Der AfD-Bundestagsabgeordnete Hansjörg Müller hielt am 30. August 2020 vor dem Brandenburger Tor eine Rede zu Deutschlands Souveränität und der historischen Notwendigkeit eines Friedensvertrages, der nur durch eine Nationalversammlung mit den Siegermächten geschlossen werden kann (Video oben). Das bringt ihm jetzt Gegenwind innerhalb der eigenen Partei ein. Grund für PI-NEWS, einmal bei Müller nachzuhaken.

PI-NEWS: Herr Müller, Ihre Rede bei der Querdenken-Kundgebung vor dem Brandenburger Tor hat für ziemlich viel Furore gesorgt. Wie kam es dazu?

Hansjörg Müller: Die Rede hielt ich am 30. August, einen Tag nach der zweiten, großen Pro-Freiheit- und Anti-Corona-Demo in Berlin vom 29. August. Am Vortag nahm ich derart viele Eindrücke auf, die mich dazu bewegten, am Folgetag diese Rede zu halten. Dabei nahm ich zu verschiedenen Punkten Stellung, wobei ich die grundsätzlichen AfD-Positionen zu Corona und Mut zur Wahrheit im Hinterkopf hatte. Alle Punkte meiner Rede wurden von einer heterogenen Zuhörerschaft mit Beifall quittiert, die über die übliche AfD-Klientel hinausging. Anscheinend gelang es mir, mit meinen Aussagen weitere bürgerliche Schichten zu erreichen, die der AfD bisher verschlossen waren.

Welche Themen kamen beim Berliner Publikum am besten an?

Wenn ich die Aufmerksamkeit der Zuhörer und die Lautstärke des Beifalls als Maßstab nehme, kamen alle von mir angesprochenen Themen ungefähr gleich gut an. Erst die deutliche Kritik an den Corona-Notverordnungen, die diktatorisches Gehalt aufweisen, dann mein Plädoyer für die Rückkehr zur Demokratie und am Schluss die Anmerkungen zu Friedensvertrag und Verfassung.

Einige Kritiker warfen Ihnen vor, damit auch Reichsbürgerthemen angesprochen zu haben, was sagen Sie dazu?

Sogenannte Reichsbürger lehnen die Existenz unseres Staates ab, bezeichnen die Bundesrepublik als angeblich illegitime Firmen-GmbH, manche wollen gar zum bewaffneten Aufstand aufrufen. Nichts davon habe ich gesagt oder getan, womit diese Unterstellung vollkommen ins Leere läuft. Ich habe etwas anderes gemacht: ich wies auf den logischen Widerspruch zwischen den Art. 133 bzw. 134 GG und der Identitätstheorie des Bundesverfassungsgerichtes hin. Unter Staatsrechtlern ist Allgemeinwissen, dass ein eventueller Friedensvertrag nur zwischen dem Deutschen Reich bzw. seinem Rechtsnachfolger und den Siegermächten geschlossen werden kann. Aus Art. 133 in Verbindung mit Art. 134 GG geht aber hervor, dass die Bundesrepublik Deutschland Rechtsnachfolger des Vereinigten Wirtschaftsgebietes, das heißt der Trizone ist, somit nicht gleichzeitig identisch mit oder Rechtsnachfolger des Deutschen Reiches sein kann und damit als Vertragspartner ausfällt. Auf diesen logischen Widerspruch habe ich hingewiesen und werde dafür als Überbringer einer Nachricht kritisiert, für deren Inhalt ich nichts kann. Wer sich damit im Detail beschäftigen möchte, kann mein aktuelles Video dazu ansehen.

Was genau ist unter „Anmerkungen zu Friedensvertrag und Verfassung“ zu verstehen?

Querdenken-Gründer Michael Ballweg hatte diese beiden Themen am Tag vorher öffentlich angesprochen [hier im Video bei 6:00 Min.], worüber ich verwundert war, weil sie über sein zentrales Motto „Gegen die Coronabeschränkungen – für die Wiederherstellung der Bürgerrechte“ hinausgehen. Nachdem zu beiden Themen derart viele Meinungen im Umlauf sind, habe ich dazu aus zwei Gründen ein paar Fakten genannt. Erstens, weil ansonsten eher unpolitische Bürger das diskutieren wollten. Zweitens, damit beide Themen nicht von einer Bewegung alleine vereinnahmt werden, sie gehören allen gesellschaftlichen Gruppen und Parteien. Die Themen „Friedensvertrag“ und „Verfassung“ bleiben wichtig, aber jetzt richte ich mein Augenmerk wieder auf diejenigen Themen, die im Zentrum meiner politischen Tätigkeit stehen.

Sie waren der einzige AfD-Politiker, der auf der Querdenken-Demo in Berlin offiziell reden durfte. Könnten Sie sich vorstellen, dass AfD-Vertreter noch öfters auf Querdenken-Demos in Deutschland sprechen werden?

