Die AfD verlangt härtere Strafen für Kindesmissbrauch. Das Strafmaß muss voll ausgeschöpft werden. JA TV im Gespräch mit Mariana Harder-Kühnel von der AfD-Fraktion im Bundestag. In der neuen Folge „Kuppeltalk“ geht es um Familie, Kinder und das gestörte Verhältnis der Linken und Grünen zu Kindern.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

43 KOMMENTARE

  1. Ich hingegen bin der Ansicht, das nicht nur „Kinderschänder“, sondern jeder, und auch der, der sich virtuell an Kindern vergeht, also all diejenigen „Zeitgenossen“, wie SPD-Edathy und Konsorten (die sich freikaufen können!), die sich entsprechendes Material aus dem „Netz“ beschaffen, nicht anders zu behandeln sind, wie Kinderschänder.
    Überdies darf es meiner Auffassung nach auch keine Verjährung dieser Delikte geben, sodass die „Pädos“, die sich in den verschiedenen Politvereinen, vorzugsweise bei den GRÜNEN aufhalten, lebenslang verfolgt, bestraft und „nachhaltig“ weggeschlossen werden können.

  2. Kindesmissbrauch als Spielart der Reichen und Mächtigen. Die Grüne und der Sozis wollen natürlich ihren mächtigen Herren nicht den „Spaß“ verderben. Die Geschichte von Pädophilie be Grünen und Linken ist lang und gruselig

  3. wenn vor allem junge Wähler die Pädopartei wählen weiss doch jeder wohin der Weg dieses Landes führt

    ich wünsche mir ab und an a bisele Scharia….das würde Wunder wirken

  4. ….oder das geliebte alte Testament…nix mit Backe hinhalten und freundlich lächeln, Luther hat uns alle zu lächelnden Schwuchteln gemacht, wehrlos, hilflos, Schafe halt.

  5. Ich schätze mal, dass viele Frauen im Bundestag eine Vergangenheit mit Abtreibungen in ihrer Vita haben (bes bei den Grünen und Linken). Da sind Frauen wie Mariana Harder-Kühnel ein ständiger unangenehmer Erinnerungspunkt. In der Griechischen Mythologie ist übrigens die Medea in den Wahnsinn gelandet, nachdem sie ihre Brut erschlagen hat. Vielleicht lässt sich so das Verhalten einiger seltsamer Frauen aus bestimmten Spektren erklären.

  6. Härte Strafen ändern nichts an der juristischen Praxis das mit zweierlei Maß gemessen wird. Siehe Gewalttaten und deren Urteile von Kriminellen mit ausländischen Wurzeln.

  7. Vollkommen richtig, was Mariana Harder-Kühnel sagt. Kinderschänder sind hart zu bestrafen!
    Auch vollkommen zu Recht ist das Thema Kinderschändung sehr Polemik-behaftet. Aber was sagt eigentlich die Wissenschaft zum Thema Kinderschändung? Wie weit ist die Forschung auf diesem Gebiet? Ich meine, wenn es soviel Kinderschänder gibt, wenn man immer wieder davon hört…also könnte es da nicht sein, dass ein verborgener Trick der Evolution dahinter steckt. Bitte mich nicht falsch verstehen – ich verurteile und verachte Kinderschänder zutiefst. Aber Wissenschaft darf nun mal alles fragen – wirklich alles!

  8. Sehr kluge Frau mit der absolut richtigen Haltung!
    Vergewaltigungen an Kindern und Erwachsenen darf niemals verjähren und muss mit härtester Strafe verfolgt werden. Bei Wunsch der Täter auch begleitet durch Therapie, denn oft sind Täter als Kind auch Opfer gewesen.

