Granatbaum dort.
    Glaub‘, Lieber, mir: es war die Nachtigall.

    https://tinyurl.com/y3bppkyr

  69. Von meinem Post von 7:21 möchte ich noch weiteres ausführen. Im Mai war ich mit meiner Tochter in Stuttgart zu unserer ersten Demo von Querdenken711, danach noch auf zwei weiteren. Schon bei der zweiten Demo stutzten wir und fragten uns ob wir auf einer Love Parade sind. Ballweg verkündete dort öffentlich, dass es seine Letzte Demo war. Dann plötzlich ging es mit ihm doch wieder weiter. Es gab einige Dinge die uns nicht ganz geheuer vorkamen, somit war für uns nach Ballwegs dritter Demo Schluß.

  70. Gestern habe ich einen guten Mundschutz, mit folgender Aufschrift, gesehen:
    „Diese Maske schützt vor Geldstrafen, aber nicht vor Corona-Viren“
    🙂

  71. „Die Diktatur der Angst muss endlich beendet werden…“ Richtig! Und das nicht nur in Bezug auf CoV-2.

  72. D Mark 1. September 2020 at 22:00
    @ PI
    Unbedingt weiterverbreiten: Gewaltbereite maskierte Antifa-Schlägertrupps mischten sich unter die Demonstranten und griffen die Polizei an
    https://www.youtube.com/watch?v=H_j0vj6REjg&feature=youtu.be
    ————————————————————————————-
    …schön zu sehen, wie die Spitzel vom VS wieder
    ihrer hauptamtlichen Arbeit nachgehen. Diese Antifanten
    und genau wie die sogenannten Nathsies werden vom VS bezahlt
    und angeleitet, wie beim vom VS erfundenen NSU, mit
    wieviel Millionen von Steuergeldern hat man da erst eine
    NathsieScene gefüttert um sie dann einzusetzen ?
    Denn ohne Nathsie braucht man keinen VS –
    Das gleiche gilt für die roten Nathsie- die Antifantenschweine
    die auch noch mit dem Steuergeld durch rote Altparteien
    gepampert werden.

  73. Kennedy
    Er ist auch nur ein Verschwörungstheoretiker. Aus seiner Rede: Und wir wissen mittlerweile, dass Leute wie Bill Gates and Anthony Fauci diese Pandemie seit Jahrzehnten geplant haben, die sie jetzt über uns gebracht haben. Aber wir wissen inzwischen, dass sie nicht einmal erklären können, was die Pandemie sein soll. …. sie erfinden Zahlen, erfinden eine Pandemie, damit wir in die Angst kommen. Sie erfinden diese Zahlen, die wir in der Zeitung lesen, im Fernsehen sehen…

    Ein Beweis dafür, dass der Name Kennedy alleine nicht unbedingt für Qualität steht:
    Ehemaliger Junkie der seine zweite Frau verließ die daraufhin Selbstmord beging, schleppt sich seit Jahrzehnten als Umweltaktivist und Impfgegner durchs Leben und profitiert vom heroischen Namen und Erbe.
    Ein toller Kritiker der eigentlich Zuhause genügend zum kritisieren und verändern hätte aber sein Auftritt in Berlin wurde eben gut bezahlt.

  74. Das perfide Dazumischen der Medien und an herausragender Stelle unseres Buprä von Themen wie Antisemitismus, Rechtsextremismus und Reichsbürger in das Thema Corona Maßnahmen macht leider notwendig sich auch mit diesen Themen zu beschäftigen, obwohl es ja am Samstag darum ausdrücklich NICHT ging.

    Es ist die Methode VRC oder N-Korea sich gegen Kritik an Corona Maßnahmen mit der medialen Wasserstoffbombe Antisemitismus zu wehren!
    Hinterhältig, gefährlich und krank!

