Islam in Frankreich? Rien ne va plus.

Von AKIF PIRINCCI | Es gibt von dem Regisseur Martin Scorsese einen vom breiten Kinopublikum kaum beachteten Film mit dem Titel “Silence” (2016 USA, Mexiko, Taiwan).

Darin geht es um die beiden jungen Jesuiten Sebastião Rodrigues (Andrew Garfield) und Francisco Garupe (Adam Driver), die 1638 gemeinsam von Portugal nach Japan reisen, um Sebastiãos ehemaligen Mentor, den prominenten Jesuiten Cristóvão Ferreira (Liam Neeson), ausfindig zu machen, aber auch zu missionieren. Gerüchten zufolge soll Ferreira der Apostasie verfallen sein.

Die Priester erfahren, daß dort Inquisitoren auf Christen – und ganz besonders auf Priester – ein Kopfgeld ausgesetzt haben, weil die Japaner einerseits die Anerkennung der Kirche als höchster Autorität als Angriff auf die bisherige japanische Machtordnung betrachten und anderseits, was noch viel wichtiger ist, vor Augen haben, daß der christliche Glaube und seine unterschiedlichen Auslegungen Europa in ein einziges Schlachtfeld verwandelt haben. Schließlich fährt ihr eigenes Land mit seinen Religionen Shint?, Buddhismus und Konfuzianismus ganz gut, ist dem Frieden verpflichtet und damals schon eine Hochkultur.

Sebastião wird gefangengenommen und zusammen mit anderen konvertierten Christen in ein Gefängnis in Nagasaki gebracht, wo man den Letzteren eine spezielle Folter angedeihen läßt, bei der man die Menschen kopfüber in eine Grube hängt und eine blutende Wunde am Hals zufügt, um die Qual bis zum Tod zu verlängern.

Dort trifft der besessene Mönch auch auf sein religiöses Idol Ferreira, der inzwischen unter japanischem Namen in einem buddhistischen Kloster lebt und das Christentum verleugnet. Sebastião verachtet ihn dafür.

Das tut (scheinbar) Sebastião irgendwann ebenfalls, wird begnadigt und verbringt sein restliches Leben in Japan mit der Aufgabe, Handelsgüter der Niederländer auf christliche Symbole hin zu prüfen, die quasi versteckte Aufforderungen zum Konvertieren zum Christentum darstellen könnten.

“Silence” ist ein sehr eindringlicher Film, und zwar in mehrfacher Hinsicht. Insbesondere die “sanften” und sehr klugen japanischen Folterknechte mit Kultur, die sich in Religionsdingen bestens auskennen, hinterlassen einen bleibenden Eindruck.

Martin Scorsese ist ein zutiefst katholisch geprägter Künstler, doch falls er vorhatte, eine christliche Märtyrer-Geschichte zu spinnen, so ist ihm das gründlich mißlungen.

Im Gegenteil, im Laufe der Handlung beginnt der Zuschauer diese beiden Vollidioten an Mönchen richtig zu hassen, die ihre zur damaligen Zeit ganze Seen von Blut erzeugende Religion aus ihrem Heimatkontinent einem friedlichen und kognitiv viel höher stehenden Volk ums Verrecken unterzujubeln versuchen. Wenn man die Sache nüchtern betrachtet, haben die Japaner damals alles richtig gemacht, indem sie der “Christentum-Seuche” gleich am Anfang einen Riegel vorgeschoben haben.

Vielmehr jedoch handelt “Silence” vom Phänomen der Religion an sich und davon, wie Menschen wegen einer Idee mit Scheuklappen und ohne Rücksicht auf irgendwas in ihr Unglück rennen und viele andere darin mitreißen.

Neulich gab es ein Remake dieser Story in der Realität und in der Splatter-Movie-Variante. In Conflans-Sainte-Honorine, einem Pariser Vorort, enthauptete am 16. Oktober ein 18-jähriger Moslem mit russisch-tschetschenischen Wurzeln am hellichten Tag den Geschichtslehrer Samuel Paty, der sich erdreistet hatte, in seinem Unterricht Mohammed-Karikaturen zu zeigen, um mit seinen Schülern über Meinungs- und Glaubensfreiheit zu diskutieren.

Auf Twitter prahlte das Monster mit seiner Tat und dem tranchierten Kopf in der Hand und erklärte, dies sei die Rache an dem, “der es gewagt hat, Mohammed zu erniedrigen”, bevor es von der Polizei erschossen wurde. Die Worte sind bezeichnend, denn mit Gott, also Allah hat der Islam sehr wenig etwas zu tun, dafür aber sehr viel mit seinem Erfinder.

Obwohl sich die ungeheuerliche Tat in eine nicht enden wollende und mittlerweile auch in Deutschland täglich mehrmals stattfindende Serie an bestialischen Ehrenmorden, Vergewaltigungen, Gruppenvergewaltigungen, Terrorakten, gewöhnlichen Morden, Abschlachtungen, Prügelorgien, Einschüchterungen muslimischer Manier einreiht, ist das Wehklagen diesmal besonders groß.

Verständlich ist das nicht, denn in Frankreich, England und Deutschland ist die Enthauptung der indigenen Bevölkerung, zumindest deren Schlachtung wie Vieh durch Moslems gang und gäbe. Die überwältigende Anzahl an Gewalt- und Morddelikten in Europa geht auf die Kappe der hier lebenden Moslems. In ihren Heimatländern übrigens zu hundert Prozent.

Unverständlich auch die aktuellen Gegenmaßnahmen, so unter anderem, daß Frankreich nun ein paar Hundert “Gefährder” abschieben will, obwohl der Lehrer-Köpfer gar nicht als solcher aufgefallen war, oder daß nun die millionste Aufklärungskampagne in Sachen Toleranz für Moslems starten soll.

Bloß das alles wird Nullkommanull etwas nützen. Die Blutbäder werden sich sogar noch bis zu dem Punkt steigern, bis die weißen (christlich sind sie ja nur noch dem Namen nach) Einheimischen vor der nahöstlichen, arabischen, afghanischen, pakistanischen, somalischen, eritreischen, schwarzafrikanischen Moslem-Power endgültig kapituliert und ihren Kontinent, insbesondere aber ihre Frauen an ihre neuen Besitzer übergeben haben. Danach wird sich die Geschichte recht langweilig gestalten, weil es auch hier bei uns so aussehen wird wie in den islamischen Scheißhäusern überall auf der Welt.

Das Problem ist nämlich weder ein religiöses noch integrationstechnisches, sondern schlicht und einfach ein mathematisches. Sobald Moslems eine kritische Masse in einem Land erreicht haben, muß alles nach ihren Regeln funktionieren, auch bei ihren “Gastgebern”. Das wurzelt gar nicht einmal in einer Strategie der Eroberung, sondern in ihrem Selbstverständnis, welches mit intellektuellen, philosophischen oder humanistischen Argumenten zu kritisieren bei ihnen nur für unverständiges Kopfschütteln sorgt, in der Regel aber mit roher Gewalt beantwortet wird. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Diese unheilvolle Mathematik ist mittlerweile eine derart zwischen Fatalismus und Debilität schwankende Staatsräson geworden, daß unsere Regierung nichts unversucht läßt, um die Moslem-Masse im Land noch mehr und noch schneller aufzublähen. Bei der pausenlosen Hereinholung von Moslems, fast nur junge Männer, handelt sich ebenfalls um eine Religion unserer Polit-Elite, deren Ursprung jedoch der gesunde Menschenverstand nicht mehr zurückverfolgen und ihren eigentlichen Sinn nicht verstehen kann. Die Aufnahme von Moslems in aufgeklärte und der Moderne zugewandten Gesellschaften ist längst ein sakraler Wahn, ein Selbstzweck geworden, dessen Infragestellen einem sogar ins Gefängnis bringen kann.

Je tiefer sich das blutige Leichentuch des Islam über Europa senkt, desto mehr Energie wird in die schon arg abgenutzten und bedenklich klappernden Gebetsmühlen von wegen Integration, zukünftige brave Moslem-Generationen und Zusammenwachsen-Gefasel geleitet.

