WEF-Gründer Klaus Schwab: "Wir müssen völlig neue Grundlagen für unser Wirtschafts- und Sozialsystem schaffen."

Von RAMIN PEYMANI (liberale-warte.de) | Die Tage werden kürzer. Der Winter naht. Düster sind die Aussichten nicht nur in Deutschland. Alle, die noch vor wenigen Wochen gehofft hatten, der Spuk möge bald ein Ende haben, oder naiv genug waren zu glauben, die Politik würde keinesfalls eine vollständige Zerstörung der sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Strukturen riskieren wollen, sehen sich inzwischen eines Besseren belehrt.

Der zur Normalität erklärte Ausnahmezustand wird in die Länge gezogen. Verordnungen werden längst in kleinen Zirkeln beschlossen, die als Organe in den Verfassungen gar nicht vorgesehen sind. Dabei trägt bei genauer Betrachtung die im Frühjahr geschaffene gesetzliche Grundlage zur Bekämpfung eines angeblichen Notstands heute nicht mehr. Weltweit haben Regierungen jedoch Gefallen daran gefunden, ihren politischen Willen ohne eine lästige Parlamentsintervention durchzusetzen.

Noch zu Jahresbeginn schier undenkbare und politisch niemals durchsetzbare Entscheidungen werden unter Berufung auf die Corona-Krise mittlerweile in Windeseile herbeigeführt. Die Europäische Union hat auf diese Weise innerhalb weniger Wochen die von Südeuropa langersehnte Transferunion errichtet. Zudem wurde die Individualmobilität auf ein Minimum reduziert, befinden sich erste Unternehmen in staatlicher Obhut und ist der Weg der Alimentierung eines immer größeren Teils der Bevölkerung weiter beschritten worden.

Die Parlamente, die schon bei den Absprachen über billionenschwere „Rettungspakete“ in der Staatsschuldenkrise und während der Aufkündigung der Asylabkommen zur millionenfachen Ansiedlung von Zuwanderern weitgehend außen vor geblieben waren, sind nunmehr endgültig Zaungäste.

Corona ist der zündende Funke, auf den die Kollektivisten in aller Welt viele Jahre lang so sehnsüchtig gewartet haben

Es wird durchregiert – und alle berufen sich auf Corona. Dabei ist es den Verantwortlichen gelungen, die aktuelle Krise mit den inszenierten Krisen aus der Vor-Corona-Zeit zu verknüpfen. Die Formel ist dieselbe und sie ist ebenso simpel: Es ist die Art, wie wir leben, die uns das Unheil eingebrockt hat. Dieser These kann man sich durchaus anschließen.

Natürlich haben die Gepflogenheiten in China die Entstehung und Verbreitung des Virus begünstigt, selbst dann, wenn man annimmt, es sei aus einem Labor entwichen. Natürlich ist in einer vernetzten Welt die globale Ansteckung praktisch nicht zu verhindern. Natürlich sind durch falsche Weichenstellungen zig Milliarden in Regierungsapparate und militärische Ausrüstung geflossen statt in den Gesundheitssektor. Das rächt sich vielerorts, wie wir nun beobachten können.

Und doch greift die These – wie auch beim Klimawandel – zu kurz, der Mensch sei der Grund allen Übels. Corona ist der zündende Funke, auf den die Kollektivisten in aller Welt so sehnsüchtig gewartet haben. Über Jahre hinweg haben sie mit einer orchestriert geschürten Klimahysterie daran gearbeitet, marxistisch-leninistischen Gesellschaftslehren zur Renaissance zu verhelfen. Der einheitlich denkende, gleichförmig handelnde und im Kollektiv aufgehende Mensch ist ihr Ziel.

Die Narrative der drohenden Auslöschung der Menschheit und der bevorstehenden globalen Klimakatastrophe wurden dabei so aufdringlich gesetzt, dass heute schon Neugeborene die Worte direkt nach Mama und Papa lernen. Mehrfach sind die Einpeitscher der Klimabewegung allerdings ihrer wahren Motive überführt worden, und einige von ihnen propagieren offen das Mittel der Gewalt zur Durchsetzung ihrer Umsturzphantasien.

