Jetzt ist es raus: Corona ist laut WHO weniger gefährlich als die Grippe.

Von PETER BARTELS | Meine PI-NEWS-Wenigkeit … der Feuilleton-Fürst Matthias Matussek haben es immer geahnt … Jetzt „zitiert“ die WHO („Weltgesundheitsorganisation“) die Metastudie von Stanford-Professor John Ioannidis. Fazit: Grippe ist fünfmal tödlicher als Corona!

Doch während Thomas Maul auf der „Achse des Guten“ etwas umständlich eine Nachricht von n-tv radebrecht (fünf Tage alt), wonach Corona nichts als ein heißer Furz durchgeknallter Politiker und ihrer hochbezahlten „wissenschaftlichen“ Wichtigtuer ist, verhängt Kanzler-Karnevalist Markus Söder über Bertechesgarden den Corona-Bann („Lockdown“) … Garantiert die Merkel-Regierung laut BILD Klopapier in Hülle für die Gülle; Asklepios im Olymp, Aloisius im Himmi, erbarmt Euch dieser Irren … Dieses Beamten-Beaus, der so gerne Preußens Kanzler wär‘, aber nicht mal den Bayern-Kini kann. Ausser zur Franken-Fastnacht …

Denn ausgerechnet heute bringt ACHGUT (der wahre SPIEGEL), den finalen Corona-Killer: „John Ioannidis! Der Mann ist an der Stanford University School of Medicine Professor für Medizin, Epidemiologie, Bevölkerungsgesundheit und … biomedizinische Datenwissenschaft sowie Statistik … Außerdem Co-Direktor des Innovationszentrums für Meta-Forschung. „Laut Berliner Einstein-Stiftung gehört er aktuell zu den zehn meistzitierten Wissenschaftlern der Welt.“

ACHGUT- Autor Maul: „Jetzt ist sie raus, die Erkenntnis nämlich, dass Corona weniger gefährlich ist als die Grippe und … laut WHO … nicht  „fünfmal tödlicher“, wie von RKI-Chef Wieler nahezu wörtlich und Regierungsberater Christian Drosten indirekt behauptet, als sie Corona eine Letalität (Infektionssterblichkeit) von 1 Prozent zuschrieben (für schwere Grippewellen geht man von etwa 0,2 Prozent aus).“

Killervirus schrumpft zum Kille-Kille-Virus

ACHGUT weiter: „Die totale gesundheitspolitische Mobilmachung seit März 2020 hatte … (für die) … Regierungen und ihre medialen Lautsprecher … ursprünglich nicht den Zweck, die Folgen gewöhnlicher Grippewellen abzumildern, vielmehr sollten die … Grund- und Freiheitsrechte suspendierenden Maßnahmen einem Killervirus „den Krieg erklären“ (Macron, Merkel).“  Es wurde dann eher ein Kille-Kille-Virus …

Sorry, Leute, aber Thomas Maul nebelt ein bisschen wie einst Klopstock, deshalb die vielen PI-NEWS-Punkte. Jedenfalls hat Maul schon am 15. Oktober n-tv „entnommen“, dass die WHO … eine Studie von John Ioannidis … im „Bulletin of the World Health Organization“ publiziert hat. Titel: „Infection fatality rate of COVID-19 inferred from seroprevalence data“ … In seiner von der WHO veröffentlichten Metastudie wertet Ioannidis da  mehr als 60 über die Welt verteilte Antikörperstudien aus und kommt zu einem „erstaunlichen“ Ergebnis:

  • Infektionssterblichkeit über 51 Standorte: 0,23 Prozent
  • Weniger als 118 Todesfällen pro 1 Million Menschen: 0,09 Prozent
  • 118 bis 500 Todesfälle pro 1 Million Menschen: 0,20 Prozent
  • Bevölkerungsgruppen unter 70 Jahren, 0,05 Prozent.

Thomas Maul: „Schon am 17. März warnte Ioannidis die Nationen, die Lockdown und Ausnahmezustand vollzogen hatten oder damit liebäugelten, vor einem Evidenz-Fiasko angesichts einer viel zu dünnen Datengrundlage für derart gravierende Eingriffe ins komplexe gesellschaftliche Gefüge.

Der Corona-Elefant, der von der Klippe sprang …

Er übertrug das zu der Zeit analysierte Infektions- und Sterbegeschehen auf dem Kreuzfahrtschiff Diamond Princess (IFR: 1 Prozent) auf die US-amerikanische Gesellschaft, wobei unter anderem zu berücksichtigen war, dass das Leben auf Kreuzfahrtschiffen viel beengter ist und dort eine ganz andere Altersstruktur der Population vorherrscht, und errechnete so eine Infektions-Letalität von 0,125 Prozent …Die Panikreaktion der Industrienationen verglich er mit einem Elefanten, der beim Versuch, einer Hauskatze auszuweichen, versehentlich von einer Klippe springt und stirbt.

