Leider ein typischer Anblick vor Asylunterkünften.

Von CANTALOOP | Was für eine traurige Erkenntnis: Gesunde, kräftige und „voll im Saft“ stehende Neubürger, untergebracht in zum Teil neu erstellten Destinationen, die nach modernsten Standards der Baubiologie und Ästhetik errichtet wurden, sind ohne Aufsicht und fremde Hilfe anscheinend nicht in der Lage, dort ein menschenwürdiges Leben zu führen. Gäbe es die zahlreichen Betreuer, Reinigungsfirmen und Hausmeisterservices nicht, würden sie vermutlich an ihrem eigenen Dreck ersticken und sich gegenseitig totschlagen. Man fragt sich hierbei nur eines: wie handhaben diese Leute denn nur den Alltag in ihren Herkunftsländern?

Werden in Arabien und Afrika Müll und Unrat tatsächlich genau dort entsorgt, wo man sich gerade befindet und wird dort gleichwohl auf den blanken Boden defäkiert? Wohl kaum. Es scheint eher so zu sein, dass man in gewissen Kreisen die deutsche Rundumversorgung und Gastfreundschaft gerne etwas über Gebühr strapaziert und sogar absichtlich die „Ungläubigen“ mit der Beseitigung der unangenehmen Hinterlassenschaften betraut. Darüber hinaus erblicken die Neuankömmlinge ja schon kurz nach der Ankunft im gelobten Almanya die in bundesdeutschen Großstadt-Kiezen übliche Orgie aus Müllresten, linker Graffiti und muslimisch geprägter Ghetto-Kultur.

Die Kosten für Hartz IV-Ausländer haben sich verdoppelt

Erschwerend kommt hinzu: Es werden hierzulande von den Siedlern noch nicht einmal die grundlegendsten Dinge zur Führung eines normalen Lebens erwartet. Sprich: Sauberkeit, aufräumen, Hygiene. Geschweige denn Dankbarkeit, oder gar etwas Demut.

All das, was wir unseren Kindern von klein auf beibringen, nimmt man diesen Menschen durch vollumfänglichen Putzservice inklusive Klosettreinigung weitgehend ab, natürlich zu Lasten des Steuerzahlers. In der Tat wissen viele dieser Neuankömmlinge noch nicht einmal, wie man im Abendland eine Toilette benutzt. Und wollen es auch nicht wissen. Dementsprechend sehen auch ihre Unterkünfte aus. Und zwar schon nach allerkürzester Zeit, wie es auch dieser aktuelle Artikel hier einmal mehr belegt.

Angesichts dieser prekären Sachlage müsse man schnell und unbürokratisch handeln, empfiehlt auch das zuständige Gesundheitsamt und überprüft, wie man die Strukturen vor Ort – und dort vor allem das Müllmanagement und den nahezu tagtäglichen Einsatz von externen Security- und Reinigungsfirmen optimieren könnte. Die SPD gibt indessen den Betreibern die Schuld – und plädiert für mehr Sozialarbeiter. Derweil erreicht uns steuerzahlende Bürger die frohe Kunde, dass sich die Aufwendungen für den Unterhalt arbeitsloser „Geflüchteter“ im Jahr zwischenzeitlich auf stolze 6,6 Milliarden Euro summieren. Sämtliche anderen Kosten werden nicht genau erfasst und können somit nur geschätzt werden. Alleine für die nächsten vier Jahre stellt der Bund zusätzlich noch knapp 64 Milliarden Euro für Flüchtlingskosten bereit.

Doch Vorsicht bei der Lektüre: allzu zartbesaiteten Gemütern könnte es angesichts dieser Dimensionen schwindelig werden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

181 KOMMENTARE

  1. Vorsicht vor solchen polemischen Artikeln!

    Wir alle wissen: Wo Linke sind, also „Grüne“, wir Umwelt GROSS geschrieben. Dort liegt kein Zigarettenstummel am Boden, dort ist keine Wand beschmiert, dort macht kein Fiffi sein Häufchen.

    Und so sind auch die Behelfswohnheime der Zuwanderer. Die wissen, was sich gehört, auch wenn die Aufnahmegesellschaft es im Ausnahmefall anders sieht, etwa überall rund um Bahnhöfe oder linke Kieze.
    Aber das sind ja Ausnahmefälle, und darum ist es stets rein rundum Negerwohnheime.

    Und wer etwas anderes behauptet, ist ein Nazi, wir hier von unserem Willkommensverein stehen morgen früh Punkt 4.30 Uhr wieder bereit, räumen versehentlich verlorene Gegenstände auf, damit das um 7.30 Uhr anrückende Team des Qualitätsfernsehens schöne Bilder bekommt.
    Sollte dann doch was aus dem Fenster Gefallenes dort liegen sagen wir einfach: das waren die Nazis.

  2. Sie kommen mit der Zivilisation einfach nicht zurecht, wozu dann diese Verschwendung unserer Gelder.
    Schickt sie uber den Graben in den Bundestag, sollen DIE sich mit ihren Früchten vergnügen!

  3. hätten wir deutschen Männer richtig Eier, wären jetzt 2 Millionen junge hübsche muslimische Mädchen in Deutschland….
    doch Vetteln regieren halt das Land, das untergehende

  4. .

    1.) 2015 ist DAS Jahrtausend-Verbrechen am Deutschen Volk.

    2.) Begangen von Deutschen (=Regierung) an eigenen Landsleuten.

    .

  5. Sitzen bleiben , nicht aufregen, ist doch bald vorbei.
    Wenn die Wut größer wird , hau in die Tastatur.
    Und nicht vergessen Meuthen ist der Beste , von den rechten Distanzieren.

  6. „Werden in Arabien und Afrika Müll und Unrat tatsächlich genau dort entsorgt, wo man sich gerade befindet “

    Oh ja, das wird es,darüber habe ich schon Berichte gesehen,die allerdings
    einige Jahre her sind.
    Die haben von Mülltrennung oder Fachgrerechter Entsorgung nie etwas gehört.
    Das gehört halt auch zu deren Kultur,und der Unfähigkeit und Nicht Willens,sich hier
    integrieren zu wollen.
    Aber es ist doch so einfach,es wird ja irgendwann entsorgt,wozu sich da
    nen Kopf zu machen!

  7. Da die Grünen ,Linken und FFF so für die Umwelt und das Klima eintreten frage ich mich warum sie bei ihren verdreckten und verseuchten Freunden nicht Schlange stehen um bei denen Sauber zu machen. Die Willkommensklatscher müssten dazu verpflichtet werden bei denen zu reinigen und ihnen zu Diensten sein

  8. einerderschwaben 26. September 2020 at 22:03

    hätten wir deutschen Männer richtig Eier, wären jetzt 2 Millionen junge hübsche muslimische Mädchen in Deutschland….

    Haben wir doch, die einen sind hier geborene Kopftuchmädchen, die anderen unberührte Importbräute.
    Aber alle nur für die Rechtgeleiteten.

  9. @einerderschwaben 26. September 2020 at 22:03

    „hätten wir deutschen Männer richtig Eier, wären jetzt 2 Millionen junge hübsche muslimische Mädchen in Deutschland….“

    Und dann? So unverfroren warb selten einer für Umvolkung, allenfalls mal Thai-Importeure.

  10. Vor einem halben Jahr stand in der HNA, dass einige Hochhäuser keine Biotonnen besitzen, und ihren Biomüll in der Restmülltonne entsorgen.
    Der Landkreis teilte mit, dass das nur in den Hochhäusern ist, in denen sich die Bewohner eh nicht an der Mülltrennung halten.
    Sie teilten mit, dass man solchen Bewohnern in verschiedenen Sprachen diese deutschen Regeln erklärte.
    Da sie sich, aber trotz mehrmaliger Information und Aufklärung, weiterhin nicht daran hielten, wurde diese strikte Mülltrennung in Gebäuden mit solchen Bewohnern erlassen.
    Daran kann man erkennen, dass die eigentlichen Rassisten diese „Gutmenschen“ sind.
    In Wahrheit halten sie diese Ausländer, genau wie Kleinkinder, oder Tiere, für zu dumm, um solche Gebote zu verstehen und danach zu handeln.
    Genau, wie bei bissigen Hunden, wo es ja auch immer heißt, dass das Tier keine Schuld trägt, sondern das Herrchen.
    Deshalb sind immer wir gebildeten „Weißen“ schuldig, wenn Ausländer Straftaten begehen.
    Sei es durch vor der Tatausführung erlittenen Rassismus, Ausbeutung, Arroganz, Verachtung, usw..

  11. Der Bayern Hitler Söder kündigte an,das Maulkorb und Hygiene Terror weiterhin bestehen bleiben und mit „Kirchen und Philosophen“ Wirtschaft und Ärzten wird am runden Tisch weiterhin diktiert in Richtung Fussvolk („Kirchen und Philosophen“ muss man sich mal vorstellen, diese geballte INKOMPETENZ! Es fehlen nur noch Madonna -Fette Sahne stink Fisch Filet – Boris Becker – Gröhlemeier usw….)
    Und der „Verbrenner“ soll ab 2035 nicht mehr Zugelassen werden…

  12. Ist alles relativ!

    In ihren Heimatländern sieht es bei den vielen Negern, Zigeunern, Afghanen und Arabern noch erheblich schlimmer aus!

    *kack-in-die-wallachei*

  13. Die Zigeuner vermüllen ihre Umgebung auch in ihren Heimatländern, z.B. Rumänien.
    Vielleicht hat man sie in Indien vor vielen hundert Jahren aus diesem Grund vertrieben.

  14. Dichter 26. September 2020 at 22:16
    „So sehen muslimische Abenteuerspielplätze aus, und den Dreck räumen die Kuffar weg.“

    Auch sehr brav gelernt, „muslimisch“, so sagt man, gibt Bienchen ins Heft gestempelt. Für den „Kuffar“ noch eins, Versetzung fast sicher!

    So sieht das aus, wenn Zigeuner und Mohammedaner eigene Wohnungen bekamen und denen egal ist, daß deren zahlreiche Brut nicht am Haus spielt, sondern in Umgebung Unwesen treibt wäre auch Lösungsmöglichkeit gewesen, aber das hätte kein Bienchen ins Heft gegeben sondern Schimpfe von der Lehrerin an der Schule gegen Rassismus und rechte Gewalt.

  15. 18_1968 26. September 2020 at 22:18
    @einerderschwaben 26. September 2020 at 22:03
    „hätten wir deutschen Männer richtig Eier, wären jetzt 2 Millionen junge hübsche muslimische Mädchen in Deutschland….“

    Und dann? So unverfroren warb selten einer für Umvolkung, allenfalls mal Thai-Importeure.

    Also, bei zwei Millionen junger Norwegerinnen (statt den ewig dumpf-aggressiv blickenden Finsterorientalen mit ihren Ölaugen) würde ich die Umvolkung begrüßen!

  16. aususacan 26. September 2020 at 22:25

    „In Wahrheit halten sie diese Ausländer, genau wie Kleinkinder, oder Tiere, für zu dumm, um solche Gebote zu verstehen und danach zu handeln.“

    Ab und an haben sogar br-deutsche Behörden lichte Momente.

  17. In den Ländern der Kuffnucken, fliegt es auch ins Gelände. Fressbares fressen die Ziegen,Hunde und Katzen, wertvolleres wird aus gesammelt und verkauft. Was dann noch bleibt wird verbrannt und der Rest wird plattgetreten.

  18. Also ein Flüchtlingslager voller rein deutscher Flüchtlinge hätte nach 6 Stunden einen Putzdienst, einen Küchendienst und einen Einkaufsdienst, falls erlaubt.
    Affen können das halt nicht.

  19. Schenkt man Helmut Kohls Schilderungen Glauben, hatte doch auch Angela Merkel nach ihrer Ankunft in der Zivilisation erst lernen müssen, mit Messer und Gabel zu essen. Ich möchte mir nicht vorstellen, mit welchen Hinterlassenschaften ihre zahlreichen Hausangestellten täglich in Berühung kommen. Den Dreck in Merkels Gehirn müssen wir zwar nicht erblicken, wohl aber seine Auswirkungen, denn unser Land leidet unter Linkstum, Mohammedanern und Negern.

  20. Ach jaaaaaaaa!?!?

    Man braucht doch nur in unseren Städten in die
    Stadtteile zu gehen, in denen diese Eindringlinge aus
    den Elendsgebieten dieser Erde sich eingenistet haben.

