Von MANFRED ROUHS | Im früher einmal beschaulichen Pforzheim ist ein rege ausgetragener Konflikt um einen Friseursalon entbrannt. Am 14. Oktober 2020 stürmten am hellichten Tage mehrere „Männer“ den Laden in der multi-kulturell geprägten Brüderstraße, die im Volksmund liebevoll „Dönereck“ genannt wird. Sie versprühten in großen Mengen Reizgas und verletzten damit mehrere Kunden und Mitarbeiter des Salons. Innerhalb kürzester Zeit war daraufhin eine andere Gruppe von „Männern“ zur Stelle, die sich mit den Angreifern eine Straßenschlacht lieferte.

Die „Männer“ gehören dem Vernehmen nach zu verschiedenen „Großfamilien“. Die Pforzheimer Polizei geht zwar dem Bericht eines regionalen Onlinemagazins zufolge von „interfamiliären Streitigkeiten“ als Tatmotiv aus. Trotzdem hat sie rein vorsorglich eine 20-köpfige (!) Sonderkommission gebildet, die das Tatgeschehen aufklären und die absehbare weitere Eskalation der Auseinandersetzung verhindern soll. Dem Bericht zufolge war unweit des Friseursalons kürzlich ein Dönerladen angegriffen worden. Der Überfall vom 14. Oktober könnte möglicherweise eine Racheaktion gewesen sein.

Wie immer in solchen Fällen vermeiden es die Massenmedien, in der deutschen Bevölkerung mittlerweile weit verbreitete Vorbehalte gegen „Männer“ dadurch anzufachen, dass sie über den Ort des Geschehens hinaus, an dem sich die Ereignisse dummerweise nicht totschweigen lassen, bewegte Bilder des Geschehens landläufig werden lassen. Der schöne Schein des Multi-Kulturalismus könnte ansonsten sehr hässlich eingetrübt werden. Und wer will das schon?

Falls Sie beim nächsten Friseurbesuch unerwartet einen stechenden Reiz in der Nase verspüren, dann wundern und fürchten Sie sich bitte nicht: Das ist nicht Corona. Das sind nur harmlose „Männer“, die „interfamiliäre Streitigkeiten“ austragen.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und hat die Broschüre Coronazeit – Leben im Ausnahmezustand“ herausgegeben. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig und vermittelt Firmengründungen in Hong Kong.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

96 KOMMENTARE

  1. Im Merkel-Deutschland müssen sich die Deutschen an solche Zustände gewöhnen. Man kann auch AfD wählen, dann ist man vor solchen Zuständen geschützt!

  2. .

    1.) Bassd scho (*)

    .

    * : Das kommt davon, wenn man als gebürtiger Norddeutscher versucht, in der Nähe gelegene Dialekte zu imitieren.

    .

  3. Ich gehe nicht zu Friseur Sultan, auch wenn ich dort
    nur 5 EUR je Haarschnitt zahlen müsste.

    In Hannover gehe ich zu Dussa und zahle 18 EUR.

  4. Ein Imam, ein Friedensrichter, ein paar Familienoberhäupter und die Sache ist aus der Welt.

    So wie man das in der Heimat derer macht, aus denen diese Goldstücke kommen.

    Man darf gerne bei tausend und eine Nacht nachlesen, wie der Schah mit seinem Leib Henker für Gerechtigkeit sorgt.

  5. Die Großfamilien brauchen keine Polizei!
    Sie sind die Polizei!
    Sie sind das Gesetz!
    Sie sind der Bürgermeister!
    Sie sind das Gericht!
    Sie sind das Ordnungsamt, schaffen Ordnung!

    Polizei, Gesetz, Bürgermeister, Gericht und Ordnungsamt haben sich hinten anzustellen, haben zu warten bis sie aufgerufen werden.

  6. @ghazawat

    Das Gesicht spricht wirklich Bände. Heute sieht man sie auf vielen Kanälen, wohl kurz mal wieder hochgespritzt worden.

  7. Das Schlimme ist, man gewöhnt sich dran. Eigentlich müßten solche Artikel ja aufrütteln, aber man ertappt sich dabei zur Kenntnis zu nehmen, welche Stadt also bereits eingenommen und verloren ist.

  8. Was soll das denn bitte sein?
    Ein Strassenkampf?
    Das ist kein Strassenkampf, das ist irgendwas zwischen Antanzen und Ansprühen.
    Leute, Leute… wenn ihr mal einen Strassenkampf sehen wollt, dann kommt in den Pott oder fahrt nach Böööörlin, da gibt es Strassenkämpfe.
    Ich durfte in direkter Nachbarschaft einen Strassenkampf zwischen Türken und Kurden beobachten, das klatschte nur so von den Faustschlägen, es wurden Lederjacken zerissen und Lippen auf- bzw. Zähne ausgeschlagen.
    Die schlugen aufeinander ein wie von Sinnen, nach einigen Minuten, es wurden die Sirenen der Polizei hörbar, verstreute sich der blutende Haufen in alle Richtungen in die Nebenstrassen und Hauseingänge.
    Der Asphalt war blutig, die Spritzer bis vor meiner Eingangstüre.
    Das da in Pforzheim war ein Kindergeburtstag dagegen.

  9. Man könnte die „Brüderstraße“ doch in Muslimbrüderstraße“ umbenennen. Vielleicht trägt das zur Versöhnung bei.

  10. ebre 16. Oktober 2020 at 16:43
    Im Merkel-Deutschland müssen sich die Deutschen an solche Zustände gewöhnen. Man kann auch AfD wählen, dann ist man vor solchen Zuständen geschützt!
    ——————
    na dann
    Kein Raum der AfD:
    Berliner Veranstalter-Ehepaar unter Beschuss – Gegner stürmen Hotel
    https://www.youtube.com/watch?v=WxSRjSgaQKo&feature=emb_logo

    Die erste Generation schafft den Wohlstand.
    Die zweite verwaltet ihn.
    Die dritte studiert Kunstgeschichte und
    die vierte verwahrlost vollkommen.
    (Otto von Bismark)

  11. Diese Bereicherer haben doch nur eine Vorstellung,
    ihrer überbordenden Lebensfreude gegeben, das hat
    keine Konsequenzen,ist politisch gewollt und Genpoolauffrischend.
    Man muss sich,selbst als deutscher,auch mal offen für Veränderungen
    zeigen.
    Alles andere wäre Rassistisch,Rechtsradikal,und Fremdenfeindlich!