Meine persönliche Überzeugung ist, dass nur noch ein breites Bürgerbündnis die aktuelle Corona-Diktatur beenden und die Demokratie wiederherstellen kann. Jede einzelne Bewegung oder Partei ist alleine zu schwach – sei es Querdenken, die AfD oder wer auch immer – es funktioniert nur über die Vernetzung der unterschiedlichen gesellschaftlichen Lager, die dieses ehrenwerte Ziel gemeinsam verfolgen. Wir brauchen auch die Zusammenarbeit zwischen Parlament, Sozialen Medien und Straße, was ich schon seit Jahren predige. Meine persönliche Bereitschaft zu einer fairen Zusammenarbeit ist da, immer mehr AfD-Mitglieder und -Funktionsträger sehen es genauso, was unsere aktive Teilnahme bei den Querdenker-Demos belegt. Innerhalb einer solchen, lagerübergreifenden Kooperation wirke ich natürlich darauf hin, dass das Profil meiner Partei deutlich erkennbar bleibt. Es liegt jetzt in den Händen der Querdenker-Organisatoren um Ballweg und Haintz, ob sie das zarte Pflänzchen einer lagerübergreifenden Zusammenarbeit mit uns und anderen weiterentwickeln wollen.

Danke für das Gespräch.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

48 KOMMENTARE

  1. „Meine persönliche Überzeugung ist, dass nur noch ein breites Bürgerbündnis die aktuelle Corona-Diktatur beenden und die Demokratie wiederherstellen kann.“

    Der Mann darf ruhig seine Überzeugung haben. Frau Dr Merkel hält sich den fetten Bauch vor Lachen, wenn sie daran denkt, dass sie irgendein breites Bürger Bündnis beeindrucken könnte.

    Nicht ohne Grund framed Focus-Online heute wieder, dass Frau Dr Merkel die angeblich beliebteste Politikerin ist.

    Frau Dr Merkel weiß das bereits lange und dass sie in ihrer Wischtischkeit unersetzlich ist. Schließlich sorgt sie dafür, dass sich die Erde jeden Tag weiter dreht und die Sonne wieder aufgeht

  2. Die Forderung nach einem „Friedensvertrag“ halte ich alles andere als für eine gute Idee.
    Die Polen und Griechen würden einen derartigen Vorschlag mit Jubelgesängen begrüßen und bei einem „Friedensvertrag“ wären die Forderungen von Versailles 1918 geradezu lächerliche Peanuts und die damaligen Zahlungen (die mit Hunger, Not und Verarmung der deutschen Bevölkerung) zu erbringen waren, geradezu Zahlungen aus der Portokasse.
    Ein Friedensvertrag würde bedeuten dass mindestens die nächsten 3 bis 4 Generationen in Deutschland für Polen und Griechenland als echte Sklaven schuften müssten.
    Die Deutschen müssten nach den Vorstellungen der Polen und Griechen für die nächsten 150 bis 200 Jahre
    ihre Wirtschaftskraft zu 70 % an diese beiden Länder abtreten.
    Wie ein deutscher Abgeordneter derartige Vorstellungen verbreiten kann, kann ich nur sehr schwer nachvollziehen.
    Ich lasse mich da aber sehr gerne belehren.
    Im Falle eines Friedensvertrags würden sich dann aber sofort eine ganze Schlange von anderen Staaten einreihen um endlich die wohl verdienten Reparationen einzufordern.

  3. Für Merkel ist der ganze CORONA Zirkus ein einziges Machtinstrument, das ihr alle unangenehmen Themen vom Hals hält.

    Ob ein paar Kinder mit der Maske am Hitzschlag z.B in der Schule sterben ist dieser Frau völlig egal.

    Hauptsache die Chance auf Machterhalt bleibt erhalten und die AFD wird daran gehindert mit ihren Themen durchzudringen.

    Angela Merkel ist eine Stalinistin, der ein Individuum völlig am Arsch vorbei geht, nicht umsonst ist das chinesische System ihr Vorbild.

    Man muss davon ausgehen, dass die KP in China bei der Mär vom Killervirus ordentlich mitgewirkt hat.

    Es gibt mehr als einen Grund der Angela Merkel als Hochverräterin qualifiziert.

  4. Nun, was soll es überhaut auf den Abstecher Müllers zu Friedensvertrag und Nachfolge des deutschen Reiches einzugehen.
    Das mag sachlich richtig sein. Nur wen (außer Spinnern, selbst wenn sie recht haben) interessiert denn das bevor sein Überleben gesichert ist.
    Uns rettet doch kein Friedensvertrag (auch nicht vor der Corona-Diktatur). Das kann man machen, wenn man noch am Leben ist. Insofern hat Müller ja auch richtigerweise darauf verwiesen, dass er sich wieder seinen normalen Aufgaben widmen will.

  5. Cosmopolit3 11. September 2020 at 16:26
    INGRES 11. September 2020 at 16:33

    Ich kenn mich da nicht weiter aus, obwohl ich mich sehr gut auskennen mit dem was hier abläuft. Aber der Friedensvertrag interessiert mich nicht. Ich weiß aber, dass sich auch hier im Blog manchmal einige daran hochziehen.

    Wenn das sogar noch negative Konsequenten hätte wärs ja noch irrer sich mir sowas abzugeben.

