Yoram Reuben Hazony (* 6. Juni 1964 in Rechovot) ist ein israelischer Bibelwissenschaftler, Philosoph und Publizist.

Aufmerksamen PI-NEWS-Lesern ist der israelische politische Philosoph Yoram Hazony längst wohlbekannt: Hier wurde schon vor zehn Jahren auf ihn hingewiesen. Und es hat sich gelohnt, ihn im Auge zu behalten. Hazony ist in den letzten Jahren zu einer ganz großen Hoffnung für die Selbstbestimmung der freien Völker geworden. Sein Manifest „Nationalismus als Tugend“ ist nun lieferbar – endlich.

Doch der Reihe nach. Für großes internationales Aufsehen sorgte Hazony zuletzt durch die hochkarätigen internationalen Konferenzen zur Vernetzung nationalkonservativer Politiker und Aktivisten, die er mit seiner Edmund-Burke-Stiftung 2019 in Washington (unter anderem mit Fox-News-Moderator Tucker Carlson und dem damaligen Nationalen Sicherheitsberater des US-Präsidenten, John Bolton) und 2020 in Rom (PI-NEWS berichtete hier) veranstaltet hat. Der Antrieb des Ganzen: Die Globalisten, die Feinde der freien Völker, sind weltweit eng miteinander verbunden und perfekt aufeinander abgestimmt – es ist höchste Zeit, dass die Verteidiger von Freiheit und Souveränität endlich gleichziehen.

Genau das ist auch der wesentliche Appell des epochalen Buches „The Virtue of Nationalism“, das Hazony 2018 vorgelegt hat und in dem er für einen neuen, selbstbewussten Gebrauch des Nationalismusbegriffs eintritt, der von seinen linksliberalen Feinden planmäßig verleumdet worden sei. Seit biblischen Zeiten sei der Nationalstaat demnach die bestmögliche Form politischer Organisation, die ein Höchstmaß an persönlicher und gemeinschaftlicher Freiheit mit dem Maximum an innerer Stabilität und äußerer Friedfertigkeit verbinde. Dem hätten immer schon imperialistische Projekte zur „Erlösung“ der gesamten Menschheit entgegengestanden, von antiken Königreichen mit Weltherrschaftsanspruch über die totalitären Reiche und Machtblöcke des 19. und 20. Jahrhunderts bis hin zu unserer heutigen Europäischen Union.

Hazony geht kein bisschen zimperlich mit den Freunden von Staatsauflösung und Einheitsbrei um – da ist es kein Wunder, dass sein Buch von Anfang an auch in Deutschland lautstarke Gegner gefunden hat. Der „Süddeutsche“-Schreiberling Stefan Kornelius beispielsweise nannte Hazonys Argumente „starker Tobak, geradezu geschichtsvergessen, anmaßend und verzerrend“ und klagte den Autor an, er würde eine „groteske Umdeutung der EU zum imperialistischen Werkzeug“ betreiben. Getroffene Hunde bellen, kann man da nur sagen, denn Kornelius ist nicht nur der Autor einer Jubelperser-Biografie über Angela Merkel, sondern selbst in unzählige internationale Netzwerke globalistischer Ausrichtung eingebunden – er gehört also zur ersten Garde jener Manipulatoren, die um ihre fetten Gehälter bangen müssen, wenn Hazonys Ansichten sich durchsetzen.

Kein Wunder, dass es bei so mächtigen Feinden etwas gedauert hat, bis Hazonys Schlüsselwerk, das in den USA 2019 zum „Konservativen Buch des Jahres“ gewählt wurde, auch auf dem deutschsprachigen Markt verfügbar sein würde. Aber nun ist es endlich soweit! Der Ares-Verlag in Österreich hat sich ins Zeug gelegt und eine erstklassige Übersetzung dieses politischen Knüllers auf die Beine gestellt. Nun gilt es, zuzugreifen: Bislang hat noch kein Autor so kompromisslos offengelegt, wie das verquere Denken der Imperialisten und Globalisten funktioniert und – für uns Freunde der Freiheit besonders wichtig – wo ihre Schwächen liegen, wo wir sie angreifen können. „Nationalismus als Tugend“ ist ein Handlungsaufruf und gleichzeitig eine Anleitung für alle, die genug davon haben, sich von selbst ernannten Weltenlenkern alles gefallen zu lassen!

