Das US-Justizministerium hat am Freitag strafrechtliche Ermittlungen gegen die notorisch korrupte Clinton-Stiftung eröffnet. Damit stellt sich die Frage, ob die Bundesregierung eine kriminelle Vereinigung im US-Wahlkampf unterstützt hat.

Am Ende der Obama-Regierung musste die Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton 2015 feststellen, dass die Demokratische Partei nicht nur pleite, sondern mit zwei Millionen Dollar verschuldet war, wie die ehemalige Geschäftsführerin der Demokraten, Donna Brazile, in ihrem Buch „Hacks“ enthüllte.

Die Bundesregierung hat – plötzlich und einmalig – vor der US-Präsidentschaftswahl 2016 mehrere Millionen Euro an Projekte der Clinton-Stiftung gespendet, und seitdem nie wieder, wie Vera Lengsfeld 2018 enthüllte.

Anstatt die Spur von Lengsfeld weiterzuverfolgen, übernahmen „seriöse investigative Medien“ wie der Spiegel aber sofort die Gegendarstellung der Regierung. Danach seien von 2013 bis Mai 2016 von der „Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit“ (GIZ) 2,4 Millionen Euro an die „Clinton Development Initiative“ (CDI) „für ein Gesundheitsprojekt in Malawi“ geflossen.

Das Umweltministerium teilte dem „Spiegel“ mit, es habe „Finanzierungen im Rahmen der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI)“ gegeben, konkret 1,7 Millionen Dollar für die Unterstützung von „Forst- und Landschaftsrenaturierung in Ostafrika“. Dabei handele es sich um ein Projekt, das mit deutscher Co-Finanzierung „unmittelbar von der Clinton-Foundation in Kenia und Äthiopien durchgeführt“ werde.

Auf eine Anfrage des AfD-Obmanns im Auswärtigen Ausschuss, Petr Bystron, lautete die Antwort der Bundesregierung jedoch, in den Jahren 2008 bis 2018 seien 1,975 Millionen Euro an die Clinton Development Initiative für „den Bau von Gesundheitszentren, inklusive deren Ausstattung (Geräte und Medikamente) sowie Gehälter für medizinisches Personal und die Schulung von Gesundheitsfachkräften“ in Malawi gegangen.

„Die Aktivitäten der CDI unterstützten die zwischen der malawischen und der deutschen Regierung vereinbarte Zielsetzung, die Basisgesundheitsversorgung der malawischen Bevölkerung zu verbessern.“ In Kenia und Äthiopien gingen nach Auskunft des Finanzministeriums 1,42 Millionen Euro an die „Clinton Foundation – Clinton Climate Initiative“ zur „Unterstützung von Forst- und Landschaftsrestaurierung in Ostafrika – Catalyzing Forest and Landscape Rehabilitation for Climate Resilience and Biodiversity“.

Warum nach dem US-Wahlkampf keine deutschen Steuergelder mehr an die Clinton-Stiftung geflossen sind, erklärte die Bundesregierung nicht, auch nicht die abweichenden Beträge für das Projekt in Malawi.

„Die Bundesregierung hat im Vorfeld der US-Wahl 2016 plötzlich und einmalig fast 3,4 Millionen Euro Steuergelder an die Clinton-Stiftung überwiesen, als die Kandidatin Hillary Clinton dringend Geld brauchte“, so Petr Bystron gegenüber PI-NEWS.

„Mein Büro hat mehrmals beim Gesundheitsministerium in Malawi angerufen und E-Mails geschickt, aber konnte niemanden finden, der sich an dieses Projekt der Clinton Development Initiative erinnern konnte“, so Bystron. „Angesichts der neuen strafrechtlichen Ermittlungen gegen die Clinton-Stiftung ist es wichtig, dass die Bundesregierung hier Klarheit schafft und detaillierte Verwendungsnachweise über diese beiden Projekte vorlegt, um jeden Verdacht auszuräumen.“

In seinem akribisch recherchierten Buch „Clinton Cash: Die unbekannte Geschichte wie ausländische Regierungen Bill und Hillary Clinton reich gemacht haben“, zu dem es auch einen sehenswerten Dokumentarfilm gibt, zeigte Korruptionsforscher Peter Schweizer 2016 auf, wie die Clinton-Stiftung als Einflussvermittliung diente. Schweizers Recherchen verstörten besonders linke Clinton-Wähler, da er darin sehr fundiert belegt, wie die Clintons mit Regenwaldzerstörern und Gewerkschafter-Mördern in Kolumbien, mit der Abspaltung des kriegsgebeutelten Südsudans, der indischen Atombombe, dem kasachischen Diktator Nursultan Nasarbajew und der russischen Rosatom, mit saudischen Waffenlieferungen, mit den Großbanken Barclays und UBS, mit Milliarden Dollar veruntreuter Erdbebenhilfe in Haiti und vielen anderen dubiosen Machenschaften zusammenhängen.

Als Bill und Hillary Clinton im Jahr 2000 das Weiße Haus verließen, waren sie „pleite, sogar verschuldet“, sagte Hillary Clinton dem Sender ABC News 2014. Die Lösung des Problems war schnell gefunden: Die Clinton-Stiftung, die seitdem über eine Milliarde Dollar an Spenden eingenommen hat. Obwohl angeblich gemeinnützig, diente die Stiftung Kritikern zufolge in erster Linie, anrüchigen Despoten und zwielichtigen Geschäftsleuten Einfluss und den guten Namen der Clintons zu verkaufen, mit der Aussicht, die Clintons könnten bald ins Weiße Haus zurückkehren. Obwohl sie ihr Leben lang in öffentlichen oder „gemeinnützigen“ Ämtern verbracht haben, haben die Clintons in wenigen Jahren ein Vermögen von etwa 230 Millionen Dollar angehäuft.

