Von DER ANALYST | Die Journalistin und Moderatorin Milena Preradovic kann auf eine interessante Laufbahn in der Medienbranche zurückblicken: Nachrichtensprecherin  auf N24, freie Mitarbeiter der BILDModeratoren-Coaching beim österreichischen Sender Servus TV, selbständige Autorin und Medien-Trainerin. Seit Februar 2020 moderiert sie auf ihrem YouTube-Kanal das Format „Punkt.PRERADOVIC“.

Am 17.04.2020 gelang der Journalistin der große Wurf, als der Finanzwissenschaftler und ehemalige Regierungsberater von Kanzler Schröder, Professor Dr. Stefan Homburg, in ihrer Sendung zu Gast war und nachgewiesen hat, dass zum Zeitpunkt der Verhängung des Lockdowns die „Pandemie“ bereits am Abklingen war. Dieses Interview wurde bis heute  bereits mehr als 1,2 Millionen Mal aufgerufen.

Am 14.09.2020 hatte Melina Preradovic wieder einen hochkarätigen Gast auf Ihrem YouTube-Kanal PUNKT.Preradovic und zwar den Österreicher Prof. Dr. Dr. Martin Haditsch, Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektionskrankheiten im TravelMedCenter Leonding (Österreich), der auch für die Labor Hannover MVZ GmbH tätig ist.

Aus der Videobeschreibung:

Politiker machen wieder Panik und rufen die 2. Coronawelle aus, wie Österreichs Kanzler Kurz oder Bayerns Ministerpräsident Söder. Aber wo stehen wir wirklich? Prof. DDr. Martin Haditsch ist überzeugt: Lockdown und Maskenpflicht sind Unsinn und beruft sich u.a. auf eine Metastudie des renommierten National Bureau of Economic Research NBER. Haditsch erläutert ausführlich und differenziert, warum seiner Meinung nach die Panikmache falsch und unseriös ist, dass öffentliche Stellen Fakten falsch interpretierten und warum das Horrorbeispiel Italien in keinster Weise vergleichbar mit den Verhältnissen in Deutschland und Österreich sei. Ein Gespräch über Masken, PCR-Tests, traumatisierte Kinder.

Es wurden inzwischen schon unzählige Videos produziert, in denen hochkarätige Mediziner die Fehlinformationen, mit denen uns Politik und Mainstream-Medien Tag für Tag bombardieren, widerlegen, beziehungsweise richtigstellen.

Dieses Interview mit Prof. DDr. Martin Haditsch ist nach Auffassung des Autors das bisher aufschlussreichste und am leichtesten verständliche zu diesem Thema. Milena Preradovic ist erneut ein großer Wurf gelungen. Das Video verdient mehr Beachtung, als die knapp 170.000 Aufrufe, die es bisher erhalten hat. Deshalb soll an es an dieser Stelle ausdrücklich empfohlen werden, auch wenn es schon einige Wochen alt ist.

Sehen Sie sich das Interview an, teilen und verbreiten Sie es, denn hier wird wirklich jede Frage zum Thema „Corona“ schlüssig beantwortet und das Lügengebäude, in das man uns einsperren will, von Haditsch Stück für Stück demontiert.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

80 KOMMENTARE

  1. Es ist schon erstaunlich wie wenig Widerstand gegen die kopflose und wirre Politik dieser Amtsinhaberin auf dem Stuhl des Bundeskanzlers geleistet wird. Was soll denn eigentlich noch passieren um zu erkennen, daß diese weibliche Person Namens Merkel nicht nur völlig überfordert ist sondern vor lauter Angst und Unfähigkeit eine Fehlentscheidung nach der anderen trifft. Angefangen beim absurden und überhasteten Atomausstieg der m.M. nach einzig emotional und nicht im geringsten rational getroffen wurde, bei der sog. Rettung des Euros was eher einem Ertrinken als einer Rettung gleich kommt über den Gesetzes- und Verfassungsbruch beim öffnen der Grenzen 2015 (der Gesetzesverstoß hält übrigens bis heute an) einer völlig gescheiterten Asyl- und Migrationspolitik bis zur aktuellen Coronahysterie. Ich gewinne den Eindruck, daß diese Person Merkel schon morgens mit Angstschweiß erwacht und sich fragt, wie Sie den Tag einigermaßen ohne große Plessuren überstehen soll. Das sind die schlechtesten Voraussetzungen die jemand für dieses Amt mitbrigen kann. Frau Merkel ist sich dieser Schwächen bewußt (Sie ist ja nicht dumm) will sich aber gleichwohl nicht eingestehen, daß Sie für dieses hohe Amt nicht geeignet ist. Die Folgen sind hohe Belastungen für das Volk der Deutschen und eine Zukunft die sowohl ökonomisch als auch gesellschaftlich in allerschlimmste Szenarien führen wird.

    Es macht deshalb keinen Sinn mehr zu Fragen, wann die indigenen DEUTSCHEN denn endlich auf-
    wachen und für eine radikale Erneuerung der parlamentarischen Demokratie eintreten. Ich befürchte,
    das dieser point of no return bereits überschritten ist und WIR bereits mit dem Virus der Kanzlerin-
    Angst selbst infiziert sind. Ich denke mittlerweile oft zurück an die Stimmen, die damals schon bei
    Amtsantritt dieser Frau vor Ihrer Unfähigkeit gewarnt haben. Doch leider wollte es keiner hören!

  2. Es wäre vorteilhaft, von intelligenten M;enschen regiert zu werden. Frage mich immer, wer hat diese Regierung gewählt und wie sind solche Leute auf diese Posten gekommen, z.B. F. Roth u.v.a.

  3. @Muna38 08:26
    Gauck verstieg sich einmal zu der Aussage, nicht die „Eliten“ seien das Problem, sondern das „Volk“.

    Ich kann heute nicht einen einzigen Politiker als „Elite“ bezeichnen.

    „Eliten“ gibt es allenfalls in Forschung und Lehre sowie im ehrenamtlichen Bereich.

    Politiker sind heute der Bodensatz der Gesellschaft.

    Die heutigen Politiker würden keinen Job in der freien Wirtschaft bekommen.
    Falschheit, Verlogenheit, Verschlagenheit, charakterliche Verkommenheit sind die Grundvoraussetzungen für eine heutige politische Karriere.

    Noch sind wir, das Volk, der Souverän.
    Unsere Verantwortung ist es, mit unseren Stimmzetteln richtig umzugehen.

    Wie sagte Kohl über Merkel? „Die ist zu dumm, um mit Messer

  4. Es ist alles schon hundert mal gesagt worden. Wer jetzt immer noch nicht verstanden hat, dass es bei corona nur um politischen mißbrauch handelt, der will es auch nicht verstehen

  5. Die ReGIERung wird nicht gewählt. Es werden Parteien gewählt. Und diese bilden dann Koalitionen, die den Wählerwillen konterkarieren. Die Sessselpuper/Abnicker aus den Parteien besitzen keinerlei Fachwissen. Das stört nur. Intelligente Menschen haben keine Chance, in die ReGIERung zu kommen.

  6. Im o.g. Beitrag, war ist die Aussage gefallen:

    “ Menschen, mit einem hohen Bady mass index,
    laufen in die Gefahr, eher, oder schwer zu erkranken ! “

    Jetzt wird mir klar;… warum Mama Merkel, Panik schiebt !

  7. Welche unbekannten gesellschaftlichen Mechanismen transportieren so merkwürdigen Charakter wie Merkel und VdL bis an die Staatsspitze? Eine Chefärztin der Psychiatrie outete sich mir gegenüber: „Ich wähle Merkel, die kann Männer so elegant abservieren“. Dürrenmatts „Physiker“ lassen grüßen. Wir haben ein gewaltiges Schlampenproblem und sollten nicht darauf warten, bis die Mohamedaner das Problem beseitigen.

    Zum Teufel mit den Feministenschlampen: https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/501174/Studie-Aktienkurs-faellt-wenn-Frauen-in-den-Vorstand-kommen

  8. Das ganze Panikmachen mit Corona hat doch nur einen Sinn, nämlich die herrschenden Politiker an der Macht zu halten. Bestes Beispiel ist doch die Bananen Republik Deutschland, seit sich die Opposition selbst kastriert hat, durch ihre Zustimmung zu den zu Ermächtigungs Gesetzten, kann Merkel völlig ungeniert die Verfassung brechen, nicht das sie sich vorher von der Verfassung irgendetwas vorschreiben ließ. Das Verfassungsgericht hatte vor Corona schon dadurch geglänzt das sie Mutti bei ihren Verfassungsbrüchen gewähren ließ, aber seit Corona scheinen sämtlich Witzfiguren/Verfassungsrichter in Corona Urlaub zu sein. Merkel und ihre Vasallen, nutzen ihre Sonderrechte Weidlich aus, erst schafft man alle Freiheitsrechte ab, dann übernimmt man in der EU so ebenmal alle Schulden der Südländer und fährt die eigene Industrie total gegen mit immer abenteuerlichen Umweltauflagen so gegen die Wand, das mittlerweile Industriebetriebe im Stundentakt Bankrott anmelden. Der dumme Michl hat’s nur noch nicht gemerkt weil mit einer riesigen Kurzarbeiterblase die wahre Arbeitslosenzahl mit riesigen Schulden bis über den Nächsten Wahltermin verschleiert wird. Nach der nächsten Bundestagswahl wird die Bombe platzen, dann laufen alle Kurzarbeitsmassnahmen aus, dann ist Kassen-Sturz! Ich denke nach der nächsten Bundestagswahl werden wir über 6 Millionen Arbeitslose haben, Merkel wird ihrem Nachfolger ein völligst Heruntergewirtschaftetes Land überlassen. Deutschland wird total deindustriallisiert und von kriminelle Clans beherrscht und komplett Bankrott sein, wer heute geboren wird wird die nächsten hundertjahre die Schulden von ganz Europa abbezahlen, gegen das was Merkel jetzt schon den Pleitestaaten versprochen hat wird der Versailler Vertrag ein Kindergeburtstag gewesen sein. Und wer denkt er bekommt ja nach einem Leben in Schuldenknechtschafft noch einen Euro Rente, der wird wenn er mit 75 in Rente gehen kann, sich gleich vor der Tafel einreihen können. Die Rentenkasse ist geblüntert nicht weil keine Kinder da sind die einzahlen, sonder weil arabische Großfamilien und Schwerkriminelle Migranten vom Staat aus den Sozialkassen heute schon ein Leben in Sauß und Braus finanziert bekommen, während sich Michl krummlegen darf.

