"Gold ist der Reichsbürger unter den Finanzinvestments. Seine Zeit ist abgelaufen. Es sollte aus dem Verkehr gezogen werden", schreibt der grünrote Schmierant der ZEIT, Mark Schieritz.

Von KEWIL | Dass die politkorrekt versiffte Hamburger ZEIT schon lange ein intellektuell heruntergekommenes Blatt für altgrüne Omas und verdeppte rote Opas geworden ist, dürfte allgemein bekannt sein. Trotzdem gelingt es dem einen oder anderen linken Irren in der trübsinnigen Redaktion dort, ab und zu ein neues Highlight zu setzen. So hat ein antifaschistisches Strohhirn namens Mark Schieritz nach intensivem Nachdenken jetzt herausgefunden, dass Gold rechtsradikal ist und verboten werden muss.

Gold wird industriell gar nicht gebraucht, lügt Schieritz daher, und es ist die totale Umweltschweinerei und eigentlich wertlos. Viel wertloser als Papiergeld in der Inflation. Und dann kommt es noch dicker:

„Es ist kein Zufall, dass das gelbe Metall gerade in nationalliberalen und rechtsradikalen Milieus seine Anhänger findet. Die AfD hat einst einen Goldshop gegründet, der Geschäftsführer des Goldhändlers Degussa ist Markus Krall, eine schillernde Figur der rechtskonservativen Szene…

Man könnte es auch so sagen: Gold ist der Reichsbürger unter den Finanzinvestments. Seine Zeit ist abgelaufen. Es sollte aus dem Verkehr gezogen werden. Wie Asbest, Quecksilber oder Fluorchlorkohlenwasserstoff.“

Bumm! Das hat gesessen, glaubt der 46-jährige, grünrote Schmierant Mark Schieritz, über den nicht mal das linke Wiki mehr als zwei Zeilen zu schreiben weiß. Aber er täuscht sich, wenn er glaubt, wir dächten über seinen gelben Senf überhaupt nach. Nur eins: Er und seine Jünger in der ZEIT dürfen PI-NEWS und mir sämtliche Goldbarren, Goldmünzen, Ringe und Uhren, einfach alles Gold zur Entsorgung schicken, sollten sie außer Katzengold was haben. Wir prüfen dann gern, ob Schieritz recht hat!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

169 KOMMENTARE

  1. Sorry OT: AKTUELL +++ AKTUELL
    .
    .
    Schweden ist endgültig gefallen. ..„failed state“
    .
    schwed. Polizei, Militär und Geheimdienst haben aufgegeben.
    .
    Moslemische Mafia- / Clans und Banden haben Schweden übernommen und beherrschen es nach beliebend.
    .
    DAS PASSIERT wenn man hunderttausende/Mio. gewaltaffine Moslems (Asylanten/Ausländer) ins Land holt. In DE gibt es über 150 gewalttätige Clans..über 200.000 Mitglieder. DE möchte auch ein zweites Schweden werden.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Naiv der Mafia ausgeliefert?
    .
    Clan-Gewalt in Schweden
    .
    Polizei spricht von „Systembedrohung“</b<
    .
    In Schweden nimmt die Bandengewalt drastisch zu. Die Polizei spricht von einer „Systembedrohung“. Das verschiebt auch den Diskurs im Land.
    .
    Die Clan-Gewalt in Schweden nimmt drastisch zu.
    .
    Anstrengungen der Polizei im Kampf gegen die Bandenkriminalität schlagen fehl.
    .
    Rechtspopulisten profitieren von der Entwicklung.
    .
    Schweden – Hat sich Schweden, das für viele im 20. Jahrhundert als das sozialdemokratische Musterland schlechthin galt, im 21. Jahrhundert naiv der Mafia ausgeliefert? Und steht es nun kurz vor dem Zusammenbruch als „failed state“, als gescheiterter Staat? Für die zehn Millionen Menschen im Land muss die bizarre Frage ein Stück realistischer klingen, seit ihr Vize-Polizeichef Mats Löfving jetzt ein tiefschwarzes Bild von der Kriminalität in Schweden gezeichnet hat.

    „Derzeit haben wir mindestens 40 auf Familienstrukturen basierende kriminelle Netzwerke in Schweden, sogenannte Clans. Ich behaupte, dass sie eindeutig mit dem Ziel nach Schweden gekommen sind, organisiert und systematisch Kriminalität zu betreiben.“
    .
    Klar, dass der Polizeichef nach viel mehr Kompetenzen für die Verbrechensbekämpfung rief. Schockierender war seine Einordnung der Clan-Kriminalität als „systembedrohend“ für Schweden, weil es ihr auch um politische Macht gehe. Die Clans hätten Einfluss auf kommunalem „und noch höherem Niveau“ gewonnen. Als Löfving im TV-Studio gefragt wurde, ob denn auch Clan-Angehörige im Stockholmer Reichstag Sitz und Stimme hätten, lautete seine Antwort: „Wir verfolgen das geheimdienstlich. Mehr kann ich nicht sagen.“
    .
    https://www.fr.de/panorama/schweden-gewalt-polizei-verbrechen-rechtsextremismus-90051482.html

    .
    Aber die strunz dämlichen Schweden wollten diese Zuwanderung und gehen jetzt mit ihr unter und werden getötet.
    .
    Die nächsten sind die Deutschen!
    .
    .
    Zuwanderung tötet.
    .
    Zuwanderung tötet.

  2. Wie rassistisch.
    Mit einem Goldverbot haben die Schäbigs und Mbeles dieser Welt ja kein Bling-Bling mehr, um sich vom Pöbel abzuheben, Leute wie G-Punkt Floyd müssten in einfachen weissen Särgen ohne Gold-Bling-Bling bestattet werden und gewaltkültürelle Clans könnten keine Goldmünzen mehr klauen und das Weisswaschen von Drogengeld fiele diesen Leuten auch schwerer.

  3. Hätte der Uropa eine Unze Gold beiseite gelegt, wie viel wäre diese heute Wert? 1.6000 Euro.
    Und hätte der Uropa statt Gold Papiergeld beiseite gelegt, wie viel wäre dieses heute Wert? Genau, gleich viel wie der Haltungsjournalismus der ZEIT: Null-Komma-Nix.

  4. Typen mit solcher Salonbolschewistenfrisur kenne ich noch aus Unizeiten, überhebliche Schwätzer ohne Verstand.

  5. @ Lesefehler 25. September 2020 at 19:18

    Hätte der Uropa eine Unze Gold beiseite gelegt, wie viel wäre diese heute Wert? 1.6000 Euro …

    ***********************************

    Aus der Wertangabe 1.6000 Euro werde ich nicht recht schlau. Welches Gewicht hatte die Unze (Feinunze) damals und welches Gewicht hat sie heute? Was konnte man damals davon kaufen und was heute?

    Nicht falsch verstehen. Ich bin ja auch ein bisschen Goldhamster.

  6. @ Drohnenpilot 25. September 2020 at 19:12

    Liebe Leserinnen und Leser,

    wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

    Die Redaktion

    https://www.fr.de/panorama/schweden-gewalt-polizei-verbrechen-rechtsextremismus-90051482.html

    Man beachte auch den Link:
    Der Artikel der FR handelt von der überbordenden Kriminalität durch arabische Zuwanderer, aber selbstverständlich darf das Wort „rechtsextremismus“ im Link zum Beitrag nicht fehlen.
    Schmierfinken.

  7. Gold ist das Geld Gottes.

    Edelmetalle sind wie der Name schon sagt etwas ganz besonderes.
    Gold & Silber haben eine 5 bis 7.000 jährige Geschichte bzgl.der Verwendung durch den Homo Sapiens.

    Die größten Käufer von Gold sind die Notenbanken, deutsche Privatleute, Russland und China.

    Den größten physischen Silberbesitz mit über 750.000.000 Unzen Feinsilber hat die amerikanische Bank JPMorgan.

    Gold ist Vertrauen, Absicherung, Wertspeicher und Goldbesitzer sind beständige Menschen.

    Mit Gold kann man überall auf der Welt bezahlen.

    Seit Einführung des Euro, hat dieser 85% an Kaufkraft gegenüber Gold verloren.

    Sehrwohl ist Gold auch ein Lebensmittel https://lebensmittel-warenkunde.de/lebensmittelzusatzstoffe/farbstoffe/e175-gold.html

    Gold ist nicht irdischen Ursprungs.
    Gold war lange vor der Erstehung der Erde da und wird noch da sein wenn diese nicht mehr existiert.

    Gold und die anderen Edelmetalle wie Silber, Platin, Palladium, Rhodium sind die ultimative Absicherung.

    Ab dem 1. Januar 2022 tritt Basel 3 in Kraft https://deutsch.rt.com/wirtschaft/86378-novelle-von-basel-iii-der-neue-versteckte-gold-standard/
    Im Rahmen der Eigenkapitalausstattung können/werden Banken dann physisches Gold kaufen.
    Das 12,5 fache des physischen Goldes kann die jeweilige Bank als Kredit ausgeben.
    Gold, Silber und Platin werden damit dem Geld gleichgestellt.

    Wer sich nur in Papierversprechen (Geld, Aktien, Lebensversicherung, Renten) abgesichert hat, der sollte wissen das wenn ein Papierversprechen fällt, dann fallen alle.

    „Wer Gold hat, der hat immer Geld“

  8. Wenn nötig, die demokratisch gewählten Politiker auch durch Mord beseitigen! Das ist DIE ZEIT, und das war kein Spaß!
    25. JANUAR 2017
    Plan M zur Beseitigung des Präsidenten Donald Trump
    https://eussner.blogspot.com/2017/01/plan-m-zur-beseitigung-des-prasidenten.html

    Drohnenpilot 25. September 2020 at 19:12
    Sorry OT: AKTUELL +++ AKTUELL
    Schweden ist endgültig gefallen. ..„failed state“

    Was Schweden angeht, das von Gegnern des Maskenzwangs als positiv vorgestellt wird: Die Regierung hätte das bei dem Muslimaufkommen in dem Land gar nicht durchsetzen können. Das ist der Grund, nix anderes!

  9. Gold ist unnütz.
    Gold ist schädlich.
    Gold ist gefährlich.
    Gold muss raus aus Deutschland.

    Und zwar jedes einzelne Goldstück.

  10. Jaja, nüscht ist werthaltiger wie Papiergeld.
    https://www.ma-shops.de/shops/search.php?searchstr=Reichsbanknoten+5+Billionen+Mark+15.3.+1924
    :mrgreen:
    Für Fünf Billionen Mark aus der Weimarer Republik kriegt man noch rund 200,- Öcken, während man für 1000,- Hitler-Mark immerhin rund 65,- Öcken einstreichen kann.

    So gesehen ist das Hitler-Geld wahrscheinlich sogar werthaltiger wie der EUro, der in seiner kurzen Lebensdauer bisher schon recht viel seines ursprünglichen Wertes eingebüsst hat.

    Aber das wird der Finanzexperte von der Zeit kaum wahrhaben wollen…

  11. Es ist für linke einfach unfassbar, wie man ein geregeltes Einkommen hat, das sogar noch für Edelmetalle ausreicht und nicht nur die ganze Kohle für Alk, Zigaretten und Drogen ausgibt

  12. .
    .
    #WirhabenPlatz
    .

