Trump oder Biden - am 3. November entscheidet sich nicht nur das Schicksal des jetzigen US-Präsidenten.

Von WOLFGANG HÜBNER | Die amerikanische Präsidentschaftswahl ist nicht die Entscheidung zwischen zwei Männern, sondern zwischen zwei künftigen Wegen der USA. Den einen Weg verkörpert der politische Außenseiter, der 2016 sensationell ins Weiße Haus gelangte. Der andere Weg ist die mit seiner Abwahl wieder mögliche Machtergreifung der etablierten politischen Mächte, hinter denen die globalistischen Interessen der kalifornischen Digitalkonzerne, der Großteil der von ihnen abhängigen Medien und die radikale Linke stehen.

Joe Biden, der Kandidat der Demokratischen Partei, ist so offensichtlich die Marionette dieser Mächte und Kräfte, dass sich jede nähere Erläuterung seiner Rolle erübrigt. Dass dieser auffällig senile und wohl auch korrupte Berufspolitiker immer noch bessere Chancen auf den Sieg am kommenden Dienstag hat, liegt einzig an dem unbedingten Willen des amerikanischen Machtkomplexes, den Störenfried Trump endlich und mit allen erdenklichen Mitteln aus dem Weg zu räumen.

Gleichwohl wäre das nicht möglich geworden ohne die Corona-Krise. Trump hat in dieser Krise zwar viel weniger falsch gemacht als die deutschen Hass- und Hetzmedien verbreiten. Doch hat er sich schwer getan, die geheuchelte Empathie zu vermitteln, mit der in Deutschland Angela Merkel sich als rettender Engel der Alten, Kranken und Ängstlichen erfolgreich profiliert. Trump hingegen hat nie verhehlt, dass die Maßnahmen gegen Corona gesamtgesellschaftlich nicht schlimmere Folgen haben dürfen als die Virusgefahr selbst. Diese Botschaft ist richtig, hätte für das ältere Mittelschichtpublikum in den USA aber wohl gefühlvoller übermittelt werden sollen.  Welche Folgen das hat, wird sich vor allem beim Ergebnis im Rentnerparadies Florida zeigen. Das ist ein Bundesstaat, den Trump unbedingt gewinnen muss, um Präsident zu bleiben.

Die Hoffnung auf die Wiederwahl kann Trump trotz seiner angeblich so hoffnungslosen  Umfragewerte durchaus haben. Der riesige Zustrom zu seinen Flugplatzkundgebungen in vielen Orten des Landes zeigt, mit welcher Begeisterung und Anhänglichkeit dieser Mann nach vier sehr schweren Jahren in seiner Amtszeit rechnen kann.  Es ist nicht übertrieben, ausgerechnet den reichen Immobilienkapitalisten Trump als Liebling der Arbeiterklasse, des Heers der einfachen Dienstleister, der Polizei, der bekennenden Christen und der meisten patriotisch eingestellten Amerikaner zu bezeichnen. Diese vielen Millionen Menschen sehen ihn als Schutzherr gegen eine Politik an, die ihnen unter einem progressiven Mäntelchen jede Menge soziale und gesellschaftliche Zumutungen angedeihen lassen will.

Wie auch in Deutschland gibt es in den USA eine faktische Koalition der modernen digitalen Kapitalfraktion mit radikal grünen und linken Bewegungen sowie den dominierenden Kräften in Kultur und Medien. Sollte die Marionette Biden Präsident werden, dürfte sich diese Koalition bald als brüchig erweisen und die USA in schwere Turbulenzen stürzen. Dafür werden vor allem die Trump-Anhänger sorgen, die sich nicht so wehrlos wie Patrioten und Konservative im Merkel-Reich in ihr Schicksal fügen werden.

Allerdings sind auch bei Trumps Sieg Unruhen zu erwarten, denn seine Gegner werden diese für sie unerwartete Schlappe nicht einfach hinnehmen. Den USA droht in Zukunft ein kalter Bürgerkrieg mit immer neuen heißen Aufwallungen. Trump, der in der zweiten Amtszeit keine Rücksichten mehr nehmen muss, ist der einzige Politiker, der verhindern kann, dass aus dem kalten ein blutiger Bürgerkrieg wird. Am 3. November entscheidet sich nicht nur sein Schicksal.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

61 KOMMENTARE

  1. Biden heisst:
    Barrack Obama wird Aussenminister
    Hillary Clinton wird Verteidigungsministerin
    Das muss jedem klar sein, die beiden werden die Politik dann Maßgeblich bestimmen.

  2. Also außer massiver Wahlfälschung kann es nur Trump sein. Es ist überhaupt erstaunlich, dass es in irgendeiner Form eng werden könnte. Das könnte eigentlich nur die 50%ige Verkommenheit oder geistige Umnachtung der Amerikaner zeigen.

  3. Ob es zwei Wege sind weiß ich nicht; denn dann müßte es überhaupt eine Chance für den Weg von Trump geben. In diesem Fall weiß ich nicht definitiv, dass es keinen gibt. Aber die Chance ist m.E. gering. Der Widerstand ist zu groß. Die LinksBraunen werden alles versuchen. Und sie besitzen fast das gesamte Vermögen.

  4. Natürlich werden die AMIS den Trump wählen, denn wählen sie Biden kommt nach kurzer Zeit eine Frau ins Amt – die Amis sind nicht so bescheuert wie wir und lassen sich die Zukunft von einer Frau ruinieren

    never ever wird eine Frau Präsidentin der USA – wenn auch Hollywood in jedem Film eine Präsidentin zeigt und es in jeder Filmfamilie mindestens 2 Schwule/Lesben gibt – der AMI ist Ultrakonservativ wenn es darauf ankommt und nicht wie wir total versifft und still im Herzen ein CDU/Grün/Linksversiffter Nazi

  5. USA (330 Millionen Einwohner, BIP ca. 19 Billionen)
    Staatsschulden 27,2 Billionen.
    Gesamtschulden (Länder, Kommunen, Studentenkredite usw.) 84,6 Billionen.
    44 Millionen Essensmarkenempfänger.
    35 Millionen Arme, 40 Millionen ohne Krankenversicherung.
    Ca. 20% Arbeitslosenquote.
    Es ist kein Kampf Republikaner gegen Demokraten, sondern ein Kampf Arm vs. Reich.
    Die Arbeitslosigkeit ist explodiert und wird weiter explodieren, zig Millionen durch KI, e-mobilität usw. Arbeitsplätze verschwinden, die Mittelschicht verarmen.
    Die Masse hat große Angst arbeitslos zu werden und in die Armut abzurutschen.
    Sie sehen im „Sozialismus“ ihre einzige Chance.
    Trump wurde vor 4 Jahren vom „Rust Belt“ (Rost-Gürtel, dem Mittleren Westen) ins Amt gebracht, weil er versprach, die Arbeitsplätze für die dortige veraltete Stahlindustrie und Kohlegruben aus China zurückzuholen. Das zurückholen der Arbeitsplätze hat sich als Illusion herausgestellt, da die amerikanischen Löhne nicht mehr Wettbewerbsfähig sind.
    Desshalb wird Trump diesmal die Wahl verlieren.

