Letztes Wochenende überschlugen sich die Medien-Schlagzeilen. Eine „Superspreaderin“ soll mindestens 33 Menschen in Garmisch-Partenkirchen bei einer “Partytour” angesteckt haben. Jetzt kommt heraus: Alles Lüge!

Von RAMIN PEYMANI (liberale-warte.de) | Es sind wahrlich gruselige Zeiten. Seit einem halben Jahr passieren nicht nur in Deutschland Dinge, die man sich noch zu Silvester nicht einmal im schlimmsten Alptraum hätte vorstellen können. In atemberaubendem Tempo wurde der verbliebene Rest funktionierender Gesellschaftsstrukturen, die nach dem Merkelschen Meteoriteneinschlag des Jahres 2015 übrig geblieben waren, dem Erdboden gleich gemacht. Von einer gespaltenen Gesellschaft zu sprechen, trifft es schon lange nicht mehr – Deutschland ist ein zerrissenes Land, in dem inzwischen niemand mehr sicher sein kann, Teil der Solidargemeinschaft zu bleiben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.

Leicht gerät man dieser Tage ins Visier von Medien, Politik und Strafverfolgung. Alles, was es braucht, ist der Verdacht, man könne sich nicht Corona-konform verhalten haben. Dies musste nun auch eine junge Amerikanerin erfahren. Die 26-Jährige war der massenhaften Verbreitung des Coronavirus angeklagt, nachdem sie trotz eines ausstehenden Testergebnisses bei einem Kneipenbesuch in Garmisch gesichtet worden war. Doch nicht etwa die Justiz saß ihr tagelang im Genick, sondern die Richter auf den politischen Bühnen und deren Henker in den Redaktionen.

Umgehend hatten die polit-medialen Ankläger einen Kampfbegriff parat, mit dem die junge Frau zum öffentlichen Abschuss freigegeben worden war. Das verblödet gegenderte Etikett der „Superspreaderin“ wurde ihr auf die Brust geheftet, verbunden mit martialischen Sportpalastreden, in denen sich mancher Kommentator in einen Rausch steigerte, der ihm den Speichel aus dem Mund liefen ließ.

Nicht ein Leitmedium, das es sich verkneifen konnte, die vom Bayerischen Rundfunk verbreitete Räuberpistole einer „Superspreaderin“ aufzugreifen

Die von Markus Söder als „Musterfall für Unvernunft“ gebrandmarkte US-Bürgerin darf sich glücklich schätzen, dass die Garmisch-Lüge aufflog, bevor Bürgerwehren die Sache in die Hand nahmen. Fast eine ganze Woche lang hatte sie sich einer wahren Treibjagd ausgesetzt gesehen, nachdem sie für die bevorstehende Auslöschung des beliebten bayerischen Skiortes verantwortlich gemacht worden war.

Inzwischen ist klar: Der vermeintliche Corona-Ausbruch in Garmisch-Partenkirchen hatte nichts mit der Amerikanerin zu tun. Das Ganze ist – um in Söders Jargon zu bleiben – ein Musterfall für die grassierende Corona-Hysterie. Kein Leitmedium, das es sich verkneifen konnte, die vom Bayerischen Rundfunk verbreitete Räuberpistole einer „Superspreaderin“ aufzugreifen. Jeder dichtete noch ein wenig mehr hinzu, immer neue „Experten“ und Lokalpolitiker hatten ihren großen Auftritt.

Selbst die Redaktion der ARD-Tagesschau, die ansonsten gerne darauf verweist, dass Messerstechereien mit realen Toten nur Ereignisse von lokaler Bedeutung und einer überregionalen Berichterstattung nicht würdig seien, wollte auf den Horror der von der BILD-Zeitung zur „potentielle Killerin“ gestempelten Hotelangestellten keinesfalls verzichten. So ist das eben in einer Zeit, in der Zeitungsmeldungen und Fernsehnachrichten sorgfältig danach ausgewählt werden, welche politischen Botschaften zu transportieren sind. Nun also wissen wir: Alles Lüge. Ändern wird dies den Kurs des polit-medialen Kombinats allerdings weder in Sachen Corona, noch bei irgendeinem anderen Thema.

Eine aufgeflogene Lüge taugt immer noch mehr als eine, die nicht erzählt wird – bis zum nächsten Corona-Märchen wird es also nicht lange dauern

Unterdessen hat die Tagesschau auf ihrer Internetseite immerhin so etwas wie Abbitte geleistet und den Fall klargestellt. Viel mehr darf man heutzutage von Journalisten offenbar kaum noch erwarten. Von Politikern sowieso nicht. Corona wird gebraucht. Und eine aufgeflogene Lüge taugt immer noch mehr als eine, die nicht erzählt wird. Dass eine Handvoll Corona-Positive zu verzeichnen waren, die sich auf anderen Wegen angesteckt haben und der 26-jährigen Amerikanerin nie begegnet sind, bleibt eine Randnotiz, die bei der breiten Masse kaum noch Beachtung findet.

