Roland Tichy wird vorgeworfen, in seinem „Einblick“ über die SPD-Karrierefrau Sawsan Chebli geschrieben zu haben: „Was spricht für Sawsan? … Befreundete Journalistinnen haben bislang nur den G-Punkt als Pluspunkt feststellen können in der Spezialdemokratischen Partei der alten Männer.“

Von MANFRED ROUHS | Der bekannte Publizist Roland Tichy ist nicht mehr Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung. Nach dem Austritt der CSU-Staatsministerin Dorothee Bär aus dieser Organisation legte er den Vorsitz nieder, wobei es vordergründig um den Vorwurf des Sexismus ging. Hinter den Kulissen wird in den Unionsparteien schon lange getuschelt, einer wie Tichy sei für die offiziell parteiunabhängige, faktisch aber unionsnahe Stiftung nicht mehr tragbar, nachdem er die Zuwanderungspolitik der Regierung Merkel kritisiert und sogar schlimme Dinge über George Soros verbreitet habe.

Tichy wird vorgeworfen, in seinem „Einblick“ die SPD-Karrierefrau Sawsan Chebli, die mit dem amtierenden Berliner Bürgermeister Michael Müller um einen SPD-Wahlkreis für die nächste Bundestagswahl konkurriert, hart rangenommen zu haben: „Was spricht für Sawsan? … Befreundete Journalistinnen haben bislang nur den G-Punkt als Pluspunkt feststellen können in der Spezialdemokratischen Partei der alten Männer.“ Darüber empörte sich Dorothee Bär und kehrte der Ludwig-Erhard-Stiftung den Rücken.

Die „Süddeutsche Zeitung“ benennt das eigentliche Problem. Die Stiftung sei Gefahr gelaufen, „zur ‚Reputationsmaschine‘ für ‚Tichys Einblick‘ zu werden“. Mit dem anhaltenden Erfolg dieses zuwanderungskritischen Portals sei seine Position nicht mehr zu halten gewesen. Zudem zitiert das Online-Magazin der „Süddeutschen“ Ferda Ataman: „In TichysEinblick wurde zB George Soros und seine Stiftung regelmäßig mit antisemitischen Erzählungen diffamiert. Von rassistischer Stimmungsmache ganz zu schweigen.“

Stimmung machen gegen Multi-Kulti und George Soros kritisieren, das geht offenbar zu weit. Da ist es vorbei mit der Reputation. So weit geht die Meinungsfreiheit dann doch nicht!


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und hat die Broschüre Coronazeit – Leben im Ausnahmezustand“ herausgegeben. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig und vermittelt Firmengründungen in Hong Kong.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

182 KOMMENTARE

  1. Hat Chebli wirklich nur drei Rolex?

    Warum hat Tichy den Vorsitz überhaupt
    niedergelegt? Warum immer sofort einknicken?

    Was mich an diesen ganzen banalen Skandalen immer wieder ärgert,
    ist, welche Macht Zugewanderte in diesem Land haben, egal,
    ob direkt oder indirekt.

  2. Was man da links im Bild sieht, hat mit deutscher Politik so viel zu tun, wie wenn man meint, ein Arschloch am Ellenbogen zu haben. Also völlig sinnlos. Aber sie sitzt da, völlig sinnlos.
    Wie konnte man sowas nur zulassen!?

  3. Ich habe mit der Meinungsfreiheit kein Problem.

    Ich kann völlig ohne Probleme öffentlich sagen, dass Frau Dr Merkel die größte Kanzlerin seit Erfindung der Menschheit ist.

    Selbst die Aussage dass unser Wirtschaftsminister meiner Meinung nach ein großer Kenner der Berliner Currywurst ist, wird voll und ganz von der Meinungsfreiheit gedeckt.

    Natürlich darf ich nicht sagen, dass Herr Maas eine Idiotin ist.

  4. Rangenommen? Vielleicht hätte sie das gern. Also ich würde da nicht mal mit der Zange in die Nähe gehen. Vielleicht hat er sich da wirklich etwas vergriffen, im strategischen Sinne. Recht und Meinungsfreiheit sind das eine, dem Feind unnötigerweise Munition liefern eine andere. Meiner Meinung nach sollte man diese bezahlte Hofnärrin inzwischen schlicht ignorieren, allerhöchstens über Anwälte kommunizieren wenn man angegriffen wird.

  5. Ein absolut Klasse Bild. Es bringt den Hass der Moslem – Frau (haben die überhaupt einen G-Punkt ? Wird der nicht weggekratzt?) gegen einen seriösen Vertreter der abendländischen Kultur zum Ausdruck. Bei seinen wert-konservativen „Tichys Einblick“ – Kommentaren musste ihm aber klar sein daß seine Tage bei der Unions-Stiftung gezählt sind und er da auch nichts mehr zu verlieren hat.
    Die Digital-Beauftragte „Flugtaxi-“ Gummi-Puppe Dorothee Bär, jüngst bei der Corona-App gescheitert, ist einfach nur noch inkompetent und armselig.

  6. Heute hat das Saarlandferd den Chef vom MAD gefeuert. Er hätte nicht genug gegen Andersdenkende innerhalb der zerfallenden Bundeswehr getan.

    Ich sehe aus demokratischer Perspektive solche maoistischen/stalinistischen Säuberungswellen äußerst kritisch. Allerdings sehe ich darin auch etwas Positives: Wenn wir eines nahen Tages im Zuge der Wiederherstellung von Demokratie & FDGO in diesem Lande, uns solch linken Abschaums entledigen müssen, dann müssen wir nicht mehr lange nach den Tätern suchen. Die Merkelschen Säuberungswellen werden im Staatsdienst keinen Demokraten u. anständigen Menschen belassen. Also kann dort alles geschlossen raus und abgeurteilt werden. Pauschal kann man z.B. sagen, dass bei der Polizei nur noch Linke sind. Wären sie „Rechts“ u. Andersdenkende, dann wären sie ja nicht mehr dort.

    Danke, liebe BunteRegierung, ihr erleichtert uns den kommenden Neustart in diesem Lande gewaltig.

  7. „Sexismus“

    Eine aus dem Worthülsen-Repertoire des Kulturmarxismus entnommenes Wieselwort ohne dass eine sinnvolle Bedeutung dahintersteckt.

  8. „Was spricht für Sawsan?“
    Im gegensatz zu Michael Müller hat sie Abitur?
    Das Roland Tichy so Breitbeinig in SPD Interna reinspringt. Eins ist klar Michael Müller hat nicht die Eier gegen Kevin Kühnert um Berlin-Tempelhof – Schöneberg zu kämpfen.

  9. Ich verstehe nicht, daß Politprofis nicht die Folgen socher dummer Bemerkungen abschätzen können. Oder doch? Dann war es Harakiri. Jemand wie Trump setzt solche Unflätigkeiten gezielt ein, aber er weiß auch, wie er wieder rauskommt und sogar am Ende profitiert. Bei unseren scheint das schlicht Unachtsamkeit oder Verzweiflung zu sein. Oder man steht dazu, dann muß man in das AfD-Lager wechseln.

  10. aha…

    „Bis zum 30. September 2020 können nun Vorschläge zur Wahl in den Vorstand eingereicht werden. Die Suche nach einem Nachfolger – es soll nach Möglichkeit eine Frau werden – läuft bereits.“

  11. WER ! , WER ! stoppt endlich diese Wahrheitsverleugner / diese Meinungsmanipulierer !
    TichysEinblick ist nun mal eine der BESTEN NACHRICHTENBLÄTTER !

  12. Die Säuberungen gehen jedenfalls weiter. Soeben in der Tagesschau:

    Der Präsident des Militärischen Abschirmdienstes der Bundeswehr, Christof Gramm, muss seinen Posten räumen. Das teilte das Bundesverteidigungsministerium mit. Die Entscheidung kommt nicht unerwartet – über eine mögliche Entlassung von Gramm wird in Sicherheitskreisen bereits seit Wochen spekuliert.

    Insbesondere bei den Ermittlungen des MAD rund um rechtsextremistische Verdachtsfälle im Kommando Spezialkräfte (KSK) der Bundeswehr war es in den vergangenen Monaten wiederholt zu Pannen und Unregelmäßigkeiten gekommen.

    https://www.tagesschau.de/inland/mad-chef-abgeloest-101.html

  13. @ Peter Pan: allein schon der Begriff „Spezialdemokraten“ weist darauf hin, dass hier ein Satireformat tätig ist. Für TE-Leser ist es die altbekannte Satire-Rubrik „Der etwas andere Wochenrückblick“. Den lese ich zwar auch nicht – dazu ist mir allzu sehr das Lachen vergangen – , aber ich weiß Zitate daraus einzuordnen.

    Frau Bärtierchen hingegen – und Schebli (Berlinbeauftragte für Schnickschnack) erst recht – wissen, Dinge gekonnt aus dem Zusammenhang (hier: die Satireabteilung) zu reißen.

    Von daher die kleine Nachhilfe: Recherchieren! Entstammt es einer Satire, gilt Tucholsky: „Was darf Satire? Alles!“

    Und diese Satire hier trifft es doch auf den Punkt. Was bitteschön hat denn Schebli vorzuweisen außer den Menstruations- und den Migrationsvordergrund? (-hintergrund ist es ja schon lange nicht mehr, so intensiv, wie sie beides ins Bild rückt).

  14. Na fein- eine Versorgungsposten-Stiftung des Parteienkartells spielt zum xten male die Posse „Zivilgesellschaft“, dumm nur, daß es an Deck der Titanic passiert… .

  15. Wie kann jemand gleichzeitig in der LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG und in der CDU sein?
    Das schließt sich ja wohl aus!

    Schon zu Lebzeiten hat die CDU dem „Dicken“ reichlich sozialistische Steine in den Weg gelegt.

  16. .
    Nun,
    wenn meine
    Großmutter diese
    überschminkte Tusse
    noch zu Gesicht bekommen
    hätte, weiß ich, was sie
    dann gesagt hätte
    nämlich — woas
    e schroo
    Dejjer.
    .