    Von Sauberkeit und Ordnung kaum eine Spur.
    Offensichtlich fühlen sich viele dieser neuen Möchtegern-
    Herrenmenschen nur in einer Umgebung wohl,
    wie sie auf obigem Bild gezeigt wird !

  21. So, ihr Gutmenschen, genau dieses Bild zeigt den Grund, warum viele (die meisten) Hausbesitzer nicht an solche Menschen ihre Wohnungen vermieten. Und ich habe in 15 Ländern der Erde gearbeitet. Dort sieht es oft genauso aus. Wer sich solche Leute holt darf sich nicht wundern. Die einzigen, die sich über diesen Dreck freuen, sind die Ratten.

  22. Diese Müllberge sind nicht demokratisch!
    Wenn man für sich beansprucht, in einer Demokratie leben zu wollen,
    dann muss man sich auch demokratisch verhalten!

    Perlen vor die Säue geschmissen!
    Was für eine Schweinerei! Überall sieht es so aus wo die hausen.
    Und was Hänschen nicht lernt, das lernt Hans nimmermehr.
    Das Ungeziefer ist bei solchen Nachbarn dann natürlich nicht weit.

    Für deutsche Verhältnisse sind solche Schweineplätze ein Unding.
    Wie will man diesen Leuten Hygiene beibringen, wenn sie nicht einmal
    die niedersten Begriffe der Ordnung und Sauberkeit kennen?
    Mit solchen Menschen kann man doch nicht leben!

    Diese Bilder sind auch charakterlich bezeichnend.
    Sie bezeichnen den parasitären Charakter ,alles Brauchbare
    mitzunehmen und in Anspruch zu nehmen und „nach mir die Sintflut“,
    nicht nur eine Rücksichtlosigkeit, sondern auch eine Respektlosigkeit
    ihren Mitmenschen gegenüber, diese Mitmenschen, die für diese Leute
    wie man sieht, gar nicht existent sind, die sie gar nicht als Menschen wahrnehmen,
    sondern als Idioten, die ihnen wie selbstverständlich ihren Müll hinterher
    zu räumen haben.

  23. Manchmal spricht meine Frau die „Neubürger“ daraufhin an, wenn sie z.B. Papier oder einen Zigarettenstummel einfach fallen lassen.

    Und dann geschieht es oft, dass der Angesprochene ganz verblüfft ist und tatsächlich den Zigarettenstummel oder das Papier aufhebt und in einen Abfalleimer wirft!

    Allerdings gibt es auch Einheimische, die ihre Zigarettenstummel gedankenlos wegwerfen – auch am Strand. Ob sie allerdings bereit wären, nach Aufforderung den Müll an der richtigen Stelle zu entsorgen?

  24. einerderschwaben 26. September 2020 at 22:03

    „hätten wir deutschen Männer richtig Eier, wären jetzt 2 Millionen junge hübsche muslimische Mädchen in Deutschland….”

    Die würde ich vor einem korrekten Exorzismus nicht einmal mit einem Haken anfassen, der an einer zehn Meter langen Stange montiert ist.

  25. wenn es der Bagage zu wenig komfortabel wird finden die problemlos eine Lösung für Ben Umzug in dann von den Grünen geforderte Neubauten mit Masseinbaukuechen…

  26. Ich empfehle jedem sich ein mal den Lagerplatz vonSinti und Roma anzuschauen.
    Da braucht man Schaufel-Lader und schweres Gerät um den Dreck zu beseitigen. (Natürlich zum Glück alles auf Kosten des Steuerzahlers)
    Und diese Arbeiten machen natürlich die rechtlosen Staatsbürger aus Deutschland, denn sie sind dazu da um der Herren-Rasse der Sinti und Roma zu dienen.
    Warum sollte es bei den persönlichen Gästen von Frau Merkel und Herrn Seehofer anders sein?
    Bei den deutschen Deppen werden die Mülleimer kontrolliert ob sie auch brav getrennt haben und im Zweifelsfall setzt es saftige Bußgelder.
    Man muss sich endlich daran gewöhnen, daß ausländische Volksgruppen aus sämtlichen Shit-Holes dieser Welt – egal wie sie sich benehmen- in jeder Hinsicht absolute Sonder-Rechte besitzen
    Immerhin haben die Wähler dieser Politik von Frau Merkel und Herrn Seehofer mit seinen rückgratlosen Sitzplatzbeschwerern das politische Mandat erteilt.

  27. Ole Pederson 26. September 2020 at 22:29

    Da müsste man erst klären, ob es überhaupt eine Umvolkung ist, wenn Norwegerinnen oder holländische Meisjes oder das schwedische Bikini-Team einwandern….
    :mrgreen:

  28. @ teutone2 26. September 2020 at 22:35
    „Also ein Flüchtlingslager voller rein deutscher Flüchtlinge hätte …,“

    ein widerspruch in sich, den „TEUTONE“ naheliegendeweise herbeifantasiert.
    man interniert nicht, um den internierten selbstorganisation/freiheit zu erlauben.
    man interniert zum befolgen von befehlen, fertigen strukturen, zur totalkontrolle.

    nur wenn die internierten verstaendig sind, folgsam/pflegeleicht, kooperierend,
    kann man kontrolliert entlastende freiheiten wie deine selbstorganisation erlauben,
    aber stets unter hoheit und genehmigung der internierer. gibt genug beispiele.

  29. @ Mod: Wenn Sie Zeit haben: (=meine Frage um 22:43 h). Danke.

    MOD: Die Antwort ist: nein! Und auch seltsame Verunstaltungen von Worten helfen nicht. Manches ist eben nicht politisch inkorrekt, sondern schlicht per se menschenverachtend. Auch wenn man „Satire“ drunter schreibt!

  30. Sauerlandschurke 26. September 2020 at 23:00

    Solche Dreckschweine brauchen wir hier nicht!!!

    O doch, wir dürfen doch nicht über Zuwanderung schlecht reden. So lernen wir fremde Hochkulturen kennen, eine Bereicherung für uns alle.

  31. Einfach nur menschenverachtend, daß Nahtzieh-Deutselan nicht jedem diesen traumatisierten Möntschen seinen persönlichen Butler zur Verfügung stellt.

    Und das in einem Land, das seinen Rentnern so märchenhaft hohe Luxusrenten zahlt, daß viele aus lauter Langeweile und Wohlstandsverwahrlosung sogar im Müll nach Pfandflaschen wühlen.

    Für das Allernotwendigste ist kein Geld da aber die bösen, alten weißen Männer und Frauen schwelgen weiter in ihren Privilegien.

  32. Muslimische Migranten sind doch pingelig, oder nicht?
    …..
    Betreten die Moschee mit dem rechten Fuß, kommen mit dem linken Fuß aus der Moschee….wischen sich den Allerwertesten mit der linken Hand ab…..und verhalten sich in den Flüchtlingsunterkünften wie Schweine?

    Mein lieber Scholli, das ist aber keineswegs haram, gelle?

  33. Die K*ffer machen Dreck, und die Kuffar räumen ihn weg.
    Wenn die „Kuffar“ sich mal wirklich abschicken würden, sämtlichen Dreck zu entsorgen, würde es hier ziemlich leer werden…

  34. Lesefehler:
    (Swine)Igel koten alles ein.

    Arabisches Sprichwort: „Wo man dich nicht kennt, da scheiß und piss!“
    Ganz todernst: Wir sind schuld! Wir bringen es nicht fertig, die Neubürger in Umweltbürgerei zu unterrichten.

    Was die Säuberung der Klos betrifft: Bei uns machen das die Frauen, so sagt man im Orient. Alle Macht an die Feministinnen: Macht essen, macht sauber!

  35. Darauf trinke ich erst einmal einen unheiligen Wein und pfeif´ auf unzivilisierte Muslime.

  36. Deutschlandstrasse
    26. September 2020 at 22:51
    einerdersch…..

    xxxxxxxxxx

    verstehe ich, wenn man nicht weiss wie die muslimischen shitholes oder Afrika überhaupt den nächsten Tag überstehen dann sind diese Aussagen verständlich

    dass in Afrika überhaupt irgendwas zum Fressen da ist dafür sorgen zum Grossteil die Frauen, die Männer sorgen dafür das Afrika ein shithole bleibt….
    und wir nehmen diese Vollidioten auf und denken die wollen auch 8 Stunden am Tag malochen, neeeee
    wollen die nie und nimmer

    die Frauen wären ein anderes Kaliber

    das meine ich

  37. einerderschwaben 26. September 2020 at 22:03

    hätten wir deutschen Männer richtig Eier, wären jetzt 2 Millionen junge hübsche muslimische Mädchen in Deutschland….
    .
    So richtig
    hübsche gibt’s
    da kaum. Und wenn
    sie tatsächlich ein hübsches
    Gesicht haben, dann sind
    die Beine nicht ganz
    so entzückend.
    Halt zu kurz
    und meist
    zu dick.
    .

  38. In diesen Kaschemmen wird die Tuberkulose ausgebrütet, die sich dann überall im Land verbreitet.

  39. Roswitha Ripke 26. September 2020 at 22:11
    Da die Grünen ,Linken und FFF so für die Umwelt und das Klima eintreten frage ich mich warum sie bei ihren verdreckten und verseuchten Freunden nicht Schlange stehen um bei denen Sauber zu machen. Die Willkommensklatscher müssten dazu verpflichtet werden bei denen zu reinigen und ihnen zu Diensten sein

    Die Fackkräfte wissen auch, wie man umweltfreundlich heizt und lüftet.

    Die Heizkörper im gesamten Gebäude auf volle Kraft voraus drehen und alle Fenster entweder auf kipp stellen oder ganz aufreißen.

    Viele Deutze sind nicht so clever. Die hocken mit dickem Pullover in der kalten Bude und frieren sich den Arsch ab. Ist halt schon ein Nachteil wenn man die Chose selber bezahlen muß und obendrein noch hohe Steuern und Abgaben für andere zahlen soll.

  40. @ jeanette 26. September 2020 at 22:47
    „…Schweinerei! Überall sieht es so aus wo die hausen.
    Und was Hänschen nicht lernt, das lernt Hans nimmermehr.“

    auf meinen radtouren durch den staat israel habe ich mich auch gefragt,
    warum man in den wenigen gemischt-ethnischen doerfern/staedten
    arabisch/mohammedanische haeuser bereits von der strasse aus
    von juedisch/nicht mohammedanischen haeusern leicht unterscheiden kann.

    israelis erklaerten, das liege am genetischen beduinen/wanderhirtentum:
    was schert mich mein umfeld/garten/grundstueck, wenn ich morgen weg bin ?
    in der jurte/zelt/dem haus ist es peinlich sauber, dafuer sorgt die hausfrau,
    drumherum staubig ohne gruen, verdreckt-vermuellt, abschreckend lieblos.

    in jerusalem kann man am haus den beginn ost-jerusalems klar erkennen,
    im lande ein juedisches und ein keine 500m entferntes arabisches nachbardorf.
    in taibe bei kfar saba wird haus und gewerbemuell, inkl farbe, reifen etc
    einfach in den strassengraeben der dorfstrasse ablegt, das gleiche bild
    vorm hotel intercontinental im ehemals wunderschoenen jericho/jordantal.

    und unter den fenstern der denkmalgeschützten technischen marineschule kiel,
    jetzt asylantenheim der firma nordelbische diakonie (branche sozialindustrie).

  41. Bei uns hat sich ein renomierter Gastronomiebetrieb damit großgetan, daß er in der Küche Fluchtsuchende aus Afghanistan beschäftigt. Seitdem habe ich dort nicht mehr gegessen.

  42. Lesefehler 26. September 2020 at 23:05
    Tiere scheißen nicht, wo sie fressen.

    Darum gilt Zwingerhaltung bei Hunden nicht umsonst als Barbarei und übelste Tierquälerei.

  43. Irgendetwas stimmt hier nicht.

    Zitat: „Die Polizei sucht nun bundesweit nach Manuela Faber, der Geschäftsführerin der Thüringen-Kliniken „Georgius Agricola“. Die 46-Jährige braucht dringend medizinische Hilfe. Sie wird seit Donnerstag vermisst.“
    Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/menschen-schicksale/id_88640860/thueringen-klinikchefin-manuela-faber-vermisst-polizei-sucht-bundesweit.html

    Die Geschäftsführerin einer großen Klinik brauch dringend „medizinische Hilfe“ …. könnte es sein, dass die Frau den Corona-Schwindel auffliegen lassen wollte und nun die Staatssicherheit hinter ihr her ist?