  6. Meine Güte ist das naiv. Als ob Corona nur ein Schauspiel um des Schauspiels willen wäre. Wegen solcher Ansichten hat die ganze „rechte“ Rückwärtsbewegung keinen Sinn. Es wird kein zurück mehr geben.

  7. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 11. September 2020 at 16:26
    Für Merkel ist der ganze CORONA Zirkus ein einziges Machtinstrument, das ihr alle unangenehmen Themen vom Hals hält.
    ——-
    In Frankreich dient die Corona-Szenerie dem Staatspräsidenten, abgeschirmt gegen verängstigte Bürger, die keinerlei Gefahr für sein Ansinnen darstellen, seine Wiederwahl zu organisieren. Leider kommt hinzu, daß der Rassemblement National anders als die AfD keinen aus den höheren Funktionärsrängen aufweist, dem Corona-Wahnsinn etwas entgegen zu setzten. Im Gegenteil!

  8. Friedolin 11. September 2020 at 16:42
    Meine Güte ist das naiv. Als ob Corona nur ein Schauspiel um des Schauspiels willen wäre. Wegen solcher Ansichten hat die ganze „rechte“ Rückwärtsbewegung keinen Sinn. Es wird kein zurück mehr geben.
    ——-
    Es ist hier aber nicht die Pandemie vom Frühjahr 2020 gemeint, sondern das, was Politiker daraus jetzt (!) machen, um ihre Macht zu sichern.

  9. September 2019: Oktoberfest auf der Münchner Theresienwiese

    September 2020: Querdenken auf der Münchner Theresienwiese

  10. Ein Bündnis hilft nicht viel,
    es bedarf entsprechender Parteien.
    Die AfD alleine,kann es nicht schaffen,und niemand
    wird sich dem Glauben,einer Einparteienregierung hingeben.
    Erst wenn die Wähler ,der Altparteienmafia,
    in Scharen den Rücken kehren,und die Angst
    um die fetten Tröge zu Tage tritt,wird sich etwas ändern.
    Dann ist auch Schluss mit den Wohltaten für andere,und
    der Steuerzahler kann sehen wo er bleibt,um am Ende,sich
    in die Reihe der Hartzler einzugliedern!

  11. AfD-Klagen in Karlsruhe
    Bundesregierung entfernt Merkels Bemerkungen zu Thüringen von Internetseite
    Auf den Internetseiten der Regierung standen bislang noch Merkels deutliche Einlassungen nach der Wahl von Kemmerich in Thüringen. Nun wurden sie zunächst gelöscht
    „Wer als Regierungschefin während eines offiziellen Staatsbesuches die internationale Bühne nutzt, um das Ergebnis demokratischer Wahlen in Deutschland in Frage zu stellen und ein Koalitionsverbot auszusprechen, missbraucht sein Amt und verletzt das Grundgesetz und die darin garantierte Chancengleichheit der Parteien“, erklärte am Freitag der AfD-Co-Vorsitzende Jörg Meuthen.

    Wann wird die Obrigkeit endlich zurückgetreten?

  12. FOCUS ermittelt das Ranking gemeinsam mit dem Meinungsforschungs-Institut „Insa“. An der Online-Befragung zwischen dem 04. September und 07. September 2020 nahmen 2086 Personen aus ganz Deutschland ab 18 Jahren teil. Die Frage lautete: „Inwiefern vertreten die folgenden Politikerinnen und Politiker Ihre Interessen?“ Die Zustimmung wird auf einer Skala von 0 bis 300 gemessen.
    Das komplette FOCUS-Ranking in der Übersicht (in Klammern die Veränderung zur Vorwoche):

    1 (?2) Angela Merkel 149 (+/-0)

    2 (?1) Markus Söder 148 (-1)

    3 (=) Jens Spahn 123 (+3)

    4 (=) Olaf Scholz 118 (-2)

    5 (=) Sahra Wagenknecht 114 (+4)

    6 (=) Robert Habeck 105 (+4)

    7 (?8) Annalena Baerbock 102 (+6)

    8 (?7) Friedrich Merz 98 (-1)

    9 (=) Norbert Röttgen 96 (+3)

    10 (?13) Kevin Kühnert 92 (+7)

    11 (?10) Armin Laschet 91 (+/-0)

    12 (=) Lars Klingbeil 90 (+3)

    13 (?14) Wolfgang Kubicki 87 (+3)

    14 (?11) Christian Lindner 87 (-3)

    15 (?16) Norbert Walter-Borjans 83 (+5)

    16 (?15) Annegret Kramp-Karrenbauer 82 (+1)

    17 (?18) Dietmar Bartsch 80 (+6)

    18 (?19) Saskia Esken 75 (+3)

    19 (?17) Julia Klöckner 74 (-4)

    20 (=) Volker Wissing 59 (+1)

    21 (=) Jörg Meuthen 55 (+2)

    22 (=) Alice Weidel 50 (-2)

    Die Personen haben die Frage nicht richtig verstanden, denn Politiker vertreten immer nur ihre eigenen Interessen.

