Von MICHAEL STÜRZENBERGER | SPD-Mann Helge Lindh zählt sicherlich zu den gegenüber dem Islam unkritischten Bundestagsabgeordneten. Beispielhaft seine geradezu anbiederischen Glückwünsche am 31. Juli zur betäubungslosen massenhaften Tierquälerei, dem islamischen „Opferfest“. Bei der Bundestagsdebatte über „Islamismus“ am 13. Februar dieses Jahres lenkte er in seiner Rede komplett vom Thema ab, hob die Leistungen von Moslems in den letzten Jahrzehnten für unsere Gesellschaft hervor und wies auf vermeintlichen „antimuslimischen Rassismus“ sowie angebliche „Islamophobie“ hin, anstatt auf die immensen Probleme des radikalen Islams einzugehen.

Am 30. Oktober hatte die AfD eine Aktuelle Stunde zu dem Thema „Lehren aus den Attentaten in Frankreich – Islamismus und Parallelgesellschaften zurückdrängen“ beantragt. Helge Lindh bezeichnete diesen AfD-Antrag als „zutiefst unanständigen und widerwärtigen Versuch, die Attentate für eigene Zwecke zu instrumentalisieren“. Dr. Curio sei ein „Hassprediger im Bundestag“ und damit ein „Komplize der Hassprediger des Terrors“. Immerhin gab Lindh zu, dass das bisherige Schweigen der Linken zu islamistischem Terror auch auf dem Wunsch beruhte, kein Wasser auf die Mühlen der Rechtsextremisten zu geben. Aber dies dürfe kein Argument sein.

Lindh meinte auch, dass sich Moslems nicht rechtfertigen müssten, denn diese Terror-Anschläge würden „nicht in ihrem Namen“ geschehen. Der Terror werfe sicherheitspolitische Fragen auf und sei ein Thema der Asylpolitik. Es müsse Prävention geben. Die Antworten darauf müssten aber „mehr Freiheit, nicht weniger“ bedeuten. Keinesfalls dürften Moslems „unter Generalverdacht“ gestellt werden. Man müsse in unserer Gesellschaft eine „Gleichheit für alle“ ermöglichen, womit er wohl auch die Gleichstellung des Islams meint. Lindh lenkte auch schnell auf rechtsextreme Anschläge wie Hanau ab und beschrieb, wie Moslems dort „gelitten und gefühlt“ hätten.

Die Basler Zeitung bewertete diese Auslassungen von Lindh in ihrem Artikel „Das Schweigen der Feiglinge“ wie folgt:

Es ist genau dieses böswillige Klischee vom Rassisten oder Islamophoben, das viele Leute davon abhält, sich klar gegen islamistische Extremisten zu äussern. Oder wie es der SPD-Abgeordnete Helge Lindh am Freitag im Deutschen Bundestag ausdrückte: Es gebe eine Unfähigkeit, nach islamistischen Attentaten zu trauern, weil die Menschen Angst hätten, damit Wasser auf die Mühlen der Rechtsextremisten zu leiten. Doch diese Haltung ist feige und kontraproduktiv: Von ihr profitieren genau die falschen, nämlich Islamisten und die radikale Rechte.

Am vergangenen Samstag hielt die Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) in Wuppertal eine siebenstündige Kundgebung zur Aufklärung über den Politischen Islam (PI-NEWS übertrug den Livestream, bisher 70.000 Zuschauer auf dem YouTube-Kanal von EWO live). Wuppertal ist der Wahlkreis von Helge Lindh, wo er 2017 mit 31,5 % der Stimmen das Direktmandat zum Einzug in den Bundestag holte. Bevor Lindh zu unserer Kundgebung ging, twitterte er:

Dann beobachtete er unsere Veranstaltung auf dem Johannes Rau-Platz und machte Fotos der Plakate. Ich sprach ihn an und fragte ihn, ob er beim Politischen Islam nicht auch Probleme sehe. Er antwortete, er sehe nur in mir ein Problem. Daraus entwickelte sich ein höchst aufschlussreiches knapp halbstündiges Gespräch, in dem Lindh einen tiefen Einblick in seine wirklichkeitsferne Vorstellungswelt gab (Video oben).

So würde ich „Stimmung gegen alle Muslime“ machen. Es stünde mir nicht zu, zu definieren, was „modern eingestellte Moslems“ seien. Meine Kritik sei „schändlich“ für unser Land. Ich versuchte freundlich, aber bestimmt und eindringlich, Helge Lindh die Gefährlichkeit des Politischen Islams zu erklären. Denn nur mit sachlichen und ruhig geführten Gesprächen können wir unsere wichtige Botschaft in alle Parteien hineintragen.

Bei Helge Lindh haben wir es aber mit einem besonders hartnäckigen Realitätsverweigerer zu tun. Er meinte, der Terror habe „nichts mit dem Islam“, sondern nur mit „dschihadistischer Ideologie“ zu tun. Tausende Attentäter hätten ihren ideologischen Input „nicht aus dem Kreis von Moslems“. Es sei „viel zu einfach“, zu behaupten, der Islam sei daran schuld. Seiner Meinung nach seien „soziale Probleme“ die Ursache und jene, die radikalisieren würden. Er kenne viele Moslems, die friedlich seien, und diese Erfahrung habe er in vielen Moscheen gemacht. Die Terroristen würden „nicht in derem Namen“ handeln. Parallelgesellschaften sehe er nicht, viel eher sei meine Gedankenwelt „eine Parallelgesellschaft“ und meine Gedanken zeichneten „eine Karikatur dieses Landes“. Hamed Abdel-Samad sei „nicht auf der Höhe der Theologie“ und würde „keine akzeptablen Ansichten“ vertreten. Die Behauptung, alles käme aus dem Islam, würde „keiner theologischen Überprüfung standhalten“.

Als Lindh das Gespräch auf die Nazis und ihren Holocaust lenken wollte, beschrieb ich ihm den Nazi-Islam-Pakt, der die Judenfeindlichkeit als gemeinsame ideologische Grundüberzeugung teilte. Auf die Aussage von Hitler, dass die Germanen mit dem Islam die Welt erobert hätten und nur durch die schlappe Duldsamkeit des Christentums davon abgehalten worden wären, meinte er, dass es bezeichnend wäre, Hitler als Quelle für die Bewertung des Islams zu verwenden. Lindh kommt es ganz offensichtlich nicht auf die Ergründung der Fakten zum Politischen Islam an, sondern nur auf die Darstellung seiner vermeintlich menschenfreundlichen Gesinnung, in der er sich gerne sonnen möchte und wofür man derzeit noch viel Applaus vom linksgrünen Mainstream erhält.

