Mit Konstruktionen aus Bambusstäben blockierten die XR-Faschisten die Zufahrt zu den Druckereien.

„Aktivisten“ (sieben mal benutzt die Tagesschau den Begriff im Artikel) von Extinction Rebellion, dem radikalen Zweig der FFF, haben in Großbritannien gegen eine besondere Umweltverschmutzung – in ihren Augen – demonstriert. Zugänge von Druckereien für Zeitungen wurden blockiert, Grund:

Die Blätter hätten versagt „bei der sorgfältigen Berichterstattung über den Klima- und Umwelt-Notstand“, erklärte XR. In sozialen Medien warfen Aktivisten den Zeitungen Falschberichterstattung vor: Die Berichterstattung in vielen der hier gedruckten Zeitungen verschmutzte die nationale Debatte über Klimawandel, Einwanderungspolitik und über Dutzende anderer Themen, hieß es.

Eine Berichterstattung, die „versagt“ und die die Debatte „beschmutzt“. Betroffen von der Blockade waren vor allem Titel der News-Corp-Gruppe des rechtskonservativen Medienmoguls Rupert Murdoch, etwa „The Sun“ und „The Times“. […] „The Telegraph“ wurde von den Blockaden am Samstag ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen.

Als Reaktion schaltete das letztgenannte Medium die Bezahlschranke aus und versorgte die Leserschaft so online mit Nachrichten. Die Regierung Johnson prüft derzeit Überlegungen, die Meinungsfaschisten als kriminelle Organisation einzustufen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

25 KOMMENTARE

  1. Was gibt’s da noch zu prüfen?
    XR-Ra(c)kete scheint Ihr Comeback vorzubereiten.
    In L-Connewitz tobt inzwischen der Bürgerkrieg am 4.Tag aber das ist ja „gute“ Gewalt, supp. by M.’s Fusstruppen.

  2. ZITAT:
    Die Regierung Johnson prüft derzeit Überlegungen, die Meinungsfaschisten als kriminelle Organisation einzustufen.
    ZITAT ENDE.

    Sehr zu begrüßen, dass Mr. Johnson für UK hoffentlich die Notbremse zieht, um diese militanten Meinungs-Terroristen zu bekämpfen.

    Erstaunlich mal wieder der sprachliche Ideenreichtum der GEZ-Zwangs-Medien. Linke Terroristen werden munter und tatbejahend als „Aktivisten“ bezeichnet. Wenn aber ein Geisteskranker (wie in Hanau) irre auf Mohammedaner ballert (sicher ein schlimmes Verbrechen), heißt es verfälschend „ein rechtsradikaler Terrorist“.

    Die links-grünen Unterstützer des K l i m a w a h n s dürfen z. Zt. offenbar nahezu alles an teils stark kriminellen Taten „zelebrieren“, was ansonsten bei Tätern ohne diese faschistoide links-grüne Motivation teils schwer bestraft würde.

    Aber wen wundert es, wenn regierungsseitig bereits die rechtswidrige Schulschwänz-Methode (üblicherweise eine Ordnungswidrigkeit) toleriert und gefördert wird? Wenn ein leider geisteskrankes Kind als Gallionsfigur die Klimawahn-Märchen weltweit verbreitet und zu Rechtsbrüchen auffordert – dann applaudieren einige Regierende wie Merkel auch noch.

    Der Hambacher Forst ist für Deutschland solch ein Beispiel nahezu rechtsfreier Räume. Laschet und Reul geben den Klima-Terroristen offenbar im Vorgriff auf Karneval geradezu Narrenfreiheit.

    Was für die linke SA (die sog. Antifa) und andere links-grüne Gewalt-Konsorten zu fordern ist, so müssten alle Klimawahn-Terroristen als kriminelle Vereinigung auch bei uns eingestuft und rigoros polizeilich verfolgt werden.

  3. Eine Berichterstattung, die „versagt“ und die die Debatte „beschmutzt“.
    Deshalb verlangt die linksextreme ER jetzt Säuberungen, gell!

  4. on PETER HAISENKO | Von Anfang an steht die Frage im Raum, warum fast alle Länder den Corona-Wahnsinn mitmachen, selbst im tiefsten Afrika. Dass hier Bill Gates eine Rolle spielt, auch mit seiner Finanzierung der WHO, ist unübersehbar. Wie weit das geht, ist jetzt nicht nur im Fall Weißrussland sichtbar geworden.

