Nach der verregneten Kundgebung der Bürgerbewegung Pax Europa am Donnerstag in Hamburg ist das BPE-Team mit Michael Stürzenberger heute von 12 bis 19 Uhr auf dem Alexanderplatz in Berlin. Es wird in der Hauptstadt sicherlich zu spannenden Diskussionen mit interessierten Bürgern kommen. Der Livestream kommt von EWO Online – wir wünschen viel Spaß beim Zuschauen! Update 13 Uhr: Wie erwartet geht es ziemlich heiß her am Alex. Es wurde schon eine Flasche nach Stürzenberger geworfen, der Täter von der Polizei festgehalten. Die ist allerdings nur mit wenigen Beamten vor Ort, da der Großteil der Polizisten mit der Räumung der „Liebig 34“ beschäftigt ist. Ob das reicht für so eine brisante Kundgebung?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

25 KOMMENTARE

  1. Lieber Herr Stürzenberger,

    Ich nehme an, Sie wissen selber, dass Sie einer der wichtigsten Männer dieser Republik sind.

    Jeder Bericht über sie, der über den Schreibtisch von Beate läuft, wird mit dem Vermerk „sofortige Vorlage“ auf dem Schreibtisch von Frau Dr Merkel serviert.

    Die gute Frau überlegt sich pausenlos, wie man sie mundtot machen kann.

    Im Gegensatz dazu werden Berichte von unserem Bundesfinanzminister nicht mal gelesen und landen sofort in der Ablage. Sie weiß, dass der Bundesfinanzminister ein Idiot ist, weil sie ihn selber ernannt hat, aber Sie sind intelligent und gefährlich. Eine Kombination, die Frau Dr Merkel überhaupt nifft hilfreiff findet.

  2. Diese Meldung erfüllt mich mit klammheimlicher Freude die ich kaum verhehlen kann.
    Facebook verliert Nutzer in Europa!

    https://www.zeit.de/digital/2018-07/facebook-aktie-absturz-quartalszahlen?utm_referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.de%2F

    Das beweist, dass sich Zensur nicht auszahlt! Ich denke, dass mir Michael Stürzenberger und Martin Sellner da voll zustimmen würden. Aufklärung lässt sich nicht verhindern, nur verzögern.
    Das beweist, dass sich Zensur nicht auszahlt! Das sollten sich auch die Zeit- Macher hinter die Ohren schreiben, wenn sie ihre nächsten, wieder schlechteren Quartalszahlen analysieren. Ich denke, dass mir Michael Stürzenberger und Martin Sellner da voll zustimmen würden. Aufklärung lässt sich nicht verhindern, nur verzögern.

  3. Den mut muss man haben, er hat vermutlich mit seinem Leben abgeschlossen sich in das Kalifat Berlin zu begeben!

  4. 15:38, ein Irrer meinte glatt, dass die Religion
    etwas mit dem Klima zu tun habe. HAHAHAHAHAHAHA!

  5. Ich habe jetzt ein paar Stunden mitverfolgt. Da sind ca. 14-16-jährige Kinder (auch Mädchen), die den Islam verinnerlicht haben, dass einem Angst und Bange wird. Frauen schlagen ist o.k.. Handabhacken in Ordnung. Da haben die Koranschulen ganz tolle Indoktrination geleistet, Hut ab.

    Gerade sagt ein Junge „in einem Land darf es nur einen Gott geben, es gibt ja auch nicht mehrere Präsidenten“.

    Wenn ich dann mal 10 Jahre weiter denke und diese dann erwachsenen Kinder organisieren sich politisch, dann Gute Nacht Deutschland.

  6. @Brother Grimm 9. Oktober 2020 at 16:31
    Jetzt drohe vielmehr der Niedergang der alteuropäischen Kulturnationen, denn die zugewanderten Muslimen streben nach der religiösen, kulturellen und politischen Hegemonie in Europa. Muslimbrüder, Salafisten und Wahabiten würden am liebsten aus Europa ein einziges Kalifat machen wollen.
    EU begünstigt die schleichende Islamisierung.
    Die Europäische Union hat seit vielen Jahren die schleichende Islamisierung begünstigt. Die Durchsetzung des Multikulturalismus und der Diversität, um die europäischen Nationalstaaten zu überwinden, ist geradezu eine Doktrin in Brüssel. Diese Doktrin garantiert den muslimischen Zuwanderern die Bewahrung ihrer kulturellen und religiösen Identität, während das alte christliche Europa verschwinden soll.

