Bei dem Opfer handelt es sich um den 47-jährigen Geschichtslehrer Samuel Paty (Foto l.).

Von MANFRED W. BLACK | Nordwestlich von Paris ist dem 47-jährigen Geschichtslehrer Samuel Paty von dem 18-jährigen Tschetschenen Abdullah Anzorow auf offener Straße der Kopf abgeschlagen worden. Der Mord ereignete sich am späten Freitagnachmittag in Conflans-Sainte-Honorine. Die Gemeinde gehört zum Département Yvelines, sie liegt 27 Kilometer von Paris entfernt und zählt zu den Vororten der Hauptstadt, den Banlieues. Fast alle deutschen Medien haben lange Zeit keinerlei Angaben darüber gemacht, dass es sich bei dem grausamen Mord um eine islamische Rachetat handelt.

Deutsche Medien sprechen von einem „Vorfall“

Grundsätzlich berichteten deutschsprachige Zeitungen und Sender am Freitagabend – wie es in solchen Fällen zumeist beschwichtigend heißt –, die Hintergründe des „Vorfalls“ würden geprüft (Sächsische Zeitung: „Ein Mann ist ersten Erkenntnissen zufolge in der Nähe von Paris von einem Angreifer enthauptet worden“).

Die ARD (Tagesschau.de) schrieb in ihrer ersten Meldung über einen mutmaßlichen „Mord mit Terrorhintergrund“. Das ZDF textete: „Die Anti-Terror-Staatsanwaltschaft ermittelt den Angaben zufolge wegen ‚Mordes in Verbindung mit einem terroristischen Unternehmen‘ und wegen einer ‚kriminellen terroristischen Vereinigung‘“. Beide Sender verschwiegen lange beharrlich – wie so oft auch schon in anderen Fällen –, dass die Behörden in Frankreich von einem islamischen Anschlag ausgehen.

Anfänglich waren es vor allem die Bild-Zeitung und die österreichische Tageszeitung Der Standard, die sehr bald eine – wenn auch nur knappe – Information ebenfalls darüber veröffentlicht haben, dass Augenzeugen zufolge der Angreifer „Allahu Akbar“ („Allah ist größer“) gerufen haben soll. Selbst die Bild-Zeitung formulierte am frühen Abend allerdings auch parallel dazu verharmlosend, der „Vorfall“ habe „sich in der Nähe einer Schule ereignet“.

Warum wurde der Lehrer enthauptet?

Einige französische Medien waren bereits frühzeitig sehr viel ehrlicher in ihren Meldungen. So berichtete der Nachrichtensender Franceinfo schnell, dass der Gewaltverbrecher – bevor er ebenfalls Polizisten angriff und deswegen von der Polizei erschossen wurde – ein Foto seines Mordes auf Twitter gepostet und behauptet hat, die Tat sei im Namen Allahs geschehen.

Der Angreifer sei ein junger Mann im Alter von 18 Jahren, sendete Franceinfo. In wessen Auftrag der Mörder gehandelt hat, ist nicht bekannt. Offiziell wurde die Meldung des Rundfunk- und Fernsehsenders nicht bestätigt.

Bei dem Opfer handelt es sich nach Informationen der Zeitung Le Parisien und der Nachrichtenagentur Associated Press (AP) um einen Mittelschul-Geschichtslehrer aus der Pariser Metropolregion, der seinen Schülern Karikaturen des islamischen Propheten Mohammed präsentiert hat – mit dem unterrichtlichen Ziel, dass diese satirischen Zeichnungen diskutiert werden. Die grauenvolle Enthauptung könnte die Rache dafür sein, dass der Lehrer sich mit seinen Schülern kritisch mit dem Islam auseinandergesetzt hat.

Frankreich: Mehr als 250 Menschen wurden Opfer islamischer Anschläge

Frankreich wird seit Jahren von islamischen Anschlägen erschüttert – dabei starben bisher mehr als 250 Menschen. Erst vor wenigen Wochen hatte es vor dem ehemaligen Redaktionsgebäude des Satiremagazins Charlie Hebdo eine Messerattacke gegeben, die islamisch begründet war.

Die Twitter-Nachricht nach der Tat.

In Paris läuft seit Anfang September – unter hohen Sicherheitsvorkehrungen – der Prozess nach dem mörderischen Angriff auf die Redaktion von Charlie Hebdo im Januar 2015. Damals wurden 17 Menschen getötet. Kurz zuvor hatte das Magazin Mohammed-Karikaturen veröffentlicht.

Mittlerweile hat Innenminister Gérard Darmanin einen Krisenstab gebildet. Diesem Stab gehören auch Präsident Emmanuel Macron und Premierminister Jean Castex an. Macron hatte erst vor wenigen Wochen in einer Rede mit drastischen Worten (Deutsche Welle: „Macron will gegen Islamismus vorgehen“) gefordert, der Staat müsse entschieden die politischen Aktivitäten des Islam in Frankreich bekämpfen. Viele Franzosen fragen sich freilich, wann den tönenden Worten endlich Taten folgen werden.

Wieder große Worte französischer Politiker

Nach dem jüngsten Terroranschlag sprach Macron am Freitag kurz vor Mitternacht von einer „eindeutig islamistischen Tat“. Der Staatspräsident wirkte unübersehbar angeschlagen – aus welchen Gründen auch immer –, als er einer ZDF-Meldung zufolge reichlich verwirrt wörtlich sagte: „Einer unserer Mitbürger wurde heute ermordet, weil er lehrte, weil er Schülern die Freiheit der Meinungsäußerung, die Freiheit zu glauben und nicht zu glauben lehrte.“ Macron nannte keine Details zum Tatablauf, er verwies auf die Staatsanwaltschaft, die sich bald äußern werde.

Bildungsminister Jean-Michel Blanquer schrieb – schon wesentlich klarer – im Netz von einem Angriff auf die Republik: “Unsere Einheit und Entschlossenheit sind die einzige Antwort auf die Ungeheuerlichkeit des islamistischen Terrorismus.” Richard Ferrand, Präsident der Nationalversammlung, erklärte auf Twitter, einen Lehrer anzugreifen, bedeute, alle französischen Bürger und die Freiheit anzugreifen. Auch Marine Le Pen reagierte bei Twitter: “Der Islamismus führt einen Krieg gegen uns: Wir müssen ihn mit Gewalt aus unserem Land vertreiben.“


Update, 17.10. 15 Uhr:

Inzwischen werden immer mehr Einzelheiten über die Hintergründe der brutalen Mordtat bekannt. Die Neue Zürcher Zeitung (NZZ) bezieht sich in einem Artikel auf eine Meldung des französischen Senders Franceinfo. Danach hat der Vater eines Schülers, der zu der betroffenen Klasse des Geschichts- und Geografie-Lehrers gehört, erklärt, der Pädagoge habe die muslimischen Schüler vor Beginn seines Karikaturen-Unterrichtsabschnittes vor einem „Schock gewarnt und ihnen angeboten, das Zimmer zu verlassen“ (NZZ).

Laut Le Parisien soll der enthauptete Familienvater wegen seines Karikaturen-Unterrichts Morddrohungen erhalten haben. Bis zum Samstag sind etliche Haus-Durchsuchungen von der Polizei im Umfeld des Täters vorgenommen worden. Dabei kam es zu fünf oder sieben Festnahmen.

Offenbar handelt es sich bei den Festgenommenen unter anderem um die Eltern, einen Großvater und den 17-jährigen Bruder des Mörders. Anscheinend allesamt Muslime. Der in Gewahrsam genommene Vater des Gewaltverbrechers soll sich bei der Schulleitung über den islamkritischen Unterricht des enthaupteten Pädagogen beschwert haben. Bei einem anderen der verhafteten Männer handelt es sich offenbar – nach Meldungen des privaten Nachrichtensenders BFM TV – um die Person, die ein Video veröffentlicht hat, in dem die „Haltung des Geschichtslehrers“ (Bild) zum Islam kritisiert worden ist.

Am Samstag berichten alle namhaften deutschen Medien über die Enthauptung des Mittelschullehrers. Einige Zeitungen erwecken zumindest indirekt den Eindruck, als seien die Karikaturen aus dem Satire-Magazin Charlie Hebdo mitverantwortlich für die unmenschliche Bluttat. So schreibt etwa der Berliner Tagesspiegel nebulös: „Anti-Terror-Fahnder gehen von einem Zusammenhang mit den umstrittenen Mohammed-Karikaturen aus.“

Wird demnächst der linksgrüne Medien-Mainstream fordern, dass es keine „Mohammed-Karikaturen“ mehr geben darf, weil man Moslems nicht „beleidigen“ dürfe?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

180 KOMMENTARE

  1. Eins muss man Macron zu Gute halten:

    Er war direkt nach dem Attentat persönlich vor Ort. IM Merkel musste nach dem Weihnachtsmarkt Anschlag in Berlin förmlich gezwungen werden, am nächsten Tag der Opfer zu gedenken.

    Und Macron spricht von ISLAMISTISCHEN Terroranschlag. Wäre die widerliche Enthauptung in Deutschland geschehen – sämtliche Systempresse hätte was von psychisch verwirrter Einzeltäter und Einzelfall geschwafelt. Man hätte dieses Schwein sogar noch in Schutz genommen, Stichwort Blasphemie.

    Haben sich Maas, Steinaugust oder Fatima Roth schon zu dem Attentat geäußert? Wohl kaum…

  2. Ein Lichtblick: der Islamerkrankte wurde von seinem Leiden erlöst, leider zu spät, aber besser als wenn jetzt diskutiert werden würde, ob nicht ein Beinschuss gereicht hätte.

  3. Staatspräsident Emmanuel Macron: „eindeutig islamistischer Terroranschlag“

    Warum werden eigentlich immer die Islamisten unter Generalverdacht gestellt?
    Das ist Volksverhetzung!
    Woher will der Macron das übehaupt wissen?
    Die meisten Islamisten sind doch friedlich!
    Vielleicht war das ja auch einfach ein gläubiger Mohammedaner, der dein Islamisten Mohammed als Vorbild verehrt?!!
    :mrgreen:

  4. Ein Krisenstab mit Macron dürfte eine ähnliche Qualität haben wie ein Energiesicherungs Stab mit Frau Dr Merkel an der Spitze.

  5. Das Positive an diesem „Vorfall“ ist, dass der Täter nicht in eine psychatrische Klinik eingewiesen wurde.

  6. Wenn ich Geschichtslehrer wäre, bräuchte ich Personenschutz. Aber das wäre es mir wert… Den kleinen Judenhassern vom Orient jeden Tag den Spiegel vorhalten.

  7. „In wessen Auftrag der Mörder gehandelt hat, ist nicht bekannt. “

    Tipp an die Polizei: Mohammed.

    Und bitte etwas mehr kultursensibilität: Wenn es ein Verehrer vom Islamisten Mohammed ist, dann ist es kein „Mord“, sondern eine ehrenvolle Glaubenstat!
    Allenfalls könnte man von „Ehrenmord“ reden“
    Also bitte nicht so fremdenfeindlich und Islamfeindlich!
    :mrgreen:

  8. Ach so, ein Vorfall. Bei Stürzenberger klingt das anders, so wie „Rechtsextremist“ und Islamkritiker, verbunden mit entsprechendem Straf“maß“.
    Frankreich ist ein Vorreiter für Deutschland, unser Zielland, so zu sagen. Denn genau solche Zustände haben wir teilweise schon, und wir werden uns weiter an französische Zustände angleichen.
    Was uns noch bleibt ist Götzenanbetung. So, wie wir dem Hosenanzug huldigen.

  9. hat er versucht, die Polizei anzugreifen – daraufhin hat diese auf ihn geschossen und ihn getötet.

    win-win.
    Er hat nun als Belohnung für seine Glaubenstat ewige Flatrate mit 72 Nutten(*),
    und die Franzosen haben ein Problem weniger.


    72 Nutten (*) das ist die höchste Auszeichnung, die sich der Vergewaltiger und Islamist Mohammed in seiner Phantasie vorstellen konnte und die nur für die Besten und Edelsten seiner Nachfolger vergeben wird.
    Gerüchten zu Folge sollen die Nutten inzwischen 1400 Jahre alt sein und schon längst keine Jungfrauen mehr sein.

  10. Frage : Warum wird dieser Artikel nicht von der AFD als Flugblatt
    verwendet und in alle Briefkästen geworfen ?
    (Sie wollen scheinbar nicht die Regierung stellen)

  11. Hat die SPD-Quotenrechtgläubige Sawsan Rolex schon den enthaupteten französischen Lehrer wegen Volksverhetzung verklagt?

  12. Das Problem in Frankreich (bisher 250 Opfer durch Mohammed-Sekte) ließe sich ganz einfach lösen:

    Macron müßte nur erzählen, der Engel Gabriel hätte ihn letzte Nacht bersucht und verkündigt, dass es
    ewige Flatrate mit 144 Nutten gibt für jeden Mohammedaner, der keinen Ungläubigen abschlachtet.
    :mrgreen:

  13. Der Beruf des Lehrers wird irgendwann mal verloren gehen, zumindest in bestimmten Fächern mit Islamberührung. Dort wird es dann Lehrer in einer Bildqualität von virtueller Realität mit menschlichem Empfinden in Form omnidirektionales Bildes. Nur so kann man noch kritisches Denken anregen, ohne sein Leben direkt zu riskieren.
    Übrigens, bei uns wurde nun offiziell der Prüfungsstandard der Schulabschlüsse herabgesetzt, angeblich wegen Corona. Das heisst, Deutschland rückt dem Dritte Welt Bildungsniveau einem ordentlichen Stück entgegen. Wenn der Berg nicht zu Moses kommt, dann geht Moses eben zum Berg.

  14. Michael Stürzenberger redet sich den Mund fusselig, setzt sich persönlichen Gefahren aus, warnt seit Jahren vor dieser Gefahr, zum Dank wird er vor Gericht gestellt und angefeindet.
    Die intellektuelle Leistungsfähigkeit dieser Gesellschaft liegt nahe NULL.
    Ja, und die Medien müssen nicht auf Frankreich zeigen, solche Kopfabschneidereien und andere Barbareien hatten wir schon zur Genüge bei uns im Land.