  17. le waldsterben 24. September 2020 at 20:13

    Alles schön und gut. Aber die Folgen der „Satire“ sind dann eben nicht witzig. Dann kann man die Stiftung auch ohne satirische Einlage aufrecht verlassen und zur AfD gehen. Oder man macht es wie Trump, legt nach und wendet den Angriff auf die Gegner zurück (wie bei dem „pussy“-Mist auf die Clintons).

  18. Die Vorstellung von G-Punkt und Sawsan Chebli?
    Bitte nochmal das Foto hier checken
    So etwas kann man nicht bringen
    Das ist geschmacklos
    Es gibt Leute, die sind beim Essen

  19. Im Oktober wählen die sich einen neuen Vorsitzenden. Das wird sicher die Frau Dorothee Bär werden. Irgendwie habe ich das so im Gefühl.

  20. Was ist denn nun mit Schäbigs Blag? Hat sie es bekommen oder hat sie verworfen/verfohlt/verferkelt/fehlgeburtet/Krüppel bekommen?

    Bei dem Bohei, das sie anfangs um ihre Trächtigkeit veranstaltete, ist es seit Monaten verdächtig totenstill.

    Ende Mai oder Anfang Juni soll das Kind zur Welt kommen.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/sawsan-chebli-im-fuenften-monat-schwanger-berliner-staatssekretaerin-erwartet-erstes-kind/25459166.html

    Wäre da alles ok, gackerte uns die Schminktopf-Araberin seit Monaten nach islamischer Sitte ununterbrochen mit Neuigkeiten über ihr Produkt voll.

    Aber vielleicht gilt für sie ja das alte islamische Prinzip („islamische Wissenschaft von islamischen Geleerten“):

    „Eine Schwangerschaft kann bis zu vier Jahre dauern“

    https://www.islaminstitut.de/2008/kann-eine-schwangerschaft-bis-zu-vier-jahren-dauern/

    *fg*

  21. Scheinargumentation von Frau Chebli.

    Sie selbst ist Mohammedanerin und meint das die Sharia mit der Demokratie vereinbar wäre.
    Sie würde auch Kopftuch tragen.

    Allahseidank wissen wir alle das der Islam die Gleichberechtigung der
    Frau weit vorn als Forderung hat.

    Zitat
    „Eure Frauen sind euch ein Acker; so naht eurem Acker, wann und wie ihr wollt, und sendet etwas voraus für euch; und fürchtet Allah und wisset, daß ihr Ihm begegnen werdet; und bringe frohe Botschaft den Gläubigen.
    Sure2 Vers 223

    Naja………..fast

    Zudem „vergisst“ die Lückenprese in breitester Front das der Artikel
    eine Satire war.

  22. Dog Stevens
    24. September 2020 at 20:18
    Für mich ab heute nur noch: „Sawsan G. Chebli“
    ————————-
    Für mich, Raffzahn G. Chebli Staatssekretärin für Dingsbums.

  23. Babieca
    24. September 2020 at 20:45

    „Was ist denn nun mit Schäbigs Blag? Hat sie es bekommen oder hat sie verworfen/verfohlt/verferkelt/fehlgeburtet/Krüppel bekommen?“

    Vielleicht ist das einfach ein kleines Negerlein geworden? Oder blond mit blauen Augen?

  24. .

    „Deutschland den Deutschen. Ausländer raus.“ (*)

    .

    1.) *: Die Parole „Deutschland den Deutschen, Ausländer raus“ allein ist keine Volksverhetzung, sondern eine Meinungsäußerung. So hat am Donnerstag (8.12.2016) das Amtsgericht in Oschersleben im Fall Johannes W. entschieden und sprach ihn frei. Der 29-Jährige war am 15. August vergangenen Jahres bei einem Umzug der Partei „Die Rechte“ in Oschersleben mitmarschiert, wo diese Parolen skandiert wurden.“

    .

    PS: Anmerkung: Text leicht sinnerhaltend (!) durch mich gekürzt und ergänzt.

    .

    .

  25. die Kritik an den Politikern ist ja historisch, jedoch gab es noch nie so viele Taugenichtse, Ungelernte und Zivilversager in der Politik wie Heute

    der Bundestag besteht zu 50%aus Vollidioten*meist innen

    oder sehe ich das Falsch?

  26. ghazawat
    24. September 2020 at 20:54
    Babieca
    24. September 2020 at 20:45

    „Was ist denn nun……

    xxxxxxcccccxxxxxxx

    so wie die sich gibt verhält sich keine glückliche Mutter

    da ist der Cebli- Bock fett, für alles Böse sind eh die Scheiss Kuffar Schuld

    die wird bald ex-oder implodieren

  27. OT

    Oh, Mannichl – mit seinen absurden Tattoo-Beschreibungen – ist wieder da!

    Riecht hier außer mir noch jemand bei dieser Aussage einer Mohammedanerin einen Riesenhaufen Bullshit? Eine kackfreche Lüge? „Im Gesicht und auf der Nase (!) tätowiert“ – ist so wie bei von Türken abgefackeltem Ludwigshafener Türkenhaus „wir haben einen Blonden mit Sommersprossen gesehen“.

    Die afghanische Frau war gegen 7 Uhr in Richtung Dresdner Straße unterwegs, als sie von drei unbekannten Männern zuerst geschubst und dann geschlagen wurde. Zudem rissen ihr die Täter das Kopftuch vom Kopf. (…) Die Täter wurden als junge Männer unter 30 Jahren beschrieben.

    – Der eine war rund 1,75 Meter groß und schlank. Er trug einen Kapuzenpullover, eine Jeans und ein Schaltuch vor dem Gesicht. Auf den Wangen und der Nase war er tätowiert.

    – Der zweite Täter war rund 1,90 Meter groß und schlank. Dieser trug eine mittellange Hose und ebenfalls einen Kapuzenpullover. An seinen Armen und Beinen hatte er Tätowierungen. Der Mann trug ebenso ein Tuch vor dem Mund.

    .
    – Der dritte Beteiligte war rund 1,70 Meter groß und schlank, trug ebenfalls Jeans, Kapuzenpullover und ein Schaltuch. Auch er war im Gesicht tätowiert

    Sischerlisch! „Herr Wachtmeister, der hatte einen Teucherqnzug an, aner ich habe genau gesehen, daß er am Hintern und an den Oberarmen tätowiert war!“

    https://www.tag24.de/dresden/crime/trio-reisst-junger-frau-das-kopftuch-herunter-schlaegt-und-beleidigt-sie-heidenau-1660110

    Die Empörungspresse ist angemessen empört:

    https://www.welt.de/vermischtes/article216504472/Heidenau-bei-Dresden-Junge-Frau-mit-Kopftuch-beleidigt-und-geschlagen.html

    Da hat wieder ein Afghanenweib eine Räuberpistole erfunden, um nicht von Vatah, Brüdah, Cusängs totgeschlagen zu werden, weil sie irgendwo ohne Kopflappen und Erlaubnis ihrer Besitzer unterwegs war. Oder einfach nur, um sich wichtig zu machen. Oder um mal wieder was aus bösartigem islamischen Kalkül zu unterstellen.

  28. Babieca 24. September 2020 at 20:45

    Was ist denn nun mit Schäbigs Blag? Hat sie es bekommen oder hat sie verworfen/verfohlt/verferkelt/fehlgeburtet/Krüppel bekommen?
    ________________________

    Haben Sie selbst auch schon einmal geworfen/gefohlt/geferkelt/gekrüpplt? Oder ist das einfach nur der Stutenneid einer gealterten, intellektuell verbohrten Unfrau? Ihnen hätte man beizeiten wohl auch einmal den G-Punkt behandeln sollen, bevor es zu spät war. Eine Schwangerschaft kann über 50 möglich sein, ist aber nicht ungefährlich.

  29. Babieca 24. September 2020 at 21:22
    OT

    Oh, Mannichl – mit seinen absurden Tattoo-Beschreibungen – ist wieder da!

    Riecht hier außer mir noch jemand bei dieser Aussage einer Mohammedanerin einen Riesenhaufen Bullshit? Eine kackfreche Lüge? „Im Gesicht und auf der Nase (!) tätowiert“ – ist so wie bei von Türken abgefackeltem Ludwigshafener Türkenhaus „wir haben einen Blonden mit Sommersprossen gesehen“.

    Die afghanische Frau war gegen 7 Uhr in Richtung Dresdner Straße unterwegs, als sie von drei unbekannten Männern zuerst geschubst und dann geschlagen wurde. Zudem rissen ihr die Täter das Kopftuch vom Kopf. (…) Die Täter wurden als junge Männer unter 30 Jahren beschrieben.

    – Der eine war rund 1,75 Meter groß und schlank. Er trug einen Kapuzenpullover, eine Jeans und ein Schaltuch vor dem Gesicht. Auf den Wangen und der Nase war er tätowiert.

    – Der zweite Täter war rund 1,90 Meter groß und schlank. Dieser trug eine mittellange Hose und ebenfalls einen Kapuzenpullover. An seinen Armen und Beinen hatte er Tätowierungen. Der Mann trug ebenso ein Tuch vor dem Mund.
    …..

