Martin E. Renner.
Martin E. Renner.

VON MARTIN E. RENNER | Auf Initiative von Frankreichs Präsident Macron fand Anfang vergangener Woche ein Minigipfel anlässlich der jüngsten islamischen Terrortaten in Frankreich und Österreich per Videokonferenz statt. Neben Macron nahmen Österreichs Kanzler Kurz, unsere Frau Bundeskanzler, der niederländische Ministerpräsident Rutte, EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen, sowie der Präsident des Europäischen Rates Michel teil.

Sehr aufschlussreich war die anschließende Presse-Videokonferenz. Sebastian Kurz, als praktisch zuletzt Betroffener noch zeitnah unter dem Eindruck des islamischen Wiener Attentats, sprach im Hinblick auf islamische Gefährder von „tickenden Zeitbomben“ in den europäischen Gefängnissen, die irgendwann entlassen werden würden. Er sagte sinngemäß: „Wolle man sich schützen, müsse man bereit sein, die Freiheit dieser Klientel einzuschränken.“ Vor allem aber mahnte er unüberhörbar, dass die offenen Binnengrenzen eine Gefahr seien, solange es nicht gelänge, die europäischen Außengrenzen effektiv zu schützen.

Merkel will ihre Geisterfahrt in und mit Europa nicht beenden

Wüsste man es nicht leidvoll besser, könnte man angesichts dieses deutlichen Fingerzeigs des Herrn Kurz glatt aufhorchen und vermeintlich Licht am politischen Horizont erspähen. Doch Merkel machte in ihrem Redebeitrag sofort deutlich, dass sie weiterhin nicht bereit sei, ihren Kurs – andere sehen darin allerdings eher eine Geisterfahrt – in Europa zu beenden.

Bei den rein religiös motivierten Attentaten islamischer Terroristen ginge es nicht um eine Auseinandersetzung zwischen Islam und Christentum, betonte Merkel ausdrücklich. Man fasst sich an den schmerzenden Kopf: Doch, Frau Merkel – diesen Attentätern geht es um genau das! Und um gar nichts anderes! Und mit dieser Tatsache haben wir uns dringend und zwingend auseinanderzusetzen.

Es ist offensichtlich, dass Merkel ihren fatalen und historischen Fehler der bedingungslosen Grenzöffnung nie und nimmer erkennen und nie und nimmer einräumen wird. Oder war das seinerzeit gar kein Fehler, sondern ein besonders perfides Element einer dem Bürger bislang nicht bewusst gewordenen politischen Strategie? Sie wird auch weiterhin keine Maßnahmen ergreifen, um die seither weitestgehend ungeprüfte, unkoordinierte und vor allem unkontrollierte Massenzuwanderung zu begrenzen oder gar ganz zu stoppen.

Ist es Demokratie, wenn ein „Hofstaat“ alle „Denkwelten“ vorgibt?

Merkel benimmt sich wie ein Kind, das Bauklötze um Bauklötze aufeinanderstapelt und nicht begreift, dass der entstehende Turm wegen seiner zunehmenden Instabilität früher oder später unweigerlich zusammenkrachen wird, nein, muss. Und welches, nach diesem Malheur – dem erwartbaren „Turmfall im Kinderzimmer“ – dann missgelaunt, aber erfolgsgewiss das gleiche Spiel von vorne beginnt.

Zu unser aller Leid befindet sich Merkel an der Spitze unseres Landes. In ihrer ideologischen Fehlwahrnehmung geistig eingeigelt, eingebunkert und umgeben von selbst herangezogenen Höflingen, strunzdummen Claqueuren und protegierten Ja-Sagern. Wer Kritik übt, wird von ihrem Hofstaat, der sich selbst genügenden höfischen Gesellschaft und mit ritualisierten Herrschaftsformen ausgestattet, gemaßregelt und mindestens aus dem inneren Kreis der Macht verbannt. Der so Ausgeschlossene wird alsbald von der willfährigen, machthörigen und sogenannten Vierten Gewalt dann mit dem Stigma des unberührbaren Parias versehen und verfolgt. Ein Kreislauf des Verderbens.

Zu dieser sichtlich festgezurrten Vorstellungswelt der Frau Merkel und ihrer Entourage vom Islam passt vollkommen, was Hamed Abdel-Samad ebenfalls diese Woche als Begründung für seinen endgültigen Ausstieg aus der Islam-Konferenz schrieb: „Ich stellte fest, dass die staatlichen Vertreter […] keine kritischen Stimmen hören wollen. … die Realität ist: Der Staat biedert sich den Vertretern des politischen Islam in dieser Konferenz an und ignoriert alle Warnungen und Vorschläge der kritischen Stimmen.“

Merkels Denke: Der Bürger muss zu seinem Glück gezwungen werden

Grundkonstante in Merkels politischem Wirken ist offenkundig die Annahme, man müsse den Bürger zu seinem Glück zwing… Verzeihung, lediglich gut zureden. Ihn nur richtig erziehen. Am besten schon im Kleinkindalter. Wenn es bei den eigenen Bürgern funktioniert, dann funktioniert das auch mit dem islamischen Imam.

Man muss die Klötze einfach nur immer weiter aufeinanderstapeln. Und die Erkenntnis, dass die benutzten Klötzchen zugleich die Grundsteine für den übergriffigen Gesinnungs-, Erziehungs- und Bevormundungsstaat bilden, verhindert zuverlässig der ideologische Balken im Auge. Und auch das beständig rezitierte Mantra der moralisch manipulierten Selbstüberhöhung.

Das „Wir“ sind nicht „Du und Ich“, sondern wir, die „Präpotenten“

Unter Merkel ist es zur Normalität geworden, dass der werteschaffende deutsche Bürger für ein verqueres, absurdes, für Mensch und Nation geistig ungesundes Weltbild aufzukommen hat – welches die Frau Bundeskanzler mit allem Elan vorantreibt. Was nicht passt, wird passend gemacht – die Kosten für die wahnwitzige Quadratur des Kreises trägt der rechtschaffene und sich abschuftende Steuerzahler. Ungefragt. Und oftmals sogar, ohne es zu wissen. Supranationalität, Multilateralität, Weltklima, Energiewende, Genderirrsinn – die Liste wird konstant länger.

Hinzu kommt ein weiterer, ein immer offensichtlicher werdender Aspekt in Merkels ideologievergiftetem Agieren auf internationaler Bühne.

Man sollte meinen, dass der Repräsentant und das demokratisch gewählte Oberhaupt einer Regierung einer Nation auf internationalem Parkett stets für die Repräsentierten, also für die eigenen Bürger redet. Ganz anders Merkel. Wenn Merkel von „wir“ spricht, dann weiß man nicht, wen genau sie damit meint. Sicher ist nur eins: Sie meint nicht den deutschen Bürger, in aller Regel noch nicht einmal die deutsche Nation. Dazu ein bemerkenswerter Satzteil von Merkel aus besagter Rede. „… wir werden uns jeweils sowohl in unseren Ländern, aber auch eben europäisch dafür einsetzen.“

Wer ist denn diese elitäre Herrscher-Gilde, die sich jeweils in „ihren“ Ländern für irgendetwas einsetzt? Und ist es nicht gerade umgekehrt Merkels Auftrag, sich in Europa für deutsche Interessen einzusetzen? Die Abkehr der selbsternannten politischen Elite vom Nationalstaat, Merkels Mantra des Multilateralismus, geht eben auch weit über offene europäische Binnengrenzen oder internationale Diplomatie hinaus.

Es ist die Abkehr vom eigenen Bürger, dem Demos, also dem Staatsvolk in der Demokratie. Und es ist auch und vor allem eine harte und rücksichtslose Absage an die Existenzberechtigung einer nationalen, über die Jahrhunderte gewachsenen und gewordenen Identität.

Damit ist eine scharfe Trennlinie gezogen. Nämlich zwischen den Bürgern der europäischen Nationalstaaten auf der einen – und der herrschenden, neu-adligen Elite des polit-ökonomischen Kartells auf der anderen Seite.

Gibt es Freiheit und Demokratie im neuen „One World Phantasma?

Wenn Merkel oft und gerne von „unserer Art zu leben“ spricht, dann meint sie eben auch hier nicht die überkommenen Lebensgewohnheiten des Durchschnittdeutschen. Sondern eben die Art zu leben, zu der diese Pseudoelite und ihre organisierten und von Staatgeldern lebenden Helfershelfer uns zu erziehen gedenken. Und das immer hemmungs- und kompromissloser. Im uns zugedachten „Dystopia“ dieser neuen Herrschaftsklasse aber wird es Freiheit und Demokratie ebenfalls nur noch in uns zugestandenen engen Grenzen geben. Das heißt, der Bürger – der ja bislang der Souverän ist – hat auf die Definition dieser Grenzen dann keinen Einfluss mehr.

Demokratie verkommt so sukzessive zu einer reinen Fassade, hinter der die Fratze des Ungeistes eines autoritären Gesinnungsstaates hervorlugt, und der am Schluss seiner Metamorphose totalitär sein wird.

Die Signale sind allerorten erkennbar. Auch in diesem Zusammenhang ist die heraufbeschworene Corona-Pandemie letztlich nur ein instrumentalisierter Katalysator, um den Bürger zu bedingungslosem Gehorsam zu erziehen, ihn an ultimative „Regeln“ zu gewöhnen.

Gerade die zunehmenden regierungsamtlichen Freiheits- und Grundrechtseinschränkungen im Zuge der Bekämpfung der Corona-Pandemie zeigen eines sehr deutlich: Immer mehr Bürger in unserem Land erwachen erst in diesen Tagen politisch und stellen sich den drängenden Fragen.

Nach der Ersten Lesung des „Entwurf eines Dritten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ am Freitag, 6. November dieses Jahres erreichten mich und meine Kollegen an die 1500 E-Mails – und es werden noch immer täglich mehr.

Alle Zuschriften sprechen sich ängstlich, verzweifelt, zornig, empört gegen die Zerstörung unserer Freiheits- und Grundrechte aus.

Die Fahrzeuglenker in den Abgrund müssen gestoppt werden

So bitter der Anlass auch ist – es zeigt doch, dass diese Menschen (erst) jetzt politisch zu denken beginnen. Das kann der so dringend notwendige Schritt zum souveränen Bürger, zum befähigt mitwirkenden Citoyen sein. Zum Inhaber und Wahrnehmer der politischen Souveränität, statt bloßem Konsument des politischen Tagesgeschehens.

Es muss in unser aller Interesse liegen, Europas größten ideologischen Motor stillzulegen. Ihm also den Kraftstoff ausgehen lassen. Merkel als Fahrzeuglenker dieser Geisterfahrt muss „entmachtet“ werden, selbstverständlich auf demokratische Art und Weise. Und mit ihr das Gros der derzeitigen Einheits- und Blockparteien Deutschlands.

Unsere Art zu leben wird es nach Merkels angekündigter „großen Transformation“ nie mehr geben. Dieses Wahn-Vorhaben ist ebenso fatal, wie es lächerlich ist, so, als wolle man einen Geisterfahrer noch links überholen.