Direkt nach unserem Gespräch veröffentlichte er auf Facebook drei Fotos der Kundgebung und schrieb:

Ich habe eben live mit Michael Stürzenberger, dem islamfeindlichen, rechtspopulistischen Extremisten, vor dem Rathaus in Wuppertal gestritten, on air auf YouTube. Aus dem Publikum wurde ich als Parasit beschimpft. Den Johannes-Rau-Platz meiner Stadt überlasse ich nicht Hetzern und Spaltern der „Bürgerbewegung Pax Europa“. Wegschauen und schweigen kann ich nicht. Antimuslimischer Rassismus ist eine Schande, die Instrumentalisierung des Terrors für Rassismus ist eine Schande. Wer statt Sorge um Corona und Kampf gegen Rechtsterrorismus, dschihadistischen Terrorismus und jede Form von Gewalt Muslime unter Generalverdacht stellt und solche Hetzdemos organisiert, der hat das Grundgesetz nicht begriffen. Muslime, Christen, Juden, Atheisten stehen gemeinsam im Kampf gegen den Hass. Johannes Rau würde schaudern angesichts dessen, was auf seinem Platz geschah.

Viel scheint also erstmal nicht hängengeblieben zu sein von den Fakten, die ich ihm zu vermitteln versuchte. Aber bei manchen müssen die Dinge eben erst ein bisschen sacken. Die sich rasch verschlimmernden Zustände in der Realität werden das Übrige dazu beitragen, dass früher oder später jeder aufwacht. Selbst so Resistente wie ein Helge Lindh.

Bundestagsdebatte „Islamismus und Parallelgesellschaften zurückdrängen“

Nachdem Lindh im Gespräch mit mir in Wuppertal die Bundestagsdebatte am 30. Oktober erwähnt hatte, sah ich mir diese genauer an. Sie begann mit einer fulminanten und faktengestützten Rede von Dr. Gottfried Curio, im Video von „Parlament TV“ ab 7 Stunden 24 Minuten. Der innenpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion sprach klar aus, dass das Zulassen illegaler Migration töte. Frankreich handele nun und schließe radikale Moscheen. Dies sei folgerichtig, denn nach Studien würden 75% der europäischen Moslems den Koran wörtlich nehmen und die Scharia über die Gesetze der jeweiligen Länder setzen. Frankreich habe den Irrweg der Duldung beendet, Deutschland setze ihn hingegen fort. Macron sei eben ein Sohn Voltaires, Merkel eine Tochter Honeckers. Es fände ein Kampf um die Zivilisation statt, der hierzulande durch Feigheit und Selbstverleugnung ignoriert werde. Die Parallelgesellschaften würden wachsen und das Umfeld darstellen, auf dem die Terrortaten ermöglicht werden.

Auf Dr. Curio folgte Alexander Throm von der CDU, der eine zunehmende Radikalisierung feststellte und einen „Kampf gegen islamistischen Terror“ forderte, bei dem man „dauerhaft wachsam und konsequent“ sein müsse. Gefährder müssten kontrolliert und wenn möglich abgeschoben werden. Es müsse geprüft werden, ob dies für solche Personen auch nach Syrien und Afghanistan ermöglicht werden könne.

Linda Teuteberg (FDP) sah in den „unvorstellbaren Gräueltaten des Islamischen Staates“ eine strukturelle Bedrohung für den Frieden, der man entschlossen entgegentreten müsse. „Islamisten“ würden unsere pluralistische Vielfalt mit Füßen treten. Religionen dürften auch kritisiert werden und der Begriff „Islamophobie“ sei strikt abzulehnen. Liberal zu sein bedeute weder beliebig noch naiv zu sein.

Die Ausführungen von Helge Lindh sind im Video ab 7:42:15 zu sehen. Auf ihn folgte Petra Pau (Die Linke) und erklärte es als „schweren Fehler“, wenn man den „islamistisch-dschihadistischen Hintergrund“ der Attentate mit Moslems und dem Islam gleichsetze, womit man Unschuldige pauschal beschuldige. Alle Religionen würden gleichberechtigt zu unserem Land gehören. Petra Pau bestätigte den Vorsitzenden des Zentralrats der Moslems in Deutschland, Aiman Mazyek, der die tatsachenwidrige Behauptung aufstellte, die Terroristen würden „gegen den Koran und gegen den Propheten“ handeln. Die AfD würde die Terroranschläge für „Hetze und Feindschaft gegen Moslems und den Islam missbrauchen“. Sie sei „Stichwortgeber für rassistische und fremdenfeindliche Attentate“.

Irene Michalic (Grüne) behauptete, dass die Terroristen „Kleinkriminelle“ seien. Man müsse das „Muster“ für den Terror besser verstehen und die Netzwerke ausleuchten. Es müsse „null Toleranz“ gegenüber Gefährdern geben.

Christoph Bernstiel (CDU) lieferte eine bemerkenswerte Fehleinschätzung (im Video ab 7 Stunden 59 Minuten):

„Jeder Islamist, der den Koran zitiert, repräsentiert genausowenig den Islam wie ein Rechtsextremist, der die Deutschlandfahne schwenkt, Deutschland repräsentiert.“

Bernd Baumann (AfD) beschrieb (im Video ab 8:04:40), dass Frankreich geradezu in Flammen stünde. 874 Kirchen seien angezündet oder verwüstet worden. Die Gegengesellschaften würden wuchern, dort werde die freiheitliche Gesellschaft verachtet. Staatspräsident Macron habe festgestellt, dass es einen islamischen Separatismus gebe, dessen Endziel es sei, die Kontrolle zu übernehmen. Es müsse eine Rückeroberung geben, wozu eine Mobilisierung der Nation nötig sei.

Daniela De Ridder (SPD) beschwerte sich über „antimuslimische Hetze“. Die SPD werde keine „Verächtlichmachung einer Religion“ zulassen. Man müsse vielmehr „soziale Verwerfungen“ bekämpfen.

Philipp Amthor (CDU) stellte fest, dass die Attentäter „islamistisch radikalisiert“ seien und der „Islamismus“ eine „akute Gefahr“ darstelle. Man dürfe aber nicht behaupten, dass nahezu jeder Moslem ein Terrorist sei, denn „ein Großteil der 4,5 Millionen Moslems“ lebten in Frieden mit uns und wollten auch keinen Terrorismus. Für „Islamismus“ dürfe es jedoch keine Toleranz geben, er müsse bekämpft werden. Die AfD habe hingegen nur Scheuklappen zu bieten und würde polemisieren. Amthor unterstellte der AfD, dass sie die Attentate „instrumentalisieren“ würde und ihr es weder um Frankreich noch um Samuel Paty ginge.

Karl-Heinz Brunner (SPD) unterstellte, dass die AfD wie die Attentäter den Fanatismus in den Mittelpunkt stellen wollten. Der Rechtsstaat gelte zwar für alle, aber gegenüber Hasspredigern und Islamisten müsse es eine Nulltoleranzpolitik geben.

