Von MARKUS GÄRTNER | Die Medien preisen das Home Office. Aus gutem Grund. Da sie in der Mehrzahl von reichen Leuten, Hedgefonds und politisch beeinflussten Holdings gelenkt werden, puschen sie eine Entwicklung, die Firmen hohe Bürokosten spart und zuhause, bei den Menschen, den Flächenverbrauch steigert, was die Häuser- und Mietpreise weiter ansteigen lässt.

Ohnehin verbringen wir immer mehr Zeit unseres Lebens in unseren Wohnungen, wegen Onlinekäufen, Streaming-Angeboten, reduzierter Mobilität und neuerdings sogar Internet-Arztbesuchen oder gar dem Online-Studium.

Wir werden zu Käfig-Menschen, die kaum noch aus dem Haus kommen. Lediglich zehn Prozent unserer Zeit verbringen wir noch draußen, wie eine Velux-Studie nahelegt.

Eine solche Gesellschaft von „Couch Potatoes“, die kollektiv am Sofa oder Bildschirm klebt, produziert hervorragende Untertanen. Man kann sie pausenlos überwachen und kontrollieren und sie in Ruhe ausplündern.

Die fragmentierte Gesellschaft verabredet sich nicht zu Widerstand, sie ist der digitalen Kontrolle wehrlos und pausenlos ausgeliefert. Der Homo Home Office ist für die Regierenden der perfekte neue Mensch, dem das Soziale ausgetrieben wird und den man nach Belieben konditionieren und ausbeuten kann…


(Der Volkswirt Markus Gärtner, Autor von „Das Ende der Herrlichkeit“ und „Lügenpresse“, war 27 Jahre Wirtschaftsjournalist für die ARD und veröffentlicht jetzt regelmäßig Videokommentare für das Magazin „PI Politik Spezial“)

 

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

43 KOMMENTARE

  1. Der Homo Home Office ist für die Regierenden der perfekte neue Mensch, dem das Soziale ausgetrieben wird und den man nach Belieben konditionieren und ausbeuten kann…
    ————————————————————————————————————————–
    Anscheinend wollen aber viele Zeitgenossen konditioniert und ausgebeutet werden, sonst würden nicht so viele Leute diesen Digitalisierungsmüll nachplappern und begrüßen (oftmals wohl ohne sich ein Bild davon zu machen, was das denn für ihr alltägliches Leben bedeutet). Um den perfekten neuen Menschen aus der taufe zu heben braucht es eben immer noch zwei Seiten- den der formt und den, der sich formen lässt.

  2. Lieber Herr Gärtner,

    so macht das Zuhören Spaß! Kein Framing, keine Mainstream-Medien und nicht ein einziges Narrativ nervte in Ihrem Video (und Sie mußten sich auch Ihre Zunge nicht unnötig verbiegen ;-)). Es geht doch.

    Freundliche Grüße
    FrauM

  3. Die meisten Arbeitnehmer akzeptieren das Homeoffice. ohne Hin- und Rückfahrt auf vollen Straßen oder in der Bahn. Ohne nervige Kollegen, mit Kindergeschrei und Hundegebell im Hintergrund in der Jogginghose statt im Anzug gemütlich mit einem Bierchen und Stoppelbart vor dem Bildschirm sitzen ist halt angenehmer.
    Schon bald werden die Chefs merken daß man diese Couch-Potatoes nicht benötigt.
    Friedrich Merz hat schon irgendwie recht: Man gewöhnt sich an das Leben ohne arbeiten zu müssen aber wozu für dieses System auch noch arbeiten? Bis zur BTW 2021 ist KUA und das Insolvenz-Verschleppungs-Gesetz genehmigt. Was danach kommt wird die Hölle sein…

  4. Also ich kann nur sagen, so lange es noch grht fahre ich noch Rad und ansonsten und danach ist mir alles scheißegal. Die Hüpfkinder werden lebenslang in einem Grauen leben, das die Menschheit noch nicht gesehen hat. Aber es ist wohl eine naturgesetzliche Entwicklung.

  5. Bezüglich der leerstehenden Gewerbeimmobilien hat die Bundesregierung bestimmt eine gute Idee zur weiteren Verwertung/Verwendung. „Wir haben noch soooviel Plaaatz“. Stimmt!
    Das gilt sinngemäß auch für Hotels jenseits von Urlaubsregionen. Gnade Gott demjenigen der neben so einer Immobilie leben muss.

  6. INGRES 22. September 2020 at 13:31

    Die Hüpfkinder werden dereinst die Köpfkinder sein, sie haben es in ihrer „Welcome“-Trunkenheit nur noch nicht realisiert.