Als Hillary Clinton 2008 zwar nicht Präsidentin wurde, aber Außenministerin, war eine großzügige Spende an die Clinton-Stiftung diesen Kritikern zufolge der Schlüssel zu einer erfolgreichen Lobbyarbeit im US-Außenministerium. Bill Clinton hielt hochbezahlte Reden für Summen von bis zu 750.000 Dollar für Gruppen, die oft zufälligerweise ein wichtiges Anliegen bei seiner Frau, der Außenministerin, hatten. Scheinbar zählte auch die Merkel-Regierung zu diesen „Kunden“ der Clinton-Stiftung.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

79 KOMMENTARE

  1. Ja natürlich.

    Es wurde unter anderem auch von mir in einem früheren Kommentar angesprochen, dass Frau Dr Merkel ohne jede Kontrolle Geld des Steuerzahlers für den amerikanischen wahlkampf verschenkte.

    eines der vielen Dinge für die sich Frau Dr Merkel einmal vor einem Gericht verantworten sollte

  2. ..notorisch korrupte Clinton-Stiftung ..
    …Die Bundesregierung hat … vor der US-Präsidentschaftswahl 2016 mehrere Millionen Euro an Projekte der Clinton-Stiftung gespendet….

    Wieso wundert mich das nicht…?
    Jeden Tag neue Enthüllungen und es pasiert..ß
    NICHTS!

    Ich hatte gestern einen Traum:
    Merkel, Söder, Steinmeier, Maas, Seehofer und Spahn und Drosten werden von einem Sondereinsatzkommando in Handschellen abgeführt.
    Bin aufgewacht und habe mich gut gefühlt.

  3. Warum muss der deutsche Steuerzahler einer US-Politikerin deren PR-Großzügigkeit in Afrika zahlen? Wäre das Geld nicht in Deutschland besser ausgegeben? Diese Meinung ist wahrscheinlich chauvinistisch.

  4. ghazawat
    28. September 2020 at 17:21

    „…dass Frau Dr Merkel ohne jede Kontrolle Geld des Steuerzahlers für den amerikanischen Wahlkampf verschenkte.“

    es geht nicht um die Frage, ob es ein paar Euro oder ein paar Milliarden Euro sind, es geht um dieses typische „Regieren nach Gutsherrenart“, mit dem Frau Dr Merkel beliebige Milliarden in alle Welt verschenkt, nur weil sie es selber für hilfreiff hält. Irgendeinen Bezug zu Geld Finanzen oder Wirtschaft hat Frau Dr Merkel nicht wie man an den Spaß Vögeln merkt, die sie zu ihren Ministern ernannt hat.

    Sie ist eine einzige Katastrophe! Hypertroph und gleichzeitig dumm und narzisstisch ist eine grässliche Kombination.

  5. Warum das Fragezeichen?
    Die Clintons haben ihre Karrieren mit dem sog. „Whitewater“ Skandal im heimischen Arkansas begonnen.
    ( Habe ich nach mehreren Minuten des Nachdenkens ohne Guggeln wieder aus den Tiefen meines Hirns hervorgekramt)
    Weitere Skandale sowohl von ihm als auch von ihr folgten.
    Noch Fragen, Kienzle?
    Übrigens, nicht nur Schnee am Kilimandscharo, sondern auch am Fichtelberg.

    Bekannte waren vor ein paar Wochen schon in St.Anton oder so, da hatte es auch bereits kräftig geschneit.
    Die mussten umkehren, weil sie auf Schnee nicht vorbereitet warn.

  6. Diese Bundesregierung unterstützt und finanziert seit vielen Jahren ungestraft mit jährlich Hunderten Millionen Euro Steuergeldern im sogenannten „Kampf gegen Recht(s)“ in/direkt verschiedene Linke und Grüne kriminelle Vereinigungen. Z.B. Antifa, Rote Hilfe, Rote Flora, etc. Dort wird offen die Änderung und Abschaffung der verfassungsmäßigen Ordnung und ein Systemsturz gefordert und propagiert.

    Inwiefern das gegen StGB §81 Hochverrat verstößt, wird in zukünftigen Prozessen zu klären sein.

    https://dejure.org/gesetze/StGB/81.html

  7. „Mutter Theresa Merkel“
    . Ihre Seele sei „wie ein Eisblock“, lesen wir darin. Sie sei „von Gott nicht gewollt“, heißt es in ihrer Korrespondenz, „zurückgestoßen – leer – kein Glaube – keine Liebe. Nur Dunkelheit in meiner Seele – und diese schreckliche Leere, dieses Gefühl der Abwesenheit Gottes.“ „Ihr Geheimnis war ihre Leere, diese innere Leere und Offenheit auf Gott hin“, sagt Pater Leo Maasburg, der ihr lange als Fahrer gedient hat.
    https://www.welt.de/vermischtes/article114200253/Die-dunkle-Seite-von-Mutter-Teresa.html

