Von WOLFGANG HÜBNER | Im amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf gibt es Szenen und Entwicklungen, von denen Konsumenten der im Hass auf Donald Trump gleichgeschalteten deutschen Hauptstrommedien keine Kenntnis bekommen, weil sie auch keine bekommen sollen. Allerdings wird dann auch der Schock beim Publikum im Reich der Merkelatur nach dem 3. November umso größer werden, wenn die blonde Bestie mit deutschen Vorfahren weitere vier Jahre im Weißen Haus sitzen wird. Die Aussichten auf eine Wiederwahl Trumps haben sich jedenfalls stark verbessert. Deshalb werden nun auch die Stimmen, die hierzulande schon sehr voreilig seine Niederlage vorausgesagt haben, deutlich kleinlauter. Da wissen wohl einige mehr als sie berichten wollen (und dürfen).

Ein Beispiel: Bei seinem kürzlich stattgefundenen Besuch im Bundesstaat Ohio, wo Trump wie bei allen anderen Wahlkampfauftritten in den USA von vielen tausend Amerikanern begeistert gefeiert wurde, hat der Präsident die dort lauernden Feindmedien mit einem genialen Einfall bis auf die Knochen blamiert: Er sprach auf dem Flughafen von Toledo zu seinen Anhängern auf den überfüllten Tribünen, dann dreht er sich um und sah, welche Massen von Menschen hinter ihm standen, die keinen Platz mehr in Front vor dem Rednerpult gefunden hatten.

Trump forderte nun die Kamerateams der Feindmedien auf, endlich einmal zu dokumentieren, wie groß seine Anziehungskraft tatsächlich ist trotz aller Angriffe und Verleumdungen gegen ihn. Filmaufnahmen zeigen (siehe Trumps Twitter-Video oben), wie verdutzt und verlegen die Vertreter der Feindmedien auf diese Aufforderung reagierten. Immerhin wurde eine Kamera in die andere Richtung gedreht, was von der Menge mit Beifall und Johlen registriert wurde. Die ganze Szene hat hohen Symbolgehalt. Denn Trump konnte mit seiner im besten Sinne populistischen Spontanität in einer einzigen Geste die von den Eliten so verachteten „Unsichtbaren“, die „Somewheres“, sichtbar machen. Es sind aber diese sogenannten einfachen Menschen, also das Volk, das politische Macht vergibt und legitimiert.

Der Hass, die Verachtung gegenüber Trump ist ja nichts anderes als der Hass, die Verachtung gegenüber vielen Millionen in den USA und in der Welt, die in dem amerikanischen Präsidenten einen unverzichtbaren Verbündeten gegen die globalistische Feudalklasse erkennen. Deren Arroganz ist jedoch so groß, dass sie Trump mit einem Gegenkandidaten glauben besiegen zu können, dessen Zustand besorgniserregend ist: Der demokratische Kandidat Joe Bilden hat vor einigen Tagen eine Rede abgelesen, in der er von 200 Millionen Virusopfern fantasierte. Hier im Video bei 0:52 Minuten:

Das war keine spontane Fehlleistung, sondern die Aussage eines sichtlich geistig erschöpften und wohl auch schon verwirrten Mannes, der jeden Verdacht rechtfertigt, nur eine Marionette derer zu sein, die wieder freie Bahn in den USA und anderswo haben wollen.

Über beide Szenen gab es in den deutschen Massenmedien keine Berichte.


Wolfgang Hübner.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

65 KOMMENTARE

  1. Nun habe ich heute schon die ganze Zeit geschrieben, dass nichts mehr zu machen ist.

    Aber das hier ist jedenfalls der Einzige der noch was machen könnte. Ein unglaublicher Mann.-

  2. Sensationell, Irre!

    Was aber zu klären wäre, warum die Feudalklasse den normalen Menschen ermorden will. Kein normaler Mensch neidet ihnen doch grundsätzlich den Erfolg oder den Reichtum, außer Diejenigen deren Ideologie sie zur Ermordung normaler Menschen federführend aktivieren.
    Sie vertreten also die Ideologie ihrer potentiellen Mörder.
    Sicher für eine bessere Welt müßte der sinnlose Reichtum der Milliardäre natürlich von normalen Menschen eingeschränkt werden. Aber dann wären sie immer noch reich. Wie kann man erklären dass sie da zu Mördern werden.

  3. Biden ist in der gleichen Verfassung wie der greise Hindenburg.
    Die TV-Duelle werden es zeigen, da kann er sich nicht verstecken.
    Ferner kommt eine Anklage gegen Biden und seinen Clan wegen seiner Ukraine-Geschäfte.
    Ausserdem hat Trump ja noch einen Joker für Oktober angekündigt.
    In den Swing-States, die über den Wahlausgang entscheiden, steht es Spitz auf Knopf, da kann ein Ausgang noch nicht vorhergesehen werden.
    Ich bin zwar nicht 100% für Trump aber zu 100% gegen den widerlichen Biden, ein schmieriger, halbseidener Typ wie Berlusconi und die linken Democ-rats.
    Der Wahlausgang wird meiner Meinung nach vom Obersten Gericht entschieden werden müssen, keiner wird eine Niederlage akzeptieren.

  4. Das Hass-Gegeifer der vereinten Linken im Zusammenhang mit dem US-Wahlkampf ist in der Tat erschreckend. Ich rate allerdings dennoch zu Gelassenheit und Besonnenheit. Denn auch vor dem letzten Urnengang in den USA haben die MSM Stein und Bein geschworen, dass Trump nie und nimmer Präsident wird. Und diesmal kommt noch hinzu, das die Republikaner einen ganz tollen Helfer haben: den senilen Joe Biden, der jetzt von Millionen Toten fabuliert. Durch Trumps Schuld? Ist das Altersschwachsinn?