Es wird nicht lange dauern, bis das nächste Corona-Märchen erzählt werden wird. Als kleiner Trost mag da gelten, dass es gefundene Brieftaschen und herumliegende Bündel voller Geldscheine auch nur so lange gab, wie die Willkommensparty organisiert werden musste. Möglicherweise brauchen wir unsere Intelligenz also schon in einem Jahr nicht mehr durch erfundene Superspreader-Stories beleidigen zu lassen. Dann werden wir bekanntlich auch nicht mehr im Trump-Zeitalter leben, zumindest sind deutsche Berichterstatter sich da sicher.

Ab November müssen „Superspreader“, die durch die Gassen gejagt werden, wohl aus einem anderen Land kommen. Ungarn böte sich an, Russland sowieso. Im Grunde geht aber auch jedes andere europäische Land, nachdem mittlerweile niemand mehr in Merkels Willkommensorchester mitspielen will. Die US-Bürgerin aus Garmisch hat in jedem Fall nicht nur den Corona-Hardlinern, sondern auch dem Anti-Trump-Kartell gute Dienste erwiesen. Und darauf dürfte es so manchem Berichterstatter in erster Linie angekommen sein.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

47 KOMMENTARE

  1. „Die US-Bürgerin aus Garmisch hat in jedem Fall nicht nur den Corona-Hardlinern, sondern auch dem Anti-Trump-Kartell gute Dienste erwiesen. Und darauf dürfte es so manchem Berichterstatter in erster Linie angekommen sein.“

    „Anti-Trump-Kartell“ trifft es genau.

  2. Wir sind mittlerweile eine dummgegenderte Dumpfbackengesellschaft geworden.
    Ich empfinde inzwischen tiefste Abscheu, gegen Politik, Medien und dem stromlinienförmigen Dummbürger ( leider auch immer häufiger im eigenen Bekanntenkreis).

  3. Hoffentlich kommt Markus Söder (Bundeskanzler 2021 – 2023) nicht auf die Idee, alle US-Bürger in GAP zu internieren, zumal die meisten dort lebenden Amerikaner bewaffnet sind und eine Funkverbing nach Grafenwöhr haben……

  4. Auf diesen Unsinn inhaltlich einzugehen, lohnt nicht, und ist im halbwegs wissenschaftlichen Sinne auch gar nicht möglich. Aber allein schon die Bezeichnung „Superspreaderin“ riecht doch förmlich nach billigstem Gossenjournalismus und Effekthascherei um jeden Preis. Das es dieser Quatsch bis in die „Tagesschau“, einstmals die Ikone der seriösen deutschen Nachrichten-Berichterstattung, geschafft hat, ist erschütternd und bezeichnend für den jämmerlichen Zustand der Mainstream-Medien.

  5. Das war keine Lüge, das war nach der Auffassung von Frau Dr Merkel gefühlte Wahrheit.

    Für Frau Dr. Merkel ist prinzipiell alles wahr, was so hätte sein können und was hilfreif ist.

    Die nackte Wahrheit ist für Frau Dr Merkel selten hilfreif und muss darum mit allen Mitteln bekämpft werden

  6. Moriaeffekt?
    Bei vier Messerattacken in verschiedenen Bundesländern,sind am Wochenende mehrere Menschen verletzt und ein Mann getötet worden.

  7. Patriot64 21. September 2020 at 16:21
    Wir sind mittlerweile eine dummgegenderte Dumpfbackengesellschaft geworden.
    Ich empfinde inzwischen tiefste Abscheu, gegen Politik, Medien und dem stromlinienförmigen Dummbürger ( leider auch immer häufiger im eigenen Bekanntenkreis).

    …das kann ich nur bestätigen, eine völlige Verblödung von ca. 90% der Gesellschaft schreitet mit rasanten Schritten voran. Das sich angeblich politisch aufgklärte Menschen dermassen vom MSM und der Politik verarschen lassen raubt mir fast den Verstand. Neulich bin ich ohne Maske in einen Mc Donald spaziert..das ich nicht gelyncht wurde war ein Wunder, völlig hysterisches Personal und Kunden die sich aufregten als hätte ich die Pest am Hals. Bin dann unverrichteter Dinge gegangen und habe in einem Landgasthof ohne Maske gespeist. McD sieht mich nie wieder..auch gut..

  8. Ewald Harms
    21. September 2020 at 16:30
    Moriaeffekt?
    Bei vier Messerattacken in verschiedenen Bundesländern,sind am Wochenende mehrere Menschen verletzt und ein Mann getötet worden.
    ++++

    Mit stark ansteigender Tendenz!

    Hau, beiß, stech, schieß! 🙁

  9. Peymani:
    Unterdessen hat die Tagesschau auf ihrer Internetseite immerhin so etwas wie Abbitte geleistet und den Fall klargestellt.