    Wenn hier eine demente Oma gesucht wird, dann steht das nicht in der Zeitung/Internet. Hier ist irgendeine größere Sache im Busch. Die wollen die Frau unbedingt finden. Würde mich nicht wundern, wenn plötzlich viele Zeitungen darüber berichten … und dann ist die Frau spontan tot. Hat sich irgendwo im Walde aufgehängt und kann nicht mehr reden. So wie Richterin Heisig …

  44. Das erlebe ich doch seit Jahren in dieser Stadt. Und Neukölln in Berlin ist verwahrlost. Hier herrscht „ südländisches Flair“? Eben Multikulti. Man schmeißt seinen Dreck einfach auf die Straße. Als ich mich darüber bei einem Kommentar beim Tagesspiegel äußerte wurde ich gesperrt, eben linksversiffte Staatsmedien. Ergebnis: Abo abbestellt.

  45. @eo, 26. September 2020 at 23:27:
    „hätten wir
    So richtig
    hübsche gibt’s
    da kaum. Und wenn
    sie tatsächlich ein hübsches
    Gesicht haben, dann sind
    die Beine nicht ganz
    so entzückend.
    Halt zu kurz
    und meist
    zu dick.“
    – – – – –
    Einfach im Mehl rollen, dann findet man die Stelle. Kopfkino 🙂
    Gute Nacht allerseits!

  46. Es gab da mal eine Reportage, dass der Auslöser für Rostock-Lichtenhagen die Vermüllung durch Zigeuner war.

  47. Gutmenschen, Psychologen, TV, Schmierblätter, Altparteien, Migrationsexperten……… sie alle haben sich gedacht; das geht schon gut.

    Das bobbycar dachte nur; das geht nicht gut.

    Raus und gut
    Nicht raus und lernen durch Schmerz

  48. Es ist einfach nicht zu verstehen, warum man diese Flüchtlinge nicht dazu zwingen kann, ihre Behausungen zu säubern!
    So wie die Bundeswehrsoldaten, die müssen auch für Sauberkeit sorgen!

    Es ist doch unfassbar, dass das angeblich nicht durchführbar sein soll!!

  49. Wer selbst Millionen aus 3.world countrys aufnimmt, wird natuerlich selbst zur dritten Welt;

    umsomehr wenn Regierung/Parteien diese kulturell, bildungsmaessig total unterentwickelten Massen einlaedt, Tuer und Tor oeffnet, vor Willkommenshysterie anscheinend den Verstand eingebuesst hatMilliarden fuer ihre Unterhaltung vom Steuerzahler abpresst um ihnen ein Leben ohne Arbeit in Wohlstand mit allem drum und dran ermoeglicht, incl. freie Wohnung, Taschengeld,volle komplette medizinische als auch Dentist Versorgung, fuer die sich die Einheimischen abrackern muessen was zu immer mehr Nachsog und Nachschub dieser Kreise nach sich zieht.

    In Duisburg Masxlohe und vielen anderen Schwerpunkten, sieht man, was da an Unrat, Abfall auf den Strassen und rund ums Haus landet, zT. werfen die Merkelgaeste unerwuenschtes aus dem Fenster.

    Es sind immer die Gleichen, die als Pets/Lieblinge/bevorzugte Gattung der Regierenden und deren Parteien sich dies leisten koennen, Reportagen oder Diskussionen darueber nicht erlaubt, unerwuenscht.
    Im Gegensatz wuerde D Buerger aufgefordert mit Termin den Schmutz wegzuraeumen, zusaetzlich werden Strafen verhaengt, die allerdings bei gleichen Vergehen fuer die Exoten nicht in Frage kommen.

    Zu wenig D scheint klar zu sein, dass hier prinzipell mit zweirelei Maass gemessen wird, auch was Strafen in allen Bereichen von Vergehen bis Mord bzw. Vergewaltigung gilt.
    Auch die Psychische Masche muss herhalten, damit der wertvolle Neubuerger von echten Strafen (die abgeschafft wurden) verschont bleibt.

    Eben auch in diesem Fall: alles auf dem Kopf gestellt, was heute in Westeuropa ablaeuft.

  50. Johannisbeersorbet 26. September 2020 at 23:39
    Bei uns hat sich ein renomierter Gastronomiebetrieb damit großgetan, daß er in der Küche Fluchtsuchende aus Afghanistan beschäftigt. Seitdem habe ich dort nicht mehr gegessen.

    War hier exakt das Gleiche. Mein früherer (deutscher) Lieblings-Imbissbudenbetreiber (die Pommes und Schicken Wings waren bei ihm unschlagbar) hatte 2 Fachkräfte eingestellt und ich war danach nur noch einmal bei ihm – Gottseidank waren andere Kunden vor mir, so dass ich sehen konnte, wie die im Essen herumfuhrwerkten.
    Mit Händen und Fingernägeln, die aussahen wie die eines Automechanikers nach einem Ölwechsel, langten die in den Salat hinein ungefähr packten ihn auf den Teller – warum in der Schüssel eine Salatzange griffbereit dalag, schienen die nicht verstanden zu haben.
    Das Gleiche mit den Pommes, die draussen an der Theke in der offenen Verpackung lagen anstatt im Kühlschrank – auch da wurde mit den eben beschriebenen bloßen Händen reingelangt, anstatt die Kelle zu benutzen.
    Wenn ich den Besitzer nicht schon jahrelang kennen würde, hätte ich damals sofort das Handy genommen und beim Gesundheitsamt angerufen. Zumindest hat er seit inzwischen 4 Jahren einen Stammgast weniger

  51. eo 26. September 2020 at 23:27

    einerderschwaben 26. September 2020 at 22:03

    hätten wir deutschen Männer richtig Eier, wären jetzt 2 Millionen junge hübsche muslimische Mädchen in Deutschland….
    .
    So richtig
    hübsche gibt’s
    da kaum. Und wenn
    sie tatsächlich ein hübsches
    Gesicht haben, dann sind
    die Beine nicht ganz
    so entzückend.
    Halt zu kurz
    und meist
    zu dick.
    .
    ————————————

    Mit anderen Worten: Die sind zu fett!

    Wo ganze Generationen Frauen täglich nichts anderes machen, als im Haus hinter dem Herd zu stehen, da werden sie halt fett.
    Einziger Gang in den Supermarkt ist erlaubt, und Tüten tragen selbstverständlich auch.

  52. ZITAT:
    „Man fragt sich hierbei nur eines: wie handhaben diese Leute denn nur den Alltag in ihren Herkunftsländern?“
    ZITAT ENDE

    Was ich anlässlich eines Studienaufenthaltes in Afrika gesehen habe, das ist nahezu unbeschreiblich. Es gibt auf dem Land in Dörfern sog. teiloffene Fäkaliengräben nur ein paar Meter entfernt von der Wohnung (meist Hütten). In diese Jauche-Gräben kippt man Spül-/Waschwasser, wirft auch Plastiktüten und Essenreste hinein, die dann von Hühnern teils herausgepickt werden. Gestank und Parasiten sind normal.

    Die jährlichen GESAMT-Kosten aller öffentlichen deutschen Haushalte (einschl. Beköstigung, Luxus wie Handys, Polizei-Aufstockung und mehr Haftplätze usw.) für alle 2,5 Millionen Asylforderer in Deutschland betragen rd. 55 Milliarden Euro (das sind 55.000 Millionen im Jahr). Pro Nase also rd. 22.000 Euro im Jahr.

    Dieses Geld liegt nicht „auf der hohen Kante“, sondern ist laufendes Steuergeld bzw. erweitert indirekt die Verschuldung (wenn aus den laufenden Haushalten 55 Milliarden Euro für Asylforderer gebunden sind, fehlt dieses Geld für Investitionen, die dann ersatzweise aus entsprechend hohen Krediten finanziert werden müssen).

  53. Das_Sanfte_Lamm 27. September 2020 at 00:20
    Johannisbeersorbet 26. September 2020 at 23:39
    Bei uns hat sich ein renomierter Gastronomiebetrieb damit großgetan, daß er in der Küche Fluchtsuchende aus Afghanistan beschäftigt. Seitdem habe ich dort nicht mehr gegessen.
    War hier exakt das Gleiche. Mein früherer (deutscher) Lieblings-Imbissbudenbetreiber (die Pommes und Schicken Wings waren bei ihm unschlagbar) hatte 2 Fachkräfte eingestellt und ich war danach nur noch einmal bei ihm – Gottseidank waren andere Kunden vor mir, so dass ich sehen konnte, wie die im Essen herumfuhrwerkten.
    Mit Händen und Fingernägeln, die aussahen wie die eines Automechanikers nach einem Ölwechsel, langten die in den Salat hinein ungefähr packten ihn auf den Teller – warum in der Schüssel eine Salatzange griffbereit dalag, schienen die nicht verstanden zu haben.
    Das Gleiche mit den Pommes, die draussen an der Theke in der offenen Verp

    […] die aussahen wie die eines Automechanikers nach einem Ölwechsel, langten die in den Salat hinein ungefähr packten ihn auf den Teller […]

    […] die ungefähr aussahen wie die eines Automechanikers nach einem Ölwechsel, langten die in den Salat hinein packten ihn auf den Teller […]

  54. .
    Huch,
    der Anfang
    kam nicht
    mit:

    nicht die mama 26. September 2020 at 22:55

    Ole Pederson 26. September 2020 at 22:29

    Da müsste man erst klären, ob es überhaupt eine Umvolkung ist, wenn Norwegerinnen oder holländische Meisjes oder das schwedische Bikini-Team einwandern….
    :mrgreen:

  55. A. von Steinberg 27. September 2020 at 00:21
    ZITAT:
    „Man fragt sich hierbei nur eines: wie handhaben diese Leute denn nur den Alltag in ihren Herkunftsländern?“
    ZITAT ENDE

    Was ich anlässlich eines Studienaufenthaltes in Afrika gesehen habe, das ist nahezu unbeschreiblich. Es gibt auf dem Land in Dörfern sog. teiloffene Fäkaliengräben nur ein paar Meter entfernt von der Wohnung (meist Hütten). In diese Jauche-Gräben kippt man Spül-/Waschwasser, wirft auch Plastiktüten und Essenreste hinein, die dann von Hühnern teils herausgepickt werden. Gestank und Parasiten sind normal.
    […]

    Ging mir ähnlich als ich vor mittlerweile 30 Jahren in Marokko einen Wochenmarkt besuchte, auf dem auch Fleisch verkauft wurde, das roh in der Sonne auf Zeitungspapier lag.
    Das große und kleine „Geschäft“ wurde von den Marktbetreibern und -besuchern in einer Seitengasse verrichtet – Händewaschen und Desinfektion? Fehlanzeige.
    So extrem war es noch nicht einmal in der DDR oder in Rumänien – und das will schon was heißen.

  56. Naja, das ist zugegebenermaßen alles noch etwas suboptimal.
    Aber dafür zahlen diese angehenden Atomphysiker, Gehirnchirurgen und Universitätsprofessoren eines Tages kräftig Steuern und Sozialabgaben und sichern somit unser aller Rente!

    Ist doch so, oder……?

  57. In den Heimatländern übernehmen das Putzen die Frauen. Selber zu putzen wäre für die Goldstücke erniedrigend.

  58. einerderschwaben 26. September 2020 at 22:03
    hätten wir deutschen Männer richtig Eier, wären jetzt 2 Millionen junge hübsche muslimische Mädchen in Deutschland….

    ——————————————–

    Ehrlich: Die wollte ich auch nicht haben!

  59. „Werden in Arabien und Afrika Müll und Unrat tatsächlich genau dort entsorgt, wo man sich gerade befindet “

    ————————————————–

    Und wie!!!

    Selbst gesehen!

    „Wer halb Kalkutta …“ (Scholl-Latour)

    Da sehen wir’s!

    Auch in meiner Nachbarschaft in D sieht’s schon so aus! Eine Strasse weiter sind zwei Häuser mit diesem Ambiente. Die gutherzige Besitzerin vermietet in ihrem Gutmenschenwahn nämlich bevorzugt an Rotationseuropäer …

  60. null_peilung 27. September 2020 at 00:34
    Naja, das ist zugegebenermaßen alles noch etwas suboptimal.
    Aber dafür zahlen diese angehenden Atomphysiker, Gehirnchirurgen und Universitätsprofessoren eines Tages kräftig Steuern und Sozialabgaben und sichern somit unser aller Rente!

