Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Bei der Herbst-Tour der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) zur Aufklärung über den Politischen Islam ereignen sich viele wichtige Dinge, die das Journalisten-Team vom Europäischen Widerstand Online (EWO) jetzt nach und nach in Form von Kurz-Videos auf seinem EWO Live-Kanal auf YouTube veröffentlicht. Da die BPE derzeit aufgrund der aktuellen Brisanz des Themas auch aufgrund der Terror-Serie in Frankreich und Österreich jedes Wochenende Kundgebungen veranstaltet, die das EWO-Team überall in ganz Deutschland mit Livestreams überträgt, dauert es etwas, bis diese Videos geschnitten sind.

So kam bei der Kundgebung am 9. Oktober in Berlin ein junger Kurde mit türkischen Wurzeln ans Mikrofon (siehe Video oben), was hochinteressant wurde. Er äußerte sich beispielsweise zum Schlagen von Frauen und zeigte anhand von Zitaten aus den Hadithen von Bukhari und Sahih Muslim, dass er über den Islam sehr genau Bescheid weiß.

So belegte er beispielsweise, dass der Prophet Mohammed auch eine seiner 13 Frauen, die blutjunge Aisha, zur Bestrafung schlug, weil sie sich unerlaubt weit vom Haus entfernt hatte. „Ich bin nicht Hans-Peter“, sagte er zu umstehenden Moslems, die ihm sogleich die Kompetenz absprechen wollten, über die gefährlichen Bestandteile des Islams zu sprechen. Ein Moslem, der ständig mit seinem Handy filmte, wurde immer aufgeregter und unterstellte, dass er „gekauft“ sei, um Schlechtes über den Islam zu verbreiten. So verlangte er von dem jungen Kurden, die Fatiha, die erste Sure des Korans, auf arabisch aufzusagen, was jener problemlos konnte.

Die Gespräche, die sich entwickelten, waren höchst aufschlussreich und lieferten einen tiefen Einblick in den faschistischen Druck, der auf jedem Moslem lastet, keine Kritik üben und schon gar nicht den Islam verlassen zu dürfen. Da droht schlicht und ergreifend die Todesstrafe. Einige Moslems meinten auch, man dürfe nicht kritisch über den Islam sprechen, wenn man kein Moslem sei:

Zeitzeugen aus dem Islam, die sich kritisch zu den gefährlichen Bestandteilen des Politischen Islams äußern, sind ganz wichtig für die Aufklärungsarbeit, die ein historisches Ziel verfolgt: Über das Verbot all dieser gefährlichen Bestandteile die ideologischen Grundlagen für Terror, Töten, Gewalt und Krieg zu entziehen.

Auf eine der entscheidenden Fragen, ob sie als Moslems bereit wären, die Scharia mit ihren grausamen Körperstrafen für ungültig zu erklären, kam von einem Moslem die Gegenfrage:

„Sollen zwei Milliarden Moslems Dir hinterherlaufen?“

Es geht aber nicht um die Entscheidung, einem Menschen hinterherzulaufen, sondern sich zwischen der demokratische freien Gesellschaft und der Diktatur des Politischen Islams mit der Scharia zu entscheiden. Der junge Kurde meinte, dass die meisten Moslems in Berlin eigentlich froh sein müssten, in unserer Demokratie Land leben zu dürfen. Sie würden sich erstaunt umsehen, wenn sie in einem streng islamischen Land leben müssten. Aber trotzdem verteidigen viele von ihnen den Politischen Islam und die Scharia energisch:

In etwa 15 bis 25 Jahren könnten Moslems in Großstädten Mehrheitspositionen in Deutschland erreichen, schätzt der Ex-Moslem. Dann könnte es sehr bedenklich werden. Er weiß auch, dass sich der Islam von Saudi-Arabien aus nur durch Krieg ausgebreitet hat:

Die Aufklärungsarbeit der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) geht am Freitag in Essen und am Samstag in Wuppertal weiter:

