Dana Guth verlor vor einer guten Woche die Kampfabstimmung um das Amt der AfD-Landesvorsitzenden in Niedersachsen. Jetzt rächt sie sich offenbar nicht nur an ihren parteiinternen Kritikern, sondern an der gesamten AfD und ihren Wählern.

Von MANFRED ROUHS | Die AfD hat am 22. September 2020 den Fraktionsstatus im niedersächsischen Landtag eingebüßt. Drei der neun Abgeordneten haben den Austritt aus der bisherigen AfD-Fraktion erklärt, die damit auf sechs Mandatsträger schrumpft. Bedingung für den Fraktionsstatus ist ein Zusammenschluss von mindestens sieben Abgeordneten. Der Wählerwille wird durch diesen politischen Amoklauf ausgehebelt: Im Oktober 2017 hatten 6,2 Prozent der Niedersachsen AfD gewählt und der Partei damit die demokratische Legitimation zur Bildung einer Landtagsfraktion in Gestalt von neun Landtagsmandaten gegeben.

Dana Guth, Stefan Wirtz und Jens Ahrends, die der AfD-Fraktion den Rücken gekehrt haben, waren offenbar mit dem Ergebnis der letzten Wahl des Landesvorstands der niedersächsischen AfD nicht einverstanden. Denn beim Landesparteitag vor gut einer Woche in Braunschweig hatte sich der Abgeordnete Jens Kestner gegen die bis dahin amtierende Landesvorsitzende Guth durchgesetzt. Dieses Wahlergebnis wollen die abgewählte Ex-Vorsitzende und ihre beiden Unterstützer offenbar nicht akzeptieren und blockieren nun die Arbeit der niedersächsischen AfD so gut sie können. Dazu gehört selbstverständlich, dass sie ihre Mandate, die sie über die niedersächsische AfD-Landesliste erhalten haben, behalten wollen, um nicht etwa Nachrückern Platz zu machen, durch die der Fraktionsstatus der AfD wiederhergestellt werden könnte.

Guth, Wirtz und Ahrends wollen zudem dem öffentlichen Vernehmen nach die AfD nicht freiwillig verlassen, obwohl es sich beim Austritt aus einer Fraktion der eigenen Partei um den geradezu klassischen Fall eines parteischädigenden Verhaltens handelt.

Jens Kestner wird von Guth und anderen AfD-Streithähnen und -hennen dem im April 2020 aufgelösten „Flügel“ zugerechnet. Ihr Austritt aus der Fraktion ist also sozusagen ein „Kampf gegen rechts“ mal nicht von links, sondern innerhalb der AfD.

Die AfD kann eine solche Zersetzung von innen nur politisch überleben, wenn der nächste Bundesparteitag, der einen neuen Vorstand wählt, große personelle Klarheit schafft und jeden aus der Verantwortung nimmt, der die hohen politischen und charakterlichen Voraussetzungen nicht erfüllt, die an die Verantwortlichen einer Kraft der demokratischen Erneuerung Deutschlands zu stellen sind, deren Exponenten in den Massenmedien und vom politischen Gegner unter agitatorischen Dauerbeschuss genommen werden. Wer annimmt, durch Anbiederung Akzeptanz gewinnen zu können, unterliegt einem grundsätzlichen Irrtum: Wer die Anbiederung will, wählt die Konsensparteien.

Mit einem solchen Kurs ist kein besserer Staat zu machen.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und hat die Broschüre Coronazeit – Leben im Ausnahmezustand“ herausgegeben. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig und vermittelt Firmengründungen in Hong Kong.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

206 KOMMENTARE

  1. Die Egoisten müssen konsequent aus der AfD entfernt werden. Wobei ich meine Meinung zu Kalbitz geändert habe, der Milzrissvorfall war wirklich niemandem mehr zu erklären. Meuthen weg, Junge weg, Guth weg und Weidel und Marc Bernhard für den Parteivorsitz!

  2. Das liest sich wie die Geschichte der AfD in Schleswig-Holstein,

    wo sich auch vier der fünf Gewählten der AfD verweigern, die Vorsitzende des Landesverbandes mit Hilfe des Bundesvorstandes abschießen, weil die zu einer „rechts“ gerichteten Gruppierung Kontakte hat/hatte, die so gefährlich und unbekannt ist, dass sie keiner kannte.
    Mit dabei der VS aus Niedersachsen und Thüringen, von denen jeder weiß, in welchen Händen diese Ämter ruhen.

    Es wird Zeit, dass die AfD sehr genau schaut, sich besonders die CVs zeigen lässt und dann abwägt, wen sie auf Listen setzt oder in Ämter wählt. Offensichtlich taugen die eingebauten Bremsen nicht und es bedarf drakonischer Strafen.

  3. Ich meine, eine Opposition in einer linksbrauen Diktatur ist einfach unmöglich. Wer will den Mut und die Nerven aufbringen gegen den linksbraunen Terror.
    Ich freue mich daran, dass es im Bundestag Super Reden gibt.

  4. Welchen konkreten Grund nennen Dana Guth, Stefan Wirtz und Jens Ahrends für ihren parteischädlichen Fraktionsaustritt?
    Das wird im Artikel nicht genannt.

  5. Daran sehe ich nur, dass die vielen Morde und Vergewaltigungen ect. pp. manche überhaupt nicht interessieren. Sie sind aus anderen Gründen in der AfD.

  6. INGRES 22. September 2020 at 18:14

    Es ist sicher auch nicht mehr zu vergleichen mit der Zeit zur Zeit der rechten Kleinparteien. Die wurden damals natürlich auch diffamiert und sabotiert, aber das ist wohl kein Vergleich mit dem linksbraunen Terror der ja heute direkt im Bundestag viral ist.

  7. Super Reden schon , aber es findet keine diskusion statt.
    Wie in England und den Niederlande, da mus der MP sofort antworten .
    Im BT trampelt die alte seelenruhig mit ihre DDR handtasche nach hause.

  8. In Videos hat Dana Guth immer einen vernünftigen Eindruck auf mich gemacht.
    Wenn sie sich zu so einem Schritt entschließt, wird es dafür gute Gründe geben.
    Man müßte sich erstmal genau ansehen, was da passiert ist.
    Für die AfD hoffe ich, daß Dana Guth gehalten werden kann.

  9. Wo ist denn da der Parteichef?
    Meuthen hat eine eklatante Führungsschwäche!
    Er sollte mit denen Reden bevor es zum Eklat kommt, Lösungen suchen, Brücken bauen, Kompromisse ausloten, Belohnen/Strafen, Angebote machen, Vorschläge und Lösungen erarbeiten, zur Not Zeit gewinnen bis zur nächsten Wahl usw., einfach Führen.
    Das erwarte ich von einem Parteichef, aber noch nicht mal dazu ist er offenbar Fähig.
    Meuthen ist als Parteichef ein Totalausfall.

  10. Durch die jetzige Neuaufstellung der AFD in Niedersachsen wird der gesamte Landesverband und vor allem die Zusammenarbeit mit dem Nachbarverband Thüringen beflügelt.

    Und bitte gebt dem Lars Steinke eine zweite Chance.

    Er hat im Kampf gegen den Linksextremismus viel bewirkt und musste deshalb auch privat viele Schikanen durchleiden.

  11. Wie furchtbar verabscheuungswürdig Menschen sein können,
    sieht man nicht nur an denKartell-Parteien.
    Auch innerhalb der einzigen Hoffnungspartei sind Teufel an
    die Macht gekommen, die nur Ihre eigenen Vorteile sehen
    und mit Freiheit und Gerechtigkeit nichts anfangen können.
    Solche asoziale Kreaturen, sollten sofort aus der AFD entsorgt
    werden und keine Patrioten, wie Kalbitz einer ist.

  12. Guth: „Zusammenarbeit nicht mehr möglich“
    „Wir drei haben uns heute nach den Vorkommnissen der letzten zehn Tage entschlossen, die Fraktion zu verlassen“, sagte Guth. Das müsse aber nicht das Ende der AfD im Landtag sein. Die drei Politiker wollen offenbar in der Partei bleiben und Guth will versuchen, eine neue AfD-Fraktion zu gründen – eine bürgerlich-konservative, wie sie sagte. Sie habe vier Abgeordneten ein entsprechendes Angebot gemacht.
    Der Verlust der Fraktionsstärke hat zur Folge, dass die AfD künftig weniger parlamentarische Rechte im Landtag hat – etwa bei Gesetzentwürfen und Großen Anfragen an die Landesregierung.

    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Drei-Austritte-AfD-Fraktion-im-Landtag-zerbricht,afd2614.html?fbclid=IwAR1KLlRW8no2tOxWeK0hAe0MdZMoF6PnerMr27qC2bN9i9N8P1ysxWvXOk0

    Konkrete Gründe werden von den Dreien bisher nicht genannt.
    Derart radikales und parteischädigendes Verhalten muss ein sofortiges PAV und den Parteiauschluss zur Folge haben. Solche Radikalinskis haben in der AfD nichts verloren – raus damit.
    Hier muss Meuthen sich umgehend klar und deutlich gegen deren Radikalität positionieren und ein PAV einleiten.

  13. Das empfinde ich als sehr bitter. Das zeigt, dass in diesem politischen Getriebe es sehr viele Egomanen gibt die in erster Linie sich und nicht das Ganze im Mittelpunkt sehen. Man muss sich nicht die Frage stellen ob das fair ist. Das ist nur noch niederträchtig. Ehrlich, ich weis nicht wie man so eine Selbstzerstörung beschreiben soll. Wie können die den Parteikollegen noch in die Augen schauen? Wer darüber Lachen wird sind die alten Parteien. Sie sind die Gewinner. Und die öffentlich-rechtlichen Medien werden das genüsslich über Radio und TV verbreiten. Bei den alten Parteien dürfte Hochstimmung über so eine freiwillige und bereitwillige Selbstzerstörung, und das ganze ohne Not, aufkommen. Ich habe keine Idee wie man sich vor solchen politischen Amokläufern schützen kann. Ja, es ist eine Form der inneren Zersetzung. Anders kann man es nicht begreifen. Es ist und bleibt traurig. Gerade jetzt wo Zusammenhalt und Team-Play so wichtig ist. Wichtiger denn je …

  14. Ich habe das letzte Woche schon gesagt:
    Es dürfen nicht alle Topleute in den Bundestag, auch als Landeschefs braucht es erstklassige Leute, die über die notwendige Autorität verfügen die Fraktion zusammenzuhalten.
    Meuthen konnte noch nicht mal seinen Landesverband in Baden-Württemberg führen und hat sich ins Europaparlament verabschiedet.
    Wie soll einer der noch nicht mal einen Landesverband ruhig und zusammenhalten kann die Bundespartei führen?
    Da sind schwere Fehler gemacht worden.
    Ein Bystron fehlt z.B. in Bayern, den kennt man, der hat Autorität, der kann führen.
    Den jetzigen Landeschef von Bayern kenne ich nicht, von dem höre ich auch nichts.

  15. Wie furchtbar verabscheuungswürdig Menschen sein können,
    sieht man nicht nur an denKartell-Parteien.
    Auch innerhalb der einzigen Hoffnungspartei sind Teufel an
    die Macht gekommen, die nur Ihre eigenen Vorteile sehen
    und mit Freiheit und Gerechtigkeit nichts anfangen können.
    Solche asoziale Kreaturen, sollten sofort aus der AFD entsorgt
    werden und keine Patrioten, wie Kalbitz einer ist.
    @Eistee, wenn man nicht lesen kann sollte man auch nicht
    einen Kommentar schreiben !
    Den Grund hat der Autor doch klipp und klar angegeben !
    Deine Dana Guth ist leider nicht so gut, wie Du Sie beschrieben hast.
    Sonst wäre Sie ja wieder gewählt worden.
    Die Methode Merkel scheint auch bei der AFD zu fruchten.
    Demokratische Wahlen, die nicht ins Konzept passen, wieder
    rückgängig machen.
    Wollen Sie das ? Frau oder Herr @Eistee ? dann müssen Sie
    eine der Mafiosi-Parteien wählen !

  16. Warum haben sich die drei Pappnasen nicht an den Bundesvorstand gewandt? War der Akku vom Smartphone leer oder hatten die keine Telefonnummer von den Bundesvorstandsmitgliedern?

    Wie sage ich AfD-kritisch eingestellten Personen immer wieder? Ihr braucht keine Angst vor einer Machtübernahme der AfD zu haben, denn alle rechten Parteien haben sich noch immer selbst zerlegt, wie es die NPD früher mit ihren Austritten und Ausschlüssen von Landtagsmitgliedern immer wieder demonstrierte.
    Nur hatte ich nicht erwartet, daß meine Prognose in diesem für die AfD katastrophalen Ausmaß eintreffen würde. Es ist ein Trauerspiel.

  17. Wer eine demokratische Abwahl nicht akzeptiert , gehört in kein Parlament der demokratischen Welt .
    Die Dame sollte besser eine IchAG Gründen , da ist sie immer Chefin .

  18. daß diese drei Leute ihre Mandate behalten wollen, heißt doch nur, daß ihnen der Freßtrog näher steht, als die gemeinsame Aufgabe.

  19. Schade, aber das Personal der AfD auf Landesebene ist leider oft nur zweitklassig.
    Dort tummeln sich noch zu viele Abenteurer und Paradiesvögel, die guten AfD Leute sitzen alle im Bundestag oder im EU Parlament.

    Allerdings finde ich die Kritik von Herrn Rouhs hier schon sehr grenzwertig. Im AfD Bundesvorstand „zersetzt“ niemand, es streiten dort verschiedene Strömungen um die Richtung der Partei.

  20. Ja dann auf ein weiter so , die Opposition die keiner braucht , macht euch nur alle satt wie die Altpartien .

  21. Die AFD zerlegt sich gerade selbst wie einst die Rep‘s.
    …was stimmt da nicht?
    …warum zerlegen sich konservative Parteien selbst?

  22. Die einfachen AfD-Miglieder riskieren an Infoständen Kopf und Kragen, werden angespuckt und auf das erbärmlichste beleidigt. Währenddessen spielen die vollständig abgesicherten AfD-Funktionäre in den Landtagen ihre Spielchen.

    Was für eine Schande!

  23. .

    Für oder gegen Deutschland ?

    .

    1.) Dieser Frage muß sich alles / jeder unterordnen ?

    2.) An: AfD. Mannomann, Ihr seid unsere einzige parlamentarische Hoffnung.

    .

  24. ….was in diesem Jahr in der AfD abgeht ist einfach nur noch unterirdisch. Aber es spiegelt zu 100% genau den schon seit Jahrzehneten anhaltenden Zustand der Gesellschaft wieder….kein Zusammenhalt, jeder ist sich selbst der nächste, der eine gönnt dem andern das Schwarze unter den Fingernägeln nicht, man bekommt noch nicht mal 10 Leute unter einen Hut, weil „immer“ irgendwelche Quertreiber darunter sind, die mit ihrem teilweise kleingeistigen Intellekt ein gutes Zukunftsbildendes Konzept ad absurdum führen.
    Und dann dieser „Neid“,….auf jeden und alles was begehrenswert erscheint, aber schwer bis garnicht zu erreichen ist, von anderen, kleveren aber leicht und locker umgesetzt wird. Das Scheitern oder zerstören einer funktionierenden Demokratie endet immer in einer Diktatur und da befinden wir uns zur Zeit…..mal sehen wie lange die anhält und ich hoffe es erleben zu dürfen wenn die obenrüber geht.

  25. Anstatt in der größten nationalen Krise der BRD wie ein Mann zusammen zu stehen, erkennt man nur noch einen grünen bunten Regenbogen-Kindergarten in der AfD!

    Wir sind friedlich und parlamentarisch als Deutsche in Deutschland verloren!

  26. Daniel Knight 22. September 2020 at 18:04

    Meuthen weg, Junge weg, Guth weg und Weidel und Marc Bernhard für den Parteivorsitz!

    Weidel muß auch weg. Eine sittlich einwandfreie Lebensführung ist Grundvoraussetzung für die Politik. Das war früher so, und muß wieder so werden.