    Ist doch so, oder……?

    ——————————————-

    Wenn die Kanzlerin das so gesagt hat, muss es stimmen …

  61. Dringende Sehempfehlung, Andreas Rebers gestern abend auf 3 sat.

    https://www.youtube.com/watch?v=iK7Xiu0C_iM

    3satFestival 2020: Andreas Rebers – Ich helfe gern 26.9.2020

    Für Leute mit wenig Zeit: Unbedingt ab min 32:00 ff anschauen, wo Rebers den Greta-Wahn in einen religiösen Wahn „überträgt“ und langsam steigernd in Tonlage (rrrrrr), Gestik und Mimik fast 1:1 Hitler imitiert. Bei den kurzen Kameraschwenks ins Publikums sieht man neben Heiterkeit auch betroffene Gesichter……………….

    Annalena Bärbock und die Koboldmine im Kongo übrigens ab 37:20

  62. einerderschwaben 26. September 2020 at 22:03
    hätten wir deutschen Männer richtig Eier, wären jetzt 2 Millionen junge hübsche muslimische Mädchen in Deutschland….
    +++++++++++++++++++
    2 Millionen „Schäblis“?
    Gruseliger Gedanke!

  63. teutone2 26. September 2020 at 22:35
    Also ein Flüchtlingslager voller rein deutscher Flüchtlinge hätte nach 6 Stunden einen Putzdienst, einen Küchendienst und einen Einkaufsdienst, falls erlaubt.

    ——————————————————-

    Später noch ein Kulturprogramm samt Lagerorchester und eine eigene Lagerzeitung … Es gibt tatsächlich viele solcher Beispiele aus der Geschichte, wie sich deutsche Kriegsgefangene organisiert haben.

  64. Pilantra 27. September 2020 at 01:34
    einerderschwaben 26. September 2020 at 22:03
    hätten wir deutschen Männer richtig Eier, wären jetzt 2 Millionen junge hübsche muslimische Mädchen in Deutschland….
    +++++++++++++++++++
    2 Millionen „Schäblis“?
    Gruseliger Gedanke!

    ——————————————–

    Die Idee mit den Norwegerinnen, Holländerinnen und dem schwedischen Bikini-Team fand ich auch besser …

  65. johann 27. September 2020 at 01:20

    Dringende Sehempfehlung, Andreas Rebers gestern abend auf 3 sat.
    ———————
    Ja!! Unbedingt ansehen.

  66. Viper 27. September 2020 at 01:43

    Rebers hatte ja schon 2011 gewisse Visionen…….

    „…man wohnt im renovierten Altbau und alle sparen Energie…. heute retten wir das Klima und morrrrgen die ganze Welt….. wir schimpfen auf Thilo Sarrazin und reiten auf Kamelen durch Berlin….“

    https://www.youtube.com/watch?v=lp0RkxEppWA

    Andreas Rebers – Wir reiten auf Kamelen durch Berlin
    138.538 Aufrufe
    •10.02.2011

  67. Das auf dem Bild ist bestimmt eine sozialwissenschaftliche Versuchsanordnung. Um herauszufinden wie wir uns Verhalten. Man muss immer im Hinterkopf behalten, dass das alles hoch intelligente „Fachkräfte“ sind.

  68. Die Frage wird allerdings bleiben, welcher geistige Müll, in welchen Gehirnen jetzt als Folge, den nun zu den als Gegenstand nun immer greifbarer werdenden/gewordenen Müllbergen, vor die für die Neubürgen bezugsfertig hergerichteten Makro-Invasionsbauten hervorgebracht hat.
    Es waren sicher keine, zufällig, unverhofft an Macht geratenen, superintelligenten Weiber.
    https://www.youtube.com/watch?v=o2fWTnqDDuo

  69. Der Mensch bringt sogar die Wüsten zum Blühen. Die einzige Wüste, die ihm noch Widerstand bietet, befindet sich in seinem Kopf.
    Ephraim Kishon

  70. JJPershing 27. September 2020 at 03:08
    Sorry, Link funktioniert nicht. Neuer Versuch:
    https://www.thaifaqs.com/wp-content/uploads/2015/09/IMG_3573.jpg

    ————————————————–

    Die Kompromisslösung habe ich mal in Indien gesehen: einen Toilettenring auf der Kloschüssel mit integrierten Stehflächen … für alle Fälle gerüstet … wie auch immer: ob Sitzen oder Stehen, ins Runde muss es gehen … 🙂

  71. Im Land der merkelschen Verheißung, wo sich Neecha, Mohammel und Ziganer nach Lust und Laune ihren unzivilisierten Trieben ungehemmt hingeben dürfen, braucht es keine Viren mehr, um den letzten Grundbestand von Zivilisation von diesem Erdboden zu tilgen. Daran ändern auch die AHA-Gebote auf Mekka nichts.
    https://www.youtube.com/watch?v=cN2zwiLdeHM

  72. friedel_1830 26. September 2020 at 23:01

    Manches ist eben nicht politisch inkorrekt, sondern schlicht per se menschenverachtend.

    „menschenverachtend“ ist Kampfvokabular der Linken.

    Warum darf ich bestimmte Menschen nicht verachten?

  73. OT

    Rückführung abgelehnter „Asylbewerber“

    Schon Deutschland hat Probleme, abgelehnte Asylbewerber in ihre Herkunftsstaaten zurückzuführen. Wie soll das dann kleineren Staaten gelingen? Die geplanten „Rückführungs-Partnerschaften“ der EU werden kaum funktionieren

    […] In der Praxis habe sich eine Rückführung abgelehnter pakistanischer Asylbewerber meist jedoch als unmöglich herausgestellt. So hätten sich die Behörden in Pakistan geweigert, auch nur die Unterlagen über ihre sich illegal in Griechenland aufhaltenden Staatsbürger entgegenzunehmen, die griechische Beamte unter Mühen zusammengestellt hatten. […]

    https://m.faz.net/aktuell/politik/ausland/griechenland-sieht-migrationspakt-der-eu-skeptisch-16972511.amp.html

  74. bet-ei-geuze 27. September 2020 at 04:34
    Trumps tough girlie-speaker, all journalists are afraid of her. ?
    https://www.youtube.com/watch?v=zbGbB2SNWXQ
    (Aber ich muß schon sagen das Kleid mit den leicht folkloristischen (Ab-)Säumen hat mich irgendwie entzückt. Welcher Präsident hat schon so eine Pressesprecherin?)

    ————————————————

    Von Sabbelseibert gar nicht zu reden …

  75. bet-ei-geuze 27. September 2020 at 04:05
    Milch und Honig,
    das ist vorbei.

    ———————————————–

    Não acredito! Die Kostüme von Abba!

  76. Vernunft13 27. September 2020 at 04:35
    Gibt es in Entertainiieee-Murkelsowski-Country noch irgendeine müde S*u, die sich für ein paar Asylos oder Abschiebnix interessiert ?

  77. bet-ei-geuze 27. September 2020 at 04:44
    Ihrer Irischen Herkunft gemäß immer das Kreuz zu tragen, gefällt mir.
    sry, falls Wdhlg.

    ——————————————–

    Die Aufmerksamkeit ist berechtigt …

  78. „Gäbe es die zahlreichen Betreuer, Reinigungsfirmen und Hausmeisterservices nicht, würden sie vermutlich an ihrem eigenen Dreck ersticken und sich gegenseitig totschlagen.“
    Ja, verdammt, warum lassen wir sie denn nicht an ihrem eigenen Dreck ersticken. Und wenn sie sich gegenseitig abstechen, ihr Problem. Genau so (Foto oben) sieht es in einigen Herkunftsländern aus, schon immer. Was man nicht mehr gebrauchen kann, das schmeisst man in die Gegend, irgendwann in 1.000 Jahren oder so hat es sich dann aufgelöst. Oder ein doofer Weißer hats aufgeräumt mit seinem Ordnungsfimmel. Ich weiß nur eins, ich räums nicht weg was unsere Geschenkten fallen lassen.

  79. Bin mal mit dem Bus durch Namibia gefahren, ein anderes Mal durch Indien. Zwei Länder, ein Verhalten: alles, was nicht mehr gebraucht wurde, flog während der Fahrt aus dem Fenster …

  80. Deren Herkunftsländer sind nicht umsonst „Shithole-Countries“. Es ist vor allem die innere Einstellung der Bürger, die diese Länder zu dem macht, was sie sind.

  81. @Elijah 00.14h: stimmt. In dem heissen Frühjahr und Sommer hat das G.sindel vor und unter die Balkone in den Plattenbauten geschi$$en. Den Gestank kann man sich doch vorstellen, oder? Übrigens das weltweit verbreitete Foto des Betrunkenen mit Hitlergruss im Trainingsanzug der Fussball Nationalmannschaft (der Urinfleck ist deutlich zu sehen) wurde damals spontan vom Foto-Djurnalunken mit DM 100,– „Begrüssungsgeld“ gekauft. Leute denen unmittelbar vors Schlafzimmerfenster geschi$$en wird und die über diese wochenlang anhaltenden Zustände ihre zuständige Stadtverwaltung informiert haben, hat man damals geradezu gezwingen sich dagegen zu wehren. Hst seiner Zeit leider die falschen getroffen.
    Die gelenkte Empörung traft die Viatnamesen ind nicht die Zigeuner. Man kann sich heute noch fragen warum? CUI BONO? Die Antwort liegt auf der Hand.
    H.R

  82. Diesen Saustall müssten die Fürsprecher und Verursacher aus den linken Lagern der Altparteien persönlich wegräumen….sozusagen,mit „gutem Beispiel“ voran gehen.

  83. Radiotip fuer brecher und jeden, den deutsches in suedamerika interessiert

    „Gute Nachrichten auf Deutsch
    Wie ein christlicher Radiosender in Paraguay Brücken baut

    Der christliche Radiosender im Chaco, dem Hinterland von Paraguay, versorgt die etwa 15.000 deutschsprachigen Mennoniten der Region seit mehr als 40 Jahren mit Nachrichten, Lebenshilfe und erbaulichen Programmen. Die Mitglieder der reformatorischen pazifistischen Freikirche waren in den 20er Jahren auf abenteuerlichen Wegen aus Europa nach Südamerika gelangt, um sich in der Abgeschiedenheit im Buschland von Paraguay eine neue Existenz aufzubauen. Im Gepäck hatten sie nicht viel mehr als ihren Glauben, ihren Fleiß und die plattdeutsche Sprache.“
    HAttps://www.ndr.de/nachrichten/info/sendungen/die_reportage/Die-Reportage,sendung1068132.html

    praedikat: hoerenswert, brecher & co in jedem satz

  84. @Deutschlandstrasse 26. September 2020 at 22:51
    einerderschwaben 26. September 2020 at 22:03
    „hätten wir deutschen Männer richtig Eier, wären jetzt 2 Millionen junge hübsche muslimische Mädchen in Deutschland….”
    Die würde ich vor einem korrekten Exorzismus nicht einmal mit einem Haken anfassen, der an einer zehn Meter langen Stange montiert ist.

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Bin ja kein Kostverächter. Aber da würde ich auch nicht ran gehen.

    ———————————————————————————–

    @Kritik des Phallozentrismus 26. September 2020 at 23:19

    Muslimische Migranten sind doch pingelig, oder nicht?
    …..
    Betreten die Moschee mit dem rechten Fuß, kommen mit dem linken Fuß aus der Moschee….wischen sich den Allerwertesten mit der linken Hand ab…..und verhalten sich in den Flüchtlingsunterkünften wie Schweine?
    Mein lieber Scholli, das ist aber keineswegs haram, gelle?

    Xxxxxxxxxxxxxx

    Geben Frauen nicht die Hand. Aber ihren Dödel in die Körperöffnungen rammen, auch gegen den Willen, haben die kein Problem.

    ———————————————————————————–

    @eo 26. September 2020 at 23:27
    einerderschwaben 26. September 2020 at 22:03
    hätten wir deutschen Männer richtig Eier, wären jetzt 2 Millionen junge hübsche muslimische Mädchen in Deutschland….
    .
    So richtig
    hübsche gibt’s
    da kaum. Und wenn
    sie tatsächlich ein hübsches
    Gesicht haben, dann sind
    die Beine nicht ganz
    so entzückend.
    Halt zu kurz
    und meist
    zu dick.
    .
    xxxxxxxxxxxxxxxxx

    Mit 30 sehen sie aus wie ihre Mutter. Mit 40 wie die Großmutter. Warum wohl rennen die mit Gesichtsschleiern rum?