    …….Deutschland danach schreit, möglichst viele der sogenannten Flüchtlinge aufnehmen zu wollen. Am liebsten ALLE, schließlich haben wir ja Platz.

    .
    Deutsche Städte, Kommunen und Gemeinden beklagen Wohnungsnot aber links/grüne verdrehte Gutmenschen schreien #WirhabenPlatz.
    .
    Finde den Fehler.

    .
    Und welcher Vermieter will schon illegale Asylanten/Ausländer oder ausl. Clans bei sich wohnen lassen. Niemand der bei Verstand ist.
    .

    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    IW-Studie
    .
    So groß ist die Wohnungsnot in deutschen Metropolen

    .
    Köln, München oder Stuttgart: In deutschen Großstädten fehlt Wohnraum. Wie groß der Mangel ist, zeigt eine neue Untersuchung. Doch nicht überall herrscht Wohnungsnot.
    .

    https://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/wohnen-in-koeln-muenchen-und-stuttgart-iw-studie-ueber-groesse-der-wohnungsnot-a-1278358.html

  13. Wir haben unser Gold auch bei Degussa gekauft und geben es ganz sicher nicht mehr her.
    Es ist unsere Versicherung bei einem Euro- und Finanzcrash.
    Mit unseren vielen kleinen Barren werden wir überleben können.
    Das kann uns niemand schlechtreden.

  14. Gold hat sämtliche Inflationen bestens überstanden!

    Geld hingegen nicht!

    Außer Gold- und auch Silbermünzen!

  15. .

    „Gold sollte aus dem Verkehr gezogen werden“ ! ?

    .

    1.) Läuft so eine Betrachtung schon unter „geistiger Behinderung“ ?

    2.) Ist Mark Schieritz möglicherweise Teil eines „Inklusions-Projekts“, und

    3.) die „Zeit“ will es uns nicht sagen ?

    4.) Fragen !

    .

  16. Hoffnungsschimmer
    25. September 2020 at 19:56
    Wir haben unser Gold auch bei Degussa gekauft und geben es ganz sicher nicht mehr her.
    Es ist unsere Versicherung bei einem Euro- und Finanzcrash.
    Mit unseren vielen kleinen Barren werden wir überleben können.
    Das kann uns niemand schlechtreden.
    ++++

    Aber sicher lagern!

    Sonst wird das Gold von Kuffnucken Negern, Arabern oder anderem ausländischen Geschmeiß geklaut!

  17. Albrecht ist mir schlecht.
    Wer ist das?
    Und wer erlauben auch nur ein Wort über den zu schreiben?

    Weg und gut.
    Nicht weg und nicht gut.

  18. Ja, die Nazikomplex-Macke treibt seltsame Blüten. Gegen das Quecksilber, was immernoch bedenkenlos in der Zahnmedizin eingesetzt wird, traut man sich aber nicht zu Felde zu ziehen.

  19. Die für mich essentielle Frage ist eigentlich eine ganz andere:
    Wie und wovon überleben Blätter wie die „Zeit“ und die „Süddeutsche“ überhaupt?
    Die Zahl der Abonnenten und die der Anzeigen befinden sich seit Jahren im freien Fall und selbst wenn ich alle Jubeljahre mal über einen Artikel aus einem dieser Blätter stolpere, überkommt mich das kalte Grausen. Ich kann mir kaum vorstellen, dass dafür, von einigen rotgrünen Salonbolschewiken abgesehen, noch jemand freiwillig Geld ausgibt.

  20. Was die Flüchtlinge zu uns bringen, ist wertvoller als Gold.
    (Martin Schulz SPD)

    Aha
    Ich habs doch gewusst,
    Migranten sind Nazis.

  21. eule54 25. September 2020 at 19:02
    „In Deutschlands Medien gibt es noch mehr Arschlöcher, als in den linksgrünen Parteien!“

    ich habe es schon lange gesagt, die deutschen medien sind der grösste feind…

  22. @Hoffnungsschimmer

    Gold sollte dazu dienen das Vermögen zu schützen.
    Für eine Krise bietet sich Silber an.

    Für eine absehbare Krise, die bald kommen wird, empfiehlt es sich, sich mit Alkohol, Kaffee, Medikamenten, Tabak, Lebensmitteln … zum eventuellen Tausch einzudecken.
    Ungern würde ich in einer Krise mit Gold einkaufen gehen.
    Das weckt zudem Begehrlichkeiten. 😉

  23. Bergwerk 25. September 2020 at 20:07
    „In jeder Zeit behält den Wert
    in Männerhand das Eisenschwert.“

    der ist gut!

  24. Voll Aluhut, Verschwörungstheoretiker, der Typ. Und wie man weiß, gehören solche Leute immer zu Rechtsradikalen. Und wenn man solche Pseudoargumente sieht, ist das der Beweis: Nazis argumentierten auch nie, sondern setzten die Gestapo auf Argumentierende an. Wann führt der Typ den ersten Fackelzug an?

    Pfff, so ein Pfosten!

  25. @Das_Sanfte_Lamm

    Die div. Verlagshäuser sind schon massiv geschrumpft.
    Die Qualität lässt sehr zu wünschen übrig.
    Die FAZ hatte die Tage massive Schreibfehler in Artikeln bei FB.
    Obwohl fast jeder Kommentar eine Korrektur forderte blieben die Fehler stehen.

    Auch das bayrische Hass und Hetzblatt, die sog. Alpenprawda entlässt demnächst knapp 50 Mitarbeitende (m, w, d).
    Eine Art „GEZ“ für die Zeitungen wsr ebenfalls schon im Gespräch.

  26. @lorbas 25. September 2020 at 20:12

    Schnaps und Zigaretten waren schon immer ein gutes Tauschmittel. So auch in der Nachkriegszeit. Ohne Tauschhandel hätten damals viele nicht überlebt.

  27. OT – Reisewarnung für ganz Tschechien, Tirol und Luxemburg
    ———————————————————————
    https://www.tagesschau.de/ausland/risikogebiete-corona-tschechien-luxemburg-tirol-101.html

    Es fehlt noch Polen, dann haben wir den Zustand vom Herbst 1989 in der DDR:
    Vollkommen eingesperrt, am 3. Oktober 1989 wurde der visafreie Reiseverkehr zwischen der DDR und der Tschechoslowakei außer kraft gesetzt und damit war ringsum alles dicht.
    Jetzt wieder und das alles ohne Grenzsicherungsanlagen und Schießbefehl.
    Das hätte ich wirklich nicht für möglich gehalten.
    Selbst Entscheidungsträger haben mir in den letzten Tagen in Gesprächen gesagt: es wird noch eine Weile so weitergehen, aber es wird blutig enden, und das wäre auch nötig um etwas zu ändern.
    Ich habe mich lange gegen diese Gedanken gesperrt, aber nur dies ist realistisch.
    Und da ist Gold sicherlich nicht die schlechteste Wahl.

  28. Ich würde gerne das fünffache oder noch mehr für Goldmünzen bezahlen,
    wenn die Herstellung zu fairen Löhnen und unter Einhaltung von Umwelt-
    standards erfolgt.

    Juweliere (z. B. in Celle) müssen dann aber noch vorsichtiger sein
    (Hausbesuche statt Ladengeschäfte).

  29. Eurabier 25. September 2020 at 19:57
    Die ZEIT ist die Brigitte für den Rotweingürtel

    Du weißt aber schon, daß Du damit die Brigitte beleidigst?!
    https://www.brigitte.de/

    Da drin stehen manche nützliche Tips für Frauen und Familien.
    Was aber steht in der ZEIT Nützliches? Ich finde nichts!

  30. .
    Die ZEIT
    erachte ich
    keines Blickes
    mehr würdig. Und
    das schon ziemlich lange.
    Jaja, die Burschen wollen uns
    Auflösung und feindliche
    Übernahme immerzu
    schönreden. Dabei
    ist Hamburg voll
    am Abkacken,
    wie selber
    gesehen.
    .

  31. Die Zeit, dass ist die Edelfäule unter den schimmelden Schmierblättern, die nur noch mit den Millionen von Gates, mit Staatsknete und Relotiusnews als alte Hure jedermanns mühsam am Leben gehalten wird! Wer liest den Scheiß? Wer bezahlt für sowas? Lächerlich deren Todeskampf!

  32. .

    Was wäre wenn,

    .

    1.) Gedanken-Experiment:

    2.) eine neue Goldmine endeckt würde mit der 10-fachen Menge des jemals

    3.) geschürften / geförderten Goldes (ca. 200.000 Tonnen); also 2 Mio. Tonnen ?

    4.) Was wäre, wenn Alchemist Martin Schulz, SPD, ernst macht und seine

    5.) 2-3 Mio (bislang nutzlose importierte) Ballast-Existenzen umwandelt

    6.) in Goldstücke ?

    7.) Richtig: Der Goldpreis würde ins Bodenlose abstürzen: Kilobarren 300,- Euro.

    8.) Wie sicher ist also Gold als wertbeständige Anlage ?

    9.) Fragen !

    .

    .

  33. Genau das Gegenteil wird eintreten, von dem was dieser“ Zeit Clown“ Schietiz da zum Besten gibt.
    Statt Bargeldabschaffung mit Chip versehenen Schafbuergern, wie es den Sozialisten vorschwebt, um auch ueber Finanzen vollstaendige Kontrolle zu bekommen, wie es bereits mit kritischen Aeusserungen, selbst Denken geschieht,
    wird die buergerliche Freiheit ueber sozialistische Zwangsherrschaft siegen, so wie es bisher stets nach einer gewissen Zeit geschah, selbst mit der Sowjetunion die glaubte ein fuer allemal ueber freiheitliche Regime gesiegt zu haben, war 1989 bzw. nach Gorbatschow der Ofen aus.
    Mit Sozialismus, inkompetenten, fanatischen Figuren an der Spitze und um sich herum versammelt, wo allein Linientreue nicht Erfahrung, Koennen, Wissen auch Charakter zaehlen, natuerlich

    GESUNDER MENSCHENVERSTAND der den Schreihaelsen von AKW Abschaltung, Offenen Grenzen, Moslem-Flutung, Klimakatastrophe, Corona Beschraenkungen, Rassismushysterie usw, von jeher aberzogen wurde wird dominieren und vieles rueckgaengig machen, was diese DDR 2 Bewegung in D und Europa anrichtete.

    Allerdings passiert nichts von allein, da muss schon die Mehrheit der Schlafdeutschen aufwachen und sich aktiv an der Neugestaltung durch Menschen die pro Deutschland nicht laenger gegen D Politik machen.

  34. Wenn er meint, daß Gold keine industrielle Anwendung hat, kann er gerne sein Smartphone und seinen Computer abgeben sowie jedes andere Gerät, das irgendwelche Mikrochips enthält. Danach hat er nicht mal mehr das Werkzeug, so einen Mist in die Welt zu setzen.