EWO wird wieder mit Livestreams dabei sein. Es ist aber auch wichtig, dass Islamkritiker aus der Umgebung live vor Ort Gesicht zeigen. In Essen „freut“ sich die Neue Ruhr Zeitung (NRZ) bereits, dass die „Islamfeinde“ kommen:

Die islamfeindliche „Bürgerbewegung Pax Europa“ (BPE) hatte im vergangenen Sommer eine Tour durch die Republik zur „Aufklärung über den Politischen Islam“ angekündigt – am Freitag macht deren Protagonist Michael Stürzenberger nach Informationen dieser Zeitung Station in der Essener Innenstadt.

Zwischen 12 und 19 Uhr ist auf dem Hirschlandplatz deshalb mit rechten Parolen und rund 30 Kundgebungs-Teilnehmern zu rechnen. Die Polizei Essen bestätigte am Dienstag eine entsprechende Anmeldung des Veranstalters und bereitet sich auf einen Einsatz unter Corona-Auflagen vor.

Eine Gegendemonstration sei noch nicht angemeldet, dürfte aber nach Bekanntwerden des BPE-Zwischenhalts nicht lange auf sich warten lassen.

Nach Erkenntnissen von Verfassungsschützern wollen Gruppierungen oder Einzelpersonen aus dem BPE-Spektrum Muslimen die im Grundgesetz verankerte Religionsfreiheit nicht zugestehen. Sie setzen den Islam als Weltreligion gleich mit Islamismus und islamistischem Terrorismus. Bei Kundgebungen soll unter anderem gefordert worden sein, dass in Deutschland keine einzige Moschee gebaut werden dürfe.

Die Linksjugend Essen ist auch bereits in froher Erwartung:

Am kommenden Freitag kommt der Hetzer Michael Stürzenberger mit seiner islamfeindlichen Bürgerrechtsbewegung „Pax Europa“ nach Essen um angeblich über den politischen Islam aufzuklären. Stürzenberger ist ein antimuslimischer Hetzer, seine Arbeit hat nichts mit Aufklärung zu tun, sondern zielt vor allem die Abwertung von Muslimen und den Islam ab. Eine solche Veranstaltung gehört nicht in eine multikulturelle Stadt wie Essen und spaltet die hiesige Bevölkerung. Wer eine Religion und ihre Anhänger/innen diffamiert, darf hier keinen Platz haben.

Hier zur Abwechslung einmal ein objektiver Beitrag über unsere Aufklärungsarbeit in einer Mainstream-Zeitung, der Bruchsaler Zeitung, allerdings „nur“ in Form eines Leserbriefes:

Leserbrief in der Bruchsaler Zeitung zum Artikel „100 Menschen demonstrieren gegen Rechtspopulisten“ vom 17. Oktober (zum Vergrößern aufs Bild klicken).

Die Kundgebungen der BPE gehen solange weiter, bis die Altparteien und die Mainstream-Medien endlich ihre Aufgabe wahrnehmen, tabulos über die Problematik des Politischen Islams aufzuklären, damit das gewaltige Problem einer Lösung zugeführt wird. Sonst droht eine Katastrophe.


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Kritik am Politischen Islam muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: HU70117753795954288500000000, BIC: OTPVHUHB. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

36 KOMMENTARE

  1. „Sonst droht eine Katastrophe.“

    Ich bin ja prinzipiell ein gebürtiger Optimist. Aber der Katastrophe ist längst da. Sie droht nicht nur, sie ist schon seit Jahren eingetreten.

    Und die Demographie ist unerbittlich

  2. Prinzipiell finde ich ja die Google Autokorrektur gut, aber sie hat schon erhebliche Fehler in der deutschen Orthographie und Grammatik

  3. Herr STÜRZENBERGER verspielt sein Leben, für wen…???
    Merkwürdig das er noch lebt, andere Kritiker des Islam leben seit Jahren unter Polizeischutz!
    Die Mehrheit der Deutschen Bevölkerung interessiert Islam gar nicht !

