Der Pressesprecher der Regierung von Athen, Stelios Petsas sagte: „Das Feuer wurde von Menschen gelegt, die Asyl beantragt haben - als Reaktion auf die wegen des Coronavirus verhängte Quarantäne (in Moria)“.

Von MANFRED W. BLACK | Nach dem Großbrand im griechischen Flüchtlingslager Moria auf der Insel Lesbos hat der Spiegel mehrere Artikel veröffentlicht, in denen oft rührselig und meist einseitig über die politischen Reaktionen in Griechenland und im übrigen Westeuropa berichtet wird.

In einem Bericht informiert das Nachrichtenmagazin darüber, dass 16 Bundestagsabgeordnete von CDU und CSU in einem Brief an Innenminister Horst Seehofer fordern, „notfalls ohne eine Einigung mit anderen EU-Partnern Griechenland konkrete Hilfe anzubieten und Tausende Flüchtlinge aufzunehmen“.

„Der furchtbare Brand hat die bereits vorher katastrophale Lage in Moria weiter verschlimmert“, heißt es in dem Schreiben laut Spiegel. Es gehe „jetzt nicht vorrangig darum, eine gemeinsame europäische Flüchtlingspolitik zu gestalten, sondern offensichtliche menschliche Not zu lindern“. Die Abgeordneten fordern, „dass Deutschland möglichst gemeinsam mit anderen EU-Staaten, aber notfalls auch alleine, 5000 Flüchtlinge vom griechischen Festland aufnimmt“. Nur so könne „die Situation vor Ort entspannt und Griechenland entlastet werden“. Zu den Unterzeichnern des Briefes gehört der „Außenpolitiker“ Norbert Röttgen, der Vorsitzender der CDU werden will.

Die Hamburger Zeitschrift kann ihre Freude darüber kaum verbergen, dass damit auch in den Unions-Reihen der Druck auf Seehofer und Kanzlerin Angelika Merkel steigt: Sie sollen den Kurs mit Blick auf die Situation in Moria ändern. Bislang, so meint der Spiegel zu wissen, setze „die Bundesregierung, die derzeit die EU-Ratspräsidentschaft innehat, weiter auf eine europäische Lösung“. Angeblich bremse Merkel „auch deshalb eine allzu schnelle Verteilung der Flüchtlinge nach dem Brand, weil sie fürchtet, ein solcher Schritt könne Nachahmer einladen“.

Allerdings, so räumt das Magazin immerhin ein, „dürfte eine europäische Lösung angesichts des Widerstandes mehrerer Länder quasi ausgeschlossen sein – so haben etwa die Niederlande und Österreich angekündigt, niemanden aus Moria aufzunehmen“.

Was der Spiegel wohlweislich verschweigt

Nichts ist in diesem Artikel darüber zu lesen, dass griechische Behörden längst den Verdacht geäußert haben, dass die Brände auf Lesbos von den ausländischen Zuwanderern selbst gelegt worden sind. So zitiert die österreichische Kronenzeitung den Pressesprecher der konservativen Regierung von Athen, Stelios Petsas: „Das Feuer wurde von Menschen gelegt, die Asyl beantragt haben – als Reaktion auf die wegen des Coronavirus verhängte Quarantäne (in Moria)“. Es handle sich hier um Menschen, die „ihr Gastland nicht respektieren“, so Petsas.

Was nicht direkt gesagt wird: Die „Flüchtlinge“ von Lesbos verfolgen auch und vorrangig das Ziel, möglichst schnell in andere westeuropäische Staaten gebracht zu werden. Mit der Perspektive, dass die ungebetenen „Gäste“ dort rundum attraktiv – sehr viel besser als in Griechenland – versorgt werden. Als attraktivstes Land gilt Deutschland. De facto gibt es hier besonders großzügige und vielfältige Leistungen. Zeitlich praktisch ohne jede Begrenzung. Dass nach relativ kurzer Zeit hier auch „angemessene“ – gut möblierte – Wohnungen und in nicht wenigen Fällen sogar Einzel-Häuser gratis zur Verfügung gestellt werden, ist für die „Asylanten“ mittlerweile selbstverständlich.

Die Medien des linken Mainstreams – und die Regierung – interessiert dabei recht wenig, dass diese „Asylbewerber“ seit langer Zeit zu 50 bis 80 Prozent mit großer Chuzpe zwar mit modernen Handys einreisen, aber ohne irgendwelche aussagekräftigen Papiere. Deswegen wird darüber auch nicht berichtet.

Was das Hamburger Magazin hier ebenfalls verschweigt, ist die Tatsache, dass auch die Regierungen von Tschechien, der Slowakei, von Ungarn und von Polen in Erklärungen deutlich gemacht haben, dass sie nicht willens sind, Migranten aus Griechenland zu versorgen.

Die Positionierungen dieser sechs Länder werden wahrscheinlich sehr bald die Folge haben, dass in Kürze die allermeisten „Flüchtlinge“ aus Griechenland in deutschen Regionen herzlich aufgenommen werden. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet hat dies ja auch am Mittwoch bereits angekündigt (PI-NEWS berichtete). Und damit hätten die „Geflüchteten“ ihr vorrangiges Ziel erreicht: Denn mit großer Mehrheit wollen die „Asylbewerber“ in das Land reisen, wo aus ihrer Sicht „Milch und Honig fließen“ – nach Germoney.

Diese Ausländer wissen besser als die meisten Bundesbürger: Haben die „Flüchtlinge“ erst mal die deutsche Grenze überschritten, wird ihnen de facto hierzulande grundsätzlich großzügig „Asyl“ gewährt, wenn sie „Asyl“ beantragen. Die Losung heißt zumeist: Sozialstaat lebenslänglich. Abschiebungen sind die krasse Ausnahme von der Regel.

Sind die „Asylbewerber“ in deutschen Landen in „Kost und Logis“ – zusätzlich ausgestattet mit ausreichendem und regelmäßigem „Taschengeld“ –, rufen sehr viele der „Zugereisten“ nach dem „Familiennachzug“, der den Deutschen meist nicht bekannt ist: Wiederum ohne große Schwierigkeiten können nun „Familienangehörige“ aus dem Ausland „nachreisen“. Auch die kommen dann vollumfänglich in den Genuss der Sozialleistungen in diesem Land, die international ihresgleichen suchen.


Eine Petition der JUNGEN FREIHEIT lehnt eine Aufnahme aller Flüchtlinge aus Moria ab und fordert statt dessen Hilfe vor Ort. Durch eine Übernahme der Migranten aus Moria würde das Signal ausgesendet, dass es sich auszahle, Lager in Brand zu setzen. Die Zerstörung von Camps in Griechenland dürften nicht zum Freifahrtschein nach Deutschland werden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

72 KOMMENTARE

  1. Es wäre für mich ein unerträgliches Gefühl der Schande, wenn in Deutschland nicht jeder Neger, der hier aufschlägt, vollumfänglich bis an das Ende seines Lebens versorgt wird.

    Nie mehr hungern, nie mehr sich bücken müssen, im Krankheitsfall eine perfekte Pflege natürlich mit einem frischen blütenweißen Bett und pünktlichem Morgen-, Mittag-und Abendessen. Selbst um sein Begräbnis muss er sich nicht mehr kümmern. Und das alles, ohne auch nur einen einzigen Euro in das Sozial- und Rentensystem einzuzahlen. Es ist das Paradies auf Erden.

    Und das Sahnehäubchen ist, das man mittags ungestört in den Parks herumlungern kann, weil die Deutschen Kartoffeln arbeiten, um unsere Goldstücke zu versorgen.

    Ich glaube nicht dass es jemals irgend ein solches Sozialparadies gegeben hat.