  35. Im Grunde ist es müßig,
    sich mit jemandem wie Mark Schieritz fachlich-sachlich auseinanderzusetzen.
    Solchen Schreiberlingen fehlt einfach alles, was sie für einen informativen Artikel bräuchten:
    Bildung, Bildung, Bildung! Mir tun solche Leute wirklich fast leid.
    Zahlreiche Schreiberlinge links-grüner Blätter verinnerlichen m. E. eine ziemlich asoziale bildungsferne Intoleranz mit Absolutheitsanspruch = pathologischer Größenwahn entsprechend dem
    Bibelzitat (Matthäus 12,30): Wer nicht mit mir ist, ist gegen mich!

  36. Drohnenpilot 25. September 2020 at 19:12

    Tja, und was wurde Onkel Donald, der grosse Prophet, von unseren Medien gescholten, als er den Tweet #Last night in Sweden verfasst hat….

    Mittlerweile heisst es aber #Every night in Sweden!

  37. offenbar gibt es bei den Sozipädoverwirrten nur noch Fachleute und „Experten“.
    Mal sehen, ob sich auch Hohlbirnen zum Abriß eignen?
    Nun ja, Kleinviech macht auch Mist und bei Hohlbirnen macht es die Menge, damit es auch Masse gibt.
    Die neue Spezies heißt „homo sapiens degeneratus horribilis iphonicus“.
    Zerfallskonstante: 10 blackout-Tage.

  38. lorbas 25. September 2020 at 19:36; Das stimmt schon, aber das Gold sollte in der kleinstmöglichen Stückelung vorhanden sein. Einfach weil, wenns mal tatsächlich drauf ankommt, man für ne Unze zwar möglicherweise etwas mehr kriegt, wie für 1 Gramm, aber man wird sicher nichts rausbekommen.

    Die Zeit, naja, da war mal der von mir verachtete Schmidt-Schnauze Chef, das allein reicht schon, um dieses
    K(r)ampfblatt niemals anzufassen. Davor oder danach gabs da wohl auch ne Gräfin Dönitz oder so dämlich.
    Klingt irgendwie nach dem 3. Reich.

  39. Die Zeit des hoffnungsvollen Geschwätzes der Konservativen ist vorbei. Wir müssen es den teuflischen Kommunisten mit gleicher Münze heimzahlen. Mit kleinen Schritten geht der linke verbrecherische Abschaum seinem Untergang entgegen. Wo wir bei Verstand gebliebenen gehen und stehen, ob im Freundeskreis, in der Verwandtschaft und in der eigenen Familie, müssen wir den gesellschaftlich entarteten Gehirngewaschenen die kalte geharnischte Schulter zeigen. Non passeran, Trump stehe uns bei!

  40. @ Tip(p)/Ratschlag: In Bälde werden Unternehmen und Banken kippen (jetzt schon) und dann fallen. Dem kann dann von staatlicher Seite nichts mehr entgegengesetzt werden. Außer das man an die ohnehin schon gigantischen „Rettungssummen“, einfach ein Null dranhängt.
    Was heißt das und was bedeutet es?
    Das Papiergeld wird enorm an Kaufkraft verlieren, ebenso werden Bausparverträge, Lebensversicherungen … also alle „Leistungen die auf einem Versprechen basieren“, drastisch an Wert verlieren oder sogar komplett auf Null gehen.
    Unser Papiergeld ist durch NICHTS gedeckt, es ist lediglich ein Kreditversprechen und basiert auf dem Vertrauen für ein Stück bedrucktes Papier eine entsprechende Gegenleistung zu erhalten.
    Sinkt diese Vertrauen noch stärker wird es kein halten mehr geben.

    „Papiergeld kehrt früher oder später zu seinem inneren Wert zurück und der ist Null.“

    Voltaire

    Wie kann man sich wirksam schützen?
    Immer noch besteht die Möglichkeit in Sachwerte zu gehen. Meine persönlichen Favoriten sind da Edelmetalle wie etwa Gold und Silber.
    Edelmetalle üben eine ganz besondere Faszination aus.
    Die Anlage in Edelmetalle sollte immer langfristig sein. Also nicht heute kaufen und in wenigen Monaten wieder verkaufen.
    Egal wie der Preis für Edelmetalle ist, wer jetzt eventuell wartet bis der Preis etwas heruntergeht der hat schon verloren.
    Am Ende ist es egal wieviel bunt bedrucktes Papier man für eine Menge X auf den Tisch gelegt hat, es ist nur noch wichtig das man das Edelmetall physisch besitzt. D.h. auf gar keinen Fall ein Bankschließfach o.ä.
    Auch empfiehlt sich der legale und anonyme Kauf (Tafelgeschäft) vor Ort bei einem Händler wie z.B. Pro Aurum oder Degussa …
    Auch die Ratschläge lediglich 10 bis 30 % in Edelmetalle anzulegen, sollte jeder für sich selbst entscheiden.
    Nicht nur ich halte von dem „Anlageberatergeschwafel“ rein gar nichts.
    Auch Menschen mit geringem Einkommen, kleiner Rente, Hartz IV können dennoch in Edelmetalle investieren. 20 Euro oder etwas mehr dürfte jeder zur freien Verfügung haben und damit kann man schon in Silber gehen oder man „spart“ zwei/drei Monate und kauft 1 Gramm Gold.
    Über den Laufe der zeit kommt so ein kleines Vermögen zusammen.
    Und der große Vorteil, niemand (FA, Ämter, Behörden) weiß etwas davon.

    „Nur Gold ist Geld, alles andere ist Kredit!”

    John Pierpont Morgan

    Zur Aufbewahrung: Ein Kilogramm Gold (31. Juli 2020 54.475 Euro) hat die Größe einer Schachtel Zigaretten. Das heißt das Objekt das es zu verstecken gilt ist äußerst klein. JEDER wird in seiner Wohnung und sei sie noch so klein eine geeignete Stelle finden. Hier sind auch etwas die Kreativität und unorthodoxe Ideen gefragt.
    NIEMALS im Schlafzimmer, dort wird immer zu allererst gesucht. Das gilt selbstverständlich auch für andere Wertgegenstände.

    Fakten: Wer in den letzten 8 Monaten in Gold und Silber in physischer Form investiert hat, der kann sich über einen Zuwachs von 21,72% (in Worten: Einundzwanzigkommazweiundsiebzig Prozent) freuen.
    Kostete ein Kilo Gold im Dezember 2019 noch rund 43.500 Euro so sind es heute 54.475 Euro (Stand 31. Juli 2020).
    Das Vertrauen der Menschen in die Papierwährungen sinkt und das Weltweit. Das sind Alarmsignale die niemand überhören sollte.

    Seit der Einführung des Euros hat dieser 85% an Kaufkraft gegenüber Gold verloren.
    Steigt der Preis für Gold so heißt das nicht das nicht das Gold teurer wird, sondern das dein Geld weniger Wert ist. Gold und Silber sind immer noch unterbewertet, ihr Preis wird u.a. durch Leerverkäufe künstlich niedrig gehalten.
    Zentralbanken, Notenbanken, Regierungen und Staaten u.a. Privatpersonen kaufen seit geraumer Zeit Unmengen an Gold.
    Weshalb wohl?

    Zudem tritt am 1. Januar 2022 Basel III * in Kraft, d.h. das Gold, Silber und auch Platin physisch von Banken vorgehalten werden und so die Preise steigen werden.
    Die Auswirkungen einer Aufwertung von Gold zu einem Tier-1-Asset wären spektakulär – das Edelmetall hätte damit einen Status als De-jure-Geld und als Bankreserve den gleichen Stellenwert wie Bargeld oder Anleihen. Seit 1971 war Gold kein offizieller Teil des Geldsystems, eine Absicherung von Krediten war mit Gold nicht möglich.

    Wenn Gold künftig als Tier-1-Asset * gilt, dürfte die Nachfrage auf Bankenseite drastisch steigen. Bislang muss eine Bank seit Basel II eine Eigenkapitalquote von 8 Prozent vorhalten und dürfte diese künftig auch in Gold halten. Die Rechnung für die Banken ist einfach – je mehr Gold sie besitzen, desto mehr Geld dürfen sie verleihen, nämlich das 12,5-fache des Eigenkapitals.

    Oft fragen sich kritische Menschen, so auch hier auf PI-News was man denn tun kann. So ist z.B. die Investition in Edelmetalle etwas was die Regierenden und Herrschenden überhaupt nicht möchten, denn man klinkt sich aus ihrem System aus. Man entzieht ihnen das Vertrauen und auch die Kontrolle über das eigene Vermögen bzw. einen Teil davon.

    * https://www.dasinvestment.com/basel-iii-koennte-europas-banken-zu-goldkaeufern-machen/?page=2

  41. @ lorbas 25. September 2020 at 19:42

    Barackler

    @Lesefehler

    Eine Unze hat IMMER 31,1 Gramm.

    ****************************

    Genau so hatte ich das gemeint.

  42. ZU:
    uli12us 25. September 2020 at 20:58
    ZITAT:
    „Die Zeit, naja, da war mal der von mir verachtete Schmidt-Schnauze Chef, das allein reicht schon, um dieses K(r)ampfblatt niemals anzufassen…..“
    ZITAT ENDE.

    Möchte Ihnen gerne widersprechen:
    Als Helmut Schmidt noch Herausgeber war, hatte „DIE ZEIT“ ein durchaus halbwegs akzeptables Profil – mit für mich rd. 50 % lesbarem Inhalt. Ein grünroter bildungsferner Schmierant – wie es offenbar Mark Schieritz ist, wäre vermutlich erst gar nicht eingestellt worden oder aber nach einem solch idiotischen Artikel achtkantig herausgeflogen.

  43. Drohnenpilot
    25. September 2020 at 19:12

    „In Schweden nimmt die Bandengewalt drastisch zu. Die Polizei spricht von einer „Systembedrohung“. Das verschiebt auch den Diskurs im Land.“

    – – –

    GENAU diese Leute wurden uns von unserer Elite wie folgt beschrieben: „Wertvoller als Gold“, „ohne sie würden wir in Inzucht degenerieren“, „es kommen ja fast ausschließlich Fachkräfte“ „Es gibt kein Grundrecht auf Innere Sicherheit“.
    Ob Frau Göring Bindestrich Saublöd schon ein feuchtes Höschen bekommt, da sich Schweden so drastisch verändert hat?

  44. uli12us 25. September 2020 at 20:58

    @lorbas 25. September 2020 at 19:36; Das stimmt schon, aber das Gold sollte in der kleinstmöglichen Stückelung vorhanden sein. Einfach weil, wenns mal tatsächlich drauf ankommt, man für ne Unze zwar möglicherweise etwas mehr kriegt, wie für 1 Gramm, aber man wird sicher nichts rausbekommen.

    Selbstverständlich sollte man etwas in kleinen Stückelungen vorhalten. Aber nicht alles, denn bei den kleinen Stückelungen zahlt man am meisten.

    Tip(p): Wenn jemand sein Gold in der Not herausgibt, dann steht er danach mit leeren Taschen da. Das ist eben nicht der Sinn von Gold als Wertanlage.
    Für Zahlungen nimmt man, wenn es denn unbedingt Edelmetalle sein müssen, 1 Unzen Silbermünzen. https://www.proaurum.de/shop/silber/silbermuenzen-differenzbesteuert/

  45. uli12us 25. September 2020 at 20:58

    Die Zeit, naja, da war mal der von mir verachtete Schmidt-Schnauze Chef, das allein reicht schon, um dieses
    K(r)ampfblatt niemals anzufassen. Davor oder danach gabs da wohl auch ne Gräfin Dönitz oder so dämlich.
    Klingt irgendwie nach dem 3. Reich.