  9. Kindesmißbrauch fängt dort an, wo ideologische rotgrüne Sozialismusfanatiker alles Andersdenkende ausblendend landauflandab massenhaft wie in besten DDR und Hitlertagen als vermeintliche „Pädagogen“ Kinder, Schüler und Studierende auf Diktaturlinie indoktrinieren, Hass und Hetze gegen amerikanische, russische und ungarische demokratisch gewählte Präsidenten anderer Nationen säen, Angst vor Umweltzerstörung, angeblichen Klimakatastrophen und dem angeblichen Aussterben von Insekten schüren und indizieren, um statt freier objektiver Meinungsbildung eine Meinungsbildung zu erreichen, die nicht divers und bunt ist sondern faktisch der Regierungsmeinung oder der Meinung fanatischer politischer grüner oder roter Ideologen entspricht, zu nur einem einzigen Ziel: Wahlfälschung!
    Wahlfälschung ist nicht erst, wenn direkt Zettel, Ergebnisse oder die Abbildung aller politischen Parteien manipuliert werden, sondern bereits wenn eine Diktatur die Köpfe, die Hirne, das Denken und Handeln derer, die später wählen gehen, erobert, besiegt, beeinflusst, auf Linie, Gesinnung und Haltung uniformiert.
    Was hier stattfindet ist 3. sozialistische Diktatur, denn sie fängt bei „Jugendorganisationen“ an und endet in Kerkern und Gräbern für Andersdenkende.
    Dieses Andersdenken ist unerwünscht, für unerhört erklärt und soll nicht nur rückgängig gemacht werden, sondern gar nicht erst statt finden, denn alles was Andersdenkt als Muttis alternativloses Hirn, würde den MuttiMargotSozialismus sofort beenden und abwählen wollen und müssen, denn es gibt mindestens 80 Millionen Alternativen zu den Denkstrukturen der Machthaberin!
    Kindergärten, Schulen und Universitäten jedoch haben sich ein 3. Mal in der deutschen Geschichte der Schande sozialistischer Ideologien zu einem rotgrünem Kartell der Umerziehung zur Willkommenheißung von Umvolkung und Abschaffung aller christlich abendländischen Errungenschaften und Werte vereinigt, die geradezu industriell Abnicker und Jasager Roboter zu rotgrünen Einheitsmeinung produzieren – 5Jahresplanartige Übererfüllung von Kreisch-Hüpf-und Klatschhasen zur Politik der Obrigkeit werden wieder übererfüllt und die Entmenschlichung allen Andersdenkenden zwecks Vernichtung hat wieder groteske Züge erreicht.
    Andersdenkende verlieren ihre Jobs, werden ausgegrenzt, niedergeschrien, versetzt, ignoriert, diffamiert, denunziert und wohl auch bald wieder deportiert…nicht mehr weit bis zu Meldungen das dieser oder jener einfach verschwand und nicht mehr gesehen ward, spätestens, wenn er in Chemnitz ein Luftgewehr hatte…
    Die gute Nachricht: Auch wenn es mitunter 12 oder 40 Jahre dauert und manche der Täter der sozialistischen Unrechtsstaaten mit 24Mrd. umgetauschten gestohlenen Euro sich später noch Ehrungen und weitere Steuergelder der einstigen und aktuellen „Klassenfeinde“ über Bundestagsmitgliedschaften und – statt durch eine wirklich wehrhafte Demokratie richtigerweise das Verbot und die Auflösung der Unrechtsstaatspartei mit Einzug ihres Vermögens, das nicht ihres ist sondern das der Opfer, Schäden wieder gut zu machen, zu bestimmen – als angebliche demokratische Partei gestohlenes Geld behalten und weitere neu ergaunerte Finanzen als angeblich lupenreine Demokraten abholen dürfen, um u.a. alte im Westen als IM´s zur Destabilisierung der echten Demokratie eingesetzte Kommunistinnen für Bundesverdienstkreuze und Bundespräsidentschaft vorzuschlagen,
    https://www.tagesspiegel.de/politik/ehrung-der-nazi-jaegerin-linke-will-bundesverdienstkreuz-fuer-beate-klarsfeld-erneut-beantragen/6349644.html
    https://de.wikipedia.org/wiki/Beate_Klarsfeld
    …von Kahane will man gar nicht erst anfangen…
    haben solche Unrechtsstaaten, die derartiges Demokratievergewaltigungen ermöglichen keine echte demokratische Legitimation und werden – um marxistisch-leninistisch zu sprechen naturgemäß an ihrer Unnatürlichkeit zerbrechen und untergehen.
    Es braucht keine Verschwörungstheorien um die Entwicklung des einstigen freien demokratischen Westens als das zu erkennen, was es ist – von Staasi durch und durch einst geplant – inzwischen umgesetzt – erobertes und verseuchtes unterworfenes Unrechtsstaatsgebiet mit allen Folgen, die Sozialismus mit sich bringt.
    An allen Schaltstellen wurde Alt- und Neustaasi installiert, wie es offensichtlich nur einstige – kritische – DDR Bürger erkennen können, die anderen wählen ja heute noch die Schlächter von einst in naehzu genau den Prozentsätzen, die der Menge der damaligen Täter entspricht und genau das spricht auch Bände! Wem es damals „gut“ ging, weil er den Nachbarn, den Freund und auch den Verwandten in den Kerker und ins Grab brachte, der will wie in Thüringen natürlich die an der Macht, die seinem Nichtgewissen am nächsten stehen..
    Gute Nacht Deutschland im 3. sozialistischen Albtraum in dem es vielen so gut wie nie zuvor geht und in dem es sich gut leben läßt – wenn man zum Täter wird und sein Gewissen und seinen Intellekt an der Garderobe abgibt, wie schon einst…

