Der Abgang der letzten Hoffnung des patriotischen Lagers

Von DER ANALYST | Es gibt deutliche Hinweise darauf, dass der unmittelbar bevorstehende Sieg von Joe Biden bei der Präsidentschaftswahl in den USA das Ergebnis einer breit angelegten Manipulation bei den Briefwahlstimmen ist, die in diesem Ausmaß ihresgleichen sucht.

Obwohl die Republikaner juristisch gegen den mutmaßlichen Wahlbetrug vorgehen, ist es doch sehr unwahrscheinlich, dass US-Präsident Donald Trump sein Amt behält. Einen mutmaßlichen Wahlbetrug in einem derart epischen Umfang juristisch zu bestätigen, würde in den Augen vieler das amerikanische Wahlsystem als Ganzes infrage stellen und an den Grundfesten des amerikanischen Demokratieverständnisses rütteln. Das wollen selbst viele Republikaner nicht. Donald Trump wird in nicht allzu ferner Zukunft erkennen, dass er in den eigenen Reihen nicht mehr den nötigen Rückhalt besitzt und das Weiße Haus räumen.

Mit ihm geht dann die letzte und wichtigste Bastion gegen das globale linke Establishment, das den Menschen eine neue Form des Sozialismus aufoktruieren wird und gegen die Globalisten, für die die Welt aus Marktplätzen, nicht aus Staaten, besteht.

Donald Trump war bei seinem Wahlsieg vor vier Jahren ein veritabler Betriebsunfall im Plan jener, die eine neue Weltordnung („The Great Reset“) errichten wollen. Dieser Betriebsunfall ist der letzte in einer ganzen Reihe, die anschließend wieder „korrigiert“ oder (im Fall von Frankreich) von vorneherein verhindert wurden:

Frankreich: Emmanuel Macron – Marine Le Pen

Von 2015 bis November 2016 sagten die Umfragen eine relative Mehrheit für die Patriotin Marine Le Pen vom Front National bei der Präsidentschaftswahl Anfang 2017 voraus. Frankreich mit einer Patriotin als Präsidentin? Ein Albtraum für die Globalisten und das linke Establishment.

Wie aus dem Nichts erschien Emmanuel Macron auf der politischen Bühne: Jung, smart, gut aussehend und dynamisch, ehemaliger Investmentbanker bei der Pariser Investmentbank Rothschild & Cie. Im April 2016 rief Macron zur Unterstützung seiner Präsidentschaftskandidatur die Bewegung „En Marche!“ ins Leben.

Umfragen aus dem März 2017 sahen Macron und Le Pen dann mit jeweils 24 bis 25 Prozent Kopf an Kopf. Bis Mitte des Monats lag Le Pen noch leicht in Führung, doch nach der ersten TV-Debatte am 20. März 2017 konnte Macron immer häufiger mit Le Pen gleichziehen oder sie überholen.

To make a long story short: Die entscheidende Stichwahl zwischen den Siegern des ersten Wahlgangs, Emmanuel Macron und Marine Le Pen, am 7. Mai 2017 gewann Macron deutlich mit 66,1 % der abgegebenen gültigen Stimmen und wurde somit als Präsident für eine Amtszeit von fünf Jahren gewählt. Den Globalisten war es gelungen, einen der ihren ins höchste politische Amt Frankreichs zu hieven.

Österreich: FPÖ – H. C. Strache

Nach der Nationalratswahl 2017, aus der die ÖVP als stärkste Partei hervorgegangen war, nahm Klubobmann (Parteivorsitzender) Sebastian Kurz Koalitionsverhandlungen mit der FPÖ auf. Am 15. Dezember 2017 verkündeten Kurz und FPÖ Parteiobmann H. C Strache, dass sie sich auf ein Regierungsabkommen geeinigt hatten. Die neue österreichische Bundesregierung nahm am 18. Dezember 2017 ihr Arbeit auf. Es folgte ein radikaler Wechsel in der Ausländer- und Flüchtlingspolitik durch Innenminister Herbert Kickl (FPÖ).

Am Freitag, 17. Mai 2019 wurde um 18 Uhr ein Video durch die Süddeutsche Zeitung und den Spiegel veröffentlicht, in welchem H.C. Strache zusammen mit seinen Vertrauten Johann Gudenus in einer Villa auf Ibiza zu sehen sind. Das Video stammt aus dem Jahr 2017 und wurde heimlich kurz vor der Nationalratswahl aufgenommen. Im Gespräch waren die beiden Genannten mit einer vermeintlichen Nichte eines russischen Oligarchen. Dieses Video schlug so hohe Wellen, dass der Vizekanzler H.C. Strache am darauffolgenden Tag sämtliche Ämter zurücklegte, einschließlich Vizekanzler und Parteiführung.

H. C. Strache war in eine sorgfältig und aufwändig vorbereitete Falle getappt, deren hoch professionelle Ausführung auf erhebliche finanzielle und personelle Ressourcen des Urhebers schließen lässt.

Am 18. Mai 2019 gab Bundeskanzler Kurz bekannt, dass er den Innenminister Herbert Kickl entlassen werde, worauf alle FPÖ-Minister ihre Ämter niederlegten und somit die Koalition beendeten. Ein weiterer Sieg für das linke Establishment und die Globalisten.

Italien: Lega Nord – Matteo Salvini

Während bei der Installation der gewünschten Regierungen im Fall von Frankreich und Österreich eine geschickte Planung interessierter Kreise vorausgesetzt werden kann, wurde in Italien eine Gelegenheit beim Schopf gepackt, die sich durch eine krasse politische Fehleinschätzung seitens des Chefs der patriotischen Lega Nord, Matteo Salvini, geboten hatte.

Im August 2019 ließ Salvini die Koalition mit der Fünf-Sterne-Bewegung platzen, um Neuwahlen zu provozieren. Salvini rechnete sich dadurch einen deutlichen Machtgewinn für die in Italien beliebte Lega aus. Was er nicht auf der Rechnung hatte: Statt Neuwahlen gab es eine Koalition zwischen der Fünf-Sterne-Bewegung und der Partito Democratico, die sich bis dahin spinnefeind gegenüberstanden.

Nach Informationen der italienischen Zeitung La Repubblica hatte Bundeskanzlerin Merkel hier ihre Hände im Spiel. So soll die Kanzlerin im persönlichen Gespräch mit einem hochrangigen Politiker der Partito Democratico gefordert haben, die Regierung zwischen der Fünf-Sterne-Bewegung und der Partito Democratico unter dem parteilosen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte unter allen Umständen zu bilden, um Salvini von der Macht fern zu halten. So kam es dann auch und nun sitzt Matteo Salvini mit seiner Lega auf der harten Oppositionsbank. Eine der ersten Maßnahmen der neuen Koalition war bekanntlich die 180-Grad-Wende in der Flüchtlingspolitik. Nun läuft das Geschäft der Schlepper im Mittelmeer wieder reibungslos.

Die Bilanz

Angesichts dieser Entwicklung kann man nur von äußerst düsteren Zukunftsaussichten sprechen. Die finanziellen, personellen und vor allem auch medialen Ressourcen der Globalisten sind einfach zu überwältigend, um sich noch Hoffnungen auf eine Wende machen zu können. Dazu kommt noch die Uninformiertheit (manche sagen auch: Dummheit) weiter Teile der Bevölkerung. Zudem zeigt „Corona“, dass dem Erfindungsreichtum der Think-Tanks im Dienste der Globalisten keine Grenzen gesetzt sind. Skrupel kennen sie ohnehin nicht und sie sind sich mit den Linken einig, dass der „gute Zweck“ alle Mittel heiligt, auch die Abschaffung der Demokratie und der Grundrechte.

Die einzige Chance, die wir Patrioten noch haben, ist die Tatsache, dass all diese Vorgänge in einem chaotischen System ablaufen und plötzlich etwas passieren kann, was niemand auf dem Schirm hatte und alles ändert. Ein „Schmetterlingseffekt“, gewissermaßen. Der ist nun unsere letzte Hoffnung.

 

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

132 KOMMENTARE

  1. Nun zeigt sich der unbedingte Machtwille, des an die dunkle Materie aus der Astrophysik erinnernde, unerklärlich eigenartige politische Gebilde eines tiefen Staat, oder sollte man Sub-Staat (als quasi anti Substrat zur Vernunft und klarem Menschenverstand) dazu sagen ?

  2. Auf die Manipulstion der Briefwahlstimmen hofft auch fie kriminelle Merkelsippe, Schäuble, Altmaier, Spahn, u.a.

    Sie planen schon jetzt, die Wahllokale zuzulassen und ihre Fake-Pandemie als Rechtfertigung zu nutzen um ausschließlich Briefwahl zu betreiben.

  3. Das Problem ist, es ist einfach unwahrscheinlich, dass dieser gigantische Wahlbetrug, sowie die gesamten Umstände (Bidens Demenz, die Hoffnung auf seinen Tod im Amt, bzw. zumindest die baldige Ablösung) und die Ersetzung durch die Linksextremisten) thematsiert werden. Deshalb würde ich sagen wir sind zu 99,99% erledigt.

  4. INGRES 7. November 2020 at 07:37

    Ich meine wir sind und waren schon vorher zu 100% erledigt. Aber wir sind jetzt zu 99,99% bezüglich der letzten Hoffnung zusätzlich erledigt, wenn Trump was zu 99,99% sicher ist, gehen muß.

  5. Dann werden sich die Globalisten wahrscheinlich als nächstes Osteuropa vornehmen. Orban und die anderen konservativen Politiker sind dann wahrscheinlich als nächstes auf der Liste. Osteuropa ist der EU ja schon lange ein Dorn im Auge.
    Auf jeden Fall bin ich mir sicher, das die Musels andere Pläne haben als die linken Globalisten. Die Vorstellunger der linken Spinner, sind mit dem Islam auf keinen Fall vereinbar. In den USA sind nicht soviele Musels aber in Westeuropa wird der Islam den linken Globalisten das Zepter aus der Hand nehmen.
    Die Globalisten in Europa werden wesentlich weniger Kämpfer motivieren können als der Islam. Die Musels können auf massenhaft fanatische Kämpfer zurück greifen.
    Jetzt werden die USA wieder Kriege in Massen führen und die muslimischen Flüchtlinge werden in noch grösserer Anzahl nach Europa/Deutschland strömen.

  6. Das Problem sind immer die Verräter in den eigenen Reihen. Der Oberstratege Meuthen ist auch so ein Beispiel dafür!

  7. Dazu kommt noch die Uninformiertheit (manche sagen auch: Dummheit) weiter Teile der Bevölkerung.

    Es ist charakterlose Blödheit. Auf charakterlos lege ich wert.

  8. .

    An: bet-ei-geuze 7. November 2020 at 07:31 h

    .

    [(Das Wahlsoftwaresystem in Michigan, das 6.000 Stimmen in einem von 47 Bezirken, von Trump auf Biden umgestellt hat, heißt „Dominion“.
    Es wird in 30 Staaten verwendet
    https://t.me/HeimatgewaltfreiVereint/4484
    (via team heimat) )]
    _______________________________

    .

    Eigentlich müßte die gesamte Wahl wiederholt werden, Trump kommissarisch im Amt bleiben.

    Und innerhalb von 1-2 Jahren ein absolut manipulations-sicheres Stimmabgabe-System entwickelt werden.

    Laßt uns Deutsche das für die Amerikaner machen.

    Wer eine Mondlandung technisch vor 50 Jahren hinbekommt (Wernher von Braun und sein 100-köpfiges deutsches Team an Raketen-Ingenieuren in USA), der kann auch Wahlen organisieren.

    .

  9. Das Skript dazu fand sich bereits am Beginn des Milleniums im Internet. Ein Leitfaden zur Zersetzung von Gesellschaften, Zerstörung der Wirtschaft, Abschaffung der Menschenrechte, oder die angeblichen Grundrechte in DE, etc. Im Grunde nichts Neues, nur in dem großen Stil, in dem dies in den letzten Jahren bzw. Jahrzehnten passiert, gab es das noch nie. Im Kleinen permanent. Die Zukunft findet im Grunde nicht statt. Eine Besserung wird es nicht geben, im Gegenteil. Dank der weiteren Bevölkerungsexplosion wird es für manche Ethnien resp. auch die weisse Rasse sehr eng werden. Die Intelligenz wird ausgerottet, die Dummheit und Primitivität in großem Stil gezüchtet. Ein Auswandern wird bald nichts mehr bringen, ihre Kapazitäten sind beschränkt und ihr derzeitigen Regierenden nicht unsterblich. Die infantile, debile Menschheit muss ihren Weg zu Ende gehen. Sie ist nicht in der Lage, ihr Schicksal selbst zu bestimmen, die Meisten benötigen dringend Führung, sonst sind sie wenig lebenstauglich. Ist es schade um eine derartige Spezies? Nein, ist es nicht.

  10. # INGRES
    Möglicherweise gibt es uns gar nicht mehr – wir haben es bloß noch nicht gemerkt.
    Manche sind in der Tat überflüssig, besonders wenn sie Schwachsinn äußern. Meinen Sie nicht auch, INGRES?!

  11. Das Gute ist aber, die Lage ist jetzt so aussichtslos, dass ich mich mit dem Tod anfreunden kann. Was soll in der Welt, so wie sie sich entwickeln wird um jeden Preis leben wollen. Es wird gute Gelegenheiten geben sich mit echtem letztem Widerstand zu verabschieden.
    Man muß ohnehin fürchten massakriert zu werden. Wenn das nicht passiert, kann man es so einrichten, dass man ohne langes Leiden abgehen kann.
    Ein Alternative dazu sehe ich nicht mehr. Ich wolle nur immer wissen, was dahinter steckt. Aber Hitler ist ja auch nicht zu klären.

    PS: noch bleibt die 0,000000 ….. ige Hoffnung, dass Trump im Amt bleibt, aber auch dann werden die Milliarden ja nicht locker lassen.

  12. Manipuationsvorwurf = Schlechter Verlierer

    Na ja, ich habe von einem Narzisten und Rassisten nichts anderes erwartet. Da nützt das Gepöbel der AfD-Klientel hier herzlich wenig.
    Blicken wir dem ins Auge: Joe Biden wird es schwer haben, die Nation wieder zu einen, und den Scherbenhaufen des Nazisten/Narzisten zusammen zu fegen, geschweige denn wieder zur U.S.-Amphore die wieder erstrahlt zusammen zu kitten.

  13. Aus welchem Grund dauert und stoppt die Auszählung in den USA.
    Weil man die stimmen nicht schneller Fälschen kann?