  27. Überall das gleiche. Wie will die AfD mal in eine Koalition gehen, wenn sie selbst schon als kleine Fraktion nicht zusammenarbeiten kann? Ich dachte immer, es wären Menschen aus dem bürgerlichen Leben.

  28. Manfred Rouhs‘ Kritk an den skandalösen Vorgängen in Niedersachsen ist nichts hinzuzufügen. Im Grunde sind Roß und Reiter benannt, das Problem damit ausgemacht. Auch andere aus der Partei haben immer wieder auf solche Probleme hingewiesen, da einigen die eigenen Ziele wichtiger sind als die Partei. Weder die zersetzend wirkenden Machenschaften noch politische Richtung dieser Leute, die i. d. Regel außerhalb transatlantischer und marktradikaler „Lösungen“ nichts zu bieten haben, haben indes etwas mit einer bürgerlich-konservativen Zielsetzung zu tun. Die AfD benötigt somit eine grundlegende Erneuerung vor allem ihrer Spitzen.

  29. erich-m 22. September 2020 at 18:32

    In Bayern gibt es eine Dame, die Corinna Miazga.

    —————————————————————————————
    Heisenberg73 22. September 2020 at 18:46

    Schade, aber das Personal der AfD auf Landesebene ist leider oft nur zweitklassig.
    Dort tummeln sich noch zu viele Abenteurer und Paradiesvögel, die guten AfD Leute sitzen alle im Bundestag oder im EU Parlament.

    Allerdings finde ich die Kritik von Herrn Rouhs hier schon sehr grenzwertig. Im AfD Bundesvorstand „zersetzt“ niemand, es streiten dort verschiedene Strömungen um die Richtung der Partei.
    ———————————————————————————————————————–
    Da gehe ich nicht mit. Dieser BV ist nicht teamfähig und hilft mit, dass Probleme in LVs getragen werden. Die Personen sind bekannt und Meuthen hat der AfD einen schönen Schaden wg. der Spenden eingebrockt. Damit ist es für mich untragbar geworden.
    ——————————————————————————————————
    Zu Dana Guth.

    Meines Wissensstandes nach stammt sie aus der Region Magdeburg, was nichts heißen darf, aber auch nichts ausschließt.

  30. Das Verhalten dieser drei Störenfriede offenbart
    ein erkleckliches Maß an mangelndem Demokratieverständnis.
    Sofort rausschmeißen.
    Nur Einigkeit macht stark !
    Auch wenn einem ein Wahlergebnis mal nicht paßt !

  31. .

    An: AfD; wir brauchen genuine Patrioten. Nicht partei-interne Ränkespiele.

    .

    Wir AfD-Wähler wollen jetzt schnell plausible, nachvollziehbare Erklärungen. Und wie der entstandene Schaden schnell repariert werden kann.

    Wenn das so weiter geht, wähle ich eben rechts von der AfD. Ich will (fast) bedingungsloses Bekenntnis zu Deutschland.

    Mit Deutschen Wünschen: Friedel

    .

  32. @ Heisenberg73 22. September 2020 at 18:46
    Schade, aber das Personal der AfD auf Landesebene ist leider oft nur zweitklassig.
    Im AfD Bundesvorstand „zersetzt“ niemand, es streiten dort verschiedene Strömungen um die Richtung der Partei.
    ———————
    Das sehen ich und viele andere anders, auch Meuthen ist nur zweitklassig und muss in die zweite oder dritte Reihe zurück. Er hat bereits vor Jahren die Fraktion in BW gespalten, er hat auf dem LPT BW 2019 gespalten, er spaltet momentan auf Bundesebene die ganze Partei. Er hat ja auch bereits die Spaltung der ganzen AfD ins Spiel gebracht.
    Was Meuthen betreibt, ist Spaltung und Zersetzung und zwar seit langer Zeit.
    Was seine Anhänger der selbsternannten Alternativen Mitte seit langem betreiben, ist Spaltung und Zersetzung.
    Was Dana Guth, Stefan Wirtz und Jens Ahrends, die zu Meuthens Dunstkreis gehören, jetzt gerade betreiben, ist Spaltung und Zersetzung.

    Warum haben diese Spalter und Zersetzer nicht den Mut, eine eigene Partei zu gründen?
    Weil sie niemand wählen wird, man braucht solche Spalter und Zersetzer nicht – auch nicht in der AfD.

  33. Eistee 22. September 2020 at 18:20

    „Für die AfD hoffe ich, daß Dana Guth gehalten werden kann.“

    Eine aufrechte AfD braucht keine Zersetzer. Die sollten die AfD schnellstmöglichst verlassen. Ansonsten ab in die letzte Reihe.

  34. Mboko Lumumbe 22. September 2020 at 19:24

    Das sehe ich wiederum anders, Herr Lumumbe.
    Die Spaltung der BaWü Fraktion ging auf den Herrn Gedeon zurück, einen Antisemiten. Mit dem wollte der anständige Teil der Fraktion glücklicherweise nichts zu tun haben!
    Als man ihn rausgeworfen hatte, wurde die Fraktion ja wiedervereinigt. So viel zur „Spaltung“.

    Das ganze Gerede um angebliche „Zersetzer“ sind durchsichtige Flügler-Maneuver, um die AfD auf N.P.D Kurs zu zwingen. Dazu gehört ja auch Herr Rouhs, der alten Kumpel von Axel Reitz („Hitler von Köln“).
    Jeder anständige Mensch möchte mit solchen Leuten nichts zu tun haben.

  35. erich-m
    22. September 2020 at 18:20

    Das Verhalten von Guth ist ganz im Sinne Meuthens. Wieso sollte er eingreifen?

  36. erich-m 22. September 2020 at 18:20

    „Wo ist denn da der Parteichef?
    Meuthen hat eine eklatante Führungsschwäche!“

    Der hat dem Ganzen mindestens applaudiert, möglicherweise sogar eingefädelt und unterstützt.

  37. Heisenberg73 22. September 2020 at 19:30

    „Das ganze Gerede um angebliche „Zersetzer“ sind durchsichtige Flügler-Maneuver, um die AfD auf N.P.D Kurs zu zwingen.“

    Was für ein totaler Quatsch! Sowas kann nur von Zersetzern oder „VS“-Untergebenen kommen.

  38. Sizillien mit Lampedusa und der Südliche Stiefel , die von Migranten überannt werden, haben gegen Conte gewählt
    Die Kommunen haben gelernt in Italia, in Buntland wäre es wohl umgekehrt, da wollen Kommunen boch mehr Islam

  39. Kassandra_56 22. September 2020 at 18:41
    daß diese drei Leute ihre Mandate behalten wollen, heißt doch nur, daß ihnen der Freßtrog näher steht, als die gemeinsame Aufgabe.

    Petry, Lucke oder Poggenburg haben es ja vorgelebt – ein gesichertes fünfstelliges Monatseinkommen lässt sich so gerne niemand entgehen.

  40. @ Heisenberg73 22. September 2020 at 19:30
    Was anderes als Moralappelle und Anstandsfloskeln haben Sie nicht zu bieten?
    Seeehr dürftig und leicht durchschaubar, Sie sind hier ja als bunter Hund bekannt und unbeliebt.

    Und es war Meuthen, der die Fraktion in BW gespalten hat, nicht Gedeon.
    Auch da liegen Sie nachweislich falsch.

  41. Wir brauchen einen Mitglieder Sonderparteitag an dem reiner Tisch gemacht wird, die Karten neu verteilt werden. Dann sieht man weiter, ob sich die AfD reformiert oder nicht. Meuthen treibt die Spaltung konsequent voran. Das sind Meuthens Ränkespiele. Pfui Deibl

  42. Mboko Lumumbe 22. September 2020 at 19:37

    Dass ich bekannt bin, freut mich. Mir gehts aber ja hier nicht um Beliebtheit. Ich schreibe, um PI eine größere Meinungsvielfalt zu verschaffen und die Echo-Kammer zu durchbrechen.
    Meuthen hat die AfD zum Glück gut im Griff, die Umfragen gehen für die AfD wieder nach oben. Das macht Mut für die Zukunft.

  43. Fragt euch doch mal wo die ganzen VS Spitzel aus der NPD geblieben sind. Das sind alles Sollbruchstellen von VS Gnaden

  44. OMG, wie kann man in diesen grausamen Zeiten nur der Feind im eigenen Lager sein? Was kann denn so gravierend gewesen sein nicht bis zur nächsten Wahl warten zu können?
    Bei CDUCSUGRÜNENLINKENFDPSPD werden die Korken knallen.

  45. @ Heisenberg73 22. September 2020 at 19:47

    Ok, wie Ihnen beliebt:
    Sie stehen mit Meuthen (und jetzt gerade Dana Guth, Stefan Wirtz und Jens Ahrends) für radikale Spalter und extremistische Zersetzer in der AfD.

  46. „Dana Guth verlor vor einer guten Woche die Kampfabstimmung um das Amt der AfD-Landesvorsitzenden in Niedersachsen. Jetzt rächt sie sich offenbar nicht nur an ihren parteiinternen Kritikern, sondern an der gesamten AfD und ihren Wählern.“

    Was für eine miese häßliche Type! Solche Charaktere braucht die AfD nicht.
    Diese Person soll freiwillig aus der AfD austreten!

  47. @ Heisenberg73 22. September 2020 at 19:47

    Ok, wie Ihnen beliebt:
    Sie stehen mit Meuthen (und jetzt gerade Dana Guth, Stefan Wirtz und Jens Ahrends) für radikale Spalter und extremistische Zersetzer in der AfD.
    Jeder anständige Mensch möchte mit solchen Leuten nichts zu tun haben.

  48. Antidote 22. September 2020 at 18:13

    Die Zustände in Schleswig-Holstein kann ich nur bestätigen.
    Eine erfolgreiche Landesvorsitzende wurde dort von Karrierristen und mit Unterstützung von Meuthen und seiner Meute gestürzt.
    Das Ergebnis:ein totales Chaos.
    Die Aussichten für die kommenden Wahlen: unter 5%.

  49. WahrerSozialDemokrat
    22. September 2020 at 19:11
    Wo ist der deutsche Trump???
    —————————-
    Es ist die falsche Frage! Die richtige Frage wäre, WO IST DAS DEUTSCHE „FOX NEWS“??? Ohne „Fox News“ wäre Trump längst Geschichte oder erst gar nicht Präsident. Ein einziger TV Sender in Deutschland, welcher von den MSM abweicht, und die Wahlen 2017 hätten ganz anders ausgesehen.

  50. Heisenberg73 22. September 2020 at 19:30

    „Meuthen hat die AfD zum Glück gut im Griff,

    LOL – Das hätte er wohl gerne – im Sinne seiner Auftraggeber. Nach dem nächsten Bundesparteitag ist entweder Meuthen weg vom Fenster, oder die AfD. Im zweiten Fall bekommt Meuthen dann seine Provsision von Haldi oder Erika.

    die Umfragen gehen für die AfD wieder nach oben.“

    Das liegt daran, dass Meuthen medial kaum noch präsent ist. Präsent sind Curio, Brandner und einige andere Aufrechte.

  51. Einst wollten sie die anderen Parteien ablösen, heutzutage sollte man anerkennen, knallhart abgeschAFD worden zu sein. Dazu brauch es noch nichtmal andere Parteien. (:

  52. Die Personen sind laut Artikel über eine Liste an ihr Mandat gelangt und nicht persönlich gewählt worden.
    Ihre persönlichen Befindlichkeiten interessieren nicht.
    Verlassen sie die Fraktion, haben sie ihre Mandate Nachrückern der sie nominierenden Partei zur Verfügung zu stellen.

  53. Cracker 22. September 2020 at 20:00

    Verlassen sie die Fraktion, haben sie ihre Mandate Nachrückern der sie nominierenden Partei zur Verfügung zu stellen
    ******************

    Karrieristen und Zersetzer kennen nur ihre eigenen Vorteile.

  54. Anita Steiner 22. September 2020 at 19:45
    ————————————————
    Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie noch etwas zum Wahlausgang in Italien sagen könnten.
    Unsere Medien lese ich nicht mehr und Recherchen kosten viel Zeit, zumal ich kein Italienisch kann.
    Viele Grüße aus Ostsachsen!

  55. @ Heisenberg73

    Sie tun so, als würden Sie hier für „Meinungsvielfalt“ eintreten und machen sich gemein mit radikalen Spaltern und extremistischen Zersetzern wie Meuthen, Dana Guth, Stefan Wirtz und Jens Ahrends. Solche Typen stehen für das Gegenteil von Meinungsvielfalt und schaffen sie ab mit ihrem spalterischen Verhalten.

    „Jeder anständige Mensch möchte mit solchen Leuten nichts zu tun haben.“
    Ihre eigenen Worte passen auf Sie selbst und diese radikalen Spalter und extremistischen Zersetzer wunderbar.

  56. @ Heisenberg73 22. September 2020 at 19:30

    Das ganze Gerede um angebliche „Zersetzer“ sind durchsichtige Flügler-Maneuver, um die AfD auf N.P.D Kurs zu zwingen. Dazu gehört ja auch Herr Rouhs, der alten Kumpel von Axel Reitz („Hitler von Köln“).
    Jeder anständige Mensch möchte mit solchen Leuten nichts zu tun haben.

    Ich fühle mich so ganz an die diversen, meist auf Lügen beruhenden so genannten „Aufstände der Anständigen“ erinnert, die unter anderem von einem gewissen Genossen Schröder und anderen Konsorten mit volksverhetzender Attitüde immer mal wieder ins Dasein gerufen worden sind.

    Im Gegensatz zu Herrn Gedeon, der m. M. n. wegen aktueller antisemitischer Entgleisungen die Partei verlassen mußte, was ich für gerechtfertigt halte, sind die früheren Irrwege eines Herrn Rouhs und anderer einschlägiger Leute, die unter anderem auch in und mit der AfD einen Neuanfang gewagt haben, was diversen Pharisäern bekanntlich nicht paßt, Geschichte. Warum gestehen Sie solchen Menschen nicht das Recht zu, sich weiterzuentwickeln?

    So genannte „anständige Menschen“, deren Hauptbeschäftigung darin besteht, die Existenz solcher Leute noch nach Jahren ihrer (vermeintlichen oder tatsächlichen) Fehltritte erst verbal, dann gerne auch mittelst Intrigen oder gar handfest zu vernichten, sind nicht besser als das braune Phantom, dem sie nachjagen. Sie haben die braune Vergangenheit nicht bekämpft, sondern lediglich umgedreht, um sie sich nutzbar zu machen: „Güterwaggon“ und „Rampe“ zur Vernichtung „unwerten Lebens“, auch wenn sie „nur verbal“ und „gegen (vermeintlich ewige?) Nazis“ verwendet werden, sind keine nur „braune“ Erfindung.

    Die Meuthenbergs nicht nur der AfD haben vergessen, daß auch diese Leute Menschen sind.

  57. @ Mboko Lumumbe
    Es lohnt sich nicht, sich mit Heisenberg73 auseinanderzusetzen. Wer ihn kennt, weiss dass er nicht die „hellste Kerze auf der Torte“ ist.

    Solange sich die AfD nicht von der VS-Spalter-Clique um Meuthen trennt, ist sie für anständige Patrioten nicht mehr wählbar. Sie verrichten das gleiche Werk wie Schlierer damals bei den Reps.

    Kleine Lichtblicke gab es immerhin bei den Vorstandswahlen in NDS und S-A. Dort wo anständige Patrioten in der AfD das Sagen haben, ist sie durchaus noch eine Alternative.

  58. @ D Mark 22. September 2020 at 20:15
    Es lohnt sich nicht, sich mit Heisenberg73 auseinanderzusetzen. Wer ihn kennt, weiss dass er nicht die „hellste Kerze auf der Torte“ ist.
    ————–
    Das ist einerseits richtig und doch es es wichtig solche Typen als das zu entlarven was sie sind, nämlich radikale Spalter und extremistische Zersetzer, die versuchen, sich selbst als „anständige Menschen“ darzustellen, was sie nicht sind. Solche Typen sind das Gegenteil, doch vielleicht besteht ja noch auf eine Chance zur Weiterentwicklung bei ihm. Prinzip Hoffnung.

