Zur Stärkung der Demokratie und Freiheit treffen sich am 5. und 6. September 2020 interessierte und engagierte Bürger zu einer großen bürgerlichen Versammlung der „wahren Schwarmintelligenz“ im Kaisersaal Erfurt.

Der Veranstalter, der Journalist Klaus Kelle, nennt die alljährlich stattfindende Veranstaltung inzwischen das wichtigste Netzwerktreffen des bürgerlich-konservativen, liberalen und christlichen Milieus in Deutschland.

Auch diese fünfte Veranstaltung seit der Gründung 2015 fand regen Zuspruch, allerdings dürfen wegen der geltenden Hygienemaßnahmen nur 300 der über 700 Angemeldeten teilnehmen.

Prominente Redner sind Dr. Hans-Georg Maaßen, Bestsellerautor Dr. Markus Krall, INSA Chef Hermann Binkert und Prof. Dr. Andreas Rödder neben Wissenschaftlern und Engagierten der Bürgerlichen Mitte sein. An die Vorträge schließen sich Diskussionsforen an. (Quelle: Epoch Times)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

49 KOMMENTARE

  1. Immer mehr Geschäfte in Klein- und Mittelstädten schließen!

    Die Merkel Schergen versuchen uns das angebliche TodesVIRUS als Ursache dafür zu für den Verfall unterzujubeln, um von ihren unverhältnismäßigen und sinnlosen Lockdownmaßnahmen abzulenken, die der wahre Grund für den Ruin und die verlorene Existenz vieler Menschen sind.

  2. Sehr interessante und hochkarätige Gästeliste. Im Stillen vergleiche ich das jetzt mal mit der Counter intelligence einer Sitzung des Vorstandes der SPD mit den Intelligenzschwächen bzw. Maschinenintelligenzen Kühnert und Esken.

    Der in Erfurt teilnehmende Dr. Markus Krall brachte in den vergangenen Wochen hochinteressante Beiträge. Eher unbekannt: er ist nicht nur Publizist und Autor. Im Hauptberuf ist Dr. Markus Krall CEO der Degussa. Der YT Kanal „PI POLITIK SPEZIAL“, dessen Artikel gelegentlich hier bei PI NEWS erscheinen, wird von Markus Gärtner betrieben. Markus Gärtner arbeitet für und im Auftrag von Dr. Markus Krall.

  3. Tipp: Sehr angenehm und ertragreich sind die Vorträge in der „Bibliothek des Konservatismus“. Dieser YT Kanal lohnt. Leider erscheinen seit einigen Monaten keine neuen Beiträge.

  4. Wenn ich das so lese dann denke ich mit Blick auf die Diskussion um Querdenken hier im Blog daran. PI hat den festen Durchblick und formuliert diesen Durchblick auch unmißverständlich.
    Diese 1/4, halben und 3/4 Durchblicker (Krall z.B. auf seinem Spezialgebiet auch 100%) dort sind irgendwie dem Bürger näher, formulieren die Dinge aber halt auch nur 0, 1/4, halb bis 3/4. Auf PI wird teilweise der Fehler gemacht zu glauben, da würde jemals was zustande kommen, bzw. das da könne man im Sinne von PI (oder für die echte Aktion) nutzen.
    Das wird nie passieren. PI kann das nur referieren. Ich nehme die dort nur zur Kenntnis.

  5. Nicht Off-Topic!

    Sogar brandaktuell im wahrsten Sinne des Wortes. Sie erinnern sich meiner Worte?
    Es wird kälter statt wärmer!

    Wissenschaftler sehen das schon länger mit ganz dramatischen Folgen:

    „Klima: Kälter, nicht wärmer – Solares Minimum hat Versorgungsprobleme im Schlepptau

    Während Politiker hektisch versuchen, ihre Klimakrisen-Hysterie auszuleben und so schnell wie möglich die Weichen dafür zu stellen, dass die Strompreise weiter steigen und Energiewende-Profiteure weiterhin viel Geld verdienen, sind Wissenschaftler bereits im Solaren Minimum angekommen.

    Es besteht kein Zweifel: Wir leben seit Anfang 2020 in einem solaren Minimum, das bis zum Jahre 2053 anhalten soll. Was das bedeutet, das hat Valentina Zharkova gerade in einem Beitrag für “Temperature” deutlich beschrieben:

    verkürzte Wachstumsphasen,
    sinkende landwirtschaftliche Erträge,
    Versorgungsengpässe,
    Gletscherwachstum, dem Weiden zum Opfer fallen,
    saukalte Winter, die Flüsse wie die Donau und die Themse regelmäßig zufrieren lassen,
    eine Nordatlantische Oszillation, die aus dem Gleichgewicht gerät und dauerhafte Kälte nach Europa bringt.

    Das alles ist kein Schreckensszenario, das alles, war schon einmal da“

    Für Frau Dr Merkel und ihr Klima Kabinett ist das alles zu kompliziert. Vor allem, sie müssten zugeben, daß ihre gesamten Klima Aktivitäten nicht nur Unsinn sondern kontraproduktiv sind. Ja genau das wird Frau Dr Merkel niemals machen!