Solange Merkel und ihr am muttermilchlosen Busen hängende(r) Zögling*in von der Leyen am Steuerrad den politischen Kurs bestimmen, geht von der Institution und Organisation „EU“ die allergrößte Gefahr für unsere Freiheit, für unsere Demokratie und für unser Land aus.

Möchte man die „EU“ (nicht die Institution, sondern die Nationen in Europa) wieder auf Kurs bringen, führt auch hier kein Weg daran vorbei, dieser ideologischen Politclique um Merkel das Steuerrad zu entreißen.

Andernfalls werden sie den Zug „EU“ mit allen daran anhängenden Waggons, unsere europäischen Freunde und Vaterländer, in eine Geisterbahn verwandeln. Und final an die Wand setzen. Lassen wir es nicht soweit kommen.


(Martin E. Renner ist Bundestagsabgeordneter der AfD. Er war Anfang 2013 einer der 16 Gründer der Partei in Oberursel. Seine Kolumne auf PI-NEWS erscheint alle zwei Wochen)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

108 KOMMENTARE

  1. “ Lassen wir es nicht soweit kommen. “

    Inzwischen heißt es nicht mehr „Im Westen nichts Neues“ sondern „Der Westen wacht auf“.

    🙂

  2. ZITAT
    „Bei den rein religiös motivierten Attentaten islamischer Terroristen ginge es nicht um eine Auseinandersetzung zwischen Islam und Christentum, betonte Merkel ausdrücklich.“
    ZITAT ENDE

    Man fragt sich wirklich, ob diese Kanzlerin noch Realität und Traum auseinanderhalten kann. Kann es sein, dass ihr die 50 Tötungssuren des Korans unbekannt sind? Hat sie noch nie den Koran gelesen? Wenn der ihr unbekannt ist, sollte ihr die AfD einmal eine Übersetzung schenken. Die kann sie sich vorlesen lassen!

    Wieder einmal eine exakte Analyse – besten Dank, Herr Renner!

  3. Anlässlich des Lesens einer Biografie über den ehemaligen Kanzler Helmut Schmidt (SPD) drängte sich mir spontan ein Vergleich mit der derzeitigen Kanzlerin auf (ich entschuldige mich posthum bei Helmut Schmidt für diesen meinen doch ziemlich despektierlichen Gedanken!).

    Schmidt war hochgebildet, ehemals Offizier, Dipl. Volkswirt und begabter Pianist. Seine Politik war weitgehend gut überlegt, strategisch angelegt und für jeden hirnmäßig Gesunden auch geistig nachvollziehbar.

    Mit seinem Freund Justus Frantz (Pianist und Dirigent) nahm er in Londen ein Mozart-Klavier-Konzert auf. Fantastisch.

    Helmut Schmidt war anspruchsvoll und umgab sich größtenteils mit fähigen Mitarbeitern, z. B. seinem hervorragenden Kanzleramtschef Manred Lahnstein.

    Was bietet indes die derzeitige Bundeskanzlerin?
    Die Fragenbeantwortung überlasse ich jedem selbst, mir fällt nichts Positives ein.

  4. .
    Ach, der
    wohl einzige
    Lockdown, der
    auch wirklich was
    bringen würde, müßte
    sie selbst betreffen und
    ihren Bewegungs- wie
    Handlungsspielraum
    überaus drastisch
    einschränken.
    Eben daß
    sie selber zu
    spüren kriegt, was
    sie dem Volk auferlegt
    und antut. Aber schauen
    wir mal, wie sich diese
    Lahmlegung noch so
    auswirkt und auf
    die Urheberin
    rückwirkt.
    .

  5. .

    (Unverständnis)

    .

    An: A. von Steinberg 14. November 2020 at 21:07 h

    .

    [( ZITAT
    „Bei den rein religiös motivierten Attentaten islamischer Terroristen ginge es nicht um eine Auseinandersetzung zwischen Islam und Christentum, betonte Merkel ausdrücklich.“
    ZITAT ENDE

    Man fragt sich wirklich, ob diese Kanzlerin noch Realität und Traum auseinanderhalten kann. Kann es sein, dass ihr die 50 Tötungssuren des Korans unbekannt sind? Hat sie noch nie den Koran gelesen? Wenn der ihr unbekannt ist, sollte ihr die AfD einmal eine Übersetzung schenken. Die kann sie sich vorlesen lassen!

    Wieder einmal eine exakte Analyse – besten Dank, Herr Renner! )]

    xxxxxxxxxxxxxxxxx

    Wie Sie wissen, schätze ich Ihre Beiträge sehr.

    Über Ihren obigen Kommentar kann ich mich jedoch nur wundern. Was ist los ?

    Sie MÜSSEN beim „Merkel-Phrasomat“ die richtigen Grundeinstellungen vornehmen !
    Das kann doch nicht so schwer sein.

    Überprüfen Sie das bitte schnellstens mehrfach (= double safe), Checkliste.

    Wenn alles korrekt eingestellt ist, Phrasomat starten:

    Dann müßte dieser Text erscheinen:

    „Bei den rein religiös motivierten Attentaten islamischer Terroristen ginge es nicht um eine Auseinandersetzung zwischen Islam und Christentum, betonte Merkel ausdrücklich.“

    .

    Sollte das nicht passieren, können Sie gerne bei mir nochmal nachfragen.

    Friedel

    .

  6. Muß ich den Renner lesen? Er wird an der Oberfläche was begreifen und meinen, das Merkel eine Diktatur aufbauen wolle, ja, aber ob er tiefer was begriffen hat, das seh ich mir mal an den Kommentaren an.

  7. A. von Steinberg 14. November 2020 at 21:21

    .
    Es gibt
    da diesen
    Spruch, also :
    Erstklassige Leute
    holen erstklassige Leute,
    doch zweitklassige halt eben
    nur drittklassige. Und wenn
    dritt- oder viertklassige
    am Ruder sind, dann
    sieht’s leider ganz
    übel aus …
    .
    s

  8. Zu meinen Beitrag
    A. von Steinberg 14. November 2020 at 21:21
    noch eine Korrektur:

    Richtig heißt Herr Lahnstein mit Vornamen „Manfred“ – sorry, Schnellschreib-Tippi.
    —————————————————————————————————–
    >> Prof. Dres. h. c. Manfred Lahnstein (studierter Diplomkaufmann)
    ———————————————-

    ZU:
    friedel_1830 14. November 2020 at 21:27
    >> Danke für den Tipp, aber die Zitierfunktion kenne ich,
    hatte bei Benutzung leider schon System-Fehler, weshalb ich die Zitate stets selbst kopiere.
    Ist aufwändiger, aber kein Problem.
    ———————————————-

  9. ZU:
    INGRES 14. November 2020 at 21:30
    ZITAT:
    „….Muß ich den Renner lesen?….“
    ZITAT ENDE.

    Geht´s auch höflicher?
    Herr Renner hat seine Gedanken präzise formuliert. Wenn Ihnen das nicht einleuchtet – oder Sie das nicht lesen können oder nicht wollen, ist das doch Ihre Sache.

    Was soll dieses schnöselige Absondern von wichtigtuerischen Kommentaren?

  10. „Es ist offensichtlich, dass Merkel ihren fatalen .. Fehler der bedingungslosen Grenzöffnung nie und nimmer … einräumen wird. Oder war das seinerzeit gar kein Fehler, sondern ein besonders perfides Element einer dem Bürger bislang nicht bewusst gewordenen politischen Strategie?“
    ———————————————————-
    Ach wirklich, Herr Renner? Sollte das etwa so gewesen sein?
    Schönen guten Morgen. 🙂

  11. A. von Steinberg 14. November 2020 at 21:39

    Bisher kann ich nicht feststellen, dass Renner tief begriffen hat. Oberflächlich ja und tiefer als 95%. Aber welcher Rede soll das wert sein. Das ist nun seit langem alles bekannt. Aber vielleicht kommt noch was.

  12. Alles richtig, Herr Renner. Aus Gewohnheit könnte ich einige Punkte ausführen, aber in Wahrheit ist es so wie Sie schreiben.
    Ist es Demokratie, wenn ein „Hofstaat“ alle „Denkwelten“ vorgibt?
    Antwort: Ja, wenn der Souverän sich Denkwelten einfach vorgeben lässt.

    Merkel benimmt sich wie ein Kind, das Bauklötze um Bauklötze aufeinanderstapelt und nicht begreift, dass der entstehende Turm wegen seiner zunehmenden Instabilität früher oder später unweigerlich zusammenkrachen wird, nein, muss.
    Denkfehler. Merkel stapelt vorsätzlich so lange, bis der Turm zusammenkracht. Das ist ihr selbst auserkorenes Ziel.
    Aber ganz ehrlich- ich bin es leid, den wahnwitzigen Kurs Merkels zu kommentieren. Analysieren, wo es nichts mehr zu analysieren gibt. Jedes Kind kann das erkennen.
    Die Mehrzahl der Deutschen sind gefangen in einer Blase, aus der sie nicht heraus wollen. Ein Wellensittich kennt seinen Käfig, den er als sicher empfindet. Er überlebt darin, weil er keine Freiheit kennt. Sein kleines Hirn hilft ihm dabei.
    Noch etwas zu S. Kurz- Der Unterschied zu Kurz und Merkel ist, dass Kurz das richtige sagt, aber das falsche tut. Während Merkel das falsche sagt und das falsche tut.

  13. Für diejenigen, die Französisch können:

    Gemeinsame Pressekonferenz über die europäische Antwort auf die terroristische Bedrohung

    #PUBLIÉ LE 10 NOVEMBRE 2020
    Conférence de presse conjointe sur la réponse européenne à la menace terroriste. Élysée
    https://www.elysee.fr/emmanuel-macron/2020/11/10/conference-de-presse-conjointe-sur-la-reponse-europeenne-a-la-menace-terroriste

    Drei Jahre Arbeit für Europa = Der reine Horror, was er da für die EU in die Wege leitet und teils schon durchgesetzt hat.

    Trois ans de travail pour l’Europe.
    Initiative pour une Europe souveraine, unie et démocratique à la Sorbonne ; propositions pour une « Renaissance européenne » : retour sur l’avancée des différents chantiers européens.
    https://www.elysee.fr/emmanuel-macron/europe

    Emmanuel Macron macht von Anfang seiner Staatspräsidentschaft an, seit Mai 2017, nichts anderes, als sich der EU („Europas“) zu bemächtigen. Die strategischen Schaltstellen hat er mit Franzosen und/oder solchen Personen besetzt, die Frankreich mehr lieben als ihr eigenes Land. Angela Merkel hat ihn gewähren lassen.

  14. A. von Steinberg 14. November 2020 at 21:21
    […]

    Helmut Schmidt war anspruchsvoll und umgab sich größtenteils mit fähigen Mitarbeitern, z. B. seinem hervorragenden Kanzleramtschef Manred Lahnstein.