  13. Mantis
    11. September 2020 at 17:15

    „FOCUS ermittelt das Ranking gemeinsam mit dem Meinungsforschungs-Institut „Insa“. An der Online-Befragung zwischen dem 04. September und 07. September 2020 nahmen 2086 Personen aus ganz Deutschland ab 18 Jahren teil. “

    Interessantes Ranking. Ich habe einen sehr großen Bekanntenkreis, aber ich glaube nicht, dass es einen Einzigen in den Kreis gibt, der Frau Doktor Merkel überhaupt für fähig hält, seine Interessen zu vertreten. Die meisten sind wahrscheinlich wie ich der Auffassung, dass Frau Dr. Merkel nicht mal in der Lage ist, eine Frittenbude wirtschaftlich erfolgreich zu führen.

    Und in dem Kreis dürfte ich einer der wenigen sein, die Verständnis für Frau Dr Merkel aufbringen. Es muss eine schreckliche Last sein, wenn man weiß, dass jeder der Minister ein ausgesprochener Vollidiot ist und sie alles allein machen muss. Von Wirtschaft über Finanzen und Bildungspolitik bis zur Außenpolitik, Forschung und Wissenschaft und Familienpolitik. Alles muss Frau Dr Merkel allein machen. Sie findet einfach niemanden, der von den Themen überhaupt eine Ahnung hat. Eine schreckliche Last, wenn man dann auch noch Trumpf und Putin beraten muss, wie man richtige Politik macht.

  14. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 11. September 2020 at 16:26
    „Für Merkel ist der ganze CORONA Zirkus ein einziges Machtinstrument, das ihr alle unangenehmen Themen vom Hals hält.
    Ob ein paar Kinder mit der Maske am Hitzschlag z.B in der Schule sterben ist dieser Frau völlig egal.“

    Absolut korrekt !

    „Es gibt mehr als einen Grund der Angela Merkel als Hochverräterin qualifiziert.“
    Ohne jeden Zweifel.
    Und dafür gab es immer die absolute Höchststrafe.
    Und für die bin ich- für Merkel, aber auch ihre Mitläufer.

  15. Wer hätte das gedacht:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article215539028/Bundestag-zu-Moria-Gruene-und-Linke-wollen-alle-Migranten-aufnehmen.html

    Man muß das immer – aus der empirisch und real existierenden, gut belegten Vergangenheit kommunistischer Staaten – zu Ende denken: Kommunisten ist, solange sie in der Minderheit, alles recht, um den verhaßten „Klassenfeind“ zu zersetzen. Auch Moslemhorden.

    Kommunisten als Mehrheit rotten dann sofort Moslems – als totalitäre Konkurrenten – aus. Ehe sie von ihnen ausgerottet werden.

  16. Eurabier 11. September 2020 at 16:53
    Naja, ohne Silvester auch kein Taharrush Gamea vor der Kölner Domoschee!
    ———
    Stimmt! Und ohne Leben kein Tod! 🙂

  17. Das Problem ist, daß das komplette Spektrum linker Lager gar nicht daran interessiert ist, die Demokratie wiederherzustellen, denn das würde der Preisgabe bereits eroberten Territoriums gleichkommen. Die werden niemals freiwillig ihrer Opposition die Steine aus dem Weg räumen, die sie über Jahre so mühsam platziert haben. Auch nicht im Dienste der Wahrheit, die sie scheuen wie der Teufel das Weihwasser.

  18. Die hilflosigkeit der Corona-Dikatatoren drückt sich dadurch aus, bei den Lösch und Sperrorgien auf Twitter, und Löschungen von Videos von Namhaften Topvirologen auF YT. de , sowas gibt es in Italien nicht!!

  19. ghazawat 11. September 2020 at 17:26

    Alles muss Frau Dr Merkel allein machen. Sie findet einfach niemanden, der von den Themen überhaupt eine Ahnung hat.

    Ich fange mal mit einer abzuarbeitendes Liste für Merkel als Weltkanzlette in ihrer Hexenküche an:

    – Kartoffelsuppe kochen
    – Gazpacho kochen
    – Erbsensuppe kochen
    – Bouillabaisse kochen
    – Bortsch kochen
    – Graupensuppe kochen
    – Pot au Feu kochen
    – Linsensuppe kochen
    – Würstchensuppe kochen
    – Eintopf nach Wahl kochen
    – Gulaschsuppe kochen
    – Bürger kochen
    – Demokratie verdampfen

  20. Babieca 11. September 2020 at 18:01
    Wer hätte das gedacht:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article215539028/Bundestag-zu-Moria-Gruene-und-Linke-wollen-alle-Migranten-aufnehmen.html

    Man muß das immer – aus der empirisch und real existierenden, gut belegten Vergangenheit kommunistischer Staaten – zu Ende denken: Kommunisten ist, solange sie in der Minderheit, alles recht, um den verhaßten „Klassenfeind“ zu zersetzen. Auch Moslemhorden.