  8. Neu daran ist nur, dass es sich um eine ausländische kriminelle Vereinigung handelt. Im Innern ist Merkel in die Unterstützung jedweder krimineller, linksterroristischer Vereinigung direkt oder indirekt impliziert, dank der inzwischen durchgeführten Gleichschaltung des Staates. AAS: eine rassistische, genderpervertierte Indoktrinierunganstalt unter der Leitung einer Ex-Stasimitarbeiterin wird großzügig unterstützt, als angeblich gemeinnützig. Gegen den Entzug die nichtvorhandenen Gemeinnützigkeit setzt sich Frau Merkel seit Jahren ein und sei es auch nur durch Ignorierung der gegenteiligen Bestrebungen. Über ihre Verbandelung mit der SPD ist sie auch in die Finanzierung der Antifa impliziert, deren Hauptanliegen Körperverletzungen an Polizisten ist. Die Förderung und Finanzierung der allnächtlichen Schleuserflüge oder -Busfahrten ist ein weiteres Atout. Die Aufzählung ließe sich unbegrenzt lange fortsetzen. Kein Wunder: Frau Merkel ist ein Produkt der DDR, eines seinerzeit von der BRD anerkannten Unrechtsstaates, sogar von Herrn Seehofer.

  9. Bundesumweltministerin Angela Merkel, 1994:

    „Im Licht des CO2-Problems ist die Kernkraft eine saubere, unter Sicherheitsaspekten verantwortbare Energie und auch für die Zukunft wichtig.“

    Harenberg-Kalender, Spruch des Tages, 23. September 2020

  10. Merkel bezahlt sogar Terroristen. Damit sind u.a. Antifa, XR und Ende Gelände gemeint. Alles linksextreme Gruppen. Niemand regt sich darüber auf. Seltsam sowas.

  11. @Heta 28. September 2020 at 17:52

    Merkel braucht in den 90ern als Umweltministerin Berater. Damals war Merkel u.a. für das Atommüllager Asse 2 zuständig. Physik hat die niemals studiert.

  12. Heta 28. September 2020 at 17:52
    „… was interessiert mich mein Geschwätz von gestern“- oder: Dein Beitrag ….
    Z.A.

  13. Andry um 17 Uhr 51: … die allnächtlichen Schleuserflüge…… denken Sie doch mal an die armen Piloten! Die brauchen doch Flugzeiten zum Scheinerhalt! Wo sollen die denn sonst herkommen bei dem derzeitigen
    Rückgang des Flugverkehrs? Mit Simulatorstunden allein ist das nicht zu schaffen! Also: Mehr Schleuserflüge für die Maschinen mit dem Kranich!!
    FGG C.

  14. Bund haut 64 MILLIARDEN Steuergelder für Einwanderer raus!

    https://www.youtube.com/watch?v=QkfsSuV-F7g

    ———————————————————————————————-
    Schlimme Zahlen, doch s wird noch mehr. 64 Milliarden € reichen im Jahr nicht für die illegalen Migranten. Länder und Kommunen zahlen auch noch kräftig. Für Deutsche hat der Staat aber kein Geld übrig.

  15. Hier geht es längst nicht mehr um Unterschlagung oder Veruntreuung, hier geht es um Organisierte Kriminalität in grossem Stil.

  16. BRD Politiker wie Ralle Stegner haben in den USA sogar aktiv Wahlkampf für Hillary Clinton betrieben, sind von Tür zu Tür gelaufen.
    Vom schäbigen Verhalten der BRD „Elite“ dem gewählten US Präsidenten Trump gegenüber ganz zu schweigen.
    Denen traue ich so ziemlich alles zu.

  17. Warum muss die AfD auf sowas hinweisen? Steckt der Bund der Steuerzahler etwa auch schon in Merkel’s Handtasche? Offensichtlich ist es der Bundestag überhaupt nicht gewohnt, Rechenschaft über Steuergeldausgaben abzulegen. Ich glaube, es ist ein guter Ansatz, die Ausgaben näher im Auge zu behalten. Das sind belegbare Zahlen, die sich schlecht mit dem Vorwurf des Rechtsextremismus abwiegeln lassen.

  18. @Haremhab: Nach meinen Informationen hat sie Chemie studiert und wollte auch darin promovieren. Dafür hat’s nicht gereicht, aber für Physik schon, nach DDR-Massstäben und -Prozeduren.

  19. Die hauen Steuergelder raus ohne Ende. Sowas wird nicht überprüft. Veruntreuung bzw.Unterschlagung ist strafbar. Merkel verstößt seit Jahren laufend gegen Gesetze. Niemand darf über den Gesetzen stehen.

  20. OT

    Hannover gehört zu den gefährlichsten Städten Deutschlands.

    Der neue grüne Oberbürgermeister will die Innenstadt attraktiver machen…..

    .

    „ Hannover Steintorviertel

    Toter am Marstall: 13-jähriges Mädchen unter den weiteren Verdächtigen

    Unter den drei Verdächtigen, die den Tod eines 48-Jährigen am Marstall in Hannover verschuldet haben sollen, ist eine 13-Jährige. Laut Polizei konnten das Mädchen und ein 24-Jähriger am Wochenende ausfindig gemacht werden. Ein 19-Jähriger sitzt bereits in Untersuchungshaft.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Toter-am-Marstall-Hannover-13-Jaehrige-unter-den-weiteren-Verdaechtigen

  21. OFF TOPIC!
    ZU:
    ghazawat 28. September 2020 at 18:16
    ZITAT:
    „…Nordirland hat gerade die niedrigste jemals registrierte September-Temperatur gemessen….“
    ZITAT ENDE.