Fruchten wird dies alles allerdings nichts. Die einzige realistische Lösung ist, daß der Islam aus Europa verschwindet. Der Islam muß gehen.

(Weiterlesen auf der-kleine-akif.de)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

80 KOMMENTARE

  1. Es gibt nur eines, was noch tödlicher ist für die menschliche Kultur als der niedere „Islam” und sein ganz und gar unheiliges Buch „Koran”: ein „Killer-Komet” aus den Tiefen des Alls; auch dieser würde die Erde verwüsten und alle Kultur ausrotten, wenn wir nicht rechtzeitig und erfolgreich geeignete Gegenmaßnahmen ergreifen.

  2. «Ich fürchte nicht die Stärke des Islam, sondern die Schwäche des Abendlandes. Das Christentum hat teilweise schon abgedankt. Es hat keine verpflichtende Sittenlehre, keine Dogmen mehr. Das ist in den Augen der Muslime auch das Verächtliche am Abendland.»

    Peter Scholl-Latour

  3. Vielen Dank, AKIF PIRINCCI!
    „…Die Aufnahme von Moslems in aufgeklärte und der Moderne zugewandten Gesellschaften ist längst ein sakraler Wahn…“
    Sehr treffende Formulierung. Man könnte tatsächlich diese Entwicklung im Hinblick auf die absehbare Zukunft in Deutschland als „Religion der Selbstvernichtung“ bezeichnen. Dabei scheint es so, dass die „aufgeklärte“ Gesellschaft durch GEZ-Gehirnwäsche in großen Teilen vernebelt wurde, wenn man sich die Wahlergebnisse anschaut.

  4. Sag´ich die ganze Zeit!

    Grenzen zu! Merkel muss weg! Der Islam muss verboten werden durch Verbot des Koran und der Hadithen und anderen satanischen Schriften der Moslems!

    Diesmal: ich unterstreiche, was Sie schreiben, Herr Pirinci!

  5. Die Machtfrage wird gestellt werden – in gar nicht so ferner Zukunft. Nach meiner Rechnung leben in Deutschland 83 Mio Menschen. Davon sind höchstens 60 Mio Deutsche. Und davon ist der weit überwiegende Teil alt bis uralt. Heißt in 2 längstens 3 Generationen (Generation gerechnet mit 15 Jahren) werden die meisten Menschen in Deutschland Menschen mit Migrationshintergrund sein – die allermeisten davon mohammedanischen Glaubens und entsprechend wird sich die Kultur des Landes mohammedanisch ändern. Ein Zustand der sich überwiegend friedlich entwickeln wird, peu a peu. Aber auch ein Zustand den ich für mich und besonders für meine Kinder und Enkel nicht toll finde. Was nicht wirklich verstanden wird ist der Punkt, es geht nicht um die tollste Gesetzgebung, die überlegene Kultur, Technik, Ausbildung etc. etc. es geht um Mehrheiten, um Köpfe und da haben wir bereits heute verloren … geht durch die Städte, seht wer einen Kinderwagen schiebt, drei weitere Plagen im Kielwasser hat wie eine Entenmutter und wer einen schwangeren Bauch trägt, seht wer aus den Versorgungsämtern kommt, seht es und ihr wisst wo wir stehen …

  6. Und Verschleierte, die die frz. Flagge missbrauchen, sollte sofort Frankreich verlassen, mit Kindern und Kegel!

  7. .
    Der Islam
    nutzt halt die
    Schwachpunkte
    des Liberalismus
    und der Tolleranzkirche
    gnadenlos aus und wird dabei
    von den linken Deutschlandhassern
    nach Kräften unterstützt, ermuntert
    und regelrecht gepäppelt. Nun,
    da braucht man sich nicht
    zu wundern, daß dieser
    oben auf ist und also
    meint, sich allhier
    alles erlauben
    zu können.
    .

  8. Natürlich glauben Christen, Juden und Moslems an einen Gott, aber nicht an denselben.
    Und das macht einen großen Unterschied.

  9. Wieso sollte der Islam gehen? Schließlich haben seine Jünger, also die CDU, SPD, Grüne und Linke, jede Kritik daran als Faschismus gebrandmarkt und die meisten Deutschen wählen diese Parteien. Der Deutsche möchte bei fehlerhaftem Verhalten nun mal der er und seine Familie geschächtet werden ( als Kufar wirklich intensiv danach fordernd!).
    Also warum soll man Leute rausschmeißen, die den Willen der Mehrheit eines Volkes vertreten?
    Versteh ich nicht?

  10. notar959 21. Oktober 2020 at 21:53
    Die Machtfrage wird gestellt werden – in gar nicht so ferner Zukunft. Nach meiner Rechnung leben in Deutschland 83 Mio Menschen. Davon sind höchstens 60 Mio Deutsche. Und davon ist der weit überwiegende Teil alt bis uralt. Heißt in 2 längstens 3 Generationen (Generation gerechnet mit 15 Jahren) werden die meisten Menschen in Deutschland Menschen mit Migrationshintergrund sein – die allermeisten davon mohammedanischen Glaubens und entsprechend wird sich die Kultur des Landes mohammedanisch ändern. Ein Zustand der sich überwiegend friedlich entwickeln wird, peu a peu. Aber auch ein Zustand den ich für mich und besonders für meine Kinder und Enkel nicht toll finde. Was nicht wirklich verstanden wird ist der Punkt, es geht nicht um die tollste Gesetzgebung, die überlegene Kultur, Technik, Ausbildung etc. etc. es geht um Mehrheiten, um Köpfe und da haben wir bereits heute verloren … geht durch die Städte, seht wer einen Kinderwagen schiebt, drei weitere Plagen im Kielwasser hat wie eine Entenmutter und wer einen schwangeren Bauch trägt, seht wer aus den Versorgungsämtern kommt, seht es und ihr wisst wo wir stehen …

    Ich weiss ad hoc nicht (ich bin momentan zu faul zum Suchen) oder es 20 Mio. Oder 20% der Gesamtbevölkerung in Deutschland sind, die Nichtdeutsche sind bzw. ob das nur die mit deutschem Pass sind.
    Und das sind, wohlgemerkt, nur die offiziellen Zahlen.

  11. Christen wurden schon immer verfolgt: erst von den Römern, dann immer wieder von den Arabern und von den Türken, und heute auf der ganzen Welt von Musels jeder denkbaren Ethnie.
    Das scheint jedoch unseren Sozenpapst nicht zu interessieren, der lutscht lieber muselige Verbrecherfüße ab (ca.200.000 ermordete und gefolterte Christen jedes Jahr).
    Vielleicht ist die Maxime, immer die andere Backe hinzuhalten doch nicht soooo gut für eine Überlebensstrategie?

  12. Das_Sanfte_Lamm 21. Oktober 2020 at 22:36

    Ich weiss ad hoc nicht (ich bin momentan zu faul zum Suchen) oder es 20 Mio. Oder 20% der Gesamtbevölkerung in Deutschland sind, die Nichtdeutsche sind bzw. ob das nur die mit deutschem Pass sind.
    Und das sind, wohlgemerkt, nur die offiziellen Zahlen.

    oder ob

  13. Je dümmer und einengender eine Religion ist, umso mehr Menschen folgen ihr. Weil sie nicht denken müssen. Wenn die grüne Religion gescheitert ist, macht der Islam den Deckel zu. Aber: „Man muss sich weniger vor der Virulenz der Allahspinner in Acht nehmen als vor dem Hass, den wir gegen uns selbst hegen und der uns zur Unterwerfung drängt.“ (Pascal Bruckner)

  14. Das_Sanfte_Lamm 21. Oktober 2020 at 22:43

    Offiziell hat jeder 4. in der BRD bereits „Migrationshintergrund“.

  15. Die Perversion derer, die damit beschäftigt sind, ganze Völkerscharen zumeist moslemischer Sozialisation nach „Buntland“ einzuschleusen, wird noch auf die Spitze getrieben, indem behautet wird, das Ganze sei die Quintessenz des Christentums. Nein, genau das ist es nicht. Quintessenz des Christentums ist das Wort vom Kreuz und der Erlösung durch das an ihm erbrachte Sühnopfer Christi, das durch Glauben und Taufe angenommen werden muß, um (so das Neuen Testament) vor dem „künftigen Zorn“ errettet zu werden.

