Von DER ANALYST | Die Bundeskanzlerin wird morgen mit den Ministerpräsidenten in einer Videokonferenz wieder einmal darüber beraten, wie streng die Corona-Zwangsmaßnahmen sein werden, die man dem Volk in den nächsten Wochen angedeihen lässt. Soll man an den Weihnachtsfeiertagen und zum Jahreswechsel dem deutschen Michel ein wenig mehr Leine lassen, wenn er vorher ganz brav war? Oder doch lieber nicht…

Der Michel selbst liebt die harte Hand von Mama Merkel und Papa Söder, wie eine (nicht repräsentative) Umfrage des Berliner Tagesspiegel zeigt. 66% von gut 21.000 Lesern, die bisher an der Abstimmung teilgenommen haben, wollen eine Verlängerung des Lockdowns.

Diesem Trend folgend legt der Berliner Senat eilfertig noch ein Schippchen drauf. Der Stadtstaat hat derzeit den Vorsitz der Ministerpräsidentenkonferenz inne und ist deswegen aufgefordert, vor der Sitzung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel einen Vorschlag der Länder zu unterbreiten. In seiner Beschlussvorlage setzt sich das Land Berlin dafür ein, dass heuer zum Jahreswechsel kein privates Feuerwerk gezündet werden darf. Der Verkauf, Kauf und das Zünden von Feuerwerk soll verboten werden.

„Kriegsgebiet“

Hierzu muss man wissen, dass Teile Berlins, insbesondere jene, die von von den „Männern“ der „Partyszene“ bevölkert werden, in der Silvesternacht regelmäßig an ein Kriegsgebiet erinnern (siehe Beitragsvideo). Dazu die BILD:

„In Berlin-Neukölln am Hermannplatz war die Lage in der Silvesternacht unbegreiflich. Mit Böllern und Schreckschusspistolen wurde wild um sich geschossen.“

Aber nicht nur dort war die Lage „unbegreiflich“. Wer (virtuell) ein bisschen Berliner „Silvesterluft“ schnuppern möchte, der möge einen Blick in das folgende Video werfen (ab Minute 5:35). In der Beschreibung ist von einer „Straßenschlacht“ die Rede. Politisch unkorrekt wird bei Minute 5:40 erwähnt, dass der Schauplatz der Böllerschlacht, die Emser Straße, häufig durch kriminelle Großfamilien und Intensivtäter in den Schlagzeilen ist.

Das nächste Video hat den vielsagenden Titel: „Berlin: Migranten greifen an Silvester Polizei an“. Auch hier jede Menge Böller, einer landet auf dem Rücken eines Polizisten.

Berliner Silvesternacht im Fokus

Angesichts dieser Bilder sollte der Berliner Senat schon jetzt anfangen zu hoffen, dass das „Seuchenkabinett“ ein Böllerverbot an Silvester mehrheitlich ablehnt. Wenn das nicht geschieht, kommen die Berliner in die Verlegenheit, ihr Verbot in einem Milieu durchsetzen zu müssen, das gemeinhin als „Gegengesellschaft“ bezeichnet wird. Auch ein im Raum stehender Kompromissvorschlag, das Abbrennen von Feuerwerkskörpern nur an belebten Plätzen zu verbieten, würde Berlin schon in die Bredouille bringen, denn Neukölln und Co. fallen sicherlich unter diesen Begriff.

Falls ein generelles Böller-Verbot oder eines, dass auf „belebte Plätze“ beschränkt ist, kommen sollte, werden sich unsere Augen gespannt nach Berlin richten. Wir alle brennen darauf, Zeugen zu werden, wie der Staat in der Silvesternacht gegenüber der „Partyszene“ sein Gewaltmonopol mit Wasserwerfern, Pfefferspray und Fäusten ebenso konsequent durchsetzt, wie neulich bei den Querdenkern.

PI-NEWS wird da sehr genau hinsehen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

71 KOMMENTARE

  1. Na ich hoffe doch innständigst, dass diese Jungs in absehbarer Zukunft hier den Laden komplett übernehmen werden. Dann ist nämlich Schicht am Schacht mit so intelektuellen Höhenflügen wie Gender- Gaga, Feminismus, Sexismus, Rassismus, LBGT, Tempolimit, Fahrverbote, Straßenpollern, FFF… Von den Deutschen ist da nix mehr zu erwarten. Da müssen eben andere ran, um dieses Links- Rot- Grüne Narrenschiff „Deutschland“ wieder auf Kurs zu bringen. Ich kann gar nicht so viel fressen…kennt man ja.
    Wenn ich dann noch sehe, welchen Blödbirnen mit FFF welche Plattform geboten wird, wird mir immer klarer, wie kaputt das hier alles ist. https://taz.de/Fridays-for-Future-und-die-Gruenen/!5727724/
    Von daher: Hoffe, das wird RICHTIG, RICHTIG Spassig…

  2. Die „Partyszene“ wird garnichts sagen.Sie wird handeln.Reden,tun die nur mit ihrem Abschnittsimam.

  3. „Berliner Senat fordert Böllerverbot an Sylvester. “ – Das machen die Genossen doch schon seit Jahrzehnten unter dem Motto: „Brot statt Böller“, als ob in Asien oder Afrika ein Mehlfladen mehr auf den Tisch des Hauses kommt, wenn die Berliner keine Knallkörper mehr zünden. Aber jetzt haben die Linken halt einen „gewichtigen“ Grund mehr. Daher schon mal die Prognose: Ja, ein Böllerverbot kommt, und nein, die Berliner Polizei wird das nicht mit brachialer Gewalt durchsetzen, jedenfalls nicht gegenüber der Neuköllner „Partyszene“.