    Eine saubere Recherche, muss man ihnen lassen. Für FAZ.net indes – voll im Panikmodus – nur eine „leichte Entwarnung“: „Nach dem Virus-Ausbruch in Garmisch-Partenkirchen haben sich die Fallzahlen nicht drastisch erhöht. Der Ausbruch soll auf eine junge Frau zurückgehen, die trotz Krankheitssymptomen und Quarantäne durch die Kneipen der Stadt gezogen ist.“ Nicht „drastisch erhöht“, aber dennoch „Ausbruch“ – laut „Tagesschau“ wurden in Garmisch 1040 Leute getestet, davon 3 positiv:

    Denn mittlerweile sind Hunderte Menschen in Garmisch-Partenkirchen dem Aufruf der Behörden gefolgt, einen Corona-Test zu machen. Rund 740 wurden bereits am Wochenende getestet, weitere 300 kamen am Montag hinzu. Das Ergebnis: Drei Tests waren positiv. Bei diesen drei Neuinfizierten gebe es einen Zusammenhang mit der 26-Jährigen: Eine Person arbeite in dem Lokal, das die Frau am Dienstag aufsuchte, zwei waren in der Vorwoche gleichzeitig mit ihr Gäste eines Irish Pub. Bekannt wurde außerdem, dass die Frau am Dienstagabend keineswegs auf ,Kneipentour‘ war, wie Behörden, Politiker und Medien bis heute schreiben, sondern in einem Lokal…

    https://www.tagesschau.de/faktenfinder/superspreaderin-garmisch-corona-101.html

  10. Patriot64 21. September 2020 at 16:21
    „Wir sind mittlerweile eine dummgegenderte Dumpfbackengesellschaft geworden.
    Ich empfinde inzwischen tiefste Abscheu, gegen Politik, Medien und dem stromlinienförmigen Dummbürger ( leider auch immer häufiger im eigenen Bekanntenkreis).“

    genau so geht es mir auch, ich hätte es nicht besser ausdrücken können.

  11. @Patriot64 Ich hatte es nicht besser sagen konnen ich habe die totale verachtung von meiner bekantschaft waren sie nicht meine bekantschaft wurde ich mit ihnen kein wort mehr reden und jeden kontakt abrechen das kann ich aber mit freunden machen und ich habe es auch gemacht denn solche freunde braucht man nicht da ist man besser alleine

  12. Die stand unter Quarantäne?
    https://www.bussgeldkatalog.org/news/corona-quarantaene-bussgeld-und-strafen-fuer-quarantaeneverstoss-2170302/:

    „Die gesetzlichen Bestimmungen bezüglich einer Quarantäne in Deutschland finden sich in § 30 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG). Hier wird in Absatz 1 festgelegt, dass Kranke, Krankheitsverdächtige und Ansteckungsverdächtige auf Anordnung der zuständigen Behörde abgesondert werden können. Dies ist sowohl in einem Krankenhaus als auch in sonstiger geeigneter Weise möglich, z. B. in häuslicher Quarantäne. Hält sich der Betroffene nicht an die Anordnung oder ist dies zu erwarten, ist sogar die Unterbringung in einer geschlossenen Abteilung möglich. Dabei darf das Grundrecht der Freiheit der Person (Art. 2 Abs. 2 Grundgesetz) teilweise eingeschränkt werden.“

    Scheint sich also nicht sonderlich drum geschert zu haben, dass sie auf ihrer Kneipentour andere anstecken kann.

    ME gehörte die sich – she. oben, unser Recht gibt das her – weggesperrt.
    Und das wenigste, was ich der jetzt wünsche ist, dass sie den Schaden, der den Hotels (etc. durch Stornierungen z.B.) entstand, aus eigener Tasche tragen muss. Hoffentlich wird hier hart durchgegriffen!!!

    Was unsere Medien und deren Berichterstattung betrifft ist wieder ein anderes Thema.

  13. Patriot64 21. September 2020 at 16:21
    Wir sind mittlerweile eine dummgegenderte Dumpfbackengesellschaft geworden.
    Ich empfinde inzwischen tiefste Abscheu, gegen Politik, Medien und dem stromlinienförmigen Dummbürger ( leider auch immer häufiger im eigenen Bekanntenkreis).
    ——————————
    Ihre Abscheu teile ich.Die Dummheit und Böswilligkeit der Medien und die Dummheit der Konsumenten dieses Schmutzes sind kaum mehr zu ertragen.Die idiotischen Beiträge mancher Bekannten zum politischen Geschehen lassen mich fast verzweifeln.Eigenes Denken gibt nicht,es wird nachgeplappert was die Journaille vorkaut.
    Die Geschichte der „Superspreaderin“ ist eine mediale Hetzjagd auf eine Frau,die eine Ordnungswidrigkeit beging und dafür geradestehen muß.Dargestellt wird sie wie eine Massenmörderin.Unglaublich.