    Mit „Menschenfischer“ meint das neue Testament eben gerade keine pseudochristlichen und rechtsbrecherischen Schleuserkapitäne, die mit einem gewissen Herrn Bergoglio oder einem der SPD entsprungenen fälschlich so genannten „Bischof“ namens Bedfort-Strohm zusammen die kommunistische Weltrevolution vorantreiben wollen, sondern Menschen, denen daran gelegen ist, andere zum Glauben an Christus zu führen, um von ihrer Sünde erlöst zu werden.

    Soviel zu den Inhalten. Wer anderes behauptet, ist nicht nur kein Christ (da er Kreuz und Sühnopfer leugnet, mit denen der Glaube steht oder fällt) sondern befindet sich auch entweder im Irrtum oder will andere Leute vorsätzlich irreführen.

  16. Der wesentliche und unbeachtete Unterschied zu Martin Scorsese “Silence” gegenüber zu Conflans-Sainte-Honorine „Samuel Paty“, liegt darin, sich einerseits für Botschaft (aufopfernd) töten zu lassen oder nix…

    Schade das Princci das nicht versteht!

    Man stirbt oder überlebt, nur die Überlebenden müssen sich rechtfertigen!

  17. Das ist die muslimische Willkommenskultur:
    Viertel mit vielen Chinesen nennt man Chinatown.
    Viertel mit vielen Japanern nennt man Little Tokyo.
    Viertel mit vielen Italienern nennt man Little Italy.
    Viertel mit vielen Muslimen nennt man No-Go-Area.

  18. Wenn Gott –Gott– ist, dann kann Allah nur der Teufel sein. Götter wechseln nicht innerhalb von 600 Jahren von einem in das andere Extrem, von einem gütigen Gott zu einem der nur —töten— befiehlt. Aber wenn es Gott geben sollte dann gibt es auch den Gegenpart. Schon in der Bibel wurde vor falschen Göttern und Propheten gewarnt. Im Übrigen vertrete ich die Meinung, dass es Gott, oder Götter durchaus gibt. Doch die leben nur in den Gehirnen der Gläubigen. Aber damit sind sie auch sterblich. Oder wo sonst sind die Götter der Ägypter, Griechen, Römer, Germanen, Azteken, Majas, Inkas und so weiter geblieben? Welcher Mensch würde überhaupt einen Gott kennen, wenn ihm dieses angebliche —Wissen— nicht von einem anderen Menschen beigebracht würde? Denkt einmal darüber nach…….

  19. ike 21. Oktober 2020 at 23:46
    Hier noch mal mit Quelle:
    26% Migranten in Buntland oder 21,2 Millionen.
    Gefühlt mindestens das doppelte.

    https://m.bpb.de/nachschlagen/zahlen-und-fakten/soziale-situation-in-deutschland/61646/migrationshintergrund-i

    Das sind die offiziellen Statistiken. Und das abgedroschene Zitat, dass man keiner Statistik trauen soll, dürfte nirgends so zutreffen wie bei den Bevölkerungszahlen in Deutschland, wenn ich mir das Vielvölkergemisch auf den Strassen so betrachte.

  20. Trutz Faulhaber 21. Oktober 2020 at 23:25
    Das ist die muslimische Willkommenskultur:
    Viertel mit vielen Chinesen nennt man Chinatown.
    Viertel mit vielen Japanern nennt man Little Tokyo.
    Viertel mit vielen Italienern nennt man Little Italy.
    Viertel mit vielen Muslimen nennt man No-Go-Area.

    ——–

    Bald kommt noch Little Afrika oder Negertown dazu.
    Wie werden dann die Viertel mit den restlichen verbliebenen Bio-Deutschen genannt? Nazitown?

  21. @ ike 21. Oktober 2020 at 23:46
    Zitat:
    „26% Migranten in Buntland oder 21,2 Millionen.
    Gefühlt mindestens das doppelte.“

    Das sind viel zu viele. Maximal 7- 10 % Zuwanderer, die jedoch zu der Kultur der einheimischen Bevölkerung keinen zu großen Unterschied mitbringt und gewillt ist sich zu assimilieren verträgt eine Aufnahmegesellschaft ohne Schaden zu nehmen. Wie ein bunt zusammengewürfeltes Vielvölkergemisch explosionsartig entwirrt hat man an dem Vielvölkerstaat Jugoslawien zum ende des letzten Jahrhunderts gut beobachten können. Das sollte eigentlich als Warnung genügen.

  22. Disputator 22. Oktober 2020 at 00:01

    Das sind viel zu viele. Maximal 7- 10 % Zuwanderer, die jedoch zu der Kultur der einheimischen Bevölkerung keinen zu großen Unterschied mitbringt und gewillt ist sich zu assimilieren verträgt eine Aufnahmegesellschaft ohne Schaden zu nehmen. Wie ein bunt zusammengewürfeltes Vielvölkergemisch explosionsartig entwirrt hat man an dem Vielvölkerstaat Jugoslawien zum ende des letzten Jahrhunderts gut beobachten können. Das sollte eigentlich als Warnung genügen.

    Selbst kulturnahe Vielvölkergemische können schlagartig explosiv werden.
    Exemplarisches Beispiel ist die KuK Monarchie – nachdem der Türke aus Europa vertrieben war, war man in großen Teilen des Balkans und Europas heilfroh, den Türken vom Hals zu haben und zu Österreich zu gehören – keine willkürlichen Pogrome mehr, dafür eine funktionierende Verwaltung und korruptionsfreie weltliche Gerichtsbarkeit, Bildung und bis auf Bosnien keinen Islam mehr – aber selbst das genügte nicht, um daraus eine Einheit zu formen und war einer der Bausteine der Urkatastrophe von 1914.
    Darum stehe ich Zuwanderung ohne eine bedingungslose Assimilation inzwischen sehr kritisch gegenüber, da ohne Assimilation Zuwanderung nicht funktioniert.

  23. https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Versuchte-Toetung-in-Hannover-Mann-sticht-im-Streit-auf-Kollegen-ein

    Ein 46-jähriger Mann soll im Streit auf einen fünf Jahre älteren Arbeitskollegen in Hannover eingestochen haben. Das Opfer erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Das teilte die Polizei am Mittwochabend mit. Der Vorfall ereignete sich gegen 11 Uhr in einem Betrieb in Hainholz. Dem Verdächtigen wird versuchte Tötung vorgeworfen.

    haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Rassistische-Attacke-Amtsgericht-verurteilt-Schlaeger-zu-Bewaehrungsstrafe

    Das Amtsgericht Hannover hat einen 41-jährigen Mann zu einer Bewährungsstrafe von einem Jahr und zwei Monaten verurteilt. Der mehrfach vorbestrafte Angeklagte hatte im November 2019 eine schwarze Frau auf der Straße rassistisch beleidigt und dann noch mit Schlägen sowie Fußtritten traktiert. Die damals neunjährige Tochter der Senegalesin musste alles mit ansehen und brach im Gerichtssaal erneut in Tränen aus. Der Angeklagte entging in letzter Sekunde einer richtigen Gefängnisstrafe.

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Zeugen-finden-toten-Mann-Bemerode-Polizei-geht-von-Toetungsdelikt-aus

    Deutsch-Russen Eugen S.

  24. Für alle, die es interessiert, hier mal eine etwas längere Abhandlung, in der ich meine Sicht der Hintergründe und Perspektiven darlege, warum bei uns der

    „Islam n i c h t gehen wird“ –
    um an die Artikelüberschrift anzuknüpfen.

    Wenn man wieder – jenseits der Islamkritik im engeren Sinne – auf den Boden der deutschen Tatsachen zurückkommen will, muss man angesichts zahlreicher Fakten und Zahlen sich ohne Selbstbetrug eingestehen:

    „Das Ding ist heute schon gelaufen!“

    Während in Frankreich oder auch in UK zwar ähnliche Vermischungen stattfinden mit ähnlichen Attentaten usw., ist die dortige – sich weiter fromierende – Gegenwehr (sowohl in der Bevölkerung als auch in der Politik) ein ganz anderes Kaliber als in Deutschland.