  7. gonger 22. September 2020 at 13:19

    „Die meisten Arbeitnehmer akzeptieren das Homeoffice.
    Schon bald werden die Chefs merken daß man diese Couch-Potatoes nicht benötigt.“

    Jeder der Homeoffice betreibt,sollte sich mal fragen,
    ob seine Tätigkeit nicht auch von Billigkräften aus
    Indien oder China erledigt werden kann.
    Listen und Vorgängen ist es völlig egal,wo sie bearbeitet werden.
    Morgens geschickt,egal wieviel Uhr dort ist,und n paar Stunden
    später wieder zurück,für weniger Lohn,und keinerlei Risiken,
    bezüglich Krankmeldungen,Urlaub ect.!

  8. DER LINKE VERBRECHER DROSTEN
    erhält vom
    LINKEN VERBRECHER SCHLEIMMEIER
    das „Bundesverdienstkreuz“
    +https://www.radiogong.de/drosten-verdienstorden-2020
    Drosten erhält Bundesverdienstorden
    22. September 2020
    (mmnews.de)
    https://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Bilder/DE/Termine/Frank-Walter-Steinmeier/2020/05/200504-Gespraech-Drosten.html

    +++++++++++++++++++++++

    SCHWERVERBRECHERIN MERKEL
    will weiterhin Schüler einsperren:

    SCHULGIPFEL

    „Als der Schulalltag zu Beginn der Corona-Pandemie von heute auf morgen auf das Lernen zu Hause umgestellt werden musste, sei deutlich geworden, wie wichtig digitale Bildung sei – aber auch, was alles noch nicht funktioniere, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrem Videopodcast am Wochenende. ‚Daher müssen wir die Digitalisierung der Schulen mit Hochdruck weiter vorantreiben…’…

    Für die Rückkehr zum Fernunterricht sind viele Schulen folglich nach wie vor nicht gerüstet…“
    https://www.spiegel.de/panorama/bildung/schulen-in-der-corona-krise-gipfel-mit-angela-merkel-liefert-kaum-ergebnsise-a-2caad8bd-a29f-46eb-a9fd-9f0b4bd1a278

  9. Auch 2020 hat die Zahl schwerer Straftaten gegen die oeffentliche Ochtnunk
    weiter zugenommen, besonders durch radikal-gewaltsame jugendliche Radsportler.
    Auffallend ist die hohe bereitschaft zu eigenmaechtigen, nichtamtlichen handlungen.

    „Dänischenhagen geht gegen Fahrradpiste von Kindern vor
    Kinder und Jugendliche aus Dänischenhagen haben eine Fahrradpiste gebaut. In ihrer Freizeit. Mit Schaufel und Spaten. Um Spaß zu haben. Doch die Gemeinde findet das alles andere als lustig. Der Bürgermeister meint: Die Bahn muss weg. Schließlich haben die Jugendlichen nicht um Erlaubnis gefragt.“
    HAttps://www.kn-online.de/Mehr/Bilder/Bilder-Eckernfoerde/Fotostrecke-Aus-der-Bahn-geworfen/1

  10. Ich komme mir vor wie in der DDR,
    mit dem Unterschied, wir konnten noch in die Ostblockstaaten reisen. Ich wollte dieses Jahr in Südostasien überwintern, Pustekuchen. Danke Frau Staatsratsvorsitzende oder sollte man eher sagen Führer*in.

  11. Marodierende K.nacken, welche den öffentlichen Raum unsicher machen sind ein weiterer Faktor,
    welcher normale Menschen zum „selbstgewählten“ Rückzug in die eigenen 4 Wände zwingt.
    Nicht jeder tut sich freiwillig unnötige Aufenthalte im Freien an. Gefahr droht dem Steuersklaven doch schon morgens auf dem Weg zur Arbeit im ÖPNV, das zieht sich wie ein roter Faden durch den Tag. Wer es sich leisten kann, steigt auf ein eigenes Verkehrsmittel um in dem er oder sie nicht von Surensöhnen und anderen Sprenggläubigen belästigt werden kann. Ist zwar nur eine mögliche Erklärung, warum die Auswirkungen nicht hinterfragt werden, mir jedenfalls sind die Folgen klar.
    Wir müssen alle gemeinsam etwas ändern und zwar dalli-dalli.
    H.R

  12. Blimpi 22. September 2020 at 14:07

    gonger 22. September 2020 at 13:19

    „Die meisten Arbeitnehmer akzeptieren das Homeoffice.
    Schon bald werden die Chefs merken daß man diese Couch-Potatoes nicht benötigt.“

    Jeder der Homeoffice betreibt,sollte sich mal fragen,
    ob seine Tätigkeit nicht auch von Billigkräften aus
    Indien oder China erledigt werden kann.
    ————
    Genau meine Rede. Ein echter 24-Std.-Service rund um die Uhr wenn man die Zeitverschiebung zwischen Auckland(Nz) und San Francisco einkalkuliert. Viele Firmen machen das ja schon so.
    Die Heim-„Arbeiter“ werden sich noch wundern!