    Was bietet indes die derzeitige Bundeskanzlerin?
    Die Fragenbeantwortung überlasse ich jedem selbst, mir fällt nichts Positives ein.
    […]

    Claus Leggewie
    Als ich vor ca. 20 Jahren das erste mal diesen Namen aufschnappte, dachte ich, er ist ein Prototyp des verschrobenen schrulligen Alt-68ers und Westlinken, der seine steilen Thesen in Hörsälen an Universitäten zum Besten gibt, in denen sich nur ein paar lernresistente Laberfach-Studenten verirren.
    Dann las später ich die Gespräche „Über das Böse“ mit Andrew Vachss und konnte über soviel Gutmenschenthesen nur den Kopf schütteln. Aber da ich ihn damals noch für einen der typischen schrulligen Westlinken hielt, dachte ich mir nichts weiter dabei.
    Bis ich las, dass er heute zum engsten Beraterkreis Merkels gehört und dadurch aktiv Politik gestaltet….
    Der Rest ist selbsterklärend

  15. Empfehlung:

    Lisa Fitz über den „Lockdown light“ SWR Spätschicht
    Dort entpuppt sie sich als Covidiot.
    mutig !!!

  16. A. von Steinberg 14. November 2020 at 21:21
    Schmidt war hochgebildet, ehemals Offizier, Dipl. Volkswirt und begabter Pianist. Seine Politik war weitgehend gut überlegt, strategisch angelegt und für jeden hirnmäßig Gesunden auch geistig nachvollziehbar.

    Was bietet indes die derzeitige Bundeskanzlerin?
    —————————————–
    Merkel ist nachweislich hochintelligent, eine Meisterin darin, ihre Absichten zu verbergen, äußerst skrupellos und im hohen Maß in der Lage, kognitive Dissonanz zu ertragen. Aufgrund dieser Fähigkeiten gelingt es ihr sehr oft, zu bekommen, was sie will.
    Viele haben sie unterschätzt, und ich habe noch von niemanden gehört, der nicht an ihr gescheitert wäre.

  17. Eistee 14. November 2020 at 21:52
    „Es ist offensichtlich, dass Merkel ihren fatalen .. Fehler der bedingungslosen Grenzöffnung nie und nimmer … einräumen wird. Oder war das seinerzeit gar kein Fehler, sondern ein besonders perfides Element einer dem Bürger bislang nicht bewusst gewordenen politischen Strategie?“
    ———————————————————-
    Ach wirklich, Herr Renner? Sollte das etwa so gewesen sein?
    Schönen guten Morgen.

    ————————————-
    Das zeigt mir, dass ich das was ich nicht gelesen habe schon richtig einheschätzt habe. ich hatte keinen Zweifel daran.

  18. Der Kapitalismus und die soziale Marktwirtschaft wird abgeschafft.
    Die Leistungsgesellschaft wird in eine Haltungsgesellschaft umgewandelt.
    Nur mit der richtigen Haltung und Mitgliedschaft in den richtigen Netzwerken hast Du die Chance auf einen guten Job.
    Die gibt es in der Politik, den Medien, bei Stiftungen und NGO’s.
    Ansonsten Minijobber oder Grundeinkommen für den Mittelstand.
    Der Oberschicht und den Selbständigen wird man viel nehmen, die können froh sein, das sie noch Arbeit haben bzw. arbeiten dürfen.

  19. Merkel und den Koran lesen. Die lesen sich(Steinmeier, Maas usw.) höchstens was gegenseitig aus Marx und Engels Schundwerken vor.

  20. Merkel ist eine kriminelle Stalinistin. Geändert hat sich deren Einstellung seit 1989 nicht verändert.

  21. Die EU-Kommission will für ihren Green Deal die nächste Generation Diesel und Benziner verbieten und E-Autos mit der Brechstange durchsetzen, wagt aber nicht, das offen zu sagen.

    Stattdessen wird die weltweit strengste Abgasnorm auf den Weg gebracht: Euro 7. Mit Grenzwerten, die so niedrig sind wie bisher die Messtoleranz. Umsetzen darf’s die Autoindustrie.

    Das ist so, als würde ein Lehrer seinen Schülern anbieten: Wer es schafft, einmal durch den Klassenraum zu fliegen, braucht keine Hausaufgaben zu machen. Schöne Idee, klappt aber nicht. Wer bekommt die Schuld?

    Die Autohersteller, die es nicht schaffen werden, Verbrennungsmotoren mit fast null Emissionen zu bauen.

    Faktisch kommt’s aufs selbe raus: ein Verbot der Verbrenner.

    https://www.bild.de/politik/kolumnen/politik/standpunkt-die-eu-opfert-diesel-und-benziner-73946850.bild.html

  22. Informationspflicht, . . . schon gehört

    OT,-….Meldung vom 14.11.2020

    Keine rechtsextreme Tat in Bielefeld Brackwede: Iraner ritzte sich selbst Hakenkreuz in die Haut

    Der junge Mann, der angegeben hatte, in Brackwede von Rechtsextremen überfallen worden zu sein, hat das nach eigenen Angaben nur vorgetäuscht.Der 19-jährige Iranererschien am Freitagabend bei der Polizei und gab zu, sich u.a. ein Hakenkreuz selbst in die Brust geritzt zu haben. Im Bereich Niemöllershof habe ihn ein Passant dann verletzt gefunden. Der 19-Jährige wollte Aufmerksamkeit erregen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.Die Bewegung Rise up for Justice Bielefeld, die sich selbst als Jugendbewegung gegen Rassismus und für eine solidarische Gesellschaft bezeichnet, hatte wegen des Vorfalls in den Sozialen Medien zu einer Demo aufgerufen. Die Wende im Fall sorgte nicht für eine Absage und so kamen am Samstagnachmittag rund 200 Demonstranten am Hauptbahnhof zusammen. https://www.radiobielefeld.de/nachrichten/lokalnachrichten/detailansicht/keine-rechtsextreme-tat-iraner-taeuschte-das-vor.html

  23. A. von Steinberg
    14. November 2020 at 21:39

    Zustimmung! Bemerkenswert auch dies, dass hier Leute schreiben, die ihre Gedanken nicht mehr ordentlich dechiffrieren können. Insofern ist Ihre Kritik tatsächlich berechtigt und darüberhinaus für die Mehrheit im Land aktuell.

  24. Also ich würde von Leuten wie Renner eigentlich mal erwarten, dass sie nicht nur eventuell begreifen, dass Merkel keine Fehler macht und auch nie gemacht hat, denn sonst würde sie diese ja z.B. zugeben, sondern das auch ganz konkret so sagen, ohne wieder die Frage nach einer perfiden Strategie zustellen. Genau weol der Renner so weit noch nicht ist, muß ich das nicht lesen, was der Renner sagt. Mich würde Klartext interessieren und was dann passiert. Der Rest ist ausgeleiert.
    Das hier geht in die richtige Richtung. Bringt zwar nichts, aber ist wenigstens der richtige Ton.
    http://www.pi-news.net/2020/11/dirk-spaniel-unfassbar-von-welchen-leuten-dieses-land-regiert-wird/

  25. ZU:
    pcn 14. November 2020 at 23:43
    A. von Steinberg
    14. November 2020 at 21:39
    Zustimmung! Bemerkenswert auch dies, dass hier Leute schreiben, die ihre Gedanken nicht mehr ordentlich dechiffrieren können. Insofern ist Ihre Kritik tatsächlich berechtigt und darüberhinaus für die Mehrheit im Land aktuell.
    ZITAT ENDE.
    ——————————————————————————————————————————–

    Danke vielmals für die Rückmeldung!
    PI-News ist ein offener Blog für sachliche Themen, aber nach meinem Dafürhalten
    kein „Quasselforum“ für Wirrköpfe und/oder Streithähne.
    Die Moderation ist m. E. sehr langmütig, wenn es darum geht, Spam zu löschen.

    Hier sind etliche Leser, die sich zur Sache informieren wollen, sie wollen aber kein wirres Zeug zur Kenntnis nehmen.

    Es kann doch jeder hier brauchbare Infos zur Sache und seine private Meinung kundtun.
    „Rechts“ zu sein, das heißt auch, sich „kultiviert“ zu unterhalten = höflich!

    Zahlreiche Leser jedenfalls freuen sich, wenn renommierte AfD-BT-Abgeordnete wie Herr Renner hier Ihre Erfahrungen und Sichtweisen kundtun.

  26. OT, . . Barbie & Ken, Julia Capulet und Romeo Montague (“ Romeo & Julia“) , Elvis und Priscilla, Sitting Bull und Snow-On-her , Scarlett O’Hara und Rhett Butler (“ Vom Wind verweht „), Bonnie und Clyde, John und Yoko, Ernie und Bert, Adolf und Eva , Mickey und Minnie, Dr. Jurij Schiwago und Lara Antipowa, Dustin Hoffman und Mrs. Robinson, Osama bin Laden und Amal al-Sadah, Roman Polanski und Samantha Geimer, und Siegfried und Roy …. waren gestern,

    heute schon gelacht ?, hier die echte, die Beste Liebesgeschichte 2020, hier im 0.45 Min. Netzfund Video vom 14.11.2020 … klick !

  27. https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/auwald-killer-nach-der-bluttat-liess-er-sich-die-haare-schneiden-73936268.bild.html

    Im Prozess um den Frauenmord im Auwald ist der Angeklagte Edris Z. (31) erneut schwer belastet worden.

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Unbekannter-Mann-bestiehlt-in-Hannover-geistig-beeintraechtigte-Frau

    Der gesuchte Mann ist etwa 1,70 Meter groß, hat kurze schwarze Haare und war zum Tatzeitpunkt mit einer schwarzen Jacke bekleidet.

  28. Michael Stürzenberger war wie man weiter unten in den PI- Artikeln sehen konnte in Wuppertal. Ich wünsche ja niemandem daß er über diesselbe ….
    Jedenfalls traf er dort auf einen spezialdemokratischen MdB der dritten Art, den ich mir nicht angetan habe. Ich muß leider hier auf jene zählen, die sowas besser aushalten.

    https://youtu.be/6f0lHlJPQ58?t=2

  29. https://www.haz.de/Umland/Lehrte/Lehrte-Einbruch-in-Haemelerwald-80-Jaehriger-bemerkt-Tat-nicht

    Einbrecher sind in ein Wohnhaus in Lehrte-Hämelerwald eingedrungen und haben dabei sogar die Tür am Wintergarten komplett demontiert.

    Der 80 Jahre alte Hausbewohner bekam jedoch all das nicht mit. Er saß vor einem sehr laut gestellten Fernsehgerät.

    Doch noch während der Protokollierung des Einbruchs bekamen die Beamten einen wichtigen Hinweis.
    Eine Zeugin gab an, sie habe drei ihr unbekannte Männer in der Nähe des Tatorts gesehen.

    Diese hätten auffällig leise in einer ihr fremden Sprache kommunizierten und eine schwarze Sporttasche bei sich gehabt.

    Die Zeugin beschreibt die Unbekannten als 28 bis 35 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß.