  4. .

    (Todeszone Essen, Wuppertal)

    .

    An: Herrn Stürzenberger

    .

    1.) Bitte seien Sie äußerst vorsichtig in Essen (Fr.) und Wuppertal (Sa.) = extrem bereichert.

    2.) Kehren Sie Moslems NIEMALS den Rücken zu.

    3.) Halten Sie 1,5 m Mindestabstand wegen Messer-Attacken.

    4.) Haben Sie während Ihrer siebenstündigen (! Respekt !) einen Gegenstand parat, mit der Sie einen überraschenden Messerangriff abwehren können. Und wenn es ein Mikrofon mit übergroßem Haltestab ist.

    5.) Denken Sie über leichte stichfeste Kevlar-Unterweste nach.

    .

    Friedel

    .

  5. Ein „deutscher“ Profiboxer tritt als Friedensstifter im Konflikt zwischen Arabern und Tschetschenen in Berlin auf und vermittelt im Namen Allahs. Die Behörden wissen Bescheid

    https://www.faz.net/2.1844/berlin-profiboxer-manuel-charr-stiftet-frieden-kurz-vor-bandenkrieg-17047570.html

    Während Schüler Masken tragen müssen, scheint es für diese „Meetings“ nicht zu gelten. Abstände scheinen jetzt auch keine Rolle zu spielen, die MSM, die dieses Foto verbreiten scheinen sich daran auch nicht zu stören.

  6. „friedliche“ Invasion….
    Taktik ist immer die Gleiche:
    – Einwandern,
    – ruhig verhalten,
    – vermehren,
    – Moscheen bauen,
    – Islamverbände gründen,
    – in die Politik gehen,
    – Übernahme…

  7. Wenn man sich die Aussagen dieser hochemotionalisierten , fanatischen Moslems bei obiger Kundgebung von „Stürzi“ anschaut und an die Massen solcher Leute denkt , die schon bei uns im Land sind , durch die gewollte Zuwanderung immer mehr werden , sowie die Ignoranz und Ahnungslosigkeit der Politik gegenüber dem politischen Islam , müßte längst massiv gegengesteuert werden , um weit größeres, unkontrollierbares Unheil zu verhindern .

    Der Buchautor, Deutsch – Ägypter u. Islamexperte H.A.Samad der jetzt aus dem deutschen Feigenblatt „Islamkonferenz“ ausgetreten ist, äußert sich dieser Tage u.a. wie folgt / s.a Welt 12.11.20 / :

    Hamed Abdel-Samad: „Die deutsche Politik vernachlässigt Identität und Werte“ und „„Das ist Selbstaufgabe, keine Integrationspolitik“
    und “ die deutsche Politik kümmert sich hauptsächlich um die Wirtschaft u.ä. , aber die für den Zusammenhalt der Gesellschaft so wichtige deutsche Hauptkultur wird weitgehend vernachlässigt , in diese Lücke stoßen dann der Islam u.a. kleine Leitkulturen ….“

    S.a. einige seine Bücher “ Aus Liebe zu Deutschland – ein Warnruf“
    „Mohammed – eine Abrechnung „

  8. friedel_1830 12. November 2020 at 11:02

    3.) Halten Sie 1,5 m Mindestabstand wegen Messer-Attacken.

    Selbst wenn ein guter Schütze eine geladene und entsicherte Waffe in der Hand hält, sind seine Chancen gegen einen Messerangreifer bei 6m (sechs Metern) Entfernung nur sehr geringe.

  9. In etwa 15 bis 25 Jahren könnten Moslems in Großstädten Mehrheitspositionen in Deutschland erreichen, schätzt der Ex-Moslem.