    Aus welchem Grund ist in den Swingstaaten das Ergebnis auffällig knapp.
    Weil man als Sozilist sich nicht mehr Arbeit macht als unbedingt nötigt? Man ist auch wohl etwas charmig beim Wahlergebnis zu übertreiben.

    Da werden in Georgias noch 8000 Stimmen aus Übersee angekündigt, da Steigt der Unterschied von etwa 1500 auf über 4500 Stimmen. Wphl in weiser Voraussicht das die Soldaten eher republikanisch wählen.

    Aus welchem Grund sollen da aus Übersee, eher republikanische Wähler, 28000 Stimmen nicht ausgezählt werden?

    Stimmte es das im Altenheimen, die Wahlzettel von Pflegern ausgefüllt werden oder Tote wählen?

    Es wird zu überprüfen sein, ob in Bereichen, mehr Wähler abgestimmt haben, als die die sich zur Wahl angemeldet haben.

    Wie will eine OSZE mit 400 Anwesenden Beobachtern, eine Wahl in den USA flächendeckend überwachen. Man behauptet keine Auffälligkeiten gefunden zu haben

    Trump hat sich mit seiner unkonventionellen Weise gegen en Strom zu schwimmen, zu viele Feinde gemacht. Das zieht sich durch sämtlich, auch gekaufter, Berichterstattungen durch.

    Bei den Wahlergebnissen und wie sie zu stande gekommen sind Stinkt so einiges.

    Ein kleiner Hinweis: Nicht umsonst gibt es, wo anders, Stichzeiten an dehnen die Wahlzettel, im Wahlzentrum zum zählen, eingetroffen sein müssen. Alles andere macht Tür und Tor auf, Wahlen zu manipulieren.

    Es wird Zeit das es auch in Deutschland, Weltweit, konservativen Medienmacher gibt, die dem Linksgeschisse etwas entgegensetzten. Damit Meinungsvielfalt aufkommt, den mehr als Meinung bekommt man nicht mehr.

    Es bleibt zu erwarten ob Donald Trump, bei erster Gelegenheit, seinem Wunsch nachkommt, eine Medienanstalt zu gründen. Ich ließe mich auch nicht ständig zensieren. Was bilden sich die unsozialen und nebenbei gesagt, undemokratischen, Plattformen ein.

    Seriöse Berichterstattung ist gestorben. Bei öffentliche Medien entspricht diese zu mindest Arbeitsverweigerung, bis zum Straftatbestand der Veruntreuung von Geldern. Nach dem Auftrag des Staatsvertrages.

    Liebes mitlesenden LKA uns Staatsanwalt. Sie wissen ja, ist ein Offizialdelikt und somit zu verfolgen. Ansonsten wird es Strafvereitlung im Amt. Ich stelle hiermit Strafanzeige.

  14. Ich wurde oft kritisiert für meine Aussage, doch kurzfristig gibt es gegen Merkel und ihren linken Stasiterror nur eine Lösung:

    Den Islam mit der Scharia, dann sind kurzfristig alle linken Weiber um Merkel samt ihr Geschichte

    Danach können wir weiterträumen

  15. .

    Bildungs-Niveau der US-Amerikaner
    ___________________________________

    .

    Eines kommt hinzu:

    Bei amerikanischen TV-Geräten gibt es nur den Ein (-schalt) -knopf. Kein „Aus“.
    Einmal gekauft, bleibt der immer an: 365/ 24/ 7.

    Bücher lesen ? Wozu ?

    Auch deswegen ist der Durchschnitts-Amerikaner „slightly“ unterbelichtet, außer der Eliten rund um die „Ivy League“ (= 8 Elite-Unis) im Nordosten der USA, Kalifornien (Stanford), Housten Tx.

    Liste nicht vollständig.

    Die allgemeinbildenden öffentlichen Schulen und z. Teil die staatlichen Unis sind eine: Katastrophe.

    .

  16. Wie meine ich das mit „charakterlos“. Nun ich bin Einzelgänger. Ich habe nicht viele Kontakte im Leben gehabt. Aber die einfacheren Leute, die, die Charakter hatten konnte ich alle beeinflussen. Die Charakterlosen (und Inteliigenteren nicht). Deshalb, es kommt au den Charakter an.

  17. Es wird nichts bringen, selbst wenn nachgewiesen werden sollte, dass Bidenstrupp die Wahl verfälscht hat. Die USA ist gespalten und man will schon seit seiner Amtzeit Trump loswerden – Medien, Politiker, Darsteller arbeiten täglich dafür gegen ihn zu hetzen.

    Die Mission ist erfüllt, denn egal was Trump jetzt macht, es wird zu gewaltätigen Handlungen kommen, sollte er länger im Amt bleiben. Als deutscher Bürger kennt man die Kraft der Metapolitik und dass die rationale Vernunft durch Mainstream-Bullshit außer Gefecht gesetzt wird. Wie was das mit Chemnitz? Mann wurde abgestochen, es gab Demonstrationen und am Ende ging es nur noch um das „Konzert gegen Rechts“, ausgelöst durch V-Männer mit inszenierten Hitlergruß und Hetzjagdten, die nie stattgefunden haben.

    Vergesst nicht!

    Das Bild ist jetzt geformt. Trump’s großes Ego wird eine Niederlage nicht so einfach hinnehmen, er weiß auch was auf den Spiel steht; das komplette Weltbild wird in den nächsten Jahrzehnten komplett verändert. Man muss das Geld durch Krisen in Bewegung halten und einen neuen Genozid auf Weiße antreiben. Man muss die Gesellschaften in Chaos stürzen, damit eine neue Ordnung und Kontrolle eingeführt werden kann. Die Geburten müssen kontrolliert werden und genauso das Sterben. Altes undankbares anspruchsvolleres Volk muss durch ein dankendes anspruchsloses ersetzt werden.

    Es ist der Anfang und wir haben es alles geahnt, dass es irgendwann kommen wird. Trump ist nicht unsterblich und spätestens nach seiner zweiten Amtzeit wäre diese über Weltfinanzen ermögliche Veränderung auf unserer Welt weiter vorangetrieben worden – wo wir diesmal die großen Verlierer sind.

  18. Obwohl die Republikaner juristisch gegen den mutmaßlichen Wahlbetrug vorgehen, ist es doch sehr unwahrscheinlich, dass US-Präsident Donald Trump sein Amt behält. Einen mutmaßlichen Wahlbetrug in einem derart epischen Umfang juristisch zu bestätigen, hieße, das amerikanische Wahlsystem als Ganzes infrage zu stellen und an den Grundfesten des amerikanischen Demokratieverständnisses zu rütteln. Das wollen selbst viele Republikaner nicht. Donald Trump wird in nicht allzu ferner Zukunft erkennen, dass er in den eigenen Reihen nicht mehr den nötigen Rückhalt besitzt und das Weiße Haus räumen.

    ……………………………………

    Die Logik kann ich nun gar nicht teilen. Wenn der Betrug juristisch vom Obersten Gericht nachgewiesen wird – hier Briefwahlen – kann ich doch nicht sagen, der Betrug hat keine Konsequenzen für diese Wahl, weil das amerikanische Wahlsystem damit infrage gestellt würde.

    Im Gegenteil, das wäre exakt der Grund, um zukünftige Manipulationen zu verhindern.

    Und es kann auch kein Grund sein, deshalb Biden trotz nachgewiesener Wahlfälschungen trotzdem ins Amt zu hieven unter dem Motto: „War zwar Betrug, aber wir wollen zumindest nicht jetzt, alles infrage stellen“
    So bekloppt können die Amis nicht sein.

    Hat Biden betrogen, war’s das für ihn.

    https://www.bitchute.com/video/Uj5N6e4QUW5v/

    https://www.youtube.com/watch?v=MA8a2g6tTp0
    Biden sagte: „We have put together the most extensive and inclusive voter fraud organisation in the history of American politics.“

    Zu deutsch: „Wir haben die umfangreichste und umfassendste Organisation für Wahlbetrug in der Geschichte der amerikanischen Politik zusammengestellt.“

  19. Ich frage mich nur, wie es abgelaufen wäre, wenn Trump die nächsten 4 Jahre geblieben wäre. Die EU hat sich die letzten 4 Jahre jedenfalls nicht beeindrucken lassen und ist von ihrem links sozialistischen Kurs nicht abgerückt. Natürlich hat Trump keine Kriege angefangen und es ist klar, das jetzt wieder damit angefangen wird.Ist auch klar, wer sich dann als erstes meldet diese aufzunehmen.
    Den Kampf um die Freiheit in Europa hätte Trump uns aber nicht abgenommen. Das hat sich in den letzten 4 Jahren gezeigt. Jetzt wird die EU und die USA wieder gemeinsam auf Kurs gehen und die Presse kann wundervolle Berichte und Bilder liefern, wie Merkel sich mit der Mumie trifft und Sie sich gegenseitig besabbern.
    Vielleicht ist auch Obongo mit dabei.
    Der stechende Blick von Biden, ist jedenfalls alleine schon auf Bildern schwer zu ertragen. Das empfinde ich als extrem unangenehm.

  20. Der ganze Biden Clan reibt sich schon die Hände, hat schon verkündet, D.T. notfalls aus dem Weißen Haus jagen zu lassen.

    Jetzt kommt Biden, mit seinen Kriegstreibern wieder ins Amt. Die Leute lassen sich von seinem schleimigen Gesülze vereinnahmen. Ständig geht er mit seinem Schicksal hausieren balsamiert so alle Labilen ein! Es ist eine eiskalte berechnende Sippe, die niemandem etwas Gutes bringen wird. Und bis D.T. seine Rehabilitierung und sein Recht bekommt, die Korruption aufgedeckt hat, können Jahre vergehen.

    Man gewinnt den Eindruck, in den USA stehen auf der einen Seite die Tatkräftigen Intelligenten gegenüber den Labilen, Schwachen und Blöden, die Kiffer und Tagediebe, die die Hängematte bevorzugen, die sich täglich vermehren. Nur so lassen sich die Stimmen für Biden erklären.

    Der Beifall, der hier in Deutschland nun für Biden geklatscht wird, der erinnert an eine Situation, wo einer dem Krankenhaus entkommen ist, der sich eigentlich einer Hirnoperation unterziehen müsste, jedoch lieber mit seinen Freunden die vermeintliche Freiheit feiert.

  21. DendeJohnny
    7. November 2020 at 08:11
    Altes undankbares anspruchsvolleres Volk muss durch ein dankendes anspruchsloses ersetzt werden.
    ————-
    Als anspruchloses Volk würde ich die hereinströmenden Muselmassen aber nicht bezeichnen. Diese Leute haben weiterhin den Plan Europa/Welt zu islamisieren, so wie es im Koran steht. Die linken Sozialisten in der EU, werden selber dran glauben müssen, genauso wie es im Libanon war. Ich habe das Gefühl Macron ahnt schon, das der Plan der EU Sozialisten das indigene Volk durch Musels zu ersetzen nach hinten losgehen könnte. Vielleicht werden Sie erst ihre sozialistischen Staaten von Europa bekommen aber bei der Masse an Musels in Westeuropa wird ihnen das auf die Füsse fallen. Dann werden Sie selber ihre Koffer packen müssen.

  22. Sobald einwandfrei feststeht, dass die Mehrheit gegen ihn gestimmt hat, wird Trump abtreten – aber erst dann, denn aus dem Amt betrügen lassen wird er sich nicht. Er wird alle Möglichkeiten ausschöpfen, und wenn er wirklich abgewählt wurde, ist der Deal eben vorbei.

  23. Was ich einfach nicht auf die Reihe bekomme ist, wie es in den USA passieren konnte, dass der perverse, gewalttätige , geisteskranke linke Pöbel die Unterstützung des Establishments und der Milliardäre gewonnen hat. Dahinter können m.E. keine sachlichen oder ökonomischen Überlegungen stehen. Teilweise sind die entweder selbst linksradikal oder wie @Dfens meint Soziopathen. Insofern kann man davon ausgehen, dass sie ebenfalls untergehen werden.

  24. Bei aller Zustimmung zum Artikel und den Kommentaren sollte man doch auf dem Teppich bleiben. Wahlfälschungen im entscheidenden Umfang sind bisher nur Spekulation. Mir reichen die „Beweise“ noch lange nicht. Halten wir uns an die reinen Fakten: Trump ist weg und Biden steht vor einer Vielzahl unlösbarer oder kaum zu lösender Probleme.

    Egal, wie die Lage ist: Der politische Kampf geht jetzt erst recht weiter.

  25. Eines muss doch deutlich sein.
    Deren schärfste Waffe sind die Medien!
    Und genau da,muss man ansetzen.

  26. Da ist HONECKERS RACHE bereits einen entscheidenden Schritt weiter gegangen und hat die rechtlich einwandfrei abgehaltene Wahl eines FDP Politikers zum MP in THÜRINGEN kurzerhand vor den Augen des Weltpublikums“RÜCKGÄNGIG“ machen lassen.

  27. ist doch egal welche Marionette da in Amiland an der Spitze gesetzt wird. das ,was die da haben, ist Imitation einer Demokrataie. Und die hat wunderbar mehr als 200 Jahre lang functioniert-An der Spitze kam nur der, der von den tatsaechlich Regierenden- einen USA Schatten Politbyro da placiert wurde. beide “Parteien “ waren und sind da gleich- beide werden von der selbe Quelle gefuttert und erfuellen die gleiche Befehle von der gleiche Stelle. Aber an andere in der ganze Welt wurde deren “Demokratie“ exportiert. Und zwar nicht dei ueberwachte- Ami variante mit 2 Zwillingsgleichen Parteien, aber die andere- die Chaos bringende. Wer es nicht freiwillig annahm dem wurde diese Ami “Demokratie“ herbeibombardiert. Jetzt sehen wie deren “Demokratie “ in Wirklichkeit aussieht sogar bei denen zu Hause… Was den Donald angeht. Der war wenigstens sympatisch und sprach plain language. Die andere, eure Parasiten in BRD inklusive, reden lange und unbegreiflich, reden viel und sagen nichts. Eine neverending verbale Diahorrea.Der Chaos bei denen in USA freut mich ungeheuerlich.