  2. Kleiner Irrtum des griechischen Pressesprechers: Die „Goldstücke“ betrachten Griechenland als ihr Gastland. Die reisen wieder ab wie es Gäste im Allgemeinen so machen nur diesmal haben sie etwas nachgeholfen. Da ihr neues Schlaraffenland gradezu um die Gäste buhlt fällt die Entscheidung nach dem Zielland nicht schwer.
    Alle 12.000 herholen + Familien und am besten nach Berlin schicken! Das Kalifat und Niedersachsen, deren Innenminister und Asylpolitiker Pistorius scharrt auch schon mit den Hufen, sowie „Inschallah“- Ramelow/Hasenscharte, bieten sich ebenfalls an.
    Am besten direkt mit dem Flieger oder einem stillgelegten Kreuzfahrer abholen. Nicht daß ein Balkan – Staat oder gar Österreich/Kurz da noch Schwierigkeiten bereiten.
    Wenn alle 12.000 hier sind wird verkündet „Mission accomplished“ und Erdo kann die nächsten 12.000 nach Moria schicken und kriegt von der EU (also Deutschland) sogar noch Geld dafür!

  3. Jetzt verstehe ich, was der so verhasster Donald Trump gemeint hat, als er sagte America first.
    Wann kriegen wir auch so einen verhassten Politiker, der sich traut zu sagen: Deutschland first?

  4. Ewald Harms 10. September 2020 at 17:29

    Sollte diese Abfackel Strategie erfolgreich sein, brennt es überall!

    Aber wir haben doch Sirenen!

  5. .
    .
    Wir vergessen nicht!
    .
    Asylanten lieben den Terror und das Feuer um das zu bekommen was sie wollen.
    .
    Aber egal wie viele Milliarden Euro Schäden Merkels illegale Asylanten anrichten.. der doofe dt. Steuerknecht muss es bezahlen und die Fresse halten.
    .
    WER als ASYLANT BRÄNDE LEGT wird BELOHNT!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    VON 2016
    .
    Düsseldorf :
    .
    10.000.000 Euro Schaden nach Brand in Flüchtlingsheim

    .
    Düsseldorf. Nach dem verheerenden Brand im Flüchtlingsheim an der Düsseldorfer Messe am Dienstag laufen die Ermittlungen der Kripo auf Hochtouren. Zu den Details gibt es allerdings kaum Informationen.
    .

    Sechs Bewohner der Unterkunft waren noch während des Löscheinsatzes festgenommen worden. Zudem wurden im Präsidium zahlreiche Zeugen vernommen. Einige wollen beobachtet haben, dass es in der Halle Streit um den islamischen Fastenmonat Ramadan gegeben habe.

    https://www.wz.de/nrw/duesseldorf/10000000-euro-schaden-nach-brand-in-fluechtlingsheim_aid-27369311

    .
    .

    „Wenn sich nichts ändert, passiert etwas, das ihr nicht wollt.“

    .
    https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/grossbrand-in-duesseldorfer-fluechtlingsunterkunft-grossbrand-was-wir-wissen_aid-21454367
    .
    .
    Dt. Politiker holen mit voller Absicht den ausländischen Terror ins Land!
    .
    AfD übernehmen sie!
    AfD übernehmen sie!
    AfD übernehmen sie!
    AfD übernehmen sie!

  6. Und da die alle ausnahmslos alle die neueste Handy’s haben, werden die
    nach erfolgreicher Ankunft in Deutschland ihre neue Strategieplänen nach
    ihre Heimatländern Twittern, damit das mit der Familiennachzug etwas
    zügiger geht ! Die Sozialkasse wartet schließlich darauf geplündert zu
    werden ! Doof Europa ist ja schließlich gleichgeschaltet !
    Der EZB ist ja sowieso auf Inflationsmodus eingerichtet !
    Die Inflationsgelddrückmaschinen laufen schon auf Hochtouren !

  7. Ich hoffe inständig, dass solche Schmierblätter, wie der Spiegel, vom Markt verschwinden und nie wieder auftauchen!!

  8. Die destruktive BRD-Einwanderungspolitik ist nur so zu erklären, dass die BRD-Eliten Deutschland vernichten wollen um auf den Trümmern die Vereinigten „Staaten“ der EU zu gründen.

    Eine Nation bekommt man aber nur dann endgültig zerstört, wenn man, dass die Nation bildende Volk (also uns Deutsche) und seine deutsche Kultur auf diesem Gebiet beseitigt. Deshalb die massive Masseneinwanderung die langfristig zu einer Umwölkung durch Bevölkerungsaustausch führt. Unsere deutsche Kultur wird durch den in der BRD massiv geförderten Kulturmarxismus vernichtet (siehe z.B. BRD-Filmförderung). Um das ohne Gegenwehr durchzusetzen, werden die Deutschen tagtäglich in den BRD-Mainstreamedien als ein schäbiges rassistisches Tätervolk diffamiert umso jede Gegenwehr im Keim zu ersticken.

  9. Eurabier
    10. September 2020 at 17:34

    „Aber wir haben doch Sirenen!“

    und ich Dummerchen hab doch tatsächlich angenommen, dass in Deutschland zumindest die Sirenen funktionieren.

    Dass die Warn App Schrott ist, weiß ich schon seit langem. Ich hatte sie nach einem halben Jahr voller Fehler wieder deinstalliert

  10. .
    Regierungen mit Verstand!
    .
    Österreich, Niederlande und die Visegradstaaten sowieso … nehmen keine Verbrecher, Asylbetrüger und Brandstifter aus Moria auf..
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Österreich und Niederlande lehnen Flüchtlinge ab
    .
    https://youtu.be/fnM4B1rT70Y

  11. Die SPD Vorsitzende mit der Aussstrahlung einer Gulag-Aufseherin, Frau Esken, droht sogar der CDU wegen der Moria-Fakefugees.
    Auch faule Sozen entwickeln plötzlich ungeheuren Ehrgeiz, wenn es um die Umvolkung Deutschlands geht.

  12. Eins ist sicher, 15 Millionen Ausländer werden Deutschland an dem Tag sofort verlassen, an dem Merkel und vdL aus Versehen wegen Belarussland einen Krieg gegen Russland auslösen.

    Oder glaubt hier jemand, dass die Millionen zum Teil illegal eingewanderten oder schon ein paar Jahrzehnte hier in der Parallelgesellschaft lebenden für Merkel und vdL an der Ostfront kämpfen werden um dort den „Heldentod“ zu sterben?

  13. Es ist klar, was jetzt kommt. Der Druck auf Seehofer wird zu hoch, er knickt wie immer ein.

    Deutschland nimmt ein paar tausend der „armen, verzweifelten Möntschen“ aus Moria auf. Das führt zu noch stärkerer illegaler Migration und einem fatalen Signal, dass Brandstiftung mit einem Ticket ins Sozialparadies Germoney belohnt wird.

    Sponsored by SPD und Verräter-Altparteien.

  14. Nachdem die Moria-Insassen ihr Lager wohl selbst in Schutt und Asche gelegt haben, sollen sie angeblich auf griechischen Kriegsschiffen vorübergehend untergebracht werden. So weit, so gut. Nun kommentiert dazu allerdings eine ZDF-Nachrichtensendung in gewohnt linker Manier: Das ginge gar nicht, das könne man den armen, traumatisierten Schutzsuchenden keinesfalls zumuten, so eine Beleidigung und Demütigung aber auch! Wenigstens die unbegleiteten Kinder und Jugendlichen müssten aufs griechische Festland gebracht werden. – Und dann, ab in Fünf-Sterne-Hotels, wie es sich für mutmaßliche Brandstifter gehört? Vielleicht sollte man wenigstens das Höchstalter für die Minderjährigen großzügig anpassen, so auf 60, 70 Jahre. Die Ärmsten haben ja schließlich auf ihrer Flucht alle ihre Personaldokumente verloren, nur die Smartphones und die Geldscheinklammern sind noch da.

  15. Uns werden also noch mehr Menschen geschenkt, wie viele Messerstecher , Vergewaltiger, Mörder werden es diesmal sein?

  16. Ich bin sicher, dass sich auf Moria weitere 1000 alleinreisende Babys und minderjährige Mädchen finden werden, die wir von dem deutschen Schul- und Bildungssystem überzeugen können.