  6. wenn die bekennende Satanistin Hillary Verteidigungsministerin wird, dürfen wir uns auf ein paar zig-Millionen neue Goldstücke gefaßt machen.

    Szene:
    Oberst der Streitkräfte zum senilen Joe: “ aber, aber Joe, was für einen Knopf habe Sie denn da gedrückt? Das ist doch der Auslöser für den globalen atomaren Gegenschlag“.
    Joe: „Huch, ich wollte doch nur meine Lieblingsshow im TV einschalten….“

  7. bei uns in der EU läfut ein ungeheures framing ab

    hier zum Beispiel ein Bericht über IT und deren Zukunft

    Jeder weiss dass die IT fest in der Hand der Männer ist

    doch schaut selbst wie framing funktioniert, sogar eine Lehrerin auf dem Bild – haha

    wir sind einfach doof in der gesamten EU – die EU in Brüssel gehört einfach weg – gestrichen – gesprengt

    https://www.krone.at/2246960

  8. Ich kann Trump und Biden gar nicht einschätzen, dafür bin ich von den USA viel zu weit weg –
    und deren innenpolitische Dinge sind mir nur sehr oberflächlich bekannt.
    Wenn ich aber das jahrelange bashing und die Hetze der BRD-Medien gegenüber Trump bedenke,
    dann kann er gar nicht soooo schlecht sein;-)

    Ich frage mich allerdings auch folgendes:
    – Trump laut BRD-Propaganda ein Idiot ( das hatten wir schomal ansatzweise bei Reagan )
    – Putin angeblich ein Despot und Tyrann
    – Polen: ganz schlimme Finger: wegen Abtreibung und weil sich schwule Seilschaften nicht so wie in der BRD tummeln koennen
    – Ungarn: auch ganz „pöhse“
    – Österreich ebenfalls – da muss man dann schonmal in konzertierter Aktion auf Ibiza eingreifen
    – Frankreich: nimmt keine Fluechtlinge mehr auf und hat „Atom“kraft … also: mehr als kritisch
    – Grossbritannien: Brexit! … das geht gar nicht

    Was bildet sich die BRD-Eliten eigentlich ein?
    Im Prinzip hatten wir das alles schonmal

    Horrido!

  9. @Kassandra_56 27. Oktober 2020 at 10:53

    „wenn die bekennende Satanistin Hillary Verteidigungsministerin wird, dürfen wir uns auf ein paar zig-Millionen neue Goldstücke gefaßt machen.“
    Die Generalvollmacht die Trump Erdogan verliehen hat wirkt genau so.

  10. erich-m

    USA (330 Millionen Einwohner, BIP ca. 19 Billionen)
    Staatsschulden 27,2 Billionen.
    Gesamtschulden (Länder, Kommunen, Studentenkredite usw.) 84,6 Billionen.
    44 Millionen Essensmarkenempfänger.
    35 Millionen Arme, 40 Millionen ohne Krankenversicherung.
    Ca. 20% Arbeitslosenquote.
    Es ist kein Kampf Republikaner gegen Demokraten, sondern ein Kampf Arm vs. Reich.
    Die Arbeitslosigkeit ist explodiert und wird weiter explodieren, zig Millionen durch KI, e-mobilität usw. Arbeitsplätze verschwinden, die Mittelschicht verarmen.
    Die Masse hat große Angst arbeitslos zu werden und in die Armut abzurutschen.
    Sie sehen im „Sozialismus“ ihre einzige Chance.
    Trump wurde vor 4 Jahren vom „Rust Belt“ (Rost-Gürtel, dem Mittleren Westen) ins Amt gebracht, weil er versprach, die Arbeitsplätze für die dortige veraltete Stahlindustrie und Kohlegruben aus China zurückzuholen. Das zurückholen der Arbeitsplätze hat sich als Illusion herausgestellt, da die amerikanischen Löhne nicht mehr Wettbewerbsfähig sind.
    Desshalb wird Trump diesmal die Wahl verlieren.

    Sie schreiben den entscheidenden Punkt da oben fast versteckt. KI. Es sind auch industrielle Arbeitsplätze ins Ausland (vor allem nach Mexiko und China) verlagert worden. Eine viel größere Rolle beim Verlust dieser Arbeitsplätze für die Amerikanischen Arbeitnehmer spielt aber die Automatisierung. Das hat Trump vor vier Jahren nicht gewusst oder nicht sagen wollen. Jedenfalls war das Vorhaben, diese Arbeitsplätze zurückzuholen von Anfang an zum Scheitern verurteilt gewesen.
    Trotzdem würde Trump wahrscheinlich wiedergewählt werden, hätte es Corona nicht gegeben. Es mag sein, dass er da, wie im Artikel geschrieben, im Detail weniger Fehler gemacht hat, als die Regierungen anderer Länder, aber unter dem Strich zählt halt das Ergebnis und das sieht für die USA eben immer noch fatal aus. Da stehen nun mal im Verhältnis zur Bevölkerungsgröße die meisten Fälle und die meisten Toten weltweit zu Buche.
    Zudem war es bemerkenswert dämlich, Bob Woodward auf Tonband zu erzählen, dass er die Pandemie herunterspielen wollte, um keine Panik zu erzeugen. Eine Panik ist eigentlich in keinem Land der Welt wegen Corona ausgebrochen.

    Jetzt muss man als Trump-Anhänger darauf hoffen, dass das republikanische Gerrmandering doch noch für eine knappe Wiederwahl reicht.