    Die „Zeit“ ist transatlantisch durch und durch. Helmut Schmidt war es übrigens auch bis an sein Lebensende.
    Selbst im ZdF, das nun relativ unverdächtig ist, wurde einmal in einer Folge von „Die Anstalt“ die Vernetzung der Zeit-Edelfedern in transatlantischen Netzwerken dargestellt, was damals im Mainstream eine ziemlich lang anhaltende Schockstarre auslöste.

  46. Haremhab 25. September 2020 at 20:17

    @lorbas 25. September 2020 at 20:12

    Schnaps und Zigaretten waren schon immer ein gutes Tauschmittel. So auch in der Nachkriegszeit. Ohne Tauschhandel hätten damals viele nicht überlebt.

    Ganz genau, so sieht es aus.
    Auch frei verkäufliche Medikamente wie z.B. Schmerzmittel, Verbandmaterial, … sind dann ein sehr begehrtes Gut.
    Wer benötigte Dinge in Krisenzeiten hatte, der konnte ein Vermögen machen.

    Meine persönliche Strategie ist folgende, die Wertspeicher Edelmetalle dienen zur Absicherung auch für die Rente. Oder zur Weitergabe des Vermögens an die Kinder/Enkel und zusätzlich kann der Staat und das FA nicht darauf zugreifen.
    Für eventuelle Notzeiten werden andere Tauschmittel vorgehalten.

  47. Nicht Pressedreieck,Pressedreck wenn schon!
    Der Schmierulant macht,was ihm befohlen wird.Goldkauf wird ja schon maximal erschwert,irgendwann wird es verboten.

  48. Drohnenpilot 25. September 2020 at 19:12

    „In Schweden nimmt die Bandengewalt drastisch zu. Die Polizei spricht von einer „Systembedrohung“. Das verschiebt auch den Diskurs im Land.“

    Ich würde das nicht als „Systembedrohung“ bezeichnen sondern dass die Realität das Land heimsucht.
    Da nutzen alle Studien von Sozial- und Gender“Wissenschaftlern“ sowie die volkspädagogischen Schwedenkrimis, in denen immer der böse alte weisse Mann aus der Mittelschicht der Mörder ist, nichts mehr, wenn die eingewanderten Clans beginnen zu tun und lassen, was sie wollen.

  49. Bald hat Merkel es geschafft…. denn in naher Zukunft bleibt keine nennenswerte Industrie in Deutschland mehr übrig.

    .
    „Steht die Schiffbaubranche in Norddeutschland vor der Zerschlagung?

    Viel düsterer könnten die Prognosen der IG Metall Küste für den Schiffbau kaum sein. Wegen der Corona-Pandemie rechnet sie mit dem Verlust von mehr als einem Drittel aller Arbeitsplätze. Sogar die ganze Branche könnte untergehen.“

    https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Droht-der-Schiffbaubranche-in-Deutschland-die-Zerschlagung-IG-Metall-warnt

  50. Zählt das auch für die Schätze des Vatikans in der Schatzkammer in Rom, die man aber nur zu 10% besichtigen kann und man allein davon einen Schauder der Ausbeutung verspürt?

  51. Gold war gestern !

    Investieren Sie in SELTSAME ERDEN !

    Der Renner : Das MERKELIT !

    Bei Interesse , weitere Informationen !

  52. Mit Sicherheit ist das verschwundene SED-Vermögen (ca. sechs Milliarden Ost-Mark) auch zu großen Teilen in Gold angelegt. Wenn es um Kohle geht, wissen Kommunisten nämlich sehr genau, wie man Werte sichert. Und was den grünroten Schmieranten von der ZEIT, Mark Schieritz angeht, einfach ein Ei drüber hauen. Fertig!

  53. So einen Artikel sollte man nicht unterschätzen. Das ist sicher nicht auf seinem Mist gewachsen. Ich vermute, sie beginnen jetzt, ein Goldverbot medial vorzubereiten.

  54. Positiv an dem Artikel ist definitiv die Wortwahl. Endlich wurde ein MSM Medium mal exakt so beschrieben wie es ist. Hirntod und deutschenfeindlich hätte auch noch mit reingepasst aber ansonsten top!

  55. „In die Tonne mit dem nutzlosen Zeug“

    Das soll der ZEITgeist-Fink mal einem Türken, Inder oder Araber erzählen. Er wird nur ein Grinsen sehen und wahrscheinlich auch wieder Gold – in deren Gebissen.
    Bin auch sicher, dass sehr viele der besserkassierenden Genossen bei ZEIT, SPIEGEL und Co. und ganz ganz bestimmt auch die Edelstjournalisten von Merkels ARD/ZDF-Staatsfunk recht viel Gold besitzen, weil sie eh nicht wissen, wohin mit unserem abgepressten GEZ-Geld. Diese reichen Sozialisten haben sicher auch Vermögensberater – und die werden ihnen sicher auch Edelmetalle empfohlen haben.

    Nein, diese Sozialisten stört sicher nicht das eigene Gold. Sie stört, dass der deutsche Pöbel Gold horten könnte, das man ihnen dann nicht so leicht abknöpfen kann. Deshalb sollte man Edelmetalle grundsätzlich eher physisch und anonym kaufen – und vor Merkel gut verstecken.

    Markus Krall würde ich nicht als „eine schillernde Figur der rechtskonservativen Szene“ sehen, sondern einfach als klassischen Konservativen mit katholischen Wurzeln. Krall „schillert“ auch nicht, das ist blödes Gesabbel. Der Mann ist bodenständig, überzeugt nicht mit Show, sondern mit Inhalt.
    Wer sein Interview bei gold.de noch nicht gelesen hat, sollte es mal tun:
    https://www.gold.de/artikel/interview-dr-markus-krall/
    Hatte darauf seinerzeit auch hier aufmerksam gemacht:
    http://www.pi-news.net/2019/06/wann-gehen-die-goldenen-zeiten/
    Krall gehört zu den ganz wenigen Leuten, von denen ich wirklich noch kein dummes Zeug gehört habe und bei denen ich auch keinerlei Allüren erkennen kann. Der Mann ist authentisch. Sowas ist heute wirklich selten.
    Leider habe ich nicht besonders viel Geld für besonders viel Gold aber die eine oder andere Unze Silber, in regelmäßigen Abständen gekauft, schadet sicher auch nicht. Aktuell ist der Silberpreis in einer Korrektur, was unter Umständen eine Kaufgelegenheit darstellt. Zumindest auf Sicht von wenigen Jahren ist hier, als gefragter Rohstoff mit unschlagbaren physikalischen Eigenschaften, ebenso wie als Geldmetall, eine gute Wertsteigerung drin. Kundigere Leute als ich, sehen das ähnlich. 🙂

  56. @ Selberdenker 25. September 2020 at 22:17

    In islamischen Ländern und Indien ist Gold begehrt als Brautgabe, sowie als Lebensversicherung für Frauen. Zigeuner bewahren Gold auf für Heirat, Kinderkauf usw.

  57. Heut zu Tage kann jeder Schmierenjournalist
    absondern was er möchte.
    Mag es noch so dämlich und abstrus sein.
    Hauptsache es ist entweder gegen den Kapitalismus
    oder gegen Rechts.
    Weil es keine Qualitätsmedien
    und Journalismus mehr gibt,der sich
    der Wahrheit verschrieben hat, und nur noch diesen
    System Siff absondert!

  58. @Eistee 25. September 2020 at 22:01

    So einen Artikel sollte man nicht unterschätzen. Das ist sicher nicht auf seinem Mist gewachsen. Ich vermute, sie beginnen jetzt, ein Goldverbot medial vorzubereiten.

    Japp! Die Deutschen besitzen tonnenweise Gold. Das ist Eigentum, welches sich dem Zugriff durch die Sozialisten entzieht, Eigentum, das sie nicht für ihre destruktive Politik ausbeuten können. Dieses Eigentum wollen sie ganz bestimmt gerne auch noch haben!
    Um ein Goldverbot und andere Enteignungen und Umverteilungen rechtfertigen zu können, müssen sie das Land erst mal richtig gegen die Wand fahren. Da arbeiten sie gerade dran.

  59. Sic Semper Tyrannis 25. September 2020 at 21:27
    @Drohnenpilot 25. September 2020 at 19:12
    Dies sind die von der schwedischen Polizei gesuchten Bandenchefs von Malmö. [Operation Rimfrost]

    Komisch. Als ich das Bild sah, dachte ich: hey die kenne ich aus der U-Bahn!
    Nein im Ernst, ich dachte das sind die Sex-Täter von Rotherham?

  60. Der Artikel in der ZEIT kommt nicht von ungefähr. Man will den Boden für ein Verbot bereiten. Goldverbote gab es in Deutschland schon mehrfach, zuletzt in der Weimarer Republik und auch 1936 wurde es wieder eingeführt.
    Somit ist alles klar. Deshalb: Gold bunkern!

  61. Auf dem PI-Bild sieht Schmierig wie ein Verbindungsstudent aus, auf dem verlinkten ZEIT-Bild wie ein NS-Ortsgruppenführer.

    [Satire]

  62. Also soweit ich weiß ist Gold ja in der Tat allenfalls ein Gegenstand um eine Währung zu decken. Man kann dann Geld im Umlauf bringen in einem festgelegten Wert pro Goldeinheit. Auf Gold hat man sich halt geeinigt. Man hätte auch Platin nehmen können. Ich weiß nicht warm die Wahl auf Gold gefallen ist. Wahrscheinlich weil man es in sich für wertvoll hielt.

    Es ist aber grundsätzlich u.U. sinnvoll einen Maßstab zur Deckung einer Währung zu haben. Derzeit haben wir keinen und werden also untergehen. Andererseits soll der Goldstandard zu 1929 ff geführt haben. Also ob es sinnvoll ist eine Währung mit Gold zu decken vermag ich nicht zu beantworten.
    Nur Gold ideologisch auf diese Art zu verdammen ist natürlich dem Umstand geschuldet, dass diese Witzfiguren meinen sie könnten den Zusammenbruch wegschreiben, wenn sie die Anzeichen dafür, nämlich die Flucht ins Gold als rechtsradikal titulieren. Mehr ist das nicht.
    Ich weiß nicht was passieren wird, aber derzeit geht man ja davon aus, dass eine neue Währung eine Deckung durch Gold haben muß. Ich werde dann zwar tot sein, aber es wird irgendwie so kommen.

  63. Für den Gegenwert einer Unze Gold konnte man sich im alten Ägypten und im Römischen Reich einmal gescheit einkleiden. Und auch heute genügen 1300 – 1600 € für eine guten Hugo Boss Anzug und ein Paar ordentliche Schuhe. Hemd ist auch mit drin. Das zum Thema Wertstabilität. Der Goldwert ist immer nahezu gleich, aber das Papiergeld wird immer weniger wert.