  14. Ich hab das vorhin schon mal geschrieben.
    Die Medien machen keine Berichterstattung mehr, sie wollen selbst POLITK machen.
    Niemand hat sie dazu ermächtigt!
    Dem muss unbedingt ein Riegel vorgeschoben werden und zwar juristisch.
    AfD, bitte übernehmen sie!

  15. Deutschland,
    das hysterischste Volk auf diesem Erdball.
    Ich schüttele schon seit Jahren mit dem Kopf.
    Die Hauptsache ist,irgendwer,wichtiges oder Möchte gerne Wichtiges,
    spricht es aus,und die Lügenmedien,hauen auf die Trommel.
    Ach ja,und die Folgen müssen möglichst schrecklichst dargestellt werden,
    1 Million Tote,drunter macht man es auch,wäre aber nicht ganz so wirksam,
    das reichte gerade dazu aus,Haus und Hof zu verkaufen,für ein Heilmittel !

  16. Das war von Hermann und Co wirklich vorschnell: gleich von einer Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung faseln.
    Ich bedauere es, dass er wohl hier den Schwanz einzieht.
    Gutachter würden ihn und Söder mit ihrem Coronawahn völlig bloß stellen.
    a. Ist das einmalige Testergebnis durch einen zweiten Test bestätigt worden?
    b. War die Viruslast so groß, dass es für eine Ansteckung gereicht hätte?
    c. Ist es bewiesen, dass die anderen positiv-Getesteten sich genau von dieser Amerikanerin ansteckten?
    d. Sind die Amerikanerin und vor allem die anderen Positven wirklich erkrankt?
    Erst wenn diese Fragen eindeutig geklärt sind, kann man meines Erachtens die Vorwürfe aufrecht erhalten. Doch diese Klärung dürfte sehr schwer werden.
    Ein verlorener Prozess könnte ein Präzedenzfall gegen die gesamten Corona-Maßnahmen werden.
    Ich glaube, der Rückzug der Tagesschau.de kommt für Herrn Hermann gerade noch rechtzeitig.

  17. @Electro

    Von der eigentlichen Tat hat man seinerzeit nichts gehört – hat ja eh nur regionale Bedeutung.
    Schön weiter Maulkorb tragen und Steuern zahlen, die Murksel holt weiterhin täglich neue Goldstücke.

  18. Was die Medien für eine Verbrecherband sind sollte jedem klar sein, spätestens als sie die beste Regierung die Österreich je hatte weggeputscht haben.
    Sie dürfen damit nicht durchkommen, denn sonst ist die Demokratie erledigt.

  19. @Kirpal 21. September 2020 at 17:01

    >>>Scheint sich also nicht sonderlich drum geschert zu haben, dass sie auf ihrer Kneipentour andere anstecken kann.
    ME gehörte die sich – she. oben, unser Recht gibt das her – weggesperrt.<<<

    Sei mal nicht zu streng, das könnte nach hinten losgehen.

    In Bayern waren alle Kneipen und Bars wegen Corona geschlossen, es kann keine Kneipentour gegeben haben. Auch nicht, wenn der BR wider besseren Wissens solche Falschbehauptungen verbreitet. Bars und Kneipen dürfen erst seit dem 19,9,20 wieder öffnen, auch dies wurde vom BR verbreitet. Die Amerikanerin soll an diesem abend nur im Ressort Edelweiss, wo sie selbst auch arbeitet, gewesen sein. Ob sie dort jemand angesteckt hat, oder selbst angesteckt wurde ist noch nicht geklärt und eine Quarantäneverfügung vom Gesundheitsamt dürfte es auch nicht gegeben haben. Damit entpuppt sich die eiskalte Corona-Killerin als unschuldiges Opfer unserer gleichgeschalteten Lügenmedien und ihrer freiwilligen Verbreitungshelfer.

  20. Man kann es nicht oft genug wiederholen…
    Sie dürfen ruhig mit Frau Dr Merkel der Meinung sein, dass man den Klima Ausstoß mit allen Mitteln bekämpfen soll. allerdings weise ich gerne darauf hin, dass Frau Dr Merkel von der Thematik keinerlei Ahnung hat.

    „“Wir tauchen jetzt in eine tiefe Mini-Eiszeit ein“, sagt der Astrophysiker Piers Corbyn. „Und es gibt keinen Ausweg.“

    In den nächsten 20 Jahren wird es im Durchschnitt immer kälter werden, sagt Corbyn.

    Der Jetstream wird wilder werden. Es wird mehr wilde Temperaturschwankungen, mehr Hagelereignisse, mehr Erdbeben, mehr extreme Vulkanereignisse, mehr Schnee im Winter, lausige Sommer, späte Frühlinge, kurze Herbste und immer mehr Ernteausfälle geben.

    „Die Kohlendioxidwerte haben keine Auswirkungen – ich wiederhole, keine Auswirkungen – auf das Klima“, sagt Piers. „Die CO2-Theorie ist von vornherein falsch.