Dann wundert sich der Achgut-Autor: „Erstaunlich“ ist … welche weiteren, von n-tv nicht erwähnten, Einschätzungen der … Metastudie von der WHO … im hauseigenen Bulletin in den Rang des Offiziellen … gehoben werden:

Erstens unterstreicht Ioannidis, dass die Mehrzahl der … regionalen Antikörperstudien … den Hotspots entstammt, deren Infektions- wie Sterbegeschehen weit über dem globalen Durchschnitt liegt. Daher … würden solche Studien an allen Standorten weltweit gleichermaßen durchgeführt werden, könnte die mittlere globale IFR „sogar wesentlich niedriger sein als die in meiner Analyse beobachteten 0,23 Prozent.“

Zweitens betont er, dass die IFR der unter 70-Jährigen selbst in den Hotspots bei 0,05 Prozent liegt und die dort überdurchschnittliche Infektionssterblichkeit der über 70-Jährigen folgende mögliche Ursachen hat:

„COVID-19 weist einen sehr steilen Altersgradienten für das Todesrisiko auf. Darüber hinaus ereigneten sich viele und in einigen Fällen die meisten Todesfälle in europäischen Ländern und in den USA mit einer großen Anzahl von Fällen und Todesfällen in Pflegeheimen. […]

Die sehr vielen Todesfälle in Pflegeheimen, die … überforderten Krankenhäuser können auch die hohe Zahl von Todesfällen an bestimmten Orten in Italien und New York sowie in den Nachbarstaaten erklären. 

Schlechte Entscheidungen (z.B. Entsendung von COVID-19-Patienten an Pflegeheime), schlechtes Management (z.B. unnötige mechanische Beatmung) und Hydroxychloroquin können ebenfalls zu schlechteren Ergebnissen beigetragen haben.“

Tod unterm LKW? Corona!

Achgut  schlussendlich: Vom RKI und von den regierungsnahen Rechercheuren um Correctiv.org wissen wir, dass in Deutschland jeder, der 28 Tage nach einem positiven PCR-Test stirbt, auch dann als Corona-Toter gezählt wird, wenn er von einem LKW überfahren wird. Andere Nationen – auch das dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben – erfassen ihre „Corona-Toten“ noch großzügiger.

Entscheidender ist aber, dass… 85 Prozent aller mit positivem PCR-Test Gestorbenen waren über 70 und litten zugleich an 2,6 (USA) bis 3 (Italien) Vorerkrankungen, die ihrerseits zu den Top-10 der jährlichen Hauptsterbegründe gehören, womit Covid-19 alles andere als die eindeutige Todesursache war.

Fazit: Die realistische globale Corona-IFR (liegt) sehr wahrscheinlich „wesentlich“ unter 0,23 Prozent – und damit um 0,2 Prozent.

Bereinigt man … die IFR (die amtlichen Corona-Toten) in Reflexion auf „Schlechte Entscheidungen, schlechtes Management) … dann kommen allenfalls ein Drittel aller „Corona-Toten“ als solche infrage … womit die realistische globale Corona-IFR im Mittel bei maximal 0,07 Prozent liegt, also im Bereich einer milden saisonalen Grippe.

Corona-Zuchthaus Deutschland forever

Diese WHO-Erkenntnis wird natürlich nicht der Anfang vom Ende des Corona-Zuchthauses Deutschland sein. Siehe Super-Söder und Weindrossel Merkels Klopapier-Garantie …

ACHGUT-Autor Maul à la Klopstock:

„Seit Monaten machen Regierung und RKI … Politik gegen die eigenen, zu nichts als Entwarnung Anlass gebenden Zahlen und Daten. Es könnte aber schwieriger werden, die Kritiker der Unverhältnismäßigkeit der Maßnahmen als „Covidioten“ zu beschimpfen, ohne dass dies auf die Schimpfenden zurückfällt.“

À la Broder: Wer andere Idioten nennt, ist selber einer!

À la PI-NEWS: „Quer“ oder wer: Kann jemand die AfD wecken?


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Davor war er daselbst über 17 Jahre Polizeireporter, Ressortleiter Unterhaltung, stellv. Chefredakteur, im “Sabbatjahr” entwickelte er als Chefredakteur ein TV- und ein Medizin-Magazin, löste dann Claus Jacobi als BILD-Chef ab; Schlagzeile nach dem Mauerfall: “Guten Morgen, Deutschland!”. Unter “Rambo” Tiedje und “Django” Bartels erreichte das Blatt eine Auflage von über fünf Millionen. Danach CR BURDA (SUPER!-Zeitung), BAUER (REVUE), Familia Press, Wien (Täglich Alles). In seinem Buch “Die Wahrheit über den Niedergang einer großen Zeitung” (KOPP-Verlag) beschreibt Bartels, warum BILD bis 2016 rund 3,5 Mio seiner täglichen Käufer verlor. Kontakt: peterhbartels@gmx.de.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

52 KOMMENTARE

  1. WHO ist eine kriminelle vereinigung, geleitet von 80% Pharmamaffia und Bill Gates.
    In nahe zukunft wirdt Merkel da chef .??

