Montagsdemonstration am 9. Oktober 1989 in Leipzig.

Von PROF. EBERHARD HAMER | Der Autor lebt zum Teil in den neuen Bundesländern und steht deshalb in täglichem Gespräch mit Bürgern, die auch die Zeit vor der Wiedervereinigung erlebt haben.

In den neuen Bundesländern sind die Leute empfindlicher gegen Freiheitseinschränkungen und Staatsbefehle, weil sie das alles schon einmal erlebt haben. So ist es nicht zufällig, dass die Querdenkerdemonstrationen, die Anti-Corona-Demonstrationen und das Aufbegehren gegen die linke Meinungsdiktatur in den neuen Bundesländern mehr Resonanz und mehr Widerhall finden als im satten und von Multikulti bestimmten Westen.

„Es breitet sich wieder eine Angst- und Unzufriedenheitsstimmung aus, wie wir es vor der Wiedervereinigung erlebt haben“, meinte mein Neffe, der damals den christlichen Aufstand gegen die sozialistische Diktatur mitgetragen hat. Die alten Freiheitskämpfer gegen die DDR sehen eben heute auch mehr Parallelen zur damaligen Zeit als wir dekadenten „Wessis“:

• Wir werden heute von einer Regierung dirigiert, die das Parlament nicht immer fragt oder erst zu spät und die sich nun durch die Änderung des Pandemiegesetzes erst nachträglich ein „Ermächtigungsgesetz“ schafft, um in unsere grundgesetzlich garantierten Freiheiten einzugreifen, wie z. B. ob wir aus dem Hause gehen dürfen, ob wir arbeiten dürfen, ob und wo wir nur noch mit Maulkorb herumlaufen dürfen u.a.

Dagegen mobilisiert sich wachsender Widerstand der Menschen. Nicht zufällig ist wieder Leipzig einer der Brennpunkte, in denen die Menschen um ihre persönliche Freiheit gegen die Freiheitsbeschränkungen kämpfen. Und wieder versucht die Regierung, die Ordnungskräfte dagegen zu halten und mobilisiert Gegendemonstrationen. Die Regierungspropaganda geißelt auch völlig unpolitische Freiheitsdemonstrationen sofort als gefährlich und „rechtsradikal“, wenn sie dort eingeschleuste Gewaltgruppen feststellen kann – alles wie gehabt.

Bei der Wiedervereinigung fiel auf, dass die Ostdeutschen im Umgang untereinander und vor allem mit Fremden ängstlich waren. Sie fürchteten sich vor Denunziation, wenn sie etwas Falsches sagten. Deshalb wurden auch Einladungen möglichst vermieden. Jeder hatte Angst vor Spitzeln.

Auch bei uns wird unter dem Vorwand „Kampf gegen rechts“ denunziert. Rechtsverdächtig ist jeder, der die internationale Verschuldung Deutschlands kritisiert (Verschwörungstheoretiker), den Sinn der NATO bestreitet, gegen die Massenintegration ins Sozialsystem redet oder die von der Regierung verbreitete Corona-Panik nicht ernst nimmt (Corona-Leugner). Selbst der Bundespräsident war sich nicht zu schade, die Soldaten aufzurufen: „rechtsverdächtige Kameraden zu melden“. Gleiches verlangte die Verteidigungsministerin auch von den Soldaten. Die Ärztekammern Berlin und Schleswig-Holstein forderten ihre Mitglieder auf, „coronaleugnende Ärzte“ zu melden. Niedersachsens Ministerpräsident Weil verlangt von uns allen, Freunde und Nachbarn zu denunzieren, wenn diese die von der Regierung befohlenen Corona-Regeln nicht einhalten. Von den öffentlichen Medien wird man inzwischen ausgegrenzt, wenn man die herrschende Öko-Klimahysterie nicht mitmacht.

Die „Ossis“ haben das alles schon einmal erlebt. Kein Wunder, wenn sie eher und allergischer auf Denunziationsvorgaben reagieren als die wohlstandsträgen „Wessies“.

• Die DDR hatte Staatspropaganda. Berichtet und geschrieben wurde nur, was der Partei nützte und im Parteijargon.

In der von einer ehemaligen DDR-Propaganda-Funktionärin geleiteten Bundesrepublik werden jährlich Millionen von Bestechungsgeldern an die Presse gegeben, im letzten Jahr 144 Mio. zuzüglich angeblich 600 Mio. Soros-Gelder „für den Kampf gegen rechts“. Die Medien sind nicht nur der Macht, sondern auch des Geldes wegen auf Regierungskurs. Der Journalistennachwuchs ist bereits mit 92 % politisch rot und grün organisiert. Die ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin Angelika Barbe (CDU) meint dazu, außerhalb der Staatsmedien gäbe es inzwischen „keine andere Meinung, keine andere Information.

Absolut pervers ist es, dass die öffentlich-rechtlichen ARD und ZDF sich auch noch Preise verleihen für guten Journalismus. Das erinnert an die DDR, wo sich die Mächtigen auch gegenseitig lobten und mit Orden behängten“.

Für Westdeutsche mag dies neu oder noch nicht glaubhaft sein, die „Ossis“ kennen dies schon lange und glauben unserer „Lügenpresse“ schon lange nicht mehr.

• Die DDR hatte früher Zentral-Verwaltungswirtschaft, die Bundesrepublik soziale Marktwirtschaft, Selbstbestimmung und Selbstverantwortung der Marktteilnehmer.

Inzwischen aber respektiert die Regierung die Selbstverantwortung der Wirtschaft nicht mehr. Nicht Unternehmer und Gewerkschaften dürfen für Gesundheit im Betrieb sorgen, sondern die Regierung stoppt die gesamte Wirtschaft willkürlich generell ab und verordnet nicht nur zum zweiten Mal ganzen Branchen Absturz (Shutdown), sondern finanziert jetzt mit wachsenden Milliardenbeträgen statt Produktion und Dienstleistung wachsende Arbeitslosigkeit nach Gutdünken. In der DDR musste man noch für sein Geld arbeiten, in der Bundesrepublik gibt es jetzt nicht nur für Zuwanderer, sondern auch für immer mehr Einheimische Geld ohne Arbeit. Das kommt dem Ideal der Grünen immer näher, die eine Arbeitslosengrundrente für alle und ein Verbot von immer mehr von ihnen als schädlich behaupteten Betrieben, Branchen und Wirtschaftszweigen wollen. Wir sind im Westen auch auf dem Wege zu immer stärkerer Verwaltungswirtschaft, zur Herrschaft der Funktionäre über die Betriebe.

• Ein Unternehmer aus Niepars bei Stralsund erzählte mir, dass man gen Ende der DDR den wirtschaftlichen Absturz „gefühlt habe“. Seit Sommer dieses Jahres hätte man das gleiche Gefühl, beginne bei den Unternehmern die Angst um die Zukunft und bei den Mitarbeitern die Angst um ihren Arbeitsplatz hochzukriechen.

Die wirtschaftlichen Probleme haben zum Ende der DDR beigetragen und verbreiten sich jetzt in der ganzen Bundesrepublik wieder. Als um den 20. März 2020 der ersten Finanzeinbruch an den Börsen die kommende Rezession verkündete, hat die Regierung überflüssigerweise in Deutschland wirtschaftlichen Stillstand (Lockdown) befohlen, was die Rezession beschleunigt hätte, wenn nicht die gleiche Regierung mit hunderten von Milliarden Euro – die EU mit mehr als einer Billion Euro – eine Geldschwemme erzeugt hätte, um den Wirtschaftsabschwung noch bis zur nächsten Wahl hinauszuziehen.

Tatsächlich aber haben wir wachsende Arbeitslosigkeit (2,6 Mio.), zu der zusätzlich 0,6 Mio. Kurzarbeiter gehören, und vor allem im Mittelstand so große Finanz- und Umsatzprobleme, dass die Mittelstandsforschung mit mehr als einer Million Konkursen oder Aufgaben im nächsten halben Jahr rechnet. Die Rezession hat also begonnen, auch wenn sie von Regierung und Regierungspropaganda geleugnet wird. Das Gefühl der „Ossis“ ist richtiger.

• Am Schlimmsten scheint mir, dass wir wie in der DDR-Endzeit auch jetzt keine allgemeingültigen tragenden Werte mehr haben. Wir haben die gleiche Auflösung der ethisch-moralischen Grundwerte des Westens erlebt wie früher im Osten. Der schwarze Kardinal Sarah geißelt diesen moralischen Verfall: „Mit der Zeit wird das Problem Europa trotz der ökonomischen Entwicklung immer schlimmer: wissenschaftliche und technologische Fortschritte, materieller Überfluss, die Auflösung jeglicher eigener Identität haben das Abendland blind gemacht, haben es aus dem Gleichgewicht gebracht, haben es stolz, areligiös und atheistisch gemacht. Ein Mensch oder eine Gemeinschaft, die ihre eigenen Wurzeln negiert und ihr eigenes Wesen nicht mehr anerkennt, verleugnet sich selbst …. Die Selbstzerstörung Europas ist offenbar vorprogrammiert. Das Abendland hasst sich offensichtlich selbst und ist zum Selbstmord bereit. Europa möchte sich allen Kulturen öffnen, ebenso allen Weltreligionen, aber sich selbst liebt es nicht mehr. Es genügt, die Verkümmerung der Muttersprache bei den jungen Generationen zu beobachten …“ „Der Westen vergeudet seine ganze Kraft, in dem erbitterten Streben, sich selbst zu zerstören. Die Verherrlichung einer imaginären Kraft erinnert uns teilweise an die letzten Tage der Sowjetunion. Ohnmächtig stehen wir da und erleben den Übergang von einem menschlichen in ein bestialisches Zeitalter. Zwei Barbareien stoßen aufeinander: Materialismus und Islamismus“.