Ein totaler Neustart soll her, und niemand versucht zu verschleiern, dass es dabei um den endgültigen Sieg des Ökofaschismus geht

Seit fünf Jahrzehnten kommen die Vertreter der gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen „Eliten“ in Davos zusammen. Dort legen sie einmal im Jahr, vorbei an Wählern und Parlamenten, fest, welche Weichenstellungen vorgenommen werden sollen. Das Ganze findet keinesfalls geheim statt, umso bedenklicher ist, auf wie wenig Kritik das alljährliche außerparlamentarische Treiben stößt.

Immer weiter ist das „Weltwirtschaftsforum“ im Laufe der Zeit nach links gerutscht. Inzwischen ist die Durchsetzung größtmöglicher gesellschaftlicher Konformität das Hauptanliegen der Teilnehmer, unter ihnen die Staats- und Regierungschefs aller maßgeblichen Länder. Nun prahlen die Ausrichter unverhohlen mit dem Slogan „The Great Reset“. Ein totaler Neustart soll her, und niemand versucht zu verschleiern, dass es dabei um den endgültigen Sieg des Ökofaschismus geht.

Dieser hat in der Kombination mit dem Corona-„Regiment“ die entscheidende Schlagkraft entwickelt, um eine andere Ordnung zu erschaffen, in deren Zentrum das Wohlverhalten des Einzelnen im Sinne der politischen Doktrin steht. Zwar soll auch weiterhin marktwirtschaftliches Handeln möglich sein, doch nur noch zu den Bedingungen der Öko- und Gesundheitsfaschisten. Wer ausschert, wird aussortiert.

Dass das Forum 2021 nicht im Januar stattfindet, sondern erst im Mai, zudem nicht im verschneiten Davos, sondern im sonnig-warmen Luzern, ist eine Randnotiz, die zeigt, wie professionell die „Neustarter“ dafür sorgen, dass die richtigen Bilder transportiert werden. Der Weg in die Unfreiheit wird nicht bei Corona enden. So mancher Schriftsteller hat diese Entwicklungen vorausgesehen. Das Meisterwerk „1984“ und der „Report der Magd“ könnten Gutgläubigen zu interessanten Erkenntnissen verhelfen.


(Im Original auf liberale-warte.de erschienen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

37 KOMMENTARE

  1. Ziemlich am Anfang des Corona-Wahnsinns habe ich in PI geschrieben, dass wir erst in Wochen, Monaten oder Jahren wissen werden warum die linken korrupt-globalistischen „Eilten“ diesen Wahnsinn hier durchziehen. So langsam zeigt sich warum die korrupt-globalistischen „Eliten“ diesen Wahnsinn durchziehen.

    Ich zitiere PI „Ein totaler Neustart soll her, und niemand versucht zu verschleiern, dass es dabei um den endgültigen Sieg des Ökofaschismus geht“ und Corona wollen sie die Schuld für die Zerstörung der Wirtschaft (hauptsächlich des Mittelstandes) herhalten. Dass man Corona gleichzeitig auch noch die Schuld am vorhersehbaren EURO-Zusammenbruch geben kann, und dass man Corona auch gegen Trump einsetzen kann ist ein gern gesehener Nebeneffekt.

  2. Als Markus Gärtner zu Beginn des Merkelkriegsrechts prognostizierte, das würde bis zur BTW anhalten, hielt ich dies für zu pessimistisch.

    Er sollte Recht behalten!

  3. Wenn der große ‚reset‘ einhergeht mit der Lösung des eigentlichen Problems, -der unkonntrollierten Vermehrung der Menschheit in weiten Teilen Asiens und v.a. Afrikas, habe ich prinzipiell nichts dagegen. Vorausgesetzt die Etnien bleiben dort wo sie hingehören. Da dies aber niemals eintreten wird, wird’s wohl nichts mit dem Ökofaschismus. Sind die Industrien erst einmal zerschlagen und weder Arbeitsplätze noch Geld, ergo auch keine Steuereinnahmen mehr da, dann wird’s eng an den Futtertrögen. Good luck!