  59. Mboko Lumumbe 22. September 2020 at 20:25

    Und ich hoffe, dass ich Sie und das Altgeld vielleicht doch noch aus dem braunen Sumpf auf den rechten Weg leiten kann.
    Falls nicht, wird die AfD auch ohne euch erfolgreich sein. Herrn Kalbitz vermisst ja schließlich auch niemand mehr. Zwinkersmiley.

  60. ChrisOausH
    22. September 2020 at 18:50
    Die AFD zerlegt sich gerade selbst wie einst die Rep‘s.
    …was stimmt da nicht?
    …warum zerlegen sich konservative Parteien selbst?
    ++++

    Genauso wie die Schill-Partei seinerzeit! 🙁

  61. @Mboko Lumumbe 22. September 2020 at 20:09

    Was viele nicht verstehen, der Wurm muss dem Fisch schmecken. Und das hart rechte Lager schmeckt halt den meisten Bürgern nicht. Und aus meiner Erfahrung in BW bringen die auch nichts sondern reiten auf der Welle mit – und spalten!

  62. @ Mboko Lumumbe
    Da bin ich voll bei Ihnen! Letztendlich ist es vollkommen egal, was die Gründe für das Handeln der antideutschen VS-Clique um „Meuthenberg73“ sind. Selbst wenn deren Agieren erfolgreich (im Sinne von Wählerstimmen) wäre, was er ja nachweislich nicht ist, so würde es nichts bringen, denn sie würden die antideutsche Politik von CDU/CSU/Grüninnen/SPD/Linke/FDP weiterführen.

  63. @ Heisenberg73 22. September 2020 at 20:31
    Und ich hoffe, dass ich Sie und das Altgeld vielleicht doch noch aus dem braunen Sumpf auf den rechten Weg leiten kann.
    Falls nicht, wird die AfD auch ohne euch erfolgreich sein. Herrn Kalbitz vermisst ja schließlich auch niemand mehr. Zwinkersmiley.
    ————————-
    Sie selbst gehören dem rechten Narrensaum und „dem braunen Sumpf“ an, denn Sie vertreten hier radikale Spalter und extremistische Zersetzer wie Meuthen und Co.
    Doch die vermisst bald auch niemand mehr. Zwinkersmiley.

  64. @ D Mark 22. September 2020 at 20:40
    Da bin ich voll bei Ihnen! Letztendlich ist es vollkommen egal, was die Gründe für das Handeln der antideutschen VS-Clique um „Meuthenberg73“ sind. Selbst wenn deren Agieren erfolgreich (im Sinne von Wählerstimmen) wäre, was er ja nachweislich nicht ist, so würde es nichts bringen, denn sie würden die antideutsche Politik von CDU/CSU/Grüninnen/SPD/Linke/FDP weiterführen.
    ————-
    So ist es!
    Mit solchen Typen zu diskutieren, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen: Egal wie gut Du Schach spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren als hätte sie gewonnen.

  65. Solchen Leute ist unser Land und seine Probleme anscheinend völlig egal.
    Nur das eigene Ego-Süppchen kochen!
    Pfui Teufel!

  66. @ Elijah 22. September 2020 at 20:38
    Was viele nicht verstehen, der Wurm muss dem Fisch schmecken. Und das hart rechte Lager schmeckt halt den meisten Bürgern nicht. Und aus meiner Erfahrung in BW bringen die auch nichts sondern reiten auf der Welle mit – und spalten!
    ——————
    Haben Sie schon bemerkt, dass durch die „meisten Bürger“ der selbsternannten „Zivilgesellschaft“ JEDER AfD-ler in „das hart rechte Lager“ ausgegrenzt wird?!
    Die machen da keine Unterschiede, das ist eine Illusion.
    Es werden auch CDU-ler der Werteunion in „das hart rechte Lager“ ausgegrenzt.
    Selbst Grüne wie Boris Palmer und SPD-ler wie Thilo Sarrazin werden als Nazi bezeichnet.

  67. @ Elijah
    Aber der „Weichspülerkurs“ bringt doch auch im Westen nichts, das siehst Du doch an Heisenbergs Totalversagen bei den KW in NRW. Ebenso in NDS, S-H, …

    Die guten Ergebnisse im Westen werden nur noch von aufrechten Patrioten erzielt. Die „guten“ Ergebnis von 2016 in BW und RLP, hätte die AfD auch mit einem Besenstiel als Kandidaten erzielt.

    Nein, nur mit klarer Kante eines Curios, etc ginge im Westen etwas. Schade, dass Özkara in BW nicht mehr da ist. Aber es gibt auch bei euch noch Aufrechte (Dr. Baum, Sänze, Mandic, Räpple..). Vor Weidel müsst ihr euch auch in Acht nehmen, sie ist allenfalls gut, Meuthenberg73 abzuservieren.

  68. Bei den anderen Parteien im Landtag freut man sich….

    .
    „Kommentar zur AfD: Weg nach Rechtsaußen

    Der Sieg des Hardliners Jens Kestner beim Landesparteitag in Braunschweig hat die Gewichte in der AfD Niedersachsen nach rechts verschoben. Mit dem doppelten Abgang von Dana Guth ist das bürgerlich-konservative Lager der AfD nun endgültig geschwächt, meint Marco Seng.

    So standen die AfD-Abgeordneten in Niedersachsen am 17. Oktober 2017 nach der ersten Fraktionssitzung im Landtag in Hannover. Jetzt ist die Fraktion durch den Austritt von Dana Guth, Stefan Wirtz (l.) und Jens Ahrends (3. v. l) zerbrochen.

    Hannover
    Die AfD-Fraktion im Landtag ist zerbrochen – und dieses Ende war spätestens seit dem Landesparteitag absehbar. Der Sieg von Jens Kestner in Braunschweig – und damit die Abwahl von Dana Guth – hat nicht nur die Gewichte in der Partei verschoben. Damit war auch der Burgfrieden in der Landtagsfraktion von heute auf morgen vorbei. Die Gemäßigten stehen unter Schock, die Radikalen fühlen sich beflügelt. Wie hätte da wohl ein Kompromiss aussehen sollen?

    Doppelter Abgang
    Mit dem doppelten Abgang von Guth ist das bürgerlich-konservative Lager der AfD deutlich geschwächt. Selbst wenn ein Großteil der Partei in Niedersachsen, so wird es zumindest immer wieder kolportiert, dieser Richtung zuneigt. Die Hardliner um Kestner sind lauter, entschlossener und können offenbar ihre Anhänger besser mobilisieren. Die AfD ist da angekommen, wo sie viele schon längst verorten oder zumindest gerne hin hätten: ganz weit rechtsaußen.

    Trotz Corona soll es auch in diesem Jahr in Niedersachsen Weihnachtsmärkte mit Glühwein geben.
    Corona-Gipfel
    Niedersachsen erlaubt Weihnachtsmärkte trotz Pandemie
    Dana Guth, bisherige AfD-Landesvorsitzende, spricht beim Landesparteitag in Braunschweig.
    Niedersachsen
    AfD-Fraktion im Landtag zerbrochen: Drei Abgeordnete treten aus

    Niedersachsen
    Schutz vor Angriffen: Gerichtsvollzieher bekommen Alarmsender
    Dass die AfD in dieser Legislaturperiode im Landtag noch einmal Fraktionsstatus erlangt, ist eher unwahrscheinlich. Dafür braucht es sieben Abgeordnete. Und die hat keine der beiden Seiten. Vielleicht war es ein letzter Schachzug von Guth und ihren Mitstreitern, das radikale Lager durch den Austritt mit in den Abgrund zu reißen. Damit hätten sich zumindest die Träume der Gegenseite erledigt, die Fraktion zu übernehmen.

    Wird der Ton rauer?
    Bei den anderen Fraktionen im Landtag dürfte die Spaltung der ungeliebten AfD für offene oder versteckte Freude sorgen. Es gibt aber auch die Befürchtungen, dass der Ton jetzt rauer und es insgesamt ungemütlicher wird im Parlament. Schließlich dürfte das Hauen und Stechen in der Ex-AfD-Fraktion mit dem Paukenschlag am Dienstag nicht beendet sein.

    Von Marco Seng“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/HAZ-Kommentar-zur-AfD-in-Niedersachsen-von-Marco-Seng

  69. Marie-Belen 22. September 2020 at 21:01

    Diese Zeilen gehören nicht zum Text:
    „Trotz Corona soll es auch in diesem Jahr in Niedersachsen Weihnachtsmärkte mit Glühwein geben.
    Corona-Gipfel
    Niedersachsen erlaubt Weihnachtsmärkte trotz Pandemie
    Dana Guth, bisherige AfD-Landesvorsitzende, spricht beim Landesparteitag in Braunschweig.
    Niedersachsen
    AfD-Fraktion im Landtag zerbrochen: Drei Abgeordnete treten aus

    Niedersachsen
    Schutz vor Angriffen: Gerichtsvollzieher bekommen Alarmsender“

  70. @ D Mark 22. September 2020 at 20:59
    Schade, dass Özkara in BW nicht mehr da ist. Aber es gibt auch bei euch noch Aufrechte (Dr. Baum, Sänze, Mandic, Räpple..). Vor Weidel müsst ihr euch auch in Acht nehmen, sie ist allenfalls gut, Meuthenberg73 abzuservieren.
    ———————-
    Vorsicht bei Mandic und am besten mal selbst schauen was der so von sich gibt, das geht teilweise gar nicht. Und da spreche ich auch aus persönlicher Erfahrung. Der Mann ist eine tickende Zeitbombe. Seine aktuelle 2-jährige Ämtersperre ist richtig und er soll sich die nächsten Jahre als Stadtrat in Freiburg einbringen und beweisen.

  71. @Mboko Lumumbe 22. September 2020 at 20:55

    Ob ich das gemerkt habe? Ich war 5 Jahre lang auf Infoständen der AfD, habe zigtausende Flugblätter verteilt, plakatiert etc. Ja, habe ich gemerkt. Vor allem nach „Entgleisungen“ von Flüglern. Da kann man noch so gute Arbeit machen, ein falsches Wort und vorbei. Also muss man nach den Regeln „spielen“!

  72. Warum kapieren die AFD- Leute nicht, daß ZUSAMMENHALT – – in Krisenzeiten erst recht – –
    nötig ist. Quereleien sind später auszutragen, wenn überhaupt.
    ……..und Meuthen kann hier nicht mal ein Machtwort sprechen ??

  73. @D Mark 22. September 2020 at 20:59

    Und auf welches Ergebnis kam die NPD? Das Ergebnis im Westen ist doch eher, dass mittlerweile der rechte Ruf und die Streitereien in die Öffentlichkeit wirken. Am Anfang waren die Wähler toleranter, weil sich die Partei noch finden musste. Das ist jetzt aber 7 Jahre her!

  74. Immer wieder wird in der Diskussion hier von „Rechtsaußen“ etc. gesprochen und mit „braun“ in einem Satz erwähnt. Aberwas ist „Rechtsaußen“ etc. genau?? Nähe zum Nationalsozialismus kann es nicht sein, denn der war/ist links. Also was??

  75. Hier heisst es, die AfD Niedersachsen Fraktion muss zusammenstehen und im Einklang mit der AfD Bundesspitze die 3 parteischaedigenden Verraeter Guth, Wirtz und Ahrends aus der Partei ausschliessen und deren Plaetze mit Patrioten besetzen,
    die sich fuer und nicht gegen eine Erneuerung der Deutschen Politik mit ganzer Kraft einsetzen.

    Man kann der Niedersachsen AfD Partei nur Standhaftigkeit und Erfolg wuenschen, diese Situation wieder richtigzustellen.

  76. War es nicht auch so, dass zuvor der Flügel die Arbeit der AfD-Landtagsfraktion in Niedersachsen so gut blockiert hat, wie er nur konnte? Die Reaktion der Flügler nach der Abwahl von Guth im Tagungsraum war zum gruseln, das konnte nicht lange gut gehen. Hier zeigt sich, dass ein Mitgliederparteitag für den Zusammenhang der AfD extrem schädlich ist. Wenn die AfD so weiter macht, geht sie den gleichen Weg wie die Piraten in die Bedeutungslosigkeit.

  77. Hans-Peter Maier 22. September 2020 at 22:06

    „Hier zeigt sich, dass ein Mitgliederparteitag für den Zusammenhang der AfD extrem schädlich ist.“

    Na – das ist doch mal vorzeigedemokratisch – und wird die Mitglieder total erfreuen!

  78. Ich nehme an, die drei wussten um die Konsequenzen.
    Die spielen Ego Politspielchen? Verkennen den Ernst der Lage?
    Raus! Ausscheiden! Kann man so etwas nicht wegwählen?
    Solche Charakterlosen (Schlimmes und seltenes Schimpfwort)

  79. Heisenberg73: „Dazu gehört ja auch Herr Rouhs, der alten Kumpel von Axel Reitz („Hitler von Köln“).
    Jeder anständige Mensch möchte mit solchen Leuten nichts zu tun haben.“

    Dieses tantenhafte „mit solchen Leuten möchte man nichts zu tun haben“ konnte man sich in den frühen 1990er Jahren noch leisten, heute nicht mehr.

    Ich habe vor vielen Jahren in Köln ein ausführliches Gespräch mit Herrn Rouhs geführt und schätze ihn als einen sachlichen, informierten, nüchternen und klardenkenden Publizisten. Wären da nicht die Unvereinbarkeitskriterien in Bezug auf die Mitgliederaufnahme in die AfD, so würde ich mich in meiner Funktion innerhalb unserer Partei aktiv für eine Aufnahme Rouhs‘ eingesetzt haben, denn er wäre allemal ein Aktivposten.

  80. D Mark 22. September 2020 at 22:21

    „@ Elijah
    Was haben denn Curio, Baum und Sänze mit der N** zu tun?“

    Wie hast Du das gemacht, dass Du nicht wegen „N**“ in der Automod gelandet bist??

  81. Das Problem der AfD ist eine „Selbstfindungs-Störung“,
    die mich sehr stark an pubertäre Stadien erinnert.

    Selbstverständlich gehören zur innerparteilichen Demokratie sachliche Auseinandersetzungen und nicht (wie oft bei den Systemparteien) neofaschistischer Befehlston von oben herab – nach dem Motto:
    „Führer befehle – wir folgen Dir!“

    Sachlich sollte eigentlich alles zu lösen sein:
    Kompromisse eingehen – ein Fremdwort in der AfD?

    Zudem wäre es auch vorstellbar, dass die zunehmenden Zerwürfnisse auf Landesebene (oft wohl auch personell bedingt) innerhalb der AfD zentral in einem (vom Bundesvorstand neu zu installierenden) „Vermittlungs-Kreis“ erörtert werden, bevor weitreichende parteischädigende Entscheidungen vor Ort fallen.

    Ein großer Mangel ist in dem Fall aus Niedersachsen darin zu sehen, dass man Einzelheiten offenbar verschweigt. Ich kann als Leser hier nicht beurteilen, wer denn wirklich der oder die Quertreiber(in) ist.
    Vorschnelle Urteile ohne Faktenwissen sind stets ungünstig und auch unfair.

  82. @ Elijah
    Du machst leider den gleichen Denkfehler wie viele im Westen. Diejenigen, die sagen sie würden die AfD wegen Höcke (oder weil sie zu weit rechts ist) nicht wählen, werden niemals die AfD wählen.

    Sie werden immer Gründe finden wieso die AfD zu weit „rechts“ ist (die Medien tun ihr Bestes) und dann doch wieder CDU/etc wählen. Nein, Ihr müsst durch klare Kante die Nichtwähler ansprechen und die Spalter aus der AfD rausschmeissen. Die AfD könnte so im Westen schon längst bei 20%+ sein.