Michael Kuffer (CSU) meinte, dass der Islam als Religion mit dem Christentum die „Barmherzigkeit“ und die „Nächstenliebe“ teilen würde (im Video ab 8 Stunden 27 Minuten). Er vergaß zu erwähnen, dass dies im Islam nur für Moslem untereinander gilt, keinesfalls gegenüber „Ungläubigen“. Immerhin räumte er ein, dass der „politisch radikale Islamismus“ dazu im Widerspruch stehe. Folgendes Zitat von Kuffer ist bemerkenswert:

„Der politisch radikale Islam ist eine Form des Faschismus.“

Man darf gespannt sein, wie sich diese Bundestagsdebatten entwickeln, wenn sich solch grausame Terror-Anschläge des Politischen Islams nicht nur in Frankreich und Österreich, sondern auch wieder in Deutschland ereignen. Dann dürfte die Klarheit und Schärfe der Politiker-Aussagen zunehmen. Wenn dem dann nicht durchgreifende politische Maßnahmen folgen, könnten sich viele Bürger ihre Wahlentscheidung im kommenden Jahr gründlich durch den Kopf gehen lassen. Und 2021 ist ein Superwahljahr mit den Landtagswahlen am 14. März in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sowie den Kommunalwahlen in Hessen, den Landtagswahlen in Thüringen (25. April), Sachsen-Anhalt (6. Juni) und Mecklenburg-Vorpommern (Herbst), den Kommunalwahlen in Niedersachsen (12. September), der Wahl zum Abgeordnetenhaus in Berlin und der Bundestagswahl (Herbst).


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger
PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender der Partei „Die Freiheit“. Seine fundamentale Kritik am Politischen Islam muss er seit 2013 in vielen Prozessen vor Gericht verteidigen. Unterstützung hierfür ist über diese Bankverbindung möglich: Michael Stürzenberger, IBAN: HU70117753795954288500000000, BIC: OTPVHUHB. Oder bei Patreon.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

87 KOMMENTARE

  1. Muslime sind weder gut noch neutral

    sondern sie sind in der Mehrheit die Grundlage der islamischen Parallelgesellschaft. Selbst wenn nur jeder zehnte Moslem in Deutschland aktiv gegen unsere Gesellschaft agiert oder kämpft sind das schon heute Hunderttausende. Moslems haben in der Mehrheit ein anderes Weltbild, andere Werte und eine andere Denkweise als die Deutschen. Das System Islam ist die Ideologie eines Kriegsherren und eines Massenmörders. Der Koran und die Scharia sind die Säulen des Islams. Wenn ich heute in deutschen Städten unterwegs bin, dann höre ich 90 Prozent aller Muslime untereinander kein deutsch sprechen. Die Moslems wollen sich in Deutschland nicht integrieren und nicht assimilieren, sie wollen dieses Land erobern und das werden sie auch schaffen.

  2. Der Helge ist so intelligent wie er aussieht. Der Kluge stellt sich einfach dumm, viel schwerer ist es anders rum.

  3. Ich glaube nicht, dass der Helge unter echten moslemischen Männern durchgeht. Es sieht nicht gut aus für Helge.

  4. Helga (! männlich ist anders) Lindh*, Jg. 1976 meinungsstark bei völliger
    Ahnungslosigkeit. Bestenfalls freundlich gemeinter Dilettantismus
    ___________________________________________

    .

    1.) Habe mir die ganzen 30 Minuten Video angesehen, auch um zu verstehen, wie ein „Fossil-Juso“, jetzt „Vollgenosse“ (immer noch Klassenkampf im Hinterkopf) tickt.

    2.) Seine Ausbildung (wiki) : *Lindh studierte zunächst Angewandte Kulturwissenschaften an der Universität Lüneburg und dann Soziologie, Germanistik und Geschichte an der Universität Bielefeld. An der Universität Düsseldorf folgte das Studium der Neueren Deutschen Philologie, Germanistischen Sprachwissenschaft, Neueren und Neuesten Geschichte einschließlich Landesgeschichte und Soziologie. Dieses Studium schloss er als Magister Artium ab

    3.) Immerhin abgeschlossenes Studium, mit erheblichem geschichtlichen Anteil.

    4.) Um so fassungsloser war ich über seine absolute Unkenntnis historischer Basics; die Weigerung, Fakten und Realitäten in den 57 islamischen OIC-Staaten zur Kenntnis zu nehmen; geschweige denn simpelste logische Schlußfolgerungen zu ziehen.

    5.) Fazit: Helge Lindh = ein nützlicher I…. ndividualist der Islamisierung; der gehört nicht zu uns Deutschen dazu; jedenfalls nicht mit dieser völlig absurden Einstellung, unfaßbaren Wissenslücken.

    .

  5. Aber immerhin, er hat sich dem Dialog gestellt.

    Das schaffen die Regierungsschlägertrupps der Antifa und die linksgrünen Kinderschänder ohne Berufsausbildung aus Feigheit oder Argumentationsleere nicht!

  6. Bischöfe werben für positiveren Blick auf Flüchtlinge
    Die katholischen Bischöfe der Kanarischen Inseln haben sich angesichts Tausender dort ankommender Migranten mit einem Appell an die Öffentlichkeit gewandt. „Das ist keine Invasion“, stattdessen brächten die Menschen aus dem Ausland „einen großen Schatz“. Das „alte Europa“ werde dank der Einwanderer verjüngt. In dem Appell ist von „zarten Händen“ die Rede, die sich um Kinder, Alte und Kranke kümmern könnten.
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-11/kirche-bischoefe-fluechtlinge-zypern-italien-hilfe-kanaren-schutz

    Es ist eine Invasion, und einen Schatz haben die Menschen aus dem Ausland auch nicht dabei.

  7. Es ist das Problem von Dummheit, daß sie sich selbst nicht erkennen kann. H. Lindh hat ein Riesenproblem…

  8. @mantis: wir müssen verstehen, dass die Männer offiziell im Zölibat leben. Da visualisiert der Bischof gerne mal „zarte Hände“ die….
    Die sexuellen Mißbräuche von Mitarbeiter*innen der christlichen Kirchen sind bis heute nicht aufgearbeitet, die Opfer nicht angemessen entschädigt.
    „Frischfleisch“ in Europa zu finden ist nicht einfach, da bietet sich doch ein junger Migrant mit „zarten Händen“ an.

  9. Warum wurde mein Kommentar (war gleich der erste und stand auch da) entfernt?

    Das war ganz eindeutig eine satirische Überspitzung, wie sie durchaus druckfähig ist.

    Schon gar bei einem Medium, was sich „pi“ nennt.

    MOD: Weil diese „satirische Zuspitzung“ bei der bloßen Aufforderung, in die Fresse zu schlagen, nicht erkennbar bar und wir uns nicht auf taz-niveau begeben wollen……

  10. @John Kangal 16. November 2020 at 16:17

    „Muslime sind weder gut noch neutral“

    und schon gar sind die keine „Muslime“, sondern Moslems oder Mohammedaner.

  11. Kann mir nicht helfen, wenn ich den Helge so höre und dann wenn er so redet den weißen sich Faden ziehenden Belag von seiner Unterlippe , den „Sprechkäse“ sehe ( klick !) , wird mir ein ums andere Mal übel

  12. Ich denke, diese Meldung paßt hierher…
    Man bedenke 150 Personen!
    .

    „MITTEN IN FRANKFURTER EINKAUFSSTRASSE

    Mob verprügelt Opfer wegen vermuteter Transsexualität

    Rund 150 Jugendliche meist migrantischer Herkunft haben am Samstagabend in Frankfurt eine Person umringt, geschlagen, zu Boden geworfen und getreten, bis die Polizei einschritt. Weder diese noch die Presse erläutern die Hintergründe. Indizien sprechen für ein transfeindliches Motiv.“
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/mob-verpruegelt-opfer-wegen-vermuteter-transsexualitaet/

  13. der Helge hat einen IQ in Höhe seiner Körpergröße gemessen in inch (ca. 62).
    Solch ein Präprimat wird von Steuergeldern prächtig verwöhnt.