  30. VIELLEICHT wird irgendwann der letzte Deutsche kapieren das der Fehler im System liegt- ich kann es nicht mehr hören „Demokratie & Rechtsstaat“! Wenn das was wir heute erleben das Resultat ist ,ist Demokratie nichts wert.Zuende gedacht gab es seit dem Zusammenbruch 1945 auf deutschem Boden.Bis 1990 direkte US & Russen Siegermacht Herrschaft,dann 8 Jahre Wendehype und 1998 gings mit Schröder,Merkel los. 22 Jahre Unfähigkeit,Volksverrat-da sehnt man sich nach der US Siegermacht Herrschaft direkterer Coleur zurück.
    DAS dürfte der Denkfehler sein,wir hatten seit 1945 nie eine Regierung die den Namen verdient,kaum ließen die Amis die Zügel schleifen saßen die Volksfeinde an der Macht.
    Nichts,aber auch gar nichts am Schandsystem BRD(DR) basiert auf dem gewachsenen Willen des deutschen Volkes-alles wurde im Namen „fremder Interessen“ übergestülpt und das Ergebnis ist Wahnsinn.ES erinnert an eine Spirale die nicht im „Core“ sondern außen beginnt und immer kleinteiliger Freiheit und Volkswillen cancelt.
    Gibt es irgendein erfolgreiches Wirtschaftsunternehmen das sich nach der Wende einen Firmenlenker ohne jede Westerfahrung zugelegt hat ? Sicher nicht-einzige Ausnahme: die wichtigste Firma Deutschlands,die Staatsregierung…hier wird ein ehemaliges SED Weib zur Chefin gemacht,und das obwohl bekannt war das sie nicht einen Tag in ihrem damals gut 40 jährigen Leben im Westen gelebt hat,tätig war.
    ALL ihre Berufs(?)-Lebenserfahrung ,ihre Sozialisierung fand „drüben“ im Verbrecherstaat der Mauermörder statt – ihr heutiges asopziales Händele mag einstigem DDR Niveau entsprechen-nur sollte dieses Staatskonstrukt eigentlich abgewickelt,abgeurteilt sein und das Siegermächte West Konstrukt der eigentliche Maßstab sein.
    HIER dürfte der grundsätzliche Fehler liegen – hier sollte der Diskurs beginnen…

  31. Dafür haben wir jetzt ein
    buntes Deutschland 2020
    Kein Werbeclip im TV ohne Neger*In.
    Toll! 🙁

  32. „Merkel als Fahrzeuglenker dieser Geisterfahrt muss „entmachtet“ werden, selbstverständlich auf demokratische Art und Weise.“
    Ich bezweifle, dass das noch geht. Sämtliche Geheimdienste, die Polizei, die BW, Teile der Justiz (vor allem ganz oben), die Lehrer, die Kirchen usw und vor allem die EU- (von der Leyen) Spitze sind bereits gleichgeschaltet. Das läuft auf einen Europaapparat à la Nordkorea hinaus. Die Blockparteien sind alle schon vergattert und deren Anhänger blinde Lemminge. Wo soll da eine demokratische Wende herkommen? Selbst wenn die AfD auf 49% käme, wäre das immer noch zuwenig, da sich der Block wie eine Sekte gegen jegliche Zusammenarbeit sperrt, selbstverständlich auf Betreiben des Merkels.

  33. WEhe dem, der sich nicht erfreut an seiner Ersetzung.
    https://www.bitchute.com/video/oPpIdReuYmA/
    (älteres Video von M. S. von zeitloser Gültigkeit. wenn es nicht gleich startet nochmal die Seite aktualisieren)

    https://www.youtube.com/watch?v=ZtVOhqarpVo
    Na, liebe Mä(g)deleins, wann werdet ihr was davon merken ? Wie meist, erst am St. Nimmerleinstag, oder wenn bereits alles zu spät ist. Die US-Wahl hats wieder gezeigt, ihr wählt wie die Verrückt*innen euren/unsern Untergang. Und dafür verachte ich Euch.

  34. „Ich sah der Menschen Angstgehetz; / ich hört der Sklaven Frongekeuch. / Da rief ich laut: Brecht das Gesetz! / Zersprengt den Staat! Habt Mut zu euch!“ [Freiheit in Ketten. Aus: Ausgewählte Werke. Band 1. Berlin: Volk und Welt, 1978. Seite 145]
    Erich Mühsam

    (nicht daß ich mich jetzt als Anhänger des Graswurzel-Aufstands bezeichnen würde, aber was für Worte haben nicht schon die Welt regiert.)

  35. @ A. von Steinberg 15. November 2020 at 00:18

    Zahlreiche Leser jedenfalls freuen sich, wenn renommierte AfD-BT-Abgeordnete wie Herr Renner hier Ihre Erfahrungen und Sichtweisen kundtun.

    Mir geht es zum Beispiel so. Und in der Sache kann man Renner ja gerne kritisieren, dort wo es ggfs. angebracht erscheint. Aber ein Pauschalvorwurf, lieber INGRES, wie „bringt eh nix Neues“ bringt uns auch keinen Schritt weiter. Ich finde Renners Text gut und flüssig geschrieben und kann mit 90 Prozent seiner Aussagen etwas anfangen. Es ist doch schon eine Erkenntnis, dass führende Politiker der einzigen Oppositionspartei im Deutschen Bundestag die Sache recht klar sehen und die Zusammenhänge weitestgehend verstanden haben.

  36. @ Andry 15. November 2020 at 01:37

    „Merkel als Fahrzeuglenker dieser Geisterfahrt muss „entmachtet“ werden, selbstverständlich auf demokratische Art und Weise.“
    Ich bezweifle, dass das noch geht. Sämtliche Geheimdienste, die Polizei, die BW, Teile der Justiz (vor allem ganz oben), die Lehrer, die Kirchen usw und vor allem die EU- (von der Leyen) Spitze sind bereits gleichgeschaltet. Das läuft auf einen Europaapparat à la Nordkorea hinaus. Die Blockparteien sind alle schon vergattert und deren Anhänger blinde Lemminge. Wo soll da eine demokratische Wende herkommen? Selbst wenn die AfD auf 49% käme, wäre das immer noch zuwenig, da sich der Block wie eine Sekte gegen jegliche Zusammenarbeit sperrt, selbstverständlich auf Betreiben des Merkels.

    Leider muss ich ihnen weitestgehend Recht geben. Wir haben es längst nicht mehr nur mit einer durchgeknallten Politikerin zu tun, die in einer idiotischen Ideologie gefangen ist, wir haben einen immer autoritärer werdenden Merkel-Staat vor uns, den dieses monsterhafte Stück Mensch auf nahezu allen Ebenen im Sinne ihrer irren Weltvorstellung formiert und ausgerichtet hat. Und alles, was einigermaßen systemtreu ist, macht mit. Wenn man zum Beispiel sieht, wie sich die führenden Redakteure der einst konservativen FAZ dem Merkelschen Linksstaat andienen, kann einem schlecht werden. Dieses Organ ist, wie viele andere auch, heute dermaßen antibürgerlich, dass seine früheren Herausgeber, wären sie noch am Leben, den aktuellen „Qualitätsjournalisten“ dort links und rechts hinter die Ohren hauen müssten. Die Art und Weise etwa, in der die FAZ gegen die Corona-Kritiker und somit gegen eine aufgeklärte bürgerliche Mitte hetzt, ist unterirdisch und mutet fast schon faschistoid an. Die mehr oder weniger freiwillig gleichgeschalteten Medien sind ein elementarer Bestandteil des Merkelschen Gesinnungsstaates, der mindestens semitotalitärer Natur ist. Was Prof. Gertrud Höhler schon 2012 in „Die Patin“ beschrieben hat, nämlich wie Merkel den Staat in ihrem Sinne umbaut, hat in den acht Jahren seitdem eine rasante Fortsetzung und Zuspitzung erfahren.

  37. MERKELS TERROR-REGIME

    Morgen (Montag 16.11.) findet die nächste Planspielrunde
    Merkel u. ihre devoten Apparatschiks statt. Nachdem
    Verbrecher Kurz gerade einen neuen verschärften
    Lockdown fürs Miniland Östereich ausgerufen hat,
    möchte die deutschen Staatsdiktatorin sicherlich
    nicht gnädiger sein: da geht noch was!

    Wie lange ist Merkel eigentlich schon schwanger u. mit was?
    Jan. 2020
    https://www.augsburger-allgemeine.de/img/politik/crop56514246/9856429638-cv16_9-w1200/dpa-5FA0660089031A92.jpg

    Aug. 2020
    https://p5.focus.de/img/fotos/origs12235017/2620705007-w800-h519-o-q75-p5/eu-sondergipfel-zur-66025220.jpg

    Was ergeben die Bund-Länder-Beratungen am Montag?

    Lockerungen sind jedenfalls laut der Bundesregierung
    erst einmal nicht geplant.

    Regierungssprecher Steffen Seibert dämpft die Hoffnungen
    auf baldige Lockerungsmaßnahmen.

    Einige Experten und Politiker sprechen sich jedoch
    für andere Corona-Maßnahmen als den Teil-Lockdown aus.

    Auch die Deutschen zweifeln an der Wirksamkeit des Lockdowns.

    Jetzt soll es Einigungen zur Nachbesserung
    des Infektionsschutzgesetzes geben
    (Update vom 13.11.2020, 21.09 Uhr).

    Update vom 14.11.2020, 18.48 Uhr: Regierungssprecher Steffen Seibert teilt einen Clip auf Twitter, der auf Beifall, aber auch harsche Kritik stößt. In einem Video erzählt ein älterer Mann im Lehnstuhl rückblickend von seiner Jugend im Jahr 2020. Er habe damals studiert, wollte gerne feiern gehen – doch dann kam eine unsichtbare Bedrohung. „Und wissen Sie, was wir taten?“, fragt er. „Wir taten nichts, wir blieben einfach nur faul zu Hause. Und wurden so zu Helden unserer Zeit.“

    Update vom 14.11.2020, 17.34 Uhr: In Österreich wird Realität, was hierzulande noch ziemlich weit entfernt zu sein scheint. Bundeskanzler Sebastian Kurz verkündete am Samstag, dass ab Dienstag ein erneuter, harter Lockdown gelten wird. „Es zipft jeden an, sich an die Verordnungen zu halten“, räumte sein Innenminister Karl Nehammer ein.

    Update vom 14.11.2020, 13.40 Uhr: Der Ministerpräsident Schleswig-Holsteins, Daniel Günther, hat vor der anstehenden Ministerpräsidentenkonferenz am Montag das Bundeskanzleramt scharf kritisiert: „Es kann nicht sein, dass wir nur wenige Stunden vor einer MPK aus dem Kanzleramt die Beschlussvorlage bekommen. Sie sollte zwei, drei Tage vorher auf dem Tisch liegen.“ So äußerte er sich in einem Interview mit dem Spiegel, das am Samstag veröffentlicht wurde. (Anm.: NA-NA, NICHT SO FRECH! So wird es nichts mit überraschender AKK-Merkel-Nachfolger.)