  12. In Europa nennt man es (noch) „Staaten“ oder auch „Länder“. In gewissen anderen Erdteilen nennt man es, dank Inzest, „Großfamilien“.

  13. Vor Jahren wurde schon auf PI hingewiesen, dass 70% aller „Pforzheimer“ unter 6 Jahren allochthon seien.
    Naja, nun sind sie groß geworden und dominieren die öffentlichen Straßen und Plätze!

    Und in wenigen Jahren werden 100% sein…..

    Finis Germaniae

  14. Wieviele Deutsche werden wohl da zum Friseur gehen?
    Wer will sich einen afrikanischen oder arabischen Haarschnitt oder Frisur verpassen lassen?
    Ausser ein paar Latzhosenträgerinnen niemand.
    Der Laden ist bestimmt ein Musterbeispiel für gelungene Integration. (Satire)

  15. AlterNotgeilerBock 16. Oktober 2020 at 17:12

    Was soll das denn bitte sein?
    Ein Strassenkampf?
    Das ist kein Strassenkampf, das ist irgendwas zwischen Antanzen und Ansprühen.
    Leute, Leute… wenn ihr mal einen Strassenkampf sehen wollt, dann kommt in den Pott oder fahrt nach Böööörlin, da gibt es Strassenkämpfe.
    Ich durfte in direkter Nachbarschaft einen Strassenkampf zwischen Türken und Kurden beobachten, das klatschte nur so von den Faustschlägen, es wurden Lederjacken zerissen und Lippen auf- bzw. Zähne ausgeschlagen.
    Die schlugen aufeinander ein wie von Sinnen, nach einigen Minuten, es wurden die Sirenen der Polizei hörbar, verstreute sich der blutende Haufen in alle Richtungen in die Nebenstrassen und Hauseingänge.
    Der Asphalt war blutig, die Spritzer bis vor meiner Eingangstüre.
    Das da in Pforzheim war ein Kindergeburtstag dagegen.
    ————————————–

    Erzählen Sie das bloß nicht so laut,
    sonst haben Sie bald die GEZ II vor der Tür, die bei Ihnen abkassieren kommt.
    Noch mehr Action als im TV das kann ja nicht umsonst sein! 🙂

  16. Ein Klassiker als der Spiegel noch räääccchzzzradikal war

    Zitat

    Da, wo die Umsiedlung in einen sprachlich und kulturell ganz fremden Raum stattfindet, wird der Vorgang problematisch. Sind es einzelne oder wenige, die diesen Schritt tun, so kann die Integration in die neue Umgebung gelingen – mag sie auch mindestens die beiden ersten Generationen besonders belasten. Handelt es sich um größere ethnische Gruppen, die sich im fremden Kulturkreis ansiedeln, so wird die Chance der Integration teils erschwert, teils auch bewußt abgelehnt.

    ………..

    Ein anderes abschreckendes Beispiel sind die asiatischen Minderheiten in Großbritannien. Tatsache bleibt, daß ihre S.39 Integration offenbar weithin mißlungen ist, daß sie in einer unterprivilegierten Gettosituation leben, zum Teil in kriminelle Verhaltensweisen abgleiten und zu allem anderen auch noch zur Herausbildung von Reaktionen des Rassenhasses bei der eingesessenen weißen Bevölkerung Anlaß geben. Am Ende stehen dann jene grausamen Straßenschlachten und Stadtteilverwüstungen, die an die brennenden Negerviertel der nordamerikanischen Großstädte erinnern.

    Ethnische Gruppenkonflikte in Ländern mit großen, nichtintegrierten Einwanderungsbevölkerungen können sich über generationenlange Zeiträume hinziehen und zu einer ständigen Quelle von Unstabilität und Unfrieden werden. So muß es mit aller Deutlichkeit formuliert werden: Ganze Bevölkerungsteile in Länder anderer Kulturbereiche umzusiedeln, ist kein tauglicher Weg für die Lösung des Übervölkerungsproblems der Wachstumsländer.

    Alles deutet darauf hin, daß solche Wanderungen insgesamt weit mehr Probleme schaffen, als sie lösen – und zwar nicht nur vorübergehend, sondern oft für lange geschichtliche Zeiträume. Weltweit haben Umsiedlungen und Vertreibungen größerer Bevölkerungsteile, wo sie nicht mit der völligen Verdrängung der Eingesessenen verbunden waren, in aller Regel zu Konflikten, Spannungen und Klassenherrschaft, zu Elend und Gewalt geführt.

    ….

    ……… Immer mehr Ausländerkinder werden hier geboren. Und mit beträchtlichem Erfolg gelingt es den Schlepporganisationen, aus Südasien und Afrika angeblich politische Asylanten zu importieren, von denen die meisten sicher aus wirtschaftlichen Gründen kommen und bleiben wollen.

    Dabei stört es sie nicht im geringsten, daß die Bundesrepublik schon jetzt ein überaus dicht besiedeltes Land ist. Daran sind sie gewöhnt. Es stört sie ja nicht einmal unser Wetter. Ähnlich wie Nordamerika ist die Bundesrepublik eines der reichsten Länder der Erde – mit allen Annehmlichkeiten, die solcher Reichtum auch für seine ärmsten Bewohner mit sich bringt: Sozialleistungen. Infrastruktur, Aufstiegschancen. Man hofft auf einen Arbeitsplatz, eine billige Wohnung. Manche können ihren Unterhalt auch ohne Schwierigkeiten im kriminellen Sektor finden.