    „Tatsache ist, dass die Sonne die Meerestemperatur und die Meerestemperatur das Klima bestimmt.

    „Die grundlegende Botschaft ist, dass die Sonne das Klima steuert, vor allem über das Meer.“

    „Was wir haben, geschieht – JETZT! – ist der Beginn der Mini-Eiszeit … sie begann etwa 2013. Es ist ein langsamer Beginn, und jetzt beschleunigt sich das Tempo des Übergangs in die Mini-Eiszeit“

    https://www.iceagenow.info/astrophysicist-mini-ice-age-accelerating-new-maunder-minimum-has-begun-video/

  21. @talvisota 21. September 2020 at 17:47

    Weißt Du, mir tut einfach Garmisch leid, die Hotels, die jetzt wieder mit Stornierungen zu kämpfen haben. Das muss einfach nicht sein, denn, man kann es drehen und wenden wie man wie, die Frau hat die Auflage der Quarantäne nun mal gebrochen…

    Ja, Du hast Recht, letztlich kann der Wunsch nach Regelkonformität auch nach hinten los gehen. Zumindest in der jetzigen Zeit unter den heutigen Bedingungen.

  22. Neues aus der Rubrik „wenn du denkst, es geht nicht blöder, kommt ein neuer Satz von Söder“:

    „Die Bilder vom Viktualienmarkt, die waren schon verstörend.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article216174850/Muenchen-Soeder-stellt-Maskenpflicht-auf-oeffentlichen-Plaetzen-in-Aussicht.html

    Normale Menschen bei normalen Tätigkeiten wirken auf Söder also „verstörend“.

    Hat der sich schon mal auf Hirnwürmer testen lassen?

    https://www.welt.de/gesundheit/article163628380/Wenn-Wuermer-sich-bis-ins-menschliche-Gehirn-fressen.html

  23. @ erich-m 21. September 2020 at 17:16
    … Die Medien machen keine Berichterstattung mehr, sie wollen selbst POLITK machen.
    Niemand hat sie dazu ermächtigt!
    Dem muss unbedingt ein Riegel vorgeschoben werden und zwar juristisch.
    AfD, bitte übernehmen sie!
    ——————————-
    Wer??? Niemand wird irgendetwas übernehmen geschweige denn ändern. Es ist nur das Spiel, uns vorzugaukeln, es gäbe Widerstand.

  24. .
    .
    „Viele Flüchtlinge werden eines Tages die Rente für die heutige Erwerbsgeneration zahlen“ Thomas Oppermann, (SPD)
    .
    Is klar!
    .
    .
    Stellenabbau Lufthansa: 22.000 Arbeitsplätze
    .
    Was Deutschland NICHT braucht sind hunderttausende oder gar Millionen unqualifizierte, ungebildete, gewaltaffine Asylanten (Analphabeten) aus der Dritten Welt, die unsere Sozial- und Rentenkassen sprengen werden.
    .
    Alle Wirtschaftsbereiche in DE/Europa werden demnächst tausende Arbeitsplätze abbauen und digitalisieren bzw. noch mehr automatisieren und unsere dämliche Buntenregierung holt Millionen illegaler Kostgänger in unser Land.
    .
    Was stimmt nicht mehr in diesem Land?
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Weitere Sparmaßnahmen:
    .
    Lufthansa mustert 150 Flugzeuge aus
    .
    und stellt A380 außer Dienst

    .
    Die Lufthansa muss in der Corona-Krise noch stärker schrumpfen als bislang geplant. Mindestens 150 Flugzeuge der einstmals 760 Jets umfassenden Konzernflotte werden dauerhaft nicht mehr abheben, teilte das Unternehmen am Montag mit. Auch die Zahl der wegfallenden Vollzeitstellen werde die bislang angekündigten 22.000 übersteigen.
    .
    https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/lufthansa-mustert-150-flugzeuge-aus-und-stellt-a380-ausser-dienst-16964262.html
    .
    .
    Wohin wandern wir Deutsche aus wenn es hier richtig krachen geht?
    .
    Wer nimmt uns noch?

    .
    .
    .
    Unternehmen in Deutschland die Mitarbeiter entlassen
    .
    in anderen EU-Ländern ist es genauso.
    .
    Airbus: bis zu 10.000 Arbeitsplätze
    .
    Tui: 8.000 Arbeitsplätze
    .
    Thyssenkrupp: 3.000 Arbeitsplätze
    .
    Volkswagen: 100.000 Arbeitsplätze
    .
    Daimler: 15.000 Arbeitsplätze
    .
    Ford: 5400 Arbeitsplätze
    .
    Opel: 3.100. plus zahlreiche zahlreiche Zulieferer sind in der Folge betroffen.
    .
    Bosch: 2.000 Arbeitsplätze
    .
    Schaeffler: 4400 Arbeitsplätze
    .
    Lufthansa: 22.000 Arbeitsplätze
    .
    Continental: 13.000 Arbeitsplätze
    .
    Galeria Kaufhof: 12.000 Arbeitsplätze
    .
    Deutsche Bank: 18.000 Arbeitsplätze
    .
    Heidelberger Druckmaschinen: 5 000 Arbeitsplätze
    .
    Koenig & Bauer: 800 Arbeitsplätze
    .
    Mahle: 400 Arbeitsplätze
    .
    Bayer: 4.500 Arbeitsplätze
    .
    Leoni: 2.000 Arbeitsplätze
    .
    Die Deutsche Bahn: Gehaltskürzungen in Kauf zu nehmen.
    .
    usw.
    .