  75. Ein wieder wirklich lesenswerter Artikel auf „Jouwatch“!
    Nach den „Ausschreitungen“ bei den Demos von Corona-Skeptikern in Berlin warnt FDP-Parteichef Christian Lindner diejenigen Bürger, die aus Sorge auf die Straße gehen davor, sich durch Rechtsextreme Instrumentalisieren zu lassen. „Der Gedanke der Freiheit ist untrennbar verbunden mit Rechtsstaat, Demokratie und Marktwirtschaft“, sagte Lindner dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Mittwochausgabe). Die Reichskriegsflagge symbolisiere hingegen vor allem einen kollektivistischen Obrigkeitsstaat.

    „Deswegen ist paradox, wenn diese Leute sich auf Bürgerfreiheiten berufen“, sagte der Bundesvorsitzende der Liberalen. „Wenn man zu einer Veranstaltung kommt, bei der ohne Maske demonstriert wird, sollte man auf dem Absatz kehrt machen“, fügte Lindner hinzu. Die Ausschreitungen Ereignisse seien „sehr gefährlich“ für die Demokratie.

    Der FDP-Politiker lobte die Leistung der Sicherheitskräfte: „Die Polizei war heldenhaft.“

    Viele Videos belegen genau das Gegenteil, zeigen,wie brutal die Polizei sein kann, wenn sie es denn darf.

    Die FDP will sogar aufrüsten, um das Volk vom Reichstag fern zu halten:

    „Gegen die Vorkommnisse vom letzten Wochenende hilft nur eine angemessene polizeiliche Einsatzplanung“, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, Marco Buschmann, dem „Tagesspiegel“ (Mittwochausgabe). Die müsse das Land Berlin gewährleisten. „Sonst müsste man den verstärkten Einsatz der Hauspolizei oder den Einsatz der Bundespolizei in Erwägung ziehen“, so Buschmann.

    Warum wird nicht gleich das Militär gegen die eigenen Bürger eingesetzt? Andere Staaten machen es doch vor!

    Unterstützung erhält das Merkel-Regime von einem guten Global-Kameraden:

    Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz zeigt sich über die versuchte „Stürmung“ des Reichstags bei den Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen „unglaublich schockiert“. Der „Bild“ sagte Kurz am Dienstag: „Ich war fassungslos. Ich bin jemand, der sehr dankbar ist in einem Land, auf einem Kontinent, in einer Europäischen Union zu leben, wo es Grundrechte, wo es Grundfreiheiten gibt: Meinungsfreiheit, das Demonstrationsrecht.“

    Es sei „absolut legitim“ unterschiedliche Meinungen zu äußern, demonstrieren zu gehen, „aber Gewaltbereitschaft, Rassismus, rechtsradikale Parolen, Antisemitismus, das hat in unserer Gesellschaft einfach keinen Platz, das gehört auch massiv bekämpft“, so Kurz. Zudem hat Kurz den österreichischen Innenminister beauftragt, herauszufinden, ob auch Österreicher an der versuchten Erstürmung des Reichstags beteiligt waren. „Es gibt Hinweise, dass einige an dieser Demonstration teilgenommen haben. Jetzt gilt es festzustellen, ob sie sich auch strafrechtlich zu Schulden kommen lassen. Wenn ja, dann gehört das auch sanktioniert, ganz gleich, ob das in Österreich oder in Deutschland stattfindet, das dulden wir hier nicht“, sagte Kurz. Auch verurteilt Sebastian Kurz die Anfeindungen gegenüber Jens Spahn während eines Wahlkampftermins in Nordrhein-Westfalen…

    Diese völlig überzogenen Reaktionen zeigen, dass die Querdenker-Fraktion ins Wespennest gestochen hat und dass die Verantwortlichen nicht in der Lage sind, über das eigentliche Thema, nämlich die fatalen Fehleinschätzungen und Fehlentscheidungen in der so genannten Coronakrise zu hinterfragen.