  15. Ja man führt euch wie Schafe zur Schlachtbank, und ihr lässt es zu. Wenn ihr wissen wollt, wie man mit diesen Leuten umgeht, dann sieht euch Vlad Tepes an. Der Herr der Walachei, hat seine Gegner gepfählt, und das ist genau die Sprache und einzige Sprache die dieser Abschaum versteht. Leider hat ein versoffener Ire ein Monster aus ihm gemacht.

  16. Und wieder die islamische Republik Frankreich, einst Land der Revolution, nun trotz Atomwaffen in der Hand der Rechtgläubigen.

    Die französische Nationalhymne besingt, dass die Feinde den Franzosen die Kehle durchschneiden und daher die Bürger zu den Waffen sollen.

    Und damit der Bogen zur Staatsratsvorsitzenden:

    Merkels Zitteranfälle beim Abspielen des Liedes der Deutschen waren im Juni und Anfang Juli 2019, danach hörte sie diesem Schandschlandlied nur noch widerwillig im Sitzen zu.

    Am 14. Juli 2019 indes, dem Nationallfeiertag jenes Landes, in dem Lehrer auf offener Straße von Mohammedanern enthauptet werden, da… aber sehen Sie selbst:

    https://www.youtube.com/watch?v=fmnVJSg3z5A

    Übrigens saßen nur Veteranen im Rollstuhl alle andern standen.

  17. Ergo ?
    Die meisten Bürger in der USA können sich selber
    verteidigen weil sie Waffen legal besitzen !
    Die meisten radikalen moslemischen B(w)ürger in
    Europa können ohne Problemen einen Troyanischer
    Krieg planen weil Sie Illigal Waffen besitzen !
    Aufwachen wird Europa erst wenn uns mitten in
    einen Bürgerkrieg befinden !

  18. 18-Jähriger Tschetschene?

    Allah ist der größte Tröster. Nicht du hast gemordet, Allah hat das Messer geführt! Und das Schicksal des Lehrers war schon von Anbeginn aller Zeiten im Kitab, das im Himmel verwahrt wird, festgelegt.

    Ein weiterer Held in der tschetschenischen Gemeinde, der im Himmel in den Palast aus reinem Silber einziehen wird. Ein Vorbild jedes frommen Mohammedaners. Auch unsere Regierung wird stumm den Kopf neigen, ehrerbietig an das Leben dieses tapferen Märtyrers gedenken. Der Islam gehört schließlich zu Deutschland.

    Vielleicht hängt Frau Dr Merkel sogar ein Foto dieser stolzen Kriegers in ihrem Büro auf. Personenkult hin, Personenkult her.

  19. Die GEZ Huren (ARD/ZDF und Dritte Programme der öffentl. Rechtl.) berichten nur nach Angela Merkels Vorgaben, deshalb müssen islamische Verbrechen rigoros unter den Teppich gekehrt werden.

    Die Projekte Umvolkung und ISlamisierung dürfen nicht noch weitere Kratzer bekommen.

  20. Frau Merkel meinte vor einiger Zeit „Angst ist ein schlechter Ratgeber!“. Davon ist seit Monaten mit Phantom-Coronella allerdings nichts zu merken. Was hat Frau Merkel so in Panik versetzt?

    Um HellsAngela wieder etwas aus dem Panikmodus zu bekommen, wollen wir ihr mit einem morgendlichen Lied etwas Mut auch beim langen Abschied aus dem Kanzleramt machen …

    Lass Corona in dein Herz
    Schick‘ den Drosten himmelwärts
    Gib den Deutschen wieder Freiheit
    Lass die AfD ins Kanzleramt

    Manchmal bist du traurig und weißt genau warum
    Tausend PEGIDAner machen dich Montags stumm
    Du hast fast vergessen
    Wie das ist ein Mensch zu sein
    Doch so bleibst du allein

    Lass Corona in dein Herz
    Schick‘ den Wieler himmelwärts
    Gib den Deutschen wieder Freiheit
    Lass Corona in dein Herz

    Manchmal im Bundestag macht die AfD dich blind
    Und Gefühle für Deutschland sterben wie ein Kerzenlicht im Wind
    Und dein Mut vergeht dir
    Denn die AfD-Angst dringt in dich ein
    Doch du bleibst weiter allein

    Lass Corona auch zu Merz
    Schick‘ nun Spahn auch himmelwärts
    Gib den Deutschen wieder Freiheit
    Lass Corona in dein Herz

    PS.: Liebe HellsAngela, nur nicht nach Paris … in die Stadt der Liebe fahren. Deine Gäste machen die ehemals Einheimischen dort regelrecht kopflos.

  21. Schweigen in Dämland. Warum? In Deutschland würde die Tat folgender Maßen interpretiert: „Nachdem bei der Obduktion im Rachen des mutmaßlich abgetrennten Kopfes des Lehrer’s SARS COV2 Viren gefunden wurden, konnte der Verstorbene den Corona-Toten zugeordnet werden“. (puh, nochmal gut gegangen)
    Ergo: Schere schneidet Papier, Corona schlägt Islamterror.

  22. „Viele Franzosen fragen sich freilich, wann den tönenden Worten endlich Taten folgen werden.“

    Ja, wirklich? Dann sind sie blöder als die (entmachtete) Polizei erlaubt.
    Denn sie haben Frau Le Pen als Alternative, nutzen sie aber nicht.

    Kein Mitleid.

    So wie bei uns: wir haben die Alternative als Alternative, nutzen sie aber auch nicht.

    Ebenfalls kein Mitleid. Denn alle bekommen, was sie gewählt haben.

  23. Lesefehler 17. Oktober 2020 at 10:12
    Nach Messereinsatz tödlich verstorben. Hüstel.

    Ich gehe davon aus, dass der Lehrer schon Vorerkrankungen hatte, an denen er letztlich gestorben ist.

  24. Aiman Mayzek, Lama Kaddor, Michel Koks-Friedmann, Helge Lindh … haben mitgemordet!

    Liebe Justiz, wenn ihr mal wieder den Islam-Aufklärer Stürzenberger verurteilt, denkt an seine aufklärenden Worte und diese schrecklichen Taten! Wenn mal wieder ein Mensch durch Islamidioten ermordet wird, dann habt AUCH IHR mitgemordet.

  25. T.Acheles 17. Oktober 2020 at 10:17
    Lesefehler 17. Oktober 2020 at 10:12

    Irgendwann hört immer das Hetz auf zu schlagen, also war es Herzversagen!

  26. T.Acheles 17. Oktober 2020 at 10:17
    Lesefehler 17. Oktober 2020 at 10:12

    Irgendwann hört immer das Herz auf zu schlagen, also war es Herzversagen!

  27. Irminsul (Mut zur Wahrheit! Macht eure Denunzianten öffentlich!) 17. Oktober 2020 at 10:18

    Aiman Mayzek, Lama Kaddor, Michel Koks-Friedmann, Helge Lindh … haben mitgemordet!

    Hat Spezialdemokrat Helge Lindh schon ein Denkmal für den mohammedanischen Mörder gefordert?

  28. Die deutsche Polit- und Medienelite finden den Todesfall sicher ganz schrecklich.

    Immerhin wurde der Mör… äh, das Opfer-II von der Polizei erschossen, also quasi hingerichtet. Da hätte die Polizei besser handeln können, um nicht sinnlos ein junges Leben auszulöschen. Eine Blasphemie-sensible Verhandlungsstragie hätte zu einem guten Exit bei allen an dem Vorfall Teilhabeenden geführt.

  29. „Macron will gegen Islamismus vorgehen“

    Gute Idee.
    Naja, ist ja auch seine Pflicht, falls er auch so einen Amtseid gesprochen hat wie:
    „zum Wohl des franzöischen Volkes … Schaden abwenden“.

    Einzig e mir bekannte wirksame Methode:
    Wer den Islamisten Mohammed als Vorbild verehrt wird freundlich aber bestimmt außer Landes geleitet und an der zukünftigen Einreise gehindert.
    Oder welche anderen Methoden sind ebenso wirkungsvoll?

  30. Lesefehler 17. Oktober 2020 at 10:21

    In Frankreich wurde der mohammedanische Mörder erschossen, in Schland hätte er die deutsche Staatsbürgerschaft und den Bundesverdiensthalbmond mit Eichellaub und Schwertern bekommen, überreicht durch Christian Wulff…..

  31. Eurabier 17. Oktober 2020 at 10:20

    Solange Lamya Kaddor noch einen Förderpreis vom islamophilen Rotary Club einheimsen kann, tut sich nicht viel in Deutschland.

  32. .

    Was, zum Teufel, ist „Islamismus“ ? …..

    .

    1.) …., wie es mehrfach im Artikel heißt.

    2.) Islamismus = Islam. Was denn sonst ?

    3.) Nach „Bataclan“ 2015 mit 130 Toten, 700 Verletzten (100 davon schwer)

    4.) kann uns keine Meldung mehr aus Paris schocken.

    5.) Auf den Täter Kriegsrecht anwenden. Mit allen Konsequenzen.

    .

    6.) Wäre Tat bei uns passiert, würde die „Anführerin“ des Deutschen Volkes

    7.) so formulieren, wie sie als kommunistische Propaganda-Ministerin in DDR

    8.) ihre hohlen Parolen gelernt hat, um das Volk „einzulullen“ :

    .

    9.) „Wenn wir jetzt beginnen, unser öffentliches Leben einzuschränken, dann hätten

    10.) die Terroristen genau ihr Ziel erreicht. Wir müssen und werden

    11.) weiter unsere Werte und unsere Freiheit leben.“

    .

    PS:
    Seit nunmehr 5 Jahren müssen wir uns von der kinderlosen Alt-Kommunistin diesen Unfug anhören, ohne daß die Publikative hinterfragt:

    “ Zu einer offenen Gesellschaft gehören offene (Anm. d. mich: nationale) Grenzen“

    Oder:

    „Wenn wir Brenner (Österreich) schließen (Anm. d. mich: für Luxus-Suchende Afros/ Araps / Aghanis), dann ist das nicht mehr „mein“ ( sic ! = Größenwahn) Europa.“

    .

  33. Er hat in seinem Bekennerschreiben Macron als“ Anführer der Ungläubigen“ direkt angesprochen.
    Haben deutsche Politiker schon die unverschämten französischen Polizisten auf das allerschärfste
    verurteilt?Man hätte ihn höchstens doch nur ins Bein schießen dürfen und anschließend einen Stuhlkreis
    gebildet.
    https://www.bitchute.com/video/FxQiltM60o94/

  34. Die Staatsmedien müssen eben was leisten für den Judaslohn der ihnen in Aussicht gestellt wurde.

  35. Ich habe eben eine Rede von Dr Curio gesehen , bei der er über Straftaten durch Migranten und den anschließenden Gerichtsurteilen berichtet . Wäre solch eine Tat in Deutschland passiert , hätte die Polizei den Attentäter niemals erschossen . Der Lehrer wäre wahrscheinlich selber Schuld gewesen weil er Anti Islamistische Propaganda im Unterricht verbreitet hatte und der Täter maximal für ein paar Jahre in die Psychiatire gewandert . That`s Germany

  36. die Richterin die in Hamburg gegen
    den Stürzenberger zu einer Geldstrafe verhängte
    sollte sich die englischen Texte aus der
    dailymail übersetzen lassen
    das könnte ein eyeopener sein
    um zu verstehen was in Paris, London, Manchester
    die letzten Jahre so abegelaufen ist

    wobei in Hamburg, Berlin, auch interessante Beispiele vorliegen
    die Studenten die in Hamburg wohnten und am 11. September 2001
    beim Anschlag auf das world-trade-center in New-York beteiligt war
    oder
    der Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt

    das sind keine Einzelfälle mehr in Europa
    die Leute haben meist eine Gehirnwäsche erhalten
    welche Ideologie dahintersteht dürft jeder erkennen
    auch die Richterin aus Hamburg

    das Positive, Herr Stürzenberger kann mit seinem Fachwissen
    über den Islam
    die Fehler der Richterin aus Hamburg in Bezug auf den Urteilsspruch aufdecken,
    indem er am in der nächsten Instanz am Landgericht
    gute Sachargumente liefert
    Danke nochmals für die sachlichen Informationen von
    Herrn Stürzenberger hinsichtlich der Ideologie Islam
    ———–
    https://www.dailymail.co.uk/news/article-8848509/Gunman-shouting-Allahu-Akbar-BEHEADS-man-northern-Paris-shot-police.html
    ———-
    https://www.dailymail.co.uk/news/article-8847823/Prevent-staff-monitoring-Fishmongers-Hall-double-murderer-Usman-Khan-no-training-court-hears.html
    —–
    https://www.dailymail.co.uk/news/article-8844307/Security-worker-told-police-officer-praying-crank-Manchester-Arena.html
    ———
    https://www.dailymail.co.uk/news/article-8848659/Jihadi-wannabe-student-jailed-three-years-caught-al-Qaeda-guide.html
    ——–

  37. Marie-Belen 17. Oktober 2020 at 10:27

    Die in und um Dinslaken weltbekannte Islamwissenschaftlernde aktuell:

    https://www.wiesbadener-kurier.de/politik/deutschland/gastkommentar-von-lamya-kaddor-bloss-keine-pauschalisierungen_22438657

    Macron hat in seiner Rede den Fehler der Einseitigkeit vermieden, um der Stigmatisierung von Musliminnen und Muslimen keinen Vorschub zu leisten. Er betonte, ihm gehe es nicht um Menschen, die an den Islam glauben, und er kündigte zehn Millionen Euro für die Fondation de l’Islam de France (FIF) an, einer Stiftung, die einen Islam in Frankreich wissenschaftlich, kulturell und gesellschaftlich fördern will.

    Hat Macron einen an der Klatsche?