    Dass die ganze Sippe danach reist, ist selbstverständlich, weil die alleinreisenden Babys und minderjährigen Mädchen brauchen einfach ein familiäres Umfeld.

    außerdem zeigt ein 50 köpfiger Clan einen Sinn für Familie, der den deutschen längst abgekommen ist. und dass der 20-fache Vater arbeitsunfähig ist, weil er „Rücken“ hat, ist irgendwie verständlich.

    aus Gründen des Anstandes sollte man aber dem deutschen Steuerzahler verheimlichen, wie viel eine solche Familie im Monat tatsächlich kostet. Und das selbst Autos und Kleinbusse gestellt werden. Aber der deutsche Steuerzahler wird es sowieso nicht glauben.

  17. Der Schweizer Blick hat die Kommentarmöglichkeit zum Thema Moria ausgesetzt.
    Fadenscheinige Begründungen werden angegeben. Wer nicht der gleichen linken Meinung ist, verletzt die Richtlinien. So einfach und schnell geht Zensur.
    ———–
    BLICK Community
    16:18 Uhr
    Leider erhalten wir zu dieser Diskussion überwiegend Beiträge, welche unsere Richtlinien verletzen. Deswegen müssen wir diese Diskussion nun schliessen.

    https://www.blick.ch/news/schweiz/nach-brand-auf-lesbos-ruft-ronja-jansen-zu-demonstration-auf-juso-will-13000-moria-fluechtlinge-aufnehmen-id16085715.html

  18. Flüchtilanten (upps, sorry: Flüchtlinge) – überall „Flüchtlinge“.
    Ich frage mich ernst – wenn in Syrien und Libyen Krieg herrscht – und die „Flüchtlinge“ ih Leben riskieren um aus diesen Ländern zu „flüchten“ – wieso gehen sie nicht nach Tunesien, Algerien, Marokko oder Egypten? Zu Fuß ist einfacher, sicherer (weil man im Sand nicht so schnell ertrinkt). Dazu haben diese Länder die „richtige“ Religion, da muß man sich nicht mit Kuffar und Kartoffel herumärgern.
    Auch könne die deutsche Rakete die Leute in Tunesien direkt abliefern – wäre näher. Man könnte Menge Sprit sparen und dadurch Klima retten. Zwei Fliegen mit einer Klappe!
    Und falls einer mit dem Argument kommt – in Germoney gibt´s mehr Geld – schaut doch nach Dubai oder SaudiArabien – die schwimmen dort im Geld! Für Burj Khalifa haben die locker 1,5 Mrd $ ausgegeben.
    Vielleicht könnte man (he, he…) die aus Moria in den Zelten in Mekka unterbringen? Die stehen da meistens leer…

  19. .
    .
    Kosten egal!
    .
    Viele links verdrehte Bundesländer schreien nach illegalen Asylanten aber nicht einer stellt ansatzweise die Frage nach den Kosten..
    .
    Meist schreien die nach illegalen Asylanten die nichts dafür bezahlen und davon profitieren .
    .
    Daran erkennt man die tiefe Verachtung der ekelhaften Altparteien gegenüber dem deutschen Volk..
    .

  20. Die wahren Brandstifter sitzen durch Merkel und Vonderleyen in der Eu, die seit Jahren der Schlepperpolitik
    Erdogans Richtung Griechenland tatenlos zu geschaut haben, der Islamist am Bospurus gackt denen vor die Füsse, und warscheinlich bekommen die Brandstifter für ihre Heldentat sogar noch den Aufenthalsttatus mit Rundumversorgung, besser wie Corannageschädigten deutschen Malochern. Diese EU hat fertig, braucht es nicht, die Schweiz kommtnbestens zurecht damit

  21. Eigentlich müsste man so verfahren, wer BestellT; der bezahlt, dann wäre sehr schnell Schluß mit Lustig

  22. .
    .
    In Deutschland funktioniert nichts mehr außer die Asyl-Industrie. </b<
    .
    Wenn uns Massen von Chinesen angegriffen hätten
    .
    Wenn und die Russen angegriffen hätten
    .
    Wenn uns Horden von Asylanten überrennen
    .
    Wenn Moslems (Partyszene) überall unsere Städte verwüsten
    .
    Wenn in allen dt. Städten ausl. Terror verbreitet wird..
    .
    Der Katastrophen- und Zivilschutz und die Warnsirenen funktionieren schon mal nicht. Warum sollten sie auch in einem kaputten Land. Hauptsache hunderttausende/Mio Asylanten ins Land lassen.
    .
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Warntag in Deutschland:
    .
    Ministerium gesteht peinliche Panne –
    .
    Erklärungsversuche lassen tief blicken

    .
    Am ersten bundesweiten Warntag wollte Deutschland den Ernstfall üben. Im ganzen Land hätte um elf Uhr ein Probealarm ausgelöst werden sollen, um die Bürger mit den Warnsystemen vertraut zu machen. Hätte…
    .
    Am Donnerstag, den 10. September, findet in Deutschland der erste bundesweite Warntag* seit der Wiedervereinigung statt.

    Um elf Uhr werden im ganzen Land mit einem Probealarm Sirenen und andere Warnmittel ausgelöst.
    .

    In Zukunft soll der Warntag jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September durchgeführt werden.
    .

    Update vom 10. September, 16.01 Uhr: Laut einer Bild-Recherche ist nun klar, warum weder Katwarn noch NINA rechtzeitig ausgelöst haben. Offenbar gab es ein Abspracheproblem zwischen Bundeszentrale und lokalen Behörden und Warnstellen. Eigentlich sollte das Warnsystem mit einer einzigen Meldung, versendet vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) um Punkt 11 Uhr, ausgelöst werden.
    .
    Warntag in Deutschland:
    .
    Behörden gestehen riesige Panne beim Probealarm

    .
    Update vom 10. September, 11.55 Uhr: Beim ersten bundesweiten Probealarm am Donnerstag ist die Warn-App NINA bei vielen Nutzern wider Erwarten still geblieben. Die für 11 Uhr angekündigte Warnmeldung erschien zunächst nicht, wie auch auf Twitter einige User mitteilten. „Wir wissen, dass es teilweise geklappt hat“, sagte eine Sprecherin des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) in Bonn. Teilweise sei es jedoch zu einer Überlastung des modularen Warnsystems gekommen. Wie der „Tagesspiegel“ berichtet, sei es in Berlin zu einer Verzögerung von 30 Minuten gekommen. Auch in Potsdam kam es zu Problemen.
    .
    https://www.merkur.de/welt/warntag-2020-deutschland-sirenen-bayern-warum-wie-lange-probealarm-warnung-katastrophe-app-tv-nrw-zr-90040078.html

    .
    .
    .

  23. Als jemand der nicht mehr in Deutschland lebt habe ich Mal etwas zum Nachdenken für euch Deutsche, Zahl der Wohnungslosen in Deutschland 678.000, Reaktion der Deutschen und ihrer Politiker, Null. Moria 12000 obdachlos, selbst angezündet, Löschversuche der Griechischen Feuerwehr durch Kriminelle Migranten verhindert, Reaktion in Deutschland, Sondersendung auf Sondersendung, sämtliche deutschen Politiker weinen Krokodilstränen! Nur Mal kurz darüber nachdenken liebe Deutsche!