  4. Eurabier 22. Oktober 2020 at 17:41

    Man kann nur noch darauf hoffen, dass unser Super-Trump am 3. trotz massiver Wahlfälschung gewinnt.
    Übrigens, habe heute die Info bekommen, dass in den USA in nur einem Vorfall 1,9 Millionen falsche Wähler aufgetaucht sind. Dass da die US-Dämokrats „geschludert“ haben dürfte klar sein, bei den „Early Votings“ wurden überall nicht korrekt versiegelte Wahlurnen entdeckt. Dies dürfte nur die Spitze des Eisbergs sein, die linke Wahlfälschung in den USA dürfte gigantische Ausmaße haben.

  5. Terror und Horror müssen bis zur nächsten Merkelwahl durchgezogen werden, damit die Stimmung im Land passend bleibt.

    Terror und Horror sind nicht einmal als Leitfiguren falsche Kriegsberichterstattung. Sie werden sich bei dem krisenkompetenten Corona-Management der Regierungen als selbsterfüllenden Prophezeiung von alleine einstellen: Zwar werden nicht hunderttausende das Leben verlieren, dafür aber den ganzen Rest.

  6. Ja, die Think-Tank -Irren sind über die Gates usw. an die Macht gekommen. Man sollte im Leben ein Schwein sein, dann ist es sicherer.

  7. Die Maßnahmen sollen für immer bleiben. So sagte es Drosten. Merkel und Söder haben sicher nichts dagegen. Normal werden wir den Mist nie wieder los. Auch bei der Impfung behält man nur kurz eine Immunität. Danach kann jeder wieder infiziert werden. Wer auf eine Impfung als Ende der Maßnahmen hofft, wird enttäuscht.

  8. Wie die mittelealterlichen Bettelmönche in der Pestzeit predigen die sog. Umweltschützer den baldigen Untergang der Welt, um damit die Ziele Linksextremer zu erreichen. Da Kommunismus und Sozialismus nicht mehr so gut zu verkaufen ist, hat man die Umweltmasche entdeckt. Geschickt ist das schon, kann sich doch jeder davon betroffen fühlen ganz parteiübergreifend.

  9. Die Entscheidung Luzern statt Davos werden sich die Eliten noch mal überlegen. Davos kann man abriegeln, Luzern nicht. Natürlich will man aus taktischen Gründen erst einmal die Entwicklung im Winter abwarten mit möglichen Bürgerkriegsszenarien. In Deutschland wohl eher nicht wegen Corona, da tragen >90% der Bürger brav eine Merkel-Maske. Das wird ein Horror-Winter mit Tod, Siechtum und Elend in Süd- und Osteuropa ohne Aussicht auf den sprichwörtlichen Frühling mit Licht am Horizont. Danach wird der Reset-Knopf gedrückt und die Umverteilung beginnt.

    Die Vorboten sind schon da:
    Nein, nicht nur das Klopapier wird knapp bzw. kontingentiert sondern allein diese Woche gehen Millionen € für die Sahelzone, Irak und – neu – 30 Mio.€ für die aggressiven moslemischen Rohingyas raus. Im vorauseilenden Kadavergehorsam der Bundesregierung von einem überflüssigen Minister, der ohnehin nicht mehr weitermachen will und bevor die Geberkonferenz (Geben ist seliger als Nehmen) überhaupt begonnen hat. Da geht noch was!
    https://www.deutschlandfunk.de/geberkonferenz-mindestens-30-millionen-euro-aus-deutschland.1939.de.html?drn:news_id=1186089

    Für die USA sehe ich einen Bürgerkrieg voraus wenn Trump offiziell mit wenigen Prozenten unterliegen sollte. Das werden sich seine Anhänger nicht gefallen lassen.

  10. Die Räterepublik Deutschland (Sowjetrepublik) wird unterdessen weiter ausgebaut: Politkomissar Schwesig hat gerade wieder zugeschlagen:

    Zukunftsrat soll Landesregierung beraten
    Stand: 22.10.2020 16:24 Uhr
    Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat ein neues Gremium ins Leben gerufen: Bereits in sechs Monaten soll der „MV Zukunftrat“ Vorschläge machen.

    https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Zukunftsrat-soll-Landesregierung-beraten,zukunftsrat110.html

  11. gonger 22. Oktober 2020 at 18:10

    … sondern allein diese Woche gehen Millionen € für die Sahelzone, Irak und – neu – 30 Mio.€ für die aggressiven moslemischen Rohingyas raus.