    Es muss also weitergehen. Aber wie? Ist das hier die Lösung?:

    Die Initiative „Querdenken“ will die ursprünglich für den 3. Oktober in Berlin geplante Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen womöglich nach Konstanz verlegen. Das schrieb der Journalist Olaf Sundermeyer am Mittwochabend unter Berufung auf den Organisator auf Twitter. Damit wolle man sich leichter von Rechtsextremen distanzieren, die sich in Berlin unter die Protestler gemischt hatten, hieß es.

    In Erwägung gezogen wird demnach zum Beispiel eine Menschenkette um den Bodensee. Der Protest am Samstag hatte in vielerlei Hinsicht für Aufregung gesorgt, Höhepunkt war am Abend die versuchte Erstürmung des Reichstags mit Reichsflaggen in der Hand. Auch von dieser Aktion distanzierten sich die Organisatoren der Demo, bei der tagsüber Zehntausende friedlich protestiert hatten.

    Vielleicht sind die Veranstalter vom eigenen Erfolg überrascht worden, vielleicht ist aber auch schon der Spaltkeil erfolgreich in die Bewegung reingetrieben worden. Auf jeden Fall wird die linke Elite nicht aufhören, diesen demokratischen Widerstand mit den gewohnten Mitteln zu zerstören, da können Ballweg & Co Friedenstauben in den Himmel schicken, es wird nichts nützen. (Mit Material von dts)

  76. „Der FDP-Politiker lobte die Leistung der Sicherheitskräfte: „Die Polizei war heldenhaft.“
    Ja das sind sie , die Bullen, die alles nach Anweisung zelebrieren. Zuschlagen,Zusammenschlagen, Niederschlagen,Auflösen- gibt sicherlich dafür das BVK für jeden Helden. Aber immer nur gegen Deutsche. Sofern es sich um Jammer Türken oder Neger handelt, da rennen diese nämlich um ihr Leben-die Bullen- und verpissen sich recht schnell aus den Feindgebieten in Kreuzberg, Neukölln und Umgebung. Gerade die FDP mit ihren 3 Wählerstimmen müssen das Maul ganz weit aufreissen.

  77. Ich hoffe der Beitrag erlebt einen 2. Tag.
    Zum Stichwort „gelenkt er Protest“ :

    Es wurden und werden riesen Vermögen durch die Corona Maßnahmen vernichtet.
    Endlich regt sich größerer „gelenkt er“ Protest. Glaubt ihr wirklich, da werden nur alte Omas oder genervte Hartz Empfänger mitmarschieren. Natürlich werden größere Geldgeber auf den Zug aufspringen, denn schließlich geht es nicht nur um unsere Freiheits Rechte, sondern um eine zerstörte Wirtschaft. Darüber wird leider viel zu wenig gesprochen. Ist in Frankreich ähnlich. Die Hauptsache man steckt sich nicht an oder riskiert ein Bußgeld. Der menschliche, wirtschaftliche Schaden ist egal. Mekel oder Macron zahlen alles. Aber die Diskussion wird kommen, wenn im Herbst der ganze Schaden ans Licht kommt.
    In diesem Sinne halte ich „gelenkten“ Widerstand à priori nicht für falsch. Im Gegenteil : Widerstand bzw die Opposition brauchen dringend „Lenker“ sonst werden wir erbarmungslos „geräumt“ und straflos verleumdet… oder umgekehrt.

  78. Ab wann ist man eigentlich rechtsextrem?
    Ich mache mir langsam Sorgen um mich wenn ich die Medienberichte lese.

  79. hhr 2. September 2020 at 10:31
    In diesem Sinne halte ich „gelenkten“ Widerstand à priori nicht für falsch. Im Gegenteil : Widerstand bzw die Opposition brauchen dringend „Lenker“ sonst werden wir erbarmungslos „geräumt“ und straflos verleumdet… oder umgekehrt.