    Franzosen und Briten werden künftig erheblich wacher und wehrhafter reagieren. Deutschland wird noch stärker als bisher ein Sammelbecken der Kulturen mit den sich daraus ergebenden kriminellen Problemen, aber auch wirtschaftlichen und religiösen Negativ-Umwälzungen.

    Die Hauptursache liegt primär auch an der „nationalen“ Schläfrigkeit. Wieviele Deutsche haben ein deutsches Bewusstsein für unsere Kultur und Tradition, wollen dies verteidigen und stehen auch politisch dafür ein? Gedanklich vielleicht 30 %, aber nur 10 % der Wähler zeigen es auf dem Stimmzettel!

    In Frankreich oder Großbritannien versteht man sich als große Nation – jeweils mit einer (weitgehend im Bewusstsein der Volksmehrheit) ungebrochenen Geschichte und einer Tradition, die durchgehend eine gerade Identifikationslinie beinhaltet. Diesen Nationen ist eine zu selbstkritische Rückschau auf Negatives mit einem negativen National-Komplex weitgehend fremd.

    Deutschland ist als Nation demgegenüber viel jünger (ab 1871) und besitzt keine gerade Identifikationslinie.

    Schon der Begriff „deutsch“ ist flexibler. Während „englisch“ von den Angeln und „französisch“ von den Franken stammt, steht historisch bei den Deutschen kein einfach zu definierendes Volk dahinter.

    Das Wort deutsch kommt ab etwa dem Jahr 1000 in der Form diutisc, ab dem 12. Jahrhundert dann als diutsch (gesprochen: dütsch mit langem ü) vor und lässt sich etymolo­gisch an das Femininum diot, diet (›Volk, Volks­stamm‹) anschließen, das heute aus­ge­stor­ben ist und nur noch in Personennamen wie Diet­rich oder Dietlind steckt. Man kann hierzu die ger­ma­ni­sche Vor­form theoda und ebenso zu diutisc das Ad­jek­tiv theo­disk erschließen, das dann wörtlich so viel wie ›völ­kisch (volkhaft, nach Art des Volks, dem Volk zu­ge­hö­rig)‹ bedeutet haben muss.

    Das „Reich der sog. Deutschen Zunge“ wurde damals als etwas sehr Weites verstanden, gebietlich bis Östereich, in die Schweiz und Norditalien Die Diskussion über Identität im 18. Jahrhundert kommentierte Goethe mit dem Rat:

    „Zur Nation euch zu bilden, ihr hoffet es, Deutsche, vergebens;/ Bildet, ihr könnt es, dafür freier zu Menschen euch aus.“

    Der deutsche moralische Imperativ:
    Die Nachkriegsgeschichte hat in Deutschland dazu geführt, dass sich ein (teils pseudo)-moralischer Imperativ, „ein Bewusstsein des Nie-wieder“entwickelt hat, also Nie-wieder-Nationalsozialismus, des Nie-wieder-Holocaust, Nie-wieder-Verfolgung von Minderheiten. Dies kann moralisch noch angehen, aber dies alles an „Nie-wieder“ wird nun weiter zur Methode!

    Denn heute gibt es in Deutschland weitere pseudo-moralische Imperative, die bis an die Grenze des Lächerlichen reichen:

    Nie-wieder-Kernkraft, Nie-wieder-Diesel fahren, Nie-wieder-Neger sagen, Nie-wieder stolz auf deutsche Kultur sein, Nie-wieder eine Kaserne nach Rommel benennen, Nie-wieder UNterschied eChrsiten vs. Islam diskutieren usw.

    Sowas findet sich in solcher teils extrem selbstmissachtenden Ausprägung bei keiner anderen Nation der Welt.

    Deshalb wird Deutschland auf weitere Sicht ein reales Absurdistan, weil eine wahlentscheidende Mehrheit – weiter unterstützt und gehirngewaschen durch die GEZ-Medien – das offenbar so will.

  25. https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Ueberfallserie-in-Hannover-Raeuber-bedroht-vier-Personen-in-Ricklingen-und-Linden

    Der Räuber erbeutet Geld und eine Sporttasche.

    Die jeweiligen Fahndungen nach dem Räuber verliefen stets erfolglos.
    Der Gesuchte ist schlank, etwa 1,85 Meter groß und ungefähr 20 bis 25 Jahre alt. Der Mann hat helle Haare und trug dunkle Kleidung.

    https://www.bild.de/bild-plus/regional/dresden/dresden-aktuell/prozessauftakt-in-dresden-dieser-ps-protz-18-raste-eine-frau-tot-73513318,view=conversionToLogin.bild.html

    Zoro T., ein gebürtige Iraker mit iranischem Pass.

  26. Noch 1 Woche .

    „Die ARD und das Deutsche Rundfunkarchiv werden ab dem 27. Oktober 2020 rund 40.000 zeitgeschichtlich relevante* Videos und Audios schrittweise online stellen. Im Fokus stehen Fernseh- und Radioproduktionen aus dem Bereich der aktuellen und regionalen Berichterstattung für die Zeit vor 1966. Die Beiträge können zentral über die ARD Mediathek abgerufen werden.“
    https://www.radioszene.de/148758/deutschlandradio-historische-aufnahmen-audiobeitraege-archiv.html

    * was aber „relevant“ ist, oder denkstoerend oder schwer staatsgefaehrdend –
    fuer diejenigen, die die produktion ohnehin teuer zwangsfinanzieren mussten –
    bestimmt der staatssender.

  27. A. von Steinberg 22. Oktober 2020 at 00:38
    […]

    Der deutsche moralische Imperativ:
    Die Nachkriegsgeschichte hat in Deutschland dazu geführt, dass sich ein (teils pseudo)-moralischer Imperativ, „ein Bewusstsein des Nie-wieder“entwickelt hat, also Nie-wieder-Nationalsozialismus, des Nie-wieder-Holocaust, Nie-wieder-Verfolgung von Minderheiten. Dies kann moralisch noch angehen, aber dies alles an „Nie-wieder“ wird nun weiter zur
    Methode!
    […]

    Ich habe mir bei offline-Diskussionen (die im realen Leben) inzwischen angewöhnt, zu fragen, welche Nachkriegszeit das Gegenüber nun konkret meint, da seit der Antike in Europa faktisch permanent Kriege ausgetragen wurden. Siebzig Jahre Frieden am Stück sind eben keine Regel, sondern die große Ausnahme, lässt man 2500 Jahre europäische Geschichte Revue passieren.
    Den längsten kriegerischen Konflikt gab es übrigens zwischen England und Frankreich, dauerte schlappe 100 Jahre und Frankreich war danach nahezu vollständig zerstört.

    Ein kulturelles, gesellschaftliches und nationales Gemeinschaftsgefühl entwickelt sich aus gemeinsamen menschlichen Aktivitäten und Sprachen , woraus als logische Konsequenz nationale Beziehungsräume entstehen.
    1871 brachte man vertraglich das Kunststück fertig, aus einer gemeinsamen Kultur auch einen großen nationalen Beziehungsraum zu erschaffen und aus eigener Kraft eine der größten Erfolgsgeschichten hinzulegen, die bis heute kein anderes Land schaffte, zu wiederholen.

  28. Der Islam muss gehen …

    und die „Clans“ bitte gleich mit:

    Opala, was ist das denn?
    Spiegel-TV benennt Probleme!

    Die Macht der Clans (5): Alte Bekannte
    https://www.youtube.com/watch?v=39ePfhMMNpk
    Eine spektakuläre Razzia im Großfamilien-Milieu. In Berlin-Spandau wird die Wohnung eines berüchtigten Clan-Mitglieds durchsucht. Sie gehört zu Abdulkadir Osman, Spitzname: Tyson Ali. Außerdem: Neues zu Arafat Abou-Abou Chaker und seinem Rechtsstreit mit Rapper Bushido.


    fast 1,2 Mio. Aufrufe in 2 Tagen …

    Unsere Regierung: „Abschiebung in Libanon gerade schwierig“
    Ja, Donnerwetter, dann können die Kriminellen doch mal in der Sahara zwischen geparkt werden, bis sie einen Schlepper finden, der sie in den Libanon bringt.

