Der deutsche Militärazt Armin T. Wegner 1919: "Nie werde ich diese Bilder des Entsetzens vergessen, die sich mir bei dem Gang durch ein solches Lager darboten. Von allen Seiten schrieen Not, Kummer und Entsetzen mich an."

Von RENATE | Man kann sich nur schwer des Eindrucks erwehren, dass seit Jahren eine Islamisierung Europas und Deutschlands im Widerspruch zu Vernunft, finanziellen Möglichkeiten und gegen die Sicherheit der Menschen turbomäßig vorangetrieben wird. Folgende Frage sagt im Grunde alles aus: In welchem islamischen Land werden keine Christen verfolgt? Trotz dieser Situation wird die Einwanderung zigtausender Muslime im Rahmen des Asylverfahrens gefördert.

Wer das Schicksal der christlichen Minderheiten in islamisch dominierten Ländern vor Augen hat, der kann nicht guten Gewissens schweigen. Die Armenier in der Türkei, die Christen im Irak und Syrien. Die Christen in Pakistan und in Nigeria. Die christlichen Kopten in Ägypten. Die Christen im Nordsudan.

Ganz aktuell berichtet PI-NEWS, dass die Propaganda der islamischen Nachbarstaaten Armeniens in Vorbereitung der gegenwärtigen Auseinandersetzungen jahrelang gegen die armenischen Christen gehetzt hat:

»Die staatliche aserbaidschanische Propaganda hat seit 30 Jahren Armenier diffamiert und entmenschlicht. Ein gemeinsames Zusammenleben von Aserbaidschanern und Armeniern in einem Staat erscheint kaum möglich. Bei einer Rückeroberung des Gebiets Berg-Karabach würde die Ursprungsbevölkerung wahrscheinlich vertrieben oder massakriert. Dies würde dunkle Erinnerungen an den türkischen Völkermord an den Armeniern vor 100 Jahren wecken.«

Nun ist es soweit, dass sich die kriegerischen Schritte und Entwicklungen gegen das christliche Armenien verstärkt formieren. Diese Entwicklung sollte jedem Volk, insbesondere auch dem deutschen, nicht nur eine Warnung, sondern angesichts der Vergangenheit auch eine Mahnung sein.

Folgendes ist allgemein wenig bekannt: Heute weiß man, dass es bei der systematischen Vernichtung von rund einer Million Armenier durch das Regime der „Jungtürken“ eine Mitverantwortung des Deutschen Reichs gab. Denn während des ersten Weltkriegs wurde Literatur, die Verfolgung und Ermordung der Armenier aufdeckte, verboten oder beschlagnahmt. Erst mit Kriegsende war Berichterstattung über den Genozid an den Armeniern erlaubt. Außerdem erhielt Enver Talaat, ein Hauptverantwortlicher an der Verfolgung der Armenier, in Berlin nach Ende des ersten Weltkriegs Asyl – mit Fluchthilfe des deutschen Staates. Und die Deutsche Bank, die den Bau der Bagdad/Berlin-Eisenbahn finanzierte, konnte mitansehen, wie die Waggons mit armenischen Männern beladen wurden, um sie an die Orte zu transportieren, an denen sie ermordet werden sollten.

Wie immer gab es Ausnahmen, die aus dem Meer der Gleichgültigkeit und Komplizenschaft herausragten, mutige Persönlichkeiten, die sich gegen die Ermordung der christlichen Armenier stellten.

Der deutsche Militärarzt Armin T. Wegner setzte in der Türkei sein Leben aufs Spiel, um die erschütternden Fotos während und nach dem Genozid an den Armeniern zu schießen. Wegner fotografierte unter Lebensgefahr in den Flüchtlingslagern, brachte die Fotos heimlich nach Deutschland und hielt ab 1919 Lichtbildervorträge unter dem Titel: „Die Austreibung des armenischen Volkes in die Wüste“.