    Seit diese aggressiven mohammedanischen Rohingia das erste Mal per Saudi auf der UN-Agenda erschienen (2012), konnte man 1:1 über die Saudi-Pressemitteilungen der OIC (das Ding mit dem schwarzen Weltraumwürfel als Logo) – der islamische Block ist der größte geschlossene Stimmblock in der UNO – verfolgen, wie islamische Staaten ihre tollwütigen islamischen Gemeinden ermuntern, immer tollwütiger zu werden. Und den Westen gleichzeitig vollweinen, daß „Muslime unterdrückt“ werden.

    Hier zum Nachlesen 2012, als das Geweine losging:

    https://www.oic-oci.org/topic/?t_id=7794&ref=3168&lan=en

    https://www.oic-oci.org/topic/?t_id=7171&ref=2945&lan=en

    Hier ist in Gesamtschau alles, was unter der Führung von IslamIslamIslam-Saudi in den letzten 20 Jahren unternommen wurde, um von Islamien aus den Westen in Sachen „mörderisches Moslemvolk der Rohinga – Der Westen ist Schuld“ weichzukochen:

    *https://www.oic-oci.org/search/?x_key=myanmar&x_done=Start+Search&x_where=news&x_do=1&lan=en

  12. Es wird duester. Zweifels ohne. Die “Eliten“ haben beschlossen die Natur zu retten. 8 Milliarden auf diese Erde sind auf dauer zu viel. Natur leidet, Arten verschwinden, Waelder gehen zur neige,Ackerand wird ruiniert mit intensive Landwirtschaft. Das Plebs fliegt ums Welt herum, macht Tourismus. dem Plebs gehoert es nicht zu! Plebs einfach verbaraucht zu viel Resourcen. Und noch was- das Plebs grosstenteils ist ueberfluessig geworden! Fuer “Eliten“ werden AI und Robotter schon sorgen und produzieren. Plebs muss weg! Frueher machten die das mir Kriegen. Heut zu Tage geht es nicht- da die Bombe haben nicht nur Amis…. Jetzt die haben was neues ausgedacht- “corona“! Wegen “corona“ wird das Plebs verarmen und absterben eines natuerlichen Todes. Un es wird viel Platz und resourcen fuer Natur uebrig bleiben . Und fuer Eliten auch. Es ist alles richtig. und ich wurde zustimmen, traurig nur, das ich auch zum Plebs gehoere. In deren- “Eliten“ Augen bestimmt . Meine liebe “Eliten“ und deren Handlaenger und Wachhunde, ich sage laut und klar- nicht mit mir! ich werde kaempfen! und wie! es ist mir scheiss egal was mit euren Welt geschiet, mit eurem “Klima“ “Umwelt“ alles ist mir scheiss egal! Sogar eine Ratte wenn in Ecke getrieben beisst. Ich bin doch nicht dummer und feiger als eine Ratte!

  13. Ich frage mich nur, wenn „gesellschaftliche Konformität“ das Ziel sein soll, warum ausgerechnet dieselben Linken nicht gegen den Islam vorgehen, der so ziemlich die reaktionärste Ideologie darstellt, die auf der Welt fortbesteht, und praktisch allen ihren erklärten Zielen spinnefeind ist. Es gibt nur zwei Möglichkeiten, den Widerspruch aufzulösen: Entweder abgrundtiefe Naivität oder gar absichtliche Ignoranz, weil die Wahrheit unbequem sein könnte; oder es gibt Ziele, die man nicht erklärt, um ihre Verwirklichung nicht zu gefährden. Dummheit oder Bosheit, welches Schweinderl hätten’s denn gern?

  14. Babieca 22. Oktober 2020 at 18:45
    Wofür Ressourcen da sind: Gegen den Bürger bei einer von der Politik geschürten künstlichen Ablenkungs-Hysterie:
    ——–
    Du glaubst doch nicht im Ernst daß dies ansatzweise umgesetzt wird. Der größte Bürgermeister-Versager hat eine Anweisung vom Horscht bekommen : „Du, Müller, kontrolliere das mal“ und der Mann, der nichts, aber auch gar nichts im Griff hat im sinkenden Schiff sagt (siehe Museumsbeschädigung, auch nicht bemerkt) : „Ja, ja“. Ja, ja heisst bekanntlich : Leckmich a. A. und schickt die 3 Musketiere von der Reichstagstreppe hin.