Die wachsende staatliche Corona-Manipulierung, der wachsende ideologische Mediendruck, wachsende Denunzierungen und die wachsenden staatlichen Zwangsmaßnahmen bei schwindender Anerkennung der Selbstbestimmung und Eigenverantwortung der Menschen sind schon immer im Sozialismus Vorstufen gewesen, die bei wachsenden wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu Protesten, Aufmärschen, Aufständen und zum Zusammenbruch des Systems geführt haben.

Die Vorstufen könnten nun auch bei uns sichtbar sein, wie die Querdenker-Demonstrationen und der rot-grüne „Regierungskampf gegen rechts“ zeigen. Sobald nun auch die vorausgesagte große Weltwirtschaftskrise kommt, könnte es wiederum eine Wende zum Staatssozialismus geben, zur Indoktrinierung der Menschen mit den neuen Angstideologien wie Baumsterben, Atomgefahr, Klimawandel, Umweltzerstörung und Corona-Hysterie.

Ein schwarzer Kardinal ruft uns zum Widerstand gegen die falschen ideologischen Götter aus, die uns nur in Angst treiben wollen, um uns zu beherrschen. Luther hat uns vorgemacht, wie man die Angst durch „die Zuversicht eines Christenmenschen“ beherrscht und seine geistliche, ethische und politische Freiheit gegen „die Macht dieser Welt“ behaupten kann.


Prof. Eberhard Hamer.
Prof. Eberhard Hamer.

PI-NEWS-Autor Prof. Dr. Eberhard Hamer (* 15. August 1932 in Mettmann) ist ein deutscher Ökonom. Sein Schwerpunkt ist die Mittelstandsökonomie. In den 1970er Jahren gründete er das privat geführte Mittelstandsinstitut Niedersachsen in Hannover und veröffentlichte über 20 Bücher zum Thema Mittelstand. Hamer erhielt 1986 das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Seine Kolumne erscheint einmal wöchentlich auf PI-NEWS.

 

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

183 KOMMENTARE

  1. Wer ist ‚Regierung‘?

    Merkel ist Regierung
    Merkel ist DDR
    Merkel kann nur DDR
    Merkel ist Stasi
    Merkel hat viele Akten
    Merkel ist die größte Gefahr

    Merkel ist nicht Mama

  2. Ekirlu 17. November 2020 at 19:26
    Eine schaurige Mischung von 1984 und schöner neuer Welt, so erlebe ich die letzten Jahrzehnte.

    Mit Huxleys Beschreibungen wird die Jugend geködert und diese wird bei Orwell landen

  3. Bitte, bitte: nicht neue Länder, mir wegen teure Länder o.ä.;
    z.Bsp.: Sachsen, Thüringen vs. NRW;
    weiteres auf Nachfrage

  4. Was ich nicht ganz kapiere ist, warum die Thüringer mit ihrer Vorgeschichte die SED wieder und wieder an die Macht wählen.
    Bei allem Respekt vor den tapferen Ossis, aber da hängt das Bild vom „aufgewachten Ossi“ doch etwas schief.

  5. In der Endzeit der DDR bestand Hoffnung auf einen gesunden Neuanfang und eine gute Zukunft.

    Beim Verröcheln von Buntland besteht die Gefahr von überschießender Endphasen-Kriminalität und wenig Aussicht auf baldige Besserung.

    In meinen Augen ist dieser „Staat“ deutlich schlimmer als die DDR.

  6. Ich teile die Befürchtungen als gelernter ehemaliger DDR-Bürger voll und ganz und zeige aus dem Grund folgendes Video. Es ist zu sehen, dass Dr. Bodo Schiffmann nach Platzverweis der Polizei und als er sich drangsalierungsgemäß entfernt von einer jugendlichen Zivilstreife eine goldne Acht umgelegt bekommt, ohne dass die das begründen können. Das sind Stasimethoden, denn eine unrechtmäßige Verhaftung in Zivilkleidung fällt viel weniger auf, wenn man einen verhassten Promi wegsperren will.

    https://www.youtube.com/watch?v=DwV5DRQ0wxU

    Bodo Schiffmann von Zivilbeamten festgesetzt – Handschellen!!! – Rosenheim 17.11.2020

    Die Bürger sind total aufgebracht, weil die aufgehetzten Bubis wie die Stasi agiert.

  7. tv hinweis heute auf kabel1 nach der ak *
    „Outbreak – lautlose kieler“

    „Ein offenbar eingeschleppter Killervirus aus Afrika rafft die kalifornische Kleinstadt Cedar Creek dahin. Rasend breitet sich die Epidemie aus und das Militär sieht keine andere Möglichkeit, als Cedar Creek weiträumig unter Quarantäne zu stellen, während der Virologen Sam Daniels ein Gegenmittel zu finden.

    Doch ihm läuft die Zeit davon, denn die Regierung erwägt einen Notfallplan: Das Virus soll durch den Abwurf einer Bombe vernichtet werden – mitsamt der ganzen Stadt …“

    *die aehnlichkeit mit realen ereignissen ist fiktiv und rein zufaellig

  8. Ein unabhängiges Mitteldeutschland wäre für mich eine bessere Option als Auswanderung. Aber dann bald. Bevor die großzügigen Ländereien dort auch noch unter den Hammer kommen.
    Wenn die Grünen sagen, „wir haben Platz“, dann meinen sie nämlich damit nicht Haramburg, Berlün, Bremen, Köln, Essen, Frankfurt, sondern die schielen dabei auf Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen…

  9. Jedem, dem man es erzählt, zuckt die Schultern und meint, echt? Wo hast Du das denn gelesen, dass hier eine Diktatur aufgebaut wird?

    Nein, das kann ich mir gar nicht vorstellen, davon wurde in den Nachrichten gar nichts gesagt.

    Das hast Du bestimmt falsch verstanden, waren das wieder diese Querköpfe?

    Also, das ist ja wirklich ein bisschen übertrieben dieser Vergleich.

    Wirklich? Ein neues Gesetz? Und wofür?

    Nein, unsere Grundrechte, nee das kann nicht sein.

  10. Jedem, dem man es erzählt, zuckt die Schultern und meint, echt? Wo hast Du das denn gelesen, dass hier eine Diktatur aufgebaut wird?

    Nein, das kann ich mir gar nicht vorstellen, davon wurde in den Nachrichten gar nichts gesagt.

    Das hast Du bestimmt falsch verstanden, waren das wieder diese Querköpfe?

    Also, das ist ja wirklich ein bisschen übertrieben dieser Vergleich.

    Wirklich? Ein neues Gesetz? Und wofür?

    Nein, unsere Grundrechte, nee das kann nicht sein.

    Tja, die Deutschen.

  11. Der Aufrechte
    17. November 2020 at 19:47
    Ich bin bereit gegen diesen Irrsinn zu kämpfen.

    Xxxxxxxxx

    SEHR GUT

    dann sind wir schon zu zweit

  12. Ja, ein kluger Mann der Prof. Hamer.
    Aber der ökonomisch, finanzielle und moralische Zusammenbruch des Westens wird kommen, ist unvermeidlich, wie schon Oswald Spengler vor 100 Jahren schrieb. Er ist Systemimmanent und nicht aufzuhalten. Der Aufschwung, die Reife, der Höhepunkt, der Niedergang und der Untergang sind Stufen jeder Kultur, es ist eine Wellenbewegung die sehr langsam abläuft und dadurch für die Menschen nicht sicht- und greifbar.
    Ja, so einen wie Luther könnten wir heute gut gebrauchen, aber wer würde ihm noch zuhören?
    Die Menschen heute glauben alle sie seinen selber Gott, oder schlauer als Gott, glauben Naturgesetze, die Biologie überlisten zu können.
    Zu Luthers Zeiten gab es noch eine natürliche Ordung, jeder wusste wo er hingehörte.
    Diese natürliche Ordnung wurde durch den Liberalismus, durch Freiheiten, zerstört, alles ist nur noch künstlich, billig, fade, abgeschmackt, Masse.
    Hitler hat das alles gewusst und vorhergesehen, er wollte den neuen deutschen Menschen schaffen, das Volk zusammen- und rein erhalten, vor den Einflüssen des Fremden, der Weichheit, der Weiberherrschaft, des Undeutschen usw. bewahren.

  13. Wir hatten in der DDR gewisse Regeln, die hat man eingehalten oder nicht.
    Ich habe oftmals die Grenzen des Machbaren ausgetestet und bei Grenzüberschreitung kamen Repressalien oder Knast. Das habe ich immer vermieden. Man wußte, woran man war.
    Das ist heute nicht mehr so. Da weiß man heute nicht, was morgen passiert.
    Vielleicht wird einem das Auto demoliert, während man auf einer Demo ist, vielleicht wird man dort „erkennungsdienstlich“ behandelt und bekommt eine saftige Strafe.
    Oder es wird dafür gesorgt, daß man keine öffentlichen Aufträge bekommt.
    Diese Situation ist schlimmer als früher, denn damals war das meiste planbar und absehbar, heute kommen diese Sachen unverhofft (ich kenne Beispiele für das öffentliche Bloßstellen von Handwerks-Kollegen bzw. Absage von Aufträgen).
    Wenn ich nun so schwer mit der Situation zurechtkomme, wie soll dann ein „West“-Bürger damit zurechtkommen, der so etwas überhaupt noch nicht kennt bzw. erlebt hat.

  14. Allen voran, die versifften Propaganda Medien!
    Wir sollen uns einstellen, dass danach nichts mehr so ist ,wie es vorher war, was Konsum betrifft u.s.w…
    Aber die reichen werden wohl verschont bleiben und können sich weiterhin alles erlauben?!
    WEHE es kommt so, dann ist auch hier Bürgerkrieg!!!!!