    Das mag sein, aber die „Church of Global Warming“ hat in ihrem Katechismus stehen,
    dass „nicht sein kann, was nicht sein darf!“

    Und Prophetin Greta (= Originalton von Göring Eckhart – GRÜNE), die vermutlich kurz vor der Heiligsprechung stehende Gallionsfigur der „Church of Global Warming“,
    wird diese Messung niemals genehmigen.

    Da hat die Wissenschaft mal wieder Pech gehabt.

  22. Andry
    28. September 2020 at 18:22

    „@Haremhab: Nach meinen Informationen hat sie Chemie studiert und wollte auch darin promovieren. “

    Ich bin mittlerweile davon überzeugt, das Frau Dr. Merkel so genial ist, dass sie in Physik promovieren konnte, ohne auch nur ein einziges Anfangssemester in Physik verstanden zu haben.

    Ihre absolute Unfähigkeit, physikalische Zusammenhänge zu verstehen, ist legendär.

  23. Merkel hat überhaupt nichts unterstützt. Im Falle des Falles finanzierten das die Steuer- und Abgabenzahler. Demzufolge agierte die Merkel, sollte die Sache Fahrt aufnehmen, nicht als Unterstützerin, sondern als Dealerin.

  24. @ INGRES 28. September 2020 at 18:28
    Aber Trump hat kaum Steuern bezahlt, wann wird das hier mal thematisiert?
    —————-
    Viel wichtiger ist mir, dass ich keine Lohnsteuer und Soli mehr zahle, weil ich nicht mehr (steuerpflichtig) arbeite. Und das viele Jahre vor dem Rentenalter.

  25. Zur Artikel-Überschrift
    „Hat Merkel kriminelle Vereinigung mit 3,4 Mio. Euro unterstützt?“

    Völlig wurscht, das sind nur 3,4 Mio.

    Die Überschrift sollte besser lauten:

    „Hat Merkel eine kriminelle Vereinigung gegründet?“
    Immerhin werden je Jahr rd. 55 Milliarden Euro als Unterstützung ihrer „Gäste“ aus öffentlichen Haushalten bundesweit gezahlt.

    Das sind 55.000 Millionen für Merkels Gäste –
    was wären dagegen denn nur 3,4 Millionen für die Clintons?

  26. INGRES

    Dafür verzichtet er auf die Bezüge eines Präsidenten und
    kassiert nur einen symbolischen Dollar im Jahr.

  27. ghazawat 28. September 2020 at 18:16
    Natürlich lesen Sie das nicht in den Medien:
    Nordirland hat gerade die niedrigste jemals registrierte September Temperatur ………………

    Jetzt aber mal aufgepasst:
    WIR haben das Fliegen eingestellt
    und
    WIR stellen fleißig auf Elektromobilität um!
    Das schlägt natürlich sofort auf das Klima durch.
    Wer hier Ironie findet kann sie behalten.

  28. A. von Steinberg 28. September 2020 at 18:39

    In dieser Causa ist nicht die Höhe des Betrages relevant, sondern der Zweck. Selbst 2400 € sind in diesem Kontext relevant, denn zur Finanzierung werden die deutschen Steuer- und Abgabenzahler herangezogen.

  29. Selbst wenn die Stiftung die Spenden 1:1 an Ostafrika oder sonst wohin dort überwiesen hätte…ein Schloß in Südfrankreich oder eine Villa in einem noblen Pariser Vorort des afrikanisch amtierenden „Präsidenten“ XY wäre hinzugekommen.

    Ja, das wissen/vermuten viele.

    Ich habe aus erster Hand erfahren, was mit derartigen Geldern in Afrika passiert. Der mittlerweile in den Ruhestand gegangene, der für die Verteilung der Gelder zuständig war sagte: “ Es macht gar keinen Sinn. Fast alles berschwindet auf Auslandskonten“.

  30. OT
    Das Relotius Magazin SPIEGEL meldet gerade:
    „Salzburg
    Deutsche Urlauber stecken im Schnee fest“
    Wohl ausnahmsweise keine Lüge.

    Außerdem sind die Eicheln in diesem Jahr sehr groß, das gibt einen strengen Winter.
    Leute, denkt bitte rechtzeitig daran, Heizöl zu tanken, unbedingt noch in diesem JAHR; DENN NÄCHSTES JAHR KOMMT AUF DEN PREIS NOCH DIE NEUE CO2 STEUER OBENDRAUFj
    Im Frühjahr gab es wegen der günstigen Preise zum Teil längere lieferzeiten.

  31. INGRES

    Als Unternehmer und Arbeitgeber hat Donald John Trump vor seinem Amt erhebliche Steuern und Sozialabgaben für den großen Topf erwirtschaftet und Arbeitsplätze geschaffen. Die Kamarilla des gesamten Bundeskabinettes, um in Deutschland zu bleiben, hat immer nur gekostet und wird es auch bis zum Sankt Nimmerleinstag weiterhin tun.

  32. INGRES 28. September 2020 at 18:28
    Aber Trump hat kaum Steuern bezahlt, wann wird das hier mal thematisiert?
    —————————-

    Na und? Er hat sich doch nur der reichlichen Schlupflöcher im US-Steuergesetz bedient. Oder zahlt jemand gern freiwillig Steuern?

