Der Rechtsanwalt von Michael Stürzenberger, Peter Wolfslast, führte am Mittwoch direkt nach dem Verfahren im Hamburger Amtsgericht (PI-NEWS berichtete) ein Gespräch mit seinem Mandanten. Seiner festen Überzeugung nach ist dieses Urteil politisch motiviert und juristisch nicht haltbar. Stürzenberger führt zusammen mit der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) die Aufklärungsarbeit konsequent weiter fort. Am Donnerstag von 12 bis 19 Uhr auf dem Hamburger Gänsemarkt, am Freitag ebenfalls von 12 bis 19 Uhr auf dem Berliner Alexanderplatz. Beide Kundgebungen werden LIVE auf dem Youtube-Kanal „Europäischer Widerstand Online“ (EWO) gestreamt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

56 KOMMENTARE

  1. Natürlich ist das Urteil politisch motiviert. Daran besteht doch keinerlei Zweifel.

    Die interessantere Frage ist, ob das Urteil genauso aus dem Büro von Frau Dr Merkel befohlen wurde

  2. @BYZANZ: Lieber Michael Stürzenberger,
    ich wünsche Ihnen viel Erfolg für die Berufung/Revision.
    H.R

  3. Rechtsbeugung sowie Anwendung ungültiger Gesetze bzw. einer Rechtsnorm, die in unserer Juristiktion keine Gültigkeit besitzt (Scharia — nur nach islamischem Recht ist das Aussprechen der Wahrheit eine Beleidigung, wenn sie einem Moslem unangenehm ist). Dazu möglicherweise der Verdacht der Bestechlichkeit, denn der Richter muß ja einen Grund dafür gehabt haben. Entlastung davon wäre möglich, wenn sich herausstellt, daß Richter bzw. ihre Familienangehörigen erpreßt werden, im Sinne des Islams zu urteilen. Dann machen wir endlich das richtige Faß auf.

  4. .

    Don‘ t mess with „Stürzi“

    .

    1.) „Wer Inhalt eines „religiösen“ Bekenntnisses lediglich wiedergibt, beleidigt nicht“*

    .

    * : So genial kurz formulierte der Forist „Eistee“ im anderen Artikel gestern.

    .

  5. friedel_1830
    8. Oktober 2020 at 09:11

    „1.) „Wer Inhalt eines „religiösen“ Bekenntnisses lediglich wiedergibt, beleidigt nicht““

    Er macht etwas viel Gefährlicheres! Er informiert!

    Man darf nicht vergessen, dass fast alle Mohammedaner nur das über den Mohammedanismus wissen, was ihnen der Imam erklärt.

    Es liegt tatsächlich am Imam, ob die Mohammedaner in seiner Moschee an das Liebe Mohammedlein glauben, das mit den Schäfchen spielte oder an den brutalen Räuberhauptmann, der eine alte Frau von vier Kamelen zerreißen liest.

  6. Wie auch immer diese Frau heißen mag, die dort Richterin spielen wollte, wie wäre es denn mit einer Strafanzeige gegen diese Frau wegen Verfolgung Unschuldiger?

    Ihren Linksextremismus und ihre Unterstützung für Islamterror hat sie ja wohl mehr als offensichtlich zur Schau getragen. Duckmäusern hilft da wohl kaum, die gehört meiner Meinung nach streng aus dem Verkehr gezogen, beispielsweise mit einer Strafanzeige wegen Verfolgung Unschuldiger.

    Ich meine, leugnet die etwa wirklich den Islamistenterror, der sich auf dem Breitscheidplatz manifestierte, als Terroranschlag auf Charlie Hebdo, als Terroranschläge auf das Bataclan und weitere Orte in Paris, aber auch in Nizza.
    Der nahezu alltägliche Islamterror, der nicht nur durch Messermetzeleien Menschenleben kostet, in Deutschland, aber auch in Europa?
    Kann doch wohl nicht wahr sein, dass so eine Islamistenterrorunterstützerin noch frei herum laufen darf?
    Dann auch noch Unrecht sprechen darf, um aufrechte Bürger zu schikanieren, oder gar deren Existenz zu vernichten?
    Da kommen doch wirklich Erinnerungen an den Freisler auf. Finstere Zeiten wieder zurück in der Justiz, Genderwechsel inklusive?