  64. Die linke Seuche die DE seit 1968 heimsucht ist hundertmal gefährlicher als die Corona, weil sie das Gehirn hoffnungslos zersetzt.

  65. @ Haremhab 25. September 2020 at 22:23

    Die hängen voll mit Gold u. dann gehts zum
    deutschen Sozialamt, Stütze beantragen.
    Da haben die Sozialämter schon in den
    1980ern gesagt, man könnte nichts dagegen tun.
    Während der Deutsche sogar angeben muß,
    wieviel Geld er gerade im Portemonnaie bei
    sich hat.

  66. „Am Golde hängt,
    zum Golde drängt
    doch alles.“
    J.W. von Goethe

    Olle Goethe wußte es schon (obwohl er Freimaurer war).

  67. Catalyst 25. September 2020 at 19:50

    Demo-Termin

    Samstag, 26.9.2020 15:00

    Mainz, Rheinufer gegenüber dem Landtag

    Mit dem sehr guten Klartext-Redner Mario Buchner….
    ___________________________
    Mario Buchner dieser Mann ist Klasse!
    Das ist noch ein richtiger Kerl vom alten Schlage!
    Der hat Eier!
    Solche Leute brauchen wir in der Bewegung und keine Meuthens, die bei Illner oder Will den Schwanz einziehen!
    Mario Buchner for President!!!!!

  68. Also nach Euro-Rettung, Negativzinsen und Bargeldabschaffung kommt sicher noch das Goldverbot!

    Ob man dann auch sein Zahngold abgeben muss???

  69. Das Regime braucht Geld für weitere Invasoren. Langsam wird das Geld knapp, wie man oft sehen kann. Nur deshalb soll auf Gold von Deutschen zugegriffen werden.

  70. ZU:
    Selberdenker 25. September 2020 at 22:28
    ZITAT:
    „….Um ein Goldverbot und andere Enteignungen und Umverteilungen rechtfertigen zu können, müssen sie das Land erst mal richtig gegen die Wand fahren. Da arbeiten sie gerade dran….“
    ZITAT ENDE.

    Das denkbare staatliche
    Gold-Gesetz-Szenario
    wird wie folgt ablaufen:

    Es wird in einer recht kurzfristig absehbaren Vorphase des „An-die-Wand-Fahrens“ als
    > erste Maßnahme die Umsatzsteuerpflicht bei Goldkauf geben –
    > gleichzeitig die Meldepflicht bei Neukäufen und -verkäufen,
    > weiter u. U. sogar auch eine Kaufbegrenzung –
    > und dann folgt sicherlich die Meldepflicht für alle ALT-Barren-Bestände.
    > Zusätzlich wird eine gestaffelte Vermögenssteuer auf Barren-Gold fällig

    Was an ALT-Barren-Beständen bei Banken in den Tresorräumen an privatem Gold liegt, das müssen dann die Banken melden, was in Fonds als „Buchgold“ vermarktet wurde, wird ebenfalls erfasst.
    Lediglich das physisch im Privatbereich vorhandene Gold – das dann auch der Meldepflicht unterliegt – kann „verheimlicht“ werden, aber unter empfindlicher Strafandrohung, was den Goldbesitz dann endgültig kriminalisiert.

    Hierbei muss man berücksichtigen, dass die Meldedaten über physischen Goldbesitz natürlich für Ganoven attraktiv sein werden.

    Da heute staatlicherseits alles in Digitaldateien erfasst wird, sind Hacker vermutlich dann auf der „Goldspur“. Kein Datenspeicher ist vor ihnen sicher! Sind solche Daten erst einmal „gehackt“, werden sie verkauft – mit Name, Adresse und „gebunkertem“ Goldgewicht.

    Unvorstellbar? Nichts ist unmöglich in Deutschland!

    Gibt es eine Lösung? Ja, vergraben – das wird seit Jahrtausenden so gemacht!
    Aber wo? Das muss jeder selbst wissen.

    Wie gesagt, ein denkbares Szenario.

  71. @ Das_Sanfte_Lamm 25. September 2020 at 20:06
    „Wie und wovon überleben Blätter wie die „Zeit“ und die „Süddeutsche“ überhaupt?“

    diese offiziell kommerziellen/gewinnorientierten wirtschaftunternehmen
    leben auch von kooperationen mit zwangsfinanzierten staatsmedien,
    zb dem sog rescherscheverbund wdr/ndr/alpenprawda,
    der in jeder meldung der staatssender wie ein guetesiegel wiederholt wird.

    und sie leben von gemeinsamen veranstaltungen fuer gleichgeschaltete kultur
    wie zb die „zeit stiftung“ mit lieblings-maedchenpartner lehrsender nochtmachk
    oder sie machen lesungen mit zufaelliger buchvorstellung/buchverkauf.

    ich halte diese querfinanzierung von zeitungen durch eingetriebene gez-steuer
    fuer marktverzerrenden unlauteren wettbwerb gegenueber nicht-partnern,
    politische interessenverquickung und schlicht betrug durch gleichschaltung.

    kommerzieller wettbewerb im verlag, redaktionelle unabhaengigkeit/freiheit
    und vor allem meinungsvielfalt findet in medienunternehmen immer weniger statt.
    ein grund, weshalb kleine, sog alternative selbstgemachte spezialmedien
    den grossen immer mehr anteile abjagen, sind die grossmedien selbst.

  72. Wenn es in Deutschland bürgerkriegsähnlich zugeht, dann benötige ich keine kleine Stückelung für den Kauf von Lebensmittel.
    Denn schon kurz davor, werde ich das Land verlassen haben.
    Wer aber lieber bleiben möchte, wird wohl Silber für den täglichen Einkauf verwenden.
    Immobilie und Gold ist das richtige.
    Wobei die Immobilie in Deutschland evtl. flöten gehen wird (abgefackelt).
    Kauft euch (zusätzlich, oder nur) eine Immobilie im sicheren Kanada.
    Falls es hier ruhig bleibt, hat man ein schönes Feriendomizil, falls nicht, einen Fluchtpunkt.
    Und das in einem westlichen, zivilisierten Land.
    Auch kommt man dort mit seinen (Schul-) Englisch Kenntnissen gut zurecht.

    Ich bin kein Makler und ich kenne auch keinen Makler aus Kanada.
    Trotzdem empfehle ich, an Interessierte, folgende Seiten:
    Vladi Private Islands:
    -bebaubares Seegrundstück, 4 Hektar Wald, für 26.000,– CAN$ = 16.700,– Euro, oder nur drei Hundert Gramm Goldbarren.
    oder: Real Estate Canada: Realtor.ca – Most Trusted Source in Canada, Reliable Information
    dort auf > Find A Home klicken
    Dann erscheint die Kanada Karte – dort seine Preisvorstellung eintragen – dann erscheinen Zahlenangaben von Immobilien dieser Preisklasse – mit der Maus auf die Zahl klicken – die Angebote erscheinen.
    Da kann man schon einmal vom preiswerten Grundbesitz „träumen“.
    Dieser Traum ist aber, auch für den kleinen Geldbeutel, realisierbar.
    Als Deutscher braucht man für Kanada kein Visum und darf Grundbesitz erwerben.
    Jörg Pilawa hat dort eine eigene Insel als Feriendomizil.
    Die restliche Zeit vermietet er sie an Urlauber.

  73. Noch als Ergänzung des von mir geschilderten Szenarios:

    W e n n
    eine Meldepflicht für Barrengold/Goldmünzen angeordnet wird (das gab es schon in USA vor Jahrzehnten einmal), dürfte die Zahl der polizeilichen Hausdurchsuchungen (u. a. durch anonyme Anzeigen, was es heute bereits in Steuerangelegenheiten gibt!) enorm steigen.

    Vorstellbar ist, dass Handwerksmeister (denen staatlicherseits gerne „Schwarzgeld-Macherei“ verdachtsweise unterstellt wird) oder auch sonstwie Verdächtige (großer Spielraum vom verdächtigen Reichsbürger bis zum verdächtigen Klima-Leugner) „angeschwärzt“ werden.

    Wie gesagt: Vorstellbar ist sowas.

    Vermutlich würde nur die AfD gegen eine solche totalitäre Überwachungs-Gesetzgebung stimmen. Vielleicht noch die FDP, wenn ein Herr Lindner seinen Posten erst einmal räumt und die Liberalen die AfD als konservative Bürgerpartei endlich wahrheitsgemäß anerkennen.

  74. „Gold….seine Zeit ist abgelaufen“

    —————
    Der Schreiberling ist etwas desinformiert. Fast alle Analysten sagen steigene Goldpreise voraus. Die große Zeit des Goldes kommt noch (bzw war eh nie vorbei). Neue Staatsschuldenrekorde dank Corona-Maßnahmen, keiner traut dem Fiat-Geld mehr. In 5 Jahren beißen sich alle in den Arsch, die Vermögen, aber kein Gold haben. Ich wette, dann steht der Zeitschreiberling auch mit einem Schubkarren wertlosen Papiergeld in der Schlange vorm Goldhändler und schwitzt sich das Hemd nass.

  75. Man muß sich natürlich neben dem Inhalt die Frage stellen: Warum kommt ein so durchschaubar unterirdischer Artikel gerade jetzt? Einige ahnen, daß sich da was zusammenbraut, schon erkennbar an der Freigrenze für anonyme Barkäufe (Tafelgeschäfte), die Anfang 2020 von 10000€ auf 2000€ gesenkt wurde. Jemand schrieb schon, das wäre das Horrorszenario für das Regime, wenn jetzt alle Leistungsträger ihr Geld – für das es nur Nullzinsen und Inflation gibt – in Gold umzurubeln und das auch noch anonym. Nun, das macht so mancher, einen kenne ich, der macht das seit 4 Jahren. Keine unnötigen Käufe nutzloser Konsumgüter, die Eigentumswohnung ist abbezahlt, stattdessen jedes Jahr sukzessive 20000 bis 30000 Euro in Goldmünzen zu 1 Unze (oz)=31,1 g oder in Barren zu 1oz, 50g, 100g oder 250g. Alles ab 50 Gramm geht natürlich seit Jahresanfang nicht mehr wegen der Anonymitätsgrenze. 1 oz (Gegenwert knapp 1700€) geht aber. Ein bißchen umständlicher als vorher. Kleinere Gewichte (20g und weniger) kann ich nicht empfehlen, denn die Händlermargen zwischen An- und Verkauf werden dann zu groß, mehr als 3% sollten es nicht sein. Derjenige hat nicht nur über die Ersparnisse mehrerer Jahre eine inzwischen sechsstellige Eurosumme in Gold, von der kein Finanzamt und kein Politiker, keine Bank und kein Nachbar etwas weiß, sondern wer z.B. im Oktober 2018 für 100g Gold 3482€ bezahlt hat, hat per 10.7.2020 einen Gegenwert von 5556€ in der Hand, inklusive überwundener Händlermarge sind das schlappe 59,6% Gewinn. Kann wohl keine Lebensversicherung mithalten. Selbst eine Goldmünze Anfang März 2020 gekauft hat bis zum Stichtag 16% gewonnen.
    Jetzt, wo es offenkundig ist, daß die Politiker und die EZB alles und jeden „retten“ wollen, haben sie nicht nur BIP-Rückgänge von 13% zu verkraften (gab es zuletzt 1932) sondern drucken Geld als gäb’s kein Morgen und das weltweit. Ich würde mal davon ausgehen (alles andere wäre eine positive Überraschung), daß „unsere“ „Elite“ plant, 1923 und 1929-33 kombiniert stattfinden zu lassen und das weltweit. Wenn sie also jetzt in ihren Lügenblättern schreiben und den Leuten Angst machen wollen wegen Goldverbot: Die Goldverbote ließen sich noch nie vollstrecken, weil die Leute ihr Gold eingemauert haben. Nicht in Deutschland in der Weimarer Elendsrepublik, nicht nach 1936, nicht in den USA.
    Wer jetzt erschreckt, weil er jetzt erst feststellt, daß er zuviel Geld auf dem Konto hat, das er bei 1000€ Tageslimit mit einer Karte gar nicht so schnell abgehoben bekommt, es gibt mehrere Wege, dem abzuhelfen: Zweite Karte, Auszahlungs-Wochenlimits erhöhen, weiteres Konto eröffnen. Und wer nicht soviele seriöse Goldhändler in der Nähe hat und den Weg nach Österreich nicht scheut, dort ist die Bargrenze nach wie vor bei 10.000 Euro. Selbst wenn er sich als Deutscher in Österreich ausweisen muß, ist die Frage, ob die Österreicher das nach Deutschland melden, das sollte mal recherchiert werden. Ansonsten klappert man halt mehrere Goldhändler ab. Bei Grenzübertritt innerhalb der EU ist das Gold legal und es muß auch nicht angegeben werden.

