Der Satz erschüttert in seiner Schlichtheit: „Der weltbekannte iranische Ringer Navid Afkari, der Held von Schiras, lebt nicht mehr.“ Jürgen Braun, der menschenrechtspolitische Sprecher der AfD-Fraktion, leitete damit seine Rede in der Aktuellen Stunde des Bundetages ein, die am Freitag auf Verlangen der AfD stattfand. Die größte Oppositionspartei stellte die Bundesregierung in der Iran-Frage, denn Berlin duckt sich weg – mehr noch, so Braun: „Irans Opposition wird von der Bundesregierung verraten!“

Erschütternd auch die Fakten, die Braun vorlegte: Ohne Beweise wurde Afkari beschuldigt, einen Bassadschi getötet zu haben. Dazu muss man wissen, dass diese Bassadschi Angehörige einer besonders brutalen Miliz sind, einer Mördertruppe des iranischen Mullah-Regimes. Unter schwerer Folter wurde Afkari ein Scheingeständnis abgepresst, so zitierte Braun eine Menschenrechtsorganisation. Irans Justizsprecher Ismaili bezeichnet das Urteil gegen Afkari nicht als „Todesstrafe“, sondern als „Ghissas“. Das ist im islamischen Recht, der Scharia, das Prinzip der Vergeltung, zu deutsch: Blutrache. Braun setzte knallharte Fakten hinzu: „Die Islamische Republik Iran ist übrigens ein gewähltes Mitglied der UNO-Kommission für Kriminalprävention und Strafjustiz. Ein weiteres Beispiel für die völlige Absurdität der UNO-Rechts- und Menschenrechtsgremien.“

Angesichts dessen folgert Braun: „Die deutsche Iran-Politik ist zutiefst verlogen. Die Bundesregierung nimmt auf das menschenrechtsverletzende Unrechts-Regime jede Rücksicht. Berlin ist unterwürfig gegenüber den mörderischen Mullahs, die iranische Opposition wird schlichtweg ignoriert.“ Ganz anders sei das gegenüber Russland. In der deutschen Politik seien im Fall Nawalny sofort schwerwiegende Konsequenzen gefordert worden: „Hier wird mit zweierlei Maß gemessen!“

Deutlich ging Braun danach mit Bundesaußenminister Heiko Maas ins Gericht: „Die Bundesregierung ist im Fall Afkari nahezu untätig geblieben. Der iranische Botschafter in Berlin wurde noch nicht einmal einbestellt. Und noch schlimmer: Berlin nimmt es widerstandslos hin, dass das Mullah-Regime die Frechheit besitzt, seinerseits den deutschen Botschafter im Iran einzubestellen. Die Bundesregierung Marke Maas ist unterwürfig gegenüber der Islamischen Republik Iran.“

Braun vermutet, dass die deutsche Außenpolitik wegen des Atomabkommens mit dem Iran derart einknickt. Er rief in Richtung Regierungsbank: „Das ist doch eine Polit-Mumie, ein Schein-Vertrag, den Donald Trump zurecht längst gekippt hat. Israel warnt eindringlich vor den antijüdischen Mullahs. Dieses sogenannte Atomabkommen hilft einseitig den Judenhassern in Teheran. Die iranische Opposition wird von der Bundesregierung verraten! Wie damals schon von Außenminister Frank-Walter Steinmeier.“ Denn in der Tat – Steinmeier war es, der das Atomabkommen mit Teheran ganz maßgeblich förderte.

Sodann wandte sich der AfD-Mann der Grünen-Politikerin Claudia Roth zu. Sie hülle sich „zu Ehren der Mullahs“ regelmäßig gerne in ein Kopftuch. Braun wörtlich: „Den iranischen Botschafter grüßt sie kumpelhaft mit einem ‚high five’, so geschehen auf der Münchner Sicherheitskonferenz. Unter Khomeini war dieser Botschafter Gouverneur der iranischen Provinzen Kurdistan und West-Aserbaidschan – ließ hunderte kurdischer Oppositioneller hinrichten.“

Und im letzten Jahr habe Roth am Rande der Interparlamentarischen Union in Belgrad den iranischen Parlamentspräsidenten Laridschani überschwenglich und „mit ausgestreckten Armen und freudig strahlend“ begrüßt, bei dieser Schilderung bezog er sich auf mehrere Tageszeitungen. Laridschani aber ist kein Unbekannter: Er war es, der den Terroranschlag auf die französische Satire-Zeitschrift Charlie Hebdo im Jahre 2015 ganz skandalös verharmloste, auf echt moslemische Art: „Er gab den zwölf Ermordeten die Schuld.“

Um Wortspiele ist Braun nie verlegen, und so resümierte er: „Zweierlei Maß vor allem beim deutschen Außenminister. Hier der eine Maas – Sanktionen gegen Russland im Fall Nawalny, die Gasleitung Nord Stream 2, die den deutschen Steuerzahler bereits Milliarden gekostet hat, wird infrage gestellt. Dort der andere Maas. Die Verhaftung hunderter Oppositioneller – glatt ignoriert. Und nun die Hinrichtung von Navid Afkari.“ Der letzte Satz seiner Rede enthielt dann sein Fazit für die Politik der Bundesregierung: „Anbiederung an die Mörder-Mullahs – Irans Opposition wird von der Bundesregierung verraten.“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

68 KOMMENTARE

  1. Köln Scheiter nicht nur bei den Mullahs sondern schon an den gleichgesinnten in der Dönerbude.

    Sie vertrauen auf Allah und verteilen Corona. Mit, jetzt identifizierten, 100 Infizierten.

    Der Kulturelle unterschied wird gefährlich.

  2. Wichtige Rede -Gute Rede – Notwendige Rede!

    Mir sind alle suspekt, die auch hier in Deutschland auf Gebetsteppichen rumrutschen!