  14. Schwach, schwächer, Lindh. War es nicht Dieter Bohlen der sagte, „Erklär mal einem Idioten, dass er ein Idiot ist“?
    Himmel, was für Sprechblasen und was für eine Unfähigkeit auf andere Argumente einzugehen!
    *Kopfschüttel*

  15. @ Eurabier 16. November 2020 at 16:38
    Aber immerhin, er hat sich dem Dialog gestellt.

    Das schaffen die Regierungsschlägertrupps der Antifa und die linksgrünen Kinderschänder ohne Berufsausbildung aus Feigheit oder Argumentationsleere nicht!

    ###################################

    Eher wurde er von Stürzenberger zum Dialog gestellt, als er sich nach seinen Fotoaufnahmen der Schilder gerade wieder unerkannt davonschleichen wollte, um dann auf Twitter gegen Stürzenberger zu hetzen.

  16. Im Zeugnis für Helga über diese „Diskussion steht: Sie war stets bemüht!
    Ganz schwaches Bild für eine Angehörige des Bundestags!

  17. Die Diskussion wäre ja eine gewesen, wenn Helge irgendein Argument hätte bringen können. Aber so blieb es bei den üblichen leeren Vorwürfen und Parolen von „rechtem Hass und Hetze“.

    Leute wie Helga Lindh (Geschlechter spielen doch gar keine Rolle mehr) zeigen wie viele seine BT Kollegen eine erschreckende Naivität und gefährliche Dummheit beim Umgang mit dem Islam.
    Die Folgen dafür müssen allerdings die einfachen Bürger ausbaden, im Form von Terroranschlägen, Clanstrukturen, Islamisierung und Alltagskriminalität der importierten muslimischen Klientel.

  18. Politischer Islam?

    Was soll der Blödsinn?

    Der Islam gehört nicht zu Deutschland, weshalb sämtlichen islamischen Sozialfälle und Kriminelle abgeschoben werden müssen!

    SOFORT!

  19. Er kenne viele Moslems, die friedlich seien, und diese Erfahrung habe er in vielen Moscheen gemacht.
    ——————————-
    Ich kenne viele über- 0,5- ‰ -Fahrer, die noch nie einen Unfall gebaut haben.

  20. Lindh steht dort mit verschränkten Armen. Er ist sich sicher, dass er ja weiss, was richtig und was falsch ist. Dabei merken die Zuschauer sehr bald, dass er gar nichts weiss. Er ist, was den Islam angeht, völlig von Wissen völlig unbeleckt. Er behauptet vor laufender Kamera, dass Hamed Abdel Samad von theologischen Dingen keine Ahnung hat. Unfassbar! Da muss man nur Lindh fragen, oder wie?

  21. BEVOR ich mir das Video ansehe, kann ich jetzt schon folgende Statements dazu geben:

    – Vollpfosten gegen Intelligenz
    – Ideologie gegen Wissen
    – Verblendung gegen Realismus
    – Kindliche Bockigkeit gegen Ratio

  22. Herrchen Lindh hat nix kapiert von dem,was ihm an Argumenten präsentiert wurde.
    Auf alemannisch und schwäbisch heißt so etwas „en Ochs ins Horn pfetzt“.Also einen Ochsen ins Horn gekniffen und nix passiert.

  23. Helge Lindh?

    Mmmuuuaahahahaaa…Helge erkennt Rassismus, Faschismus und X-Sozialismus nichtmal, wenn er ihm morgens aus dem Spiegel heraus entgegenblickt.

    https://www.facebook.com/helgelindh/videos/rede-ich-verbeuge-mich-vor-der-leistung-der-migrantinnen-in-diesem-land/1297382033928590/?__so__=permalink&__rv__=related_videos

    Es waren Deutsche, die den Fremdlingen ein gemachtes Nest mit Zugang zu Sozialleistungen, zu Bildung und zum Erwerb des Lebensunterhaltes bereitet haben.

    Da ist es nur recht und billig, wenn sich der Einwanderer wenn schon nicht dankbar, so sich doch wenigstens respektvoll verhält, anstatt auf den Werten, der Lebensart, der Kultur und den Köpfen der Indigenen herumzutrampeln.

    ————————————-

    Eurabier 16. November 2020 at 16:38

    Helge hat Haltung gezeigt und seinen Standpunkt verteidigt, sich aber jeglicher Argumentation verstockt verschlossen.

    Und dazu hat schon einer alles gesagt.

    Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null. Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.

    Albert Einstein

  24. Ich möchte noch einmal betonen,wie sehr ich die Geduld und Fairneß des Herrn Stürzenberger im Umgang und in der Diskussion mit solchen Menschen bewundere!
    Mein Geduldsfaden wäre schon nach wenigen Minuten gerissen,der Umgang mit solchen Pfeifen ist eh nicht meine Stärke.

  25. .

    Argumentations-Hilfe

    .

    An: Herrn Stürzenberger

    .

    1.) Erstmal Respekt vor Ihren Steher- und Nehmer-Qualitäteten. Ich selbst könnte nicht eine einzige 7-stündige Kundgebung durchhalten. Physisch ja. Psychisch nicht. Wäre danach selbst ein Fall für die Klapse.

    2.) Angesichts des intellektuellen Prekariats und fanatisiertem Moslem-Mangel-IQ-Mobs in Kombi mit „Anti-faschistischer Sauce“ (Knorr)

    3.) 300 Kundgebungen in 10 Jahren: WAS FÜR EINE LEISTUNG ! Für uns alle. Für Deutschland.

    4.) Jetzt meine freundliche Anregung/ Argumentationshilfe:

    Immer wieder hören Sie, Herr Stürzenberger, aus der Menge, die Mehrheit der Moslems sei friedlich und habe keinerlei Gewaltabsichten.
    Und der nette türkische Gemüsehändler. Und Deutsche, die so viele Moslems kennen, die wirklich o.k. sind.

    5.) Das Gegenteil ist richtig.
    Wenn man die Studienlage betrachtet; nur das zählt, nur das ist wissenschaftlich.

    6.) DIE DATEN SIND: KATASTROPHAL !

    7.) Bundesstudie 2007 (schon damals), daß die deutschen Moslems mehrheitlich mit den blutigen Wüstenregeln aus 7. Jh. von arabischer Halbinsel sympathisieren. Und auch mitten in Deutschland nach diesen leben wollen. Und wir Deutsche sollen das auch, sonst: Kopf ab !

    Koopmans-Studie 2013: 9000 Moslems (Türken, Marrokaner) in 6 europäischen Ländern (F, D, NL, Belg., Österreich, Schweden) nach Einstellungen befragt.
    Zwei Drittel = Scharia-Fans.
    Bei reinen Arabern (obwohl Marokkaner zu einem Teil Araber sind) wären die Zahlen noch verheerender.

    Es gibt eine aktuelle Studie der Uni Münster, mehrere gute Studien aus GB: Ich will hier nicht zu sehr ins Detail gehen; alle seriös gemachten Untersuchungen / Studien weisen in dieselbe Richtung.