    „Viele Flüchtlinge werden eines Tages die Rente für die heutige Erwerbsgeneration zahlen“ Thomas Oppermann, (SPD)
    .
    NICHT zu VERGESSEN: Jährlich 30 MILLIARDEN (plus mehr) dt. Steuergeld für Merkels Mio. illegale Asylanten.
    .

  25. DIE UNSICHTBAREN SCHEITERHAUFEN BRENNEN
    „Superspreader“ ist entmenschlichendes Drosten-Vokabular.
    Das ist modernes Nazisprech im roten Sozialistengewande.

    VON DER HEXEN-JAGD ZUR SPREADER-JAGD

    DROSTEN & SEIN HEXENHAMMER:

    „Der Virologe Christian Drosten hat Superspreader im Blick.“
    Aktualisiert: 17.09.2020 – 14:30
    Ein Cluster kann eine Gruppe von Menschen bei einer Familienfeier sein. „Das heißt wir müssen uns eigentlich jetzt so drauf einstellen, dass das, was wir sehen, der Beginn einer Inzidenzzunahme ist, die man irgendwann auch dann wieder kontrollieren muss“, sagte Drosten. Vor allem Superspreader können unter Umständen sehr viele Corona-Fälle auslösen – beispielsweise in einem Cluster.
    https://www.fr.de/politik/virologe-christian-drosten-warnt-sind-jetzt-wieder-im-anstieg-90046238.html

    VOM KRIEG GEGEN EIN VIRUS

    ZUM KRIEG GEGEN MITMENSCHEN

    „Vorsicht vor Superspreadern!

    Virologe Christian Drosten von der Berliner Charité hat Pläne vorgelegt, wie Deutschland einen zweiten Lockdown verhindern könnte. Er rät zur Konzentration auf Cluster und das Führen eines Kontakt-Tagebuchs…“
    silv – 06.08.2020
    https://www.zm-online.de/news/gesellschaft/vorsicht-vor-superspreadern/

    +++++++++++++++++++++

    NUR MAL SO:
    Was wäre eigentl. gewesen, wenn die zu
    Unrecht beschuldigte Amerikanerin
    schwarze Haut gehabt hätte? Hätten sich
    dann Politiker u. Medien zurückgehalten?

  26. Bärendienst, Herr Söder, so nennt man das, was Sie dem bayerischen Tourismus angetan haben.

  27. Babieca 21. September 2020 at 18:07
    Hat der sich schon mal auf Hirnwürmer testen lassen?

    Hat er nicht; die wären verhungert.

  28. Die von Markus Söder als „Musterfall für Unvernunft“
    Es wird nicht lange dauern, bis das nächste Corona-Märchen erzählt werden wird.
    Nö-Söder hat vor Aufregung schon feuchte Slips. In den Medien wird in Dauerberieselung schon wieder auf verschärfte Maßnahmen in München hingewiesen.Söder will mit aller Macht seine zweite Welle herbei zaubern und schon wird die Maskenpflicht und andere Maßnahmen ausgerufen. Genauso hatten es viele Kommentatoren vor Wochen vorausgesehen. Man will uns Deutsche in die Knie zwingen und Söder ist in meinen Augen ein noch größeres,verlogenes Arschl……. als Merkel. Sozusagen der Bruder von der großen Führerin.

  29. Was wäre, wenn…

    …die Hetzpresse und Politnicks von heute die „Superspreader_Innen“ von morgen sind?

    Das Wehklagen wird laut, weinerlichst und unüberhörbar sein.

  30. Der massenmediale Pranger ist Teil der Angstkampagne mit Corona, um durchregieren zu können! Unbehelligt von einem Souverän, der seinen Kopf und seine Rechte zu nutzen gedenkt.

  31. Dieses Land, seine Politiker und ca. 89% seiner Bevölkerung sind mittlerweile einfach nur noch unerträglich. Ich verstehe ja die verlogene Politik und die Lügen-Medien, das ist gesteuert, aber dieses verblödete Volk, welches dem ganzen Spuk ein Ende setzten könnte, verstehe ich nicht mehr.