  24. Mit jedem schlecht rasierten „Kind“,Glücksritter und Messermann, wird der Islam in Deutschland ein wenig stärker.

  25. War doch klar. Kriminalität lohnt sich nur in Deutschland. Wer Asylant, Promi oder Politiker (Altparteien) ist, hat keine Strafe zu befürchten

  26. …Was der „Spiegel“ verschweigt…

    das größere Frechheit nicht nur des “ Siegels “ ist, dass dieses und alle anderen Blätter, gedeckt vom deutschen Presserat und des deutsche Journalisten-Verband nichts aus dem Fall Relotius gelernt haben, die machen einfach im Stil des Relotius weiter

  27. SEEHOFER EIERT NOCH HERUM, bis nach den Wahlen,
    kommenden Sonntag in NRW, gell!

    Kriminelle Asylforderer u. Brandstiftung zwecks Erpressung

    Weshalb wurde keiner verletzt? Weshalb verstarb niemand?
    Also wurde die Brandstiftung vorher genau geplant!!!
    Dabei haben Araberin Chebli, der grüne EU-Fuzzi Marquardt,
    der SPD-Bischof Bedford-Strohm u. andere Linke geradezu
    auf schreckliche Bilder gelauert.

    Weshalb hat keiner ein Hakenkreuz irgendwohin geschmiert?
    (Kl. Scherz am Rande!) 😛

    Evangel. Sonntagsblatt:
    10.09.2020
    Flüchtlingslager Moria in Flammen
    Kirchenvertreter sind sich nach Moria-Brand einig:
    Europa muss jetzt helfen!

    Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, hat seine Bestürzung über die Situation im Flüchtlingslager Moria auf der griechischen Insel Lesbos zum Ausdruck gebracht. Auch andere Kirchenvertreter melden sich zu Wort.

    Die leitenden Geistlichen der 20 Mitgliedskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) riefen in einer an die deutsche Ratspräsidentschaft und den Bundesinnenminister gerichteten Erklärung dazu auf, die Angebote von deutschen Bundesländern und Kommunen anzunehmen, Geflüchtete aus den griechischen Lagern aufzunehmen. Eine gemeinsame Erklärung der leitenden EKD-Geistlichen hatte es den Angaben zufolge zuletzt 2015 gegeben…

    Kardinal Woelkikuckucksheim erklärte auf Twitter:

    „Wir dürfen die Augen nicht länger vor dem Leid unserer Mitmenschen verschließen. Ihnen jetzt zu helfen und sie aufzunehmen ist unsere Pflicht – und daran wird sich die Menschlichkeit Europas messen lassen müssen.“ Der Flüchtlingsbeauftragte des Bistums Münster, Helmut Flötotto, bezeichnete den Brand und die Gesamtsituation des Lagers Moria als „Versagen mit Ansage“, das er der Bundesregierung und der EU anlastet…

    Der katholische Flüchtlingsbischof Stefan Heße sagte: „In die Betroffenheit über das Elend der Schutzsuchenden mischt sich die Bestürzung über das politische Versagen.“ Auch Heße, Sonderbeauftragter für Flüchtlingsfragen der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, sprach von einer „Katastrophe mit Ansage“.

    EKD-Ratsvorsitzende Bedford-Stroh*:
    Es müsse endlich gehandelt werden…

    Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm erklärte: „Mit diesem Appell wollen wir an die auf erschreckende Weise deutlich gewordene Dringlichkeit erinnern, den Geflüchteten, die in den Lagern unter menschenunwürdigen Bedingungen leben, sofort und dauerhaft zu helfen.“ In ihrem Appell mahnen die Leitenden Geistlichen der evangelischen Landeskirchen, sie seien „erschüttert über das Leid, das erneut über die schutzsuchenden Menschen gekommen ist,…

    Brand in Flüchtlingslager Moria: 40% der Bewohner
    sind Minderjährige (ÜBER ODER UNTER 30 J.?)

    Die (ev.) Flüchtlingspfarrer der westfälischen und lippischen Landeskirchen forderten eine sofortige Auflösung Morias. Die Menschen müssten sofort von Europa aufgenommen werden, erklärten Helge Hohmann und Dieter Bökemeier. „Das ursprünglich vorgesehene Kontingent für Deutschland ist dabei zu vervielfachen.“
    https://www.sonntagsblatt.de/artikel/ekd-ratsvorsitzender-bestuerzt-ueber-lage-im-fluechtlingslager-moria

    ++++++++++++++++++

    *m vergessen im sonntagsblatt.de 😀

    ++++++++++++++++++++++++++++

    Ev. Kirchenbosse: Komm, wir gehen Moslems u. Neger fischen!

    02.09.2020
    FAKE-Flüchtlinge
    Sea-Eye will noch dieses Jahr weiteres Rettungsschiff einsetzen
    Von Gabriele Ingenthron

    Noch dieses Jahr will die Regensburger Hilfsorganisation Sea-Eye ein weiteres Schiff zur Seenotrettung ins Mittelmeer schicken. Das Rettungsschiff „Alan Kurdi“ wird seit April von italienischen Behörden in Palermo festgehalten. Die Regensburger Hilfsorganisation Sea-Eye will noch in diesem Jahr ein weiteres Schiff zur Seenotrettung ins Mittelmeer schicken. Das inzwischen vierte Schiff der Organisation soll größer sein…

    „Ghalib Kurdi“: Gemeinsame Einsätze mit der „Alan Kurdi“ im Mittelmeer

    Um rechtlich dennoch auf der sicheren Seite zu sein, habe man sich bereits vergangenes Jahr dazu entschlossen, ein weiteres Schiff zu kaufen. Es soll den Namen „Ghalib Kurdi“ tragen und damit nach dem zwei Jahre älteren Bruder von Alan Kurdi benannt werden, der ebenfalls bei seinem Fluchtversuch zusammen mit seiner Mutter Rehanna ertrunken ist und tot am Strand aufgefunden wurde. Beide Schiffe könnten dann zusammen in den Einsatz starten, sagte Isler.

    Die „Ghalib Kurdi“ soll mehrere hundert Personen sicher beherbergen können…
    +https://www.sonntagsblatt.de/artikel/epd/sea-eye-will-noch-dieses-jahr-weiteres-rettungsschiff-einsetzen

    KIRCHENSCHIFF** FÜR MUSELMANEN

    7.08.2020
    Seenotrettung
    „Es wird Leben retten“: Kirchliches Seenotrettungsschiff „Sea-Watch 4“ steht vor erster Mission
    Von Franziska Hein

    **Kirchenschiffe stehen sonst auf festem Grund, doch bald wird ein schwimmendes Kirchenschiff im Mittelmeer Geflüchtete retten: Die „Sea-Watch 4“ ist kurz vor ihrer ersten Mission. Gut ein Jahr haben die Vorbereitungen gedauert…

    Auf dem evangelischen Kirchentag im Juni 2019 in Dortmund war die Seenotrettung ein beherrschendes Thema. Die „Sea-Watch 3“ lag zu diesem Zeitpunkt mit Flüchtlingen an Bord vor Lampedusa fest. Der Journalist Hans Leyendecker, damals Kirchentagspräsident, fand mehrfach deutliche Worte: „Europa darf nicht töten, auch nicht durch unterlassene Hilfeleistung.“ Und: „Wir dürfen das Meer nicht denjenigen überlassen, die aus dem Mare Nostrum ein Mare Monstrum machen, einen Friedhof der Menschenrechte.“

    Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, der das Projekt Kirchenschiff in der EKD vorantrieb, sagte: „Europa verliert seine Seele, wenn wir so weitermachen.“ Und die Pastorin Sandra Bils brachte alles in ihrer Predigt beim Abschlussgottesdienst auf die Formel: „Man lässt keine Menschen ertrinken. Punkt.“…
    https://www.sonntagsblatt.de/artikel/wir-schicken-ein-schiff-sea-watch-4-vor-der-ersten-mission

  28. Warum wollen denn alle nach Deutschland? Ja weil illegale Migranten bis zum Lebensende voll versorgt werden. Andere Länder lassen solche nicht ins Land bzw. kommen nicht für illegale Einwanderer auf.