  9. Der homosexuelle Bankkaufmann als darstellender Gesundheitsminister ist ein Sklave der Pharmalobby. Wir alle können uns noch sehr gut daran erinnern, wie er für die vermeintliche Organ“spende“ trommelte. Es war das Vorgängerprojekt des homosexuellen Spahn, bevor er mit der Coronalüge die deutschen Deutschen unter die Diktatur des verhassten Merkel-Regimes zwang. Nun ist es aber so, eine alte deutsche Weisheit besagt dies: „Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht …“

    Tja, und sollte das im Falle der Organ“spende“ anders sein? Wurde uns da die ganze Wahrheit erzählt? Es geht mir nicht darum, den Hilfsgedanken gegenüber anderen Menschen zu unterdrücken. Vielmehr geht es mir eher darum, was mit dem „Spender“ wirklich passiert. Ein Mensch muss sterben, damit ein anderer leben kann. Lest hier … das sind die Erfahrungen von betroffenen Familienangehörigen und einer Ärztin, die das jahrelang mitgemacht hat:

    https://initiative-kao.de/
    https://youtu.be/6qFxhrVZikQ

    Dem homosexuellen Spahn würde ich nicht einmal die Aufsicht über meine Bio-Tonne anvertrauen.

  10. Das gesamte Thema ist seit Monaten „vermerkelt“ und „verdrostet“.

    Politiker wie Merkel und ihre Zujubler sind nicht in der Lage, komplexe Sachverhalte zu analysieren oder gar ihre eigenen Fehler zu erkennen – sie wollen stets Recht behalten – koste es, was es wolle. Sie selbst müssen es – mangels entsprechender Strafgesetze – nicht bezahlen!
    1.
    Fest steht doch, dass zu den bisher bekannten Infektionsgefahren eine neue Gesundheitsgefahr durch Corona hinzugekommen ist. Nicht mehr und nicht weniger. Ein vergleichsweise normaler Vorgang.
    2.
    Dieser neuen Infektionsgefahr kann und sollte man – wie bisher auch z. B. gegen Grippe oder Hepatitis – begegnen durch situationsangepasste individuelle Hygiene.
    3.
    Einer extremen staatlichen Bevormundung wie derzeit (und damit Abschaffung der Eigenverantwortung des Bürgers) bedarf es nicht.

    Prof. Dr. Dr. Martin Haditsch stellt völlig zu Recht dar, dass es sich bei Corona n i c h t um ein Killervirus handelt (und vergleicht mit der gefährlichen Pockeninfektion).
    Bei einem wirklichen Killervirus wären drastische Maßnahmen sinnvoll, aber nicht bei Corona.

    Er plädiert ebenfalls für Eigenverantwortung und ist gegen die generelle Maskerade.

  11. Liebe Kinder, heute will ich euch ein Märchen aus meiner Kindheit erzählen. Wie es genau es in dem Märchen zuging weiß ich heute nicht mehr, schließlich sind seit dem mehr als achtzig Jahre vergangen, aber es ist auch nicht so wichtig. Wichtig ist nur der Inhalt.
    Es spielte sich auf vor vielen, vielen Jahren, in der Zeit, als die Pest auf der Welt wütete und viele Tote forderte. Da hat der heiliger Petrus mit dem Gevatter Tod ein Diel gemacht.
    Er hat dem Tod etwas angeboten, (was es genau war, das weiß ich heute auch nicht mehr aber auch das ist nicht wichtig) und als Gegenleistung verlangte er vom Gevatter Tod, dass er nicht durch die Pest weitere Menschen tötet.
    Petrus hat sich auf die Vereinbarung gehalten, aber die Menschen starben weiter.
    Da hat sich der Petrus den Gevatter Tod vorgenommen und warf ihm vor, sich nicht an die Vereinbarung zu halten.
    Du irrst dich, sagte der Tod zu Petrus. Die Menschen sind nicht auf die Pest gestorben, sie starben aus Angst vor der Pest.

    Ein schönes Märchen liebe Kinder, nicht wahr? Aber eine Ähnlichkeit mit der Corona ist hier wirklich nur rein zufällig.

  12. Das Land NRW und Tönnies streiten immer noch, wer jetzt die Beerdigungskosten der 2000 an der Wuhangrippe Verstorbenen Mitarbeiter zu zahlen hat.

    Tönnies sieht hier das Land in der Pflicht, während die Düsseldorfer Staatskanzlei abwiegelt.

    Am kommenden Samstag wird ein Machtwort der Kanzlernden in dieser Frage erwartet.

  13. Rückkehr sozialistischer Justiz in Schleswig Holstein

    Gewaltenteilung in Schleswig Holstein aufgehoben

    Das Schleswig Holsteinische Oberverwaltungsgericht hält am Beherbergungsverbot fest und stützt sein Urteil auf die PCR Betrüger des Robert Koch Institutes.

    Es wäre noch zu klären, ob die Richter des OVG selbst Mitglied der verbrecherischen Merkelpartei sind.

    Wir wissen ja, dass der Ministerpräsident in Schleswig Holstein ein großer Freund der Mauermörderpartei ist und die Richterposten in Deutschland werden nun mal von parteizugehörigen
    Ministern vergeben.

    Dieses Urteil wurde grob Fahrlässig erlassen.

    Es muss auch rechtliche Mittel gegen offenkundige Rechtsbeugung und Justizwillkür geben.

    Merkels Corona-Lüge ist in ihrer Wirkung genau so wie das Ermächtigungsgesetz von Adolf Hitler.

    Die Corona Mär legt die Schwächen unseres Staatswesens offen.

    Oder anders gesagt, Merkel und ihre Verbrecherclique haben diese Schwächen für sich entdeckt und sehen darin die Möglichkeit noch mehr Macht für sich in einem neuen totalitären Sozialismus zu erlangen.

    Merkel hat einen Weg gefunden Honeckers Rache zu vollziehen um es dem verhassten Westen heimzuzahlen.

    Den Sozialismus in seinem Lauf halten weder Ochs noch Esel auf.

    Wenn diese Verbrecher jetut auch noch wie in Schleswig Holstein durch die Justiz gestützt werden, dann ist das freie Deutschland an den Sozialismus verloren.

    Die Lüge von einem Killervirus die sich Merkel in enger Abstimmung mit ihren chinesischen KP Verbrecherfreunden ausgesonnen hat, ist zum Türöffner des Sozialismus geworden.

    Überall im Land erwachen nun die sozialistischen Mitesser im Land, in Form von Blockwarten und Denunzianten, die hoffen im aufkeimenden totalitären Apparat auch ein wenig von der Macht und ggf. materielle Vorteile zu erheischen.

    Dem Schleswig Holteinischen OVG sei für seine sozialistische Unterstützerschaft gedankt.
    Die Mauermörderberfassungsrichterin im Nachbarland Mecklenburg Vorpommern feiert euch und auch Herr Freisler wäre bestimmt stolz auf euch.

  14. Ich muß doch etwas Logisches dazu sagen. Dr es gibt hier mit Sicherheit Kommentatoren, die das detailliert Stück für Stück widerlegen werden.
    So wie das Merkel und Söder (die Linken, Die Grünen) bei der AfD im Bundestag machen.
    Meist ist es so, dass mir sogar Kritikpunkte einfallen. Insbesonder weil ich da was nicht verstehe. Und das habe ich dann auch immer hier kommentiert. Ich habe dann immer versucht die Widersprüche aufzulösen. Letztlich ging das auch immer. Aber diesmal müssen Andere das für mich tun. Es sei denn, der Sagt etwas Neues.

    Ich habe den schon vor Monaten gehört als es um die Falsch Positiven des PCR ging. Da war mir vorher klar geworden, dass das mit der Prävalenz von COVID in der Bevölkerung zusammen hängt. An die falsch Negativen hatte ich nicht gedacht. Aber die sind bei geringer Prävalenz ja uninteressant. Während die falsch Positiven bei 1 000 000 Test fast für das gesamte Testergebnis stehen. Das ist Mathematik. Ich freue mich darauf. dass wir jetzt per Widerlegung dieses Mannes neue Mathematik lernen.
    Sollte mir heute ein Widerspruch bei dem Dr.Dr. auffallen, dann werde ich doch noch mal kommentieren. Damals habe ich keinen gefunden.

    Aber ich freue mich darauf, dass er widerlegt wird, ergänzt wird. Oder, dass Aspekte genannt werden, die er nicht berücksichtigt. So was ist für mich interessant.

  15. .

    Wer, bitte schön, hat Zeit und Ruhe, sich ein einstündiges Video anzuschauen ?

    .

    1.) Bitte nicht falsch verstehen: Gut, daß das Video existiert.

    2.) Aber parallel (!) wäre eine Essenz der wesentlichen Aussagen als Text gut.

    .

  16. Ich will aber folgende Hilfe-Stellung geben. Was der sagt ist wohl alles richtig. Aber im Grunde genommen ist das alles nicht entscheidend.