  83. OT
    Birgit Kelle ist gerade zur „Phoenix-Runde“ zugeschaltet. Sie hat wohl keine Kamera, sondern muss vor dem eigenen Notebook sitzen, Ton und Bild gewollt schlecht.
    Wolfgang Bosbach ist ebenfalls zugeschaltet, aber fairer.
    Sawsan Chebli und irgendein männlicher Männerfeind sitzen im Studio.

  84. @ Elijah 22. September 2020 at 21:26
    Ob ich das gemerkt habe? Ich war 5 Jahre lang auf Infoständen der AfD, habe zigtausende Flugblätter verteilt, plakatiert etc. Ja, habe ich gemerkt. Vor allem nach „Entgleisungen“ von Flüglern. Da kann man noch so gute Arbeit machen, ein falsches Wort und vorbei. Also muss man nach den Regeln „spielen“!
    ——————-
    Dann wissen Sie ja, egal wie viel Kreide die AfD frisst, sie wird NIE „mitspielen“ dürfen!
    Sie können das Ave Maria singen und doch wird das Horst-Wessel-Lied rausgehört.
    Die N-Keule ist wie die Atombombe oder besser die Stalinorgel gegen politisch Andersdenkende und das wegen „einem falschen Wort“, wie Sie selbst schreiben.
    Wer damit nicht leben kann, ist heute in der AfD fehl am Platz, sowieso in verantwortlicher Position. Politische Bettnässerei und Anpasseritis sind wenig hilfreich in der heutigen konservativen Opposition. Hier braucht es gestandene Männer und Frauen, die fest stehen wie deutsche Eichen.
    Für unser deutsches Volk.
    Für unser deutsches Vaterland.
    Für den Erhalt unserer deutschen Nation.

  85. Was für ausgesuchte Kreaturen! Die werden noch lernen, daß man den Verrat liebt, aber nicht den Verräter!! Das ist Betrug am Wähler! das Signal nach außen ist das wirklich Verheerende daran, weil potentielle wähler denken, daß sie nur Streithähne wählen würden.

  86. Birgit Kelle hat nicht nur künstlich schlechten Ton und Bild, sondern wird von der Moderatorin ständig unterbrochen.

  87. Mboko Lumumbe 22. September 2020 at 22:31

    „Die N-Keule ist wie die Atombombe oder besser die Stalinorgel gegen politisch Andersdenkende“

    Gegen die N-Keule hilft ein ganz einfaches, aber sehr effektives, nachhaltiges Mittel mit drei Silben: „Nazis raus“!

    Das an irgendwelche N-Keulenschwinger gerichtet, bringt sie zum völligen Durchdrehen. Die größte Schmach für den Feind ist, mit den eigenen Waffen geschlagen zu werden.

  88. Diese Dana Guth ist eine rachsüchtige Idiotin, potthässlich dazu! Mich ekeln solche Figuren an, die meine Partei kaputtmachen!

  89. ZU:
    Mboko Lumumbe 22. September 2020 at 22:31
    ZITAT:
    „….. egal wie viel Kreide die AfD frisst, sie wird NIE „mitspielen“ dürfen!
    Sie können das Ave Maria singen und doch wird das Horst-Wessel-Lied rausgehört….“
    ZITAT ENDE.

    Zustimmung!
    Ich hatte in einem anderen Beitrag bereits darauf hingewiesen, dass mir ein kenntnisreicher Medien-Insider sagte: „Die AfD ist in den GEZ-Medien auf alle Zeiten verbrannt!“

    Soweit ich das jetzt nachgelesen habe, gehört Frau Guth (von Beruf Maklerin) zu den „Gemäßigten“ (was immer dies nun wieder zu bedeuten hat). Ihr Gegenspieler Jens Kestner (von Beruf Bestattungsunternehmer) soll weiter rechts stehen (was immer dies wohl aussagen soll). Man wüsste nun gerne, wo sich denn die Kontrahenten bei politisch wirklich relevanten Tagesthemen unterscheiden?

    Hat das „Rechtsstehen“ etwas mit verstärktem Patriotismus zu tun oder mit irgendwelchen Aktionen? Man weiß es nicht.

    Vielleicht sollte man einfach Folgendes verinnerlichen:
    Auch der „gemäßigte“ AfD-Mensch steht schließlich als Bürgerlicher „rechts“, denn alle anderen Parteien sind inzwischen quasi vielfach politisch gleichgeschaltete Linksparteien.

    Schaute mir jetzt einmal die recht passable Website von Dana Guth an:
    https://dana-guth.de/lt/

  90. Schwache Anführer, schwache Partei. Nichts gegen Meuthen ansich, aber es bracht dort oben Männer mit einer gewissen „Unvernunft“.

  91. @ Der boese Wolf 22. September 2020 at 22:45
    Gegen die N-Keule hilft ein ganz einfaches, aber sehr effektives, nachhaltiges Mittel mit drei Silben: „Nazis raus“!
    Das an irgendwelche N-Keulenschwinger gerichtet, bringt sie zum völligen Durchdrehen. Die größte Schmach für den Feind ist, mit den eigenen Waffen geschlagen zu werden.
    ———————–
    So mache ich das aus ehrlichem Herzen auch und es wirkt.
    Dabei weise ich den N-Keulenschwinger gerne auf seinen N im Kopf hin.
    Erst neulich habe ich erlebt, dass sich jemand dann auch entschuldigt hat.
    Wichtig ist, bleib bei dir, bleib ehrlich und authentisch. Wer fragt, der führt. Lass dich nicht führen.

  92. ZU:
    Wuehlmaus 22. September 2020 at 22:45
    ZITAT:
    Diese Dana Guth ist eine rachsüchtige Idiotin, potthässlich dazu! Mich ekeln solche Figuren an, die meine Partei kaputtmachen!
    ZITAT ENDE.

    Ich kenne Frau Guth nicht. Aber ich meine, dass es ein Zeichen mangelnder Diskussionskultur ist, wenn man in dieser Art und Weise – nämlich heftig beleidigend – seinen Unmut kundtut.

    Nennen Sie bitte Fakten und keine Beleidigungen!

  93. A. von Steinberg 22. September 2020 at 22:49

    Ich hatte in einem anderen Beitrag bereits darauf hingewiesen, dass mir ein kenntnisreicher Medien-Insider sagte: „Die AfD ist in den GEZ-Medien auf alle Zeiten verbrannt!

    Es bestand nie die Absicht, sie überhaupt ein bißchen mitspielen zu lassen. Das ist mir am Anfang gar nicht so klar gewesen. Ich hatte gedacht, dass sie schon wegen der stärksten Oppositionspartei jetzt öfter ins TV kommt, aber genau das Gegenteil ist eingetreten. Selbst einer AfD mit Lucke wäre das so ergangen, man braucht sich ja nur an die erste Zeit mit ihm zu erinnern, wie er bei Plasberg und in die rechte Ecke gedrängt wurde, nur weil er von „sozialem Bodensatz“ sprach.

  94. @ A. von Steinberg 22. September 2020 at 22:49
    Soweit ich das jetzt nachgelesen habe, gehört Frau Guth (von Beruf Maklerin) zu den „Gemäßigten“ (was immer dies nun wieder zu bedeuten hat). Ihr Gegenspieler Jens Kestner (von Beruf Bestattungsunternehmer) soll weiter rechts stehen (was immer dies wohl aussagen soll). Man wüsste nun gerne, wo sich denn die Kontrahenten bei politisch wirklich relevanten Tagesthemen unterscheiden?
    Hat das „Rechtsstehen“ etwas mit verstärktem Patriotismus zu tun oder mit irgendwelchen Aktionen? Man weiß es nicht.
    —————————–
    Auch mir ist bisher unklar, was die konkreten Gründe für den Fraktionsaustritt von Guth und den anderen beiden eigentlich ist. Wenn es lediglich ein persönliches Zerwürfnis ist, so wäre das für mich albern unprofessionell.
    Doch egal wie oder was, es ist für mich auf jeden Fall parteischädigendes Verhalten und radikales Spalten und extremistisches Zersetzen durch Guth und Co.
    Ein No-Go!
    Und muss umgehend geahndet werden!

  95. ZU:
    johann 22. September 2020 at 23:02
    ZITAT:
    „…..Es bestand nie die Absicht, sie überhaupt ein bißchen mitspielen zu lassen. Das ist mir am Anfang gar nicht so klar gewesen. …
    ZITAT ENDE.

    Zustimmung! Gleiches Gefühl hatte ich damals auch.

    Ein großes Problem – bestand bereits bei Herrn Lucke und setzt sich bei Herrn Meuthen fort – ist das ziemlich laienhafte „Auftreten“ der AfD bereits von Anfang an gewesen.
    Als „Alternative“ muss man sich öffentlich anders artikulieren – und zwar sowohl sprachlich robust als auch argumentativ! Höflich, aber bestimmt und knallhart – auch gegenüber den „Ansagern“.

    Die oftmals zu sehende AfD-Duckmäuserei hat zu nichts geführt und wird weiter vom Wähler nicht honoriert. Nur knallharte Aufschläge bringen etwas – wie beim Tennis.

  96. @ johann 22. September 2020 at 23:02
    Es bestand nie die Absicht, sie überhaupt ein bißchen mitspielen zu lassen. Das ist mir am Anfang gar nicht so klar gewesen. Ich hatte gedacht, dass sie schon wegen der stärksten Oppositionspartei jetzt öfter ins TV kommt, aber genau das Gegenteil ist eingetreten. Selbst einer AfD mit Lucke wäre das so ergangen, man braucht sich ja nur an die erste Zeit mit ihm zu erinnern, wie er bei Plasberg und in die rechte Ecke gedrängt wurde, nur weil er von „sozialem Bodensatz“ sprach.
    ———————
    So ist es.
    Es ist völlig egal, wer oder was in der AfD auftritt.
    Selbst wenn der Papst in die AfD eintritt und den Segen Urbi et Orbi spricht, so würde das als Machtergreifung und Ausruf des vierten Reiches dargestellt.
    Wer das nicht versteht, das versteht das Problem der AfD in der Aussenwirkung nicht.

  97. @ A. von Steinberg 22. September 2020 at 23:09
    Als „Alternative“ muss man sich öffentlich anders artikulieren – und zwar sowohl sprachlich robust als auch argumentativ! Höflich, aber bestimmt und knallhart – auch gegenüber den „Ansagern“.
    Die oftmals zu sehende AfD-Duckmäuserei hat zu nichts geführt und wird weiter vom Wähler nicht honoriert.
    —————–
    So sehe ich das auch und ich habe die Hoffnung, dass sich diese Sichtweise auch bald bis in den BuVo durchsetzt.
    Dazu werden wohl auch personelle Veränderungen nötig sein.

  98. Aus Interesse schaute ich mir einmal die politischen Biografien der niedersächsischen AfD-Kontrahenten (Dana Guth vs. Jens Kestner) an.

    Beides 50jährige – also im besten Alter, beides Fachleute für ihr Gebiet.
    Frau Guth hat vor allem für Niedersachsen ein starkes Fachgebiet „Landwirtschaft“. Herr Kestner (als ehemaliger BW-Soldat) ist Sicherheits-Fachmann und entsprechend im Bundestagsverteidigungs-Ausschuss tätig).

    Wenn ich das landespolitisch sehe, ist Frau Guth mit ihrem Landwirtschaftswissen prädestiniert, eine wichtige Wählerschaft, nämlich die Landwirte, anzusprechen. Ich kenne Niedersachsen und die Bevölkerung recht gut. Von Hannover einmal abgesehen, kommt den Wählern vom „platten Land“ eine große Bedeutung zu. Da ist für die AfD genügend Potential vorhanden, wenn man die Probleme kennt und auch Lösungsansätze praxisnah unters Volk bringt.

    Von daher wäre es wirklich ein Verlust, wenn Frau Guth nicht mehr für die AfD tätig sein würde.

    Soweit ich das gelesen habe, beabsichtigt sie, die Fraktion neu aufzubauen.
    Ich wünsche ihr dabei viel Glück.

    Allerdings wäre es besser gewesen, vor dem Austritt/vor der Auflösung bereits intensive konstruktive Gespräche zu führen. Der „Flurschaden“ ist inzwischen sehr groß, denn nichts wurde von den Medien begierlicher aufgegriffen, als das aktuelle niedersächsische AfD-Zerwürfnis. Kein Wähler wünscht sich eine zerstrittene Partei – schon gar nicht die große Gruppe der Nichtwähler. Für sie muss die AfD attraktiv geschlossen auftreten!

  99. Die drei Abgeordneten haben auf der Facebook-Seite von Jens Ahrends MdL eine Erklärung abgegeben, die unbedingt gelesen und beachtet werden sollte:

    Liebe Parteifreunde und Unterstützer der AfD,

    bereits während und nach dem Landesparteitag der AfD Niedersachsen haben zwei Abgeordnete der Landtagsfraktion vehement auf Wahlergebnisse sowohl der Landesvorstandswahl,
    als auch der turnusgemäß erst im Oktober stattfindenden Fraktionsvorstandswahl Einfluss zu nehmen versucht.
    Dabei wurden bisher nachweislich zwei Fraktionsmitarbeiter eingeschüchtert. Ein Abgeordneter wurde genötigt seine Stimme bei der anstehenden Fraktionsvorstandswahl einem dem Landesvorstand verbundenen Abgeordneten zuzusichern, ansonsten hätte er mit persönlichen Nachteilen zu rechnen.

    Die sichtlich überraschte Abgeordnetenrunde nahm heute in der Aussprache entsprechende Einlassungen der Beteiligten zur Kenntnis, die die
    Geschehnisse widerspruchsfrei bestätigen.

    Im Sinne eines fairen, wertschätzenden und demokratischen Miteinanders waren damit alle roten Linien
    einer weiterhin konstruktiven Zusammenarbeit deutlich überschritten; die betreffenden Abgeordneten waren aber weder zum eigenständigen Fraktionsaustritt gewillt,
    noch fand sich in der sichtlich konsternierten Fraktion eine Mehrheit für die Einleitung eines Ausschlussverfahrens gegen die beiden. Statt dessen wurden auch schon in
    der Vergangenheit gemachte Ansichten wiederholt, die Fraktion nur unter einem bürgerlichen Deckblatt weiterbetreiben zu wollen.

    Diese Lage war am Ende der Debatte jedem Teilnehmer absolut klar, ein Lösungsweg nicht in Sicht und die Bedeutung von Terminen oder anderen Details zu diesem Zeitpunkt völlig nebensächlich.

    Zum Kern der AfD gehört der unbedingte Mut zur Wahrheit; fehlt dieser, kann die AfD nicht sein. Solche Vorgänge sind einer Rechtsstaatspartei unwürdig.

    Für die Konstituierung der fortgesetzten AfD-Fraktion im Landtag werden sieben Abgeordnete benötigt. Es liegt in der Verantwortung jedes Einzelnen,
    gemeinsam mit allen Kooperationswilligen Probleme zu lösen und möglichst nahtlos die erfolgreiche Parlamentsarbeit mit größtenteils übernommenen und damit optimalem Mitarbeiterstab
    fortzuführen.“

    Dana Guth
    Stefan Wirtz
    Jens Ahrends

    Wenn die Schilderungen in diesem Zitat stimmen, dann sind nicht diese drei Abgeordneten das Problem, sondern diejenigen, die ihre Zugehörigkeit zum Kestner-Lager dazu nutzen, die anderen einzuschüchtern. Es geht um die Methoden, die nicht zu einer „Mut zur Wahrheit“-Partei passen. Es muß nicht erst so weit kommen wie in Brandenburg.