    Kommunisten als Mehrheit rotten dann sofort Moslems – als totalitäre Konkurrenten – aus. Ehe sie von ihnen ausgerottet werden.
    ———–
    Ich fürchte, das ist heuer eher umgekehrt, oder wo hätten bislang Kommunisten in der Mehrheit Muslime ausgerottet? Der Islam in seinem Totalitarismus ist stärker als der Kommunismus und der Nationalsozialismus zusammen!

    Death of Noureddin Kianouri
    Statement of the CC of the Tudeh Party of Iran, November 6, 1999
    Comrade Noureddin Kianouri died on Friday 5th of November 1999, at the
    age of 84, having suffered years of persecution, imprisonment and torture
    in the prisons of the Islamic Republic.
    https://www.cpa.org.au/z-archive/g1999/980iran.html

    Und nicht vergessen, bitte: Wenn es gegen die Ungläubigen geht, dann marschieren Sunniten und Schiiten im Gleichschritt, was sie nicht hindert, ihre Gegnerschaft zueinander während des Kampfes zu pflegen.

  21. Wenn die AfD bei Querdenken einsteigt, dann wird diese Gruppierung noch schneller als gewünscht von den Blockparteien und dem Staat zerschlagen. Die AfD sitzt in den Parlamenten und sollten von dort die APO unterstützen ohne aktiv mitzuwirken.

  22. Es gehört einigermaßen viel Mut dazu, dieses Thema auf einer öffentlichen Demonstration anzusprechen, und diesen Mut haben beide, sowohl Ballweg aus der „Querdenker-Bewegung“ als auch Hans-Jörg Müller von der AfD, unter Beweis gestellt. In einem nachgeschobenen, die Thematik erklärenden und weiter vertiefenden Video bittet Müller alle teilnehmenden Interessenten um eine ergebnisoffene Diskussion. Ich kann das nur begrüßen. Besonders begrüße ich, daß Müller das Ganze aus den seitens einiger (sicherlich nicht aller) der fälschlich so genannten „Reichsbürger“ gemachten Äußerungen, mit denen der Bestand der Bundesrepublik abgelehnt wird, sauber herausgelöst hat.

    Mit Müller bin ich allerdings der Meinung, daß dieses Thema aufgrund seiner Vielschichtigkeit ein schwieriges ist und nicht übers Knie gebrochen werden kann. Zu beachten sind auch etwaige Reparationsforderungen, die dann wieder oder ganz neu auftreten könnten und von denen zum Beispiel Polen uns gerade erst einen (wie ich finde zumindest aufgrund begangenen Landraubs höchst anmaßenden) Vorgeschmack geliefert hat. Alles das muß bedacht und erwogen werden, um Gefahren auszuschließen.

    Die hier und da sichtbar gewordene Meinung, daß deswegen das Thema gefälligst wieder in der Versenkung zu verschwinden habe, teile ich allerdings nicht. Es darf nicht nur, es muß endlich diskutiert werden, um Lösungen zu erarbeiten, die nicht nur die Demokratie und den Rechtsstaat vollumfänglich wiederherstellen, sondern unserem Vaterland auch die volle Souveränität und Freiheit wiedergeben können. Diese Diskussion muß möglichst breite Schichten unseres Volkes umfassen, so daß eine Zusammenarbeit aller demokratischen Kräfte – Müller hat das das Vorbild der „Runden Tische“ aus der DDR-Nachwendezeit angesprochen – unumgänglich wird.

  23. Anstatt über die angeblich mangelnde Souveränität der Bundesrepublik oder eine neue Verfassung zu sinnieren, wäre es mir wesentlich lieber und wichtiger, wenn sich die AfD offensiv mit aller politischen Härte um die aktuellen Sorgen der Bürger und Wähler kümmern würde.
    Dazu gehört die ungebremste Invasion von Millionen von Asyltouristen und das an Lächerlichkeit nicht mehr zu überbietende Asylverfahren.
    Dazu gehört die fast grenzenlose Alimentation feindseliger Menschen aus einem fremden Kulturkreis welche nicht nur unsere Sozialsysteme bis an den Rand des Zusammenbruchs bringen, sondern dazu auch noch massivste Straftaten gegen Leib, Leben und Gesundheit der einheimischen Bevölkerung begehen.
    Daß Grenzschutz funktioniert, wenn man nur will, das hat die Corona-Krise bestens bewiesen.
    Auf die Frage warum Hunderttausende von abgelehnten und sogar wegen massivster Straftaten vorbestrafter Asyltouristen nicht abgeschoben oder wenigstens zum Schutz der Bevölkerung interniert werden, bleibt die Regierung jegliche Antwort schuldig.
    Bereits eine Umstellung von Geldleistungen auf Sachleistung würde den Zufluss massiv senken.
    Ich vermisse hierzu die Stimme der AfD.

  24. @ Cosmopolit3 11. September 2020 at 19:45

    Anstatt über die angeblich mangelnde Souveränität der Bundesrepublik oder eine neue Verfassung zu sinnieren, wäre es mir wesentlich lieber und wichtiger, wenn sich die AfD offensiv mit aller politischen Härte um die aktuellen Sorgen der Bürger und Wähler kümmern würde.
    Dazu gehört die ungebremste Invasion von Millionen von Asyltouristen (…) bleibt die Regierung jegliche Antwort schuldig. Bereits eine Umstellung von Geldleistungen auf Sachleistung würde den Zufluss massiv senken. Ich vermisse hierzu die Stimme der AfD.