  15. LEUKOZYT 17. November 2020 at 19:50

    Tja, mit solchen Fiktionen meint das Staatsfernsehen uns Bürgern zeigen zu können, dass wir froh sein müssen, im Vergleich so eine gute, milde und treusorgende Regierung zu haben.

  16. Vom Mauerfall 1989 bis zum Frühjahr 1990 gab es Freiheit in der DDR. Danach wurde alles aus der BRD übergestülpt. Ja ganze Fehler aus der BRD wurden übernommen.

  17. Die DDR war Schei*e. Die BRD ist keinen Deut besser. Eher schlimmer. Ich habe mich von diesem System dauerhaft verabschiedet. Es ist mal wieder Zeit für was Neues.

    Leute, steigen wir aus. Führen wir als erstes eine Zweitwährung ein. Drehen wir dem Dreckseuro den Hahn ab und brechen so dem System das Genick.

  18. tban 17. November 2020 at 20:20
    Wir hatten in der DDR gewisse Regeln, die hat man eingehalten oder nicht.
    Ich habe oftmals die Grenzen des Machbaren ausgetestet und bei Grenzüberschreitung kamen Repressalien oder Knast. Das habe ich immer vermieden. Man wußte, woran man war.
    ——————————————————
    Ja, bis in die 60er Jahre galt, wenn du dich anstrengst, fleissig bist, auf dem rechten Weg bleibst, dann wirst du das und das erreichen und ein zufriedenes Leben haben.
    Das Leben war planbar und es herrschte Zufriedenheit, man war viel glücklicher und freier als heute.
    Diese Sicherheit ist vollkommen verschwunden.

  19. @Heisenberg73
    17. November 2020 at 19:45
    Was ich nicht ganz kapiere ist, warum die Thüringer mit ihrer Vorgeschichte die SED wieder und wieder an die Macht wählen.
    Bei allem Respekt vor den tapferen Ossis, aber da hängt das Bild vom „aufgewachten Ossi“ doch etwas schief.

    ###########################

    Also ich habe da andere Infos als Sie. Zwar hat die SED angeblich irgendwas um die 30% eingefahren, der von Ihnen ungeliebte Herr Höcke aber auch ein sehr gutes Ergebnis um die 24%, welches ja auch zur ABWAHL von dem merkelschen Kommunistenkamerad (Westimport) Ramelow geführt hat. Selbst RRG hat derzeit ZUSAMMEN keine Mehrheit und werden von CDU und FDP gestützt. Dass der angeblich „freiheitliche“ Kemmerich bereits nach drei Tagen wieder hingeworfen hat, zeigt doch das „Schlechte“ in den Blockparteien und den Anbiederern aus der AfD. Seit Meuthen in Brüssel ist, hat der Mann sich um 180° gedreht oder er hat solange gute Miene zum bösen Spiel gemacht, bis er in der bestbezahlten Rumsitzstube der Welt angekommen war.

    Wenn man(n) jetzt noch die massiven Wahlfälschungen auch in der BRD berücksichtigt (die z.T bekannt sind), war die AfD wahrscheinlich schon vor einem Jahr stärkste Partei in Thüringen.

  20. ÖR und L-Presse bringen doch nur Propaganda. Genauso wurde dort ein Personenkult für Greta und Merkel geschaffen. Sowas gibt es nur in Diktaturen.

  21. „In neuen Bundesländern fürchtet man DDR-Endzeit zurückkommen“
    Vielleicht war diese friedliche Revolution im Rückblick dann doch etwas zu friedlich?
    Der Hang vieler Deutschen zu bedingungsloser Harmonie erweist sich somit erneut als untauglich, Veränderung herbeizuführen!

  22. tban 17. November 2020 at 20:20
    Wir hatten in der DDR gewisse Regeln, die hat man eingehalten oder nicht.
    Ich habe oftmals die Grenzen des Machbaren ausgetestet und bei Grenzüberschreitung kamen Repressalien oder Knast. Das habe ich immer vermieden. Man wußte, woran man war.
    Das ist heute nicht mehr so. Da weiß man heute nicht, was morgen passiert.
    Vielleicht wird einem das Auto demoliert, während man auf einer Demo ist, vielleicht wird man dort „erkennungsdienstlich“ behandelt und bekommt eine saftige Strafe.
    Oder es wird dafür gesorgt, daß man keine öffentlichen Aufträge bekommt.
    Diese Situation ist schlimmer als früher, denn damals war das meiste planbar und absehbar, heute kommen diese Sachen unverhofft (ich kenne Beispiele für das öffentliche Bloßstellen von Handwerks-Kollegen bzw. Absage von Aufträgen).

    Wenn ich nun so schwer mit der Situation zurechtkomme, wie soll dann ein „West“-Bürger damit zurechtkommen, der so etwas überhaupt noch nicht kennt bzw. erlebt hat.

    Inzwischen ist der nahezu gesamte Lebensalltag „politisiert“ und das selbst in Lebensbereichen, in denen man es eigentlich kaum für möglich halten sollte.
    Jeder Handwerker und Bauunternehmer, der offen etwas gegen den „Dämmwahn“ sagt, kann in der Tat schon mal bei Ausschreibungen für öffentliche Aufträge aussen vor bleiben.
    Ein dazu ergänzendes Beispiel ist der 2018 leider unerwartet verstorbene Konrad Fischer, einer der früher renommierteste Bausachverständige, Fachwerk- und Altbaurestaurator in Deutschland, der zu allem „Überfluss“ auch noch eng mit dem Karikaturisten Götz Wiedenroth befreundet war.
    Als Fischer begann, sich gegen die neuen Wäremdämmverordnungen zu wenden, da sie bauphysikalisch nahezu unsinnig sind, bekam er sehr schnell Gegenwind zu spüren was bis hin zu Denunziation und sozialer Ächtung ging.

  23. Seit vielen Jahren ist nicht umsonst DDR 2.0 der Spott-Name für die Merkel-BRD.

    Immerhin hat die FDJ-Madame einiges geschafft: Reisefreiheit futsch, Klopapier wird gehamstert, Online-IM in Dienst, Wahlnachbesserung aus Afrika wie in Afrika, Freiheit war gestern Wohlstand ist überflüssiger Luxus und Eigentum ist nur, was die Regierung erlaubt. Jetzt muss nur noch das Bundesplanamt für Seuchenberwirtschaftung und Deindustrialisierung am Hof der Kanzlerin bestimmen, dass bei Mercedes in Sindelfingen künftig statt PKW Impfdoses von den glücklichen Werktätigen am Band produziert werden, denn die Partei hat immer Recht. Immerhin ist das Covid besiegt.

  24. Manchmal bin ich der Meinung, unsere Kanzlerin hat Erich versprochen, Deutschland genau so unter gehen zu lassen wie seinerzeit die „DDR“ untergegangen ist. Meine Meinung, darf ich die noch haben/denken/schreiben/sagen? BTW: Wenn ich Staatschef in einem westlich orientierten Land wäre und den Auftrag hätte, dieses zu vernichten, ich würde folgendermaßen vorgehen: Grenzen auf für unintegrierbare musllmische Migranten. Abschaffung einer sicheren Energieversorgung. Abbau der wirtschaftlichen Exportstärken (bei uns Autoindustrie). Austausch von Leitern von Geheimdiensten durch regierungstreues Personal. Finanzielle Unterstützung der Mainstreammedien. Gewisse Ähnlichkeiten sind nur zufällig.

  25. Der gleiche Fehler von 1945 wurde nach 1990 wiederholt. In beiden Fällen wurden die Täter nicht bestraft und die konnten in der Politik wieder Fuß fassen. Man hätte alle aus SED und Stasi bestrafen müssen und denen ein lebenslanges Politikverbot verhängen sollen. Nur so wäre ein demokratisches Land gedeihen können. Mit Merkel kam eine kriminelle Stasi-IM an die Regierungsspitze.

  26. @erich-m
    17. November 2020 at 20:20
    Ja, ein kluger Mann der Prof. Hamer.

    ###########################

    Volle Zustimmung und Gruss ins Niederbergische an einen wahren Patrioten…

    ###########################

    „Aber der ökonomisch, finanzielle und moralische Zusammenbruch des Westens wird kommen, ist unvermeidlich, wie schon Oswald Spengler vor 100 Jahren schrieb. Er ist Systemimmanent und nicht aufzuhalten. Der Aufschwung, die Reife, der Höhepunkt, der Niedergang und der Untergang sind Stufen jeder Kultur…“

    Da stimme ich nicht mit überein. Meine Schwiegereltern- und Onkel, sozusagen die zweite Generation nach WK2, begrüßen absolut alles bzgl. C19 und die ÖR sowie die tiefrote-SPD-WAZ sind die einzig wahren Informationsquellen. Mein Vater war auch so ein wenig 68-er, ich (dritte Generation nach WK2) bin dagegen eher konservativ-patriotisch. Allerdings habe ich mich auch schon sehr früh mit dem Internet beschäftigt und mir alternative Informationsquellen beschafft, zudem hat mir ein „lapidarer“ Gerichtsprozess die Augen ganz weit geöffnet, um generell alles zu hinterfragen.

    Wie schon gesagt, einen Monat GEZ-TV und -Presse abgeschaltet, viele, viele würden aus der Lethargie aufwachen.