    8.) Herr Stürzenberger, bitte lassen Sie sich nicht von dieser „Anekdoten-Evidenz“ einlullen a la: Die Moslems, die ich kenne, sind voll in Ordnung.

    9.) Es gibt nur gute Ex-Moslems, die sich vom Serienkiller Mohammed ohne Wenn und Aber distanzieren. Dabei brauchen die ihre türkischen oder arabischen Wurzeln nicht (!) leugnen.

    10.) Sie sollen nur das anti-islamische, pro-westliche / europäische Glaubensbekenntnis aufsagen:

    1a.) Der ganze Islam ist eine einzige Lüge
    2a.) Mohammed ist ein Verbrecher
    3a.) Der Koran ist Gift und das gefährlichste Buch der Welt

    .

  26. PS: Koopmans-Studie, 2013

    https://www.wzb.eu/de/pressemitteilung/islamischer-religioeser-fundamentalismus-ist-weit-verbreitet

    PPS: Seyran Ates (Rechtsanwältin, Jg. 63, türkisch-kurdischer Abstammung) will liberalen Islam: „So wie zu Massenmord bereite Salafisten denken (fast) ALLE Moslems. Salafisten sprechen es nur laut aus.“

    Seit diesen Äußerungen erhielt sie zahlreiche Morddrohungen und benötigt hier in Deutschland 24/7 (rund um die Uhr) Polizeischutz.

    .

  27. „Doch diese Haltung ist feige und kontraproduktiv: Von ihr profitieren genau die falschen, nämlich Islamisten und die radikale Rechte.“
    —————————–
    Während ich verstehe, wer mit den Islamisten gemeint ist, frage ich mich um welche Bewegung es sich bei der „radikalen Rechten“ handelt. Haben wir sowas in Deutschland? Ich will nicht abstreiten, dass es einzelne Radikale gibt, aber eine „radikale Rechte“ wirft doch Fragen nach deren Verbleib auf.
    Auch, wenn die von islamistischen Anschlägen „profitieren“, dann erschliesst sich mir nicht wo und wer den Profit davon trägt. So kann ich keinerlei Unterschied auf deutschen Strassen erkennen, welcher nach einem islamistischen Anschlag in Deutschland, mutmaßlich ergibt. Nicht einmal patriotische Kreise profitieren vom regelmäßigen islamistisch motiviertem Morden. Und was wäre die Konsequenz der SPD? Jedwede Anschläge von Islamisten verschweigen, sozusagen als Kampf gegen Rechts? Hat dieser Clown sich überhaupt schon mal gefragt, warum die SPD um 40% abgewirtschaftet hat? Was sind das für ideologische Geisterfahrer?

  28. Es bringt doch nix, mit solchen faktenresistenten Typen überhaupt ein Wort zu wechseln. Die leben in ihrem Politikerghetto, wo sie mit Islam und anderen ismen. gar nicht erst in Berührung kommen.

    friedel_1830 16. November 2020 at 16:37; Magister und abgeschlossenes Studium. Meiner Meinung nach ist das bloss ne Art Zwischenprüfung. Das mag reichen um in irgend ner Klippschule in Berlin, MRW, Bremen, Kindern was über Dinosaurier, Karl den Grossen oder ähnliches zu erzählen. Aber selbst dazu bräuchte es noch ein Zusatzstudium. Grade Geschichte, Kunst, da ist man ohne Dr. nichts. Einfach weil da ein vielfaches dessen, was gebraucht wird jedes Jahr die unis verlässt.

    Mantis 16. November 2020 at 16:39; Bei den Inseln ist ein Ka zuviel, dafür fehlt anscheinend ein R. Da werden die meisten Spanier wohl eine leicht abweichende Meinung zu dem Pfaffen haben. Die mussten sich Jahrhundertelang mit den Moslems rumschlagen, bis sie die endlich wieder loswaren.

  29. … und was genau hat der Mondgott Allah mit Rasse zu tun?Herr Bundestagsabgeordneter von der SchariaParteiDeutschland?

  30. Helge Lindh? 10 m Feldweg haben mehr Intelligenz….. Arme SPD…. Mit solchen Kerzen auf der Torte kann es nichts mehr werden mit—-Volkspartei——

  31. Helge Lindh diskutiert mit Michael Stürzenberger über Politischen Islam

    soll ich oder soll ich nicht?
    Ich meine mir das Video mit dem Disputieren des Herrn Lindh antun.

  32. .

    An: Eurabier 16. November 2020 at 16:38 h

    .

    [(Aber immerhin, er hat sich dem Dialog gestellt.

    Das schaffen die Regierungsschlägertrupps der Antifa und die linksgrünen Kinderschänder ohne Berufsausbildung aus Feigheit oder Argumentationsleere nicht!)]
    ________________________________

    Haben Sie die ganzen 30 Minuten gesehen ? Dialog gestellt, ja. Aber das war auch schon das einzig Positive.

    Der Rest waren unhaltbare Parolen, Sprechblasen, völlige Ahnungslosigkeit aus dem:

    Antifa-Phrasomaten

    Null Substanz: Erschreckend, daß Unis für solche akademischen Elends-Existenzen noch akademische Titel vergibt.

    Zu allem Überfluß sitzt er, nicht BIP-fähig auf Steuerzahler-Kosten im „Reichsaffenhaus“ (Kaiser Wilhelm ll.) und führt da das große Wort.

    Vom Steuergeld, erwirtschaftet von der Deutschen Krankenschwester und dem Deutschen Heizungs-Installateur. Der Deutschen Architektin und dem Deutschen Ingenieur. Und anderen fleißigen wertschöpfenden Berufsgruppen.

    .

  33. .

    An: Das_Sanfte_Lamm 16. November 2020 at 17:49 h

    .

    [(Helge Lindh diskutiert mit Michael Stürzenberger über Politischen Islam

    soll ich oder soll ich nicht?
    Ich meine mir das Video mit dem Disputieren des Herrn Lindh antun. )]
    _________________________________

    Ja. Unbedingt !

    Wir/ Sie müssen verstehen, wie Deutschland-Feinde ticken. Man kann sie dann leichter argumentativ aushebeln.

    Siehe auch meine vorherigen Beiträge hier im Strang.

    .

  34. Herr Stürzenberger, warum erwähnen Sie nicht regelmäßig, dass der Islam die Menschenrechte nicht anerkennt? Er stellt die Scharia über die allgemeinen Menschenrecht. Allein deswegen, müsste der Islam verboten werden!

  35. „Kuffer” heißt der Mann? Das ist ja schon fast zum Lachen, wenn es nicht so traurig wäre, bei soviel Naivität und letztlich Dummheit.

    Bei der Abgrenzung Islam/-ismus paßt das etwas platte „Nur ein schlechter Muslim ist ein guter Muslim” eigentlich ganz gut und drückt auch den Konflikt zwischen Humanität und Islam aus.