  3. Ja so tickt der Maasanzug.
    Alles was nicht rechts ist, passt offenbar zu seiner Ideologie und ist wohl somit für ihn in Ordnung.
    Habe kürzlich im Supermarkt zwei dieser schwarzen Vogelscheuchen gesehen, mit Vollverkleidung bis auf kleine Sehschlitze.
    Vor wem im Iran sind die um alles in der Welt geflüchtet?
    Die dortigen Sitten Polizistinnen haben zumindest noch das Gesicht frei!

  4. sobald jemand im Bundestag gewisse Wahrheiten ausspricht, fängt der iPhone daddelnde, hochbezahlte (für was eigentlich) Erbsenhirn-Kindergarten das Plärren und Toben an.
    Seltsam auch, daß eine pädogrünroter Stumpfsinnschwafler niemals auf seine Redezeit verwarnt wird. Die Uhren gehen offenbar etwas anders, was jedoch nicht an der Zeitdilatation im Bereich der Lichtgeschwindigkeit liegen kann, da diese Personen meist doch nur im Schneckentempo denken können.

  5. Um dies alles richtig einzuordnen, muss man zunächst wissen, dass es 1979 die Konferenz von Guadeloupe gab. Daran nahmen neben dem Gastgeber Valéry Giscard d’Estaing aus Frankreich, Präsident Jimmy Carter aus den USA, Premierminister James Callaghan aus Großbritannien und Bundeskanzler Helmut Schmidt aus Deutschland teil. Man liess Mohammad Reza Pahlavi fallen und dafür Ajatollah Chomeini aus dem Pariser Exil kommen.

    Der Rest ist Geschichte. Ja, dieser Helmut Schmidt.

    Vor diesem Hintergrund ist es nur folgerichtig, dass Steinmeier den Mullahs zum Jubiläum gratuliert. Ebenso das Verhalten von Maas.
    Claudia Roth läuft bei mir längst „ausser Konkurrenz“.

    Im Iran sind Todesurteile, gerne auch für Minderjährige, völlig normal. Es belegt nach China weltweit den zweiten Platz. Vollstreckung erfolgt in der Regel durch Erhängen oder Steinigung.

    Der berühmte Ringer soll immerhin bei einer Demonstration einen Sicherheitsbeamten getötet haben. Ob das stimmt, vermag ich nicht zu beurteilen.

    Noch mal: Ja, dieser Helmut Schmidt.

    🖤 🖤 🖤

  6. Maas?

    Zu viel der Ehre für den kleinen unbedeutenden Wicht, wenn er auch noch extra zitiert wird.

    Zwar liebt Frau Dr Merkel ihren Außen Zwerg innig, aber Außenpolitik macht sie lieber selber. Ihr Hofnarr darf sie höchstens mit zierlichen Trippelschrittchen auf der Schreibtischplatte erfreuen. Der unfähige kleine Mann gehorcht gerne, weil er ganz genau weiß, dass mit dem Dienstwagen auch seine Freundin weg ist

  7. .
    .
    Die VERLOGENHEIT des Merkel-REGIMES
    .
    .
    Die Bundesregierung wettert gegen die Türkei..
    .
    Konsequenz: Die Türkei bekommt die modernsten deutsche Rüstungserzeugnisse: Panzer, modernste Raketen, Raketentechnik, Drohnen, Waffen aller Art.
    .
    .
    Die Bundesregierung wettert gegen Ungarn:
    .
    Konsequenz: Ungarn bekommt die neuesten deutschen Kampfpanzer und Schützenpanzer
    .
    .
    Die Bundesregierung wettert ein wenig gegen Saudi-Arabien .
    .
    Konsequenz: Saudi-Arabien bekommt dt. Rüstungsgüter aller Art!
    .
    .
    Und jetzt der Kracher: Merkel mit ihrem BND verkaufte/verschacherte/verschenkte illegale schwere Waffen und geächtete Waffen, über einen geheimen Hafen in der Ukraine, an alle Diktatoren und Regime in Afrika und Asien.
    .
    .
    Aber immer mit dem moralische Zeigefinger auf andere zeigen. Moralisch sind wir DE immer die GUTEN.
    Merkel fordert in der ganzen Welt Menschenrechte ein, aber tötet und lässt töten. Widerlich!
    .
    .
    Deutschland ist der Händler des Todes!
    Deutschland ist der Händler des Todes!
    Deutschland ist der Händler des Todes!
    .
    .

  8. wer von den BananenRepublikDoofistan- Schlafblödmichels jetzt noch nicht mitbekommen hat, daß wir schon längst in einer Diktatur leben, der denkt wahrscheinlich bis heute noch (falls er überhaupt denken kann), Hitler wäre nur ein kleiner Postkartenmaler in Wien gewesen.
    L’état, c’est moi, und die Hofschranzen klappern Beifall.

  9. Diesen verlogenen Systemschranzen der links/grünen Nomenklatura muß man jeden gottverdammten Tag den Spiegel vor die heuchlerischen Fratzen halten. Ohne Unterlass muß man diesen Pseudokommunisten der Merkel SED ihre verbrecherischen Schweinereien unverblümt an die Hirnentkernten Birnen knallen, undzwar sodas es auch der letzte Schlafmichel endlich begreift was er die letzten Jahre immer wieder gewählt hat……Verbrecher!

  10. Maas und sein dämlicher Staatsminister Niels Annen, zuständig für Nahost sowie der „Saure Sacksahne Fischsekret“-Fan, kungeln mit jenen Regierungen wie der Iran, welche international weitgehend isoliert sind. Dadurch isolieren uns selber weltweit immer mehr.
    Es schließt sich der Kreis zur Rede von Dr. Baumann, Beitrag von 18:46.
    Weltpolitik machen längst die anderen, die nehmen den Giftzwerg mit dem chinesischen Schneider Tsu-Eng nur noch Ernst wenn er bezahlt.
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/trumps-historischer-friedensdeal-manche-schlagen-ihn-schon-fuer-den-nobelpreis-v-72948942.bild.html
    So geht Außenpolitik!