    …….

    Diese Probleme sind gewichtig. Mehr als eine Million ausländischer Kinder und Jugendlicher wachsen in der Bundesrepublik auf. Viele haben Schwierigkeiten mit ihren zwei Sprachen. Ihre Aussichten auf eine qualifizierte Ausbildung und einen qualifizierten Arbeitsplatz, überhaupt auf einen Arbeitsplatz, sind deutlich geringer als die deutscher Kinder. Mehr als die Hälfte von ihnen schafft überhaupt keinen Schulabschluß, einige bleiben Analphabeten.

    Zugenommen hat die Zahl derer, die als Halbwüchsige ins Land kommen, die dadurch überhaupt keinen Zugang zur Schul- oder Berufsausbildung mehr finden. Das Abgleiten in die Asozialität ist für sie fast vorprogrammiert.

    Andererseits führt die gutgemeinte Integrationspolitik der Bundesrepublik zu oft untragbaren Belastungen für deutsche Kinder und Lehrer in den Schulen. Die Herausbildung von Wohnungsschwerpunkten der Ausländer führt zur Verdrängung eingesessener deutscher Bevölkerung aus ihren Stadtteilen. Hochrechnungen des Frankfurter Schulentwicklungsplans besagen, daß der Ausländeranteil an den Frankfurter Hauptschulen bis zum Jahr 1990 auf durchschnittlich 70 Prozent steigen wird. Schon heute gibt es Schulklassen, in denen nur noch jedes zehnte Kind Deutsch als Muttersprache spricht.

    Politische Auseinandersetzungen radikaler Ausländergruppen, besonders der Türken, führen zu zusätzlichen Krawallen und zur Beeinträchtigung der Sicherheit und des Friedens auf den Straßen und Plätzen unserer Städte. Die Gruppen exportieren die heimischen Konflikte nach Deutschland und tragen sie hier mit aller Rücksichtslosigkeit aus. Sie wenden sich dabei immer stärker und immer radikaler auch gegen die deutsche Polizei. In Städten mit hohen Ausländerquoten ist die Grenze des Tragbaren oft schon überschritten.
    https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14344559.html

    Von 1982!

  17. Echte Pforzheimer sollten mal ein Auge darauf haben, ob in dem Laden Maske getragen wird.
    Wenn nicht, sofort das Ordnungsamt rufen und Anzeige erstatten.
    Dann hat sich das mit dem Laden bald erledigt.
    Ferner trägt da offenbar auf dem Video niemand Maske.

  18. „Bunter“ Abschaum äh „junge Männer_Innen (m, w, d)“ leben ihre kulturelle „Vielfalt“ auf deutschen Straßen aus.
    Genau wie in den Herkunftsländern.
    Wir sollten tol(l)erant, weltoffen und aufgeschlossen dem gegenüber sein.

    A 030 Leitfaden zur Gewaltprävention

    1) Kultursensibles Verhalten!
    Migrantische junge Männer sind oft in einer Kultur aufgewachsen, die viel Wert auf Männlichkeit und Ehre legt. Uns autochtonen DeutschInnen mag das manchmal seltsam erscheinen, wir sollten aber im eigenen Interesse Toleranz und Respekt aufbringen.

    2) Provokationen vermeiden, auch unbewusste!
    Viele migrantische junge Männer fassen Verhaltensweisen, die uns unbedeutend erscheinen, im Kontext ihrer Kultur als Kränkung ihrer Ehre auf. Vermeiden Sie unbedingt Blickkontakt. Schauen Sie zu Boden oder in ein Schaufenster. Simulieren sie gegebenenfalls Handytelefonate.

    3) Respekt zeigen!
    Machen Sie sich nicht auf dem Gehweg “breit”. Treten Sie lieber zur Seite! Beim Gang durch vornehmlich von migrantischen Menschen bewohnten Gegenden kann eine vorsichtige Anpassung an dort typische Verhaltensweisen und Kleidungsstile manchmal angebracht sein. Das gilt besonders für Frauen.

    4) Kreativ sein!
    Wenn eine körperliche Auseinandersetzung kurz bevorzustehen scheint, seien sie einfallsreich! Tun sie alles, um ihre Konfliktpartner zu verwirren. Fangen sie z.B. laut zu singen an, werfen sie Geldstücke auf die Straße, simulieren sie Geisteskrankheit oder Übelkeit.

    5) Keine Gewalt!
    Kommt es tatsächlich zu einer Auseinandersetzung, sollte sie sich auf keinen Fall wehren! Das macht alles nur noch schlimmer. Versuchen Sie wegzulaufen oder schützen Sie wenigstens Ihren Kopf mit den Händen.

    6) Niemals irgendwelche Waffen!
    Wahrscheinlich werden ihre Konfliktpartner Ihnen Waffen abnehmen und diese gegen Sie selbst einsetzen. Waffen gehören nur in die Hände der Polizei!

    7) Ein guter Zeuge sein!
    Merken sie sich Einzelheiten, um vor Gericht ein guter Zeuge zu sein.

    Das ist an die folgenden Ratschläge der Berliner Polizei angelehnt.

    http://www.pi-news.net/2011/01/hh-jugendliche-treten-streitschlichter-bewusstlos/

    http://www.pi-news.net/2014/01/hamburg-langenhorn-ein-blick-reichte-um-dem-lehrling-robin-die-kehle-durchzuschneiden/

  19. Was erwartet ihr denn? Moslems ändern sich nicht. Gewalt gegen ungläubige steht sogar als Pflicht im Koran drin. An den Koran muß sich jeder Moslems halten.