    Ohne Schal und Tuch vorm Gesicht hätte man die wegen Coronaleugnung rankriegen können
    [/Sarkasmus off]

  30. Welche Reputation ist hier gemeint? Die Ludwig-Erhard-Stiftung, rechtlich ein Verein, gegründet vom Namensgeber selbst, trat ursprünglich für die Propagierung des Gedankens der sozialen Marktwirtschaft ein, die ohne den „mündigen Bürger“ nicht denkbar ist. Im Laufe der Jahrzehnte der BRD wurde der Verein immer stärker von Politikern der etablierten Parteien okkupiert. Von den drei Stellvertretern Herrn Tichys ist eine Frau Heinen-Esser, Landesministerin in NRW (CDU) und einer Herr Metzger, langjähriger Grünen-Bundestagsabgeordneter. Unter den Mitgliedern finden sich Friedrich Merz oder Jens Spahn… Der Verein, längst weichgespült und auf ideologisch saubere BRD-Linie gebracht, konnte mit dem kantigen, mutigen, Gesicht zeigenden und die Stimme auch wider dem Establishment erhebenden Roland Tichy eine Offenheit der Diskussionskultur vorgeben, die eine BRD nicht mehr ungestraft duldet. Insofern war es nur eine Frage der Zeit, bis entweder Roland Tichy nicht mehr bereit war, das Feigenblatt eines immer stärker auf Linie gebrachten Vereins abzugeben oder er der Säuberung des Establishments als politisch Mißliebiger zum Opfer fallen würde. Nun ist also letzteres geschehen. Zweck des Vereins ist übrigens „die Förderung freiheitlicher Grundsätze in Politik und Wirtschaft“ – und das ist nicht als Satire gemeint! Meine Frage: Wer hat nun seine Reputation verloren? Roland Tichy oder der Ludwig-Erhard-Stiftung e.V.?

  31. Als er den Koran verbrannte, rief sein Vater die Polizei

    Der Flüchtling Amed Sherwan ist atheistischer Ex-Muslim – und setzt sich für die Rechte von Homosexuellen in der islamischen Community ein. Damit zieht er auch in Deutschland Hass von Fanatikern auf sich. Der junge Mann versteht Gotteslästerung als Akt der Befreiung.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus216167110/Fluechtling-und-Atheist-Als-er-den-Koran-verbrannte-rief-sein-Vater-die-Polizei.html?source=k240_plusdichte.capping.news.4.216167110

    Würde man das als Deutscher machen, wäre man ein islamophober, fremdenfeindlicher, rassistischer Nazi!

  32. @ Religion_ist_ein_Gendefekt 24. September 2020 at 19:40

    Meiner Meinung nach sollte man diese bezahlte Hofnärrin inzwischen schlicht ignorieren, allerhöchstens über Anwälte kommunizieren wenn man angegriffen wird.

    Das sehe ich auch so. Diese Frau hat doch nicht mehr alle Tassen im Spind, eine persönliche vernünftige Kommunikation mit der zu führen ist unmöglich. Die leidet unter dem Sexismus-Syndrom, oft unheilbar.

  33. @Babieca 24. September 2020 at 20:45

    „Was ist denn nun mit Schäbigs Blag? Hat sie es bekommen oder hat sie verworfen/verfohlt/verferkelt/fehlgeburtet/Krüppel bekommen?

    Bei dem Bohei, das sie anfangs um ihre Trächtigkeit veranstaltete, ist es seit Monaten verdächtig totenstill.“
    Ja so ein paar msm braucht es schon um auf den Laufenden zu bleiben (das Kind wurde im Mai geboren) aber ansonsten ist es schon so wie bei Dennis Hohloch alle schreiben wie er ins KH kamm aber niemand interresiert die Entlassung.

  34. Mal ganz davon abgesehen…..wenn man sich die aktuelle Personalqualität der SPD oder die der letzten 30 Jahre mal Revue passieren läßt….gibts da irgend etwas positives oder gar hervorragendes was diese Partei dem „Deutschen Volk und seinem Land“ mit seiner Politik angetan hat!?
    Das einzige was die mit Brillanz fertig gebracht haben ist, und das ist die Kernkompetenz dieser „Volks…treter“ in der roten Kutte, die sauer erwirtschafteten Steuergelder der Malocher mit vollen Händen für alles und jeden Blödsinn aus dem Fenster zu werfen und selbstverständlich üppig in den eigenen Säckel verschwinden zu lassen. Zu dieser Sprechpuppe z.b.V. des Roten Gesocks braucht man sich nicht weiter auszulassen….getroffene Köter jaulen halt nun mal.
    Tichy alles richtig gemacht…..

  35. Tut mir leid, aber Tichy ist selbst schuld.
    Wenn er nur einen platten Schenkelklatscher unter Stammtischniveau gegen Cheblis politische Fähigkeiten stellen kann, ist das armselig.
    Damit schadet er nicht nur seinem eigenen Ansehen sondern auch der berechtigten Kritik an dieser Frau, die durch illegale Machenschaften ihres Vaters in unser Land gekommen ist und gegen unsere Werte arbeitet.
    Gegen Frau Chebli hätte Tichy genug ins Feld führen können – und kommt dann mit einem schlechten Männerwitz.

  36. Man kann darüber streiten,
    ob drei Rolex-Uhren am Arm einer attraktiven Dame die Grenze des guten Geschmacks überschreiten oder
    ob die schicke Kleidung der wohlbeleibten, ach so liebreizenden Bundeskanzlerin eines
    Kleider-Containers eher würdig seien –
    alles ist möglich!

    Es herrscht Bekleidungs-Freiheit!

    Nicht möglich aber ist volle Meinungs-Freiheit,
    denn da hört m. E. in Deutschland seit mindestens 15 Jahren der Spaß auf.

    Fundierte Argumente gegen fortdauerndes „Gäste-Hereinwinken“, Besorgnis über „Umvolkung“ mit Bildungs- und Kulturverlust, Mitleid mit den zahlreichen Menschenopfern des Merkelismus – das alles geht zu weit. Das ist letztlich „Hass“, das ist rechtsradikal,

    das ist auszumerzen wie Geschmeiß!

    Was wir in Deutschland inzwischen im Hinblick auf das „Systems“ m. E. zu beklagen haben, das ist eine moderne
    I n q u i s i t i o n
    übelster Machart.

    Wer den Vorteil der Umvolkung leugnet, gar noch den Klimaglauben ablehnt und sich sonstwie gegen das System (z. B. teils irrsinnge Corona-Zwangsmaßnahmen) ausspricht, der wird geradezu entmenschlicht, möglichst aus dem öffentlichen Dienst entfernt oder wie die AfD (obwohl größte Oppositionspartei) „als Schande für Deutschland “ (Originalton von W. Schäuble)
    mehr oder weniger kaltgestellt, beleidigt und ignoriert.

    Das ist für mich moderne Inquisition und einer angeblichen Demokratie unwürdig.

  37. CSU-Staatsministerin Dorothee Bär erledigt das Geschäft des politischen Gegners! Was hätte wohl Franz-Josef Strauß dazu gesagt…?

  38. Was wird eigentlich sein, wenn der Körper Soros’ von dessen Leibärzten nicht mehr zusammengehalten werden kann (vermutlich dieselben, die auch für die unnötige, volksschädigende Lebensverlängerung Merkels zur Verantwortung gezogen werden müßten)?

    Wird wochenlange Staatstrauer angeordnet, werden neue Denkmäler errichtet, zur Erinnerung eine Münze gestaltet oder zumindest eine Briefmarke? Klopapier wäre wohl angebrachter; auch der Kopf Cheblis würde sich hier gut machen.

  39. Friedolin 24. September 2020 at 21:24

    Eine Schwangerschaft kann über 50 möglich sein, ist aber nicht ungefährlich.

    Eben. Aber dann veranstalte ich nicht ein gigantisches öffentliches Mirakelgekakel in allen MSM und lasse dann nie wieder was von meiner – das Wort habe ich immer nicht ausstehen können – „Leibesfrucht“ – hören.

    Wenn ich ab und zu zynisch werde – gerade in Bezug auf die politischen Rampensäue arabischer Provenienz – hat das genau nichts mit

    „Ihnen hätte man beizeiten wohl auch einmal den G-Punkt behandeln sollen, bevor es zu spät war“

    zu tun. Das Leben ist deftig. Wer ununterbrochen in Haus und Hof mit Geburten zu tun hat, weiß das. Und wenn Tiere neuerdings ununterbrochen im Städter- und Mediensprech „Babys“ kriegen – und keine Fohlen, Kitze, Welpen, Küken, Kälber, Ferkel mehr – dann können Menschen auch getrost ferkeln, werfen, kalben.

  40. Nachdem die eine „Quotenfrau“ schon längst allen bekannt ist als Verneinung der Intelligenz, nun zu der anderen „Überfliegerfrau“:

    Gehaltsaffäre
    CSU-Politikerin Bär beschäftigte späteren Ehemann als Mitarbeiter

    CSU-Nachwuchsstar Dorothee Bär gerät ins Rampenlicht der Mitarbeiteraffäre. Die Bundestagsabgeordnete beschäftigte nach Informationen des SPIEGEL ihren späteren Ehemann bis kurz vor der Hochzeit in ihrem Büro. Das sei Privatsache, wehrt sich die Familienpolitikerin. *https://www.spiegel.de/politik/deutschland/csu-politikerin-dorothee-baer-beschaeftigte-spaeteren-ehemann-als-mitarbeiter-a-896982.html

    Und als „Digidal-Minisderin (fränkisch) ist diese außerordentliche IQ-Erscheinung bei mir bisher nicht aufgefallen.

    Aber so dumm sie auch sind -die Bauernschläue dieser kleinen Mädels ist es nicht – sie leben wie die Made im Speck von anderer Leute Arbeit- Pfui Teifel.

  41. ich2 24. September 2020 at 21:51

    Ja so ein paar msm braucht es schon um auf den Laufenden zu bleiben (das Kind wurde im Mai geboren)

    Das Chebli-Kind-Thema ist hier schon lange diskutiert. Belastbare Quellen blieben bisher aus. Auch die immer wieder in diesem Zusammenhang konsultierte Wiki gab nichts her. Und jetzt, Bibbedibabbedibu, steht auf Wiki plötzlich zu ihr

    Im Mai 2020 wurden sie Eltern eines Sohnes.

    Die neuerdings eingefügte Quelle (Berliner Morgenpost vom 26. August 2020 im Zusammenhang mit Cheblis Bundestagskandidatur) führt zur Zahlsperre.

  42. Also das mit dem G-Punkt ist ja politisch nicht sehr korrekt.
    Ich finde es auch eher unpassend.
    Aber diejenigen, die sich jetzt empören (Die Dorothee Bär*in und Chebl*in), könnten jetzt ja sachlich alle Vorteile und Fähigkeiten von der Chebl*in aufzählen, die es außer dem G-Punkt noch gibt, und den Tichy inhaltlich stellen..