  100. @ media-watch 22. September 2020 at 18:29
    („Das zeigt, dass in diesem politischen Getriebe es sehr viele Egomanen gibt die in erster Linie sich und nicht das Ganze im Mittelpunkt sehen. Man muss sich nicht die Frage stellen ob das fair ist. Das ist nur noch niederträchtig. Ehrlich, ich weis nicht wie man so eine Selbstzerstörung beschreiben soll. Wie können die den Parteikollegen noch in die Augen schauen? Wer darüber Lachen wird sind die alten Parteien. Sie sind die Gewinner. Und die öffentlich-rechtlichen Medien werden das genüsslich über Radio und TV verbreiten. Bei den alten Parteien dürfte Hochstimmung über so eine freiwillige und bereitwillige Selbstzerstörung, und das ganze ohne Not, aufkommen. Ich habe keine Idee wie man sich vor solchen politischen Amokläufern schützen kann. Ja, es ist eine Form der inneren Zersetzung. Anders kann man es nicht begreifen. Es ist und bleibt traurig.“)
    =================================
    Gleiches Muster: Baden Württemberg:
    Kindergärtnerin Claudia Martin aus Wiesloch: Konnte nix, kann nix, schon gar nicht eine Rede halten, ist nur aus Peinlichkeit bzw. Mangel anderer Kandidaten auf die Liste geraten, wurde dann aber sogar 2016 in den Landtag gewählt und verließ die AfD dann bereits wieder noch im Jahr 2016!
    Wollte dann ein Buch gegen die AfD schreiben, auf das wir bis heute warten!
    Diese widerwärtige Unperson, die ich zutiefst verachte, zieht also auf AfD-Ticket in den Landtag ein, biedert sich dann der CDU an, ( die sind so schmerzbefreit bzw. skrupellos und nehmen sie auch noch auf! – aber klar um der AfD zu schaden und selbst ein Sitz mehr zu haben!) Sie bezieht also seitdem, ursprünglich als AfDlerin gewählt das GANZE JAHR 2017, 2018,2019 UND 2020 BIS IN DEN MÄRZ 2021 monatlich 10.000+€ + nochmal 4000€ Kostenpauschale UND MACHT „Politik“ (?- angeblich?) GEGEN DIE AFD.
    ( Wollte jetzt was verlinken, aber würde dieser Null nur Aufmerksamkeit geben, die Rede ist von März 2017, hat sage und schreibe 19 Aufrufe, die Tante hat wahnsinnige 8 (!) Abonnenten, so relevant ist die…)
    Weitere Beispiele sind die verlogenste von allen, die Mutter vom Ferdinand, die immer noch im Bundestag Kohle abzieht aber nie anwesend ist und ihr Stelz, der Möchtegern-Krull. Beide übrigens auch monatelang Doppel-Mandatler!
    Sowie auch in Baden-Württemberg Stefan Herre und Harald Pfeiffer ( der sogar als Nachrücker, wo es im Grunde noch schlimmer ist! Nie was geleistet für die Partei, farblos und blass, aber kassieren!), die auch beide einfach die Kohle weiter abgreifen wollen, aber als fraktionslose Abgeordnete gar nichts mehr bewirken können und der AfD nur massiv schaden mit ihrem Austritt. Bei einem weiteren, Heiner Merz, kürzlich ausgetreten, finde ich es auch sehr traurig, wenn einer so eitel ist und es nicht verkraften kann, wenn ein anderer (Podeswa) in einen Aufsichtrat gewählt wird, dass man dann hinschmeißt und austritt – aber natürlich wie jetzt in Niedersachsen 3x das gutbezahlte Mandat behält, gibt ja Kohle – fürs Nichtstun!
    PS: Fiechtner ist ein Extra-Thema, auf den konnte man auch sauer sein damals, wenigstens setzt er sich nun für die Patrioten sehr ein durch seine Reden und Taten und redet im Landtag Klartext.
    Um es auf den Punkt zu bringen: Wir brauchen eine Gesetzesänderung, um genau diese geldgeilen verkommenen Charaktere zu stoppen, dass wenn ein Abgeordneter während einer Legislaturperiode eine Partei verläßt, dass er sein Mandat nicht behalten darf!!!
    Stimmt Ihr da alle zu ?!?

  101. ZU:
    orvassius 22. September 2020 at 23:55
    ZITAT: „…. Die drei Abgeordneten haben auf der Facebook-Seite von Jens Ahrends MdL eine Erklärung abgegeben, die unbedingt gelesen und beachtet werden sollte: ….“
    ZITAT ENDE.

    Besten Dank für den Text. Dieser hätte eigentlich bereits in den Artikel von MANFRED ROUHS (den ich ansonsten sehr schätze) gehört.

    Aus der Erklärung gefällt mir besonders dieser Satz:
    „Zum Kern der AfD gehört der unbedingte Mut zur Wahrheit; fehlt dieser, kann die AfD nicht sein. Solche Vorgänge sind einer Rechtsstaatspartei unwürdig.“

    Besser kann man es nicht sagen. Die beschriebenen Machenschaften sind dem Wähler einer „Alternative“ nicht zuzumuten. Sowas kennt man zur Genüge von Systemparteien, die man – auch deshalb – kritisiert. Die Vorgänge in Niedersachsen sollten schleunigst aufgeklärt und Konsequenzen gezogen werden.

  102. @A. von Steinberg: Die Erklärung der drei Abgeordneten wurde erst gegen 22 Uhr veröffentlicht, so daß Manfred Rouhs zum Zeitpunkt der Abfassung seines Artikels keine Kenntnis von ihr haben konnte.
    @Smile: Seien Sie bitte vorsichtig mit solchen Vergleichen bei Vorgängen, von denen Sie keine Ahnung haben können. Es ist nämlich bei diesen drei Abgeordneten völlig anders; sie vertreten unverändert die Kernpositionen der AfD.

  103. @ johann
    @ Mboko 23:14
    So ist es seit 2013. Lucke wurde damals bereits von Antifaschisten auf einer Außenbühne attackiert und es wird ihn sehr erschreckt haben. Darüber berichtete das TV natürlich nicht.
    Das Altparteienkartell hat unser Land über das ÖR-TV fest in der Hand.

    Kann man die OECD anrufen mit der Bitte mal zu prüfen, ob in DE noch irgendwas stimmt? Denn wir haben keinen alternativen TV-Sender. Alle, auch die privaten sind in Merkels Hand.

    Das darf doch garnicht sein! Ein absolutes Regierungsmonopol der TV-Medien über ein ganzes Land?

  104. orvassius 23. September 2020 at 00:24

    Danke für die Klarstellung. Die Tatsache, dass die drei sich grundsätzlich eine Rückkehr vorstellen können, zeigt ja, dass es nicht eine völlig Abkehr von der AfD ist. Vielleicht ist da ja noch einiges zu retten.

  105. Wegen sowas mache ich auch kaum noch was. Sich Blasen wund laufen, beim plakatieren oder flyern dumm angelabbert zu werden, auf das habe ich nur noch wenig Lust wenn ich solche Stories lese, 2021 wird das Schicksalsjahr und aktuell arbeiten viele daran das die AfD ein schlechteres Ergebnis als 2017 einfährt, 4 verlorene Jahre. Die AfD ist so am Ende wenn das so weitergeht und einen neuen Parteitag wird es so schnell nicht geben, hätte Meuthen als Spalter gerne abgewählt, nun kann man aber Corona vorschieben bzw. dann nur noch ein Delegiertenparteitag zulassen. Nach 7 Jahren resigniere ich nur noch.

  106. Es ist ein gewöhnlicher politischer Vorgang, dass Abgeordnete versuchen „auf Wahlergebnisse sowohl der Landesvorstandswahl, als auch der turnusgemäß erst im Oktober stattfindenden Fraktionsvorstandswahl Einfluss zu nehmen“. Daran kann ich nichts verwerfliches erkennen.
    Die unterstellte Nötigung ist bisher nur eine Behauptung und wäre als Grund für eine Fraktionsspaltung unzureichend.

    Ein nachvollziehbarer Grund für einen Fraktionsaustritt liegt also nicht vor und jetzt wird versucht erpresserisch aufzutreten von Guth, Wirtz und Ahrends. Somit ist das klare parteischädigende Verhalten durch radikale Spaltung und extremistische Zersetzung durch diese Drei nun selbst bestätigt.

  107. MeeBo 23. September 2020 at 00:47

    Ich kann deinen Frust gut verstehen und kenne in NRW aus dem AfD-Umfeld ebenfalls ähnliche Stimmen. Meuthen oder ein anderer, die „Flügel“ sind mir mittlerweile völlig egal. Hauptsache es ist überhaupt eine Opposition da. Immerhin liegt die AfD bei INSA wieder bei 12 Prozent trotz der ganzen Diffamierungen und des TV-Boykotts. Das finde ich enorm. Man schaue nur mal auf den FDP mit ihren 5 Prozent und den ständigen TV-Auftritten von Lindner und Kubicki (ist allerdings auch schon weniger geworden….).

  108. Diese „Erklärung“ von Guth, Wirtz und Ahrends ist mehr als schwach und deren Verhalten ist maximal parteischädigend. Genau wegen solchen öffentlichen Aktionen ist die AfD zu recht in der Kritik und wird weniger gewählt.
    Die Drei sollen Sie sich mal wieder einkriegen und der Fraktion bedingungslos wieder beitreten, ansonsten muss diese Aktion zwangsläufig und zurecht mit dem Parteiausschluss geahndet werden.

  109. Wir hätten den „Flügel“ als „Partei in der Partei“ niemals dulden dürfen. Auch eine „Alternative Mitte“ ist unnötig. Genau wie Luckes „Weckruf“ schädlich war. Es gibt nur EINE AfD und es gilt NUR das Grundsatzprogramm! Wer es gerne radikaler hätte, soll verschwinden!

  110. @ Smile 23. September 2020 at 00:01
    @ media-watch 22. September 2020 at 18:29
    “ brauchen eine Gesetzesänderung…wenn ein Abgeordneter…Partei verläßt,
    dass er sein Mandat nicht behalten darf!!! Stimmt Ihr da alle zu ?!?“

    im prinzip ja, nur: wer oder was wird denn gewaehlt bei einer wahl:
    eine idee, ein verein oder eine person ?

  111. OT

    Prozessbeginn in Berlin

    Männer sollen Frauen in Auto gezogen und vergewaltigt haben

    In Berlin steht ein 33-Jähriger wegen vierfacher Vergewaltigung vor Gericht. Er soll mit Komplizen Frauen von der Straße in ein Auto gezerrt und dann misshandelt haben.

    Der 33-jährige Wisam B. B. muss sich seit Montag vor dem Berliner Landgericht verantworten. Er soll insgesamt vier Vergewaltigungen begangen haben.

    In zwei Fällen soll er im Januar und Februar 2020 mit Mittätern je eine Frau auf offener Straße in Berlin aufgegriffen haben und in einem Auto sowie in einem Fall einer Wohnung misshandelt haben. In den beiden Fällen ist B. B. wegen Vergewaltigung, besonders schwerer Vergewaltigung und gefährlicher Körperverletzung angeklagt.

    In dem Fall vom Januar soll der 25-jährige Bruder des Angeklagten, Karrar B. B., an den Taten beteiligt gewesen sein. Auch er ist angeklagt. Beide Männer wollten sich am Montag nicht zu den Vorwürfen äußern. Sie befinden sich seit März in Untersuchungshaft.

    (…)

    Mehr:

    https://www.spiegel.de/panorama/berlin-maenner-sollen-frauen-in-auto-gezogen-und-vergewaltigt-haben-a-fe3128a4-2712-4576-800d-6a195ca646ca

  112. Was für Pfeifen das dort im Westen (bei der AfD) sind! Gut, man braucht dort eben Charakterköpfe, die dem ganzen Druck und den Diffamierungen standhalten. Und das waren die eben alle nicht. 🙁

    Wobei, die hatten dort ja sowieso nur knapp über 6 Prozent. Hoffentlich wird das nächste Ergebnis bei den naiven Fischköppen besser, die Umfragewerte sind ja teilweise recht aussichtsreich.

  113. NRW ist ein Scheißland. Nicht historisch gewachsen,
    sondern nur ein Müllhaufen, wie Belgien.
    Oder Fhain-Xberg in Berlin, wo ich lebe.
    Bei uns wurde bei der Gebietsreform unter den Roten
    auch nur der Müll von Ost und West, den keiner haben
    wollte, zusammengekehrt und als Bezirk vereinigt.
    (Für oben genannte erspare ich mir die peinliche
    Vereinigungsgeschichte, egal ob 1948? oder 1830?)
    Künstliche Staatsgebilde sind eben „Anfällig“.
    Die AfD macht jetzt 2020 in diesem unterirdischen
    Idiotenparlarment in Dusseldorf den selben Fehler,
    wie dort die Piratenpartei in 2013!
    Nur ein starker Druck der Bundes-AfD kann verhindern,
    das es eine Kettenreaktion im Westen gibt!

    Ich habe damals erlebt, wie eine Partei von den Kommis
    gekapert und danach zerstört worden ist.
    (Sorry für die undifferenzierte Kurzfassung)

  114. Enttäuschend, was die AfD erneut wieder abliefert. Bürger als Wähler, wenigstens als potentielle Wähler, die interessieren sich nicht für die kleinlichen Zankereien und Intrigen der Meuthen-Fraktion, sondern wollen eine Arbeit der Gesamt-AfD haben – für das deutsche Volk und für Deutschland. Seit Meuthen „umgedreht“ worden ist, seitdem geht das nun immer weiter.

    Vielleicht war die Auflösung des „Flügels“ letztendlich ein Fehler. Merkel und ihr Regierungsschutz reiben sich die Hände. Wieder eine Opposition zerlegt und deren Aktiven lahmgelegt.

    Die AfD-Basis brodelte und resigniert schließlich. Mal sehen, wann diese Partei-Intriganten selber ihre Wahlplakate kleben und Prospekte in die Briefkästen stecken. Warum soll sich einer für diese Karrieristen an den Wahlstand stellen? Warum Zeit opfern und in manchen Fällen gar die Gesundheit? Für solches diätengesteuertes Verhalten?

    Dann lieber mehr für Bürgerbewegungen wie eben PEGIDA. Die stehen treu zum Volk und auf der Straße, ein echtes Lebenszeichen der Opposition. Lokale AfD-Abgeordnete, die es sich verdienen, die unterstütze ich allerdings weiterhin gern. Oder ein anderes Beispiel: Herr Andreas Kalbitz, der trotz der unsäglichen Meuthen-Intrige gegen seine Person die Einheit der AfD mitten auf der Rednertribüne verteidigt. Dazu aufruft, weiterhin die AfD zu unterstützen – siehe seine Rede bei der letzten PEGIDA. Dort lebt die AfD noch.

    Für die Bundes-AfD allerdings nichts. Keine Spenden, keine Unterstützung. Außer die finden zu einem ehrlichen Kurs zurück. Meine Meinung, egal was die Meuthen-Boys daran herummerkeln.

  115. @ A. von Steinberg 22. September 2020 at 22:53

    ZU:
    Wuehlmaus 22. September 2020 at 22:45
    ZITAT:
    Diese Dana Guth ist eine rachsüchtige Idiotin, potthässlich dazu! Mich ekeln solche Figuren an, die meine Partei kaputtmachen!
    ZITAT ENDE.

    Ich kenne Frau Guth nicht. Aber ich meine, dass es ein Zeichen mangelnder Diskussionskultur ist, wenn man in dieser Art und Weise – nämlich heftig beleidigend – seinen Unmut kundtut.

    Nennen Sie bitte Fakten und keine Beleidigungen!

    Ich habe genug erlebt, um Arschlöcher Arschlöcher nennen zu dürfen. Wenn diese Frau kein demokratisches Wahlergebnis akzeptieren kann und eine Niederlage bei einer Kandidatur ihr Ego so ankratzt, dass sie Amok läuft, ist sie eine Antidemokratin und beschädigt „meine“ AfD, für die ich mich an Infoständen schon habe anspucken und anpöbeln lasen müssen.

  116. Wuehlmaus 23. September 2020 at 06:24
    …. ist sie eine Antidemokratin und beschädigt „meine“ AfD, für die ich mich an Infoständen schon habe anspucken und anpöbeln lasen müssen.