  5. Ich sehe im Fernsehen immer begeistert die Hunderttausende, die Frau Dr Merkel zujubeln, wenn sie aus ihrer Panzer Wagenkolonne aussteigt und sich mit ihren Dutzenden Leibwächtern unter die Menge wagt.

    Daran sehe ich immer wieder, wie beliebt die Kanzlerin der Herzen ist.

  6. @ Kalle 66

    Das Hass-Gegeifer der vereinten Linken im Zusammenhang mit dem US-Wahlkampf ist in der Tat erschreckend. Ich rate allerdings dennoch zu Gelassenheit und Besonnenheit. Denn auch vor dem letzten Urnengang in den USA haben die MSM Stein und Bein geschworen, dass Trump nie und nimmer Präsident wird. Und diesmal kommt noch hinzu, das die Republikaner einen ganz tollen Helfer haben: den senilen Joe Biden, der jetzt von Millionen Toten fabuliert. Durch Trumps Schuld? Ist das Altersschwachsinn?

    Sehe ich nicht ganz so. Immerhin sind Bidens Beliebtheitswerte wesentlich besser, als damals die von Clinton.
    Abgesehen davon wird es sowieso ein Referendum über Trump werden.
    Ich erwarte einen Sieg Bidens, schlicht aus dem Grund, weil kein potentieller Wähler der Demokraten zuhause bleiben wird, wie damals bei Clinton, als alle dachten, dass sie sowieso gewinnt.

  7. INGRES 23. September 2020 at 11:35

    Sensationell, Irre!

    Was aber zu klären wäre, warum die Feudalklasse den normalen Menschen ermorden will.

    .
    Damit die
    eim orientalischen
    Despoten gleich machen
    können, was sie wollen, da
    eine aufmerksame wie auch
    kritische Öffentlichkeit in ihrem
    Herrschaftssystem nicht mehr
    vorgesehen ist und sie sich
    gegen niemandem mehr
    rechtfertigen müssen
    für irgendwas. Und
    dafür braucht es
    halt eine leicht
    zu führende
    Herde …
    .

  8. Biden bald live 1:1 gegen Trump im TV

    der tut mir jetzt schon irgendwie leid hahaha

    Trump wird Biden zerstören

  9. darmstaedter76
    23. September 2020 at 12:02

    Wenn das eintreten sollte, dann kann man nur noch sagen, „Gute Nacht freie westliche Welt“. Wenn die Sozialisten in der EU noch Rückendeckung aus den USA bekommen, wer weiss auf was für krude Ideen die dann noch kommen werden.

  10. Trump muss gewinnen weil ansonsten alle, damit meine ich die gesamte Welt, die A….sch Karte gezogen haben. Gnade uns Gott wenn die Gegenseite (Deep State ) gewinnen sollte. Die Konsequenzen kann sich kein normaler Mensch vorstellen. Dinge würden geschehen die unfassbar für den menschlichen Verstand wären. Teilweise geschieht das jetzt schon. Aber der Deep State bzw. die neu entstandene NWO würde ein Leiden über die Menschheit bringen, das in diesem Ausmaß noch nie stattgefunden hätte. Spricht nicht die Bibel über eine Zeit von einer nie dagewesenen Trübsal? Geschah sie schon, sind wir mittendrin oder geschieht es noch. Deshalb, haltet am Glauben an Jesus Christus fest, den er ist unser Erretter und Erlöser. Ihr glaubt es nicht? Ein schwerer Fehler den jedermann bitter bereuen wird, wenn er sein Knie nicht beugt vor dem König der Könige, dem Lamm Gottes. Seid gesegnet.

  11. Das Volk dort hat genug von den Obamas, Clintons, den Sozialisten und Kommunisten, die Frieden predigen und Krieg säen, den heuchlerischen Kriegstreibern, die sich der Antifa und der BLM „Soldaten“ als „Kanonenfutter“ bedienen.

    Trump ist der erste Präsident, der im Israel-Konflikt erfolgreich war, der mit den Taliban Friedensverträge abschloss. Trump ist kein Mann des Krieges, sondern ein Geschäftsmann, dessen einziges Ziel es ist, Amerika wieder groß zu machen (wie versprochen)!

    Die Deutschen, im Land der Duckmäuser und Blender, wo ganz besonders die Mutigen ungern gesehene Gäste sind, in einer Gesellschaft in der sich die Vetternwirtschaft durch alle Reihen zieht, nicht der eine Chance hat mit den besten Fähigkeiten, sondern nur derjenige, der jemanden vom Klüngel kennt.

    Vor zwei Tagen war eine Sendung über TRUMP im Fernsehen, eine pure Hetzsendung. Und das was den geizigen Deutschen besonders missfällt, dies wurde in den Vordergrund gehoben. TRUMP hätte immense Schulden bei der Deutschen Bank! Amerika, ein Land, dessen gesamte Wirtschaft auf Schulden aufgebaut ist, in dem jeder Amerikaner verschuldet ist, ein Land das sofort dem Ruin geweiht wäre, die gesamte Finanzwirtschaft zusammenbräche, würde jeder der Bürger sofort seine Schulden begleichen, alles dessen ungeachtet.

    Ein mutiger Präsident, der alle Obamas und Profiteure rigoros in ihre Schranken weist, sich von den Medien nicht gängeln lässt, seine Widersacher öffentlich an den Pranger stellt, das ist ja ein Cowboy aus dem Wilden Westen. Das kennt man hier nicht. Hier lässt man sich lieber die Butter vom Brot von Fremden nehmen und fühlt sich dabei noch als Moralist.