    ➡ 09.07.2019
    In deutschen Städten sieht die Mehrheitsgesellschaft ihrem Ende entgegen

    Frankfurt am Main, Offenbach, Heilbronn, Sindelfingen – in diesen und anderen Städten sind Deutsche ohne Migrationshintergrund nur noch die grösste Gruppe, stellen aber keine absolute Mehrheit mehr dar.

    https://www.nzz.ch/international/in-deutschen-staedten-geht-die-mehrheitsgesellschaft-zu-ende-ld.1492568

    Pforzheim

    So hatten ➡ am 31. Dezember 2008 (der zuletzt ermittelte Stand) 71,1 Prozent der unter Dreijährigen einen Migrationshintergrund.

    https://www.forum-3dcenter.org/vbulletin/archive/index.php/t-476395.html

  10. Ey Alder, Islam is total krass! Gibt’s da so Regeln zum Töten aus einem voll alten Buch.

    Muss man Frauen schlagen, is so eine Regel.

    Voll cool, krass, check mal, manchmal auch so die Kehle aufschneiden.

    Is voll so gruselige Religion und jetzt gibt’s das auch hier in Europa.

    Die hatten da voll 500 Jahre ihre Ruhe davor.

  11. Unfassbar: Nach Dresden, Nizza, Wien und Paris warnt Seehofer vor Islamophobie!
    Die „Muslimfeindlichkeit“ stelle eine Bedrohung „für unsere Gesellschaft insgesamt“ dar, führt unser aller Bundes-Horst aus. Der wahre Koran ist eben nur verschüttet unter knapp 100.000 Einzelfällen weltweit jährlich. Und den 200 Millionen verfolgten Christen, die zu erwähnen selbstverständlich seiner Anti-Islamophobie-Strategie nicht sonderlich zuträglich wäre. Von Michael van Laack. Weiterlesen auf philosophia-perennis.com

  12. Die BZ erzählt eine rührende Geldfindergeschichte https://www.bz-berlin.de/berlin/umland/ich-weiss-nicht-ob-ich-so-ehrlich-gewesen-waere-wie-herr-mousa und bekommt dafür bei FB kräftig auf die Ohren, denn der Grund ist technischer Natur.
    Ein Geldautomat zieht nicht entnommenes Geld automatisch nach 20 bis 30 Sekunden wieder ein und bucht den Betrag wieder zurück.
    Auch bedenklich der syrische Flüchtlinge Mohammed hat eine deutsche Freundin Lesia Trautwein. Läuft also.

  13. Seehofers Credo: Ich glaube an einen deutschen Islam!
    —–
    das hört sich nach einer schweren seelischen und geistigen Verwirrung an.

  14. lorbas 12. November 2020 at 12:20
    In etwa 15 bis 25 Jahren könnten Moslems in Großstädten Mehrheitspositionen in Deutschland erreichen, schätzt der Ex-Moslem.
    ? 09.07.2019
    In deutschen Städten sieht die Mehrheitsgesellschaft ihrem Ende entgegen
    Frankfurt am Main, Offenbach, Heilbronn, Sindelfingen – in diesen und anderen Städten sind Deutsche ohne Migrationshintergrund nur noch die grösste Gruppe, stellen aber keine absolute Mehrheit mehr da

    ############

    Hauptsache die Deutschen konnten 2-3 Urlaub/Jahr machen , ein großes Auto fahren , bequem leben mit viel, viel Freiheit , können auf ein dickes Bankkonto zurückgreifen und müssen sich nicht mit der Kindererziehung abgeben .

    Also,- dann werden die meisten unter 65 Jahre die „Stabübergabe“ an andere mit einer „richtigen“ Leitkultur noch erleben . – Zurecht und selbstverschuldet , aber sicher anders, als sie es sich mal vorgestellt haben , – die Genießer .

  15. „… Einzelpersonen aus dem BPE-Spektrum Muslimen die im Grundgesetz verankerte Religionsfreiheit nicht zugestehen…“
    ———————————–
    Ja, Christen-und Judenhassern Religionsfreiheit zugestehen aber unser Recht auf Meinungsfreiheit beim VS oder den Youtube Zensierern abgeben. Ganz mein Humor!