    Berliner ohne Party machen : Wie sollen die denn sonst den lieben langen Tag bzw. die Nacht rumkriegen? Das wird niemals etwas. Wobei ich es gut finde daß Hotspots, wo sich die normale Deutschen gar nicht aufhalten (Familienfeiern mit 300 Personen, Sisha-Bars, Urlauber im Kosovo, Schlachthöfe) zu überwachen.
    Dann käme es auch gar nicht zur Maskenpflicht auf der Straße.

  15. Gut, the great reset! Was ist mit den zahlreichen Menschen, die ihn nicht wollen?

    Es wird durchregiert, das stimmt ebenfalls. Gerade noch wurden Unkenrufe laut, dass der demokratische Prozess so langsam wieder anlaufen müsste. Und schon wird der Gesundheitsjens in Quarantäne geschickt, und mit ihm am besten gleich der mickrige Rest des Parlaments. Das war’s dann erst mal wieder mit Demokratie. Der leerstehende Reichstag kann ja inzwischen zum Auflagelager umfunktioniert werden. Brennt bestimmt auch gut…

  16. Neunzehnhundertvierundachtzig 22. Oktober 2020 at 19:08
    Gut, the great reset! Was ist mit den zahlreichen Menschen, die ihn nicht wollen?

    Es wird durchregiert, das stimmt ebenfalls. Gerade noch wurden Unkenrufe laut, dass der demokratische Prozess so langsam wieder anlaufen müsste. Und schon wird der Gesundheitsjens in Quarantäne geschickt, und mit ihm am besten gleich der mickrige Rest des Parlaments. Das war’s dann erst mal wieder mit Demokratie. Der leerstehende Reichstag kann ja inzwischen zum Auflagelager umfunktioniert werden. Brennt bestimmt auch gut…
    ————
    Es könnte sein daß der vorlaute Jensi einfach zu frech geworden ist mit seiner Forderung nach mehr Kompetenzen –> ab in die Ecke.
    16 Länderfürsten + 1 Merkel genügen zum regieren. In der 2.Reihe sitzen einige Pferdeflüsterer-Virologen, die genauso wenig über Corona wissen wie Lieschen Müller.

  17. Ab und zurück in die frühe Neuzeit- bei Kerzenschein, Eselskarren und Rübeneintopf. Ich beginne zu begreifen, was gemeint ist: The great REset, ein ZURÜCKsetzen des Zählers… sonst würden die wohl von The great PREset faseln… Forwards into the Past.

  18. gonger 22. Oktober 2020 at 18:10
    Die Entscheidung Luzern statt Davos werden sich die Eliten noch mal überlegen. Davos kann man abriegeln, Luzern nicht.
    Das WEF soll nicht IN Luzern stattfinden, sondern auf dem Bürgenstock bei Luzern. Den kann man sehr wohl „abriegeln“.

  19. BMI, C-Worst Case, C-Szenario und die C-Wirklichkeit , es läuft alles nach Plan

    Unter dem Portal „Ärzte für Aufklärung“ auf „Politikstube“ habe ich ein Video mit der Dipl.-Psych. Daniela Prousa gesehen.
    Diese mutige Frau hat das RKI verklagt und beruft sich dabei auf das 17- seitige Szenarienpapier, welches im April 2020 vom BMI veröffentlicht wurde.

    https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/2020/corona/szenarienpapier-covid-19.html

    Man könnte meinen , man liest das Drehbuch von einem Science Fiction Film, aber nein!
    Wir sind mittendrin und es ist Wirklichkeit. Alles war und ist bereits schon länger geplant und wir sind die Testpersonen.

    Bitte weiterleiten, es ist wichtig!
    Die Leute müssen aufgeklärt werden, damit die „Verarsche“ so schnell wie möglich ein Ende findet.

    Jeder der diesen 17-seitigen „Plan“ gelesen hat, wird feststellen: “ wir sind in der C.-Krise mittendrin und noch lange nicht am Ende“

  20. Corona-Tierarzt Lothar Wiehler, hoch qualifiziert, ist wieder voll auf der Panik-Welle.
    Ich schau mir manchmal die Nachrichten an und junele ihm zynisch zu. Toll, wie ihr mit eurer Testseuche Panik verbreitet! Komm, zieh nochmal dein betroffenes Gesicht, Lothar! Das ist besser als Slapstik für mich!