    ———————————————————————————–

    @Doppeldenk 27. September 2020 at 00:10
    @eo, 26. September 2020 at 23:27:
    „hätten wir
    So richtig
    hübsche gibt’s
    da kaum. Und wenn
    sie tatsächlich ein hübsches
    Gesicht haben, dann sind
    die Beine nicht ganz
    so entzückend.
    Halt zu kurz
    und meist
    zu dick.“
    – – – – –
    Einfach im Mehl rollen, dann findet man die Stelle. Kopfkino
    Gute Nacht allerseits!

    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Nur notwendig bei verstopfter Nase.

  85. einerderschwaben 26. September 2020 at 22:03

    hätten wir deutschen Männer richtig Eier, wären jetzt 2 Millionen junge hübsche muslimische Mädchen in Deutschland….
    doch Vetteln regieren halt das Land, das untergehende
    ———————————————————————————————————–
    Und jede dieser Muslima hätte ihren Kopf mit einem häßlichen Kopftuch verhüllt und den übrigen Körper in einem dunklen Müllsack.
    Bist schon ein arg naives Jüngelchen.
    Ein Islamist (egal ob Neger oder Araber) hat meiner Meinung nach in Deutschland nichts verloren.

  86. @ john3.16 26. September 2020 at 22:50
    „…Manchmal spricht meine Frau die „Neubürger“ daraufhin an, wenn sie z.B. Papier oder einen Zigarettenstummel einfach fallen lassen.
    Und dann geschieht es oft, dass der Angesprochene ganz verblüfft ist und tatsächlich den Zigarettenstummel oder das Papier aufhebt und in einen Abfalleimer wirft!..“
    ————————————–
    Dann wünsch ich Ihrer Frau weiterhin viel Glück und Gesundheit, wenn sie den nächsten anspricht, der dann auch brav seinen Müll aufhebt, nachdem ihm die Kuffar-Frau gemaßregelt hat!

  87. .

    @ Mod : Akzeptiert ! Danke für Ihre Antwort / Klarstellung.

    [friedel_1830 26. September 2020 at 23:01
    @ Mod: Wenn Sie Zeit haben: (=meine Frage um 22:43 h). Danke.

    MOD: Die Antwort ist: nein! Und auch seltsame Verunstaltungen von Worten helfen nicht. Manches ist eben nicht politisch inkorrekt, sondern schlicht per se menschenverachtend. Auch wenn man „Satire“ drunter schreibt!]

    .

  88. .

    An: Dichter 26. September 2020 at 22:07 h
    Ist das Kunst oder kann das weg?

    ____________________________________

    „Ist das Künast (*), oder kann das weg ?

    * = Ergebnis links-grüner Einwanderungs-Politik, offene Grenzen für Jedermann.

    .

  89. In einem Land, in dem Unkraut geschützt wird, Komorane, Krähen, Wespen u.s.w. unter „Schutz“ stehen, da werden ganz natürlich auch Asoziale geschützt, Betrüger als Heilige gesehen, Im Mittelmeer abgeholte Einwanderer als Gerettete bezeichnet und Triebtäter verschont!
    Wo Dummheit zur Norm wurde, wird Intelligenz als gefährlich eingestuft und verfolgt!

  90. Vernunft 13 : 27.9.20, 04.35 h

    ….in der Praxis hat sich eine Rückführung abgelehnter pakistanischer Asylbewerber meist jedoch als unmöglich herausgestellt.
    So hätten sich die Behörden in Pakistan geweigert, auch nur die Unterlagen über ihre sich illegal in Griechenland aufhaltenden
    Staatsbürger entgegenzunehmen, die griechische Beamte unter Mühen zusammengestellt hätten….

    Womit meine Annahme gestützt wird, daß es sich bei der Flutung der freien Welt mit gewaltaffinen Primitivethnien um einen
    perfiden islamischen Plan geht, die Welt auf diese Weise zu erobern. Pakistan ist ein fanatisch-islamischer Staat, da kann man
    nichts anderes erwarten.

    Siehe auch Sure 9, Vers 20:. “ ..diejenigen, die glauben und auswandern und mit ihrem Gut und Blut für Allahs Sache kämpfen,
    nehmen den höchsten Rang bei Allah ein!“

    Und wenn sie zahlenmäßig genug sind, wird hier vermutlich das große Schächten beginnen. Die Anfänge sind ja schon wöchentlich in den einschlägigen Nachrichten kaum noch zu verschleiern. Kaum eine Woche, in der nicht irgendwo ein Deutscher oder eine Deutsche umgetreten, geschlagen, ausgeraubt oder vergewaltigt wird.
    Regen wir uns darüber auf oder sprechen so etwas an, wird man in die „rechte Ecke“ gestellt!!!!!!!

  91. Für mich der Beweis an Dankbarkeit und der immer wieder hochgelobten Integration.
    Aber es gibt doch sicher humane Helfer denen diese Sache am Herzen liegt und die tatkräftig zupacken.

  92. Die SPD plädiert also für mehr Sozialarbeiter, und gibt, wie könnte es anders sein, den Heimbetreibern die Schuld an den unerträglichen Müllbergen und sonstigen Missständen. – Ich plädiere für mehr Sozis als kostenlose Reinigungskräfte und Quartiergeber! Außerdem sollten die Genossen großzügig ihre sozialistischen Schatullen öffnen, um ihren geliebten Neubürgern ein Leben in Saus und Braus zu ermöglichen.

  93. die kommen aus dem Drecke udn bringen den Dreck mit nach Europa, Deutschland. Sie kennen nichts anderes und wer dort als Deutscher, Arbeitnehmer sic verdonnern lässt dort sauberzumachen ist selbst schuld. Die nehmen sich nichts in acht, neue Wohnungen Unterkünfte sind nach Kurzem verdreckt, vermüllt … … ; wir brauen hier diesen arabischen udn Negerdreck nciht !!!!

    schaut euch um, da wo dieser Dreck untergebracht ist, stinkt es, überall Müll …

  94. Das_Sanfte_Lamm 27. September 2020 at 00:20
    Johannisbeersorbet 26. September 2020 at 23:39
    Bei uns hat sich ein renomierter Gastronomiebetrieb damit großgetan, daß er in der Küche Fluchtsuchende aus Afghanistan beschäftigt. Seitdem habe ich dort nicht mehr gegessen.

    War hier exakt das Gleiche. Mein früherer (deutscher) Lieblings-Imbissbudenbetreiber (die Pommes und Schicken Wings waren bei ihm unschlagbar) hatte 2 Fachkräfte eingestellt und ich war danach nur noch einmal bei ihm – Gottseidank waren andere Kunden vor mir, so dass ich sehen konnte, wie die im Essen herumfuhrwerkten.
    Mit Händen und Fingernägeln, die aussahen wie die eines Automechanikers nach einem Ölwechsel, langten die in den Salat hinein ungefähr packten ihn auf den Teller – warum in der Schüssel eine Salatzange griffbereit dalag, schienen die nicht verstanden zu haben.
    Das Gleiche mit den Pommes, die draussen an der Theke in der offenen Verpackung lagen anstatt im Kühlschrank – auch da wurde mit den eben beschriebenen bloßen Händen reingelangt, anstatt die Kelle zu benutzen.
    Wenn ich den Besitzer nicht schon jahrelang kennen würde, hätte ich damals sofort das Handy genommen und beim Gesundheitsamt angerufen. Zumindest hat er seit inzwischen 4 Jahren einen Stammgast weniger

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    gute Entscheidung … da mache ich schon seit mehreren Jahren nciht mehr, wenn ich weiss da arbeiten Arber , Neger irgendwo in der Gastronomie. Selbst wenn Machmud beim Bäcker Brot verkauft, hat sic ein Einkauf für mcih dort erledigt …
    Und sie wissen schon, das vor allem Araber kein Toilettenpapier benutzen …

  95. FFF – Jugendliche sollten sich freiwillig melden den Unrat denn die Merkelgäste (Eindringlinge) verursachen zu entsorgen und aufzuräumen, das die Merkelgäste das selber machen ist denen nicht zuzumuten weil sie es nicht kennen aus ihren Heimatländern.
    Und außerdem wäre das sinnvoller als für noch höhere Steuern zu demonstrieren die sie eines schönen Tages selber bezahlen müssen diese unwissenden und plöden Plagen….grinsend.

  96. Was hier im Text geschrieben wurde stimmt aber nicht mit dem Bericht der SZ überein !
    Demnach sind die Hartz 4 Kosten für Ausländische Bezieher bereits 2018 auf 12,9 Mrd € gestiegen .
    Die 6,6 Mrd € waren mal 2007 aktuell .

  97. ZU:
    friedel_1830 27. September 2020 at 08:50
    ZITAT:
    @ Mod : Akzeptiert ! Danke für Ihre Antwort / Klarstellung.
    [friedel_1830 26. September 2020 at 23:01
    @ Mod: Wenn Sie Zeit haben: (=meine Frage um 22:43 h). Danke.

    MOD: Die Antwort ist: nein! Und auch seltsame Verunstaltungen von Worten helfen nicht. Manches ist eben nicht politisch inkorrekt, sondern schlicht per se menschenverachtend. Auch wenn man „Satire“ drunter schreibt!]
    ZITAT ENDE.

    —————————————–

    Ich plädiere auch dafür (nicht nur bezogen auf friedel), eine strikt gewisse zornbedingte Verbal-Akrobatik, die menschenverachtend und zudem krass unkultiviert ist, zu unterlassen.
    Man kann seine Meinung auch treffend ohne Verbalinjurien und ohne pauschale Beleidigungen ausdrücken.
    Als rechter Bürger verfügt man schließlich über genügend „blanke“ Fakten und Argumente gegen das schwarz-links-grüne System und deren „Gäste“. Das alles muss man nicht auch noch fäkalsprachlich garnieren.
    Hier lesen auch Unentschlossene mit, die sich informieren wollen. Es ist für die rechte Szene und die treffenden Argumente abträglich, wenn menschenverachtend formuliert wird (so schwer das manchem Kommentator angesichts zahlreicher irrer Sachverhalte auch fallen mag!).

    Zum Thema „Merkels Gäste aus Afrika“:

    Eine Verallgemeinerung ist unzulässig. Neger ist nicht gleich Neger, es gibt Voll-Neger, Halb-Neger usw. inzwischen in allen Regionen. Entscheidend für das Verhalten aber sind Kultur und Prägung (auch die Religion). Nicht die Hautfarbe ist entscheidend. Hygiene und Ordnung sind in manchen Kulturen auf dem unterentwickelten Stand des europäischen Mittelalters.

    Wenn solche „Gäste“ hier aufkreuzen, muss ihnen die neue Ordnung und Hygiene drastisch klargemacht und kontrolliert werden. Bezahlte Putzkolonnen? Wahnsinn – unter Aufsicht muss der „Gast“ alles selbst in Ordnugn bringen, alles andere ist eine weitere Verhöhnung des Steuerzahlers.

    Ob die Intelligenzleistungen von Afrikanern und Europäern beispielsweise anatomisch-physiologisch so unterschiedlich sind – wie man es bei Albert Schweitzer liest, hat bisher niemand wissenschaftlich exakt belegen können. Das wird auch niemand tun, weil es keine freie Wissenschaft mehr gibt.
    Es ist auch letztlich nicht von Belang. Bei der Intelligenz gilt auch die Gauss´sche Normalverteilung – egal welche Hautfarbe.

    Pathologische Idioten gibt es in jeder Population bzw. Rasse. Ein anlagemäßiger Dummkopf bleibt ein Dummkopf, auch wenn er studiert. Er ist dann ein studierter Dummkopf. Das hat mit der Hautfarbe nichts zu tun.

    Man schaue sich im heimischen Bereich einige der zweibeinigen Exemplare an, die ein Quasselstudium absolvierten. Was sprudelt über deren Lippen? Oft dummes Zeug! Demgegenüber gibt es Neger, die – in USA oder Europa aufgewachsen und studiert, brilliante geistige Leistungen zeigen. Pauschalierungen sind stets unfair.