    Aber da kommt nichts.

    Da kommt nichts.

    Ich warte.

    Es kommt immer noch nichts.

    Dröhnendes Schweigen.

    Ups, warum kommt da nichts an Vorteilen?
    Fällt denen nichts ein?
    Das würde ja die Aussage von Tichy bestätigen …
    :mrgreen:

  43. @Haremhab 24. September 2020 at 20:33

    Die Tussie war früher Regierungssprecherin, bekommt aber kaum einen klaren Satz heraus. Ist halt schwierig in einer Fremdsprache.

  44. Hier wird wieder etwas aufgebauscht. Was können sich andere leisten? Die taz beispielsweise hetzt gegen Polizisten. Spiegel und SZ haben mit einer Falle in Ibiza die Regierung in Österreich gestürzt. Dagegen ist Tichy ja harmlos.

  45. T.Acheles 24. September 2020 at 22:14

    Der G-Punkt ist wohl sowas wie Schrödingers Katze. Oder Teilchen oder Welle. Oder das Xanadu in der Vagina. Der Weltraum, unendliche Weiten…

    Versuche, die Gräfenberg-Zone anatomisch zu identifizieren, sind bislang (Stand 2020) sämtlich gescheitert.

    Wiki

  46. @ Elijah 24. September 2020 at 22:22

    Safran Schäbli kam nur mit einer mehrfach-Quote an diese Posten. Also weiblich, ausländisch und moslemisch. Normal würde sie als Raumpflegerin arbeiten.

  47. johann 24. September 2020 at 22:24

    Habt ihr übrigens den neuen Karrieresprung der Schäubletochter mitbekommen?
    https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/wechsel-in-der-ard-was-auf-die-ard-programmdirektorin-christine-strobl-zukommt/26214958.html

    Und jetzt bitte 100x an die Tafel, oder das Whiteboard oder auf Twitter schreiben:

    Nein, es gibt in Deutschland keine Vetternwirtschaft
    Nein, es gibt in Deutschland keine Vetternwirtschaft
    Nein, es gibt in Deutschland keine Vetternwirtschaft
    Nein, es gibt in Deutschland keine Vetternwirtschaft

  48. OT aber nicht langweilig:
    Gleich auf DDR1, 22:50: Dieter Nuhr. Eine neue Sendung.
    Mit Lisa Eckard (etwas schräg diese Ösi-Dame aber interessant), Florian Schröder (er soll angeblich ein Sexist sein) und Monika Gruber, mit der ich gerne mal ein Weißbier trinken würde (mehr nicht) aber ich würde sie wohl kaum verstehen.
    Kommt NUR der Dieter aus sich raus oder kneift er wieder NUR?
    https://www.daserste.de/unterhaltung/comedy-satire/satire-gipfel/sendung/nuhr-im-ersten-434.html
    Das interessante Bayern-Spiel kann man ja nebenbei schauen.

  49. T.Acheles 24. September 2020 at 22:14

    „Also das mit dem G-Punkt ist ja politisch nicht sehr korrekt.
    Ich finde es auch eher unpassend.
    Aber diejenigen, die sich jetzt empören (Die Dorothee Bär*in und Chebl*in), könnten jetzt ja sachlich alle Vorteile und Fähigkeiten von der Chebl*in ….. und den Tichy inhaltlich stellen“
    Allein das Michael Müller sich aus Berlin-Tempelhof – Schöneberg hat vertreiben lassen sagt doch schon das die Chebl*in mehr Eier hat.
    Aber das hat auch nicht Tichy zu entscheiden sondern die SPD Basis in Berlin-Charlottenburg – Wilmersdorf ob sie Chebli oder ein zugezogenen Parteisoldaten ohne Abi wollen.

  50. Johann 22:24
    Habt ihr übrigens den neuen Karrieresprung der Schäubletochter mitbekommen?
    ————-
    …und CDU-BaWü-Strobl-Ehefrau, eine 100%ige Merkelanerin.
    Ich ja und ich habe gestern berichtet.
    Der xxx haben wir auch den realistischen Film zu verdanken wo Deutsche nach Afrika flüchten weil es zu viele Rääächte gibt in Europa.

    Die DDR1-Programmdirektorin bestimmt jetzt was DU und ICH sehen darfst.
    Ein mächtigerer Job als ein Innenminister.
    Das ist so als wenn mir meine Frau sagen würde welche Biermarke ich trinken darf oder ich ihr vorschreiben würde welches Parfum sie aufträgt.

  51. @ Haremhab 24. September 2020 at 20:33
    Die Schäbli war so oft unfähig.

    Grob verniedlichend, die Frau WAR nicht SO OFT unfähig – sie IST unfähig, aber komplett und in jeder Hinsicht. Wenn sie wenigstens gut aussehe würde, doch hübsch finde ich dieses selbstverliebte Quotengeschöpf kein bisschen.

  52. Hilfe!
    Kennt sich hier jemand mit Pferderassen aus?
    In einem Kreuzworträtsel steht die Frage:
    Trojanisches Pferd mit G-Punkt, 6 Buchstaben.
    Der hinterste Buchstabe vermutlich ein i.
    Kann mich jemand helfen?
    Ich komme einfach nicht drauf!
    :mrgreen:

  53. Rouhs:
    Zudem zitiert das Online-Magazin der „Süddeutschen“ Ferda Ataman: „In TichysEinblick wurde zB George Soros und seine Stiftung regelmäßig mit antisemitischen Erzählungen diffamiert. Von rassistischer Stimmungsmache ganz zu schweigen.“

    So gelangen Denunziationen in die Welt, Ferda Ataman: Behauptung auf Twitter, garniert mit Screenshot aus einem „Tichys“-Artikel, und schon ist Roland Tichy auch Antisemit. Dass jemand nachschaut, was es mit dem Artikel auf sich hat, ist nicht vorgesehen, hier soll Tichy laut Ataman „antisemitische Erzählungen“ verbreitet haben:

    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/george-soros-beim-abendessen-in-davos/

    Eine glatte Lüge. Interessant übrigens, dass man diesmal den Autor des blöden Satzes, Stephan Paetow, diskret im Hintergrund hält, während Herausgeber Tichy durch die Mangel gedreht wird. Aber immerhin, auf FAZ- und „Focus“-Leser ist auch diesmal Verlass, Hans Peter Kucera schreibt bei FAZ.net:

    Dorothee Bär, die Ministerin für Digitales, die in der größten Digitaldebatte der Geschichte der Bundesrepublik weitgehend unsichtbar ist, mußte sich wohl mal wieder ins Gespräch bringen. In einem Aufwasch hat sie Merkel einen Gefallen getan und einen der profundesten Kritiker des Systems Merkel aus einer CDU-nahen Stiftung gefegt.

    „Tichys Einblick“ ist eine der wenigen Zeitschriften, die mit Sachverstand und ohne Scheuklappen das Zeitgeschehen kommentiert. Der Chebli-Sager, der gar nicht von Tichy stammt, war sicher kein Glanzstück. Aber einer Politikerin wie Chebli, die selbst gerne austeilt, steht solche Wehleidigkeit nicht gut zu Gesicht. Wenn Männer als Schlappschwänze, testosterongesteuert, etc. bezeichnet werden, fordert auch niemand Köpfe oder tritt empört aus Organisationen aus.

    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/roland-tichy-gibt-vorsitz-der-ludwig-erhard-stiftung-ab-16968910.html

    Hier hat FAZ-Herausgeber Gerald Braunberger persönlich in die Tasten gegriffen und offenbart, dass auch er keine Ahnung hat. „Nachdem in ,Tichys Einblick‘ ein Artikel erschienen war, den viele Leser als frauenfeindlich betrachten“, schreibt er. Das war kein Artikel, sondern eine Zehn-Zeilen-Anmerkung in Paetows „etwas anderem Monatsrückblick“. – Chebli hat vor drei Monaten einen Sohn bekommen.

  54. Die linke Frankfurter Rundschau bringt heute einen erstaunlich realistischen Artikel über die Zustände in Schweden, aber verbietet natürlich jeglichen Kommentar dazu……….

    Naiv der Mafia ausgeliefert?

    Clan-Gewalt in Schweden nimmt drastisch zu – Polizei spricht von „Systembedrohung“

    vonThomas Borchert
    (………)

    Liebe Leserinnen und Leser,

    wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

    Die Redaktion

    https://www.fr.de/panorama/schweden-gewalt-polizei-verbrechen-rechtsextremismus-90051482.html

    gonger 24. September 2020 at 22:42

    ja, durch dieses peinliche Machwerk bin ich damals überhaupt auf diese Frau aufmerksam geworden.

  55. Allahu Kackbar 24. September 2020 at 21:03
    Zu Chebli fällt mir immer Omas Spruch ein:
    „Gut schaugst aus. Schad‘ das’d bled bist!“
    Zitat Ende

    Kann man so sehen.
    .
    .
    Muß man aber nicht.

    a) Cheblis Vater ist 3 x rausgeworfen worden und 4 x wieder gekommen.

    b) Seine 13(?) Kinder haben die „Ungläubigen“ bezahlt.

    b1) Weil der Anteil, auch durch Leute wie Cheblis, der Muslime an der Bevölkerung rasant steigt „muss“ es eine Teilhabe geben

    c) Trotz Mittelmäßigkeit und klarem Bekenntnis pro Islam (Sharia und GG lassen sich vereinbaren“ lt. C., dazu KEINERLEI Kritik der Medien) einen Top Job „ergattert“.

    d) Tichy rauswerfen lassen mit der Hilfe !!!CSU!!! Tante Bär.

    e) Chebli bis heute durchgehend von Deutschen bezahlt.

    3 – 4 : 0 für Chebli

    Gegenargumente?