    1. Die AfD hat, bei aller Kritik, die ich selbst einigen Leuten aus dieser Partei gegenüber habe, mehrfach zu allen diesen Themen Stellung bezogen; das Asylthema ist bekanntlich nicht das einzige, das im Argen liegt. Daß dies von den faktisch mitregierenden Lügenmedien totgeschwiegen wird, welche immer nur dann über die AfD „berichten“ aka verleumderisch, lügend und hetzend über die Partei herziehen, wenn sich das zu einem Skandal ausweiten läßt, ist nicht die Verantwortung der AfD.

    Selbst Kenntnis über das zu erlangen, was tatsächlich im Lande geschieht, liegt auch in der Verantwortung derer, die sich nach wie weigern, sich jenseits der üblichen Propagandakanäle ARD, ZDF & Co. vernünftig und sachgemäß zu informieren. Und schließlich haben wir, die Wähler auch eine Verantwortung, nicht nur entsprechend zu wählen, sondern auch andere zu informieren und mit den Leuten zu reden, wo immer das möglich ist.

    2. Die fehlende Souveränität Deutschlands ist keine angebliche, sondern eine tatsächliche, wie das selbst Wolfgang Schäuble, einer der führenden Transatlantiker und Eurokraten aus dem Berliner Zirkel, eingeräumt hat. Sie mögen Sich (ihrem „Nick“ entsprechend) als „Kosmopolit“ verstehen, der kein Vaterland braucht oder es gar verachtet; ich und eine sicherlich große Zahl der AfD-Wähler tun dies nicht. Es geht um mehr als nur um die Erringung von ein paar Benefits, die unser Wohlergehen absichern sollen.

  25. Herr Müller hat Recht. Die AFD muss mit einen Kernthema wie den Friedensvertrag eine Forderung aufstellen die das bisherige Nachkriegssystem aus seiner Selbstzufriedenheit reißt. Corona ist zu diffus, die BRD Regierung hat sich ein Machtmittel zugelegt mit dem man ohne was Beweisen zu können, Kraft seiner Macht, die Bevölkerung entmündigt. Psychiatrie und Schießbefehl gegen Isolationsverweigerer geistern ja schon durch die Medien. Hinter Merkel stehen die Mächte die den 2.Weltkrieg gewonnen haben. Nicht Trump oder Putin sondern die Großfinanziers wie zb. Herr Soro und seine NGO,s. Wer also diese ganzen Irren Geschichten die seit Merkels Machtergreifung ablaufen beenden will, muss sich für einen Friedensvertrag einsetzen. Die AFD und die Querdenker können da viel erreichen. Mit einen Herr Meuthen wird das aber nichts. Das Gejammere über die erste Demo klingt da noch in meinen Ohren. Die AFD muss sich klar werden was Sie eigentlich will. Kaffeeklatsch mit Claudia Roth oder alles für den Friedensvertrag.

  26. @Tom62

    Bitte Belege wo Deutschland keine Souveränität besitzt.
    Ich kann nur feststellen, dass Deutschland in jeder Hinsicht handlungsfähig ist und von dieser Handlungsfähigkeit sehr oft sogar ohne Rücksicht auf Verbündete oder befreundete Nation sehr großzügig Gebrauch macht.

    Wenn Sie mir auch nur einen einzigen Beleg erbringen wo Deutschland nicht souverän sein soll, dann werde ich
    mich belehren lassen.
    Also bitte: Belege vorlegen
    Ich habe schicksalsbedingt 2 Vaterländer und ich habe in meinem Vaterland Frankreich genauso wie in meinem Vaterland Deutschland mehr Militärdienst geleistet als manch anderer.
    Von Verachtung also keine Spur.

  27. @ Cosmopolit3 11. September 2020 at 20:48

    Bitte Belege wo Deutschland keine Souveränität besitzt.
    Ich kann nur feststellen, dass Deutschland in jeder Hinsicht handlungsfähig ist

    Der rosarote Elefant steht im Raum; er ist so groß, daß er selbst von Ihnen nicht übersehen werden könnte, es sei denn, Sie schließen die Augen, um eigenen Träumen den Vorzug zu geben, mit denen Sie Sich selbst betrügen.

    Solange nicht nur fremde Truppen im Lande stehen, sondern von den EU-Fanatikern laufend eigene Rechte „nach Brüssel“ abgegeben werden, ohne das eigene Volk zu fragen, ob es das auch will, ist es sinnlos, von deutscher Souveränität zu sprechen, zumal – noch einmal – Schäuble selbst eingeräumt hat, Deutschland sei nach dem Kriege „zu keiner Stunde voll souverän gewesen“. Die zumeist falschen Handlungen und unqualifiziert moralisierenden Ausfälle anderen Saaten und sogar Verbündeten gegenüber haben ausnahmslos alle damit etwas zu tun.