  27. „Es breitet sich wieder eine Angst- und Unzufriedenheitsstimmung aus, wie wir es vor der Wiedervereinigung erlebt haben“, meinte mein Neffe, der damals den christlichen Aufstand gegen die sozialistische Diktatur mitgetragen hat. Die alten Freiheitskämpfer gegen die DDR sehen eben heute auch mehr Parallelen zur damaligen Zeit als wir dekadenten „Wessis“:

    ———————-
    Ach die sehen da in der DDR nicht in erster Linie den Rechtsradikalismus? Also mir hat ein Bekannter mal gesagt, dass in manchen Gegenden der DDR die Rechten (also die mit den Stiefeln und er Glatze) die totale Herrschaft haben.
    Das habe ihm sein Enkel erzählt. Der ist übrigens sehr schwer erziehbar und gemeingefährlich (Mutter war drogenabhängig) und hat seine Betreuer schon verprügelt (auch wenn er relativ schwach aussieht, aber die Aggression) . Als wie gesagt, links ist nicht. Die Rechten beherrschen im Osten ganz Gegenden.

  28. Luther hat uns vorgemacht, wie man die Angst durch „die Zuversicht eines Christenmenschen“ beherrscht und seine geistliche, ethische und politische Freiheit gegen „die Macht dieser Welt“ behaupten kann.

    ————————
    Ja, das is ja ein Ding, kann man diese Zuversicht essen, wenn die Brötchen 1 Mrd oder eine Billion kosten, oder wenn einfach die Rente weg ist. Ich geh jede Wette ein, dass auch der liebe Gott kein Brot schicken wird, auch wenn er es ja könnte.

  29. # C_hrist 17. November 2020 at 19:42
    Bitte, bitte: nicht neue Länder, mir wegen teure Länder o.ä.;
    z.Bsp.: Sachsen, Thüringen vs. NRW;
    weiteres auf Nachfrage
    —————————————————————–
    Bitte, bitte nicht die deutsche Sprache nicht verhunzen!

  30. Herr Dr. Hamer: warum werden immer die Arbeitslosen in Hartz IV nicht als arbeitslos mitgerechnet ?? Als ich arbeitslos wurde habe ich 1 Jahr Arbeitslosengeld I bekommen, dann wurde ich in Hartz IV abgeschoben, war aber immer noch arbeitslos. Oder ist Hartz IV so etwas wie ein Firma mit Arbeit wo man nicht arbeiten muss ??
    Man musste auch erklären dass man mindestens 4 Stunden am Tag arbeiten kann und man sich für Vermittlung bereithalten muss. Will man verreisen muss man das melden und so weiter und so weiter, wie in einer Firma auch, nur dass man nicht arbeitet, aber ohne Arbeit also arbeitslos ist

  31. OT
    Was ist nur aus Deutschland geworden?

    Die Älteren sind in Untersuchungshaft; die Messerstecherin durfte nach Hause gehen…..

    Hat sich schon Herr Pistorius dazu geäußert?

    .
    „Drei jugendliche Mädchen überfallen Taxifahrer: 15-Jährige sticht mehrfach mit Messer zu

    Drei Jugendliche, 13, 15 und 17 Jahre alt, haben nach einer Taxifahrt von Hannover nach Garbsen den 52-jährigen Fahrer brutal überfallen. Eine 15-Jährige stach mehrfach mit einem Messer zu und verletzte den Mann schwer. Die beiden älteren Mädchen sind jetzt in Untersuchungshaft.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Drei-Maedchen-ueberfallen-Taxifahrer-auf-dem-Weg-nach-Garbsen-15-Jaehrige-sticht-mit-Messer-zu

  32. Johannisbeersorbet 17. November 2020 at 19:45
    In der Endzeit der DDR bestand Hoffnung auf einen gesunden Neuanfang und eine gute Zukunft.
    Beim Verröcheln von Buntland besteht die Gefahr von überschießender Endphasen-Kriminalität und wenig Aussicht auf baldige Besserung.
    In meinen Augen ist dieser „Staat“ deutlich schlimmer als die DDR.
    ———————————————–
    Sehr guter weiser Kommentar.
    Ich sehe das auch so, dass die Wirtschaft eine Endpunkt erreicht hat, mehr als Globalismus geht nicht, wir können leider noch keine Sachen an den Mars oder Saturn verkaufen.
    Es ist ein Endpunkt erreicht wo es kein mehr, schneller, höher, weiter, gibt.
    Die ganze Wirtschaft ist aber auf Wachstum ausgelegt.
    Es werden Schulden aufgenommen aber es gibt kein Wachstum mehr mit dem man die Schulden zurückzahlen könnte. Da kann man noch so viel Geld reinpumpen, der Markt ist übersättigt.
    Es gibt nur einen Weg da raus:
    Sehr viel kaputt machen, dass wieder Neues benötig wird und die Schulden sind dann auch weg.

  33. „Eine ungefestigte und unzufriedene Gesellschaft unter schwacher Politik ist besonders in schweren ökonomischen Krisen anfällig für verlockende Versprechungen machthungriger Demagogen. Bis schließlich die Realität hereinbricht: Diktatur.“

    Gjergj Perluca, Professor für Physik, Albanien

  34. .
    Um das
    Geschehen
    in Europa, also
    das oberdekadente,
    suizidale, re-ali-tätsblinde
    Verhalten der breiten Masse
    wie auch der politisch-medialen
    Schrittmacher zu verstehen, muß
    man aber noch einige, andere
    Akteure und Strategen mit
    einbeziehen. Sonst wird
    nicht klar, warum alle
    Versuche, etwas zu
    verändern stets
    eben vereitelt
    wurden.
    .

  35. Bildungspolitik im besten Deutschland, das es je gab….

    .

    „Niedersachsens Schulplan:

    Raumlüfter, mehr Lehrer – und Eltern als Betreuer auf 450-Euro-Basis

    Niedersachsen stellt zusätzlich 45 Millionen Euro bereit, um den Schulen in der aktuellen Phase der Corona-Krise zu helfen. Allein 20 Millionen sind für die Einstellung von Betreuern ohne pädagogische Vorkenntnisse vorgesehen – sie sollen sich bereits ab Mittwoch bewerben können.“
    https://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Niedersachsens-Schulplan-Raumluefter-mehr-Lehrer-und-Eltern-als-Betreuer-auf-450-Euro-Basis

  36. Chlodhilde 17. November 2020 at 20:57
    Herr Dr. Hamer: warum werden immer die Arbeitslosen in Hartz IV nicht als arbeitslos mitgerechnet ??
    ——————————-
    Sehr gut !
    Es gibt in unserem Land 7 Millionen Hartz-IVler, die müsste man bei korekter Bestandsaufnahme den Arbeitslosen hinzuaddieren.
    Ferner gibt es aktuell ca. 3,5 Millionen Kurzarbeiter, von denen sicherlich die Hälfte ebenfalls in die Reihen der Arbeitslosen einreihen dürfen.

  37. # Ekirlu at 19:26

    Interessante SF-Mischung … Huxleys »schöne neue Welt«, in der die totale Herrschaft eine Überflussgesellschaft »im Jahre 632 nach Ford« verwirklicht hat, und in der alle Menschen am Luxus teilhaben, scheiterte fraglos -zumindest im Hier und Heute- uA. an schier umweltbedingten Wachstumsgrenzen. Allerdings werden ja im ebenfalls angesprochenen Orwells »1984« die zwei großen Probleme beschrieben, deren Lösung »die Partei« anstrebt. Das eine ist, Zitat: die Gedanken eines anderen Menschen zu entdecken, ohne das er sich dagegen wehren kann. Und das andere besteht in der Auffindung eines Verfahrens zur Tötung von mehreren hundert Millionen Menschen (…) ohne vorhergehende Warnung. Und vor Allem mit Zweiterem würde die dystopische Welt Huxleys, in der zwar Krieg, Elend und Krankheit überwunden wären, in der aber auch Freiheit, Religion, Kunst -bzw. letztlich das pure Menschsein- auf der Strecke geblieben sind, eben doch wieder im Bereich des Möglichen gerückt. Und vielleicht ist es ja wirklich gar nicht x so unwahrscheinlich … »Pech« dürften jedenfalls Diejenigen haben, die heimlich vom »Tag X«, mit anschließendem »Mad-Max-Scenarium« träumen … bzw. auch die, die vom durch den Gewehrlauf Joints rauchen, mit dem Hubschrauber fliegen, während der »Walkürenritt« vom Band aus Bord-Megaphonen dröhnt, delirieren … aber um dem angesprochenen Genre treu zu bleiben: für am wahrscheinlichsten halte ich -zumindest mittelfristig- die Transformation der modernen Staaten in eine, wie die von Ridley Scott für die Leinwand erschaffene Blade-Runner-Welt.

  38. @1984:
    Mitteldeutschland plus Ostdeutschland, befreundet/verbündet mit Rußland: mein Traum.
    Mit welcher Strafe habe ich nun zu rechnen?

  39. Eddie Kaye 17. November 2020 at 21:12
    # Ekirlu at 19:26
    Interessante SF-Mischung
    ————————————-
    … keine wirklich schöne Zukunft die sie da entwerfen.
    Aber schön = menschlich = lebenswert = natürlich scheinen im Vokabular der Zukunft keine Rolle mehr zu spielen.