  4. Nun, das Merkelregime und die Vasallen in den 16 Bezirken zwischen Kiel und München werden auf die bewährte Triage setzen:

    Wasserwerfer auf Pianos und Knüppel aus dem Sack gegen autochthone Steuerzahler und Carte Blanche bei der Party- und Eventszene in Neukölln, Marxloh und Ehrenmordfeld.

    Das Gruppenvergewaltigungsverbot zum Jahreswechsel 15/16 wurde schließlich von den RekerschergenInnen auch nicht durchgesetzt.

    Übrigens will die australische Fluglinie Qantas nur noch Passagiere mit Impfnachweis befördern, der VEB Lufthansa wird sicher folgen.

    Natürlich hat niemand die Absicht, eine Impfpflicht zu errichten aber Reisefreiheit wird es dann auch ohne Mauer, Schießbefehl und Stacheldraht nicht mehr geben.

  5. Dank Corona sind die Altparteien endlich am Ziel, vor allem Grüne, Linke und die SPD. Letztes Jahr an Silvester war es das Klima, dieses Jahr Corona. Wenn Feuerwerk, dann ein staatlich organisiertes für einen Teil der Bevölkerung, die sich an den Orten treffen. Die anderen dürfen keine Traditionen pflegen. Wenn einmal verboten, bleibt das dabei, wie auch Karneval, St. Martin etc. etc. Klima und Corona und die Islamisierung, vor allem letztere, fordern ihr Recht, oder ist das gar nicht ihr Recht?

  6. Speakeasy in Niedersachsen!

    Gestern hatte Siggi bei Pegida bereits von den ersten „Flüsterkneipen“ in Deutschland gesprochen.

    Et voilà:

    .

    „Corona-Party: 20 Männer feiern in Kneipe – und verbarrikadieren sich vor der Polizei

    In einer Kneipe in Niedersachsen feiern rund 20 Männer trotz Corona. Als die Polizei kommt, verbarrikadieren sie sich in der Gaststätte. Polizisten gelingt es in der Nacht zu Montag schließlich, sich Zutritt zu den Räumlichkeiten zu verschaffen.

    Nordenham
    Die Polizei hat in einer Kneipe in Nordenham (Kreis Wesermarsch) eine Runde von 20 Männern wegen des Verstoßes gegen die Corona-Regeln aufgelöst. Die Gäste im Alter 29 bis 63 Jahren hätten versucht, sich vor den Beamten zu verbergen und zu verbarrikadieren. Zudem sei die Gaststätte bis auf ein Minimum verdunkelt gewesen, teilte die Polizei mit. Den Polizisten gelang es aber letztlich, sich am Montag gegen 0.30 Uhr Zutritt zu den Räumlichkeiten zu verschaffen. Gegen den Kneipenbetreiber sowie die Gäste wurden Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten eingeleitet.“
    Von RND/lni
    https://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Corona-Party-20-Maenner-feiern-in-Kneipe-und-verbarrikadieren-sich

    „Als Speakeasy (auch als Flüsterkneipe, Flüsterstube[2] oder Mondscheinkneipe übersetzt) bzw. Blind pig wurden während der Alkoholprohibition in den USA von 1919 bis 1933 illegale Kneipen oder Clubs bezeichnet, in denen insbesondere hochprozentige Getränke, aber auch Bier, ausgeschenkt wurden.“

  7. Warum

    sollen sich die islamischen und die afrikanischen Besatzungstruppen in Deutschland etwas verbieten lassen? Die bekommen täglich männlichen Nachschub und die deutsche Justiz verurteilt diese Leute, wenn überhaupt, zu lachhaften Strafen. Man wird jetzt die Restdeutschen noch mehr gängeln und disziplinieren, weil man weiß, dass von denen kein Widerstand kommt. Übrigens – werden an Silvester gerne illegale Schusswaffen getestet, denn da fällt das Knallen nicht so auf…

  8. Ein Böllerverbot ist ein interessantes Experiment. Da kann man sich als Staat mal so richtig, aber so wirklich richtig, öffentlich vorführen lassen. Ich werde das gespannt verfolgen.

  9. Was die harte Hand angeht, das ist leider wahr. Nicht nur in Zeiten von Merkel, das war schon immer notwendig dank einer erschreckenden Infantilität, Unkultiviertheit und fehlender Weiterentwicklung als Menschen. Was das wilde Herumschießen angeht, wollen sie doch nur Party machen. Kein Grund zur Aufregung. Vor allem aber kann ich mir nicht denken, dass sich andere an das Verbot halten, denn Böller bekommt man überall, ausserhalb Deutschlands. Die Polizei wird dies kaum beenden, wollen oder können. Einmal verboten, bleibt es auch dabei.