  11. Dem hat der Inzuchtschäuble aber schnell das Mikrophon abgedreht, was den charakterlosen Steinfuzzi betrifft, wie verdammt verlogen und kriminell muus man sein , einen Deal zu machen, wo man nur ziville Atomanlagen kotroliiren darf, aber keine mitlitärische Einrichtungen, da lachen sich die Mullah Heute noch ins Fäustchen, über so viel Deutsche Blödheit auf zwei Beinen, dass ihr Euch von der Regierung überthaupt noch getraut diesen schleimigen hinterfozigen BUPRÄ zu Staatsführern ins Ausland zu schicken, kann man auch gleich Hitler aktivieren , der hatte auch so eine Vorliebe für die Mullahs; det soll besser Zuhause mit Birne seine Hohlbirne füttern

  12. @Drohnenpilot
    Nicht zu vergessen, die Aufrüstung der syrischen Reebellengruppen, nur zufällig sind dann G36 Sturmgewehre in IS-Hände gefallen, was auch den Migrationsdruck nach Europa anheizte
    Und was NS2 betrifft, auch hier Doppelmoral, Mullahöl wird durch die Alpenpeipline Triets-Karlsruhe gepumpt, alls spielt beim Irandeal eine Steimeierrrolle

  13. Barackler 18. September 2020 at 19:04
    […]
    Der berühmte Ringer soll immerhin bei einer Demonstration einen Sicherheitsbeamten getötet haben. Ob das stimmt, vermag ich nicht zu beurteilen.

    Das war lt. Nachrichtenlage kein Sicherheitsbeamter, sondern Angehöriger einer halbstaatlichen Miliz und Schlägertruppe, die auch gerne denunziert und gezielt auf Regimekritiker angesetzt wird. Das kommt uns aus Deutschland (speziell Berlin und Leipzig) merkwürdig bekannt vor.

  14. .
    HERRLICH!
    .

    Kein Mitleid!
    Kein Mitleid!
    Kein Mitleid!
    .
    Wie bestellt (gewählt), so geliefert!

    .
    Wer pädoGrüne, SPD und CDU wählt, soll auch leiden und zusehen wie ihre Grundstücke und Häuser wertlos werden und die Lebensqualität im Arxxxx ist.. Kein Mitleid.!
    .
    Gleich normal 5000 Asylanten nach Wannsee karren.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Gericht erkennt kein Recht auf Ruhe
    .
    800 Flüchtlinge am Wannsee wären nicht zu viel

    .
    Sie sind hin- und hergerissen zwischen Hilfsbereitschaft und Überforderung: Am Wannsee wehren sich Anwohner gegen Flüchtlinge. Ein Gericht lud zum Ortstermin.
    .
    Wie viel ist zu viel? Das ist eine Frage, die sich in vielen Lebenszusammenhängen stellt. Sind knapp 800 Flüchtlinge zu viel, wenn sie sich auf 20 Hektar Fläche verteilen? „Das macht 170 Quadratmeter pro Person, so viel kann ich meiner Familie jedenfalls nicht bieten“, sagt Matthias Schubert.
    .
    Der Vorsitzende der 13. Kammer des Verwaltungsgerichts, die sich mit Baurecht beschäftigt, hatte für Donnerstag einen Ortstermin angesetzt, am Wannsee, in der Straße Am Heckeshorn. Auf das Gelände der früheren Lungenklinik sollen Flüchtlinge ziehen. Anwohner wehren sich dagegen. 800 Flüchtlinge sind zu viel, wenn sie bloß 800 Anwohnern gegenüber stehen, egal wie groß das Gelände ist, so ihre Überzeugung.
    .
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/gericht-erkennt-kein-recht-auf-ruhe-800-fluechtlinge-am-wannsee-waeren-nicht-zu-viel/26197012.html
    .
    .
    https://www.bz-berlin.de/berlin/steglitz-zehlendorf/schneller-prozess-um-fluechtlingsheim-in-wannsee-klinik
    .
    .

  15. Der Spiegel Twittert

    In Deutschland ist Strom inzwischen teurer als in den meisten anderen Staaten der Welt. Höhere Preise gibt es fast nur noch in krisengeplagten Entwicklungsländern.

    Ein Kommentar
    Deutschland ist selbst auch schon islamisches Kriesengebiet geworden, nicht ablenken, In Südtirol kostet der Strom 8 Cent KWH, ohne das Land zu verunstalten mit Windmühlen!!

  16. Sehr guter Vortrag von Jürgen Braun! Er sagt einfach nur die Wahrheit. Die will aber keiner hören und wird einfach ignoriert. Schäuble ist nicht umsonst so streng mit der Redezeit. Bei den derzeitigen Machthabern (Regierung möchte ich dazu nicht sagen) Zählen Fakten nicht. Nur Gefühle und Ideologie! Wir brauchen dringend eine neue Regierung und mehr Demokratie die vom deutschen Volk ausgeht!

  17. Ein Tweet meines Bekannten 5 KM von mir in SDT entfernt, Journalist bei der JF-Berlin
    von Steinwandter
    Während der häßliche linke Deutsche heute andere Länder mit der Moralkeule verkloppt, beklatscht er im Inland die Zustände, die er woanders kritisiert.

  18. Da die Menschen jetzt das ganze Jahr Masken tragen, kann der Karneval auch abgesagt werden.
    Kein Kölle allah!
    Kein Düsseldorf halal!