  38. .. und deswegen von der Polizei erschossen wurde …

    weil hier in D. und im Besonderen in Berlin vor dem Reichstag gelegentlich immer mal die Rede von sogenannten “ Helden Polizisten “ ist, sage ich hier an der Stelle mal Danke an den entschlossenen französischen Polizisten der selbstlos willens und bereit war mit harter Konsequenz dem meuchelnd islamistischen Treiben ein Ende zu bereiten,

    Hoffe, das der Polizist für sein schonungsloses Handeln vom französischen Präsidenten mit einer Verdienst-Medaille ausgezeichnet , eventuell in den Adelsstand erhoben wird

  39. Eurabier 17. Oktober 2020 at 10:36

    Hat Macron einen an der Klatsche?

    ************
    Ja.

    Ich erinnere mich an Fotos und Videos, wo er im Kreise männlicher Südländer sehr vergnügt schien….

  40. Die in und um Dinslaken weltberühmte IslamkundelehrerIx, deren Schülernde schon mal Terroristinnen werden:

    https://twitter.com/LamyaKaddor/status/1317166596142567425

    Es gibt Taten, da fehlen einem die Worte. Ein unfassbar grausames Verbrechen, das da an einem Kollegen in Paris begangen wurde. Meine Gedanken sind bei der Familie. Man kann sich dieses Leid nicht vorstellen…

    Den Volker Beck zum Gärtner machen…..

  41. Eurabier 17. Oktober 2020 at 10:36

    „… Er betonte, ihm gehe es nicht um Menschen, die an den Islam glauben, und er kündigte zehn Millionen Euro für die Fondation de l’Islam de France (FIF) an, einer Stiftung, die einen Islam in Frankreich wissenschaftlich, kulturell und gesellschaftlich fördern will.“
    **********

    Hat Merkel schon einen finanziellen Beitrag Deutschlands zugesagt?

  42. Wenn es noch eines Beweises bedurfte, dass Macron ein Vollidiot ist und damit intelligenzmässig auf der gleichen Stufe wie Frau Dr Merkel…

    Hier ist er:

    „Im Kampf gegen radikalen Islamismus hatte der Staatschef zuletzt vor allem auf die Bildung als zentrales Element gesetzt. Der Fernunterricht von Kindern, die zu Hause bleiben, solle vom kommenden Sommer an strikt eingegrenzt werden, kündigte Macron Anfang Oktober an.“

    Wie Frau Dr Merkel hat auch Makron keinerlei Ahnung vom Mohammedanismus und weiß nicht, dass gerade die zunehmende Bildung der Mohammedaner zum Terrorismus führte.

    Mit Bildung begünstigt man die Stärkung des Terrorismus und die Ausbreitung des Mohammedanismus. Ungebildeten Mohammedanern, denen man vom lieben Mohammedleine erzählen kann, das die kleinen Lämmlein streichelte, liebten früher Currywurst mit einem Glas Kölsch

  43. So schlimm und grausam dieser Mord auch sein mag, er macht deutlich, im Islam gibt es keine Grauzonen, dort gibt es nur schwarz und weiss.
    Der Lerneffekt für die unterrichtete Klasse könnte nun nicht grösser sein.
    Ihr Lehrer hat ihnen das grösste Opfer dargebracht, was er zu geben hatte, er gab sein Leben für ihre Aufklärung.
    Quod erat demonstrandum… oder braucht es etwa noch mehr Beweise?
    Jedem verstrahlten Gutmenschen, der mir was von „Islam gehört zu Deutschland“ und „wir haben Platz“ erzählt, dem schlag ich ohne Vorwarnung auf die Fresse… versprochen!!!

  44. Von deutschen Politikern und deren willfährigen Schmierfinken in den Lügen- und Lückenmedien wird man niemals die Wahrheit über diesen kranken, widerlichen Dreck erfahren. Statt dessen vernebeln sie der Bevölkerung weiterhin das (Rest-)Hirn damit, daß es sich beim Islam um eine „Friedensreligion“ handelt, die angeblich zu Deutschland gehört.

  45. ghazawat 17. Oktober 2020 at 10:42

    Islamkunde mit in und um Dinslaken weltbekannten IslamlehrerInnen wie Lamya Kaddor galt doch nach dem brutalen mohammedanischen Massenmord am 11. September 2001 als das Erfolgsrezept gegen Radikalisierung….

  46. „Wenn es noch eines Beweises bedurfte, dass Macron ein Vollidiot ist und damit intelligenzmässig auf der gleichen Stufe wie Frau Dr Merkel…“

    Ich will mich nicht dem Vorwurf der „Hassrede“ aussetzen. Ob Frau Dr Merkel ein Vollidiot ist, kann ich nicht endgültig beurteilen, da ich keinen Zugang zu ihren Krankenakten aus der Psychiatrie habe.

    Ich weiß aber, dass sie seit vielen Jahren sehr erfolgreich die Möglichkeit versteckt, dass sie über Verstand verfügt. Möglicherweise ist sie auch nur eine Schauspielerin, die den Idioten perfekt spielen kann.

    Ich hoffe, dass an dieser Aussage der Staatsschutz nichts auszusetzen hat.

  47. Das beobachte ich immer wieder. Gestern zb. bie FOCUS-ONLINE. Der kleine Bericht von der Enthauptung wurde schon sehr weit unten platziert. Nur wenige Leserkommentare zugelassen. Und heute morgen wurde nochmals das Foto verkleinert. Ich denke heute Nachmittag aber spätestens heute Abend ist der Artikel in der Versenkung verschwunden. So läuft es schon länger. Einfach mal selbst beobachten. Es darf nicht sein was nicht sein darf.

  48. .

    Fehlt bloß noch KGE von den „Grünen Kinderfreunden“:

    .

    12) „Täter hat „friedliebenden“ Islam auf schändliche Weise mißbraucht.“

    13.) „Man „darf“ jetzt nicht alle Moslems unter Generalverdacht stellen.“

    14.) Stimmt !

    15.) Man „darf“ nicht. Sondern man: MUSS. Zwingend ! *

    .

    * : Koopmans-Studie 2013;
    Befragung 9000 Moslems in 6 verschiedenen europ. Ländern nach ihren Einstellungen.

    Ergebnisse / Zahlen dieser Studie sind: katastrophal.

    PPS:
    Ich könnte noch vergleichbare gutgemachte aktuelle ausländische Studien zitieren, aber ich will die Leser hier nicht durch zuviel Text ermüden und fasse nur kurz zusammen:

    Alles ähnliche anti-westliche Ergebnisse.
    (wie Huntington „Clash of Cultures“ Mitte der 1990er Jahre schon vorausgesagt hatte, also VOR „9/11“).

    .

  49. Tschetschenen sind mit de größte Dreck.. die haben sich auch in Deutschland breit gemacht … um dieses Problem zu lösen hilft nur noch massive Gewalt und Stärke gegen diesen Dreck. eine andere Sprache verstehen die nciht .. ; hört auf alle zu sabbeln . und sabbeln …. das ist Dreck udn wird immer Dreck bleiben .. !!! die integrieren , wenn man überhaupt davon sprechen kann, sich nie udn nirgends .. widerlich !!!!!

  50. T.Acheles 17. Oktober 2020 at 10:17
    Lesefehler 17. Oktober 2020 at 10:12
    Nach Messereinsatz tödlich verstorben. Hüstel.

    Ich gehe davon aus, dass der Lehrer schon Vorerkrankungen hatte, an denen er letztlich gestorben ist.
    ——–
    Und er wird auf der Liste der Coronatoten erscheinen.

  51. Der Fangschuss kam wahrscheinlich nicht von einer PolizistIn, nicht? Denn dann wäre der Bonus der sich ewig rezyklierenden Jungfrauen futsch! Inschallah… PS: Die Aversion gegen Andersdenkende kann auch zurückschlagen! Das schlechte Gewissen über die Vergangenheit hält nicht ewig an!

  52. .

    16.) Hab überlesen: Täter „Abdullah“ (übersetzt: „Diener Allahs“) erschossen.

    17.) Künast ?

    .

  53. In wessen Auftrag der Mörder gehandelt hat, ist nicht bekannt.

    Wieso nicht bekannt?. Der Täter selbst hat doch getwittert, in wessen Auftrag er gehandelt hat:

    „Im Namen Allahs, des Gnädigsten, des Barmherzigsten.
    Von Abdullah, dem Diener Allahs, an Macron,
    den Anführer der Ungläubigen,
    habe ich einen Ihrer Höllenhunde hingerichtet,
    der es gewagt hat, Mohammed herabzusetzen,
    seine Gefährten zu beruhigen,
    bevor Ihnen harte Strafen auferlegt werden.“

    Ist doch eigentlich deutlich genug.

  54. So sieht die Reaktion großer deutscher News Pages aus:
    – Welt online: schließt nach 4 Kommentaren zu der Meldung die Kommentarfunktion
    – Focus: zensiert den Hinweis darauf
    – Faz: bringt am nächsten Tag als Headline einen Artikel über die Unterdrückung der moslemischen Uiguren in China

    …wenn es nicht so abenteuerlich klänge, würde man meinen, dass sie gekauft sind! (wahrscheinlich braucht es dafür aus der Sicht eines Milliadärs auch nur die Portokasse)

  55. „…sprach Macron am Freitag kurz vor Mitternacht
    von einer ‚eindeutig islamistischen Tat‘. Der
    Staatspräsident wirkte unübersehbar angeschlagen
    – aus welchen Gründen auch immer.“

    …kam aus dem Bett mit seiner dürren Madame?
    …kam vom Saufen mit seiner Freundin Angela?
    …kam vom Schmusen mit einem männl. Filmstar?
    …kam vom Rendezvous mit einem Neger?

  56. Lieber Michael Stürzenberger,
    Passen Sie auf sich auf! Solche Subjekte, die Sie gerne einen Kopf kürzer sehen würden, gibt es in Deutschland leider schon zuhauf.

  57. Maria-Bernhardine
    17. Oktober 2020 at 11:03

    „…kam vom Rendezvous mit einem Neger?“

    makron hat bekannterweise ein sehr inniges Verhältnis zu seinem Lieblingsleibwächter, mit dem er sogar zusammen in den Urlaub.
    fährt.

    Natürlich ein Nordafrikaner. die französische Öffentlichkeit regt sich höchstens über die enormen Kosten auf, damit dieser Leibwächter ganz in seiner Nähe wohnen darf

  58. „Erst wenn der letzte Sohn erstochen, die letzte Tochter geschändet, die letzte Kirche niedergebrannt ist, werdet Ihr merken, daß der ISlam keine Bereicherung ist.“

    Weissagung der Neuen Rechten Europas.

  59. @ ghazawat 17. Oktober 2020 at 09:50

    Energiestäbe für die fette Ostzonenmastgans haben Batterien.

  60. Zuerst „besiedeln“ sie das zu erobernde Land mehr oder weniger friedlich.
    Dann vermehren sie sich im Gegensatz zu den „ungläubigen“ Ureinwohnern extrem.
    Dann radikalisieren sie sich um die gleichen Verhältnisse wie in den angeblichen „Fluchtländern“ (Shitholes) herzustellen.
    Dann zwingen sie dem Wirtsvolk ihre grausamen und insbesondere frauenverachtenden Sitten und Gebräuche auf.
    Dann folgen PROGROME und GENOZIDE.
    Dann sind die „Ungläubigen“ entweder vertrieben, versklaft oder ausgerottet.
    Dann sind die „Wahren Gläubigen“ unter sich und können das nächste Opfer ins Visier nehmen.
    So wurden seit 1650 über 60 Länder erobert.
    Aber immer verrieten/verraten QUIESLINGE, Vaterlandsverräter, „einsame“ Jungfern und Inländerhasser ihr eigenes Land!
    Und immer ist die Eroberungstriebfeder die durch „Vielweiberei“ entstehende Frauen Knappheit in den Shitholes.
    Denn wenn „einMann“ 4 oder mehr Frauen besitzt –
    gehen andere „einMänner“ leer aus.
    Und müssen sich in der Ferne nach Ehesklavinnen und Beute umtun.

  61. die bunte Republik Frankreich ist da schon ganz weit vorne ….

    warum trifft es kein Asyl und Flüchtlingshelfer ?? Helfer die diesen Dreck ins Land lassen ….

  62. Was wird sich nach dieser Tat ändern? Kein Lehrer wird sich mehr trauen, solche Karikaturen zu zeigen.

    „Bestrafe einen, erziehe hunderte“

  63. .

    Abgetrennter Schweinekopf vor Deutscher Moschee (*) ; Aiman Mazyek

    .

    18.) Dieses Haß-Verbrechen ist natürlich schlimmer zu bewerten,

    19.) als die Vorgänge in Paris.

    20.) Trotzdem: Darf man Berufs-Moslem Mazyek um Stellungnahme bitten ?

    21.) Hat sich ja damals auch zu ABB, Norwegen 2011, geäußert.

    .

    * : Mai 2019, Mönchengladbach

    https://www.google.com/amp/s/rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/blaulicht/moenchengladbach-abgeschnittener-schweinekopf-an-moschee-gefunden-staatsschutz-ermittelt_aid-39100121%3foutput=amp

    .

  64. Schon als Kleinkind hat der Mordbube gelernt sich an den Qualen „geschächteter“ wehrloser Tier zu ergötzen.
    Später hat er dann selbst bestialisch abgeschlachtet.
    So fiel es ihm leicht den Lehrer „fachgerecht“ den Kopf abzumetzeln.
    Währen wir mit unseren Kindern in den Streichelzoo gehen.

  65. Hier wieder nach dem Vorbild des (der) „Grossen Vorsitzenden“:
    „Bestrafe EINEN –
    Erziehe TAUSEND!“

  66. Das sind die Kollateralschäden bei dem Versuch, Europas Nationen mit Gewalt und gegen den Willen seiner Bewohner in einen Vielvölkerstaat umzuwandeln.

  67. Islamismus, politischer Islam – nur Kunstbegriffe, ebenso wie der Euroislam oder Ansichten, die Khorchide verzapft. Es ist der Islam, nichts sonst, und diese Ideologie vernebelt die Köpfe von so vielen Menschen. Sie bei uns siedeln zu lassen, ist gefährlicher als alle bisherigen Kriege in Europa. Weil innere Bürgerkriege folgen werden, auch bei uns.