    Jeder, der jemals und irgendwo um etwas gekämpft hat der weiß, in dem Moment in dem einer Ansprüche geltend macht, da kommt der Widerstand wie ein Rollkommando, denn eine, wie auch hier jahrzehntelange Macht, die sich wie ein Gewohnheitsrecht überall breitgemacht hat, die wollen sich die Taugenichtse, die an den Futtertrögen stehen ganz sicher nicht aus der Hand nehmen lassen.

    TRUMP führt sie alle vor: Die scheinheiligen Kriegstreiber, die Kommunisten, die Sozialisten, die nützlichen Idioten wie Antifa und BLM, die Medien, sogar die Diktatoren anderer Länder und Kontinente. TRUMP ist der einzige, der in dem ganzen globalen Misthaufen die Heugabel schwingt, die Gemüter aufwirbelt, den Bodensatz mit einer Schaufel nach oben bringt.

    Viele Amerikaner haben das erkannt, trotz Corona, trotz Arbeitslosigkeit, trotz Fluten und Hurricanes, so wie einst ihre mutigen Vorfahren, die Entdeckungsreisenden, so bleiben sie ihrem Kurs treu, lassen sich von keinem Sturm zur Umkehr bewegen!

    3. November 2020

  12. An darmstaedter76 12:02

    Wer den Urnengang gewinnt, entscheiden natürlich letztlich die US-Wähler. Für Biden spricht die geballte linke Medienmacht, für Trump der Amtsbonus. Wahlumfragen haben sich schon oft als trügerisch erwiesen, und ich denke und hoffe, das sich die meisten Amerikaner für ein konservatives „Weiter so“ nach dem Motto „America first“ entscheiden werden. – Siegt hingegen Biden, droht das Land im Bürgerkrieg und im sozialistischen Chaos zu versinken.

  13. Amerika lebt seit über zweihundert Jahren sehr gut mit Redefreiheit, dem Recht aufs Waffentragen und ohne Sozialismus. Der normale Amerikaner hat kein Interesse, dass zu ändern. Freiheit kommt ihm vor Gleichheit. Da die neomarxistischen mit Gleichheit vor Freiheit das Gegenteil predigen, werden sie kein Erfolg beim normalen Amerikaner haben.

    Der gemeine Amerikaner müsste schon vom wilden Affen gebissen sein, sich den Totalitarismus zu wünschen. Ein Blick in die Geschichte anderer Kontinente lehrt ihm, was passiert, wenn nur noch die Halunken bewaffnet sind, freie Rede im Straflager endet und der doppelpluserfolgreiche Sozialismus alle arm, aber niemanden reich macht.

  14. @ INGRES 23. September 2020 at 11:35

    Sensationell, Irre!

    Was aber zu klären wäre, warum die Feudalklasse den normalen Menschen ermorden will. Kein normaler Mensch neidet ihnen doch grundsätzlich den Erfolg oder den Reichtum, außer Diejenigen deren Ideologie sie zur Ermordung normaler Menschen federführend aktivieren.
    Sie vertreten also die Ideologie ihrer potentiellen Mörder.
    Sicher für eine bessere Welt müßte der sinnlose Reichtum der Milliardäre natürlich von normalen Menschen eingeschränkt werden. Aber dann wären sie immer noch reich. Wie kann man erklären dass sie da zu Mördern werden.

    *************************************

    Ich habe sehr lange darüber gegrübelt und auch die unwahrscheinlichsten Varianten, auch Verschwörungstheorien mit einbezogen. Von all den Überlegungen blieb leider nur die mit Abstand Schlimmste übrig:

    Sie glauben daran.

    Gegen das Gutmenschentum im Endstadium gibt es keine Medizin.

  15. Es ist einfach unfaßbar , wie die sogenannte demokratische Partei der USA ( eine Mischung aus Linksliberalen und SPD vor Esken u. Borjahns ) eine solch greise Figur mit schon begonnenem geistigen Verfall wie den Mr. Biden als Kanditaten aufstellen konnte . – Oder war es Absicht , ist er nur eine Marionette von anderen im Hintergrund ?

    Mr. Biden wäre zuhause oder in einem Altersheim mit Überwachung besser aufgehoben zu unser aller Sicherheit , wenn man alleine bedenkt , dass er als US-Präsident die Schlüssel zum gigantischen Atomwaffenpotenzial in den Händen hielte.

    Gott behüte und vor seiner Wahl . Viel Glück für Mr. Trump .

  16. „Präsident Donald Trump sprach sich am Dienstag dafür aus, dass der Senat seine Kandidatin für die Vakanz am Supreme Court noch vor der Wahl am 3.?November bestätigt. Gegenüber Journalisten erklärte er, es brauche neun Richter im Gremium, weil es zu Unregelmässigkeiten bei der Wahl kommen könne. Er begründete dies mit den «Millionen von Wahlzetteln», die automatisch an Wähler geschickt würden und mit denen die Demokraten Wahlmanipulation betreiben würden. Trump behauptet schon seit Monaten, die wegen der Corona-Pandemie in vielen Gliedstaaten ausgeweitete Briefwahl fördere Wahlbetrug.“

    https://www.nzz.ch/international/usa-der-kampf-um-den-supreme-court-und-die-nachfolge-ginsburgs-ld.1577712

  17. Herr Trump hat noch Feindmedien? Mit einer DDR-Sozialisierung o.ä. wäre ihm das nicht passiert. Frau Merkel hat sowas längst abgeschafft. Mensch Trump, du musst sie korrumpieren, etwa mit einem Sondergesetz, das ihnen ewige Pfründe beschert samt betrieblicher Alterszusatzversorgung, oder mit direkten finanziellen Zuwendungen. Die können in der BRD noch so laut schreien, was für eine fabelhafte Demokratie sie sind (ich könnte es ihnen allerdings sagen), aber schaffen werden sie es nie. Aus Italien lese ich heute Morgen, dass das dortige Parlament für seine drastische Verkleinerung gestimmt hat, woran man in diesem Staatsgebilde seit Jahren bzw. mehreren Legislaturen ergebnislos herumdoktort bzw. sie hintertreibt.