  10. die Million€ , die die Therapie kostet, bekommt das Opfer, der Täter bekommt etwas für 50 cent, die arbeitslosen Sozpädweiber putzen die Straße
    fertig

  11. beim Dutroux-Skandal in Belgien waren offenbar ebenfalls höchste Regierungsstellen aktiv am Kindesmißbrauch beteiligt.
    Wie erklärt es sich sonst, daß ca. 28 Zeugen rechtzeitig durch Unfall oder Vergiftung verstarben?
    Oder NRW: sämtliche beweisträchtigen DVD’s verschwanden aus der Asservatenkammer der Polizei?
    Wir werden offenbar nicht nur von den Unfähigsten sondern sondern auch von den größten Schweinen regiert.

  12. Das kann alles erst nach Crash und Neuanfang geregelt werden. Vielleicht wird es dann für einige Zeit besser.

  13. Nicht nur die Kinderbenutzer selber müssen zur Verantwortung gezogen werden- diejenigen, die in den Jugendämtern sitzen und den entsprechenden Kreisen Kinder aus ihrem Machtbereich zuschanzen (vergl. Saarlouis- hört man komischerweise gar nichts von, wohingegen NRW richtig hochgekocht wurde) und diejenigen hohen Behörden- und Justizvertreter, die das jahrelang gedeckt haben gehören mindestens genauso hart bestraft.

  14. Manche sehen das ja „nur“ als eine Krankheit an. Das Problem ist, daß die Folgen dieser „Krankheit“ für andere als den „Erkrankten“ immer katastrophal sind, solange man kein Gegenmittel kennt. Das Strafmaß ist daher nicht so sehr entscheidend, sondern die konsequente Anwendung von Sicherungsverwahrung. Bei Corona klappt’s doch auch mit der Freiheitsunterdrückung.

  15. Kurze Anmerkungen:
    (Sexueller) Kindesmissbrauch – sicherlich ein gesellschaftspolitisch sehr wichtiges und brisantes Thema. Zwar finde ich schade, dass man eine solch doch recht attraktive Frau wie Harder-Kühnel mit Frauen- und Kinder-Geschichten einspannt.

    Falsche Prio-Liste! m.E. wichtiger als das irgendwie schmierige Thema der Kinderschänder:

    – Mittelstand / inhabergeführte Unternehmen
    – Altersarmut / Alters-Obdachlosigkeit
    – Steuerbelastung
    – Energie !!!
    – wirtschaftpolitischer Kurs

    In Bezug auf das Thema wichtig vor allem: Besetzung der Richterstellen (derzeit ja Schwerpunkt grüne Luschen, dogmatische Linke und sogar Linksextreme, Gesinnungstäter).

  16. Man sollte bei einer Verschärfung auch Folgendes berücksichtigen:
    Obwohl nur 1- 2 % aller Männer schwul sind, sind 30 % aller mißbrauchten Kinden Jungen, bei präpubertären Kindern (> 11 Jahre) sogar die Mehrheit mit fast 60%.
    Leider findet man diese Statistiken nur noch „antiquarisch“ oder aus dem Ausland. Verständlich daß man im tol(l)eranten Buntschland keine Hinweise an kritische Bürger geben möchte, die auf eine besonders pädophile Delinquenz der Hinterlader und Analritter schließen lassen.
    Es sollte im Rahmen einer konservativen Wende also nicht nur die Strafen für Pädophilie erhöht werden, sondern es sollte dringend der §175 wieder vollumfänglich nach dem Stand von 1968 eingeführt und konsequent verfolgt werden, um unsere Kinder zu schützen.
    https://www.lichtweg.de/jungen.php

  17. DerGeistDerStetsVerneint 22. September 2020 at 09:44

    Interessant wäre auch, wenn die Anzahl der Tunten in Politik und Medien bekannt wäre, damit diese nicht ihren zerstörerischen Kulturmarxismus prominent vertreten könnten.