    Lesen Sie den Artikel! Sie werden sich nicht vorbereiten können, aber Sie wissen, was auf Sie zukommt. Übrigens kühlt sich die Erde schon seit Jahren ab, egal was Sie in der Presse lesen.

    https://www.eike-klima-energie.eu/2020/09/06/das-moderne-grosse-solarminimum-fuehrt-zu-einer-weltweiten-abkuehlung/

  6. INGRES 6. September 2020 at 11:21

    Diese Leute dort könnten im Ernstfall gegenüber dem Bürger eher Veränderungen einfordern als z.B. PI, auch wenn PI viel, viel klarer formuliert und die viel klareren Absicht hat. Aber es wird nicht in Zusammenarbeit mit diesen klaren Formulierungen und Absichten geschehen. Aber das ist eben die Realität. Da muß man sich (so wie mit den Querdenkern nun mal abfinden. Das alles wird niemals zur vollen Klarheit finden. Ich sehe mir nur an was passiert, aber erspare Vokabeln mit denen ich die dort vereinnahmen will. Das geht ja nicht.

  7. Hallo, ich hätte da mal eine Frage. Ich musste in all den Jahren erleben, dass es die Organisatiore der Kundgebungen nicht hinbekommen, einen ordentlichen Tontechniker einzustellen. Verschwörungstheorie?..Ist es Absicht oder Unfähigfkeit?

  8. INGRES 6. September 2020 at 11:21

    Auch 1/4, 1/2 und 3/4 Durchblick ist äußerst wertvoll und schon mal ein Anfang. Die Arbeit von PI NEWS unter- bzw. überschätze ich nicht. PI NEWS ist mit seinen Damen und Herren Autoren und Kommentatoren jedoch seit mehr als eineinhalb Jahrzehnten Pionier, Türöffner und Staubwedel für das Gehirn. Das sage ich aus eigener Erfahrung. Auch ich gelang vor vielen Jahren beim herumklicken zufällig hier her. Interessant: Es waren nicht die Artikel, sondern es war der Kommentarbereich als Ganzes und eine spezielle Kommentatorin, die mich von der einen zur anderen Sekunde flashte und zum bleiben bewog. El Cid ist mein Zeuge!

  9. Zweiter Versuch in der Hoffnung, dass sich mehr als nur einer dafür interessiert: Horst Seehofer hat Anfang der Woche einen „Unabhängigen Expertenkreis Muslimfeindlichkeit (UEM)“ berufen, der „aktuelle und sich wandelnde Erscheinungsformen von Muslimfeindlichkeit analysieren und auf Schnittmengen mit antisemitischen Haltungen sowie anderen Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit hin untersuchen soll“. (Siehe PI-Thread „Fünf Jahre Herrschaft des Unrechts“, ab 15:21.)

    Hier sind die Teilnehmer, vier Männer, acht Frauen, die Deutschen Schirrmacher/Rohe dürften als Islam-Schönredner bekannt sein, Nina Mühe, Ethnologin, ist Konvertitin in Hardcore-Verpackung, Middelbeck katholische Theologin:

    Prof. Dr. Iman Attia, Alice Salomon Hochschule Berlin
    Karima Benbrahim, Info… für Antirassismusarbeit (IDA)
    Saba-Nur Cheema, Bildungsstätte Anne Frank e.V.
    Dr. Yasemin El-Menouar, Bertelsmann Stiftung
    Prof. Dr. Karim Fereidooni, Ruhr-Universität Bochum
    Prof. Dr. Kai Hafez, Universität Erfurt
    Özcan Karadeniz, Verband binationaler Familien e.V.
    Prof. Dr. Anja Middelbeck-Varwick, Goethe-Uni Frankfurt
    Nina Mühe, CLAIM – Allianz gegen Islamfeindlichkeit
    Prof. Mathias Rohe, Universität Erlangen-Nürnberg
    Prof. Dr. Christine Schirrmacher, Uni Bonn und Uni Löwen
    Dr. Yasemin Shooman, Deutsches Zentrum für … (DeZIM)

    https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/pressemitteilungen/DE/2020/09/expertenkreis-muslimfeindlichkeit.html

    Was qualifiziert die anderen Teilnehmer, ist zu fragen, fangen wir mit der Ersten auf der Liste an: Iman Attia ist laut Wiki „Professorin für Diversity Studies/Rassismus und Migration sowie Interkulturelle Soziale Arbeit“ an der Alice Salomon Hochschule Berlin, das ist die sog. Hochschule, die das Gomringer-Gedicht von ihrer Hauswand, weil angeblich frauenfeindlich, entfernen ließ, zudem ist Attia Vertrauensdozentin der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Alles klar. Welche Qualifikation die Zweite auf der Liste, Karima Benbrahim, Diplom-Pädagogin, mitbringt, ist auf die Schnelle nicht zu ermitteln, außer in Düsseldorf Demos gegen deutsche „Polizeigewalt“ zu organisieren. Undsoweiter.