  76. @Lesefehler 25. September 2020 at 19:18
    „Hätte der Uropa eine Unze Gold beiseite gelegt, wie viel wäre diese heute Wert? 1.6000 Euro.
    Und hätte der Uropa statt Gold Papiergeld beiseite gelegt, wie viel wäre dieses heute Wert? Genau, gleich viel wie der Haltungsjournalismus der ZEIT: Null-Komma-Nix.“

    Das sollte natürlich 1.600 Euro heißen. 1.6000 ergibt selbstverständlch keinen Sinn.

  77. Der Geisteskranke Grüne muss in die Psychiatrie, oder Schlimmer!
    Und die Wählerschaft von denen in Quarantäne!
    Dann sind ja alle mit Goldschmuck und Ehering Nazis?!

  78. Die „Grenzen des Sagbaren“ in Frankreich werden vom Islam bestimmt:

    Nach islamistischem Angriff : Resignation in Paris

    Ein Kommentar von Michaela Wiegel
    -Aktualisiert am 25.09.2020-21:25

    Die diffuse Angst vor Anschlägen ist in der französischen Hauptstadt nie ganz geschwunden. Sie hat ermöglicht, dass stillschweigend die Grenzen der Meinungsfreiheit neu gezogen wurden.

    Die diffuse Angst vor Anschlägen ist nie ganz geschwunden. Die Messerattacke vor dem früheren Redaktionsgebäude der Wochenzeitung „Charlie Hebdo“ hat vielen Franzosen schlagartig bewusst gemacht, dass sich die Debatte über die Wurzeln des radikalen Islamismus nicht vertagen lässt, wie es Präsident Emmanuel Macron vorgezogen hat. Der Präsident glaubte, sich gänzlich auf die Gesundheitskrise und deren wirtschaftliche und soziale Folgen konzentrieren zu können. Er verschob eine lang angekündigte Rede, auf die ein Gesetzesvorstoß zum Kampf gegen den „islamischen Separatismus“ folgen soll. Doch jetzt „kehrt der Albtraum wieder“, wie es der frühere Regierungschef Manuel Valls formulierte. Die Messerattacke hat auf schmerzliche Weise die Verletzbarkeit der französischen Gesellschaft in Erinnerung gerufen.

    Es darf bezweifelt werden, dass die Selbstbehauptungskräfte seit dem Anschlag auf die „Charlie Hebdo“-Redaktion am 7. Januar 2015 stärker geworden sind. Viele haben resigniert und sich damit abgefunden, dass Zeichner und Journalisten Polizeischutz benötigen, weil sie sich Spott und Kritik am Islam nicht verbieten lassen wollen. Stillschweigend werden die Grenzen der Meinungsfreiheit neu gezogen. Zuletzt weigerte sich die Nachrichtenagentur AFP, den Appell französischer Presseorgane zur Verteidigung der Meinungsfreiheit zu unterzeichnen, vorgeblich, um ihre Mitarbeiter in muslimischen Ländern nicht in Gefahr zu bringen.

    https://www.faz.net/aktuell/politik/in-paris-breitet-sich-resignation-aus-16971754.html

  79. Gold kann man nicht essen!
    Es wird Unbedarften ohne nennenswerten Widerstand einfach abgenommen/geraubt.
    Gerade im Westen sind die Möntschen so blöde und glauben an die Sicherheit des Staates der BRD.
    Falls Widerstand erwartet, wird Gewalt angewendet und NIEMAND kann sich dann wehren, weil er zu verweichlicht oder keine Waffen hat!

  80. Wer verteidigt sein Gold, seine Familie, wenns hier zum kompletten Crash/Zusammenbruch kommt.
    Antwort:
    Keiner!

  81. Wer Gold und Wertgegenstände hat, ist ein potentielles leichtes Opfer!
    Es sei denn, er hat die Eier und den Kampfesmut ALLES zu verteidigen.
    Da derjenige aber keine Waffen gegen 20 Brandschatzer und Diebe hat, wars das….
    Wird noch lustig…

  82. Sledge Hammer 26. September 2020 at 01:15

    Wer verteidigt sein Gold, seine Familie, wenns hier zum kompletten Crash/Zusammenbruch kommt.
    Antwort:
    Keiner!
    _________________

    Wer verteidigt sein LAND, seine Familie, seine Ehre wenns hier zum kompletten Crash/Zusammenbruch kommt.
    Antwort:
    Keiner!

    (nur Wenige, Aufrechte)

  83. Wie die Gold=Narzi-Postille ZEIT ihren Lesern Wissen erst vorenthaelt …*

    „Corona-Ausbruch in Hamm: Sieben-Tage-Wert klettert in Hamm auf 99,9
    …Als Ursache gilt eine Großhochzeit von Anfang September. Hunderte sind betroffen. “
    HAttps://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-09/corona-ausbruch-hamm-superspreader-hochzeit-sieben-tage-inzidenz-wert

    *… dann mit dem kommentarloeschen nicht hinterherkommt
    und letztlich regelmaessig von den Lesern dafuer korrigiert werden muss.
    “ Wanderer66 #13 — vor 8 Stunden
    Zur Info: Es war erneut eine türkische Hochzeitsgesellschaft.
    Nachlesbar unter: https://www.wa.de/hamm/coron…

    Jeder pfennig fuer dieses linke luegen-luecken-lachblatt ist verschwendet.

  84. Portland, Louisville da steht ein Mob von 100-200 BLMs vor eurem Auto oder vor der Wohnungstür…
    Und Du bringst erstmal dein Gold in Sicherheit…
    Wie blöd muss man sein?
    Niemand ist sicher!!!

  85. DIE ZEIT befragt Tabaksucht-Gewinnler und 3. Welt-Ausbeuter Carla Reemtsma

    Reemtsma: Ich bin in keiner Partei und habe auch nicht vor, das zu ändern.

    ZEIT Campus ONLINE: Warum nicht?

    Reemtsma: Aktuell gibt es keine deutsche Partei, die ein 1,5-Grad-kompatibles Parteiprogramm hat, auch die Grünen nicht. Im Gegenteil, die nähern sich in Vorbereitung auf die Bundestagswahl gerade eher an die CDU an. Dabei wäre das Wissen, was getan werden müsste, da – es ist eine politische Entscheidung, kein solches Programm aufzustellen, um sich beispielsweise Koalitionsoptionen offenzuhalten. Deswegen ist der Druck von der Straße so dringend notwendig. “
    HAttps://www.zeit.de/campus/2020-09/carla-reemtsma-fridays-for-future-klimaschutz

  86. Wir sind dazu verdammt die Maus vor der Schlange zu sein!
    Nur Wenige können sich effektiv wehren!
    Danach gibts ne saftige Anzeige

  87. lorbas 25. September 2020 at 19:36

    Gold ist das Geld Gottes.

    Wahrhaftigkeit und Barmherzigkeit sind das Geld Gottes.

  88. Von Mark Schieritz hatte ich bisher noch nie gehört. Er kann nicht so wichtig sein. Ich schreibe hier jetzt nicht, was ich mit diesem Bübchen machen würde. Ihr könnt es Euch denken…! 🙂

  89. DT(rump) frisch der Air Force One entstiegen, spricht unmittelbar und direkt am Flughafen zu den Amerikanern.
    Für die deutschen Linken ist das, als wäre AH in einer Ju52 über Deutschland geflogen und hätte bei jeder Landung in den wichtigsten deutschen Städten, alle Deutschen in einem Maße so nazzionalsossiallisschissisch aufgehetzt, daß daraus nur noch einer der schlimmsten Weltkriege entstehen konnte.
    https://www.youtube.com/watch?v=MiuZfDyKZ6I

  90. Habe gerade Kopfkino: Mark Schieritz wird mit goldener Farbe lackiert, auf der Liege in seinem Lieblingspuff, tot aufgefunden. Wer war’s?
    Natürlich Auric Goldfinger, wer sonst?
    So ein kleiner Pi$$er von Schmierendjurnalunke… 😆
    H.?

  91. Es ist schon klar, dass man vor der Abschaffung des Bargeldes das Gold verbieten sollte!
    Insofern ist dieser Zeitartikel nicht komplett sinnfrei – sondern fast schon prophetisch!
    Nämlich die falsche und dümmliche Aussage, dass Gold industriell gar nicht gebraucht würde – wird nämlich nach der kompletten Deindustriealisierung der BRD zutreffen!
    Insofern ist dies dann doch ein von linksfaschistischen Zeit-Schreiberlingen erstellter Beitrag mit einer gewissen Qualität!

  92. Ich lese gerade:

    Bund stellt bis 2024 über 64 Milliarden Euro für Flüchtlingskosten

    Also man muß sich keine Sorgen machen, die planen immerhin noch bis 2024. Dann ist sicher auch die Rente bis dahin sicher.

  93. „Nur Gold ist Geld, alles andere ist Kredit“ (J. P. Morgan).

    Natürlich haben diejenigen, die Luftgeld produzieren, also lediglich Kredite herausgeben und Menschen dadurch versklaven, kein Interesse daran, dass anderweitig berichtet wird. Jeder kann sich denken, von wem das Drecksblatt, dessen Namen ich nicht wiederholen mag, finanziert wird.

    Ich habe in den letzten Jahrzehnten eine beachtliche Menge an Gold und Silber zusammengetragen, deren Evaluation sich in sämtlichen Währungen der Welt vervielfacht hat. Die letzten fünf bis sechs Jahrtausende haben die Menschen gelehrt, dass Gottes Währungen hinsichtlich ihrer Wertbeständigkeit
    nicht zu überbieten sind.