  20. https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Frau-will-Ehemann-schuetzen-und-wird-vom-Amtsgericht-Hannover-wegen-Falschaussage-verurteilt

    Eine Frau, die ihrem wegen versuchter schwerer räuberischer Erpressung angeklagten Ehemann aus der Patsche helfen wollte, hat jetzt schmerzlich zu spüren bekommen, was eine falsche uneidliche Aussage kostet: 1350 Euro. Das Amtsgericht Hannover verurteilte Lysann W. (41) zu einer Geldstrafe von 90 Tagessätzen à 15 Euro; um eine sechsmonatige Bewährungsstrafe, wie sie zuvor per Strafbefehl verhängt worden war, kam die Mutter von fünf Kindern aber noch einmal herum.

    Ausgangspunkt des aktuellen Verfahrens war im September 2019 ein Landgerichts-Prozess gegen den Ehemann von Lysann W. Der in Wunstorf und Umgebung polizeibekannte Mann, der bereits 16 Eintragungen im Vorstrafenregister aufweist, wollte von einem Opfer unter Androhung eines Schlagstockeinsatzes Bargeld erpressen.

    Am Ende wurde der Ehemann von Lysann W. denn auch zu einer Freiheitsstrafe von drei Jahren verurteilt. Allerdings habe sich die 41-Jährige in einem „Aussagenotstand“ befunden.

    Dabei sind der Hartz-IV-Empfängerin Gerichtssäle nicht fremd: Immerhin hat sie selbst auch schon fünf Vorstrafen aufzuweisen, darunter drei wegen Betrugs und eine wegen falscher uneidlicher Aussage.

    https://www.haz.de/Umland/Lehrte/Lehrte-Trickdiebinnen-gehen-leer-aus

    Eine Täterin aus dem Amselweg wird als etwa 50-jährige Brillenträgerin beschrieben, die gebrochen Deutsch sprach. In der Schützenstraße soll es sich bei einer der Täterinnen um eine blonde Frau mit Zopf und Mundschutz handeln, die akzentfreies Deutsch sprach.
    Mit ihrer Begleitung soll sie sich aber in einer fremden Sprache unterhalten haben.

  21. Eines kann man Pforzheim kaum noch nehmen: Im Ranking des buntesten Shitholes ist ihm einer der vorderen Ränge sicher.

  22.  «Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.»

    Maria Böhmer (CDU), Integrationsbeauftragte der Bundesregierung 2005-2013

  23. Wie man sieht, Merkelgaeste beim Fruehsport = Strassenschlachten von Grossfamilien/Clans untereinander.
    Waehrend der D Mann schuftet, betreiben sie, ausgeruht, voll durchfinanziert vom Steuerzahler.

    Der Schafdeutsche wird kuenftig mehr derartige Entwicklungen ertragen muessen,
    denn mit jedem mehr der Goldstuecke, die hier fuer Total Wohlfahrt mit allem drum und dran eingeladen und akzeptiert werden, steigt die Hemmschwelle die in ihren Herkunftslaendern ueblichen Arten der in ihrer Zivilisation ueblichen Volksbelustigung auszutragen.

  24. Nur noch das Strassenschild „Zone“ erinnert an Deutschland! Ansonsten: Gaza-Stadt! Vielleicht sollte man das Bild auf dem Schild anpassen: Statt Mutter mit Kind, sich schlagende Muselmanen oder symbolisch Messer und Faust und dazu einen Halbmond …

  25. Pforzheim: von der Goldstadt zur Goldstückestadt, jetzt nur noch Furzheim! … oder Fortheim … nur schnell fort von Daheim!

  26. Schlossbau und Allmachtsphantasien – Hat Merkel den Verstand verloren?

    https://www.youtube.com/watch?v=AYMG7eyVtrk

    ————————————————————————————–
    Merkel will einen riesigen Regierungspalast. Geld kommt aus der Staatskasse. Steuergelder sollen da verschwendet werden. Warum wurde dafür nicht das Parlament gefragt?
    Söder hat sich in den letzten Monaten zum Adolf verwandelt. Größenwahn ohne Ende.

  27. Um Kuffnuckenfrisöre mache ich eh einen Riesenbogen. An meinen Kopf kommen die mit ihrem Arbeitsgerät nicht dran.

  28. Haremhab 16. Oktober 2020 at 18:19
    Schlossbau und Allmachtsphantasien – Hat Merkel den Verstand verloren?

    https://www.youtube.com/watch?v=AYMG7eyVtrk

    ————————————————————————————–
    Merkel will einen riesigen Regierungspalast. Geld kommt aus der Staatskasse.

    ————————————–
    Wie ihr Vorbild Erdogan!

  29. Diedrich 16. Oktober 2020 at 18:42

    Sie sind sehr gut integriert und fühlen sich wie zu Hause , diese Lausebengel …….

    „Buben“ *Augenroll*

    Der „Bub“ des Trainers des SC Freiburg, Christian Streich ( https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/eigenartig/moerder-muss-man-moerder-nennen/ ), der „Goldjunge“ Hussein K. soll weitere Frauen belästigt haben. ( http://www.focus.de/panorama/welt/prozess-zum-mord-an-maria-l-hussein-k-will-zum-tatvorwurf-aussagen_id_7575307.html )
    Bereits als 14-Jähriger soll er eine Zwölfjährige vergewaltigt haben, woraufhin er eine Prügelstrafe erhielt.
    Des Weiteren gibt der afghanische Täter Streich „Bub“ an, dass ihm der Sex mit einer Toten nichts ausgemacht hätte!

  30. Haremhab
    16. Oktober 2020 at 18:19

    „Schlossbau und Allmachtsphantasien – Hat Merkel den Verstand verloren? “

    Eine durchaus berechtigte Frage, die bereits charmant vom deutschen Wirtschaften Minister beantwortet wurde.

    Merkel ist so typisches Mittelmaß, dass es in Deutschland 100.000e Merkel gibt, in jeder Stadt in jedem Dorf in jeder Straße.