    Amtseid unserer Politiker:
    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle der libanesischen Kriminellen widmen, seinen Nutzen mehren, dem deutschen Volk maximalen Schaden zufüge , die Scharia wahren und verteidigen… So wahr mir der Islamist, Dschihadist und Terrorist Mohammed helfe.

  29. Kritik des Phallozentrismus
    21. Oktober 2020 at 21:52
    Sag´ich die ganze Zeit!

    Grenzen zu! Merkel muss weg! Der Islam muss verboten werden durch Verbot des Koran und der Hadithen und anderen satanischen Schriften der Moslems!
    ++++

    Zusätzlich noch MASSENABSCHIEBUNGEN!

  30. @ Diedrich 22. Oktober 2020 at 01:27
    „feuer-in-der-liebig-34-moegliche-brandstiftung“

    ich als hauseigentuemer, oder ordnungsamt, verkehrsamt oder aehnlich,
    wuerde denjenigen verantwortlichen auf schadensersatz verklagen,
    der eine grosse menge offenbar leicht entzuendlicher materialien
    auf privatgrundstueck und im oefftl. verkehrsraum ablagern liess.

    soll sich das rotrotgruene shithole selber verklagen,
    aber eine schwaerzung der fassade und ggf rauchgeruch/brand im parterre
    aufgrund behoerdlicher schlamperei / verstoss brandschutzvorschriften
    muss kein eigentuemer hinnehmen.
    lasse blechen, solange der lfa bayern-shitholes funktioniert

  31. notar959
    21. Oktober 2020 at 21:53
    Die Machtfrage wird gestellt werden – in gar nicht so ferner Zukunft.
    ++++

    Bereits heute sind von den unter 18jährigen in Deutschland über 50 % importierte Kuffnucken Asylbetrüger bzw. deren Brut!
    Davon die allermeisten islamisch!

    Schon bald werden deshalb überall in Deutschland in jedem Dorf und in allen Städten islamische Muezzine von Minaretten blöken!

    Wohl bekomm’s, ihr dämlichen Wähler der linksgrünen Parteien mit Merkel an der Spitze!

  32. @ T.Acheles 22. Oktober 2020 at 02:14
    „Spiegel-TV benennt Probleme!…Die Macht der Clans (5): Alte Bekannte
    https://www.youtube.com/watch?v=39ePfhMMNpk

    danke, ich schau mir das grade an, habs online verpasst.
    in dieser szene beweist sich die handlungsohnmacht deutschlands
    namensluegner abuschanker draengelt bei gerichtsbesuchern vor,
    ignoriert die anweisungen der gerichtssprecherin, und gewinnt.
    https://youtu.be/39ePfhMMNpk?t=622

    dieses land hat mittelfristig selbstverschuldet qua wahlen fertig.

  33. LEUKOZYT
    22. Oktober 2020 at 02:43
    @ Diedrich 22. Oktober 2020 at 01:27
    „feuer-in-der-liebig-34-moegliche-brandstiftung“

    ich als hauseigentuemer, oder ordnungsamt, verkehrsamt oder aehnlich,
    wuerde denjenigen verantwortlichen auf schadensersatz verklagen,
    der eine grosse menge offenbar leicht entzuendlicher materialien
    auf privatgrundstueck und im oefftl. verkehrsraum ablagern liess.
    ++++

    Zwecklos, weil die zahlreichen linksgrünen Vermüllungsfuzzies nicht ermittelt werden können.

    Außerdem wurde sicherlich „normaler“ Müll und zusätzlich Müll zum Zweck der Brandstiftung dort deponiert.

    Wer soll das auseinander halten?

    Die Fuzzies, die das alles in Brand gesetzt haben, werden vermutlich ebenfalls nicht ermittelt werden können!

  34. ZEIT Eilmeldung 05:16 Uhr
    „Robert Koch-Institut meldet erstmals mehr als 10.000 Neuinfektionen

    Innerhalb eines Tages…11.287 Menschen…mit…Coronavirus infiziert.
    Das ist der höchste Wert seit Beginn der Pandemie.“

    Was will der Herr uns damit sagen ?
    > „Noch keine Kommentare. Diskutieren Sie mit.“

    ueber was, jetzt ?

  35. Rheinlaenderin 22. Oktober 2020 at 00:01
    Trutz Faulhaber 21. Oktober 2020 at 23:25
    Das ist die muslimische Willkommenskultur:
    Viertel mit vielen Chinesen nennt man Chinatown.
    Viertel mit vielen Japanern nennt man Little Tokyo.
    Viertel mit vielen Italienern nennt man Little Italy.
    Viertel mit vielen Muslimen nennt man No-Go-Area.
    ——–

    Bald kommt noch Little Afrika oder Negertown dazu.
    Wie werden dann die Viertel mit den restlichen verbliebenen Bio-Deutschen genannt? Nazitown?
    ———————
    Seniorenheim und Friedhof

  36. Ich habe einen niederländischen Migrationshintergrund.

    Woran liegt es, daß ich mich zu benehmen weiß?

    Fragen über Fragen.

  37. Natürlich glauben Christen, Juden und Moslems an einen Gott, aber nicht an denselben.
    Und das macht einen großen Unterschi
    …….
    Aber warum gehen diese Gläubigen mit ihren „Göttern“,seit Jahrhunderten andere Menschen so fürchterlich auf die Nerven?

  38. Der grüne mohammedanische Oberbürgermeister Belit Onay sorgt für seine Leute…..

    .

    „„Wir haben Platz“: Onays Umgang mit Geflüchteten und Obdachlosen erregt Ärger

    Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay hat Bereitschaft bekundet, mehr Flüchtlinge aufzunehmen. Zum selben Zeitpunkt aber hat die Stadt im Naturfreundehaus untergebrachte Obdachlose vor die Tür gesetzt. Jetzt wird dem Grünen Ungleichbehandlung von Menschen in Not vorgeworfen.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Oberbuergermeister-Onay-bekommt-Kritik-fuer-Umgang-mit-Gefluechteten-und-Obdachlosen

  39. Hier muss ich korrigieren, lieber Akif: Wie auch Michael Stürzenberger immer wieder sagt: Die Gräueltaten im Christentum haben nichts mit dem Neuen Testament zu tun. Jesus war ein friedlicher Mensch. Von daher ist der Begriff „Christensuche“ sehr anmaßend. Was im Namen Jesu passierte ist Machtgehabe von ekligen Klerikern und anderen Kranken. Hingegen der Islam ist eine Seuche, seine Tötungsdelikte stehen im Koran.
    Bitte immer schön differenzieren!

  40. Der Islam in seiner einzigartigen arroganten Selbstpositionierung als einziges ewiges gültiges göttliches Wort wird nicht freiwillig gehen. Aber wir können uns darauf verlassen. Frau Merkel hält Wort. „Wir schaffen das!“ oder vielleicht „uns schafft das! “ Sich das vorzustellen, braucht man wenig Phantasie.

  41. Sicherheitskräfte, Polizei und Armee können leider die Mohammedaner nicht hinausgeleiten. Sie sind völlig ausgelastet mit der Kontrolle der Gesichtswindeln an den befohlenen Orten zu den befohlenen Zeiten. Aufbahrung, Trauerfeier, Beisetzung des ermordeten Lehrers – alles mit Gesichtsfromms, bizarr und lächerlich und monströs und alles zugleich.

  42. Das sehe ich auch so

    Nur die schnelle Abschiebung von Moslems kann uns noch retten. Notfalls müssen Inseln angemietet werden, auf denen man Abschiebelager betreibt. Und die Gesetze müssen geändert werden.

  43. Nur wie? Im Alter der wehrfähigen Männer ist das Verhältnis sicherlich schon nicht mehr ganz so eindeutig pro Einheimische. Wenn Deutschland weiterhin das System der parlamentarischen Demokratie behält werden wir in etwa 15-20 Jahren einen muslimischen Kanzler_In sehen.