  29. Heisenberg73 10. September 2020 at 17:56

    Es ist klar, was jetzt kommt. Der Druck auf Seehofer wird zu hoch, er knickt wie immer ein.</i<

    Genau so wird es kommen. Der Entwicklungshilfeminister Gerd Müller (CSU) – kennt irgendwer den blassen Quoten-Apparatschik von Merkels Gnaden? Geld verschleudern ist doch Merkels Beritt – krakeelt schon lautstark rum:

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/moria-gerd-mueller-fordert-aufnahme-von-2000-migranten-aus-moria-a-c6db8bd9-b59d-4921-b6bd-878293bcb673

    https://www.nwzonline.de/interview/minister-mueller-uebers-lager-moria-dramatische-ereignisse-muessen-ein-weckruf-sein_a_50,9,3710933606.html

    Die Reichsender DDR 1 und 2 sind voll auf Linie:

    Entwicklungsminister Müller drängt auf die Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria. In der ARD nannte er die Zahl von 2000 Migranten. Innerhalb der EU müsse eine „Koalition der Willigen“ vorangehen. (…) „Das sind nicht die Flüchtlinge Griechenlands. Das sind Europas Flüchtlinge.“ (…) Auch aus den deutschen Parteien wurden die Forderungen laut, zu handeln: Moria müsse evakuiert werden und Deutschland mehr Flüchtlinge aufnehmen.

    *https://www.tagesschau.de/inland/moria-brand-107.html

    Das sind nicht „Europas Flüchtlinge“, sondern das sind die Schmarotzerheerscharen aus Afrika, Arabien, Afghanistan, etc.. Also deren Problem, deren „Flüchtlinge“, das sie uns wie einen ausgerotzten Fladen ins Gesicht spucken.

    Und die Bundesregierung leckt begeistert den Schleim auf, der ihr ins Gesicht gespuckt wurde.

    Manchmal muß man drastisch werden…

  30. Drohnenpilot 10. September 2020 at 18:17

    „….Sprecherin des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK)…“

    ————————–

    Gegenüber habe ich eine Baustelle, bei der von 7 Uhr bis teils 18 Uhr Handwerker, Bauarbeiter, etc. schwere körperliche und produktive Arbeit verrichten.

    Ich erwische mich nun immer mehr dabei zu hinterfragen…auch wenn es nur den Blutdruck steigen lässt…was so eine Sprecherin eigentlich produktives leistet? Sich 24/7 auch um meinen Schutz kümmert? Ernsthaft…mit was sind solche Gestalten….in meiner Stadt gibt es auch einen „Coronastab“ mit gefühlt 123 Mitarbeitern so tagtäglich beschäftigt? Außer meine und ihre Steuergelder zu verprassen?

  31. @ koelscher Pole 10. September 2020 at 18:07

    Stichwörter: Hidschra u. Dschihad

    Koran 9,20
    Diejenigen, die glauben und auswandern/Hidschra unternehmen u.
    mit ihrem Gut u. ihrem Blut für Allahs Sache (gegen Kuffar oder Harbis*)
    kämpfen/Dschihad leisten, nehmen den höchsten Rang bei Allah
    ein; und sie sind es, die gewinnen werden.

    Motto des Tag der offenen Moschee (TOM) 2016:
    „Hidschra – Migration als Herausforderung und Chance“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Tag_der_offenen_Moschee
    2020 lautet das Motto „Glaube in außergewöhnlichen Zeiten“
    +https://www.hamburg.de/strassenfest/4114854/tag-der-offenen-moschee/

    +++++++++++++++++++

    *Da Harbis potenziell als Feinde der Muslime gelten, ist
    theoret. der Kampf gegen sie, der Dschihad, der Normalzustand.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Harb%C4%AB

  32. Tja, stellen wir uns mal vor, ein Neger oder Araber oder sonst ein Edler Wilder würde vom Berliner Fernsehturm springen und folgerichtig auf dem Boden hässliche Flecken machen…

    Würden die Spiegel-Schmieranten in dem Bewusstsein, selber dabei draufzugehen, einen geschlossenen Menschenteppich bilden, damit der Edle Wilde weich fällt?

    Nein, das würden die Schmieranten vom Speichel ganz sicher nicht tun.

    Sie würden ihn aber auch nicht zerplatzen lassen, vielmehr würden sie umstehende Kinder, Frauen und Alte zu Boden werfen, damit die den Aufprall dämpfen und dem Edlen Wilden nichts passiert.

  33. Waldorf und Statler 10. September 2020 at 18:46

    Relotius war nur so blöde, sich erwischen zu lassen, der Rest dieser Zunft lügt, ideologisiert und propagandiert munter weiter.

  34. Das 4. Sea-Watch-Schiff, die „Ghalib Kurdi“ soll mehrere
    hundert Personen sicher beherbergen können. Soll aber
    nur 24 geschützte Plätze für Frauen u. Kinder haben.
    Erklären Sie uns dies einmal, Prädikant Bedford-Strohm?!

  35. havel 10. September 2020 at 17:27

    Jetzt verstehe ich, was der so verhasster Donald Trump gemeint hat, als er sagte America first.
    Wann kriegen wir auch so einen verhassten Politiker, der sich traut zu sagen: Deutschland first?

    Haben wir doch.

    Wenn irgendwo auf der weiten Welt gewaltbereites Gesindel einen neuen Spielplatz braucht, schreien unsere Politker mlaut „Hierher, hierher, Deutschland zuerst!““

  36. Manchmal geht ja im TV versehentlich eine Lüge durch. Im tränentrifenden Bericht wurden 25 „unbegleitete Jugendliche“ mit 5 Bussen vom Flughafen abgeholt. Das sind „5 Jugendliche“ pro Bus, oder wie erklärt sich das? Verrona?? Abstand im Bus? So viel Gepäck?

  37. Maria-Bernhardine 10. September 2020 at 19:30

    Dann mal Mast- und Schottbruch und immer eine Kolonie Bohrwürmer unterm Kiel…

  38. Jean-Paul-Marat 10. September 2020 at 18:18

    Als jemand der nicht mehr in Deutschland lebt habe ich Mal etwas zum Nachdenken für euch Deutsche, Zahl der Wohnungslosen in Deutschland 678.000, Reaktion der Deutschen und ihrer Politiker, Null. Moria 12000 obdachlos, selbst angezündet, Löschversuche der Griechischen Feuerwehr durch Kriminelle Migranten verhindert, Reaktion in Deutschland, Sondersendung auf Sondersendung, sämtliche deutschen Politiker weinen Krokodilstränen! Nur Mal kurz darüber nachdenken liebe Deutsche!
    —————————————————————————-
    Danke! Genau das ist der Knackpunkt.

  39. Dummsama 10. September 2020 at 19:34

    Das sind Ethnobusse.

    Wenn man die Afghanen, Sürer, Iraker, Ghanaer und Somalis zusammen in einen Bus steckt, genozidieren sie sich auf der Fahrt gegenseitig.
    Und das will ja niemand, die sollen ja uns Deutsche kültürell bereichern.

  40. Maria-Bernhardine 10. September 2020 at 18:51

    „……..
    Kardinal Woelkikuckucksheim erklärte auf Twitter:

    „Wir dürfen die Augen nicht länger vor dem Leid unserer Mitmenschen verschließen. Ihnen jetzt zu helfen und sie aufzunehmen ist unsere Pflicht – und daran wird sich die Menschlichkeit Europas messen lassen müssen.“ Der Flüchtlingsbeauftragte des Bistums Münster, Helmut Flötotto, bezeichnete den Brand und die Gesamtsituation des Lagers Moria als „Versagen mit Ansage“, das er der Bundesregierung und der EU anlastet…“

    Diese gottverdamten Heuchler und Autorassisten!
    Aber wenn in unseren Parkanlagen einheimische Obdachlose im Winter erfrieren haben diese Heuchler kein Problem damit. Der Teufel soll sie holen.

  41. Ich würde gerne die o.g. Petition zeichnen, aber das letzte Feld „Unterschrift“ geht bei mir nicht, wieso auch immer, da passiert nichts . Kann mir da jemand helfen ?