  68. Von unserer Lügenpresse und den Verdunkelungssendern kann man halt nichts anderes erwarten.

    Meine Frankfurter Neue Presse hat heute einen kleinen Artikel über die Enthauptung gebracht. Allerdings etwas zu wenig!!!

  69. Der Lehrer war aber auch ganz schön naiv.

    Der hätte doch wissen müssen, wie so etwas in einer bunten, weltoffenen Gesellschaft enden kann.

  70. Wnn 17. Oktober 2020 at 11:22
    Islamismus, politischer Islam – nur Kunstbegriffe, ebenso wie der Euroislam oder Ansichten, die Khorchide verzapft. Es ist der Islam, nichts sonst, und diese Ideologie vernebelt die Köpfe von so vielen Menschen. Sie bei uns siedeln zu lassen, ist gefährlicher als alle bisherigen Kriege in Europa. Weil innere Bürgerkriege folgen werden, auch bei uns.

    Dann sind auch die „guten“ Idioten, die nicht wirklich wissen was sie tun und die vorsätzlichen Verbrecher, die das sehr genau wissen nicht mehr sicher.

  71. @ ghazawat 17. Oktober 2020 at 11:08

    …Stimmt! Da war mal was.

    26.07.2018 – 9:30
    Macron: „Leibwächter ist nicht mein Liebhaber“
    https://www.heute.at/s/prasident-macron-er-ist-nicht-mein-liebhaber–44217589

    Der 25-jährige Chef von Macrons persönlicher Leibgarde, Alexandre Benalla*, befindet sich in Untersuchungshaft. Dabei hatte er für diesen Samstag eigentlich seine Hochzeit angesetzt. Doch statt dem Bürgermeister, der in französischen Rathäusern die Ehen beschließt, kümmert sich nun eine parlamentarische Untersuchungskommission um Benallas Schicksal…
    https://www.spiegel.de/politik/ausland/frankreichs-praesident-macron-skandal-um-leibwaechter-benalla-weitet-sich-aus-a-1219553.html

    *Geburtsnamen: Maroine Benalla

    Sein in Marokko geborener Vater ist Chemielehrer; seine Mutter, die 1980 aus Marokko kam, ist Mathematiklehrerin. Er verbrachte seine Kindheit mit seiner Mutter im ZUP von La Madeleine, einem Randbezirk von Evreux, der als „sensibel“ bezeichnet wird.

    Während seine Eltern getrennt sind, versucht sein Vater, den er als gewalttätig bezeichnet, ihn dreimal nach Marokko zu bringen. Seine Mutter versteckt ihn und ändert 1995 seinen Vornamen Maroine in Alexandre. Schon in jungen Jahren entwickelte er einen Sinn für Sicherheit. Er bewarb sich und erhielt 2006 im Alter von 14 Jahren, als er in der dritten Klasse war, ein dreitägiges Beobachtungspraktikum beim Dienst zum Schutz hoher Persönlichkeiten. (Google Übers.)
    +https://fr.wikipedia.org/wiki/Alexandre_Benalla

  72. friedel_1830
    17. Oktober 2020 at 11:16

    .

    „Abgetrennter Schweinekopf vor Deutscher Moschee (*) “

    Ich lebe scheinbar in einer seltsamen Gegend. In der Kühltruhe der Fleischabteilung meines Supermarktes, zählt der halbe Schweinekopf zum Standardsortiment.

    Ich glaube nicht, dass sich darüber irgendjemand aufgeregt hat

  73. Maria-Bernhardine
    17. Oktober 2020 at 11:26

    „…Stimmt! Da war mal was.

    26.07.2018 – 9:30
    Macron: „Leibwächter ist nicht mein Liebhaber““

    Macron ist so schwul, daß selbst Frau Spahn noch als hetero durchgeht.

    Allerdings ist die französische Presse ähnlich wie die deutsche Presse…

  74. Der SED-Staatsfunk MDR nebulös:

    Tödlicher Angriff
    Lehrer bei Attacke in Frankreich enthauptet

    Stand: 17. Oktober 2020, 09:51 Uhr

    In der Nähe von Paris ist ein Mann auf offener Straße enthauptet worden. Die Anti-Terror-Fahnder der Staatsanwaltschaft haben die Ermittlungen übernommen. Der mutmaßliche Täter wurde von Polizisten getötet. Neun Personen aus seinem Umfeld wurden in Gewahrsam genommen. Bei dem Opfer handelt es sich nach Polizeiangaben um einen Geschichtslehrer.

    Macron sagte, es handele sich eindeutig um einen islamistischen Terroranschlag.

    Terror aus Wut

    Bereits im September hatte es wegen der Neuveröffentlichung der umstrittenen Mohammed-Karikaturen in der Satirezeitung „Charlie Hebdo“ einen Messerangriff mit zwei Verletzten in Paris gegeben. Bei dem geständigen Täter handelt es sich um einen 25-jährigen Pakistaner, der aus „Wut“ über die Darstellung des Propheten gehandelt haben will.

    Im Januar 2015 hatten Islamisten einen Anschlag auf die „Charlie Hebdo“-Redaktion verübt und dabei zwölf Menschen getötet.
    https://www.mdr.de/nachrichten/panorama/lehrer-bei-terrorangriff-in-frankreich-enthauptet-100.html

  75. Hat eine bekannte „Grüne“ schon entrüstet per Twitter „Fragen ???“ gestellt, warum der Kopfabhacker erschossen wurde?

  76. „der Staat müsse entschieden die politischen Aktivitäten des Islam in Frankreich bekämpfen“ …
    „Auch Marine Le Pen reagierte bei Twitter: “Der Islamismus führt einen Krieg gegen uns: Wir müssen ihn mit Gewalt aus unserem Land vertreiben.““
    – – – – –
    Schwierig, nun sind sie halt da. Ich kenne persönlich auch harmlose Muslime. Es wird eine gründliche Inventur benötigt, dahingehend was inhaltlich in den Moscheen, z.B. freitags, passiert und ob der Islamismus personell dort beheimatet ist. Es kann doch nicht so schwer sein, dort mal verdeckte Ermittler unterzubringen und das dann, je nach Erkenntnislage, ggf. alles zu unterbinden. Nur eine friedvolle und tolerante Religion kann in Deutschland eine Existenzberechtigung haben; alles andere gehört umgehend verboten, inklusive hetzerischen Schriften.

  77. .

    An: ghazawat 17. Oktober 2020 at 11:26 h

    .

    Sie wissen aber doch, daß Schweine „haram“ sind. Und daß die Moschee dadurch „entweiht“ wird.

    Moslems haben Riesenangst, auch nur irgendwie mit Schweinen in Kontakt zu kommen (getrennte Messer in Kantinen, Rindfleisch z. B.).

    Es gibt in Schweineblut getränkte Projektile. Wird ein Moslem dadurch getötet, ist nach der kranken Logik der Mohammedaner der Weg ins Paradies verbaut.

    Den Supermarkt-Vergleich verstehe ich nicht.

    .

    [( friedel_1830
    17. Oktober 2020 at 11:16

    .

    „Abgetrennter Schweinekopf vor Deutscher Moschee (*) “

    Ich lebe scheinbar in einer seltsamen Gegend. In der Kühltruhe der Fleischabteilung meines Supermarktes, zählt der halbe Schweinekopf zum Standardsortiment.

    Ich glaube nicht, dass sich darüber irgendjemand aufgeregt hat )]

    .

  78. @ AlterNotgeilerBock 17. Oktober 2020 at 10:45

    Der Lerneffekt für die unterrichtete Klasse könnte nun nicht grösser sein.

    So sicher wäre ich mir da nicht.
    Wir können davon ausgehen, dass der größte Teil der Schüler Moslems sind die nun gelernt haben, dass der „Mohammed-Beleidiger“ seine „gerechte Strafe erhalten hat“.
    In Deutschland würde das übrigens nicht viel anders laufen, so z.B. in Neu-Ulm nach dem Charlie-Hebdo-Anschlag:

    https://www.sueddeutsche.de/bayern/hasstiraden-von-grundschuelern-in-neu-ulm-wer-das-kreuz-malt-muss-in-die-hoelle-1.2380793

  79. Was sagen eigentlich die islamophilen Judenverbände, Künstler und Journalisten dazu???

    Hmmm….

  80. Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich Berichten zufolge um einen 18-jährigen Tschetschenen handeln, der in +++Moskau geboren wurde. Er soll mit einem Küchenmesser* bewaffnet gewesen sein. Eine offizielle Bestätigung gab es dafür nicht. Zudem soll er nach der Tat im Netz mit dem Tod des Mannes geprahlt haben.

    Über das Motiv der Tat wird in Frankreich spekuliert. Der Lehrer soll im Unterricht beim Thema Meinungsfreiheit Mohammed-Karikaturen gezeigt haben. An der Schule habe es auch Unmut darüber gegeben; der Lehrer sei bedroht worden, berichtete der Sender Franceinfo. Der Vater eines 13-Jährigen sagte dem Sender France Inter, dass der Lehrer muslimische Schüler gefragt habe, ob sie den Raum verlassen wollten, bevor er die Bilder zeigte. Der Lehrer sei nicht „herablassend oder respektlos“ gewesen.
    +https://www.welt.de/politik/ausland/article218040192/Terror-in-Frankreich-Lehrer-in-Pariser-Vorort-enthauptet-Neun-Personen-in-Gewahrsam.html

    ++++++++++++++++++++++

    *Omas Kartoffelmesser?
    https://mh-2-bildagentur.panthermedia.net/media/previews/0002000000/02123000/02123087_high.jpg

    Oder japan. Küchenmesser?
    https://c8.alamy.com/compde/d4663b/mannliche-japanische-sushi-koch-posiert-mit-messer-d4663b.jpg

  81. Horst Tappert 17. Oktober 2020 at 11:48

    Was sagen eigentlich die islamophilen Judenverbände, Künstler und Journalisten dazu???

    Sie werden mehr Mittel im „Kampf gegen rechts“ und ein AfD-Verbot fordern!

  82. Der Islam meldet sich in steter Regelmäßigkeit zurück.
    Das Einzige, was hilft, ist, eine äußerst strikte
    Zuwanderungspolitik gegenüber Moslems nach Deutschland
    und Europa. Wer straffällig wird, – Abschiebung.
    Sozialleistungen für Zugewanderte erst, nachdem sie hier
    10 Jahre gearbeitet haben.

  83. ghazawat 17. Oktober 2020 at 09:50

    Ein Krisenstab mit Macron dürfte eine ähnliche Qualität haben wie ein Energiesicherungs Stab mit Frau Dr Merkel an der Spitze.

    Was ist ein Energiesicherungsstab? Meinten Sie vielleicht einen Dönerspieß?

  84. „Black Lives Matter“ – schwarze Leben zählen. Das ist inzwischen bekannt.
    „Teachers Lives Matter“ – die Leben von Lehrern zählen. Eine solche Bewegung ist nicht zu erwarten.

    Es hat auch in Europa schon andere, eindeutig islamische Morde dieser oder anderer Art gegeben. Es wurde klein gehalten, wenn nötig wurde sich kurz empört, vom islamischen Motiv abgelenkt, der Täter wurde schnell für verrückt erklärt und dann rieselte wieder der tödliche Staub der politischen Korrektheit darüber.

    Natürlich war das „kein Moslem, sondern ein Islamist“. Doch viele milllionen „normale Moslems“ überall in Europa werden wieder schweigen oder insgeheim zustimmen. Einige werden sich über den Tod des Lehrers sogar freuen.

  85. Leute,

    Diese Geistesgestörte Merkel wird immer bedrohlicher für uns!

    Es gibt nachweislich keine CORONA Toten geschweige denn irgendwein Massensterben und trotzdem will Merkel uns mit ihren Willkürmaßnahmen quälen und unterwerfen.

    Machen wir sie endlich weg, wie damals den Honecker, dann haben wir unsere alte freiheit zurück.


    Gehen wir es jetzt an. Merkel abtreiben und dann wie 89 die Honecker Brut ins politische Abort schmeissen.

    Schaut euch nur das Bild dieser Tyrannin an, die mit einer Lüge die totale Macht ansich gerissen hat.


    Die Augen sind das Spiegelbild der Seele!

    https://web.de/magazine/politik/merkel-schwoert-buerger-kampf-corona-tag-zaehlt-35181716

  86. „Deutsche Medien vernebeln Enthauptung von Lehrer in Paris“
    ————————–

    Die deutschen Medien müssen ja ihren schon seit Jahren sorgfältig gepflegten Ruf als LÜGENMEDIEN aufrecht erhalten!

  87. O-Ton. Nassim Ben Imam, ein zum Christentum konvertierter
    Moslem:

    „Jeder Moslem ist ein potentieller Terrorist“

    Sie berufen sich auf einen offensichtlich geistesgestörten
    „Propheten“, der vor 1400 Jahren eine brutale und abartige
    Raub- und Mordideologie, getarnt als Religion, erfand, um
    die Welt in seinem Sinne zu erobern.

    Offensichtlich sind viele dieser Moslems, sofern sie den
    Koran mit seinen über 180 Mordaufrufen verinnerlicht
    haben der Ansicht, sie könnten alle Menschen, die nicht an ihren
    Mördergott Allah glauben oder sich darüber mokieren, ganz einfach auslöschen.