Eine von Wegners Original-Erläuterungen lautet:

„(…) Nie werde ich diese Bilder des Entsetzens vergessen, die sich mir bei dem Gang durch ein solches Lager darboten. Von allen Seiten schrieen Not, Kummer und Entsetzen mich an. „Du bist doch ein Deutscher“ rief man mir zu, und „ihr Deutschen seid mit den Türken verbündet. Wie ist es möglich, dass euer Kaiser ein solches Verbrechen zulässt? Ist es also wahr, dass ihr es selbst gewollt habt?“ Und was könnte ich Ärmster ihnen erwidern, um sie Lügen zu strafen?“

Wegner fotografierte am letzten Teil der Deportationsroute, der heute im nördlichen Syrien liegt. Dort starben zehntausende Armenier an Cholera und Diarrhoe, während sie in türkische Konzentrationslager gesperrt wurden. Armenier, die 1915 den Todesmarsch nach Ras al-Ayn und Rakka überlebten, wurden im Folgejahr erschossen.

Im April 1933 kritisierte Wegner den neuen Reichskanzler Hitler per Brief und fragte, wo dessen Weg der Judenverfolgung zwangsläufig münden müsse.

Wegner schrieb: “…die Schmach und das Unglück aber, die Deutschland dadurch zuteil wurden, werden für lange Zeit nicht vergessen sein… wenn einmal die Städte zertrümmert liegen, die Geschlechter verbluteten… Mit Scham und Verachtung werden sie von den Geschlechtern künden, die nicht nur das Glück des Landes leichtfertig auf das Spiel setzten, sondern auch sein Andenken für immer geschändet haben!”

Wegner wurde von der Gestapo festgenommen und gefoltert. Als er Ende 1933 entlassen wurde, verließ er Deutschland.

Aber es gab auch andere Persönlichkeiten, denen die Verfolgung der Armenier als Vorbild für ihre eigenen späteren Taten gedient haben mag. Denn ebenfalls Zeuge des Armenier-Genozids war Rudolf Höss, der spätere Kommandant von Auschwitz. Höss war als junger Soldat im ersten Weltkrieg in der Türkei, an der Irakfront und in Palästina eingesetzt und kannte die Todeslager der deportierten Armenier aus eigener Anschauung.

Historiker fanden heraus, dass einige deutsche Zeitzeugen des Armenier-Genozids eine entscheidende Rolle im Nazi-Regime einnehmen sollten.

Konstantin Freiherr von Neurath war einer dieser Männer. Er war unmittelbar im Umfeld der vierten türkischen Armee stationiert, um die “Operationen” gegen die Armenier zu beobachten. Unter Hitler war er Reichsaußenminister. Als die Nazis die Tschechoslowakei besetzten, wurde er zum Reichsprotektor in Böhmen und Mähren ernannt.

Und wie oben schon erwähnt war Rudolf Höss, der sich mit 15 freiwillig zum Militärdienst meldete, im Jahr 1916 in der Türkei stationiert. Von 1940 bis 1943 war er der Kommandant des Vernichtungslagers Auschwitz. Unter seiner Leitung wurden erstmals Gaskammern eingesetzt, um die Massentötung der Juden effizienter gestalten zu können. Ab Mai 1944 war Höß im KZ Birkenau, um für die Vernichtung ungarischer Juden zu sorgen.

In diesem Zusammenhang müssten bei der deutschen Regierung eigentlich alle Alarmglocken läuten. Denn es kann der deutschen Regierung nicht entgangen sein, wie muslimische Einwanderer gegenüber Juden und Israel eingestellt sind.

Das zeigt sich unter anderem daran, dass den Juden in Deutschland mittlerweile empfohlen wird, ihr Judentum zu verbergen. Welche Ironie angesichts dessen, dass das Recht auf Asyl im Gedenken an die Verfolgung der Juden in Nazideutschland geschaffen wurde. Dass christliche Asylsuchende in Deutschland zusammengeschlagen und mit dem Tod bedroht wurden, ist ebenfalls bekannt.

Das ist die Gegenwart. Hier sind wir angelangt, es ist fraglich, ob sich alles nochmal zum Guten wenden wird können.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

45 KOMMENTARE

  1. „Das ist die Gegenwart. Hier sind wir angelangt, es ist fraglich, ob sich alles nochmal zum Guten wenden wird können.“

    Wie soll das gehen? Wir haben schon Millionen Mohammedaner im Land bis hoch in die höchsten Schaltstellen in der Politik. Kurz gesagt: der Drops ist gelutscht.