  98. Dazu kommt, dass dieser Dreck eine Brandgefahr darstellt. Kennt man doch von anderen Sammelpunkten. Das Grundproblem bei solchen Hygienezuständen ist doch, dass es nicht genügend engagierte Deutsche gibt, welche ehrenamtlich hinter den Kuffnucken sauber machen. Aber, Problem ist bereits von Seiten der Politik erkannt, man arbeitet dran. Sobald die Räumkommandos von den Rheinwiesen zurück sind, wo sie den Scheiss von den neuen Herrenmenschen entsorgen, geht es ab in die Unterkünfte.

  99. johann 27. September 2020 at 01:20
    Dringende Sehempfehlung, Andreas Rebers gestern abend auf 3 sat.

    https://www.youtube.com/watch?v=iK7Xiu0C_iM

    3satFestival 2020: Andreas Rebers – Ich helfe gern 26.9.2020

    Für Leute mit wenig Zeit: Unbedingt ab min 32:00 ff anschauen, wo Rebers den Greta-Wahn in einen religiösen Wahn „überträgt“ und langsam steigernd in Tonlage (rrrrrr), Gestik und Mimik fast 1:1 Hitler imitiert. Bei den kurzen Kameraschwenks ins Publikums sieht man neben Heiterkeit auch betroffene Gesichter……………….

    Annalena Bärbock und die Koboldmine im Kongo übrigens ab 37:20
    ————
    Danke, johann. Ich hatte gestern nicht die Nerven dazu, ich wußte, was mich erwartet. Andreas Rebers ist Spitze, er hat aber auch das Glück, finanziell unabhängig zu sein, so viel ich weiß. Er muß dem Staatsfernsehen nicht die Stiefel küssen.

    Ich habe ihn zum ersten Mal im Video gesehen mit dem „Selbstmordattentäter“
    https://www.youtube.com/watch?v=TnH146gGi6A

  100. Ich würde

    – ein oder zwei Container kommen lassen, die Kosten dafür anteilmäßig jedem einzelnen
    Bewohner vom Taschengeld abziehen.

    . Freiwillige, natürlich ohne Entlohnung, zum Aufräumen einsetzen

    – Falls sich niemand meldet, per Losverfahren unter allen Bewohnern Leute bestimmen

    – Falls diese sich weigern, allen Bewohnern 50% vom Taschengeld abziehen

    – Bei Verschmutzungen in den Innenräumen eben so verfahren, und zwar immer alle bestrafen

    So wird dann ganz sicher Einer auf den Anderen achten, da ja immer alle bestraft werden.

    Bei ganz Renitenten Unterbringung in einem Lager mit einfachsten Standards, auch was die
    Verpflegung betrifft, und rigorose Taschengeldkürzung.

    Es wäre so einfach diesen Leuten ein Minimum an zivilisierten Umgangsformen beizubringen,
    und das funktioniert meiner Meinung nach nur über Geldkürzungen. Aber, wo kein Wille, da kein Weg.
    Kostet ja alles nix, zahlt ja der Staat 😉

  101. Muna38 26. September 2020 at 22:00
    Warum schickt man dieses Pack nicht in Lager, bis sie gelernt haben sich zu benehmen
    ===============================================================

    Wie bitte ? – Na so etwas Dummes !?

    Die gehören in Lager außerhalb Europa’s, in denen es ihnen ein für alle mal vergeht, sich noch einmal deutschen Grenzen zu nähern !

  102. „Die SPD gibt indessen den Betreibern die
    Schuld – und plädiert für mehr Sozialarbeiter.“

    Ups! Nennt man Kloputzer jetzt Sozialarbeiter
    oder sind Sozialarbeiter die neuen Kloputzer?
    https://lh3.googleusercontent.com/proxy/kic4wvtqGlwpSZSZUCAkT7Eqe2FsbSTjQZDPRSoTRdZYJ2ffnbNQEjAj-sJwqoKDMMk9e1QJAcdx5F6OIjvbkkKZSnczjk7N4V3rj1ql6A
    Hurra, die Sozialarbeiter kommen!
    https://mobil.mopo.de/image/19045224/max/1920/1080/29d7ae5e6ba1f3be868b327d38b5dce2/cS/79-1-jpg.jpg

  103. Nun ja… die Wahlbürger wollen es genau so und ich hoffe , Sie bekommen noch viel mehr davon , denn diese Müllfreaks bleiben uns für immer erhalten. Im Übrigen , gibt es inzwischen auch immer mehr Indigene , die sich in dieser Beziehung in nichts mehr unterscheiden . Wir entwickeln uns immer mehr zu einer Slumgesellschaft und dort fühlen sich diese Typen besonders wohl . Die Staatsknete hilft dabei, dass es auch so bleibt !

  104. Das_Sanfte_Lamm 27. September 2020 at 00:30
    „Ging mir ähnlich als ich vor mittlerweile 30 Jahren in Marokko einen Wochenmarkt besuchte, auf dem auch Fleisch verkauft wurde, das roh in der Sonne auf Zeitungspapier lag.
    Das große und kleine „Geschäft“ wurde von den Marktbetreibern und -besuchern in einer Seitengasse verrichtet – Händewaschen und Desinfektion? Fehlanzeige.
    So extrem war es noch nicht einmal in der DDR …()…. und das will schon was heißen.“

    Ich würde mal einen anderen Nicknamen vorschlagen, das hirnbefreite Lamm, o. ä.

  105. .

    An: A. von Steinberg 27. September 2020 at 10:45 h

    Intelligenz-Unterschiede zwischen Ethnien. Nein ? Doch ! Enorm.

    Ich fürchte, Sie sind da auf dem Holzweg.

    1.) Prof. Rindermann, Psychologe (Jg.1966, geb. in Köln).

    2.) Und Prof. Philip Rushton (brit.-kanad. Psychologe, 1943-2012) haben genau das

    3.) gemacht, was Sie fordern: Das Thema wirklich (!) wissenschaftlich untersucht.

    4.) Ergebnis: Es gibt gewaltige IQ-Unterschiede zwischen den Ethnien.

    5.) Bis zu vier „Standard-Abweichungen“ = das sind WELTEN !

    6.) Die IQ-Tests waren zum Teil, wo erforderlich, kulturell angepaßt (Afrika).

    7.) https://www.laenderdaten.info/iq-nach-laendern.php

    .

    PS: Es sind statistische Durchschnitts-Werte, die nicht zwingend etwas über das einzelne Individuum aussagen.

    .

  106. @ Goldfischteich 27. September 2020 at 11:14

    Habe mir die ganzen rd. 45 Min. Rebers angetan.
    Ich weiß gar nicht weshalb Sie den linken Atheisten
    Rebers feiern. Er ist u. bleibt ein Altlinker, sagt von
    sich: „Radikale Mitte“. Klar, da die Altparteien u.
    der Maistream sehr weit nach neo-/ökosozialistisch
    Links gerückt sind.

    Rebers, der Altsozialist hetzt gegen das Christentum,
    setzt es mit Judentum u. Islam gleich, hetzt gegen
    weiße Männer die sich luxuriös satt fräßen, während
    die Eisberge schmelzten u. die armen Migranten auf
    Moria litten.

  107. „Gäbe es die zahlreichen Betreuer, Reinigungsfirmen und Hausmeisterservices nicht, würden sie vermutlich an ihrem eigenen Dreck ersticken und sich gegenseitig totschlagen. Man fragt sich hierbei nur eines: wie handhaben diese Leute denn nur den Alltag in ihren Herkunftsländern?“
    ————————

    Antwort: Gar nicht! In Shithole-Ländern fällt Shit nicht auf!

  108. Wer die Bürger mit unzulässiger Migration und ihre Auswirkung behelligt muss sich nicht wundern, wenn die Polizisten, die es gegen den Widerstand, der Gutmanschen, Ordnen sollen, sich aus Frust unflätig echauffieren und Hittlerbildchen austauschen.

    Gutemenschentum kostet die Ordnung und das in Ruhe und frieden leben.

    Die Heimat geht verloren.

    Der Polizist wird Opfer Illegaler Handlungen der Führenden.

    Das gilt auch für andere, die außer sich sind, sich aus Frust der nationalsozialistischen Ideologie bedienen, um als Frontaloposition das Missfallen auszudrücken.

    Polizisten gehen in die Brennpunkte. Sie haben einen besseren Überblick, über das was in der Gesellschaft vorgeht. Dem Bürger, wird Medial etwas anderes vorgespielt, um ihn ruhig zu stellen. Manche haben trotzdem begriffen.

    Ihre Artikulation wenn auch Argumentativ wird bekämpft.

    Eine Auswirkung, der wenig vorhandenen Disziplin, sieht man bei Migranten die immer wider Krankheiten in der Gesellschaft hereinbringen oder verbreiten.

  109. Jeder Einwanderer hat das Recht auf mindestens einen Deutschen der ihm direkt unterstellt ist und ihm zu dienen hat.

    Das kommt noch!

  110. Erdogan benutzt syrische Söldner für einen neuen Völkermord in Armenien

    Die Syrer fliehen nicht vor dem Krieg, sie ziehen zur Eroberung für den Islam jetzt freiwillig in Armenien in den Krieg, um dort christliche Dörfer niederzumetzelen.

    Erdogan benutzt syrische Söldner, um jetzt einen zweiten Völkermord an den Armeniern zu beginnen.


    Das Merkel-Regime muss das Maul halten, weil Erdogan droht die Migrantenschleusen nach Europa zu öffnen.

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus216588370/Tuerkei-Erdogan-hat-Europa-jetzt-genau-da-wo-er-will.html

  111. Den ganzen Profiteuren dieser „Flüchtlingskrise“, v.a. den Wohnungsvermietern, die ihre Buden staatssubventioniert an dieses Einwanderergesindel vermieten, denen wünsche ich, das ihnen ihre Buden zugeschissen, dies ganze Einrichtung aus dem Fenster geschmissen, alles in einem total schrottreifen Zustand hinterlassen wird. Denn diese ach so ehrenhaften, wohlhabenden Mitbürger sind zum großen Teil daran
    Schuld, das unser einst so schönes Land vor die Hunde geht, nur weil sie ein paar Scheinchen mehr verdienen wollen, auf Kosten der steuerzahlenden Allgemeinheit und unter dem Denkmäntelchen der falschen Humanität.
    Pfui Teufel euch Verrätern !!

  112. Wann erklären Claudia Roth und Jürgen Trittin den „Zuwanderern“, wie in Deutschland Müll getrennt wird…???

    Übrigens: Weniger „Zuwanderung“ heißt auch, weniger Müll (…im doppelten Sinne…!).

  113. .

    In eigener Sache:

    .

    1.) Lebe seit 2 Jahrzehnten im Zentrum einer NRW-Großstadt

    2.) und beobachte in meinem Stadtteil folgendes: Mit drastisch ansteigendem

    3.) Anteil von eingedrungenen unerwünschten Schwarz-Afrikanern, Arabern,

    4.) sonstigen Moslems (Balkan), Afghanen etc. steigt die Vermüllung der Straßen,

    5.) Vandalismus und allgemeine Aggressivität: Exorbitant.

    6.) Auf gut Deutsch: Ein Stadtteil kippt und verwandelt sich in ein

    7.) afro-islamisches Inferno.

    8.) Ausweg: Wegziehen an den Stadtrand.

    9.) Überfremdung, Umvolkung (*), alles sehr bedauerlich.

    .

    Umvolkung: War gestern ein Nazi-Verbrechen auf extraterritorialem Gebiet (Deutschlands) gegen die dortige Bevölkerung.

    Heute: ein Verbrechen gegen die indigenen Deutschen innerhalb (!) Deutschlands durch Import diese oben beschriebenen Ethnien.

    .

  114. Man fragt sich hierbei nur eines: wie handhaben diese Leute denn nur den Alltag in ihren Herkunftsländern?
    Genau so! Wer einmal Urlaub in einem Moslem-Land wie z.B. Ägypten gemacht hat, kennt die arabische Mülltrennung: Verpackungsmüll wird auf die Straße geworfen und Restmüll wird auf die Straße geworfen. An die arabische Folklore auf dem Foto werden wir uns wohl gewöhnen müssen oder unsere verblödeten Linken müssen wieder Aufräumaktionen organisieren bei denen deutsche Bürger den ganzen Dreck von Merkels Gästen wegräumen müssen. Am besten werfen sie Merkels Gäste gleich mit auf den Müll, da fühlen sie sich sicher wohl. Das war jetzt natürlich reine Satire. Aber wenn eine iranische Journaille das über Polizisten sagen darf, ist diese Satire ja wohl erlaubt.