    Entscheidend ist lediglich, wie viele Leute werden ernsthaft krank und wie Viele sterben nachweisbar an COVID. Das ist (wenn es korrekt festgestellt wird) objektiv. Beides war und ist in Deutschland nie im feststellbaren Bereich gewesen, der irgend ein Handeln gerechtfertigt hätte.

  17. @ Marie

    Wie hältst Du die ganzen Pisstorius Bomber bloß aus:?

    Ich würd kaputt gehen, oder mir eine Fla-Rak Batterie ans Haus stellen.

  18. Friedel_1830 16. Oktober 2020 at 10:57

    Meine volle Zustimmung. Darauf habe ich schon mal bei einem anderen Video hingewiesen – da gab es dementsprechend nur 10 Kommentare.
    Sehen schwarz auf weiß — was du schwarz auf weiß besitzt , kannst du getrost nach Hause tragen —
    geht vor Bildschirm.
    Wann wird endlich mal auf ältere Herrschaften Rücksicht genommen?

  19. Da hier u.U. nicht jeder (Jede) alles versteht möchte ich noch einmal eingreifen. Vor allem weil es gerade auch ein neues Argument gab. Und zwar eíns gegen das „keine Impfungsargument“.

    Es ist ja bekannt, dass bei Grippe 25000 sterben und nichts getan wurde. Bei COVID bisher 9400 (wenn man die manipulierten Toten akzeptiert).

    Das Impfungsargument lautete, dass man gegen COVID handeln muß, weil man keine Impfung hat. Nun hat er aber gerade gesagt, Dass man sogar, obwohl man keine Impfung hat, weniger Tote hat als bei Grippe.
    Also Grippe ist sogar mit Impfung gefährlicher. (nebenbei, das medizinisch Gefährlichste bei COVID wird vielleicht die Impfung werden, aber davor hat man keine Angst).

    Im folgenden wird der R-Wert zerlegt. Das habe ich aber vor Monaten schon gemacht. Denn wenn der R-Wert nicht in Relation zur Anzahl der Tests ermittelt wird , dann ist der R-Wert falsch. In diesem Fall ist er immer zu groß. Wir hatten also nie ein R >1. Es wurde immer verbrecherisch von angeblichen Fachleuten als > 1 ausgewiesen.

    Wenn die Anzahl der Infektionen von 100 auf 200 stieg wurde R mit 2 angegeben. Wenn sich die Tests aber z.B. vervierfacht hätten, wäre R bei 0,5 gewesen. Obwohl die absolute Anzahl sich verdoppelt hätte.
    Das war also eine Manipulation, die vor Gericht gehört und für die Wieler ins Gefängnis gehört.

    Als mir das klar wurde (das konnte ja esrt geschehen als ich wußte, dass die Tests ausgeweitet waren), habe ich mich gefragt, inwiefern der R-Wert denn überhaupt als wissenschaftliches Konzept verwendet werden kann.

    In der Wikipedia habe ich nichts zur speziellen Problematik gefunden. Aber man kann den R-Wert verwenden (er ist durchaus Standard, meinetwegen bei Masern um das Ansteckungspotential einer Krankheit zu klassifizieren. Nur man muß diesen R-Wert dann berechnen aus der Anzahl der Tests die jeweils gemacht werden. U.a. kann man das machen, wenn die Anzahl der Tests gleich bleibt. So kann man unter kontrollierten Bedingungen das Ansteckungspotential bestimmen.

    Hier wurde aber der R-Wert systematisch falsch (überhöht) berechnet. Das war kriminell. Oder die Leute beim RKI sind Schwachköpfe.

  20. @ Kulturhistoriker 16. Oktober 2020 at 11:44
    @ Friedel_1830 16. Oktober 2020 at 10:57

    ************************************

    Ich schliesse mich an. Solch ein langes Video ist unzumutbar. Man kann es ja verlinken für diejenigen, die es ansehen möchten.

    Eine Ausnahme wäre ich zu machen bereit für die Rücktrittsrede unserer liebreizenden, wohlriechenden, mit unendlicher Klugheit ausgestattete Kanzlerin mit anschliessender Festnahme und Abtransport in Handschellen.

  21. INGRES 16. Oktober 2020 at 11:08 + INGRES 16. Oktober 2020 at 11:51

    Stimmt. Es dürften nur diejenigen zählen, die ausschließlich am Virus gestorben sind.
    Was auch nicht ganz aus dem Interview ersichtlich ist, ob sogenannte positiv Getestete ohne Symptome Überträger sein können.

  22. Interessant jetzt aber auch wie er erklärt, dass in den USA mehr Schwarze sterben und es in den USA das Geschehen überproportional ist Natürlich ist das Rassismus-Argument eine verbrecherische Ideologie. Aber die Schwarzen gehören nun mal (aus eigenen Voraussetzungen) vermehrt zur Unterschicht, die sich speziell in den USA keinen adäquaten Zugang zum Gesundheitssystem leisten können. Also ich lerne auch aus diesem Video noch.

  23. .

    An: Kulturhistoriker 16. Oktober 2020 at 11:44 h

    Und an: Barackler; 11:57 h

    .
    Danke für Ihre Antworten an mich.

    .
    Es hat mMn. nix mit Alter (Kulturhistoriker) zu tun.

    Sondern mit einer ökonomischen Verwendung der Ressource: Zeit.

    .

    [( Friedel_1830 16. Oktober 2020 at 10:57

    Meine volle Zustimmung. Darauf habe ich schon mal bei einem anderen Video hingewiesen – da gab es dementsprechend nur 10 Kommentare.
    Sehen schwarz auf weiß — was du schwarz auf weiß besitzt , kannst du getrost nach Hause tragen —
    geht vor Bildschirm.
    Wann wird endlich mal auf ältere Herrschaften Rücksicht genommen? )]

    .

  24. @INGRES 16. Oktober 2020 at 11:08

    „Entscheidend ist lediglich, wie viele Leute werden ernsthaft krank und wie Viele sterben nachweisbar an COVID. Das ist (wenn es korrekt festgestellt wird) objektiv.“
    Wichtiger ist eigendlich wer wird Krank und wer bleibt es wie lannge. Da könnte ein Heer von Frührentnern vor der Tür stehen (Chronisches Erschöpfungssyndrom).

  25. Ich kann mir das alles nur noch so erklären, daß die Regierungsclique große Lust dabei empfindet, das Volk so schwer wie möglich zu quälen. Das fing bereits 2015 an und hat sich inzwischen noch erheblich gesteigert.

    Deutschland ist nicht das Land geworden, in dem wir „gut und gerne leben“ wie Merkel dahergefaselt hat. Deutschland ist das Land, aus dem man am liebsten weglaufen möchte, wenn man nicht seine Wurzeln hier hat und nicht Grundpfeiler seines Lebens hier gesetzt hätte. Wir sind der Obrigkeit, vor allem bestehend aus Merkel, Drosten und Entourage, ausgesetzt.

  26. Man kann sich diese meist laienhaft-sinnlosen Diskussionen über Berechnung des R-Wertes usw. eigentlich sparen. Die komplette Freiheitsbeschränkungs-Strategie ist Unfug, unabhängig vom R-Wert oder sonstwas.

    Der Erreger CORONA (Sars-CoV-2) führt u. U. zur Erkrankung. Das weiß man. Unter welchen konkreten Bedingungen schwere Verläufe oder gar Todesfälle wahrscheinlich sind, ist abschließend nicht untersucht, deshalb z. Zt.
    u n b e k a n n t.
    Jedenfalls ist es kein Killervirus. Und nur dies ist entscheidend.

    Wir wissen z. B. nicht, wer alles immun sein könnte, wie lange Immunität anhält usw. Die gesamte politische Impfschwadroniererei – wie sie insbesondere erstaunlich laienhaft von Herrn Spahn betrieben wird, kann man sich auch sparen. Schnellschüsse sind kontraproduktiv, sie wecken zudem kein Vertrauen.

    Wir wissen aber definitiv, dass es viel gefährlichere Erreger als Corona gibt, nämlich multiresistente Keime, die seitens der Merkel-Regierung quasi ignoriert werden, vermutlich um u. a. Massentierhaltungen zu schonen – trotz Menschen-Todeszahlen bis zu 40.000 im Jahr in D (demnach viermal so hoch wie Corona).

    Leider wird auch von den meisten Ärzten dieser Sachverhalt missachtet. Zahlreiche Krankenhäuser sind leider durchseucht – man nennt diese Bakterien deshalb auch „Krankenhaus-Keime“. Da wird klar, dass eine Thematisierung viele Menschen weiter abschrecken würde, sich im Krankenhaus behandeln zu lassen – also wird vieles verschwiegen.

    Diese „Killer-Bakterien“ werden von den Politikern offenbar vorsätzlich unterschätzt, obwohl man seitens der Regierung massiv dagegen vorgehen könnte durch strikte Verbote nur für einen kleinen Teil der Landwirtschaft. Nichts geschieht wirklich, was die „Killer-Bakterien“ aufhalten könnte.

    Der politische Merkel-Irrsinn im Verbund mit der EU wird auch daran immer deutlicher.

    Weiteres Beispiel:
    Die Atomkraftwerke in Deutschland zählten zu den sichersten Betrieben auf der gesamten Welt, sie wurden aus einer Laune heraus durch das Merkel-Regime verboten/abgeschaltet – obwohl noch nie ein einziger Toter ursächlich durch Kernkraft in Deutschland zu beklagen war!

    Die herrschenden Politiker sollten sich demnach nicht wundern, wenn durch ihre Inkonsequenzen und durch den verbreiteten fachlichen Stumpfsinn – inzwischen in nahezu allen Bereichen – jeder Respekt bei nachdenklichen Bürgern verlorengeht.