  28. Heute schreibt NTV-Online, CNN-Reporter sagt, Briefwahl-Stimmen gingen im Durchschnitt zu 70 bis 80 Prozent an Biden. 80 Prozent finde ich etwas hoch. In den USA sind Statistiken sehr beliebt. Mich würde eine Statistik interessieren in allen Staaten wie sich die Briefwahl-Stimmen ausgewirkt hat. Da musste Donald Trump zu Beispiel in Florida nach 65 % der Auszählung der Stimmen über 60 % der Stimmen gehabt haben und durch die Briefwahl-Stimmen dann auf 52 % zurückgefallen sein und hat gewonnen. Das müsste in jedem Staat so sein wen die Briefwahl-Stimmen zuletzt ausgezählt werden das Donald Trump 6 bis 8 Prozent verlor. Könnte jemand schreiben wo es eine Statistik gibt darüber. Sonst sollte man so eine machen.
    Sehr auffällig ist doch das Trump so viele % verliert in den Staaten wo ewig lange ausgezählt wird. Das ist mehr als seltsam.

  29. Das sind keine Vergleiche Trump -Strache Salvini, Le Pen, Macron AfD usw. Grob gesagt ist das in Vergleich zu Trump was da gerade läuft 3 Liga. Die nächsten Wochen werden heftig werden. Biden wird es auf keinen Fall. So schwach ist die Elite im Hintergrund nicht, das Land den Chinesen auszuliefern. Kommt kein Umdenken schon ab der Grundschule wird der gesamte Westen China total unterlegen sein. Sollte es meiner Meinung zu ganz großen Turbulenzen kommen das Trump das nicht mehr verantworten kann, dann das Militär aber kein Biden selbst wenn er kurz als Sieger erklärt wird. Mein Gefühl sagt mir die USA haben 100 Jahre geschickt dominiert muss man so sagen, werden die im Handstreich nicht alles aufgeben.

  30. Ich frage mich natürlich: Was trägt die Idee der „Nation“ gegen „Märkte“ („Globalisten“) und Sozialismus?

    Sozialismus funktioniert nicht. Er hat noch nie funktioniert. Der Beispiele gibt es historisch und aktuell etliche.
    An den Globalisten stört mich persönlich, dass sie Menschen auf Verbraucher von Waren und Dienstleistungen reduzieren, dass sie das „Konzept“ des Individuums ignorieren.

    Aber auch „die Nation“ ist ein Abstraktum. Wenn mir beispielshalber ein Hamed Abdel-Samad „näher“ ist als eine, meinetwegen, Angela Merkel, dann ist mir ein Ägypter näher als eine Deutsche. Ich definiere mich dann über das Säkulare, nicht über das Nationale.

  31. INGRES
    7. November 2020 at 08:38
    Was ich einfach nicht auf die Reihe bekomme ist, wie es in den USA passieren konnte, dass der perverse, gewalttätige , geisteskranke linke Pöbel die Unterstützung des Establishments und der Milliardäre gewonnen hat. Dahinter können m.E. keine sachlichen oder ökonomischen Überlegungen stehen. Teilweise sind die entweder selbst linksradikal oder wie @Dfens meint Soziopathen. Insofern kann man davon ausgehen, dass sie ebenfalls untergehen werden.
    ——————–
    Ist die Frage ob der linke Pöbel die Unterstützung der Millardäre, wie Soros und Gates haben oder ob Sie den linken Pöbel eher für ihre Zwecke nutzen.

  32. In den USA fällt das Ergebnis zumindest auf jeden Fall knapp aus.
    Trump hat verloren weil er Corona unterschätzt hat, nicht wegen seiner Wirtschaftspolitik.
    Trump als Medienprofi hat eine Chance über seine Medien -so etwas gibt es bei uns nicht – innerhalb von 4 Jahren das Rad zurück zu drehen bzw. einen adäquaten Nachfolger zu bestimmen.
    Nur sollte er sich nicht mehr als Rumpelstilzchen aufführen.

    In Deutschland hingegen sind 90% der Wähler fest auf Seite der Merkel-Parteien. Nicht zuletzt weil sie und andere das Spiel mit Corona besser beherrschen und zumindest ‚Betroffenheit‘ heucheln.
    Eine relativ starke konservative Oppositionsfigur wie LePen, die Macron zumindest verbal zum Einlenken gegen den Islamismus zwingt, ist hier weit und breit nicht zu sehen.

    Fazit für Deutschland und Europa:
    1.) Die Wirtschaftspolitik wird sich unter Biden kaum ändern. „America First Light“ eben.
    2.) Die Gas-Pipeline Northstream wird auch von Biden abgelehnt.
    3.) Biden wird – zu Recht – von Deutschland / Europa ebenfalls einen höheren Tribut an den NATO-Ausgaben einfordern. Polen wird europ. Hauptstützpunkt.
    4.) Eine knallharte Politik gegen China und Russland führen. Daß Deutschland in der Weltpolitik noch eine Rolle spielt (außer als Zahlemännchen für die halbe Welt = „zahl‘ und dann halt’s Maul“) ,glauben nur noch das Maasmännchen und die GEZ-Hetz- und Lügenjournalisten.

  33. wernergerman 7. November 2020 at 08:50 “ Jetzt sehen wir Deren Demokratie“

    Genau, es wird so auf Spitz getrieben dass was Neues entstehen muss. Das „Alte“ so weiter zu machen mit Biden ist unmöglich aus meiner Sicht.

  34. @Andre56

    Da haben Sie natürlich Recht! Viele Neuankömmlinge haben diesen religiösen Anspruch sekundär. In erster Linie ging es Ausländern immer darum wegen Geld nach DE zu kommen. Das war vor 50 Jahren genauso wie heute. Durch diesen starken Widerspruch in der eigenen Religion und den europäischen Werten der Gleichberechtigung in jeder Hinsicht und Justiz-kuschen vor Randgruppen (die lange schon keine sind) treiben fundemalistische Moslems den Genozid gegen Weiße an und verderben gleichzeitig die Köpfe von vielen liberalen Moslems (die den Großteil noch bilden), die bis dato garkeinen großen Bezug zum Islam hatten, außer dass sie in Deutschland durch ihre Eltern da reingeboren wurden.

    So gesehen haben die Neuankömmlinge schon einen Anspruch, aber in erster Linie sind sie froh, wenn sie es nach DE, deren Traumzielort, schaffen und nehmen in den ersten Jahren alles was sie kriegen können. Wobei sie nicht selten dann in Familienhäuser gesteckt werden, für die ein Altgesessener sein ganzes Leben arbeiten muss. Die Radikalisierung beginnt dann in den Prallelgesellschaften, wenn die gegenwärtige Gesellschaft, die durch Medien, Schule und Politik diktiert wird, abgelehnt wird… und seien wir ehrlich, wir lehnen diese Gesellschaft fast genauso ab, sonst wären wir linientreu und nicht hier.

    Dieses Potential ist gefährlich, wenn bei dieser Ablehnung ein fanatischer Glaube/Idealismus mit politischen Inhalt die Lücken füllt.

  35. INGRES 7. November 2020 at 08:38

    Vielleicht ist es die Oberflächlichkeit der „Software-Welt“. Eine einzige Idee reicht aus um Milliardär zu werden. Natürlich ist es nicht immer leicht die zugehörigen Programme zu schreiben, es kann beliebig schwer sein und vielleicht auch neue Ideen erfordern. Die Pioniere von UNIX usw. waren sicher Genies, sind ja auch nicht reich geworden, sonder oft Freaks geblieben. Aber die Software-Welt hat nicht die Tiefe, die andere technischen Fächer oder Mathematik, Physik oder eben die Grundlagen der Computerei haben.
    Vielleicht vereinen sich eben die Oberflächlichkeit der nachgeordneten Software-Welt und die linken Geisteskrankheiten zu dem was man nun hat.

  36. Den Artikel verstehe ich nicht ganz !
    Wenn sich bewahrheitet, dass repuplikanische Wahlbeobachter
    ausgeschlossen wurden, muss diese Auszählung ungültig
    gemacht werden, dass verstößt gegen das Wahlgesetz ! Eine weltweite Organisation muss her, als Gegenpart zur UNO.
    In der die Macht der Globalisten,Sozialisten und sämtlicher
    volksverächtlichen Parteien, bis auf’s Blut bekämpft wird.
    Es gibt in jeden Land dieser Erde, Patrioten !
    Anführer der Patrioten könnte Trump werden und solche
    Staaten wie Ungarn und Polen könnten heute schon geschlossen
    hinter der neuen freiheitlichen Organisation stehen, so wie auch
    die sämtlichen patriotischen Parteien.
    Durch kleine Beiträge von Millionen, wenn nicht Milliarden Menschen,
    wäre das ein mächtiges Instrument gegen die globalen Verbrecher.
    Dieses Verbrechertum, hat mit „alle Macht den Volke“ nichts mehr
    zu tun !
    Anders kann ich mir die Wende nicht mehr vorstellen.

  37. INGRES 7. November 2020 at 08:38
    Was ich einfach nicht auf die Reihe bekomme ist, wie es in den USA passieren konnte, dass der perverse, gewalttätige , geisteskr linke Pöbel die Unterstützung des Establishments und der Milliardäre gewonnen hat. Dahinter können m.E. keine sachlichen oder ökonomischen Überlegungen stehen. Teilweise sind die entweder selbst linksradikal oder wie @Dfens meint Soziopathen. Insofern kann man davon ausgehen, dass sie ebenfalls untergehen werden.
    Ich kann es Dir erlautern wie- Die tatsaechlich regierende- ein Schattenpolytbyro der USA- Geldsaecke, die deren Establishment etabliert hat, haben Interesse an “Revolutionen“ Die haben doch in letzten 30 Jahren zahlreiche von den- Farbigen “Revolutionen“ organisiert auf den ganzen Welt- es fing mit Sowjetunion an und ging Bis neuste in Belarus. Das war und ist deren Machtinstrument. Jetzt haben die diesen Instrument sogar bei sich zu Haise angewendet. Dadurch die Frage- “warum findet keine farbige “Revolution“ in USA statt? Antwort- weil es da keine USA Botschaft gibt.“ seine Aktualitaet verloren!

  38. Mathias
    7. November 2020 at 08:50
    Das sind keine Vergleiche Trump -Strache Salvini, Le Pen, Macron AfD usw. Grob gesagt ist das in Vergleich zu Trump was da gerade läuft 3 Liga. Die nächsten Wochen werden heftig werden. Biden wird es auf keinen Fall. So schwach ist die Elite im Hintergrund nicht, das Land den Chinesen auszuliefern. Kommt kein Umdenken schon ab der Grundschule wird der gesamte Westen China total unterlegen sein. Sollte es meiner Meinung zu ganz großen Turbulenzen kommen das Trump das nicht mehr verantworten kann, dann das Militär aber kein Biden selbst wenn er kurz als Sieger erklärt wird. Mein Gefühl sagt mir die USA haben 100 Jahre geschickt dominiert muss man so sagen, werden die im Handstreich nicht alles aufgeben.
    ———-
    Ich glaube nicht das Trump die Unterstützung des Militärs hat. So wie ich es mitbekommen habe, ist er bei der
    Generalität nicht sehr beliebt. Der Grund dafür dürfte auf der Hand liegen. Trump hat keine Kriege angefangen. Gibt es keinen Krieg gibt es kein Geld.
    Die Militärs werden sich unschwer ausrechnen können, das Sie mit der Marionette Biden besser fahren.

  39. P.I. Analyst: Einen mutmaßlichen Wahlbetrug in einem derart epischen Umfang juristisch zu bestätigen, hieße, das amerikanische Wahlsystem als Ganzes infrage zu stellen und an den Grundfesten des amerikanischen Demokratieverständnisses zu rütteln.
    ————————————————-
    Da wird ein ganz wichtiger Aspekt angesprochen: Das Wahlsystem.
    Und in den Worten der Amis ausgedrückt sage ich mal salopp: it sucks!
    Es handelt sich um ein Wahlsystem, welches NUR Unfrieden hervorbringen KANN. Angefangen mit den sog. Vorwahlen, die bereits ein Jahr vorher stattfinden. Da unterscheiden sich die System von Staat zu Staat, mal dürfen alle entscheiden, mal nur registrierte Wahlberechtigte. Mal geheim, mal offen. Was soll das?
    Nächster riesiger Knackpunkt ist das Wahlleuteprinzip.
    Ein riesiges Land konzentriert den Stimmenanteil auf 538 Wahlmänner.
    538 Wahlmänner also, die ca. 160 Millionen Wähler repräsentieren (sollen)!!!???
    Dann die Aufteilung der Stimm“gewichtigkeit“, eine Wissenschaft für sich. Staaten mit weniger Einwohnern haben eine höhere Wahlmännergewichtigkeit. Wieso das so ist, wissen nur die Amerikaner. Der Grundgedanke ist nachvollziehbar, aber nicht die Umsetzung. Californien hat 53 Wahlmänner, Wyoming, größer aber weniger Einwohner, hat 3 Wahlmänner.
    Am schlimmsten finde ich jedoch den „der Gewinner bekommt Alles“ Aspekt dabei.
    Hat ein Staat ein Verhältnis an gewonnenen Wahlleuten von Rep:Dem 60:40, dann werden aus 60% am Ende der Zählung 100%. D.h. sämtliche Wahlmänner fallen an eine Partei.
    Besonders schmerzhaft, wenn 49:51 vorherrschen. Die 49% dürfen dann ohne gefühlte Repräsentanz 4 Jahre mit der Faust in der Tasche leben. Besonders, wenn es sich um Bezirke handelt, die zu 100% den anderen Kandidaten gewählt hatten, und trotzdem verlieren.
    Das ganze ist Demokratie arg abgekürzt, gelinde gesagt.

  40. Ergänzung:
    Strache : Reingefallen durch bodenlose, eigene Dummheit.
    Salvini: Hat sich selber gnadenlos überschätzt bzw. verpokert.
    LePen : Hat nicht damit gerechnet daß von der Establishment-Gegenseite plötzlich Macron aus dem Hut gezaubert wurde. Darauf hatte sie kein Konzept.

  41. INGRES 7. November 2020 at 08:58

    Ich kann mir vorstellen, dass eben die Oberflächlickeit der Software-Welt den Charakter prägt. Ich hab den Schülern die bei uns in der Firma Praktika gemacht haben jedenfalls immer gesagt. Sie sollen das machen, wozu sie Neigung haben. Also wenn sie etwas anderes richtig gut können und es Berufsaussichten gäbe, dann sollten sei vielleicht das machen und nicht unbedingt Informatik.

  42. Diesen Pessimismus teile ich ganz und gar nicht.

    Allerdings haben die Amerikaner nach der Wahl die Hausaufgabe, ihr Wahlsystem fälschungssicherer zu machen.