    Update vom 14.11.2020, 11.30 Uhr: Kanzlerin Angela Merkel hat sich in ihrem heute veröffentlichten Video-Podcast an die Bürgerinnen und Bürger gewandt. Ihre Botschaft ist eindeutig: Es liegen erneut schwere Monate vor uns. Damit stimmte sie auf die am Montag angesetzte Ministerpräsidentenkonferenz ein, auf der eine Zwischenbilanz zu den Anfang November durchgesetzten Corona-Maßnahmen gezogen und das weitere Vorgehen diskutiert werden soll. Die Bundesregierung hat in diesem Zusammenhang bereits betont, dass aktuell Lockerungen der Corona-Maßnahmen nicht möglich seien. „Der vor uns liegende Winter wird uns allen noch viel abverlangen“, sagte die Kanzlerin in ihrem Video-Podcast. Da uns das Virus noch eine ganze Weile begleiten werde, seien auch künftig unbeschwerte Begegnungen nicht möglich.

    Im Rahmen eines Gesprächs zwischen Bundeskanzlerin Merkel und Pflegebedürftigen, pflegenden Angehörigen und Pflegekräften am Donnerstag, betonte Merkel die Lage im Pflegebereich. Die Corona-Pandemie mache das Leben in Heimen einsamer und die Arbeitsbedingungen für die in diesem Bereich tätigen Personen noch belastender. Schutz vor dem Virus sei wichtig, aber dürfe nicht einfach zu einer Abschottung führen. Unter großem Einsatz seien vielerorts Möglichkeiten gefunden worden, Besuche doch zu ermöglichen. Der Einsatz von Antigen-Schnelltests solle Patienten, Besucher, Pfleger und Ärzte besser schützen…
    +https://www.merkur.de/politik/angela-merkel-corona-lockdown-deutschland-massnahmen-november-soeder-lockerungen-strategie-regeln-news-zr-90099618.html

  38. INGRES hat recht. Das Besprechen von „Fehlern“ geht in die gleiche Richtung wie das ewig unverständige Gerede vom „Staatsversagen“.

  39. @ Maria-Bernhardine 15. November 2020 at 03:22

    MERKELS TERROR-REGIME

    Update vom 14.11.2020, 11.30 Uhr: Kanzlerin Angela Merkel hat sich in ihrem heute veröffentlichten Video-Podcast an die Bürgerinnen und Bürger gewandt. Ihre Botschaft ist eindeutig: Es liegen erneut schwere Monate vor uns. Damit stimmte sie auf die am Montag angesetzte Ministerpräsidentenkonferenz ein, auf der eine Zwischenbilanz zu den Anfang November durchgesetzten Corona-Maßnahmen gezogen und das weitere Vorgehen diskutiert werden soll. Die Bundesregierung hat in diesem Zusammenhang bereits betont, dass aktuell Lockerungen der Corona-Maßnahmen nicht möglich seien. „Der vor uns liegende Winter wird uns allen noch viel abverlangen“, sagte die Kanzlerin in ihrem Video-Podcast. Da uns das Virus noch eine ganze Weile begleiten werde, seien auch künftig unbeschwerte Begegnungen nicht möglich.

    Das Dreckstück hat doch das Virus im Hirn, nämlich das Virus, alles zu zerstören, was Generationen vor ihr in Deutschland aufgebaut haben. Diese ….. (ich schenke mir jetzt das Wort, das ich auf der Zunge habe, sonst werde ich gesperrt) muss gestoppt werden, bevor hier gar nichts mehr zu retten ist. In spätestens 14 Tagen lässt das Monster auf friedliche Kritiker der Corona-Diktatur schießen – es entwickelt sich gerade rasant in diese Richtung. Wolfgang Greulich, der ja selbst noch nicht so lange aufgewacht ist, sagt in seinen Reden auf der Corona-Tour sehr oft: „Früher habe ich geglaubt, Merkel sei selbst Opfer, heute bin ich mir sicher, sie ist Täter.“

  40. bet-ei-geuze
    15. November 2020 at 00:53
    Michael Stürzenberger war wie man weiter unten in den PI- Artikeln sehen konnte in Wuppertal. Ich wünsche ja niemandem daß er über diesselbe ….
    Jedenfalls traf er dort auf einen spezialdemokratischen MdB der dritten Art, den ich mir nicht angetan habe. Ich muß leider hier auf jene zählen, die sowas besser aushalten.

    https://youtu.be/6f0lHlJPQ58?t=2
    ======/
    Ich habe es mir angeschaut, weil ich auch sehen will, wie andere denken.

    Ich fand es durchaus interessant, auch wenn ich
    die Meinung bzw. Denke von Herrn Lindh nicht teile.

    Pluspunkt: Er ist extra dort erschienen, um zu diskutieren. Finde ich gut.

  41. schau an….

    „LUXUSMINISTER“ GERD MÜLLER (CSU)
    „Völlig abgehoben
    Der Entwicklungsminister nimmt seine Frau gern im Regierungsflieger mit auf Dienstreise, Fachpolitiker müssen daheim bleiben. Nach Afrika ließ er sich Schwarzbrot einfliegen“

    „Bild“

  42. Nein Herr Renner , Merkel benimmt sich eben nocht wie ein trotziges Kind , sondern adaptiert Cohn-Bandit und Joschka Fischer , die haben den Crash der Kulturen und dessen Auswirkung exakt vorher erkannt und auch herbei gesehnt . Diese Typen sind es auch, die Merkel bis heute bestätigen !
    Nein , meiner Überzeugung nach , führt Merkel das zu Ende , was mit der RAF begonnen wurde . Die CDU/CSU ist durch Merkel zu einem fehlgesteuerten Zombie verkommen ; siehe Schäuble , Kauder , Brinkhaus u.a. !
    All diese Personen haben den Kulturclash billigend in Kauf genommen . Dafür haben Sie sogar unser demokratisches System unterwandert und mit Oarteibonzen besetzt . Was ist hier eigentlich anders als in der DDR ?

  43. es wird immer enger, während hier schlaue Kommentare geschrieben werden.

    „In einem Münchner Kellerbüro bringen IT-Experten einer künstlichen Intelligenz bei, wie Hass aussieht. Die neue Software der Behörde ZITiS soll Ermittlern bald dabei helfen, strafbare Hatespeech zu identifizieren.“

    „SZ“

  44. aenderung
    15. November 2020 at 06:54
    schau an….

    „Die Sozialdemokraten im Bundestag haben einen Plan für eine eigenständige Europa-Armee entwickelt, der WELT AM SONNTAG exklusiv vorliegt. Die „28. EU-Armee“ soll direkt der EU-Kommission unterstellt sein.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article220139618/Verteidigungspolitik-Revolutionaerer-Schub-fuer-eine-eigenstaendige-Europa-Armee.html
    ++++

    Das ist ja schrecklich!

    Weil in der EU-Kommission fast nur abgehalfterte und unfähige Politiker sitzen.

    Vor allem Flintenuschi hat nachweislich im Zusammenhang mit Militäraufgaben bereits völlig versagt!

  45. MKULTRA 15. November 2020 at 00:55
    https://www.haz.de/Umland/Lehrte/Lehrte-Einbruch-in-Haemelerwald-80-Jaehriger-bemerkt-Tat-nicht
    Eine Zeugin gab an, sie habe drei ihr unbekannte Männer in der Nähe des Tatorts gesehen.
    Diese hätten auffällig leise in einer ihr fremden Sprache kommunizierten und eine schwarze Sporttasche bei sich gehabt.
    Die Zeugin beschreibt die Unbekannten als 28 bis 35 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß.
    —————————————————————-
    …wieder haben Bernd, Paul und Thorben nur
    einen Scherz gemacht.

  46. Sieht man sich die aktuellen Umfragewerte der Regimeparteien an, kommt man sich vor wie in Jigsaws Keller, wo sich rd. 90% der Probanden bereits auf das nächste „Spiel“ freuen, um dort Gliedmaßen, Blut oder das Leben verlieren zu dürfen. Leider gibt es hier weder einen Ausschalteknopf noch die Möglichkeit, einfach aus diesem mehrheitsgemachten Albtraum aufzuwachen.

  47. aenderung
    15. November 2020 at 08:30
    ist das bei den politik-Weibern Naivität o. Dummheit?
    ++++

    Beides!

  48. Maria-Bernhardine
    15. November 2020 at 01:05
    Dafür haben wir jetzt ein
    buntes Deutschland 2020
    Kein Werbeclip im TV ohne Neger*In.
    Toll! 🙁
    ++++

    Ja, wir sollen uns an Neger gewöhnen!

    Auf die Idee, dass Viele Produkte mit Negerwerbung grundsätzlich nicht kaufen würden, sind die Reklamefuzzies offensichtlich noch gar nicht gekommen!

    Ich gehöre jedenfalls dazu!

  49. Ich gelange immer mehr zur Überzeugung, dass Deutschland ganz bewusst und mit voller Absicht islamisiert werden SOLL !!!

    Streng gläubige Menschen lassen sich besser kontrollieren und sind viel folgsamer als Ungläubige. Die im Mittelalter herrschenden Kirchen und Königshäuser wussten das ganz genau für sich auszunutzen. Damals waren die Massen dem Christentum hörig. Mit dem ist aber heute nicht mehr viel los. Was liegt da also näher als die flächendeckende Einführung des Islam? Strenger Glaube, keine Aufklärung, kein Infrage stellen, kein anzweifeln. Solche braven, gottesfürchtigen Steuerzahldeppen braucht die NWO-Regierung der Zukunft.

  50. # Waldorf und Statler 15. November 2020 at 00:44
    heute schon gelacht ?, hier die echte, die Beste Liebesgeschichte 2020, hier im 0.45 Min. Netzfund Video vom 14.11.2020 … klick !
    —————————————

    HAha, der HAMMER!

  51. Wenn wir tatsächlich eine tödliche/gefährliche PANDEMIE hätten, dann würden die Menschen von ganz alleine zu Hause bleiben, die ReGierenden müssten keine Zwangsmaßnahmen ergreifen und durchsetzen!!!
    Und in den sozialen Medien würden von normalen Nutzern dauernd Meldungen kommen, „hier sterben die Nachbarn wie die Fliegen“, „heute ist mein zweiter/dritter Nachbar gestorben“. Aber so ist es einfach nicht!

  52. A. von Steinberg 14. November 2020 at 21:07
    ZITAT
    „Bei den rein religiös motivierten Attentaten islamischer Terroristen ginge es nicht um eine Auseinandersetzung zwischen Islam und Christentum, betonte Merkel ausdrücklich.“
    ZITAT ENDE“
    ********************
    Worum sonst sollte es bei „religiös motivierten Attentaten“ gehen?
    Wer nicht spätestens hier die perfide Verführung Mekels erkennt, dem ist nicht zu helfen. Allerdings bin ich fassungslos, daß das 87% sind.
    Sie läßt uns nicht einmal blind ins Messer laufen, sie schiebt uns sogar noch aktiv darauf zu. Das sollte bei Ihrer Verurteilung berücksichtigt werden!