    Ich sage trotzdem Führer, weil, einen Lenker hat schon mein Fahrrad. 🙂
    Nazis sind wie in den Augen der Opportunisten ohnehin, egal, wie wir uns begrifflich verrenken.

  80. Das grosse Problem ist die breite Mehrheit derer, die sich durch die ÖuR imd die genauso verlogenen Privaten Fernsehsender informiert zu sein glauben. Wenn man aktuell welchen deutschen oder auch österreichischen Sender anschaltet meint man, der Adolf wäre von den Toten auferstanden und hätte den totalen Krieg gefordert. Mit neutral und wahrheitsgemäss hat diese unerträgliche Hetze überhaupt nichts zu tun.
    Ach so, wurde eigentlich diese Szene, bei der die ohnehin schon am Boden liegende Frau auch noch verprügelt wurde, prominent in den Nachrichten gezeigt. Oder schaffens solche Filme nur dann in unsere Nachrichten, wenn was ähnliches ganz weit weg, nem mehrfach vorbestraften Schwerstverbrecher passiert.

    Heta 1. September 2020 at 22:12; Und wo ist jetzt das Foto oder Filmchen, Adele soll ja in den letzten Wochen schwer abgenommen haben, Da freut man sich auf ein hübsches Bikini-Foto von ihr und dann kommt eins, völlig angezogen und mehrere Jahre alt,

    Maria-Bernhardine 1. September 2020 at 22:30; Was ist denn das für ein wirres Geschwurbel, gespickt mit Fehlern. Oder hast du das abgeschrieben und die Fehler produziert? Wenn nicht, dann ist das wohl einer der Sorte, Berlin ohne Hauptschulabschluss und stolz darauf.

    Hilda 2. September 2020 at 01:15; Es gibt ja da etliche Videos, wo sich grade die Berliner Polizisten, (hab ich das richtig in Erinnerung, dass da jeder, egal ob Analfabet und/oder mit dem dreifachen der Körpergrösse entsprechenden Gewicht genommen wird) durch besondere Brutalität auszeichnen. Ist ja ganz klar erkennbar, weil seit vielen Jahren, die Herkunft und Dienstnummer auf den Overalls haben müssen.

    francomacorisano 2. September 2020 at 01:49; Solange die erlaubt sind, sind die gut.

    Babieca 2. September 2020 at 02:20; Die soll sich mal nicht so aufspielen. Die Tunte ist Hassgefühle doch gar nicht wert, eher einfache Abneigung. Wenn man vom andern Ufer ist, verwechselt mann das schon mal.

    bet-ei-geuze 2. September 2020 at 02:30; Leider ein reines Showteil, kein Mensch fräst ne ebene Fläche mit winzigem Kugelfräser. Da dreht man sich die Fläche waagrecht und fräst mitm grossen Planfräser, der zweite nach dem ebenso sinnlosen aussenrumfräsen.

  81. LEUKOZYT 2. September 2020 at 02:55
    „Vom 31. August 2020 bis zum 7. September 2020 findet in der westlichen Ostsee
    das Manöver „German Exercise 2020 (GEREX)“ statt… aufgrund der COVID-19 …
    eine vorwiegend nationale Übung zu generieren…Minenjagdboot „Ugandi“
    der Estnischen Marine dem Manöver anschließen…

    Zusätzlich sind die Schweiz und Österreich jeweils mit einem Soldaten vertreten. “
    https://www.presseportal.de/pm/67428/4692848
    ———–
    Tragen die auch alle Masken? Wenn nicht, sollte Frankreich einen Kontrolletti schicken und von jedem 135€ kassieren. Das verschuldete Frankreich braucht jeden Euro!