    Der Autor argumentiert, daß das Problem des Wahlbetrugs zu groß sei, als daß man es angehen könne. Ich hingegen denke, daß das Problem gerade WEGEN seiner Größe nicht verdrängt werden kann. Es würde ungelöst immer weiter schwären und das aufgeheizte Klima in den USA bis in die Familien hinein (der Moderator Bill Maher sprach kürzlich davon, daß die „Mason-Dixon-Line“ jetzt durch die Schlafzimmer verläuft) dauerhaft vergiften.

  43. Andre56 7. November 2020 at 09:02

    Wenn er die nicht hätte, würde er nicht so frei überall auf Kundgebungen auftreten und hätte keine 4 Jahre durch gehalten. Man muss bedenken er hat die Reichsten schwere Kaliber gegen sich ist aus jeder gestellten Falle noch Stärker hervor getreten. Warum soll es diesmal nicht so sein.

  44. Mathias 7. November 2020 at 08:54
    wernergerman 7. November 2020 at 08:50 “ Jetzt sehen wir Deren Demokratie“

    Genau, es wird so auf Spitz getrieben dass was Neues entstehen muss. Das „Alte“ so weiter zu machen mit Biden ist unmöglich aus meiner Sicht.
    Genau! das Alte weiter zu machen ist unmoeglich. Weil rein objektiv USA kein Resorce mehr hat! die ist am Ende! Alle Imperien irgendwann sterben. Mit Sleepy Joe wird es noch rapide Bach runter gehen. Eshat kein andere Weg! Und das ist auch gut so! Ich freu mich schon auf den bevorstehene Reden von senilen Joe! das wird lustig! dieser Kerl ist in der Lage eines Tages den Atomknoph mit einem Spuelknopf in Wasserklosett zu verwechseln….

  45. gonger 7. November 2020 at 09:05
    ———–
    Le Pen hat sich verzockt mit dem Euro Austritt im Wahlkampf. Ihre Anhänger wollen zwar selbst bestimmen den Euro wollen sie aber nicht aufgeben. Die wissen auch warum, Frankreichs Wirtschaft ist viel zu schwach für den Wohlstand an den die Franzosen gewöhnt sind.

  46. wernergerman 7. November 2020 at 09:09
    ———–
    Die USA haben 30 Jahre die besten Köpfe in der Welt in ihr Land gezogen. Das funktioniert auch nicht mehr weil im Westen immer weniger Kluge nach kommen. Es muss eigene Elite ausgebildet werden dafür braucht man wie überall im Westen ein anderes Schulsystem. Die Chinesen haben es leichter. Von 1,4 Milliarden lassen sich leicht 20 Millionen finden was jede Menge ist.

  47. DendeJohnny 7. November 2020 at 08:57
    @Andre56

    Da haben Sie natürlich Recht! Viele Neuankömmlinge haben diesen religiösen Anspruch sekundär. In erster Linie ging es Ausländern immer darum wegen Geld nach DE zu kommen. Das war vor 50 Jahren genauso wie heute.
    ———–
    Nix gegen Geld verdienen in anderen Ländern, das habe ich auch mal gemacht.
    Allerdings hat den Gastarbeitern vor 50 Jahren niemand ohne jede Gegenleistung alles in den Allerwertesten
    geschoben so wie bei den Asylanten heute.
    Frech ‚fordern‘, bei jedem Kind eine größere Wohnung verlangen und nebenbei kriminell werden. Das gab es alles nicht bis einschließlich der Ära Helmut Schmidt. Die mussten schon selber klarkommen und viele haben es geschafft bzw. sind mit ihrem Geld zurück in die Heimat und haben sich dort etwas aufgebaut bzw. genießen ihre in Deutschland erworbenen Rentenpunkte in der Sonne.
    Eine Asyl- und Abschiebe-Verhinderungsindustrie gab es vor 50 Jahren auch nicht.

    Die Merkel-Gäste sind mit amerikanischen Einwanderern nicht vergleichbar.
    Exil-Kubaner und Venezolaner wählten Trump weil sie vom Sozialismus die Schnauze gestrichen voll haben und Exil Bürger der Dom.Rep. haben das größte Shithole der Welt direkt vor ihrer Haustür jenseits der Grenze auf der gleichen Insel.
    In etwa wie in Tschechien, Ungarn, Polen: Die wollen auch keinen Sozialismus und Mangelwirtschaft mehr.

  48. DendeJohnny
    7. November 2020 at 08:57

    ———
    Die Moslems die zuerst zu uns kamen waren die Türken. Durch Atatürk hatte in der Türkei die Sakulärisierung stattgefunden und die Türken waren längst nicht so fanatisch wie ihre Glaubensbrüder in den arabischen Ländern. Erdogan dreht das Land wieder komplett in die andere Richtung.
    Vor 10 Jahren als ich mich mit einem Niederländer unterhielt und über die Türken in Deutschland beschwerte, sagte er mir das wir ja noch froh sein könnten das wir die Türken und nicht die Araber hätten.

  49. Gezählt………………………………………………………Biden…………….Trump

    96%…Pennsylvania 20 WM………………………..49,6……………….49,1

    98% N. Carolina 15 WM………………………………48,6………………50,0

    99% Georgia…16 WM…………………..……………49,4……………..49,3

    95% Arizona…11 WM………….……………………..49,6……………48,6

    93% Nevada 6 WM……………..…………………….49,8……………48,0

    Nur ein hauchdünner Vorsprung für Biden!
    Nur in North Carolina liegt Trump vorn mit 1,4

  50. Marie-Belen 7. November 2020 at 09:05

    „Allerdings haben die Amerikaner nach der Wahl die Hausaufgabe, ihr Wahlsystem fälschungssicherer zu machen.“

    Das werden die bestimmt machen, aber erst nach Trump – damit so ein Blocker nicht nocheinmal den Kurs ändert. Trump war nicht vorhersehbar, genauso wie Brexit und ein gewaltiger Rückschritt für die Schattenregierung.

    Sowas wird den Menschen nicht nochmal ermöglicht. Man hat sich zuvor zu sehr darauf verlassen, dass die Menschen sich das Hirn waschen-lassen-haben und der Großteil selbstverständlich Clinton wählt, weil sie doch eine Frau ist. So wie zuvor mit Obama, weil er schwarz ist. Es ging schon lange nicht mehr um Fachkompetenz sondern nur um Gefühle, deswegen auch die Biden-Familiengeschichte vor und nach der Wahl in Dauerschleife.

    Für jüngere Mitleser: Das ist der „Deutschland sucht den Superstar“ Effekt, wo die Leute mit der traurigsten Geschichte am Weitesten kommen oder wenn sie den heutigen Stereotypen entsprechen: jung, weiblich, schwarz & gleichzeitig grün, islamisch und homosexuell.

  51. USA: sollte es gerichtsfeste Belege für Wahlfälschungen in einem Ausmass geben, dass der Wahlausgang umgedreht wurde, so werden die Gerichte das feststellen. Es ist noch zu früh, das seriös einschätzen zu können.

    Frankreich: der gemeine Franzose hat Angst vor Nazis und ihren Collaborateurs. Noch mehr Angst hat er allerdings um seine Rente. Durch die aktuelle Entwicklung von Corona kann da jetzt alles passieren. Auch die extreme Linke scharrt mit den Hufen.

    Österreich: Kurz sitzt fest im Sattel. Er hat seine GrünInnen an der Leine.

    Italien: Salvini hat Fehler gemacht, das war aber vor Corona. Er kann sich in der Opposition wohlfühlen und abwarten, wann die Regierungskoalition platzt. Das wird nicht mehr lange dauern.

    Belgien: die Regierung steht vor dem Corona-Aus.

    Spanien: die Regierung steht vor dem Corona-Aus.

    Ungarn: Orbán sitzt fest im Sattel.

    Meine Bilanz:

    Was politische Entwicklungen angeht, kann sehr schnell sehr viel passieren. In Rumänien war es damals auch nur eine Frage von wenigen Tagen. Auch das Merkel-Regime sollte sich nicht zu sicher fühlen. Allerdings könnten all diese Dinge sehr schnell obsolet sein, wenn es zum grossen Crash kommt.

  52. Ein Wahlsystem ist so fälschungssicher, wie man das Produkt sequenziell wieder verifizieren kann.
    D.h. es besteht eine Papierspur in beide Richtungen, die sich zurückverfolgen lässt. Ist dem nicht so, wird sich Wahlbetrug auf breiter Basis nicht beweisen lassen.
    Z,B. Ein Haufen von Stimmzetteln ist wertlos, wenn sich nicht nachvollziehen lässt, wie viele Wähler überhaupt zur Wahl aufgefordert wurden.
    Bei Briefwahlen besonders wichtig. Besonders wenn wegen eines angenommenen gesundheitlichen nationalen Notstandes zum großen Teil auf Briefwahlen zurückgegriffen wird.
    Unglaublich, dass verschiedene Staaten einfach blanko Briefwahlunterlagen an Haushalte verschickt haben. Jeder Staat kocht seinen eigenen Brei. So ein Murx! Unwürdig einer Nation, die Sonden bis an den Rand unserer Galaxy schicken.

  53. Eigentlich müßte die gesamte Wahl wiederholt werden, Trump kommissarisch im Amt bleiben.

    Und innerhalb von 1-2 Jahren ein absolut manipulations-sicheres Stimmabgabe-System entwickelt werden.

    Laßt uns Deutsche das für die Amerikaner machen.

    friedel_1830 7. November 2020 at 07:46
    Wer eine Mondlandung technisch vor 50 Jahren hinbekommt (Wernher von Braun und sein 100-köpfiges deutsches Team an Raketen-Ingenieuren in USA), der kann auch Wahlen organisieren.
    Zustimmung! allerdings, werden wir nicht vergessen- das waren andere Deutschen! Heutige sind nicht zu gebrauchen. zur 90% degeneriert, dekadent, aengstlich, dumm und obrigkeitstreu. Eine Population minderer Qualitaet….

  54. Ich weise übrigens in diesem Zusammenhang auf diesen Artikel hier hin. Der Titel lautet nicht umsonst: „Das Wesen der unruhigen Zeiten in Amerika“ Die folgende Passage darin habe ich mir unabhängig von Fraden schon immer seit 30 Jahren gedacht.

    Eine virtuelle Revolution setzte in den 80er Jahren ein, und viele junge Amerikaner beeilten sich, Informatik zu studieren – wohl der Gipfel der Kreativität, den die verwöhnte Jugend der dritten Generation noch erklimmen konnte. Sie begriffen, dass eine Software wie eine Goldmine ist! So entstand der Software-Boom „dot-com“.

    Vorher war halt das:

    Am beliebtesten waren bei den Studenten Naturwissenschaften wie Physik, Medizin, Biologie, aber auch Ingenieurswesen. Zu dieser Zeit hatten die jungen Menschen ein ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein für ihre eigene Zukunft. Sie wussten ganz genau, dass ein guter Beruf eine solide Grundlage für ein anständiges und wohlhabendes Leben bildet.

    Man solle aber den ganzen Artikel nochmal lesen. Es ist die ultimative Beschreibung und vielleicht auch Analyse. Ich denke, dass der geistige Zustand der USA mit der dominierenden Technik zusammen hängt. Wobei echte Technik selbst nur die untergeordnete Rolle spielt. Die Musik spielt in der in ihrer Gesamtheit (überschätzten) Software. Obwohl natürlich deren Nutzung halt für sich spricht.

  55. Mathias
    7. November 2020 at 09:06
    Andre56 7. November 2020 at 09:02

    Wenn er die nicht hätte, würde er nicht so frei überall auf Kundgebungen auftreten und hätte keine 4 Jahre durch gehalten. Man muss bedenken er hat die Reichsten schwere Kaliber gegen sich ist aus jeder gestellten Falle noch Stärker hervor getreten. Warum soll es diesmal nicht so sein.
    ————–
    Bei Kundgebungen wird er aber vom Secret Service geschützt und nicht vom Militär. Im Juni war noch zu lesen:
    „Topmilitärs gehen auf Distanz zu Trump: Der Aufstand der Generale“
    und im August:
    „SIE WOLLEN GELD AUSGEBEN“
    Trump wirft Generalen Kriegslust vor.“
    Wir werden ja sehen wie es wird. Wenn die Marionette Biden verhindert wird wäre das natürlich sehr gut.

  56. seegurke
    7. November 2020 at 09:16
    Wahlbetrug gibt es in Schland auch,allerdings nicht in so großem Umfang.
    ————
    In Deutschland ist kein Wahlbetrug nötig.
    Da ist das durch die Medien gehirngewaschene Volk so dusselig und wählt immer wieder die Altparteien.

  57. Mathias 7. November 2020 at 09:14
    wernergerman 7. November 2020 at 09:09
    ———–
    Die USA haben 30 Jahre die besten Köpfe in der Welt in ihr Land gezogen. Das funktioniert auch nicht mehr weil im Westen immer weniger Kluge nach kommen. Es muss eigene Elite ausgebildet werden dafür braucht man wie überall im Westen ein anderes Schulsystem. Die Chinesen haben es leichter. Von 1,4 Milliarden lassen sich leicht 20 Millionen finden was jede Menge ist.
    werde ein bischen korrigieren- die haben 100 Jahre langdie besten Köpfe in der Welt in ihr Land gezogen! weil die hatten was zu bieten- den American Dream- eine Aussicht auf gutes, freies Leben, Wohlstand, etc. Das ist aber vorbei! Da ist kein Platz mehr fuer ein Dream! USA- eine Shithole- ungerechtes Armenhaus, wie die Laender in Afrika. Ich bin da gewesen,hatte die Moeglichkeit da zu bleiben. Keine Lust zu! die kluge Koepfe meiden schon heute USA. Und deren eigenen Bevoelkerung haben die verbloedet Jahrzehnete lang. Um leichten zu verwalten und versklaven. Aus den wird nichts mehr . und noch was 82% haben Stoffwechselkrankheiten. Die sind krank! geh mal da- und guck die an! Bauche und ueberdimensionale Aersche nur wo man hinsieht!

  58. Ich kann es nicht beurteilen, aber hinter den Googles. Amazons usw. den Twitters und Facebooks muß nicht viel stecken (das wird sicher überschätzt).
    Sicher die entscheidenden Programmiertechniken. Vielleicht auch Neue. (ich kann nur normal programmieren) Aber es ist möglicherweise eben nur die eine richtige Idee, die 100 Mrd bringt und natürlich das Talent die Firmenstruktur dafür aufzuziehen.
    D.h. nicht die Lösungen für irgendein Problem sind der Antrieb, sondern die Entdeckung eines Massenbedarfs.