  7. Ich glaube, das ist den Initiatoren der Inquisition egal. Erst mal steht das Urteil, und zwar medienwirksam. Erfolgreiche Revisionen gehen erfahrungsgemäß anonym unter. Was hängen bleibt ist, dass Stürzi verurteilt wurde. Uns fehlt einfach die mediale Rückenstärkung, und das, bis in die Wohnzimmer.

  8. .

    Das Urteil ist ….

    .

    1.) nicht (!) im Namen des Deutschen Volkes.

    2.) Wohl aber im Interesse einer verbrecherischen Regierungs-Clique,

    3.) die ihr Total-Versagen seit 2015 kaschieren will.

    4.) Und deren Fänge bis in Justiz reicht.

    5.) Siehe auch Andy Voßkuhle, Ex-Präsident BVerfG; SPD-nah, Anführer eines

    6.) scharlach-roten Faschings-Umzugs (rote Robe, Beffchen, rotes Barett), der

    7.) allen Ernstes die kapitalen Gesetzesbrüche der Merkel-Sekte

    8.) als gesetzeskonform durchwinkt.

    9.) BVerfG = Karnevals-Verein

    .

  9. Eine Richterin mal wieder.Ich kann mich für meine linksgedrehten Geschlechtsgenossinnen nur schämen.Ich hoffe,die nächste Instanz macht diesem Unfug ein Ende.

  10. Noch mal was zum ethischen Aspekt des Urteils. Natürlich sticht sofort die politische Motivation ins Auge. Was ich als abstossend empfinde ist, dass Richter im Namen des Volkes Recht sprechen. Nicht aber im Namen der Regierung. Der Islam gefährdet die öffentliche Sicherheit, das sieht man jeden Tag. Es ist legitim, dass Herr Stürzenberger darauf hinweist.
    Der Richterin jedoch geht es in ihrem Urteil um Kontrolle und dem Erhalt der Macht einer Koalition. Öffentliche Sicherheit steht überhaupt nicht auf ihrem Plan, sondern das Verschleiern eines Trends egal was es koste.
    Die Bestrafung Stürzenbergers ist der nächste Schritt in eine Erosion der Freiheit zu sagen, was einem nicht paßt. Die Regierung kann inzwischen alle und jeden herauspicken und vorführen. Das ist alarmierend. Gerichtsurteile dürfen niemals von politischem Opportunismus geprägt sein. Denn das bedeutet, dem Bürger seiner Rechte zu beschneiden. Was diese Gesellschaft zusammengehalten hat, war die Freiheit der Meinungsäusserung. Genau das hat uns von anderen Ländern unterschieden. Diese Freiheit wird nun gegen politisch opportunes Gehabe aufgewogen und verkauft. Die Macht geht vom Volke aus. Wir sind das Volk und wir müssen wesentlich wachsamer werden, dass das so bleibt.

  11. Wer sieht und erlebt, wie unsere Kuscheljustiz mit schlimmsten Gewalttaten und auch Linkspropaganda und -gewalt umgeht und dann im Gegensatz die harte Verurteilung von politischen Äußerungen sieht, die aus der nicht herrschenden konservativen rechten Opposition kommt, kann nur erschüttert sein.

    Ich frage mich ehrlich gesagt nicht mehr, wie das schnell Umschalten der Menschen, Gerichte, Behörden zwischen 33 und 45 bzw. im Osten nach 45 zustande kam. Es gibt eben zu viele politisch korrupte Menschen in diesem Land, die ihre politische Überzeugung oder ihre Vorteile vor Recht und Gesetz stellen.

  12. Dieses Land fällt alle paar Jahrzehnte einem tollwütigem Regime zum Opfer, das von der Mehrheit frenetisch gefeiert wird und wo hinterher niemand von etwas gewusst haben will. Gesellschaften anderer Länder lernen aus ihren Fehlern – unsere giert regelrecht danach, die fatalsten wiederholen zu dürfen.

  13. Das Urteil ist Körperverletzung. Sollte in der nächsten Instanz anders geurteilt werden, sollte man diese Richterin wegen psychischer Nötigung vor den Kadi ziehen wenn es möglich ist und das Geld vorhanden ist.
    Loten sie alle möglichkeiten aus um diesem “ Richter “ ( ich schreibe bewusst Richter ) eins vor den Latz zu verpassen. Rache ist süss.
    So wie die Verhandlung gelaufen ist und ich aus dem Bericht entnehmen konnte ist dieser “ Richter “ Politisch befangen, es gibt da mehrere ansatzpunkte der Schnalle einen reinzuwürgen.
    Strengen sie z.b. ein Disziplinarverfahren gegen diese rotzgöre an und und und, mir fällt da jede menge ein, sie brauchen ev. einen besseren Anwalt.