  36. Übergeordnet maßgebend für den gesamten (!) Islam, unabhängig, ob „gemäßigte“, „säkulare“, „politische“ oder sonstige Islam-Variante, ist bekanntlich der Koran. Und exakt dieser Koran enthält dort die ganze Reihe geforderter, geduldeter oder zumindest gerechtfertigter Tötungs-oder sonstigen „Strafmaßnahmen“ gegenüber Angehörigen anderer Glaubensrichtungen (teilweise auch gegenüber den eigenen Gläubigen).
    Eine Differenzierung bezüglich der Gefährlichkeit der vorgenannten harmloseren bzw.ungefährlichen Islam-Varianten erscheint mir daher naiv.

  37. Optisch ist der Typ eher so eine Art Altmaier in schlang und wird somit nie die deutsche Masse begeistern können.

    Der Mensch ist nicht dumm, er versucht nur mit den teilweise jetzt schon aktuellen und in der Masse zukünftigen Wählern (Muslime) zu kuscheln. Doof nur, dass er dann am Ende (als nützlicher Idiot) ebenfalls entsorgt wird, wenn die Muslime Kampfstärke erreicht haben und ihre eigenen Islam-Parteien am Start haben.

  38. .

    An: giselher 16. November 2020 at 17:58 h

    .

    [(Herr Stürzenberger, warum erwähnen Sie nicht regelmäßig, dass der Islam die Menschenrechte nicht anerkennt? Er stellt die Scharia über die allgemeinen Menschenrecht. Allein deswegen, müsste der Islam verboten werden!)]
    ____________________________

    .

    Genau. Sehr richtig: Kairoer Erklärung der Moslem-Staaten, 1990.

    .

  39. Marie-Belen 16. November 2020 at 16:55

    Mob verprügelt Opfer wegen vermuteter Transsexualität
    Rund 150 Jugendliche meist migrantischer Herkunft haben am Samstagabend in Frankfurt eine Person umringt, geschlagen, zu Boden geworfen und getreten, bis die Polizei einschritt. Weder diese noch die Presse erläutern die Hintergründe. Indizien sprechen für ein transfeindliches Motiv.“
    https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/mob-verpruegelt-opfer-wegen-vermuteter-transsexualitaet/

    Moslems handeln. IMMER. Ohne Sanktionen. Die BW (aktuelle Mannstärke 185.000 Mann) feiert umoperierte Männer mit Einhörnern. Und will mehr Moslems aufnehmen.

    https://www.rbb24.de/content/dam/rbb/rbb/studio_frankfurt/2020/10/reporter/Biefang-Einhorn.jpeg.jpg/size=708×398.jpg

    Da kommt zusammen (Mohammedaner und „westliche Moderne“), was nicht zusammen gehört.

  40. Mitunter traut man seinen Augen und Ohren nicht.
    Wenn der Lindh Andersdenkende als „rechtspopulistische Extremisten“
    beschimpft, dann kann man ihn getrost als „linkspopulistischen Extremisten“
    bezeichnen.

    Und sowas duldet die SPD in ihren Reihen ????

  41. Mohammed hat weltweit eindeutig die dümmsten und gewalttätigsten Anhänger. Sie treten damit also in die Fußstapfen ihres „Propheten“.

  42. Herr STÜRZENBERGER sollte seine Zeit nicht damit vergeuden mit angetrunkenen Sonderschülern zu diskutieren .

  43. Helge wäre so einer, der seinerzeit in der Schule gehänselt wurde.

    Bei den Moslems meint er, Anerkennung zu bekommen. Dabei ist er nur ein nützlicher Idiot, der Türöffner, im wahrsten Sinne des Wortes.

    Er soll sich mal die Zustände in den vielen Ländern ansehen, in denen der Islam regiert und die Scharia Gesetz ist. Und wer dort als erster am Baukran hängt.

    Er schadet Deutschland und den Deutschen massivst.

  44. Lindhs mit einigem Geschick vorgebrachte Beschwichtigungen richten mindestens ebensoviel Schaden an wie einst die von Chamberlain.

  45. Herr Stürzenberger hat eine enorme Geduldsamkeit und Friedfertigkeit. Meine Hochachtung dafür. Bei Leuten wie Herrn Lindh ist ja immer die Frage, inwiefern er das was er sagt wirklich auch so im Geheimen denkt. Nicht wenige von diesen Leuten wollen einfach nicht den Platz am Futtertrog ihrer politischen Positionen verlieren, also erzählt man einfach das, was dem Zeitgeist angemessen ist.
    Würde er was anderes sagen wäre er wahrscheinlich weg vom Fenster und so einige der roten Genossen werden schon ihre eigenen Notfallpläne gemacht haben, um im Notfall das Land mit genügend Kohle verlassen zu können. Ein gutes Beispiel ist hier auch Carola Rackete der Europa zu voll ist und die gedenkt nach Südamerika auszuwandern.
    Einfach mit dem Mainstream mitfliessen um Geld zu kassieren, dann kann man sich absetzen, um sich woanders ein feines Leben zu machen.

  46. Eigentlich bemitleidenswert, wenn man in eine irrige, teilweise mörderische Religion hineingeboren wurde, dies aber nicht zugeben kann, da dies das eigene Selbstwertgefühl zersetzt. Und austreten geht auch schlecht, da dies von der eigenen Religionslehre (bzw. von dem eigenen sozialen Umfeld) mit dem Tode bedroht ist.

  47. Die schaffen es einfach nicht mal auf eine Frage direkt und ohne Umwege zu antworten. Das raubt mir den letzten Nerv. Hatte den Eindruck er hört zu, aber antwortet an Fragen vorbei.

  48. Clan-Chef dokumentiert das totale Staatsversagen
    Die Mhallamis, so heißt die Sippe, aus der der al-Zein-Clan stammt, haben sich noch nie integriert – weder in der Türkei, noch im Libanon, und schon gar nicht in Deutschland. Sie leben seit Jahrhunderten nach ihren eigenen Regeln. Der Staat, den sie ausbeuten, ist ihnen herzlich egal. Gegen Migranten mit einer derartigen Staatsverachtung und kriminellen Energie ist Deutschland geradezu ohnmächtig. Von Ulrich Reitz.
    https://www.focus.de/politik/deutschland/meine-familie-meine-regeln-im-buch-dokumentiert-der-pate-von-berlin-das-staatsversagen-im-kampf-gegen-die-clans_id_12657261.html

    ….hätte man ahnen können.

  49. Ok, nachdem ich das Video gesehen habe noch ergänzend:

    – Realitätsverweigerer gegen Realist
    – Xenophiler Masochist gegen einen normalen Patrioten

  50. Boah, ich muss noch etwas sagen, sorry:

    Michael redet mit diesem Helge wie mit einem behinderten, kleinen Kind – was ja vielleicht auch adressatengerecht ist.

    Aber wieder „lustig“, wie dieser linke Spinner jeden logischen Ansatz, der ihm unterbreitet wird, negiert.

    Mit diesen „Politikern“ werden wir untergehen …

  51. „Dieses Deutschland hängt wie ein nasser Waschlappen zwischen den Völkern der Erde.“ (W. Raabe)

    Was wir hier gesehen haben, war ein Tröpfchen, ein ganz kleines. Er ist nur auf eine Sache gedrillt: für dümmliche Wahlkampfauftritte. Die SPD hat nicht mal mehr mein Mitleid.