  7. Meine Fresse, der Stürzenberger ist ja bewundernswert. Ich würde es keine fünf Minuten mit diesem Aggro-Mob aushalten.
    Diesen zutiefst indoktrinierten jungen Menschen ist zwar nicht zu helfen. Aber mir ist schon klar, dass Stürzenberger Aufweckarbeit gegenüber der eigenen Bevölkerung macht. Und – nicht zu vergessen – der Opposition in islamischen Diktaturen einen Hoffnungsschimmer gibt, die Gewissheit, dass nicht alle Deutschen komplett verblödet und nicht alle Deutschen komplett toleranzbesoffen sind.

  8. Ich wollte nur mal kurz reinschauen aber … „Isch erklär eusch jez“ … ich konnte nicht mehr aufhören zu gucken.
    Eine der besten Stürzenbergerveranstaltungen die ich bisher gesehen habe.

  9. Zu Charly1 9. Oktober 2020 at 16:43
    Der Drops ist gelutscht. Das lässt sich evtl. noch, dann aber baldigst, mit gewaltsamer Rückführung lösen. Das ist aber nicht gewünscht, guckt man sich die Ergebnisse z.B. der NRW-Kommunalwahl an. In deutschen Großstädten ist der Anteil von Ausländern in Grundschulen schon zwischen 50% und 90%, Tendenz steigend.

    Zu Cracker 9. Oktober 2020 at 16:55
    Alle Moslems, die ich am Mikrofon bisher gehört habe, sprechen nur gebrochen Deutsch. Und die Mädchen kreischen wie beim „Leben des Brian“: https://www.youtube.com/watch?v=2haQJ-dfNFE
    (ab Minute 1:25)

  10. 18.42 kieler zeit:
    stuerzi und bpe beenden kundgebung mit unser nationalhymne.

    habe mal hier und mal da reingezappt, und die letzte stunde en direct verfolgt.

    18:45: o o o da kommt noch einer der nachtritt …!

  11. Respekt vor Herrn Stürzenberger.
    Er macht „unsere“ Arbeit.
    Was mir auffällt ist, dass immer mehr muslimische Kinder und Jugendliche wie „Kindersoldaten“ bei diesen Veranstaltungen auftauchen.
    …ist das eine neue Strategie der Mohammedaner bzw. der deutschen Gutmenschen????

  12. Also , man kann dem Stürzi nur empfehlen , auch mal die Tonlage zu variieren u. besonders zu mäßigen , selbst wenn er zwischendurch auch beleidigt oder bewußt provoziert wird . Seine ständig nahezu schreiende Rede u. Argumentation wirkt doch sehr aufgeregt und strengt über diese sehr lange Standzeit auch noch sehr an .

  13. Wenn einmal tatsächlich der Schrecken des Islam gebrochen ist, das heisst, wenn einmal tatsächlich der Islam eine Aufklärung mitgemacht hat, (d.h. dass der politische Islam Geschichte ist) dann gebührt ihnen Herr Stürzenberger die Ehre. Dann wird man auch nach Jahrhunderten bei uns noch darüber sprechen.

  14. Was sagte Aydan Özoguz seinerzeit ? „Das Zusammenleben müsse täglich neu ausgehandelt werden. Eine Einwanderungsgesellschaft zu sein heiße, „dass sich nicht nur die Menschen, die zu uns kommen, integrieren müssen“.“….Wenn ich mir das hier anschaue, dann muß sie wohl an solche Leute gedacht haben, wie die auftretenden Vertreter des Islam. Gegen solche Leute sind wir mit unserer guten Erziehung chancenlos. Was man sich hier im eigenen Land dank der Politik unserer „Partei und Staatsführung“ alles schon gefallen lassen muß ist ungeheuerlich. Lieber Herr Stürzenberger, ich hoffe, daß Sie irgendeinen Ausgleich haben um das weiterhin auszuhalten. LG

  15. Hallo Michael, die zwei Rosen auf deinem Kundgebungstisch waren von mir.
    Eine für Susanne, die andere für dich und dein Team.
    Hab sofort Feierabend gemacht als ich den pi Artikel sah.
    Wann immer du in Berlin bist, hast du etwas mehr als Polizeischutz.
    Lieben Gruss.
    Saturn.