  21. Vor zwei Wochen bin ich bei meiner Diabetesärztin ohne Medikamente abgezogen.
    Sie verlangen in der Diabetespraxis generelle Maskenpflicht.
    Obwohl ich ihnen sagte, dass ich davon befreit bin (was gelogen war, sie es aber nicht anzweifelten).
    Ich sagte ihr, dass ich erst wieder komme, wenn sie zur Besinnung gekommen sind.
    Heute hatte ich meinen quartalsmäßigen Hausarzttermin und wollte dort nachfragen, ob sie mir diese Diabetesmedikamente verschreiben kann (Insulin hab ich noch für 3 Monate im voraus).
    Als ich ohne Maske an der Rezeption erschien, sagte die Arzthelferin, dass ich eine Maske tragen müsste, außer ich wäre davon befreit.
    Ich sagte ihr das ich von mir selbst davon befreit wurde.
    Sie antwortete, dass das nicht gilt.
    Daraufhin sagte ich ihr das gleiche, wie zu der Diabetesärztin:
    “ Dann lassen wir halt den heutigen Termin sausen und ich komme erst wieder, wenn ihr zur Besinnung gekommen seit.“
    Ich durfte dann halt nicht ins Wartezimmer und musste vor der Tür bis zur Abholung warten.
    Nach drei Minuten haben sie mich abgeholt und ich wurde ohne Maskenzwang bedient.
    Ich habe der Hausärztin gesagt, dass ich immer angebe vom Maskenzwang befreit zu sein und das ich bei der Diabetesärztin „rausgeflogen“ bin.
    Meine Hausärztin hat mir dann auch meine fehlenden Diabetesmedikamente rezeptmäßig aufgeschrieben.
    Wie heißt es so schön:
    Mit ein bisschen guten Willen, geht`s dann doch.
    Ich halte mich an meinen Vorsatz, dass ich auf keinen Fall eine Maske tragen werde.
    Ich habe das bis zum heutigen Tage nicht getan (frühere Faschingszeiten ausgenommen).
    Es gibt eben nur eine Person von der ich es mir vorschreiben lasse, und diese Person bin nur ich selbst und ganz bestimmt nicht die saudumme Merkel.

  22. prinzenjunge 22. Oktober 2020 at 19:49
    Man könnte meinen , man liest das Drehbuch von einem Science Fiction Film, aber nein!
    Wir sind mittendrin und es ist Wirklichkeit. Alles war und ist bereits schon länger geplant und wir sind die Testpersonen.
    ———————
    Genau, das läuft nach Drehbuch. Das ist kein Witz!
    Meine Interpretation des Ganzen: Das Schema ist bekannt aus Merkels Federführung bei der UNO Global Migration Initiative!!! Haarklein das gleiche Muster, übernommen ins Gesundheitswesen. Rezipienten:
    Die Dritte Welt. Zahlmeister: Europa! D.h. Deutschland. Zufall?
    Das Szenarium welches uns nun ereilt hat wurde also von langer Hand vorbereitet. Angefangen 2017, und zwar während Deutschland den G20 Vorsitz hatte. Da wurde genau das, was jetzt abläuft, als Planspiel durchlaufen lassen. Lesen Sie sich das mal durch, verblüffend, nochmal, das war 2017:

    Realitätsnahe Übung:
    Das Szenario der realitätsnahen Übung hat Deutschland als Gastgeberland der G20 entwickelt: In „Anycountry“, einem modellhaften Land mit geringen Einkommen, bricht eine tödliche Krankheit aus, die sich über die Atemwege überträgt und droht, sich weltweit auszubreiten. Vor diesem Hintergrund sollen die Informationsflüsse und Entscheidungswege zwischen den Staaten und auch der WHO auf den Prüfstand gestellt werden. Dabei gilt es, folgende Fragen zu beantworten: Wie kann sicher­gestellt werden, dass gefährliche Krankheitsausbrüche durch die betroffenen Staaten zeitnah gemeldet werden? Wie kann die internationale Hilfe zügiger bereitgestellt werden? Was können die G20 tun, um globale Gesundheitskrisen schnell einzu­dämmen? Und wie kann die Welt­gesund­heits­organi­sation gestärkt werden?