  14. Wenn’s nicht so taurig wäre, könnte man über dieses groteske Urteil nur lachen. Mal sehen, wie die Richter der nächsten Instanz auf diesem Narrenschiff der Hamburger Justiz entscheiden werden.

  15. Es bedarf ja nur eines einzigen Anklägers aus den Reihen der Muslime, und schon greift der Paragraph!
    https://dejure.org/gesetze/StGB/130.html

    Man braucht nur zu behaupten, daß nicht Kritik am Islam geübt, sondern die Gruppe der Muslime beleidigt wurde. Mit § 130 kann jede Islamkritik verboten werden, weil sie genug Muslime dazu bringt, ihrerseits durch Proteste, bis hin zur Gewalt, den öffentlichen Frieden zu stören. Das wird dann dem Kritiker zur Last gelegt.

  16. ChrisOausH 8. Oktober 2020 at 11:16
    Ich erinnere mich an das Buch von Ingo Müller „Furchtbare Juristen“.
    …ist es heute wieder soweit?
    ###############

    Von gleichen Autor ( I. Wagner ) darf ich noch ein weiteres Buch ( 1. Auflage 2012 )mit dem Titel „Richter ohne Gesetz“ ( = islamische Paralleljustiz ) ergänzen .
    Ich zitiere aus der Zusammenfassung :
    „Er beschreibt in seinem Buch spektakuläre Fälle und enthüllt , wie unsere Justiz vor einer fremden Rechtskultur kapituliert und Grundrechte wie die Gleichbehandlung der Geschlechter und das Selbstbestimmungsrecht der Frau mißachtet werden “ Zum Buch sogar der Spiegel :
    „Die Gerichtssäle sind Moscheen ,ihr Gesetz die Scharia – die Justiz weiß sich nicht zu wehren “

    Und nun dieses offenliegende Fakten ignorierende Urteil in Hamburg . Sind all die in deutscher Sprache vorliegenden Bücher über die Scharia , den polit. Islam , die islamische Paralleljustiz umsonst geschrieben worden ? – Es sieht fast so aus .

    Selbst das Wüten und Morden des Islamischen Staats vor kurzem in Nahost , das einen erschreckenden Ausblick auf diese Spielart des politischen Islamismus gegeben hat , scheint hierzulande auf bestimmte Teile unserer Justiz keinerlei Eindruck gemacht zu haben .

  17. Gewaltdelikte durch Migranten und Linke wird üblicherweise nicht bestraft oder ganz lasche Urteile. Dagegen wird gegen Deutsche richtig hart geurteilt. Nochmal Doppelstandards der Gutmenschen. Normalerweise sollten alle vor dem Gesetz gleich sein. Nur manche sind gleicher.

  18. Hoffentlich bekommt Stürzi bei der Berufung Recht. Ständige Rechtsbeugung durch rot-grüne Richter ist nicht hinnehmbar.

  19. Der 20-Cent-Killer musste für keinen Tag ins Gefängnis, auch der Koma-Schläger Erdinc S. musste nicht ins Gefängnis, obwohl vorbestraft:

    https://www.bild.de/regional/hamburg/urteil/nach-bgh-entscheidung-bewaehrung-20-cent-killer-21407290.bild.html

    https://www.welt.de/wams_print/article2054685/Der-Koma-Schlaeger-ist-frei.html

    Horst Mahler bekommt für seine Holocaustleugnungen 12 Jahre Gefängnis und „Stürzi“ sagt, dass im Islam auf Apostasie die Todesstrafe steht, wird vor Gericht gezogen und dann auch tatsächlich verurteilt.

    Etwas ist faul im Staate BRD.

  20. .

    An: Goldfischteich 8. Oktober 2020 at 12:03 h

    „Muslime“ sollte man mMn. besser „Moslems“ oder „Mohammedaner“ nennen.

    .

  21. Schlagt mal Stürzi für das Bundesverdienstkreuz vor. Jeder darf vorschlagen. Weiteres steht im Internet. Stürzis Verdienste sind die Aufklärung zur Sicherheit im Land.