    Im Fiat Money-System muss man schon extrem verängstigt sein, wenn man schon gescheiterte EXistenzen mit derlei simpel recherchierten Artikeln ins Rennen schickt und meint, jemanden vom Goldkauf abhalten zu können.

    Ich finde es äußerst lobenswert, dass PI-News das Thema Edelmetalle immer wieder auf den Diskussionstisch legt, um noch mehr Menschen aufzuwecken, die vom System weiterhin verarscht werden.

  94. Rechte Haltung von Ungarns Regierungschefs kommt stark zum Ausdruck
    Orban gegen Vorschlag zu gemeinsamer EU-Migrationspolitik
    “Wir glauben nicht, dass eine Mischung aus muslimischer und christlicher Gesellschaft friedlich
    sein und den Menschen Sicherheit und ein gutes Leben bieten kann”, sagte Orban am
    Freitag im Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters.
    https://www.suedtirolnews.it/politik/orban-gegen-vorschlag-zu-gemeinsamer-eu-migrationspolitik

    Ungarn poche darauf, “keine Parallelgesellschaft, keine offene Gesellschaft
    oder eine vermischte Kultur” zu wollen. Sein Land werde in der EU nichts zulassen,
    das Ungarn zur Aufnahme von Menschen aus dem Nahen Osten oder Afrika verpflichte.
    Das sei “nicht akzeptabel für das ungarische Volk”, so Orban.
    “Deshalb sind wir bei bestimmten Punkten ziemlich stur.”

    Tja das sieht die BK des Buntlandes BRD hanz anders, der ist ihr Land noch bei weiten nicht
    genug islamisiert und afrikanisch Bunt, mit AAllen Nebenwirkungen

  95. Manchen Menschen, wie Schieritz, sieht man in die Augen weiß sofort: Das Licht ist an, aber es ist niemand zuhause.

  96. @ Juliane Caesar 26. September 2020 at 03:19

    Wahrhaftigkeit und Barmherzigkeit sind das Geld Gottes.

    Sehr interessanter Sprung von Wahrheit umd Liebe als Eigenschaften Gottes zur irdischen Umsetzung in Wahrhaftigkeit und Barmherzigkeit durch die Menschen in ihrem Taten.

    Allerdings finde ich, dass auch Wahrheit und Liebe selbst grundlegende Tugenden für Menschen sind. Misericordia ist nur eine der vielen Ausprägungen der Liebe (wie auch Gerechtigkeit usw.). Sie ist außerdem immer hierarschisch und sehr nahe an den pseudo-caritativen Taten der Pharisäer Gutmenschen, ebenso wie der jeder echten, selbstlosen Liebe abholden Mohammed-Nachahmer.

  97. Hallo PI,
    nun mal „halbe Fahrt“!
    Ich bin einer der von PI so bezeichneten
    “ Verdeppten Opas“ , 83 Jahre alt.
    Ich lese PI und die “ JF“ .
    Solche Wortwahl qualifiziert Euch unnötig ab.
    Muß das sein ?

    MOD: Vielen Dank für den Hinweis. „kewil“ hat allerdings nur von „verdeppten roten Opas“ geschrieben. PI-Leser – gleich welchen Alters – sind geistig frisch und brauchen deshalb kein betreutes Lesen oder Denken wie z. B. die erwähnten ZEIT-Leser.

  98. Was für ein „Hirnschmalz“ eines Schwätzers.
    Der Typ beklagt u.a. Kinderarbeit, angebliche Umweltzerstörung, „nachhaltiges?“ Gold. Was ist mit Kinderarbeit, Umweltzerstörung etc. hinsichtlich von rotgrünen Dumpfbacken postulierte E-Mobilität? Die lässt diese Lichtgestalt vornehm unerwähnt – dafür muß das Edelmetall dazu erhalten, einen Bogen zur AfD zu schlagen – wäre ja auch ein Ding, wenn nicht Alles, und ich meine auch wirklich Alles, was links-rot-grüne Menschenfreunde bekämpfen, durch die AfD verschuldet ist!

  99. Da liegt das Blatt nicht mal so falsch: Gold kann etwas persönliche Freiheit bedeuten, ist damit eindeutig rechtsradikal zu sehen.

  100. Mich erstaunt , was ein angeblicher Journalist der „ Zeit“ mit seiner Logorhöe ( geistiger Dünnschiss ) hier im Forum eine Welle auslöst . Nichts ist schlimmer für einen egozentrischen Typen , wenn man nicht beachtet wird ! Wer solch einem Würstchen auch noch ein Forum bietet , spielt diesem dummdreisten Typen in die Hände .

  101. Gold wird also industriell gar nicht gebraucht. So so. Vielleicht sollte der Pfosten mal alle Dinge die er so nutzt und in denen Gold verarbeitet wurde, weglegen und nie wieder nutzen. Dann wird er wohl merken wo Gold industriell verwendet wird.

    Die linken Spinner können in ihren Lügenblättern einfach kosequenzenlos jede Lüge verbreiten die sie nur wollen.

  102. Gold ist „Gottes-Geld“.
    Wer das Gold besitzt schreibt die Regeln.
    Gold und Silber können nicht beliebig vermehrt werden und hat alle Kriege, Krisen und Katastrophen hinweg seinen Wert behalten.
    Ja, ich bin gern rechtsradikal und diese Matschbirnen sind mir egal, sollen sie Labern was sie wollen.
    Mir ist schon klar, dass sich diese linken von Neid getriebenen Bolschewiken daran stören.
    Jede Form vom Besitz, von Eigentum, stört sie.
    Sie wollen Besitz, Eigentum generell verbieten, für sie ist Eigentum Diebstahl.
    Zeit dieses Gomorrah zu verlassen.

  103. Die Kostensenkungsmaßnahmen sind bei Schietiz angekommen. Weiter runter geht nicht. Würden sie stockbesoffene Affen die Artikel schreiben lassen würde das Niveau ja wieder ansteigen.

    Die Frage warum existiert so etwas eigentlich noch kann ich mir nur so beantworten: aus dem gleichen Grund aus dem Geisterbahnen existieren. Es ist einfach der Reiz dieses morbiden Grusels bei der Betrachtung des kafkaesken Geschreibsels dieser sich selbst erhöhenden Idioten, dass eine gewisse Faszination ausübt.

    Auch wer sich schlecht fühlt, sich für einen kompletten Versager und Vollidioten hält nimmt sich einfach ein Exemplar der ZEIT vom Stapel neben der Bahnhofstoilette und gleich geht es ihm wieder gut!

  104. @ lorbas 25. September 2020 at 19:42

    bin einer von den verdeppten Opas und habe meine 1. Unze Gold zu DM 140 gekauft.
    Nichts das schlöechetets Geschäft oder doch ? Was hat denn das Großmaul Pipibübchen vorzuweisen ? Zeit und Schieritz, nein danke.

  105. @ Haremhab 25. September 2020 at 20:17

    @lorbas 25. September 2020 at 20:12
    Schnaps und Zigaretten waren schon immer ein gutes Tauschmittel. So auch in der Nachkriegszeit. Ohne Tauschhandel hätten damals viele nicht überlebt.

    Bestätigte mir meine Oma immer wieder. Alelrdinsg waren es bei ihr 5, 10 und 20 mark Goldmünzen. Als Nachkriegsprodukt wurde ich mit Milch, Haferflocken, Kartoffeln, Kappes und Schweineschmalz groß gezogen. Danke Oma.

  106. Norefugeesinside 26. September 2020 at 07:47
    Ich habe in den letzten Jahrzehnten eine beachtliche Menge an Gold und Silber zusammengetragen
    ——————————————
    Astrein, Junge! 🙂

  107. Gold rechtsradikal? Neonazi- Hitlergold, dann gehört aber Bernstein auch dazu.
    Das hat er wohl vergessen!

    Gold
    Bernstein
    Range Rover
    Diamanten
    Handwerks- , Ingenieur und Facharbeiter Diplome
    Disziplin, Fleiß, Aufmerksamkeit, Ordnungssinn
    Blasmusik
    Trachten & Volkslieder
    Pelze
    Weihnachtsfeste
    Weltkarten, Gedichtbände, Literatur & Lexika
    Kreuzfahrtschiffe
    Yachten
    Die Bootsmesse in Düsseldorf
    Lehrer, die durchgreifen, sich nicht verprügeln lassen wollen

    Das ist alles antisozial und rechtsradikal, erinnert an das NS Regime.

    Erlaubt:
    Klapprige Fahrräder
    Hartz 4 Papier
    1 Taschenmesser zum Apfelschälen
    1 Feuerzeug
    1 Stein
    Bis zu 10 Plastikflaschen
    Alle anderen Wertgegenstände müssen abgegeben werden am Empfang in der der schönen neuen Welt.

  108. Kapitaen 26. September 2020 at 08:57
    Hallo PI,
    nun mal „halbe Fahrt“!
    Ich bin einer der von PI so bezeichneten
    “ Verdeppten Opas“ , 83 Jahre alt.
    Ich lese PI und die “ JF“ .
    ——————————–

    Junger Mann, mit 83 fängt das Leben erst an!
    Wie können Sie denn verdeppt sein, wenn sie den Weg zu Pi geschafft haben?
    KEWIL beleidigt hier doch keine Autoren.
    Er sprach ganz sicher von den Deppen diese, die sich kürzlich in Berlin mit Plakaten versammelten: „Wir haben noch Platz!“ Solche Deppen sind gemeint.
    solche Deppen, die jetzt schon beim Zahnarzt Schlange stehen, um sich ihr rassistisches Zahngold entfernen zu lassen.

    Keine Sorge, Sie sind hier richtig!
    Kewil passt auf alles auf!

  109. Wer den Staat hintergeht, sich sein eigenes Vermögen beschafft, sein Papiergeld nicht in eine nutzlose Chipkarte eintauschen will, der ist verdächtig, der ist rechtsradikal.

  110. Jetzt reichts Bürger!
    Häää? Was? Reichsbürger?
    Auweia, alles voll Nahtsie!
    Ich fahr weiterhin meine alten Landrover Defender,
    die werden in den kommenden Extremsituationen wertvoller
    als Gold werden. Das verstehe ich unter Nachhaltigkeit.
    Silber in kleinen Stückelungen sind unauffälliger als Gold
    und als Tauschware für alle Fälle eingelagert.
    Flaggenparade? Na klar, Schwarz-Rot-GOLD! Was denn sonst?
    Goldmünzen, Unzen oder Barren? So viel Kohle hab ich nicht übrig
    um das Edelmetall im Schrank vergammeln zu lassen.
    Als Pfeiler Brücken und Kronen im Mund nützt es mir vieeel mehr!
    H.R

  111. Ich finde es nicht gut wie unterirdisch Papas Kinder angegangen werden.
    Sie haben eine Meinung die ich absolut akzeptiere.
    Da deren Eltern reichlich Nazigold angesammelt haben,ist es allerhöchste Zeit diesen verbrecherischen Zustand aufzulösen…

    Ich bin absolut bereit dazu,das Nazigold zum Selbstkostenpreis ohne Gebühren zu vernichten.