  2. „In keiner anderen Kultur, geschweige denn Religion findet sich die Kodifizierung von Mord, Raub, Versklavung und Tributabpressung als religiöse Pflicht. In keiner anderen Religion findet sich die geheiligte Legitimation von Gewalt als Wille Gottes gegenüber Andersgläubigen, wie sie der Islam als integralen Bestandteil seiner Ideologie im Koran kodifiziert und in der historischen Praxis bestätigt hat. Nicht zuletzt findet sich kein Religionsstifter, dessen Vorbildwirkung sich wie bei Muhammad nicht nur auf die Kriegsführung, sondern auch auf die Liquidierung von Gegnern durch Auftragsmord erstreckte.“
    Hans-Peter Raddatz

  3. Ich empfehle uns sich da raus zu halten.
    Soll sich doch die superschlaue UN darum kümmen, dass geht uns gar nichts an.
    Armenien ist eine ex-Sowjetrepublik, das Gebiet da unten gehört zur Einflusszone von Russland, die werden das schon regeln.

  4. Ich füge immer wieder gerne hinzu, dass Frau Dr Merkel den Mohammedanismus bewundert und das Christentum verachtet.

    Es ist eine fast zwangsläufige Folge ihres Elternhauses, in dem sie täglich die völlige Verlogenheit eines evangelischen Geistlichen kennenlernte. Stasi und Politik anstelle von Seelsorge.

    Und Frau Dr Merkel bewundert Mohammedaner, die ihren Glauben ernstnehmen und bereit sind für ihren Glauben zu sterben.

    Ein völliger Gegenentwurf zu ihrem heuchlerischen Vater!

  5. Ist der saarländische Shooting Star Heiko Maas abgetaucht oder lässt er gerade mal wieder „wegen Auschwitz“ in der UN gegen Israel stimmen?

  6. ghazawat 30. September 2020 at 17:38

    Ich füge immer wieder gerne hinzu, dass Frau Dr Merkel den Mohammedanismus bewundert und das Christentum verachtet.

    Wäre nicht der erste kinderlose Kanzlernde….

  7. Hat denn Armenien jemals etwas für Deutschland getan?

    Soweit ich weiss, gehört dieses Berg Karabach um das jetzt gekämpft wird, zu Aserbaidschan.
    Dieses Berg Karabach ist wohl überwiegend von Armeniern besiedelt und Armenien hat schon mehrfach versucht, dass Gebiet zu annektieren.
    Wer da völkerrechtlich im Recht und wer im Unrecht ist, scheint mir vollkommen klar.
    Wären sie bei Russland geblieben, hätten sie die Probleme nicht.
    Unabhängigkeit muss man nicht nur wollen sondern auch können!

  8. Ich verlasse mich ganz auf Putin.
    Er wird die Armenier retten und vielleicht auch bald ins.
    Ich plädiere übrigens für einen Freundschaftspakt mit Russland! 🙂

  9. @ ghazawat 30. September 2020 at 17:19

    Derzeit sind in allen Schaltstellen der Politik Stasi-Leute zu finden. Bis dahin Moslems kommen, vergeht noch etwas Zeit. Nach 1990 haben sich die Stasi-Seilschaften für diese Leute gelohnt. Schließlich sind auch Merkel, Kahana, Borchardt, Geisel usw. so aufgestiegen.

  10. @ ghazawat 30. September 2020 at 17:38

    Genauso haben Himmler und Hitler den Islam bewundert. Mit dem Christentum hatten AH, Himmler und Merkel nie etwas zu tun. Analog sieht es mit Demokratie aus. Merkel hat Demokratie nie gelernt oder verstanden.Noch einen gibt es als Diktator. Derzeit spielt sich Söder als kleiner Adolf auf.

  11. Da wird es sich wohl nicht vermeiden lassen, das Putin und Erdowahn, ihre „Freundschaft“ nochmal überdenken werden. Wenn dann als Folge, und die Russen folgen in der Regel, kaum noch russische Touristen in’s türkische Sultanat reisen werden, wird es eng für den Sultan. Seine türkische Lira wird dann bald genau so ausehen, wie die italienische Lira, vor Einführung des Euro.

  12. .