  27. @ pcn 16. Oktober 2020 at 12:03
    @ INGRES 16. Oktober 2020 at 11:08 + INGRES 16. Oktober 2020 at 11:51

    Stimmt. Es dürften nur diejenigen zählen, die ausschließlich am Virus gestorben sind.

    *************************************************

    Das ist grober Unfug. Zwischen einem volldementen 100-Prozent-Pflegefall im Apparate-Betrieb und einem gut eingestellten Diabetes- oder Bluthochdruck-Patienten liegen Welten. Alle sollen nach Ihrer Deutung nicht „an“, sondern „mit“ Corona verstorben sein. Die ganze Vorerkrankungs-Diskussion wird falsch geführt. Die wesentliche Frage lautet, ob das Leben des Patienten nennenswert verkürzt wurde.

    Dazu noch das, was die Grippchen-Fans immer ausser Betracht lassen:

    Ein Arzt, der einen Patienten positiv testen lässt, geht in Quarantäne mitsamt seinem Personal. Die Praxis bleibt so lange geschlossen. Also was wird er tun? Er testet nicht. Verreckt der Patient, war es Herzversagen. Was denn auch sonst? Für Erkrankte gilt natürlich ebenfalls diese Ursache einer Dunkelziffer. Für leichter Erkrankte, die noch nicht einmal zum Arzt gehen, um so mehr.

  28. Söder zu Kindern: »Wenn du deine Maske nicht trägst, bist du am Tod deiner Oma schuld!«

    https://www.youtube.com/watch?v=yVIBoscuD0g

    ———————————————————————————-
    Unmöglich wie mit Kindern umgegangen wird. Nicht nur bei Schule Maulkorb. Nun reden die Kindern eine Schuld ein.

  29. ich2 16. Oktober 2020 at 12:17
    @INGRES 16. Oktober 2020 at 11:08

    „Entscheidend ist lediglich, wie viele Leute werden ernsthaft krank und wie Viele sterben nachweisbar an COVID. Das ist (wenn es korrekt festgestellt wird) objektiv.“
    Wichtiger ist eigendlich wer wird Krank und wer bleibt es wie lannge. Da könnte ein Heer von Frührentnern vor der Tür stehen (Chronisches Erschöpfungssyndrom).

    ————————————————————
    Da muß ich ausnahmsweise voll zustimmen (hatte ich vergessen). Das wäre auch relevant.
    Wie sieht es da mit exakten (ich betone) exakten Zahlen und Fakten aus. (-> Quellen, Zahlen, Fakten möglihst mit Vergleich zu Grippe und anderen Mißlichkeiten).
    Vorab aber möchte ich betonen, dass wir dann auch über mögliche psychische Schäden bei Kindern reden müßten. Oder gar darüber wie viele Menschen wegen der Maßnahmen bereits bankrott sind (obwohl sie kein COvID haben). Stichwort Güterabwägung. Ich will da eigentlich nicht früber diskutiern. Aber wenn gute Argumenten kommen, so wie Zahlen und Fakten zu Spätfolgen vielleicht (jeder (Jede) ist aufgefordert Zahlen und Fakten zu nennen, möglichst über die „bunte Illustrierte“ hinaus) wär das was Anders.

  30. pcn 16. Oktober 2020 at 12:03

    Was auch nicht ganz aus dem Interview ersichtlich ist, ob sogenannte positiv Getestete ohne Symptome Überträger sein können.

    ———————————-
    Ja, das ist einer der wenigen Aspekte, die in der sehr umfassenden Darstellung gefehlt haben. Ich halte die These für wahrscheinlich, dass i. w. nur Personen mit Symptomen (je nach Schweregrad) ansteckend sind). Das ist, so wie ich es mitbekommen habe Stand der Infektiologie. Aber es ist nicht so eindeutig klärbar wie andere Dinge rund um COVID. Aber es ist für mich die wahrscheinlichste Hypothese. Es ist jedenfalls nicht nachweisbar, dass es bei COVID anders ist, also Symptomfreie ansteckend seien. Insofern dürfte man das auch nicht behaupten., wenn man ein anständiger Mensch wäre. Über mögliche Fallstricke der symptomlos Ansteckenden habe ich mich allerdings schon sehr ausführlich ausgelassen. Das Problem ist, man muß ja die Zahl der Angesteckten erklären. Wenn die Symptomlosen nicht ansteckend sind, wo kommen dann die Fälle her. Da gibts mehrere Möglichkeiten das zu erklären. Aber es ist für mich nicht zu 100% beweisbar.

  31. Barackler 16. Oktober 2020 at 11:57
    @ Kulturhistoriker 16. Oktober 2020 at 11:44
    @ Friedel_1830 16. Oktober 2020 at 10:57

    ************************************

    Ich schliesse mich an. Solch ein langes Video ist unzumutbar.

    —————————————-
    U.a. deshalb habe ich ja auf einige Aspekte hingewiesen. Aber ich weiß nicht ab das dann ohne das Video selbsterklärend ist. Wenn darüber hinaus Bedarf besteht eine Zusammenfassung der wesentlichen Argumentation zu bekommen, dann mach ich das. Aber nur wenn Interesse besteht.

  32. Barackler 16. Oktober 2020 at 11:57

    Ein Tipp, ich spiele neben diesen Videos immer „Freecell“. Man kann natürlich wenn man sich so ein Video anhört meist nichts Sinnvolles machen.
    Alternativ kann man den Laptop aber z.B. mit in die Küche nehmen und neben dem Kochen oder Spülen (das mach immer parallel, dann kann ich das Kochen genau regeln und Strom sparen, ich spar ganz viel Strom) zuhören.

  33. .

    An: INGRES 16. Oktober 2020 at 13:16 h

    .

    Das Video ist hervorragend.

    Den Zeitbedarf für eine gute textliche kurze Zusammenfassung würde ich auf 1-2 Stunden taxieren.

    Denn: Je überlegter/ durchdachter/ kürzer, desto mehr Zeitaufwand.

    Kennen Sie den Aphorismus: „Entschuldige den langen Brief, ich hatte keine Zeit, Dir einen kurzen zu schreiben.“

    Wenn Sie bereit wären, die Mühe auf sich zu nehmen, wäre es toll.

    Wichtig, wie bei allen Kommentaren hier auf Pi:

    Zusammenfassung möglichst weit oben bei den passenden Artikeln (also nicht nur bei diesem; dafür ist es schon fast zu spät) plazieren, damit diese Wirkung entfalten kann.

    Ihre Zs.-fassung also speichern und in den nächsten Tagen/ Wochen immer wieder „posten“.

    .

    [( Barackler 16. Oktober 2020 at 11:57
    @ Kulturhistoriker 16. Oktober 2020 at 11:44
    @ Friedel_1830 16. Oktober 2020 at 10:57

    ************************************

    Ich schliesse mich an. Solch ein langes Video ist unzumutbar.

    —————————————-
    U.a. deshalb habe ich ja auf einige Aspekte hingewiesen. Aber ich weiß nicht ab das dann ohne das Video selbsterklärend ist. Wenn darüber hinaus Bedarf besteht eine Zusammenfassung der wesentlichen Argumentation zu bekommen, dann mach ich das. Aber nur wenn Interesse besteht. )]

    .

  34. ZDF führt Merkel vor: Es ist ein Fehler nur auf Infektionszahlen zu schielen!

    https://www.youtube.com/watch?v=rzTb1XZ64Yc

    ——————————————————————————————
    Es sind ja keine Infektionszahlen, sondern nur die Anzahl der positiven Tests. Das bedeutet nicht automatisch infiziert. Infiziert und Krank sind auch was anderes.

  35. friedel_1830 16. Oktober 2020 at 13:38

    Momentan kann ich nichts posten. Ich weiß nicht ob was kürzeres durchgeht. Ansonsten, 1 h Aufwand für eine Zusammenfassung habe ich auch geschätzt. Mal sehen wie lang das dann wird. Also ganz kurz ist schwierig, wie man ja schon an den Bemerkung sieht, die ich schon gemach habe. Es ist zwar alles nicht schwer, aber auch nicht völlig trivial. Aber da ich nichts posten kann, kann ich ja mal die Zusammenfassung machen.

  36. Barackler 16. Oktober 2020 at 12:56

    Teil1:

    Das hier geht insgesant nicht zu poste, ich teile es also auf.
    Dreierlei:

    1) Ihrem Argument, dass die Ärzte zu wenig Corona-Tite diagnostizieren, habe ich nie widersprochen (wie Ihnen bekannt sein wird, ich widerspreche nie einer mögliche Hypothese, wenn ich nicht das Gegenteil beweisen kann). Also ich widerspreche nicht, aber ich sehe keinen Beweis für ihre Hypothese.
    Wie wahrscheinlich ist diese Hypothese. Nun, wenn man bedenkt, dass Ärzte bereits wegen der Ausstellung von Masken-Attesten attackiert wurden, dann frage ich mich, wieso die Corona-Polizei noch nicht eingeschaltet ist, die Ärzte die falsch diagnostizieren zu enttarnen. Aber ich lasse es offen.

  37. INGRES 16. Oktober 2020 at 14:09
    Barackler 16. Oktober 2020 at 12:56

    Teil2:

    2)Eine Diagnose wäre selbstverständlich möglichst genau zu stellen. Ich weiß nicht wieweit das so ohne weiteres möglich ist. Deshalb habe ich ja gesagt, soweit die Todesursache objektiv feststellbar ist. Es könnten ja auch die unentschiedenen Fälle aufgeführt werden. Das Problem hatte man aber auch schon immer bei schwer Kranken, die als Komplikation dann eine Lungenentzündung bekamen.

    3. Lebensverkürzung ist m.E doch äquivalent mit „an oder mit Corona“. Ich mußte aber etwas nachdenken.

  38. .

    An: INGRES 16. Oktober 2020 at 14:11 h

    Danke für Ihre Mühe. Das ist doch schon mal ziemlich gelungen.