    Der „Expertenkreis“ war von Seehofer nach dem Anschlag in Hanau angekündigt worden. Er ist demnach wie „Expertin“ Nina Mühe der Meinung, dass es sich bei der Tat um „antimuslimischen Rassismus“ gehandelt hat, auch wenn der Islam im „Manifest“ des Attentäters an nur einer einzigen Stelle vorkommt: „…andere Rassen und Kulturen … sind destruktiv – vor allem der Islam“, schrieb er, das Wort „Muslim“ kommt überhaupt nicht vor. Der „Expertenkreis“ kann durchaus als Angriff auf die Köpfe derer, „die schon länger hier leben“, verstanden werden. Morgen findet wieder Merkels „Integrationsgipfel“ statt.

  10. Könnte es sein,
    dass es am Ende dieser lobenswerten Veranstaltung aus Berlin in Fortsetzung der
    berühmten „demokratischen Tradition“ heißt:

    „Diese Veranstaltung muss rückgängig gemacht werden!“

    Soweit ich das sehe, sind nämlich Veranstalter und Akteure keine glühenden Anhänger des Merkelismus.
    Wenn auch nur ein Teilnehmer Schwarz-Weiß-Rot zeigt, z. B. schwarze Jacke, weißes Haar und rote Krawatte – dann werden die GEZ-Medien wieder die rechtsradikale Verdammungsstrategie auf allen Kanälen senden. Wetten, dass …..

  11. Heta
    6. September 2020 at 11:53

    „Zweiter Versuch in der Hoffnung, dass sich mehr als nur einer dafür interessiert: Horst Seehofer hat Anfang der Woche einen „Unabhängigen Expertenkreis Muslimfeindlichkeit (UEM)“ berufen“

    Ich interessiere mich schon dafür. Auch beim zweiten Mal. Meine Meinung zu Frau Dr Merkels Tanzbär dürfte bekannt sein.

    Nachdem er von seiner Frau enteiert wurde, das war nach der Bekanntgabe der unehelichen Geburt und von Frau Doktor Merkel den Nasenring bekam, geht der bayerische Löwe nicht mal auf die Toilette, ohne vorheriges schriftliches Einverständnis aus dem Kanzleramt.

    Wenn Frau Dr. Merkel einmal die Hängelefzen weiter herunterhängen lässt, leckt er sofort vor ihrem Büro den Flur sauber.

    Soll heißen: der Expertenkreis wird von Frau Dr Merkel ausgewählt, unser Innenminister darf Männchen machen, um ein Leckerli zu bekommen.

    Wo Seehofer draufsteht ist Merkel drin!

  12. Hier ist die wahre Intelligenzia zu Hause:

    Die Hamburger Hochschule für bildende Künste (HFBK) hat drei mit jeweils 1.600 € dotierte Stipendien für das Nichtstun ausgeschrieben (auch als „Schule der Folgenlosigkeit“ bezeichnet). Bewerber müssen unter anderem angeben, was genau sie nicht tun möchten und wie lange sie beabsichtigen, das nicht zu tun:

    https://www.hfbk-hamburg.de/de/aktuelles/ausschreibungen/20200915-schule-der-folgenlosigkeit-stipendium-f%C3%BCr-nichtstun/#:~:text=Jede%20nat%C3%BCrliche%20Person%20kann%20sich,Gewerbe%20Hamburg%20%C3%B6ffentlich%20bekannt%20gegeben.


    Das diskursive Bildungsprogramm ist eine Kooperation zwischen der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und der HFBK Hamburg.

    Die „Schule der Folgenlosigkeit. Übungen für ein anderes Leben“ wird gefördert durch die Behörde für Wissenschaft, Forschung, Gleichstellung und Bezirke Hamburg(BWFGB), die Hamburg Open Online University (HOOU), die Friede Springer Stiftung, die Kursbuch Kulturstiftung. Die Stipendien für Nichtstun werden von der Leinemann Kunststiftung Nikolassee gefördert. Weitere Partnerinnen sind die Katholische Akademie Hamburg sowie die Evangelische Akademie der Nordkirche.

    Diese „Stipendien“ werden wahrscheinlich ein gutes Sprungbrett für zukünftige „Eliten“ und Politikdarsteller sein… Und an solcher Dekadenz sind schon viele einstige Hochkulturen und Weltreiche zugrunde gegangen…

  13. Heta 6. September 2020 at 11:53

    Ich habe die Causa Seehofer zur Kenntnis genommen. Nach Überwindung der Phase des Entsetzens arbeite ich noch daran. Ja, diese Nummer schürft tiefer, als es auf den ersten Blick scheint. Viel tiefer!

  14. Auch in der Dreckszeitung die ZEIT sitzen fast nur AltLinke 68er und DDR Schergen, die gegen Querdenken hetzen

    Sie bezeichnen die friedlichen Querdenken Bürger als gefährlich wie die Nazis

    Anhand solcher Linken Schmiefinken und auch an dem was gerade im Presseclub abläuft kann man gut sehen wie tief die Linken in den Medienhäusern drinn stecken.

    Es geht denen immer nur darum, die anderen als Minderheit von Spinnern und Sektierern darzustellen, um eine objektive sachliche Diskussion sind die gar nicht bemüht.

    Warum das so ist wird schnell klar, wenn man sieht welche Parteien meist im Besitz dieser Zeitungen sind. Wes‘ Brot ich ess, des Lied ich sing.