    An: Renate (Artikel-Autorin)

    .

    1.) Guter Artikel !

    2.) Man sollte ALLE 194 Staaten der Erde mal systematisch durchgehen,

    3.) wo Christen von Moslems bedrängt werden.

    4.) Viele afrikanische Staaten, Indonesien, Philippinen etc. .

    .

  13. Maasmännchen : Blos raushalten da, sonst kommen die auch noch alle hierher! Putin wird das schon regeln. Die Türkei hat doch wirtschaftlich und finanziell (Lira im freien Fall) fertig und kann sich gar nicht wehren.
    Putin hat bestimmt keine Lust sich um abtrünnige, aggressive Kaukasus-Republiken zu kümmern aber muss da durch.

  14. Könnte es sein, daß die Befürworter unbeschränkter
    Flutung mit sehr oft gewaltaffinen Moslems eventuell
    von reichen Scheichs bestochen wurden ???

    Ohne Backschisch geht doch im Orient nix !

  15. eule54 30. September 2020 at 18:00
    Ich verlasse mich ganz auf Putin.

    Er wird die Armenier retten und vielleicht auch bald ins.
    Ich plädiere übrigens für einen Freundschaftspakt mit Russland!

    Da mache ich mit!

    Es ist uebrigens ausgeschlosse das Putin vor seiner Haustuer die Armenier abschlachten laesst von eine Truppe Islamisten.

    Was der Freundschaftspakt angeht… willkommen im Klub der neu-rechten Europaeischen Identitairen!

    https://parisberlinmoscow.wordpress.com/2020/08/04/grece-nouvelle-droite/

    Der einzig moegliche Antwort auf die kommende geopolitische Entwickllungen-

    – Zerfall Amerikas
    – Aufstieg Chinas
    – Eine moegliche Zusammenschluss islamistischer Regierungen Tuerkei-Egypten und Teile von KSA, vor unseren Haustuer. Ich betrachte die Aktionen in Karabach von langer Arm Erdogan gesteuert.

    Das ist was Erdogan will, der globale Fuehrer des politischen Islams werden:

    https://parisberlinmoscow.files.wordpress.com/2020/08/turk-caliphate.jpg

  16. Aserbeidschan-Armenien: Ihr erinnert euch an den einmaligen armenischen Friedhof Culfa (Djulfa, Jugha), Weltkulturerbe? Mit den christlichen Bildsteinen, den Chatschkaren?

    Vom islamischen Aserbeidschan in einer konzertierten Aktion 2005 verwüstet, zerstört, dem Erdboden gleichgemacht. Lesen und weinen, ausnahmsweise kann Bolschewiki das Grauen nicht verstecken:

    Der Culfa-Friedhof bestand bis 2005, als Aserbaidschan eine systematische Kampagne einleitete, die Monumente vollständig zu zerstören. Mehrere Appelle, sowohl von armenischen als auch von internationalen Organisationen, wurden an die aserbaidschanische Regierung eingereicht mit der Bitte, solche Aktivitäten zu unterlassen. 2006 hinderte Aserbaidschan Mitglieder des Europaparlaments daran, den Fall zu untersuchen, bezichtigte sie der „voreingenommenen und hysterischen Annäherung“ und behauptete, dass man eine Delegation nur dann akzeptieren würde, wenn sie auch armenisch kontrolliertes Gebiet besucht.

    Im Frühjahr 2006 berichtete ein Journalist des Institute for War and Peace Reporting, der das Gebiet besuchte, dass keine sichtbaren Spuren des Friedhofs verblieben sind. Im gleichen Jahr zeigten Fotografien, die vom Iran aus aufgenommen wurden, dass der Friedhof in einen Schießplatz umgewandelt wurde.

    .
    Nachdem zwischen 2003 und 2009 aufgenommene Satellitenfotos von Culfa untersucht wurden, kam die American Association for the Advancement of Science im Dezember 2010 zum Schluss, dass der Friedhof demoliert und dem Erdboden gleichgemacht wurde.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Armenischer_Friedhof_(Culfa)

    Fotos vorher – nachher:

    https://web.archive.org/web/20060429094910/http://www.iwpr.net/index.php?apc_state=henpcrs&s=o&o=caucasus_jugha.html

    Wo der Islam auftaucht, vernichtet er systematisch alles, was nicht islamisch ist.