  2. Nein das kann ich nicht glauben!

    Ich bin sicher, dass Frau Dr Merkel mich nicht anlügt. beim Herrn Söder bin ich mir nicht so sicher, der macht mir eher den Eindruck eines notorischen Lügenboldes.

    Aber Frau Dr Merkel? Nein, dieses kleine Dummerchen ist selbst zum Lügen zu dumm.

    Vergessen wir bitte nicht, sie ist die einzige Regierungschefin auf der Welt, die mit wissenschaftlicher Gründlichkeit lange nachdenkt und dann mit eisernen Nerven, die immer richtigen Entscheidungen trifft.

    Hat sogar Herr Merz gesagt…

  3. Genau so großzügig gehen die Medien mit dem Begriff Corona Leugner um. Jeder der sich der Hysterie kritisch entgegen stellt, ist demnach ein Corona Leugner.
    Wer hingegen eine Grippe Impfung möchte, sieht sich sehr schnell dem inkompetenten System gegenübergestellt, welches es nun mal ist. Denn es ist kein Impfstoff verfügbar. Geht man zu Doc Morris oder Apotheke.de, dann sieht man das Ausmaß der Misere. Nichts verfügbar. Zu Zeiten, wo Menschen sich gegen Grippe impfen lassen möchten, um den Corona Hysterikern ihrer Angst nachgehen zu lassen.

  4. Das kleine freundliche Virus hat die Erwartungen der Volksschädlinge in keiner Weise erfüllt, jetzt wird zu gemeinen und gesetzwidrigen Mittel von den Volksfeinden in die Tat umgesetzt und auf brutalste und gemeinste Art dem Volk mutwilligerweise Schaden und Vernichtung angedroht und auch ausgeführt. Es gab, gibt und gibt und wird keine ernsthaftere Bedrohung als eine normale Grippe, Schnupfen und kleinere Wehwehchen. Diese Schw—erei wurde schon vor Jahren durch das gierige Kapital vorbereitet, zu Beispiel, Soros, Gates, Rothschild und eben den Volksfeinden in der Politik. Wenn nicht bald irgend Etwas gegen dieses Volksverbrechen unternommen wird es keine Zukunft für das Volk geben, Ausbeutung, Unterdrückung, totale Überwachung und alles was eine brutale und korrupte Weltherrschaft ausmacht, wird von den Vasallen des Bösen stündlich, täglich und für immer das Leid der ganzen Bevölkerung sein.

  5. .

    Corona:
    Schwere Langzeitfolgen nach scheinbarer „Genesung“ bei zuvor mildem Verlauf.

    .

    1.) Miklas Spohr, Mitte 40, Sportlehrer, Extremsportler, Benediktbeuern (Bayern) schafft vier Monate nach „Genesung“ von Covid-19 (Nachtest negativ, Antikörper vorhanden) keinen (!) Kilometer konditionell. Zu Fuß. Gehen. Nicht Laufen.

    2.) Dazu neurologische Ausfälle („versteckt“ sich Virus im Nervensystem, greift dort an?).

    3.) Diese Nachfolgen bei ca. 10% der eher leichteren Covid-19-Verlaufsformen.

    .

    https://www.google.com/amp/s/www.br.de/nachrichten/amp/wissen/langzeitbeschwerden-wenn-corona-patienten-nicht-gesund-werden,S4ijwrj

    .

  6. Also sitzen die Killerviren tatsächlich in den Parlamenten und töten Wirtschaft, Gesellschaft, Freiheit und die Verfassung?

    Wo ist das Antibiotikum, wenn man mal eins braucht?

  7. Irgendwie kommen mir Zweifel am angegebenen Autor, falls das tatsächlich vom Bartels stammt, dann war das ausnahmsweise mal ein Beitrag, den man lesen konnte ohne nach 2 Sätzen entnervt hinzuschmeissen weil er vom hundertsten ins tausendste kommt und mit irgendwelchem Kram um sich wirft, den wahrscheinlich nur er selber versteht.

  8. Hoffe dieser Ioannidis wird nach Trumps Wiederwahl zu seinem Chefvirologen und hebelt die Merkellügen auf!

  9. Die WHO dreht ihr Fähnchen stets nach dem Wind!
    Kein Wunder das D. Trump die Gelder gesperrt hat.

    Es bleibt auch die Frage offen welcher Tod der „bessere“ ist, friedlich einzuschlafen oder zu ersticken!

  10. uli12us 19. Oktober 2020 at 18:30
    Irgendwie kommen mir Zweifel am angegebenen Autor, falls das tatsächlich vom Bartels stammt, dann war das ausnahmsweise mal ein Beitrag, den man lesen konnte ohne nach 2 Sätzen entnervt hinzuschmeissen weil er vom hundertsten ins tausendste kommt und mit irgendwelchem Kram um sich wirft, den wahrscheinlich nur er selber versteht.
    —————————–

    Mir zeigt es eher dass Bartels sowohl wissenschaftlich als auch poetisch schreiben kann: Ein echtes Universalgenie!