  19. Wie wäre es wenn man die Flüchtlinge an den Osttestrand in Hotels unterbringen würde?
    So wie die blöden Italiener die Neger auf Rimini an der Adria? KGE steht ja drauf, wenn es richtig bunt wird!!

  20. Drohnenpilot
    18. September 2020 at 19:55
    .
    HERRLICH!
    .

    Kein Mitleid!
    Kein Mitleid!
    Kein Mitleid!
    .
    Wie bestellt (gewählt), so geliefert!
    .
    Wer pädoGrüne, SPD und CDU wählt, soll auch leiden und zusehen wie ihre Grundstücke und Häuser wertlos werden und die Lebensqualität im Arxxxx ist.. Kein Mitleid.!
    ++++

    Also, auch wenn Du die AfD gewählt haben solltest bist Du nicht geschützt!

    Falls in der Nähe Deines Hauses ein Kuffnucken- Asylbetrüger-Camp errichtet wird, hast Du die totale Arschkarte!
    Du wirst genervt, Dein Grundstück wird verdreckt und Dein Haus ist praktisch unverkäuflich!

    Ich kenne jemanden aus Braunschweig, dem das genauso erging!

  21. Großer Erfolg für die Berliner Polizei.

    Beim Begräbnis der Abou-Chaker-Clan -Mutter haben sich 700 Clanmitglieder in die Corona-Kontaktlisten eingetragen.
    Name, Anschrift, Handynr.
    Jetzt wird noch jemand positiv getestet, dann sind alle Kontaktperson und müssen 14 Tage in Quarantäne.
    Dann muss man natürlich auch mal zu Hause vorbeischauen, ob die Quarantäneregeln auch eingehalten werden.
    14 Tage lock-down für den Clan.
    Das kann lustig werden.

  22. Also bitte, man darf doch der Elite unseres Landes nicht den Spiegel vorhalten…
    :mrgreen:
    …was soll bloss aus uns werden, wenn die Edelsten der Edlen ob ihres Anblickes demoralisiert und ernüchtet in den Sack hauen und uns verlassen.?

  23. Irans Justizsprecher Ismaili bezeichnet das Urteil gegen Afkari nicht als „Todesstrafe“, sondern als „Ghissas“. Das ist im islamischen Recht, der Scharia, das Prinzip der Vergeltung, zu deutsch: Blutrache.

    Ja. Ghissas = Qisas. Das erbarmungslos islamisierte Persien hat das Prinzip der koranischen Blutrache, das arabische „Qisas“, 1:1 übernommen. Wieder zeigt sich – bis auf einige innerislamische Nickeligkeiten in der Proletennachfolge – keinerlei Unterschied zwischen Schiiten und Sunniten. Zumindest nicht für moderne Westler, die von diesen barbarischen Koranern täglich eingeseift und vorführt werden („Die Blutrache führt Rache in geregelte Bahnen und reguliert die Gesellschaft“).

    Das aus Balkanien wüste Blutrache-Völker nach Deutschland einströmten, ist deren alter Islamisierung durch das Osmanische Reich zu verdanken, das letzte islamische Kalifat (vor dem IS). Das die gesamte islamische Blutrache-Welt fröhlich ihr Haupt erhebt, kommt auch von ihrem nicht ganz falschen Eindruck, sich auf der Siegerstraße zu befinden.

    Qisas (Blutrache) ist im Islam eng mit dem Blutgeld (Diyya) verwoben. Dank der Ewigkeitsbehauptung des Islams als politisches, rechtliches und soziales System ist dieses archaische Barbarentum im Islam unausrottbar und anzustrebender Teil der auch im Westen zu errichtenden Scharia.

    Wo der Islam im 21. Jhd. sein blutiges Camp aufschlägt, ist die Blutrache niemals fern. Daß man komplett ohne solche bestialischen Bräuche aus dem 7. Jhd. auskommen kann – wie z.B. seit Jahrhundeten in Europa – stellt sich dem Islam überhaupt nicht. Auf Blutrache und Blutgeld zu verzichten, greift die Grundlagen de Islams an; ein Mohammedane wird, wenn er das öffentlich und bemerkbar in Frage stellt, als ein Abtrünniger und kann in Selbstjustiz getötet werden.

    Im schiitischen Iran wie in den sunnitischen Islamstaaten gilt gleichermaßen Koran 2:178 und 179, das islamische Recht, Blutrache als PFLICHT und Blutgeld als lauer Ausweg. Nach Paret:

    2.178:
    Ihr Gläubigen! Bei Totschlag ist euch die Wiedervergeltung (Blutrache, Qisas) vorgeschrieben: ein Freier für einen Freien, ein Sklave für einen Sklaven und ein weibliches Wesen für ein weibliches Wesen. Und wenn einem (der einen Totschlag begangen hat) von seiten seines Bruders (dem die Ausübung der Wiedervergeltung/Blutrache obliegt) etwas nachgelassen wird, soll die Beitreibung (des Blutgeldes/Diyya durch den Rächer) auf rechtliche und (umgekehrt) die Bezahlung an ihn auf ordentliche Weise vollzogen werden. (….)

    2:179

    Die Wiedervergeltung (Blutrache, Qisas) sichert euch das Leben. (Bedenkt dies) die ihr Verstand habt! Vielleicht werdet ihr gottesfürchtig sein.

    http://www.ewige-religion.info/koran/

  24. Und die linksrotgrünen Dreckspolitclows lachen während der denkwürdigen Rede von Herrn Braun, ich denke die lachen über ihre eigene Blödheit und Verlogenheit.Ich hoffe inständig, dass eine „höhere Instanz“ die gerechte Strafe über dieses ideologische Lumpenpack kommen lässt…ich könnte vor Wut losheulen..