    Sorry: lassen

  117. Man muss auch mal mit der Innenreinigung beginnen. Nicht nur „rechts“, sondern auch all jene, die schnell Pöstchen sich sichern wollen. Denn der Weg zum Futtertrog bei der CDU, SPD oder Grünen ist weit, bei der AfD aber noch kurz. Nicht alle, die sich jetzt AfD-lerisch hervortun, sind Patrioten, da sind auch sehr viele Berechnende dabei, die sich ein fettes Stück vom Kuchen abschneiden. Und das merkt man natürlich, vor Allem in der Öffentlichkeit, denn da wird ja oft kein Skandälchen ausgelassen.

  118. Eine Bitte an den Autor:

    Das was Ihn bewegt, den Zerfall einer Fraktion, kam an.
    Das was er darüber denkt auch.

    Aber für einen derartig großen Schritt müssen wichtige Gründe vorliegen. Das war aus dem Artikel nicht herauszulesen. Schade, denn wie soll man als Leser und Wähler die Situation bewerten ohne die benötigten Fakten?

    Hier die Bitte: Könnten Sie den thematischen Graben der die beiden Gruppen trennt erläutern? Oder sind das persönliche Aversionen?

    So kann ich und können alle anderen Leser die nicht gerade der AfD angehören nicht viel mit dem Artikel anfangen, ja er lässt nur folgenden Schluss zu: Die AfD ist auch nicht besser als die Blockparteien, es geht denen nur um Ämter und Pöstchen. Die AfD zu wählen ist genau so sinnlos wie das Wählen der Blockparteien. Ich werde gar nicht wählen. Was das etwa der gewünschte Effekt? Wenn nicht beantworten Sie doch bitte meine Frage.

    Viele Grüße
    Peter Blum

  119. @ Peter Blum 23. September 2020 at 09:23
    Diese Frage wurde hier schon mehrfach gestellt und hier in den Kommentaren finden Sie von orvassius 22. September 2020 at 23:55 eine „Erklärung“ von Guth, Wirtz und Ahrends.

    Diese „Erklärung“ ist mehr als schwach und deren Verhalten ist maximal parteischädigend. Genau wegen solchen öffentlichen Aktionen ist die AfD zu recht in der Kritik und wird weniger gewählt.

    Es ist ein gewöhnlicher politischer Vorgang, dass Abgeordnete versuchen „auf Wahlergebnisse sowohl der Landesvorstandswahl, als auch der turnusgemäß erst im Oktober stattfindenden Fraktionsvorstandswahl Einfluss zu nehmen“. Daran kann ich nichts verwerfliches erkennen.
    Auch die unterstellte Nötigung ist bisher nur eine Behauptung und wäre als Grund für eine Fraktionsspaltung völlig unzureichend.

    Ein nachvollziehbarer Grund für einen Fraktionsaustritt liegt also nicht vor und jetzt wird versucht erpresserisch aufzutreten von Guth, Wirtz und Ahrends. Somit ist das klare parteischädigende Verhalten durch radikale Spaltung und extremistische Zersetzung durch diese Drei nun selbst bestätigt.

    Die Drei sollen Sie sich mal wieder einkriegen und der Fraktion bedingungslos wieder beitreten, ansonsten muss diese Aktion zwangsläufig und zu recht mit dem Parteiausschluss geahndet werden.

  120. ZU:
    Wuehlmaus 23. September 2020 at 06:24
    ZITAT:
    „…ist sie eine Antidemokratin und beschädigt „meine“ AfD,…“
    ZITAT ENDE.

    Na ja, mag schon sein, dass Sie „sauer“ sind, aber deshalb bezeichnet man eine Person der eigenen Partei nicht als „Idiotin“ oder „potthässlich“.
    Für mich ist Frau Dana Guth übrigens durchaus attraktiv, sie strahlt nämlich etwas aus, und zwar Ernsthaftigkeit und Durchsetzungsvermögen – was sagen Sie jetzt? Jeder hat so seine individuelle Sicht.

    Die AfD-Mitglieder und die zig Millionen Wähler sind alle irgendwie Individualisten und keine Massen-Systempartei-Mitläufer. Das macht es oftmals schwer, eine solche Partei beinander zu halten.
    Dabei sehe ich größte Gefahren aufkommen, wenn sich jede „Meinungs-Nuance“ wieder in irgendwelche völlig unnötigen „Flügel“ aufspaltet. Der eine ist mehr Patriot als der andere, der nächste mehr arbeitnehmerfreundlich als der Selbstständigenfreund usw. Was soll das? Oft ist es eine Selbstdarstellung, die unpassend ist.

    Die AfD muss nach außen für jeden eindeutig als Alternative erkennbar sein bzw.
    erkennbar w e r d e n .

    Ein Sammelsurium von Beliebigkeit hat die Lindner-FDP zu bieten. Jürgen W. Möllemann (den ich sehr schätzte) hatte die FDP damals mit einem eindeutigen rechtsliberalen Kurs auf über 15 % gebracht, aber seine Nachfolger ließen die Partei zerbröseln durch Beliebigkeitskurse.

    Jetzt wackeln sie bei 5 % und ein Lindner wird die Partei durch Dummschwätzen plattmachen.

    Um es mal praktisch auszudrücken.

    Ich würde generell an jedem AfD-Infostand zukünftig deutschlandweit standardmäßig ein Karton-Transparent aufstellen mit folgenden knalligen Texten:
    …………………………………………………….
    Merkel muss weg. Migration tötet.
    Gegen weitere Menschenopfer.
    Sozialsystem stärken – nicht ausplündern.
    ………………………………………………………….

    Solche Slogans kann sich jeder merken, der vorbeischaut!
    Hinzu kommt, dass die AfD sich eine Security-Mannschaft zulegen sollte. Wer einen AfD-Stand in krawallmäßiger Absicht anpackt, wird – wie auch immer – gemaßregelt vom Security-Mitarbeiter wegen Sachbeschädigung – wenn nicht die Polizei ihre Ordnungsaufgabe wahrnimmt.

    Dass eine Security-Truppe von den Zwangs-Medien als „SA“ bezeichnet würde, das weiß man und sollte es voll einkalkulieren, aber argumentativ dagegen halten, dass die links-grüne ANTIFA seit Jahren die wirklich kriminelle SA der Linken ist und sich niemand darüber mokiert hat.

    Auf bundesweite Infostände mit dem o. a. Text würden auch die Medien aufmerksam und der Bürger hätte ein paar knallharte Slogans – mancher würde sicher darüber nachdenken.

    Den derzeitigen „wirren Schleichgang“ der AfD werden die Wähler spätestens 2021 abstrafen – wenn nichts geschieht.

  121. francomacorisano23. September 2020 at 01:25

    Richtig!
    Zudem sehe ich keinen Unterschied zwischen West- oder Ostlandesverbänden.

    In beiden geht es oft chaotisch zu. Dort ist die AfD immer noch im Kindergartenalter.

  122. @ Heisenberg73 23. September 2020 at 09:52
    Zudem sehe ich keinen Unterschied zwischen West- oder Ostlandesverbänden.
    In beiden geht es oft chaotisch zu. Dort ist die AfD immer noch im Kindergartenalter.
    ——————-
    Na da passen Sie doch prima dazu, wenn Sie das so sehen.
    Sie selbst haben doch nichts zu bieten als immer wieder irgendwelches Geschwätz das nach Kindergarten klingt.

    Warum zeigen Sie uns allen nicht wie es „richtig“ geht?
    Auf auf, mutig voran. Heben Sie Ihren Allerwertesten aus dem bequemen Sessel und machen Sie mal was in der Realität.

    Sind Sie eigentlich noch Mitglied bei der CDU?

  123. Mboko Lumumbe23. September 2020 at 10:00

    Ich habe einen sehr gut bezahlten Job und kein Interesse, in die Politik zu gehen.
    Meuthen führt die AfD ja mehr als gut und so lange er das macht, bleibe ich der AfD als Wähler treu.

  124. @ Heisenberg73 23. September 2020 at 10:04
    Meuthen führt die AfD ja mehr als gut und so lange er das macht, bleibe ich der AfD als Wähler treu.
    ———————-
    Komisch, eben noch haben Sie die gesamte AfD (West + Ost) als Kindergarten bezeichnet.
    Na ja, was Meuthen und Co. betrifft haben Sie ja recht damit.

  125. Leider hat die AfD Personen in die Parlamente verholfen, bei denen man sehr an deren Charakter und politischer Überzeugung zweifeln muss.

    Daran muss die AfD konsequent arbeiten und allen Parlamentariern deutlich machen, dass das parteischädigende Verhalten drastisch sanktioniert wird. Nur kann man als Mitglied kaum etwas Positives erwarten, wenn selbst der Bundesvorsitzende nur ein abschreckendes Beispiel mit seiner Meuthe abgibt. Anfangs (2014 +) habe ich immer versucht zu vermitteln, mittlerweile muss ich einsehen, dass das nicht genügt.

    Da wird es nicht genügen, dass das nur die bekannten Personen sind. Auch der Bereich der Mitarbeiter muss angeschaut werden, denn auch dort sitzen Strippenzieher. Wie kann es sonst möglich sein, dass Diskussionen im BV schon vor offizieller Veröffentlichung in den Medien sein können?

    Es muss hart sanktioniert werden, damit die neo-sozialistischen Kräfte die Gesellschaft nicht total zerstören.

    ps. Ganz verstehe ich Guth & Co. nicht. Einmal verlässt man die Fraktion, dann will man wieder kandidieren …. ? Habe ich da etwas falsch gelesen oder ist das einfach nur noch irre?

  126. @ Peter Blum 23. September 2020 at 10:05
    Vielen Dank.
    —————-
    Sehr gerne.
    —————-
    Hier weitere Informationen und die Persönliche Stellungnahme von Stephan Bothe, MdL:

    „Dana Guth hat zusammen mit Stefan Wirtz und Jens Ahrends heute die Fraktionssitzung verlassen, nachdem die turnusgemäße Neuwahl des Fraktionsvorstandes für nächste Woche angesetzt wurde. Daraufhin erklärte sie kurze Zeit später, dass sie aus der Fraktion austritt. Die bestellte Presse stand vor der Tür und es wurde scheinbar etwas von einem Rechtsruck sinniert, der natürlich nie stattgefunden hat.

    Der Abgeordnete Peer Lilienthal hatte in der Sitzung zuvor erklärt, dass er aus Gründen der Parteiräson auf eine Kandidatur zum Fraktionsvorsitz verzichtet, ich hatte ebenfalls erklärt, auf eine Kandidatur für den Vorstand zu verzichten. Offenbar musste ein erfundener Rechtsruck als Rache für die gekränkte Eitelkeit einer absehbar auch in der Fraktion die Mehrheit verlierende Vorsitzende herhalten.

    Das ist nicht das bürgerliche Gesicht der AfD. Diese drei Personen haben heute eine erfolgreich arbeitende Landtagsfraktion zerstört, sie haben 20 Fraktionsmitarbeiter arbeitslos gemacht und die politische Arbeit auf Landesebene, also das, wofür sie in den Landtag gewählt worden waren, plattgemacht.

    Dieses Verhalten verurteile ich auf das schärfste, diese Personen sind für mich nicht AfD, sondern das Gegenteil. Die AfD steht für Rechtsstaatlichkeit, sie steht für Patriotismus und Integrität. Dies alles haben die drei Personen heute vermissen lassen! Wir sechs, Peer Lilienthal, Stefan Henze, Christopher Emden, Harm Rykena, Klaus Wichmann und ich werden weiter kämpfen!

    Stephan Bothe, MdL“

  127. Hallo Lumumbe,

    Ihr Leseverständnis lässt zu wünschen übrig.
    Ich bezeichnete viele Landesverbände der AfD als Kindergarten. Bundestagsfraktion und BuVo machen einen super Job.

  128. Heisenberg73 22. September 2020 at 19:30
    Jeder anständige Mensch möchte mit solchen Leuten nichts zu tun haben.
    ———————————————————————————-
    Jetzt legen Sie also auch schon fest, wer ein „anständiger Mensch“ ist und mit wem die von Ihnen so titulierten „anständigen Menschen“ etwas zu tun haben möchten und mit wem nicht?

  129. Mboko Lumumbe 23. September 2020 at 10:24

    @ Peter Blum 23. September 2020 at 10:05
    Vielen Dank.
    —————-
    Sehr gerne.
    —————-
    Hier weitere Informationen und die Persönliche Stellungnahme von Stephan Bothe, MdL:

    Vielen Dank für die Erläuterung und damit ist klar, wer hier auf das „CDU-Narrenschiff“ gesprungen ist.
    Solche Personen braucht die AfD nicht als Abgeordnete, nicht als Vorständler und auch nicht als Mitarbeiter.

  130. @ Mboko Lumumbe 23. September 2020 at 10:24

    Ich möchte ihnen meine persönliche Einschätzung der gegenwärtigen Situation der AfD mitteilen.

    Momentan erleben wir eine AfD der „zwei Geschwindigkeiten“. Unter dem Druck der gesellschaftlichen, sozialen, und medialen Ausgrenzung brechen gerade in den westlichen Landesverbänden Repräsentanten unter, für sich betrachtet, unbedeutenden Gründen zusammen.

    In den ostdeutschen Landesverbänden ist dieser Druck aufgrund der größeren Akzeptanz durch die Bevölkerung weniger groß. Dort wird offensiver argumentiert, und denn dort scheint die Ausgrenzung nicht so wirksam zu sein.

    Je offensiver die AfD der neuen Länder wird, um so schwächer wird die AfD der alten Länder.

    Ihre Kritik an Frau Guth und ihren Kollegen kann ich daher zwar verstehen, die Diffamierung der Dame durch einige Andere jedoch nicht. Eines bleibt auf jeden Fall: Ohne die AfD wäre die Demokratie in Buntschlandistan längst auf dem Niveau der DDR angekommen. So aber können wir noch Hoffnung haben das die alte Dame Bundesrepublik ihren 100 jährigen Geburtstag feiern darf. Ich für meinen Teil bin Menschen wie Frau Guth dankbar das Sie ihre persönliche Reputation in die Waagschale geworfen haben um Deutschland zu erhalten. Und ich würde Ihr und Ihren Kollegen die Erkenntnis wünschen das ein Konsens im Sinne Ihrer Wähler ist.

    Viele Grüße
    Peter Blum

  131. Eistee 22. September 2020 at 18:20
    In Videos hat Dana Guth immer einen vernünftigen Eindruck auf mich gemacht.
    Wenn sie sich zu so einem Schritt entschließt, wird es dafür gute Gründe geben.
    Man müßte sich erstmal genau ansehen, was da passiert ist.
    Für die AfD hoffe ich, daß Dana Guth gehalten werden kann.
    —————————–
    Es ist nicht das erste Mal, dass Dana Guth und ihre Kumpels sich parteischädigend verhalten. Sie hätte nie zur Landesvorsitzenden gewählt werden dürfen. Jetzt hat Kestner ihrer Truppe einen Teil der Förmchen weggenommen, also wollen sie einen eigenen Sandkasten.
    Ich hoffe – im Gegenteil zu Ihnen – dass diese drei wenigstens einmal Rückgrat und Anstand zeigen und ihre Landtagsmandate zum Wohle der Partei zur Verfügung stellen.
    Menschen, die Niederlagen nicht verkraften, sind in der Politik am falschen Platz.

  132. @ Peter Blum 23. September 2020 at 11:18
    Ohne die AfD wäre die Demokratie in Buntschlandistan längst auf dem Niveau der DDR angekommen.

    Ich für meinen Teil bin Menschen wie Frau Guth dankbar das Sie ihre persönliche Reputation in die Waagschale geworfen haben um Deutschland zu erhalten. Und ich würde Ihr und Ihren Kollegen die Erkenntnis wünschen das ein Konsens im Sinne Ihrer Wähler ist.
    ———————-
    Die AfD hat den Demokratieverfall weder aufgehalten noch verhindert, sondern er wird lediglich deutlicher offenbar und benannt. Möglicherweise wurde er sogar beschleunigt.
    Aus meiner Sicht steht DIESE AfD einem Politikwechsel eher im Weg, denn viele meinen, sie könne es tatsächlich bewirken, was sie nicht kann. Das können nur viel mehr Millionen von Wählern und viele von denen „verstecken“ sich hinter ihrer Wahl der AfD und hoffen, dass sich die Probleme im Land damit lösen. Andere, die die AfD nicht wählen, hoffen aber insgeheim darauf, dass die AfD etwas bewirkt, davon bin ich überzeugt.