  88. im Kommentarbereich bei welt.de gefunden
    https://www.welt.de/politik/ausland/article218040192/Terror-in-Frankreich-Lehrer-in-Pariser-Vorort-enthauptet-Neun-Personen-in-Gewahrsam.html
    ————
    Der bei der Polizeiintervention getötete Täter soll der Vater eines Schülers des Geschichtslehrers sein. Er soll den Pädagogen vorsätzlich nachgestellt haben, um ihn „zu bestrafen“, weil er den Propheten vor den Kindern beleidigt habe. (…) Die Zeitung „Le Parisien“ meldete unter Berufung auf Ermittlerkreise, dass es sich bei dem Täter um einen polizeibekannten Gefährder handelte. Seine Polizeiakte trage den Vermerk S für „Sicherheitsrisiko“, hieß es. Der Geschichtslehrer soll in den vergangenen Tagen in den sozialen Netzwerken von Eltern bedroht worden sein, die sich an seinem Unterricht zur Pressefreiheit störten. Am 5. Oktober soll ein von muslimischen Eltern geführter Elternverein bei der Schulleitung Beschwerde eingereicht haben, weil der Lehrer „islamophobe“ Ideen im Klassenzimmer verbreite, schrieb „Le Parisien“. Der Fall sei im Bildungsministerium bekannt gewesen.“
    Quelle: FAZ

  89. Mit solchen Ereignissen ist immer zu rechnen.

    Begründung: Solang wie Medien sich das „recht“ ausnehmen die Religion zu Karikaturen benutzen und verunglimpfen.

    Pressefreiheit heißt nicht einseitig zu berichten, sondern alle Meinungen aufzuzeigen bzw. nicht jeden Fliegenschiss zu berichten. Leser*innen und Hörer*innen sollten ihre eigene Meinung bilden können und nicht aufdiktiert.

    Tatsache ist, es wird nur nach einer Richtung berichtet andere Meinungen werden in die „rechte Ecke“ eingeordnet. Die Spaltung dieser Republik wird vorangetrieben.

    .

  90. @ deutscheEiche 17. Oktober 2020 at 12:19

    Wie jetzt? Der tschetschen. Dschihadist
    soll doch erst 18 oder 19 gewesen sein
    u. dann schon ein Kind im Alter für
    Politik- u. Geschichtsunterricht?

  91. Nichts von dem Gesabbel irgendwelcher Politiker wird an dieser Tatsache etwas ändern:

    Jede dieser Taten zerstört die Aufklärung und die Freiheit unweigerlich etwas mehr in Europa.
    Man wird immer noch eher schweigen, noch vorsichtiger, noch politisch korrekter. Der Islam wird so immer stärker.

    Das ist der teuflisch erfolgreiche Herrschaftsmechanismus des Islam und anderer totalitärer Ideologien.
    Das ist das knallharte, eiskalte Resultat von Terror.

    SAPERE AUDE!

  92. Das Schlimme ist, dass wir die sogenannten „öffentlich-rechtlichen“ Sender und die Art, Regierungspositionen zu verklickern, zwangsbezahlen müssen. Das heißt, wir unterstützen gezwungenermaßen die Regierungspolitik u.a. hinsichtlich einer verstärkten Einwanderung von Muslimen und damit verbunden die Islamisierung unseres Landes.
    Das ist die Politik aller Parteien – außer der AfD!

    Was sind die Antriebskräfte muslimischer Mörder und Kämpfer gegen die „Ungläubigen“?
    Der „heilige“ Koran gebietet in mehr als 200 Suren-Versen den Kampf gegen alle „Ungläubigen“. Das sind vor allem Juden und Christen. Aus den islamischen Diktaturen wird uns das täglich berichtet. Dort leiden alle Christen unter der grausamen Herrschaft des Islam – selbst in der Türkei, die von Kanzlerin Merkel und Parlamentspräsident Schäuble umschmeichelt wird – aber u.a. auch von der Grünen Parlamentsvizepräsidentin Roth. Tausende Christen sterben jährlich in den islamischen Despotien den Märtyrertod.
    Trotzdem behaupten Merkel und Schäuble und namhafte CDU-Politiker: „Der Islam gehört unzweifelhaft zu Deutschland!“

    Und der Präsident Steinmeier (SPD) gratuliert sogar dem Terrorregime der Mullahs in Teheran zum Jahrestag der Revolution von 1979, als alle Menschenrechte beseitigt wurden und ISRAEL seitdem die endgültige Vernichtung angedroht wird. Der Außenminister Maas (SPD) steht dem nicht nach. Desgleichen auch – man höre und staune – die freche und berufslose Claudia Roth, die in Abständen auf Steuerzahlerkosten in den Iran fliegt, um dort mit umgebundenen Kopftuch (!) den Mullahs ihre Referenz (?) zu erweisen. Übrigens mit angedeuteter Umarmung!
    Was sind also die mörderischen Antriebskräfte der Salafisten, der strengen Muslime? Von den mehr als 200 Suren-Versen sei Sure 9:111 gewählt: „(Denen gehört das Paradies), die auf dem Wege Allahs streiten, die töten und getötet werden; ihnen gehört die wahre Verheißung!“

  93. Allahs Paradies wird in den Suren 56 und 78 beschrieben: Es ist ein Ort vor allem für Männer, in dem sie alle Wünsche, die sie auf Erden hatten, erfüllt bekommen: Sie weilen dort in „Gärten der Wonne“, auf feinen Polstern, unsterbliche Knaben (!) reichen ihnen den Wein in übervollen Bechern – den sie auf Erden nicht trinken durften, erlesene Speisen auf den Tafeln bedient von „großäugigen Huris gleich verborgenen Perlen als Lohn für ihr Tun“.

    76 von ihnen, immerwährende „Jungfrauen mit schwellenden Brüsten“, werden den „Frommen“ von Allah als liebevolle Altersgenossinnen für alle Zeiten beigesellt…

    Muslimische Frauen werden in diesen Suren übrigens nichts erwähnt. Vermutlich müssen sie den Abwasch machen, falls sie überhaupt an diesen Ort kommen.

    Al Bukhari hat in dem bedeutendsten Hadith, der dem Koran oft gleichgestellt ist, geschrieben, dass Mohammed einmal in die Hölle schauen durfte. Dort sah er, dass etwa 90 Prozent der Insassen Frauen waren. Auf die erschreckten Fragen der Frauen „Warum?“, gab der Prophet eine klare und kurze Antwort: Weil Ihr Euren Männern ungehorsam wart!

    Von daher mag verständlich sein, dass vor allem junge Moslems zum Töten und zum Martyrium bereit sind, werden doch ihre (sexuellen) Wunschvorstellungen, die sie auf Erden meist nicht verwirklichen können/dürfen in Allahs Paradies erfüllt!

  94. hätte nicht gedacht
    das die Gehirnwäsche (Indoktrination)
    in Deutschland
    schon in der 4-ten Klasse stattfindet

    https://www.sueddeutsche.de/bayern/hasstiraden-von-grundschuelern-in-neu-ulm-wer-das-kreuz-malt-muss-in-die-hoelle-1.2380793

    Nach den Anschlägen auf die Satirezeitschrift Charlie Hebdo spricht eine Lehrerin in Neu-Ulm mit ihren Viertklässlern über die Bluttat.
    (..)
    Und die Sprüche waren keine Einzelfälle. Rektorin Altmann spricht von „bis zu zehn Schülern“. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts auf Volksverhetzung. Die Beamten und Lehrer fragen sich: Woher haben die Knirpse diese Sprüche?
    (..)
    Rektorin Altmann sagt, dass die Kinder drei Moscheen nennen, in denen sie sonntags und in den Ferien die Koranschule besuchen. Eine dieser Gemeinden ist der Verein für islamische Bildung und Kultur (VIBK), der im Neu-Ulmer Ortsteil Schwaighofen

  95. Den französischen Behörden war bekannt, dass es sich bei dem Mörder um einen Gefährder, ein Sicherheitsrisiko handelt.

    Welche Konsequenzen hat solch ein Wissen? Dass das Handy überwacht wird, ein Staatstrojaner am Rechner des Gefährtes installiert wird?

    Was bringt es, dass der Staat wusste, dass der Täter ein Sicherheitsrisiko für die Bevölkerung darstellte? Offensichtlich nichts, rein gar nichts.

    Diese ganzen lebenden Sicherheitsrisiken laufen schließlich frei herum, können letztlich tun und lassen was sie wollen.

    Ein konsequentes Entgegenstellen gegen solch eine bekannte Gefährdungslage kann dann ja eigentlich nur sein, dass Gefährder aus dem Verkehr gezogen werden, weggesperrt, vorsorglich inhaftiert und meinetwegen therapiert, bis der kranke Geist geheilt ist.

    Diese ganze Gewalt, die dem „Islamismus“ entspringt, hat ihren Ursprung doch ganz eindeutig im Islam, im Koran. Wer also den „Islamismus“ bekämpfen will, muss die Inhalte des Islam, die als Gewaltaufruf interpretiert werden können, entfernen bzw. verbieten, ähnlich jeder anderen Gewaltschrift. Ja, von mir aus kann das auch mit anderen religiösen Schriften gemacht werden, die zu Gewalt an Andersgläubigen (oder Nichtgläubigen) aufrufen.

    Die Wurzel des Übels „Islamismus“ liegt mE im Anbeginn der dafür zuständigen Religion. Und jeder, der diese Wahnideen heute noch predigt. Letztlich ist das ja nichts anderes als Massenmanipulation an Millionen Mohammedanern, die so niemals die Möglichkeit haben, einen freien Geist zu entwickeln.

    „Herr, erlöse und von dem Bösen.“

  96. Mordfahrer Navid „Alpha“ soll das Geld für seine 700 PS Boliden von saudischen ISlamisten erhalten haben, weiterhin ist im Umfeld von Navid Alpha von der Loverboy Methode die Rede mit der oftmals junge Mädchen die in Kinderheimen landeten zur Prostitution in islamische Zirkel gelockt werden und dann gut zahlende Gäste aus dem Ausland als Bettgespielinnen vermittelt werden.

    https://www.blick.ch/news/ausland/navid-alpha-lieferte-sich-mit-zwei-andern-rasern-ein-rennen-mit-toedlichem-ausgang-haftbefehl-wegen-mordes-gegen-deutschen-instagram-star-id16141330.html

    https://19vierundachtzig.com/2020/10/12/dank-instagram-schmierlappen-navid-alpha-verbrannte-ein-mensch-in-seinem-skoda/

  97. Emmanuel Macron steht mit dem Rücken zur Wand. Der Rassemblement National gewinnt an Stärke, ganz gleich was die Regierung tut oder lässt. Die Präsidentschaftswahl in Frankreich im April 2022 wird spannend werden. Jede weitere himmelschreiende Gewalttat, jede weitere brennende Kirche und jedwede brutale Repression des Staates gegen die eigenen Bürger ist ein weiterer Nagel im Sargdeckel der fünften Französischen Republik.

    Die sechste Republik wird kommen. Die Frage ist wann und zu welchem Preis.

  98. @ T. Acheles:
    Wichtig: Macron sprach von einem islamischen Terroranschlag – nicht von einem „islamistischen“.

    Dieser Begriff will verschleiern, so als gäbe zwei Arten von Islam – einen schlimmen und einen noch schlimmeren.

    Der Islam ist der Islam, sagte Erdogan. Es gibt nur den einen schlimmen Islam und nichts Schlimmeres!

  99. Kirpal 17. Oktober 2020 at 12:29

    Schön zusammengefasst.
    „Die“ wollen nicht verstehen. Scheinbar soll auch nicht gehandelt werden, es ist bei Weitem nicht das erste Mal, dass bekannte, sogenannte „Gefährder“, nicht rechtzeitig aus dem Verkehr gezogen werden.
    Der Koranchip macht mehr oder weniger aus jedem Moslem einen „Gefährder“. Die Moslems feierten „Bataclan“ auf den Straßen von Paris….was braucht man eigentlich noch….
    Die können und werden sich nie aus dem Islamkokon befreien.

  100. In der deutschen Presse steht nichts vom Islam als Ursache. Da wird das als normale Straftat abgetan. In Wirklichkeit handelt es sich um Terror. Darf man das noch sagen? Moslems sind humorlos und nicht kritikfähig.

  101. @ Doppeldenk 17. Oktober 2020 at 11:45

    Islam verbieten und fertig. Die rechtlichen Vorraussetzungen für ein Verbot stehen u.a. im GG Art.9 Abs. 2.

    „Friedliche Moslems“, die defacto keine Moslems sind, können sich dann entscheiden, ob sie noch de jure dem Islam angehören wollen.

  102. In der FAZ steht: „Laut ersten Angaben soll er (Anm.: der Täter) über ein Messer und über eine Schusswaffe verfügt haben.“

    Von einem Schwert oder einer Machete steht nirgends etwas. Mir kommt das so vor wie bei der Berichterstattung über die „Köpfung“ der – in Marokko urlaubenden – Schwedin vor ein paar Jahren. Der wurde der Kopf ganz gemächlich abgeschnitten, also nichts mit einer ‚kurz und schmerzlosen‘ Tötung, sondern eine ganz perferse und grauenhafte Hinrichtung… Die Presse ruft mE indes eine falsche Vorstellung hervor, wenn sie von „Enthauptung“, „Köpfung“ spricht…

    Möchte gar nicht wissen, wie der bedauernswerte Pädagoge sein Leben lassen musste im Namen des Wahnsinns.

  103. @Der boese Wolf 17. Oktober 2020 at 12:51

    Das geht kaum. Eine Ideologie kann man nicht verbieten. Aber die Grundlage vom Islam ist der Koran. So ein hetzerisches Buch kann man einfach verbieten. Es fehlt nur der Wille dazu.

  104. Marie-Belen 17. Oktober 2020 at 09:44

    ….und es war an einem Freitag.
    =============
    The Easybeats – Friday On My Mind (1966)
    youtube.com/watch?v=NSowZcvoqr4

  105. Marie-Belen 17. Oktober 2020 at 09:44

    ….und es war an einem Freitag.
    ==============
    da das ganze ja inn frankreich geschah

    Erick Saint Laurent – Vendredi m’obsède
    youtube.com/watch?v=NRXaqSFa2Yk

  106. Korrektur:
    Jeder fromme Muslim erhält im Paradies nicht 76 ewig jung bleibende Frauen (Huris), sondern nur 72! Aber er bekommt dazu die hundertfache Manneskraft als Zugabe von seinem „Herrn“ Allah – ganz umsonst!