    Denn eines sollte klar sein,eine neue Ordnung kann nicht funktionieren,wenn man nicht bereit dazu ist zu geben…

  112. Mark Schieritz,ich werde all das Gold das deine Eltern,Bekannten,Geschäftspartner niederträchtig angesammelt haben im Schicksalsberg Mordor vernichten…

  113. Und der Euro ist kommunistisches Merkelgeld. Schnell in echtes Geld (Edelmetall) umtauschen, so lange es für die Lappen noch was gibt.

  114. ZU:
    Hans.Rosenthal 26. September 2020 at 11:50
    ZITAT:
    „….Ich fahr weiterhin meine alten Landrover Defender,
    die werden in den kommenden Extremsituationen wertvoller
    als Gold werden. …“

    Sehr zutreffend, Oldtimer waren und sind stets eine gute Kapitalanlage, wenn man denn eine gute (trockene) Dauer-Unterstellmöglichkeit hat. Voraussetzung ist natürlich die richtige Wahl des Fahrzeugtyps. Ich selbst besitze als Oldtimer u. a. einen 911 (Serie 993, Luftkühlung, Automatik) von 1994 und freue mich jeden Tag über das Fahrzeug und den buchmäßigen Wertzuwachs.

  115. So’n milchbärtiger Zeit-Dümmling nun wieder… Klar- alles, was von Wert ist (Gold, Heimat, Vaterland, Muttersprache etc.) ist ja „voll rechts und Naahhtssiee“… Der einzige, der aus dem „Verkehr gezogen“ werden wird, ist dieser Scrabble-Depp selber, der für sein Worthülsen-Tetris keine Dukatenscheißer und Zahlaffen mehr finden wird.

  116. Das ist nicht einmal ein Salonbolschewist, auch seine Friseur darauf hindeuten könnte.Die russischen Bolschewisten das Gold sehr hoch ein.Geboren, 1974, also jetzt 46 Jahre, studierte er Volkswirtschaft und Politik an der Havard-University und an der LSE ( London School of Economics) und kommt garantiert aus einer wohlhabenden Familie, für die Gold unter Umständen keine Rolle spielt.Ob er je einen Abschluß an beiden renommierten Institutionen erhalten hat, kann nicht festgestellt werden.
    Hier handelt sich eher um einen ökonomischen Hochstapler und der das Geld drucken für ein Allheilmittel hält.Besitzt nur ein bescheidenes ökonomisches Wissen, was vielleicht auch sein Allgemeinwissen zutreffen könnte

    Nach dem Studium war er Leiter der Finanzmarkrtredaktion FTD und verfaßte zwei Wirtschafts-Sachbücher.
    https://www.zeit.de/wirtschaft/2020-09/goldhandel-geldanlage-gold-preis-umweltverschmutzung-rendite-5vor8

    Am 15.01.2020 veröffentliche Dr.Markus Krall in -Tichys Einblick- einen sehr bemerkens – und lesenswerten Artikel genau über diesen Salonökonomen.
    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/die-geldtheoretischen-leiden-eines-zeit-redakteurs/

  117. Solche irren ZEIT-Ergüsse braucht man eigentlich nicht zu kommentieren, sie sprechen für sich. Ausser, dass das Linksaussen-Magazin für Verlierer neben Gold das „Killergas“ CO2 vergessen hat anzuführen, das „aus dem Verkehr gezogen“ werden müsste.

  118. Ich interessiere mich sehr für Finanzthemen, gerade in den jetzigen Zeiten (immer wieder thematisierte Bargeldabschaffung, Kryptowährungen, Fiat-Geld, Negativzinsen, Steuern auf Anlagen, Staatsverschuldung usw). Auch die Kommentare darunter bieten immer wertvolle Gedankenanstöße.

    Aus dem hier – meiner Meinung nach zu Recht – kritisierten Text werde ich allerdings nicht schlau – der Autor hat immerhin angeblich in Harvard (andere schreiben Universität Freiburg statt Harvard) und der London School of Economics Politik und VWL studiert – in der Kombination aber höchstwahrscheinlich VWL nur im Nebenfach und damit eher rudimentär. Ob er abgeschlossen hat, habe ich nicht herausgefunden.

    Er war Redakteur und Leiter Finanzmarktredaktion bei der Financial Times Deutschland – wobei ich nicht beurteilen kann, ob er da wirklich solides Wirtschaftswissen oder eben eher journalistisches Meinung-Bla-Bla von sich gegeben hat. Man kann ja schließlich auch als Bankkaufmann Bundesgesundheitsminister werden…

    Der oben thematisierte Artikel ist als „Kolumne“ gekennzeichnet (ich las erst Satire, was das Ganze erklärt hätte), also ein Meinungsartikel.

    Aber es muß irgendein Hintergrundwissen dahinterstecken, dieser Artikel könnte eine Art false-flag-Aktion sein, eine Desinformation der Lügenpresse… keine Ahnung.

    Was mich stutzig macht, ist die hirnrissige Verknüpfung mit den R*ichsbürgern und Rechtsr*dikalen … das macht absolut keinen Sinn. Mein erster Gedanke war „verwirrt halt“, linksgrün…

    allerdings gibt es noch eine recht anmassende Aussage, nämlich „Und selbst als Zahnersatz taugt Keramik mehr als das vermeintlich edle Metall.“ Das kann ich so nicht akzeptieren – nicht von einem Nichtmediziner. In der Medizin gibt es nie ein „Nie“ und nie ein „Immer“. Damit hat er sich endgültig disqualifiziert.
    Was also sollte uns in dieser Kolumne „vermittelt“ (weisgemacht) werden??

  119. Goldfischteich 25. September 2020 at 19:40

    Wenn nötig, die demokratisch gewählten Politiker auch durch Mord beseitigen! Das ist DIE ZEIT, und das war kein Spaß!
    25. JANUAR 2017
    Plan M zur Beseitigung des Präsidenten Donald Trump
    https://eussner.blogspot.com/2017/01/plan-m-zur-beseitigung-des-prasidenten.html

    Drohnenpilot 25. September 2020 at 19:12
    Sorry OT: AKTUELL +++ AKTUELL
    Schweden ist endgültig gefallen. ..„failed state“

    Was Schweden angeht, das von Gegnern des Maskenzwangs als positiv vorgestellt wird: Die Regierung hätte das bei dem Muslimaufkommen in dem Land gar nicht durchsetzen können. Das ist der Grund, nix anderes

    ———————————————————————————–
    Das sehe ich auch so.
    Aber gut ist dass diesen linken Traumtänzern und Weltrettern so langsam ein Licht aufgeht was für ein schwerstkriminelles Pack sie importiert haben. Die haben sich diese Missstände redlich verdient.
    Mit viel Glück gelingt es ihnen vielleicht diesen Abschaum wieder abzuschieben. Aber genau dasselbe droht uns auch.
    Nur unsere Landsleute pennen noch immer tief und fest und glauben diese Flüchtlingsmärchen. Für 90 % aller Wählerinnen und Wähler habe ich nur tiefste Verachtung übrig. Geliefert wie bestellt.

  120. Maria-Bernhardine 25. September 2020 at 22:50

    @ Haremhab 25. September 2020 at 22:23

    Die hängen voll mit Gold u. dann gehts zum
    deutschen Sozialamt, Stütze beantragen.
    Da haben die Sozialämter schon in den
    1980ern gesagt, man könnte nichts dagegen tun.
    Während der Deutsche sogar angeben muß,
    wieviel Geld er gerade im Portemonnaie bei
    sich hat.
    ………………………………………………….
    Sie sollten mal sehen mit was für Luxusschlitten die Migranten vor die Sozialämter vorfahren.

  121. @A. v. Steinberg 14:04h: nix Kapitalanlage. Ich mach nur den Umweltwahn der deutschen Autoindustrienicht mit. Ausserdem wird die Infrastrukur in Kürze zusammenbrechen und meine alten Geländewagen werden uns nach den Unruhen des kommenden Bürgerkrieges (also wenn der Rauch sich wieder verzogen hat) abseits der Strassen voll funktionsfähig behilflich sein um den Familienverband versorgen zu können. Es wird nämlich kein Paketeneger von DHL oder ähnliches irgendwelche AMAZON-Päckchen mehr ausfahren können. Vorbereitungen treffen und zwsr dalli-dalli.
    Kapitslanlage? Nö, eher Lrbensverdicherung in Form von funktionierendem Werkzeug und brauchbarer Ausrüstung in Form von einfach zu beherrschender Technik.
    H.R

  122. Heidelbergerin 26. September 2020 at 16:08

    „Was mich stutzig macht, ist die hirnrissige Verknüpfung mit den R*ichsbürgern und Rechtsr*dikalen … das macht absolut keinen Sinn. Mein erster Gedanke war „verwirrt halt“, linksgrün…“

    ZEIT eben, damit wird die Sache rund.

  123. Alles nichts Neues, gab es bis 1955 über 32 Jahre in D:

    „Das Verbot des privaten Edelmetallbesitzes war nicht sehr effektiv. Gold- und Silbermünzen waren nach dem Krieg nicht mehr im regulären Umlauf, ihre Außerkurssetzung und Einziehung erfolgten bis zum 1. Januar 1940. Die wenigen Privatpersonen, die noch im Besitz von Edelmetallen waren, ignorierten die Ablieferungspflicht. Die Proklamation Nr. 2 wurde für die Bundesrepublik Deutschland außer Wirkung gesetzt durch Artikel 2 des Gesetzes Nr. A-37 der Alliierten Hohen Kommission vom 5. Mai 1955 (ABl. AHK S. 3267) und für die DDR durch Beschluss des Ministerrats der UdSSR über die Auflösung der Hohen Kommission der Sowjetunion in Deutschland vom 20. September 1955. Damit unterlag der Privatbesitz von Gold in Deutschland nach 32 Jahren keinen Beschränkungen und Verboten mehr.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Goldverbot

    Wen wundert es, dass derartiges Gedankengut grade bei unserer gegenwärtigen Regierung wieder aufkommt und als Versuchsballon in der Systempresse propagiert wird?

  124. Nicht auf die leichte Schulter nehmen. Die Hetze gegen Gold ist vielleicht nur ein Vorspiel um das Edelmetal anschliessend wieder einkassieren zu können. Verbot von Goldbesitz.
    Man kann bei Rot/Grün getrost immer vom Schlimmsten ausgehen, egal ob die Argumente logisch oder schlichtwegs absurd sind.
    Auf den einfachen Nenner gebracht: Goldbesitz = Reichtum, Reichtum a) = ungerecht, b) = bürgerlich und somit = Todfeind.
    Sie haben nur eines nie begriffen; wenn alles geplündert, alles kahl gefressen ist, und der Mensch nur noch mit Gewalt zum Arbeiten angehalten werden kann, dann werden wir kein Paradies haben sondern einen Drittweltstaat.

  125. Seit der Euroeinführung 1999 hat der Wert der Euro’s um 86% gegenüber Gold verloren.
    Der Bub kann noch nicht mal rechnen.
    Bei uns im Betrieb hatten wir auch mal so einen „Spitzenabsolventen“ aus Cambridge.
    Gerissen hat er gar nichts und nach ein paar Jahren wurde er „Entsorgt“!
    Harvard, Cambridge usw. , dass sind alles Blender!

Comments are closed.