  59. PHILADELPHIA, Pennsylvania, . . . Selbst ein US-demokratischer Wahlbeobachter stellt fest: „This is a Coup against the President.“ –„Das ist ein Putsch gegen den Präsidenten“. „Ich kann nicht glauben, was ich hier sehe!“ . . . siehe dazu 0.51 Min. Netzfund Video … klick !

  60. Marie-Belen 7. November 2020 at 09:28
    „US-Wahl: Wurde die Software HAMMER und SCORECARD benutzt, um die Wahl zu fälschen?
    ——————————————-
    Das habe ich doch in einem Kommentar vorgestern vermutet. Ich dachte dabei daran, dass es möglicherweise eben als Virus eingebaut sein könnte, vielleicht direkt durch Microsoft in speziell präparierte Computer. Ist alles möglich, denn über Software kann alles beherrscht werden.

  61. wernergerman 7. November 2020 at 09:38
    Mathias 7. November 2020 at 09:14
    wernergerman 7. November 2020 at 09:09
    ———–
    Die sind krank! geh mal da- und guck die an! Bauche und ueberdimensionale Aersche nur wo man hinsieht!
    ——
    „Doublesize me“ heisst das auf amerikanisch im Diner. Und jede noch so kleine Strecke wird mit dem Auto zurückgelegt außer in NYC, da geht das eher schlecht.
    Das war auch ein Grund weshalb ich zurück wollte nach Germany: Die dicken Frauen dort! Unfassbar.
    Und wenn mal eine ausnahmsweise mal schlank war kam sie aus Miami oder LA hat mir mein Arbeitskollege lachend berichtet.
    Der war Jamaikaner und den kannte ich bereits aus Hamburg. Die US-Boys habe ich besser nicht gefragt…

  62. Der Artikel ist grundfalsch! Und das sagt ein echter Linker (links zu sein heißt, gegen Raubtierkapitalismus zu sein, ergo gibt es kaum noch echte Linken).

    Warum?

    Ich habe die Menschen über Jahezehnte analysiert und studiert. Der Grund dafür ist, dass ich Bücher über die Menschheit schreibe.
    Viele Fragen habe ich mir über die Menschen gestellt, klar, als Linker gehört sich das ;-).

    Bald kommt mein zweiter Roman, in dem ich erstmals näher darauf eingehe.

    Eine weitere Romanreihe steckt in weit fortgeschrittener Form in meiner Schublade, in der die Thematiken noch viel deutlicher benannt werden.

    Nein, die neue Weltordnung, der Reset, von dem Merkel sprach, kann aus vollkommen natürlichen Gründen heraus nicht so stattfinden, wie sich das die hochintelligenten, aber soziopathischen Eliten wünschen, und diese Natürlichkeit liegt im Menschen selbst.

    Was nun geschehen soll, ist eine vollständige Entmenschlichung, allerdings weiß das nur eine ganz geringe Zahl von Menschen, selbst die vielen einflussreichen Helfer wissen es nicht, weil sie es einfach nicht verstehen. Weder wissen sie, dass dies eine Entmenschlichung ist, noch, dass das extremste Auswirkungen haben wird.

    Es ist so: Zuerst folgt die Entwurzelung. Der Pseudolinke denkt, dass damit die Kriege und so aufhören und findet das deshalb megatoll, da läuft total die Hoffnungsmaschine.

    Wurzeln zu haben, liegt aber in der Natur des Menschen, das ist Natur, natürlich. Ohne diese Natur wäre die Menschheit ausgestorben. Wie tiefgreifend diese Verwurzelung geht und was die Entwurzelung wirklich bedeutet, schreibe ich jetzt nicht auf (ich mache keine versteckte Werbung, mir tun nur die Finger weh XD).

    Der Entwurzelung folgt (ungewollt) die Entkernung des Menschen, er wird sozusagen entseelt. Und das ist das Ende von System.

    Der Witz ist, dass die Entkernung des westlichen Menschen schon so weit fortgeschritten ist, dass wir uns bereits in der Entsystematisierung befinden, bevor das alles richtig losgeht.

    Beispiele:
    ->Rom entmenschlichte die Unterworfenen
    ->Die Azteken unterwarfen und versklavten andere Völker und wurden durch eine Allianz der anderen Völker mit den spanischen Eroberern vernichtet
    ->Die Katholiken verhinderten fortschrittliches Denken (Fortschritt ist so ein natürlicher Kern des Menschen), das führte letztlich zum 30-jährigen Krieg
    ->Die französische Revolution
    ->Die Habsburger unterdrückten zu Teilen slawische Kultur, die Monarchien allgemein standen kultureller Entwicklung im Wege, das führte zum ersten Weltkrieg.
    ->Die Deutschen wurden daraufhin komplett entrechtet und versklavt, das führte zum zweiten Weltkrieg.
    ->Der Kommunismus fiel, weil er die Menschen in Käfige sperrte.

    usw. usf.

    Jede Unterbindung der menschlichen Natur führt zur Entmenschlichung und der Weg daraus ist meist blutig, weil es die Menschen zu Bestien werden lässt. Aber niemals hat das auf ewig Bestand.

    Das große Problem liegt woanders: Der Mensch ist so überheblich und selbstüberschätzend, dass er nach Beendigung eines Unterdrückersystems sofort am nächsten bastelt und auch noch glaubt, das sei gut so.
    ————

    Übrigens: Die Moslems machen bei der heile, heile Welt gar nicht mit – nur mal so nebenbei.
    Und der Islam ist auch so eine Entmenschlichung, deshalb bröckelt er zusehends (und Stürzenberger arbeitet mit daran, was eigentlich die Aufgabe der Linken wäre).

  63. INGRES 7. November 2020 at 09:39
    D.h. nicht die Lösungen für irgendein Problem sind der Antrieb, sondern die Entdeckung eines Massenbedarfs.
    wobei der Massenbedarf auch kuenstlich zuvor generiert wird…..

  64. INGRES
    7. November 2020 at 07:53

    WEIL so gut wie niemand Hitler erklären kann, kommt es jedesmal wieder zu ähnlichen Anomalien.

    Ich kann Hitler erklären, und zwar ganz genau, weil: Wie oben angedeutet.

  65. „Donald Trump – Der Sturz der letzten Bastion“

    Zu pesimistisch:

    “Trumpocalypse now: A President refusing to walk and smearing the election as a fraud, gun sales soaring, a nation at boiling point… JUSTIN WEBB on why America faces its greatest peril since the Civil War“

    https://www.dailymail.co.uk/news/article-8922767/JUSTIN-WEBB-America-faces-greatest-peril-Civil-War.html

    Ein Bürgerkrieg in den USA bedeutet das Ende der Globallisten. Einfach den Wahlbetrug Meme rumposaunen und die Bevölkerung mobilisieren. Trump sitzt noch bis 20. Januar im Weißen Haus. Die Wahlen müssen erst 8. Dezember geklärt sein. Jetzt ist der Moment da um Shithole country Amerika endgültig aufzulösen. Amerika hat mehr als genug Platz für 5-10 neue Länder. Europa wird wieder die neue (=alte) #1, jetzt mit Deutschland. Claus Kleber und Angela Merkel können ihre Koffer packen.

  66. Waldorf und Statler
    7. November 2020 at 09:40
    PHILADELPHIA, Pennsylvania, . . . Selbst ein US-demokratischer Wahlbeobachter stellt fest: „This is a Coup against the President.“ –„Das ist ein Putsch gegen den Präsidenten“. „Ich kann nicht glauben, was ich hier sehe!“ . . . siehe dazu 0.51 Min. Netzfund Video … klick !
    —————

    Vor ein paar Wochen gab es schon einen interessanten Artikel:
    „Establishment und Demokraten bereiten vor aller Augen einen Staatsstreich gegen Trump vor
    USA: Trump muss sich auf einen Putsch vorbereiten“

    https://www.freiewelt.net/nachricht/usa-trump-muss-sich-auf-einen-putsch-vorbereiten-10082378/

  67. gonger 7. November 2020 at 09:46
    Habe meine eigene Erfahrungen auch!
    ich war in Middle Georgia. Armenhaus Amerikas. Landschaflich sehr schoen und fuer mich0 Nordeuropaeer sehr exotisch- Magnolias, Peaches, peanuts, Palmen Gators, Schildkroeten…. Hatte mein Sohn damals noch klein- wir gingen spazieren abends- aif die Landstrasse, da alles ander eingezaunt war…. Ploetzlich kommt ein Sheriffsauto, haelt an, drinn sitzt eine dicke Frau, halbweiss, – Was machen sie hier an der Strase? Ich- wir spazieren, wir sind aus Europa,wir sind gewohnt uns zu bewegen.
    Die Sheriffin- ja gut, ich werde sagen , dass es seid ihr und macht ruhig weiter! Ihr werdet nicht mehr gestoert.Die war freundlich. Hat noch zum Abschied gesagt- Ja, Ihr- Europaeer betaetigen Fuesse und sogar eur Hirn. Wir Americaner sitzen nur an TV und fressen…. Selbstkritisch eben. Die einfachen Menschen waren da mir meistens sympatisch, arm und ehrlich.

  68. Alle die meinen „Trump hat verloren weil er Corona unterschätzt hat…“ liegen leider falsch. Corona ist die perfekte Lüge, um Dinge mit ein paar üblen Bildern und manipulierter Statistik einzuführen, die bisher undenkbar waren (da könnte man geradezu die grotesken Massnahmen in der ach so „direkt-demokratischen“ Schweiz nehmen, würde aber hier den Rahmen sprengen).

    Trump hat vielleicht verloren, weil er wahrscheinlich trotz Vorbeugung die Macht des Deep State unterschätzt hat. Dabei kommt nicht nur die Wahlfälschung per Briefwahl in den Blickpunkt, sondern auch und ganz besonders die „Auszähler“. Davon abgesehen, wer glaubt die Briefwahl in der BRD wäre “ besser“ bzw. sicherer, glaubt auch, das ein Zitronenfalter Zitronen faltet, hier werden seit Jahrzehnten Wahlen massiv (auch indirekt) manipuliert UND gefälscht (z.B. Aussagen von Politverbrechern: „Lieber falsch auszählen als eine Stimme mehr für die AfD“).

    Wenn das Trump-Team belastbare Beweise für Wahlfälschung hat, werden diese sicher vor Gericht „gewürdigt“ werden, andernfalls (s.o.) hat er sich verrechnet, gerade in den Swing States. Das muss man dann so nüchtern analysieren.

    Vielleicht sollten wir jetzt lernen: „Make the Great Reset bigger“, denn jetzt bekommen die Internationalkommunisten Oberwasser und sie lernen schnell, wie leicht man sich ohne (Bürger-)Krieg an die Macht putschen kann. D.h. die Konservativen schauen mal wieder nur von aussen zu, Schulter zucken und: „Da kann man halt nichts machen“.

  69. Dümmster Focus Kommentar des Tages:

    07.11.20, 08:57 | guenter grossmann

    Es ist wirklich belustigend, wie die
    Trump Fans versuchen die Niederlage ihres Idols zu kaschieren. Auch die Deutschen Trumpianer sollten irgendwann einsehen, dass die Menschen zwar bespasst sein wollen aber wenn dann die Lüge wichtiger als die Wahrheit wird ist Gottseisdank die Mehrheit der Menschen nicht mehr bereit darüber zu lachen.
    ——————————————-

    Am Lachen erkennt man den Narren!

    Die hauchdünnen Vorsprungszahlen interessieren Herrn Grossmann nicht!

    Eine echte Niederlage sieht anders aus lieber Herr Grossmann.

    Vor allen Dingen wenn Stimmzettel in Gräben gefunden werden, dient das offensichtlich auch der Wahrheit, der alternativen Wahrheit.

  70. Andre56 7. November 2020 at 08:52
    INGRES

    7. November 2020 at 08:38
    Ist die Frage ob der linke Pöbel die Unterstützung der Millardäre, wie Soros und Gates haben oder ob Sie den linken Pöbel eher für ihre Zwecke nutzen.

    ———————————————————
    Ich sehe nicht, welche ökonomischen Interessen die sich durch linke Geisteskrankheiten sichern wollen. Weder bei Soros und schon gar nicht bei Amazon. Es muß psychologische Aspekte geben,

  71. Andre56 7. November 2020 at 09:56

    Waldorf und Statler
    7. November 2020 at 09:40
    PHILADELPHIA, Pennsylvania, . . . Selbst ein US-demokratischer Wahlbeobachter stellt fest: „This is a Coup against the President.“ –„Das ist ein Putsch gegen den Präsidenten“. „Ich kann nicht glauben, was ich hier sehe!“ . . . siehe dazu 0.51 Min. Netzfund Video … klick !
    —————

    Vor ein paar Wochen gab es schon einen interessanten Artikel:
    „Establishment und Demokraten bereiten vor aller Augen einen Staatsstreich gegen Trump vor
    USA: Trump muss sich auf einen Putsch vorbereiten“

    https://www.freiewelt.net/nachricht/usa-trump-muss-sich-auf-einen-putsch-vorbereiten-10082378/
    —————————–

    Man muss noch damit rechnen, dass er zum Schluss noch von den Verbrecherbanden ermordet wird.

  72. Wahlbetrug in epischem Ausmaß – damit hat „Der Analyst“ die Sache wohl auf den Kopf getroffen, denn diese Manipulationen übertreffen alles, was man bisher an Wahlbetrug auch in anderen Ländern hat mit ansehen müssen. Sich damit abzufinden, hieße allerdings, der menschenverachtenden Lüge, der Ungerechtigkeit und all dem, was daraus resultiert, den krönenden Persilschein auszustellen.

    Die einzige Chance, die wir Patrioten noch haben, ist die Tatsache, dass all diese Vorgänge in einem chaotischen System ablaufen und plötzlich etwas passieren kann, was niemand auf dem Schirm hatte und alles ändert. Ein „Schmetterlingseffekt“, gewissermaßen. Der ist nun unsere letzte Hoffnung.

    Meine Hoffnung besteht darin, daß Gerechtigkeit und Wahrheit sich doch noch durchsetzen mögen. Was hier stattfindet, ist letztlich nichts weniger als ein mit dem Mittel gigantischen Wahlbetruges, der Einschüchterung und massiver Propaganda – wie Ulbricht einst sagte, müsse „alles demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand behalten“ – ausgeführter Putsch, dazu geeignet, einen mißliebigen Präsidenten endgültig aus dem Amt, und wenn möglich, auch aus dem Leben zu fegen.