  56. Also, der schäbige T-Punkt ist gewissermaßen ein Standpunkt, den diese Saufzahn mal nicht wie sonst mit ihrem Hintergrund, in den Vordergrund stellen kann. Nein, der bleibt auf ewig ein internes Problem der Rolextochter und ihrer sprenggläubigen Surensohnfraktion um ihre Brüdas…
    H.R

  57. Heta 24. September 2020 at 22:57

    Zu dem Braunberger-Artikel: Bei jedem besonders hoch bewerteten Leserkommentar kommen sofort ein paar „Jubelperser“ (hier einer mit 372 likes):

    Schade, ein kluger Denker , außerhalb des penetranten mainstreams

    Karl Dietrich Naumann (Huga)

    24.09.2020 – 15:28

    resigniert. Ohne Kritik keine Demokratie, das vergessen die linientreuen
    Eiferer oft. In den Parteien sind die unabhängigen Köpfe nicht mehr
    erwünscht mit großen Nachteilen für die politische Kreativität.

    2 Antworten

    – neueste 24.09.2020 – 19:44

    372

    @Naumann: Trösten Sie sich, Allerwertester, und Ihre 237 Gutklicker. Der

    Klaus Meyer (deutschlaender2)

    3

    24.09.2020 – 19:44

    kluge Denker bleibt Ihnen doch erhalten als Herausgeber und Chefredakteur seines Einblicks. Da dürfen Sie dann seine „politische Kreativität“ weiter genießen. Und jetzt, da er gar keine Rücksicht mehr nehmen muss auf seine Rolle als Chef einer staatstragenden Stiftung, kann er dort noch mehr und polemischer vom Leder ziehen. Viel Spaß!

    Was hat das mit Mainstream zu tun?!

    Moritz Scheidenberger (BillBumm)

    0

    24.09.2020 – 19:00

    Ist nicht so als hätte ihn irgendeine Fachmeinung zu einem unliebsamen Thema den Job gekostet.
    Das war einfach ein selten dummer Kommentar und da ist es normal, dass einen das den Job kostet. So sind solche Jobs in der Öffentlichkeit eben, deswegen tritt auch bspw. ein Polizeipräsident zurück wenn es in den eigenen Reihen eine Skandal gab.

  58. Gleich um 23:15 der Islamkritiker

    Hamed-Abdel Samad

    bei Markus Lanz.

    Mit in der Runde Heiner Lauterbach.

    Zwei Alpha Männer im Ring.

    Hamed Abdel Samad lässt sich nicht die Butter vom Brot nehmen, das ist mal sicher….

  59. einerderschwaben 21:05

    Ich sehe das etwas anders, rund 50% des Bundestages besteht nicht aus Vollidiot*Innen

  60. Na, was denn?

    Nun greift endlich mal ein konservativer Mann deren ständiges G. ewese um ihr G. eschlecht auf, und dann ist es auch wieder nicht recht.

    Vielleicht sollte die nächste Pegida-Demo sich G. eschlossen hinsetzen und Vulven – also G. eschlechter – malen, aber dann platzen sie wahrscheinlich wie Rumpelstilzchen und hinterlassen G. edärm.

    Apropos G. edärm…

    War es jetzt eigentlich Sexismus oder sexuelle Belästigung, als die Bär als Presswurst verkleidet im Gummikleid durch die G. egend g. ehoppelt ist?

    Augenbeleidigung war es auf jeden Fall, aber die ist ja – noch – nicht strafbar.

  61. T.Acheles 24. September 2020 at 22:47

    Hilfe!
    Kennt sich hier jemand mit Pferderassen aus?
    In einem Kreuzworträtsel steht die Frage:
    Trojanisches Pferd mit G-Punkt, 6 Buchstaben.
    Der hinterste Buchstabe vermutlich ein i.
    Kann mich jemand helfen?
    Ich komme einfach nicht drauf!

    Wenn der letzte Buchstabe ein G. wäre, tippte ich auf „Schäbig“. Punkt.

  62. Heta 24. September 2020 at 23:12
    Hier ist der „Leitfaden für Mitarbeitende der Berliner Verwaltung“, 44 Seiten, die „Einwohnenden“ …

    „Vollidioten“ darf man in Berlin auch nicht mehr sagen. Es heißt jetzt „Mitmensch*Innen (m/w/d) mit rot-grünem Denkhintergrund“.
    [Copy, Kommentar aus zwitscher]

  63. ghazawat 24. September 2020 at 20:52

    Eine durchaus positive Rechtsprechung. Sie hat schon vielen Witwen das Leben gerettet

    Und noch mehr „jungen Männern“ den Mufl-Status.

  64. Gemeinderat 24. September 2020 at 23:13

    Gleich um 23:15 der Islamkritiker

    Hamed-Abdel Samad

    bei Markus Lanz.

    Mit in der Runde Heiner Lauterbach.

    Nö. Der Karl.
    Der andere kommt erst morgen auf 3-sat.
    https://www.zdf.de/filme/tannbach
    Wer den liebevoll gemachten Film noch nicht gesehen hat: Es lohnt sich!

  65. @Karl Brenner 24. September 2020 at 20:20
    Wie kann jemand gleichzeitig in der LUDWIG-ERHARD-STIFTUNG und in der CDU sein?
    Das schließt sich ja wohl aus!
    ++++++++++++++++++++++++++
    Das sehe ich allerdings auch so!
    Ludwig Erhard war sehr verspätet, und mehr gedrängt denn gewollt, in die CDU eingetreten.
    Er wurde regelmäßig von einem wirklich typischen CDU-Freak, nämliche Konrad Adenauer, torpediert und behindert.
    Erhard war ein Liberaler, kein „Konservativer“.

  66. Aktuell ist beim ZDF gerade Markus Lanz für die GEZ-Abzocke zuständig.
    Die nachfolgenden Sendungen verschieben sich um 20 Minuten. Grund dafür ist, dass Stargast Laierkasten-Lauterbach, seit neuestem als „Epidemiologe“ durchs Land tingelnd, so langsam redet.
    Lanz stellt ihm Suggestivfragen, die Lauterbach beantwortet.
    Wer als Arzt behauptet, das China-Grippchen sei harmlos und „Alltagsmasken bringen nichts“, wird hingegen im Merkelregime von der Ärztekammer verfolgt. So läuft das heute im Merkelregime. Und die „Wir pfaffen-daff“-Phrasendrescherin zu kritisieren, geht gar nicht. Gerüchten zufolge soll der Spruch „Dem Deutschen Volke“ vom Reichstag verschwinden und, angelehnt an einen Kneipenspruch, ersetzt werden durch : „Wer die Mutti kränkt, wird aufgehängt“.

  67. @Gemeinderat 24. September 2020 at 23:13
    Gleich um 23:15 der Islamkritiker
    Hamed-Abdel Samad
    bei Markus Lanz.
    Mit in der Runde Heiner Lauterbach.
    Zwei Alpha Männer im Ring.
    +++++++++++++++++++++++++
    Wenn es sich denn um Heiner Lauterbach handeln würde, wäre die Aussage mit den Alphamännern stimmig.
    Da es sich jedoch um Karl Lauterbach handelt, wirkt der Verschreiber sehr komisch. Karl Lauterbach ist ja eher so der Typ Lila Pudel oder Schwuli. (wobei Lila Pudel schlimmer ist).

  68. Jetzt mal im Ernst:

    – G-Punt [Tichy]
    – Quotenmigrantin der SPD [Timm Kellner]
    – islamische Sprechpuppe [Timm Kellner]
    – Staatssekretärin für Dingsbums [Timm Kellner]


    Natürlich ist an allen Aussagen was dran.
    Und jedes mal eine große Empörung über die unwesentliche Form, wobei die eigentlich wichtigen Inhalte auf der Strecke bleiben.

    Deshalb mein (hier bekannter) konstruktiver Vorschlag: mit klaren Worten gleich das Wesentliche sagen:
    Die Chebli ist bekennende Mohammedanerin.
    Das bedeutet, dass sie den Judenhasser, Judenmassenmörder, Antisemiten, Vergewaltiger, Frauenhasser, Frauenmissbraucher, Pädophilen, Islamisten, Dschihadisten, Rassisten und Faschisten Mohammed als ihr Vorbild verehrt.
    Personen mit solchen Vorbildern (und entsprechendem verinnerlichten Wertesystem) gehören für mich nicht nach Deutschland und schon gar nicht in die Politik.
    Dies bezüglich sollten SPD, Dorothee Bär etc. um Stellungnahme gebeten werden.

  69. BenniS 24. September 2020 at 23:51

    Aktuell ist beim ZDF gerade Markus Lanz für die GEZ-Abzocke zuständig. Die nachfolgenden Sendungen verschieben sich um 20 Minuten. Grund dafür ist, dass Stargast Laierkasten-Lauterbach, seit neuestem als „Epidemiologe“ durchs Land tingelnd, so langsam redet.

    Ist dir aufgefallen, daß der „SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach“ ein Gebiß besitzt, das aus vergammelten Zähnen besteht? Deshalb kneift er immer seine Lippen so schmal zusammen und deshalb nuschelt er so. Gesundheitsexperte! Muhaha!

    Screenshot:

    https://img.welt.de/img/vermischtes/mobile216005524/5412509087-ci102l-w1024/Gesundheitsexperte-kritisiert-Koelner-Trainings-Fortsetzung.jpg

    Durch die URL nicht irritieren lassen, das Lauterbach-Zahnruinenbild stammt aus diesem Interview vom 23. September 2020, also von jetzt vorgestern, Mittwoch:

    https://www.welt.de/videos/video216397000/Karl-Lauterbach-warnt-vor-einer-zweiten-Corona-Welle.html

  70. Lanz und der ständig nölende Lauterbach spielen sich die Bälle zu.
    Dann kommt noch die rothaarige Sabbeltante zu Wort.
    Hamed-Abdel Samad kommt gar nicht zu Wort.

  71. BenniS 24. September 2020 at 23:51

    Ohne Studiopublikum können sich die Personenschützer von Hamed abdel Samad vor dem Studio wenigstens in aller Ruhe eine Zigarettenpause leisten……..