  25. Fairmann
    18. September 2020 at 20:13
    Da die Menschen jetzt das ganze Jahr Masken tragen, kann der Karneval auch abgesagt werden.
    Kein Kölle allah!
    Kein Düsseldorf halal!
    ++++

    Bei mir in der Stadt ist inzwischen ganzjährig Karneval.
    Da laufen zahlreich Weiber mit langen Gewändern und Kopftüchern durch die Gegend.
    Außerdem gibt es scharenweise Neger hier.
    Wenn Du Dich in meiner Stadt zum Fasching als Neger verkleidest, würde das niemand bemerken.
    Ich sehe täglich über 100 Neger in der Innenstadt hier!
    Der Kongo läßt grüßen!

  26. eule54 18. September 2020 at 19:07

    https://www.bild.de/bild-plus/regional/berlin/berlin-aktuell/wohnungsnot-in-berlin-drillings-familie-schlaeft-auf-6-quadratmetern-72967956.bild.html

    Sie schlafen auf ausgelegten Matratzen in einem 6-Quadratmeter-Raum. Betten passen nicht rein. Ülker (48, Kosmetikerin) und Hakan A. (42, Bauingenieur) leben mit ihren Drillingen (1) in einem Anderthalb-Zimmer-Apartment (52 qm) in Berlin-Gesundbrunnen! Sie sagen: „Wir gehen kaputt hier!“

    Güle Güle. In der Türkei ist bekanntlich alles besser!

  27. .

    eule54 18. September 2020 at 19:07
    Hach – die armen Kuffnucken Invasoren!
    Niemand will ihnen Wohnraum gewähren!
    Woran das wohl liegt?

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/wohnungsnot-in-berlin-drillings-familie-schlaeft-auf-6-quadratmetern-72967956.bild.html

    —————-
    mit 48 jahren wird man nicht einfach mal so schwanger schon gar nicht mit
    drillingen , wahrscheinlich hat da eine kinderwunschpraxis teuer nachgeholfen
    und 6 qm wohnung ist auch für eine person zu klein.
    wo hat sie vorher gewohnt?
    was ist da passiert?
    keine eltern?
    keine freunde?

    hilfe vom staat ist da nicht zu erwarten

  28. @ eo 18. September 2020 at 21:06

    Corona-Maßnahmen werden noch ewig bleiben. Wer etwas ändern will, muß Merkel und Söder stürzen. Nur so kann eien Normalität zurück kommen.

  29. eo 18. September 2020 at 21:06
    ———————————–
    Schon vor langer Zeit wurde hier prognostiziert, daß die Deutschen rebellisch werden würden, wenn man ihnen das Liebste nähme: Fußball, Bier und Auto.
    Gaststätten wurden wochenlang geschlossen: keine Reaktion; die Automobilbranche geht mit Lichtgeschwindigkeit den Bach runter (incl. Zulieferer): keine Reaktion; seit Monaten dürfen keine Fans in die Stadien: überhaupt keine Reaktion; die ersten Weihnachtsmärkte wurden abgesagt: keine Reaktion;
    bei den Karnevals-Absagen wird das wahrscheinlich nicht anders sein.
    Im Gegenteil: die Umfragewerte sind stabil.

  30. tban 18. September 2020 at 21:14

    Das ist die schreckliche Realität. Und Rüsseltücher für immer. Und wenn du den Deutschen demnächst verordnest, eine Pfauenfeder im A. zu tragen, weil sie dadurch Noroviren am Entfleuchen hindern und gleichzeitig deutlich sichtbar Rücksicht auf Mitmenschen signalisieren, werden sich (fast) alle so ein Ding reinstecken.

  31. Haremhab 18. September 2020 at 21:12

    @ eo 18. September 2020 at 21:06

    Corona-Maßnahmen werden noch ewig bleiben

    tban 18. September 2020 at 21:1

    .
    Nun,
    wir werden
    sehen. Jeder
    Wahnsinn findet
    einmal ein
    Ende.
    .

  32. Babieca 18. September 2020 at 21:28
    ——————————————-
    Ja, Maulkörbe für immer und ewig.
    Drosten hat ja heute schon angedroht, daß „wir die Masken nicht so schnell los werden“

    „DW: Wie lange werden wir weltweit noch mit der Corona-Pandemie leben müssen?

    Christian Drosten: Es ist sehr schwierig, globale Prognosen zu machen. Wir haben sehr viele verschiedene, schwierige Situationen in Europa. Der Winter wird nicht leicht. Im nächsten Jahr werden wir Impfstoffe haben. Ich denke, es wird bis Ende nächsten Jahres dauern, bis bestimmte Teile der Bevölkerung damit versorgt werden können.
    Die Masken bekommen wir so schnell nicht los. Denn auch wenn wir mit den Impfungen beginnen, wird der größte Teil der Bevölkerung weiter Masken tragen müssen. In Ländern wie Deutschland, wo es nur wenige Infektionen gibt, wird es keine breite Immunität geben. Das werden wir wahrscheinlich auch in den anderen Ländern Europas nicht sehen.“

    Ein anderer „führender Virologe“ hat gestern auch schon behauptet, daß EINE Impfung wahrscheinlich nicht ausreichen wird, um vollständige Immunität zu erreichen.
    Da sieht man, wohin der Weg führt.
    Wer mit der Herde geht, kann nur den Ärschen folgen.

  33. eo 18. September 2020 at 21:51
    ———————————–
    Ja, jeder Wahnsinn findet einmal ein Ende.
    Das könnte aber auch so aussehen:
    Der Deutsche will Bier trinken, aber es gibt keine Brauereien mehr.
    Der Deutsche will Auto fahren, aber es gibt keine Autohersteller bzw. Autohäuser mehr (Elektroautos sind für mich keine Autos).
    Der Deutsche will im Stadion Fußball sehen, aber es gibt keine Vereine mehr.
    Der Deutsche will sich Konzerte ansehen, aber es gibt keine Veranstalter mehr.