    Trum hat sich regelrecht abgekämpft über jedes Maß hinaus, und das ist ihn in vielen Bildern auch anzusehen gewesen. Bisher hat er nicht aufgegeben, und auch wir sollten das nicht. Insbesondere sollten wir uns hüten, vor der Zeit Abgesänge zu verfassen oder ihnen zu folgen. Was aber bleibt, ist zumindest, daß wir uns und viele Menschen in den Staaten und weltweit auch morgen noch im Spiegel werden anschauen können, sollte Trump tatsächlich gehen, sich der Gewalt des „tiefen Staates“ also beugen müssen.

    Aber noch ist es nicht soweit. Mögen die Gerichte sprechen, die in ausreichender Zahl noch nicht korrumpiert sind, und Urteile verfassen, die eines Rechtsstaates würdig sind. Möge das Unrecht für alle sichtbar ans Tageslicht kommen. Was diejenigen sich zur Stunde jedenfalls noch leisten, die sich hier wie dort „Demokraten“ nennen und von „ihrer Demokratie“ faseln, hat damit jedenfalls nichts, mit ausartender, über Leichen gehender Kriminalität hingegen alles zu tun.

    Es ist in jedem Falle besser, sich selbst noch an Strohhalme zu klammern, die sich dann als doch als nicht tragfähig erweisen könnten, als dem Verbrechen, das hier geschieht, durch vorzeitiges Sich-Hinein-Fügen in scheinbar Unvermeidliches auch noch Persilscheine auszustellen.

  73. INGRES 7. November 2020 at 10:07
    Andre56 7. November 2020 at 08:52
    INGRES
    7. November 2020 at 08:38
    Ist die Frage ob der linke Pöbel die Unterstützung der Millardäre, wie Soros und Gates haben oder ob Sie den linken Pöbel eher für ihre Zwecke nutzen.
    ———————————————————
    Ich sehe nicht, welche ökonomischen Interessen die sich durch linke Geisteskrankheiten sichern wollen. Weder bei Soros und schon gar nicht bei Amazon. Es muß psychologische Aspekte geben,
    ———————————————–

    Diese Leute fürchten die Arbeit, Law & Order wie der Teufel das Weihwasser.
    Kiffen und die Hängematte sollen auf Kosten der letzten Vermögenden abgesichert werden.

  74. Der Schmetterling – Wie wär’s damit:
    Der chinesische Präsident läßt sich zum Kaiser krönen und tritt den ganzen Kommunismus in die Tonne.

  75. Meine Meinung nach hat Donald verloren weil er von Anfang an keine eigene Team hatte. Seine Berater, Aussenministern ,inklusive jetzigen- Soprano, eine Katastrophe waren. er hat auch alle Geheimdienste gegen sich sogar das Militaer war gegen ihm. mansollte anfangen mit riesigen Reinigungen in diesen Reihen. Riguros saubern!Und Clintons hat er auch nicht geschafft einzusperren…. Medien hat er keine gekauft. Establishment , big Tech und Medien- von den obengenannten gekaufte,4 Jahre lang gegen ihm Krieg gefuert haben. Seine Presidentschaftszeit wurde Ihm gestolen mit dem vorbeigeredetem Impeechment und“ Putin connection“ er musste sich den ganzen Zeit verteidigen und hat kein Zeit zum regieren und notwendige Sauberungen auszufueren. Er war einfach zu schwach.

  76. Was ich nicht begreife: wie konnten auch die USA derart verwahrlosen. Ich habe immer noch Kennedy und die Mondlandung vor Augen. Für Deutschland ist mein Problem nicht so groß. Man erlebt die minderwertigen, perversen Irren ja jeden Tag. Da folgt das logisch, im Verein mit einer solchen Kanzlerin.
    Aber hinsichtlich den USA bin ich auf dem falschen Fuß erwischt worden. Ich habe die totale Verwahrlosung dort bis vor kurzem nicht mitbekommen. Lokale Behörden, die nicht gegen Randalierer vorgehen, sondern mit Ihnen gemeinsame Sache machen. Unfaßbar. Wie können denn alle Werte eines bürgerlichen Staates über den Haufen geworfen werden? Wie gesagt mit den Grünen hier ist mit das klar. Aber für die USA hatte ich das nicht mitbekommen.

  77. INGRES 7. November 2020 at 10:24
    Was ich nicht begreife: wie konnten auch die USA derart verwahrlosen. Ich habe immer noch Kennedy und die Mondlandung vor Augen. Für Deutschland ist mein Problem nicht so groß. Man erlebt die minderwertigen, perversen Irren ja jeden Tag. Da folgt das logisch, im Verein mit einer solchen Kanzlerin.
    Aber hinsichtlich den USA bin ich auf dem falschen Fuß erwischt worden. Ich habe die totale Verwahrlosung dort bis vor kurzem nicht mitbekommen. Lokale Behörden, die nicht gegen Randalierer vorgehen, sondern mit Ihnen gemeinsame Sache machen. Unfaßbar. Wie können denn alle Werte eines bürgerlichen Staates über den Haufen geworfen werden? Wie gesagt mit den Grünen hier ist mit das klar. Aber für die USA hatte ich das nicht mitbekommen.
    Auch da ist alles schon lange verrotten und morsch. Teilweise noch schlimmer und ,vor allem, armer als in BRD,Leute ohne Bildung mit Intelligenz eines Kleinkindes. Allerdings sind da auch andere- diese Religiose Fundamentalisten- Amish, Mennonites,teilweise auch Mormone, Evangelikaner. Auch Hassiden. Die haben noch Ehre und Inhalt behalten . Die verlassen sich nicht auf Staat. Die verachten den.

  78. bona fide 7. November 2020 at 08:12
    Obwohl die Republikaner juristisch gegen den mutmaßlichen Wahlbetrug vorgehen, ist es doch sehr unwahrscheinlich, dass US-Präsident Donald Trump sein Amt behält. Einen mutmaßlichen Wahlbetrug in einem derart epischen Umfang juristisch zu bestätigen, hieße, das amerikanische Wahlsystem als Ganzes infrage zu stellen und an den Grundfesten des amerikanischen Demokratieverständnisses zu rütteln. Das wollen selbst viele Republikaner nicht. Donald Trump wird in nicht allzu ferner Zukunft erkennen, dass er in den eigenen Reihen nicht mehr den nötigen Rückhalt besitzt und das Weiße Haus räumen.

    ……………………………………

    Die Logik kann ich nun gar nicht teilen. Wenn der Betrug juristisch vom Obersten Gericht nachgewiesen wird – hier Briefwahlen – kann ich doch nicht sagen, der Betrug hat keine Konsequenzen für diese Wahl, weil das amerikanische Wahlsystem damit infrage gestellt würde.

    Im Gegenteil, das wäre exakt der Grund, um zukünftige Manipulationen zu verhindern.

    Und es kann auch kein Grund sein, deshalb Biden trotz nachgewiesener Wahlfälschungen trotzdem ins Amt zu hieven unter dem Motto: „War zwar Betrug, aber wir wollen zumindest nicht jetzt, alles infrage stellen“
    So bekloppt können die Amis nicht sein.

    Hat Biden betrogen, war’s das für ihn.

    ___________________________________________________________________________________Se<hr Richtig !!! Stimme Ihnen zu! Sehe es genauso und ich hoffe, Donald Trump auch !

  79. Blue02
    7. November 2020 at 08:51

    Das Gebilde der Nationen gibt es nur, weil der Mensch nunmal nicht grenzenlos ist. Nationen sind nichts Anderes als die definierte räumliche Zuordnung von Kulturen, dazu da, dass sich ebendiese nicht mehr gegenseitig aufmischen (Umkehschluss?).
    Was Sie meinen, ist eine geistige Nähe, die aber nicht zwingend mit der kulturellen Nähe zu tun haben muss.
    Es gibt nur wenige Menschen, die es schaffen, sich einer anderen Kultur anzupassen, Samad ist einer davon.

    Andre56
    7. November 2020 at 08:52

    Wenn diese Raubtierkapitalisten links wären, wären sie keine Raubtierkapitalisten, ergo… .
    Clever gemacht: Die natürlichen Feinde zu Freunden gemacht, und diese natürlichen Feinde kriegen das nicht mit.

  80. Barackler 7. November 2020 at 10:39

    Die letzte Bastion ist übrigens Putins Russische Föderation.

    So ist es!!

  81. „Die einzige Chance, die wir Patrioten noch haben, ist die Tatsache, dass all diese Vorgänge in einem chaotischen System ablaufen und plötzlich etwas passieren kann, was niemand auf dem Schirm hatte und alles ändert. Ein „Schmetterlingseffekt“, gewissermaßen. Der ist nun unsere letzte Hoffnung.“

    Sehe ich nicht so. Es wird nicht plötzlich etwas passieren – also etwas Unerwartetes. Nein, was da kommt ist ziemlich sicher. Wäre es nicht so, müßte man der kommenden Gesellschaftsform ja etwas Gutes prophezeien. Aber welche Gesellschaftsform sich vorerst anbahnt kann man leicht derzeit in den USA, vielen anderen Ländern und auch in D sehen – Antifa, linksrotgrünschwarzer Ausverkauf, Verarmung der Bevölkerung sind die Zukunft. Das wird der schweigenden Mehrheit in all diesen Ländern wohl kaum schmecken. Oder glaubt jemand das der Lebensstandard in der westlichen Welt so bleiben wird ? Und wir den verbleibenden auch noch in der ganzen Welt verteilen. Da dürften sich alle Generationen in D noch umschauen. Besonders aber die verwöhnte „Greta“-Generation wird Lehrgeld in ungeahnter Höhe bezahlen. Wenn die Halbkommunisten erst mal merken das es nicht reicht das Geld der Reichen zu verteilen sondern etwas erwirtschaftet werden muß und das Erwirtschaftete auch nicht aus noch so vielen Friseurgeschäften, Wettbüros, Frühstücksläden oder Genderlehrstühlen kommt und man auch nicht in die Schuhgeschäfte geht und alles mitnimmt, dürfte es zu vielen weiteren „Corona“-Notständen kommen.

    Und dann wird wohl nach einem tiefen Tal das Erwachen kommen.

  82. Barackler 7. November 2020 at 10:39
    Die letzte Bastion ist übrigens Putins Russische Föderation.
    Jain. vielleicht geligt es Vladimir Vladimirovich. Zur Zeit Russland ist eine Kolonie des Weltfinanztums. Da sind zu viele dessen Marionetten- Feinde Russlands an der Macht und Putin ist kein Tsar. Leider…. Aber es kann unter Umstaenden noch das Blatt da wenden!Das Russische Volk ist zur 90% patriotisch gesinnt. Das Westlich- liberale Verederbungsprozess hat da nicht so weit fortgeschritten. Der ist gestoppt worden. soll rueckgaengig gemacht werden.

  83. Eine Möglichkeit, warum den Milliardäre die Verwahrlosung der USA egal ist könnte natürlich ganz einfach sein. Sie unterstützen halt Diejenigen von denen sie sich weniger oder keinen Widerstand bei der Verwirklichung ihrer Geschäftsinteressen versprechen. Globalismus oder ideologische Haltungen muß man da gar nicht bemühen.
    Gates z.B. will ja impfen und sich dabei möglichst nicht stören lassen. So könnte jeder Soziopath seine Interessen haben. Das wäre eine ganz einfache Erklärung.

  84. Es sieht wirklich nicht gut aus, wenn man auf die vergangenen 4 Jahre schaut.
    Damals so um 2016, mit Brexit, Trump,Österreich, Italien und AfD Höhenflug konnte man noch Hoffnung haben, dass sich wirklich was zum Besseren tut.
    Inzwischen sind diese Hoffnungen fast alle enttäuscht worden und die Linksgrünen haben eine Bastion nach der anderen mit Hilfe der Medien und des deep state zurückerobert. Trump wäre quasi nur der Endsieg, der letzte Stein.

    Ich bin schon zu lange im Internet unterwegs, um meine Hoffnungen an irgendwelche Gerüchte zu knüpfen, an dubiose Websites oder Einzelstimmen.
    Trump wird die Gerichte bemühen, aber reicht das aus? Kann er die Wahl wirklich anfechten oder verliert sich das Ganze in irgendwelchen Indizien und Schlammschlachten?
    Hat er schlagende Beweise für Betrug oder will er nur sein Ego befriedigen und nicht kampflos abtreten?
    Reichen diese Beweise für Neuauszählungen oder gar Neuwahlen/Annulierung der Wahl?

    Dass die Wahl 2020 massiv zu Ungunsten Trumps manipuliert wurde, steht für mich ausser Zweifel. Der Knackpunkt ist, dass auch einwandfrei belegen zu können. Auch die Dems sind nicht völlig blöde. Die werden damit gerechnet haben, dass es so kommt.
    Biden ist zwar senil, aber nicht seine Puppenspieler.

    Ich drücke Trump ganz fest die Daumen, aber bin skeptisch, ob da noch was zu retten ist.

  85. Donald Trump wird in nicht allzu ferner Zukunft erkennen, dass er in den eigenen Reihen nicht mehr den nötigen Rückhalt besitzt und das Weiße Haus räumen.
    ————
    Ein kleines Beispiel:
    Man kennt die New York Post (NYP) als ein gegen den Strom schwimmendes Medium. Das ist die Postille, die neulich Schlagzeilen machte, weil Informationen von den GAFA verbannt wurden. Was war’s noch? Ich hab’s im Moment nicht präsent. Es durfte auf Twitter nicht berichtet werden.

    Wie staune ich, gestern einen Artikel zu lesen, in dem für NYP-Verhältnisse, Mistkübel über Donald Trump ausgeschüttet werden. Der Artikel ist nicht mehr zu finden, der Autor hatte einen italienischen Namen. Sie beschuldigten Trump, seinen Sieg ausgerufen zu haben, zu behaupten, es lägen Wahlfälschungen großen Ausmaßes vor, aber er hätte keine Beweise dafür usw.

    Und noch etwas: Es gibt Analysen über die Wahlentscheidungen von Minoritäten: Donald Trump punktete bei Schwarzafrikanern +4, bei Latinos +5, bei anderen Minoritäten, wahrscheinlich Asiaten, +5, bei weißen Frauen (!) +2, und er verlor bei weißen Männern -2. So weit zum Suprematisten Donald Trump.

    Die Zahlen wurden kurz eingeblendet auf RT, beim Keiser Report.
    https://www.rt.com/shows/keiser-report/505883-smug-industrial-complex-loses/

    In this episode of the Keiser Report, Max and Stacy look at the ‘smug industrial complex’ hating the electorate so much that they once again failed to understand the very population over whom they claim to rule.