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2020-09/corona-proteste-demonstrationen-massnahmen-verschwoerungstheorien-coronavirus?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

  15. mehr ist nicht hinzufügen: sucht schon mal eure FDJ- u.a. Dokumente heraus, vielleicht
    (ich habe die blaue Kluft vor Jahren feierlich verbrannt)…

  16. deutlicher geht’s nicht mehr: sucht schon mal eure FDJ- u.a. Dokumente heraus, vielleicht
    (ich habe die blaue Kluft vor Jahren feierlich verbrannt)…

  17. Ein Foto zu 11:53 ist noch nachzuliefern: Horst Seehofer lächelnd und händeschüttelnd mit Aiman Mazyek, Überschrift: „Wir gehören zusammen!“.

    https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/pressemitteilungen/DE/2020/02/expertenkreis-muslimfeindlichkeit.html

    „Ein neues Manipulationsgremium, das mit Akteuren besetzt wurde, die überwiegend zur totalitären Muslimbruderschaft gerechnet werden“, meint ein Ahmad A. Omeirate bei Twitter. In der Tat, wer die Leute sieht, die da berufen wurden, fasst sich an den Kopf und fragt sich, ob unsere sog. „Elite“ in Berlin in den letzten zehn Jahren wirklich nichts dazugelernt hat. „Tichy“ hat auch ausführlich berichtet:

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/islamisten-sitzen-im-neuen-expertenkreis-muslimfeindlichkeit/

  18. DIE FAZ Gestapo hat sich selbst heute am Sonntag wieder einmal einen kollektiven Orgasmus besorgt!
    „Die Wortführer der „Querdenken“-Demonstration fordern den Umsturz. Die Verachtung für den Rechtsstaat dringt ihnen aus allen Poren. Wer ihnen folgt, weiß das – und nimmt die Folgen in Kauf.
    Was ist vor einer Woche in Berlin geschehen? Eine beliebte Erzählung: 38.000 Menschen demonstrierten arglos gegen die Corona-Maßnahmen, bis Extremisten überraschend die Treppe zum Reichstag stürmten. Doch so war es nicht. Die 38.000 Menschen waren nicht arglos. Sie liefen sehenden Auges und hörenden Ohres gemeinsam mit den Feinden der Verfassung. Und wer mitläuft, kennt die Richtung.

    Davon wollen freilich die Mitläufer nichts hören. Das hat eine gewisse Tradition. Tatsächlich weiß man hinterher immer mehr. Die Frage ist bloß jedes Mal, ob man es nicht vorher hätte wissen müssen.

    In den vergangenen Tagen wurden die Ereignisse meist auf zwei Arten interpretiert. Entweder hieß es, die Proteste seien von Rechtsextremisten unterwandert gewesen. Das legte den Schluss nahe, dass die Mehrheit der Demonstranten davon nichts ahnen konnte. Denn es liegt in der Natur von Unterwanderungen, dass sie nicht offensichtlich geschehen, sondern unauffällig, allmählich. Wer eine politische Bewegung unterwandert, verändert sie wie eine Wühlmaus einen Garten. Unsichtbarkeit ist die Voraussetzung für Erfolg.

    Oder es hieß, in der Hauptstadt sei eine bunte Mischung versammelt gewesen, leider inklusive einiger brauner Tupfer. Diese Deutung war noch nachsichtiger als die der Unterwanderung, da sie bei den Extremisten keinen ernsthaften Anspruch auf Führung erkannte. Vielmehr legte sie nahe, man habe es mit einem Querschnitt der Deutschen zu tun, zu denen nun mal auch eine Handvoll Reichsbürger gehörte.

    Und in der Tat sahen die Demonstranten so aus. Es waren Menschen, wie man sie auf Autobahnraststätten trifft, an Baggerseen, in Pizzerien, bei Vaters 75. Geburtstag. Heitere Männer in Karo, grauhaarige Damen mit klugen Brillen, bauchfreie Mädchen, muskulöse Jungs, Opas mit Bärten, Rasta-Frauen. Sie hatten Schilder und Flaggen dabei, von denen die meisten harmlos waren: Bekenntnisse zu Jesus, Frieden, Mut.Veranstalter fordert „neue Verfassung“
    Einige Bekenntnisse waren nicht harmlos. Männer trugen sie auf T-Shirts. „Save the White Continent“, rettet den weißen Kontinent. Oder „Festung Breslau“. Die deutsche Wehrmacht hatte die schlesische Stadt 1945 zur Festung erklärt, die es zu verteidigen gelte. Oder „Blutzeugen“: So nannte Hitler Nationalsozialisten, die 1923 beim Versuch, die Reichsregierung zu stürzen, getötet worden waren. Demonstranten hielten Schilder: „Parteiensystem abschaffen“ oder „Lockdown für die Corona-Diktatur“ oder „Stoppt den Putsch des Merkel-Regimes“. Einige trugen Schilder, die überlebensgroß die Bundeskanzlerin, den Virologen Christian Drosten und Markus Söder in Sträflingskleidung zeigten, darunter das Urteil: „Schuldig“. Männer mit Glatzen standen mit Reichsflaggen herum. Viele andere Demonstranten sahen diese T-Shirts, diese Schilder, diese Flaggen. Und liefen weiter mit.
    Weil sie die Umsturzphantasierer als Randerscheinung abtun konnten? Das konnten sie nicht. Ihr Anführer selbst ist ein Mann mit solchen Phantasien. Michael Ballweg, der Veranstalter der Demonstration, hatte den Zug mit einer Rede vor der Siegessäule eröffnet. Dort rief er zum Sturz des Systems auf: „Die Verfassung soll sich der Souverän geben und nicht Bundestag und Bundesrat.“ Und weiter: „Wir sind die Verfassunggebende Versammlung.“ Ballweg appellierte an alle Deutschen, nach Berlin zu kommen, um an der neuen Verfassung mitzuarbeiten. Wem etwas an der repräsentativen Demokratie liegt, dem musste mulmig werden.