    Falls es nicht so kommt, muss man anerkennen, dass Trump demokratisch abgewählt worden ist. Insofern verstehe ich Herrn Hübner nicht ganz, wenn er mögliche Gewalt durch Trump-Wähler nicht nur rechtfertigt, sondern sogar zum Vorbild für Deutschland zu erklären versucht.

    Grundsätzlich denke ich, dass eine parlamentarische Demokratie mit Koalitionen, in denen Kompromisse gefunden werden müsse, der besserer Weg ist. Vor allem verhindert er, dass ein Land so auseinenderdriftet, wie es in den USA passiert.

  11. Gehört jetzt zwar nicht hierher, aber ich poste es trotzdem.

    Die AFD sollte ein Meldeportal einrichten für Lehrer die von Moslems bedroht werden.

  12. Es wäre nicht nur für die Amerikaner, sondern auch für uns ein Fiasko, wenn Biden gewinnen sollte. Daran darf man gar nicht denken.

  13. darmstaedter76 27. Oktober 2020 at 11:40

    Grundsätzlich denke ich, dass eine parlamentarische Demokratie mit Koalitionen, in denen Kompromisse gefunden werden müsse, der besserer Weg ist. Vor allem verhindert er, dass ein Land so auseinenderdriftet, wie es in den USA passiert.

    Eine parlamentarische Demokratie wie Unseredemokratie, wo sich die Altparteiler strikt weigern, mit der Opposition auch nur konstruktiv zu reden und, im Gegenteil, der Opposition gegenüber Rechte verweigert und wo die „falsche“ Meinung oder der „falsche“ Tischnachbar beim Essen das gesellschaftliche und berufliche Aus bedeutet?

    Ich behaupte, dass unsere Gesellschaft in unserem Land und in unserer wie saures Bier beworbenen hochgelobten parlamentarischen Demokratie gespaltener – zerstörter – ist wie in den USA und dass die Gewaltausbrüche der schwarzzen Suprematisten und „Anti“Faschisten nur wegen der „Qualität“ der Gewalt so aufsehenerregend waren.

    Lass mal unsere Neger Mohammedaner und „Anti“Faschisten wie in den USA an Waffen kommen…

  14. darmstaedter76 27. Oktober 2020 at 11:40

    Sie schreiben den entscheidenden Punkt da oben fast versteckt. KI. Es sind auch industrielle Arbeitsplätze ins Ausland (vor allem nach Mexiko und China) verlagert worden. Eine viel größere Rolle beim Verlust dieser Arbeitsplätze für die Amerikanischen Arbeitnehmer spielt aber die Automatisierung. Das hat Trump vor vier Jahren nicht gewusst oder nicht sagen wollen. Jedenfalls war das Vorhaben, diese Arbeitsplätze zurückzuholen von Anfang an zum Scheitern verurteilt gewesen.
    […]

    Völlig korrekt.
    Die technische Entwicklung wird sich nicht mehr aufhalten lassen.
    In den nächsten 5-10 Jahren werden selbst in Branchen massenweise Arbeitsplätze wegfallen, die bis jetzt noch als sicher gelten – wie beispielsweise in der Bauindustrie und im Bauhandwerk, da dort eine Revolution in der Bauweise im Gange ist, die momentan noch in Forschungsinstituten in der Erprobungsphase ist und demnächst serienreif wird.
    Demzufolge werden immer weniger, aber dafür höher qualifizierte Arbeitskräfte benötigt werden.
    Was wiederum auch großflächig soziale nach sich ziehen wird, da immer weniger Nettozahler den gleichen Betrag für die Steuertöpfe und Sozialkassen erwirtschaften müssen – und das funktioniert auch nur bis zu einem bestimmten Limit für den Einzelnen.

  15. Das_Sanfte_Lamm 27. Oktober 2020 at 12:13
    […]
    Was wiederum auch großflächig soziale nach sich ziehen wird, da immer weniger Nettozahler den gleichen Betrag für die Steuertöpfe
    […]

    …soziale Folgen nach sich ziehen wird

  16. Ich glaube nicht, dass die Lage in den USA so übersichtlich ist, wie es im Artikel beschrieben wird. Richtig ist, dass Trump gegen den militärisch-industriellen Komplex alter Prägung steht, deren politische Vertreter die Clintons und die Obamas sind.

    Die stehen für eine geopolitische Strategie, deren Ziel es immer war, die USA als einzige militärische Weltmacht zu erhalten und an Russlands riesige Bodenschätze zu kommen. Das kann man eigentlich in „The Grand Chessboard: American Primacy and Its Geostrategic Imperatives“, 1997, Zbigniew Brzezinski nachlesen. Allerdings waren all die Regime Changes der letzten Jahrzehnte bestenfalls Teilerfolge. Auch die rasante Entwicklung Chinas wurde vor allem in technischer und militärischer Hinsicht unterschätzt.

    Die neureichen Digital-Oligarchen stehen für mich nicht für diese Linie. Sie sind neu hinzugekommen und vielleicht auch untereinander nicht einig über politische Ziele. Aber sie werden selbstverständlich auch an den Strippen der Marionette ziehen wollen. Und sie wissen, dass der Weg zur Weltherrschaft über den Cyberkrieg entschieden werden wird.

    Am Ende bleibt für mich die Hoffnung, dass sich die Amis doch noch mehrheitlich als eine Nation und Patrioten sehen, die sie immer waren. Dann könnte Trump die Wahl gewinnen.

  17. Sowohl Obama wie auch die Clintons haben so panische Angst vor einem Prozess, dass sie alles nur denkbar mögliche in die Wege leiten, damit Trump sie nicht anklagen kann. Unter Biden sind sie vor Strafverfolgung sicher.

    Besonders die Clintons dürften auch vor einem Mord nicht zurück schrecken. Man denke an den geselbstmordeten Mann, der Auskunft hätte geben können, was Herr Clinton so oft auf seiner Privatinsel zu tun hatte. DIeser Selbstmord muss ein Vermögen gekostet haben, war aber gut eingesetztes Geld.