  16. danke an ewo fuer die doku.
    die hier ist eine meiner erfahrung mit stuerzis aufklaerungen nach
    aufschlussreichsten veranstaltungen. kann man viel neues lernen,
    und sehen, dass und wie der islam unter islamern am meisten drueckt.

    die aufgabe fuer die aufklaerer ist, die wissenden islam-insider
    noch viel mehr zu erreichen und zu unterstuetzen und einzubinden.
    und das problem der islam-fluchtwilligen noch islam-insider ist,
    zu sehr zu schweigen/schweigen muessen/unterdrueckt zu werden.

    den jungen ab 2:15:00 muss man halten und zum allierten machen.
    der weiss alles, und will da raus. der sucht hilfe und mitstreiter.
    sehr wertvoll der mann.

  17. Auch mein Respekt an Stürzenberger, der rhetorisch auf gutem Niveau arbeiten und die Meute immer wieder argumentativ in die Enge treibt. Da sind die dann auch mit ihrem Latein am Ende, wo ab hier woanders eher die körperliche Auseinandersetzung gesucht wird. Aber Durch Mikrofon, Publikum und ein bisschen Polizei ist das eben eine andere Veranstaltung da mitten im Berliner Hotspot Alexanderplatz. Hut ab, weiter so!

  18. Das Hauptproblem der Linken u. Grünen ist, dass ihre Anhänger überhaupt keine Ahnung von Geschichte haben und obendrein auch sehr naiv sind.

    Allein ihr Wissen von den Kreuzzügen erhalten sie von irgendwelchen dubiosen Antifa-Seiten, linken Lehrern – die in der Schule bewusst Wissenslücken belassen – und von irgendwelchen Pay-TV/Hollywood-Produktionen der Neuzeit, wo politisch Korrekt die damalige Realität ein wenig verdreht wurde.

  19. Michael Stürzenberger macht den wichtigsten Job, denn die Massenmigration mit Muslimen wird auch nach der Pandemie unser Leben miteinander gefährden. Nur solange die Minderheit keine Mehrheit bildet, können wir unseren altbekannten Alltag weiterhin leben.

    Vielen Dank an Stürzi & das Team! Und bitte passen Sie alle auf sich auf und machen keine spontanten leichtsinnigen Aktionen in der Öffentlichkeit bei solchen Massen. Immer gegenseitig den Rücken decken und stärken.

  20. Stürzenberger kritisiert an einer Stelle das Mullah-Regime im Iran, weil die (neben anderen Bosheiten) die Frauen unter den Tschador gezwungen hätten. Wo doch Frauen sich doch sonst so gern zeigen würden – selbst unter dem Schah wäre dies möglich gewesen.

    Insofern hat er natürlich recht. Doch mit Tschador kann man (anders als unter Burka oder Nikab) frei atmen. Das kann man heute in Deutschland, unter der Merkel- bzw. Covidioten-Maske, nicht mehr.

    Und wie im Iran die Pasdaran (die Prügelgarde der Mullahs) für die Durchsetzung sorgen, stehen auch bei uns die Tonfa-schwingenden schwarzuniformierten Pasdaran jederzeit bereit. Auch bei Stürzenberger im Hintergrund, falls jemand sich der Maskenpflicht entziehen sollte. Lauter grüne Jungens (und Mädel!), sicher nicht die Allerhellsten, aber handfest entschlossen, die Befehle der SED-Obrigkeit auszuführen.

    Also, so viel besser ist es im SED-Staat nun auch nicht.

Comments are closed.