Bestellinformation:

» Yoram Hazony: „Nationalismus als Tugend“ – hier bestellen!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

13 KOMMENTARE

  1. „“Nationalismus als Tugend“ ist ein Handlungsaufruf und gleichzeitig eine Anleitung für alle, die genug davon haben, sich von selbst ernannten Weltenlenkern alles gefallen zu lassen!“

    Nun ja, ich bin davon überzeugt das Frau Dr Merkel ihr Sendungsbewusstsein aus der Tatsache hat, dass sie von Gott persönlich auserwählt wurde, Europa, die Welt und das Universum zu retten, nebenher übrigens noch das Klima und den Euro.

    Mit dem Wort Nationalismus kann sie einfach nichts anfangen. Und ich kann versichern, das Wort „Tugend“ kommt in ihrem Wortschatz nicht einmal vor. Sie ist das personifizierte Prinzip „Ich bin die Politik!“

  2. Wenn sich die Sozialisten mit ihrer sog. ‚Eine-Welt-Ideologie‘ durchsetzen, hat das letzte Stündlein des Judentums geschlagen. Hazony weiß das. Der sozialistische Politiker Maas hat ja nicht grundlos gesagt, er sei „wegen Auschwitz“ in die Politik gegangen. Das kann man auch als Drohung auffassen.
    Sozialismus und Antisemitismus sind zwei Seiten derselben Medaille!

  3. Früher hätte ich den oben genannten PI-NEWS-Artikel von vor 10 Jahren nicht verstanden, den Inhalt sicher abgelehnt. Heute weiß ich, dass in dem Artikel harte Wahrheit liegt. Eine Zeitreise mit sich selber machen; das ist seltsam. Menschen können hinzulernen, sei es durch eigene Anschauung vor Ort, sei es durch Nachdenken und Verstehen wollen.

    Es ist wie mit der Freiheit, erst wenn sie schwindet, bemerkt man schmerzlich den Verlust. Die Insel der Freiheit umgeben von den Sultanen der Knechtschaft. Israel, blühendes Land, Bewahrer des Freiheitsgedankens und Teil unseres westlichen Zivilisationsbogens. Demokratischer Hoffnungsträger als Beispiel für den Überlebenswillen eines Volkes. Die eigene Kultur zu achten und zu verteidigen und dabei frei bleiben – Deutschland heute kann davon lernen, muss davon lernen.

    Shalom von Herzen!

  4. Yoram Hazony: „Nationalismus als Tugend“

    Der Buchtitel klingt schon mal gut
    „Die Globalisten, die Feinde der freien Völker, sind weltweit eng miteinander verbunden und perfekt aufeinander abgestimmt – es ist höchste Zeit, dass die Verteidiger von Freiheit und Souveränität endlich gleichziehen.“
    Auch dieses Zitat aus dem Buch absolut richtig, fuehrt zum Kern des Angriffs des Links/Globalistischen weltweiten Verbunds der Linksregierten Laender und Oranisationen wie EU/UN usw auf freie, unabhaengige
    Nationalstaaten und deren eigenstaendiger Kultur, Traditionen – einheimischer Gesellschaft,
    die mit aber Millionen bildungs und kulturferner , bettelarmer Sozialtouristen in Form von Muslimen aus Asien und vermehrt aus Afrika, die gern in unseren Laendern die Beine untern Tisch stellen und sich noch lieber voll durchfinanzieren lassen, incl. Taschengeld/freie Arztversorgung und im uebrigen sich kraeftig vermehren, genau so wie es der Imam verlangt und im uebrigen abgeschlossen in einer Gegengesellschaft leben, die schon ganze Stadtviertel in Grosstaedten beherrscht, vor allem das Strassenbild in diesen dominiert, dass man sich fragen muss – bin ich noch in Deutschland, England, Frankreich, Belgien, Holland, Schweden usw.