  40. Eddie Kaye 17. November 2020 at 21:12

    Interessante SF-Mischung … Huxleys »schöne neue Welt«, in der die totale Herrschaft eine Überflussgesellschaft »im Jahre 632 nach Ford« verwirklicht hat, und in der alle Menschen am Luxus teilhaben, scheiterte fraglos -zumindest im Hier und Heute- uA. an schier umweltbedingten Wachstumsgrenzen. Allerdings werden ja im ebenfalls angesprochenen Orwells »1984« die zwei großen Probleme beschrieben, deren Lösung »die Partei« anstrebt. Das eine ist, Zitat: die Gedanken eines anderen Menschen zu entdecken, ohne das er sich dagegen wehren kann. Und das andere besteht in der Auffindung eines Verfahrens zur Tötung von mehreren hundert Millionen Menschen (…) ohne vorhergehende Warnung. Und vor Allem mit Zweiterem würde die dystopische Welt Huxleys, in der zwar Krieg, Elend und Krankheit überwunden wären, in der aber auch Freiheit, Religion, Kunst -bzw. letztlich das pure Menschsein- auf der Strecke geblieben sind, eben doch wieder im Bereich des Möglichen gerückt. Und vielleicht ist es ja wirklich gar nicht x so unwahrscheinlich … »Pech« dürften jedenfalls Diejenigen haben, die heimlich vom »Tag X«, mit anschließendem »Mad-Max-Scenarium« träumen … bzw. auch die, die vom durch den Gewehrlauf Joints rauchen, mit dem Hubschrauber fliegen, während der »Walkürenritt« vom Band aus Bord-Megaphonen dröhnt, delirieren … aber um dem angesprochenen Genre treu zu bleiben: für am wahrscheinlichsten halte ich -zumindest mittelfristig- die Transformation der modernen Staaten in eine, wie die von Ridley Scott für die Leinwand erschaffene Blade-Runner-Welt.

    Als letzte Option bleibt noch die Zukunft, wie sie H.-G. Wells in seiner „Zeitmaschine“ beschrieb.

  41. Sehr guter Beitrag von Herrn Prof.Hamer; im Grunde das was ich schon seit einem Jahr sage. Die “ Ossis“ haben einen viel sensibleren Radar für dereartige Situationen sls die “ Wessies“
    Die Rettung (so sie denn noch möglich ist) kann nur von den “ Ossies“ kommen; der Westen „hat fertig“…

  42. erich-m 17. November 2020 at 21:05
    ———————————————–
    Es ist ein Endpunkt erreicht wo es kein mehr, schneller, höher, weiter, gibt.
    Die ganze Wirtschaft ist aber auf Wachstum ausgelegt.
    Es werden Schulden aufgenommen aber es gibt kein Wachstum mehr mit dem man die Schulden zurückzahlen könnte. Da kann man noch so viel Geld reinpumpen, der Markt ist übersättigt.
    Es gibt nur einen Weg da raus:
    Sehr viel kaputt machen, dass wieder Neues benötig wird und die Schulden sind dann auch weg.
    ————————————————————————————————————-
    Ich befürchte, Sie haben recht.
    Das Problem wird sein, das zu akzeptieren.
    Es wird viele „Unwissende“ geben, die unwissend aufschlagen werden. Wir hier sind ja mental vorbereitet, ob es praktisch auch ausreichend ist, wird sich zeigen.

  43. In der ddr gehörte der Islam nicht zu Deutschland. Und die Heterogenisierung (Völkermord) auch nicht.
    In der ddr, taten die Meisten Linie. In der BRD, sind die Meisten Linie.

  44. Die Endzeit sehen wir im Westen auch, man muss nur mal durch die Innenstädte laufen, die ganzen Geschäfte die schon für immer zu sind oder Schilder wie „Räumungsverkauf“, „Alles-muss-raus“ und „Geschäftsaufgabe“ im Schauffenster hängen.
    Oder man betrachte sich mal die „Neubürger“ die durch die Einkaufsmeilen flanieren und mal meine Rente erwirtschaften sollen.

  45. wer sich jetzt alles meldet wenn vielleicht morgen 1 Mio Deutsche Bürger vor dem Bundestag stehen # haben die auf einmal Angst# wir wollen keine Diktatur# keine Ermächtigung über unsere Gesundheit geschweige den über unsere Freiheit

  46. Das ist längst da! Es ist bereits schlimmer wie in der DDR. Vieles konnte man den Genossen nachsagen, aber sie waren deutsch und stolz darauf. Selbsthass gab es nicht. Wie sagte schon Stalin, „Die Hitlers kommen und gehen, aber das Deutsche Volk bleibt bestehen!“
    Was lernen wir daraus? „Die Merkels kommen und gehen, aber das Deutsche Volk wird weiterbestehen!“
    Egal ob es der alten FDJ-Plantschkuh passt, oder nicht!

  47. eule54 17. November 2020 at 21:26
    Spanien zeigt, dass es auch ohne Neger geht!
    Schon 3:0 nach 38 Minuten!
    ———————————————
    Echt jetzt?
    Ich schaue kein Fußball mehr, aber die blöde Fresse von Löw und das Gestammel am Ende wäre bestimmt Erbauend für mich.

  48. .

    Wenn der Faschismus wiederkehrt,* ….
    ______________________________________

    .

    1.) … wird er nicht sagen: „Ich bin der Faschismus.“ Nein, er wird sagen:

    2.) „Hier ist das Erste Deutsche Fernsehen mit der Tagesschau, guten Abend !“

    .

    *: Abgewandelt nach Ignazio Silone
    (politisch engagierter italienischer Schriftsteller, 1900-1978)

    .

  49. Im übrigen ist es diesmal nicht die DDR-Endzeit, denn man kam damals in den Schoß der BRD, egal wie schwierig es für Viele wurde. Aber diesmal kommt man in keinen Schoß mehr. Diesmal ist alle.
    Aber es war auch ohne Corona vorbei. Nur ich habe halt mein Würde gewahrt, indem ich gegen Corona argumentiert habe, das war wichtig für mich, zumal ich ja rational argumentiert habe und Recht habe.

  50. „Luther hat uns vorgemacht, wie man die Angst durch „die Zuversicht eines Christenmenschen“ beherrscht und seine geistliche, ethische und politische Freiheit gegen „die Macht dieser Welt“ behaupten kann.“

    Einspruch, Herr Professor!
    Luther hatte ganz und gar nichts übrig für die Freiheit des Volkes: „Der Esel will Schläge haben, und der Pöbel will mit Gewalt regiert sein. Das wusste Gott wohl; drum gab er der Obrigkeit nicht einen Fuchsschwanz, sondern ein Schwert in die Hand.“
    Darüber hinaus stand er zur Obrigkeit (Fürsten etc.), war religiöser Fanatiker, verdammte den Bauernaufstand, war zutiefst judenfeindlich und noch vieles mehr . . .
    In der heutigen Zeit wäre er mit Sicherheit ein fanatischer Merkel-Fan!

  51. Kobold2 17. November 2020 at 21:22
    @1984:
    Mitteldeutschland plus Ostdeutschland, befreundet/verbündet mit Rußland: mein Traum.
    Mit welcher Strafe habe ich nun zu rechnen?
    ———————————
    Die viel gewichtigere Frage ist: Mit welcher Strafe habe ich zu rechnen, wenn ich still halte?
    Zur Corona Statistik an- oder mit Corona gestorben, wird bald eine neue Statistik hinzukommen:
    An- oder mit Grundgesetz gestorben.

  52. Titanic 17. November 2020 at 21:36
    Das ist längst da! Es ist bereits schlimmer wie in der DDR. Vieles konnte man den Genossen nachsagen, aber sie waren deutsch und stolz darauf.
    ——————————————
    Ich befürchte Stalin und Sie irren sich.
    Wenn Merkel weg ist kommen Söder/Laschet/Merz+Habeck+Lindner.
    Das wird noch gruseliger.

  53. Das_Sanfte_Lamm 17. November 2020 at 21:23

    Eddie Kaye 17. November 2020 at 21:12

    Als relativ realistisch bzw. denkbar zeigt sich Wimmers Dystopie „Equilibrium“, viel zu oft als überzeichneter Actionreisser verrissen, aber erschreckend konsequent in der Logik.

    Ansätze haben wir ja schon, zum Beispiel das zwangsweise – respektive „angeordnete“ – Unterdrücken von Gefühlen wie zum Beispiel Zugehörigkeit und Bindung.
    Zugehörigkeit und/oder Bindung zu einem Volk, Zugehörigkeit und/oder Bindung von Kindern zur Familie.

  54. nebenby…… mal was zum schmunzeln !

    Die ZwitscherSeite von Candace Owens explodiert gerade.
    Nachdem sie „wiedermal die Rolle und das Image des Mannes in der westlichen Gesellschaft kritisiert, laufen die linken, globalistisch- „humaniSStischen“ Schwucken Amok.

    Sie schrieb folgendes und drapierte es mit entsprechenden Bildern:
    There is no society that can survive without strong men. The East knows this. In the west, the steady feminization of our men at the same time that Marxism is being taught to our children is not a coincidence.
    It is an outright attack.

    Bring back manly men.

    https://twitter.com/RealCandaceO/status/1327691891303976961

    ….und schon ging das Gejammer der Zeckofanten-Schwucken los !

    Das beste war der „Einwurf“ von Elijah Wood (latürnich alles in typisch links zeckofantischer klein-kleinSchreibung):
    „i think you’ve missed the definition of what a man is. masculinity alone does not make a man“

    Worauf Candace Owens der Hellywood- Schranze trocken antwortete:

    „DON’T TEMPT ME, FRODO !!!“

    https://twitter.com/RealCandaceO/status/1328419827288059910

    🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂 🙂

  55. Diese Analysen sind hoch anzurechnen, damit man noch merkt, was alles falsch läuft. Aber man fällt beim Mitdenken durch alle Netze. Es hält keine neue Partei, kein Volksaufstand, keine Rückbesinnung auf Luther oder andere alte Größen. Da ist einfach ein riesiges Nichts.

  56. Für diejenigen, die 1989 demonstriert haben, stellt sich die Frage, wofür. Denn nach 30 Jahren sind sie wieder dort, wo sie damals waren und gegen das sie aufbegehrt haben. Alles für nichts und wieder nichts.

  57. LEUKOZYT 17. November 2020 at 19:50; Seh ich grade, als x-te Wiederholung. Das ist genau das, was Stasi-Erika als idealer Staat vorschwebt.
    Und fiktiv ja, aber rein zufällig, nein, es kamen in den letzten Tagen schon einige solcher Filme, Offenbar ist einigen der Fernsehfuzzis doch nicht ganz wohl bei dem geplanten Ermächtigungsgesetz.