  82. Markus Lanz vom 1. September 2020, 22:45 – 00:00 Uhr
    https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-1-september-2020-100.html

    An alle Kommentatoren dieser Sendung: Was meint Ihr denn, wer das einschaltet? Ich kenne drei: Einer ist 81 Jahre und findet die Sendung spannend, einer ist Mitte 80 und kann nicht ins Bett finden: „Bei Lanz werde ich müde und kriege immer den Dreh, spätestens danach, meist aber schon während der Sendung, abzuschalten. Das danke ich ihm!“ (Originalton!) der dritte Freund erklärt, daß bei Markus Lanz oft der Gast, der als letzter erzählt, der interessanteste ist. Heute habe ich ihn per Email gefragt, und er war stinksauer: „Das schalte ich nicht mehr ein, jetzt sind ja alle versifft!“ 🙂

  83. Es gab verschiedentlich Hinweise darauf, daß die „Erstürmung“ der Reichstagstreppe eine abgefeimte Aktion für die Kameras und möglicherweise komplett gestellt. Der Eindruck wurde u.a. dadurch unterstützt, daß die Kameras mal wieder just zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle waren. Falls Herr Schubert mit polizeigeschultem scharfem Auge oder sonst jemand etwas zu diesem Thema beisteuern könnte, wäre es sehr wertvoll, diese Frage noch gesondert zu behandeln und entsprechend aufzumachen.

  84. Heta 2. September 2020 at 12:04
    uli12us 2. September 2020 at 11:27:
    Das Filmchen, besser das Foto steht auf der Mopo-Seite, Adele hat 45 Kilo abgenommen, 5.161.356 Mal angeklickt:
    https://www.mopo.de/news/promi-show/harte-kritik-fuer-den-megastar-adele-postet-bikini-foto—und-erntet-mega-shitstorm-37271778?originalReferrer=
    ————-
    Danke, Heta, für den Link zur MoPo mit Adele! Früher hatte BILD-Lilli eine solche Funktion der Erheiterung.
    https://www.sammeln-sammler.de/bild-lilli/

    Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine, ganz zu Anfang der BILD, also ab 24.6.1952, kostete die BILD fünf Pfennig, bald dann kostete sie 10 Pf. Wer weiß was darüber? Vielleicht Peter Bartels? BILD war Ommas Leib- und Magenblatt. Gewählt hat sie trotzdem SPD! 🙂

  85. Nach der Rede eines grünen Kommunalpolitikers gegen die staatlichen Anti-Corona-Maßnahmen am Samstag in Berlin will die Flensburger Ratsfraktion über seinen Ausschluss beraten.
    https://de.sputniknews.com/deutschland/20200831327855309-nach-auftritt-bei-corona-demo-flensburger-gruenem-droht-ausschluss-aus-partei/

    Hahahahaaaaaaaaaaaa
    Ich hatte schon darauf gewartet. Die Grünen sind (!) die CDU, heißen arbeitsteilig nur anders. Das ist wie mit den in der Corona-Krise aufgekauften Firmen, z.B. Poggenpohl-Küchen. Gehört jetzt den Chinesen, heißt aber weiter Poggenpohl und nicht Po gen po de guo!

  86. Peinlich, diese verängstigten Schwabenschwuchteln verlegen die Demo an den Bodensee. Ich meine, wer fährt denn da hin? Also Feigheit ertrage ich überhaupt nicht, weil man damit auch nichts erreicht! Die Linken / Linksextremisten haben seit 1968 diese unsere Gesellschaft grundlegend umgeformt. Und das schafften sie eben, weil sie nicht zurückgewichen und keine Kompromisse eingegangen sind. 🙁

  87. uli12us 2. September 2020 at 11:27

    Ach so, wurde eigentlich diese Szene, bei der die ohnehin schon am Boden liegende Frau auch noch verprügelt wurde, prominent in den Nachrichten gezeigt. “
    ********************
    Ein weiteres Beispiel, daß zensiert, verschwiegen, gelogen und verleumdet wird, daß die Heide wackelt.
    Ich hoffe ganz fest, daß das immer mehr Menschen auffällt. Wer dazu schweigt, macht sich mitschuldig, Herr Bundespräsident.
    wer 20m weit weg von einem möglichen „Rechtsradikalen“ läuft.
    Egal, welche selbsternannte Reichsschrifttumskammer eigentlich die Deutungshoheit über den Begriff „rechtsradikal“ hat, noch kann man Menschen von außen nicht in ihre Gedanken sehen.
    Einen großen Vorteil haben aber alle „Rechtsradikalen“ : sie lügen nicht so unverschämt wie Sie, Herr Präsident, zur besten Sendezeit!