    Ein Spahn (od. Roth/Sozialisten u. Staatsminister) geht überhaupt nicht!

  18. Kita – Betreuer / – innen werden sich freuen über die rege Anteilnahme
    moslemischer Eltern an ihrem Bemühen um frühkindliche Sexualisierung!

    – Wenn sie Klein Mohammed ermuntern , Klein Aishes Mumu mal näher zu
    inspizieren . ( Aber nichts reinstecken ! )
    – Oder Klein Mohammed und Klein Ali aufklären , wie sie mit ihren Piller –
    männchen beide Spaß haben können .
    – wenn Kita – Mitarbeiter ihr Gemächt selbstlos Aishes und Alis kindlichem
    Forschungsdrang zur Verfügung stellen .

    Die moslemische Elternschaft wird begeistert sein !

  19. DerGeistDerStetsVerneint
    22. September 2020 at 09:44
    Man sollte bei einer Verschärfung auch Folgendes berücksichtigen…..

    xxxxxxxxx

    Genau, Auge um Auge
    Zahn um Zahn

    back to the roots, es ist nicht alles schlecht nur weil es nicht schwul ist

  20. Den § 175 sollte und muss wieder eingeführt werden, schau dir doch dieses Schwule Aschficker an, zum Kotzen Wühlen in der Scheiße rum mit ihren Schwanz EKELHAFT.
    Dieser Kinderficker Partei sollte als erstes von der Bildfläche Verschwinden. Schau dir diese n Pädophilen Cohn Bendit an, freut und gibt es Öffentlich zu das er mit einem 5 Jährigen Mädchen im Bett gelegen hat, und dass Mädchen ihn an den Genitalien rumgespielt hat, und diese Schwein fand! es war sein schönstes Erlebniss.
    Und der Kerl Sitzt im EU Parlament und wird Gehuldigt, somit weiß ich was dort für Leute Sitzen, eine Schweine Bande.
    Und im Bundestag nicht anders, Schwule Lesben Diverse (Perverse sollte es Heißen). Sitzen doch im Bundestag, die meisten davon bei den Grünen und Linken.
    Kein Land der Welt hat solche schmutzigen Politiker wie Deutschland, ich muss jetzt erst Kotzen Gehen.

  21. @pakeha 22. September 2020 at 10:54

    Spahn mahnt grade alle ab, die öffentlich den Kaufpreis seiner Villa veröffentlichen.

  22. Vielleicht sollte die AfD mal in ihren eigenen Reihen aufräumen, bevor sie mit Fingern auf andere zeigt. Wie kann es sein, daß ein Holger Arppe, der 2017 durch abartige sexuelle Gewaltfantasien in einem Chat aufflog, zwar aus der AfD ausgeschlossen wurde, der aber bis heute allerbeste Kontakte zu seinen ehemaligen Fraktionskollegen pflegt, und die auch immer wieder mal im Landtag besucht. Aber das nennt die AfD dann vielleicht Resozialisierung.

  23. HGS 22. September 2020 at 07:30

    Ich hingegen bin der Ansicht, das nicht nur „Kinderschänder“, sondern jeder, und auch der, der sich virtuell an Kindern vergeht, also all diejenigen „Zeitgenossen“, wie SPD-Edathy und Konsorten (die sich freikaufen können!), die sich entsprechendes Material aus dem „Netz“ beschaffen, nicht anders zu behandeln sind, wie Kinderschänder.

    Du kannst jemanden, der einem Kind nichts tut, nicht gleichsetzen mit jemanden, der einem Kind etwas antut.

    Was meinste, wie schnell man Dir solche Materialien unterschieben kann?

    Mir ist es lieber, wenn sich jemand solche Filme anschaut, als wenn er wirklich Kinder schändet.

    Es ist sogar sinnvoll, diese Sachen freizugeben, damit wir alle mithelfen können, die Täter zu identifizieren.

  24. Zu Tiedtke, 22. 9. 20, 14:09

    Sehr geehrter Herr Tietke,

    Ihre Ansicht ist völlig indiskutabel!