  10. Eurabier 24. November 2020 at 07:50

    Irgendwie schon….

    Aber nach dem „Jana-Hype“ wäre ich vorsichtig!

  11. Ein Böllerverbot ist in Berlin praktisch nicht umsetzbar. Böller und Raketen sind in den nahen Polenmärkten das ganze Jahr zu kaufen. Es ist ein alter Traum der Grünen, Böller und Raketen aus Umweltscvhutzgründen zu verbieten. Der Traum würde ihnen um die Ohrfen fliegen.

  12. Ich persönlich bin gegen das Böllern und zwar der Tiere wegen.
    Bin auch sehr gespannt, wie die Polizei gegen die ausländische Party- u. Eventszene vorgeht, wenn diese das Verbot nicht befolgt.

  13. Machen es doch wie die Inder unter Gandhi: ZIVILER UNGEHORSAM!

    sie können nicht 83 Millionen Bürger einsperren.
    Und die immer mehr gleichgeschaltete Polizei ist
    gegen so viele machtlos !

  14. Ein Böller- oder Feuerwerksverbot hat hat NULL Zusammenhang zur Ausbreitung eines Virus.
    Logisches Denken existiert nicht mehr!

  15. eben die Meldung im Welt TV, an Silvester soll es ein Böllerverbot an belebten Plätzen geben, um Weihnachten vom 23.12.2020 bis zum 1.1.2021 dürfen sich zehn Leute treffen

  16. Spart euer Geld lieber, der CORONA-Soli und ein höheres Renteneintrittsalter sowie Steuer- und Abgabenerhöhungen werden kommen.
    Man kann Weihnachten oder das Neue Jahr auch mit Besinnlichkeit begehen.
    Gute Laune auf einen Stichtag hin sind mir eh ein Greuel.

  17. Waldorf und Statler 24. November 2020 at 08:16

    Nächste Frage: Viele „Großfamilien“ feiern nicht unbedingt Weihnachten, treffen sich aber dennoch über die Feiertage und 10 Personen sind schnell erreicht.

    Wird das Merkelregime dort auch hart durchgreifen wie bei den Steuerkartoffeln?

  18. erich-m 08:09
    „Ein Böller- oder Feuerwerksverbot hat hat NULL Zusammenhang zur Ausbreitung eines Virus.“ Richtig! Aber die „Gründe“ stehen schon bereit: die Krankenhäuser und Ordnungskräfte sollen angeblich entlastet werden. Auf „unsere“ Genossen ist halt Verlass!

  19. Der wahre Grund für das Verbot liegt eher in der Angst vor Terroranschlägen, Krawallen oder Schweinereien wie sie 2015 auf der Kölner Domplatte und Andernorten stattfanden.
    Ehrlichkeit gibt es in der Politik nicht mehr, die wahren Absichten werden stets verborgen, alle Ziele werden nur noch über Bande gespielt.

  20. Aber im Ernst: Wer in Zeiten mohammedanischen Mordens und Schändens ohnehin mein, in Nächten, wo es überall knallt und brülltund keiner weiß, was da knallt, über Straßen und Plätze ziehen zu müssen, statt am eigenen Heim und Hof zu bleiben, dem ist nicht mehr zu helfen. Da ist der Darwin Award nicht mehr weit.

  21. Tja, und was Berlin angeht, dass interessiert mich nicht.
    Von diesen „Partypeople“ hat keiner 5 Euro in der Tasche aber auf dicke Hose machen.
    Berlin ist nicht sexy und der letzte Ort, wo ich sein möchte.
    Die Stadt der Wannabee’s und Adabei, der Schaumschläger und Nichtsnutze, des entwurzelten Großstadtmobs.
    Nein Danke!

  22. @ Eurabier 24. November 2020 at 08:27

    Wird das Merkelregime dort auch hart durchgreifen wie bei den Steuerkartoffeln?

    wir dürfen auf die Strafen bei Missachtung dieser Regeln und Vorschriften gespannt sein, übrigens frag ich mich auch, wenn man so den Umgang, die Hygiene Maßnahmen und Methoden der Mitarbeiter in Alten und Pflegeheimen an den Alten und Hilfsbedürftigen Leuten sieht, gilt das gleiche auch in Frauenhäusern , werden diese dort hin geflüchteten Frauen nun eingesperrt und isoliert, und in Gefängnissen , werden dort Gefängniszellen nur mit höchstens zwei Personen belegt, gilt doch nach den Abstandsregen des Hygiene-Verordnungen dass keine drei Leute aus verschiedenen Familien Kontakt haben dürfen

  23. Böllerverbot für Migranten… ich lach mich schlapp.
    Selbst wenn die das in Berlin beschliessen, das ist nicht durchzusetzen und die werden kaum mit nem SEK ausrücken wollen.
    Eher nimmt dir Karlchen im eigenen Keller den Tischtennisschläger weg… wird aber dennoch interessant zu Silvester.
    Mensch… ich freu mich drauf.