    Daß die Bundesrepublik, mit diesen Einschränkungen freilich, nicht handlungsfähig wäre, ist weder von mir noch irgend jemandem sonst behauptet worden.

    Ich habe schicksalsbedingt 2 Vaterländer…

    Das Vaterland ist dem Begriff nach das Land des Vaters, der mich gezeugt hat. Ich denke nicht, daß Sie ein siamesischer Zwilling sind, der zwei Väter hätte. Daß Sie Sich schicksalsbedingt sowohl zu Frankreich als auch zu Deutschland hingezogen fühlen, ist eine andere Sache und die bleibt ihnen unbenommen.

  28. Tom62

    Die Franzosen und Belgier sind z.B.nach der Wiedervereinigung ohne Wenn und Aber abgezogen.
    Dass die Amerikaner und Briten noch in Deutschland stationiert sind, das war der ausdr?ckliche Wunsch der Deutschen.
    Und was Sch?uble so den lieben lange Tag daher redet besagt ?berhaupt nichts.
    Leute wie Sie k?nnen sich gerne mit Herrn Putin ?ber eine neuerliche Stationierung von Sowjet-russischen Truppen unterhalten.
    Ich bin jedenfalls froh, da? die Amerikaner bis heute noch bei uns stationiert sind.
    Und Sie der Meinung sind da? Deutschland aus der NATO und der EU austreten soll, dann steht das Deutschland genauso frei wie den Fantasten auf der fernen Insel in der Nordsee.
    Nur werden Sie daf?r in Deutschland- entgegen der verwirrten Bev?lkerung auf der fernen Nordsee-Insel- niemals eine Mehrheit finden. (In der Schweiz gibt es noch eine Menge Einwohner, die aufgrund der Jahrhunderte langen Inzucht so einf?ltig sind , da? Ihnen sie Ihnen aufgrund ihrer angeborenen beschr?nkten Intelligenz zustimmen werden )
    Aber Europa ist l?ngst anders.

    Und da? es in einem B?ndnis- egal ob EU oder NATO unterschiedliche Vorstellungen und Differenzen gibt- das ist normal und Ausdruck von Demokratie.
    Immerhin geben Sie zu, da? Deutschland absolut und voll handlungsf?hig ist.

    Und wo ist jetzt der von Ihnen behauptete rosarote Elefant?

    Was mir benommen oder unbenommen bleibt, das ist absolut meine Sache.
    Ich bin Europ?er mit 2 Staatsangeh?rigkeiten und mit beiden kann ich sehr gut eben.

    Also zwo ist der rosarot Elefant – au?er in Ihrer kleinen und beschr?nkten Weltsicht?

    PS: Ich habe sogar noch einen kanadischen Pass nachdem man in Kanada auch franz?sisch spricht:)

    Ich habe im ?brigen Frau Dr. Weidel mehrfach pers?nlich getroffen und ich glaube kaum dass sie Ihre Ansichten teilt. (Nur so am Rande. Ihre Meinung passt eher zu den untergegangenen Republikanern die sich als ein Sammelbecken von Verlierern und leistungsverweigernden Sozialhilfe-Empf?ngern qualifiziert haben)

  29. @ Cosmopolit3 11. September 2020 at 22:24

    Ich sehe nicht, welche sachlichen Aussagen ich Ihrer dümmlichen und beschränkten Polemik, die üblicherweise auf Beleidigungen und unwahren Unterstellungen nicht verzichten kann, noch zu entnehmen hätte.

    Staatsangehörigkeiten und Paßbesitz, von mir aus gerne mehrfach, haben mit dem Vaterland oder der Nationalität nichts oder zumindest nicht zwingend etwas zu tun. Sie entpuppen Sich als so als Befürworter der Eurokratie. Mit solchen Leuten ist kein Staat zu machen, der üblicherweise Nationalstaat sein muß, da es eine Demokratie ohne den Demos, das (jeweilige) Volk, nicht geben kann. Danke, es ist dazu aus meiner Sicht alles gesagt, was zu sagen war – wer einen Sumpf trocken legen will, darf halt die Frösche nicht fragen, ob die damit auch einverstanden wären.

    Mich interessiert die Meinung von Transatlantikern nur insofern, als daß ich der begründeten Ansicht bin, daß man sie bekämpfen muß. Daß es davon leider auch einige in Der AfD gibt, die den Brei verderben und die Partei spalten, ist mir bekannt, für meine Meinungsbildung jedoch unerheblich.

  30. @Berlin 59 11. September 2020 at 20:41

    Der Zug ist abgefahren. 90% der Menschen haben doch keine Ahnung, wovon sie mit dem Friedensvertrag reden.

  31. @Tom62 11. September 2020 at 20:10

    Das wir nicht Souverän sind, liegt daran, das wir nicht souverän handeln. Und nur daran.