  34. tban 18. September 2020 at 21:59

    eo 18. September 2020 at 21:51
    ———————————–
    Ja, jeder Wahnsinn findet einmal ein Ende.
    Das könnte aber auch so aussehen:
    Der Deutsche will Bier trinken, aber es gibt keine Brauereien mehr.

    .
    Ach was.
    Ist die Not groß,
    tut sich auch
    was …
    .

  35. Randale in Stuttgart
    Erste Prozesstermine nach der Stuttgarter Krawallnacht
    Christine Bilger, 18.09.2020

    Auf eine Anfrage an die Regierung hin erfährt die CDU etliche Details der sogenannten Krawallnacht im Juni am Eckensee. Dabei kommt auch heraus, dass die ersten Fälle bei Gericht gelandet sind.

    Stuttgart – Die Aufarbeitung der sogenannten Stuttgarter Krawallnacht im Juni geht voran: Nach Informationen unserer Zeitung müssen sich im Oktober und November Tatverdächtige für ihre Beteiligung an den Ausschreitungen vor dem Stuttgarter Amtsgericht verantworten. Zwei Termine für Verfahren am Jugendschöffengericht stehen bereits fest. Weitere Fälle sollen bald folgen.
    CDU im Landtag stellt eine Anfrage zu der Krawallnacht

    Mit einer großen Anfrage hat sich die CDU im Landtag über die Hintergründe der Krawallnacht am Eckensee und in der Innenstadt im Juni informiert. Die Fraktion stellte zahlreiche Fragen zu den Tatverdächtigen, der juristischen Aufarbeitung, aber auch zur Sicherheitslage im Schlossgarten und am Schlossplatz schon vor der Nacht, in der die Lage nach der Festnahme eines mutmaßlichen Drogendealers eskaliert war. Bis zu 500 Randalierer gingen damals auf die Polizei los und zogen marodierend und plündernd durch die City.
    Kriminalität im Schlossgarten nimmt zu

    In den Antworten des Innenministeriums, die unserer Zeitung vorliegen, wurde auch deutlich, wie stark die Kriminalitätsbelastung im Schlossgarten grundsätzlich ist. 327 Straftaten sind es im vergangenen Jahr gewesen. Für die ersten sieben Monate des Jahres 2020 zeichne sich eine Zunahme ab. Dieses Geschehen im Schlossgarten und am Eckensee ist auch die Grundlage für die Videoüberwachung: Laut dem Landespolizeigesetz darf diese nur an Kriminalitätsschwerpunkten eingerichtet werden. Die Vorkommnisse der Nacht vom 20. auf den 21. Juni allein wären keine ausreichende Grundlage für die Installation der Kameras gewesen. Welche Deliktarten zugenommen haben, das teilt das Innenministerium in seiner Antwort auf die Anfrage nicht mit.
    Viele Drogendelikte im Park

    Bei den Straftaten hat die CDU in der Antwort des Ministeriums einen Überblick über die Entwicklung der zurückliegenden sieben Jahre erhalten. Die Mehrheit davon sind Drogendelikte, im vergangenen Jahr entfielen darauf knapp die Hälfte der Straftaten. Rohheitsdelikte, von denen mit 80 Prozent die meisten Fälle Körperverletzungen gewesen seien, wurden 62 im Jahr 2019 registriert.
    32 verletzte Polizisten und 25 demolierte Streifenwagen

    Zur Krawallnacht selbst brachte die Anfrage das Ergebnis, dass der Sachschaden an Geschäften, Werbesäulen, Sitzgelegenheiten und Sonnenschirmen in der Innenstadt mit rund 360?000 Euro zu Buche schlägt. Zudem seien 25 Polizeiautos zum Teil erheblich beschädigt worden. Der materielle Schaden der Polizei werde auf rund 100?000 Euro geschätzt. 32 Beamtinnen und Beamte seien verletzt worden. Von ihnen waren drei dienstunfähig, einer musste stationär ins Krankenhaus.
    CDU: Erwachsenenstrafrecht bei Heranwachsenden anwenden

    Für Thomas Blenke, den innenpolitischen Sprecher der CDU-Fraktion, zeigt die Antwort der Regierung, „mit welch niederträchtigem Verhalten die Polizei in dieser Nacht konfrontiert war: Gerade in Zeiten einer Krise wie jetzt, in der Solidarität und Zusammenhalt aller Mitmenschen in der Gesellschaft gefragt ist, systemrelevante Einsatzkräfte brutal und massiv zu verletzen, Schaufenster und fremdes Eigentum zu beschädigen und schon finanziell gebeutelte Einzelhandelsgeschäfte zu plündern, ist schlicht und ergreifend asozial und illegal.“ Er hoffe, dass bei der Bestrafung verstärkt das Erwachsenenstrafrecht angewandt wird, wenn es sich bei den Tatverdächtigen um Heranwachsende handele. „Wir sollten auch alles daran setzen, bei jungen Tätern das beschleunigte Strafverfahren auszubauen“, so Blenke weiter. Seine Fraktion werde zudem alles mittragen, „was die Polizeiarbeit noch sicherer und besser macht.“

    https://www.esslinger-zeitung.de/inhalt.krawallnacht-in-stuttgart-erste-prozesstermine-nach-der-stuttgarter-krawallnacht.7576dbca-e26a-4889-8981-ea2b98e4050c.html

  36. Marie-Belen 18. September 2020 at 18:54
    Wichtige Rede -Gute Rede – Notwendige Rede!

    Mir sind alle suspekt, die auch hier in Deutschland auf Gebetsteppichen rumrutschen!