  24. Unsere Regierung weiss noch nicht mal was Morgen ist, wie wollen sie da die Lage in 4 Wochen einschätzen? Siehe die Einschätzung von Herrn Söder zu seinem Lockdown-light von vor 3 Wochen.
    Wenn eine ordentliche Kältewelle kommt, werden die Infektionszahlen explodieren, ein harter Lockdown kommen.
    Diese ganzen Debatten sind hypothetisch.

  25. DonCativo 24. November 2020 at 06:21
    Na ich hoffe doch innständigst, dass diese Jungs in absehbarer Zukunft hier den Laden komplett übernehmen werden. Dann ist nämlich Schicht am Schacht mit so intelektuellen Höhenflügen wie Gender- Gaga, Feminismus, Sexismus, Rassismus, LBGT, Tempolimit, Fahrverbote, Straßenpollern, FFF… Von den Deutschen ist da nix mehr zu erwarten. Da müssen eben andere ran, um dieses Links- Rot- Grüne Narrenschiff „Deutschland“ wieder auf Kurs zu bringen. Ich kann gar nicht so viel fressen…kennt man ja.
    Wenn ich dann noch sehe, welchen Blödbirnen mit FFF welche Plattform geboten wird, wird mir immer klarer, wie kaputt das hier alles ist. https://taz.de/Fridays-for-Future-und-die-Gruenen/!5727724/
    Von daher: Hoffe, das wird RICHTIG, RICHTIG Spassig…
    ————————————————————————–
    100 % Zustimmung!
    Diese Blödbirnen von FFF sind darüber hinaus auch verlogen bis zum geht nicht mehr.
    Beide Agitatorinnen haben in nur einem Jahr mehr Urlaubsflüge gemacht als unsere Großeltern in ganzen Leben. Und dann besitzen diese verlogenen und wohlstandsverwahrlosten Gören auch noch die Frechheit den älteren Generationen umweltschädliches Verhalten vorzuwerfen.
    So ein heuchlerisches und verlogenes Pack!

  26. Für ein Feuerwerk mit bunten Sternchenkaskaden kann ich mich begeistern. Für Böller hingegen nicht. Ich habe noch nie verstanden, wie man sich an diesen furchtbaren, ohrenbetäubenden Kriegsgeräuschen erfreuen kann. Bummm, bummm, bummm, das soll schön sein?

    Leider werden diese Krachmacher gerne über das Jahr gehortet und dann auch mal irgendwann an einem x-beliebigen Tag Mitten in der Nacht gezündet, so daß man mit Herzklopfen aus dem Schlaf fährt. Ein generelles Böllerverbot wäre ganz in meinem Sinne

  27. Als Liebhaber pyrotechnischer Kunst, der selbst Feuerwerke auf Hochzeiten etc. schießt und jedes Jahr zu Silvester über 100 Zuschauer mit einem Musikfeuerwerk beglückt (außer in diesem Jahr) sehe auch ich, was morgen mit Sicherheit entschieden wird.
    Unter Pyrotechnikfans und Pyrotechnikern geht die Tendenz durch die Schweinereien der letzten Jahre, die Verteufelungen, die Hetze, die Entmenschlichung von Pyrofans immer weiter in Richtung AfD. Der Hass auf die Pyros wird sich morgen bei einem Verbot umkehren.
    Diese Politioten betteln darum, dass immer mehr Leute sich auf die Seite der AfD schlagen.
    Ein Feuerwerksverbot wäre das Ende eines weiteren Industriezweigs in Deutschland, denn so eine Lobby und damit finanzielle Ausgleichsmöglichkeiten wie andere, hat dieser kleine Zweig nicht.

    Außerdem lässt sich so ein Verbot schwer durchführen und die illegale Böllerei mit zusammengepfuschten Artikeln von illegalen Herstellern aus Polen etc. wird Überhand (und Hand ab) nehmen. Dieser Böllerschuss wird nach hinten losgehen.

  28. lassen wir uns als Corona-Impfgegner mal von den ersten unerforscht, nicht entdeckten, und unbekannten Nebenwirkungen überraschen wo sind die Linksroten Alerta rufenden Corona Fürsprecher, wenn man sie mal braucht,