    Mir persönlich wäre eine Frau, die etwas mehr Intelligenz und Verstand mitbringt lieber.

  31. @ghazawat 16. Oktober 2020 at 18:49

    Wenn man auf der Straße nach Leuten sieht, sind sicher 80% besser als Merkel.Eine unterbelichtete Stalinistin zerstört eure Heimat. Da kann man Widerstand erwarten. Genauso hat sich Söder zum Adolf verwandelt. München war schon einmal Hauptstadt der Bewegung.

  32. Nach Zeigen von Mohammed-Karrikaturen im Unterricht in Yvelines bei Paris:

    Vater eines Schülers enthauptet den Lehrer

    Yvelines : un homme retrouvé mort et décapité, un suspect abattu
    Ce vendredi après-midi, un homme qui se montrait agressif avec un couteau a été neutralisé par la police à Conflans-Sainte-Honorine. Le corps d’un autre homme atrocement mutilé a été retrouvé à proximité.

    Par Jean-Michel Décugis et Jérémie Pham-Lê
    Le 16 octobre 2020 à 18h45, modifié le 16 octobre 2020 à 18h53

    Est-ce une attaque terroriste ou un coup de folie ? Ce vendredi après-midi, un homme, enseignant de profession, a été retrouvé tué et décapité près d’un collège à Conflans-Sainte-Honorine (Yvelines) vers 17 heures, indiquent des sources policières au Parisien-Aujourd’hui en France.

    Cette découverte a été faite par les policiers de BAC (brigade anticriminalité) de Conflans alors qu’ils avaient repéré un peu plus tôt un suspect détenteur d’un couteau de cuisine. Il semble que le suspect avait pris la fuite, en direction de la commune voisine d’Eragny (Val-d’Oise). Ici, après avoir été mis à terre, les fonctionnaires ont intimé à l’assaillant de déposer son arme. Ce qu’il a refusé et s’est montré très agressif. Le suspect a été abattu et a été déclaré décédé. Des démineurs ont été appelés afin de vérifier que l’assaillant ne disposait pas d’engin explosif.

    Selon les premiers éléments d’enquête, la victime décapitée serait un professeur et l’auteur un parent d’élève. Les magistrats du parquet national antiterroriste, dont le procureur Jean-François Ricard, se déplacent sur les lieux du crime afin d’établir s’il y a eu lieu de se saisir de l’enquête sous une qualification terroriste.

    D’après nos informations, la victime avait récemment donné un cours à ses élèves sur la liberté d’expression et avait montré les caricatures de Mahomet.

    » Plus d’informations à venir…

    https://www.leparisien.fr/faits-divers/val-d-oise-un-homme-retrouve-mort-un-suspect-abattu-16-10-2020-8403562.php

    In den deutschen Lügenmedien schreibt man islamsensibel von „getötet“ und einem „Vorfall“………

    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/frankreich-mann-bei-paris-attackiert-a-889649ff-14b4-4995-866e-9e3f2e66b908#ref=rss

  33. Ich habe ja bisher verschwiegen, dass ich nebenher auch Anschlussverwendungen für Berufspolitiker vermittle. Hier ein paar meiner erfolgreichsten Aufträge:

    Jens Spahn: Fleischzerleger bei Tönnies mit Spezialisierung auf Schweinelebern. *

    Peter Altmaier: So werden Sie garantiert schlank in drei Wochen mit der Apotheker-Rundschau.

    Heiko Maas: Crash-Test-Dummy bei smart 42.

    AKK: Putzfrau im Flüchtlings-Wohnheim in Saarbrücken, Männer-Trakt.

    Von der Leyen: Schmerzgel-Werbung. Drei-Berater-Taft. Alternativ auch (Fl)u(t)schi. Was Herr Spahn immer zu kaufen vergisst.

    Angela Merkel: Sommellière für Tetrapak-Glühwein auf Weihnachtsmärkten, die trotz Virus-bremsenden Beton-Pollern leider wegen Corona abgesagt werden mussten. Das ist natürlich nicht hilfreich. Eine neue Perspektive könnte sie als Muezzin-Ruferin gewinnen, nachdem auch der Ansatz als Abwasch-Hände-Modell als gescheitert angesehen werden muss.

    * Vorsicht! Graphic Pictures.

    https://www.youtube.com/watch?v=gQnejLliS9g

  34. Fassungslos…..
    So etwas hörte man früher aus afrikanischen Bürgerkriegen.

    .

    „Verdächtiger gefasst

    Mann nahe Paris enthauptet – Terrorermittlungen laufen

    Freitag, 16.10.2020, 18:57
    Ein Mann ist Berichten zufolge in der Nähe von Paris auf offener Straße enthauptet worden. Der Vorfall soll sich in Conflans-Sainte-Honorine nordwestlich von Paris am späten Freitagnachmittag ereignet haben, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP.
    Der mutmaßliche Angreifer soll in der nahe gelegenen Stadt Éragny-sur-Oise von der Polizei schwer verletzt und gefasst worden sein, so die Agentur weiter. Auch hier warnte die Polizei via Twitter, den Bereich zu meiden, ohne weitere Angaben zu machen. Die Hintergründe des Vorfalls waren zunächst unklar. Eine Anti-Terror-Einheit wurde eingeschaltet.“

    https://www.focus.de/panorama/welt/verdaechtiger-gefasst-mann-nahe-paris-enthauptet-terrorermittlungen-laufen_id_12551305.html

  35. Die Dekadenz
    schlendert im Gewand einer gierigen Lust
    durch die Straßen der Illusion
    derweil ein innerer Ernst
    im Weltenwerden
    sich schüchtern durch die Nebengassen drückt

    Ausland
    Frankreich
    Mann in Pariser Vorort enthauptet – Anti-Terror-Einheit eingeschaltet
    Stand: 18:51 Uhr

  36. Kaum hat man den Fuss in der Tür schon wieder eine Horrornachricht:

    Mann in PARIS mitten auf der Straße enthauptet!