  17. .
    .
    Das Merkel-Asylanten-Regime
    .
    Für Merkels Asylant:
    .
    Falsche Angaben zur Identität bei der illegalen Einreise
    .
    GLEICH… Lebenslange Vollversorgung im dt. Sozialstaat ohne Abschiebung
    .
    .
    Für Deutsche:
    .
    Falsche Angaben beim Restaurantbesuch
    .
    GLEICH… fettes Bußgeld..
    .
    .
    .
    .
    Merkel appelliert an Bürger: „Halten Sie sich an die Regeln“
    .
    .
    Mich ekelt diese Merkel-Kreatur nur noch an.

  18. erich-m at 17:46
    „Hat denn Armenien jemals etwas für Deutschland getan?“
    Armenien nicht, aber Deutschland hat Armeniern was angetan…..Liman von Sanders…..

    „Soweit ich weiss, gehört dieses Berg Karabach um das jetzt gekämpft wird, zu Aserbaidschan.
    Dieses Berg Karabach ist wohl überwiegend von Armeniern besiedelt und Armenien hat schon mehrfach versucht, dass Gebiet zu annektieren.
    Wer da völkerrechtlich im Recht und wer im Unrecht ist, scheint mir vollkommen klar.“

    Armenier sind Jahrtausende dort, türken ( azeris sind ein türkvolk)sind erst um das Jahr 1000 n.chr. als Krebsgeschwür gekommen.
    Wie auch in Griechenland, Zypern etc. pp (jetzt auch in Deutschland)

  19. Die Sympathie und das Bündnis mit den Osmanen war einer der größten Fehler des Zweiten und Dritten Deutschen Reiches. Im letzteren hat man die Moslems als nützlich gegen den gemeinsamen Feind erachtet, im ersteren war man ideologisch vollständig blind und hat auf die Wirtschaftschaftsentwicklung mithilfe des Bahnprojektes gedacht. Beides mag in seiner Zeit strategisch jeweils ins Bild gepaßt haben, aber gegenüber der Natur des Islams und der Tatsache, daß er sich zwangsläufig bei genügender Machtentfaltung wieder gegen uns wenden wird, war man damals mindestens so ignorant wie heute. Nun, die Geschichte wird sich so oft wiederholen, bis die Lektion gelernt ist. Dabei wird noch eine Menge Blut fließen.

  20. Die heutige Situation im Kaukasus ist eine direkte Folge des 1.Weltkrieges. Der 1.WK wurde hauptsächlich vom russischen Zarenreich ausgelöst. Der K.u.K Geheimdienst wurde vom Russischen Geheimdienst paralysiert. Die Russen haben die Serben auf dem Balkan angestachelt und damit Sarajewo ausgelöst. Der Zar hat sich bei seinen größten Feind den Briten angebiedert anstatt mit Deutschland zusammenzuarbeiten. Deutschland hatte dann im nahen Osten nur noch die Osmanen als Verbündete. Als der Krieg dann zu Ende ging hat man den Russen noch die Kommunisten in den Pelz gesetzt. Weil wieder alles falsch gemacht wurde haben wir heute die absolute Ar…Karte!!!! Die Russen sind also auch für Armenien voll verantwortlich .

  21. Eigentlich sollte man sich aus dem ganzen ethno-religiösen Klumpatsch des Nahen Ostens und Asiens raushalten, aber meine Sympathie hat Armenien natürlich. Verhaut den Moslems schön den Hintern.

  22. In den Archiven wie des Bundes, liegt der Schriftverkehr aus dem ersten Völkermord an den Armeniern, nach dem ersten Weltkrieg.

    Das Osmaniche Reich hat damals den Völkermord mit einer angeblichen Spionage der Armenier für die Russen gerechtfertigt. Mehrer 100tausende wurden durch einen an den Haaren herbei gezogene Grund bestialisch umgebracht.

    Ein Grund war eben die vernichtung der anderen Kultur und die Girr nach den Besitztümer.

    Nach dem Völkermord hat die Türkische Regierung noch die Lebensversicherungen der Armenier eingefordert. Zynischer geht es wohl nicht mehr.