    Ein absolut wichtiges Buch, hoffe, dass es die Erwartungen erfuellt wenn man es liest,
    noch wichtiger, dass es einige aus ihrer Bierruhe aufweckt, die sich bisher verweigern der Wahrheit in die Augen zu sehnen und etwas dagegen zu tun, zB rechts bzw. National zu waehlen, d.h. Parteien, die sich fuer und nicht gegen die Belange ihres Landes, ihrer einheimischen Gesellschaft einsetzen und deren Problemen absoluten Vorrang vor allem anderen geben.

  5. oak 7. Oktober 2020 at 21:57
    Ein absolut wichtiges Buch, hoffe, dass es die Erwartungen erfuellt wenn man es liest,
    noch wichtiger, dass es einige aus ihrer Bierruhe aufweckt, die sich bisher verweigern der Wahrheit in die Augen zu sehnen und etwas dagegen zu tun, zB rechts bzw. National zu waehlen, d.h. Parteien, die sich fuer und nicht gegen die Belange ihres Landes, ihrer einheimischen Gesellschaft einsetzen und deren Problemen absoluten Vorrang vor allem anderen geben.
    +++
    glauben Sie allen Ernstes noch daran, daß die Dummschlafmichel-Wählermehrheit überhaupt noch Bücher liest, geschweige denn auch noch belehrende und informative? ÖRR- und TV-Verblödung reicht doch für diese Kundschaft und sie fühlt sich bestens informiert.

  6. ich rechne mit den mindestens 20% die wissen, was in diesem Land vor sich geht, trotzdem bisher passiv sind.
    Das kann sich schnell aendern, wenn alle negativen Auswirkungen zusammenkommen, Entscheidungen der Superkanzlerin die bisher toleriert wurden, sobald es ans eigene Geld, Jobs, Freiheit geht, wecken ploetzlich auch Schlafmichel auf.

  7. Wenn „Kornelius“ das so schreibt, wird es doppelt interessant.
    Er scheint keine Argumente zu haben
    Nur Beschimpfungen

  8. Die Schlussfolgerung, dass die Einzige Antwort auf den Nationalsozialismus eine Auflösung der Nationalstaaten in supranationale Strukturen (EU, UN, NWO) sein kann, ist absurd. In Europa zeigt sich, dass es umgekehrt ist. Wenn Europa mit seiner Technologie und seinen Waffen innerhalb weniger Generationen oder durch Migration in die Hände der Moslems gerät, wird Israel noch einen Feind mehr haben.

  9. Viele kleine, starke und möglichst unabhängige Einheiten wie Israel, Schweiz, Japan, Chile oder Thailand wären ein Garant für den Weltfrieden.

    Die „Großen Schwarzen Löcher“ (USA, Russland, China) nötigen letztendlich ihre umkreisenden Satelliten, welche sie immer stärker kontrollieren (siehe Kornelius), zu neuen Kriegen in aller Welt.

    Die Atomwaffen der Neuzeit haben die großen Kriege verhindert.
    Aber offensiv agierende Länder, wie der Iran oder N-Korea bedrohen ihre Nachbarn. Es waren zuerst politischer Islam und offensiver Kommunismus, welche in ihre Umgebungen expandieren wollten.

    Auch Islam und die römische-katholische Kirche sind eine Bedrohung für die Unabhängigkeit freier kleiner Staaten. Interessanterweise ist das Judentum in keinster Weise expansiv. Die Juden haben aufgrund ihrer Qualitätsvorstellungen kein Interesse an einer Expansion ihrer Religion. Wer hier jetzt die Siedlungen anführt, der irrt und verwechselt Angreifer und notwendige Selbstverteidigung.

    Die Kritik an Kant kann ich nicht teilen. Das Weltbürgertum kann es gerade auch mit kleinen starken Nationalstaaten geben. Bevor jemand an Kants Konzeption teilnehmen kann, müsster er ohnehin vom Islam getrennt werden (wenn er das will). Andernfalls könnte sich nie auf die Ideologie Kants (und folgende Schriften Menschenrechtserklärung & Co) berufen.

    Kants Konzeption ist ohnehin eher als religiös einzustufen, und auf das nordisch-germanisch Wesen abgestimmt.