  33. OT
    Manchmal lohnt es sich doch noch, ÖRE TV zu gucken.
    Es gibt eine sehr interessante Doku : “ Libanon: Im Griff der Hisbollah“.( oder so ähnlich)
    Ist glaube ich eine französische Produktion.
    Sehr beängstigend, auch und gerade für Israel.
    Mit Hilfe des Iran hat die Hisbollah massiv militärisch aufgerüstet,
    mit modernsten Waffen.
    In Israel geht man im Falle eines großen Angriffs von vielen Opfern, auch Zivilisten, aus.
    Auch politisch sitz die Hisbollah im Libanon fest im Sattel, die haben inzwischen so viel Macht und Einfluß, das sich kaum noch eine Partei einer Zusammenarbeit entziehen kann.
    Einfach mal guggeln, gibt es sicher in einer Mediathek oder bei YT.

  34. Livestream

    Regierung im Coronawahn: Existenzen am Abgrund! – Die große Dokumentation der AfD-Fraktion

    https://www.youtube.com/watch?v=Sod1cbWup28

    ——————————————————————————
    Durch Corona-Maßnahmen sind viele Pleite und weitere bald insolvent. Merkel hat es wieder prima hinbekommen, Deutschland zu schwächen. Wie war nochmal der Amtseid?

  35. Merkel unterstützt ja etliche „kriminelle Vereinigungen“, sicher wird auch eine dabei gewesen sein, die „nur“ 3,4 Mio eingestrichen hat.

  36. Höhöhöhö…so sieht das also aus, wenn unsere Regierung keine Einmischung in die Regierungsbildung in anderen Staaten betreibt.
    :mrgreen:

    Und auch wenn! die antideutsche Regierung Steuergelder an die Clinton-Stiftung mit dem Zweck der Verwendung für ein Kennt-niemand-Programm in Malawi, dann ist es doch so, dass die Clinton-Stiftung nach der Regierungsspende über freie Finanzmittel verfügen konnte, um für Hillary Wählerstimmen zu kaufen.

    Das ist ungefähr so, wie man sagt:

    „Nein, mit neinen Unterstützungszahlungen hat die RAF keine Waffen, sondern ihr Klopapier bezahlt. Ich bin unschuldig!“

  37. INGRES 28. September 2020 at 18:28

    Aber Trump hat kaum Steuern bezahlt, wann wird das hier mal thematisiert?

    Wer sagt denn, dass Trump kaum Steuern bezahlt hätte?

    Etwa solche Leute, die auch das Gerücht über Natursektspielchen in russischen Hotels gestreut haben?

    Und auch wenn Trump das amerikanische Steuersystem zu seinem Vorteil genutzt haben sollte:
    Wenn er gegen kein Gesetz verstossen hat, ist es legal.

    Und wenn er gegen ein Gesetz verstossen hat, dann ist das Aufgabe der us-amerikanischen Justiz, darüber zu befinden.

  38. nicht die mama 28. September 2020 at 19:27
    INGRES 28. September 2020 at 18:28

    Aber Trump hat kaum Steuern bezahlt, wann wird das hier mal thematisiert?

    Wer sagt denn, dass Trump kaum Steuern bezahlt hätte?

    ————————————————-
    Ich habe diese Überschrift im Videotext gesehen. Den Gefallen die Meldung aufzurufen habe ich denen aber nicht getan. Aber ich finde schon, dass das wichtig ist. Biden hat sicher 180 Jahre lang alle Steuern bezahlt.

  39. „Hat Merkel kriminelle Vereinigung mit 3,4 Mio. Euro unterstützt?“

    Gegenfrage:
    Kann man bei der Dunkelziffer getrost eine Null (mindestens) dranhängen?

  40. hillary clinton schreibt regelmäßig kolumnen in der washington times, einer zeitung mit hoher auflage, die von der mun-sekte vertrieben wird. die mun-sekte kollaboriert eng mit scientology. beide organisationen verachten die demokratie als regierungsform auf das hzeftigste. das sagt alles über die clintons. eine weitere hohe “demokratin“, pelosi, ist auf photos mit höchstrangigen scientologen auf großen gesellschaftlichen veranstaltungengen zu sehen. so viel zu der demokratischen partei der usa.

  41. Merkel ist selbst kriminell. Wer verstößt denn seit Jahren gegen etliche Gesetze? Leider macht niemand etwas dagegen. Ihre Freundin Uschi Leyen ist genauso kriminell.

  42. @Anita Steiner 28. September 2020 at 20:09

    Wirf mal Merkel und Altmaier ins Meer. Fett schwimmt oben. Beide können nicht untergehen.

  43. Das wuerde mich nicht wundern, denn das Gleiche geschieht im gesamten EU Bereich,
    das weibliche Gespann Merkel/vdLeyen praktiziert genau das Gleiche im gesamten Gebiet der EU und international, wo eine linke Organisation nach finanz. Unterstuetzung ruft, wird geliefert.

    Die linke Fraktion / Antifa/ BLM usw. haette nie diese Staerke erreicht,
    ohne je 2 Terms der Linken Clinton und Obama, die ihr Land auf links umpolten, wo nicht der eigene Beitrag fuer das Land zaehlt, wie es seinerzeit der Demokrat. Praesident Kennedy erwartete-
    sondern das Gegenteil nur Ansprueche stellen und was stark ist-schwaechen, wie man einwandfrei an der Entwicklung, Alles auf dem Kopf stellen, Hysterie, Gewaltanwendung, Pluenderungen, Braende legen usw
    der losgelassenen linken Mobscene sieht.