    Sure: 9:29 Ungläubige „Sie müssen Tribut zahlen und sind Gering.“
    Das Verhalten ist somit von Allah befohlen und geboten,

    Übe die Vorgehensweise der Türkisch Armee haben Diplomaten wie Krankenschwestern über die Todesmärschen der armenischen Christen berichtet.

    Somit war alles unter den Augen der Deutschen Regierung.

    Anstatt sich und anderen eine Schuld von gestern einzureden, sollte man endlich mal aus dem Gestern lernen und die Verantwortung, für das heute und morgen leben.

    Die Regierung scheitert, nicht nur hier, erneut am Heute.

    Ihr seid ohne Verantwortung ohne Verstand und peinlich.

  23. Dieser Artikel ist an Deutlichkeit und Wahrheit nicht zu überbieten. Jeder Satz, jedes Wort ist eine
    Anklage an uns selbst. Der Narzismus Wilhelms II und seine krankhafte Großmannssucht hat sich damals die Restware Türkei ausgesucht. Alle anderen Europäer ob England oder Frankreich, ob
    Habsburg oder Russland hatten kein Interesse an der islamischen Türkei. Nur wir, wir mußten
    natürlich die Türkei als Verbündete nehmen. Gebracht hat es uns nichts. Im Gegenteil wir müssen
    uns nicht nur schämen für die Greueltaten der Nazis sondern auch für die Greueltaten der Jung-
    türken. Wir haben weggesehen, als die Jungtürken „Genozid“ an den Armeniern verübten. Selbst
    heute ist diese deutsche Regierung zu feige, die Türkei wegen des Genozids an den Armeniern an-
    zuklagen. Die wenig geachtete Kanzlerin Merkel schleicht sich lieber aus dem Budestag als dieser
    den Völkermord an den Armeniern anerkannte. Das ist ein beschämendes Zeugnis sonders-
    gleichen.

    Heute haben wir Millionen Türken auf deutschem Boden die in hoher Zahl dem neuen islamischen
    Despoten in der Türkei folgen und Deutschland nur als Ernährer betrachten. Und wieder schauen wir weg und wollen die Signale nicht hören, die dieser zündelnde islamische Kriegstreiber Erdogan er-
    schallen läßt. Warum muß sich Deutschland eigentlich immer die miesesten politischen Partner aus-suchen die die Welt zu bieten hat.

  24. „Der deutsche Militärazt Armin T. Wegner 1919: „Nie werde ich diese Bilder des Entsetzens vergessen, die sich mir bei dem Gang durch ein solches Lager darboten. Von allen Seiten schrieen Not, Kummer und Entsetzen mich an.“

    Armenien nicht ganz verloren

    werden Krieger auserkoren

    Wie auch immer es geschah

    wird sich zeigen wer wie sah

    bobbycar´s Beitrag zu einer nicht selbst erlebten Zeit

  25. ghazawat 30. September 2020 at 17:19
    Wie soll das gehen? Wir haben schon Millionen Mohammedaner im Land bis hoch in die höchsten Ämter.
    +++
    sehen Sie, ghazawat, die Aversion der Linken gegen die Juden ist unausrottbar. Ich fürchte mich mittlerweile wegen meiner Abstammung auch (hauptsächlich deutsch/westfälisch, aber auch jüdisch und russisch).

    Dieses Land, welches einmal das Zentrum der genialen Explosion der wissenschaftlichen Erkenntnisse war, ist zu einem shit hole der Verblödung verkommen. Grün/Sozi, grüner/sozier, kaputt.

    Ich bin immerhin noch in der Lage, Basis-Integrale im Kopf zu formulieren und zu rechnen, ein Grünsoze hat schon Probleme bei 3 X 15.

    Wie Sie schon so oft aussprachen, ist A.M. der Mehltau des Schwachsinns und der Unfähigkeit, der sich über dieses Land gelegt hat.

    ich habe Merkels/Sauers/Kasners/Kasmiercacs Doktorarbeit gelesen.
    Wie Sie wissen, bedarf es einer neuen wissenschaftlichen Erkenntnis, um eine Dr.-Arbeit in Physik zu erstehen.
    Nichts, aber auch gar nichts ist in A.M.’s Dr.-Arbeit enthalten.
    Diese Arbeit enthält nur hundert Verweise auf Arbeiten, die schon einmal gemacht wurden. Neu ist Nichts. Erfunden ist Nichts.
    Sie ist einfältig, jedoch einfaltslos.
    Sauer hat es geschrieben und sie hat es nicht einmal verstanden.