  107. Die Tagesschau ht in einem 10 Sekundenbericht das Thema abgehandelt. “ Mann in Paris erstochen, die Polizei geht von terroristischem Hintergrund aus“ ENDE !
    Also ! Unter “ erstochen “ stelle ich mir als uninformierter Zuschauer ein Messer im Rücken vor, aber Enthauptung gibt doch ein ganz anderes Bild ab !
    Was noch gefehlt hat, ist der berühmte, mysteriöse „Einmann“ !

  108. Also interessant wäre es über Köln oder Berlin zu fliegen und Mohammed Karikaturen in großen Mengen abzuwerfen. Und jeder, aber wirklich jeder der auch nur ansatzweise sich darüber aufregt wird umgehend abgeschoben.

  109. deutscheEiche 17. Oktober 2020 at 12:28
    ——————
    Ich wunderte mich gerade über so einen kritischen Bericht in der Süddeutschen.
    Dann sah ich,daß der Artikel vom Jahr 2015 ist.Heute wäre es unmöglich,so etwas zu veröffentlichen.

  110. .

    Unser Staat Deutschland soll „neutral sein“

    .

    1.) in Bezug auf Weltanschauungen / Religion.

    2.) Darf man dann eigentlich solche staatsgefährdenden Subjekte wie in F auch

    3.) in Deutschland „neutralisieren“ ?

    4.) USA, (ein) Mutterland der Demokratie, kriegen das doch auch hin.

    5.) In „(re-) actio“. Oder per Gerichtsurteil.

    .

    PS:
    Wollen wir (planende) Massenmörder (LKW-Dschihad) mit Islam-Chip im Kopf nach Verbüßung der Haft irgendwie wieder resozialisieren ?

    Die bleiben lebenslang lebensgefährlich. Und kosten.
    Also Kosten-Neutralität anstreben ?!

    .

  111. Gut, daß der nicht mehr lebt.
    Für solche Irre muß die Todesstrafe wieder eingeführt werden.

  112. Tschetschenen können einem echt Angst machen. Die verbinden die Härte der Osteuropäer mit dem Fanatismus unserer allseits geliebten Weltreligion. Während der durchschnittliche Araber noch irgendwo etwas Weinerliches an sich hat, kennen die Tschetschenen da gar keine lästigen Emotionen. In Sachen Annehmlichkeit auf der gleichen Stufe wie die Afghanen.
    Sollten also ganz oben stehen auf der Liste willkommener Neubürger für die Bundesregierung.

  113. .

    Wir brauchen eine „europäische Lösung“

    .

    1.) Alle Zeitungen Europas veröffentlichen auf Seite 1:

    2.) Mohammed-Karikaturen.

    3.) Aus Solidarität. Und als Zeichen der Meinungsfreiheit.

    4.) Die Karikaturen sind ja nicht grundlos.

    5.) Sondern thematisieren korangedeckte Gewaltexzesse des HEUTIGEN Islams.

    6.) Das (vor allem katholische) Christentum wurde ja auch berechtigterweise karikiert.

    .

  114. Laut Medienberichten…“der Täter wurde durch einen finalen Rettungsschuss der Polizei außer Gefelch tgesetzt.
    Das kann man bedauern, da man ihn vor Gericht nicht befragen kann, wer di Hinterfrauen (gendergemäß…) sind… zum andern erspart sich Frankreich Millionen an Gefängnis-Kosten, die man gewiss Opfer-Familien zugute kommen lassen sollte.

    OT: Dichter 17. Oktober 2020 at 09:51
    Das Positive an diesem „Vorfall“ ist, dass der Täter nicht in eine psychatrische Klinik eingewiesen wurde.

    Ja, in Frankreich herrscht offensichtlich eine andere Autorität in der staatlichen Öffentlichkeit, was auch von Politikern und den Gerichten goutiert wird.

  115. Man sollte allen Schulklassen in Rahmen ihres Islamunterricht eine Schulfahrt zum Tatort anordnen.
    Hat eigentlich Bedford-Strohm, Steinmeier (aus Versehen) , Marx, Chebli etc. verständnisvolle Worte gefunden?

  116. Ein Vater einer Schülerin von Samuel Paty hat wohl eine Todes-Fatwa gegen den Lehrer ausgesprochen:

    https://twitter.com/virginie_855/status/1317182642849222661

    Die Große Moschee von Pantin hat diese angeblich auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht.

    Wenn das stimmt und Macron auch nur den Hauch einer Chance haben will, diese Krieg zu gewinnen, muss die unmittelbare und dauerhafte Schließung dieser Moschee zwingend die Folge sein.
    Was wollen wir wetten, dass nichts dergleichen passieren wird.

  117. Auffallend ist, dass in Frankreich noch nie ein Terrorist überlebt hat.
    Alle wurden immer (ohne Gerichtsverhandlung) sofort erschossen!

  118. Dem ZDF kann man in diesem Fall außer kindischen Gendersternchen („Schüler*innen“) ausnahmsweise nichts vorwerfen. Macron war auch nicht „reichlich verwirrt“, wie oben behauptet, sondern bestürzt über das brutale Geschehen, hier ist sein Statement mit deutschen Untertiteln: „Sie werden nicht gewinnen!“:

    https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/paris-mann-enthauptet-100.html

    Dass deutsche Medien dass Geschehen „vernebeln“, würde ich auch nicht sagen, sie versuchen nur, es auf möglichst kleiner Flamme zu kochen. Bei FAZ.net ist das Pariser Attentat schon weit hinten in der Rubrik „Meistgelesen“ gelandet, vorne verbreitet man wie täglich Corona-Alarm und hetzt gegen Trump. „Was ist eigentlich mit dieser Zeitung passiert?“, fragte gestern ein Leser, „seit fünf Jahren im Niveau-Sinkflug“, antwortete ein anderer.

  119. Deutsche Version

    Die deutschen Ideologen bei Wikipedia schreiben den Täter wieder zum Opfer der Polizeigewalt !

    „Dabei wurde ein Mann von einem mutmaßlich islamisch motivierten Täter auf offener Straße enthauptet. Beim Versuch, den mutmaßlichen Täter festzunehmen, wurde dieser von der Polizei mit mehr als zehn Kugeln erschossen“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Attacke_in_Conflans-Sainte-Honorine

    Zitat Heuchler

    Du Heuchler, ziehe am ersten den Balken aus deinem Auge! Darnach besiehe, wie du den Splitter aus deines Bruders Auge ziehest! Das Zeichen eines Heuchlers ist ein dreifaches: Wenn er spricht, lügt er; wenn er verspricht, hält er nicht, und wenn er vertraut, fürchtet er.

  120. Frau Holle 17. Oktober 2020 at 14:15

    Ein Vater einer Schülerin von Samuel Paty hat wohl eine Todes-Fatwa gegen den Lehrer ausgesprochen:

    https://twitter.com/virginie_855/status/1317182642849222661

    Die Große Moschee von Pantin hat diese angeblich auf ihrer Facebook-Seite veröffentlicht.

    Wenn das stimmt und Macron auch nur den Hauch einer Chance haben will, diese Krieg zu gewinnen, muss die unmittelbare und dauerhafte Schließung dieser Moschee zwingend die Folge sein.
    Was wollen wir wetten, dass nichts dergleichen passieren wird.
    +++++++++++++++++++

    Der Zug scheint abgefahren, das müßte nicht nur Macron eigentlich schon längst kapiert haben. Inzwischen müßte man man wohl jede Moschee dichtmachen. Das sind regelrechte Aufpeitschbuden. Und wenn man schon wieder lesen muß, wie der größte Teil der (deutschen) Medien wieder rumeiert und den rosa Elefanten unsichtbar macht, wird das nix mehr in Europa.
    Da hilft es wohl wirklich nur noch, den Koran zu verbieten, dann ziehen vllt noch ein paar von denen freiwillig ab. Ansonsten gilt: Abschieben, abschieben…..und:
    Festung Europa
    Aber das wird nicht passieren

  121. Finde es erneut ensetzlich, dass ein solch mutiger, geradliniger Mensch – wie dieser bestialisch ermordete Lehrer, Opfer eines korangesteuerten Mohammedaners wurde.

    Aber die verantwortlichen Politiker reagieren nicht mit Abscheu und Umkehr von ihrer Verharmlosungspolitik oder gar mit Menschwürde und Mitleid für den unschuldig Hingerichteten, nein, ein Maas (er ist Außenminister Merkels) erdreistet sich, zu sagen:
    „Wir dürfen uns davon nicht einschüchtern lassen!“
    Dieses Männlein wird gut verwahrt, denn er und auch Merkel werden rund um die Uhr von „Palast“-Dienern bewacht – auf Kosten der potentiell Gefährdeten (und das sind alle Bürger, die nicht Mohammedaner sind).

  122. .

    Vielleicht sehnen sich Einwohner Paris‘ Zeiten (1940-1944) herbei,

    .

    1.) in denen noch Ordnung und Sicherheit herrschte in der Stadt.
    1.1.) Für offenkundige Regimegegner/ Juden natürlich nicht.

    2.) Gut, es war zu der Zeit keine französische Regierung. (*)
    2.1.) Am besten wäre natürlich: Status quo ante MCMXL
    2.2.) und der Angriff hätte nie stattgefunden.

    3.) Es existieren jedoch Bilder, wo junge Französinnen beschwingt mit

    4.) Deutschen Besatzern feiern im sommerlichen Paris auf den Boulevards.

    5.) Und diese Bilder sprühen vor Lebensfreude. Deutsche UND Franzosen !

    6.) Ich „verlinke“ diese Bilder bewußt nicht (!), es sei denn,

    7.) die Moder*tion gibt mir einen Wink.

    8.) Möchte hier nix riskieren mit politisch zu unkorrekten Beiträgen auf Pi.

    9.) Aber das, was ich schildere, ist wahr und nachprüfbar.

    .

    PS:
    Nach Befreiung Paris‘ Aug. 1944 waren natürlich alle Franzosen ausnahmslos in der „Resistance“.

    * : Für historisch Interessierte:
    Es waren F und GB, die Deutschland den Krieg erklärten 3.Sept. 1939 aufgrund „windiger“ Bündnisverpflichtungen gegenüber Polen.

    Den Russen gegenüber unterblieb diese Kriegserklärung (Hitler-Stalin-Pakt) komischerweise, obwohl die Russen Polen von Osten in die Zange nahmen.

    PPS:
    Über verbrecherischen Charakter des Hitler-Regimes brauchen wir nicht diskutieren.

    .

  123. … Der Islamismus führt einen Krieg gegen uns. Wir müssen ihn mt Gewalt aus unserem Land vertreiben sagt Marine le Pen.

    Ich bin der gleichen Meinung nur die Deutung ist falsch. Es ist nicht der Islamismus, es ist die
    Religion Islam, die in ihrem innersten zum morden Andersgläubiger und Abtrünniger aufruft. Und
    zwar in ihrem eigenen heiligen (ich bezeichne es frevelhaften) Buch genannt Koran aufruft. Oder
    glaubt jemand ernshaft, daß ein 18-jähriger Jüngling so eben mal dir nix mir nix einem Menschen
    den Kopf abschneidet. Nein, diese jungen Menschen werden in Räuberhöhlen von Moscheen von gewissen- und skrupellosen islamischen Religionsführern aufgehetzt und bis zu solchen Exzessen
    getrieben. Zu Hause vertiefen Sie sich dann in den frevelhaften Koran und finden dort bestätigt was Sie zuvor in diesen Moscheehöhlen gehört haben.

    Deshalb sollten Wir endlich aufhören von Islamismus zu reden. Es ist der Islam und nicht der Isla-
    mismus der die verquerten Auslegungen und Lehren dieser Religion verbreitet. In diesem Punkt
    hat der sonst so verabscheuungswürdige türkische Islamdespot Erdogan Recht wenn er sagt,
    daß es keinen Islamismus sondern nur einen Islam gibt.

    Das Wort Islamismus ist eine Wortschöpfung des Westens und dient nur dazu, die falsche Tole-
    ranz gegenüber dem Islam und seinen Gefahren zu verschleiern!

    Solange der Westen sich weiter belügt und zu feige ist, daß Kind beim Namen zu nennen, solange
    werden WIR Europäer die Geisel des Todes und Verbrechens nicht los. Nur mit eisenharter Hand
    und harten Konsequenzen gegen diese menschlich abstoßende Religionslehre Islam kann es ge-
    lingen zu unserer westlichen Hochzivilisation zurückzufinden. Ansonsten wird der Westen besonders
    aber die Westeuropäer immer tiefer in diesen islamischen Sumpf hineingezogen.

    Nur ein Beispiel am Rande: Auf Wunsch von Anhängern dieser befremdlichen Religion hat man jetzt
    knappe Bikinis und ähnliche Badebekleidung in der Niederrhein-Therme in Duisburg verboten bzw. man fordert zu anderer Badebekleidung auf oder die Therme zu verlassen. Das ist nicht mehr nachvoll-
    ziehbar und hat mit Respekt gegenüber anderen Anschauungen nichts zu tun. Falls sich Moham-
    medaner daran stören sollten, dann haben sie entweder zu lernen das zu respektieren oder aber Sie sind in Europa falsch und sollten ausgewiesen werden! So läuft Integration/Assimilation und nicht anders herum. Das ist die Schiene auf der WIR in Zukunft fahren sollten, wenn WIR nicht weiterhin noch viele tausende von islamischen Morden zu erwarten haben. In so fern wäre es begrüßenswert wenn auch Frau le Pen etwas mehr Couragiertheit zeigen würde und zukünftig nur noch von dem hochgefährlichen Islam spräche und nicht von dem linguistischen Zwitter Islamismus.

  124. *** Ich gehe davon aus, dass der Lehrer schon Vorerkrankungen hatte, an denen er letztlich gestorben ist. ***

    Gerinnungsstörungen.