    .

  39. Corona ist keine Merkel-Krankheit sondern das Virus tobt auch in jenen Ländern, wo Merkel keinen Einfluss hat und es mehr oder weniger die gleichen Maßnahmen gibt wie bei uns.
    Natürlich nutzt jeder Politiker die Situation für sich aus zwecks Machterhaltung. „Birne“ damals die Deutsche Einheit, Schröder hat das Hochwasser damals für seine Wiederwahl genutzt und Merkel um Deutschland verschwinden und in einem „Europa“ auf- bzw. untergehen zu lassen.
    Es geht um die BTW 2021. Und da liegen Union und die Grünen weit vorne. Die einen, die eine starke Führung wünschen bekommen Merkel/Söder und die anderen, welche ihrer Ideologien nachwinken bekommen die Grünen. Und wenn es kein Corona geben würde, würde man eine andere Sau durchs Dorf treiben.

  40. Ich bin jetzt bei der Zusammenfassung. Ich poste das schon mal stückweise; denn es dauert noch einige Zeit. das gibt das Video bi zu 7:57 Min wieder: Schreib-Fehler bitte entschuldigen ich überarbeite das am Ende dann nochmal. Ich habe die Aussagen teilweise ergänzt

    Video. Teil1:

    1. Zweite Welle:

    Die 2. Welle ist eine reiner Propagandabegriff. Denn sie wurde immer bereits dann ausgerufen, wenn das Geschehen abgeflacht war und wieder aufflammte. Insofern hat es also beliebige zweite Wellen gegeben. Außerdem muß man berücksichtigen (weil COVID ja ein Testphänomen ist) wie viel zu welchem Zeitpunkt getestet wird. Wird viel getestet, werden mehr Fälle erkannt und daraus z.B. kann eine weitere Welle konstruiert werden. Ich füge hinzu: man könnte ja nun sagen, aber jetzt haben wir ja wohl die 2. Welle. Wieso? wir haben Herbst und da steigen alle Erkältungskrankheiten an, also auch COVID. Es gibt also keine 2 Welle, sondern nur eine neue Saison.

    2. Unterschiede: positiv, infiziert, erkrankt.

    Der PCR weist spezielle Abschnitte von Corona-Viren. bzw, SARS-COV2 nach. D. h. es wird kein ganzes Virus unter dem Mikroskop nachgewiesen (es wird also keine Kultur angelegt), sondern spezielle definierte Abschnitte werden aus der Probe vermehrt und dann erkannt. Die Corona.Viren sind sich aber sehr ähnlich, also kann es zu Verwechslungen kommen.
    Wichtig wär es also den Test bei einem bestimmtes Krankheitsbild durchzuführen. Wenn er dann positiv ist, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es echtes COVID ist. Sonst ist ein Schrotschuß, wie Wodarg es sagt. Es zeigt sich immer wieder, dass es nur Sinn macht die Kranken zu testen.

    Der Nachweis ist nämlich positiv, wenn der Betreffende entweder tatsächlich vermehrungsfähige (also ansteckende) Viren trägt, oder auch nicht mehr vermehrungsfähige Viren (die dann auch nicht ansteckend sind), nachdem er z.B. den Kontakt mit COVID ausgestanden hat. Der Test erlaubt also ohne Symptome keine Klassifizierung der Krankheit. Was ist jemand ohne Symptome, genau er ist gesund. Jedenfalls bis zu COVID. Demzufolge ist der PCR nur für die Diagnostik kranker Personen, nicht für die Klassifizierung gesunder Personen zugelassen. Es paßt alles logisch zusammen. Und bis zu COVID Hat die Welt ja auch noch vernünftig gehandelt (also grundsätzlich bei Gesundheit). Derzeit findet eine mißbräuchliche Anwendund der PCR-Methode statt.

  41. Irminsul (Mut zur Wahrheit! Macht eure Denunzianten öffentlich!), 16. Oktober 2020 at 09:42

    „Der […] Bankkaufmann als […] Gesundheitsminister ist ein Sklave der Pharmalobby. […]“

    Gehen Sie doch mal auf die Wikipediaseite, die zu diesem Politiker angelegt wurde. Nach dem, was dort steht, kann man eigentlich nicht folgern, daß er ein Sklave ist …

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Haremhab 16. Oktober 2020 at 13:00, 16. Oktober 2020 at 13:00

    „Söder zu Kindern: »Wenn du deine Maske nicht trägst, bist du am Tod deiner Oma schuld!« […] Nun reden die Kindern eine Schuld ein. […]“

    Der macht genau das, was auf S. 13 unter 4. im BMI-Panikpapier steht

    („Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen“
    #www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/2020/corona/szenarienpapier-covid-19.pdf)

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Auf den Seiten des Außerparlamentarischer Corona Untersuchungsausschusses:

    Prof. Dr. Franz Ruppert
    Der Corona-Pandemie-Wahn
    Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die psychische Gesundheit von Menschen
    #https://acu2020.org/wp-content/uploads/2020/08/Psychische-Auswirkungen-der-Pandemie.pdf
    07.08.2020, 29 S., 999,5 kB

    Auszug

    „[…] Zitat von S. 9

    Erzeugen von chronischem psychischen Stress
    Stress reduziert die Effizienz des Immunsystems und erhöht damit generell die Krankheitsanfälligkeit.“

    Zitat von S. 11

    „Erzeugen einer psychisch traumatisierenden Situation
    – Die Opfer identifizieren sich mit ihren Tätern und unterwerfen sich diesen („Stockholmsyndrom“).
    Täter werden dann wie Retter erlebt.
    – Angebotene illusionäre Lösungen von Tätern (Impfungen, Medikamente) werden widerspruchslos akzeptiert bzw. herbeigesehnt.“

    […]“

  42. @ INGRES 16. Oktober 2020 at 14:11

    INGRES 16. Oktober 2020 at 14:09
    Barackler 16. Oktober 2020 at 12:56

    Teil2:

    2)Eine Diagnose wäre selbstverständlich möglichst genau zu stellen. Ich weiß nicht wieweit das so ohne weiteres möglich ist. Deshalb habe ich ja gesagt, soweit die Todesursache objektiv feststellbar ist. Es könnten ja auch die unentschiedenen Fälle aufgeführt werden. Das Problem hatte man aber auch schon immer bei schwer Kranken, die als Komplikation dann eine Lungenentzündung bekamen.

    3. Lebensverkürzung ist m.E doch äquivalent mit „an oder mit Corona“. Ich mußte aber etwas nachdenken.

    ******************************************

    Es ist schwer oder gar nicht naturwissenschaftlich darstellbar. Jedes Menschen Uhr läuft irgendwann ab. Autounfall, Blitzschlag, Messer-Tod sind eindeutig zuzuordnen, aber auch nur dann, wenn sie unmittelbar wirken. Langzeitschäden Überlebender sind da schon schwieriger.

    Der klassische Alterstod kommt meistens durch Krebs, Herz und Kreislauf, Lungenentzündung, Sturz mit Knochenbrüchen usw. Der Organismus hat dem Ereignis nicht mehr genug Widerstandskraft entgegen zu setzen. Der Einfluss der Psyche spielt auch eine Rolle. Trifft also solch ein Todeskandidat auf Corona, so würde ich zustimmen, dass er „mit“ Corona gestorben ist, obwohl niemand weiss, wie lange er noch hätte leben können.

    Wogegen ich mich wehre, ist die hier teilweise – nicht von Ihnen – verbreitete Ansicht, alle Übergewichtigen, Alkohol-Konsumenten, Raucher, Diabetiker, Blutdruck-Patienten, Ältere und Alte könnten „weg“. Sogar von Ballastexistenzen war schon die Rede.

    Die Diskussion muss interdisziplinär und nicht nur naturwissenschaftlich geführt werden. Das muss ja nicht gutmenschlich bedeuten. Auch ich betrachte den täglichen Datenschrott bei worldometer und anderswo, bilde mir meine Meinung aber durch eigenes Nachdenken, so wie Sie auch, aber auf andere Weise.

  43. INGRES 16. Oktober 2020 at 15:03

    Video Teil2 (bis Min.: 11:45
    T

    Falsch positiv. Falsch negativ

    Der Zusammenhang mit der Wahrscheinlichkeit jemanden falsch positiv zu testen hängt mit der Prävalenz von COVID in der Bevölkerung zusammen (also damit wie viele Menschen infiziert sind) und wie viele Tests durchgeführt werden.
    Sind (unabhängig vom Testen) viele Menschen infiziert, so ist der Test genauer, als wenn nur Wenige infiziert wären. Sind nur Wenige infiziert, dann kann eine Falsch-Positiv-Quote des Tests dazu führen, dass fast alle Ergebnisse falsch sein können. Falsch Negative spielen keine Rolle. Die würden nur dann eine Rolle spielen, wenn objektiv kaum jemand infiziert ist. Und dann gäbe es ja kein COVID.
    Der Test ist also genauer, wenn man die Vortestwahrscheinlichkeit mit einbezieht. D. h. bei Leuten mit Symptomen ist er zuverlässiger, bei Symptomlosen (bei denen er ja kriminell mißbraucht wird) nicht.
    Momentan sagt der Test also wenig aus (und eigentlich immer schon),
    wiewohl sich der Test verbessert haben könnte. Aber er müßte grundsätzlich auf Kranke beschränkt werden.