    Logik bedeutet, das wenn die Voraussetzungen eintreten zwingend auch das erwartete Ergebnis eintritt. Also Mehrheitswahlrecht, eine Mehrheit, Wahl, politische Ausrichtung nach dem Wahlergebnis. Dann endet das Experiment in der Staatsform die sich die zukünftige Mehrheit wünscht. Unsere Zukunft heißt Sultanat Almanya, es sei denn, es findet ein Umdenken statt. Und das ist bei einer linearen Entwicklung spätestens 2050 der Fall. Kreißaal und Familiennachzug werden Fakten schaffen und die Mehrheitsverhältnisse dafür liefern.

    Nein. Ich habe keine Hoffnung.

  44. A. von Steinberg 22. Oktober 2020 at 00:38

    „warum bei uns der

    „Islam n i c h t gehen wird“

    Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Nicht nur in D mangelt es am Willen. Ob sich das mal ändern wird, ist allerdings in der Tat fraglich.

  45. ich habe mir ein paar artikel in der zeitung durchgelesen, da wird es dir schlecht.

    „Die Nachricht der Gesellschaft kann heute enthüllen, dass Ahmad Motmain, Präsident des afghanischen Verbandes Fanos, kürzlich wegen Vergewaltigung von Kindern und einer langen Liste anderer Sexualverbrechen an Kindern verurteilt wurde. Darüber hinaus können wir Ihnen auch sagen, dass Ahmad illegale Einwanderer in seiner Residenz versteckt hat, aber trotz dieser Taten wird er nicht ausgewiesen.“

    https://samnytt.se/hovratten-raddar-kvar-afghansk-pedofil-som-valdtog-11-arig-flicka/

  46. Mannomann, kapiert es endlich, das wird hier nix mehr. Ich habe mittlerweile so unglaublich viele Leute kennengelernt, die wirklich zu blöd sind, um die Situation in D zu verstehen. Wir haben hier über 70 Jahre lang Frieden und die Gesellschaft hatte sich daran eigentlich auch gut angepasst. Nur, was ist in den letzten Jahren geschehen ? Ein Staat ist nun mal ein Konstrukt, welches auf mehreren Säulen steht. Und die tragendste Säule ist wohl die finanzielle. Da hat Gefühlsduselei nix zu suchen. Aber dieser Unfug hat nun Überhand genommen.
    Es wird so viel Geld für Zuwanderung rausgeschmissen und kaum Proteste in der Bevölkerung. Nur noch Bekloppte in der Regierung, die sich selber dafür auch noch loben. Und dann lese ich auch noch, dass das ganze arbeitsscheue Geschmeiss, die Jusos, in die grosse Politik drängen……Hilfe !
    Ich bin jetzt 66 und sehe tatsächlich noch die Wahrscheinlichkeit, nach z.B. Ungarn auszuwandern. Wenn dieses linke Dreckspack sich nur nicht noch was einfallen lässt, die Rente nicht mehr ins Ausland zu überweisen.

  47. ZU:
    Der boese Wolf 22. Oktober 2020 at 10:51
    ZITAT:
    „..Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.“
    ZITAT ENDE

    Ich bin grundsätzlich in meinem Leben stets Optimist mit durchweg praktikablen Lösungen – auch in schwierigen Lagen. Bei meiner früheren militärischen Einzelkämpferausbildung (leider, leider lange her) lernte ich, niemals aufzugeben und nach Auswegen zu suchen. Unter normalen natürlichen Bedingungen gibt es in der Regel Auswege, die mit brachialer Mühe eine Lösung bescheren.

    Im politischen Leben aber, das in Deutschland seit Beginn der 1970er Jahre bereits langsam – aber sicher – in Schieflage geriet, kann der Einzelne (oder eine Minderheitengruppe) so gut wie nichts gegen eine weitgehend stumpfsinnige, durch Gehirnwäsche langjährig dressierte Mehrheit von Andersdenkenden ausrichten.

    Bereits mehrfach wies ich (aber andere auch!) darauf hin, dass in der modernen TV- und Digitalgesellschaft nicht die (noch so schön klingenden) Trommeln einer kleinen Truppe die Nachrichtenlage bestimmen, sondern die brachiale Infiltration durch Massen-Medien wie TV und Radio.

    Bereits A. H. und Goebbels wussten dies – und spielten auf dieser Klaviatur meisterlich erfolgreich, wenngleich für eine verbrecherische Sache. Der alte „Volksempfänger“ (ein Radiogerät) war damals die neuzeitlichste Errungenschaft. Und was dort herauskam, das bestimmte das Goebbels-System – von politischer Propaganda bis zur Unterhaltungs- und Marschmusik, nichts wurde dem Zufall überlassen.

    Keinerlei kritische Nachrichten oder Oppositionsdenkweisen wurden gesendet. Alle Mitarbeiter des Rundfunks waren Parteigenossen oder jedenfalls linientreu – vom Pförtner bis zum Ansager.

    Wo diese totalitäre Propaganda-Entwicklung hinführte, das ist nahezu jedem bekannt:
    Millionenfacher Tod Unschuldiger – Judenverfolgung, Krieg, dreiste Falschmeldungen bis zum Untergang!

    Wer sich nun an die aktuelle Situation in Deutschland erinnert fühlt, dem kann ich auch nicht helfen ….

    Wo ein Wille ist, da ist ein Weg – könnte man so sagen:

    Ja, poetisch bestimmt, aber in der deutschen Gesellschaftspraxis ist der (Irr-)Weg vorgezeichnet. Die Umvolkung lässt sich schon rein zahlenmäßig nicht leugnen (unabhängig von den Inhalten). Nahezu die Bevölkerungszahl der Niederlande ist bei uns in Deutschland ausländisch-stämmig.

    Das sind knappe 20 Millionen von rd. 80 Millionen. Unter den ausländisch-stämmigen mögen 50 % gut integrierte Menschen sein, aber es bleiben 10 Millionen, die (wenngleich noch als Minderheit) unsere angestammte Kultur, unsere Sitten und Gebräuche, unsere Sprache bereits verändert haben und noch weiter verändern werden – unterstützt durch Zwangsmedien, die EU und schwarz-links-grüne „Fortschrittler“ aus eigenem Land.

    Wer nicht die schwarz-links-grünen totalitären GEZ-Bunker knackt, der wird niemals einen Ausweg finden, weil er kein Gehör beim Wahlvolk findet.

    Die AfD aber, als einzige programmatisch richtige Opposition, ist in dieser Richtung unentschlossen bis schläfrig-unbeholfen. Die Partei wird sich ruinieren, wenn dies so weiter läuft, aber die Ruine wird noch nicht einmal unter Denkmalschutz gestellt, sondern zugekippt.

  48. Unsere Kinder wachsen doch seit Jahren neben den Islam – Zeitbomben auf und sehen das als „normal“ an, unterstützt durch schwarze Werbung, Integration schreiende Politiker, Kika, Medien und Lehrer. Wie soll diese Generation auf den Gedanken kommen, daß man sie neben eine tickende Zeitbombe als Mitschüler gesetzt hat? Bis sie aufwachen, haben sie wahrscheinlich schon 4mal falsch gewählt.
    Es ist zu spät!