  22. friedel_1830 8. Oktober 2020 at 15:01

    „Muslime“ sollte man mMn. besser „Moslems“ oder „Mohammedaner“ nennen.“
    *****************
    Ändert die Bezeichnung etwas an der Gefährlichkeit dieser Menschen?
    Wir wissen wer und was gemeint ist. Das genügt.

  23. seegurke 8. Oktober 2020 at 10:20

    Eine Richterin mal wieder.Ich kann mich für meine linksgedrehten Geschlechtsgenossinnen nur schämen.Ich hoffe,die nächste Instanz macht diesem Unfug ein Ende.
    ********************************************************************************
    Der eigendliche Hohn ist doch, das man in diesem wie in anderen ähnlichen Fällen überhaupt durch solche „Politisch motivierten Fehlurteile der meines Erachtens durchkorrumpierten Justiz“ zur Revision genötigt wird. Es zeigt doch ganz klar auf das „nicht“ mehr Recht nach dem Gesetz gesprochen wird, sondern nach politischer und ideologischer Willkür geurteilt wird.

  24. In der Verhandlung :“ Herr Stürzenberger, Sie sind doch ein schääbiger Lumpp!“… hat sich die Richterin gerade noch verkniffen.

  25. Ich vermute mal, das die so kämpferischen und nach dem Islam japsenden Quotenmosleminnin nicht wirklich den Islam in Deutschland wollen.

  26. Nawalny hat den Stop von Nordstream 2 gefordert. Was soll das denn? Wer hier Gast ist, hat nichts zu fordern.

  27. .

    An: hhr 8. Oktober 2020 at 15:20 h

    .

    Ein Werbefachmann sagte mir, ein Produkt namens „Moslem“ wäre unverkäuflich (negativer Klang).

    Deswegen setzen Moslem-Verbände alles daran, den aus dem Englischen kommenden wertiger klingenden Begriff „Muslim“ hier in Deutschland zu etablieren.

    Den Gefallen sollten wir ihnen nicht tun, oder ?

    Das auditiv negative Framing also belassen.

    .
    [ friedel_1830 8. Oktober 2020 at 15:01

    „Muslime“ sollte man mMn. besser „Moslems“ oder „Mohammedaner“ nennen.“
    *****************
    Ändert die Bezeichnung etwas an der Gefährlichkeit dieser Menschen?
    Wir wissen wer und was gemeint ist. Das genügt. ]

    .

  28. Meiner Beurteilung nach scheint mir der Anwalt nicht unbedingt die hellste Kerze auf der Torte zu sein. Das ist ein politisches Urteil von einer weisungsbefugten Richterin einer grünen Justizsenatorin, ohne irgendwelche „belastenden“ juristischen Vorkenntnisse, welche selber wegen Korruptionsverdacht gewaltig unter Druck steht:
    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/justizsenatorin-gallina-wird-ihr-dieser-tisch-zum-verhangnis-73297588.bild.html
    Die dickliche Grüne hat sich regelmäßig auf Fraktionskosten (die finanziert der Steuerzahler) mit ihrem damaligen Lover beim Italiener sattgefressen.
    Der SPD-Bürgermeister kann nichts machen denn sonst lassen die Grünen seinen Innensenator, den Corona-Partyhengst, hochgehen.
    Stuerzi hat Pech am Gänsemarkt wegen Dauerregen nach langer Zeit mal wieder. Da will man nicht mal seinen Hund rausschicken.

  29. @hhr 8. Oktober 2020 at 15:20
    „Ändert die Bezeichnung etwas an der Gefährlichkeit dieser Menschen?
    Wir wissen wer und was gemeint ist. Das genügt.“

    Die Bezeichnung Mohammedaner ist aber vorzuziehen, denn 1. lehnen die Muslime diese Bezeichnung ab und 2. verhalten sich Scharia-Muslime eben wie Mohammed.