  18. Man merkt es immer deutlicher,
    es sind Kräfte am Werk und hinter den Linien,Soros?,
    die uns alle ins Verderben stürzen werden.
    Es reicht da schon der Ukraine Krieg,den wir schon längst
    hätten,ohne Trump.
    Die Neue Welt Ordnung schleicht um die Häuser,
    und sie hat kein freundliches Gesicht,es wird Armut und Kriege geben,
    weil das neue System,unumkehrbar installiert werden muß.
    Man kann nur hoffen,daß Trump das Rennen macht und sich
    in einigen Jahren,manche Einstellung ändert!

  19. Ich war schon ein paar Jahre nicht mehr in den USA und deshalb fehlt mir das Gefühl für das, was man nur wahrnimmt, wenn man in einem Land ist. Der hiesigen Berichterstattung glaube ich nicht mehr viel, von daher hege ich auch noch die Hoffnung, dass Trump die Wahl gewinnt, denn, bei der puren Vorstellung an Biden stellt sich mir ein sehr unwohles Bauchgefühl ein.

    (Gleichwohl ich auch Trump nicht für einen Freund Deutschlands halte, aber was Wunder auch, bei dem trampelhaften, völlig umprofessionellen Verhalten unserer Marionetten ihm gegenüber = für mich ist dies Verhalten quasi ein Beweis für die mangelnde Unabhängigkeit unserer „Regenten“, denn, die durften – von dem, was man „deep State“ nennen kann – 2016 auf Hillary eingeschworen worden sein und nun eben auf Biden…)

    Aber, auch wenn Trump nicht gewinnen sollte, so ist ihm doch ein grandioser Trumpf gelungen: Mit der Ernennung Barrett sind nun sechs der neun Verfassungsrichter konservativ. Diese Mehrheit dürfte Jahre, vielleicht Jahrzehnte bestehen bleiben. Da wird es künftig einem demokratischen Präsidenten schwer fallen, was die Innenpolitische Richtungsweisung betrifft. Bingo!

  20. Gesternabend, ARD: „Im Wahn – Trump und die amerikanische Katastrophe“

    https://parisberlinmoscow.wordpress.com/2020/10/27/stuck-in-delusion-trump-and-the-american-catastrophy/

    Link hat sowohl deutsche als englische Fassung.
    Die konsequenzen fuer Deutschland und Europa sind gigantisch.

    Gestern hat das ehemalige Haupt der BND gewarnt das China kuerz davor ist die neue globale Hegemon zu werden:

    https://parisberlinmoscow.wordpress.com/2020/10/26/china-on-the-verge-of-world-domination/

    Nur weitgehende Zusammenarbeit zwischen EU und Russland kann diese Entwicklung blocken.

    Artikel ist weitgehend richtig, nur…

    Den USA droht in Zukunft ein kalter Bürgerkrieg mit immer neuen heißen Aufwallungen. Trump, der in der zweiten Amtszeit keine Rücksichten mehr nehmen muss, ist der einzige Politiker, der verhindern kann, dass aus dem kalten ein blutiger Bürgerkrieg wird. Am 3. November entscheidet sich nicht nur sein Schicksal.

    …das meist wahrscheinliche Szenario ist das es kein allgemein akzeptiertes Wahlergebnis geben wird und das Reps und Dems Monaten streiten werden ueber wer gewonnen hat und genau DAS wird den Chaos einleiten von wo es kein Zurueck mehr geben wird und Amerika wird auseinander brechen.

    Und Europa (mit Russland) wird die neue #1 sein und doch nicht China.

  21. Eigentlich ist die Entscheidung ganz einfach: wer Krieg will, wählt Great Grandfather Biden mit seinem Rattenschwanz aus Clintons, Pelosis und dem Ex-Negerpräsident. Wer keinen Krieg im Auland will, wählt Opa Trump. Es könnte ab er sein, dass die Clintons dafür ihre BLM und Antifa einsetzen, um einen Bürgerkrieg anzuzetteln.

  22. Habe keinerlei Bbedenken, dass Donny die Wahl gegen diesen senilen Korrupti-Joe gewinnt !
    Er wird eine zweite Amtszeit bekommen !!!

  23. Allein die Erklärung von Herrn Biden, dass er im Wahlkampf gegen George Bush ist, müsste ausreichen, dass sich jeder denkende Wähler mit Grausen von einem solchen debilen Idioten abwendet.

    Aber dahinter stehen sehr, sehr mächtige Kräfte. Und die sogenannte öffentliche Meinung, die fest in linker Hand ist.

    Es ist in Deutschland nicht anders.
    Ohne die Presse hätten wir ein völlig unscheinbares, überflüssiges Dummerchen irrtümlicherweise als deutsche Krisen Kanzlerin. aber dank der Presse wissen wir, dass es die denkbar beste und intelligenteste Frau der Welt ist.

  24. den reichen Immobilienkapitalisten Trump
    ———–
    Milliardär Donald Trump ist, gemessen an den Spitzen der Milliardäre, ein Mann der Mittelschicht! Die Anspielung auf seinen Reichtum, darauf, daß er Kapitalist ist, gar reich! sollte den Medien überlassen werden, die hier oftmals als Lügenpresse bezeichnet werden.

    Donald Trump: $ 2,5 Milliarden
    https://www.forbes.com/profile/donald-trump/#7eb034ce47bd

    Amazon-Chef Jeff Bezos ist der erste, der jemals $ 200 Milliarden wert war.
    Jeff Bezos Becomes The First Person Ever Worth $200 Billion
    *https://www.forbes.com/sites/jonathanponciano/2020/08/26/worlds-richest-billionaire-jeff-bezos-first-200-billion/#529a3c504db7

    Today’s Winners and Losers
    Donald Trump eingeben und ihn auf Platz 1089 der reichsten Menschen finden!
    https://www.forbes.com/real-time-billionaires/#4b9c91073d78

  25. @ghazawat 27. Oktober 2020 at 12:22

    „Sowohl Obama wie auch die Clintons haben so panische Angst vor einem Prozess, dass sie alles nur denkbar mögliche in die Wege leiten, damit Trump sie nicht anklagen kann.“
    Wieder der Blödsinn von der letzten Wahl ! Und kaum war Trump gewählt schon waren die Clintons wieder gute Freunde!

  26. nicht die mama 27. Oktober 2020 at 12:04

    darmstaedter76 27. Oktober 2020 at 11:40

    Grundsätzlich denke ich, dass eine parlamentarische Demokratie mit Koalitionen, in denen Kompromisse gefunden werden müsse, der besserer Weg ist. Vor allem verhindert er, dass ein Land so auseinenderdriftet, wie es in den USA passiert.