  44. @ Rolf Ziegler 16. Oktober 2020 at 08:59
    „Was soll dieses mehr als einen Monat alte Video hier und heute ?“

    warum fragst du nochmal, wenn die antwort doch im text steht ?
    oder liest du aus zeitgruenden, wie bei deiner bildzeitung, nur die ueberschrift ?

    davon ab: du bist doch auch aelter als 1 woche, und haelst dich fuer aktuell.
    weisch, rolfi: die wissenschaftiche betrachtung eines langen zeitraums
    ist nach 1 monat immer noch aktuell, weil fuer eilmeldungen gibts echtzeit-ticker

    oder haremhab

  45. @ friedel_1830 16. Oktober 2020 at 10:57
    „Wer, bitte schön, hat Zeit und Ruhe, sich ein einstündiges Video anzuschauen ?“

    ich, weil ich will.
    weil es hier 60min wissenschaftliche information/erklaerung/debatte/erkenntnis sind,
    dazu gratis, weltweit, jederzeit unterbrechbar zum bierholen, pieschern oder kochen.

    „eine stunde“ krankengymnastik dauert netto 20min und kostet 20e.
    eine erwachsenen-lehrstunde/berufsschule/vorlesung dauert 90min.
    wenn du dich nicht 90min geistig konzentrieren kannst, vllt mit notizblock,
    bist du nicht mal mehr als arbeitnehmer in keinem job einsetzbar.

    geschweige denn 60min. bewegtes video passiv gucken.

  46. @ INGRES

    Zum Datenschrott möchte ich noch einige Anmerkungen machen, alle auf Basis worldometer.

    In Belgien gibt es krass weniger Genesene als anderswo. Der Unterschied ist für mich unerklärlich.

    Im Land Western Sahara gibt es insgesamt zehn Fälle, davon einer tot, acht Genesene, einer aktiv. Dies aber schon seit Monaten. Einzige Erklärung meinerseits: Der aktive Fall war der Berichterstatter, der leider verstorben ist.

    Aber noch mal im Ernst: Russia. Die haben ihre Testaktivitäten immer weiter hochgefahren. Aber warum, ausser durch Fehltests, nehmen die neuen Fälle etwa proportional zu? Dann müssten doch irgendwann die neuen und aktiven Fälle zurückgehen, setzt man voraus, dass Nachverfolgungen und Quarantäne stattfinden und Cluster besonders behandelt werden. Das Gegenteil ist der Fall. Gleichzeitig steigt die Anzahl der Todesfälle immer weiter. Ein Ende ist nicht absehbar. Das alles vor dem Hintergrund, dass Putin ganz sicher keine Gründe hat, die Zahlen nach oben zu manipulieren, wenn überhaupt, dann wohl eher im Gegenteil.

    Ähnlich verlief oder verläuft es in Israel in geringerem Masstab.

    Was soll die ganze Testerei, wenn nur immer mehr aktive Fälle herauskommen?

    Da wäre ich Ihnen wirklich dankbar für ein paar naturwissenschaftliche Logeleien.

  47. INGRES 16. Oktober 2020 at 15:29
    INGRES 16. Oktober 2020 at 15:03

    Video Teil3 (bis Min.: 26:35)

    Was passiert wenn nicht mehr getestet wird?

    Nun, man sollte schon davon ausgehen, dass es einen neuen Erreger gibt den man auch testen sollte. Aber man sollte eben die Kranken testen (um deren Krankheit zu diagnostizieren). Es ist also nicht einsehbar, dass man sich nicht auf die Grundprinzipien der medizinischen Diagnostik und Behandlung zurückzieht (wie man das bis zu COVID getan hat).
    Also die Kranken testen und die Gefährdeten im Altersheim untersuchen.

    Wie gefährlich ist COVID (nach dem was man bisher weiß)

    1. Jeder der mal positiv getestet war landet bei den COVID19-Verstorbenen.

    2. 9400 COVID-Tote gegen 25000 Grippe-Tote. Also 9400 Tote hat diese Krankaheit großzügigst interpretiert angerichtet (ich weiß es gibt einen Einwand von @Barackler) Wieso also darf man Grippe und COVID nicht am finalen Ergebnis messen und vergleichen?
    Und dann wird das Grippe-Impfungsargument ins Visier genommen. Obwohl bei COVID die Impfung fehlt ist es weniger tödlich als Grippe.

    Hat der Lockdown COVID im Griff gehalten? Also das ist für mich strittig und schwer zu beurteilen, weil das Argument ja irgendwie zirkulär, selbst bestätigend und letztlich unbeweisbar ist. Deshalb laß ich das aus. Muß man sich im Video anhören.

    Unterschiedliche Todeszahlen in einzelnen Ländern.

    Es ist keine monokausale Erklärung möglich. Es liegt eventuell am Gesundheitssystem oder (und) am Zugang zum Gesundheitssystem. Zwar nicht diskriminierte Schwarze haben z.B. in den USA schlechte Karten, da sie überwiegend der Unterschicht angehören.
    Es bestand nie die Gefahr (bzw. es war bei der Zahl der möglichen Intensivbetten in der BRD nie eine Überlastung zu erwarten. Die Argumentation muß man sich aber anhören, das kann ich im einzelnen nicht wieder geben, weil es eben auch subjektive Momente haben mag.
    Erwähnenswert scheint mir aber: Wieso hat man den Menschen nicht kommuniziert, wir sind bestens gerüstet, ihr müßt keine Angst haben. Ich meine ich habe sie auch bei den Fake-Meldungen nie gehabt, aber ich bin nicht repräsentativ. Im übrigen kenne ich natürlich die Antwort auf die Frage, aber der Haditsch kann das System nicht so wie ich anklagen und der wacht vielleicht angesichts COVID erst auf. wir wissen hier ja seit 16 Jahren was los ist (ich seit 10 Jahren)

  48. INGRES 16. Oktober 2020 at 16:30
    INGRES 16. Oktober 2020 at 15:29
    INGRES 16. Oktober 2020 at 15:03

    Bis Min 35:

    85% haben keine Symptome, die sie registrieren würden, wenn keine Propaganda drumherum gemacht würde.

    Danach werden Maßnahmen diskutiert

    Maske:/b> Haben Masken einen Einfluß, wenn doch dort wo die Pflicht hoch ist, noch mehr gestorben wird. Muß man sich selbst anhören.

    Danach (ab Min 35) wird mehr politisch subjektiv diskutiert. Muß sich jeder nach seinem Gusto selbst zuführen, wenn er Lust hat.

    Langzeitschäden. an Min 40:45
    Muß natürlich analysiert werden, aber kann ja jetzt nichts zu gesagt werden. die Sache ist zu jung. Und selbstverständlich hat COVID kein Monopol auf diese Fragestellung. Langzeitschäden kann es bei allen anderen solchen Krankheiten auch geben. Wieder einmal wird eine legitime Fragstellung hinsichtlich COVID propagandistisch mißbraucht. Ist das eigentlich so schwer zu erkennen?

    Impfstoff: Er fragt zunächst, wieviel Zeit man noch für das Gespräch habe. Er verweist lediglich darauf, dass der Impfstoff nicht genug Zeit für die Erprobung hat und damit selbstredend gefährlich ist, insbesondere wenn man bedenke wie „harmlos“ COVID dagegen bisher ist. (und dafür sein Leben bei einer Impfung riskieren (von mir))
    Er erwähnt also nicht, dass eine „Gen-Impfung“ geplant ist oder auch weiter gehende Überlegungen zu en möglichen Gefahren von Bhakdi.

    Und dann wirds wieder politisch und es wird angesprochen, dass keine offene Diskussion möglich ist. Dazu muß ich ja nichts sagen.

    Ja, wie lange hat das jetzt gedauert (3 h, Mittagessen abgerechnet, also doch mindestens 2 h) und ich als Covidiot habe mir die Zeit genommen. Ich hätte auch einen anderen Hobby nachgehen können. Ich hätte zum Spaß Mathematik gemacht. Ich habe viele Übungsaufgaben aus Übungsbüchern aus meinem Studium nie durchge“rechnet“ und mach das jetzt neben viel Sport als Hobby. Mach ich gleich wieder, wenn ich mcih ein paar Minuten hingelegt habe.

  49. .

    An: LEUKOZYT 15:50 h

    Vielleicht haben Sie meinen einen Beitrag übersehen.

    Das Video überragend.
    Trotzdem plädiere ich für eine parallele kurze textliche Inhalts-Zusammenfassung.

    Haben Sie schon mal gezählt, wieviele (gute) lange Videos allein hier auf Pi von Foristen „verlinkt“ werden ? Pro Tag.

    Wir sterben hier alle den Informationstod: Overkill. Wenn wir nicht kategorisieren und verdichten.

    Und der Tag hat nur 24 Stunden.

    .

  50. Grundsätzlich wollte ich mich zu COVID nicht mehr äußern, Aber da die Zusammenfassung eine Ausnahme war will ich nich einen Ausblick anfügen. Das A&O sind ja die USA.
    Nachdem es dort vor Wochen sehr schnell auf einen prognostizierten Schnitt von (angeblich) 750 Toten pro Woche ging, ging es nur langsam weiter. Aber der Trend ist positiv, wird sind jetzt bei 720. Und seit fast 3 Wochen sind wir täglich unter 1000.
    A B E R leider steigen die (angeblichen) Positiven. Und wenn sich das nicht entkoppelt, dann sind auch wieder mehr Tote zu erwarten. Das Bemerkenswerte ist: In den Problemstaaten Florida, Texas, Kaliforniern gehen die Zahlen derzeit immer noch zurück. Aber in den bisher milder betroffenen Staaten müssen sie danach steigen. Deshalb nur der geringer Rückgang bei dem Toten in den letzten 3 Wochen und der Anstieg bei den Positiven. Es ist blöd. Wenn sich jetzt nicht die Infekte von den Toten entkoppeln, dann kommt leider aus den USA keine Stütze.

  51. Also vor 4 Wochen habe ich einen Schnitt für die USA von 750/Tag prognosstiziert, das was eine Woche eher erreicht als ich dachte. Jetzt sind es 720/Tag, nicht pro Woche.