  42. OT,… Damit man sich das vor Augen hält,

    Salvini wurde irgendwo bei Florenz angegriffen,
    Die Täterin ist eine Kongo-lesin Inninninn, die zieht ihm die Gesichtsmaske ab und reißt am Hemd und die Kette (Rosenkranz) vom Hals, siehe hier im 0.48 Min. Netzfund Video vom 10.9.2020 … klick !

  43. @Waldorf und Statler 10. September 2020 at 20:29

    In unserer Presse nicht zu finden. dafür Moslemin, der das Kopftuch angeblich runtergerissen wurde.

  44. @ Watschel:
    Du stehst mit diesen Feststellungen garantiert nicht alleine da. Da sind Millikonen, die genau so im Strahl kotzen, wie Du ! Aber wie bringt man die alle auf die Straße, alle auf einmal ? Das ist das Problem.

  45. AfD: Kein Deutschland-Ticket für Brandstiftung !

    Weidel/Gauland: Asyl-Migranten aus griechischem Lager Moria nach Deutschland zu holen, wäre fatales Signal. „Brandstiftung und vorsätzliche Zerstörung dürfen nicht mit einem Freifahrtschein in das deutsche Sozialsystem belohnt werden.“

    Zur Forderung, Asyl-Migranten aus dem griechischen Lager Moria nach Deutschland zu holen, erklärt die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag, Alice Weidel:

    „Brandstiftung und vorsätzliche Zerstörung dürfen nicht mit einem Freifahrtschein in das deutsche Sozialsystem belohnt werden. Es ist den deutschen Bürgern und der deutschen Solidargemeinschaft nicht zuzumuten, Leute aufnehmen und versorgen zu müssen, die den Zugang in unser Land mit Gewalt und Rechtsbruch erpresst haben.

    Das EU-Mitglied Griechenland ist durchaus in der Lage, 13.000 Migranten selbst unterzubringen. Um überfüllte Lager und humanitäre Extremsituationen zu vermeiden, ist es notwendig, illegale Migration schon an den EU-Außengrenzen zu unterbinden und illegal eingereiste Migranten unverzüglich zurückzuführen. Dabei sollte die Bundesregierung Griechenland tatkräftig unterstützen.“

    Der Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag, Alexander Gauland, erklärt:

    „Bundesinnenminister Horst Seehofer hat erneut die Chance, endlich einmal Rückgrat zu beweisen. Solange er nicht auch hier wieder einknickt, hat er unsere volle Unterstützung. Die deutsche Regierung darf sich nicht schon wieder erpressen lassen.

    Das fatale Signal wäre anderenfalls: Wer es nach Griechenland schafft, schafft es früher oder später auch nach Deutschland in den Sozialstaat. Das weckt bei den Millionen, die in der Türkei und andernorts auf gepackten Koffern sitzen falsche Hoffnungen und stellt damit besonders Griechenland vor immer ärgere Probleme. Griechenland verdient unsere Solidarität. Mit moralingesäuerten Alleingängen Deutschlands ist dem Land jedoch nicht geholfen.“

  46. Stecken linksradikale deutsche NGOs hinter den Moria-Brandstiftungen?

    Zu einer erfolgreichen Erpressung gehören immer zwei Parteien. Ein skrupelloser Erpresser und ein leichtes Opfer. Die polizeilichen Erfahrungen lehren, jede Nachgiebigkeit führt nicht nur zu immer dreisteren Forderungen, sondern lockt auch weitere Erpresser an. Und wenn Deutschland seit 2015 eines der ganzen Welt unter Beweis gestellt hat, dann, dass jeder Erpressung nachgegeben wird. Sei es einer breiten Medienkampagne von links-grünen Journalisten, Politikern und NGOs mit Verbindungen ins linksradikale Lager, die ganz offen ihre No-Borders-No-Nations-Ideologie verbreiten oder nun brandstiftenden Migranten. Wenn man obendrauf noch beobachten kann, dass der Erpresste statt Mitgefühl sogar noch Verachtung erntet, ist das nichts weiter als ein Paradoxon.

    Betrachten wir einmal die Chronologie der Ereignisse: Am 07.09. veranstalten linke NGOs eine Aktion vor dem Berliner Reichstag und stellten 13 000 leere Stühle auf, um so angeblichen Platz für die 13 000 Migranten auf Moria zu visualisieren. Im Übrigen handelt es sich bei den Organisatoren um die gleiche NGO-Klientel, die ansonsten demonstrierend durch Berlin-Kreuzberg marschiert und sich über Wohnungsnot in den Städten beschwert. Zu einem solchen Anlass werden dann nicht selten sozialistische Allmachtsphantasien von Enteignungen propagandiert. Doch einem kausalen Zusammenhang zwischen der Masseneinwanderung von über zwei Millionen Migranten seit 2015 und dem immer knapperen Wohnraum in den Großstädten verschließt sich indessen der gesamte Mainstream. Weder linksextreme Antifa-Gewalttäter, NGO-Aktivisten, noch Politiker der Grünen oder der Merkel-CDU – als Mutterpartei aller Migranten – sprechen diese Realitäten auch nur an.

    https://kopp-report.de/stecken-linksradikale-deutsche-ngos-hinter-den-moria-brandstiftungen/

  47. Die EU ist ein Trümmerhaufen und zeigt ihre ganze Zerrissenheit in allen wichtigen Fragen (Flüchtlingspolitik, Corona, Schuldenvergemeinschaftung etc.). England reagierte mit Austritt. Alle anderen bleiben noch lose dabei, weil es aus Germoney immer noch Geld gibt – viel Geld! Keiner will aber weiterhin unter dem politischen Diktat der deutschen Kanzlerin verbleiben, die die EU zusammen mit der von ihr zur Kommissionspräsidentin gemachten Uschi Leyen zu ihrer Politik zwingen will.
    Die osteuropäischen Staaten vor allem wollen es nicht und bleiben bei ihrem Nein – auch Österreich!
    Lesbos liegt dicht vor der türkischen Küste. Wie konnte es dazu kommen, dass die Türkei trotz der Zahlung von Milliarden Euro so viele „Auswanderer“ auf die Insel kommen ließ? Sie alle haben nur das Ziel Deutschland, weil es sich dort auch ohne Arbeit, oft in neuen Wohnungen, mit ausreichendem Geld/Kindergeld vom Sozialamt gut leben lässt. Keiner denkt an Rückkehr, um in der Heimat Wiederaufbau zu leisten. Die deutschen Steuerzahler werden jedoch weiterhin nicht entlastet und müssen dafür aufkommen.
    In Lesbos wurde ein Experiment gestartet, das zukünftige Bedeutung haben wird: Das ungeliebte Lager wird durch Brandstiftung vernichtet und danach erfolgt zwangsläufig die Ausreise mit Bus und Flugzeug nach … Deutschland, obwohl dort vermeintlich so viel Fremdenfeindlichkeit herrscht und „Nazis“ Flüchtlingsheime überfallen. Aber in Deutschland ist ja noch so viel Platz wie Linke, Grüne und von den Medien beeinflusste gutmenschliche Wähler von CSU/CDU behaupten.
    Peter Scholl-Latour sagte einst: Selbst wenn wir ganz Kalkutta bei uns aufnähmen, würden wir den Menschen nicht helfen, sondern selbst zu Kalkutta werden. Er war kein „Nazi“, hat sich aber selbst ein fundiertes Bild gemacht über die Situation in der sogenannten III. Welt. Wenn man mit Russland-Deutschen darüber ins Gespräch kommt, hört man immer wieder, dass sie damals nicht so freundlich aufgenommen wurden wie heutzutage Muslime, die unsere freiheitlich-demokratische Gesellschaftsordnung ablehnen, ja bekämpfen. Sie waren froh, in der Freiheit angekommen zu sein. Sie können die deutsche Politik heute einfach nicht verstehen und stehen dabei trotzdem fest zu Deutschland, das für sie Heimat ist. (Im Gegensatz zum DFB, der sich nur zu seiner „Mannschaft“ bekennt, aber schon lange nicht mehr von einer „Nationalmannschaft“ spricht!)
    Bemerkenswert ist allerdings, dass vor allem der Entwicklungshilfeminister Müller (CSU) immer wieder fordert, möglichst alle aufzunehmen. Auch die 12.000 von der Insel Lesbos. Er ist es aber auch, der Milliarden an die islamischen Terrororganisationen in Gaza und in den PLO-Gebieten überweist, die weder projektgebunden sind noch hinsichtlich ihrer Verwendung geprüft werden. Dort werden von deutschen Steuergeldern u.a. Renten und Pensionen an Familien von muslimischen Attentätern gezahlt.
    Die von den Amerikanern gestoppte „Entwicklungshilfe“ an diese Terroristen hat Müller mit Genehmigung der Kanzlerin erstaunlicherweise vollständig übernommen.