  72. „Ist dir aufgefallen, daß der „SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach“ ein Gebiß besitzt, das aus vergammelten Zähnen besteht?“
    @Babieca
    Ach du liebe Zeit! Das hab ich noch nicht gesehen. Erinnert frappierend an Schäuble. Anscheinend hat Herr Tolkien mit seinem „Gollum“ die Vorlage für unsere Polit-Elite geliefert.

  73. Was hört man da ?

    Die Schäbli hat 1 G da unten ?

    So eine Art Sprechanlage , einen sprechenden Edelstein ? Schon D. Diderot,
    ein franz. Aufklärer , wußte davon : Les Bijoux qui parlent …

    Wo doch das 5 G – Netz extrem cheblich , äh ! schädlich sein soll !

    Hoffentlich hat das Kind – ein richtiges Kind , ein Junge – , keinen Knacks davon weg !

    Das muß sie unbedingt beheben , bevor sie in den BT kommt !

    Nicht auszudenken : Sie hält eine Rede und ihr bijou fällt ihr munter drauflos plappernd ins Wort …

  74. Diedrich 24. September 2020 at 23:01
    Heta 24. September 2020 at 23:12

    Nur um noch mal die schönsten Idiotien aus Dirk Behrendts Leitfaden (Grüner Justizsenator in Berlin) für die aktuelle Sprachpolizei auf einen Blick zu kompilieren, damit es jeder mitbekommt:

    – Asylbewerber = Schutzbedürftige oder geschützten Personen
    – Ausländer = Einwohnende ohne deutsche Staatsbürgerschaft.
    – Illegale Einwanderer = undokumentierte Migrantinnen und Migranten.
    – Wirtschaftsflüchtlinge = Arbeitseinwanderung
    – Menschen mit Migrationshintergrund = Menschen mit internationaler Geschichte.
    – Schwarzfahren und anschwärzen = Fahren ohne gültigen Fahrschein und denunzieren (das Adjektiv schwarz darf weiterhin verwendet werden, farbig oder dunkelhäutig aber nicht)
    – Geschlechtsumwandlung = Geschlechtsangleichung
    – „Sie fühlt sich als Junge“ = „Sie ist ein Junge“.
    – „Sie war früher ein Mann“ = „Sie wurde bei der Geburt männlich eingeordnet.“

    https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/darf-der-senat-seinen-mitarbeitern-eine-neue-sprache-diktieren

    https://www.berlin.de/sen/lads/schwerpunkte/diversity/landesprogramm-diversity/

  75. Ulrike Guerots Nase wird gefühlt jeden Tag länger und ihr Mundwerk immer schneller. Wenn Johannes Gross noch leben würde, hätte er unendliches Material für seine Aphorismen im FAZ-Magazin………..

  76. Babieca 25. September 2020 at 00:18

    Diedrich 24. September 2020 at 23:01
    Heta 24. September 2020 at 23:12

    Nur um noch mal die schönsten Idiotien aus Dirk Behrendts Leitfaden (Grüner Justizsenator in Berlin) für die aktuelle Sprachpolizei auf einen Blick zu kompilieren, damit es jeder mitbekommt:

    Im Koaltionsvertrag zwischen der SPD Hamburg und den Grünen/GAL steht ähnliches.
    Verantwortlich für das Pamphlet ist ein gewisser Kienscherf, der in – wo wohl ? HH-Blankenese wohnt.
    Jedoch gilt er der HH-Grünen-Chefin Gallina (Justizsenatorin ohne irgendwelche hinderlichen juristische Kenntnisse) als nicht hart genug in Bezug auf die Gendersprache. Ich denke heute Nacht werden die Drähte zwischen dem Berliner und Kienscherf glühen…

  77. T.Acheles 24. September 2020 at 23:38
    Heta 24. September 2020 at 23:12
    Hier ist der „Leitfaden für Mitarbeitende der Berliner Verwaltung“, 44 Seiten, die „Einwohnenden“ …

    „Vollidioten“ darf man in Berlin auch nicht mehr sagen. Es heißt jetzt „Mitmensch*Innen (m/w/d) mit rot-grünem Denkhintergrund“.
    [Copy, Kommentar aus zwitscher]

    ————————————————-

    :))))))))))))))))))))))))))))))))

    „Der Sozi ist nicht grundsätzlich dumm, er hat nur viel Pech beim Nachdenken“

    Alfred Tetzlaff

  78. OFF TOPIC:
    oben wurde auf die Sendung von LANZ (24.9.20) hingewiesen.
    Ich schaute mir ausnahmsweise die Sendung an, weil ich wusste, dass der von mir geschätzte Deutsch-Ägypter Hamed abdel Samad (u. a. Buchautor) dort eingeladen war.
    Der Autor und Islamkritiker kam erst ziemlich zum Schluss zu Wort und hat alle anwesenden links-grün lackierten System-Nachplapperer – auch Lanz – doch etwas verlegen gemacht durch seine klare Ansage. ERSTKLASSIGER Autor, sehr kenntnisreich, scharfsinnig – ein wirklicher Kulturbereicherer!

  79. Babieca 24. September 2020 at 22:34
    johann 24. September 2020 at 22:24

    Habt ihr übrigens den neuen Karrieresprung der Schäubletochter mitbekommen?
    https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/medien/wechsel-in-der-ard-was-auf-die-ard-programmdirektorin-christine-strobl-zukommt/26214958.html

    Und jetzt bitte 100x an die Tafel, oder das Whiteboard oder auf Twitter schreiben:

    Nein, es gibt in Deutschland keine Vetternwirtschaft
    Nein, es gibt in Deutschland keine Vetternwirtschaft
    Nein, es gibt in Deutschland keine Vetternwirtschaft
    Nein, es gibt in Deutschland keine Vetternwirtschaft

    ——————————————-
    Nein, nein, nein (kopfschüttel) … denn sonst müsste man glauben, Strobl habe sich hochgeschlafen …

  80. A. von Steinberg 25. September 2020 at 01:00

    ja, Abdel Samads Auftritt war einsame Klasse. Ich hatte gar nicht erwartet, dass er noch Redezeit bekommt. Aber er hat in perfektem Deutsch das ganze Islamproblem in die Runde geworfen. Ein nervöses Zucken und Augenkneifen konnte man kurz bei Lauterbach sehen, weil es ja total „rechtspopulistisch“ war, was Samad da vortrug. Die anderen Gäste waren sichtlich begeistert, sogar Lanz……….. Schon seine klare Ansage „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“ hätte bei einem AfD-Studiogast zur sofortigen „Schutzhaft“ und Entfernung aus der Sendung geführt.

  81. johann 25. September 2020 at 01:16
    Nachdem ich die Heidenreich sah, hab‘ ich den Ton vorsorglich erstmal weggelassen. Versuchs morgen mal mit der Mediathek.

  82. WahrerSozialDemokrat 25. September 2020 at 02:11
    Ist natürlich hier nicht so einfach anzusprechen. Dennoch die Frage, wie ist die Lage, gesundheitstechnisch ?

  83. Gera: Polit-Beben droht! AfD-Politiker wird Vorsitzender im Stadtrat – SPD: „Es ist unfassbar!“

    https://www.thueringen24.de/thueringen/article230511090/Gera-Polit-Beben-droht-AfD-Politiker-wird-Vorsitzender-im-Stadtrat-SPD-Es-ist-unfassbar-Etzrodt.html

    Der Sozialismus — als die zu Ende gedachte Tyrannei der Geringsten und Dümmsten, der Oberflächlichen, der Neidischen und der Dreiviertels-Schauspieler — ist in der Tat die Schlussfolgerung der modernen Ideen und ihres latenten Anarchismus: aber in der lauen Luft eines demokratischen Wohlbefindens erschlafft das Vermögen, zu Schlüssen oder gar zum Schluss zu kommen.

    Friedrich Nietzsche (1844 – 1900

  84. at johann 1:16
    Ja, ich schaute auch auf die Uhr und dachte, nun bleiben noch 9 Min. Restsendezeit.
    Die hat Hamed Abdel Samad sehr, sehr gut genutzt.
    Er hat in diesen 9 Min. mit viel Vehemenz sagen dürfen, was einem Deutschen nicht zugestanden wird.
    Guerot nickte und nickte, Heidenreich war wie versteinert, Lauterbach war als SPDler wohl peinlich überrascht und Lanz kündigte ein neues Treffen mit Hamed Abdel Samad irgendwann an.

    Warum macht der Lanz das? Begreifen die Merkelisten (16 Jahre Täuschung und systematische DE-Vernichtung), dass dieses Vorgehen am Ende ist? Ich weiss es nicht.

    Über die Milliarden von Soros, Gates, WHO und anderen Globalisierern erfährt der gemeine ÖR-Zuschauer eh nichts.

  85. Esper Media Analysis 25. September 2020 at 02:41
    „Der Sozialismus — als die zu Ende gedachte Tyrannei der Geringsten und Dümmsten, der Oberflächlichen, der Neidischen und der Dreiviertels-Schauspieler (…) “
    Vielleicht war Friedrich Nietzsche, wie auch andere westliche Denker und Wissenschaftler nur ein kurzes WOW-Signal in der Welt der menschlichen Gedanken, bevor die Steinzeitdenker wieder kamen.
    https://www.youtube.com/watch?v=ZAKy_08klrg
    https://www.youtube.com/watch?v=OkycNvrpjCs

  86. ZETT – die kinderbeilage der ZEIT fuer kulleraugen in krisen – praesentiert:
    „Das Leben schwarzer Schwarzeinwanderer im dunkelschwarzen Schwarzwald in Fotos“

    „So gut wie keine anderen Häuser, 25 Minuten zur nächsten Bushaltestelle…“ *
    HAttps://ze.tt/das-warten-und-das-nichts-ueber-das-leben-von-gefluechteten-im-holzbachtal-schwarzwald-fotografie

    * wie in afrika, also keine verschlechterung. aber der bus hat tuev, sitze,
    und kommt solange puenktlich, bis der fahrer gemessert wird.