    Guth, Wirtz und Ahrends sollen Sie sich wieder einkriegen und der Fraktion bedingungslos wieder beitreten, ansonsten muss diese Aktion zwangsläufig und zu recht mit dem Parteiausschluss geahndet werden.
    Die Drei haben mit der öffentlichen Fraktionsspaltung einen Riesenfehler gemacht und müssen diesen nun in Demut wieder korrigieren oder sie müssen gehen und in der Bedeutungslosigkeit verschwinden.
    Hier kann auch Meuthen zeigen, ob ihm etwas an Einigkeit liegt oder ob er weiter spalten möchte.

  133. Dem Video stimme ich nicht in allen Punkten zu,

    aber der unprofessionelle Umgang der AfD mit den Neo-Bolschevisten und den Medien schon.

    Wer die Medien so agieren lässt, darf sich nicht wundern, wenn die die AfD in die „rechte“ Ecke stellen.
    Also, damit muss man offensiv umgehen, denn stalinistische Aktivisten im Journalistengewand kennen das nicht anders.

    https://www.youtube.com/watch?v=3Ar3l0VzTZ4

  134. @ Mboko Lumumbe 23. September 2020 at 11:39

    Die AfD hat den Demokratieverfall weder aufgehalten noch verhindert, sondern er wird lediglich deutlicher offenbar und benannt. Möglicherweise wurde er sogar beschleunigt.
    Aus meiner Sicht steht DIESE AfD einem Politikwechsel eher im Weg, denn viele meinen, sie könne es tatsächlich bewirken, was sie nicht kann.
    —————————————————-

    Das genau ist der bisher größte Sieg der AfD. Sie hat den Demokratieverfall sichtbar gemacht, und durch Parteien wie die AfD begehen die Zentralisten und Sozialisten Fehler auf dem Weg zum globalen Utopia da sie diesen erst zur Diskussion stellen. Denken Sie an die Situation mit der „Geschlechtergerechtigkeit“ die vor etwa einem Jahrzehnt per Kanzlerdekret – ohne Parlamentarische Kontrolle oder gar Diskussion – von Oben auf die Gesetzesmühlen aufgepfropft wurde.

    Das geht bei den anderen zentralistischen Versuchen, wie etwa der die Bevölkerung auszutauschen, schon nicht mehr ganz so einfach. Ja, es finden sich sogar Stimmen die im Parlament dagegen sprechen! Stimmen der AfD.

    Ihrer Forderung nach Einigung stimme ich zu. Es ist Teil der demokratischen Regeln das die Mehrheitsentscheidung bindend für das Ganze ist. Insofern ist ein Austritt aus der Fraktion nicht akzeptabel. Das Mandat niederzulegen wäre bei fehlender Einigung das Mindeste. Ein Parteiausschluss wäre in diesem Fall die logische Konsequenz.

  135. Nichts gelernt aus Fraktionsbildungen innerhalb der Fraktion. Ob Lucke oder Petry, um nur die medial bedeutendsten zu nennen, sie alle haben zwar der AfD geschadet aber auch allein nichts gewinnen können.

    Die AfD muss notfalls noch in allen Parlamenten eine Legislaturperiode an der inneren Geschlossenheit arbeiten, bevor sie richtig angreifen kann. Das ist elementar wichtig, denn sonst fliegt der ganze Laden uns um die Ohren oder der Wähler – nicht alle werden die AfD als einzige Alternative zur herrschenden Politik in jedem Fall wählen lässt die AfD aus den Parlamenten fallen.

    Wir, die Wähler und Sympathisanten, sitzen mit der AfD in einem Boot. Wir alle wollen eine Veränderung der herrschenden Merkel-Demokratur und das geht nur gemeinsam. Alle Egoismen müssen aufhören. Die AfD braucht auch ihre Flügel – ehemals große Parteien hatten die auch immer – aber kein Flügel sollte die Machtfrage innerhalb der Partei stellen sondern auf Ausgleich bedacht sein.

    Bitte Bitte an alle Mandatsträger der AfD. Wir haben nur Euch als Hoffnung!!!!!!!!!!!!

  136. „Zerbrochene Fraktion in Niedersachsen: AfD-Spitze will abtrünnige Dana Guth bestrafen

    Nach dem Austritt dreier Abgeordneter ist die AfD-Landtagsfraktion in Hannover zerbrochen.
    Parteichef Chrupalla zitiert die Abweichler jetzt zur Aussprache vor den Bundesvorstand.
    Es soll über Parteiordnungsmaßnahmen abgestimmt werden.

    Nach dem Bruch der AfD-Fraktion im niedersächsischen Landtag zitiert Parteichef Tino Chrupalla die Abweichler jetzt vor den Bundesvorstand. Auf Chrupallas Wunsch wurde eine Vorstandssitzung am kommenden Mittwoch in Berlin einberufen. Die Tagesordnung liegt dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vor.

    Sie umfasst zwei Punkte: Eine “Besprechung mit den Mitgliedern der ehemaligen AfD-Fraktion” im Landtag von Hannover sowie eine “Beratung über Parteiordnungsmaßnahmen gegen Dana Guth, Stefan Wirtz und Jens Ahrends aufgrund der vorsätzlich herbeigeführten Auflösung einer Landtagsfraktion”.

    Die kürzlich abgewählte Landesvorsitzende Guth und ihre beiden Mitstreiter hatten am Dienstag die Fraktion verlassen. Sie wollen aber in der Partei bleiben.

    Die AfD verlor mit den Abgängen ihren Fraktionsstatus im Landtag. Vorangegangen war vor zwei Wochen ein Rechtsruck in der Partei mit der Abwahl der als vergleichsweise moderat geltenden Guth als Landeschefin. “Wir drei haben uns heute nach den Vorkommnissen der letzten zehn Tage entschlossen, die Fraktion zu verlassen”, sagte Guth der “Hannoverschen Allgemeinen Zeitung”.

    Guth sagte auf RND-Anfrage, sie glaube nicht, dass Chrupalla mit seiner Forderung nach Parteiordnungsmaßnahmen durchkomme. Sie “passe aber ins Bild” sagte sie. “Jetzt wird jeder kaputtgemacht, der sich nicht unterwirft.”

    Damit spielt sie auf den gestiegenen Einfluss des formal aufgelösten “Flügels” an. “Flügel”-Mann Jens Kestner wurde zu ihrem Nachfolger als Landeschef gewählt.“

    https://www.rnd.de/politik/zerbrochene-fraktion-in-niedersachsen-afd-spitze-will-abtrunnige-dana-guth-bestrafen-4YQRCBYYGJB4DJTO2PO4643Z4M.html?fbclid=IwAR2dw71srVAo1mbLclxfIixNILydes2oO-YJeB7Xt1xiVCNLOr2p8wBpsMg

    Es ist Guth und die beiden anderen, die sich so verhalten: “Jetzt wird jeder kaputtgemacht, der sich nicht unterwirft.” Sie haben es nur noch nicht kapiert, doch dafür wird nun gesorgt werden.
    Nur noch die bedingungslose und demütige Rückgängigmachung der Fraktionsspaltung durch Guth und Co. könnte evtl. noch helfen. Doch ob man solche Spalter überhaupt noch in der Partei haben möchte…?!

    Und es wird spannend sein zu sehen, wie die Meutherer im BuVo reagieren werden.

  137. Mboko Lumumbe 23. September 2020 at 12:26
    ————————————————————-
    Sehr gut, dass Chrupalla das Trio zum BuVo vorlädt und die Dame Guth hat die Zeichen wohl nicht erkannt. Bis dato hat der Meuthen Clan nur gegen Höcke & Co. agitiert und nie von den Moderaten Disziplin gefordert. Lieber jetzt eine Klärung als nie oder erst in 2021.

    Es wird Zeit, dass sich Meuthen erklärt und für was er steht.

  138. Wenn Dana Guth und ihre Genossen ohne Not die Fraktion gespalten haben, wird Meuthen ihnen schon die Hammelbeine langziehen.

  139. „Gauland will Guth rauswerfen.

    Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur plädiert AfD-Bundestagsfraktionschef Alexander Gauland dafür, Guth aus der Partei auszuschließen. Am kommenden Mittwoch will der AfD-Bundesvorstand demnach in Berlin über ein Parteiordnungsverfahren beraten. Gauland hat bei den Sitzungen des Bundesvorstands kein Stimmrecht, nimmt daran aber als Ehrenvorsitzender teil.

    „Die AfD ist durch die sinnlose Sprengung der Fraktion durch Frau Guth nun in einem wichtigen Bundesland parlamentarisch quasi handlungsunfähig“, sagte Gauland. „Wer nach einer innerparteilichen Niederlage gleich alles hinschmeißt, mit dem kann man nicht zusammen politisch kämpfen und der hat das Wesen einer demokratischen Partei nicht verstanden.“

    Aus Parteikreisen hieß es, neben ideologischen Fragen hätten bei den Auseinandersetzungen aber auch der Führungsstil von Guth und persönliche Rivalitäten eine Rolle gespielt.

    Der Verlust des Status als Fraktion hat für die AfD erhebliche Folgen. Bereits vom kommenden Monat an erhält die Partei damit nicht mehr die ihr bislang zustehende Förderung von monatlich rund 100.000 Euro. Außerdem sind dem Landtag die nicht für die Fraktionsarbeit verwendeten Zuschüsse zurückzuzahlen und alle aus Zuschüssen beschaffte Gegenstände wie etwa Computer zurückzugeben. Von Mitarbeitern der Fraktion genutzte Zimmer im Landtag müssen geräumt werden; lediglich die Abgeordneten dürfen ihre Räume behalten.“

    https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Aus-fuer-AfD-Fraktion-Gauland-will-Guth-rauswerfen,afd2620.html
    ——————–
    Das ist die angemessene Reaktion auf das unsägliche Fehlverhalten von Guth und der anderen beiden.

    Und als nächstes ist Meuthen dran, er muss nicht rausfliegen, doch klare öffentliche Massregelung und Rüge, Amtsenthebung als Parteivorsitzender und Ämtersperre für mehrere Jahre ist angemessen für seine unsäglichen Spaltversuche. Und vor allem für seine fehlenden Bemühungen und mangelnde Einsicht zur Einigkeit und Zusammenarbeit in der Partei. Denn nach wie vor steht Meuthen quer im Stall.

  140. Mboko Lumumbe 23. September 2020 at 09:31

    Nötigung und Einschüchterung haben in einer Fraktion nichts zu suchen; es gilt das freie Mandat, und jeder Eingriff darin ist illegal. Wenn das normal sein soll in der AfD-Fraktion, dann ist die AfD plötzlich Altpartei geworden, genau so wie die Altparteien, die wir hier zurecht kritisieren. Die AfD muß aber die Alternative bleiben, auch und gerade in den ethischen Standards.

  141. Antidote 23. September 2020 at 11:56
    Dem Video stimme ich nicht in allen Punkten zu,

    aber der unprofessionelle Umgang der AfD mit den Neo-Bolschevisten und den Medien schon.

    Wer die Medien so agieren lässt, darf sich nicht wundern, wenn die die AfD in die „rechte“ Ecke stellen.
    Also, damit muss man offensiv umgehen, denn stalinistische Aktivisten im Journalistengewand kennen das nicht anders.

    ____________________________________
    Und was ist an der Rechten Ecke, so Böse???
    Erklären sie mir das mal!

  142. @ Heisenberg73 23. September 2020 at 14:37
    Wenn Dana Guth und ihre Genossen ohne Not die Fraktion gespalten haben, wird Meuthen ihnen schon die Hammelbeine langziehen.
    —————-
    Meuthen mit seinen unsäglichen Spaltversuchen und seinen nach wie vor fehlenden Bemühungen und mangelnder Einsicht zur Einigkeit und Zusammenarbeit in der Partei, hat Guth und Co. geradezu ermuntert und ermutigt zu deren unsäglichen Fehlverhalten.
    Dafür muss und wird Meuthen gerade stehen müssen, das mag Ihnen gefallen oder auch nicht. Auch Meuthen werden die Hammelbeine langgezogen werden.

    Dafür ist Meuthen mitverantwortlich:
    Der Verlust des Status als Fraktion hat für die AfD erhebliche Folgen. Bereits vom kommenden Monat an erhält die Partei damit nicht mehr die ihr bislang zustehende Förderung von monatlich rund 100.000 Euro. Außerdem sind dem Landtag die nicht für die Fraktionsarbeit verwendeten Zuschüsse zurückzuzahlen und alle aus Zuschüssen beschaffte Gegenstände wie etwa Computer zurückzugeben. Von Mitarbeitern der Fraktion genutzte Zimmer im Landtag müssen geräumt werden; lediglich die Abgeordneten dürfen ihre Räume behalten.

  143. @ orvassius 23. September 2020 at 15:11

    Bitte? Nein, entschieden NEIN!

    Niemand hat den Abgeordneten xy gewählt, es sei denn bei einem Direktmandat. Das Mandat ist ein Auftrag des Wählers an die Partei. Ethisch wäre es sein Mandat niederzulegen und zurückzugeben. Dem Wähler der einer Liste per Zweitstimme sein Vertrauen schenkt wird hier auf unethische Weise sein Mandat entzogen.

    Ich denke Sie zäumen das Pferd hier von hinten auf.

  144. @ orvassius 23. September 2020 at 15:11
    Sie haben von @Peter Blum ja bereits eine sehr gute und zutreffende Antwort erhalten, die ich unterstütze – danke dafür.

    Gauland meint dazu:
    „Die AfD ist durch die sinnlose Sprengung der Fraktion durch Frau Guth nun in einem wichtigen Bundesland parlamentarisch quasi handlungsunfähig“, sagte Gauland. „Wer nach einer innerparteilichen Niederlage gleich alles hinschmeißt, mit dem kann man nicht zusammen politisch kämpfen und der hat das Wesen einer demokratischen Partei nicht verstanden.“

  145. Mboko Lumumbe 23. September 2020 at 15:15

    Sie verwechseln da was. Meuthen ist derjenige, der Hammelbeine langzieht. So wie bei Herrn Kalbitz, schon vergessen? Oder bei Herrn Höcke, der jetzt auch brav Männchen macht.
    2020 dürfte doch bewiesen haben, wer in der AfD die Hosen anhat. Kleiner Tip: Deine Flügler sind es nicht!

  146. Heisenberg73 23. September 2020 at 15:31

    Haha, da kommt der Scheinriese Heisenberg73, der doch nur ein Heisenhäufchen73 ist, daher und ätzt mal wieder sinnfrei rum in seinem Ärger.
    Ruhig Brauner, ruhig.

  147. @ Antidote 23. September 2020 at 13:23
    Es wird Zeit, dass sich Meuthen erklärt und für was er steht.
    —————-
    Ja, Meuthen werden jetzt auch die Hammelbeine langgezogen – gut so!
    Ihm wird jetzt gezeigt, wer in der AfD die Hosen anhat.
    Kleiner Tip: Die Typen der selbsternannten „Alternative Mitte“ sind es nicht!

  148. Mboko Lumumbe 23. September 2020 at 15:37

    „Ruhig, Brauner, ruhig.
    ————-

    Das sagt ja der Richtige!
    😉

  149. hansa 23. September 2020 at 15:14
    Antidote 23. September 2020 at 11:56
    ____________________________________
    Und was ist an der Rechten Ecke, so Böse???
    Erklären sie mir das mal!
    ————————————————————-
    Kleines Missverständnis. Da haben wir ein gemeinsames Problem. Auch ich verstehe es nicht, denn die, die es ständig im Munde führen meinen die NSDAP und das waren Sozialisten. Die AfD wird damit bewusst mit der NSDAP seitens der bunten Sozialisten gleichgesetzt, und das ist politischer Rufmord.