  11. soises 19. Oktober 2020 at 18:09
    Das kleine freundliche Virus hat die Erwartungen der Volksschädlinge in keiner Weise erfüllt, …
    Es gab, gibt und gibt und wird keine ernsthaftere Bedrohung als eine normale Grippe, Schnupfen und kleinere Wehwehchen.
    ————————————————-
    Das sag‘ man nicht zu laut, sonst machen sie beim nächsten Mal ein gefährlicheres.
    https://youtu.be/fWQ2DsHWrQE?t=398
    Bill Gates sagt: „So we, you know, we have to prepare for the next one. That, you know, I say, WILL get attention this time.“
    Gruselig, vor allem dieses wissende Lächeln.

  12. Zukünftige Generationen werden sich am aktuellen Corona Virus mit seinen Einschränkungen , pandemisch zugeordneten Hygiene Regelungen völlig überzogenen Vorschriften und bei drohender Strafe umgesetzten Notstandsgesetzen messen lassen müssen wenn eine Grippewelle fünfmal tödlicher als die Corona sein soll

  13. Eistee 19. Oktober 2020 at 19:32

    „Bill Gates sagt: „So we, you know, we have to prepare for the next one. That, you know, I say, WILL get attention this time.““

    Dafür wird man ihn eines Tages …

  14. Ja, wie nicht anders als zu erwarten.
    Merkel hat im Januar/Februar die Bilder aus Italien gesehen, war „geschockt“, hat die Panik bekommen und vollkommen überzogen reagiert, genauso wie so hat sie bei Fukushima und bei den Bildern von den Flüchtligen auf dem Bahnhof in Budapest reagiert.
    Weiber haben eben nicht die Nerven und die Härte die nötig sind, um ein Land zu regieren, mal von ganz wenigen abgesehen. Sie reagiern zu Emotional, in Krisen zu wenig Rational.
    Jetzt haben wir den Salat.
    Und die Knilche um sie herum decken sie, anstatt das sie sie vom Hof jagen und die gemachten Fehler korrigieren.

  15. @friedel_1830

    Der Fall vom Sportlehrer wurde auch schon vor längerer Zeit in einer TV-Doku geschildert. Meine Erklärung ist die, daß bei einer allgemeinen Überlastung eine Infektion natürlich der letzte Tropfen ist, der das Faß zum Überlaufen bringt (burn out). Es gab auch schon andere Fälle, z.B. eine 100-jährige Malaysierin, die gar keine Beschwerden hatte. Die lebt aber nicht in einer verhetzten Dienstleistungsgesellschaft.

  16. Das sagt nicht „die“ WHO, sondern John P A Ioannidis in einem Bulletin der WHO. Ioannis überträgt die Covid-Zahlen von einem Schiff auf ein ganzes Land. Ob man das kann, weiss ich nicht. An der Asiatischen Grippe von 1957/58 starben (weltweit) ca. 40 Personen von 10’000, an Covid-19 starben bis jetzt in Deutschland ca. 1,2 Personen von 10’000. Wie viele es sind, wenn die Pandemie vorbei ist, wird sich zeigen. Die Schweiz hat ca. doppelt so viele Covidtote als Deutschland, obschon die Sicherheitsmassnahmen ähnlich wie in Deutschland sind. Grund: Zur Schweiz gehört die französischsprachige Schweiz (Frankreich hat 5 C-Tote pro 10’000) und die italienischsprachige Schweiz (Italien hat 6,1 C-Tote pro 10’000). Zwischen verschiedenen Ethnien bestehen eben grosse Mentalitätsunterschiede. Die Romands nehmen vieles lockerer als die Deutschschweizer.

  17. jeanette
    19. Oktober 2020 at 19:18
    Die WHO dreht ihr Fähnchen stets nach dem Wind!
    Kein Wunder das D. Trump die Gelder gesperrt hat.

    Es bleibt auch die Frage offen welcher Tod der „bessere“ ist, friedlich einzuschlafen oder zu ersticken!
    -_____________________________

    Sehr geehrter Herr Panikonkel janette ich kann mir leider nicht vorstellen, dass Sie friedlich einschlafen werden. Vermutlich werden Sie eher an einer Panikattacke ersticken.

  18. Der boese Wolf 19. Oktober 2020 at 19:41
    Ich:
    „Bill Gates sagt: „So we, you know, we have to prepare for the next one. That, you know, I say, WILL get attention this time.““
    Dafür wird man …
    ————————————————
    Also, vielleicht hatte ich das mißverständlich formuliert.
    Nur zur Klarstellung: Meiner Meinung nach ist Corona menschengemacht. Ich weiß aber nicht, wer es gemacht hat, und will auch nicht behaupten, daß Bill Gates es gewesen sei (!). Das weiß ich nicht. So war mein erster Satz zu verstehen.
    In dem Video sagt Bill Gates dann diesen Satz oben. Wenn man sich das ganze Video anschaut, ist aber klar, daß er meint, „we“, also „wir“, die WHO, die Menschheit – müsse sich auf ein nächstes Virus vorbereiten. Ein Virus, das möglicherweise aus irgendeinem Grund auftauchen werde. Nicht, daß er es gemacht haben wird – das sagt er da nicht etwa.