    Meine uneingeschränkte Hochachtung dagegen hat Michael Stürzenberger. Diese sachlich korrekte Aufklärung und seine intellektuellen Fähigkeiten kreisen Lichtjahre höher als dieser peinliche Zwerg.

  52. Selbstverständlich ist Helge genausowenig in der Lage logische Zusammenhänge zu verstehen,wie Merkel empathisches Volksvertreterin.

    Stürzenberger möchte auch nicht diesen typischen SPD Politiker der Gegenwart überzeugen,dass ist nicht möglich.
    Mainstreamidioten,(sorry die Wortwahl,die ist vom Mainstream mittlerweile vorgegeben) muss an ihr Resthirn appelliert werden.
    Es muss möglich sein die ARD/ZDF/RTL/SAT etc,etc 85% Wesen,dahin zu bringen Logik zu aktivieren…
    Dafür musste Stürzenberger Helge nichtmal blossstellen,das hat er selbst übernommen.

    Aber der „Islam ist voll Cool“ Rotgrünwähler muss aus seiner himmelschreienden Besserwisserarroganz wachgeküsst werden,bevor es zu spät ist.

  53. Ich habe „Herrn“ Lindh am Samstag erstmals live gesehen. Seine Erscheinung ist eines Bundestagsabgeordneten unwürdig. Wäre er mir anonym begegnet hätte ich ihn eher aus dem Haus Liebig 34 gekrochen gesehen, als aus dem Bundestag.

  54. Helge Blindh ist eines der schwächsten Lichter auf der Torte.

    Ein ideologisch Verblendeter, ein Realitätsverweigerer, wie er im Buche steht. Den 11. September scheint er in einer Kneipe verschlafen zu haben. Sonst hätte er kapiert, was es damit auf sich hat: Nicht alle Moslems sind Terroristen, aber fast alle Terroristen sind Moslems.

    Es gibt Leute, denen man wünscht, zur falschen Zeit am falschen Platz zu sein.

    Hoffentlich erspart uns die 5-Prozent-Hürde bald solche Leute,

  55. Er kenne viele Moslems, die friedlich seien, und diese Erfahrung habe er in vielen Moscheen gemacht.

    Das ist eines der blödsinnigsten Argumente überhaupt. Jeder Extremist ist friedlich — bis zu dem Moment, wo er es nicht mehr ist. Vor diesem Moment kann man naturgemäß nur Erfahrung mit der friedlichen, abwartenden Haltung machen. Und der Islam ist eine extreme, eine extremistische Ideologie. Das ist für jeden offenkundig, der des Lesens mächtig und willens ist. Am letzteren hapert es allerdings gewaltig, vor allem bei denen, denen ihre vorgefertigte Meinung so kostbar ist, daß sie oft ihren sozialen und beruflichen Stand davon abhängig machen. Ja sogar ihre Identität, wie die Gläubigen selbst. Ihre Meinung zu kritisieren bedeutet ihnen daher einen Angriff auf ihr Allerinnerstes, und hier liegt unser Hauptproblem. Die dummen Linken haben gedacht, sie haben die Religion hinter sich gelassen, dabei haben sie sich bloß Hals über Kopf in die nächste gestürzt. Rationales Denken, kritische Überprüfung und Beweisführung liegen ihnen so fern wie eh und je.

  56. Helge hat das Direktmandat mit 31,5% „gewonnen“. Bei einer Wahlbeteiligung von angenommen 70%, wollten ihn knapp 80% der Wuppertaler nicht haben.

  57. Michael Stürzenberger ist grandios und wäre eine Bereicherung für jede Talkshow mit Islam-Themen!

    Was Helge Lindh anbelangt, der ist kognitiv nicht erreichbar. Vielleicht ist er bereits heimlich zum Islam konvertiert und kann nun nicht mehr anders, sonst Fatwa. Er wusste ja ganz genau, dass aufgezeichnet wurde.

  58. Lindh – ein Vertuscher, Leugner, Verdreher, ich nix Versteher, ein vom Thema Ablenker, ich nix wissen von Ackerbau u. Vieh, er meint er wäre intelligent – ist er sicher ! – aber der Verstand ist im Eimer – ob seine Frau u. seine Kinder das auch so sehen – würd mich interessieren.
    Ich glaub er hat weder Frau noch Kinder noch Verstand – typisch spd.

  59. Keine Sorge, Leute, Helge Lindh ist wie unter anderem Ralf Stegner ein raffinierter Geheimagent der AfD, um die SPD bei der nächsten Bundestagswahl unter die 5-Prozent-Schwelle zu bringen. Erste Erfolge sind dabei schon unübersehbar.

  60. Eduardo 16. November 2020 at 22:57

    Das stimmt. Man stelle sich nur mal den Lindh an vorderer Stelle der SPD vor, viel bleibt da ja nicht, also Vorstand oder so. NRW Vize-Spitzenkandidat o.ä. Das wäre ein echter Kracher und Lachnummer in einem.

  61. Helge Lindh ist einer der übelsten Islamistenfreunde im Deutschen Bundestag und verwendet dabei die Rhetorik von Salafisten wie „antimuslimischer Rassismus“ und „Islamphobie“ , um Islamkritik zu unterdrücken. Mehr ist dazu nicht zu sagen, es liegt an den Wählern solch linke Verfassungsfeinde bei den nächsten Wahlen abzustrafen.

  62. Als Bundestagsabgeordneter kannst du vom Pult deine Reden in eine Richtung schwingen ohne großartig unterbrochen zu werden, aber wenn du dich in einer Diskussion stellst wird das schon problematischer. Hier sich einem Gegenüber zu stellen ,der Michael Stürzenberger heißt, wurde nach einiger Zeit klar ,das er sich den falschen zum Austausch ausgesucht hat. Dem SPD -Fuzzi und Partei -Clown ging das Pulver so ca. nach 20 Minuten aus. Hier wurde wieder einmal klar, das die SPD auf Jahrzehnte für Deutsche nicht mehr wählbar ist. Schöne Grüße aus Moers

  63. Uninformierter, infantil denkender Steigbügelhalter des Islam, der Helge. Solche Leute sind brandgefährlich, weil sie alles ans Messer liefern, was unsere Vorfahren und Ahnen mühsam erkämpft haben. Wer sowas ernsthaft wählt, der kann sich eigentlich gleich erschiessen.

  64. Die im Islam vorgeschriebenen Handlungsweisen sind nicht auf die „Gläubigen„ beschränkt. Die gehen gegen Sitte, Anstand und Recht im Innen- und Außenverhältnis.

    Der angestrebte territoriale Anspruch und Anwendung aller Mittel steht gegen das Völkerrecht.

    Worüber wird hier geredet.
    Eine expansiv, aggressive, menschenverachtend Ideologie, ist zum Nutzen aller andern und der eigenen Mitglieder die Grenze zu setzen.

    Jede Art der Politik in Sachen Islam ist zu untersagen.

    Es geht los in dem man sich selber um Opfer macht über die Gesellschaft in Richtung des Islams zu belabern, widerrechtlich Territorium betritt, sich durch die Einwanderungsgesellschaft aushalten lässt, Territorium für sich beansprucht um dort eigen Rechte zu etablieren, kriminell werden, sonderrechte einfordert, Aggressiv auftreten, Clan- und Machtstrukturen aufbauen, nach Macht, in Sachen Islam, und wenn es noch so gering ist, streben.