  26. Was bleibt

    1. Unter islamischer Herrschaft können Nicht-Mohamedaner unmöglich auf Dauer überleben. Irgendwann kommt ein Reformer (und sei es ein „Jungtürke“) und dann wird nach dokumentierter islamischer Sitte ausgerottet oder bekehrt.

    2. Der Konflikt zwischen Christentum und Islam bleibt bestehen. Ob offen oder unterhalb der Sichtweite. Das ist ein Naturgesetz. Da können noch so schöne und selbtsgefällige Reden gehalten werden.

  27. Ich erwarte von unseren Politikern die Diskussion und Vergleich mit Segregation vom Kosovo. Diese Segregation wurde von Nato, Fischer(Grüne) und Scharping(SPD) kriegerisch unterstützt, was auch ein Eingeständnis von SPD und Grünen war: Multikulti zwischen Albanern auf der einen Seite und Serben und Roma auf der anderen Seite ist gescheitert.

    Entweder plausible Erläuterung, warum Segregation wie im Kosovo hier nicht anwendbar ist,
    oder Segregation von Aserbaidschan und hinzufügen von Bergkarabach zu Armenien.

    Natürlich hat eine Segregation auch immer weiteren Zündstoff, aber was will man machen, wenn einen Bevölkerungsanteil von über 70% erreicht sind, die sich nicht mit der Regierung vertragen….?

    Wer Segregation verhindern will, muss früher aufstehen, wenn gewissen aggressive, expansive, nicht mit unserem Wertesystem kompatible Minderheiten noch regional unter 10% Bevölkerungsanteil betragen.
    Ich schreibe das im Hinblick auf NRW, Pforzheim, …
    GeburtenDschihad, Erdolf: macht 5 Kinder, nicht 3, ..

  28. Kapitaen 30. September 2020 at 18:30
    Könnte es sein, daß die Befürworter unbeschränkter
    Flutung mit sehr oft gewaltaffinen Moslems eventuell
    von reichen Scheichs bestochen wurden ???

    Ohne Backschisch geht doch im Orient nix !
    +++
    diesen Verdacht habe ich schon vor vielen Jahren geäußert.
    Auch der Drogenhandel, der Müllhandel, der Fäkalienhandel, der Waffenhandel, Menschenhandel u.s.w. würde ohne Beteiligung gewisser einschlägiger Politiker gar nicht in die Gänge kommen.

    Bei einiger Entschlossenheit wäre nach einigen tausend toten Mafiosi das Thema Maffitanien (Italien) erledigt. Geht aber nicht, weil man versteht sich doch so gut.

  29. Frage an Radio Jerewan:
    Ist es möglich, Konflikte zu lösen?
    „Im Prinzip ja, es sei denn, die Konflikte haben etwas dagegen“

  30. Tomaat
    30. September 2020 at 18:34

    Das ist was Erdogan will, der globale Fuehrer des politischen Islams werden:…
    ++++

    Er bringt natürlich alles mit, was man für einen islamischen Führer braucht:

    Ausreichend dämlich, korrupt und diktatorisch!

  31. Danke RENATE für den Artikel, und Babieca für den Hintergrund armenischer Friedhof Culfa. Der V***erm**d an den Armeniern, von dem per Receps Dauer-Sultansdekret nie gesprochen werden darf, wird als ständig am Glühen gehaltenes Moslemfeuer auf die letzten verbliebenen Christen in der Region mit seit Jahren unauffällig gehaltenen Scharmützeln trotzdem mit stetiger Progression voran getrieben.
    Die Großspurigkeit mohammedanischer Herrschafts- Denke wird in den Säbelrasselaktionen des ‚Kriegsherrn‘ aus Ankara wieder mal auf den Punkt gebracht.
    https://www.bitchute.com/video/KovffRketLeB/
    https://www.bitchute.com/video/P4QlLXhsei5P/

  32. Wir brauchen dringend eine Reconquesta wie Spanien sie stemmte, allerdings nicht erst nach 500 Jahren Islamherrschaft im Land, da waere alles platt

    bzw. eine Art Kreuzzug die Christlichen Laender zumindest von Westeuropa von den gefaehrlichen Landnehmern, die zu abermillionen hier sich breitmachen, vermehren, alle Vorteile geniessen incl. Vollfinanzierung ohne jemals einen Handschlag zu tun, bsw. in die Kassen gezahlt haben, wie es von den Einheimischen erwartet wird.