  18. Sleepy Joe vor dem Mikrofon…schnarch…..
    Wer bitte wählt so jemanden?Der ist reif fürs betreute Wohnen,aber nicht vorstellbar als Präsident.

  19. Trump Approval Index History
    https://www.rasmussenreports.com/public_content/politics/trump_administration/trump_approval_index_history

    Diese Umfragen zur Zustimmung bzw. Ablehnung des Präsidenten der USA konsultiere ich seit Barack Obama. Es ergaben sich immer, anders als bei deutschen Umfragen, der Sonntagsfrage, Ergebnisse, die sehr nahe an der Wirklichkeit waren. Wenn Donald Trump dieses Corona-Theater mit positiven Werten überlebt, besteht aller Grund anzunehmen, daß er eine große Chance hat, wiedergewählt zu werden.

    Und was Joe Biden angeht, der soll durchhalten, bis Kamala Harris die Präsidentschaft übernimmt, also kurz nach den Wahlen, wenn sie von Joe Biden gewonnen würden. Die angebliche Schwarze, die indischer Herkunft ist, wird aber die indisch-stämmigen, bislang immer zu den Demokraten neigenden Amerikaner nicht mehrheitlich hinter sich vereinen; denn sie setzt sich für die amerikanischen Muslimvereinigungen ein. Wer die Geschichte Indiens ein wenig kennt, der weiß, was der Islam für Indien bedeutet.

  20. Trump ist die größte Hoffnung für Gerechtigkeit, Demokratie
    und Freiheit In dieser von Verbrechern regierten Welt.
    Sollte Er die Wahl nicht gewinnen, wird es in den nächsten
    5 – 10 Jahren nur noch Mord und Totschlag geben und von
    Freiheit und Demokratie, kann keine Rede mehr sein !
    Der Probelauf, geschieht bereits heute .

  21. Barackler 23. September 2020 at 13:19
    @ INGRES 23. September 2020 at 11:35

    Sensationell, Irre!

    Was aber zu klären wäre, warum die Feudalklasse den normalen Menschen ermorden will. Kein normaler Mensch neidet ihnen doch grundsätzlich den Erfolg oder den Reichtum, außer Diejenigen deren Ideologie sie zur Ermordung normaler Menschen federführend aktivieren.
    Sie vertreten also die Ideologie ihrer potentiellen Mörder.
    Sicher für eine bessere Welt müßte der sinnlose Reichtum der Milliardäre natürlich von normalen Menschen eingeschränkt werden. Aber dann wären sie immer noch reich. Wie kann man erklären dass sie da zu Mördern werden.

    *************************************

    Ich habe sehr lange darüber gegrübelt und auch die unwahrscheinlichsten Varianten, auch Verschwörungstheorien mit einbezogen. Von all den Überlegungen blieb leider nur die mit Abstand Schlimmste übrig:
    Sie glauben daran.
    Gegen das Gutmenschentum im Endstadium gibt es keine Medizin.
    —————
    Nein, da bin ich anderer Meinung, und an den Corona-Maßnahmen sieht man, was abläuft: Diese Feudalklasse hat nicht das Ziel, uns zu ermorden, sondern das ist nur das Ergebnis für einige Millionen von uns, die entweder tatsächlich sterben, oder die gesellschaftlich und persönlich paralysiert werden. Die Förderung derjenigen Ideologen, die das machen, weil sie daran glauben, wird sich legen, wenn sie ihr Ziel erreicht haben, nämlich, mit den Überlebenden ihrer Maßnahmen ihre Ziele durchzusetzen. Da wird sich noch mancher Aktivist wundern!

    Ein Beispiel ist heute schon Emmanuel Macron, der sich fördern läßt von einflußreichen Gönnern, der begeisterte junge Leute für seine Bewegung En marche! aktiviert und durch sie Präsident wird, und der dann allesamt fallen läßt wie ’ne heiße Kartoffel. Zu den Präsidentschaftswahlen 2022 wird es keine Marschierer-Partei mehr geben, nicht einmal dem Namen nach, sage ich mal voraus. 🙂

  22. Hier sind alle Medien für Merkel. Normalerweise sollte die Presse alles von der Regierung hinterfragen und Kritik üben. Es gibt von der Presse und ÖR nur Lobhudeleien für Merkel. Von Kritik keine Spur.

  23. Sleepy Joe ist offensichtlich senil und ein Strohmann für die linksradikale Kamela Harris.

    Ich drücke Donald Trump und der freien Welt die Daumen für November.

  24. seegurke 23. September 2020 at 13:38
    Sleepy Joe vor dem Mikrofon..

    Das ist ne Sprechpuppe der Linken,
    dem schieben se n Stock in den Anus und
    er bewegt ,zum Takt des Stockes, den Mund auf und zu,den Rest erledigt
    dann ein Sprecher hinter den Kulissen,
    so in der Art eines Sascha Grammel !

  25. Andre56 23. September 2020 at 12:29

    Wenn das eintreten sollte, dann kann man nur noch sagen, „Gute Nacht freie westliche Welt“. Wenn die Sozialisten in der EU noch Rückendeckung aus den USA bekommen, wer weiss auf was für krude Ideen die dann noch kommen werden.

    Ich weiß, dass meine Meinung hier nicht mehrheitsfähig ist, aber ich hoffe, dass Biden gewinnt. Oder besser gesagt, dass Trump verliert. Es ist natürlich auch traurig, dass dieses große Land keinen besseren Gegenkandidaten findet als Biden.

    Trump tut ja auch nichts für seine Wählerschaft. Sie mögen seine Attitüde, dass er den „Großkopferten“ mal richtig auf die Füße tritt.