  88. Hallo, Goldfischteich, wie kommst Du von Adele auf „Bild“-Lilli? Bei Lilli fällt mir eher die hier ein, für die FAZ.net seit Tagen Reklame macht, könnte auch eine aufblasbare Sexpuppe sein. Während man über Sarrazins neues Buch kein Sterbenswort verliert:

    https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/bitch-bibel-so-etwas-wie-eine-biographie-von-katja-krasavice-16927729.html

    „Bild“ kostete beim Start 1952 zehn Pfenning, daher „Groschenblatt“. Hoffentlich hat Adeles Stimme nicht unter diesem gewaltigen Gewichtsverlust gelitten.

  89. Heta 2. September 2020 at 14:28
    Hallo, Goldfischteich, wie kommst Du von Adele auf „Bild“-Lilli?
    ———-
    Vielleicht, weil ich an was Schönes denken wollte?
    Du bist ganz sicher, daß die BILD von Anfang an 10 Pf. kostete? Na, dann wird’s stimmen. Ich hatte in Erinnerung, daß sie ganz zu Anfang 5 Pf. kostete. Aber das ist dann wohl nichts. Zu der Zeit kosteten Brötchen 5 Pf. Tja!

  90. uli12us 2. September 2020 at 11:27
    Ach so, wurde eigentlich diese Szene, bei der die ohnehin schon am Boden liegende Frau auch noch verprügelt wurde, prominent in den Nachrichten gezeigt.

    Zu der Szene hat sich Thilo Cablitz, der Berliner Polizeisprecher, gestern Nacht im RBB-Gespräch mit Jörg Thaddäus geäußert. Man habe die Frau aufgefordert, den Platz zu verlassen, sagte er, die habe sich geweigert und hat dann wohl einen hysterischen Anfall gekriegt, um sich getreten und gebissen, so dass man sie festgesetzt hat. Gerüchte, wonach die Frau schwer verletzt oder gar gestorben sei, sind demnach Quatsch. Dieser Cablitz ist übrigens ein sehr sympathischer Bursche, Mutter Deutsche, Vater aus dem Sudan.

  91. Manfred24 2. September 2020 at 09:23; Meiner Meinung nach stand Kennedy noch nie für Qualität, JFK jedenfalls könnte man ganz oben finden, wenn man die Liste nach schlechtester Präsi sortiert. Sein grösste wenn nicht einzige politische Leistung bestand darin, sich abmurksen zu lassen.

  92. Heta 2. September 2020 at 12:04; Dann hasst du ein anderes Mopo, Erst Kungfu, Tiktak oder wie der Kram heisst, dann ein Foto das mehrere Jahre alt ist und zuletzt FC St.Pauli. Wär schön, wenn du einfach den Link für das Foto posten könntest, Ich kann mit Adele zwar nicht sonderlich viel anfangen, aber das eine Foto, wo sie ganz neu mit viel weniger Umfang zu sehen war, schaut einfach toll aus.

  93. Passend zum Bild oben, ein Tweet von Dunja Hayali:

    „Ich muss es leider sagen:

    sie widern mich an!

    Unter dem Deckmantel der Meinungsfreiheit spucken sie auf die Würde, die Unversehrtheit des Einzelnen, auf unsere Geschichte und Verfassung.