    Wenn derart geprägte Menschen Machtpositionen erreichen, werde sie ihr Umfeld mit Gleichgesinnten besetzen.

    Wenn sie ihr Streben nicht unterlassen, sind sie aus der Gesellschaft, zum Wohle aller, zu entfernen.

  65. …..helge l …… wenn mann dieses A…loch schon sieht …
    Michael !!!! wie kann man nur mit so etwas diskutieren .. geschweige denn kommunizieren !!??
    So etwas rückt nicht einen Nanometer von seiner ……Ideologie ab und ist aber in der Lage,
    mehr zu bewirken als PE in einem Jahr.
    Sorry, das ist die Tatsache.
    …und brave Michael St. kämpft weiter, wird von musels und antifa attakiert und die VoPo-Bullen stehen nur blöd rum und schreiten nur ein wenn der Befehl der „Leitstelle“ ein Aufmischen von
    M. Stürzenberger anordnet.
    It´s over !!!!!

  66. Während er gegen die faschistoiden und menschenverachtenden Bestandteile des Islam kämpft, sie sogar „reformieren und entschärfen“ will, was an sich schon niemand wirklich als auch nur im Ansatz für durchführbar erachten kann, krämpelt das weltweite Kartell der Linken und Globalisten, die den Islam höchstens als nützliche Idioten missbrauchen, die Welt von Grund auf um, sind mit der Errichtung ihres totalitären Weltstaates schon auf dem besten Wege, mit der Vereinzelung der Menschen, der Zerstörung der Werte, Familien, der freien Wirtschaft und der Unterminierung der Freiheitswerte sowieso.
    Schade daher für die enorme Energie und den Einsatz, die dieser edle Ritter hier einsetzt. Zwar nicht an der falschen Stelle, aber wenn es im Keller brennt, repariere ich nicht erst noch das Dach. Andererseits haben auch seine unzähligen Kundgebungen über viel Jahre einer nicht zu unterschätzenden Zahl von Menschen bewusst gemacht, wie die Linken, die Globalisten und das Establishment hinter dem Islam stehen und warum. Islamkritik ist halt auch Kritik und Kampf gegen diese Kräfte und die Feinde der Freiheit. Aber halt nur indirekt und daher mit einer Wirkung, die nicht direkt auf das Zentrum des Problems gerichtet ist. Michael Stürzenberger kann und will es aber offensichtlich nicht anders und wir können wirklich sehr froh sein, dass er es überhaupt für die Gute Sache macht, anstatt jetzt deswegen vielleicht nichts zu machen. Jeder Einsichtige oder Aufgewachte sollte es ohnehin da und so machen, wie er es am besten kann und er einen Angriffspunkt findet. Besser überhaupt etwas machen, selbst wenn es wenig ist oder man nur wenig zustande bringt, als daheim hocken und die bösen Kräfte da draußen hemmungslos walten zu lassen. Wir sind Millionen und stellt euch vor, jeder täte nur einen kleinen Beitrag, welche enorme Kraft sich entwickeln würde. Es gibt und gab eh nie eine Alternative: Freiheit oder Knechtschaft, dazwischen gibt es nichts. Wenn die Guten nichts tun, gewinnen unweigerlich die Schlimmen.

  67. Bedenke 17. November 2020 at 08:52

    —-

    Wer solchen Kräften Vorschub leistet macht ist in gleicher weise strafbar. Er ist in Mithaftung.

    Bandenmäßige Haftung, in allen vorgenommenen Delikten, die die Interessen, im Sinne des Islams Vorschub leisten, bis zur gewaltsamen Abschaffung der Verfassung, sind hier enthalten.

    Er vergeht sich in einem ungeheuren Maße am demokratischen Miteinader, am Volk.

    Der Islam sollte kein Teil irgendeiner Gesellschaft sein.

  68. Eurabier 16. November 2020 at 16:38

    Aber immerhin, er hat sich dem Dialog gestellt.

    Halte ich auch für durchaus anerkennenswert. – Nur hat der Michael Stürzenberger ja, wie von ihm gewohnt, sowas von seine Hausaufgaben gemacht, dass da ein linkes Träumerle mit seinen vermeintlichen Argumenten einfach nicht gegen ankommt. Also fühlt Träumerle sich allzu früh genötigt, die verzweifelte „Wir-sind-mehr“-Karte als Joker gegen Stürzenberger auszuspielen.

    Vielleicht ist Lindh ja genau deshalb in die Politik gegangen. Als zweifellos gemobbter Schüler hatte er sich bestimmt mehr als nur einmal gewünscht, zur Abwechslung einer starken Mehrheit anzugehören. Da erschien die politische Anbiederung an vermeintliche Minderheiten zwecks Anerkennung der eigenen Person durch selbige natürlich reizvoll und opportun, nehme ich mal so an.

    Bedenkt man, was er als Bundestagsabgeordneter verdient im Vergleich zu einem Gleichaltrigen, der in der Werkstätte einer ehrlichen, anständigen und betreuten Arbeit nachgeht, dann muss man ihm zähneknirschend zugestehen, den widrigen Umständen zum Trotz für sich selbst alles richtig gemacht zu haben!

    Trotz allem, Helge, Daumen hoch für den Mut, sich vor nicht handverlesenem Publikum dem ungleichen Kampf Hobbit gegen Saruman (rein vom kognitiven Kräfteverhältnis her) tapfer und vergleichsweise niveauvoll gestellt zu haben!

    Es sind schon erstaunliche Geschöpfe, diese Hobbits.

  69. Schnapphahnski 16. November 2020 at 22:41
    Helge Lindh hat Stil. Er sieht so aus und spricht so wie er ist! Niemand kann die Moslems so liebevoll zum Zuckerfest beglückwünschen wie er. Nochmal der Klassiker:

    https://www.facebook.com/helgelindh/videos/1288904214652079/
    …………………………………………………………….

    … hat wohl lange Zeit im Wuppertaler Zoo im Affenhaus gelebt und sich äußerlich angepasst.

  70. Saft-, kraft- , ahnungslose Typen entscheiden für uns über das Schicksal unsere Landes. Einziger „Standpunkt“: Toleranz für alle.

  71. Das oft trautige Schicksal des deutschen Volkes wurde vor allem durch die katastrophale Politik seiner Herrscher bestimmt. Mit der Bundesrepublik haben sich die Deutschen endlich erfolgreich eine Demokratie aufgebaut. Was jetzt geschieht, droht diese nach ca. 50 Jahren friedlichen Lebens wieder zum Einstürzen zu bringen. Der naive deutsche Michel will es aber nicht glauben und hofft es durch Erdulden untätig wie Biedermann mit den Brandstiftern aussitzen zu können. Und wieder wird er durch überwiegend ungeeignete Politiker ohne Sinn für Realismus und für die „Kunst des Möglichen“ in die Irre geführt. Dieses Mal scheint es endgültig ein irreversibler Weg ohne Umkehr zu sein.

Comments are closed.