    Quelle TV

  37. # erich-m 16. Oktober 2020 at 17:34

    Wieviele Deutsche werden wohl da zum Friseur gehen?
    ——————————————————

    Viele.

    Das geht zunächst mal über den Preis, wobei die großzügige Auslegung der Gesetze (Steuern, Abgaben, Hygiene- und sonstige Vorschriften) durch die Mohammedaner sicherlich auch eine Rolle spielt.
    Aber viele schätzen beim türkischen Friseur auch den Service- und Wellness- Faktor den des beim deutschen Friseur nicht mehr gibt bzw nie gab ( Kopfmassage, Entfernung der Ohrenhare mit Feuer usw.).

  38. Die kleinen Moslem- Welpen spielen halt mal so miteinander, diese niedlichen goldigen Racker. Das Knappen und Beissen ist in deren Kultur ganz normal. Interessant wäre es, ob ein Exemplar beim Spielen schwer verletzt wurde?

  39. Haremhab 16. Oktober 2020 at 18:52

    @Hans R. Brecher 16. Oktober 2020 at 18:41

    Vielleicht hat Merkel nur Nicolae Ceausescu als Vorbild.

    Au ja, wenn sie dann den gleichen Abgang wie Nicolae & Elena verfolgt sehr gerne.

    Ich denke sehr viele in Deutschland würden dann gerne den Dorin Carlan machen. 😉

  40. Alberta Anders 16. Oktober 2020 at 17:38
    Ein Klassiker als der Spiegel noch räääccchzzzradikal war

    – – – – – – – –

    Sehr interessanter Artikel, vor allem die Einleitung:

    „Die Reichen werden Todeszäune ziehen“
    SPD-Kommunalexperte Martin Neuffer über die Ausländerpolitik der Bundesrepublik Eine radikale Neuorientierung der Bonner Ausländerpolitik fordert der langjährige hannoversche Oberstadtdirektor, Städtetagpräside und NDR-Intendant Martin Neuffer, 57. In seinem soeben erschienenen Buch „Die Erde wächst nicht mit“ Martin Neuffer: „Die Erde wächst nicht mit. Neue Politik in einer überbevölkerten Welt“. Verlag C. H. Beck, München; 195 Seiten; 17,80 Mark. plädiert der linke Sozialdemokrat dafür, die Einwanderung von Türken in die Bundesrepublik „scharf“ zu drosseln und auch das Asylrecht „drastisch“ auf Europäer zu beschränken.

    – –

    Das muss man sich mal vorstellen: Ein SPD-Politiker fordert, die Einwanderung von Türken „scharf“ zu drosseln und das Asylrecht „drastisch“ auf Europäer zu beschränken!!

    Was für Nazis!! 😉

  41. Also diese 20-köpfige Einheit wird ja wohl von den Steuereinnahmen der Beteiligten finanziert, nehme ich an ? Wenn ich falsch liege bitte ich um Aufklärung !

  42. Hallo Jeanette, auch noch da – schön!

    Eigentlich ist das hier heute mein Thema!!

    lorbas 16. Oktober 2020 at 18:45
    Diedrich 16. Oktober 2020 at 18:42

    Sie sind sehr gut integriert und fühlen sich wie zu Hause , diese Lausebengel …….

    „Buben“ *Augenroll*

    Der „Bub“ des Trainers des SC Freiburg, Christian Streich ( https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/eigenartig/moerder-muss-man-moerder-nennen/ ), der „Goldjunge“ Hussein K. soll weitere Frauen belästigt haben. ( http://www.focus.de/panorama/welt/prozess-zum-mord-an-maria-l-hussein-k-will-zum-tatvorwurf-aussagen_id_7575307.html )
    Bereits als 14-Jähriger soll er eine Zwölfjährige vergewaltigt haben, woraufhin er eine Prügelstrafe erhielt.
    Des Weiteren gibt der afghanische Täter Streich „Bub“ an, dass ihm der Sex mit einer Toten nichts ausgemacht hätte!

    ————————————————–
    Heute ist der 4. Todestag von der Medizinstudentin Maria Ladenburger aus Freiburg,
    die von einem in Griechenland vorbestraften und wieder freigelassenen afghanischem Flüchtling, der nach Deutschland weiterflüchtete und unbehelligt hier leben konnte,
    vergewaltigt und anschließend in der Dreisam zum Ertrinken abgelegt wurde.
    Zunächst wurde nicht berichtet, war ja nur ein „regionales Ereignis“, dann wurde alles versucht, den afghanischen Flüchtlingshintergrund zu vertuschen bzw. als unbedeutsam darzustellen.
    Und das gutmenschliche Verhalten der Eltern, die ohne Hass eine Stiftung für ausländische Studenten gründeten, war dann absolut unverständlich.

    Darum wird Maria Ladenburger hier auf PI nie vergessen werden.
    Ihr Tod soll und wird uns Mahnung sein.

    RIP Maria.

  43. @ Haremhab 16. Oktober 2020 at 18:52

    Gut, das mag sein, aber er hat es immerhin 22 Jahre lang an der Staatsspitze überlebt. Ich denke, unsere Staatsratsvorsitzende wird es keine 7 Jahre mehr schaffen, aber sicherlich noch zu viele, um sich jetzt schon auf die Urteilsverlesung freuen zu können.

  44. Mülleimer Matchos untersich.Fehlt nur noch ein Spritzer Königswasser.Das kennen die Sandkasten Typen.Denn das Zeug kommt aus dem Orient.Bekannt seit 8.Jahrhundert und löst Gold auf.B*****,dekadenter,politischer Saustall DE!