  53. Verschisstenjaeger 15. November 2020 at 08:11

    Sieht man sich die aktuellen Umfragewerte der Regimeparteien an
    ————
    Naja, Auftragsumfragen …
    derzeit ist es wichtiger mal täglich auf die Straßen zu schauen. Auf die Demos gegen diesen Wahnsinn. Die werden immer größer. Das war am Ende der DDR auch so.
    Und auch dort hatte am Ende eine vermeintliche Minderheit gesiegt.
    Also nicht verzagen. Es ist ja nicht so, dass nur Demonstranten C-Regimegegner sind.
    Da sind noch viele mehr, die sich nur nicht raustrauen oder aus anderen Gründen nicht teilnehmen können, aber das so auch nicht mehr wollen.

  54. Kohl wurde unterschätzt, FDJ-Merkel überschätzt, zumindest, was die politischen Leistungen angeht, die unser Land wirklich voran bringen.

  55. „Der vor uns liegende Winter wird uns allen noch viel abverlangen“,
    *************
    Uns wird tatsächlich viel abverlangt… sie bis Weihnachten zu verjagen. Dann würde ihr Satz stimmen.

  56. Ich frage mich, worin liegt denn die eigentliche Kernkompetenz dieser Nägel kauenden Kanzlerinnenattrappe und Allround-Dilletantin? Es dürfte wohl die Fähigkeit sein, sehr effektiv etwas Schönes (das Deutschland, wie ich es kannte) mit präziser Zielgenauigkeit in den Abgrund zu regieren.

  57. Hans R. Brecher 14. November 2020 at 23:12
    Die NWO-Kommunisten wollen ja Autos grundsätzlich abschaffen. Als Sklave braucht man doch keins oder?

  58. Die Bausteinmetapher ist hervorragend!

    Es ist sehr beschämend und in höchstem Maße erschreckend, wie die Bundesschwätzerin anderen Nationen befiehlt, weiterzubluten. Sie oktroyiert diesen quasi die Terrorakzeptanz auf. Das ist sehr gefährlich! Die europäischen Staaten werden sich gegen Deutschland stellen.

    Thatcher hatte einst Sorge, die Deutschen könnten wieder zu mächtig werden… .

    Wir enttäuschen die Völker Europas wieder einmal und sorgen erneut bei denen für Tod und Terror. Die Deutschen haben NICHTS dazu gelernt, gar nichts! Schilda? Pah! Wir wissen die Schildbürger in den Schatten zu stellen.

  59. eule54
    15. November 2020 at 08:39
    Maria-Bernhardine
    15. November 2020 at 01:05
    Dafür haben wir jetzt ein
    buntes Deutschland 2020
    Kein Werbeclip im TV ohne Neger*In.
    Toll! 🙁
    ++++

    Na ja, für Negerküsse und schwarze Schuhcreme sind Neger in der Werbung O. K. 😉

  60. Wo ist denn das Merkel hochintelligent? Konnte ich bisher nicht feststellen. Sie ist ein sehr gute Schauspielerin und äußerst boshaft und hinterlistig. Das deutsche Dummvolk ist auf diese Blenderin hereingefallen, verkörpert sie doch in ihrer Schauspielrolle das brave biedere Mütterchen. CDU-Granden wie Schäuble stärken ihr immer wieder den Rücken, deshalb werden wir diese Verbrecherin nicht los.

  61. Ich hoffe in 10 Monaten haben wir „Es“ hinter uns.
    Der Schaden den sie unserem Land zugefügt hat, wird in 25 Jahren nicht wieder gut zu machen sein.
    Die Lohnabhängigen tun mir jetzt schon Leid, schuften bis 70, um dann eine Hungerrente zu „geniesen“.
    Das Beängstigende ist jedoch was danach kommt, es wird noch irrer werden.
    Die Schulden müssen verschwinden, sonnst hat die Welt keine Zukunft und ich denke, dass wird nur mit Krieg möglich sein.

  62. aenderung 15. November 2020 at 08:30
    ist das bei den politik-Weibern Naivität o. Dummheit?
    ——————————————-
    Ein riesen Minderwertigkeitskomplex den sie Überkompensieren müssen!

  63. .

    An: bet-ei-geuze 15. November 2020 at 00:53 h

    .

    [( Michael Stürzenberger war wie man weiter unten in den PI- Artikeln sehen konnte in Wuppertal. Ich wünsche ja niemandem daß er über diesselbe ….
    Jedenfalls traf er dort auf einen spezialdemokratischen MdB der dritten Art, den ich mir nicht angetan habe. Ich muß leider hier auf jene zählen, die sowas besser aushalten.

    https://youtu.be/6f0lHlJPQ58?t=2 )]
    ___________________________________________________

    .

    Hab‘ das ganze Video gesehen (30 Minuten), um zu verstehen, wie Sozen ticken.

    Helge Lindh, Jg. 76, SPD, MdB, immerhin abgeschlossenes Studium:

    Das wirklich so unfaßbar ahnungslos, unterbelichtet, was er im Gespräch mit „Stürzi“ von sich gibt;

    kennt keine geschichtlichen Basics; weigert sich Fakten zur Kenntnis zu nehmen, kann keine logischen Schlüsse ziehen.

    Erbärmlich.

    .

  64. @ Jeanette

    Trump sollte seinen Anhänger jetzt klar machen, dass wenn der Betrüger Biden ins Amt käme, dass dann der ISlam in den USA einfallen wird. Denn Biden ist wie Merkel.

    Die amerikanischen Patrioten sollten es aus purer Bequemlichkeit nicht soweit kommen lassen wie wir es mit der Verbrecherin Angela Merkel zugelassen haben.

    Merkel hat mit ihren Killervirusmärchen und Lügen, das Tor für Mord, Totschlag und Willkür geöffnet.

    Merkel und ihre Clique gehören festgesetzt und inhaftiert, geanauso der Wahlbetrüger Biden.

    Patrioten aller Länder erhebt euch gegen Kommunismus und ISlamisierung, denn nichts geringeres als unser aller Freiheit strht auf dem Spiel.

  65. EddyGavon1 15. November 2020 at 01:04
    VIELLEICHT wird irgendwann der letzte Deutsche kapieren das der Fehler im System liegt……
    ——————————————-
    Ja, da haben sie vollkommen recht, die Probleme liegen viel tiefer und sind nach 45 zu suchen.
    Ernst Jünger sagte:
    „Ein Staat der keinen positiven Gründungsmythos (unser „Gründungsmythos“ heisst Ausschwitz) hat, wird es schwer haben mit seiner weiteren Existenz.“
    Da die natürliche Entwicklung unseres Volkes 45 abgebrochen wurde, ist nichts mehr natürlich gewachsen, sondern künstlich, von Aussen aufoktruiert.
    Künstliche Gebilde haben keine lange Lebensdauer, nichts ideelles hält dieses Kunstprodukt zusammen, nur GELD.
    Entzieht man dem Staat das GELD, ist er am Ende.

  66. Lieber Herr Renner, wie immer eine gute Beschreibung. Bis auf den letzten Satz :

    „Andernfalls werden sie den Zug „EU“ mit allen daran anhängenden Waggons, unsere europäischen Freunde und Vaterländer, in eine Geisterbahn verwandeln. Und final an die Wand setzen. Lassen wir es nicht soweit kommen.“

    Wir, in unserem Sinne „wir“, sind viel zu wenige um irgendetwas aufhalten zu können. Wir müssen also von vorneherein damit rechnen und sollten uns auch heute schon damit befassen wie es nach dem Unfall an der Wand weitergeht. Wir müssen darauf achten das diese Machtelite jedenfalls nie mehr ans Ruder kommt. Das „an die Wand fahren“ kann auch noch einige Zeit dauern oder relativ schnell kommen. Persönlich bin ich egoistisch und möchte den Zustand nicht erleben. Ich bin aber der festen Meinung das die < 50-jährigen den Unfall noch erleben werden. Ich brauche diese Erfahrung auch nicht, aber in der jungen Generation (Antifa, FFF, Ende Gelände, "Refugeese welcome"-Schreier) sollte das was die sich wünschen auch eintreten. Und die schweigende Mehrheit darf dann auch wieder lernen was der Begriff "Wehret den Anfängen" zu bedeuten hat. Man spürt es deutlich : Ich bin voller Wut auf diese sogenannte Mehrheitsgesellschaft.

  67. @ erich-m 15. November 2020 at 10:05

    Ernst Jünger sagte:
    „Ein Staat der keinen positiven Gründungsmythos (unser „Gründungsmythos“ heisst Ausschwitz) hat, wird es schwer haben mit seiner weiteren Existenz.“

    Hier liegt der Hase im Pfeffer. Es fehlt eben jener so wichtige positive Gründungsmythos, trotz aller etwas hilflosen Versuche, mit den Vätern des Grundgesetzes und ihrer Integrität sowie den Leistungen der Trümmerfrauen wenigstens ein Stück Gründungsidentität zu schaffen. Auch deshalb hatte (und hat) es eine Merkel so leicht, diesen Staat und mit ihm seine demokratischen Grundpfeiler in die Tonne zu treten. Jeden Tag führt es dieses Dreckstück vor, wie spielend leicht das ist, weil nur so wenige diesen Staat und seine Grundmaximen gegen sie und ihre Gefolgschaft zu verteidigen gewillt sind.

  68. Merkel weiß schon, was im Koran steht. Genau deswegen werden Moslems auch hierher gekarrt und bezahlt. Um die Drecksarbeit für Grüzis und deren Gesinnungsgenossen zu erledigen.

  69. @ Wuehlmaus

    Klasse Analyse!

    Ernst Jünger hatte es schon erkannt.

    Von einer positiven Zukunftsvision für unser geliebtes Deutsches Heimatland wie z.B.

    -Make Germany Great again-

    Brauchen wir gar nicht zu sprechen.

  70. eule54 15. November 2020 at 08:39

    „Ja, wir sollen uns an Neger gewöhnen!

    Auf die Idee, dass Viele Produkte mit Negerwerbung grundsätzlich nicht kaufen würden, sind die Reklamefuzzies offensichtlich noch gar nicht gekommen!

    Ich gehöre jedenfalls dazu!“

    Ist bei mir genauso.

  71. @ friedel 1830

    Habe mir das Video auch angesehen und komme zu dem gleichen Schluss wie du.

    Ich sehe jedoch einen allgemeinen aber sehr wichtigen und oft nicht beachteten Aspekt, der auch hier am Beispiel Helge Lindh sichtbar wird,

    dieser Politikertypus, der in allen Altparteien zu finden ist, ist gar nicht an logischen Schlussfolgerungen un der Wahrheitsfindung interessiert, sondern nur am bedienen der eigenen potenziellen Wählerklientel. Und das so glaubt der kleine Helge, seien die Mosleme für ihn.