    Hoffe President Trump ueberzeugt die Mehrheit von seiner Auffassung bis zum Wahltag,
    ansonsten koennen westliche Laender einpacken.

  44. Haremhab
    28. September 2020 at 20:06

    „Merkel ist selbst kriminell. Wer verstößt denn seit Jahren gege,,,,,,,n etliche Gesetze?

    Ich weiß nicht ob man das so hart formulieren darf
    Ich möchte darauf hinweisen, dass sich Frau Dr Merkel weder für Gesetze noch für Gesetzestexte interessiert. Das ist für sie alles völlig pillepalle und sie macht das, was sie für hilfreff hält.

    Und wenn das gegen Gesetz verstoßen sollte dann muss eben das Gesetz geändert werden. Frau Dr Merkels Welt ist sehr einfach: ich bin das Gesetz!

  45. „wo nicht der eigene Beitrag fuer das Land zaehlt, wie es seinerzeit der Demokrat. Praesident Kennedy erwartete“

    Warum musst du mit Präsident Kennedy vorsichtig sein. Er wird schnell glorifiziert, dabei war er ein typischer Demokrat: drogenabhängig und Sexprotz. Sozusagen ein direkter Vorgänger des Pädophilen Clinton

  46. Korrektur;

    Man muss mit Präsident Kennedy vorsichtig sein.

    Die googe Korrektur hat wieder Unsinn formuliert

  47. @ghazawat 28. September 2020 at 20:33

    JFK war doch so modern. Er hat eine Frau (M. Monroe) mit seinem Bruder geteilt.

  48. ZU:
    DFens 28. September 2020 at 18:45
    A. von Steinberg 28. September 2020 at 18:39
    In dieser Causa ist nicht die Höhe des Betrages relevant, sondern der Zweck. Selbst 2400 € sind in diesem Kontext relevant, denn zur Finanzierung werden die deutschen Steuer- und Abgabenzahler herangezogen.
    ——————————————————————————————————————————–

    Völlig korrekt –
    selbst wenn es nur 1 Euro für die Clintons als „Zuschuss“ gewesen sein sollte – halte ich dies für illegal.

    Ich wollte aber mit der Gegenüberstellung eigentlich nur vergleichend und sinnbildlich sowohl an die wahnsinnig hohe Summe von 55 Milliarden Euro jährlich für „Gäste“ erinnern, aber auch daran, dass Merkel selbst im Verdacht stehen könnte, eine „kriminelle Vereinigung“ anzuführen, weil billigend potentielle Verbrecher unter den „Gästen“ akzeptiert und dadurch inländische Menschenopfer in Kauf genommen werden.

    Darauf kann man nicht oft genug hinweisen.

  49. Wenn diese Clinton-STIFTUNG in den USA, nicht auseinander genommen und
    vor Gericht gezerrt wird, ist selbst das demokratischte Land
    dieser Erde in den Händen von versifften Schweinen !
    Die Daten, sprechen jetzt schon eine eindeutige Sprache !
    Zum Glück ist das Volk in den USA, nicht ganz so blöde, wie
    in Deutschland !

  50. Als ergänzende Info möchte ich nur erwähnen, das nicht nur deutsche Steuergelder in die Clinton Foundation flossen, sondern auch norwegische. Jens Stoltenberg , seinerzeit Ministerpräsident in Norwegen, ließ umgerechnet 100 Mio Dollar an norwegischen Steuergeldern den Clintons zukommen. Obama zeigte sich später erkenntlich, und sorgte dafür das der in Norwegen nicht wieder gewählte Stoltenberg, den Posten als NATO Generalsekretär bekam. Der Küngel der Sozen funktioniert nicht nur auf nationalen Ebenen, sondern Weltweit.

  51. Andry 28. September 2020 at 18:22; Nur weil Es als Stasipropagandafuzzi in ner Chemiefabrik gearbeitet haben soll, kann man nicht davon ausgehen, dass Es das auch studiert hat, Es hat auch mal als Trucker-Babe wies heute heisst,für die Stasi Werbung gemacht. Deswegen davon auszugehen dass .. einen LKW-Schein haben könnte, ist einigermassen verwegen.

    INGRES 28. September 2020 at 18:28; Dir ist bekannt, dass Al Capone wegen Steuerhinterziehung verurteilt wurde?

  52. @nucki 28. September 2020 at 19:50

    „hillary clinton schreibt regelmäßig kolumnen in der washington times, einer zeitung mit hoher auflage, die von der mun-sekte vertrieben wird.“
    Ich glaub da brinngen sie washington times und washington Post durcheinander!
    Die washington times war eine von Reagens Lieblingszeitungen ja sie ist erzkonservativ und wird von der Vereinigungskirche gesponsort. Aber die Washington Post hat die 10 fache Auflage.

    „die mun-sekte kollaboriert eng mit scientology. beide organisationen verachten die demokratie als regierungsform auf das hzeftigste. das sagt alles über die clintons. eine weitere hohe “demokratin“, pelosi, ist auf photos mit höchstrangigen scientologen auf großen gesellschaftlichen veranstaltungengen zu sehen. so viel zu der demokratischen partei der usa.“
    Na höchstrangigen scientologen sieht man bei beiden Parteien.
    https://tonyortega.org/wp-content/uploads/2017/01/Trish_Duggan_Trump-e1485096946254.jpg
    Trump hat den Kirchen versprochen das sie Steuerfrei bleiben und schon sind alle von Ihm in LA gewonnen Bezirke am “Big Blue” complex.