  115. ZU:
    friedel_1830 27. September 2020 at 12:14
    ZITAT:
    An: A. von Steinberg 27. September 2020 at 10:45 h
    Intelligenz-Unterschiede zwischen Ethnien. Nein ? Doch ! Enorm.
    Ich fürchte, Sie sind da auf dem Holzweg.
    ZITAT ENDE.

    Recht vielen Dank für die Hinweise auf diverse Untersuchungen. Teils sind mir diese bekannt.
    Man muss bei diesen Arbeiten sehr genau auswerten, was die Aussagen denn wirklich substantiell bedeuten.

    Die Psychologie hat bestimmte „Mess-Latten“, die allerdings teils stark umstritten sind. IQ-Tests sind nur eine bescheidene Möglichkeit, zu einer Aussage zu kommen.

    Um Populations-Unterschiede in Qualität und Quantität der Gehirnaktivitäten in Verbindung mit Sachverhalten wie dem abstrakten Denkvermögen usw. wirklich beweiskräftig unternauern zu können, bedürfte es schon rein zahlenmäßig umfangreicher Tests – einschl. medizinisch-biologischer Analysen. Das aber gibt es nirgends. Die reinen Psycho-Parameter sind letztlich nur ein Ausschnitt, können allerdings Hinweise geben – das verkenne ich absolut nicht! Nur schließe ich (und andere auch) daraus noch nicht auf eine wissenschaftlich wirklich unumstößliche Tatsache.

    Ich verhehle nicht, dass es „empirisch-faktische“ Daten aus Beobachtungen gibt, die z. B. von Peter Scholl-Latour, dem profunden Kenner zahlreicher Länder und deren Population, seinerzeit durchaus glaubhaft berichtet wurden. Umfassend wissenschaftlich detektiert ist dies aber nicht!

    Es sind selbstverständlich – neben dem Gehirn und seiner Leistungsfähigkeit – auch andere „Vernetzungen“ für Verhalten/Mentalität u. Ä. ausschlaggebend. Das aber hat mit Intelligenz wenig oder nur am Rande zu tun. Zahlreiche Mörder sind intelligent. Diebe und Dealer – sehr oft Asyl fordernde Schwarzafrikaner – sind zumeist absolut nicht dumm, sondern besitzen „Cleverness“, um planvoll zu handeln.

    Genetische Unterschiede, etwa die Anlage für Aggressionen, sind beispielsweise bei Naturvölkern (im Unterschied zu zivilisierten Völkern) stärker ausgeprägt. Das hat etwas mit sog. Selektion zu tun. Das Überleben und das Vermehren setzt unter Naturbedingungen primär Stärke (im weitesten Sinne) voraus.

    So verfestigt sich in den Nachkommen der Stärkeren auch der Aggressionsdrang oder (besser) die Anlage dazu.

    Hinzu kommen innersekretorische Vorgänge, die sich bei unterschiedlichen Populationen/Menschenrassen unterscheiden (ebenso z. B. wie es Unterschiede zw. Männern und Frauen gibt – z. B. andere Magenenzyme und damit unterschiedliche Alkoholverträglichkeit).

    Das heißt, zahlreiche Botenstoffe (z. B. Hormone wie Adrenalin oder Testosteron) steuern (oft eben völlig unabhängig von Intelligenz) bestimmtes Verhalten (wie z. B. Jähzorn, einen stark triebhaften Sexualdrang, Macho-Alüren u. Ä.).

    Dies lässt sich durch „Kultur“ teils durchaus verändern, aber die Anlage bleibt und tritt unter bestimmten äußeren Umständen oder psychischen Verfassungen beim Individuum ungebremst hervor.
    Dann dominieren die Botenstoffe, das Gehirn wird dann oftmals nahezu ausgeschaltet. Dieses „System“ mag sehr wohl in verschiedenen Populationen/Kulturen recht unterschiedlich ausgeprägt sein.

  116. Maria-Bernhardine 27. September 2020 at 11:29

    „Die SPD gibt indessen den Betreibern die
    Schuld – und plädiert für mehr Sozialarbeiter.“

    Ups! Nennt man Kloputzer jetzt Sozialarbeiter
    oder sind Sozialarbeiter die neuen Kloputzer?
    https://lh3.googleusercontent.com/proxy/kic4wvtqGlwpSZSZUCAkT7Eqe2FsbSTjQZDPRSoTRdZYJ2ffnbNQEjAj-sJwqoKDMMk9e1QJAcdx5F6OIjvbkkKZSnczjk7N4V3rj1ql6A
    Hurra, die Sozialarbeiter kommen!
    https://mobil.mopo.de/image/19045224/max/1920/1080/29d7ae5e6ba1f3be868b327d38b5dce2/cS/79-1-jpg.jpg


    Sozialarbeiter sind überbezahlte SPD Klientel, die am Verwalten des Elends verdienen wollen.
    Sie haben kein Interesse daran das Elend zu beseitigen, weil sie dann arbeitslos werden würden.

  117. Der allergrößte Fehler (neben jenem, dass man die überhaupt ins Land gelassen hat) ist, dass man die nicht sofort zu einfachen gemeinnützigen Arbeiten anhält – Wald aufräumen, Bahnhof reinigen, auch schwere körperliche Arbeiten, 10 Stunden am Tag, dann wäre die Anzahl der kriminellen Akte schon mal wesentlich geringer. Und selbstverständlich: Wer sich nicht benimmt, fliegt raus!

  118. Nun erreicht das Elend auch bisherige Urlaubsparadiese wie die Kanarischen Inseln.
    Dazu die Meldung auf dem Portal t-online.de :

    „Nicht im öffentlichen Fokus
    Video zeigt: Immer mehr Flüchtlinge landen auf beliebten Urlaubsinseln
    Von Tim Blumenstein, Adrian Röger
    27.09.2020, 09:49 Uhr“

    https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_88640854/furcht-vor-zweitem-lesbos-mehr-fluechtlinge-landen-auf-urlaubsinseln.html

    Die Unterbringung erfolgt in Ferienhotels. – Wenn das keinen Sog auslöst?

  119. zwei Jahre habe ich in der Jugendhilfe mit den „Minderjährigen“ gearbeitet. Keiner von denen wusste wie man ne Toilette benutzt, wenn sie sich nur drauf gehockt haben und ne gefühlte Rolle Toilettenpapier reinschmissen war es gut, aber gerne in die Ecke geschissen oder in die Dusche, da die meinten das sei nen Klo. Man konnte nach jede essen auch immer schön sehen wo die „gegessen“ haben, der Platz um den Teller, wenn sie einen benutzten, sah aus wie auf ner Mülldeponie. Sauber machen? Natürlich nicht, dafür ist die Deutsche Frau zuständig. Und wenn man mal seinen Müll wegbrachte, dann aber mit Geschirr und Besteck. Gerade kleine Löffel sind Massenhaft in Müll gewandert, nachdem man einen viertel Joghurt „gegessen“ hat. Tee wo der halbe Becher voller Zucker ist und auf der Fläche klebt, aber bitte nicht wegwischen.
    Das was Frau Dr. Merkels Gäste sofort konnten, war alles so Herzurichten das es selbst in einem Schweinestall saubere aussah, und wenn sie die Vermutung hatten, das sich im Aufschnitt Schwein befinden könnte, landete der mal gerne an der nächsten Wand.
    Was sie, und da muss ich für diese eine Lanze brechen, als erstes lernten: „WLan, Taschengeld“, jedoch natürlich ohne Bitte und Danke.
    Wilde gehören nicht in die Zivilisation, wie ich es zwei Jahre unfreiwillig lernte, sondern dahin woher sie gekommen sind. Bin ich froh das ich wieder mit Bio Deutsche arbeite.

  120. Wer sich solche Leute ins Land holt, sollte sich über solche Zustände nicht wundern. Fahrt doch mal in die arabischen Länder oder nach Afrika. Da wird der Müll auf die Straße geworfen. Dann kommen die armen Leute und suchen sich was eß- oder brauchbares raus. Danach kommen die Hunde, danach die Ziegen. Und was übrig bleibt, wird platt gefahren und bildet den Straßenbelag. Wegen der trockenen Luft kann es da nicht stinken. Wer sich hier in Deutschland daran stört, muß den Dreck selber wegmachen. Die Ausländer stört das nicht, deshalb lassen sie den Dreck durch die dummen Deutschen wegmachen. Das sagen sie auch ganz offen.
    Schon Peter Scholl-Latour hatte gesagt : Wer halb Kalkutta nach Deutschland holt, hilft nicht Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta. Ihr seid alle selbst an diesen Zuständen Schuld, denn Ihr habt diese Regierung gewählt !

  121. „Es scheint eher so zu sein, dass man in gewissen Kreisen die deutsche Rundumversorgung und Gastfreundschaft gerne etwas über Gebühr strapaziert und sogar absichtlich die „Ungläubigen“ mit der Beseitigung der unangenehmen Hinterlassenschaften betraut.“

    Warum auch nicht ? Die tun es doch auch – hinterherzuräumen. Leider nicht die Gutmenschen. Aber das kommt auch noch !!

  122. .

    An: A. von Steinberg; 27. September 2020 at 14:17 h

    Vielen Dank für die interessante Rückmeldung. Ad hoc kann ich momentan nicht mehr beisteuern.
    Ich muß auch Ihre vielen Hinweise erst einmal auf mich wirken lassen, überlegen und nachrecherchieren.

    Das ist wohl auch besser, Ihnen später eine substanziierte Antwort zu geben, als jetzt ein Schnellschuß.

    VG: Friedel

    .

  123. Was hindert das Reinigungspersonal für solche Pflegefälle eigentlich daran, zu streiken? Unbefristet und bedingungslos?

  124. „Doch Vorsicht bei der Lektüre: allzu zartbesaiteten Gemütern könnte es angesichts dieser Dimensionen schwindelig werden.“
    …….
    Aus dem Artikel der Alpenprawda: Die jährlichen Zahlungsansprüche ausländischer Hartz-IV-Bezieher sind nach diesen Angaben auf 12,9 Milliarden Euro im Jahr 2018 angestiegen. 2007 hatten die Ansprüche ausländischer Hartz-IV-Bezieher bei knapp 6,6 Milliarden Euro gelegen.

    Da wird mir nicht nur schwindelig, da bekomme ich Bluthochdruck. Wie können Ausländer an Deuschland Ansprüche haben?

  125. Scholl Latour sagte:

    „Wer halb Kalkutta aufnimmt, rettet nicht Kalkutta, sondern der wird selbst Kalkutta“.

    „Wir leben in einem Zeitalter der Massenverblödung, besonders der medialen Massenverblödung.“

  126. Zu:
    friedel_1830 27. September 2020 at 16:48
    —————————————————————————————————————————
    Man sollte Kulturunterschiede nicht mit Intelligenzunterschieden gleichsetzen!

    Was wir zunehmend in Deutschland zu beklagen haben, das sind gravierende Kulturunterschiede zwischen zivilisierter mitteleuropäischer Kultur und Banal-Kultur aus Entwicklungsländern.
    Auch beim Müll-Wegwerfen und der Hygiene sind es maßgeblich Kulturunterschiede, die auffallen und uns völlig zu Recht erheblich stören.

    Intelligenz ist vom Begriff und der Bedeutung her in der Forschung sehr umstritten! Intelligenz ist jedenfalls keine feststehende Eigenschaft (wie manche glauben), sondern vielmehr der variable Prozess, wie Informationen verarbeitet werden.
    Die Informationsverarbeitung ist sehr unterschiedlich. Sie hängt von zahlreichen Faktoren ab – angefangen von der Durchblutung = der Sauerstoffversorgung und dem Nahrungsangebot (Zucker!).
    Diese Faktoren machen auch den entscheidenden Unterschied zwischen den Intelligenzleistungen der einzelnen Menschen aus.

    Biologisch gesehen sind für Intelligenz besonders Vorgänge in der Großhirnrinde von Bedeutung, denn hier werden neuronale Erregungsreize in Empfindungen und Wahrnehmungen umgewandelt. Nur so können wir denken, sensorische Impulse wahrnehmen und Bewegungen kontrollieren.

    Dass sich Intelligenz ausschließlich auf bestimmte Hirnareale eingrenzen lasse, das wird von manchen Forschern bestritten. Wir kennen auch die „Bauchintelligenz“ – das „Bauchgefühl“, das auch Verhalten steuern kann!