    Helge würde sicherlich für Moslem Wählerstimmen auch seine eigene Oma verkaufen.

  72. Wuehlmaus 15. November 2020 at 10:27
    @ erich-m 15. November 2020 at 10:05
    Hier liegt der Hase im Pfeffer. Es fehlt eben jener so wichtige positive Gründungsmythos, trotz aller etwas hilflosen Versuche, mit den Vätern des Grundgesetzes und ihrer Integrität sowie den Leistungen der Trümmerfrauen wenigstens ein Stück Gründungsidentität zu schaffen.
    ——————————————
    Ja, so ist es.
    Diesen Staat hält im Kern nichts zusammen.
    Wer würde sich schon für einen Fetzen Papier, das Grundgesetz, dass auch noch belieben Gebrochen und Verbogen wird, tot schießen lassen.
    Denn dies bedeutet es in allerletzter Konsquenz, wenn man ein zum Scheitern verurteiltes System aufrecht erhalten will.

  73. Falls es jmd. in meinem langen Kommentar übersah:

    DIE BONZEN VERHÖHNEN DAS VOLK

    Update vom 14.11.2020, 18.48 Uhr:
    Regierungssprecher Steffen Seibert teilt einen Clip auf Twitter, der auf Beifall, aber auch harsche Kritik stößt. In einem Video erzählt ein älterer Mann im Lehnstuhl rückblickend von seiner Jugend im Jahr 2020. Er habe damals studiert, wollte gerne feiern gehen – doch dann kam eine unsichtbare Bedrohung. „Und wissen Sie, was wir taten?“, fragt er. „Wir taten nichts, wir blieben einfach nur faul zu Hause. Und wurden so zu Helden unserer Zeit.“ (merkur.de)

    ++++++++++++++++++++++
    ++++++++++++++++++++++++

    @ eule54 15. November 2020 at 08:39

    Ich kaufe eh überwiegend „No-Name“, diese Ware ist
    selten schlechter, aber billiger, weil sie nicht teuer
    beworben wird. Weshalb sollten weiße Frauen etwas
    tragen, das Negerinnen vorführen? Und ehrlich,
    wenn eine Negerin für Körpercreme oder Deo wirbt,
    sieht es zwecklos aus. Auch Wischfeudelhaar kann
    niemals richtig für Haarspflegeprodukte werben. Oder
    die potthäßliche geißige Glatzennegerin für Katjes vegi.
    Lächerlich, wo doch Neger Fleischfresser sind – das
    Gebiß dazu haben sie. – Es ist nicht meine Schuld, daß
    die Farben Braun u. Schwarz eben nicht für Reinheit
    stehen. Auch anständige Neger wollen nicht in dreckiger
    Bettwäsche schlafen.

  74. Das Bild mit den aufeinandergetürmten Bauklötzen ist nett, aber meines Erachtens ist es nicht so, daß Merkel etwas aufbaut, und sei es noch so wackelig. Vielmehr fand sie einen halbwegs soliden Bau vor, dessen tragenden Elemente Stück um Stück weggesprengt werden, bis nur Trümmer übrig sind – auf denen dann andere ihren Wahn von einer totalitär-sozialistischen Welt errichten. Altes Marxistendenken.

    Natürlich war all das kein Fehler im Sinne Merkels. Deindustralisierung, Zerstörung der Energiesicherheit, Masseninvasion, Gleichschaltung der Medien usw.: Das dient alles folgerichtig diesem Plan, den ich durchaus teuflisch nenne.

  75. >>> Geisterfahrt in ein Land ohne bürgerliche Freiheit und Grundrechte!
    >>> Ich komme zurück auf den Ursprungstitel von Martin E. Renner

    Möchte dazu etwas länger kommentieren:

    Was ist Heimat?
    Was lohnt sich denn, verteidigt zu werden?

    Der Heimatbegriff ist uneindeutig, durchweg auch individuell verschieden. Der Begriff entzieht sich sich jeder allgemein gültigen Definition.

    Heimat ist für mich in erster Linie auf den Ort/die Region bezogen, „in den der Mensch hineingeboren wird, wo die frühen Sozialisationserfahrungen stattfinden, die weithin Identität, Charakter, Mentalität, Einstellungen und auch Weltauffassungen prägen“ (Brockhaus-Enzyklopädie 1989).

    Was sagt (auszugsweise) die Literatur?

    Nach Bausinger ist Heimat eine räumlich-soziale Einheit mittlerer Reichweite, in welcher der Mensch ein Stück Sicherheit und Verlässlichkeit seines Daseins erfährt, ein Ort tiefsten Vertrauens. „Heimat als Nahwelt, die verständlich und durchschaubar ist, als Rahmen, in dem sich Verhaltenserwartungen stabilisieren, in dem sinnvolles, abschätzbares Handeln möglich ist – Heimat also als Gegensatz zu Fremdheit und Entfremdung, als Bereich der Aneignung, der aktiven Durchdringung, der Verlässlichkeit“ (Bausinger, 1980).

    Bei Greverus (1979) nimmt der Identitätsbegriff eine besondere Stellung ein. Heimat ist heile Welt und nur in der Dreiheit von Gemeinschaft, Raum und Tradition zu finden, denn nur hier werden die menschlichen Bedürfnisse nach Identität, Sicherheit und aktiver Lebensgestaltung in einem kulturell gegliederten Territorium befriedigt. Auf jeden Fall stellt Heimat, oder besser: die Auseinandersetzung mit Heimat, eines neben anderen Identifikationsfeldern dar, die Ich-Identität bilden (Hasse, 1985).
    „Heimat also wird nicht länger als Kulisse verstanden, sondern als Lebenszusammenhang, als Element aktiver Auseinandersetzung“ (Bausinger 1980: 21). Heimat ist Lebensort, der Ort, an dem man zu Hause ist und sich zu Hause fühlt, „wo ich im vollen Sinne lebe als einer, der eingewöhnt ist und nicht nur eingeboren“ (Waldenfels 1990: 113).
    Die Vertreter der „bunten Welt“ bzw. der Globalisierung verstehen unter Heimat aktuell nur Lebensmöglichkeit und nicht Herkunftsnachweis.
    Ich persönlich bin da anderer Auffassung: Für mich ist Kern-Heimat stets auch mit dem „Eingeborensein“ verbunden. Das schließt nicht aus, dass man in einer anderen Region (nach Jahren!) auch Heimatgefühle aufbauen und leben kann.
    Im Hinblick auf die individuelle „Heimat“ spielt sicher auch eine Rolle, ob jemand als „Besitz-Bürger“ oder als „Miet-Bürger“ sein Leben gestaltet. Damit hängt auch zusammen, welchen Grad an Heimat-Verteidigungsbereitschaft jemand gefühlsmäßig für sich reklamiert.

    Das System in der Heimat –
    ein Land ohne bürgerliche Freiheit und Grundrechte?
    Je nach politischem System kann sich Heimat bzw. das Heimatgefühl stark wandeln. Im totalitären Staat sind beispielsweise die Wohnung und das eigene Grundstück nicht mehr unverletzlich (Stichwort: Merkels aktuelles Ermächtigungsgesetz). Oder die Heimat wird zunehmend von unerbetenen Gästen und Kriminellen überfrachtet (aktuelle deutsche Situation – besonders seit 2015).

    Das heißt, Heimat bzw. Heimatgefühl ist auch vom System abhängig. Wodurch sich die Frage stellen kann, lohnt es sich noch, in der Heimat zu leben? Weiter gedacht: Möchte ich meine Heimat verteidigen?
    Positive Antworten darauf sind heute schwerer denn je in den vergangenen 75 Jahren nach Kriegsende.

    Es hat schon Politiker gegeben, die Deutschen rieten: „Wenn Ihnen das nicht passt, wandern Sie aus!“

    Ich schaue jetzt mal zurück auf die Nachkriegszeit (Gründung der Bundeswehr am 12.11.1955). Sinn und Zweck war die Landesverteidigung, die Verteidigung der Heimat der Deutschen gegen den damaligen Hauptfeind kommunistischer Prägung.

    Als Soldat und Truppenführer war man motiviert, sich, sein „Vaterland“, seine Heimat, seinen Grundbesitz, die Familie – und das demokratische System (!) mit der Waffe zu verteidigen.

    Ich schildere eine kurze Episode, um in die Tiefe zu gehen:
    Bei meiner Einzelkämpferausbildung lernte ich, den damaligen Klappspaten (war Grundausrüstung des Panzergrenadiers zum Einbuddeln) messerscharf abzuschleifen, um ihn bei einem evtl. Nahkampf todbringend einsetzen zu können.
    Zu der Zeit hatte man noch die „Uräääh“ schreienden Russen-Kämpfer des WWII als mögliche Gegner im Kopf. Als Soldat musste man also bereit sein, zur Verteidigung (!) auch im Nahkampf den Gegner zu töten – und nicht nur anonym durch einen Raketeneinsatz (wie es heute eher der Fall sein würde).

    Stelle ich mir heute die Frage, ob ich für das seit 15 Jahren nun bereits herrschende Merkel-System samt ihrer Zujubler und Wähler nochmals solche Dinge trainieren würde, sage ich: Niemals!

    Zur Selbstverteidigung ja, aber nicht zur Systemverteidigung, denn dieses System mit seinen GEZ-Propaganda-Medien hat totalitäre Ansätze, was ich nicht mehr („als Land“) verteidigen würde – im Gegenteil!

  76. Der Hotel- und Gaststättenverband appellierte derweil an Merkel und die Ministerpräsidenten, bei der anstehenden Konferenz (Mo 16.11.) von einer Verlängerung der Corona-Maßnahmen abzusehen.

    „Sobald das Fußvolk quengeln tut,
    zieht man ´ne Studie aus dem Hut.“

    Aufgrund neuester Studien, die zeigen, dass Restaurants, Cafés, Bars, Hotels und Fitnessräume eine große Bedeutung bei der Ausbreitung des Coronavirus spielen, ist dies jedoch sehr unwahrscheinlich.
    https://www.merkur.de/politik/angela-merkel-corona-lockdown-deutschland-regeln-news-berlin-soeder-lockerungen-strategie-zr-90099618.html

    Stimmen, auf die man hören könne
    Merkel stellt sich auf Seite der Wissenschaft

    „Wo eine Logiklücke klafft,
    verweist man auf die Wissenschaft.“

    Die Kanzlerin verteidigt die enge Zusammenarbeit der Bundesregierung mit der Wissenschaft. Man habe jeden Tag viel dazugelernt. Sie freue sich, dass Deutschland herausragende Virologen und Epidemiologen habe.