    „Faschistoides bis faschistisches Regime“
    Doch die Demonstranten applaudierten. Manche hatten eine Zeitung dabei, den „Demokratischen Widerstand“. Sie ist auch im Internet zu lesen. Auf der Titelseite prangte ein Zitat von Ballweg; er ist gut vernetzt mit dem Zeitungsmacher. Auch der sprach an der Siegessäule. Dort bezeichnete er die Bundesregierung als „faschistoides bis faschistisches Regime“. Seine Zeitung zählt unter der Überschrift „48 Sehenswürdigkeiten“ Orte auf, die für das „verfassungsbrüchige Corona-Notstandsregime von Interesse sind“, so auch der Reichstag. Für Bürger bestehe „die Pflicht“, sich „ein Bild davon zu machen“. Wie friedlich das gemeint ist, kann man dem Schlussappell auf der Titelseite entnehmen: „Unsere Liebe heißt Angriff!“. Die Formulierung erinnert an den SS-Wahlspruch „Unsere Ehre heißt Treue“. Am Ende des Tages gab es 33 verletzte Polizisten.

    Die Verachtung für den Rechtsstaat dringt den Anführern der Bewegung aus allen Poren. Das musste wissen, wer ihnen vor einer Woche folgte, und das muss wissen, wer ihnen am 3. Oktober folgt. Dann ist die nächste Kundgebung geplant. Mit einer bunten Mischung wird sich niemand mehr herausreden können. Anstand und Verfassungstreue eines Menschen sind nicht am Zwirn seiner Jacke abzulesen, sondern an seinem Handeln.“

  19. Marie-Belen 6. September 2020 at 11:41

    Exzellente Rede – unbedingt anhören!

    Das sieben Todsünden des Sozialismus…….

    .
    Das sind
    typisch linke
    Schwachpunkte.
    Und daran scheitern
    auch immerfort all die kruden
    linken Weltverbesserungsexzesse.
    Was unmißverständlich zeigt,
    daß man es dort nur mit
    Schwachköpfen zu
    tun hat. Wie ma
    zumeist schon
    am Gesicht
    ablesen
    kann.
    .

  20. „Unsere Liebe heißt Angriff!“. Die Formulierung erinnert an den SS-Wahlspruch „Unsere Ehre heißt Treue“.
    Wow, und wenn die Drecks Antifa plärrt Antifa heißt Angriff ist alles super. Ja, die Regierung ist schuldig, jeder einzelne. Menschen, alte vor allem die unter den Masken nicht atmen können, Kinder die traumatisiert hinter den Masken hervorschauen. Für Kinderlose Volksverarscher ein Heidenspaß, das Volk zu quälen. Wenn wir uns wehren , dann werden die Daumenschrauben weiter angezogen. Nichts aus der Geschichte gelernt,einfach nichts.

  21. Heta 6. September 2020 at 11:53
    DFens 6. September 2020 at 12:29

    – Arbeitskreis Muslimfeindlichkeit –

    Ich habe die Causa Seehofer zur Kenntnis genommen. Nach Überwindung der Phase des Entsetzens arbeite ich noch daran. Ja, diese Nummer schürft tiefer, als es auf den ersten Blick scheint. Viel tiefer!

    So ist es. Denn neben den üblichen Verdächtigen der merkelschen Islamkonferenz sitzt in diesem Gremium auch, unbenannt, aber immer dabei, Ayman Mazyeck, der verkappte Moslembruder. Vor allem über CLAIM (Nina Mühe) ist die Moslembruderschaft direkt dabei: Mitglieder von CLAIM sind die „Muslimische Jugend in Deutschland (MDJ)“, die aufgrund personeller Verflechtungen als Jugendorganisation der „Deutschen Muslimischen Gemeinschaft (DMG) gilt. Und die wiederum ist reinrassige Moslembruderschaft. Außerdem via CLAIM dabei: INSSAN, ebenfalls eine Tranorganisation der Moslembrüder.