  52. Barackler 16. Oktober 2020 at 15:25

    Also, dazu wollte ich schon öfter etwas sagen. Ich glaube zu veretehen, was Sie mit „auf andere Weise denken meinen“.
    Trotzdem ist es nur sehr schwer das zu auszudrücken. Ich habe das so interpretiert, dass Sie meinen, dass Dinge im Spiel sind, die man nicht beherrschen kann und die man auch (deshalb) nicht im Sinne einer rationalen Analyse wissen kann. Am Ende muß ja aber die konkrete Aussage stehen, sonst kann man sich ja nicht verständigen. Also noch fühle ich mehr was Sie meinen, als dass ich es konkret ausdrücken kann. Aber das schaff ich noch. Nur das geht nicht automatisch.

  53. Übrigens Jeder sollte sich auf Folgendes vorbereiten. Die Aussicht ist der Znagstest. Und da der meist positiv ausfallen wird (jeder hat schließlich irgendwelche Viren oder auch Coroana-Viren oder tite COVUD-Viren) auf die Zwangsquarantäne. Im übrigen kann man das Eergennis a nach Belieben manipuliern. Niemand wird also mehr entkommen. Es ist letztlich wie in China, also der offenen Diktatur, wobei die Chinesen ihre Bürger auch ohne Corona bereits entsprechend totalitär unterdrücken. Ich weiß nicht was ich machen soll, wenn sie mich mit dem Risiko der Quarantäne zwangstesten wollen. Mein Widerstand dürfte mit meinem Tod enden (denn welche Würde soll ich sonst noch haben, zumal sie Alternative ja auch lebensbedrohlich ist, ich denke Vielen ist nicht wirklich klar was abläuft). Aber die die nicht testen wollen müssen auch mit Schäden rechnen. Ich denke ist für jeden die letzte Möglichkeit ein Zeichen zu setzen.

  54. INGRES 16. Oktober 2020 at 19:09

    Ich hatte nicht gedacht, das da so viele Fehler drin sind, deahalb berichtigt.

    Übrigens Jeder sollte sich auf Folgendes vorbereiten. Die Aussicht ist der Zwangstest. Und da der meist positiv ausfallen wird (jeder hat schließlich irgendwelche Viren oder auch Corona-Viren oder tote COVUD-Viren) darauf die Zwangsquarantäne.
    Im übrigen kann man das Ergebnis ja nach Belieben manipulieren. Niemand wird also mehr entkommen. Es ist letztlich wie in China, also der offenen Diktatur, wobei die Chinesen ihre Bürger auch ohne Corona bereits entsprechend totalitär unterdrücken.
    Ich weiß nicht was ich machen soll, wenn sie mich mit dem Risiko der Quarantäne zwangstesten wollen. Mein Widerstand dürfte mit meinem Tod enden (denn welche Würde soll ich sonst noch haben, zumal sie Alternative ja auch lebensbedrohlich ist, ich denke Vielen ist nicht wirklich klar was abläuft). Aber die, die mich testen wollen müssen auch mit Schäden rechnen. Ich denke es ist für jeden die letzte Möglichkeit ein Zeichen zu setzen.
    Den Verlust meiner Würde, würde ich vielleicht für einige Tage länger leben noch verkraften aber die Zwangsquarantäne als Kerngesunder ist ja auch nicht ohne. Man weiß ja nicht wie das politisch ausdehnen, wenn sie wissen, dass man AfD-Mitglied ist. Also ich meine, sie werden jetzt KZ-ähnliche Methoden einführen.

  55. „Die Polizei kann also nicht einfach bei Familie Schmidt klingeln und sagen: Wir würden jetzt gern mal in die Wohnung kommen und zählen, wie viele Leute sich hier aufhalten.“ Anders verhalte es sich, wenn die Polizei durch Hinweise in sozialen Medien oder Nachbarn von Feierlichkeiten mit mehr als zehn Personen erfahre. „Die Polizei ist dann nicht nur legitimiert, sondern auch verpflichtet, dagegen vorzugehen.“

    es gibt aber gar kein Denunziations-„Problem“. Wie auch, wenn Denunziation das Lebenselixier dieser Gesellschaft ist. Also los, aber auch die Shisha Bar und den Clan denunzieren.
    Wer immer noch meint, es gehe um ein Virus oder um Gesundheit, den ist nicht mehr zu helfen.

  56. INGRES 16. Oktober 2020 at 19:22

    und zwar ist ihm auch dann nicht zu halfen, wenn er ein Patriot ist.

  57. INGRES 16. Oktober 2020 at 19:24

    Aber für mich gilt das alles gar nicht. Mich bedroht die Hyperinflation, der Zwangstest usw. IM Wald beim Radfahren benötigt man ja noch keine Maske. Bis zum Wals setz ich notfalls eine auf. Radfahren, also Sport ist damit aber nicht sinnvoll. Aber ich habe zu Hause noch die Hantelbank.

  58. Barackler 16. Oktober 2020 at 16:10

    Zu den unterschiedlichen Verläufen in einzelnen Ländern kann ich nichts sagen.
    Versteh ich auch nicht, kann aber nach Meinung von Fachleuten nicht am Virus liegen. Ich müßte nochmal nachsehen.
    Ich will nur sagen, was ich selbst bisher gehört habe.

    Belgien: ich habe nur mal von Wodarg die Vermutung gehört, dass es an den vielen Farbigen in Brennpunkten liegt, denen ein Enzym gegen Hydroxychloroquine fehlen soll. Damit wurde seiner Ansicht nach anfangs fehl behandelt, also letztlich fahrlässige Tötung begangen. Kann ich nicht prüfen.

    Grundsätzlich muß man sicher immer das jeweilige Gesundheitssystem hinterfragen. Die Zahl der verfügbaren Intensivbetten kann vielleicht entscheidend sein. Es kann auch an mangelnder Erfahrung oder Ausbildung der Ärzte liegen (mein Vater ist halt einem Chirurgen zum Opfer gefallen, dem der Oberarmbruch wohl zu heikel für eine OP war, 11 Kilometer weiter haben sie alles in viel schlimmeren Zustand 1 Monat später noch zusammen geflickt, aber es war schon viel zu kompliziert, um ohne Komplikationen abzulaufen). Sonst würde er heute wohl mit 95 noch leben).

    Für Afrika meint man doch, dass da so viele junge Menschen leben.

    Russia habe ich nie verfolgt, au0er, dass mir auffiel, dass nach Verzögerung auch da die Post abging. Aber das hat mich nicht überrascht. Wieso gings mi Verzögerung los. Aber Rußland seh ich mir mal an.
    Israel das ist echt ein Hammer. Nicht nur dass sie auch nicht vernünftiger sind als Andere, sie haben auch noch die schlechtesten Zahlen überhaupt gehabt. Nun, man meinte, es könne an den Orthodoxen liegen, die nicht mit machen.

    Damit sind war aber an einem kritischen Punkt den Sie ansprechen. Die Testerei ist Unfug, wenn aber mit den Tests (wenn auch nicht im selben Umfang) die Zahl der Toten steigt, dann scheint dahinter eben wohl doch ein reales Geschehen zu liegen. Das zwar ungefährlich ist, aber in geringem Umfang reale Auswirkungen hat. Kurz es könnte COVID geben. Gefährlich ist es nicht, aber es gibt es vielleicht. Sicher ist es aber nicht. Denn es könnte alles i.w. Erkältung und Grippe sein, so lange nicht mehr Tote zu verzeichnen sind. Und die Zahl der Toten liegt unter der Grenze des Wahrnehmbaren, wenn man sie mit April vergleicht und mit denen die sonst üblich versterben.

    Außer vielleicht in besonderen Brennpunkten und Situationen, die man näher betrachten müßte.

  59. Übrigens, bis jetzt war bei mir Corona. Obwohl ich eigentlich Mathe machen wollte. Jetzt habe ich gerade überlegt, was ich heute machen wollte. Ach ja Umkehrfunktionen zu den trigonometrischen Funktionen, also Zusammenhänge zwischen den arc- Funktionen. Habe ich mich früher nie richtig mit befaßt. Habe ich wohl damals nicht so viel benötigt. Jetzt machts nur Spaß, Mit irgendwas muß man sich ja außer Corona noch beschäftigen.

  60. @Ingres

    Der Test ist also genauer, wenn man die Vortestwahrscheinlichkeit mit einbezieht.

    Der Test wird nicht genauer, sondern es steigt nur seine Trefferquote. Das meinen Sie wahrscheinlich.
    Der Test sucht nur nach DNS-Fragmenten von irgendwelchen Corona-Infektionen. Sind alle akut infiziert, ist er immer richtig. Wäre es keiner, ist er immer positiv falsch. Dafür kann aber der Test nichts.
    Daher ist es richtig, nur Menschen mit Symptomen zu testen.

    Das Beispiel zeigt die ganze Idiotie der jetzigen Hysterie. Massenhaft werden gesunde Menschen getestet. Hatte jemand irgendwann mit Corona-Viren Kontakt, liefert der Test eine bestimmte Fallzahl. Werden doppelt so viele getestet, verdoppelt sich die Fallzahl. Das ist elementare Wahrscheinlichkeitsrechnung, aber das RKI sieht das anders.

    Das sind honorige Wissenschaftler. Warum werfen die alles in einen Topf, Kranke mit Gesunden, alt und jung, Ruhrpott und MeckPom usw.?
    Täglich werden die Leute mit Begriffen bombardiert, die kaum einer versteht: Inzidenz, Prävalenz, R-Faktor. Das soll wohl den Anschein von Wissenschaftlichkeit erwecken. Es werden aber völlig falsche Zusammenhänge hergestellt.

    Sind das Trickbetrüger? Aber warum?