    Ansonsten spaltet. er das Land, wie es kein Präsident vor ihm geschafft hat und lügt und lügt und lügt.

    Das wundert mich, dass sich an dieser ganzen Verlogenheit – nicht nur Trumps, sondern fast der gesamten GOP (hier mal exemplarisch Lindsey Graham: https://twitter.com/ProjectLincoln/status/1308607612947058690) – niemand stört.

    Dass er den Hardcore-Kommunisten Kim hofiert oder die Sunniten im Terroristen-Land Saudi-Arabien…. alles fein?

    Ich beziehe mich dabei nicht auf die oberflächliche und in der Tat oft tendenziöse Berichterstattung der deutschen Medien, sondern eher auf die NYT (die als Fake News zu bezeichnen, ist einfach nur lächerlich) und einmal am Tag schaue ich mir auch an, was Fox News so auf seiner Website zu berichten hat. Dort sind aber ähnlich der BILD-Zeitung Kommentar und Nachricht oft vermischt.

  26. darmstaedter76 23. September 2020 at 15:09

    Ich finde es völlig ok, hier eine nicht-mehrheitsfähige Meinung zu haben. Ich stimme mit Ihnen in diesem Fall auch nicht überein, würde Sie aber niemals dafür beschimpfen oder als „U-Boot“, „Spalter“, „Verräter“ oder ähnliches bezeichnen.
    So was tun nur ganz arme, kleine Geister.

  27. darmstaedter76 23. September 2020 at 15:09

    Trump tut ja auch nichts für seine Wählerschaft.
    – Da hast Du leider einiges nicht mitbekommen, gerade, was die Afroamerikaner angeht.

    Ansonsten spaltet. er das Land, wie es kein Präsident vor ihm geschafft hat und lügt und lügt und lügt.
    – Das Land spaltet er nicht, sondern der Spalt wird durch seine Politik sichtbar. Das mit dem Lügen ist durchwachsen, wie bei allen Politikern.

    Dass er den Hardcore-Kommunisten Kim hofiert oder die Sunniten im Terroristen-Land Saudi-Arabien…. alles fein?
    – ich habe das genau verfolgt. Er hofiert Kim nicht, sondern der verhält sich so, daß Kim sich hofiert vorkommen kann. Sonst kommt man in Sachen Nord-Korea überhaupt nicht weiter. Den Demokraten ist nicht daran gelegen, daß man da weiterkommt, oder hast Du etwas von derartigen Initiativen gelesen?
    – Die Sunniten im Terroristen-Land Saudi-Arabien kommen Dir vielleicht besonders hofiert vor, weil dagegen das Terroristenland Iran so abfällt, das von den Demokraten bevorzugt wird.

    die NYT (die als Fake News zu bezeichnen, ist einfach nur lächerlich)
    – Die ist in der Tat ein Forum für Fake News übelster Art. Zum ersten Mal fiel mir das so richtig auf, als Judith Miller neben den Weapons of Mass Destruction des Irak gestanden haben wollte. Über die Jahre war und ist die NY Times ein Organ der Demokraten und zur Wahlkampfzeit des Barack Obama war sie Wahlkampfmaschine. Wie das bei Joe Biden ist, habe ich nicht verfolgt, der ist eh nicht interessant.

    Interessant, daß Du bei der NY Times im Gegensatz zu Fox News Kommentar und Nachricht nicht vermischt siehst. Könnte es daher kommen, daß Du deren Kommentare für Nachrichten hältst? Es gibt dort keinen einzigen Text, der nicht einseitiger Kommentr zugunsten der Demokraten ist, keinen!

    „judith miller“ „weapons of mass destruction“ – 24 800 Ergebnisse bei Google. 🙂

  28. Ich bin mir jetzt schon sicher, das alle drei TV-Duelle an Trump gehen werden. Er wird Biden einfach nur zertrampeln.

    Trump ist Biden rhetorisch und charismatisch weit überlegen. Ich frage mich nur, wie die Mainstream-Medien das den Zuschauern wieder verkaufen wollen? Denn es wird so offensichtlich sein, das selbst der Dümmste erkennt, das Biden nicht für das Präsidentenamt geeignet ist.

  29. @…keine spontane Fehlleistung..Aussage eines sichtlich geistig erschöpften
    und wohl auch schon verwirrten Mannes, der jeden Verdacht rechtfertigt, ..:“

    lieber wolfgang und leser hier auf pi, liebe eu-zwangsgenossen !
    als zwangsmitglied des clubs „eu“ (dort faelschlich „europaeer“ genannt) –
    also eines konkurrenten der usa u a, konkurrierender wirtschaftsbloecke –

    kann mir ein phys. schwacher, denk/sprachbehinderter, politisch unbeholfener
    us-praesident wie joe biden doch nur recht sein. seine schwaeche ist mein vorteil,
    ein fuer die usa „starker mann“ wie trump waere in verhandlungen mein nachteil.

    jede person, familie, stadt, land, fluss, nation, eu sollte sich freuen,
    auf schwache, zerstrittene partner zu treffen, die konditionen bestimmen zu koennen
    und die diplomatische lufthoheit ohne viel eigenes teures zutun zu haben.

    ich wuensche mir fuer mein volk und mich eine starke regierung (wie trump) hier,
    von daher ist rein taktisch joe biden mein wunschpraesident.

  30. darmstaedter76
    23. September 2020 at 15:09
    Andre56 23. September 2020 at 12:29

    Wenn das eintreten sollte, dann kann man nur noch sagen, „Gute Nacht freie westliche Welt“. Wenn die Sozialisten in der EU noch Rückendeckung aus den USA bekommen, wer weiss auf was für krude Ideen die dann noch kommen werden.
    Ich weiß, dass meine Meinung hier nicht mehrheitsfähig ist, aber ich hoffe, dass Biden gewinnt. Oder besser gesagt, dass Trump verliert. Es ist natürlich auch traurig, dass dieses große Land keinen besseren Gegenkandidaten findet als Biden.