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/islamisten-sitzen-im-neuen-expertenkreis-muslimfeindlichkeit/

    Wie tief das tatsächlich reicht – die Moslembruderschaft (deren erklärtes Ziel und deren Strategie es ist, den gesamten Westen zu unterwandern) inzwischen als einziger, alleiniger islamischer Partner der deutschen Regierung (man erinnere sich an das innige Verhältnis Merkel-Mursi) – zeigt gerade ein paralleler Fall:

    Alle hier kennen hoffentlich die Moslembruderschaftsorganisation „Islamic Relief Worldwide“ und ihren deutschen Ableger „Islamic Relief Deutschland“. Seit Jahren ist der Regierung und dem VS bekannt, daß das reinrassige Moslembruderschaft ist. Die u.a. ihre Spendengelder der Hamas zuleitet. Was kommt jetzt raus? Die Organisation „Deutschland hilft“ (das sind die, die bei jeder Katastrophe über die ARD Spendengelder einwerben) ist seit 2011 mit Islamic Relief verpartnert. Jetzt der Hammer: Kuratoriumsvorsitzender ist Heiko Maas; das AA fördert „Islamic Relief“ seit Jahren mit Millionen.

    Im Jahr 2019 sammelte Aktion Deutschland Hilft Spenden in Höhe von 36 Millionen Euro. Davon gingen laut Angaben im Jahresbericht rund 2,5 Millionen Euro an Islamic Relief. Spendenaufrufe werden unter anderem von der ARD als offiziellem Medienpartner ausgestrahlt und erreichen ein Millionenpublikum. Der Kuratoriumsvorsitzende des Bündnisses ist Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD). Das Auswärtige Amt hatte Islamic Relief jahrelang auch direkt gefördert. Die Zuwendungen in Höhe von mehreren Millionen Euro lösten eine Prüfung des Bundesrechnungshofes aus, die in diesem Jahr abgeschlossen wurde. Das Prüfungsergebnis wurde als Verschlusssache eingestuft. Es enthalte „in erheblichem Umfang … verfassungsschutzrechtliche Informationen“.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article215089022/Aktion-Deutschland-Hilft-setzt-Zusammenarbeit-mit-Islamic-Relief-aus.html

    „Islamic Relief Deutschland“ hatte nach eigenen Angaben zwischen 2011 und 2015 rund 6,13 Millionen Euro an öffentlichen Geldern für Hilfsprojekte erhalten. Das Geld kam demnach hauptsächlich vom Auswärtigen Amt.

    https://www.augsburger-allgemeine.de/politik/Islamic-Relief-hat-Kontakte-zur-Muslimbruderschaft-id54080761.html

    https://de.wikipedia.org/wiki/Islamic_Relief#Verbindungen_zur_Muslimbruderschaft

    https://kleineanfragen.de/berlin/18/10104-islamic-relief-deutschland-e-v-in-berlin.txt

    Und guckt mal, wo die Moslembruderschaft über Islamic Relief inzwischen noch drinsteckt: In der „Klima-Allianz“:

    https://www.klima-allianz.de/ueber-uns/unsere-mitglieder/mitglied/islamic-relief-deutschland-ev/

    Zusammengefaßt: Es geht der Regierung Merkel bei all diesen Vorstößen darum, die Moslembruderschaft, die Ikhwan, als maßgeblichen Faktor in die deutsche Politik und darüber in den deutschen Alltag zu schleusen.

  22. Marie-Belen 6. September 2020 at 11:40
    Hier ist die bemerkenswerte Rede einer jungen Frau aus Berlin, die am Prenzlauer Berg aufgewachsen ist.
    Unbedingt anhören!
    Eine Deutschland-Rede
    Larissa Fußer bei Schwarmintelligenz 2020
    https://www.youtube.com/embed/WG28mjSs6Uo
    ————————————————————————
    …was für eine intelligente junge Frau, wenn man den IQ aller
    grünen Vollpfosten im Buntestag addiert, ist er immer noch 50 Punkte
    weit von Larissa Fußer entfernt.
    Diese Frau kann es noch weit bringen, wünschen wir ihr
    dazu nur das Beste und reichlich Gesundheit.

  23. Heta 6. September 2020 at 11:53

    Werte @Heta das ist natürlich wieder super recherchiert und wie immer tadellos formuliert. Aber ich verweise dazu nur auf Donald Trump, der wenn er der Präsident von Horst Seehofer wäre, die zuständige Verwaltung jetzt angewiesen hätte Seehofer die Mittel für seinen Expertenkreis zu streichen.

    http://www.pi-news.net/2020/09/trump-wirft-linken-rassismus-vor/
    oder auch hier:
    https://sciencefiles.org/2020/09/05/schluss-mit-hass-auf-weise-diversity-critical-race-theory-in-den-usa-gestrichen/

    Jedenfalls würde Trump vielleicht auch solche indirekten rassistischen Bestrebungen versuchen zu unterbinden. Aber wir haben leider keinen Trump und so werden wir bis zum Crash mit dem Expertenkreis und einem Ministerium zur Bekämpfung von „Muslimfeinflichkeit“ leben und sterben müssen.

  24. DFens 6. September 2020 at 11:49

    Also ich sehe diese Leute da nicht unter dem Aspekt, dass die einen Anfang gemacht haben. Sondern der Durchblick den die haben ist auch schon die Endstation.
    Es ist ja auch in Ordnung; denn ich will denen ja nicht vorschreiben was sie denken und zu formulieren haben und ich will die auch nicht vereinnahmen, auch nicht in Gedanken. Ich wollte nur den ewig unüberwindbaren Kontrast zu PI verdeutlichen. Wobei ich damit kein Werturteil über PI formulieren will.