  61. Barackler 16. Oktober 2020 at 16:10

    Sie haben übrigens recht. Die russische Kurve ist einzigartig. Fallzahlen und Sterbezahlen laufen fast synchron. D.h. in Rußland gibt es nicht, das was sonst fast überall zu beobachten ist. Einen starken Rückgang der Toten bei steigenden Fallzahlen.

    Nun Rußland ist ein autoritäres Regime. Die benötigen Corona eigentlich nicht zur Propaganda. Die Russen mögen Putin auch so. Vielleicht läuft es da regulärer ab. Putin kann nicht viel machen.
    Was fehl gemessen werden kann, wird auch da fehl gemessen. Aber Rußland schafft da keine Veränderungen. Unser Krankenhauswesen ist sicher auch auf dem absteigenden Ast, aber Rußland wird eher Entwicklungsland sein. Aber grundlegend ist Corona sicher auch da gefaked. Putin hat nur keinen Einfluß darauf und auch kein Interesse daran. Andererseits weiß man nicht was echt ist.

    Wir stehen ja hier vor dem Problem, dass einerseits bei Merkel alles gut ist und eigentlich gar keiner sterben darf. Andererseits müssen aber Tote produziert werden,; denn sonst wird sich Corona nicht aufrecht erhalten lassen. Putin hat einen solchen Zielkonflikt nicht. Den wollen die Russen auch so.

  62. Lechfeld 16. Oktober 2020 at 20:59

    Ich denke, die beim RKI sind gebrieft. Ob nun direkt durch geheime Order oder freiwillig. Das ist doch eine Staatsbehörde. Der Wieler wäre abgesetzt wenn er nicht das sagt wovon er weiß, dass er es sagen muß.
    Eine andere Möglichkeit wäre, dass der Wieler auf eigene Rechnung die Pandemie befördert. Dirigiert von der WHO. Wieler selbst steht vielleicht bei Gates auf der Gehaltsliste mit ziemlicher Sicherheit sogar). Also die mannigfachen Manipulationen sind unabweisbar und die haben ihren Ursprung sicher nicht in Dummheit. Die sind gekauft vom internationalen Pharmageschäft. Wi umfangrich die Verschwörung ist, ist die einzige Frage!

  63. @ INGRES 16. Oktober 2020 at 21:38

    Barackler 16. Oktober 2020 at 16:10

    Sie haben übrigens recht. Die russische Kurve ist einzigartig. Fallzahlen und Sterbezahlen laufen fast synchron. D.h. in Rußland gibt es nicht, das was sonst fast überall zu beobachten ist. Einen starken Rückgang der Toten bei steigenden Fallzahlen.

    ****************************************

    Danke für Ihre Überprüfung. Inwieweit Russland medizinisches Entwicklungsland ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Ein Feldbett dürfte aber für alle Erkrankten zur Verfügung stehen, eine Therapie gibt es ohnehin nicht, wenn kein invasives Beatmungsgerät frei ist, wird man wenigstens nicht zu Tode beatmet.

    Um es nochmal möglichst klar zu formulieren: die Strategie hiess doch testen, testen, testen, separieren, separieren, separieren, nachverfolgen, nachverfolgen, nachverfolgen, testen, testen, testen, noch mehr separieren, separieren, separieren usw. Funktioniert offenbar nicht.

    Ich kann noch halbwegs nachvollziehen, dass die Todeszahlen mit Verzögerung zu den Fallzahlen weiter ansteigen, nicht aber, dass trotz Massnahmen weder die neuen noch die aktiven Fälle abnehmen, was ebenfalls mit zeitlicher Verzögerung auch zur Abnahme der Todeszahlen führen müsste.

  64. @Ingres um 21:46

    Ich halte das für eine Generalprobe. Wie weit und wie schnell kann man ein ganzes Volk mit Budenzauber, Propaganda aus allen Rohren und einer erfundenen oder übertriebenen Gruselgeschichte disziplinierten und zu den absurdesten und rigorosesten Einschränkungen zwingen.

    Das ist noch nicht der Ernstfall. Er wird unserem Volk großen Schaden bringen. Aber es wird noch schlimmer kommen.

  65. Zusatz zu Barackler 16. Oktober 2020 at 22:41

    @ INGRES 16. Oktober 2020 at 21:38

    Lange verhielt sich der Trend weitgehend entlang der Test-Logik, die aktiven Fälle waren rückläufig. Ich erwartete täglich einen Rückgang der neuen Fälle. Dann kippte die Entwicklung.

    Test-Logik = testen, separieren, nachverfolgen, testen, separieren, nachverfolgen usw.

  66. @Barackler

    Nun ich bin natürlich auch ein wenig frustriert, dass es (offiziell) nicht voran geht. Ich hatte mir im April recht primitiv 0meine eigene Gompertz-Kurve gebastelt, mit Vor ad hoc gebastelter Vorhersage. Und danach schien es zum 15.5 erstmal auszulaufen. Sie können ja (für die BRD) nachsehen, das das auch stimmte. Nur werde ich nicht vergessen dass mich @JUliane Caesar darauf hinwies, das man das nicht zu optimistisch sehen sollte. das nun vermehrt getestet würde. Da kam mir in den Sinn, dass ja tatsächlich nun vermehrt anlaßlos gestestet wurde.

    Das war ein (vielleicht geplanter) Sündenfall. Denn damit hat das Testen seinen diagnostischen Sinn verloren. Bei Symptomen ist es sinnvoll zu testen, um die Diagnose abzusichern. Aber was soll das bei Leuten, die nicht krank sind?
    Mir war sofort klar, dass ich damit jede Prognose für ein Ende des Spuks vergessen konnte.
    Dass es jetzt wider los geht ist u.U. ganz einfach. Herbst, Erkältungszeit, alles COVID.
    Freilich steigen die Toten (das einzig objektive, wenn objektiv berichtet), obwohl sie weit unter den Zahlen vom April sind. Auch die Infekte sind ja relativ zur Anzahl der Tests immer noch bei 2%+ gegen 9% in April. Aber es steigt (offiziell jedenfalls wie ich immer dazu sage).

    Also aus meiner Sicht ist es in der BRD ein normales Geschehen. Einen Virus bekommt man nicht weg. Die Grippeviren und gemeinen Erkältungsviren ja auch nicht. Das einzige Problem ist, dass COVID manipulativ behandelt wird. Alle Strategien sind sinnlos und daher gezielt ideologisch. Es geht in der BRD nicht um ein Virus.
    Das Virus wird durch keine Maßnahme verschwinden. Außer durch Herdenimmunität, egal oib diese Opfer fordern würde.
    Ganz zu Beginn habe ich geschrieben laufen lassen. Das war die Erfahrung, die mich spontan das äu0ern ließ. Man bekommt es doch mit in fast 70 Jahren wie der Hase läuft. Natürlich vorbereiten, Grenzen dicht, keine Flüge bis sich die Lage geklärt hat, aber ansonsten laufen lassen. Es gibt keine Chance ein Virus zu beseitigen. Wenn man so will, sind die als Lebensform stärker als wir. Aber ich weiß nicht ob sie davon was haben.

    Es ist auch völliger Unfug, wenn hier einige Kommentatoren meine, die Verantwortung läge nun bei den Bürgern. Klar trage ich die Maske beim Einkaufen, auch wenn ich sie für sinnlos halte. Sonst kann ich auch gleich Selbstmord machen. Aber gegen das Virus hilft das nichts, wie keine andere Maßnahme. Nun Taiwan ist verschont geblieben. Wenn dann hätte man am Anfang ganz rigoros handeln müssen. Aber jetzt ist es jedenfalls zu spät. Und ich weiß nicht, wie normal es nun in Taiwan zugeht oder ob die auch noch jeden Tag weiter aufpassen müssen.
    Ich meine es gibt keinen Grund für Maßnahmen. Werden sie aufgehoben geht es wieder von vorne los, sicher auch in Taiwan. Es ist halt sowas wie die Grippe mit der man immer gelebt hat.
    Aber die Maßnahmen sollen ja auch so lange wie möglich lediglich Merkel die Macht erhalten.

  67. INGRES 17. Oktober 2020 at 00:13

    Übrigens auch bei Herdenimmuniät verschwindet ein derart harmloses Virus ja nicht. es lebt in Symbiose mit dem Menschen und bricht halt ab und zu aus, wie die Grippe.

  68. INGRES 17. Oktober 2020 at 00:19

    Ein Letztes. Wenn man es so behandeln würde wie die Grippe. Wie viele Fälle pro Tag hä0tten wir. Null Oder gibt es irgendwo im Netz eine Statistik der Grippefälle, also eine Tabelle, die angezeigt wie viele Menschen heute auf Grippe getestet wurden. Null. Aif Grippe wird sinnvoller Weise gar nicht getestet. Da fallen Leuet mit Symptomen drunter.

    Also ich weiß, es gibt beim RKI eine Grippe-Statistik, aber die maß man über Google suchen.

  69. Übrigens in Israel sind nach sog. neuen Lockdown die sog. Infektionen extrem zurück gegangen. Nur was werden sie davon haben. Die Händler verbrennen ihre Waren und wenn sie den Lockdown lockern geht es wieder nach oben. Ich weiß natürlich nicht genau warum Israel angeblich so viele Positive hatte. Aber was soll sich nach Lockerung diesmal ändern.

  70. Gerade häre ich von einer weiteren Manipulation, die mir bisher noch nicht bekannt war. Die Test-Labore benutzen unterschiedliche PCR-Tests. Es gibt also keinen Standard-Test und man kann die Ergebnisse der Labore nicht vergleichen. Denn das RKI gibt die Testergebnisse pro Labor nicht raus.
    So kann man nicht wissen mit welcher Methode besonders viele oder eben weniger Positiv ertestet werden.
    Das ist aber alles in Ordnung; denn das weiß die Frau Merkel bestimmt.

Comments are closed.