  125. Hier ist Macrons Statement in vollem Wortlaut mit deutscher Übersetzung. Man vergleiche das Statement mit von der Leyens allgemeinem Betroffenheitsgeschwafel: „Meine Gedanken sind auch bei den Lehrern, in Frankreich und in ganz Europa…“. Erst Macron:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article218040192/Terror-in-Frankreich-Lehrer-enthauptet-neue-Details-ueber-Angreifer-18-bekannt.html

    Dann von der Leyen, ein User meint: „Ne faites pas votre indignée, ce genre d’événement fait partie intégrante de votre plan diabolique : déstabiliser les pays européens par l’immigration ….. Nous ne somme pas aveugles” – Tun Sie nicht so empört, diese Art Ereignis ist integraler Bestandteil Ihres diabolischen Plans: die europäischen Länder durch Einwanderung zu destabilisieren ….. Wir sind keine Blinden“: https://tinyurl.com/y5e6zhnl.

  126. Wahrscheinlich waren alle vorher in der Moschee. Freitag ist Mordtag. Wie würde man wohl berichten, wenn dies in Blödschland passieren würde, auch wenn hier niemand auf die Idee käme, sich kritisch mit dem Islam auseinanderzusetzen? Gar nicht vermutlich. Ein Unfall.

  127. Marseillaise – die französische Nationalhymne – geradezu ein brennender APPELL die Feinde zurückzuschlagen… und wir Deutsch haben alles „entschärft“ … und dennoch gibt´s „Zitteranfälle“
    s. unten, ORIGINAL und ÜBERSETZUNG

    Hier mit GESANG der EU-STAATS-Männer (und: sorry „Frauen“).
    https://www.youtube.com/watch?v=fmnVJSg3z5A
    Der Französische Präsident singt recht verhalten mit… Merkel sollte doch ein bisschen Französisch gelernt haben… aber Sie kriegt „Ihr Mäulchen“ nicht auf…
    und bei der friedfertigen DEUTSCHEN NATIONALHYMNE bekommt SIE sogar Zitteranfälle. Ja, ihre Sozialisation unter Honecker lässt IHR wahres Gesicht immer wieder unkontrollierbar aufblitzen.
    Wann beendet endlich unser VOLK durch Konstruktives Misstrauensvotum die AGONIE in dieser Merkel-Tragödie?
    Oder wie sagt es einst Franz-Josef Strauß: „Dem Deutschen VOLK muss es noch schlechter ergehen… bis es endlich wach wird.“
    Naja, staatlich verordnete CORONA-Hysterie können da zu einem Merkel`schen-Brandbeschleuniger werden – und den baldigen NEUANFANG initiieren… aber will da schon im Kaffeesatz lesen – ausßer der Systempresse, die aber sich selbst einen Maulkorb verordnet hat… ja, üppige Milliarden-schwere GEZ-Gebühren vernebeln wohl den Ehrenkodes so mancher Journalisten, die Wahrheit zu berichten (auch über obiges ATTENTAT auf den Geschichtslehrer)… frei nach dem Motto (wie in der NAZI-Zeit): „Wessen BROT ich esse… dessen LIED ich singe“.
    Aber es erodiert bei den SYSTEMMEDIEN so langsam, ihre PROPAGANDA für einen JUDASLOHN nicht mehr leisten zu wollen:
    (s. heftige Kritik an dem teuren KANZLEAMT in der WAZ …. Über einem geplanten Erweiterungsbau für 450.000.000 (!!!!!) Euros; so die FUNKE-Medien-Gruppe, die heute in der „Ruhrpott-Bild“ = WAZ unter „Wochenende -Leben und Familie“).

    Hier zur FRANÖSISCHEN HYMNE mit Deutscher Übersetzung:

    Französischer Originaltext Deutsche Übersetzung
    Allons enfants de la Patrie,
    Le jour de gloire est arrivé!
    Contre nous de la tyrannie
    L’étendard sanglant est levé. (2×)
    Entendez-vous dans les campagnes
    Mugir ces féroces soldats?
    Ils viennent jusque dans vos bras
    Égorger vos fils, vos compagnes.
    Auf, Kinder des Vaterlandes,
    Der Tag des Ruhmes ist gekommen!
    Gegen uns ist der Tyrannei
    Blutiges Banner erhoben. (2×)
    Hört ihr auf den Feldern
    Diese wilden Soldaten brüllen?
    Sie kommen bis in eure Arme,
    Um euren Söhnen, euren Gefährtinnen die Kehlen durchzuschneiden.

    Refrain:
    Aux armes, citoyens,
    Formez vos bataillons,
    Marchons, marchons!
    Qu’un sang impur
    Abreuve nos sillons!
    (2×) Refrain:

    Zu den Waffen, Bürger,
    Formiert eure Truppen,
    Marschieren wir, marschieren wir!
    Unreines Blut
    Tränke unsere Furchen!
    (2×)

    Die weiteren 6 Strophen mit Übersetzung, s. unter:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Marseillaise

    Quelle: LyricFind; Songwriter: Stephane Grappelli / Django Reinhardt

    FAZIT: Es kann noch passieren, dass im Merkel-Land dieser TEXT unter den INDEX fällt…
    Ist ja „rassistisch“ und „Xenophob“ (fremden-feindlich)

    Aber auch wir sind selbstbewusst, wen wir die LANGFASSUNG unserer historischenTraditions-Hymne singen:

    Deutsche Nationalhymne, von Hoffmann v. Fallerleben; vertont von Joseph Haydn
    Deutschland, Deutschland über alles,
    Über alles in der Welt,
    Wenn es stets zu Schutz und Trutze
    Brüderlich zusammenhält,
    Von der Maas bis an die Memel,
    Von der Etsch bis an den Belt –
    Deutschland, Deutschland über alles,
    Über alles in der Welt!

    Deutsche Frauen, deutsche Treue,
    Deutscher Wein und deutscher Sang
    Sollen in der Welt behalten
    Ihren alten schönen Klang,
    Uns zu edler Tat begeistern
    Unser ganzes Leben lang –
    Deutsche Frauen, deutsche Treue,
    Deutscher Wein und deutscher Sang!

    Sorry, dass diese ersten 2 Strophen ja geächtet sind (in Frankreich, wohl undenkbar)
    (s. dazu nochmals obigen recht militanten franz. Text) und sing in einmal ruhig mit: https://www.youtube.com/watch?v=fmnVJSg3z5A

    Nun zum Luftwaffenmusikkorps 2 Karlsruhe; 2011 ( oder ist das heute schon verboten ?)
    Bitte laut mitsingen… ohne ZITTERANFÄLLE !
    https://www.youtube.com/watch?v=UHZKbjTT5kk

    „Einigkeit und Recht und Freiheit
    Für das deutsche Vaterland!
    Danach lasst uns alle streben
    Brüderlich mit Herz und Hand!
    Einigkeit und Recht und Freiheit
    Sind des Glückes Unterpfand –
    Blüh‘ im Glanze dieses Glückes,
    Blühe, deutsches Vaterland!“

    Bitte mitlesender STAATS-Schutz, ebenfalls sich würdig verhalten – wie Ihre französischen Kollegen – sonst werden SIE von IHREN eigenen KollegInnen noch denunziert…

    _______________________________________________________________
    Hier etwas viel Netteres an Musikalischem ….zur Abwechslung – ein Gruß an unsere „ GRÜNEN GUTMENSCHEN-INNEN“ und deren Elektro-Mobilitäts-Fantasie: (warum nicht zu Fuss gehen?)

    Hier kommt das „Kobold“ her… (gemeint ist „Kobalt“ – aber Anna-Lena B. hatte mal wieder nicht aufgepasst – ja mit Quarta-Abitur dann in die Politik geflüchtet…):
    https://video.twimg.com/ext_tw_video/918155444262264833/pu/vid/480×480/cDIHd68NmdesWSGJ.mp4
    Falls einer den Witz nicht versteht: Er / Sie ist nach der Quarta, also frühzeitig, vom Gymnasium gegangen, meist nicht freiwillig.

  128. A. von Steinberg

    Maas (er ist Außenminister Merkels) erdreistet sich, zu sagen:
    „Wir dürfen uns davon nicht einschüchtern lassen!“

    #}#{#{#{#{#{}{}{}{{##

    Genau, wir die Kuffar, brüderlich Hand in Hand mit den Moslems, gegen den faschistischen Primitivismus des Islam. ?

    ????

  129. Das Merkelregim laesst seine Untertanen wie unreife Teenager behandeln,
    alles was das Image der Ueberkanzlerin ankratzen kann, ihre eklatanten Fehler nachweisst – ein NoNO,
    Vorschriften bis in Privatzone, da kam Corana gerade zu rechter Zeit um damit noch einen Drauf zu machen.
    Durch Dauerbrainwash und Political Correctness eine Situation erreicht, die es nicht mal in dieser infamen, subtilen Art in vorangegangenen und gescheiterten Diktaturen gab.

  130. Walter Gerhartz 17. Oktober 2020 at 12:56

    IN DEUTSCHLAND HÄTTE DIE REGIERUNG JETZT BEHAUPTET DAS WAR EIN NAZI !!
    WO BLEIBT POLIZEI UND VERFASSUNGSSCHUTZ GEGEN DIESE WAHNSINNIGEN MERKEL-MIGRANTEN ???
    https://www.youtube.com/watch?v=Pfpv2E1Ub8M

    Hallo, gerade das widerwärtige Gelaber dieses Schmarotzers gesehen!
    Kann man diesen Kerl nicht identifizieren?

  131. .

    Claudia Roth: „Je suis enseignant“ (*)

    .

    1.) * „Ich bin Lehrer“

    .

    PS: Eigentlich: „Ich bin berufslos“ **

    ** = ohne formale Berufsausbildung oder Universitätsabschluß

    .

  132. T.Acheles 17. Oktober 2020 at 09:56
    hat er versucht, die Polizei anzugreifen – daraufhin hat diese auf ihn geschossen und ihn getötet.

    win-win.
    Er hat nun als Belohnung für seine Glaubenstat ewige Flatrate mit 72 Nutten(*),
    und die Franzosen haben ein Problem weniger.


    72 Nutten (*) das ist die höchste Auszeichnung, die sich der Vergewaltiger und Islamist Mohammed in seiner Phantasie vorstellen konnte und die nur für die Besten und Edelsten seiner Nachfolger vergeben wird.
    Gerüchten zu Folge sollen die Nutten inzwischen 1400 Jahre alt sein und schon längst keine Jungfrauen mehr sein.
    ————-
    Vielleicht konnte Mohammed auch nur nicht weiter als bis 72 zählen.

  133. Es ist furchtbar, dass das Betrachten von Karikaturen im Unterricht inzwischen lebensgefährlich für Lehrer werden kann. Maas sagt „Wir dürfen uns davon nicht einschüchtern lassen“. Das ist für mich schon fast eine Verhöhnung des armen Mannes, der seinen Mut mit dem Leben bezahlt hat. Maas wird nie in eine solche Situation kommen. Er wird auf Schritt und Tritt bewacht und außerdem würde er auch nie die Courage des französischen Lehrers haben. Was soll das Gerede von Einschüchterung? Wer wird sich jetzt noch einem tödlichen Risiko aussetzen? Moslems sind auch bei uns an jeder Schule vertreten und niemand weiß, ob nicht noch andere darunter sind, die so reagieren wie dieser Tschetschene. Soll doch Herr Maas sich persönlich in so eine Klasse stellen und Mohamed-Karikaturen zeigen, wenn er sich nicht einschüchtern lässt.

  134. Der französische Geschichtslehrer macht auf Bildern einen sportlichen , kräftigen Eindruck und ist sicher deutlich jünger als 40 Jahre .

    Man muß deshalb vermuten , dass der Täter das wußte und er deshalb das Opfer von hinten mit einem Messer angegangen ist , damit der Lehrer sich kaum wehren konnte .

    Einfach hinterhältig und perfide ! Eine Religion , die Menschen zu solchen Mordtaten
    motiviert , gehört bei uns im Westen verboten bzw. stärkstens reglementiert.

    PS : Ich weiß auch von einem kath. italienischen Bischof (Dr. Luigi Padovese ) in der Türkei, der 2010 auf ähnliche Weise von seinem türkischen Fahrer erstochen und dann der Kopf abgeschnitten wurde.

  135. Jetzt sind sie wieder unterwegs mit ihren Parolen „Je sui enseignant“.

    NEIN, das seid ihr nicht.
    Es sei denn, ihr tragt eine Mohammed-Karikatur vor euch her und lauft damit durch ein Pariser Banlieu.

    https://www.tagesschau.de/ausland/frankreich-anschlag-lehrer-105.html

    Alternativ könnt ihr Euch auch eine Mohammed-Karikatur zu Hause an die Eingangstüre hängen. Dann seid ihr wirklich „Je sui enseignant“.

    Tragische Ironie der Geschichte:
    Zur exakt gleichen Minute als gestern in Bruchsal Gut-, Besser- und Bestmenschen vom „Bündnis für Menschlichkeit“ gegen Michael Stürzenbergers Islamaufklärung demonstriert haben, hat im Pariser Vorort ein einzelner Moslem die ganze jaulende Meute Lügen gestraft.
    Als die Gutsten dann nach der Demo selbstzufrieden nach Hause kamen, konnten sie den Fernseher anschalten und betrachten, wie der von ihnen in Schutz genommene Islam wieder mal sein wahres Gesicht gezeigt hat.
    Wären sie doch mal besser in Conflans Sainte-Honorie für „Menschlichkeit“ auf die Straße gegangen.

  136. Passend zum Thema sind die zwei Lamborgini-Moslems wieder auf freiem Fuss. Angeblich war ihnen kein Rennen nachzuweisen. Ich verzichte auf einen weiteren Kommentar, da ich ansonsten unter Mod gestellt werde.

  137. Der Kopfabschneider war lt. Welt Flüchtling und erst seit kurzem in Frankreich.

    Diese Flüchtlingspolitik der EU kommt mir vor wie die offene Türe in Richtung Hölle.

    Frankreich müsse amS alles zupflastern mit Karikaturen des vermeintlichen Propheten, um sich mit dem Opfer bzw. dessen Familie und der Freiheit zu solidarisieren.