    Die dort sind Teil der statt findenden Umwälzung (denn die wird es natürlich geben, wenn auch nur tödlich und vielleicht blutig), aber die sind nicht auf dem Weg zu einer Erkenntnis für den revolutionären patriotischen Prozeß. Und ich nehm die einfach so wie sie sind.

    Ich bin auch kein revolutionärer Patriot (wie einige hier im Kommentarbereich), ich versuche immer nur zu „analysieren“.

  25. Heta 6. September 2020 at 11:53; Die Babyqualle mal wieder, die Type solllte vielleicht nochmal seinen Schulbesuch seit der ersten Klasse wiederholen, Was unabhängig ist, hat man ihm damals offensichtlich nicht zu vermitteln vermocht, bzw er hats schon lange vergessen. Mir reicht schon der Name der meisten, dass ich weiss, dass die eines ganz sicher nicht sind, nämlich unabhängig. Im übrigen war der Anschlag in Hanau eins nicht, nämlich rechts, Jetzt mal davon abgesehen, dass der Vater der laut Fotos mehrfach am Tatort gesehen wurde, ein strammlinker grüner ist, wird der Sohn politisch sehr sicher genauso drauf gewesen sein. Ich meine mich zu erinnern, dass etwas derartiges verbreitet wurde. Es wurde ja damals hier von einigen vermutet, dass eher der Vater der Täter war und der daraufhin Sohn und Frau erschossen hat.

    Heta 6. September 2020 at 13:04; Hinter zusammen fehlt noch was, die passende Behandlungsart kann sich jeder selber einsetzen

  26. Was von PI auch übersehen wurde, ist der „Appell für freie Debattierräume“, den Schriftsteller, Journalisten, Wissenschaftler aus Deutschland, der Schweiz und Österreich Anfang des Monats lanciert haben.

    „Befreien wir das freie Denken aus dem Würgegriff“, fordern Monika Maron, Jörg Baberowski, Boris Palmer, Cora Stephan, Norbert Bolz, Alexander Grau, Necla Kelek, Reinhart Merkel, Alexander Kissler, Günter Wallraff und andere, mit Philip Plickert ist auch ein FAZ-Redakteur dabei. Veröffentlicht wurde der Appell hier: https://idw-europe.org/, IDW steht für „Intellectual Deep Web“, „Tichy“ hat den Appell im Wortlaut übernommen („Stoppt die Cancel Culture, befreit die öffentliche Debatte“). In dem Appell heißt es:

    Wir erleben gerade einen Sieg der Gesinnung über rationale Urteilsfähigkeit. Nicht die besseren Argumente zählen, sondern zunehmend zur Schau gestellte Haltung und richtige Moral. Stammes- und Herdendenken machen sich breit. Das Denken in Identitäten und Gruppenzugehörigkeiten bestimmt die Debatten – und verhindert dadurch nicht selten eine echte Diskussion, Austausch und Erkenntnisgewinn. Lautstarke Minderheiten von Aktivisten legen immer häufiger fest, was wie gesagt oder überhaupt zum Thema werden darf. Was an Universitäten und Bildungsanstalten begann, ist inzwischen in Kunst und Kultur, bei Kabarettisten und Leitartiklern angekommen. Die Grenze des Erträglichen ist längst überschritten.

    Bisher ist nicht zu erkennen, dass sich unserer Qualitätsjournalisten für den Appell interessieren. Nur die „Süddeutsche“ hat sich herabgelassen und den Unterzeichnern bescheinigt, zur „rechtskonservativen Infosphäre“ zu gehören, die „hinter jeder Ecke politische Korrektheit und Moralterror vermutet“ und sich „von linksradikaler Gesinnungsinquisition umstellt fühlt“:

    https://www.sueddeutsche.de/kultur/meinungsfreiheit-toleranz-fuer-die-intoleranz-1.5021011

    Burkhard Müller-Ullrich hat vorhin in seinem wunderbaren „indubio“-Podcast über den Appell u.a. mit Norbert Bolz diskutiert.

    MOD: Vielen Dank für den wertvollen Hinweis, wird an die Redaktion weitergeleitet.

  27. Tolle Veranstaltung, tolle Gäste, großartige Infos, von denen einige eigentlich Revolutionen auslösen müssten. Hoffe, das geht weiter!
    Doch was nimmt man mit? Was kann man tun?
    Die Dinge weitertragen, darüber sprechen, viel mehr Menschen kritisch machen!
    Da fand ich das den besten Satz:

    Klaus Kelle: „Vernetzt Euch! (…) Macht Eure eigene Öffentlichkeit – ohne den Mainstream.“

    Das Internet können sie zensieren, der Mainstream ist weitgehend auf Linie, Facebook ud Co. sind längst in deren Zange.
    Nur auf reale Kontakte haben sie keinen Einfluß!