    Trotzdem bleibt die Szene bedenklich. Bislang wird Bill Gates mit allerhand Verdienstkreuzen, Preisen und dergleichen ausgezeichnet. Mehr ist nicht bekannt.

  19. @Manfred Lohnbauer 19. Oktober 2020 at 20:02

    „Das sagt nicht „die“ WHO, sondern John P A Ioannidis in einem Bulletin der WHO. Ioannis überträgt die Covid-Zahlen von einem Schiff auf ein ganzes Land.“
    Ja besonders wie die Zahlen auseinander gehen da kann man auch würfeln oder glaubt jemand daran das in Schweden Corona 20x so gefährlich ist wie in Russland?

  20. @ Eistee

    Am Ende eines Zeitalters bekommen die falschen Propheten Preise und Orden. Wenn die Zeit vorüber ist, setzt man den Widerständlern, die man geächtet und hingerichtet hat, dann Denkmäler. Nicht neu.

  21. Die Überschrift ist typisch BILD. „WHO gesteht: Grippe fünfmal tödlicher als Corona!“, davon ist im Text dann nichts mehr zu finden.
    Oh Mann, man kriegt den Bartels zwar aus der Bild, aber die Bild nicht aus dem Bartels.

  22. Es ist doch so. Die Regierung hat Bockmist. Anstatt das zuzugeben (Wir haben Corona überschätzt), bleibt man auf dem falschen Weg, damit man ja nicht zur Verantwortung gezogen werden kann.

  23. Aus meiner Sicht – so in etwa habe ich auch den Prof. Dr. Baghdi in Erinnerung – handelt es sich sowohl bei der klassischen Influenza als auch bei COV 19 (beide gehören zur selben Familie der Corona-Viren) um gefährliche Krankheiten, die man nicht unterschätzen sollte. Worüber zu streiten ist, ist die Frage nach den überzogenen Maßnahmen der Bundesregierung, die aus meiner Sicht nicht nur sinnlos, sondern schädlich sind. Die bis dahin bekannten Hygiene- und Benehmensregeln (niemanden anhuste oder anniesen, Hände waschen, allgemeine Hygiene etc. pp) reichen im Grunde völlig aus.

    So ist man auch in der Vergangenheit verfahren. Man muß diese Regeln aber eben auch einhalten. Ein zudem „strafbewehrter“ Maskenzwang – jeder Zwang ist Nötigung und mündet damit in Körperverletzung, da zumindest ein längerfristiges Maskentragen über viele Stunden hinweg schädlich ist – gehört explizit nicht dazu. Was Merkel, Söder und andere Scharfmacher betreiben, die im Grunde einen weiteren Lockdown (übs. Ausgangssperre, der Begriff kommt u. a, aus dem Strafvollzug) ) regelrecht herbeireden, ist völlig überzogen und verantwortungslos.

    Die für gewöhnlich verwendete Maske schützt nichts und niemanden – jedenfalls nicht vor Viren, und auch nicht vor Aerosolen, die Viren enthalten. Die Masken, die schützen würden, gehören in den professionellen oder militärischen Bereich (ABC-Schutz) und sind für einen alltäglichen, massenhaften Gebrauch völlig ungeeignet. Wenn diesen Leuten an der Gesundheit der Menschen etwas liegen würde, würden sie nicht mithilfe von „herbeigetesteten“ Zahlen immer neue extreme Panikszenarien heraufbeschwören, sondern zur Besonnenheit mahnen, um die Leute zu beruhigen, statt sie gegeneinander aufzuwiegeln.

  24. @Freies Land® (Odin statt Lenin) 19. Oktober 2020 at 20:28

    „Die Überschrift ist typisch BILD. „WHO gesteht: Grippe fünfmal tödlicher als Corona!“, davon ist im Text dann nichts mehr zu finden.
    Oh Mann, man kriegt den Bartels zwar aus der Bild, aber die Bild nicht aus dem Bartels.“
    In der Studie von John Ioannidis auch nicht Die meisten Krankheiten sind halb so schlimm wen man die Opfer über 70 Jahre herrausrechnet.

  25. Diese WHO-Erkenntnis wird natürlich nicht der Anfang vom Ende des Corona-Zuchthauses Deutschland sein. Siehe Super-Söder und Weindrossel Merkels Klopapier-Garantie
    ———————————————————————————————————————

    Denke ich auch, die muessen Ihre Agenda auftragsgemaess durchziehen ! Unglaublich, was da abgeht !

  26. @ Peter Pan 19. Oktober 2020 at 19:53

    @friedel_1830

    Der Fall vom Sportlehrer wurde auch schon vor längerer Zeit in einer TV-Doku geschildert. Meine Erklärung ist die, daß bei einer allgemeinen Überlastung eine Infektion natürlich der letzte Tropfen ist, der das Faß zum Überlaufen bringt (burn out). Es gab auch schon andere Fälle, z.B. eine 100-jährige Malaysierin, die gar keine Beschwerden hatte. Die lebt aber nicht in einer verhetzten Dienstleistungsgesellschaft.