  13. Womit wir beim Einsperren („Home Office“) sofort wieder beim Rüsseltuch sind. Maskenzwang. Es geht schon lange nicht mehr um Viren, es geht ums Kujonieren. Nicht um Wissenschaft, sondern um einen moralischen Zwang. Gruppenzwang. Erbarmungsloses Ächten von jedem, der nicht sofort spurt und dem Irrsinn widersteht. Also um eine Machtprobe, eine moralische Erpressung: Ihr setzt den Lappen auf, wann immer das ZK es will, sonst seid ihr asozial!

    Welt-Redakteur Olaf Gersemann hat das in seiner servilen Herrschsucht so formuliert:

    Das Tragen von Schutzmasken wird vom moralischen Imperativzum Kavaliersdelikt degradiert.

    Das durchgesabberte Rüsseltuch als moralischer Impertativ! Darauf muß man erstmal kommen.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article214476474/50-Euro-Strafe-Jetzt-wird-das-Maskeverweigern-zum-Kavaliersdelikt.html

    Hier Drosten:

    „Man denkt immer, man schützt sich selbst mit der Maske. In Wirklichkeit aber schützt man andere. Das ist ein guter psychologischer Effekt eigentlich, wenn wirklich diese Masken in der Breite vorhanden sind. Und wenn dann, wie in asiatischen Ländern, dieser Effekt einsetzt, dass jeder eine Maske tragen muss, weil er sonst einen Fehler macht. Egal, ob man nochmal drüber nachdenkt, egal, in welche Richtung dieser Fehler jetzt ist. Aber es ist falsch, ohne Maske rumzulaufen und es wird geradezu geächtet, ohne Maske rumzulaufen. Es ist unsozial, das zu tun. Dann fängt es an, sehr viel Sinn zu machen.“

    https://www.achgut/artikel/ein_mann_fuer_alle_faelle

    Es geht längst nicht mehr um Viren. Es geht um die verselbstständigte Machtdemonstration Maulkorbzwang. Da der jetzt gerade wieder im Freien angedacht wird, kommt er auch demnächst im Auto und im Ehebett. Es ist dem Politbüro ein ständiger Dorn im Auge, daß sich Bürger nicht der Politpeitsche fügen.

    Ich schlage für die Spacken Folgendes vor: Menschen mit verschlossenen Mündern und Nasen züchten. DAS wird Viren endlich Mores lehren!

  14. @ gonger 22. September 2020 at 13:19
    „Die meisten Arbeitnehmer akzeptieren das Homeoffice.“

    hohmoffiss ist nicht weniger als vornehm verschwurbeltes neusprech fuer heimarbeit.
    ob kugelschreiber montieren, tueten kleben oder klönschnack mit anderen am bildschirm,
    es bleibt auf gut deutsch *heimarbeit*, wie weihnachtsengel schnitzen im erzgebirge.

    wie man weiss, nimmt der verwaltende wasserkopf in der wirtschaft immer mehr zu,
    und immer weniger machen draussen haendische arbeit ohne bildschirm, zb bahnfahren.
    nicht jeder kann also schluffig aufstehen und sich zu 7 uhr zur heimarbeit einlocken.

    von mir geschaetzt auch nicht jeder fuenfte oder zehnte, im schnitt aller taetigkeiten,
    nur einzelne spezielle, die nur kopf, finger und pc erfordern. heimarbeit ist ueberbewertet.

  15. @Renitenz 1.10 22. September 2020 at 13:15
    Am Ende werden die Menschen den Herrschern zu Füßen liegen und sagen:
    „Macht uns zu euren Sklaven, aber füttert uns.“
    Die Menschen werden ihre Knechtschaft lieben!