  33. „Insofern wir scharfsinnig sind, liegen wir uns beständig in den Haaren, Tiefsinn aber macht verträglich.“ Friedrich Heinrich Jacobi

  34. T.Acheles 30. September 2020 at 21:33

    Das mit dem Kosovo ist zu korrigieren. Es ging nicht um Multikulti. Es ging um die Schaffung eines Korridors für die USA durch den Westbalkan. Dazu mußte Jugoslawien zerschlagen werden und ein Kunststaat wie der Kosovo geschaffen werden, auf dem die USA einen exterritorialen Stützpunkt errichten konnten. Dagegen hat sich Serbien gewehrt und wollte den Kosovo in ihrem Staatsgebiet halten, währen die von den USA/Nato unterstützten albanischen Muslime den Kosovo erobern wollten, was ja auch gelang. Für diesen Abwehrkrieg stehen Milosevic und seine Mitkämpfer für den Erhalt des serbischen Staatsgebietes ja vor dem Kriegsgericht in Den Haag.

  35. Herrn Raddatz,
    nur im Islamischen findet sich Mord als religiöse Pflicht…
    Unsere Kultur ist nicht in der Lage die spezifische Begrifflichkeit des Politischen Islam zu benennen zu demaskieren – einer Merkel – einer cdu – ins Gesicht zu schmieren.
    Unfähig sind wir, islam. „Glaube“ u. „politische Ideologie“ zu trennen, wir plappern nach dieses Gequatsche : „der Islam“ ist „politisch u. unteilbar“ : Das Dogma ist zu zerstören – Herr Meuthen begreift es nicht – er ist verliebt in belgische Kakaobohnen…

  36. johann_sobieski 30. September 2020 at 18:41

    Du sprichst mir aus dem Herzen. Dein Kommentar beschreiben die Situation brillant und dem ist nichts hinzuzufügen!!!!!

    Die Deutschen werden früher oder später kapieren, was Türke und Islam heißt. Und die anderen Europäer auch.

    Alle europäischen Großmächte haben mehr oder weniger Schuld daran, dass es die Türkei noch heute gibt. Sie haben die schützende Hand über sie gehalten und mal das eine oder andere Mal militärisch, wirtschaftlich und diplomatisch unterstützt, als die Russen wiederholt versucht hatten, sie zu vernichten. Und als die griechische Armee 1922 vor den Toren Ankaras stand, haben sie alles daran gesetzt, dass Griechenland den Krieg verliert. Sonst gäbe es heute keine Türkei.

    Dem ist nocht hinzuzufügen, dass Deutschland Geisel der 4 Millionen Türken bzw. der 6 Millionen Moslems ist und dessen Politik wird zunehmend durch die Interessen dieser „türkischen und muslimischen Community“ bestimmt wird. Und das wird nocht schlimmer.

  37. Und die Mainstreampresse deckt Erdogan systematisch mit:
    Mein Hinweis zu der deutschen Beteilgung am Genozid an den Armeniern wurde auf Welt online zensiert.
    Genauso, dass Erdogan mittlerweile fast das 2fache an Land wie die Palästinenser Gebiete okkupiert hat.
    Hunderttausende Kurden, Christen und andere musste fliehen. In den Schulen dort wird nun schon türkisch gelernt.
    Die Türken marschierten mit deutschen Leopard Panzern ein und der Waffenexport in die Türkei liegt auf einem Rekord-Niveau.
    All das würde den Heiligenschein von Merkel und den mit ihr verbandelten Mohn/RTL, Burda, Springer, Spiegel, ÖR Medien beschädigen!

Comments are closed.