    John Sheridan 17. November 2020 at 20:33; Seh ich genauso, es kann nicht sein, dass in den Städten die Mumien zu über 90% die SED gewählt haben sollen. Die mussten doch die längste Zeit unter denen leiden.
    Ich bin überzeugt, dass da ähnlich massiver Wahlbetrug wie in USA passierte, kanns aber natürlich nicht beweisen. Manchmal muss man sich halt auf die Logik verlassen.

    erich-m 17. November 2020 at 21:11; Schon seit Jahren pfeifens die Spatzen von den Dächern, dass wir wenigstens 10 Mio tatsächliche Arbeitslose haben. Mit den Statistiken soll uns nur Sand in die Augen gestreut werden.

  58. .

    In welchem Zustand ist Deutschland 2020 ?
    ___________________________________________

    .

    1.) Ein Land, in dem ein berufsloser Straßen-Terrorist Außenminister werden kann, ist „dans le cul“.
    Also schon 1998. Erst recht 2020: „Deutschland verrecke“ (Claudia Roth, Bundestagsvize-Präsidentin, formal das dritthöchste Amt Deutschlands = Inlandsprotokoll der Bundesregierung )

    2.) Das wahre Deutschland ist für mich (noch) Ost-Deutschland, Rammstein, Heino.

    3.) AfD-Handball-Nationalmannschaft, Deutschland-Achter (Rudern), Bob und Rennrodeln, 4-Schanzentournee-Skispringen.

    .

    .

  59. Nun ja, wir haben ja immer noch die Möglichkeit uns einen Strick zu nehmen oder von der Brücke zu springen, was leider aktuell viele machen.
    Viele sehen keine Perspektive mehr und machen dem Elend ein Ende, im „besten Deutschland“ das wir je hatten. Die Selbstmorde nehmen so zu, dass sie schon öffentlich Berichten müssen.
    Endzeitstimmung eben!

  60. nicht die mama 17. November 2020 at 21:44

    Ansätze haben wir ja schon, zum Beispiel das zwangsweise – respektive „angeordnete“ – Unterdrücken von Gefühlen wie zum Beispiel Zugehörigkeit und Bindung.
    Zugehörigkeit und/oder Bindung zu einem Volk, Zugehörigkeit und/oder Bindung von Kindern zur Familie.

    …ungefähr so?
    Monolog des Protagonisten:
    „Dies wäre also unser Zukunft;
    Sonnenbaden, Schwimmen in klaren Flüssen und Obst essen“… soweit so gut, nur der Schein trügt

  61. # Nicht die mama at 21:44

    Stimmt. »Equilibrium« trifft’s wohl besser.

    # Das sanfte Lamm at 21:23

    Man stelle sich vor: Zeitreisen wären tatsächlich möglich … und ein steirischer Terminator würde -also Einer, der nicht mit der obligaten deutschen Film-Fabriks-Zunge ausgestattet wäre- würde also zwischen Tür und Angel nach besagter »Sarah Connor« fragen … das zumindest wäre für die meisten Deutschsprachler wohl doch ziemlich erheiternd.

  62. erich-m
    17. November 2020 at 21:39
    eule54 17. November 2020 at 21:26
    Spanien zeigt, dass es auch ohne Neger geht!
    Schon 3:0 nach 38 Minuten!
    ———————————————
    Echt jetzt?
    Ich schaue kein Fußball mehr, aber die blöde Fresse von Löw und das Gestammel am Ende wäre bestimmt Erbauend für mich.
    ++++

    Ja, jetzt schon 5:0 und die Neger und Türken in der deutschen Elf gucken zusammen mit Löw dämlich aus der Wäsche. 🙁

  63. Die Mannschaft, die früher etwas mit Deutschland zu tun hatte, bekommt schön von Spanien auf die Fresse
    5:0 bisher
    Löw riecht an den Fingern
    Stinkt nach Untergang und Arsch

    Merkel sollte auch Mal riechen…

    Beide sollten einfach verschwinden

    Morgen!

  64. 7berjer 17. November 2020 at 21:56

    Tja, nur dann verstehe ich nicht, wie Elijah Wood nur die Rolle des Psychokillers Kevin in Frank Millers „Sin City“ annehmen konnte, bei dem Männerbild welches dieser Film transportiert.

    Oh, Moment, ich verstehe es doch.

    Wood ist ein Linker, er steht auf Bekanntheit und hohe Gagen, seine Moralregeln gelten nur für andere und „rechtes“ Geld stinkt nicht.

  65. Grippchen-News

    Benötigte Urnen für angebliche Corona-Tote heute laut worldometer und die wahren Todesursachen:

    Russland 442 – Russischer Wodka ⚱️
    Polen 357 – Polnischer Wodka ⚱️
    Italien 731 – Tod durch Bunga Bunga bei Berlusconi-Party ⚱️
    Frankreich 506* – im Altersheim vergessen und verhungert ⚱️
    Brits 598 – Selbstmorde wegen Pfundschwäche nach Brexit ⚱️
    Spanien 435 – Zwangsräumung nach geplatztem Hauskredit ⚱️
    Belgien 195 – Ketchup vergessen an Pommes Frites erstickt ⚱️
    Ukraine 159 – wollten über die Biden-Family aussagen ⚱️
    Tschechien 71 – Massengrab aus II. Weltkrieg gefunden ⚱️
    Rumänien 186 – von Bären gerissen ⚱️
    Niederlande 86 – bekifft beim Radfahren in Grachten gestürzt ⚱️
    Iran 482 – irgendwas mit Baukran, Hochhaus oder Steinen ⚱️
    Tunesien 49 – Sprengstoffgürtel jetzt fäääääh … Kaboum ⚱️
    Süd-Afrika 118 – von Kokospalme auf die Nuss gefallen ⚱️
    Mexico 319 – zu scharfes Chili ⚱️
    Türkei 103 – Ehre von Familie gerettet ⚱️

    Dodo-Schland 355 – darf man nicht sagen 🗡️

    * Zahl von gestern

    Quelle: worldometer

  66. Irminsul (weißer Nutzmensch) 17. November 2020 at 22:10

    Wieder ein Corona-Toter. Das hätte nicht sein müssen, wenn alle auf die angeschwemmte Qualle gehört hätten.

    https://www.on-online.de/-news/artikel/896128/Corona-101-Jaehriger-im-Kreis-Leer-gestorben
    ——————————
    Leer. Im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion gibt es einen weiteren Todesfall im Landkreis Leer. Ein 101 Jahre alter Mann ist dort gestorben. Er hatte Vorerkrankungen, teilt der Landkreis Leer mit.

    Es ist der elfte Todesfall seit der ersten bestätigen Infektion Anfang März
    ——————————-
    SONDERMELDUNG !!! 101jähriger uralter Mann verstirbt an CORONA und nicht ausschließlich an den Vorerkrankungen. Er wurde sage und schreibe 20Jahre älter als der statistische Durchschnitt !!! Das ist eine echte Glanzleistung – Blöde Lügenpresse !!!

  67. Jogis politisch-korrekte, links-bunte Museltruppe bekommt gerade eine Klatsche gegen Spanien. Wie ich diese Musel- und Negertruppe der Links-Bunten verachte. Hoffentlich kriegen die noch ein paar Buden.

    Konsequenzen wird es natürlich in einem Merkelstaat nicht geben. Mama Merkel macht weiter. Jogi macht weiter und eine Betrügerin wie Franziska Giffey wir Erste Bürgermeisterin von Berlin. Deutschland ist unter der Merkel CDU zu einem Shithole geworden!!!

  68. einerderschwaben 17. November 2020 at 22:19

    Die Mannschaft, die früher etwas mit Deutschland zu tun hatte, bekommt schön von Spanien auf die Fresse 5:0 bisher, Löw riecht an den Fingern
    Stinkt nach Untergang und Arsch, Merkel sollte auch Mal riechen…
    Beide sollten einfach verschwinden Morgen!
    ———–
    Das konnte nur passieren, weil die dämliche Polizei auf Abstands und Maskenplicht wie bei den Querdenkerdemos und bei der CORONA-Info-Tour bestanden hat!
    Ach nee… die durften ja ohne Anstand, Maske und Vollkontakt Fußball spielen, nicht wie die Kinder in der Schule! How dare you!

  69. einerderschwaben 17. November 2020 at 22:19
    Die Mannschaft, die früher etwas mit Deutschland zu tun hatte, bekommt schön von Spanien auf die Fresse
    5:0 bisher
    Löw riecht an den Fingern
    Stinkt nach Untergang und Arsch

    Merkel sollte auch Mal riechen…

    Beide sollten einfach verschwinden

    Morgen!

    Tja.
    Ich halte als eher technokratisch veranlagter Charakter wenig von schamanischen Weissagungen und von esoterischem Hokuspokus, aber irgendwie hat das einen schicksalhaften Symbolcharakter für den Niedergang, wenn das zu einem Zeitpunkt passiert, wenn DER deutsche Fussballer schlechthin, den selbst Leute kennen, die sich sonst keinen Deut für Fußball interessieren, mit Demenz in einem Pflegeheim dahinsiecht….

  70. eule54 17. November 2020 at 21:26
    Spanien zeigt, dass es auch ohne Neger geht!
    Schon 3:0 nach 38 Minuten!

    Da kriegt Deusenlans Muli-Kulturtruppe ja ordentlich den Arsch versohlt.

    – deutsche Männer/Soldaten
    – deutsche Qualität
    – deutsche Industrie
    – deutscher Wohlstand
    – deutsche Ordnung
    – deutscher Fußball

    Das waren mal Werte und Begriffe in der Welt. Heute ist Deusenlan nur noch Shithole und Zahlesel. Es hat für Deutsche den selben Identifikationswert wie „Die Mannschaft“. Es verdient keinerlei Loyalität und Einsatz mehr.