  30. Estenfried 8. Oktober 2020 at 12:21
    ChrisOausH 8. Oktober 2020 at 11:16
    Ich erinnere mich an das Buch von Ingo Müller „Furchtbare Juristen“.
    …ist es heute wieder soweit?
    ###############

    Von gleichen Autor ( I. Wagner ) darf ich noch ein weiteres Buch ( 1. Auflage 2012 )mit dem Titel „Richter ohne Gesetz“ ( = islamische Paralleljustiz ) ergänzen .
    Ich zitiere aus der Zusammenfassung :
    „Er beschreibt in seinem Buch spektakuläre Fälle und enthüllt , wie unsere Justiz vor einer fremden Rechtskultur kapituliert und Grundrechte wie die Gleichbehandlung der Geschlechter und das Selbstbestimmungsrecht der Frau mißachtet werden “ Zum Buch sogar der Spiegel :
    „Die Gerichtssäle sind Moscheen ,ihr Gesetz die Scharia – die Justiz weiß sich nicht zu wehren “

    Joachim Wagner und Ingo Müller haben miteinander nichts zu tun.
    Wagner war Jahrzehntelang NDR-Journalist (in den besseren Zeiten der ARD) und Müller ist Jurist.

  31. Ha, Ha, Ha ! , schon gehört
    gestern noch drohte Maas Russland ohne Aufklärung zu Nawalny mit Sanktionen
    und heute. . .

    OT,-….Meldung vom 08.10.2020 – 15:07

    Tag von Nawalnys Hospitalisierung: Bombendrohung gegen Flughafen Omsk kam aus Deutschland

    Die Meldung über die Bombendrohung in einigen Objekten der Stadt Omsk, wegen der angeblich das Flugzeug mit dem russischen Blogger Alexej Nawalny an Bord nicht landen konnte, ist mittels Server in Deutschland geschickt worden. Das geht aus einer offiziellen Mitteilung des russischen Innenministeriums in Sibirien hervor. „Wegen einer falschen Meldung über die Bombendrohung in Bezirksgerichten, einem Bahnhof, einem Postamt, Banken, einem Flughafen wurde ein Strafverfahren eingeleitet . Das ist eine absichtlich falsche Meldung über einen Terrorakt “, heißt es in der Mitteilung. https://de.sputniknews.com/politik/20201008328121793-tag-von-nawalnys-hospitalisierung-meldung-ueber-bombendrohung-von-flughafen-omsk-kam-aus-deutschland/

  32. Kritik an Religionen ist keine Volksverhetzung! Wenn man dasselbe über das Christentum sagen würde wäre es ja auch keine Volksverhetzung!

  33. Momentan hat Stürzenberger einen schweren Stand gegen ein Kleine. Er dreht sich im Kreis. Und sie sagt völlig richtig, ob die Sharia hier gelten soll muß „Deutschland“ entscheiden. Es geht so einfach gegen den Islam nicht. Ich habe schon vor Jahren gesagt, man muß gegen die deutsche Regierung zu Felde zeihen, gegen den Islam geht nicht, man kommt in theoretisch Schwierigkeiten.

  34. gonger- Gute Hintergrund Info.
    Es wird darauf hinauslaufen, dass Stürzi das Leben mit jeder Veranstaltung schwerer gemacht wird. Mit einer abhängigen Justiz ein Pappenstiel. Sollte Stürzi weiterhin nicht einlenken, hat man immer noch die anonymen Antifa-Schläger die man auf ihn ansetzen kann. Eine Frage der Zeit, er steht jetzt schon völlig schutzlos da, wie ein Hase auf freiem Feld.

  35. Bei dem Wetter lockt man keinen Hund vor die Tür.

    Der Regen ist der dekadenten, islamophilen Jugendbrigade der Antifa zu nass und kalt.

    Und auch Kopftuch-Isisbräute und Mohammeds passdeutschen Kopfab-Kräuselbärte wollen nicht wirklich am Gänsemarkt aufmarschieren, um Bunte Vielfalt und religiöse Toleranz in BRDistan zu demokratische zu verteidigen.

  36. Waldorf und Statler 8. Oktober 2020 at 16:09
    Ha, Ha, Ha ! , schon gehört
    gestern noch drohte Maas Russland ohne Aufklärung zu Nawalny mit Sanktionen
    ———————-
    Bibber, bibber, 50 kg geballte Inkompetenz allein gegen eine Weltmacht. Das wird dem Vlado aber schlaflose Nächte bereiten. Wenn’s ihm zu bunt (!!!) wird, dann dreht er uns im Dezember den Hahn ab.

  37. Bei dem Wetter lockt man keinen Hund vor die Tür.

    Der Regen ist der dekadenten, islamophilen Jugendbrigade der Antifa zu nass und kalt.