  49. Lieber Akif, das wird nix. Googlet doch mal nach „Islam Verbände in Deutschland“. Man hat sich bereits gut eingerichtet und festgekrallt. Die Politik hilft gerne. (s. u.) Da würde ordentlich Blur fließen bei dem Versuch.
    Es ist zu spät. Man könnte jetzt nur versuchen neue neoDjihadisten am Einreisen zu hindern. Doch dafür gibt es keinen politischen Willen. Ob aus Feigheit oder Dummheit sei dahingestellt.

    https://www.nordbayern.de/region/islam-unterricht-soll-wahlpflichtfach-in-bayern-werden-1.10279447

  50. A. von Steinberg 12:39
    Auch ich fand die Erfahrung Bundeswehr als hilfreich für den weiteren Lebensweg. Aber Darwin hatte schon recht, die Schwachen und auch die Dummen werden verschwinden. Und Beides steht leider für Deutschland.
    Wie kann man nach 70 Jahren Frieden, die eine Gesellschaft natürlich auch verweichlichen, hier Völker ins Land holen, die nichts anderes als Kampf und religiösen Wahn kennen? Was hat Religion in unserer Zeit noch zu suchen? Behaupte ich, im unfassbar grossen Universum gibt es noch anderes Leben, bin ich erstmal ein Spinner, ich kann es ja nicht beweisen. Aber wenn Menschen als gläubig oder gar strenggläubig gelten, dann ist da immer ein wenig Ehrfurcht da. Dabei sind das genau genommen die richtigen Spinner.
    Ich unterstütze schon seit 4 Jahren die AfD, bin aber zunehmend enttäuschter, da ist einfach zu wenig Dampf drin. Die müssen viel mehr gezielt die Hirntoten ansprechen, vielleicht mal die Omas gegen Rechts fragen, wo denn die ganzen Kasernen sind, von wo die Nazis dann losmarschieren werden. Ein Bekannter von mir, junger Familienvater mit 3 Kindern, sagte letztens zu mir „Die AfD wähle ich nicht, weil die wollen, dass meine Frau zu Hause bleibt, statt zu arbeiten“. Als ich erwiderte „Deine Frau kommt garnicht mehr aus
    dem Haus, wenn der Islam hier mal was zu sagen hat“, grinste er nur dümmlich. Die Deutschen sind nur noch international angesehen, weil noch Kohle da ist. Ohne diese wären (werden) wir in der Welt eine ganz kleine Nummer. Aber das ist auch nicht schlimm, denn wenigstens sorgen die ganzen Migranten dann mit ihrem Fleiss dafür, dass die Renten dann bombensicher sind. Denn Göre Eckhart hat ja schon vor Jahren gesagt, dass die in 3 – 5 Jahren mehr in die Sozialkassen einzahlen, als sie rausgeholt haben. Ihr müsst nur ganz fest dran glauben.

  51. #A.v.Steinberg 00.38

    Tolle Abhandlung !.
    Ergänzend dazu folgendes:
    Das Adjektiv deutsch kommt vom ahd. diutisk/ -isc und seit dem 10. Jhdt belegt und bedeutet soviel wie “ volkstümlich, zum Volk gehörig „. Es steht neben dem seit 8.Jhdt. belegt mlat. theodiscus “ zum Volk gehörig, volksgemäß „.
    Mlat. “ thodisca lingua“ war die amtliche Bezeichnung der germanischen ( altfränkischen) Sprache im Reich Karl dfes Großen. In der Auseinandersetzung zwischen West-und Ostfranken ist das Wort “ deutsch“ zur Gesamtbezeichnung der Stammessprachen im Osten des Frankenreiches geworden.

    Übrigens ist das Verb deuten“ mit deutsch“ verwandt und bedeutete ursprünglich “ dem Volk übersetzen, erklären, verständlich machen“.Es war nämlich die Aufgabe der Priester, aus dem Opferbefund den Willen der Gottheit zu “ deuten „, ihn den Menschen, “ auf gut deutsch“ zu erklären.
    Das Adjektiv “ deutsch“ bezeichnete weder ein Land noch einen Staat noch ein bestimmtes Volk, sondern bezog sich auf die Sprache des Volkes im allgemeinen, die man mit diesem Adjektiv von der lateinischen Sprache der Kirche und der Gelehrten unterschied. Ein Deutscher war hiermit jederman, der dieses “ Volksidiom“ sprach, und auch wenn diese “ Deutsch“ lange Zeit keine einheitliche Sprache war.

    deutsch: ahd: diutisc/-isk, mhd:diut(i)sch, tiu(t)sch
    Erst die Sprachforscher im 19. Jhdt. haben sich vom vermeintlichen Stammvater Teut getrennt, als sie das heutige “ deutsch“ gegen das damals übliche “ teutsch“ durchsetzten.

    Was die „Identifikationslinie“ angeht, so ist diese vorhanden, gab es doch das Heilig Römische Reich Deutscher Nation“.Das Zentralproblem in diesem Reich war, dass es als ein Vielvölkerstaat konzipiert war und sich kein Zentralstaat/Zentralmacht herausbilden konnte und durch ein Wahlkönigtum von Haus geschwächt war, wenn die Landesfürsten sehr stark und mächtig waren.
    In Frankreich und England ist es gelungen, das Stammesdenken zu brechen, ganz im Gegensatz zum Hl.Römischen Reich Deutscher Nation.

  52. DAnke betreffs dem Begriff „deutsch“.

    Ab es nun eine Stammeslinie gibt, die „deutsch“ im Namen trägt… was soll’s. gibt ja auch Völker, die sich in ihrer Sprache nur als „Menschen“ bezeichnen, Inuit, Kanaken (Nein, nicht unsere Freunde, die uns die „Kanak Sprak“ brachten), etliche Indianerstämme.
    Wir betrachten uns ja auch gern als die Nachkommen der Germanen, das geht ja nun schon ziemlich weit zurück, ein etwas großmäuliger Herr Varus durfte heulend abtreten, nachdem unsere Vorfahren ihm im Teutoburger Wald gezeigt haben, wo der Hammer hängt, und andere Völker nennen uns ja noch „Germany“.

  53. In allen europäischen Staaten, wo der Islam noch nicht die dominierende Religion ist, sollte dieser verboten werden und sämtliche Tempel, in denen der Hass gegen Andersdenkende gepredigt wird, abgerissen werden. Ausweisung aller radikalen Moslems sollte dann auch selbstverständlich sein.

  54. @Deutschlandstrasse 21. Oktober 2020 at 21:39
    Islam ist keine Religion, sondern ein Rechtssystem.
    Koran ist keine Bibel sondern das Gesetzbuch nach Scharia.
    Der Islam ist eine Beleidigung der Menschheit.

  55. @A. von Steinberg 21. Oktober 2020 at 21:48
    Deutschland verdummt und verarmt….
    Islam ist totalitäre Kriegsreligion
    Kennen Sie gemäßigte Bolschewisten?
    Ebenso wenig gibt es einen gemäßigten Islam
    Es ist der Westen, der nicht verstehen will, dass es keinen moderaten Islam gibt.
    Das islamistische Projekt ist die Wiedererrichtung des Großen Kalifats.
    Westliche Führungsklasse schwankt gegenüber Islam zwischen Feigheit und völliger geistiger Umnebelung.
    Der Westen, so scheint es, kämpft heute nur noch auf das Recht des freien Pornos.
    Wir haben dem Islam nichts mehr entgegenzusetzen als dummes Gequatsche was hauptsächlich dazu dient uns selbst in Sicherheit zu wiegen.

  56. @Disputator 21. Oktober 2020 at 23:51
    …an Gott zu glauben ist nicht vernünftig….
    „Nicht Gott schuf den Menschen, sondern der Mensch schuf Gott“
    Was machte er vorher, bevor er schuf????
    Tatsächlich gehört „Gott“ zu den ältesten und variantenreichsten Erfindungen des Homo sapiens.

  57. Freiwillig wird die Friedensreligion nicht das Haus des Krieges räumen.

    Das Haus des Krieges nur mit blutigem Besen auszuputzen. Für diese schmutzige Arbeit sind die westlichen Völker Europas nicht bereit. Sie nennen Blut lieber Bunt und meinen, damit seien sie von Sorgen befreit.

  58. Ob wir wollen oder nicht , am Ende wird es entweder zu einem Bürgerkrieg / Religionskrieg kommen müssen um damit den Islam aus Deutschland und Europa wieder zu entfernen oder aber die indigene Bevölkerungen werden sich unterwerfen müssen .
    Das haben uns unsere Politiker von heute eingebrockt . Erst die Familien zerstören , dann die Selbstgerechtigkeit der einzelnen Geschlechter in Stellung gebracht um nachhaltig die Familie zu diffamieren. Danach folgte der zerstörerische Feminismus und das Gendergesülze von schwulen und Lesbenfamilie . Diese Bestrebungen führten letztendlich zum aussterben der deutschen Bevölkerung . Damit war der Grundstein gelegt, dass nun Männer und Frauen arbeiten mussten um die Industrie am Leben zu erhalten . Was wiederum die Familien nachhaltig zerstörte . Als Folge daraus mussten nun Menschen/Muslime mit vielen Kindern eingeführt werden , damit der Staat nicht finanziell kollabiert . So reiht sich eine Fehlentscheidung der Politik an die andere mit den heutigen Folgen . Doch es wird dadurch nicht besser , sondern immer schlimmer . Jetzt wird ersucht alle die zu diskriminieren oder in die rechte Ecke zu drängen, die dieses in Frage stellen , doch auch das wird nicht gelingen, weil die Probleme täglich zunehmen .
    Die Folge und Konsequenzen habe ich zuvor erwähnt . Es kommt mir so vor wie eine Schlange , die sich in den Schwanz beißt . Die Befreiung ist nur noch durch einen massiven Rundumschlag möglich ….Leider .