  16. Mantis 12. November 2020 at 12:29
    Unfassbar: Nach Dresden, Nizza, Wien und Paris warnt Seehofer vor Islamophobie!
    Die „Muslimfeindlichkeit“ stelle eine Bedrohung „für unsere Gesellschaft insgesamt“
    *******************
    Erschreckend diese Worte eines noch – Christen!

  17. Estenfried 12. November 2020 at 13:00

    Deine Stänkerei ist zum Kotzen! Keine deiner Aussagen ist die Ursache für die Misere! G.f.y.

  18. Studie: Linke Studenten wollen andere Meinungen verbieten
    Frankfurt. Die Befragung von knapp tausend Studenten überwiegend aus dem linken Spektrum brachte den alarmierenden Befund, dass ein beträchtlicher Anteil von Studenten mit anderen Meinungen nicht konfrontiert werden will. Die Hälfte der Befragten sind dagegen, Redner mit abweichenden Meinungen zu den Themen Islam und Zuwanderung an der Hochschule zu dulden. Weiterlesen auf faz.net

    das ist wirklich erschreckend, ja auch streiten will gelernt sein.

  19. Es geht wohl weniger um die eindeutig vorhandenen archaischen Texte, als darum, dass die Deutschen sehr wohl bereit sind, die extremistischen Inhalte in Kauf zu nehmen bei der Fremdbesiedlung unseres Landes. Wie sagen die Bi-Athletinnen immer so treffend beim Interview- „es zählt, was hinten raus kommt“. Und hinten rauskommen soll nun mal das Ende Deutschlands, so wie wir es kennen.

  20. @Estenfried 12. November 2020 at 13:00
    Die Mehrheit der Deutschen interessiert der Islam nicht.
    Nicht nur Deutschland sondern Europäische Großstädte werden in 30 Jahren überwiegend von Muslimen bewohnt werden da dort die großen Moscheen stehen. Paris ist schon so weit…
    EU begünstigt die schleichende Islamisierung.

  21. Der islamische Sozialismus

    Der Muslim kassiert bei den Ungläubigen ab, und darf diese geringschätzig behandeln.

    Sure 9:29

    Zu den Ungläubigen, auch Dimi genannt, gehören Christen und Juden.

    Juden und Christen dürfen bekämpft werden.

    Sure 9:30

    Andere Religionen werden als noch minderwertiger erachtet.

    Perse gehören die Einwanderungsgesellschaft dazu.

    Sozialismus ist die Unterwerfung unter das Kollektiv. Der Ideologie der Kleinherscher, auch mit Gewalt, um deren Wohlstand zu sichern.

    Sklavenhaltung, Menschenhandel, ist im islamischen System aisdfücklich, durch Muslime, erlaubt.

  22. @ Charly 1
    Die Islamisierung eines Gebietes erfolgt gemäß dem Koran und dem Vorbild Muhammads in drei Stufen:

    1. Predigt von Toleranz und Frieden: In Zeiten der Schwäche arrangiert man sich als Minderheit mit den „Ungläubigen“, so wie es in Mekka zu Beginn des Islam zunächst war.

    2. Abwehr der „Ungläubigen“ und ihrer Einflüsse: Bei zunehmender Stärke werden die Ansprüche gegenüber den „Ungläubigen“ immer lauter: der Bau von immer mehr und immer größeren Moscheen – öffentlicher Muezzinruf mit der Aufforderung, sich allein Allah zu beugen – Forderung nach islamischen Feiertagen, nach muslimischer Bekleidung und Tragen des Kopftuchs für Frauen, Forderung nach „halal“-Lebensmitteln in Geschäften, Restaurants und Schulen/Kindergärten, Forderungen nach höheren sozialen Leistungen und mehr Rechten gegenüber der alteingesessenen Bevölkerung bis hin zur etappenweisen Einführung der Schari´a, die als islamische Gesellschaftsordnung endlich die freiheitlich-demokratische Gesellschaftsordnung des Westens ersetzen soll.