    ——————————————————————————————————-
    Mboko Lumumbe 23. September 2020 at 15:48

    @ Antidote 23. September 2020 at 13:23
    Es wird Zeit, dass sich Meuthen erklärt und für was er steht.
    —————-
    Ja, Meuthen werden jetzt auch die Hammelbeine langgezogen – gut so!
    Ihm wird jetzt gezeigt, wer in der AfD die Hosen anhat.
    Kleiner Tip: Die Typen der selbsternannten „Alternative Mitte“ sind es nicht!
    ———————————————————————————————————————

    Warten wir einmal die nächsten Tagen ab und wie sich Meuthen macht.

  150. #erich-m 18.32

    Da helfe ich gerne aus.
    Landesvorsitzende der AfD Bayern ist Corinna Miazga.
    1.Stellvertr.LVs. :Hansjörg Müller
    2. “ :Gerd Mannes
    3.Stellvetr.LVs. :Martin Böhm

  151. Heisenhäufchen73 23. September 2020 at 15:59

    Ruhig Brauner, ruhig. Auch wenn Ihrem vergötterten Meuthen jetzt die Hammelbeine langgezogen werden und er brav Männchen machen muss. Sie schaffen das! Mutti ist bei Ihnen.

  152. Heisenberg73 23. September 2020 at 14:37
    Wenn Dana Guth und ihre Genossen ohne Not die Fraktion gespalten haben, wird Meuthen ihnen schon die Hammelbeine langziehen.
    ————————
    Meuthen wird eine Krise in einem weiteren Landesverband doch eher begrüßen. Der hat es sich doch zur Aufgabe gemacht, die AfD bei jeder sich bietenden Gelegenheit zu schwächen.

  153. Verdient hat sie es. Raus mit ihr!

    .

    „Nach Spaltung im Landtag: Gauland will Guth aus der AfD werfen

    Der Zerfall der AfD-Fraktion in Niedersachsen sorgt bis in die Bundespartei für großen Ärger. Die bisherige Fraktionschefin Dana Guth und die beiden mit ihr ausgetretenen Abgeordneten wurden vom Vorstand nach Berlin zitiert. Die AfD verliert im Landtag in Hannover Geld und Einfluss.“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Nach-AfD-Spaltung-im-Landtag-Gauland-will-Guth-aus-Partei-werfen

  154. Hier noch einmal das Sommerinterview vom 25.08.2020 vom MDR/Lars Sänger mit B.Höcke.Mehr ist von meiner Seite nichts dazu zu sagen oder zu schreiben.

  155. Die AFD ist vom VS schon weit unterwandert. Genau wie damals bei der NPD oder zu DDR Zeiten der Demokratische Aufbruch. Fr.Guth wollte nie etwas von einer starken Opposition wissen. PR und Kampagnenfähigkeit, Protestaktionen, null Initiative ihrerseits. Nun wissen wir es besser, sie blockierte schon damals gute sinnvolle Aktionen.
    Letztendlich sind diese Meuthen Anhänger sehr verdächtig für den VS zu arbeiten. Denn solche zersetzende spalterische Aktionen sind das Grundwerkzeug des VS. Infiltration und Zersetzung. So wird die Partei von innen heraus zerstört und wir fragen uns alle wie das kommen kann.

  156. Wäre mal interessant die Version von Frau Guth & Co zu hören. PI, lasst diese doch mal selbst zu Wort kommen. Die sind ja auch nicht einfach nur dumm und blöd. Ich habe Angst dass eine „neue“ „rechtere“ Führung der AfD dazu führen würde dass weitere AfD Mittglieder austreten, die AfD noch mehr Zustimmung einbüßt und die AfD sich damit dann noch weiter (auch selbstverschuldet) marginalisiert.

  157. @ Holger Danske Frankfurt 23. September 2020 at 17:52

    Wäre mal interessant die Version von Frau Guth & Co zu hören. PI, lasst diese doch mal selbst zu Wort kommen.

    Im Rahmen eines notwendigen Diskurses würde ich das sogar begrüßen. Allerdings haben diese Leute es selbst in der Hand, den durch sie verursachten Schaden zu heilen. Diejenigen, die nun einmal demokratisch gewählt worden sind, denen aber nicht passen, die wegen dieser Wahl die Fraktion gegen alle Parteidisziplin einschließlich demokratischen Spielregeln gesprengt haben, werden das nicht können, ganz gleich, wie weit „rechts“ stehend einige diese Leute ausgemacht haben wollen oder auch nicht.

  158. @ daskindbeimnamennennen 23. September 2020 at 16:39 | Heisenberg73 23. September 2020 at 14:37

    Wenn Dana Guth und ihre Genossen ohne Not die Fraktion gespalten haben, wird Meuthen ihnen schon die Hammelbeine langziehen.
    ————————
    Meuthen wird eine Krise in einem weiteren Landesverband doch eher begrüßen. Der hat es sich doch zur Aufgabe gemacht, die AfD bei jeder sich bietenden Gelegenheit zu schwächen.

    Meuthen wird gar nichts. Einem eingefleischten neoliberalen Transatlantiker wie ihm, der am nationalen Gedanken nicht nur kein Interesse hat, sondern der irrigen Ansicht ist, seine Partei durch Anbiederung an ein bis in die Spitzen hinein politisch korruptes System zu Zwecken einer Teilhabe daran „empfehlen“ zu können, werden diese Vorgänge eher in die Hände spielen.

    Wer einen Sumpf trocken legen will, der darf nicht die Frösche fragen.

  159. @ Heisenberg73 23. September 2020 at 15:31 | Mboko Lumumbe 23. September 2020 at 15:15

    Sie verwechseln da was. Meuthen ist derjenige, der Hammelbeine langzieht. So wie bei Herrn Kalbitz, schon vergessen?

    Das von Kalbitz angestrengte Hauptsacheverfahren wird Zeitungsmeldungen zufolge für das Frühjahr 2021 erwartet, die Sache ist damit noch nicht abgeschlossen, wenngleich ich anfügen muß, daß Kalbitz mit der nachfolgenden „Boxhieb-Angelegenheit“ mit Folge eines Milzrisses bei einem Parteikollegen nicht nur sich selbst keinen Gefallen getan hat. Nichtsdestotrotz sollte man fairerweise wenigstens das Endergebnis abwarten wollen, wenngleich ich persönlich der Klage in der Hauptsache – vor allem nach „passenden“ öffentlichen Behauptungen seitens des Brandenburger so genannten VS, der damit im Grunde das gewünschte Urteil bereits vorformuliert hat – kaum noch Aussicht auf Erfolg attestieren würde.

    Ich verhehle allerdings nicht, daß ich mich in der Sache gerne irren würde.

    Oder bei Herrn Höcke, der jetzt auch brav Männchen macht.
    2020 dürfte doch bewiesen haben, wer in der AfD die Hosen anhat. Kleiner Tip: Deine Flügler sind es nicht!

    Man sollte Zurückhaltung und Vorsicht nicht als Schwäche mißverstehen oder umdeuten wollen.
    Am Ende kommt die Rechnung. Dann darf jedermann gerne Männchen machen, so viel er nur will – mit oder ohne einen Herrn Meuthen. Mit dem Kurs jedenfalls, den Ihr Freund gegenwärtig fährt, an den Sie genauso fanatisch glauben wie ein irregeleitetes Volk an „Führer“ und „Endsieg“, ist kein Blumentopf zu gewinnen.

  160. Peter Blum 23. September 2020 at 15:20

    Es gilt Artikel 12 der Niedersächsischen Landesverfassung:

    „Die Mitglieder des Landtages vertreten das ganze Volk. Sie sind an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.“

  161. Der Kreisvorstand der AfD Osnabrück ist wegen der Ereignisse heute geschlossen zurückgetreten. Er beklagt eine „Wühlarbeit“ der Kestner-Leute, die selbst vor schmutzigsten persönlichen Angriffen nicht haltmacht. Vor allem im Weser-Ems-Gebiet, aber auch im Heidekreis und weiteren Gebieten, unterstützen die AfD-Kreisverbände die Position von Gut, Ahrends und Wirtz, die die mangelnde Integrität gewisser Personen aus dem Kestner-Umfeld und ihr persönliches Betragen gegen Kestner-Kritiker beanstanden.

  162. @Mboko Lumumbe 22. September 2020 at 19:24

    Meuthen hat sich in BW gegen einen erwiesenen Antisemiten positioniert. Das war völlig richtig. Was er jedoch heute tut, kann ich nicht mehr verstehen, zumal er doch einmal erkannt hatte, dass Spalterei nur dem Gegner nutzt.
    Er lässt sich vom Gegner oder irgendwelchen Strategen diktieren, welche Parteikollegen „weg“ müssen und führt aus, statt zu verteidigen und zu vermitteln. Kalbitz hat Fehler gemacht und sollte diese eingestehen. Doch diese Abserviererei ohne echte Not war mir einfach unsympathisch, obwohl ich Meuthen eigentlich mochte.

  163. Die „Preußische Allgemeine Zeitung“ hat heute früh einen recht erhellenden Artikel zu der Angelegenheit herausgegeben:

    AfD: Der Pyrrhussieg des Jörg Meuthen

    Andreas Kalbitz ist zwar ausgeschlossen, aber dessen politische Freunde scheinen im Aufwind

    Peter Entinger | 24.09.2020

    Rund ein Jahr vor der Bundestagswahl kommt die Alternative für Deutschland nicht zur Ruhe. Vor allem in den westlichen Bundesländern geht es hoch her. Noch vor wenigen Wochen, als das Berliner Landgericht den Parteiausschluss des brandenburgischen Landes- und Fraktionsvorsitzenden Andreas Kalbitz zumindest vorläufig bestätigte, sah Parteichef Jörg Meuthen wie der Sieger im Machtkampf aus.

    Spätestens am zweiten September-Wochenende musste dem EU-Parlamentarier dann aber dämmern, dass sein Erfolg brüchig ist. Denn entgegen seiner Empfehlung wurde in Niedersachsen die Landes- und Fraktionsvorsitzendende Dana Guth abgewählt und durch Jens Kestner ersetzt, der keinen Hehl aus seiner Freundschaft zu Kalbitz und dem Wortführer des mittlerweile aufgelösten „Flügels“, Björn Höcke, machte…

    Weiterlesen hier: https://paz.de/artikel/der-pyrrhussieg-des-joerg-meuthen-a1556.html

  164. @ orvassius 23. September 2020 at 21:25

    Wir sprachen über Ethik. Juristisch gesehen ist das Verhalten nicht zu beanstanden. Aber ethisch, oder vielmehr moralisch sauber wäre es die missbrauchten Mandate zurückzugeben. Gut, Moral ist ein wandelbarer und dehnbarer Begriff. Meine Vorstellung davon ist sicherlich antiquiert, aber subjektiv die einzige die ich vertreten kann.

    Viele Grüße
    Peter Blum

  165. friedel_1830 24. September 2020 at 06:19

    1.) Meuthen sollte intervenieren. Klappt es nicht, ist er als AfD-Chef ungeeignet.
    —————————————————————————————————-
    Knapp auf den Punkt gebracht und die Nötigung Meuthens in Richtung Baden-Württemberg sollte vorbei sein, weil der „Fall“ Mandic gelöst ist. (Ämterverbot auf Zeit)

    Allerdings die Causa „Guth“ ist nicht gelöst, weil Meuthen genau solche nicht charakterfesten Personen ermuntert, ihre Eitelkeiten zu Lasten der AfD und ihrer Mitglieder ins „unrechte“ Licht zu rücken. Deshalb gehören sie so nicht in die AfD.

  166. @ Selberdenker 24. September 2020 at 00:05

    Meuthen war mir auch sympathisch und ich habe gedacht „der kann Kanzler“. Doch das ist vollständig aus und vorbei, er ist der Falsche an der Spitze der AfD. Er kann gerne weiter gewöhnliche Parlamentsarbeit leisten, so wie viele andere in der Partei auch. Und er darf auch gerne seine radikal-liberalen Vorstellungen einbringen und zur Diskussion stellen, man muss sie ja nicht umsetzen. Doch andere sollen eben auch deren konservativen und sozialpatriotischen Vorstellungen einbringen können, ohne deswegen Anfeindungen bis hin zum Parteiausschluss befürchten zu müssen.

    Wenn Meuthen keine innerparteiliche Demokratie zulassen kann (ähnlich Lucke), so muss er woanders sein Politglück suchen. Er hat es ja vorgemacht und das wär ja nichts neues: Lucke – Petry – Meuthen?

    Und der Name Meuthen steht hier auch quasi symbolisch für den Flügel der selbsternannten „Alternative Mitte“. Von wegen „Mitte“, deren Radikalität und Extremismus wurde wieder mal offensichtlich durch die Fraktionsspaltung.

  167. Meuthen und sein Flügel der selbsternannten „Alternative Mitte“, deren Radikalität und Extremismus wieder offensichtlich wurde durch die Fraktionsspaltung, haben ohne Not den sogenannten „Kampf gegen Rechts“ in die AfD hinein getragen. Auch das ist Ausdruck von deren Radikalität und Extremismus.

    Warum heisst es denn „Kampf gegen Rechts“ und nicht „Kampf gegen Extremismus“?
    Und warum gibt es keinen „Kampf gegen Links“?
    Warum gibt es keinen „Kampf gegen Islamismus“?

    Wer den Holocaust leugnet muss raus aus der AfD, wer Nazisymbolik verwendet, wer die NS-Zeit verherrlicht und mit solcher Shice kokettiert => Nazis raus!

    Doch es ist eine ganz andere Sache, einzustehen:
    Für unser deutsches Volk
    Für unser deutsches Vaterland
    Für den Erhalt unserer deutschen Nation

    Wer das nicht versteht, der versteht nicht den Geist der AfD wie ich und viele andere sie sehen.

    Man darf Deutschland lieben und verteidigen mit seinem Herzblut – ja das dürfen wir!

  168. Mboko Lumumbe 24. September 2020 at 11:08

    @ Selberdenker 24. September 2020 at 00:05
    —————————————————————————
    Doppeltes und Fettes LIKE.

    Bin selbst ein Libertärer, aber in einer Partei muss ich auch die Anderen hören und respektieren. Wenn ich meine Positionen nicht durchsetzen kann, muss ich das als Demokrat akzeptieren. Ist einfach, aber dazu muss ich charakterfest sein.

    Haben Guth, Meuthen, Nobis et al überhaupt im Ansatz begriffen, was sie mit ihrem Verhalten den AfD-Mitgliedern antun, die von Kommunisten an den Info-Tischen bedroht, angespuckt, beleidigt oder verprügelt werden.
    Ich war dabei, als Meuthen eine Sahnetorte ins Gesicht bekam. Darüber sollte er besser reflektieren, wenn er die AfD shreddern hilft.

  169. #Holger Danske Frankfurt 17.52

    Was heißt und bedeutet “ “ rechtere AfD “ ?. Zur Zeit ist die AfD unter Meuthen ein schwächliche CDU- bzw.FDP-Kopie.Von einer rechten AfD kann überhaupt keine Rede, wäre es sie, so hätten wir einen Partei, die sich zurecht Alternative für Deutschland nennen dürfte, weil sie einen Kontrapunkt zum linken Spektrum setzt.

    Rechte Positionen, wie Kampf gegen den Egalitarismus der Altparteien und der Kirchen und anderer Organisation und die Anerkennung, dass in unserem Dasein nichts “ neutral“ ist und grundsätzlich zu jedem Thema Stellung beziehen muß, sind nur bei wenigen Politikern zu finden. Es geht nicht nur um Heimat, Volk, Nation und sonst was, mancher dieser Begriff wie z.B. Heimat sind inzwischen auch von den LINKEN besetzt worden, sondern es geht darum, dass die RECHTE, Erklärungen zu den brennensten Problemen der Bürger anbietet und zwar in einer Weise, dass sie ohne Umwege, staatliche Propagandasender, dort auch ankommen.

    Die AfD unter J.Meuthen und Konsorten bietet dies gerade nicht an, aber dafür schwingt J.Meuthen großen im Europa-Parlament.

Comments are closed.