  45. Paris:

    Opfer ist ein Geschichtslehrer / Professor = Samuel P. Gegen 17:00 Uhr geschah der Mord. Der Täter (Vater eines Schülers?) wurde erschossen. Er war zunächst in Richtung der Nachbarstadt Eragny (Val-d’Oise) geflohen. Nachdem er durch die „BAC“ (Anti-Crime Brigade) aufgespürt war, befahlen die Beamten, er solle seine Waffe niederlegen. Er lehnte ab und war sehr aggressiv. Er wurde erschossen und für tot erklärt. Der Angreifer ist algerischer Nationalität, geboren 1972.

  46. Ergänzung zu 19:48 Uhr und exklusiv:

    Habe aus Paris brandheiße Information, dass das Opfer Geschichtslehrer Samuel P. seinen Schülern kürzlich eine Lektion über die Meinungsfreiheit erteilte und die Karikaturen Mohammeds gezeigt hat.

  47. Terrorkt bei Paris:

    Übersetzung aus frz. Medien:

    Diese Entdeckung wurde von der Polizei der BAC (Anti-Crime Brigade) in Conflans gemacht, nachdem sie zuvor einen Verdächtigen mit einem Küchenmesser entdeckt hatte. Es scheint, dass der Verdächtige in Richtung der Nachbarstadt Eragny (Val-d’Oise) geflohen war. Hier befahlen Beamte dem Angreifer, nachdem er gestürzt worden war, seine Waffe niederzulegen. Was er ablehnte und sehr aggressiv war. Der Verdächtige wurde erschossen und für tot erklärt. Minenräumer wurden hinzugezogen, um sicherzustellen, dass der Angreifer kein Sprengmittel hatte.

    Erste Beweise deuten darauf hin, dass das enthauptete Opfer ein Lehrer und der Täter ein Elternteil eines Schülers ist. Die Richter der nationalen Anti-Terror-Staatsanwaltschaft, darunter auch Staatsanwalt Jean-François Ricard, besuchen den Tatort, um festzustellen, ob die Ermittlungen unter terroristischer Qualifikation durchgeführt wurden.

    Nach unseren Informationen hat das Opfer seinen Schülern kürzlich eine Lektion in Meinungsfreiheit erteilt und die Mohammed-Cartoons gezeigt.

    „Weitere Informationen folgen …

  48. Paris:

    Nun ist es raus: Vater (Algerier geboren 1972) hat den Lehrer im Norden von Paris enthauptet, weil er im Unterricht Bilder des Propheten Mohammed gezeigt hat. Der Mörder rief dabei: „Allahu Akbar!“

    Wie weit ist die deutsche Presse mittlerweile?

  49. @ Haremhab 16. Oktober 2020 at 18:19
    Schlossbau und Allmachtsphantasien – Hat Merkel den Verstand verloren?

    DAs fragt man sich schon lange, mind. seit 10 jAHREN, ALS SIE IHRE HOCHGEPRIESENEN Grossprojekte begann, zu denen der Totalrohrkrepierer AKW Abschaltung mit Verspargelung von Landschaft incl. Naturzerstoerung von Waeldern und Freiflaechen begann, daraufhin D trotz hoher Subventionen die hoechsten Strompreise in Europa aufs Auge gedrueckt bekam.

    Vergleichbar in ihren negativen Auswirkungen fuer die D Gesellschaft, deren Finanzen, Sicherheit, Kultur sind all ihre folgenden Wir Schaffen Das Projekte, die nur moeglich sind, da die Opposition in D abgeschafft wurde, die einzige Partei die noch D Interessen vertritt wird aufs uebelste verleumdet und bekaempft, vielleicht auch wegen der qualifizierten AfD eute/Sprecher im Bundestag, fuer die es im „Regierungslager“ nichts vergleichbares was Kompetenz und Ueberzeugungskraft gibt.

    Hoffe man wird die Verantwortlichen fuer all diese Fehlentwicklungen, Fehlvertraege incl. der Milliarden ins Fass ohne Boden an EU Finanzieruing/hoechster Nettozahler und nach „Gemeinsamer Haftung“ auch noch fuer die Schulden – Unfaehigkeit der anderen zu haften hat, Verstoss gegen In und Intern. Gesetze sie gerichtlich dafuer belangen.

  50. […]Trotzdem hat sie rein vorsorglich eine 20-köpfige (!) Sonderkommission gebildet, die das Tatgeschehen aufklären und die absehbare weitere Eskalation der Auseinandersetzung verhindern soll. […]

    1. sofortige Festnahme
    2. Mittels DNA-Tests feststellen, aus welchem Land die Delinquenten stammen
    3. Delinquenten vor die Wahl stellen, freiwillig in das ursprüngliche Heimatland zurückzukehren.
    4. bei Weigerung freiwilliger Rückkehr in das entsprechende Land, sofortige Abschiebung und Kostenübernahmen durch die Familie
    5. Bei Weigerung der Heimatländer, die Delinquenten aufzunehmen, konsequente Kürzung der Wirtschaftshilfen
    6. eine himmlische Ruhe kehrt wieder ein.

  51. … Polizei … hat … rein vorsorglich eine 20-köpfige (!) Sonderkommission gebildet

    da ist es wieder, um hunderte angestachelt aggressive Nazis bei der “ Corona Demo in Berlin“ abzuhalten den Reichstag zu stürmen brauchte es nur drei …“ Helden-Polizisten“ diese wenig später vom BP Steinirgendwas in irgendeinem Schloss mit irgendwelchen inflationären deutschen Verdienstmedaillen ausgezeichnet wurden und hier braucht es unbedingt eine 20-köpfige Polizei Sonderkommission um irgendwelche fremdländischen Leute aus der Party und Eventszene zu stellen

  52. Freidenker 16. Oktober 2020 at 16:38
    Ist das ein Damen- oder Herrenfriseur?

    Es dürfte sich wohl um einen der sogenannten „Barbershops“ handeln, in dem alle möglichen Leute arbeiten, nur keine ausgebildeten Friseure/Friseusen.