    Das ist so in etwa die Einstellung von Muslimen, die vergewaltigen und die der Meinung sind: „Das war nicht ich, das war Allah!“

    Sie ggfs. als Interessent solch abartiger Vergewaltigungsvideos befördern doch diesen Missbrauch, wenn Sie auf diese Seiten gehen. Daran wird verdient!!!!
    Nein, das ist moralisch völlig verkommen: die direkte Vergewaltigung und der Konsum solcher Filme. Ob direkt vergewaltigt wird oder nur in der Vorstellung mittels dieser Machwerke, ist völlig schnurz. Babys und Kinder werden immer und immer wieder vergewaltigt aus Gründen des kranken sexuellen Egoismus´, aus niedrigen Beweggründen mit der Fülle der Gewalt eines Erwachsenen. Das Ergebnis ist Dasselbe: die absolute seelische Destruktion eines Menschen, der nie wieder normal leben kann. Ein seelisches Todesurteil! Und dies darf nicht endschuldigt werden durch einen Text wie den Ihrigen!
    Beides kann nur unendlich hart bestraft werden! Und Vergewaltigungen dürfen niemals verjähren!!!!

  25. Kritik des Phallozentrismus 22. September 2020 at 14:52

    Sie ggfs. als Interessent solch abartiger Vergewaltigungsvideos befördern doch diesen Missbrauch, wenn Sie auf diese Seiten gehen. Daran wird verdient!!!!

    Wer soll denn daran verdienen, wenn ich etwas kostenlos runterlade?

    Beides kann nur unendlich hart bestraft werden! Und Vergewaltigungen dürfen niemals verjähren!!!!

    Du schreist rum wie ein Antifant.

  26. Kassandra_56 22. September 2020 at 09:06

    beim Dutroux-Skandal in Belgien waren offenbar ebenfalls höchste Regierungsstellen aktiv am Kindesmißbrauch beteiligt.

    Und genau zu diesem Zeitpunkt wurde das Besitzverbot für entsprechende Filmchen eingeführt.

    Zufall?

  27. ZU:
    Kritik des Phallozentrismus 22. September 2020 at 08:10
    ZITAT:
    „… muss mit härtester Strafe verfolgt werden. Bei Wunsch der Täter auch begleitet durch Therapie, denn oft sind Täter als Kind auch Opfer gewesen….“
    ZITAT ENDE.

    Ich respektiere mit großer Skepsis diese Meinung betr. Therapie.
    Aber ich behaupte, dass solche widerlichen Straftäter gar nicht dauerhaft zu therapieren sind. Dass selbstverständlich diejenigen Dienstleister, die als Therapeuten daran enorm verdienen, dies anders darstellen, das ist klar.
    Meine Auffassung ist zudem, dass die nunmehr in manchen Orten offerierten (aus Steuergeldern finanzierten!) „Pädophilen“-Beratungsstellen., also geradezu ein Hort für potentielle „Kinderschänder“, sofort zu schließen sind. Oder gibt es irgendwo eine „Bankräuber“-Beratungsstelle?
    Durch solche geschönten „Beratungsstellen“ wird die Kinderschänderei verharmlost und möglicherweise dadurch noch gefördert.

    Ein eindeutig beweiskräftig überführter Kinderschänder ist – nach meinem persönlichen Rechtsgefühl – unverzüglich zu kastrieren.

    DAS ist die einzig wirksame Therapie zum Schutz der Schwächsten in unserer Gesellschaft. Wenn er diese Kastration ablehnt, dann als Alternative lebenslang in ein streng bewachtes Arbeitslager mit täglich 12 Stunden körperlicher Arbeit bis zum 70. Lebensjahr. Ich denke, dass diese Therapie im Rahmen einer kindgerechten Güterabwägung zumutbar ist.

    Bei solchen angedrohten Strafen kann sich jeder potentielle Kinderschänder vorher sorgsam überlegen, ob er Kinder anpackt oder widerliche Bildchen sammelt. Schreckt ihn das nicht ab, dann weiß man, welches kriminelle Potential in einem solchen Subjekt steckt.
    Meine kinderschützende humane Lösung:
    OP-Besteck scharf machen – und fertig!

  28. Übler Populismus.

    Mit härteren Strafen kommen wir keinen einzigen Schritt voran. Die von der Politik gedeckten Pädo-Netzwerke bleiben geschützt und können weiter ihr Unwesen treiben.

    Die Frage muß sein: Wie zerschlagen wir diese Netzwerke? Wie funktioniert das System Merkel? Werden diese Netzwerke absichtlich betrieben, um Politiker erpreßbar zu machen?