  32. Hugonotte
    21. September 2020 at 19:51

    90% der Menschen hier wollen das so. Schauen Sie sich die Wahlergebnisse an. Wie sagt man so schön:

    Die Verblödung in ihrem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf“ …

  33. Kalle 66 21. September 2020 at 16:28; Dieses einstmals muss aber vor dem 1. WK gewesen sein. Die Tagessau war solange ich mich erinnern kann, ca ab Mauerbau ein linksextremes Propagandainstrument. Sicher auch schon lange vorher. Das ZDF wurde damals von Adenauer ja als Gegengewicht dazu gegründet. Heute ist es, falls überhaupt möglich, noch übler.

    Babieca 21. September 2020 at 18:07; Ich weiss nicht, ob man die eh gewillkürten Daten aus Bayern irgendwo nachlesen kann. Vor ein paar Tagen erst hiess es Null Tote, an den Tagen, Wochem, gar Monaten davor warens im niedrigen einstelligen Bereich und zwar deutschlandweit. Vermutlich die meisten aus Berlin, Haramburg und MRW.
    Wir werden von frühmorgens bis spätabends nur mehr nach Strich und Faden belogen. Wahrscheinlich, wenns seit 2 Wochen keinen einzigen, eh erlogenen Toten in Europa gibt, kommen die Regierigen daher und verordnen uns allen nen Taucheranzugzwang.
    Und grade Söder, wie war das noch, vorgestern wär die WIesn losgegangen. Hat der Typ überhaupt ne Ahnung, wieviele 10.000 Menschen den mittlerweile in die Hölle wünschen und abgrundtief hassen. Jeder der ein Fahrgeschäft, eine sonstige Bude oder ein Bierzelt betreibt, bzw dort angestellt war, wünscht sich den Typen wahrscheinlich in der Ochsenbraterei am Spiess gegrillt.

  34. Hysterie? Ja und ob es die gibt. Eine maßlose paranoide Hysterie z. B. ist, wenn eine von den Medien total irre gemachte alte Dame allen Ernstes denkt, es genüge bereits wenn jemand nur an ihr vorbeigeht, um sie sofort unwiderruflich mit dem Virus anzustecken.

  35. Neue Regeln für die Amtsstuben : Berliner Beamte dürfen nicht mehr „Schwarzfahrer“ oder „Ausländer“ sagen

    21.09.20, 16:47 Uhr | Von Andreas Kopietz

    Hat Berlins kaputtgesparte Verwaltung keine anderen Probleme? Jetzt müssen die Landesbediensteten auch noch aufpassen, was sie sagen. Schon seit einigen Jahren müssen sie sich an Regeln halten, nach der die Verwaltung offiziell spricht („Radfahrende“, „Zu Fuß Gehende“, „Verkehrsteilnehmende“ etc.). Denn nach Meinung des rot-rot-grünen Senats sollte es eine geschlechtergerechte Ansprache geben. Doch kürzlich hat der Senat einen weiteren Leitfaden für „Mitarbeitende der Berliner Verwaltung zum diversitysensiblen Sprachgebrauch“ ausgearbeitet.

    Der 44 Seiten lange Leitfaden ist Teil eines Diversity-Landesprogramms, das die Mitarbeiter in den Amtsstuben ertüchtigen soll für das Kommunizieren „mit den Menschen in dieser Stadt“, unabhängig von deren Geschlecht, ethnischer Herkunft oder Hautfarbe, Alter, Behinderung, Religion, Weltanschauung und sexueller Identität. Die Landesstelle für Gleichbehandlung gegen Diskriminierung, angesiedelt bei Justizsenator Dirk Behrendt (Grüne), hat die Anleitung erarbeitet.

    Nach dieser soll zum Beispiel nicht mehr der Begriff „Asylbewerber“ verwendet werden. Er sei irreführend, weil ein Grundrecht auf Asyl bestehe. Besser sind nach Auffassung der Autoren die Bezeichnungen „Asylsuchende“ oder „Schutzberechtigte“.
    Für Menschen, die Rassismus-Erfahrungen machen

    „Ausländer“ soll man auch nicht sagen sondern „Einwohnende ohne deutsche Staatsbürgerschaft“. Menschen mit Migrationshintergrund sind nach dieser Empfehlung „Menschen mit Migrationsgeschichte“ oder „Menschen mit internationaler Geschichte“.

    Bei schwarzen Menschen handelt es sich nach Auffassung der Autoren nicht um die Beschreibung einer Hautfarbe sondern um eine politische Selbstbezeichnung „für Menschen, die Rassismuserfahrungen machen“. Um dies kenntlich zu machen wird das „s“ in Schwarz groß geschrieben. Begriffe oder Zuschreibungen wie „Farbige“ oder „Dunkelhäutige“ werden aufgrund ihrer kolonialistischen und diskriminierenden Bedeutungen abgelehnt.

    Verpönt ist in diesem Zusammenhang auch der Begriff wie „schwarz fahren“. Besser sei „Fahren ohne gültigen Fahrschein“. Auch „anschwärzen“ soll nicht mehr gesagt werden, dafür aber „melden“ oder „denunzieren“.