  10. Fällt mir immer Herder ein:

    Keine größere Schande kann einer Nation zugefügt werden, als wenn man ihr den Nationalcharakter, die Eigenheit ihres Geistes und ihrer Sprache raubt

  11. Staatszersetzende Gesinnungsschnüffelei der neuen SED (CDU/CSU, SPD, Grüne, Linke,)
    In medial groß aufgezogenen Berichten wird über angebliche „rechte Umtriebe“ von Einzelpersonen oder Gruppen bei den Sicherheitskräften Bundeswehr und Polizei) dieses Landes schwadroniert. Die Gesinnungsschnüffler gehen dabei offensiv und unverdeckt in den Medien vor um die Sicherheitskräfte insgesamt zu diskreditieren. Betrachtet man das jedoch einmal ohne linksgrünen Schleim/ Schaum vor dem Mund ergibt sich ein anderes Bild. Was genau wird denn da Beanstandet? Da werden bis auf wenige Einzelfälle fast ausnahmslos patriotisch eingestellte Personen unter einen Generalverdacht gestellt um angeblichem „Rechtsextremismus“ entgegen zu treten. Es ist jedoch unabdingbar in solchen Institutionen wie Bundeswehr und Polizei Leute die aus innerem Antrieb patriotisch eingestellt sind zu beschäftigen. Nur diese sind bereit Deutschland auch aus diesem Gründen vor Angriffen von innen (Polizei) und von außen (Bundeswehr) zu schützen und sind wenig Korruptionsanfällig. Ist dieser Patriotismus nicht vorhanden und diese Personen handeln nur wegen dem Geld, dann hat man nichts anderes als eine verdammte korruptionsanfällige Söldnertruppe denen das Land egal ist. Genau das schafft dann die Voraussetzung, dass man mit „Polizisten“ zum Beispiel einfach „verhandeln“ könnte um einer schärferen Bestrafung zu entgehen, denn man wüste ja der macht das nur wegen dem Geld.
    Jetzt ist auch noch die Studentenschaft mit ihren Studentenverbindungen in den Fokus der linken, Stasi- ähnlichen Gesinnungsschnüffler geraten. Die werden von linken Idioten durchleuchtet um auch die Universitäten stamm auf Links zu bürsten. Deutschland soll so von Innen destabilisiert und auf Internationalsozialismus getrimmt werden in dem Patriotismus keinen Platz mehr hat. Dabei wird völlig außer Acht gelassen, dass jedweder Sozialismus schon immer den Himmel versprochen, aber die Hölle geliefert hat. Dem muss entschieden im Namen der Freiheit entgegen getreten werden Die Frage muss lauten: Wollt ihr Freiheit oder Sozialismus! Beides geht nicht.

  12. Yoram Hazony ist Bibelforscher und Philosoph.Ich bin sehr froh darüber, dass ein Israeli dieses Thema aufgegriffen; es dient auch gleichzeitig als Verteidigung und Rechtfertigung des Nationalstaates Israel.

    Nachfolgend ein LINK zu einer Buchrezension von Michael von Prollius / 25.11.2018
    https://www.diebucht.rocks/post/nationalismus-als-tugend

    „Was macht das leidenschaftliche, repetitive Plädoyer für den Nationalismus lesenswert?
    Politisch die Kritik des Imperialismus, den Yoram Hazony vom Nationalismus abgrenzt. Das gilt umso mehr als er sowohl den amerikanischen Imperialismus als auch den der EU aufs Korn nimmt. So wird geradezu entlarvend plausibel, warum nicht nur amerikanische, sondern längst auch deutsche und europäische Soldaten in Regionen………“

    Wesentliche Vorteile einer nationalstaatlichen Ordnung sind für den in Princeton promovierten politischen Philosophen: die Verlagerung der Gewalt weg aus der Mitte hin an die staatliche Peripherie, sprich den Grenzen der Nation, ferner die Ablehnung von imperialen Eroberungsfeldzügen, außerdem die Gewährleistung kollektiver Freiheit und schließlich der Wettbewerb zwischen Nationalstaaten.

    VIEL FREUDE BEIM LESEN !!!
    Wir müssen geistig noch schlagkräftiger werden als die jetzt uns theoretisch noch immer leicht überlegenen LINKEN aller Art !.

Comments are closed.