  48. friedel_1830 10. September 2020 at 19:18
    .

    42000,- Euro Kosten für dt. Steuerzahler per annum für einen einzigen Asyl-Forderer.

    Das reicht für 5-6 Rentner. Der Rentenkürzerpartei sei Dank.

    Im „reichen“ Land gibt es Millionen Rentner, die keine 600.- Teuro im Monat Rente erhalten.

  49. Athen: Migranten haben Feuer in Moria selbst gelegt: https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/krisen/id_88548994/feuer-in-moria-migranten-haben-brand-im-fluechtlingslager-selbst-gelegt.html Es seien Bewohner aus dem Flüchtlingslager gewesen, die das Feuer in Moria gelegt hätten. Das steht für die griechische Regierung fest. Mit harten Worten verurteilte ein Sprecher die Tat der Brandstifter.
    Laut griechischer Regierung haben Migranten den Großbrand im Camp Moria selbst gelegt. „Das Feuer wurde von Menschen gelegt, die Asyl beantragt haben – als Reaktion auf die wegen des Coronavirus verhängte Quarantäne (in Moria)“, sagte Regierungssprecher Stelios Petsas am Donnerstag. Es handele sich um Menschen, die „ihr Gastland nicht respektieren“, so Petsas.

    Mit solchen Aktionen jedoch torpedierten diese Menschen jede Lösung. „Wir sagen es ihnen klipp und klar: Sie werden nicht wegen des Feuers die Insel verlassen. Das können sie vergessen.“ Gelungen sei den Brandstiftern lediglich, Tausende Menschen – darunter Familien – obdachlos zu machen, kritisierte Petsas.

    ➡ Umfrage in dem Artikel: Sollte Deutschland Flüchtlinge aus dem griechischen Flüchtlingslager Moria aufnehmen, nachdem ein Feuer weite Teile des Lagers zerstört hat?
    Ja, auf jeden Fall
    16,3%
    Eher ja
    5,2%
    Unentschieden
    3,6%
    Eher nein
    13,8%
    Nein, auf keinen Fall
    61,1%

    32.339 Rohdaten-Teilnehmer seit 9.9.20

    Dazu muss man jedoch nach der Abstimmung unten auf Rohdaten drücken. 😉

  50. Carline Schlenkerbeen 10. September 2020 at 21:33

    Ich möchte bitte auch ein möbliertes Einzelhaus. Wo muß ich mich anstellen?

    Sie müssen sich an der Werkbank, am Arbeitsplatz „anstellen“ und arbeiten, denn von ihren Steuern wird das ganze mitfinanziert.

    Sie haben die falsche „Religion“.

    Sie haben die falsche Hautfarbe.

    Sie haben die falsche Herkunft/Wurzeln.

  51. Als die jugendlichen Flüchtlinge heute ins Flugzeug stiegen, fiel mir auf, dass sie sehr selbstbewusst daherkamen: wohlgenährt, gestylt, gut angezogen und keineswegs bedrückt.

    Fragwürdig auch das Alter dieser „unbegleiteten Kinder“ – vermutlich bis Ende zwanzig.

    „Schutzsuchende“ haben das Lager in Brand gesteckt und damit eine Situation geschaffen, die offenbar allein die gutmenschliche deutsche Kanzlerin meistern kann durch Aufnahme aller Personen, wie es Entwicklungsminister Müller (CSU) anfangs sogleich forderte. Inzwischen ist er auf wenigsten 2000 runtergegangen. Der Rest der EU lehnt entweder ab oder senkt den Blick. Keiner will sie haben.

    Merkel hat 2015 die Masseneinwanderung von Muslimen selbstherrlich und eigenmächtig ohne Parlament entschieden. Und dabei ist sie bis heute unbeirrt geblieben, nachträglich unterstützt von besonders willfährigen Gefolgsleuten wie den Kanzlerkandidaten Laschet und Röttgen. Der wichtige Herr Schäuble hat allerdings noch nichts verlauten lassen. Und seine Stimme ist wichtig!

    Die Vorgenannten und die Medien dämonisieren US-Präsident Trump ständig und unterstellen ihm nun sogar, Amerika in eine Diktatur umwandeln zu wollen.

    In Deutschland haben wir die Diktatur aber tatsächlich. Merkel macht seit 15 Jahren, was sie will und das zum schweren Nachteil für unser Land. Keiner hält die alte Frau im Hosenanzug auf. Die Nachfolgekandidaten werden sich wohl noch weitere 5 Jahre gedulden müssen.

    Was wird geschehen, wenn weitere Lager von „Schutzsuchenden“ in Brand gesteckt werden? Wird es dann nur noch eine Flüchtlings-Einbahnstraße in unser Land geben?

    Geht es nach LINKSGRÜNROTCDUCSU, ist da noch viel Platz und so viele leerstehende Wohnungen warten nur auf die „Gäste“, die so lange bleiben werden, wie die Sozialknete reicht und/oder die einheimische Bevölkerung in ihrer Schlappheit endgültig plattgemacht ist.

  52. Ich verstehe es nicht .
    Ich zünde meine Mietbude an und alle bedauern mich. Wollen mich sogar zur Belohnung in ihr Haus holen ?
    Keine Macht den Drogen. Mehr fällt mir dazu nicht ein .

  53. Dafür, dass die erpresserischen Brandstifter ihre Bleibe angezündet haben in arglistiger Weise, so ihre Überführung ins Lummerland herbeiführen wollen, sollte man nun alle zurückschicken, dorthin wo sie herkommen, Afghanistan, Tripolis, Somalia und zum Mond.

    Zumal haben sie das Virus in unverschämter Weise auf der ganzen Insel verteilt, weil ihnen die Quarantäne nicht passte. Man kann sich vorstellen, dass ganz Griechenland diese kriminellen Vandalen nicht weiter bewirten möchte.

    Leute die in Moria, die Quarantäne mit Brandstiftung beantworten, werden das auch im sauberen Europa tun.

    Erpresserische Brandstiftung darf nicht belohnt werden. Man sollte sie unter der Palme sitzenlassen bis sie sich von alleine zur Rückreise bewegen.
    Sie sollen dort bleiben zur Abschreckung! Eine andere Sprache verstehen die nicht.
    Solche Betrüger sind nicht einmal der Türkei zuzumuten.

    Wenn man diese unverschämten Menschen weiterreisen lässt, dann packt morgen die nächste Million ihr Ränzlein und demnächst werden alle Quarantäne-Lager brennen!

  54. Wenn ein Deutscher etwas anzündet, einen Großbrand verursacht, dann kommt er in Gefängnis.
    Wenn Illegale einen Großbrand absichtlich legen, dann bekommen sie ein uplift mit dem Flugzeug ins VIP Hotel!

  55. Es gibt genug unbewohnte griechische Inseln … dort könnte man mit eine europäische Förderung ganze ferienhäuser bauen für die importierte Touristen! je mehr Touristen nach Deutschland kommen desto mehr Touristen werden nach Griechenland illegal einreisen um nach Deutschland zu kommen! das ist ein teufelskreis.