    Vor allem sind es wirklich wenige Einzelfälle, die keine Lockdowns mit fatalen Folgen gerade für den Mittelstand und die Aufhebung elementarster bürgerlicher Freiheitsrechte rechtfertigen. Was hier geschieht, ist Staatstotalitarismus und Staatsterrorismus. Die Verursacher dürfen nicht ungestraft davonkommen.

  27. Dass wir ein Volk von Panikern, Hysterikern und Hypochondern sind – Ausnahmen bestätigen die Regel – erweist sich selbst auf PI-NEWS und in den Kommentaren einiger Mitforisten. Dies gilt etwa auch für „ich2“. Woraus leiten Sie denn bitte die Berechtigung her, elementare demokratische Grund- und Freiheitsrechte abzuschaffen – wenn die Merkelsche Drecksregierung – o ja, wie hasse ich diese Kreaturen mitsamt den Söders und Konsorten! – etwas einschränkt oder „vorübergehen“ aufhebt, bedeutet das grundsätzlich die Abschaffung. Wir haben es bei dieser Regierung mit einer elenden Faschistenclique zu tun, die die Neue Weltordnung mit Fanatismus betreibt und die den Vorteil für sich erkannt hat, unser Land mit Panik und Notverordnungen gnadenlos durchzuregieren. Wegen eines Virus, das – sind wir zurückhaltend – maximal grippeartige Ausmaße hat, in aller Regel für schwerst Vorgeschädigte hohen Alters eine Gefahr darstellt und gegen das vermutlich an die 90 % der Bevölkerung längst immun sind, die aber trotzdem von den betrügerischen PCR-Tests als „Infizierte“ erfasst werden. Merken Sie denn gar nicht, dass hier etwas vorgeschoben wird und dass man versucht, mit der geschürten Angst von Lieschen Müller, die in ihrer Grundverblödung meint, dass das, was im TV gesagt wird, ja seine Richtigkeit haben müsse, vollendete Tatsachen zu schaffen? Merken Sie das wirklich nicht? Glauben Sie echt daran, dass Merkel und Co. die Gesundheit der Bevölkerung im Sinn haben? Die Alte furzt gepflegt darauf, das verrate ich ihnen. Dieses Stück will Macht, Macht und noch mehr Macht. Und Sie sind sind so naiv, wenn ich Ihre Beiträge nicht missverstehe, ihr diese geben zu wollen. Da ist mir als „rechtem“ Freund der Freiheit jeder noch so esoterische Querdenker um Lichtjahre näher – und wenn er von mir aus seinen Namen tanzt -, mit den Panikern und Freiheitseinschränkern („Verbietet uns doch endlich was!“) verbindet mich nichts, ja eigentlich noch viel weniger.

  28. Jemand hatte mal gesagt : wenn Teutschland etwas verkehrt macht,- dann aber gründlich !!
    Das passt zu die Verantwortlichen wie Faust auf.s Auge !

  29. Ach was? Aber hier geht es doch gar nicht primär um das Virus, noch weniger um die Menschen. So lukrativ wie Covid-19 war und ist noch kein Grippevirus.

  30. Coole Schreibe. Aber könnte man die Fakten dieser Stanford Studie eventuell in einem einseitigen Din A4 Blatt auflisten? So ein Faktenflugblatt das man ausdrucken und verteilen kann? Würde helfen…

  31. friedel_1830 19. Oktober 2020 at 18:17; Völlig unglaubwürdig. erstmal wird kaum ein halbwegs junger, durchschnittlich gesunder Mensch von C. mehr als ne leichte Erkältung mitkriegen. Und nur weil jemand mal Sportlehrer gelernt haben will, ich weiss jetzt nicht, obs da eventuell auch Quereinstaiger gab bzw gibt. so muss der heute nicht zwingend in nem guten körperlichen Zustand sein. Ich kenn auch lehrer, die schauen aus jeder Richtung angeschaut immer gleich ner Kugel aus. Ausserdem, nach bloss 8 Monaten Panikmache von Langzeitfolgen zu reden ist schon reichlich verwegen. Und ich hab da öfters davon gehört, dass besonders sportlich sehr aktive Leute ganz besondere Probleme kriegen, wenn sie plötzlich gar nix mehr machen können. Die müssen schön langsam abtrainieren. Ich kenn vom Hörensagen auch Fälle, wo ein völlig durchschnittlicher Mann mehrere Monate im Coma im Krankenhaus lag. Aber ich kenn dessen Krankengeschichte nicht, deshalb weiss ich auch nicht, ob der nicht mehrere gravierende Erkrankungen hatte. Beispielsweise, Herz, Zucker, Rücken. Und persönlich ist mir niemand bekannt der C gekriegt hat, geschweige daran ernsthaft erkrankt oder schlimmeres.