  53. Hillary Rodham-Clinton ist eine zutiefst verkommene niederträchtige empathielose Kreatur, die in der Hölle schmoren soll, ebenso wie ihr „Ehemann“, der Pädophile und Kinderschänder Bill Clinton.
    Bereits 1975 (!) hat sie das Leben eines 12-jährigen Mädchens zerstört, als sie dessen Vergewaltiger, einen 42-jährigen verteidigte und das Kind verhöhnte und verlachte!
    Bericht von 2014:
    https://www.youtube.com/watch?v=akO1mCpg4w8
    „As you hear Hillary laugh, please note, the little girl was brutalized so badly that she was in a coma for five days and unable to ever bear children. According to a CBS report, Clinton called into question the girl’s emotional stability, arguing she had exhibited „a tendency to seek out older men and engage in… fantasizing.“ She added, „children in early adolescence tend to exaggerate or romanticize sexual experiences and that adolescents with disorganized families, such as the complainant, are even more prone to such behavior.“ As I listen to what she did to a sixth grader, I have no trouble believing she terrorized Bill Clinton’s rape victims.“

    Sie hat ja auch die Opfer der Vergewaltigungen ihres Mannes bedrängt, lächerlich gemacht und verhöhnt.

  54. Clinton, „Es“ u. die übrige Kamarilla, für sie ist nicht die „Hölle“ bestimmt, sie werden dort nicht geduldet (n. H-J Syberberg)…

  55. Haremhab 28. September 2020 at 17:57
    @Heta 28. September 2020 at 17:52

    Merkel braucht in den 90ern als Umweltministerin Berater. Damals war Merkel u.a. für das Atommüllager Asse 2 zuständig. Physik hat die niemals studiert.

    —————————————–

    Die war sicher nur als Putze im Physikinstitut angestellt …

  56. Die Frage sei durchaus erlaubt, wer krimineller ist – die Clinton-Stiftung oder Trump?
    Sicher sind die Clintons und deren Stiftung eher fragwürdig – aber Trump, Kretin, ungebildet, mit einer gewissen Bauernschläue ausgestattet, ist hochkriminell. Ich möchte nicht wissen – nein, möchte ich doch, wieviele Existenzen und Leben der Kerl vernichtet hat.
    Und, was Merkel (mir wird jedesmal „anders“, wenn ich die Stimme von der höre und mir wird immer noch mehr „anders“, wenn ich nicht vermeiden kann, diese Figur zu sehen) angeht – diese Dame macht nur das, was sie als Agit-Prob-Girl für die DDR, für die SED, „geleistet“ hat.

  57. INGRES 28. September 2020 at 18:28

    Ich muß jetzt doch dazu sagen, dass meine Bemerkung dazu, dass Trump nun kurz vor der Wahl wieder kaum Steuern bezahlt haben soll, satirisch gemeint war. Ich hatte unterstellt, das wäre klar. Ich weiß natürlich nicht, in Trump was unechtes getan hat, aber das hat ja mit der anstehenden Wahl nichts zu tun. Mal sehen was denen noch so einfällt. Aber Einfluß können sie na nun damit nicht ausüben. Da ´benötigen sie was Neues.

  58. Heisenberg73 28. September 2020 at 18:11
    BRD Politiker wie Ralle Stegner haben in den USA sogar aktiv Wahlkampf für Hillary Clinton betrieben, sind von Tür zu Tür gelaufen.
    Vom schäbigen Verhalten der BRD „Elite“ dem gewählten US Präsidenten Trump gegenüber ganz zu schweigen.
    Denen traue ich so ziemlich alles zu.
    ————————————————
    …und das alles nur weil sie nicht im Lolita Express
    und Epstein auf die Insel durften.
    Dieses Dreckpack.

  59. INGRES 29. September 2020 at 08:51

    Inwieweit Trumps Steuergebahren verwerflich ist, kann ich nicht beurteilen. Sympathisch klingt das nicht, aber mir fehlt auch jegliches Wissen, inwieweit derlei Findigkeit bei wohlhabenden US-Amerikanern üblich ist.
    Womöglich machen das dort alle so (ist ja auch bei uns verbreitet, sich gegenüber dem Fiskus arm zu rechnen) und es ist nur für NYT und hiesige MSM von Interesse.

    Die Sache mit den Clintons liegt da anders, das ist ein Unding, wenn deutsches Steuergeld für den US-Wahlkampf verbraten wurde.
    Und besonders bemerkenswert ist natürlich, wenn hiesige MSM es bemerkenswert finden, sollte der kleine Donald als Bub mal beim Schulbanknachbarn abgeschrieben haben, in Sachen Clintons/Obama aber dröhnend geschwiegen wird.

    Die Schieflage insbesondere der öffentlich-rechtlichen Sender widert mich an.
    Das wird mit jeder Sendestunde grotesker, einerlei ob es um Trump geht (DLF hetzt gerade in diesem Augenblick wieder), oder um Orban, Salvini oder innenpolitisch die AfD.

  60. @ghazawat 28.09.at20.06
    Wenn das so wäre, wie Sie schreiben, wäre das ein Freibrief
    für jeden gewählten -, oder nicht gewählten Führer !
    Sie bestreiten das Merkel ein Verbrecher ist, aber bezichtigen
    Sie des Gesetzesbruchs. Durch Ihre Stellung ist das, dass größte
    Verbrechen, dass ein Mensch machen kann.
    Sie verrät ein ganzes Volk.
    Das widerspricht sich !