    Der Weissrussische Präsident Lukaschenko auf einer Pressekonferenz berichtet, dass ihm „Hilfen“ in Höhe von 90 Millionen Dollar von der WHO angeboten worden sind, wenn er in seinem Land Corona-Maßnahmen durchführt, nach dem Muster von Italien. Das hat er abgelehnt. Dann kam der IWF und bot das Zehnfache, also 900 Millionen Dollar, wenn er seinem Land einen strengen „Lockdown“ verordnet. Auch das hat er abgelehnt. Jetzt hat er die Quittung bekommen. In seinem Land haben Unruhen begonnen, nach dem Muster des Maidan in der Ukraine.
    Weiter hier:

    Bitte durchlesen.
    https://unser-mitteleuropa.com/corona-die-gekaufte-pandemie/?fbclid=IwAR2duSY9YFjF54gfuoHKTaapWoRrZLku9rCKBm-DRE5mh4WrL-xVxqFSOu8

  5. Ich möchte noch als Information für alle Nachdenklichen zu meinem heutigen Kommentar von 10.10. Uhr Wichtiges nachtragen, was ich bereits zum Thema „Systemkollaps“ ausführte.

    Diese faschistoid gesteuerten Klimawahn-Terroristen verbreiten fortgesetzt mit krimineller Energie längst wissenschaftlich als unhaltbar einzustufende „Märchen“. Die CO2-Lüge hat man entlarvt, aber man will es nicht begreifen, weil inzwischen zahlreiche Investoren am Klimawahn prächtig verdienen. Auch die links-grünen Terror-Organisatioen machen damit ihre Geschäfte.

    Viel dramatischer – und wissenschaftlich fundiert skizzierbar – als der aufgebläht-sinnlose Klimawahn ist die ernsthafte Gefahr, die von
    Sonnenstürmen
    ausgeht.

    Hier sollten sich Merkel & Co sowie wirklich ernsthaft arbeitende Umweltverbände engagieren – so wie es US-Trump und die NASA seit ein paar Jahren tun! Trump hat auch aus diesen Gründen den Klimawahn abgelehnt – als Sammelsurium von Ungereimtheiten.

    Das Thema „Sonnenstürme“ ist eine nachweislich erhebliche Bedrohung! Das ist kein „Märchen“ – wie der Klimawahn, sondern das sind Tatsachen.

    Es ist velen gar nicht bekannt, weil die Medien das Thema vernachlässigen. Vor allem die teils als rechtsradikal bezeichnete „Prepper-Szene“ macht sich fundiert berechtigte Sorgen und sorgt vor.

    Worum geht es?
    Die Sonne sendet uns auf der Erde Licht und Energie, ermöglicht damit Leben und Wachstum. Doch Wissenschaftlern bereitet sie auch große Sorgen: denn gigantische, unberechenbare Sonnenstürme bedrohen zunehmend unsere Stromversorgung und Netzwerke. Die US-Weltraumbehörde NASA hat eine Raumsonde gebaut, die die Ursachen der rätselhaften Sturm-Phänomene erforschen soll. Denn immer wieder in unregelmäßigen Abständen von bis zu mehreren Jahren schießt die Sonne riesige Plasmastürme von sich, gigantische Partikelmassen, die ohne Vorwarnung durch den Weltraum rasen.

    Zuletzt ereignete sich 2017 ein großer Sonnensturm.
    Die Erde wurde nachweislich knapp verfehlt.

    Ganz anders 2003, als im schwedischen Malmö durch Überspannungen in Transformatoren die Lichter ausgingen und zum Beispiel Japan den Kontakt zu zwei Satelliten verlor. 1989 sorgten Sonnenstürme für einen sechsstündigen Blackout in Kanada samt Ausfall der Fernwärmeversorgung mitten im Winter. Sonnenstürme sind bislang nicht vorhersagbar.

    Wenn die Erde tatsächlich von einem gewaltigen Sonnensturm erfasst wird (einen mittelstarken Sonnensturm gab es zuletzt 1859) „platzt“ das gesamte politische und wirtschaftliche System, denn nie zuvor waren wir so abhängig von der Stromversorgung (samt Digitalisierung) wie heute. 1859 fielen nur die Telegrafenleitungen total aus, damals gab es noch keine umfassende Stromversorgung. Heute wäre dies verheerender.

    VORSORGE aber wird in Europa so gut wie nicht getroffen – das wird sich rächen, wenn weiter lediglich für die Klima-Märchen Milliarden ausgegeben werden – anstatt dieses Geld zur VORSORGE gegen wirkliche Gefahren einzusetzen.