    Mit dem Virologen Christian Drosten von der Berliner Charité habe Deutschland immerhin jenen Forscher, der den ersten Test für das Coronavirus entwickelt habe. „Da kann man sich schon freuen, wenn das einer ist, der sozusagen in Deutschland arbeitet. Denn ohne diese Tests wären wir ja in einer ziemlich schwierigen Lage.“

    „Wir haben unglaublich viel jeden Tag gelernt“
    https://www.n-tv.de/politik/Merkel-stellt-sich-auf-Seite-der-Wissenschaft-article21752475.html

  77. „Niemand hat die Islamisten mehr hofiert als die Grünen“
    „Wenn es um den Islam geht, gibt es nur die AfD als Opposition. Die CDU und SPD wollen doch nur die Stimmen der Muslime bei den Wahlen gewinnen. Niemand aber hat Islamisten mehr hofiert als die Grünen – und das im Namen der Toleranz. Die haben sich immer quer gestellt, wenn es Kritik am Islam gab.“ Ein Interview mit Hamed Abdel-Samad.
    https://archive.is/MyRDf

  78. A. von Steinberg 15. November 2020 at 12:34
    >>> Geisterfahrt in ein Land ohne bürgerliche Freiheit und Grundrechte!
    >>> Ich komme zurück auf den Ursprungstitel von Martin E. Renner

    Ich war 12 Jahre Zeitsoldat und kann ihre Eindrücke nur bestätigen.
    Dieses Deutschland von heute lohnt es nicht mehr zu verteidigen, den Grund hierfür erklärt Pfarrer Milch u.a in einer seiner Predigten:

    „Der kranke Mensch hat auch selbstverständlich keine Beziehung mehr zur Vergangenheit. Da der Zusammenhang der Dinge untereinander verloren gegangen ist, geht auch der Zusammenhang der Zeiten und Ereignisse verloren. Das Vermächtnis der Geschichte wird nicht mehr gesehen, wird weggeworfen. Das große priesterliche „Uns“ geht dahin. „Uns“ verbindet Vergangenheit und Zukunft. Und das priesterliche Organ im Geiste des Menschen, das Vergangenheit und Zukunft verbindet, ist das Gedächtnis. Das Gedächtnis, welches das Vergangene vergegenwärtigt und in die Zukunft hinüberrettet. Nur der ist zukunftsbedeutsam, zukunftsfähig, der aus der Vergangenheit schöpft. Je tiefer die Wurzeln hineingehen ins Erdreich der Jahrhunderte, umso höher die Wipfel der Zukunftshoffnung und der Zukunftsgestaltung. Auch die Menschen sind des Zusammenhangs verlustig gegangen und leben als Zufälle, als Eintagsfliegen. Daher ist auch das Bewusstsein von Volk und Vaterland verloren gegangen, was mit „Nationalismus“ überhaupt nichts zu tun hat. Von daher können die Leute auch nicht verstehen, was Europa ist, wenn es wirklich werden soll. Viele sehen in Europa einen „Mischmasch“, einen Schmelztiegel. Alles wird vermanscht, es gibt ja keine Vergangenheiten und keine Überlieferungen mehr, Tradition wird gestrichen, also gibt es auch nicht mehr den Unterschied der Volkspersönlichkeiten. Und „Volk“ ist etwas, was sich im Einzelnen verwirklicht. Dadurch, dass ich „Volk“ bin, bin ich nicht nur fünfzig, sechzig Jahre alt, sondern Jahrhunderte Jahre alt. In mir sammelt sich das, was in den von Raum, Blut und Schicksal geprägten Menschen, die sich Volk nennen, geschehen ist an Leistung, Leiden, auch an Verbrechen. Der bewusste Mensch ist geformt und geschweißt, von dem, was früher geschah. Darum ist er priesterlicher Mittler zwischen den Geschlechtern, zwischen Gestern und Morgen – auch das ist dahin! Da er nicht mehr weiß, was Geschichte ist, da er nicht mehr das Wesen des Menschen, die Bedeutung der menschlichen Person erkennt, geht auch verloren die Erkenntnis der Unterschiede der Geschlechter, die geistige Bedeutung der Geschlechter, was das Wesen des Mannes ist und das Wesen der Frau.Darum ist die Frauenwürde verloren gegangen. Das große Ideal der Mutter [………]… wird nicht mehr für voll genommen. Die Frau aber, ich kann es nur andeuten, ist ihrem Wesen nach die Vertreterin der Menschheit, des Volkes, und darum hat ihr Stehen oder Fallen eine ausschlaggebende Tragweite für das Schicksal des Volkes. Es steht und fällt ein Volk mit seinen Frauen. Aber die Frauen stehen nicht mehr. Es sind reine Geschlechtswesen. Es wurde eine vollkommene Gleichheit proklamiert. Alle sind dasselbe. Jeder ist nur dieses zufällige Lebewesen. Die große Spannung, die geistige Dualität wird nicht mehr gesehen. In früheren Zeiten war der geistige Instinkt noch mobil, das Gemüthafte, das im Menschen spontan die Wirklichkeit des Tranzendenten, des Göttlichen, auf das alles hinweist, spüren ließ. Dieses Spüren ist unter der Lawine der Technisierung hinweggespült worden. An die Stelle müsste gesetzt werden das hellwache Bewusstsein.[……….]
    Die Völker spüren, dass das deutsche Volk eine höchste Bedeutsamkeit hat für das Schicksal der Welt. Darüber wäre viel zu sagen, aber jetzt ist nicht der Raum. Man hat nun in törichter Naivität gewähnt, je linker etwas vom Nationalsozialismus sei, desto sicherer sei es anti-totalitär und anti-nationalsozialistisch. Darum ist gerade in unserem Volk, aber auch weithin in Europa, an die Schalthebel der Meinungsformung, der Meinungsbildung, das Linke, das kommunistische Element getreten, das ständig an der inneren Aushöhlung unserer Gesellschaft arbeitet und den Totalitarismus vorbereitet. Beispielsweise ist die ARD kryptokommunistisch. Auch das sage ich ohne Übertreibung, das ist eine sehr präzise Feststellung. Was politisch vom ganzen Fernsehen her geboten wird, ist politisch von ganz wenigen Nuancen abgesehen, gezielte, höchst raffinierte kommunistische Propaganda……..“
    Pfarrer Hans Milch

  79. Und die Sprache dieser EU-Armee wird „Französisch “ und das Hauptquartier in Frankreich sein , da bin ich mir ziemlich sicher .

    Bezahlen werden überwiegend diese Militärspielchen die alten Bekannten über dem Rhein drüben ( vom Elsaß aus gesehen ) .

  80. aenderung 15. November 2020 at 06:54

    schau an….

    „Die Sozialdemokraten im Bundestag haben einen Plan für eine eigenständige Europa-Armee entwickelt, der WELT AM SONNTAG exklusiv vorliegt. Die „28. EU-Armee“ soll direkt der EU-Kommission unterstellt sein.“

    #################

    Und die Sprache dieser EU-Armee wird „Französisch “ und das Hauptquartier in Frankreich sein , da bin ich mir ziemlich sicher .

    Bezahlen werden überwiegend diese Militärspielchen die alten Bekannten über dem Rhein drüben ( vom Elsaß aus gesehen ) .

  81. Wenn gesundheitlich und biologisch alles glatt läuft, werde ich noch erleben wieviele „Flüchtlinge“ dieses Land überschwemmen können, bis übriggebliebene Biodeutsche sich eigenständig wehren. Dieser Tag bleibt nicht aus. Die Frage ist nur; wieviele werden sich dann noch wehren (können)?

  82. Ich denke Herr Renner ist der intellektuelle Kopf der AfD, der Grundsatzideologe, und wir können uns glücklich schätzen, dass er uns seine Sicht der Dinge mitteilt.
    Stellt euch mal einen wöchentlichen Artikel von Herrn Meuthen vor, das wäre vermutlich ein leeres Blatt Papier!

  83. Ein Experte klärt auf…

    Taskforce-Leiter der Schweiz:
    Was die Wirtschaft bedroht, ist das Virus, nicht die Maßnahmen!
    Die Anti-Corona-Maßnahmen müssen noch strenger werden!

  84. Gran Canaria: 1.000 Afrikaner im 4-Sterne-Hotel einquartiert
    Gran Canaria. Nur wenige Gehminuten vom Strand entfernt befindet das Servatur Waikiki. Ein frisch renoviertes 4-Sterne-Hotel für die ganze Familie. Die 513 hellen und modernen Zimmer sind mit Klimaanlage, Flachbild-TV, Balkon und kostenlosem WLAN ausgestattet. Der schöne Außenpool lädt zum Relaxen ein. Jetzt werden 1.000 illegale Afrikaner dort einquartiert.
    https://www.servatur.com/de/waikiki/
    Für die „Gäste“ nur das Beste, bald auch auf Rügen, Sylt und Norderney, Wetten Das?

  85. Mantis
    15. November 2020 at 14:09
    Man glaubt es kaum, aber wir leben ja in Deutschland: Ungläubige finanzieren Imamausbildung mit 44 Mio Euro!
    ++++

    Na ja, dafür gibt es für die nächste Rentenreform eine kräftige Erhöhung des Flaschen- und Dosenpfandes! 🙂

  86. .

    An: Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 15. November 2020 at 10:48 h

    [( @ friedel 1830

    Habe mir das Video auch angesehen und komme zu dem gleichen Schluss wie du.

    Ich sehe jedoch einen allgemeinen aber sehr wichtigen und oft nicht beachteten Aspekt, der auch hier am Beispiel Helge Lindh sichtbar wird,

    dieser Politikertypus, der in allen Altparteien zu finden ist, ist gar nicht an logischen Schlussfolgerungen un der Wahrheitsfindung interessiert, sondern nur am bedienen der eigenen potenziellen Wählerklientel. Und das so glaubt der kleine Helge, seien die Mosleme für ihn.

    Helge würde sicherlich für Moslem Wählerstimmen auch seine eigene Oma verkaufen. )]
    ________________________________________________________

    .

    Danke für Antwort an mich. Volle Zustimmung !

    Friedel

    .

  87. erich-m 15. November 2020 at 14:19

    Meuthen bringt nicht nur wöchentlich, sondern fast täglich sinnvolle Texte aufs digitale Papier.

  88. Erinnert sich noch irgendjemand an die Anfänge des Rauchverbote? Das war ganz klar einer der Versuchsballone, wie weit man die Menschen manipulieren kann. Und so ging es dann immer weiter. Dann kam die Klimahysterie mit Greta und FFF, und als das nicht den erwünschten Effekt brachte, die Pandemie. Die auf uns zu kommende Diktatur ist die logische Schlußfolgerung aller bisheriger gescheiterter Versuche, den Bürger zu unterdrücken.

  89. Hamed Abdel-Samad:
    „Ich stellte fest, dass die staatlichen Vertreter […] keine kritischen Stimmen hören wollen. … die Realität ist: Der Staat biedert sich den Vertretern des politischen Islam in dieser Konferenz an und ignoriert alle Warnungen und Vorschläge der kritischen Stimmen.“

    Genau das tut dieser „Staat“. Und weshalb tut er das? Seine Erbschleicher wollen den Islam, denn der ist für sie die perfekte, pseudo-religiös hinterleuchtete, ideologische Kulisse für eine knochenharte und auf Ewigkeit angelegte „Allah-gefällige“ sozialistische Diktatur.

    Don Andres

Comments are closed.