  87. Gera. In Thüringen droht das nächste politische Beben, das ganz Deutschland treffen könnte. Der Stadtrat in Gera hat den AfD-Politiker Reinhard Etzrodt zum Vorsitzenden gewählt. Der Arzt im Ruhestand erhielt in der Sitzung am Donnerstagabend 23 von 40 Stimmen.

    https://www.thueringen24.de/thueringen/article230511090/Gera-Polit-Beben-droht-AfD-Politiker-wird-Vorsitzender-im-Stadtrat-SPD-Es-ist-unfassbar-Etzrodt.html

    Ein Arzt im Ruhestand. Er hat den Hippokratischen Eid abgelegt. Hat Patienten behandelt und geheilt. Was spricht gegen einen solchen Mann? (rhetorische Frage)

    Wird Merkel jetzt Thüringen auflösen? „Fo ein Bundefland ift nicht hilfreich!“

  88. Wird Mercedes-Benz nun im Kampf gegen Rechts die Geländewagenmodelle von G-Klasse in Chebli-Klasse umbennen?

    Und in Thüringen hat eine Stadt G als Kennzeichen und Henning-Wellsow hat sicher schon die Kampfgruppen der Arbeiterklasse und NVA-Einheiten in Marsch gesetzt, um G und Stadtrat auszutauschen.

    Wenn Merkel erst mitbekommt, dass in G gekemmericht wurde, wird die NVA erstmals in der deutschen Gechichte (Kohl) Waffenhilfe von der Bundeswehr bekommen.

  89. @ Babieca 25. September 2020 at 00:08
    zum Screenshot
    HIIIIILFEEEEE !!! Das Bild kriege ich nie mehr aus dem Kopf ;O)

  90. Gretel 25. September 2020 at 04:35
    @ Babieca 25. September 2020 at 00:08
    zum Screenshot
    HIIIIILFEEEEE !!! Das Bild kriege ich nie mehr aus dem Kopf ;O)

    —————————————
    Grosser Gott! Gar grausames Gebiss gesehen!

  91. Hans R. Brecher 25. September 2020 at 05:01
    Es ist ein unschätzbares, seltenes Glück kurz vor seinem Ableben, über die elementaren Dinge des irdischen Daseins aufgeklärt worden zu sein.
    😉

  92. bet-ei-geuze 25. September 2020 at 05:22
    Hans R. Brecher 25. September 2020 at 05:01
    Es ist ein unschätzbares, seltenes Glück kurz vor seinem Ableben, über die elementaren Dinge des irdischen Daseins aufgeklärt worden zu sein.

    ———————————————

    PI bildet! 🙂

    Hatte mich gerade festgelesen … und weitergeklickt zu Ernst Gräfenberg … Gräfenbergring … und ich weiss nicht mehr, wie weiter … zum Schluss landete ich bei dem Film „10 – die Traumfrau“ mit Bo Derek in der (angeblich) so berühmten „Boléro-Szene“, von der ich bis dahin auch noch nie gehört hatte …

  93. Man könnte sich ja auch ohne G-Punkt Thematisierung mit linken Soz*Innen, Grün*Innen, Feminist*Innen, Linksfaschist*Innen oder Verbrecher*Innen auseinandersetzen!

  94. Ich schreibe in meinen Büchern auch ständig rassistisches und antisemitisches Zeug. Gefunden hat man da zwar nix, ist aber so.
    Deshalb muss davor gewarnt werden, meine Bücher zu lesen. Und wer es doch tut, ist Rassist und Antisemit und solche Typen lügen ja bekanntlich IMMMMER, also wer meine Bücher liest und sagt, dort stünde nichts dergleichen , ist Antisemit und Rassist, dem man nichts glauben kann.

    Alles klar?

  95. Hans R. Brecher
    25. September 2020 at 04:39
    :)))))))))))))))))))))))))))))))))))))

    Milliarden-Deal: Hakle plant Übernahme von „Bild“-Zeitung
    ++++

    Meine Großeltern hatten in der 50er Jahren noch ein Donnerbalken-Klo und schon damals die BILD-Zeitung als Klopapier benutzt.
    Die BILD wurde dazu in kleine Stücke zerrissen, übereinander gelegt, Loch reingestochen und dann mit einem dünnen Paketband aufgehängt.

  96. BenniS
    25. September 2020 at 00:12
    „Ist dir aufgefallen, daß der „SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach“ ein Gebiß besitzt, das aus vergammelten Zähnen besteht?“
    @Babieca
    Ach du liebe Zeit! Das hab ich noch nicht gesehen. Erinnert frappierend an Schäuble. Anscheinend hat Herr Tolkien mit seinem „Gollum“ die Vorlage für unsere Polit-Elite geliefert.
    ++++

    Vielleicht ist Lauterbach ja auch nur ein unehelicher Sohn Schäubles! 😉

  97. vril
    25. September 2020 at 07:09
    Man könnte sich ja auch ohne G-Punkt Thematisierung mit linken Soz*Innen, Grün*Innen, Feminist*Innen, Linksfaschist*Innen oder Verbrecher*Innen auseinandersetzen!
    ++++

    Der G-Punkt hat für die meisten Sozen- und Grünenweiber eh keine Bedeutung mehr.
    Weil sich durch selbstgehäkelte Tampons aus Schafwolle bereits Hornhaut gebildet hat! 🙁

  98. Irminsul (Es verblöden mehr Menschen an Corona, als daran sterben!)
    24. September 2020 at 19:31

    Ja, haha.

    Vor Jahren sagte mal jemand, nichts sei weiter rechts (konservativ) als der Islam.

  99. Hätte Herr Tichy geschrieben …“…..haben bislang nur 2 X-Chromosomen als Pluspunkt feststellen können…“… wäre das Bashing nicht anders verlaufen. Mein Eindruck ist, es geht manchen Leuten wohl eher ums Prinzip und die Interpretationshoheit. Leider kann ich das bei einer erheblichen Anzahl meiner Geschlechtsgenossinen beobachten.

  100. Die Säuberungsaktionen in Deutschland hören noch lange nicht auf.Tut mir leid für Tichy,dessen Zeitung wir als Spiegel-Nachfolger im Abonnement haben.
    Da werden noch einige Köpfe rollen,bis die Leute begreifen,was da vor sich geht.

  101. Eule54:
    > Der G-Punkt hat für die meisten Sozen- und Grünenweiber eh keine Bedeutung mehr.
    …<

    Wie verhüten Feministinnen? Oftmals genügt es, wenn man(n) ihr Gesicht sieht!

    ( ist nicht von mir – hab ich geklaut 😉 )

  102. ………was für eine Palestinenser-Hackfresse !!!
    Sofortige Zwangsverheiratung mit einem 95-jährigen Afghanen-Warlord. !!!

  103. „““Muna38 24. September 2020 at 19:59
    Wenn ich in ihr liebliches Antlitz blicke…“““

    … dann muss ich sofort an ihre nicht vorhandene Begabung als Geschäftsfrau denken, das wusste „Zentriert ins Antlitz“ schon vor mehr als 10 Jahren.

    https://www.youtube.com/watch?v=hFXBHJ1WCA0

    Viel Spass beim Schmunzeln…

  104. Ist das Antisemitismus zu sagen, dass Soros Jude ist, früher einen anderen Name führte, als Spekulant sein Megavermögen zusammenraffte und es im verborgenen für politische Ziele einsetzt, die vielen als schädlich für den Fortbestand der westlichen Demokratien erscheint? Ich vermute ja.

    Man muss schon sagen, Soros sei edel und gut und als Mensch jüdischen Glauben achte er mehr als andere die Freiheit und er wirke zum Wohl der Menschheit. Er hat damit erstaunlich viele Gemeinsamkeiten mit der besten Bundeskanzlerin aller Zeiten.

  105. Die Quotenmuslima so bescheiden. Nur ein Bezirk in Berlin. Nicht gleich das ganze Land. Mit ihrer „Kompetenz“ wäre sie goldrichtig als nächste (Quoten)Kanzlette. Allein die „Schnute“, mein Gott, wie ist sie attraktiv und sexy.

  106. Da kann man nur hoffen, daß die Visagrad-Staaten
    diesen Schwachsinn der Umverteilung vielfach gewalt-
    affiner Eindringlinge nicht mitmachen.

    Statt hier sorgen- und anstregungsfrei auf unsere Kosten
    zu leben, sollten diese unerwünschten Mitesser besser in
    ihren Herkunftsländern in die Hände spucken und dort das
    Land aufbauen.
    Letztendlich sind ihre Länder ja in der Regel von ihren
    schieß- und sprengwütigen Landsleuten zum großen
    Teil mitverwüstet worden.

  107. Sawsan Chebli ist Frau, Palästinenserin und Linke mit einem hohen Staatsamt, da hat der alte, weiße Mann nicht die geringste Chance, ganz egal, was auch immer er sagt und schreibt. Dabei hat Tichy noch Glück im Unglück, das die SPD-Dame nicht auch noch lesbisch oder behindert ist, sonst könnte er seiner medialen Hinrichtung gleich persönlich beiwohnen. Außerdem hat die Staatssekretärin sicher schon Strafanzeige gegen Tichy erstattet wegen Sexismus, Rassismus, oder was auch immer – falls ihre kostbare Zeit das zulässt, ein Blick auf die Rolex wird’s schon richten!

  108. Es ist letzten Endes egal wie man zu den Beiden steht.

    Ein sexistisch chauvinistischer „G-Punkt“ Spruch – und das bei einer Person die vor Kurzem gerade damit ihre Karriere angeheizt hat – ist an Dummheit nicht mehr zu überbieten. Wenn er sonst alle Vorzüge hätte, mangelnde Intelligenz machen diesen Tichy ungeeignet für Führungsaufgaben.