  61. 18_1968 29. September 2020 at 09:37
    „Die Sache mit den Clintons liegt da anders, das ist ein Unding, wenn deutsches Steuergeld für den US-Wahlkampf verbraten wurde.
    Und besonders bemerkenswert ist natürlich, wenn hiesige MSM es bemerkenswert finden, sollte der kleine Donald als Bub mal beim Schulbanknachbarn abgeschrieben haben, in Sachen Clintons/Obama aber dröhnend geschwiegen wird.“
    Das ist schon x mal durch! Der Sinn einer Stiftung ist ja gerade das da kein Geld heraus genommen werden kann.( 2018 muste die AFD sich schon dafür öffentlich entschuldigen)
    Die Sache mit den Clintons war nicht ihre Stiftung sondern der Verkauf eines kannadischen Unternehmens an Russland.

  62. @ich2,
    dass müssen Sie jetzt aber genau erklären, was Sie mit
    „die Sache mit den Clintons und den Verkauf eines kanadischen Unternehmens an Russland“ im Köcher haben.
    Etwas in den Raum stellen, womit kaum einer etwas anfangen
    kann, ist besch…… !

  63. @rasch65 29. September 2020 at 14:05

    @ich2,
    dass müssen Sie jetzt aber genau erklären, was Sie mit
    „die Sache mit den Clintons und den Verkauf eines kanadischen Unternehmens an Russland“ im Köcher haben.
    Etwas in den Raum stellen, womit kaum einer etwas anfangen
    kann, ist besch…… !
    Wen hier alle 2 Jahre immer wieder das selbe tote Pfert geritten wird bin ich mal davon ausgeganngen das mal war hängen bleibt
    mal was aus Wiki
    „Uranium One entstand im Dezember 2005 durch den Zusammenschluss von Aflease Gold and Uranium Resources of South Africa und der kanadischen Southern Cross Resources Inc. Am 12. Februar 2007 wurde bekannt, dass Uranium One seinen Mitbewerber UrAsia Energy in einem Aktientausch übernahm. UrAsia Energy gehörte dem kanadischen Geschäftsmann Frank Giustra. Giustra hatte 2005 bei Verhandlungen mit der Hilfe von Bill Clinton in Kasachstan mit dem autoritären Herrscher Nursultan Nasarbajew den Kauf von drei Bergwerken unterzeichnet. Für Kasachstan war Clintons Besuch ein Propagandaerfolg. Wenige Monate später spendete Giustra 31,3 Millionen Dollar an die Clinton Foundation.

    Uranium One wurde dann als Uranium One Inc. der zweitgrößte Produzent von Uran weltweit (nach Cameco), der eine Kapitalisierung am Aktienmarkt von etwa 3,8 Milliarden Euro aufwies. Im Aktientausch erhielten die Aktionäre von UrAsia Energy 0,45 Uranium-One-Aktien je UrAsia-Aktie, was einem Gegenwert von 7,05 kanadischen Dollar zum Schlusspreis am 9. Februar entsprach.[3][4]

    Uranium One erwarb mehrere Uranbergwerke in den USA.

    Das Unternehmen wurde zwischen 2009 und 2013 nach und nach von der russischen Atomenergiebehörde Rosatom (Föderale Agentur für Atomenergie Russlands) übernommen. Die Übernahme wurde von der Kommission für ausländische Investitionen in den USA (CFIUS) genehmigt, an der das von Hillary Clinton geleitete Außenministeriums der Vereinigten Staaten massgeblich beteiligt war; federführend war in diesem Vorgang das Finanzministerium.[5] Rosatom wurde durch diesen Kauf zu einem der größten Uranproduzenten weltweit.

    Rosatom beendete im Verlauf des Februars 2015 den Börsenhandel der Aktie in Toronto endgültig.

    Die New York Times berichtete im April 2015 in einer großen Geschichte über Uranium One. Zwei Vorwürfe wurden in dem Artikel aufgeworfen. Erstens: Als US-Außenministerin habe Hillary Clinton 2010 nicht verhindert, dass Russland Zugriff auf 20 % der US-Uranvorkommen erhielt. Mit der Übernahme von Uranium One kam Russland dem Ziel ein Stück näher, einen großen Teil der weltweiten Uranproduktion zu kontrollieren. Zweitens: Aus dem Umfeld der Firma, die hinter diesem Deal steckte, erhielt die Clinton-Stiftung mehrere Millionen Dollar. Viele dieser Spenden wurden von der Clinton Foundation entgegen der eigenen Selbstverpflichtung nicht offengelegt.“

  64. @nucki 29. September 2020 at 17:51

    „@ich2
    nein, clinton schreibt in der washington times kolumnen. das stimmt schon und das ist der clou.“
    Warum sollte sie dass, das Teil hat doch kaum Reichweite haben sie ein Link ( Die kolumnen der Times sind ja offen)
    Und was ist daran verwerflich?

  65. @ich2 ….. danke für die Aufklärung !
    Ich habe darüber in der Vergangenheit schon etwas gelesen,
    ich glaube sogar in „Spygate“ . Also sind praktisch
    die jenigen, die Trump im letzten Wahlkampf als Verräter wegen
    Zusammenarbeit mit den Russen bezichtigten, die Wrtschafts- Verräter
    die das amerikanischen Volk hintergangen haben !

Comments are closed.