  59. Auf einem gesunden Baum wachsen keine Pilze – aber auf einem toten Baum schon.

    Ich bin Gärtner und gerade im Umgang mit Pflanzen beobachte ich die Bedeutung der Mobilierung der Pflanzlichen Abwehrkräfte immer mehr. Obwohl ich kein Bio Freund bin – finde ich also die Stärkung bei Pflanzen sehr nützlich und kann so ca. 60% der Pflanzenschutzmittel einsparen.
    Ich denke das zeigt das Problem auf. In Europa sind zwar sehr viele Mitglieder einer Christlichen Kirche, aber sich persönlich Gott anzuvertauen, und ihm gerne zu gehorchen – ja das wollen wohl über 95% der Bevölkerung nicht – und genau dann ist diese Bevölkerung eben mit einem toten Christentum zu vergleichen. Dann können sich die Zerstörer einnisten. Das ist nicht zuerst der Islam, sondern ganz andere Ideen. Diese „anderen“ Ideen zerstören aber die Abwehrfähigkeit (Immunsystem des Baumes) und so werden ganz harmonisch die verschiedensten Zerstörer in unser Landes hereingebeten.
    Auch wenn das vielen nicht schmecken wird so ist schon die Evolutionsbehauptung eine der grundlegenden zerstörenden Ideen. Auf dieser falschen Voraussetzung fußten sowohl die Sozialistischen Gewaltregierungen in Rußland und China. Und auch die sogenannte Sexuelle Revolution 1968 in Deutschland. Wer die Bibel kennt der weiß dann wie die Geschichte weitergehen wird. Ich denke die Geschichte von Sodom und Gomora ist sprichwörtlich sowohl für Sexuelle Perversion als auch für das darauf folgende Gericht Gottes. Und daher liegt Luther wohl nicht so falsch wenn er (schon damals) den Islam als die Zuchtrute Gottes für eine (lahme, faule?) Christenheit bezeichnet hat. Die wesentlichst Frage scheint mir in diesem Zusammenhang jedoch: Wie kannst du (also jeder einzelne) gegen die Islamisierung heute wirken?
    Meine Gegenfrage ist: Wie kannst du wirken ohne ein wirklich festes Fundament zu haben? Ich habe mein Leben im Januar 1985 Jesus Christus anvertraut und seitdem hält er mich. Durch Bibellesen beten und auf IHN hören erfahre ich auch heute noch klare Ausrichtung. Das will er mit jedem tun – jedem der sich ihm ernstlich anvertraut.

  60. an Gärtner, mit 5 Jahren habe ich schon den Vertretern der Glockentürme vors Schienbein getreten – weil sie meine persönliche Freiheit mißachtet haben – u. ich mir gerade deshalb ein stabiles Fundament aufgebaut habe. Gerade ihr glücks- verheißendes Christentum ist verliebt in die neuerliche Verkettung der Allmacht eines Gottes mit dem Machtmonopol des Staates – so wie der Islam – göttliches Vorbild – er ist „politisch u. unteilbar“ – genau dieser Islam – der Politische Islam – wird Sie begraben – wenn nicht Sie – spätestens ihre Kinder…u. deren…

  61. Mahatma Gandhi: “You Christians look after a document containing enough dynamite to blow all civilisation to pieces, turn the world upside down and bring peace to a battle-torn planet. But you treat it as though it is nothing more than a piece of literature.”

    Ghandi bezieht sich auf die Bibel. Also auch auf das Judentum und den Islam, welcher eine vereinfachte, mundgerechte und noch brutalere Version der Bibel von und für Arabern und Beduinen ist.

    Andere Völker müssen die Abrahmiten für irre halten. Immer wieder Aufbau und Zerstörung, mit Leid und Krieg.

    Ghandi ist ein Hindu. Indien hat auch einiges durchgemacht. Aber war das mit Europa vergleichbar?
    Und wie ist es mit China?
    Das Geburtshaus von Konfuzius (551 v.Chr) steht jetzt noch da. Man kann es besichtigen. Etwas ist falsch in unserer Welt. Die jetzige neue Völkerwanderung mit Umvolkung und dem Prinzip „Erneuerug durch Zerstörung“ gefällt ihren untergehenden Protagonisten nicht. Aber sie sind nicht bereit, sich von den verursachenden Prinzipien zu lösen.

  62. DER ISLAM MUSS DEUTSCHLAND VERLASSEN?
    GUTE IDEE, WIE SETZEN WIE SIE UM?
    Was passiert in unserem Land? 100%ige Aufmerksamkeit und Empathie für die Mörder.
    Im umgekehrten Fall, dass mal eine Islamistin „ge-MESSER-t“ wurde,
    werden Skulpturen errichtet, also der Schuldkult gepflegt: https://commons.m.wikimedia.org/wiki/File:Denkmal-18-stiche.JPG

    KENNT IHR DIESE OBEN GEZEIGTE SKULPTUR?
    FANGT AN UND STELLT FRAGEN, VERLANGT EINE EIGENE GEDENKSTÄTTE FÜR UNSSERE OPFER.
    Wenn Mohammedaner aus Hass auf Deutsche, Ungläubige und sonstigen Gründen einen von uns
    massakrieren gilt seit Jahren eventuell aus Angst vor dem Volkszorn:
    „Tat von nur lokalem Interesse“, „Einzelfall“ „psychisch kranker Einzeltäter“, „Blitzradikalisierung“, etc.!
    Die Persönlichkeit der Opfer wird im wahrsten Wortsinn
    TOTGESCHWIEGEN, GESICHTSLOS, UNBEDEUTEND!
    Das muss aufhören und zwar dalli-dalli!
    GEBEN WIR UNSEREN TOTEN ENDLICH WIEDER EIN GESICHT!
    VIELE VON IHNEN WAREN NOCH KINDER!
    FANGEN WIR ENDLICH WIEDER AN SIE ZU EHREN UND IHRER ZU GEDENKEN!
    Oder wollen wir ernsthaft nur auf den nächsten „Zwischenfall“ warten und schweigen?
    Euer
    Hans.Rosenthal

  63. Penner 22. Oktober 2020 at 18:20
    „Das haben uns unsere Politiker von heute eingebrockt .
    …So reiht sich eine Fehlentscheidung der Politik an die andere mit den heutigen Folgen .“

    Eine Fehlentscheidung beruht auf Irrtum.
    Was die Politiker machen, ist keine, sondern
    ABSICHT.

    „Die Befreiung ist nur noch durch einen massiven Rundumschlag möglich ….Leider“

    So ist es.
    Ich weiß allerdings nicht, ob das nicht dann durch militärische Intervention, angeführt von den Helfershelfern in Schweden, Frankreich, England -und auch USA- ganz schnell mit Panzern, Truppen, notfalls Bombenhagel, korrigiert wird !

    Die „Globalisierung“ durch die „Eliten“ (Ex- „Bundespräsident“, für mich Hochverräter) Gauck nannte ja selbst den Begriff, ist ja weit fortgeschritten.
    Ich fürchte, das Präsident Trump, wenn er dann noch am Ruder ist, einknicken würde.
    Die bekanntesten Milliardäre sind auf jeden Fall Globalisierungsfanatiker.
    Ein starkes Deutschland, welches auch nur mit Deutschen bevölkert ist, steht bei niemandem hoch in Kurs.
    Jemand anderer Meinung ?

Comments are closed.