    Auch die NYP bringt ähnliches:
    Trump won record minority support — yet the left is calling it ‘racism’
    By David MarcusNovember 6, 2020 | 7:36pm
    https://nypost.com/2020/11/06/trump-won-record-minority-support-yet-the-left-is-calling-it-racism/

  86. wernergerman 7. November 2020 at 10:32

    Mich hat es auch erschreckt, wie links die USA doch geworden sind. Dass dort inzwischen die Antifa randaliert oder der Mob von BLM durch die Strassen ziehen kann, dass dort an der West- und Ostküste praktisch grün gedacht und regiert wird. Ausgangspunkt waren wie hier in Deutschland die Universitäten.
    Auch dort, im Land der Freiheit, feiert der linksgrüne Sozialismus inzwischen fröhliche Urständ.
    Das hätte ich mit vor 10-20 Jahren in den wildesten Träumen nicht ausmalen können.

  87. Faszinierendes Gerücht: Offizielle Stimmzettel wurden von der Trump-Regierung im Voraus mit einem Wasserzeichen versehen. Wenn dies zutrifft, sollte es einfach sein, die Betrugsstimmzettel von den echten zu trennen.

    https://principia-scientific.com/us-election-sting-will-qfs-blockchain-encryption-code-technology-win-it/

    https://www.infowars.com/posts/groundbreaking-claim-trump-set-up-democrats-in-sophisticated-sting-operation-caught-stealing-election-red-handed/

    “Groundbreaking Claim! Trump Set Up Democrats In Sophisticated Sting Operation – Caught Stealing Election Red-Handed”

  88. „Einen mutmaßlichen Wahlbetrug in einem derart epischen Umfang juristisch zu bestätigen, hieße, das amerikanische Wahlsystem als Ganzes infrage zu stellen und an den Grundfesten des amerikanischen Demokratieverständnisses zu rütteln“

    Genau darum geht es für meine Begriffe: Das Wahlsystem, insbesondere die Briefwahl, muss endlich infrage gestellt werden. Das muss es auch auf die Gefahr hin, dass weitere Schlafschafe erwachen. Aktuell sieht es danach aus, dass die Wahl den Trump-Wählern gestohlen wurde. Da muss es eine lückenlose Aufklärung geben! Ich hoffe, Trump zieht das bis zum Ende durch.

  89. Heisenberg73 7. November 2020 at 10:55
    Dass die Wahl 2020 massiv zu Ungunsten Trumps manipuliert wurde, steht für mich ausser Zweifel. Der Knackpunkt ist, dass auch einwandfrei belegen zu können. Auch die Dems sind nicht völlig blöde.
    ———–
    Da komme ich auf das Wasserzeichen in den Stimmzetteln. Das Innenministerium hätte eines ins Papier der Stimmzettel geprägt, was sich bei Zettel-Fälschungen nachweisen ließe. Hier ein Beispiel für viele:
    https://twitter.com/OratorBlog/status/1324638710348935170

    Hier aber sieht man einen Brief aus dem demokratisch regierten Kalifornien, wo das genau angekündigt ist:

    General Election: Ballot Tint and Watermark Assignment.
    Alex Padilla, Secretary of State, State of California, August 5, 2020
    https://elections.cdn.sos.ca.gov/ccrov/pdf/2020/august/20167sl.pdf

    The watermark for the November 3, 2020, General Election, is the CA Poppy. The tint
    for the background and watermark is Red PMS 192.

    Alex Padilla
    *https://www.sos.ca.gov/administration/about-alex-padilla

    Das Wasserzeichen wird exakt beschrieben, und Demokraten sollten zu blöde sein, bei Zettelfälschungen ein solches Wasserzeichen einzumengen? Es könnte geradezu ein Tipp sein an die Fälscher.

  90. Vor ganz Kurzem gehört, dass Trump seinen Kontrahenten Biden, der kurz vor seinem Wahlsieg steht, aufgefordert hat, sich nicht zu früh zum Wahlsieger zu erklären, solange bis die Einsprüche gegen die Wahlvorgänge juristisch abgearbeitet worden sind. Darüber haben sich Merkels Systempropagandisten lustig gemacht, was oberflächlich gesehen auch berechtigt schien, weil ja Trump schon unmittelbar nach dem eigentlichen Wahlgang sich zum Sieger erklärt hatte. So widersprüchlich ist es m.E. aber nicht, weil Trump tatsächlich nach dem eigentlichen Wahlvorgang, wie man ihn von früher her kannte, vorne lag. Dann kamen aber die Trickser und Täuscher, die – schon vor der Wahl – mit ihren Briefwahlstimmzetteln jeden Stein einzeln umgedreht hatten und Jedem, ob er nun geistig oder körperlich dazu in der Lage war oder nicht, halfen, sein Kreuz an der richtigen Stelle zu machen. Früher galt als gewählt, wenn Einer oder Eine persönlich an der Wahlurne seine Stimme abgab. In manchen Ländern wurde danach die Hand eingefärbt, damit nicht 2 Mal gewählt werden konnte. Die Briefwahl ist die Wahlfälschung an sich, ergänzt noch durch ein Kinderwahlrecht, wie auch bereits in der BRD angewendet, um linke Pfründe zu sichern. Wie verträgt sich eigentlich, dass sich die Sozialisten vom Prekariat in ihre Ämter hieven lassen, mit dem Ausspruch eines ihrer verehrten Führers „Frag nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst“?

  91. Hier ein Beispiel über die New York Post und ihre Abkehr von Donald Trump:
    Eric Trump touts line to report voter fraud — but no one answers the phone
    By Gabrielle FonrougeNovember 6, 2020 | 11:50am | Updated
    https://nypost.com/2020/11/06/eric-trump-touts-voter-fraud-line-but-no-one-answers-the-phone/

    Early Friday, former Vice President Joe Biden pulled ahead in the major swing state Pennsylvania, fortifying his bid for the White House.

    Meanwhile, the Trump campaign continues to whine about unfounded polling issues and has brought a series of lawsuits across the country to stop vote counting, many of which have been thrown out by judges.

    Joe Biden weitet seinen Vorsprung in Pennsylvania aus, und währenddessen fährt die Wahlkampf-Mannschaft von Donald Trump fort zu jammern, maulen, heulen (!) ttps://de.pons.com/%C3%BCbersetzung/englisch-deutsch/whine über unbegründete Wahlangelegenheiten, und sie hat eine Reihe von Klagen im ganzen Land eingereicht, die Auszählungen anzuhalten, von denen viel von den Richtern verworfen wurden.
    ——-
    Man kann von den Aktivitäten halten, was man will, aber diese Sprache ist eindeutig nicht neutral, gar freundlich gegenüber Donald Trump. Wenn Joe Biden erst gekürt ist, wird man sich noch mehr wundern. Dann werden auch die letzten Republikaner-freundlichen Journalisten bei Fox weg vom Fenster sein.

    Wie war das noch, im PI-Beitrag über den BND?
    Geld, Geld, Geld sind die frei Gründe für Verrat.

  92. Es wird Herrn Trump wenig nützen gegen die Wahl zu klagen ohne eindeutige Beweise für den Wahlbetrug vorzulegen. Damit sollte er jetzt zeitig anfangen und selbst ich der ein Trumpbefürworter ist, finde dieses momentane Getue von ihm einfach nur lächerlich.

  93. Sklave 7. November 2020 at 11:16
    meine Meinung nach in allen“Demokratien“ wird gefaelscht. Und schon lange . Ich kann gar nicht anders erklaeren warum die Voelker die Regierende hassen, aber immer wieder die gleichen “waehlen“.Und das ueberall wo dieses westliche “Demokratie “ den Menschen gebracht ist…..
    Was den BRD Luegenmedien Luegen und Verdrehen der Wahrheit angeht- das ist schon ein Zumutung eure Staatsropaganda zu konsumieren.

  94. und noch was- die Plandemie- Corona hat auch zur richtigen Zeitpunkt aus der Hut gezaubert. Boese Zungen sagen dass es kein Zufall ist . gar dass es nachgeholfen und kreativ an der Sache angegangen wurde. Man fragt- wem wurde es nutzen…
    Dazu ein Russischer Sprichwort- wenn Sterne aufleuchten, dann jemand hat es noetig gehabt.

  95. Es darf nicht sein, dass Biden mit seinem Wahlbetrug durchkommt. Dann kann man gleich alle Wahlen vergessen.

  96. „In den USA ist in den letzten Stunden viel weitergegangen. Nicht bei der Auszählung, da ist noch weitgehend Stillstand.

    Die Aufmerksamkeit wendet sich jetzt langsam dem Modus der Auszählung zu.

    1. DIe Firma, die die Maschinen besitzt, die mitten in der Nacht offline gingen und einen Auszählungsstopp in Georgia und Michigan erzwangen, gehören Dominion Voting Systems

    Dominion wurde von Texas abgelehnt und als Sicherheitsrisiko eingestuft.“

    Quelle: bachheimer

    „Dominion is now linked to voting irregularities in both MI & GA. “

    Quelle: twitter Kyle Becker

  97. Die neuen, alte Machthaber müssen ihren US-Patriotismus dem gemeinen US-Bürger unter Beweis stellen. Mit Genderdingbums, Öko-Marxismus und Armutsmigration lässt sich bei der zweiten Häfte Amerikas nicht punkten.

    Die USA werden daher wieder mehr Kriege gegen andere Staaten anzetteln. Dabei kann der gemeine US-Bürger für Freiheit und Demokratie patriotisch sterben und morden, und die alten, neuen Machthaber verdienen nebenher noch ein hübsches Sümmchen.

  98. Grade hiess es wieder, es wär sehr unwahrscheinlich, dass die Gerichte was machen, weil er angeblich keine Beweise vorgelegt hat. Ich kenn mich dort nicht aus, aus diversen Filmen glaube ich aber zu wissen, dass dort die konkreten Beweise erst zum Gerichtstermin vorgelegt werden müssen. Natürlich muss der gegnerische Anwalt, bei der Zustellung der Anklage über die wensentliche Anklagepunkte informiert werden, aber ob er da alle Details erfährt? Es soll in einigen Staaten drüber hinaus das Anrecht des vordergründig unterlegenen geben, eine Nachzählung zu verlangen.

    gonger 7. November 2020 at 09:18; Das war unter Schmidt-Schnauze ebenso üblich, damals warens halt keine Moslems sondern Russlanddeutsche.Die waren aber wenigstens mit unserem Wertesystem kompatibel.
    Ich kann mich da noch ganz gut dran erinnern, da geisterte ein Fake-Brief rum, wos irgendwo hiess, weil Schäferhund ein Deutscher ist.

    jeanette 7. November 2020 at 09:19; Sollte auch nur ein Teil dieser Vorwürfe, die mittlerweile aufgetaucht sind bestätigt werden, dann kann man bei Biden jedesmal mindestens 5% abziehen. Wenn in angeblich 8 Staaten noch nicht mal OECD in die Auszählräume gelassen wurden, Trumps Leute sogar gewaltsam rausgeworfen wurden, dann heisst das für jeden Richter, dass da ganz offensichtlich Wahlbetrug stattfand.
    Sonst gäbe es ja gar keinen Grund, was dagegen zu haben, wenn da ein paar zusätzliche Leute dabeistehen und zuschauen. Schon dass unter 1000 Stimmen keine einzige pro Trump vorhanden ist, ist statistisch unmöglich, Geschweige denn die behaupteten ich glaube deutlich über 100.000. Schon bei ner Klassensprecherwahl mit 30-35 Leuten kann ich mich an keine Situation erinnern, bei der es eine 100%ige Zustimmung gab. Und selbst wenn Trump seine Wähler dazu aufgerufen hat, möglichst persönlich zu erscheinen, es gibt immer welche die zu alt, zu krank sind, oder ganz einfach aus beruflichen Gründen abwesend. Diese Stimmen fehlen aber komplett. Biden hat ja mal behauptet 78% der Briefwahlstimmen sicher zu haben. Ok, das ist vielleicht auch schon etwas hoch gegriffen, aber himmelweit von 100% entfernt.
    Es wär natürlich wichtig, nachvollziehen zu können welche Stimmzettel wann ausgezählt wurden, ob das so gemacht wird, kann natürlich nur der wissen der da bei der Auszählung dabei ist.

    INGRES 7. November 2020 at 09:39; Amazon, da kommt ja immer wieder auf unseren Propagandasendern ein Werbefilm drüber, eigentlich ist das aber Technik von vorvorgestern. Ich weiss jetzt nicht, wie lange chaotische Lagerhaltung schon als das nonplusulta angepriesen wird. Im Maschinenbau wird das schon seit wenigstens 50 Jahren genutzt um Werkzeuge in der Maschine zu lagern. Am Anfang mit Codiersteckern, Ringen usw die jedesmal ausgelesen wurden, dann mit steigender Leistungsfähigkeit der Steuerung direkt davon verwaltet. Wir in der Fa hatten sowas wie teilchaotisch, der Kleinkram war in Regalen schön numerisch, die Grossteile wurden je nachdem wo grade Platz war untergebracht, da schaute man dann halt in ner Liste nach, wo sich das befand. Das ist aber auch schon ein Vierteljhdt her.

    John Sheridan 7. November 2020 at 09:58; Briefwahl hier, da wird betrogen, dass die Schwarte kracht.
    Nicht oder höchstens ganz unbedeutend bei der Auszählung, aber da liegen halt dann eben wie bei Biden
    ein paar Säcke zu 100% für SPD oder grüne dabei von Wählern, die seit nem Dutzend Jahre nicht gewählt hatten.

    Tomaat 7. November 2020 at 11:04; Ich hoffe, er hat sogar 2, eins das man leicht entdeckt und eins das so versteckt ist, dass mans ohne es zu wissen niemals sieht. Das leicht entdeckbare lässt sich eventuell noch fälschen das andere nicht.

  99. Zitat:

    Einen mutmaßlichen Wahlbetrug in einem derart epischen Umfang juristisch zu bestätigen, hieße, das amerikanische Wahlsystem als Ganzes infrage zu stellen und an den Grundfesten des amerikanischen Demokratieverständnisses zu rütteln.

    Wenn es tatsächlich einen solchen Wahlbetrug durch Linksextreme gegeben hat, dann muß dies auch vor Gericht und die Verbrecher eingesperrt werden. Ganz egal was danach passiert – und wenn es einen Bürgerkrieg gibt. Alles Andere hieße, die Demokratie fallen zu lassen und eine Verbrecherherrschaft zu errichten. Das erst hieße, an den Grundfesten des Demokrtieverständnisses zu rütteln. Eine sehr krude Weltsicht des Autors ‚Analyst‘, das muß ich schon sagen!