  32. Jawoll ! Forderungen sind zu stellen und eine Perspektive für die Zukunft.
    Aber v.a. ist es als erstes wichtig, aus dieser unseligen EU sofort auszutreten.
    Sie ist der Ursprung allen Übels !!!!!
    Durch diesen globalitischen Größenwahn der Großfinanz und der Multi Konzerne sind wir „normale“ Bürger an den Rand unserer Existenz getrieben worden–ja wir sind durch ein Verbrecherregime praktisch entmündigt und enteignet werden. Von Anfang an war geplant, mit den „vereinigten Staaten von Europa“ uns deutsche Bürger zu verarmen und enteignen und auf das Niveau von rumänischen Zigeunern herunterzuwirtschaften.
    Und hier ist das Wort Zigeuner menschlich nicht abwertend gemeint oder rassistisch.
    Das ist die bittere Wahrheit ! Wir hätten diesen selbstgefälligen Politikgaunern Kohl, Waigel ,Blüm und wie diese dreckigen Biedermänner in Nadelstreif sonst noch hießen, ihre verdaammte EU vor die Füße knallen müssen, die sie-ohne uns gefragt zu haben- einfach installiert haben. Vogel friß oder stirb !!
    So müssen wir den schwulen Enkeln von Kohl eben heute ihren Dreck, den sie angerichtet haben, vor die Füssen schmeißen.
    Und noch was: Das „System Merkel“ muß nicht nur beseitigt werden, diese Verbrecher müssen alle vor ein Gericht und die restliche Lebenszeit hinter Gittern verbringen-das ist mein sehnlichster Wunsch !

  33. Die Mehrheit der Deutschen protestiert nicht mehr weil, sie haben es sich längst in diesem verlogenen Schauspiel gemütlich gemacht wie ein Kackhaufen auf dem Boden einer Kloschüssel.

  34. @Tom62
    Ich vermisse immer noch die Belege für die angeblich mangelnde Souveränität der Bundesrepublik Deutschland.

    Polemik ersetzt eben keine Argumente.
    Also ich warte gerne auf die „Belege“ für Ihre Behauptungen.

  35. @ Cosmopolit3 12. September 2020 at 18:56

    Aus meiner Sicht ist alles gesagt. Es bedarf keiner weiteren „Belege“; die von Ihnen favorisierte Westbindung ist sehr vielen Menschen Beweis genug dafür, daß Deutschland nicht blockfrei, mithin also auch nicht frei und damit auch nicht voll souverän ist. Wer freilich selbst auf dem rosaroten Elefanten reitet, um in dem Bild zu bleiben, dem muß natürlich eine gewisse Blindheit attestiert werden, die davon kommt, daß er nicht sehen will, weniger davon, daß er nicht sehen könnte.

    Polemik ersetzt eben keine Argumente.

    Sie predigen Sich doch nicht etwa selbst? Danke, nicht schon wieder.

  36. Nachtrag zu Tom62 12. September 2020 at 19:13 | Cosmopolit3 11. September 2020 at 22:24

    Die Franzosen und Belgier sind z.B.nach der Wiedervereinigung ohne Wenn und Aber abgezogen.
    Dass die Amerikaner und Briten noch in Deutschland stationiert sind, das war der ausdr?ckliche Wunsch der Deutschen.

    Falsch. Es war der Wunsch der Regierenden, des damaligen Kabinetts Kohl und Genscher, die ihre Seele an die so genannte „europäische Idee“ aka EU verkauft haben. Von einem Wunsch „der Deutschen“ kann nicht gesprochen werden, die sind nämlich hierzu nicht gefragt worden.

    Leute wie Sie k?nnen sich gerne mit Herrn Putin ?ber eine neuerliche Stationierung von Sowjet-russischen Truppen unterhalten.

    Eine wie gesagt dümmliche und beschränkte Polemik. Ich passe nicht in Schubfächer, auch nicht in Ihre. Im Gegensatz zu den Amerikanern haben die Russen uns damals in die volle Souveränität entlassen, unter der Maßgabe, daß der Machtbereich der NATO nicht über die Elbe hinaus erweitert werden dürfe. Allerdings hat man sie bald danach über den Tisch gezogen, indem man wortbrüchig wurde. Heute steht die NATO an den russischen Grenzen.

    Putin mag sein, wie er will. Die Kriegstreiber, Spalter und Volksverhetzer stehen jedoch im eigenen Land.

  37. @ Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 11. September 2020 at 16:26

    Für Merkel ist der ganze CORONA Zirkus ein einziges Machtinstrument, das ihr alle unangenehmen Themen vom Hals hält.

    Ob ein paar Kinder mit der Maske am Hitzschlag z.B in der Schule sterben ist dieser Frau völlig egal.

    Hauptsache die Chance auf Machterhalt bleibt erhalten und die AFD wird daran gehindert mit ihren Themen durchzudringen.

    Angela Merkel ist eine Stalinistin, der ein Individuum völlig am Arsch vorbei geht, nicht umsonst ist das chinesische System ihr Vorbild.

    Da liegen Sie (leider) goldrichtig!

  38. Eine ganz, ganz starke Rede von Hansjörg Möller! Da möchte ich „meine“ AfD sehen, nämlich mit Entschiedenheit auf der Seite der freiheitliebenden Bürger!

Comments are closed.