    Hoffentlich geht es bald zum Teufel, damit wir wieder ein gutes, anständiges Deutschland aufbauen können.

  71. Spanien gegen Deutschland 6:0!

    Was sagt uns das?

    Genau!

    Noch mehr Neger und Türken in die Nationalelf und den Kampf gegen Rechts verschärfen! 🙂

  72. Sehe gerade im Ticker die Mannschaft hat gerade von Spanien 6:0 eingeschenkt bekommen, hat Merkel das Ergebnis schon als wenig hilfreif für ungültig erklärt…als ehemaliger Fußballfan freue ich mich heute über jede Klatsche die dieser schmierige Niveatrainer einfährt..Bravo Espania, Gratulation

  73. .

    Wer stoppt die Islamisierung Europas ?
    ______________________________________

    .

    1.) Wenn überhaupt: Das weiße christliche Rußland (auch wenn Putin kürzlich bei der Eröffnung eines Koran-Reaktors in Moskau gute Miene zum bösen Spiel machen mußte).

    2.) Die Russen sind bereit, hohe Opfer zu bringen, wenn alles auf dem Spiel steht.
    13 Mio. tote Soldaten, 14 Mio. tote Zivilisten = 27 Mio Tote (!) in WK 2 auf russischer Seite.

    3.) Dazu insgesamt 10 Russisch-Türkische Kriege zwischen 1676 und 1878. Die Russen werden mit Neo-osmanischen Hegemonial-Bestrebungen spielend fertig. Wenn sie wirklich in die Enge getrieben sind.

    4.) Zusammen mit Visegrad und Baltikum können sie West-Europa rauspauken.

    5.) Warum sollten sie das tun ? Ganz einfach: Weil der aggressive Mohammedanismus auf lange Sicht eine existentielle Bedrohung für die russische Orthodoxie ist und das ganze Land. Ebenso für Visegrad / Baltikum, obwohl dort keine Orientalen im Land.

    6.) Es wird noch sehr blutig in Europa (Huntington).

    7.) Nicht unkomplizierter wird die Lage durch die pakistanische und bald auch iranische Atombombe. Hoffen müssen wir dann auf die „Force de frappe“ (= Frankreichs Atom-Arsenal). Evtl. GB, Israel. USA weniger.

    .

  74. erich-m 17. November 2020 at 22:07
    Nun ja, wir haben ja immer noch die Möglichkeit uns einen Strick zu nehmen oder von der Brücke zu springen, was leider aktuell viele machen.
    Viele sehen keine Perspektive mehr und machen dem Elend ein Ende, im „besten Deutschland“ das wir je hatten. Die Selbstmorde nehmen so zu, dass sie schon öffentlich Berichten müssen.
    Endzeitstimmung eben!

    Das ist schlimm. Die Freude sollten wir dem System aber nicht machen. Lieber so lange es geht Stachel im faulen Fleisch der verwesenden Leiche „Buntland“ sein.

    Lieber diesen Schweine-„Staat“ ärgern solange es geht.

  75. @ erich-m 17. November 2020 at 21:34

    Das wollen doch Grüne so. Parkplätze verschwinden. Es soll ja eine autofreie Stadt sein. Am Ende gibt es in den Stadtzentren nur noch Handyläden, Wettbüros, Dönerbuden, Shisha Bars usw.

  76. Doische FüüßeBall…..

    Der „LEITsatz“ an der Außenbande des Spielfeldes sagt alles:
    50 Jahre Frauenfußball…….

    …..das war’s Doischelan, ….. DIE- TürkArabNega -MANN*INNENSCHAFT

    Caca di vaca !

  77. .

    OFF Topic

    .

    Was gut Spanien – Deutschland: 6 : 0 ?
    ______________________________________

    .

    1.) Hauptsache nicht zweistellig.

    2.) Hauptsache Löws und Bierhoffs Haare liegen.

    .

  78. Die Mannschaft hat den Spaniern
    „Teilhabe“ ermöglicht
    Sie haben Sie 6:0 gewinnen lassen!
    Das ist gelebte Toleranz !
    Jogi : Merkel liebt dich!

  79. Angelika Barbe: Sie können uns die Freiheit nehmen, aber unseren Widerstand nicht!
    17. November 2020

    Offener Brief der Bürgerrechtlerin Angelika Barbe an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages und des Bundesrates

    Als ehemalige Abgeordnete, die dem ersten gemeinsamen Bundestag angehören durfte, wende ich mich an Sie mit der Bitte, mir zuzuhören.

    Ich spreche als ehemalige DDR-Bürgerin zu Ihnen, die in der SED-Diktatur mit Berufsboykott bestraft wurde, deren Kinder Sippenhaft erdulden mussten, weil ich es gemeinsam mit gleichgesinnten Oppositionellen wagte, der allmächtigen SED zu widersprechen und offenen Widerstand gegen das real existierende sozialistische Unrechtssystem zu leisten…

    Die Grundrechte des Bürgers und der Rechtsstaat sind im Grundgesetz der Bundesrepublik gewährleistet. Sie dienen damit dem Schutz der Bürger vor dem willkürlichen Zugriff des Staates – es ist die wesentlichste Garantie, die wir Bürger haben.

    Dass es niemals angetastet werden darf, darauf haben wir vertraut, als wir für die Einheit Deutschlands in der einzigen frei gewählten Volkskammer stimmten.

    Mein Lehrmeister, SPD-Fraktionsvorsitzender Hans Jochen Vogel, lehrte mich, das Grundgesetz zu achten. Vor allem versicherte er mir, dass Grundrechtsänderungen immer der Zustimmung einer Zweidrittelmehrheit des Bundestages bedürfen. Niemals würde der geradlinige Jurist Vogel diesem Ermächtigungsgesetz unter dem Vorwand des „Bevölkerungs-schutzes“, das mit einfacher Mehrheit beschlossen werden soll, zustimmen.

    2020 wird ein Virus benutzt, um die Grundrechte einzuschränken, sind die Artikel 8 (Versammlungsfreiheit) und 5 (Meinungsfreiheit) durch bloße Verordnungen gefährdet.

    Ich gehe auf die Straße, um das mir anvertraute Recht als Bürgerin zu verteidigen. Als ich im April einem Berliner Polizisten, der mich am Besuch des Rosa-Luxemburg-Platzes hindern wollte, erklärte, ich möchte von meinem Widerstandsrecht Gebrauch machen, antwortete er: „Ach, damit fangen Sie auch noch an!“ und erhielt einen Platzverweis. Als ich im Mai auf dem Alexanderplatz dem Treiben der polizeilich geschützten Antifa zusah, wurde ich mit brutaler Polizeigewalt abgeführt und zur Abschreckung mit einer Strafanzeige bedroht.

    Es gibt das Übermaßverbot des Grundgesetzes, das ausdrücklich untersagt, freiheitsbeschränkende Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung im Übermaß allen Bürgern zuzu-muten, obwohl es nur einen kleinen Teil der Bevölkerung (multimorbide Patienten mit Vorerkrankungen, Raucher usw.), ca. 3% betrifft. Alle Bürger (die übrigen 97%) in “Schutzhaft” zu nehmen ist weder verhältnismäßig, noch geeignet und längst nicht erforderlich.

    Wir hatten in der kommunistischen DDR ein Ziel – Freiheit und Rechtsstaat zu gewinnen – für uns und unsere Kinder. Wir hatten uns von der Angst befreit und dabei die Freiheit zu aktivem Widerstand gewonnen. Zu vieles erinnert mich schon wieder an die DDR. Es ähneln sich die Methoden der Machtsicherung heute wie gestern.

    Ständig wurde Angst verbreitet– vor dem Klassenfeind, vor Krieg, vor Verhaftung, usw.

    Die Gesellschaft wurde gespalten – in die SED, ihre Anhänger und die Klassenfeinde, „Wer nicht für uns ist, ist gegen uns. Und wer gegen uns ist, ist gegen den Weltfrieden!“

    Ständig erfolgte wahrheitsverfälschende Propaganda durch die Staatsmedien –„Aktuelle Kamera“ und „Schwarzer Kanal“.

    Schon Thomas Jefferson erkannte: “Die Straße zur Tyrannei beginnt mit der Zerstörung der Wahrheit“.

    In Diktaturen gibt es vor allem Verbote. Und es gibt den Zwang, immer wieder den verordneten Zwang, Dinge zu tun, die man nicht tun will. Dazu schrieb Jean-Jaques Rousseau: “Freiheit heißt nicht, dass man tun kann, was man will, sondern nicht tun muss, was man nicht will.”

    Zu den Unterwerfungsattributen in Diktaturen, die mit Repressionen gekoppelt sind, gehörte der Zwang, im real existierenden Sozialismus Pioniertücher oder FDJ-Hemden zu tragen.

    Der Judenstern wurde in der nationalsozialistischen Diktatur verordnet. Und Friedrich Schiller schildert uns im Wilhelm Tell, dass sogar der Hut des Despoten Geßler in seiner Abwesenheit gegrüßt werden musste. In diese Kategorie gehört die Maskenpflicht. Maskenzwang ist vorsätzliche Körperverletzung, was Labortests und Studien belegen.

    Orwells “Neusprech” wird auf perfide Weise ständig von den Machthabern eingesetzt, um die Bürger in Angst und Schrecken zu versetzen, sie damit für ihre Maßnahmen gefügig zu machen, statt den Corona-Fehlalarm zuzugeben.