    Manfred Lohnbauer 19. Oktober 2020 at 20:02; Übertreib nicht so schamlos. erstmal sinds nicht 1,2 sondern etwas weniger, aber gut, es liegt sehr nahe dran und es sind nicht Tote durch sondern Tote mit Corona.
    Um beim neulich von irgendwem genannten Beispiel zu bleiben, wenn jemand innerhalb eines Monats nach einem positiven Test von nem LKW überrollt wird und daran stirbt, dann ist das ein weiterer Corona Toter.
    Die tatsächlichen Toten durch Corona gibts natürlich auch, wie Untersuchungen aus Haramburg, Heidelberg und auch Italien belegen liegen die Toten durch C bei lediglich einem lumperten Prozent der Toten mit C.
    Es sind also tatsächlich 1,2 Tote pro Mio Bevölkerung in mittlerweile fast einem kompletten Jahr.. Selbst wenns 2 oder 3 % durch C sein sollten, ändert sich dadurch am Ergebnis so gut wie nichts. Nur zur Info, in Deutschland sterben jeden einzelnen Tag ca 3000 Menschen.

  32. erich-m 19. Oktober 2020 at 19:46
    Ach was! Das Merkel hat doch gar keine eigene Meinung. Sie ist nur Befehlsempfängerin und Befehlsausführerin der NWO.

  33. buntstift 20. Oktober 2020 at 08:18
    Richtig! Dank Covid gelingt es nun die Schuldenunion einzuführen. Deshalb wurden schon mal großzügig über 200 Milliarden an die Club-Med-Länder verschenkt. Für unsere Schulkinder ist kein Geld da für Raumlüfter.

  34. @ pro afd fan 20. Oktober 2020 at 13:35

    Nichts genaues weiß man nicht. Eine Behauptung kann man auch mit Fragezeichen versehen. Noch hielten und halten sich die Corona-Toten in D sehr in Grenzen, von daher ist Ihre „Frage“ wohl mit einem „Nein“ zu beantworten.

    ++++++++++++++++++++++++++++++

    @ uli12us 20. Oktober 2020 at 12:45
    (….)
    „Ausserdem, nach bloss 8 Monaten Panikmache von Langzeitfolgen zu reden ist schon reichlich verwegen.“
    (…)

    *************
    Na das sagen Sie mal u. a. den Autoren der Ärztezeitung. Die machen nichts als Panik.
    Ich kenne Fälle, vom Hörensagen, also so wie Sie, bei dem ein kerngesunder Mann im besten Alter (unter 50) heute ein Pflegefall ist. Ärzte stellten den Mann „auf den Kopf“ und fanden KEINE Vorerkrankung. Ein Pflegefall einzig und allein durch dieses Virus! Ebenso kenne ich einen Fall, der glimpflich verlaufen ist.
    Und die Vorerkrankungen, die Sie erwähnen, zählen unter „Volkskrankheiten“.
    Wann werden hier mal so manche akzeptieren, dass es zum derzeitigen Stand der Dinge, nicht mit absoluter Bestimmt zu sagen ist, wie gefährlich oder wie harmlos dieses Virus letzten Endes ist bzw sich entwickelt oder entwickeln könnte.
    +++++++++++++++++++++

    @ Tom62 19. Oktober 2020 at 20:48

    Guter Kommentar, besonders dieser Satz aus Ihrem Beitrag:
    „Wenn diesen Leuten an der Gesundheit der Menschen etwas liegen würde, würden sie nicht mithilfe von „herbeigetesteten“ Zahlen immer neue extreme Panikszenarien heraufbeschwören, sondern zur Besonnenheit mahnen, um die Leute zu beruhigen, statt sie gegeneinander aufzuwiegeln.“

    Das gilt für „beide“ Seiten. Besonnenheit, statt Propaganda/Gehirnwäsche durch ständige Präsenz/Wiederholung und Verunglimpfung der Leute in den „eigenen Reihen“.

  35. Demon Ride 1212 20. Oktober 2020 at 14:05
    Ja aber was ist, wenn es in den nächsten Wochen immer noch zu wenige Corona-Tote gibt? Da muss doch unbedingt nachgeholfen werden. Die Deutschenhasser wollen uns doch Weihnachten vermiesen.

  36. @ pro afd fan 20. Oktober 2020 at 14:18

    Ich weiß, worauf Sie hinaus wollen. Ich gehe da zum größten Teil konform, ich denke, das wissen Sie.
    Denen geht es einen Schei** um unsere Gesundheit, darüber brauchen wir echt nicht diskutieren. NWO
    Dennoch, bedenken Sie: „Das eine schließt das andere nicht aus!“ Im Gegenteil.

  37. Zum Vergleich die veröffentlichten Zahlen aus verschiedenen Ländern:

    LandInfektionenToteTodesrate
    USA8.210.000220.1332,7%
    Russland1.420.00024.3661,7%
    Frankreich 910.27733.6233,7%
    Spanien 974.44933.9923,5%
    Deutschland 373.1679.8362,6%
    Schweden 103.200 5.9185,7%

    Daten vom 20.10.2020, Schweden vom 16.102020, Spanien vom 19.10.2020.