  138. jeanette 17. Oktober 2020 at 14:35

    Also die Schnittkante am Hals wirkt irgendwie unnatürlich.
    Aber ansonsten wird das Bild wohl echt sein, nehme ich einfach mal an.

  139. Die Bundeskanzlerin hat ja das Deutsche Volk rechtzeitig aufgeklärt;
    „Wir müssen mit der Gefahr leben lernen“
    …“aber wir müssen Akzeptieren das die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist“ Angela Merkel 9.1.2011
    „Dass wir mit der Gefahr des Terrorismus umzugehen haben, ist seit langer Zeit klar“
    Angela Merkel, 28.7.2016

  140. Selbiger Vorfall in D, würde wohl im Mainstream erstmal die Frage diskutiert werden, weshalb der halsabschneidende Aktivist gleich erschossen wurde! Na klar, die längst überfällige Diskussion über die räächte Polizei! Glückwunsch an die französischen Beamten!

  141. AlterNotgeilerBock 17. Oktober 2020 at 10:45

    So schlimm und grausam dieser Mord auch sein mag, er macht deutlich, im Islam gibt es keine Grauzonen, dort gibt es nur schwarz und weiss.
    Der Lerneffekt für die unterrichtete Klasse könnte nun nicht grösser sein.
    Ihr Lehrer hat ihnen das grösste Opfer dargebracht, was er zu geben hatte, er gab sein Leben für ihre Aufklärung.
    Quod erat demonstrandum… oder braucht es etwa noch mehr Beweise?
    Jedem verstrahlten Gutmenschen, der mir was von „Islam gehört zu Deutschland“ und „wir haben Platz“ erzählt, dem schlag ich ohne Vorwarnung auf die Fresse… versprochen!!!
    —————————————————————–
    Alternativ dazu könnte man ja auch jedem dieser verstrahlten Willkommensklatschern eine Mohammed-Karikatur auf die Brust und auf den Rücken kleben und sie umgehend ins nächste Fluchtsimulantenheim schicken. Dann erleben sie ihr viel beschworenes Bunt und Multi-Kulti mal hautnah.

  142. Der arme getötete Mann, unser Beileid an die Familie !
    *slam bedeutet natürlich „Frieden“ und gehört zu Europa ???
    Noch Fragen ?

  143. Nun denn: Die Takahes

    Ein Trugschluss zu glauben, die Evolution der Arten habe aufgehört zu wirken. Nach wie vor findet dieser Prozess statt. Ständig und überall. Das Klagelied, dieser Mechanismus bringe mitunter auch „tragische Fälle“ zum Vorschein, ist eher eine Frage, auf welcher Seite der Betrachter steht.

    Die Takahes, jene flugunfähigen Vögel aus Neuseeland, können sicherlich ein Lied davon singen, was es heisst, wenn der stärkere überlebt. Die von Einwanderern mitgebrachten Katzen fanden im wahrsten Sinne des Wortes ein gefundenes Fressen vor, als diese sich über das „Jungfräuliche Neuseeland“ ausbreiteten. Die Takahes fallen bei Gefahr in eine Starre, jedes Raubtier hat es leicht mit einer solchen Beute. Die Folge ? Die Takahes sind vom Aussterben bedroht. Es hat sich eine deutliche Verschiebung im Artenspektrum ergeben.

    Haben die Takahes etwas falsch gemacht ?

    Ja.

    Wenn der Kampf ums Überleben nicht mehr nur eine Frage des Angepasstseins bleibt sondern ins blutige „abgleitet“, wird der verlieren, der keine Zähne zeigen kann. Da nützt es den Takahes wenig, den Katzen zu sagen, dies war schon immer unser friedliches Neuseeland. Die Katzen hätten sich sicherlich auch nicht mit den von den Takahes ausgegrabenen Kleingetier zufrieden gegeben, oder gar sich auf ein versöhnliches „Gespräch“ eingelassen.

  144. 60 Kommentare dazu bei welt.de
    —————-
    Der mutmaßliche Täter Abdullah A. sei 2002 in Moskau geboren worden und russischer sowie tschetschenischer Herkunft, sagte der Anti-Terror-Staatsanwalt Jean-François Ricard am Samstag.

    Er habe seit dem Frühjahr mit einem Flüchtlingsstatus in Frankreich gelebt und in der Stadt Evreux nordwestlich von Paris gelebt.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article218069086/Paris-Taeter-lebte-als-Fluechtling-in-Frankreich.html

    Staatsanwalt Ricard zitierte die Textnachricht: „Im Namen Allahs, des Gnädigsten, des Barmherzigen … an Macron, den Anführer der Ungläubigen, ich habe einen Ihrer Höllenhunde hingerichtet, der es wagte, Mohammed zu erniedrigen.“ Twitter teilte mit, der Beitrag sei rasch entfernt, der Account sei gesperrt worden.

  145. ——
    Das Problem beginnt mit der Überschrift, ein Flüchtling ist jemand, der vor Krieg ins angrenzende Land flüchtet. Soweit ich weiß, grenzt Tschetschenien nicht an Frankreich. Interessant wäre auch noch, ob der Täter mit gültigen Einreisepapieren immigriert ist.
    ———-
    In Frankreich ist es schon soweit, dass antichristlichen Taten gegenüber anderen Religionen in weit höherer Zahl erfolgen.
    WO v. 08.09.2020:
    „Das Innenministerium zählte 2018 mehr als 1000 „antichristliche Taten“ gegenüber 541 antisemitischen und 100 islamophoben.
    ——
    aus dem Kommentarbereich bei welt.de
    https://www.welt.de/politik/ausland/article218069086/Paris-Taeter-lebte-als-Fluechtling-in-Frankreich.html

  146. Jedweder mohammedanische Terrorismus wäre schlagartig fast beendet, wenn:

    Würden bei Terroranschlägen u.ä. getötete Mohammedaner nicht in Tücher gewickelt beerdigt, sondern in Schweinehäuten, wäre ihnen der Weg ins Paradies verschlossen. Dieses Risiko dürfte kaum jemand eingehen.

    Im Knast nur Einzelzelle ohne Radio und Glotze. Keine Erleichterungen. Hafterleichterungen erhält nur, wer auch arbeitet.
    Gabs doch früher auch. Den Knästen wird Landwirtschaft angliedern. Schweinezuchtbetriebe. Dort wird gearbeitet. Wer das nicht will – siehe oben.

  147. mal sehen wer da in Frankreich
    das Land verlassen muss
    oder haben die schon alle die französische Staatsbürgerschaft
    ———-
    Der Vater eines muslimischen Schülers hatte sich bei dem Schuldirektor über den ermordeten Lehrer empört und dessen Entlassung gefordert. Er wurde dabei von einen den Geheimdiensten bekannten (!) Prediger, Abdelhakim Sefraoui, begleitet! Warum bekam Lehrer nach Drohungen keinen Polizeischutz?

    aus dem Kommentarbereich
    https://www.welt.de/politik/ausland/article218069086/Paris-Taeter-lebte-als-Fluechtling-in-Frankreich.html

  148. Europa und die
    europäische Rechtssprechung
    ———–
    https://www.welt.de/politik/ausland/article218086762/Paris-Freund-des-Attentaeters-in-Polizeigewahrsam.html
    —————
    https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/enthauptung-eines-lehrers-eine-hinrichtung-mit-ansage-17007774.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2
    —-
    Der Täter war nicht vorbestraft, aber die Verlängerung seiner Aufenthaltsgenehmigung im März war umstritten gewesen. Die staatliche Asylbehörde hatte sich dagegen ausgesprochen, war aber von einem Gericht mit Verweis auf die europäische Rechtsprechung dazu gezwungen worden, ihm mit Eintritt der Volljährigkeit einen ständigen Aufenthaltstitel auszustellen.
    ————

  149. Wenigstens eines hat die französische Polizei begriffen: Attentäter werden nur noch selten lebend gefasst – und im Gegensatz zu Deutschland wird nicht groß diskutiert. Da kann sich die deutsche Polizei ein Beispiel nehmen.

  150. Das Schlimme ist, dass wir die sogenannten „öffentlich-rechtlichen“ Sender und die Art, Regierungspositionen zu verklickern, zwangsbezahlen müssen. Das heißt, wir unterstützen durch unsere Zwangsgebühren die Regierungspolitik u.a. hinsichtlich einer verstärkten und gutgeheißenen Einwanderung von Muslimen und – damit verbunden – die Islamisierung unseres Landes mit allen möglichen Folgen (siehe Paris!).

    Die abscheuliche und typisch islamische Hinrichtung eines „Ungläubigen“ bei Paris wurde von den öffentlich-rechtlichen Medien ARD, ZDF und DLF zunächst als „Vorfall“ bezeichnet, obwohl der Täter seine Tat und den abgeschlagenen Kopf seines Opfers im Internet veröffentlicht hatte, ehe er von Polizisten gestellt und erschossen wurde.

    Was sind die Antriebskräfte muslimischer Mörder und Kämpfer gegen die „Ungläubigen“?
    Der „heilige“ Koran gebietet in mehr als 200 Suren-Versen den Kampf gegen alle „Ungläubigen“. Das sind vor allem Juden und Christen. Aus den islamischen Diktaturen wird uns das täglich berichtet. Dort leiden besonders Christen unter der grausamen Herrschaft des Islam – selbst in der Türkei, die von Kanzlerin Merkel und Parlamentspräsident Schäuble umschmeichelt wird – aber u.a. auch von Parlamentsvizepräsidentin Claudia Roth. Tausende Christen sterben jährlich in den islamischen Despotien den Märtyrertod.

    Trotzdem behaupten Merkel und Schäuble und andere namhafte CDU-Politiker: „Der Islam gehört unzweifelhaft zu Deutschland!“

    Präsident Steinmeier (SPD) gratuliert sogar dem Terrorregime der Mullahs in Teheran zum Jahrestag der Revolution von 1979, als alle Menschenrechte beseitigt wurden und ISRAEL seitdem die Vernichtung angedroht wird. Außenminister Maas (SPD) steht dem nicht nach. Desgleichen auch – man höre und staune – die lautstarke berufslose Claudia Roth (GRÜNE), die in Abständen auf Steuerzahlerkosten in den Iran fliegt, um dort artig mit umgebundenen Kopftuch (!) den Mullahs ihre Referenz (!?) zu erweisen. Übrigens mit angedeuteter Umarmung!

    Was sind die mörderischen Antriebskräfte der Salafisten, der „rechtgläubigen“ Muslime, die Allahs Wort buchstabengetreu und streng befolgen? Von den mehr als 200 Suren-Versen, die den „heiligen Krieg“ gegen die „Ungläubigen“ fordern, sei Sure 9:111 gewählt: „(Denen gehört das Paradies), die auf dem Wege Allahs streiten, die töten und getötet werden; ihnen gehört die wahre Verheißung!“

    Allahs Paradies wird in den Suren 56 und 78 beschrieben: Es ist ein Ort vor allem für Männer, in dem sie alle Wünsche und Träume, die sie auf Erden hatten, erfüllt bekommen: Sie weilen dort in „Gärten der Wonne“, auf „feinsten Polstern“; unsterbliche Knaben (!) reichen ihnen den Wein in übervollen Bechern – den sie auf Erden nicht trinken dürfen, erlesene Speisen auf den Tafeln, ein jeder umgeben von „großäugigen Huris gleich verborgenen Perlen“ als Lohn für ihr Tun“.

    72 von ihnen, immerwährende „Jungfrauen mit schwellenden Brüsten“, werden den „Frommen“ von Allah als liebevolle Altersgenossinnen, Gemahlinnen, für alle Zeiten beigesellt…

    Muslimische Frauen werden in diesen Suren übrigens nichts erwähnt. Vermutlich müssen sie den Abwasch machen, falls sie überhaupt an diesen Ort kommen.

    Al Bukhari, der bedeutendste Sammler von Hadithen (*810 in Buchara/Usbekistan) hat in seinem Hadith (Meldungen aus dem Leben des Propheten und von seinen Sprüchen), der dem Koran oft gleichgestellt wird, geschrieben, dass Mohammed (vermutlich) auf seiner „himmlischen Reise“, einmal in die Hölle schauen durfte. Dort sah er, dass etwa 90 Prozent der Insassen Frauen waren. Auf die erschreckten Fragen der Frauen „Warum?“, gab der Prophet eine klare und kurze Antwort: Weil Ihr Euren Männern ungehorsam wart!

    Von daher mag verständlich sein, dass vor allem junge Moslems zum Töten und zum eigenen Martyrium bereit sind, werden doch ihre (oft sexuellen) Wunschvorstellungen, die sie auf Erden meist nicht verwirklichen können/dürfen in Allahs Paradies erfüllt! Jedem Märtyrer ist der Eingang in Allahs Paradies zugesagt!

    Jeder fromme Muslim erhält im Paradies nicht nur 72 ewig jung bleibende Frauen (Huris), sondern dazu auch die hundertfache Manneskraft als Zugabe von seinem weisen und barmherzigen „Herrn“ Allah – ganz umsonst! (ebenfalls aus dem Hadith)

  151. wenn man die Dinge in Schweden, Belgien, Deutschland
    beobachtet
    dann könnte da in Paris noch 36 weitere Monate
    ein Anschlag nach dem anderen erfolgen

    2 pro Jahr würde ich immer einplanen in Paris

    https://www.jihadwatch.org/2020/10/sweden-muslim-migrant-gangs-terrorize-streets-with-surge-of-bombings-and-murders
    ————————–
    https://www.dailymail.co.uk/news/article-8818631/Swedish-police-chiefs-plead-resources-migrant-mafia-gangs-terrorise-country.html
    ————————-
    https://www.jihadwatch.org/2020/10/samuel-paty-and-the-muslim-who-murdered-him
    He [Abdoulakh A.] lived in the Normandy town of Évreux, about 100km (62 miles) from the murder scene and had no apparent connection with the teacher or the school.

    The man had been before courts but only on minor misdemeanour charges

    The attacker followed Mr Paty, who was heading home on foot after school, inflicted multiple wounds to the head with a knife and then beheaded the victim.

Comments are closed.