  6. Eskalation bei Masken-Verweigerung ??

    Ein Mann, der von der Arbeit nach Hause reist, wird von einem halben Dutzend Beamten gewaltsam aus einem Zug gezogen, weil Er
    keine Gesichtsmaske ? trägt ?

    https://www.facebook.com/1998400550473102/videos/3929379873755877/

    Möchte geren Wissen, wie es in den Berliner U-S-Bahnen gehandhabt wird, wenn Sie die muslimischen Maskenverweigerer
    kontrollieren, Bilder davon schon genug auf Twitter gesehen, aber hauptsächlich der Grüssaugust lobt die Muslime für ihr so tolles Verhalten

  7. A. von Steinberg
    8. September 2020 at 10:39

    „VORSORGE aber wird in Europa so gut wie nicht getroffen – das wird sich rächen, wenn weiter lediglich für die Klima-Märchen Milliarden ausgegeben werden – anstatt dieses Geld zur VORSORGE gegen wirkliche Gefahren einzusetzen.“

    Völlig richtig! Wir hatten schon früher echte Probleme, ohne so viel Elektronik wie heute.

    Sowohl der Wechsel des Erdmagnetfeldes, wie auch das Nachlassen des „Schutzschirmes“ wird uns noch spannende und wenig erforschte Probleme bereiten. Nein, ich bin kein Katastrophiker! Ich weiß aber, dass es dringend notwendig ist, jeden zusätzlichen Klima Ausstoß finanziell zu fördern, um die Versorgung der wachsenden Erdbevölkerung mit Nahrungsmitteln zu gewährleisten. Für die, die nicht im Thema sind: wir haben nicht zu viel Klimakiller Gas CO2, wir haben zu wenig…

    Wenn sie lesen, dass Frau Doktor Merkel dieses Treibhausgas bekämpfen will… Sie hat von der Thematik nicht mal den Hauch einer Ahnung

  8. „Wenn sie lesen, dass Frau Doktor Merkel dieses Treibhausgas bekämpfen will… Sie hat von der Thematik nicht mal den Hauch einer Ahnung“

    Ich kenne jetzt kein einziges Thema, 99von dem Frau Dr. Merkel überhaupt eine Ahnung hat. Selbst ihre Erfolgsrezept für die weltbeste Kartoffelsuppe „nicht pürieren“ zeigt, daß nicht einmal davon Ahnung hat. Es ist auf demselben Wissensniveau wie der Koch, der stolz erzählt dass er Wiener Schnitzel aus Kalbfleisch macht.

    Ich billige allerdings Frau Dr Merkel eine gewisse Grundkenntnis in subversiven Tätigkeiten und Agitprop zu.

    Ihre Kenntnis von Finanzen, Wirtschaft und Innenpolitik dürfte sich auch Sonderschüler Niveau bewegen. Zumindest hat sie sorgfältig vermieden, irgendeinen Hinweis darauf zu geben, dass sie sich mit der Thematik beschäftigt.

    Nein, Wissenschaft und Forschung ist auch nicht ihr Ding…

  9. Ich bin unfehlbar, jede Kritik ist grundsätzlich zu bekämpfen. Ich bin sogar besser als Gott.

    Gruß

    Der Aktivist von XR.

  10. ZU:
    ghazawat 8. September 2020 at 11:14
    *******************************
    Dazu:
    Na ja, das ist jetzt ein „Nebenkriegsschauplatz“, wenn man denn die Qualifikation von Frau Dr. Merkel einmal unter die Lupe nimmt.

    Sie hat in der DDR als stramme SED-/FdJ-Funktionärin Physik studiert und wurde promoviert. Der Titel von Angela Merkels Dissertation lautete: „Untersuchung des Mechanismus von Zerfallsreaktionen mit einfachem Bindungsbruch und Berechnung ihrer Geschwindigkeitskonstanten auf der Grundlage quantenchemischer und statistischer Methoden“.

    Der Dissertationsinhalt ist zunächst einmal nichts wirklich weltbewegend Neues.