    3. Schließlich der Kampf gegen die „Ungläubigen“, die entweder auch Muslime werden müssen oder als tributpflichtige Bürger zweiter Klasse (Dhimmis) bestenfalls geduldet sind. Einführung der Scharia, gemäß der vom Koran vorgeschriebenen islamischen Gesellschaftsordnung, in der alles Allah unterworfen wird und in der das Individuum keinerlei persönliche Rechte und keine individuelle Freiheit mehr hat.

    Wir befinden uns demnach in Deutschland bereits in der zweiten Phase.

    Diese Etappen der Islamisierung sind besonders gut erkennbar in der Geschichte der einst christlichen Türkei nach dem Fall von Konstantinopel (1453). Noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren in der Türkei ca. 25 Prozent der Bevölkerung Christen. Heute sind es nur noch etwa 0,002 Prozent; eine unterdrückte, kaum geduldete Minderheit, aller religiösen Rechte und fast aller Menschenrechte beraubt. Bezeichnenderweise war bei der nachfolgenden Eroberung Belgrads (1456) auf den Schwertern der islamischen Kämpfer eingraviert: „Das Paradies liegt im Schatten der Schwerter.“ Das wird auch heute nicht anders gesehen!

  23. Fällt der Germanisch Glauben des Adolf Hittler, Himmlers, und gleichgesinnten auch unter die Religionsfreiheit?

    Hoffentlich habe ich jetzt nicht manche auf eine Idee gebracht.

    Es liegt nahe das er den Islam als Vorbild hatte. Nicht nur die Todesmärsche der Armeiner, mit den Juden wurden nachgeamht.

    Apropos: Weder die Türkei noch die BRD – Regierung hat etwas dazugelernt. Siehe Aserbaidschan und Armenien. Auch im ersten Weltkrieg hat man bewusst wegeschaut.

  24. @ Charly1 12. November 2020 at 10:40
    „Herr STÜRZENBERGER verspielt sein Leben, für wen…???“

    und dann
    Charly1 12. November 2020 at 11:13
    „friedliche“ Invasion…. Taktik ist immer die Gleiche:…– Übernahme…“

    dafuer. also fuer dich, dein volk, fuer mich und schanette & co,
    und unser grundgesetz (vorlaeufige „verfassung“) und die rechtstaatlichkeit.
    seine gruende sind deine gruende. dafuer lohnt sich sein einsatz, finde ich.

  25. Im ersten Video der alles filmende Moslem mit Glatze und höchst sympathischen Geschichtszügen, würde auch ganz andere Sachen filmen 🙂 (Der geht bestimmt ganz zärtlich mit Frauen um)

    sic!

    Ganze 85% wollen das so 🙂

  26. Herr Stuerzenberger ist ein Mann der fuer Wahrheit, Recht und Freiheit eintritt, im Gegensatz zu Merkel und ihrer Umgebung.

  27. Meine Hochachtung , Herr Stürzenberger ! Sehen uns Sa. Bei der Kundgebung, 12-19 Uhr in 42275 Wuppertal ( Barmen ) Johannes-Rau-Platz. Vor dem Rathaus.

  28. @ friedel_1830 12. November 2020 at 11:02
    (Todeszone Essen, Wuppertal)
    ———————————————————————-
    Kevlar schützt nicht vor Messerstichen! Messerstiche sind zu langsam (das ist kein Scherz).
    Nur ein Kettenhemd (mit Halskrause) kann helfen.
    Es gibt Unterarmschienen aus Metall (Relikt aus dem Mittelalter), die man unter der Kleidung tragen kann. Damit kann man (sichtbare) Angriffe mit einem Messer, einer Machete oder evtl sogar gar einer Axt abwehren oder ableiten. Ist auch für bissige Hunde gut.

  29. @LEUKOZYT 12. November 2020 at 17:36
    …dort stehen nur Mosels herum, die Mehrheit der Deutschen interessiert es gar nicht….
    Die hier 40 bis 50 Kommentierer retten Deutschland???

Comments are closed.