    Eine parlamentarische Demokratie wie Unseredemokratie, wo sich die Altparteiler strikt weigern, mit der Opposition auch nur konstruktiv zu reden und, im Gegenteil, der Opposition gegenüber Rechte verweigert und wo die „falsche“ Meinung oder der „falsche“ Tischnachbar beim Essen das gesellschaftliche und berufliche Aus bedeutet?

    Ich behaupte, dass unsere Gesellschaft in unserem Land und in unserer wie saures Bier beworbenen hochgelobten parlamentarischen Demokratie gespaltener – zerstörter – ist wie in den USA und dass die Gewaltausbrüche der schwarzzen Suprematisten und „Anti“Faschisten nur wegen der „Qualität“ der Gewalt so aufsehenerregend waren.

    Lass mal unsere Neger Mohammedaner und „Anti“Faschisten wie in den USA an Waffen kommen…

    Nein, das glaube ich nicht. Ich denke, dass Sie persönlich weiter von dem, was man Grundkonsens unserer Gesellschaft nennen könnte, entfernt sind. Allerdings sind es hier nur 15%-85%, in den USA sind es 45%-55%, was wiederum aussagt, dass es dort so einen Grundkonsens gar nicht mehr gibt, sondern zwei sich diametral gegenüberstehende gesellschaftliche Ideen existieren.

  27. ZITAT:
    „….Den USA droht in Zukunft ein kalter Bürgerkrieg mit immer neuen heißen Aufwallungen….“
    ZITAT ENDE.

    Wer gewinnen wird, das ist ziemlich egal
    >> bezogen auf die Wahrscheinlichkeit von Unruhen.

    Nehme schon an, dass bei einem Trump-Wahlsieg die weißen Linksradikalen samt der aufgehetzten schwarzen Asozialen in den Großstädten permanent Krawall anzetteln werden.

    In der Vergangenheit sind zahlreiche Entwicklungen aus USA hier zu uns rübergeschwappt. Meist mit 10jähriger Verzögerung. Die Verzögerungen werden sich u. U. aber weiter verkürzen.

    Zwar leider kaum zu erwarten, aber:

    Sobald bei uns wirklich einmal ernsthaft gegen politische Mohammedaner, National-Türken, politisch-extreme Kurden und kriminell agierende grüne Klima-Terroristen polizeilich vorgegangen wird, kommt speziell der links-grüne Inlands-Mob – unterstützt durch Asylforderer u. Ä. – noch stärker als bisher auf die Straße, plündert, zündet Kfz an usw.
    Da üblicherweise die Polizei mit dem Schutz der Bürger überfordert ist, wird es der Bürger u. U. selbst regeln müssen. Oft ist der Mob bewaffnet – der Bürger bei uns (anders als in USA) durchweg nicht. Da wird sich ein großes Problem auftun! Dagegen dürfte Corona fast nur eine Lachnummer sein, um es drastisch auszudrücken.

  28. Tomaat 27. Oktober 2020 at 12:31

    […]
    Gestern hat das ehemalige Haupt der BND gewarnt das China kuerz davor ist die neue globale Hegemon zu werden:

    […]
    Den USA droht in Zukunft ein kalter Bürgerkrieg mit immer neuen heißen Aufwallungen. Trump, der in der zweiten Amtszeit keine Rücksichten mehr nehmen muss, ist der einzige Politiker, der verhindern kann, dass aus dem kalten ein blutiger Bürgerkrieg wird. Am 3. November entscheidet sich nicht nur sein Schicksal.

    Es steht nun mal, wie schon so oft in der Menschheitsgeschichte, ein zeitgeschichtlicher Epochenwechsel an, wie der Übergang von der Antike zum Mittelalter oder von der Renaissance zum Barock und Romantik hin zum Industriezeitalter.
    Es ist halt die Frage, ob dieser Zeitenwechsel mit oder ohne „Blut und Eisen“ erfolgt, um mal den ollen Bismarck zu bemühen.
    Fakt ist, dass das „amerikanische Jahrhundert“ zu Ende geht und somit durch den Machtverlust ein Vakuum entsteht und die Frage im Raum steht, wer oder wie dieses Vakuum auffüllt.
    Deutschland mit seinem aus Transgendern und Sozialpädagogen bestehenden Riesenheer wird es definitiv nicht sein.

  29. Und hier geifert Dan Alexander, vom Forbes Staff, er ist Senior editor at Forbes, covering Donald Trump’s business – er steht selbstverständlich auf Seiten der US-Demokraten – darüber, daß Donald Trump $ 750 an Steuern bezahlt hat. Das, was alle tun, von Jeff Bezos bis zu den Lesern des Großen Konz, nämlich die Steuern klein zu rechnen bzw. ihr Geld so anzulegen, daß möglichst wenig Steuern fällig werden, das wird Donald Trump als Verbrechen gegen die Menschlichkeit angekreidet.

    Yes, Donald Trump Is Still A Billionaire. That Makes His $750 Tax Payment Even More Scandalous
    https://www.forbes.com/sites/danalexander/2020/09/28/yes-donald-trump-is-still-a-billionaire-that-makes-his-750-tax-payment-even-more-scandalous/#363838fd2885

    Man kann auch anders herum argumentieren: Glaubt einer, daß sich bei der Feindschaft dieser Kreise gegen Donald Trump, nicht die Steuerbehörden genüßlich des Steuerhinterziehers angenommen hätten? Diejenigen, die ein komplettes Lügengebäude in Sachen Russian Collusion erstellen können, sollten nicht fähig sein, Donald Trump zu Fall zu bringen, wenn er wirklich Steuern hinterzogen hätte?

  30. Fakt ist, dass das „amerikanische Jahrhundert“ zu Ende geht und somit durch den Machtverlust ein Vakuum entsteht und die Frage im Raum steht, wer oder wie dieses Vakuum auffüllt.
    Deutschland mit seinem aus Transgendern und Sozialpädagogen bestehenden Riesenheer wird es definitiv nicht sein.

    Sie sind zu pessimistisch.

    Erstens steht Deutschland nicht allein. EU = 440 million. Russland/Ukraine/Belarus noch 200 million extra. Soll reichen um 1350 million Chinesen und 1500 million Moslims auszubremsen.