    Interessant ist aber Folgendes:
    Merkel hat in einer Rede einmal den völlig laienhaften Ausspruch benutzt:
    „Das ist ein Quantensprung!“ Damit meint (wohlgemerkt!) der Laie umgangssprachlich, dass es sich um einen großen Fortschritt handelt. Das wollte auch Merkel damit aussagen.
    Als Physikerin hätte sie dies überhaupt nicht sagen dürfen, denn die „Quante“ ist physikalisch betrachtet (kurzgefasst) „das kleinste Materienteil“. Ein „Quantensprung“ wäre deshalb begrifflich korrekt lediglich ein Mini-Fortschritt.
    Die Tatsache aber, dass Sie als Physikerin solchen Unfug redet, beweist mir, dass ihr absolviertes Studium möglicherweise nur noch als Fragment geistig verfügbar ist.

    Dessen einmal ungeachtet:
    Mir ist nicht bekannt, dass Frau Dr. Merkel nach ihrer Promotion irgendwo wissenschaftlich tätig gewesen ist.
    Sie war m. W. in der DDR als Propaganda-Funktionärin tätig und kam später dann 1989 ins CDU-Kohl-Lager mit den bekannten Folgen – die bis heute anhalten.

    Fachkunde – welchen Inhalts auch immer – kann ich bei Frau Dr. Merkel allenfalls in Ansätzen (was aber für eine solche Position m. E. nicht ausreicht) ausmachen.
    Peer Steinbrück von der SPD, durchaus als Diplomvolkswirt ein anerkannter Fachmann, hat Ähnliches von sich gegeben (sinngemäß: „Merkel ist unsicher und ohne Fachlkunde“).

    Wenn man sich das „System Merkel“ anschaut mit den katastrophalen „Erfolgen“, die m. E. zukünftig voll und ganz zur Abschaffung Deutschlands als Nation und Volk und zum finanziellen Kollaps sowie zur Verarmung großer Bevölkerungsteile führen (werden), so ist es nützlich, sich auch die Biografie dieser Verursacher-Person,
    Angela Merkel, geb. Kasner,
    anzusehen.
    Ähnliches lohnt sich auch bei anderen Politikern, z. B. Joschka Fischer (GRÜNE), dem bekennenden und teils auch erfolgreichen „Deutschland-Abschaffer“ mit ungarischen Wurzeln.
    Aber nichts gegen Ungarn, ein tolles Land – ich schätze u. a. Herrn Orban!

    Wenig bekannt ist:
    Merkels Großvater,
    Ludwig „Kazmierczak“,
    ist nach dem 1. Weltkrieg aus Polen in die deutsche Reichshauptstadt umgesiedelt, lernte dort seine Frau Margarethe kennen –
    und lässt 1930 den Familiennamen in „Kasner“ eindeutschen.
    Selbstverständlich nichts Verwerfliches, aber es könnte hinweisen auf eine nur mäßig deutschgebundene Grund-Einstellung Merkels, die möglicherweise manches zur (m. E. absolut fehlgeleiteten) „Gäste-Politik“ erklären könnte. Was diese Politik mit teils entsetzlichen Verbrechensfolgen und „Menschenopfern“ aber nicht entschuldigen könnte.

    Dies wäre doch noch ein tiefenpsychologisch interessantes Thema, das ich hier nur kurz nach meinem bescheidenen Kenntnisstand anreißen möchte.

  11. ….wenn man sie gewähren lässt!? Solange solche Subjekte, wie hier im Artikel beschrieben, mit dem „finanziellen und ideologischen“ Segen von dadurch profitierenden Parteien und Behörden, ja sogar Kirchen, Narrenfreiheit haben und tatkräftig unterstützt werden, wird sich daran auch nichts ändern! Auch bei uns übrigens, Hambacher Forst, aktuell Laibzch Connewitz, im grün_innen Stuttgart und weiteren Städten u. Gemeinden, sogar im Mittelmeer randalieren sogenannte Aktivisten „für alles was unserem Land und seinen Bürgern in irgendeiner Weise Schaden zufügen kann.
    Ich frage mich eigendlich seit Jahrzehnten, wieso Regierungen hingehen und solchen Hirnamputierten, versifften und ideologisch verstrahlten, aber stinkfaulen, auf Malochers Buckel alementierten Schweinen solche Präsentationsmöglichkeiten und Bühnen eröffnen….cui bono…..?

  12. A. von Steinberg 8. September 2020 at 12:42; Ich hab mir vor Dutzenden von Jahren mal die Mühe gemacht, die Bio von Es zu ergurgeln. Dabei stand dass Es durchaus wissenschaftlich tätig war, Aber natürlich nicht in dem Beruf, den Es studiert zu haben vorgibt. Da heisst es nach dem Studium als Chemiker, was ja von Füsig ähnlich weit entfernt ist wie ein Landwirt vom Karosseriebauer. Tatsächlich wird es da nur die regimetreue Einstellung der dortigen Angestellten ausgeforscht haben, Stasi halt.