    OT,-….Meldung vom 20.11.2020 – 13:54

    Europa gehen die Test-Affen für den Coronavirus-Impfstoff aus

    Damit es in der Impfstoffentwicklung gegen das Coronavirus schneller geht, werden derzeit viele Affen für Tests eingesetzt. Weil China den Export gestoppt hat, droht Europa und den USA ein Engpass. Unter normalen Umständen machen Affen nur rund 0,5 Prozent aller Versuchstiere in Europa aus. Für die Forschung zum Impfstoff gegen das Coronavirus benötigt die Wissenschaft nun aber zahlreiche Primaten, an denen die Impfungen getestet werden. Denn Tests mit den menschenähnlichen Tieren ermöglichen eine grössere Geschwindigkeit bei der Entwicklung. Doch wie die NZZ berichtet, drohen den Wirkstoffproduzenten in Europa und den USA Engpässe. Denn Versuche mit Primaten sind meist die letzte Stufe, bevor ein Präparat an Menschen getestet wird. Aber aus Tierschutzgründen werden in Europa nur wenige Versuchs-Affen gezüchtet. Benötigt werden sie derzeit trotzdem, weshalb die EU fast 90 Prozent importiert. Vor allem aus China, wo laxere Gesetze gelten. In den USA ist der Primatenmangel in den Labors bereits spürbar, in Europa kündigt er sich ebenfalls an. Grund dafür ist, dass China bereits im Januar einen Exportstopp verhängt hat. Gemäss NZZ wandte sich der europäische Verband der Tierversuchsforschung Mitte Oktober mit einem Hilferuf an die WHO. Die Bemühungen blieben bislang erfolglos. https://www.20min.ch/story/europa-gehen-die-test-affen-fuer-den-coronavirus-impfstoff-aus-140617947728

  29. Das den Deutschen das Weihnachtsfest mit Verboten vermiest wird, ist klar,
    aber Frau Merkels Gäste und andere Nichtdeutsche, sind doch die Helden der
    Feuerwerkskörper und Böller.
    Das werden sie ihnen nicht nehmen.
    Wären nur Deutsche betroffen, wäre ein Verkaufsverbot von Feuerwerk schon längst
    beschlossen.

  30. Ich habe noch Raketen vom letzten Jahr über. Ich werde 2021 begrüßen wie es Brauch in Deutschland ist.

  31. Wir brauchen viel mehr Verbote. Das wird das Land retten.
    Schlage daher vor:
    Regierung verbieten
    ARD /ZDF, n-tv… verbieten
    Blockwarte verbieten
    Polizei Schläger verbieten
    Masken verbieten
    Impfzwang verbieten
    Böllerverbot verbieten

  32. Das drohende Feuerwerksverbot ist ein Paradebeispiel für Gesetzgebung, welche Corona als Vorwand für schon lange gewollte Freiheitsbeschränkungen nutzt. Ein Verbot der Ballerei bringt überhaupt nichts im Kampf gegen die Epidemie, im Gegenteil: Mit privatem Feuerwerk treffen sich die Leute in kleinen Gruppen auf der Straße, ballern, unterhalten sich und trinken. Und ohne Feuerwerk bleiben sie zuhause, schauen sich die Silvestershow im ZDF an und gehen dann früh ins Bett? Natürlich nicht! Sie treffen sich auch, unterhalten sich und trinken, aber diesmal drinnen, wo es warm ist und der Fernseher läuft. Da ist die Ansteckungsgefahr aber viel höher als draußen auf der Straße! Die Demonstrationen der letzten Wochen haben eines bewiesen, daß man sich im Freien selbst in Menschenmengen ohne Maske kaum ansteckt. Ein Feuerwerksverbot führt mit Sicherheit zu mehr Ansteckungen durch Corona! Aber dieselben Kreise, die schon früher keine Gelegenheit ausgelassen haben, ein Böllerverbot zu fordern, bringen dies jetzt unter dem Deckmantel durch. Nächstes Jahr wird es dann heißen „seht ihr, es geht doch“, und Böllern ist dauerhaft vorbei.

  33. Die testen aus, wie weit sie mit ihren Gängelungen und Verboten gehen können, bevor den Leuten der Geduldsfaden reisst.

  34. Die häßliche Araberin, rotzfreche Okkupantin,
    penetrante Deutschlandhasserin, bösartige Moslemin,
    Betrügerin & Taqiyya-Meisterin, faules Quotenweib,
    heimtückische Lügnerin, gemeine Umvolkungstussi,
    arroganter Raffzahn Sausan Chebli:

    Sawsan Chebli @SawsanChebli 22. Nov.
    #HaertestesWeihnachten? Was denken wohl die Menschen in #Moria? Oder die Christen im Libanon, die dieses Weihnachten kein Dach über den Kopf haben, weil ihre Häuser bei den Explosionen zerstört wurden? Oder die Christen Syriens, die seit Jahren nichts kennen außer Krieg&Terror?

    Sawsan Chebli @SawsanChebli 21. Nov.
    Diese Aussage ist so billig. So durchsichtig. So verantwortungslos. Was wohl im Kopf von Angela Merkel abgeht, wenn sie diesen Mann reden hört.
    Tweet zitieren
    Friedrich Merz@_FriedrichMerz 21. Nov.
    „Ich persönlich sage: Es geht den Staat nichts an, wie ich mit meiner Familie #Weihnachten feiere. Da kann er mir Ratschläge geben, aber er mischt sich bitte nicht ein.“
    (tm) +tagesspiegel.de/wissen/merz-zu

    Betrügerinnen mögen sich:
    Sawsan Chebli @SawsanChebli 21. Nov.
    Danke, liebe Franziska, dass Du dran geblieben bist bei der Frauenquote in Vorständen und Dich nicht hast beirren lassen. Danke, liebe @spdde
    , dass Ihr dafür gekämpft habt. Und auch danke an jene in der @cducsubt
    , die mitgeholfen haben. #Frauenquote

    Sawsan Chebli hat retweetet
    UNHCR Germany @UNHCR_de 19. Nov.
    Die Zahl der über das lebensrettende #Resettlement umgesiedelten Flüchtlinge ist 2020 auf einem Rekordtief.