    Zweitens waren in Weimarer Zeiten alle auch „quasi schwul“ („Babylon Berlin“, grossartige Serie!). Ein paar Jahr spaeter haette dasselbe Deutschland ganz Europa ueberrolt (wer daran Schuld haette kann bald etwas freimuetiger diskutiert werden, am Ende des „American Century“).

    Die deutsche und europaeische DNA und dessen gigantische Moeglichkeiten sind immer noch dasselbe. Nur ein etwas anderes zerebrales Betriebssystem hochladen als das heutige 1968-Betriebssystem. Nennt sich geistige Revolution/konservatieve Wende. Die Reparaturarbeiten am europaeischen Zivilization koennen bald beginnen.

  31. vorab wäre es erst einmal wichtig, den Chinesen den quasi kostenlosen Zugang zu high tec- Entwicklungen, worüber sich doch unsere Zerstörerin der Welten (Beiname: Zonenmastgans) immer so freut (z.B.: KUKA, führend in Robotertechnologie) zu verwehren.

    Dank Staatsangestellter in üblicher Wissens- und Könnensferne stehen den Cyberkriminellen und Industriespionen aller Herren Länder die sicherheits- und entwicklungsrelevanten Systeme unserer BananenRepublikDoofistans offen wie Scheunentore.

    Die Adventsmentalität („mach hoch die Tür, die Tor‘ mach weit…) unserer verblödeten Politiker betrifft ja nicht nur den Bereich der Fluchtsimulanten, sondern in noch gefährlicherer Weise den gesamten Bereich innovativer Industrien.
    Beispiel 1:
    Transrapid, billig nach China verschleudert. Wurde dort scheibchenweise zerlegt und in Stückzahlen nachgebaut. Chinesische Kostenersparnis: mehrere 10 Milliarden Entwicklungskosten.
    Beispiel 2:
    F35- Stealthfighter (USA). Entwicklungskosten weit über 100 Milliarden.
    Als Obama in China auf dem Flugplatz ankam, stand dort bereits ein identisches Modell. Möglich wurde das durch den Softwarediebstahl von etlichen Terabyte Konstruktionsplänen direkt aus dem Pentagon.

    Und so etwas läuft hier bei uns in Dauerschleife.

  32. Hier noch einmal, weil’s so schön ist:

    BREAKING: Senate Confirms Amy Coney Barrett
    https://www.whitehouse.gov/1600daily/

    After a unanimous vote by the Judiciary Committee last week, the Senate just confirmed Seventh Circuit Court of Appeals Judge Amy Coney Barrett to become the 115th Associate Justice of the United States Supreme Court.

  33. Kassandra_56 27. Oktober 2020 at 13:18
    Zusatz:
    Man kann eigentlich auf den Tag warten, an dem es gelingt, einen Troyaner in ein KKW zu installieren, welcher die Bremsstäbe alle gleichzeitig aus dem Reaktorkern zieht –> Tschernobyl auf engstem Raum.

  34. Kassandra_56 27. Oktober 2020 at 13:26
    Kassandra_56 27. Oktober 2020 at 13:18
    Zusatz:
    Man kann eigentlich auf den Tag warten, an dem es gelingt, einen Troyaner in ein KKW zu installieren, welcher die Bremsstäbe alle gleichzeitig aus dem Reaktorkern zieht “
    ******************
    Gemeint sind sicher die Moderatorstäbe.

  35. @erich-m 27. Oktober 2020 at 10:50 (und andere, die offensichtlich den Luegen der Linken auf den Leim gegangen sind…)

    Es ist kein Kampf Republikaner gegen Demokraten, sondern ein Kampf Arm vs. Reich.
    Die Arbeitslosigkeit ist explodiert und wird weiter explodieren, zig Millionen durch KI, e-mobilität usw. Arbeitsplätze verschwinden, die Mittelschicht verarmen.
    Die Masse hat große Angst arbeitslos zu werden und in die Armut abzurutschen.
    Sie sehen im „Sozialismus“ ihre einzige Chance.
    Trump wurde vor 4 Jahren vom „Rust Belt“ (Rost-Gürtel, dem Mittleren Westen) ins Amt gebracht, weil er versprach, die Arbeitsplätze für die dortige veraltete Stahlindustrie und Kohlegruben aus China zurückzuholen. Das zurückholen der Arbeitsplätze hat sich als Illusion herausgestellt, da die amerikanischen Löhne nicht mehr Wettbewerbsfähig sind.
    Desshalb wird Trump diesmal die Wahl verlieren.

    Mit Verlaub, das ist entweder BS oder Wunschdenken eines von den DemonRats Verblendeten! Die Arbeitslosigkeit ist wegen Corona, der Fake-Aktion der Globalisten, explodiert. Wir hatten vor Rona die niedrigste Arbeitslosenquote seit Jahrzehnten und die niedrigste Arbeitslosenquote UEBERHAUPT fuer Schwarze und Latinos – und wir werden bei DJT’s Wiederwahl genau da wieder hinkommen. DJT hat unzaehlige Arbeitsplaetze in die USA zurueck geholt und wird dies weiter tun.

    Wir sind unter DJT nicht nur energieunabhaengig geworden, sondern exportieren sogar.

    DJT hat KEINE neuen Kriege begonnen, sondern bringt Soldaten von ueberall her zurueck nach Hause – wie versprochen. DJT hat NK an den Verhandlungstisch gebracht und dafuer gesorgt dass inzwischen mehrere Islam-Staaten ihre Beziehungen zu Israel normalisiert haben.

    Inzwischen liegt DJT in vielen Swing-States in den Umfrage vor Dementia Joe und seiner versoffenen „Beine-breit“-Harris. Und wenn er in den polls knapp vorne liegt heisst das in real LANDSLIDE! Das kann man auch an den Wahlveranstaltungen sehen: DJT hat immer TAUSENDE bzw. ZEHNTAUSENDE Menschen bei den Veranstaltungen, Biden hat Glueck, wenn es 3-stellg wird (kann auch mal vorkommen, wie vor einiger Zeit in Arizona, dass gar niemand erscheint…). Sehr oft kommen zu Biden-Veranstaltungen mehr Trump-Anhaenger mit Fahnen und Schildern als Biden-Anhaenger – ist immer ganz lustig anzusehen… es gibt jedes Wochenende „Boots-Paraden“, „Trump-Trains“ (Auto Corsos) in ganz USA, sogar im linksversifften California. Die Polizei zaehlte (ich glaube es war vergangenes Wochenende“ 30000 (!!!) Fahrzeuge in einem Latino Gebiet in Florida! Der ganze Event dauerte ueber 6 Stunden! In Utah war vor einigen Tagen ein 6 Meilen langer Corso! In New York hatten am Wochenende die Juden einen Corso, sogar die Amish (!!!), die sich sonst aus der Politik raushalten, hatten eine Trumpparade mit ihren Buggies.