    Die Verschaltung der Hirnareale untereinander und damit das Hirn als Ganzes spielt eine wichtige Rolle – genauso übrigens wie auch unsere Gene und Umwelteinflüsse.

    Viele Faktoren prägen also Intelligenz.

  127. Wir wohnten für einige Jahre in einem kleinen Schwarzwaldort in einer großen Terrassenanlage. Die Wohnung unter uns wurde vom Besitzer an das Landratsamt der nächsten Kreisstadt vermietet. Es wurde geplant dort 6 Senegalesen einzuquartieren. Weder verwandt noch verschwägert heißt, aus der Terrassenwohnung wird ein Wohnheim. Wohnheime stellen den gesetzlichen Anspruch zwei Fluchtwege zu besitzen. Das war nicht der Fall. Also gab man meinem Wunsch nach einer Familienunterbringung nach. Es zog eine Familie mit gutem Gepäck ein. Offensichtlich also keine Schlauchbootüberfahrt, sondern eher Flugreise. Nach allem was noch so bemerkt wurde stellte ioch gegenüber dem Sozialarbeiter fest, dass es sich wohl eher um Libanesen als um Syrer handelt. Er gab mir Recht. Nun zum Leben unter uns. Vieles was in der Küche an Abfall anfiel wurde einfach durch das Fenster oder die Türe auf den Grünanteil der Terrasse unter uns geworfen. Da Standen Plastikeimer mit Windeln wochenlang herum. PLastikbecher, Obstreste, Verpackungsmaterial… alles lag dort herum und wurde für einige Monate von den Sozialarbeitern beseitigt, als Belehrung sozusagen. Ein Kinderpullover lag wochenlang im Regen. Erst dachte ich er sei vergessen worden. Dann sah ich die Dame des Hauses daran vorbei gehen, ohne sich zu bücken. Ein Geschenk wohl von gut meinenden Leuten. Es ist die Gewohnheit der Verhältnisse in der Heimat, aber auch der Umstand, dass unsere Gesetze für sie nicht gelten. Diese Familie sprach mäßig Englisch, hatte ein gut aussehendes Outfit… Es gibt ja noch die aus ganz armen Verhälnissen stammenden Menschen aus Zentralafrika. Mit noch härterem Lebenskampf. Es dürfte klar sein was bei der Bewertung ihrer Gastgeber unter gleichen Bedingungen herauskommt. Wir sind wertlose Ungläubige und haben Besitztum, dass wir offensichtlich unredlich verdient haben, denn sie, die Gläubigen haben nichts. Neid, Mißgunst, Haß sind das Ergebnis. Keiner hat sie erzogen zu Reinlichkeit, Ordnung und Sauberkeit und der entsprechenden Selbstdisziplin, die dazu nötig ist. UNd sind wir mal ehrlich, da hapert es bei vielen Jugendlichen aus unserer Gesellschaft auch. Bloß wurde es ihnen vorgelebt, sie wollen mitunter nur nicht. So eine Sau*rei und Zerstörungswut kenne ich von deutschen Obdachlosen nicht. Sie bringen bei all ihrer Hilflosigkeit und der Verweigerung des Staates ihnen adequate Hilfe zukommen zu lassen für das was sie bekommen noch ein klein wenig Dankbarkeit auf die Beine.

  128. ZU:
    Realist-1942 27. September 2020 at 21:42
    ZITAT:
    „Keiner hat sie erzogen zu Reinlichkeit, Ordnung und Sauberkeit und der entsprechenden Selbstdisziplin, die dazu nötig ist.“
    ZITAT ENDE.

    Das ist sehr plastisch berichtet, aber situationsmäßig auch sehr typisch für zahlreiche Ansiedlungen mit „Gästen“.
    Menschen aus den (vorwiegend mohammedanischen) Banal-Kulturen sind (jenseits von individueller Intelligenzanlage )

    >> unerzogen = unzivilisiert.

    Intelligenz ist auch vererblich, das heißt, die Anlage zu intelligentem Handeln und Denken liegt in den vererbbaren Genen. Das Gen-Potenzial wird aber entscheidend durch die Umgebungskultur und das Lernen beeinflusst bzw. gefördert. Dadurch können sogar genetisch bedingte Unterschiede teils ausgeglichen werden.

    Wenn also (angenommen) genetisch gleich ausgestattete Individuen in unterschiedlichen Kulturen mit erheblich abweichenden „Intelligenz-Forderungen“ (sprich: Bildung) aufwachsen, ergeben sich die Unterschiede teils sehr krass.

    Wir haben im Deutschen den wunderbaren Satz:
    „Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr!“

    So ist es: Wo die kindlichen Intelligenzanlagen nicht zivilisiert durch Bildung richtig gefördert werden, erlahmt das Hirnpotenzial und bleibt in einer gewissen Entwicklungsstarre.

  129. .

    An: A. von Steinberg 27. September 2020 at 21:34 und 21:53 h

    Habe auch Ihre letzten beiden Beiträge mit großem Interesse gelesen.

    Vielen Dank für Ihre Mühe, solche ausführlichen Beiträge zu schreiben. Allein der Wikipedia-Eintrag zeigt, wie hoch-komplex das Thema Intelligenz / Intelligenztest ist.

    Ich habe etwas Hintergrundwissen zu dem Thema, möchte aber nicht eine halbgare Antwort geben, die mich selber nicht (!) zufrieden stellen würde.

    Den Kultur- und Sprachverständnis-Bias (= Verzerrung) herauszunehmen ist allerdings ein Bemühen, das bei einigen Intelligenztests probiert wird, um Vergleichbarkeit und Objektivierbarkeit bei standardisierten Tests herzustellen.

    Inwieweit das gelingt: darüber streitet die wissenschaftliche Community. Ich fürchte, darüber können Ihnen nur Spezialisten Auskunft geben, die den ganzen Tag beruflich nichts anderes machen, als sich damit zu beschäftigen.

    Beste Grüße: Friedel

    .

  130. .

    An: A. von Steinberg 27. September 2020

    Intelligenz-Fragen

    .

    IQ ist das, was ein Intelligenz-Test mißt, das kennen Sie.

    Letztlich geht es darum, bei den üblichen Intelligenztests in einer begrenzten Zeit bestimmte kognitive Fähigkeiten prüfen aus verschiedenen Feldern: z.B., abstrahierendes Denken, logisch-schlußfolgerndes Denken, sprachlich-begrifflich assoziierendes Denken, räumliches Denken, mathematische Zahlenreihen komplettieren, antizipierendes Denken etc..

    Es wird also versucht, möglichst komplett die einzelnen Teilleistungsfunktionen des Gehirns abzubilden, üblicherweise mit Fragebogen. Die Probanden müssen natürlich selber sicherstellen, daß sie sich psychisch und physisch in optimale Verfassung fühlen. Wie bei Uni-Examens-Prüfung, wo man auch vorher gefragt wird, salopp gesagt: „Sind Sie fit“ ?

    Im Abgleich mit Referenz-Gruppen, die altersmäßig und soziokulturell etc. „gematcht“ sind, ergibt sich dann ein „Score“, der eben zu dieser Vergleichsgruppe in Bezug gesetzt wird: Die Intelligenz-Leistung.

    Die von Ihnen richtigerweise beschriebenen Verzerrungs- und Störfaktoren (= Bias), die häufig auch unerkannt bleiben, spielen natürlich selbst bei sorgfältigster Vorabberücksichtigung eine wohl nicht unerhebliche Rolle.

    Beste Grüße: Friedel

    .

  131. .

    An: A. von Steinberg 27. September 2020

    .

    Nachtrag:
    Buch „The Bell Curve“ (Glockenkurve, Gauß, Normalverteilung IQ) von

    Harvard-Psychologie Prof. Herrnstein, 1994, löste in USA große Kontroversen aus.

    Habe das Buch damals verpaßt. Erlangte erst Kenntnis davon vor 10 Jahren, habe es nicht (!) gelesen. Wohl aber mehrere fundierte Rezensionen.

    Vielleicht das noch ein Faden, den Sie (und ich; vielleicht nehme ich diesen interessanten Gedankenaustausch mit Ihnen zum Anlaß, es zu lesen) aufnehmen könnten.

    PS: Herr Sarrazin hat in seinem Buch „Deutschland schafft sich ab“ exakt den aktuellen Forschungsstand bezüglich dieses Themas (Vererbbarkeit von Intelligenz) wiedergegeben. Und wurde dafür medial gesteinigt.

    Aufschlußreich sind Zwillingsstudien: Zwillinge, kurz nach Geburt getrennt (aus welchen Gründen auch immer) wachsen in sehr unterschiedlichen sozio-kulturellen Milieus auf (schlechte Bedingungen vs. gute) und zeigen trotzdem erstaunlich positiv korrelierende Intelligenz-Leistungen.

    Die Umweltfaktoren, die Sie beschrieben, fallen in den Bereich der „Epigenetik“, also das An- und Abschalten bestimmte Gene und damit die Beeinflussung der innerzellulären Signalwege.

    So etwas ist aber allein von der Methodik her sehr schwer zu messen / zu objektivieren.

    So daß nach dem Black-Box-Prinzip nur der wissenschaftliche Versuch bleibt, die kognitiven Fähigkeiten valide zu messen.

    Natürlich geben auch die erreichten „formalen“ Bildungs-Abschlüsse gewisse Hinweise und die später erzielten Einkommen.

    Sie merken, es bleiben doch erhebliche Unsicherheits-Faktoren und viele offene Fragen, was das Thema „Intelligenz“ angeht.

    Besonders kritisch wird es, „Intelligenz“ als gesellschaftspolitische Waffe gegen bestimmte Personengruppen / Ethnien einzusetzen.

    Fazit: Der Engländer würde sagen: „We are still confused. But on a higher level“.

    Beste Grüße und GN8: Friedel

    .

  132. #Realist-1942 27. September 2020 at 21:42

    Wer kommt, um sich ein Leben lang vom dummen Deutschen versorgen zu lassen handelt so.

    Schlimm nur, wenn man die finanzielle Lage vieler Rentner damit vergleicht wieviel Geld in Integrationsverweigerer gesteckt wird. Da besteht keinerlei „Zwang“ zu Sparsamkeit und Vernunft, da wird aus dem Vollen gewirtschaftet.

    Wenn arme Rentner ein paar Cent mehr kriegen sollen heißt es: „Wir haben kein Geld…“

    Lange wird das nicht mehr gut gehen, denn bald schon treffen die negativen Auswirkungen dieses Wahnsinns auch die bisherigen Profiteurs- und wohlversorgten ÖD-Mittelstandsschichten.

    Deren Kinder und Enkel werden die Hauptlast tragen.

  133. .

    An: A. von Steinberg 27. September 2020

    Kennen Sie die „Big Five“ der Psychologie ? (Die sind natürlich auch kulturgefärbt).

    In Ihren Beiträgen klingen die unterschwellig an.

    Die sollte man aber nicht unbedingt mit IQ vermengen.

    PS: Hoffentlich lesen Sie hier noch mit.

    Interessanter Austausch hier auf Pi häufig am Ende des 48-h-Fensters.

    Ansonsten verweise ich in einem neueren Artikel (Sie sind ja mehrmals die Woche auf Pi) zurück auf diesen Artikel.

    Und können mir, wenn Ihnen danach ist, Rückmeldung geben.

    .

  134. .

    An: A. von Steinberg 28. September 2020 at 10:29 h

    .

    Lieben Dank für Ihre freundliche Antwort.

    Es ist sehr angenehm sich mit Foristen hier auszutauschen, wo man merkt, daß diese substanziell beitragen.

    Bitte zögern Sie auch nicht, mich zu korrigieren, wenn Sie glauben, daß ich falsch liege.

    Ich kann mit konstruktiver Kritik an meinen Positionen gut umgehen und eigene Fehler eingestehen.

    Und sehe auch ein, daß sich bei den „Hochkarätern“ hier unter den Kommentatoren einige sich immer besser in (ihren) Spezialgebieten auskennen als ich.

    Ich lerne gerne dazu. Auch von Ihnen.

    Beste Grüße: Friedel

    .

  135. Hat nicht einmal ein kluger Mann gesagt:

    „Wer Kalkutta aufnimmt wird zu Kalkutta“ ?

    Genau so ist es.

Comments are closed.