  109. friedel_1830 25. September 2020 at 08:53

    PS: Man darf sie straffrei als „islamische Sprechpuppe“ bezeichnen.
    Und wohl auch als „Quotenmigrantin der SPD“ (unklar, wird evtl. noch verhandelt)
    ———————————————————————————————–
    Auch wenn Ihr Beitrag nicht in diesem Sinne gemeint war, gilt doch grundsätzlich: So lange zu viele Patrioten immer noch überlegen, wie sie Gegner nennen dürfen und nicht, wie sie sie nennen wollen, haben wir wohl immer noch ein grundlegendes Problem, daß Linke offenbar gar nicht haben („stotternde, lispende Menschenkarrikatur“; „Pack“ usw.). Viele Patrioten scheinen das Bedürfnis zu haben, von irgendwoher eine Erlaubnis zu bekommen, was man sagen darf und was nicht, was man tun darf und was man lassen soll, was man denken darf und was nicht… .

  110. Kadiem 25. September 2020 at 00:15
    Was hört man da ?
    Die Schäbli hat 1 G da unten ?
    So eine Art Sprechanlage , einen sprechenden Edelstein ? Schon D. Diderot,
    ein franz. Aufklärer , wußte davon : Les Bijoux qui parlent …
    Wo doch das 5 G – Netz extrem cheblich , äh ! schädlich sein soll !
    Hoffentlich hat das Kind – ein richtiges Kind , ein Junge – , keinen Knacks davon weg !
    Das muß sie unbedingt beheben , bevor sie in den BT kommt !
    Nicht auszudenken : Sie hält eine Rede und ihr bijou fällt ihr munter drauflos plappernd ins Wort …
    ++++++++++++++++++++++++++++++++
    YMMD 🙂
    Der „Bijoux“ wurde bei Schäbli durch ein modernes Schlaufon ersetzt, welches munter zwitschert:
    Eine wunderschöne und starke Frau, die sich nie scheut, Stellung zu beziehen. Ich hatte immer großen Respekt vor @DoroBaer
    https://twitter.com/SawsanChebli/status/1309380401836814336
    Eine häßliche Schabracke findet andere häßliche Schabracke „wunderschön“

  111. Daß diese klar in einem Satireformat geäußerte Bemerkung eben das ist, was oben drüber ist, satirisch, ist unzweifelhaft.

    Wenn sich darüber so aufgeregt wird ließe sich denken, daß der (in der Tat reichlich flache) Schenkelklopfer (den Paetow geschrieben hat) auf einen Punkt anspielt, der Außenstehenden nicht bekannt ist, wohl aber Chebli selbst, einigen Journalistinnen sowie „alten Herren der Spezialdemokratie“; vielleicht auch einen in Österreich wirkenden türkischen Politiker namens Efgani Dönmez (Die Grünen, ÖVP), Stichwort „Knie“.

    Davon unabhängig ist Dorothee Bär natürlich froh über die Gelegenheit, mal zur Kenntnis genommen zu werden, fachamtlich („Digitales“) kommt bei der ja nichts, die kennt man nur als Latexwurst, ästhetisch so unerfreulich wie die Araberin Chebli.

  112. @Kalle 66 25. September 2020 at 08:54

    „Sawsan Chebli ist Frau, Palästinenserin und Linke mit einem hohen Staatsamt, da hat der alte, weiße Mann nicht die geringste Chance, ganz egal, was auch immer er sagt und schreibt.“
    Und deswegen muss ein CDU Futzi sich auch einmischen wen ein alter, weißer Mann mit höheren Staatsamt angedackelt kommt!
    Chebli und schon gibt es 100 Kommentare!
    Michael Müller wer ist das?

  113. OFF TOPIC
    zu Abdel Samads Auftritt bei Lanz im GEZ-TV!

    ZU:
    johann 25. September 2020 at 01:16
    A. von Steinberg 25. September 2020 at 01:00
    ZITAT:
    ja, Abdel Samads Auftritt war einsame Klasse. Ich hatte gar nicht erwartet, dass er noch Redezeit bekommt. Aber er hat in perfektem Deutsch das ganze Islamproblem in die Runde geworfen. Ein nervöses Zucken und Augenkneifen konnte man kurz bei Lauterbach sehen, weil es ja total „rechtspopulistisch“ war, was Samad da vortrug. Die anderen Gäste waren sichtlich begeistert, sogar Lanz……….. Schon seine klare Ansage „Der Islam gehört nicht zu Deutschland“ hätte bei einem AfD-Studiogast zur sofortigen „Schutzhaft“ und Entfernung aus der Sendung geführt.
    ZITAT ENDE.

    Gleiches dachte ich auch beim Verfolgen der LANZ-Sendung. Die versammelten links-grünen Mitläufermenschen wie Elke Heidenreich und Lauterbach trauten ihren Ohren nicht.
    Der Deutsch-Ägypter Abdel Samad ist eine Ausnahme-Persönlichkeit – im besten Sinne vollgesogen von westlicher Bildung und Kultur, kenntnisreich im Hinblick auf Islam und Orient, geradlinig und kommunikativ, er wäre ein Kandidat für den AfD-Vorstand.
    Solche und ähnliche gut gebildeten eingebürgerten „Ausländer“ sind/wären auch für die AfD ein Gewinn, denn sie zeigen dem ungebildeten dressuranfälligen Systemvolk und den Merkel-Propagandisten ohne Hintergrundwissen, was wirklich Sache ist und was Meinungsfreiheit bedeutet. KLASSE – war selten so begeistert!

    Hoffentlich haben Herr Meuthen und Herr Seehofer diese Sendung auch „nachdenklich“ gesehen und
    schneiden sich „eine Scheibe davon ab“ – vermutlich tun sie es nicht …..

  114. @erich-m 25. September 2020 at 08:54

    „Der Herr Tichy sollte den Vorsitz der AfD übernehmen, dann kann er es ihnen irgendwann Heimzahlen!“
    Und danach kommt noch Merkel oder was?

  115. Pilantra 25. September 2020 at 09:44
    Eine wunderschöne und starke Frau, die sich nie scheut, Stellung zu beziehen. Ich hatte immer großen Respekt vor @DoroBaer
    https://twitter.com/SawsanChebli/status/1309380401836814336

    „wunderschöne:!: … Frau:!: “
    Pfui Chebli, wir SEXISTISCH!
    Es geht doch in der Politik um innere Werte und Kompetenzen, nicht um „wunderschöne … Frau“!!!
    Korrekt wäre: fachlich kompetente Polytickende

    Klare Sache, bei diesen SEXISTISCHEN Einstellung von Chebli gibt es nur eins: RÜCKTRITT von Chebli!

    :mrgreen:

  116. „Befreundete Journalistinnen haben bislang nur den G-Punkt als Pluspunkt feststellen können in der Spezialdemokratischen Partei der alten Männer.“ Ich scheine von „diesen Dingen“ wirklich zu wenig zu verstehen; denn wieso Journalistinnen? Ist Frau Chebli denn Das, was man bei Männern „andersrum“ nennt? Vielleicht ist Herr Tichy doch ein wenig sauer darüber, dass er nicht mehr in die Talkshows des Merkelsystems eingeladen wird, zu einer Zeit, als diese noch interessant und unterhaltsam waren und nicht mehr nur peinliche Speichelleckereien u.a. als Dank für das GEZ-Sondergesetz. Genauso wie die entzückende polnische Journalistin Rybinska und Herr Köppel von der Schweizer Weltwoche. Letztens habe ich gelesen, dass heute Schweizer Zeitungen lesen das ist, was im 3. Reich das Hören der BBC aus England war.

  117. Gibt es den G-Pkt. überhaupt oder ist er eine Erfindung von amerikanischen Sexolog/en/innen ?

    Redet Fr. Bär bzw Fr. Chebli etwa über eine Fiktion , die sie gar nicht kennen ?

  118. Peter Blum 25. September 2020 at 08:55

    „….. Wenn er sonst alle Vorzüge hätte, mangelnde Intelligenz machen diesen Tichy ungeeignet für Führungsaufgaben.“
    Eventuell hat er den Mist gar nicht gelesen.

    Michael Müller will jetzt die Prohibition in Berlin einführen!!1

    Da stellt sich dan nur die Frage: was ist das keinere Übel für die SPD

  119. Der G-Punkt ist kein Punkt sondern eine erogene Zone. Wo diese Zone liegt, soll bitte jeder selbst recherchieren.

  120. „Was spricht für Sawsan? … Befreundete Journalistinnen haben bislang nur den G-Punkt als Pluspunkt feststellen können……
    ——————————————————————————————–

    Aha- aha- aha….. Und wofür steht „G-Punkt“ ?

    Für plastelinesische GroSSfamilie ????????

    :mrgreen:

  121. Wer wird jetzt Vorsitzender der Ludwig-Erhard-Stiftung? Sawsan G. Chebli?
    Nur Mut!
    Und natürlich „Zeichen Setzen“…

  122. Meine Analyse: Dorothee Bär macht eine auf Schreinemakers in Anlehnung an Lanz gegen Eva Herman. Wie kann es sein, dass die Dorothee Bär so eine Durschlaskraft hat? Wer ist den die Dorothee Bär überhaupt? Kennt man die? Tichy kennt jeder.

  123. ich2 24. September 2020 at 19:48; Es geht doch um Berlin, nur zur Erinnerung, Berlin Abi entspricht bayrischem Behindertenausweis.

    T.Acheles 24. September 2020 at 22:47; Das grosse Ih und das kleine el sehen sich sehr ähnlich.

    Blue02 24. September 2020 at 23:46; Es existieren meines Wissens nach keinerlei Beweise, dass Erhard jemals CSU-Mitglied war.

    ich2 25. September 2020 at 13:37; Für einen Bayern verbietet sich Berlin von Haus aus. Das noch offiziell zu machen ist gar nicht notwendig.

  124. @media-watch 25. September 2020 at 23:42

    „Meine Analyse: Dorothee Bär macht eine auf Schreinemakers in Anlehnung an Lanz gegen Eva Herman. Wie kann es sein, dass die Dorothee Bär so eine Durschlaskraft hat? Wer ist den die Dorothee Bär überhaupt? Kennt man die?“
    Ja ist Staatsministerin

    „Tichy kennt jeder.“
    ja weil er aus XING geflogen ist! Ist wie Ernst August von Hannover.

Comments are closed.