    Camel-A Harris (die sich nachweislich hochgeschlafen hat…) hingegen, redete auf eine Menschenschlange vor einem Wahllokal ein – das war die groesste Menschenansammlung die sie haben konnte und bei der die Menschen nicht davonrennen konnten…lol… Demonrats bauten Zelte auf, verteilten kostenlose Donuts und hofften, damit noch ein paar Waehler umdrehen koennen.

    Von den ganzen Skandalen um die korrupte kriminelle Biden-Familie wollen wir mal noch gar nicht reden, ebensowenig ueber Obamagate (Ausspionieren des Trump-Wahlkampfes, Russian-Hoax, etc.) und Hillary’s kriminelle Aktionen.

    All das zeigt deutlich, dass Biden/Harris NUR mit Wahlbetrug gewinnen koennen! Allerdings duerfen sich die Trump-Anhaenger nicht zu sicher fuehlen und denken, dass die Wahl sowieso schon gewonnen ist und deshalb nicht zur Wahl gehen.

  36. Normalerweise laufen DJT s Wahlkampf Reden immer gleich ab. Doch bei der letzten (ich glaube vorgestern) hat er Videosequenzen von Bidens Idiotismen vorgespielt. Der sagt doch glatt (mehrmals!) :“ Ja, es ist gut, daß China aufsteigt zur #1″.
    Zusätzlich die Lügen bei der letzten Townhall Debatte, die selbst CNN auffielen.

    Also wenn das der sleepy Joe schafft… dann wird USA von einem echten Deppen regiert. Natürlich mit dem Hintergedanken, daß die Kamala stillschweigend die Fäden zieht, bis Joe ganz einschläft.

  37. hhr 27. Oktober 2020 at 14:20
    „Bremsstäbe“ — > Moderatorstäbe
    +++
    klar, richtig, aber ich dachte, daß die Bezeichnung griffiger ist, denn ihre Funktion liegt ja gerade im Abbremsen/Absorbieren von Neutronen.

  38. Biden ist offenkundig senil, geistig wie körperlich. Er redet wirr und bewegt sich wie ein 90jähriger.
    Es graut einem, so einem Mann am Atomkoffer zu wissen.
    Zudem ist er ebenso offenkundig der Strohmann für die Migranten- und Quotenfrau Harris. Biden würde die 4 Jagre nicht durchhalten, so das Kalkül der demokraten. So würde man die unbeliebte, linksradikale Harris durch die Hintertür zur Präsidentin machen.

  39. Ach so, auch erwähneswert ist die kriminelle Vergangenheit Bidens und seiner Familie, besonders von Hunter Biden.
    Was der auf dem Kerbholz hat und was da alles von den US und BRD Medien verschweigen wird, ist unglaublich.

  40. Ich bin mir gar nicht so sicher ob Biden SELBST Präsident werden will. Ein Mensch mit schwachen Kräften will eigentlich seine Ruhe und den Lebensabend genießen. Im Vorwahlkampf dürfte ihm sein Energiemangel schon aufgefallen sein. Bis zu Corona wollte niemand so recht gegen Trump antreten. Zu groß war sein wirtschaftlicher Erfolg.
    Corona könnte evtl einen senilen alten unmotivierten Mann zum Präsidenten machen. Zum Aufstehen kommt in der Früh täglich der Doc.

  41. @Kassandra_56 27. Oktober 2020 at 14:57

    „hhr 27. Oktober 2020 at 14:20
    „Bremsstäbe“ — > Moderatorstäbe
    +++
    klar, richtig, aber ich dachte, daß die Bezeichnung griffiger ist, denn ihre Funktion liegt ja gerade im Abbremsen/Absorbieren von Neutronen.“
    Und wen keine Neutronen Abgepremst werden endet die Kernspaltung.

    @Heisenberg73 27. Oktober 2020 at 16:00

    „Biden ist offenkundig senil, geistig wie körperlich. Er redet wirr und bewegt sich wie ein 90jähriger.
    Es graut einem, so einem Mann am Atomkoffer zu wissen.“
    Noch so gerede und Trump kann Florida abschreiben.

    „Zudem ist er ebenso offenkundig der Strohmann für die Migranten- und Quotenfrau Harris. Biden würde die 4 Jagre nicht durchhalten, so das Kalkül der demokraten. So würde man die unbeliebte, linksradikale Harris durch die Hintertür zur Präsidentin machen.“
    Warum sollte Biden jemand linksradikales auswählen? Biden war für den rechtsschwenk der Demokraten wesentlich mitverantwortlich.

  42. Ich suche immer noch die Wahlbenachrichtigungskarte für die Wahl des US-Präsidenten in meinem Briefkasten

  43. Ich halte die Amis mehrheitlich für nicht ganz so bescheuert, wie sie von unseren Medien dargestellt werden,
    Viele werden da draufkommen, dass die gigantischen Tideszahlen gar nicht sein können, genauso wie bei uns wirds da wenige geben die einen kennen der einen kennt…. Dass in NY 1/4 der gesamten Todesfälle auf Covid zurckgehen soll, glauben denen bestimmt nicht mal der Grossteil der Demonrats.

    Goldfischteich 27. Oktober 2020 at 13:03; Na und, Trump kassiert keine zig Mio, weil er Präsident ist, anders als wohl sämtliche Vorgänger in diesem wie letzten Jhdt. Erwartet dieser Hirni tatsächlich, dass er die Kosten die ihm dadurch entstehen, nicht bei der Steuer geltend macht?