    Sawsan Chebli @SawsanChebli 19. Nov.
    Wo bleiben eigentlich die Debatten über religiösen Fundamentalismus bei den Corona-Protesten? Ach ja, es sind ja keine Muslime. Da hätte es längst Brennpunkte und Talkshows gegeben.
    https://twitter.com/SawsanChebli?ref_src=twsrc%5Egoogle%7Ctwcamp%5Eserp%7Ctwgr%5Eauthor

    ++++++++++++++++

    Werft die Volksverhetzerin Sausan Chebli endlich aus
    Deutschland, inkl. ihrer habgierigen Großsippe,
    beschlagnahmt den Luxus u. Konten, Häuser,
    Autos, alles was sie vom Steuergeld-Salär,
    Hartz4-Sozialgeldern, Rentenkasse angehäuft haben.

  35. Gesetze gelten doch seit fünf Jahren nicht mehr für alle hier Lebenden: Es herrscht doch die Anarcho-Tyrannei. Für Autochthone und Steuerzahler werden Pflichten auferlegt, Linke und „Partygänger“ können ungehindert randalieren. Und wenn das Gesetz mit dem Böllerverbot durchgeht, wird das Ordnungsamt und die Polizei knallhart durchgreifen, wenn der kleine Malvin-Noah seine Wunderkerze abbrennt, während die Antifa/Partyschar alles zu Klump hauten kann, ohne das sich wer dran stört (außer die armen Ladenbesitzer und Passanten). Der Überwachungsstaat geht nur gegen steuerzahlende Normalbürger vor.

  36. Bin mal gespannt ob gegen die „Partyszene“ dann auch Wasserwerfer und Tränengas eingesetzt wird, ich vermute mal da bekommen die Bullen einen ordentlichen Neujahrsempfang in Form von Böllern, Mollies, Steinen usw. und richtig was auf den Helm. Die Geschäfte werden wohl „Jahresschlußverkauf“ in Form von Selbstbedienung ohne zu bezahlen anbieten, ( müssen ) wird sicher lustig

  37. Wann kommt die Lügnerin, Verleumderin, Volksverhetzerin,
    Islam-Lobbyistin Chebli endlich in den Knast?

  38. Also ein Bekannter hat mir mal gesagt, dass er meine , die Brüsseler Anti-Rassismus-Ambitionen wären dazu da den Islam unter Kontrolle zu bringen. (*) Vielleicht hat man ja Corona erfunden um am Ende eben doch den Islam auch zähmen zu können und bei der Böllerei will man vielleicht erste konkrete Erfahrungen sammeln.
    Andererseits meint ja Schweden habe keinen Lockdown, weil man sich den dort wegen de Islamisierung nicht leisten könne, da er eben nicht beachtet worden wäre.

    (*) also er muß es mir so ähnlich gesagt haben; denn von alleine kommt ja auf so was nicht, das kann man sich ja nicht ausdenken.

  39. Dr. T
    24. November 2020 at 09:57

    Mit Logik kann man denen nicht kommen, da sind die resistent.

    Man soll acht Meter Abstand zu Pyroartikeln der Klassen bis F2 halten. Damit wären noch größere Abstände als bloß Armlänge gegeben. Wenn man sagt, in Kleinstgruppen schießen bei (meines Erachtens als Pyroliebhaber dringendst geboten!!!) gleichzeitigem Gesetz, nur ab 21 Jahren schießen zu lassen und durch Streifen die Straßen zu kontrollieren, wäre das eine Anti-Corona-Maßnahme, die zwar ein ordentliches Feiern behindert, aber ein Kompromiss, mit dem jeder Freund der pyrotechnischen Unterhaltung leben kann.
    Mit entsprechenden Kampagnen zur Aufklärung wäre noch ein zusätzlicher Lerneffekt da und alles würde sich ins Positive wandeln, auch für die Zukunft.
    Doch das ist nicht drin bei den Logiker*innenmonster*innen, Genderisierung aber schon.

  40. Heisenberg73 24. November 2020 at 10:05

    Die testen aus, wie weit sie mit ihren Gängelungen und Verboten gehen können, bevor den Leuten der Geduldsfaden reisst. “

    Exakt so ist es. Die Merkel-Regierung geht mit ihren Gängelungen und Verboten so weit, wie sie gehen kann. Schuld sind die Dummmichel, welche bei den ganzen Entrechtungen mitspielen.

  41. @pro afd fan 24. November 2020 at 11:25

    Verbote und Gängelungen werden noch weitergehen. Bis irgendwann mal jemand durchdreht und Gewalt anwendet. Man kann sowas nicht ewig lassen.

  42. Wo ist das Problem? In dem BRD-Staat sind Kuffnucken, Neger und Zigeuner ohnehin von Strafverfolgung ausgenommen. Nur autochthone Deutsche werden hierzulande bis aufs Blut von der Exekutive drangsaliert.