    Allerdings sehe ich bislang nur eine ungeheure Schlamperei in den Verwaltungen und der Post in den USA. Sowas kennen wir in unserem auf preußischen Tugenden basierenden Verwaltungssystem überhaupt nicht. Wenn Trump sagt, es gäbe Wahlbetrug, soll er Beweise vorlegen. Wenn es in dem Umfang stattfindet, gibt es auch Schwachstellen. Die Wahrheit über solch gewaltige Verbrechen kommt immer heraus, früher oder später.

  100. Wie in 80% Europa s , wirdt die Usa bei Biden als prasident regiert von Schwuile , Pado s, Demenzpatienten, BLM Neger, illegalen, Drogensuchtige und corrupte bankmanagers.

    Und einen Biden der so Hirntod ist das er seine Enkelin diese woche nicht mal erkannt hat.

  101. Was ein Biden-Präsidentschaft bedeutet hat er klar gesagt:

    https://twitter.com/Nature_and_Race/status/1324728510406184962?s=20

    >“An unrelenting stream of immigration. Non-stop.“

    >“Fewer than 50% of the people in America will be White European stock. That’s not a bad thing. That’s a source of our strength.“

    Das ist eine Kampfansage und ausreichend Grund für einen Bürgerkrieg. Das Ergebnis wird die Deutschen bekannt vorkommen:

    https://tinyurl.com/yxl2qecd

    Es spricht von selber das hunderttausende oder mehr Toten in Nordamerika die Diversitaetsidee in Europa endgültig den Garaus machen werden. Ist das Zynisch? Yep, aber realistisch. Die Amerikaner haben mehr als genug Bomben auf andere Länder geworfen, jetzt sind sie dran.

  102. Die Logik kann ich nun gar nicht teilen. Wenn der Betrug juristisch vom Obersten Gericht nachgewiesen wird – hier Briefwahlen – kann ich doch nicht sagen, der Betrug hat keine Konsequenzen für diese Wahl, weil das amerikanische Wahlsystem damit infrage gestellt würde.

    Im Gegenteil, das wäre exakt der Grund, um zukünftige Manipulationen zu verhindern.

    Und es kann auch kein Grund sein, deshalb Biden trotz nachgewiesener Wahlfälschungen trotzdem ins Amt zu hieven unter dem Motto: „War zwar Betrug, aber wir wollen zumindest nicht jetzt, alles infrage stellen“
    So bekloppt können die Amis nicht sein.

    Genau so ist es aber bei der Wahl 2000 zwischen Bush und Gore gewesen. Der Oberste Gerichtshof hat eingeräumt, dass es bei der Wahl in Florida nicht ausgezählte Stimmen für Gore gegeben hat, die mit grosser Wahrscheinlichkeit zur erfolgreichen Präsidentschaftswahl für diesen geführt hätten. Und dennoch die Amtlichkeit des gegenteiligen Wahlergebnisses bestätigt.

    Also doch, die Amerikaner könnten so bekloppt sein.

  103. Alan Dershowitz, immer auf der Seite von Donald Trump, erklärte eben in RT, daß Donald Trump keine Chance haben wird vorm Supreme Court.

  104. Weil das demokratische System von innenn nach außen verfault ist verlieren die „rechten“ Parteien.Sobald linke Menschenhasser an der Macht sind,wird man sie mit „friedfertigen Mitteln“ nicht mehr los.Stattdessen landet man nur in einem Straflager oder noch viel schlimmeres. Europäer, wehrt euch endlich!

  105. Zitat „Einen mutmaßlichen Wahlbetrug in einem derart epischen Umfang juristisch zu bestätigen, würde in den Augen vieler das amerikanische Wahlsystem als Ganzes infrage stellen und an den Grundfesten des amerikanischen Demokratieverständnisses rütteln. Das wollen selbst viele Republikaner nicht.“
    … die Konsequenz die der Schreiber hier zieht ist doch völliger Schwachsinn.
    Genau das Gegenteil sollte doch der Fall sein! Wenn der Betrug aufgedeckt und verhindert wird, dann steigert doch das das Vertrauen in die Institutionen und zeigt nur auf was besser gemacht werden muß.
    Wenn die jetzt nicht bereit sind den Kampf bis zum bitteren Ende zu führen, dann werden sie nie wieder einen Kampf führen können, dann werden sie endgültig abgewickelt.
    Dann gibt es Freiheit wirklich nur noch durch Krieg… oder eben nicht.

  106. Neunzehnhundertvierundachtzig 09:04

    Das sehe ich genau so.
    So ein doofes Wahlsystem.
    Man stelle sich einmal vor, man hat der Einfachheit halber 50 gleichgroße Staaten.
    Jeder mit der gleichen Anzahl von 10 Wahlmännern.
    Partei A gewinnt davon 26 Staaten mit jeweils 51 % zu 49 %, und bekommt somit 260 Wahlmänner zugesprochen.
    Partei B gewinnt nur 24 Staaten, diese aber mit 100 % zu 0 %, und bekommt dafür somit nur 240 Wahlmänner zugesprochen.
    Damit würde die Partei A die Regierung stellen, obwohl sie nur 26,5 % der gesamten Stimmen erhalten hat.
    Partei B wäre mit 73,5 % in der Opposition.
    Was soll so ein Quatsch.
    Bei uns ist es mit diesen Wahlkreisen auch nicht so pralle.
    Unsere Wahlkreise sind schließlich auch nicht alle gleich groß (Anzahl der Wahlberechtigten).
    Somit sind unsere Stimmen auch nicht alle gleichwertig.
    Man sollte einfach alle Stimmen zusammen zählen und dann die Sitze prozentual verteilen.
    Die Sitze sollen nur wahlbeteiligungsmäßig verteilt werden.
    Beispiel bei 80 % Wahlbeteiligung werden auch nur 80 % der Sitze im Parlament besetzt.

  107. Als jemand, der (lang ist´s her) eine Zeit als Austausch-Offizier in den USA verbrachte (und der dort einige verlässliche Freunde hat), musste mich diese Wahl besonders stark interessieren.

    Nach allen aktuell bekannten Fakten und Wahrscheinlichkeits-Überlegungen wird Donald Trump leider abgewählt worden sein – trotz mancher Ungereimtheiten bei den Wahlen. Man wird dies bis zum 8. Dezember noch genauer wissen.

    Zu erwarten war, dass jemand wie Trump nicht den normalen Weg des Verlierers geht, bevor nicht alles an Ungereimtheiten abgeklopft wurde. In Trump steckt noch ein Großteil der Strategie von Steve Bannon: Niemals aufgeben, wenn man noch eine Chance sieht.

    Eine separate Frage könnte sein, wie man dies öffentlich rüberbringt. Hier hat Trump in den vergangenen Tagen m. E. etwas arg frosch verschiedene Statements verbreitet, die man sich detaillierter gewünscht hätte.

    Für jeden, der nicht wenigstens in USA vor Ort sowohl typische US-Großstädte als auch das Land und seine Bewohner annähernd kennengelernt hat, ist es überaus schwierig, zahlreiche Besonderheiten der US-Politik und des vielfältigen Denkens der sehr unterschiedlichen Kulturen dort zu verstehen.

    Deutschland ist politisch, gebietlich und von der aktuellen Kultur bzw. Un-Kultur her (etwas drastisch formuliert) aus meiner Sicht und Erfahrung sowas wie ein „anderer Stern“. Oder inzwischen sogar ein „schwarzes Loch“.

    Ein Bulldozer-Politiker wie Donald Trump ist nur in den USA vorstellbar – und da gehörte er hin. Leider ist seine Zeit wohl vorbei.

    Die Beurteilungen durch verschiedene deutsche Hass-Medien und ihre Quassler zeigt nur, dass diese Beleidiger nicht aus ihrem links-grün faschistoiden Schneckenhaus herausgekommen sind und die US-Kulturen überhaupt nicht kennen.

    Trump ist und war kein fehlerloser Mensch, das weiß er selbst, das verschweigt er auch gar nicht.
    Aber das hat ihn auch sympathisch gemacht, seine Kantigkeit, sein Worthalten, seine Unabhängigkeit.

    Er ist nach wie vor dem Konkurrenten und wahrscheinlichen Gewinner Biden sowohl geistig als auch körperlich-gesundheitlich um ein Vielfaches überlegen.

    Biden – als Berufspolitiker seit 50 Jahren – verkörpert die Glattheit und auch eine gewisse linke Gerissenheit mit Täuschungsabsicht, wie wir sie nur zu gut aus unseren heimischen politischen Verhältnissen kennen. Nicht von ungefähr jubeln die meisten schwarz-links-grünen Systempolitiker.
    Von Merkel über Scholz und Maas bis Merz: Alle empfinden Biden als eine „Befreiung“, denn sie erwarten, dass Biden auch die grünen Märchen der Klimahysterie wieder neu unterstützt und auch gegen Rußland angeht.

    Trump dagegen war kernig, menschlich echt, unbestechlich und letztlich friedliebend, aber hier und da eben etwas zu offen.

    Es wird unter Biden Auseinandersetzungen mit einigen Konfliktparteien geben.

    Primäre Konflikte:
    a) Sobald Biden das Recht auf Waffenbesitz noch stärker beschneiden will, gibt es (vor allem auf dem Land) massive Auseinandersetzungen mit demonstrierenden Bewaffnungsgegnern.
    b) Sobald Biden Landschaften mit Windrädern massiv verschandelt – wie in Deutschland überall zu sehen, werden solche „Kraftwerke“ mancherorts gesprengt und Baukolonnen angegriffen.
    c) Sobald Biden den Privatschulbesuch einschränken will (um die staatl. Schulen zu retten), wird die Mittelschicht aggressiv reagieren. Kinder werden dann eskortiert von bewaffneten Eltern in die Privatschulen gebracht.

    Dies sind nur Beispiele.

  108. @ A. von Steinberg

    Sie gehören für mich neben wenigen Anderen dazu, die das System samt Corona komplett durschauen/kenben. Vielleicht haben Sie ähnliche Informationsquellen wie ich, aber das „Ziel“ ist vorgegeben.

    Fakt: Trump wird durch Biden und dann durch Harris abgelöst.

    Es werden sehr harte Zeiten für EU-Europa kommen, auch in den ehemaligen Osteuropäischen Ländern.

    Bei meinen Informationen wird die Frage bleiben, ob Wladimir Wladimirowitsch (augenscheinlich) mitmacht oder nicht die Schwäche, welche durch die „Umformung“ entsteht, ausnutzt.

  109. Endlich können sich unsere objektiven Medien wieder unserer Kanzlerin und deren Nachhut widmen …nachdem wir dank der Objektiv Steuer Staatsmedien Trump quasi sogar in Deutschland abgewählt haben, können auch wir? die wer AUCH IMMER ? endlich grüne Waffen an die Saudis beruhigt verkaufen ?
    haha irgendwann merkelts jeder auch die Demenz Wähler …da hilft rein gar nichts so blöde kann man auf dem rechten Auge niemals sen ?

  110. Der Wahlbetrug fing damit an, das die „Demokraten“ einen Demenzkranken Politiker aufgestellt haben. Wer mal mit Demenzkranken zutun hatte, weiß wie bedauernswert solche Menschen sind. Biden hat z b. in der Öffentlichkeit seinen toten Sohn mit einen seiner Enkelkinder verwechselt. Biden wird sicher die besten Medikamente kriegen die es auf dem Markt gibt und trotzdem solche Ausfälle. Wenn man sein seltsam schiefes Lächeln sieht und sein irgendwie fragiles Äußere, dann erkennt das dieser Mann von einer Menschen verachtenden linken Organisation nur zur Machtergreifung missbraucht wird. Eben Linkstypisch – den Gegner mit den eigentlich eigenen Leuten, bis zur Unkenntlichkeit verdreht, besiegen. Sollte Trump wirklich abtreten, müssen die Republikaner soviel Stress ( mindestens 1 Jahr Dauerklagen) machen das zu mindestens ein Fälschungssicheres Wahlsystem dabei heraus kommt. Ansonsten haben die Republikaner die Mehrheit im Senat und die Richtermehrheit im Supreme Court. Die „Demokraten“ können keine Gesetze erlassen die den Republikanern nicht genehm sind. Biden/Harris sind also gehandicapt. Dann mal sehen wie das mit Corona weitergeht. Trump kann bei der nächsten Wahl wieder antreten, der Sieg währe dann der totale Triumph. Das wird Ihn sicher anspornen. Es geht immer weiter!!

  111. So manche Wichtigtuer-Kommentare, die hier
    veröffentlicht werden, erzeugen bei mir nur noch ein
    ungläubiges Kopfschütteln.
    Z.B. “ …. es ist unfassbar, wie konnte die USA nur so
    verwahrlosen ? “
    Diejenige, die das schreibt, sollte sich einmal da umschauen,
    wo Sie gerade steht ! …… sollte Sie dann die „Verwahrlosung“
    immer noch, nur auf die USA beziehen, muss Sie blind sein !

  112. Merkel hatte es doch in Davos gesagt:Die wichtigste Aufgabe unserer Regierung ist der Kampf gegen den Rechtspopulismus.

  113. In Südafrika erreichen die Morde an Farmern gerade einen Siedepunkt und der Widerstand wird immer größer. Von daher auch bei uns ist noch nichts verloren aber es muss noch weit aus schlimmer werden bis der der letzte Gutmensch begreift, dass die Situation nicht besser sondern nur schlechter wird

  114. Der Widerstand gegen die Corona-Maßnahmen wächst. Das ist eine gute Ausgangslage. Warum müssen wir Restriktionen hinnehmen und Merkel kann weiterhin Migranten importieren?

  115. Auch Geert Wilders in den Niederlanden ( von dem man hier gar nichts mehr hört!), der belgische Vlaams Belang, die Schweizer SVP, die Dänische Volksparti, die Wahren Finnnen und die Schwedendemokraten waren schon näher dran an der Macht, sind aber stattdessen weiter zurückgefahren.

    In der Politik muss man mit List, Taktik und Geduld vorgehen. Manche Ziel erreicht man nur scheibchenweise oder auf Umwegen. Viele Rechte wollen alles und das am Liebsten sofort. Das erklärt teilweise, warum Rechte leider oft weniger Erfolg haben… 🙁

Comments are closed.