  44. 1. TRUMP hat uns vor der kriegsgeilen Lesbe KILLARY bewahrt.
    2. Trump hat keine neuen Kriege und Regimechanges initiiert.
    Hat sich damit allerdings das Rüstungsgsestablishment zum Feind gemacht.
    3. TRUMP hat den mex. Präsidenten durch Drohung mit Einfuhrzöllen dazu gebracht 16500 Grenzschützer zur Nordgrenze und 8500 zur Südgrenze zu senden.
    Seitdem hört man nichts mehr von massenhaften illegalen Grenzverletzungen.
    4. TRUMP protegiert unbedingt ISRAEL und hat JERUSALEM als israelische Hauptstadt anerkannt.
    5. TRUMP hat die islamische Gefahr klar erkannt und hält durch div. Maßnahmen Jihadisten und solche die es werden könnten von den USA fern.
    6. TRUMP hat gezeigt das der „Lange Arm“ der USA auch TERROR-GENERALE und andere Mordbrüder erreichen kann.
    7. TRUMP plant die sog. ANTIVAVERSCHISSTEN weltweit auf die Terrorliste zu setzen mit allen Konsequenzen.
    8. TRUMP hat „SLEEPY JOE“, den senilen Mädchengrapscher, als Marionette des DEEP STATE entlarvt.
    9. TRUMP setzt sich für die schutzlosen Ungeborenen tatkräftig ein.
    10. TRUMP hat den Friedensprozess im Nahen Osten durch die Initiierung von Abkommen und Verträgen zwischen ISRAEL und 3 arabischen Staaten entscheidend vorangebracht.
    11. Trump hat die Hamas und dergleichen Terrorbanden in ihre Schrankengewiesen.
    12. TRUMP hat PUTIN bei der Zerschlagung der von Obama protegierten IS Mörderbande ünterstützt.
    TRUMP hat Kim durch Gespräche und Drohungen ruhig gestellt.
    13. TRUMP hat sich den unfäiren Handelsbedingungen CHINAS erfolgreich entgegengestellt.
    14. TRUMP bekämpft die Bestrebungen der Linken welche die Bürger entwaffnen und damit wehrlos machen wollen.
    15. TRUMP hat die Steuern gesenkt und vor der „Seuche“ ein Wirtschaftswunder geschaffen und dadurch Arbeitsplätzee en Masse creiert.
    16. TRUMP bekämpft effectiv die von der KU KLUX CLAN Partei, den sog. DEMOCRATS“, geförderte
    „Burning-Loting-Murdering“ Bewegung.
    17. Und TRUMP tut das Selbstverständliche:
    Sein Land zuerst!

  45. Ich wuensche mir wie viele, dass Trump die Wahl unerwartet HOCH GEWINNT.
    Die westliche ehem. freie Welt braucht ihn, als einzigen Verfechter der Interessen der diffamierten Weissen Bevoelkerug weltweit, die offen von Gesindel wie BLM beschimpft, bekaempft, gepluendert werden, incl. Niederbrennen ganzer Strassenzuege, dies wochenlang geschehen in US Grosstaedten, wo schon die Dems- Links Partei die sich Demokraten nennen als Buergermeister usw. die Macht ausueben,

    Trump for Praesident, nicht die senile Puppet Biden, der jedes Wort nachplappert was Sofleure ihm durchs Ohr blasen, total unqualifiziert, gehoert ins Altersheim.

  46. Ich geh einfach davon aus, dass viele auch demonkrats, die sagen wir mal, in der Mittelschicht leben, vielleicht ein kleines Geschäft betreiben gar nicht dafür sind, dass sie von randalierenden Negerhorden ihren Laden kurz und klein geschlagen kriegen. Genauso, diejenigen die dort arbeiten oder dort einkaufen. Ich hoffe wenigstens ein Teil derjenigen wählt denjenigen, der das beenden will. Biden fördert die Chaoten sogar noch.

  47. Kassandra_56 27. Oktober 2020 at 10:53
    wenn die bekennende Satanistin Hillary Verteidigungsministerin wird, dürfen wir uns auf ein paar zig-Millionen neue Goldstücke gefaßt machen.
    —————————————————————————————–
    …heute im ehemaligen Stasiblättchen MAZ, früher Volksstimme
    …Mehrheit der Deutschen wünscht sich Biden als neuen Präsidenten.
    Wo kann ich so eine Umfrage mit diesem Ergebnis bestellen ?
    Wer will denn einen Demenzkranken senilen Krimminellen
    zum Präsidenten ? Das können doch nur Menschen sein,
    die an trisomalen Schwachsinn gepaart mit Alkoholismus leiden.
    Auch wenn es den Wünschen der Politkrimminellen nicht
    passen wird, Trump wird die Wahl gewinnen, da hilft nur sich
    die Fingernägel wachsen zu lassen. Sonst stellt einem doch
    noch mal einer die Aktentasche unter den Schreibtisch.

  48. Heute wurde wieder mal eine Anti-Trump Studie(!!)veröffentlicht.Da langsam auch dem Dümmsten auffällt,das die Funke Medien Gruppe zum Zentralorgan der Berliner Moslemfreunde erkoren wurde,ist jetzt mal die ,,unabhängige ,,Bertelsmann Mischpoke darauf angesetzt worden.Und oh Freude!Die Ergebnisse sind mal wieder die gleichen, wie vom Propagandaministerium und Josef M.Aas. vorgegeben.Trump würde in der EU keiner wählen bla,blabla,blablabla.Man wird sogar zu faul oder kretaivlos um sich mal was neues einfallen zu lassen.Um sich dann nach vierjährgem Trump-bashing zu wundern,das die weißen,bildungsfernen,rassistischen Unterschichtler ihn nun wieder wählen.Das waren vor vier Jahren die ,,Argumente??,,der Vielfältigen aus dem Bund(t)estag und ihrer medialen Marionetten.Um dabei zu verleugnen das ein Volk gewählt hat.Aber da sie nur ihrer eigenen Toleranz verpflichtet sind,gilt auch nur ihr verdrehtes Demokratieverständnis.

  49. Hoffentlich gewinnt der Trump, habe paar Hundert Euro auf ihn gesetzt. Wäre schade, wenn er nicht gewinnen würde, für Amerika. God bless America!

  50. @Guvern:
    Wo hast Du auf Trump setzen können? Ich suche seit einigen Tagen nach einer verlässlichen Plattform für eine Wette – hast Du einen Tipp, wo ich setzen könnte?

Comments are closed.