  29. zu Tiedtke, 22. 9. 16:23

    Sehr geehrter Herr Tiedtke,

    Selbstverständlich wird mit den Filmen Geld gemacht!
    Sie behaupten, dass ich herumschreie wie ein Antifant! Geht´s noch!
    Es ist unerträglich, dass Sie mich so klassifizieren, weil Sie nicht wie ich der Ansicht sind, dass der Besitz und die Weitergabe von Kinderpornos (dafür bezahlt man auch!!!!) und das Betrachten von solchen ekelerregenden und Kinderseelen tötenden Filmen nicht härtest bestraft werden sollten!???
    Geht´s noch. Das ist widerlich, was Sie schreiben. Nennen Sie mich ruhig Antifanten, damit kann ich leben, aber die Kinder können nicht weiterleben!

  30. zu A. v. Steinberg, 22. 9. 2020, 17:33

    Eigentlich meinte ich, dass Pädophile, die straffällig gewesen sind, in den Knast kommen, wo sie auf Wunsch eine Therapie machen können. Das muss eine humane Gesellschaft leisten.
    Ich bin nicht der Ansicht, dass man das Recht hat, einen Menschen -aus welchen Gründen auch immer- zu verstümmeln. Oder möchte man zu den Barbaren zählen und sich auf die Stufe von Kindervergewaltigern stellen? Außerdem: Glauben Sie im Ernst, dass der verstümmelter Kindervergewaltiger dann nicht weiter Kinderpornos guckt!???? Das ist sehr naiv. (wie war das noch? spüren Amputierte nicht doch noch ihr abwesendes Körperteil?:)))) Nein man sollte keinen Scherz darübermachen, die Sache ist zu ernst und Vergewaltigungen von Kindern nehmen zu…siehe Islam!)
    Also: wir sind doch hier vernunftbegabt und keine Spontis, die sich wie die Antifanten jenseits aller zivilisierten und menschlichen Verhaltens-und Denkweisen benehmen!???!

    Im Übrigen: Ich würde nie eine „Beratungsstelle für Pädophile“ mit einer „Beratungsstelle für Bankräuber“ vergleichen wollen: die Opfer der Pädophilen kriegen „lebenslang“, die Banken können Geld neu drucken, dem Bankräuber schadet das nicht, nach wenigen Jahren kommt er aus dem Knast und kann das neu gedruckte Geld wieder versuchen zu klauen.
    Kopfschüttel…..

  31. Kritik des Phallozentrismus 22. September 2020 at 18:27

    Selbstverständlich wird mit den Filmen Geld gemacht!

    Mit kostenlosen Kopien wird kein Geld gemacht. Wenn es Dir also darum geht, daß kein Geld mit den Filmen gemacht wird, müßtest Du für die komplette Freigabe eintreten.

    Sie behaupten, dass ich herumschreie wie ein Antifant!

    Du benimmst Dich wie ein Antifant. Zitat aus Deinem vorangegangenen Beitrag:

    Ihre Ansicht ist völlig indiskutabel!

    Wer so „argumentiert“, hat keine Argumente.

  32. Sehr geehrter Herr Tiedtke:

    Na, Sie kennen sich ja offenbar gut aus!….mit den Filmchen.
    Ich käme nie auf die Idee, im Internet überhaupt solche Kinderpornos zu suchen!
    Es ist sehr interessant, was Sie schreiben.

  33. Die am lautesten gegen Kinderporno schreien sind meist diejenigen, die selbst heimlich solche Sachen gucken.

  34. zu Stahlwerk 19:44:

    So dann schreie ich einmal laut: Menschen, die Kinderpornos konsumieren, gehören nicht in diese Welt! Und sie werden dafür bestraft werden!!!