  53. Man siehts an ihren Klamotten Haarschnitt wer sich hier Strassenkaempfe liefert.
    Da nur ein geringer Anteil der von M angekuendigten Doktoren, Professoren, Facharbeitern arbeitet (ca 20%)
    haben diese messerbewaffneten Landnehmer auch genug Zeit, sofort zur Stelle zu sein, um schlagkraeftig ihren Standpunkt zu vertreten, uebrigends auch gegen unschuldige D Zivilisten, auch Polizei muss bundesweit als Amboss herhalten und fuer die Fehlentscheidungen der Politik buessen.

  54. Zu 20:00 Uhr. Das Foto tauchte zuerst in den social Networks auf, bevor sich die offiziellen Stellen überhaupt äußerten. Dann streute es die internationale Presse. Achtung: Das Foto zeigt möglicherweise nicht das enthauptete Opfer sondern den erlegten Moh-Anhänger.

  55. Das_Sanfte_Lamm 16. Oktober 2020 at 20:03

    Freidenker 16. Oktober 2020 at 16:38
    Ist das ein Damen- oder Herrenfriseur?

    Es dürfte sich wohl um einen der sogenannten „Barbershops“ handeln, in dem alle möglichen Leute arbeiten, nur keine ausgebildeten Friseure/Friseusen.

    ***
    Da werden ja auch nicht nur Haare gewaschen.

  56. Zu Paris: Heftig. Zur Zeit wird der Algorithms der Suchmaschine von Google stark verändert. Es gibt bezogen auf naheliegende Suchbegriffe massive Eingriffe in den Algorithmus. Meldungen auf Suchbegriffanfragen noch vor Minuten ganz oben sind derzeit plötzlich ausgelöscht.

  57. .

    Paris: Mörder fief „Allahu akbar“

    .

    1.) Die Deutsche Presse rätselt noch über das Motiv des Täters.

    2.) Kann aber einen terroristischen Hintergrund ausschließen.

    3.) Möglicherweise litt der Täter an einer psychischen Erkrankung.

    .

  58. DFens 16. Oktober 2020 at 19:56
    Paris:

    Nun ist es raus: Vater (Algerier geboren 1972) hat den Lehrer im Norden von Paris enthauptet, weil er im Unterricht Bilder des Propheten Mohammed gezeigt hat. Der Mörder rief dabei: „Allahu Akbar!“

    Wie weit ist die deutsche Presse mittlerweile?“
    ******************
    ARD berichtete von“ ein Unbekannter “ und von mehreren “ Messerstichen „….

  59. Die sind das was man so will

    für mich lieber ist es still

    Wer mir pfuscht in mein Leben rein

    sollte sich im Klaren sein…

  60. Alberta Anders 16. Oktober 2020 at 17:38
    Ein anderes abschreckendes Beispiel sind die asiatischen Minderheiten in Großbritannien …
    Immer mehr Ausländerkinder werden hier [Deutschland] geboren. Und mit beträchtlichem Erfolg gelingt es den Schlepporganisationen, aus Südasien und Afrika angeblich politische Asylanten zu importieren, von denen die meisten sicher aus wirtschaftlichen Gründen kommen und bleiben wollen. …
    Politische Auseinandersetzungen radikaler Ausländergruppen, besonders der Türken, führen zu zusätzlichen Krawallen …
    https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14344559.html
    Von 1982!

    Danke für Links!
    Voll der Realitätsbezug, also in heutigem Sprachgebtrauch voll rechtsextrem und rassistisch was der Spiegel da schreibt!

    @PI Dieser Spiegelartikel wäre doch mal ein Artikel wert!

    :mrgreen:

  61. Das ist doch nur ein kleines Scharmützel der Goldstücke in der ehemaligen Goldstand Pforzheim. Das ist doch unsere neue Kültür, Mülti Külti Kültür. Das ist das was unsere Volksverräter aus Berlin und Brüssel so wollten. Denn wer halb Kalkutta aufnimmt der rettet nicht Kalkutta, der wird selber zu Kalkutta.

  62. ebre 16. Oktober 2020 at 16:43
    Im Merkel-Deutschland müssen sich die Deutschen an solche Zustände gewöhnen. Man kann auch AfD wählen, dann ist man vor solchen Zuständen geschützt!
    ################
    AfD wählen? Haben die Main Medien nicht immer gesagt, dass die AfD ganz böse ist?

  63. Da passt es ja zeitlich hervorragend, dass Stürzenberger heute Samstag ab 12 Uhr in Pforzheim seine Veranstaltung hat. Das wird ein Ritt auf der Rasierklinge werden dort.

  64. Paris update:

    Der Vollständigkeit halber: Mörder ist ein 18-jähriger Tschetschene. Er wurde in Moskau geboren und stand in Verbindungen zu der Schule, in der der enthauptete Geschichtslehrer Samuel P. lehrte.

  65. sophie 81 16. Oktober 2020 at 19:04

    Heute nachmittag wurde in Paris ein Mann enthauptet.

    Paris, die Stadt der Liebe Machetenhiebe.

  66. Das scheint eine eher noch harmlose Auseinandersetzung
    zwischen hier eingedrungenenen Primitivethnien zu sein.

    Aber trotzdem:
    Wenn diese Eindringlinge meinen, ihre Privat- und Clankriege
    hier in unserem Heimatland austragen zu müssen, dann ist
    dagegen vorzugehen, notfalls auch unter Einsatz von
    Schußwaffen !

    Diese Eindringlinge glauben wohl, Deutschland ist für sie
    ein rechtsfreier Raum.

  67. Wer soll das alles wieder in Ordnung bringen ? Wer hat so viele Soldaten und Polizisten ? Es gibt nur einen Weg. Sonst ist das zivilisierte Europa verloren.

Comments are closed.