    Trump tut ja auch nichts für seine Wählerschaft. Sie mögen seine Attitüde, dass er den „Großkopferten“ mal richtig auf die Füße tritt.

    Ansonsten spaltet. er das Land, wie es kein Präsident vor ihm geschafft hat und lügt und lügt und lügt.

    Das wundert mich, dass sich an dieser ganzen Verlogenheit – nicht nur Trumps, sondern fast der gesamten GOP (hier mal exemplarisch Lindsey Graham: https://twitter.com/ProjectLincoln/status/1308607612947058690) – niemand stört.

    Dass er den Hardcore-Kommunisten Kim hofiert oder die Sunniten im Terroristen-Land Saudi-Arabien…. alles fein?

    Ich beziehe mich dabei nicht auf die oberflächliche und in der Tat oft tendenziöse Berichterstattung der deutschen Medien, sondern eher auf die NYT (die als Fake News zu bezeichnen, ist einfach nur lächerlich) und einmal am Tag schaue ich mir auch an, was Fox News so auf seiner Website zu berichten hat. Dort sind aber ähnlich der BILD-Zeitung Kommentar und Nachricht oft vermischt.
    —————

    Ich habe auch kein Problem mit ihrer Meinung aber was erhoffen Sie sich von einem Wahlsieg Bidens? Dann wäre die amerikanische und europäische Sozialistenclique auf beiden Koninenten an der Macht. Trump wird uns wahrscheinlich nicht helfen können Merkel und unser Regime loszuwerden aber Biden/Harris würden dann Merkel bei ihrem Kurs noch unterstützen.

  31. LEUKOZYT 23. September 2020 at 15:54
    ———-
    Das glaubst Du auch nur alleine!
    Es kommt darauf an, wer hinter diesem Schwächling steht. Das ist es ja, was eben diese, die den Joe Biden fördern, an Donald Trump aussetzen. Sie haben seinerzeit schon, zu Bill Clintons Zeiten, alles getan, sich der Politik zu bemächtigen, um die Interessen der Rüstungskonzerne durchzusetzen. Warum heißen die Neo-Cons so? Sie waren alle Demokraten, aber mit denen kamen sie für ihre Auftraggeber nicht voran seinerzeit, darum wurden sie Conservatives.
    Kamala Harris wird deren Interessen vertreten, wenn Joe Biden gewählt ist.
    Es ist gerade so: Je stärker ein Präsident, desto eher kann er eine Politik im Interesse der Bürger durchsetzen – kann, nicht muß! Sieht man an Adolf Hitler, leider!.

  32. Betreff: LEUKOZYT 23. September 2020 at 15:54

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    sehr geehrte(r) LEUKOZYT,

    momentan regieren in weiten Teilen Westeuropas und der Welt Demokratiefeinde und Feinde der „Weißen“.

    Herr Trump ist dazu der einzige mächtige Gegenpol.

    Herr Biden dagegen ist auch demokratie- und weißenfeindlich, siehe seine Unterstützung für den BLM-Terror.

    Deshalb lautet meine Wahl: Trump.

    Denn Herr Trump kann sich gegen Frau Merkel durchsetzen. Herr Biden stimmt Frau Merkel in Verhandlungen bestenfalls zu oder übertrifft sie mit seinem Irrsinn sogar noch.

    Beste Grüße
    GetGoingII

  33. Es gibt auch viele Dinge, die Trump zwar ändern will aber gar nicht dazu in der Lage ist. Er hatte sich vor 2-3 Jahren mal geäussert, warum nicht mehr soviele Einwanderer aus Norwegen in die USA kommen. In den deutschen Medien wird es dann so dargestellt, das es den Europäern so gut in der EU geht, das Sie kein Interesse daran haben in die USA einzuwandern. In Wirklichkeit ist es jedoch der Immigration and Nationality Act of 1965 der die Einwanderung aus Europa ausbremst. Bis zu diesem Gesetz waren weiße Einwanderer bevorzugt aber danach änderte sich dieses und die Konkurenz aus Ländern wie China, Indien und auch den islamischen Ländern war riesig. Kongo und Algerien waren 2019 die Länder, wo die meisten Green Card lottery Visa hingingen. Das passt Trump auch nicht aber er hat nicht die Macht dieses zu ändern. Eine Bekannte die aus Texas ist, hat mir erzählt das selbst dort, an ihrer ehemaligen Highschool, die Anzahl der Weißen nur noch 50 % ausmacht und das in einem konservativen Bundesstaat.

  34. Wie vor vier Jahren werden die Globalisten bei der Auszählung betrügen. Überall wo bei knappem Ausgang damals noch einmal nachgezählt wurde, verbesserte sich Trump auf wundersame Weise, so dass diese Versuche eingestellt wurden. Wie in Österreich bei der zweiten van-der-Bellen-Wahl werden die dunklen Kräfte dazugelernt haben. Wenn Trump nicht in Wahrheit 75& bekommt, sehe ich daher schwarz.