    Der nächste Hammer kam im Mai 2019, wo die CDU zu einem Gesundheitsgipfel geladen hatte. Die Welt war vertreten. Jede(r) Freund kostenloser Verpflegung aus der Dritten Welt war vertreten, allen voran Gebrejesus, der unglückliche Vorsteher der WHO, Intimfeind D. Trump’s.
    Das ganze gibt’s auch als Mitschnitt, dann aber 3 Stunden. Hier nur ein Abriss:
    https://www.cducsu.de/video/globale-gesundheit-staerken-un-nachhaltigkeitsziel-umsetzen
    Sechs Monate!!! später, kam der SARS Virus aus dem Reich der Mitte!!! Überraschung….

    https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-zum-kongress-der-cdu-csu-bundestagsfraktion-globale-gesundheit-staerken-un-nachhaltigkeitsziel-umsetzen-am-8-mai-2019-in-berlin-1608800

  23. aususacan 22. Oktober 2020 at 20:23
    ——————————————
    Genau so geht es!
    Ich habe 1000-%ig die gleiche Einstellung!
    Und ich versuche immer, „Gutes zu tun“.
    Heute früh sah ich eine junge Frau mit ihrem garantiert unter 6 Jahre altem Kind, welches einen Maulkorb umgebunden hatte.
    Ich habe sie der Kinder-Mißhandlung bezichtigt und mit dem Jugendamt gedroht. Es hat geholfen …

  24. Die Null hat Schwein! 😀

    Corona: Auf die Blutgruppe kommt es an

    Von Anne Beyer 20 Okt. 2020, 13:30
    Aktualisiert am: 20 Okt. 2020, 13:50
    Wo die einen leichte Corona-Symptome zeigen oder die Infektion gänzlich unbemerkt bleibt, müssen wieder andere mit starken Krankheitsanzeichen kämpfen. Mehrere Studien haben ergeben, dass die Blutgruppe ein wichtiger Indikator für den Krankheitsverlauf sein kann…
    https://www.aol.de/nachrichten/2020/10/20/corona-auf-die-blutgruppe-kommt-es-an/

    Frauen, schaut mal in euren Mutterpaß,
    dort steht eure Blutgruppe.

  25. „Ein totaler Neustart soll her, und niemand versucht zu verschleiern, dass es dabei um den endgültigen Sieg des Ökofaschismus geht“ Zitat Ende

    Stimmt! Sehr gut getroffen. Aber es gibt eine hohe Vermutung, dass die Arroganz der Macht diesen Schranzen in den Regierungen den Kopf kosten wird. Man kann zwar weltweit Idioten in Regierungsämter hieven, aber die heben zwangsläufig ab, verlieren die (Selbst)Kontrolle und sind dann nicht mehr steuerungsfähig.

  26. @Babieca 22. Oktober 2020 at 18:16
    Was haben wir für Größen in unserer Regierung!
    Der einzige Fachkräftemangel in Deutschland herrscht in der Bundesregierung!

  27. @ Haremhab 22. Oktober 2020 at 18:06

    Die Maßnahmen sollen für immer bleiben. So sagte es Drosten. Merkel und Söder haben sicher nichts dagegen. Normal werden wir den Mist nie wieder los. Auch bei der Impfung behält man nur kurz eine Immunität. Danach kann jeder wieder infiziert werden. Wer auf eine Impfung als Ende der Maßnahmen hofft, wird enttäuscht.

    Gottseidank fordern inzwischen immer mehr Ärzte, den bodenlosen Schwachsinn unverzüglich zu beenden:

    https://vera-lengsfeld.de/2020/10/21/wie-sinnvoll-sind-corona-massnahmen-ein-offener-brief-an-bundeskanzlerin-merkel/?utm_source=mailpoet&utm_medium=email&utm_campaign=NL-Post-Notifications

    Doch leider geht es hier schon lange nicht mehr um Medizin.

    Merkel, Söder, Spahn, Lauterbach, Wieler und selbstverständlich auch der korrupte Charakterlump und Merkel-Gesäßkriecher Drosten: Ich möchte diese Kreaturen wegen Verbrechen und einer Verschwörung gegen die Menschheit und gegen die Menschlichkeit lebenslänglich unter erschwerten Bedingungen hinter Gittern sehen.