    Wer da mitläuft, hat keine Ausreden mehr.“

    Dazu genau das obige Bild. Und die „richtigen“ Kommentatoren sind da auch versammelt (kritische Kommentare sind nicht zu finden, hm) – meine Güte, was für ein Hass da verspritzt wird: „Idioten“, „Unmenschen“, „dumme Menschen“, „widerlich“, „widerwärtig“; „zum Kotzen“; „kackdumm“, „abartig“, „zum schämen“, „fassungslos“, „Schon alleine für die miserable Umsetzung der Plakate sollte man jeden dieser Idioten Ohrfeigen“, „Dreckspack““ usw.

    Tja, kaum zu glauben, wie manche sich in der Öffentlichkeit äußern… und leider sind das „Mit“Bürger… man sollte sich echt überlegen, ob einem solche Leute irgendeinen Einsatz wert sind… also mir nicht. Und ca. 90% der Deutschen dürften so oder so ähnlich denken, hasszerfressene Anti-Demokraten, mehr fällt mir dazu nicht ein. Die sprechen einem das Menschsein und die andere Meinung komplett ab… ehrlich gesagt, da bekomme ich Todesangst.

  94. Dieses Highlight der Demo habe ich verpasst 🙂

    Alle auf den Plakaten sind schuldig und noch viel mehr.

  95. @Heta 2. September 2020 at 15:07 | uli12us 2. September 2020 at 11:27

    Zu der Szene hat sich Thilo Cablitz, der Berliner Polizeisprecher, gestern Nacht im RBB-Gespräch mit Jörg Thaddäus geäußert. Man habe die Frau aufgefordert, den Platz zu verlassen, sagte er, die habe sich geweigert und hat dann wohl einen hysterischen Anfall gekriegt, um sich getreten und gebissen, so dass man sie festgesetzt hat.

    Das klingt weder schlüssig noch glaubwürdig. Wenn die Frau als „Grundlage“ nachfolgenden Handelns tatsächlich „getreten und gebissen“ haben soll, wie der Sprecher halluziniert, müßten die uniformierten Schläger aufgrund der körperlichen Nähe, die es für derlei (Abwehr-)Handlungen nun einmal braucht, bereits vorher übergriffig (im Wortsinne) geworden sein. Tot oder verletzt oder auch nicht: Für das, was danach zu sehen war, gibt es keinerlei Rechtfertigung. Das waren im Amt verübte Straftaten (KV) zum Nachteil einer offenbar schwangeren Frau, die längst am Boden lag, und sonst gar nichts.

  96. @ Kat 2. September 2020 at 13:28

    Peinlich, diese verängstigten Schwabenschwuchteln verlegen die Demo an den Bodensee. Ich meine, wer fährt denn da hin? Also Feigheit ertrage ich überhaupt nicht, weil man damit auch nichts erreicht! Die Linken / Linksextremisten haben seit 1968 diese unsere Gesellschaft grundlegend umgeformt. Und das schafften sie eben, weil sie nicht zurückgewichen und keine Kompromisse eingegangen sind.

    Peinlich finde ich nur Ihren Beitrag. Abgesehen von Ihrer Abqualifizierung von Menschen, die schon eine Menge auf die Beine gestellt haben, die unterste Schublade ist, sind Sie auch nicht gut informiert. Die Querdenker-Bewegung hat ein wichtiges Standbein in Süddeutschland und ist gerade im Dreiländereck um den Bodensee stark inklusiver vieler kritisch eingestellter Schweizer und Österreicher. Ich verrate Ihnen etwas: Es werden sehr viele kommen, Minimum 50.000, vielleicht aber auch 80.000 bis 100.000. Ziel ist eine Menschenkette rund um den Bodensee für Freiheit und Frieden – und damit wollen sie ins Guinness Buch der Rekorde. Sowas generiert im Übrigen Schlagzeilen und macht den Widerstand der Querdenker noch bekannter.

Comments are closed.