  35. Schläfriger Joe
    Schläfriger Joe

    Steh auf und scheine, schläfriger Joe
    Jetzt ist die Zeit, weißt du das nicht?
    Um in eine neue Art von Traum zu kommen
    Du lebst allein
    Ohne Bell Telefon
    Und du hast kein Hemd, das ist sauber

    Du kannst deinen Kopf auf die Ecke deines Bettes legen
    Du kannst die Welt sehen
    Aber du wirst es nie sehen
    Was die anderen sehen
    Wenn du immer ein schläfriger Joe bist

    Steh auf und scheine, schläfriger Joe
    Es gibt Orte zu gehen
    Es gibt Fenster auf dem Weg zu reinigen
    Du hast nichts zu verlieren
    Aber der Glanz auf deinen Schuhen
    Machen Sie die besten Dinge, die Sie jeden Tag können

    Sie können sich auf die Art und Weise, wie die Leute bekommen, aufregen
    Sie können den Rücken auf die Menge drehen
    Aber du wirst es nie sehen
    Was ist absolut real
    Wenn du immer ein schläfriger Joe bist

  36. Deren Arroganz ist jedoch so groß, dass sie Trump mit einem Gegenkandidaten glauben besiegen zu können, dessen Zustand besorgniserregend ist

    Nein, ich denke die spekulieren auf etwas anderes. Wenn er nach zwei Jahren aus gesundheitlichen Gründen abtritt, kommt Kamala Harris ans Ruder, und die dürfte sich dann rechtmäßig sogar zweimal wiederwählen lassen. also statt 8 sogar 10 Jahre im Amt bleiben. Quelle:
    https://tapferimnirgendwo.com/2020/09/19/wie-lange-kann-ein-us-praesident-maximal-im-amt-sein/

  37. Barackler 23. September 2020 at 13:19

    Anmerken möchte ich lediglich, dass ich den Reichtum der MIlliardäre nicht kürzen wollen würde wegen des Reichtums, sondern wegen der Gefahr des potentiellen Mißbrauchs. Aber vielleicht sind diese Überlegungen für die Feudalklasse ja schlimmer als ihr eigener Untergang mit Black Lives Matter.

  38. Ich hoffe sehr, dass Donald Trump die Wahl gewinnt. Unter den NWO-Verbrechern macht sich schon Panik breit.

  39. Für die Hetze gegen Präsident Donald John Trump gibt es eine historische Vorlage. Ich (damals 16 J.) erinnere mich präzise daran, wie die linke Schickeria in Ost und West ab 1980 gegen den Präsidenten Ronald Wilson Reagan hetzten. Das hat Reagan für mich nur noch interessanter gemacht und er enttäuschte mich nicht. Dieser Präsident war für die Linken systemübergreifend in aller Welt ein Mix aus dem personifizierten Fürst der Finsternis sowie einfältigen und unbedarften Schauspieler und Trottel. Die Ost- wie Westlinken meinten, Reagan sei ein böser, überforderter Irrer, der die Welt in den Abgrund ziehen wird. Dabei war es dieser Präsident, der aus der Position der Stärke heraus mit den Sowjets ins Geschäft kam. Mit seinem Kollegen in Moskau gelang es, einen Albdruck von der Welt zu nehmen. Dafür bekamen beide Macher zurecht den Friedensnobelpreis.

    Reagans Erfolgsrezept: Er erkannte Links-sein als das, was es immer war und nach wie vor ist: Kein Politikansatz sondern eine Form von Geisteskrankheit, wie er es 1975 einmal aussprach. Reagan machte Schluss mit dem schwachsinnigen Ansatz des „Wandels durch Annäherung“. Das Märchen, wie wichtig dieser Ansatz war, hält sich leider bis in die Gegenwart. Es war zudem ein Verrat an die Widerständler im Osten. Reagan praktizierte einen anderen Ansatz: Wandel durch Klartext und Konfrontation! Genau das hat funktioniert. Das gaben und geben sogar die Russen zu.

    Tipp:

    Recherchieren, was Westlinke bspw. in Deutschland damals über Reagan so von sich gaben. Es stimmt. Diese Leute waren und sind geisteskrank.

  40. @Andre56 23. September 2020 at 16:24

    „Es gibt auch viele Dinge, die Trump zwar ändern will aber gar nicht dazu in der Lage ist. Er hatte sich vor 2-3 Jahren mal geäussert, warum nicht mehr soviele Einwanderer aus Norwegen in die USA kommen. In den deutschen Medien wird es dann so dargestellt, das es den Europäern so gut in der EU geht, das Sie kein Interesse daran haben in die USA einzuwandern. In Wirklichkeit ist es jedoch der Immigration and Nationality Act of 1965 der die Einwanderung aus Europa ausbremst. Bis zu diesem Gesetz waren weiße Einwanderer bevorzugt aber danach änderte sich dieses und die Konkurenz aus Ländern wie China, Indien und auch den islamischen Ländern war riesig. Kongo und Algerien waren 2019 die Länder, wo die meisten Green Card lottery Visa hingingen“
    Das hat sich dieses Jahr geändert es gab mehr Plätze als Bewerber!

  41. Ich drücke Trump beide Daumen. Alleine die dummen Gesichter von Merkel, Maas, Steinmeier, Roth und Konsorten am Tag nach der Wahl sind es wert, dass er gewinnt.

  42. Und Mr. Biden führt sich selber vor:
    1. Beim Gang vor’s Mikro trägt er Maske
    2. in 0:21 hustet er – nicht etwa in die Armbeuge, nein in die Faust!
    3. in 0:52 schürt er Panik
    4. Beim Abgang trägt er keine Maske. (Vermutlich bleibt sie auf dem Rednerpult liegen.)
    Fazit: Wasser predigen, sich mit Wein voll saufen und andere lallend vor dem Rausch warnen.