    Und die Hysteriker, die gerade wieder in den Supermärkten alles Klopapier aufkaufen – durfte mich vor drei Stunden im REWE selbst von diesem Wahnsinn überzeugen – gehören für fünf Jahre in psychiatrische Zwangsmaßnahmen gesteckt. Und wer mit Maske beim Joggen, Radfahren oder alleine im Auto erwischt wird, gehört in die geschlossene Abteilung einer Psychiatrie eingewiesen.

  28. @ tban 22. Oktober 2020 at 21:03

    aususacan 22. Oktober 2020 at 20:23
    ——————————————
    Genau so geht es!
    Ich habe 1000-%ig die gleiche Einstellung!
    Und ich versuche immer, „Gutes zu tun“.
    Heute früh sah ich eine junge Frau mit ihrem garantiert unter 6 Jahre altem Kind, welches einen Maulkorb umgebunden hatte.
    Ich habe sie der Kinder-Mißhandlung bezichtigt und mit dem Jugendamt gedroht. Es hat geholfen …

    Gut gemacht, lieber tban! Möglicherweise haben Sie dem armen Wurm damit sogar das Leben gerettet. Dieser Übelkrähe von Rabenmutter gehört im Übrigen das Sorgerecht entzogen.

  29. @ aususacan 22. Oktober 2020 at 20:23

    Es gibt eben nur eine Person von der ich es mir vorschreiben lasse, und diese Person bin nur ich selbst und ganz bestimmt nicht die saudumme Merkel.

    Die ist nicht nur saudumm und körperlich total abstoßend, ja ekelerregend, sondern von einer Bösartigkeit, Hinterhältigkeit und Perfidie, vor der ein Goebbels vor Neid erblasst wäre. Selbst für mich als Agnostiker ist dieses Subjekt eine wahrlich satanische Figur.

  30. Ja, ja die Tagen werden kürzer…
    Die Frequenz der islamischen Messermorde in Deutschland wird auch höher.
    Was passiert in unserem Land? 100%ige Aufmerksamkeit und Empathie für die Mörder.
    Im umgekehrten Fall, dass mal eine Islamistin „geMESSERt“ wurde, werden Skulpturen errichtet,
    also der Schuldkult gepflegt: https://commons.m.wikimedia.org/wiki/File:Denkmal-18-stiche.JPG
    Wenn Mohammedaner aus Hass auf Deutsche, Ungläubige und sonstigen Gründen einen von uns
    massakrieren gilt: „tat von nur lokalem Interesse“, „Einzelfall“ „psychisch kranker Einzeltäter“, „Blitzradikalisierung“, etc.!
    Die Persönlichkeit der Opfer wird im wahrsten Wortsinn
    TOTGESCHWIEGEN, GESICHTSLOS, UNBEDEUTEND!
    Das muss aufhören und zwar dalli-dalli!
    GEBEN WIR UNSEREN TOTEN EIN GESICHT!
    FANGEN WIR ENDLICH WIEDER AN SIE ZU EHREN UND IHRER ZU GEDENKEN!
    Oder wollen wir ernsthaft nur auf den nächsten „Zwischenfall“ warten und schweigen?
    Euer
    Hans.Rosenthal

  31. Wenn man die Schweinemedien auf seiner Seite hat, kann ja nichts passieren. Dann kann man jede Sauerei durchwinken.
    Dieser Klaus Schwab ist Bilderberger. Er arbeitet u. a. auch mit Gates und der WHO zusammen. Da wissen wir doch gleich, wie der Hase läuft. Nach vorne hin gibt sich Schwab als großzügiger Philantrop aber in Wahrheit ist er genau das Gegenteil. Er veräppelt uns Bürger. Seine Aufgabe ist nicht wie er vorgibt, für mehr Gerechtigkeit zwischen Armen und Superreichen zu sorgen, sondern er will die Reichen noch reicher und mächtiger machen. The Great Reset ist das Beispiel dafür. Er will den Ökoterrorismus einführen. Welche Abgaben und Steuern da auf uns zukämen, ist grenzenlos. Dabei ist der Klimawandel nicht menschengemacht sondern naturbedingt.

Comments are closed.