    ————————————–
    Dazu gehört inzwischen auch Meuthen …

  37. @ Anita Steiner 18. September 2020 at 20:13
    „…wenn man die Flüchtlinge an den Osttestrand in Hotels unterbringen würde?“

    wo, bittscheen, soll der ost-test-rand, oder ostte-strand liegen, italiener ?

  38. Apropos Berlin – TV-Tipp, spielt in Neukölln:
    Auf Pro 7 (ich weiß, ein Krawallsender) läuft gerade „4 Blocks“ (sogar mit arabischen Untertiteln beim Abspann).
    Gar nicht mal so unspannend.
    Da geht es um den fiktiven Hamadi-Clan. Richtig gutes Casting gemacht, Ihr Filmleute – lauter Hackfressen. Und das sind die Bösen, verstrickt bis in die Politik.

  39. Babieca 18. September 2020 at 20:56
    eule54 18. September 2020 at 19:07

    https://www.bild.de/bild-plus/regional/berlin/berlin-aktuell/wohnungsnot-in-berlin-drillings-familie-schlaeft-auf-6-quadratmetern-72967956.bild.html

    Sie schlafen auf ausgelegten Matratzen in einem 6-Quadratmeter-Raum. Betten passen nicht rein. Ülker (48, Kosmetikerin) und Hakan A. (42, Bauingenieur) leben mit ihren Drillingen (1) in einem Anderthalb-Zimmer-Apartment (52 qm) in Berlin-Gesundbrunnen! Sie sagen: „Wir gehen kaputt hier!“

    Güle Güle. In der Türkei ist bekanntlich alles besser!
    —————

    Zwei Erwachsene und drei kleine Kinder schlafen auf 6 qm. Warum? Das Apartment hat doch 52 qm. Platz genug zum Schlafen und Wohnen.

  40. Zu den im 6-qm-Raum-Schlafenden.
    Ülker und Hakan Aykoc haben auch noch drei erwachsenen Kinder und sind auch schon Oma und Opa.
    Diese Familie scheint wohl bei den Medien beliebt zu sein.
    .
    Drei auf einen Streich
    Drillingsgeburt im Helios Klinikum Berlin-Buch
    Berlin 28.08.2019
    […]
    „Wir sind überglücklich und stolz unsere drei gesunden Kinder nach 35 Wochen in den Armen halten zu können“, sagt Mutter Ülker Aykoc, die bereits drei erwachsene Kinder hat und auch schon Oma ist. Die Kinder sind einen Tag nach Mutter Ülkers Geburtstag auf die Welt gekommen und waren somit ein verspätetes Geburtstagsgeschenk.
    […]

    https://www.helios-gesundheit.de/unternehmen/aktuelles/pressemitteilungen/detail/news/drillingsgeburt-im-helios-klinikum-berlin-buch/

  41. Rheinlaenderin 19. September 2020 at 00:10

    Zu den im 6-qm-Raum-Schlafenden. Ülker und Hakan Aykoc haben auch noch drei erwachsenen Kinder und sind auch schon Oma und Opa. Diese Familie scheint wohl bei den Medien beliebt zu sein.

    Danke für die Recherche. Also wieder eine türkische Karnickel-Familie (mit Hormonbehandlung kurz vor den Wechseljahren?), die jeder Journo auf Kurzwahl hat.

  42. tban 18. September 2020 at 21:54

    Ja, Maulkörbe für immer und ewig. Drosten hat ja heute schon angedroht, daß „wir die Masken nicht so schnell los werden“

    Das hat der schon im März gedroht – nachdem er anfangs, recht korrekt, sagte, daß diese Rüsseltücher genau zilch nützen. Daraufhin erfand er flott das „andere schützen“, um eine Schamkultur zu etablieren, einen öffentlichen Pranger, der der Politik al gusto zur Verfügung steht:

    „Man denkt immer, man schützt sich selbst mit der Maske. In Wirklichkeit aber schützt man andere. Das ist ein guter psychologischer Effekt eigentlich, wenn wirklich diese Masken in der Breite vorhanden sind. Und wenn dann, wie in asiatischen Ländern dieser Effekt einsetzt, dass jeder eine Maske tragen muss, weil er sonst einen Fehler macht. Egal, ob man nochmal drüber nachdenkt, egal, in welche Richtung dieser Fehler jetzt ist. Aber es ist falsch, ohne Maske rumzulaufen und es wird geradezu geächtet, ohne Maske rumzulaufen. Es ist unsozial, das zu tun.“

    Hier ist ein sehr guter Artikel auf der Achse, der sich – unter der belegten Annahme, daß die Rüsseltücher medizinischer Humbug sind – mit der jeglicher rationalen Argumentation entzogenen, psychologischen Eigendynamik dieser Stigmatisierungstücher beschäftigt:

    … in Europa und den von ihm geprägten Kulturen, wird aus der Maske ein Disziplinierungsmittel, das aus den Maskenverweigerern unsoziale Subjekte macht, die, weil sie die Ausbreitung des Virus scheinbar nicht verhindern (wollen), an der Gesellschaft schuldig werden. Das führt in Europa und seinem kulturellen Umkreis dazu, daß die Maske, sobald sie sich als soziales Disziplinierungsmittel bewährt hat, auch ohne jeden viralen Anlass immer weiter eingesetzt werden kann. (…)