  35. ZU:
    Kritik des Phallozentrismus 22. September 2020 at 18:49
    zu A. v. Steinberg, 22. 9. 2020, 17:33
    ZITAT:
    „….wo sie auf Wunsch eine Therapie machen können. Das muss eine humane Gesellschaft leisten.
    Ich bin nicht der Ansicht, dass man das Recht hat, einen Menschen -aus welchen Gründen auch immer- zu verstümmeln. Oder möchte man zu den Barbaren zählen und sich auf die Stufe von Kindervergewaltigern stellen?…..“
    ——————————————————————————————————————————–
    Das alles mag sehr wohl Ihre Meinung sein – ich akzeptiere dies selbstverständlich..
    1.
    Meine Vorstellung einer „humanen“ Gesellschaft sieht eindeutig anders aus:
    Therapien ja, aber für wirklich unschuldig Kranke, denen man selbstverständlich helfen m u s s . Aber keine Pseudo-Therapien für widerlichste Trieb-Verbrecher, die verharmlosend oft „Pädophile“ genannt werden – und zwar in völliger Missachtung der widerlichen Taten (wozu auch das Konsumieren von Filmen und Fotos zählt, denn diese Machwerke müssen ja irgendwo höchst kriminell erstellt werden).
    2.
    Wenn Sie die Kastration eines widerlichen (niemals sicher therapierbaren) Kinderschänders als „barbarisch“ ansehen und zudem diese vorbeugende Maßnahme auch noch mit kriminellen Kindervergewaltigern auf eine Stufe stellen, dürfte mein Verständnis für Ihr Gefühlsleben doch arg begrenzt sein.

    Mein Tipp:
    Schauen Sie einmal in Kinderaugen und stellen sich als – denkender „normal“ veranlagter . Mensch vor, was man seitens der Kinderschänder mit solchen schutzbedürftigen unschuldigen Kindern anstellt, dann wird eine Kastration eine sehr milde Angelegenheit sein – und nichts Barbarisches (dies wäre vielleicht eine Kastration ohne Betäubung, aber ich plädiere selbstverständlich für ausreichende örtliche Betäubung – selbst bei einem Kinderschänder!).

  36. @Stahlwerk 22. September 2020 at 19:44
    Die am lautesten gegen Kinderporno schreien sind meist diejenigen, die selbst heimlich solche Sachen gucken.
    ++++++++
    Diese Aussage deckt sich allerdings auch mit meinen Eindrücken der letzten Jahre. Es ist irgendwie so ein abwegiges Thema, ähnlich abwegig übrigens wie Sex mit (diversen) Tieren. Wer zum Henker beschäftigt sich mit nicht-geschlechtsreifen Kindern?! Und ich meine sowohl die Kinderschänder als auch deren Jäger!
    Doch freilich, wer als Kind missbraucht wurde, scheint als Erwachsener durchweg „einen Hau weg“ zu haben. Und zwar schuldlos, als Opfer. Die Problematik dürfte vor allem sein, dass man solch ein erlerntes Verhalten an die nächste Generation wieder weitergibt.
    Kriegen diese Leute eine Latte, wenn sie Kinder in irgendwie geschlechtlicher (Inter?)aktion sehen? Falls ja, wie entsteht das? Gibt es das auch bei Frauen oder ist das ein reines „Männer“-ding? Es kommt, hm, extrem unmännlich rüber.
    Was sagt der aktuelle Forschungsstand? Wie entsteht so etwas – und warum? Den Herrn Pfarrer und den Herrn Edathy, klaro SPD, kennen wir ja alle. Aber wo hat solch ein Verhalten seinen Anfang genommen?
    Kinder, sofern die genetisch eigenen, sind als Schutzobjekte identifizierbar. Die Kinder Fremder könnte man wohl „totbeißen“ (Wie es männlichen Löwen nachgesagt wird; die Brut des Marktkonkurrenten eben.) – aber wie könnte man von ihnen „geil“ werden?

  37. zu A. von Steinberg 22. 9., 22:02:

    Sehr geehrter Herr von Steinberg,

    Zu Punkt 2: a) Ihrer nicht stimmigen Logik kann ich nicht folgen.
    b)Darüberhinaus kann ich nicht verstehen, dass Sie sich offenbar als Mensch zu Gewalttätigkeit hinreißen lassen. Kein Mensch hat ein Recht dazu, andere Menschen zu verstümmeln. Ein Kinderschänder gehört ausgesperrt von der Gesellschaft. Punkt.
    c) mein Gefühlsleben hat mit der Thematik nichts zu tun, ich bin von der Thematik -Gott sei Dank-nicht betroffen, dennoch darf ich meine harte Meinung hier äußern. Ihre Forderung ist härter und greift in das Lebensrecht auf Unversehrtheit auch eines Kinderschänders, die Ihnen m. E. nicht zusteht: rechtlich wie auch moralisch.

    Ich frage, eine Kastration ist nichts Barbarisches? noch dann kann man in Dtschl. auch Genitalverstümmelungen von Frauen zulassen????