    Und auch Kopftuch-Isisbräute und Mohammeds passdeutschen Kopfab-Kräuselbärte wollen nicht wirklich am Gänsemarkt aufmarschieren, um bunte Vielfalt und religiöse Toleranz in BRDistan demokratische zu verteidigen.

  38. Herr Stürzenberger, mich würde mal interessieren, wie diese „Richter“ darauf kommen, dass der Islam ein Volk ist und wie es sich verhält, wenn man z.B. über die Religion der (ausgerotteten) Aztheken spricht und diese kritisiert. Und ob man jetzt, wo jede religiös angehauchte politische Richtung sakrosankt ist, auch den halbreligiösen Nationalsozialismus (bzw. die S.A.) nicht mehr kritisieren darf.

    Kann man diese Frage vor „Gericht“ stellen?

  39. Haremhab 08. Oktober 2020 at 15:38
    Na, ich glaube, man muß nicht lange raten, von wem wohl Nawalny gekauft ist.
    Mit dem Namen kann ich (als Russisch-Lehrer) nicht viel anfangen. Und von „navalivat‘ “ – aufhäufen scheint es ja nicht zu kommen.

  40. Das_Sanfte_Lamm 8. Oktober 2020 at 16:03

    Estenfried 8. Oktober 2020 at 12:21
    ChrisOausH 8. Oktober 2020 at 11:16
    Ich erinnere mich an das Buch von Ingo Müller „Furchtbare Juristen“.
    …ist es heute wieder soweit?
    ###############

    Von gleichen Autor ( I. Wagner ) darf ich noch ein weiteres Buch ( 1. Auflage 2012 )mit dem Titel „Richter ohne Gesetz“ ( = islamische Paralleljustiz ) ergänzen .
    Ich zitiere aus der Zusammenfassung :
    „Er beschreibt in seinem Buch spektakuläre Fälle und enthüllt , wie unsere Justiz vor einer fremden Rechtskultur kapituliert und Grundrechte wie die Gleichbehandlung der Geschlechter und das Selbstbestimmungsrecht der Frau mißachtet werden “ Zum Buch sogar der Spiegel :
    „Die Gerichtssäle sind Moscheen ,ihr Gesetz die Scharia – die Justiz weiß sich nicht zu wehren “

    Joachim Wagner und Ingo Müller haben miteinander nichts zu tun.
    Wagner war Jahrzehntelang NDR-Journalist (in den besseren Zeiten der ARD) und Müller ist Jurist.

    ###################

    Richtig , es sind 2 unterschiedliche Autoren für die obigen Bücher .

    Aber –

    Der von mir zitierte Autor von „Richter ohne Gesetz “ Joachim Wagner ist ( wenn er noch lebt, da Jahrg. 1943 ) promovierter Volljurist und war bis Ende 2008 Leiter des ARD -Hauptstadtstudios .Zuvor leitete er von 1997-2002 das ARD-Studio in London und dann war er fast 10 Jahre
    Leiter und Moderator des NDR-Fernsehmagazins „Panaorama“ .

  41. Was mir schon mehrmals aufgefallen ist:

    Manche Migranten hinter der Absperrung reden fast schon Hochdeutsch, aber ein einziges Wort wird auf arabisch ausgesprochen und das Wort lautet: Allah.
    Also in meiner Welt gehen da alle Alarmglocken an.

  42. Ich frage mich, was derartige Veranstaltungen bringen sollen?

    Da stehen immer nur ein paar Linksradikale und Muslime rum. Wen will er damit erreichen? Lustig auch der Typ bei ca. 6:50 … islamischer Terrorismus … „ich bin da jetzt nicht so drinne“ …. „ich bekomme nur mit, dass der Kapitalismus Leute tötet, wie Nazis Leute töten …“ Wozu mit solchen ideologisch verblendeten u. verlogenen Linksextremisten diskutieren? Der Typ wird immer noch Nazis sehen, wenn in Deutschland die Scharia das Grundgesetz ersetzt. Und klar, immer schön Lügen verbreiten, bei Pegida laufen angeblich Gewalttäter rum? Belege dafür kann er aber nicht erbringen, es reicht schon, wenn sein gewaltbereiter linksradikaler Verbindungsmann von der Antifa ihm das erzählt. Hamburg ist verloren, ich kenne diesen Ort, an dem sogar ein ehemals konservativer Fußballverein auf Antifa macht und einen Illegalen wie Jatta alias Daffeh verteidigt!

Comments are closed.