    Quelle:
    https://ourworldindata.org/coronavirus-data-explorer?zoomToSelection=true&country=FRA~DEU~USA~RUS~SWE~ESP&region=World&casesMetric=true&interval=total&hideControls=true&smoothing=0&pickerMetric=location&pickerSort=asc

  38. Ich versteh immer noch nicht den Hintergrund, warum unsere Politik so sehr den Shut-Down will.
    Ich meine, wenn ich so sehr die Grundrechte einschränke, dann muß ich doch ein Ziel haben. Und die Gerichte kippen doch massenhaft die Einschränkungen.
    Also was ist das Ziel? Gibt es dadurch immense Geldströme?

    Wer kann mich dazu aufklären?

  39. Ganz so einfach ist es jedoch nicht, denn ob jemand stirbt, hängt ja auch vom Gesundheitssystem des jeweiligen Landes ab, welches zum Beispiel in Deutschland noch sehr gut dasteht. Und leider ist es eben so, dass man, wenn man eine Grippe überlebt, wieder 100% gesund wird, bei Covid jedoch eine geschädigte Lunge und andere Spätfolgen zurückbleiben können. Covid als Grippe zu verharmlosen ist genau so ein Unsinn wie die jetzige Panikmache, die es auf die Höhe von Ebola hebt.
    Was aber stimmt ist, dass die Maßnahmen und Verbote in keiner Relation zur tatsächlichen Gefahr stehen.

  40. WHO-Bulletin
    Forscher: Corona-Todesrate ist wahrscheinlich geringer als 0,2 Prozent

    Ein US-Evidenzforscher wertete weltweit insgesamt 61 Antikörperstudien aus, um die Infektionssterblichkeit bei Corona zu ermitteln. Die Metastudie ist im WHO-Bulletin erschienen.

    Je älter man ist, desto höher das Risiko für einen schweren Verlauf von Covid-19. Insgesamt scheint die Sterblichkeit jedoch geringer zu sein als befürchtet.

    17.10.2020 – 12:50, Torsten Harmsen

    Stanford – Seit Monaten bewegt viele Menschen die Frage, wie groß das Risiko ist, an Covid-19 zu sterben. Eine Antwort darauf versucht jetzt der US-amerikanische Forscher John Ioannidis von der Stanford University im Rahmen einer sogenannten Metastudie. Veröffentlich wurde diese bereits von Fachleuten begutachtete (peer-reviewed). Ioannidis kommt darin zu dem Ergebnis, dass die sogenannte Infektionssterblichkeit viel niedriger ist als offizielle Zahlen zur Sterblichkeit aussagen.

    https://www.berliner-zeitung.de/gesundheit-oekologie/forscher-corona-sterblichkeit-betraegt-023-prozent-li.111917

  41. Gunter Reese 20. Oktober 2020 at 22:48; Das ist kompletter Unsinn, erstens sind diese angeblichen Langzeitfolgen von Covid schlicht erfunden, weil man nach den paar Monaten noch gar nicht von Langzeit reden kann. Vor allem, von Langzeitfolgen wurde doch schon 2 Monate nach dem Gehsteig hochklappen geredet. Ausserdem gibt es auch Grippefälle, bei denen Langzeitfolgen, diese aber mehrjährig belegt auftreten können. In wieweit das mit zum Erkrankungszeitpunkt vorliegenden Vorerkrankungen zusammenhängt, ist mir aber unbekannt.

  42. Demon Ride 1212 20. Oktober 2020 at 14:05; Das mit keine Vorerkrankungen bei nem 50 jährigen glaub ich schlicht nicht. Allein aus dem Grund, weil schon bei den Ü80 Patienten nahezu immer massive Vorerkrankungen vorlagen. Wenn diese Ärztezeitung unter dem Einfluss der WHO bzw Hopkins oder RKI steht, dann werden da wohl kaum kritische Artikel drin veröffentlicht werden.

  43. @ uli12us 21. Oktober 2020 at 00:41

    Es kann nicht sein, was nicht sein darf, dass ist mir bei Ihnen schon lange aufgefallen.
    Aber wenn Sie aus Ihrem „Dorf“ berichten und Ihre „Fallbeispiele“ in Ihren Beiträgen veröffentlichen, dann ist das natürlich für bare Münze zu nehmen. Für andere gilt das nicht, es sei denn, es passt in Ihre „Gesinnung“. Da sind Sie nicht der Einzige hier, dass fällt zu dieser gesamten Corona-Debatte auf.
    Ich wüßte jetzt nicht, warum mich diese Person, die mir das berichtet hat, anlügen sollte, dazu bestand keinerlei Grund. Und natürlich stehen alle Autoren und Zeitungen unter dem Einfluß der sieben Zwerge, wenn unangenehme Untersuchungsergebnisse bzgl SARS CoV-2 veröffentlicht werden.
    Mit dieser Form der Abwiegelung tun Sie der Wahrheit keinen Gefallen und den Lesern schon gar nicht. Das ist Gehirnwäsche gepaart mit Realitätsverweigerung.

Comments are closed.