  13. Letzen Freitag hatte XR und FFF zu einer Riesendemo in Dortmund aufgerufen und hatten mit Segen des OB und der Polizei wahrhaftig den Südwall, als eine der wichtigsten Verkehrsadern von Dortmund von 8 bis 22 Uhr abgesperrt. Und das, nachdem man einige Tag zuvor dieselbe Stelle illegal besetzt und den Verkehr blockiert hatte.

    Jedenfalls haben sie groß getönt, es werden 1500 kommen, wenn nicht 3000 bla. bla.bla.

    Ich war vor Ort, es waren keine 100 gekommen, ich schätze mal gerade 50 „Aktivisten“ und sonst niemand, ausser der Polzei.

    Aber ein Kilometerlanger, stundenlanger Stau.
    Sogar die lokale Presse konnte das nichts schönschreiben.

    Eine Megapleite für FFF und XR, die Leute verlieren die Lust an diesem Blödsinn, gut so !

  14. Na ja, die Säulenheilige dieser linksextremen Bewegung zur Abschaffung des Kapitalismus Rettung der Welt, das missbrauchte Kind Gretel Thunberg, hat die Parole doch schon längst ausgegeben:

    I want you to panic!

    Und wenn die Medien jetzt der Aufforderung nicht folgen und mit ihren Artikeln die Leute nicht dazu auffordern, kopflos wie panische Hühner umherzurennen und den Kapitalismus, die Zivilisation und unsere Gesellschaften im wahrsten Sinn des Wortes zu zerschlagen, dann ist die Journaille der Feind.

    Wer nicht für uns ist, ist gegen uns und des Teufels! Verbrennt sie!

  15. „Die Blätter hätten versagt „bei der sorgfältigen Berichterstattung über den Klima- und Umwelt-Notstand“, erklärte XR. In sozialen Medien warfen Aktivisten den Zeitungen Falschberichterstattung vor: Die Berichterstattung in vielen der hier gedruckten Zeitungen verschmutzte die nationale Debatte über Klimawandel, Einwanderungspolitik und über Dutzende anderer Themen, hieß es.“

    Berlin: Die Falschberichterstattung verpestet dieses Land seit vielen Jahren.
    Niemand sollte noch diese Schmierblätter kaufen und lesen. Dann noch den Fernsehapparat abschalten und sich richtig informieren. Nach einem Jahr hätten wir unser Land zurück.
    Ein Traum.

  16. Wenn ich daran denke welchen Hochglanzwerbedreck ungelesen in den Müll schmeisse,frage ich mich,Warum geht die Umweltpartei gegen den überflüssigen Irrsinn nicht vor?
    Papierausgaben der Mainstreammafia die aus mindestens 50% Werbungsdreck besteht,die keiner sehen will vor?

  17. Travis Bickle 8. September 2020 at 14:09

    Letzen Freitag hatte XR und FFF zu einer Riesendemo in Dortmund aufgerufen und hatten mit Segen des OB und der Polizei wahrhaftig den Südwall, als eine der wichtigsten Verkehrsadern von Dortmund von 8 bis 22 Uhr abgesperrt. Und das, nachdem man einige Tag zuvor dieselbe Stelle illegal besetzt und den Verkehr blockiert hatte.

    Jedenfalls haben sie groß getönt, es werden 1500 kommen, wenn nicht 3000 bla. bla.bla.

    Ich war vor Ort, es waren keine 100 gekommen, ich schätze mal gerade 50 „Aktivisten“ und sonst niemand, ausser der Polzei.

    Aber ein Kilometerlanger, stundenlanger Stau.
    Sogar die lokale Presse konnte das nichts schönschreiben.

    Eine Megapleite für FFF und XR, die Leute verlieren die Lust an diesem Blödsinn, gut so !
    ………………………………………………………………………
    Und was ist mit den Erwerbstätigen die PÜNKTLICH an ihrer Arbeitsstelle erscheinen müssen? Die riskieren ne Abmahnung wegen diesen Klima-Spinnern. Wenn nur einer dieser Psychos mir vor die Karre laufen würde dann krachts aber gewaltig. Sperrt diese Irren endlich in die Klapse und gut ist.

  18. Die Berichterstattung hat versagt – gar nicht so schlecht, wenn auch die Gründe anderswo bei der Journaille zu suchen sind.

Comments are closed.