    Im übrigen bin ich der Meinung:
    „Merkel und ihr Regime muß fallen, damit Deutschland weiterlebt.“

  43. Weihnachten und Silvester
    Länderchefs einig bei Corona-Regeln – reicht dies der Kanzlerin?

    24.11.2020, 10:41 Uhr | dpa, sje

    Beispielsweise:

    Die Maskenpflicht wird erweitert und gilt künftig auch
    vor Einzelhandelsgeschäften und auf Parkplätzen.

    Empfohlen wird, in der Silvesternacht auf Feuerwerk zu
    verzichten. Auf belebten Straßen und Plätzen wird
    Feuerwerk und Böllern untersagt.

    Wo immer möglich sollen sich die Menschen vor und nach
    Weihnachten in eine mehrtägige häusliche Selbstquarantäne
    (RASPUTIN DROSTEN LÄSST GRÜSSEN!)
    begeben, um die Menschen zu schützen, die sie während der
    Feiertage treffen wollen.

    Der Einsatz von Antigen-Schnelltests soll ausgebaut werden.
    Sie sollen zum Aufdecken von Infektionsketten in den Schulen
    verstärkt verwendet werden. Für Pflegebedürftige sind 20
    Schnelltests pro Woche vorgesehen.

    usw. usf.

    Bei der Eindämmung der Pandemie müsse gerade in den Schulen
    und bei privaten Treffen mehr erreicht werden, llaut Lauterbach.

    Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus,
    pocht darauf, dass Pflegeeinrichtungen trotz der aktuell hohen
    Corona-Infektionszahlen weiter Besucher einlassen. Heimbewohner
    sollten selbst entscheiden, ob sie Besuch empfangen möchten, sagte er
    der „Passauer Neuen Presse“ (Dienstag).

    Die Kanzlerin will am Donnerstag +++nach den Beratungen mit den
    Ländern eine Regierungserklärung im Bundestag abgeben, wie
    Regierungssprecher Steffen Seibert ankündigte.
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_88995508/weihnachten-und-silvester-laender-einig-bei-corona-regeln-und-teil-lockdown.html

    Nachträglich neufestgelegte Beschlüsse „debattieren“?
    Spott, Hohn u. Veräppelei!

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will am Donnerstag in einer Regierungserklärung vor dem Bundestag ihre Corona-Politik erläutern. „Der Bundesregierung war und ist es wichtig, das Parlament zu informieren und zu debattieren“, sagte Merkels Sprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin.
    https://www.arte.tv/de/afp/neuigkeiten/merkel-plant-fuer-donnerstag-regierungserklaerung-zu-corona-politik

  44. Vor der Invasion durch islamische Männermassen lief Silvester in Deutschland in der Regel zivilisierter ab. Für fremde Männermassen, die oft auf unsere Kosten in unserem Land leben und Deutschland trotzdem als Feindesland sehen, ist Silvester ein Ventil. Sie können in ihrem Wirtsland Krieg spielen, um so ihre Minderwertigkeitskomplexe zu kompensieren.

  45. Da wird nicht viel spannend werden. Der Verkauf bzw. der Kauf von Feuerwerk wird nicht möglich sein. Und unsere lieben ausländischen Zufluchtsuchenden haben auf einmal Respekt vor unserer Polizei bekommen, die endlich einmal gezeigt hat, daß sie durchgreifen kann und harmlose friedliche Bürger und Klavierspieler unter Anwendung von Gewalt abtransportiert.
    Wenn überhaupt, wird es sich nur um einzelne handeln, die es wagen werden, irgendetwas abzufeuern. Und dann rückt die Polizei in ausreichender Stärke an, sie hat ja jetzt die Möglichkeit dazu, denn Einbrüche und andere Verbrechen sind ja zurückgegangen, seit die braven Bürger zuhause bleiben sollen und viele das auch tun.

    Es sollte mich wundern, wenn ich mich da irre. In diesem Jahr ist vieles möglich, was bis jetzt überhaupt nicht denkbar und nicht vorstellbar war, weil angeblich alternativlos.

    Auch Frau Reker braucht dieses Jahr kein Unterhaltungsspektakel am Kölner Dom abzuziehen, damit ihre Lieblinge (sie bettelt ja um noch mehr solcher Bereicherer) friedlich bleiben und Frauen und Mädchen in Ruhe lassen. Am Dom und in der Kölner Altstadt hat sie Feuerwerk schon in vorauseilendem Gehorsam verboten.

  46. Ich für meinen Teil werde meinen Verwanden und Bekanntenkreis kurz vor Silvester noch mal auf Spur bringen und den 18.11. ins Gedächtnis rufen. Dann kann Jeder für sich selbst entscheiden ob er dieses korrupte System weiter unterstützen möchte. Ein Vetter von mir ist Bürgermeisterkandidat für die Grünen, der wird am Heiligabend auch mit am Tisch sitzen….ich freu mich drauf !