    Auch vom Begriff „Wirtschafts-/Armutsflüchtlinge“ halten die Verfasser nichts. Er sei abwertend und solle aussagen, dass Asylsuchende vor allem aus wirtschaftlicher Not nach Deutschland kommen und damit das Grundrecht auf Asyl ausnutzen würden. Mit dem Begriff „Armutsmigration“ werde vor allem eine vermeintliche Einwanderung in die Sozialsysteme betont, die gesetzlich aber ausgeschlossen sei.
    Ausführlich beschäftigt sich der Neusprech-Leitfaden mit Geschlechtsidentitäten

    Ausführlich, über elf Seiten, beschäftigt sich der Neusprech-Leitfaden mit Geschlechtsidentitäten, „geschlechtsunabhängigem Begehren“ und mit Begriffen wie „Cisgeschlechtlichkeit“. Mit der Vorsilbe „cis“ wird beschrieben, dass eine Person „in Übereinstimmung mit ihrem bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht lebt“ – also dass sich Männer als Männer fühlen und Frauen als Frauen. Man erfährt alles über sexuelle Orientierungen und dass Bi-Sexualität für eine überkommene Zwei-Geschlechter-Ordnung steht. Diese solle durch den Begriff Pansexualität bewusst erweitert werden, indem auch trans- und intergeschlechtliche sowie „nicht-binäre“ Menschen mitgedacht werden.

    Die Begründung für diesen Sprach-Umsturz: Über Sprache könnten Meinungen gelenkt und Handlungen beeinflusst werden, so die Autoren. Um dies zu verstehen, sei es notwendig, die eigene Sprache zu reflektieren und kritisch zu hinterfragen. Es gibt auch ein Kapitel, in dem es um Diskriminierung von Personen wegen ihres Alters geht. Es steht am Schluss und ist mit nicht einmal zwei Seiten das kürzeste von allen.

    https://www.berliner-kurier.de/berlin/beamte-sollen-nicht-mehr-schwarzfahrer-sagen-li.106569

  36. Die Amerikanerin ist bestimmt Trump-Fan.
    Wäre es eine Türkin gewesen, hätte die linke Presse ihre Nationalität gar nicht genannt…!

  37. @ johann 21. September 2020 at 22:21
    Brauche einige Daten und habe hierzu ein Mail-Kontaktformular des Bundeszentralamts für Steuern genutzt – erste Zeile „Geschlecht“; zu lesen (genau in dieser Reihenfolge)
    DIVERS
    MÄNNLICH
    WEIBLICH
    Auch wenn die Aufzählung wahrscheinlich / eventuell in alphabetischer Reihenfolge da steht – ich habe mich tierisch über den Quatsch geärgert. Diese ganze pc-Neusprech-Idioten-Schwafelei ist nur noch zum Kotzen!

  38. erich-m 21. September 2020 at 17:16

    AfD, bitte übernehmen sie!

    …….

    AFD ? vergiß es.
    Die können zwar schöne Reden im Reichstag halten. Wenn es hart auf hart kommt, kommt von dieser Partei auch nur Mainstream—Siehe das Geeiere um die Aufnahme der Moria Flüchtlinge. Hier erfolgte meiner Ansicht nach keine eindeutige Positionierung gegen die Aufnahme.
    Nein, Nein, ..wenn der marodierenden Mob in nicht allzuferner Zukunft durch die Strassen zieht, werden wir Restdeutschen ganz ganz alleine dastehen, so sieht es aus !!

  39. dexit 22. September 2020 at 08:26
    erich-m 21. September 2020 at 17:16
    AfD, bitte übernehmen sie!
    …….
    AFD ? vergiß es.
    ————————————————-
    Ja dexit, vermutlich wird es so kommen.
    Aber die AfD hat noch nicht regiert, jeder sollte erst mal seine Chance bekommen, bevor man den Stab über ihm bricht.
    Ich denke, dass die AfD schon so tickt wie wir, aber sie es nicht sagen können, ohne vom Verfassungsschutz verboten zu werden.
    Sie haben eh schon das Messer an der Kehle.
    Sie müssen leider ein Doppelspiel spielen, die Wahrheit ist heute zu gefährlich.

  40. Es passte aber auch alles so schön zusammen für die Relotiuspresse . Eine junge Frau ( am Ende wohl auch noch hetero ) verwandelt Herrn Dr. Söders Alpenfestung in ein Ausnahmegebiet , dass die Dame auch noch aus dem Reich des Bösen kommt machte es wohl unwiderstehlich eine Hexenjagd vom Allerfeinsten anzukurbeln . Wäre es ein Kopftuchmädchen gewesen hätte man sich bestimmt vornehm zurückgehalten mit Vorverurteilungen und dem Ruf nach : kreuzigt Es .
    Wer den Qualitätsmedien noch glaubt ist selber schuld und wohl auch nicht mehr zu retten .

Comments are closed.