    https://www.achgut/artikel/ein_mann_fuer_alle_faelle

  43. Habe jetzt erst die Intervention von Schäuble gesehen (Min 5:02) … Das ist ja eine Unverschämtheit!!!!

  44. @ eo 18. September 2020 at 21:51
    @ Haremhab 18. September 2020 at 21:12
    @ eo 18. September 2020 at 21:06
    Corona-Maßnahmen werden noch ewig bleiben
    tban 18. September 2020 at 21:1
    .
    Nun,
    wir werden
    sehen. Jeder
    Wahnsinn findet
    einmal ein
    Ende.
    __________________________________
    Covid-19 war geplant, Start im Jahr 2019;
    Die Weltbank nennt Covid-19 ihr „Projekt“ und hat als Beginndatum den 20. April 2020 und als Enddatum 31. Mrz 2025 vorgemerkt (vgl. S. 6 der offiziellen Projekt-Genehmigung der Worldbank)
    http://documents1.worldbank.org/curated/en/993371585947965984/pdf/World-COVID-19-Strategic-Preparedness-and-Response-Project.pdf
    Vor diesem Hintergrund ergibt die Merkel-Bemerkung auch wieder einen ganz neuen Sinn : „Die Pandemie ist erst vorbei nach der Impfung“. Mit dieser „Impfung“ soll uns fremdes Genmaterial verabreicht werden, sowie voraussichtlich Hydrogel-Biosensoren, die uns zu menschlichen Zombies machen https://thefreedomarticles.com/hydrogel-biosensor-darpa-gates-implantable-nanotech-covid-vaccine/ , steuerbar über die Mobilfunkantennen 5G – bis zum plötzlichen Herztod.
    Beenden wir den Alptraum und wachen auf, bevor wir Opfer des größten Verbrechens der Menschheitsgeschichte werden. Leisten wir den notwendigen Widerstand durch Aufklärung in allen Städten des Landes, im engsten Freundeskreis und in der Familie.

    .

  45. „““Hans R. Brecher 19. September 2020 at 00:55
    Habe jetzt erst die Intervention von Schäuble gesehen (Min 5:02) … Das ist ja eine Unverschämtheit!!!!“““

    Die Wahrheit schmerzt und tut höllisch weh, das erträgt man nur solange wie eben nötig.
    Noch lieber wäre man wohl ein Mullah-Regime, die bringen solche Redner noch effektiver zum Schweigen.
    Ich bewundere die Arbeit der AfD, schaut man sich die Wahlergebnisse überall in Deutschland an, geht das der Mehrheit der Deutschen am Ar*** entlang.
    Das ist die eigentliche Schande in diesem Land.

  46. Babieca 19. September 2020 at 00:30

    Interessant finde ich auch diese Meldung zum „Kriminalitätsgeschehen“ in Stuttgart speziell um den Schloßplatz herum. Dort kommen offenbar erst durch eine Anfrage der CDU die hohen Zahlen im letzten Jahr und jetzt heraus. Das hat man wohl bisher unter der Decke gehalten. Der Artikel ist etwas weiter oben komplett eingestellt, hier noch mal der link:

    Kriminalität im Schlossgarten nimmt zu

    In den Antworten des Innenministeriums, die unserer Zeitung vorliegen, wurde auch deutlich, wie stark die Kriminalitätsbelastung im Schlossgarten grundsätzlich ist. 327 Straftaten sind es im vergangenen Jahr gewesen. Für die ersten sieben Monate des Jahres 2020 zeichne sich eine Zunahme ab. Dieses Geschehen im Schlossgarten und am Eckensee ist auch die Grundlage für die Videoüberwachung: Laut dem Landespolizeigesetz darf diese nur an Kriminalitätsschwerpunkten eingerichtet werden. Die Vorkommnisse der Nacht vom 20. auf den 21. Juni allein wären keine ausreichende Grundlage für die Installation der Kameras gewesen. Welche Deliktarten zugenommen haben, das teilt das Innenministerium in seiner Antwort auf die Anfrage nicht mit.

    Viele Drogendelikte im Park

    Bei den Straftaten hat die CDU in der Antwort des Ministeriums einen Überblick über die Entwicklung der zurückliegenden sieben Jahre erhalten. Die Mehrheit davon sind Drogendelikte, im vergangenen Jahr entfielen darauf knapp die Hälfte der Straftaten. Rohheitsdelikte, von denen mit 80 Prozent die meisten Fälle Körperverletzungen gewesen seien, wurden 62 im Jahr 2019 registriert.

    https://www.esslinger-zeitung.de/inhalt.krawallnacht-in-stuttgart-erste-prozesstermine-nach-der-stuttgarter-krawallnacht.7576dbca-e26a-4889-8981-ea2b98e4050c.html

  47. tban 18. September 2020 at 21:14

    Ich frage mich, was überhaupt passieren müsste, damit der Deutsche eine Reaktion zeigt. Die Masse ist dermassen abgestumpft und hirngewaschen, dass bis zum wirtschaftlichen Zusammenbruch wohl gar nichts mehr passieren wird.

  48. Neben NRW wird Berlin wohl das zweite Kalifat auf deutschem Boden.
    Die beabsichtigte „Integration“ im Sinne von Frau KGE und den GRÜNEN trägt daher reichlich Früchte.

    Die zahlenden Bundesländer sollten diesen Kalifaten endlich den Geldhahn zudrehen.

  49. Dass die BRD über ihre Staatsmedien dem demokratisch gewählten US Präsidenten Trump mehr oder weniger seit 4 Jahren die Pest an den Hals wünscht, aber mit iranischen Terrorstaaten kuschelt, ist ein weiteres Schandblatt dieser „Regierung“.

  50. @ Drohnenpilot 18. September 2020 at 19:12

    …Deutschland ist der Händler des Todes!
    Deutschland ist der Händler des Todes!
    Deutschland ist der Händler des Todes!

    Sie sollten Roß und Reiter benennen. Die Händler des Todes sind nicht „wir“, also „die Deutschen“ oder „Deutschland“, sondern die Mitglieder der von einem – bei Honecker sozialisierten – Hosenanzug geführten Bunten Regierung respektive Hofstaat mit Sitz in Berlin.

    Ich denke nicht, daß das deutsche Volk hierfür zur Verantwortung zu ziehen ist, außer nur, wieder einmal falsch gewählt zu haben.

Comments are closed.