  47. Eigentlich halte ich die Entscheidung für Berlin richtig.
    Die Herrschenden von Berlin, also die Clanfamilien werden sich ihre Schreckschuss(?)-Pistolen niemals abnehmen lassen. Denen ist egal was der Senat von sich gibt.
    Ich persönlich habe aus weiser Voraussicht noch Feuerwerk vom letzten Jahr gebunkert (irgendwie habe ich das Böllerverbot der Grünen und Sozen vorausgeahnt) und dies wird auf meinem Grundstück abgebrannt. Meine Frau schaut von drinnen bzw. oben aus zu, sie mag keine Böller was ja o.k. ist.
    Böller statt Brot. Ich hoffe daß ich nicht auf Polen-Böller ausweichen muss. Die China-Böller sind bereits auf den Containerschiffen unterwegs bzw. lagern bei den Speditionen in den Lagerhäusern.

  48. In meinem ganzen Leben habe ich noch nie Geld für Böller ausgegeben und auch mit Feuerwerk konnte man mich nicht locken. Aber nur weil ich keinen Gefallen daran finde, käme ich nie auf die Idee, anderen Menschen ihren Spaß zu nehmen. Neue Verbote des Staates, die unsere Freiheit weiter einschränken, werde ich immer bekämpfen.

    Es ist doch das gleiche linke Heckenpack, das „aus Umweltgründen“, bzw. sonstiger Sozialdusselei („Brot statt Böller“), Feuerwerk und Böller verbieten will, ABER bei Demonstrationen und Ausschreitungen die Polizei gerne damit beschießt… ?

  49. Feuerwerk wird keineswegs nur in China oder in anderen teils exotischen Ländern hergestellt. Auch in Deutschland gibt es ein großes Unternehmen in dieser Sparte. Bei der Firma Weco in Hennef gab es jedes Jahr vor Silvester kilometerlange Warteschlangen für den Werksverkauf von Feuerwerk. Der fällt dieses Jahr aus. Wenn die Pech haben, dann wird auch der Verkauf insgesamt rapide heruntergehen. Es hängen Arbeitsplätze und die Produktion eines ganzen Jahres daran.
    https://presse.weco.de/2020/10/15/beliebter-werksverkauf-bei-weco-feuerwerk-faellt-2020-aus/

  50. @ rev1848 24. November 2020 at 10:28

    Bin mal gespannt ob gegen die „Partyszene“ dann auch Wasserwerfer und Tränengas eingesetzt wird, ich vermute mal da bekommen die Bullen einen ordentlichen Neujahrsempfang in Form von Böllern, Mollies, Steinen usw. und richtig was auf den Helm.

    Die beziehen ihre Silvester-Munition sowieso aus anderen Kreisen. Dazwischen befinden sich dann auch mal 15-Zoll-Kugelbomben und Blitzknallsätze, die nur von Pyrotechnikern gezündet werden dürfen.

  51. Zeigt mir mal den in Neukölln wohnenden Moslem der sich an das Böllerverbot hält. Wo wir gerade dabei sind, findet einen Polizisten der in Neukölln gegen die Baller-Moslems vorgeht.

    Deutschland braucht Polizeiführungen die sich ihrer Aufgaben besinnen und durchgreifen. So weit ich weiß, tragen die Polizisten immer noch Waffen. Wofür?

  52. Was sagt denn der Einzelhandel Aldi und Edeka usw. zu dem Feuerwerksverbot?
    der Verkauf von Feuerwerk müsste ja zuerst einmal verboten werden!
    Oder ist das wie mit den Chinaleuchten, verkaufen erlaubt, benutzen verboten?

  53. Na wie soll das denn gegen die Abkömmlinge einer bestimmten „Kultur“ und der dazugehörigen Verhaltens-Folklore durchgesetzt werden?

  54. @Mantis 24. November 2020 at 16:05 Aldi und Co. verkaufen ja auch Feuerwerk der Klasse II. Es ginge bei einem Verbot in erster Linie um dieses.

  55. @ Mantis 24. November 2020 at 16:05

    Nicht schlimm, die Revolution sorgt für alle! Olaf
    Scholz gibt zig Millionen Ausfallgeld an die Firmen.

    ++++++++++++++++++++

    Der kuban. Ballerino, Mulatte Carlos Acosta sagt:

    „Er(Anm.: der Hunger) war selten von Dauer. Die
    Revolution bot allen ein Sicherheitsnetz, wir
    bekamen Reis, schwarze Bohnen und Gurken…“

    „Groß! Sehr charismatisch. Ich hatte Angst vor der
    Begegnung – so viel Macht. Aber er(Anm.: Fidel Castro)
    war angenehm, ging ja gern auf die Straßen.“
    https://www.tagesspiegel.de/gesellschaft/ballettikone-carlos-acosta-ich-schluckte-tausende-pillen/23880460-all.html

  56. Die Szene in Berlin am 31.12.2020 live mit verfolgen können und zwar so von 23:30 Uhr an, das wäre mal eine Story. Schöne Grüße aus M.

  57. Man sollte es als das sehen was es ist – eine Maßnahme, die verhindert, dass – wie jedes Jahr – Schwerverletzte ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen, die Opfer von Blödmännern geworden sind und zugleich eine Maßnahme, die verhindert, Steuergelder in die Kassen zu spülen

Comments are closed.