  16. https://www.welt.de/politik/deutschland/article216288392/Christian-Drosten-erhaelt-Bundesverdienstorden.html

    Her Drosten bekommt den Bundesverdienstorden…

    Nein, Herr Drosten, eine Diagnose und eine Laborbefund sind überhaupt nicht das gleiche… – 22.09.2020

    Hätte es noch eines Beweises bedurft, wie sehr Labormediziner wie z.B. Virologen sich in vielen Fällen von der Lebens- und Medizinwirklichkeit entfremdet haben: Chefcoronoiker Drosten liefert auch hier prompt… . Mit seiner Aussage „Das Ergebnis einer Labortestung ist immer eine Diagnose, nie ein rohes Testergebnis“ (t-online.de 21.09.2020) würde jeder Medizinstudent ab dem 6. Semester durch jede beliebige Prüfung fallen.
    Unabhängig von der in Frage stehenden Erkrankung kann egal welcher Laborbefund nie mehr als ein Mosaikstein im hochkomplexen diagnostischen Prozess sein – das sehen selbst intelligente Labormediziner so und so findet es sich selbstverständlich auch in einschlägigen Lehrwerken… der Labor(!)medizin (z.B. hier)

  17. Alter Ossi 22. September 2020 at 14:39

    Ich komme mir vor wie in der DDR,
    mit dem Unterschied, wir konnten noch in die Ostblockstaaten reisen. Ich wollte dieses Jahr in Südostasien überwintern, Pustekuchen.
    —-
    Das würde ich mir 2x überlegen. Nicht wegen Corona.
    Es mag gehen wenn man sich abseits hält und sich nicht einmischt.
    https://www.nzz.ch/international/demonstrationen-in-thailand-der-koenig-ist-nicht-mehr-tabu-ld.1577648
    Kambodscha soll ruhig sein.

  18. Es geht heute darum, wie alphabetisiert das bundesdeutsche Volk ist, wie desinformiert, veridiotisiert, damit es nichts begreifen soll.

  19. Die rot-grünen Wunschträume der Weltrettung müssen ja irgendwie finanziert werden.
    Wenn alle gutbezahlten (auch das ist mittlerweile relativ) Industriearbeitsplätze in Deutschland wegfallen,
    dann bleibt bald keiner mehr übrig, der den Millionen angesiedelten K.nacken den A*sch wischt und deren
    Hobbys während der langen Tagesfreizeit finanziert. Es wird unweigerlich Verteilungskämpfe geben.
    Die unzähligen eingesickerten Glücksritter aus Negerien und Forder-Asien werden ihre Pfründe wohl eher nicht kampflos aufgeben und sich friedlich repatriieren lassen, oder?
    Das komplette System gehört vom Kopf wieder auf die Füße gestellt und zwar dalli-dalli. Es wird uns sehr viel Kraftanstrengung kosten dies zu erreichen. Der erste Schritt muss nur gegangen werden und er wird den Poltiknicks in Berlin und den 16 Länderparlamenten nicht gefallen, er wird einigen dieser Kleptokraten den Kopf kosten und das Genick brechen. Ob wörtlich oder im übertragenen Sinne wird sich zeigen. Alles eine Frage der Geduld der ausgesaugten und betrogenen Massen und der negativen Auswirkungen im Vorfeld einer zukünftig möglichen Restitution der Verhältnisse von Staatsführung, Staatsvolk, Staatsgebiet und den üblichen Aufgaben der einzelnen Beteiligten zum Wohle aller.
    H.R

  20. Blimpi 22. September 2020 at 14:07

    gonger 22. September 2020 at 13:19

    Wenn ihr die Digitalisierung bezahlt habt, werdet ihr merken, dass man eure Arbeit auch in Niedriglohnländern erledigen lassen kann.
    Weissagung

  21. Das Volk hat keine Arbeit? Dann soll es sich ehrenamtlich um Flüchtlinge kümmern!

    Ausspruch, Angela-Antoinette zugeschrieben

  22. @ AggroMom 22. September 2020 at 14:50

    Wir müssen ein bisschen aufpassen, dass wir uns nicht alle daran gewöhnen, dass wir ohne Arbeit leben können“, sagte Merz, …

    Du blödes arrogantes Arschloch..
    Ein Leben ohne Arbeit ist ja offensichtlich nur einer Bevölkerungsschicht vorbehalten..
    Politdarstellern mit Korruptionshintergrund

    https://amp.n-tv.de/politik/Merz-Viele-Deutsche-an-Leben-ohne-Arbeit-gewoehnt-article22050424.html

    *************************************************

    Woher kamen denn all die Erfindungen und Nobelpreise, woher das Wirtschaftswunder? Etwa von der Bohémienne? Wenn wir zu einem erfolgreichen Rechtsstaat zurückkehren möchten, dann gehört dazu auch viel harte Arbeit. Dass aktuell die abgepressten, überhöhten Steuern vergeudet und an Dritte verschenkt werden, ändert daran nichts.