  38. Als das damals mit dem Dutroux-Skandal ans Licht kam wurde in Belgien schwer protestiert. Es wurden für eine gewisse Zeit Informationen publik gemacht, die heute wahrscheinlich wieder alle gelöscht sind. Belgien ist wohl der Pädophilen Hotspot, das geht auf den König Leopold zurück der direkt aus dem Kongo seine Kindersexsklaven hat anliefern lassen. In den Ardennen/Vogesen/Argonner Wald (Dunkele Orte) sind die Pädos
    mal mit links Terroristen von der Action Direkt aneinandergeraten. Die linken wurden alle erledigt. Daran sieht man wie mächtig das Pädo Pack ist. Da macht manch linker dann lieber mit. Passiert ja nichts.

  39. Stahlwerk 22. September 2020 at 19:44

    Die am lautesten gegen Kinderporno schreien sind meist diejenigen, die selbst heimlich solche Sachen gucken.

    oder selbst auf solche Filme drauf sind.

    Berlin 59 22. September 2020 at 23:35

    Als das damals mit dem Dutroux-Skandal ans Licht kam wurde in Belgien schwer protestiert. Es wurden für eine gewisse Zeit Informationen publik gemacht, die heute wahrscheinlich wieder alle gelöscht sind.

    und zu dieser Zeit wurde das Besitzverbot eingeführt. Da kann man sich denken, was der wahre Grund ist.

  40. Der (sexuelle) Kindesmißbrauch ist auch eine Art verdeckter Kriegsführung gegen Völker, und im allgemeinen Kampf des (satanischen) Vatikans gegen die Völker dieser Welt war es jahrhundertelang ein probates Mittel, über die Priester diesen Wahnsinn an die Kinderseelen heranzubringen. So zerbricht man Untertanen, so bringt man die Destruktion in gesunde Völker, so zersetzt man jeden gesunden Widerstand gegen destruktive Herrscher. Man setzte früh an, um die Menschen ‚zu formen‘.
    Inklusive Kriegstraumatisierungen und folglich Entwicklungs- und Beziehungsstörungen in Familien ergeben sich millionenfache Leidensgeschichten, die man dann nochmals, auf zigfach verschiedene Art, finanziell ausbeuten kann. Ein absoluter Teufelskreis.

    Eine sehr harte Bestrafung von Kindesmißbrauch ist nötig, weil die meisten, die soetwas tun, auf Grund von Hirnschäden und/oder mangelnder Intelligenz gar nicht therapierbar sind. Das ist eine bittere Tatsache- Pädophile in Ämtern, in Politik etc. sind zwar rational intelligent, aber auf Grund von Hirnschäden nicht wirklich zurechnungsfähig. Und eben nicht heilbar. Wegsperren m u s s erfolgen.

    Was wir ebenso brauchen, sind langjährige Hilfsmaßnahmen für die Opfer, die oft lebenslänglich leiden, ein miserables Leben fristen, ihren Weg nicht gehen können UND in der Gesellschaft dann auch fehlen. Denn nur zu oft sind die Opfer von solchem Mißbrauch jene Kinder, die schön, intelligent, seelisch reich u.ä. sind. Man zerstört in der Regel die wertvollen Individuen- was wiederum sein System mit der verdeckten Kriegsführung hat. Im militärischen Krieg wird dann das Vergewaltigen ja offen ausgeübt- jahrtausendealte Praxis.

    Finanzielle Hilfen für die Opfer gehören zwingend dazu, unbegrenzt finanzierte Therapien und Reha- Maßnahmen, berufliche Einstiegshilfen u.a..

    Über das Kindervergewaltigen der Kirche sagte mir mal ein Opfer: „Priester- häßliche Männer in Frauenkleidern- was soll das werden?“
    Wie immer sind Ideen hinter absurden und zerstörerischen Handlungen zu finden, eben politische Ideen, die sehr alt sind.

  41. @wanda
    „Eine sehr harte Bestrafung von Kindesmißbrauch ist nötig, weil die meisten, die soetwas tun, auf Grund von Hirnschäden und/oder mangelnder Intelligenz gar nicht therapierbar sind. Das ist eine bittere Tatsache- Pädophile in Ämtern, in Politik etc. sind zwar rational intelligent, aber auf Grund von Hirnschäden nicht wirklich zurechnungsfähig. Und eben nicht heilbar. Wegsperren m u s s erfolgen.“

    Leider machen auch Sie den Fehler, Pädophile und Pädokriminelle zusammenzufassen. Das ist aber sachlich falsch. Die meisten Pädophilen missbrauchen keine Kinder.

Comments are closed.