  43. ich2
    23. September 2020 at 20:31
    @Andre56 23. September 2020 at 16:24

    „Es gibt auch viele Dinge, die Trump zwar ändern will aber gar nicht dazu in der Lage ist. Er hatte sich vor 2-3 Jahren mal geäussert, warum nicht mehr soviele Einwanderer aus Norwegen in die USA kommen. In den deutschen Medien wird es dann so dargestellt, das es den Europäern so gut in der EU geht, das Sie kein Interesse daran haben in die USA einzuwandern. In Wirklichkeit ist es jedoch der Immigration and Nationality Act of 1965 der die Einwanderung aus Europa ausbremst. Bis zu diesem Gesetz waren weiße Einwanderer bevorzugt aber danach änderte sich dieses und die Konkurenz aus Ländern wie China, Indien und auch den islamischen Ländern war riesig. Kongo und Algerien waren 2019 die Länder, wo die meisten Green Card lottery Visa hingingen.
    —————–
    Das hat sich dieses Jahr geändert es gab mehr Plätze als Bewerber!
    —————-
    Die diesjährige Lotterie hat doch noch gar nicht angefangen und die Auslosung ist erst im Mai/2021. Wie können Sie das also wissen? Insgesamt werden 55000 Visa vergeben. Es gab aber schon Jahre, wo sich alleine aus Deutschland 100000 Leute beworben hatten. Letztes Mal wurden nur 563 Visa nach Deutschland vergeben. Ich glaube kaum das es nächstes Mal mehr sein werden. Die lassen sich genauso wie wir weiterhin von der dritten Welt überrennen. Nur das die USA halt riesig sind und deswegen ist es einfacher den NoGo Areas auszuweichen. Wenn man aber darauf angewiesn ist in eine der grösseren Städte zu arbeiten, begegnet einem derselbe Alptraum wie in Westeuropa.

  44. Das widerliche Hass-Gegeifer kommt doch ausschließlich von den „Demokraten“. Sie und die linke Dreckpresse sind es die andauernd versuchen Trump mit Schmutz zu bewerfen. Und was haben diese Kreaturen nicht alles versucht um Trump aus dem Amt zu jagen: Vom angeblichen Sexskandal bis hin zum Amtsenthebungsverfahren. Alles vergeblich. Ha! Ha! Ha!

  45. jeanette 23. September 2020 at 12:44

    ein lob, guter kommentar, genau mein ding.

    _____________________________________________________________________________________
    Sehr gut, genau so ist es! Chapeau

  46. ghazawat 23. September 2020 at 11:46
    Ich sehe im Fernsehen immer begeistert die Hunderttausende, die Frau Dr Merkel zujubeln, wenn sie aus ihrer Panzer Wagenkolonne aussteigt und sich mit ihren Dutzenden Leibwächtern unter die Menge wagt.

    Daran sehe ich immer wieder, wie beliebt die Kanzlerin der Herzen ist.

    ————————————————–
    :)))))))))))))))))))))))))))))))))))))))

    Wenn ich nicht wüsste, dass das von Dir ist … 🙂

  47. Donald Trump – am 8. August 2020 per Dekret eine neue Finanzordnung verkündet, für Löhne bis 100.000 Dollar ist die Lohnsteuerpflicht vorerst für ein halbes Jahr komplett abgeschafft
    Fuer 51 Millionen Amerikaner die wegen Corona arbeitslos sind und nicht wissen, wie sie die Miete und ihren Unterhalt bezahlen sollen, hat Trump zusätzlich ein Grundeinkommen eingeführt, nämlich dass jeder Amerikaner 400,00 Dollar pro Woche staatliche Leistungen bekommen soll.

    http://www.pi-news.net/2020/08/endspiel-des-turbokapitalismus/

    Donny macht mutig das einzig Richtige fuer seine Amerikaner, Wenn ihm nichts zustoesst wird er die Wahl am 3.November haushoch gegen den senilen Korrupti-Joe gewinnen !

  48. Die Berichterstattung über Trump in der deutschen Lügenpresse hat nichts mit der Realität zu tun.

    Da kann man sehen, dass die Deutschen Medien der anderen Seite in dern USA gehören

  49. Der aktuelle US-Präsident ist sicherlich einer von denen, die Gutes für die Welt im Sinne haben.

    Selten in der Geschichte hat es solche Persönlichkeiten in Machtpositionen gegeben, daher wird es umso schwieriger und langwieriger hehre Ziele zu erreichen. Jeder, der sich nun wünscht, dass die Menschheit ihre Feiheit wiederlangt und für sich nutzt, benötigt aber einen sehr langen Atem. DEn wünsche ich uns hier auf deutschem Boden!

  50. Bernhard David Krumm 24. September 2020 at 04:11

    „…hat Trump zusätzlich ein Grundeinkommen eingeführt, nämlich dass jeder Amerikaner 400,00 Dollar pro Woche staatliche Leistungen bekommen soll…“
    Dafür braucht es aber ein Meldesystem so haben erst einmahl 1Mio Verstorbener ein Scheck bekommen ( einige sind auch in Österreich gelandet) Letztlich wird die Steuer durch die Geldentwertung ersetzt ( ist ja alles auf Pump bezahlt.

  51. Auch wenn ich dieser Wort hasse, Donald Trump ist tatsächlich für jeden denkenden, freiheitsliebenden Menschen – nicht nur in den Staaten, sondern in der ganzen Welt – absolut alternativlos. Das würde dem Miststück im Kanzleramt gefallen, wenn die linksradikalen Globalisten um einen senilen alten Mann ins Weiße Haus einziehen würden. Dann wären wieder die Kriegstreiber mit ihren Friedensnobelpreisen am Ruder. Aber nein, Merkel, da hast Du Dich geschnitten und eine erneute Wahl von Donald Trump kannst Du gottseidank nicht rückgängig machen!

  52. Schade, daß BRD samt Staatsfunk so bedeutungslos ist – ich würde gern mal in ARDZDF eine Talkshow mit dem sehen, Trump allein gegen Will, Plasberg, Illner, Maischberger nebst „Granden“ aus Regierung, „Qualitäts“Medien + Habeck/Baerbock und genüßlich zuschauen, wie der im Alleingang die allesamt zerlegt.

Comments are closed.