    Die Verwahrlosung der Deutschen ist selbstgemacht und hat den ganzen Rest erst ermöglicht.

    Damit ich nicht falsch verstanden werde: Natürlich ist Merz ein blödes arrogantes Stück. Niemals würde ich ihn oder die CDU wählen.

  23. LEUKOZYT 22. September 2020 at 14:44

    Als es durch Gombjuda zum erstenmal möglich wurde, von zu Hause aus dem Büro zuzuarbeiten, lief die SPD Ende de 70er, Anfang der 80er Amok: (Tele)heimarbeit war das neue Modell, um Frauen auszubeuten.

    Tja…

  24. @Alter Ossi 22. September 2020 at 14:39

    Im Süden ist Adolf Söder der Führer. Er versucht alles gegen Corona, doch dort gibt es besonders viele Infizierte und Tote.

  25. @ Babieca 22. September 2020 at 14:44

    Als ich vorhin zum Einkaufen radelte, kam mir
    eine SUV-Fahrerin mit Kindern u. offenem
    Seitenfenster entgegen. Sie hatte eine rote
    Gesichtswindel mit grß. weißen Punkten auf.
    Im Auto! Der Wahnsinn! Und sie ist nicht die
    Einzige. Auch junge deutsche Männer auf dem
    Fahrrad: Waschlappen tragen Lappen, als
    grassierten Pest & Cholera.

    16.09.2020
    Die Bundesregierung geht davon aus, dass ein Impfstoff gegen Corona in Deutschland für Teile der Bevölkerung in den ersten Monaten des nächsten Jahres zur Verfügung steht, für die breite Masse aber voraussichtlich erst Mitte des Jahres.

    Spahn betonte erneut, dass es in Deutschland keine Impfpflicht
    geben wird. „Es wird zu einer freiwilligen Impfung kommen.“
    Dafür werden Wir mit Lügen, Propaganda u. Angstmache sorgen, gell!
    Man wisse heute noch nicht, ob mit der Impfung auch das
    Infektionsgeschehen zum Erliegen gebracht werden könne, sagte Spahn.
    https://www.apotheken-umschau.de/Coronavirus/Corona-Impfstoff-fuer-alle-Erst-Mitte-2021-560481.html

    Jensa Spahns endloser Aktivismus
    Aktuelle Vorhaben, Gesetze, Verordnungen
    u. Anordnungen ohne Ende:
    https://www.bundesgesundheitsministerium.de/service/gesetze-und-verordnungen.html

  26. Maria-Bernhardine 22. September 2020 at 14:13

    DER LINKE VERBRECHER DROSTEN
    erhält vom
    LINKEN VERBRECHER SCHLEIMMEIER
    das „Bundesverdienstkreuz“

    Sie haben ja gesagt: Karneval JA, aber eine Nummer kleiner. Sie haben nicht gesagt, wann.

  27. @hansa 22. September 2020 at 15:42

    „Anita Steiner 22. September 2020 at 15:26
    Matteo Salvini siegte in 15 von 20 Provinzen!

    Jawoll“
    Na ja er wollte alle!
    Und dann ist es noch Fraglich ob die Stimmen nicht für Luca Zaia waren.

  28. „Jeder der Homeoffice betreibt,sollte sich mal fragen,
    ob seine Tätigkeit nicht auch von Billigkräften aus
    Indien oder China erledigt werden kann.“

    Das geht schief, denn wer billig kauft, kauft zweimal….

  29. Und alles wird mitgehört
    Die perfekte Überwachung
    Besser mit anderen zusammen (Demos, Stammtisch, Sportverein, Wandern, )

  30. Was für eine Lachnummer. Drosten und Bundesverdienstkreuz.
    Dieser verlogene Typ hätte das Bundesarschkriecherkreuz verdient, wie viele andere Kriecher auch.

  31. Charly1 22. September 2020 at 14:45

    @Renitenz 1.10 22. September 2020 at 13:15
    Am Ende werden die Menschen den Herrschern zu Füßen liegen und sagen:
    „Macht uns zu euren Sklaven, aber füttert uns.“
    Die Menschen werden ihre Knechtschaft lieben!
    ————————————————————————————–
    Ich fürchte, mit Ihrer Einschätzung liegen Sie bei der großen Mehrheit der Menschen richtig- eine absolut bittere Erkenntnis.

Comments are closed.