  28. Babieca 6. September 2020 at 13:25:

    Und, was Einfaltspinsel wie Heiko Maas auch nicht wissen oder wissen wollen: „Islamic Relief“ hilft – im Gegensatz zu christlichen Hilfsorganisationen – nur Muslimen. Mir ist auch nicht bekannt, dass „Islamic Relief“ in der Flüchtlingshilfe engagiert war, auch wenn die Bertelsmann-Stiftung das Gegenteil behauptet hat, nämlich dass Moslems sich „stärker in der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe als Christen oder Atheisten engagieren“. Eine lachhafte Lüge, die aber alle brav nachgeplappert haben, „Die Zeit“: „Fast jeder Zweite ist nach eigenen Angaben aktiv.“

  29. Babieca 6. September 2020 at 13:33

    😉

    …und Danke! Das war im Jahr 2011.

    Ebenfalls Dank für die detailliertere Ausführung 13:25 Uhr.

  30. INGRES 6. September 2020 at 13:59

    In einer wahnsinnig gewordenen Zeit und Welt ist „nur analysieren“ bereits ein revolutionärer Akt. Klares denken ist nämlich die Voraussetzung. Ich sehe die Protagonisten in Erfurt als Verbündete im Geiste. Keine Ahnung, wie weit die Vielzahl der Teilnehmer dort fähig bzw. bereit sind zu gehen. Aber alles geschieht in Bewegung.

  31. Heta 6. September 2020 at 14:40

    Großartig! Die Aspekte füge ich in meine eigene Arbeit am Thema ein. In diesem Kommentarbereich vollzieht sich in puncto Erkenntnisgewinn etwas originär spannendes. Punkte werden verbunden!

  32. mistral590 6. September 2020 at 13:04:
    Die FAZ Gestapo hat sich selbst heute am Sonntag wieder einmal einen kollektiven Orgasmus besorgt!

    Zu Texten wie diesen ist Hadmut Danisch ein treffender Satz eingefallen: „Die Presse krepiert gerade an linker Selbstvergiftung.“ Was die FAZ-Leser davon halten, ist leider hinter der Paywall verschwunden, die ersten zehn waren mit zwei Ausnahmen der gleichen Meinung. Verfasserin ist übrigens Friederike Haupt, die sich schon öfter als Deutschen-Verächterin hervorgetan hat mit Sätzen wie „…und verzichten nachts in der Wohnung auf das Hören lauter Marschmusik, obwohl wir Deutsche sind“, FAS, 28.7.19.

    Man beachte, wie vergleichsweise neutral über die gewalttätigen Leipziger Krawallbrüder berichtet wird, dass es sich dabei um „Linksextremisten“ handelt, erfährt man in der dpa-Meldung erst ganz am Schluss in der vierzigsten Zeile, und das auch nur als Zitat des Leipziger Polizeipräsidenten:

    https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/hausbesetzung-auch-am-samstag-wieder-ausschreitungen-in-leipzig-16940251.html

  33. ***Prädikat: besonders wertvoll***

    Brisanter und außergewöhnlich schonungsloser Vortag in Erfurt von Hans Georg Maaßen. Er spannt bezogen auf die Situation in Deutschland einen historischen Bogen, insbesondere die Rolle des MfS betreffend. Er informiert darüber, wie die DDR sich bis heute auf die Entwicklung in Deutschland auswirkt. Spannend und besonders wertvoll: Er hält den Vortrag aus der Perspektive und mit den Kenntnissen eines Geheimdienstlers. Ich kenne die Zusammenhänge seit der Wende. Maaßen bringt die Inhalte in konzentrierter Form. Die Tatsachen, die Maaßen offen legt, würde in einem politisch gesunden Staat unverzüglich eine Staatskrise auslösen.

    Hier die Rede. Ich habe einen Zeitmarker gesetzt, da die Rede in einem längeren Video eingebettet ist. Hoffentlich funktioniert der Marker. Wenn nicht, Beginn bei 8.51 Minuten. Sie geht bis 31.02 Minuten.

    https://youtu.be/msXVg17UpWs?t=5

  34. Ergänzung zum Vortrag zu Maaßen. Zu sehen ist deutlicher denn je, warum er weg musste. Chemnitz? Lachhaft!

  35. Die große Ausnahme heute: Hannelore Crolly berichtet mit nüchternem Blick über die Leipziger Krawalle, sowas gibt es auch:

    Doch wo liegen die Ursachen dafür – oder zumindest jene Faktoren, die diese Entwicklung begünstigen? Ein Grund könnte im Umgang der Öffentlichkeit und Politik mit linker Gewalt liegen. Denn anders als bei Rechtsextremisten wird häufig nur mit moderater Kritik oder sogar Verständnis auf linke Proteste reagiert, selbst bei gewalttätigen Ausschreitungen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus215164962/Linksextreme-in-Leipzig-Heimtueckische-Angriffe-auf-Polizeibeamte.html

    Wie von Sachsens linker MdL Juliane Nagel, die in der „Tagesschau“ Verständnis für die Krawallbrüder zeigte, weil, so Nagel, auf dem Wohnungsmarkt zu wenig passiert sei, „um die Situation wirklich zu entspannen … und ich denke, manche Leuten greifen vor diesem Hintergrund eben auch zu Gewalt, weil sie denken, dass anders das Ziel oder die Ziele nicht zu erreichen sind“. Ab 7:27:

    https://www.youtube.com/watch?v=pH4AXkQBZpo

Comments are closed.