  56. Was noch überhaupt nicht thematisiert worden ist bei dieser Debatte ist die Situation der Griechen.
    Schlimm genug dass die Einheimischen unter diesen Sozialschmarotzern leiden aber der Hammer ist ja dass der griechische Staat die Sozialtouristen ein Dach über den Kopf bereitstellt und diese Leute besser versorgt als viele seiner einheimischen Bedürftigen.
    Das Geld dazu fällt nicht vom Himmel sondern muss durch griechische Bürger und Bürgerinnen erst hart erarbeitet werden. Und wie genau sieht dann die Dankbarkeit der Sozialtouristen aus?
    Da werden mal eben die Unterkünfte abgefackelt weil es den gnädigen Herren in Griechenland nicht gefällt. Das ist der Gipfel der Undankbarkeit und Unverschämtheit gegenüber den Gastgebern.
    Diese kriminelle und gewalttätige Pack gehört aus Griechenland heraus geprügelt.
    Außerdem griffen sie Feuerwehrleute an die die Brände löschen wollten.
    Jemand hat es genau richtig geschrieben.
    Da gehören zwei Regimenter Fallschirmjäger mit aufgepflanzten Bajonett hingeschickt die dort mal mit diesem kriminellen Abschaum aufräumen und dieses asoziale Pack mit einem kräftigen Tritt in den Hintern aus Griechenland rausschmeißen.

  57. Der Vorredner sagt hier etwas wichtiges: Kann mich an eine Reportage erinnern, wo ein völlig verzweifelter Einheimischer Landwirt in Lesbos, der einst von den Olivenbäumen lebte, nur noch die Baumstümpfe und eine ausgeraubte halb zerstörte Hütte auf seinem Grund vorzeigen konnte und dass er keinerlei Verkäufe mehr realisieren kann durch die Zerstörung seines Hab und Guts durch die kriminellen Asylanten von Moria!!!

  58. Die nächste Lachnummer ist im Anmarsch

    Frau Bootsfrau und Frau Feldwebelin, aber nicht Frau Hauptfrau……

    Weibliche Dienstgrade
    Heißt es demnächst „Oberstleutnantinnen“ in der Bundeswehr?
    Stand: 00:06 Uhr | Lesedauer: 4 Minuten
    Thorsten Jungholt
    Von Thorsten Jungholt

    Das Verteidigungsministerium plant die Einführung von weiblichen Dienstgraden noch in dieser Legislaturperiode. Die Fachfrauen im Bundestag sind skeptisch, in der Truppe rumort es. Und die Ministerin will sich noch nicht festlegen.
    0

    Beim vertraulichen Tischgespräch Anfang Juli im Bundesministerium der Verteidigung waren sich die Teilnehmer einig. Noch in dieser Legislaturperiode solle „die Anordnung des Bundespräsidenten über die Dienstgradbezeichnungen und die Uniform der Soldaten“ geändert werden. Ziel der Reform: Die „Einführung weiblicher Dienstgradbezeichnungen“ in der Bundeswehr. Es soll beispielsweise nicht wie bisher „Frau Major“ heißen, sondern künftig „Frau Majorin“.

    Auch einige Details wurden in der Runde schon fixiert. So soll „vor dem Inkrafttreten der Änderung ein Übergangszeitraum von etwa einem Jahr geschaffen werden, in dem die neuen Dienstgradbezeichnungen bereits genutzt werden können“. Einigkeit bestand auch darüber, „die Begriffe Hauptmann und Oberst nicht zu gendern“. Es soll also keine Hauptfrau und keine Oberstin geben, sehr wohl aber eine Feldwebelin oder Bootsfrau, eine Oberstleutnantin oder Brigadegeneralin.

    (….)

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article215431962/Frauen-in-der-Bundeswehr-Kramp-Karrenbauer-und-die-Oberstleutnantinnen.html

  59. (13.10.2018)
    Bielefelder Migrantin: „Grenzöffnung 2015 war ein Fehler“
    www_nw_de/lokal/bielefeld/mitte/22269068_Bielefelder-Migrantin-Grenzoeffnung-2015-war-ein-Fehler.html

    (04.09.2020)
    Gunter Weißgerber (SPD)
    Grenzöffnung 2015: „Die Demokratie wurde beschädigt“
    www_die-tagespost_de/politik/aktuell/grenzoeffnung-2015-die-demokratie-wurde-beschaedigt;art315,211577

    (02.09.2020)
    Kanzler Kurz: Offene Grenzen waren ein Fehler
    „Wir haben es teils mit dem Phänomen eines importierten Antisemitismus zu tun. Und auch die Wertevermittlung ist schwierig“
    www_t-online_de/nachrichten/ausland/eu/id_88501846/oesterreich-kanzler-sebastian-kurz-offene-grenzen-waren-ein-fehler.html

  60. Offizielle Angaben der Kosten unbegleiteter Invasoren nach Ankunft im deutschen Sozialparadies:
    Im Bundeshaushalt sei 50 Mrd pro Jahr für die gesamte Invasorenschar aller Altersgruppen vorgesehen, mehr als der Wehretat.
    Selten bekommt man handfeste Zahlen der Belastung des Steuerzahlers für die mehr oder minder jugendlichen Mitleidserpresser, für die ebenfalls keinerlei gesetzliche, moralische oder christliche Verpflichtung zur Rundumbetüddelung besteht.

    Wegen des Stichwortes christlicher Aspekt nebenbei: diese mehrere Tausend km Reisenden in der Erwartung auf das gratis Wohlfühlparadies zu Lasten der Besetzten sind nicht unsere Nächsten, sondern sie sind die Fernsten. Jesus hat keine Schneise der Heilung von einigen km Breite durch die Gegenden gezogen, auf denen er unterwegs war und quadratkilometerweise pauschal alle von körperlichen Gebrechen geheilt, sondern sich um ganz selektiv genau bei ihm um Hilfe bittende Personen gekümmert. Und zwar wegen deren Glauben an die Kraft Jesu. Und Jesus wurde durch seine Hilfe nicht belastet. Und pauschale Vollversorgung mit permanenter und langfristiger Geld- und Nahrungsversorgung gab es auch nicht. Nicht einmal Manna hatte Moses Volk voraussetzungslos bekommen, denn es sollte ins Gelobte Land ziehen können.

    Zurück zu den vollständig verpflichtungslosen Aufwendungen des deutschen Volkes für nassauernde fremde Völkerangehörige.

    Wenige konkrete Zahlen sind offiziell zu erhalten, aber hier:
    Das Hamburger Abendblatt berichtete am 24. Sept 2014 über die Antwort des Hamburger Senats über die Kosten von unbegleiteten „Flüchtlingen“, vermutlich auf der Grundlage von 315 betroffenen Jugendlichen in Hamburg. Nebenbei: Seit 2010 wurden in Hamburg bei 1255 angeblich jugendlichen Flüchtlingen medizinische Alterseinschätzungen vorgenommen, bei 829 Fällen wurde ein Alter von 18 oder älter festgestellt (Quote: rund 66 Prozent Lügner).

    Nach Bemerkungen über anderes kriminelles Verhalten der tatsächlich unter 18 jährigen ist im Schlussabsatz des Artikels geschrieben:

    Die Mehrheit der Flüchtlinge verhält sich laut Senat kooperativ und nimmt pädagogische Angebote an. Die Betreuung jedes Flüchtlings kostet pro Tag 237,89 Euro. Die Kosten entstehen laut Senat durch den hohen Personaleinsatz und zusätzliche „Kulturmittler“, die die Muttersprache der jungen Flüchtlinge sprechen.

    Pro Jahr sind es also für einen einzigen der abenteuerlustigen Stupsnasen mit Familienankervordergrund: 365 x 237,89 Eur = 86.829,85 Eur vom Steuerzahler.

    Eselsbrücke zum Wiederfinden des Artikels in Suchmaschine: Hamburger Abendblatt 236,78
    https://web.archive.org/web/20150129023515/https://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article132562394/Junge-Fluechtlinge-sollen-in-ehemalige-Polizeiwache-ziehen.html

Comments are closed.