    Wir Ostdeutschen reagieren allergisch auf Sprachlügen wie den „Antifaschistischen Schutzwall“ in der DDR. Der hinderte die Bürger am Recht, das Land zu verlassen. Heute verhindert der „antivirale Schutzwall“ nicht nur Reisen in sogenannte „Risikogebiete“, sondern sogar in andere Bundesländer, die man aber zum Arbeiten täglich betreten muss.

    Das Herunterfahren des Lebens – ich weigere mich, den verharmlosenden Begriff „Lockdown“ dafür zu benutzen – haben Sie, als Politiker, verschuldet. Sie haben mit irrwitzigen Zahlen eines Tests gelogen, der für Diagnosen nicht erlaubt ist. Die Tests dienen zur Behauptung, die Zerstörung von Wirtschaft und Hunderttausenden menschlicher Existenzen sei nötig gewesen, was sogar die WHO bestreitet.

    Inzwischen müssen wir uns das Recht, das uns das Grundgesetz garantiert, erst zurückklagen. Wie pervers ist das denn?

    Hilfen von der Bundesregierung für Gaststätten gibt es aber nur, wenn nicht geklagt wird. Nennt man das nicht Schweigegeld für Unterwerfung?

    Sie, Herren und Damen Politiker, verordnen Zwangsmaßnahmen, um uns vor uns selbst zu schützen. Sie nehmen uns die Freiheit und täuschen angebliche Sicherheit vor.

    In einer Demokratie hat das Prinzip „Zwang“ nichts verloren. Wäre es der Demokratie nicht angemessener, es mit dem Prinzip Freiwilligkeit zu versuchen – wie in Schweden?

    Glauben Sie mir, es gibt ein Leben nach dem Bundestag. Gewiss, man muss auf geliebte Privilegien verzichten, wie den Fahrdienst, das schöne Büro. Und auch die fleißigen Mitarbeiter wird man vermissen. Das subventionierte Bundestags-Kantinenessen ist natürlich auch perdu. Trösten Sie sich, die vielen Obdachlosen erhalten in dem Haus, das „dem deutschen Volke“ gewidmet ist, dazu auch keinen Zugang.

    Aber man gewinnt sehr viel mehr – nämlich Eigenachtung und die Ehre zurück, die jeder bei bloßer Unterwerfung unter den Willen mächtiger Parteiführer verliert.

    Willkür entsteht, wo das Recht mit Füßen getreten wird. Wo willfährige Untertanen Macht erhalten, ohne durch das Recht gebunden zu sein, verlieren wir Bürger unsere Freiheit.

    Demokratie wird zum Schimpfwort, wenn die Bürger von Politik und Medien nur noch als “Abgehängte” verachtet, als Steuerzahler missbraucht und als Maulkorbträger in Panik vor einer Pandemie gedemütigt werden.

    Deshalb ist mir das Grundgesetz (das wir in der DDR nicht hatten) heilig und deshalb leiste ich Widerstand, wenn es bedroht wird.

    “Es könnte sein, dass man sich in 50 Jahren weniger an das Virus erinnert, als an den Moment, als die Überwachung aller durch die Regierung begann.” (Prof. Yuval Noah Harari, israelischer Menschenrechtshistoriker)

    Dieses Gesetz zum „Schutz der Bevölkerung bei epidemischer Lage von nationaler Trag-weite“ erinnert mich an das „Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich“ vom 24. März 1933 – als die gesetzgebende Gewalt vom Parlament an Hitler überging. Damals hatte die SPD noch als einzige Fraktion den Mut, das Ermächtigungsgesetz abzulehnen.

    Heute hat diese Partei, die ich 1989 in Schwante mitgründete, dieses Vermächtnis des Widerstands verraten.

    Wir werden Ihnen ins Gesicht sehen, wenn Sie zur Abstimmung schreiten, wir werden diejenigen verachten, die uns Recht und Freiheit nehmen und diejenigen für immer ehren, die gegen ein Ermächtigungsgesetz stimmen.

    Sie können versuchen, uns die Freiheit zu nehmen, aber unseren Widerstand gegen das Ermächtigungsgesetz nicht!

    Angelika Barbe

    https://www.journalistenwatch.com/2020/11/17/angelika-barbe-sie/

  80. Nachdem ich im Internet gelesen habe, dass die „Schaft“ zur Pause mit 3:0 zurückliegt, habe ich seit langer Zeit mal wieder reingeschaltet, um mir das Debakel genüsslich anzuschauen. Diese Multikultitruppe ist ein Sinnbild des heutigen Deutschland. Moslems, Schwarze und dekadente Deutsche, die die Qualität nach unten ziehen. Ein eierloser, selbstgefälliger Trainer, ein dekadenter Manager, ein korrupter Verband, erinnern ebenfalls stark an unsere „Regierung“. Deutschland wird genau so untergehen, wie diese bunte Truppe.

  81. erich-m 17. November 2020 at 21:34
    Die Endzeit sehen wir im Westen auch, man muss nur mal durch die Innenstädte laufen, die ganzen Geschäfte die schon für immer zu sind oder Schilder wie „Räumungsverkauf“, „Alles-muss-raus“ und „Geschäftsaufgabe“ im Schauffenster hängen.
    Oder man betrachte sich mal die „Neubürger“ die durch die Einkaufsmeilen flanieren und mal meine Rente erwirtschaften sollen.

    Viele von denen werden wir mit unseren Rentengeldern ernähren müssen.

    Deusenlan hat jetzt schon die miesesten Renten in ganz Westeuropa, aber es wird noch viel bitterer werden.

  82. Das_Sanfte_Lamm 17. November 2020 at 22:08

    Nicht ganz.

    In Wells Zeitmaschine wird das Nichtstun der Umstehenden später damit begründet, dass das Mädel ja sowieso sterben wird.
    Das Nichtstun der Eloi ist der Resignation geschuldet.
    In der Neufassung der Time Machine hingegen wird mal kurz auf das Thema Evolution umgeschwenkt, womit das Verhältnis zwischen Morlocks und Eloi erklärt werden soll.

    In Equilibrium hingegen wird, wie auch bei Huxley, aktives Handeln der Regimes, also direkter Zwang zur Einnahme der Droge, beschrieben.

    Bei uns besteht der Zwang im medialen und dem folgenden sozialen Druck, der ausgeübt wird, wenn zum Beispiel die Morde von angesiedelten Fremdkulturellen an einheimischen Mädchen und der Schutz der Gesellschaft vor der Auslöserkültür thematisiert wird, damit sich, um bei dem Beispiel zu bleiben, weiterhin Frauen und Mädchen auf die Fremdkültürellen einlassen und niemand etwas über die Gefahren sagt, dieses Aufeinanderprallens der Kulturen ergeben.

    Hier ist es dann auch keine Resignation, sondern aktives Druckausüben „des Staates“, was das Wegsehen bewirkt.

  83. .

    PS: 6 : 0 – Debakel, was lernen wir ?
    __________________________________

    1.) Ethnizität und Teamspirit (beides hängt untrennbar zusammen) schlagen jede Mannschaft, die aus zwar überragenden Individualisten besteht, aber multikulturell bedingt und ethnisch zersplittert: nix verbindet.

    2.) Außer das Streben nach Geld.

    .

  84. Das, was wir seit 2015 in unsrer Heimat erleben hat mit der DDR in keinster Weise was tun

    Wir hatten uns früher über die dummen Sprüche von Stoph, Mielke und Honecker dumm und dämlich gelacht. Da lagen wir manchmal auf dem Boden, und konnten nicht mehr …

    Aber heutzutage, vergeht dir das Lachen …

  85. @nicht die mama 17. November 2020 at 22:52

    Bald werden Gedankenverbrechen verfolgt. Was als Verbrechen gilt, legt die Diktatorin fest.

  86. Hans R. Brecher 17. November 2020 at 22:52
    0:6 GEGEN SPANIEN
    DAS JOGI-DESASTER
    DFB-Elf kassiert höchste Pleite seit 1931

    https://www.bild.de/sport/fussball/nationalmannschaft/nations-league-0-6-gegen-spanien-das-jogi-loew-desaster-74000580.bild.html

    Hier zeigt sich halt wieder die Überlegenheit einer multikulturellen Tri-Tra-Trullala-Truppe. Löw und der „Mannschaft*In“ ist es gelungen uns einen herrlichen Fußball-Abend zu bescheren. Alles voller Harmonie und freundlichen Gesichtern. Einfach zauberhaft!

    Wirtschaft und Gesellschaft Deusenlans werden uns hoffentlich ähnlich beglückende Momente bescheren.

  87. @ topas 17. November 2020 at 21:43
    Luther hatte ganz und gar nichts übrig für die Freiheit des Volkes: „Der Esel will Schläge haben, und der Pöbel will mit Gewalt regiert sein. Das wusste Gott wohl; drum gab er der Obrigkeit nicht einen Fuchsschwanz, sondern ein Schwert in die Hand.“
    Darüber hinaus stand er zur Obrigkeit (Fürsten etc.), war religiöser Fanatiker, verdammte den Bauernaufstand, war zutiefst judenfeindlich und noch vieles mehr . . .
    In der heutigen Zeit wäre er mit Sicherheit ein fanatischer Merkel-Fan!
    ———————–
    Haben Sie auch mal drüber nachgedacht, warum Luther dies sagte? Glauben Sie allen Ernstes, dass ein dekandentes Volk sich selbst regieren sollte? Lesen Sie doch mal paar gute Geschichtsbücher; und Merkel-Fan wäre Luther ganz sicher nicht!

  88. ike 17. November 2020 at 22:47

    Huch, wie ist das nur möglich?

    Diversity is our Strength!

    Übersetzung: Buntheit ist Stärke!
    :mrgreen:
    Und Jogis Söldnertruppe ist defintiv bunter wie Spaniens monoethnische Nationalelf.

  89. nicht die mama 17. November 2020 at 23:02
    ike 17. November 2020 at 22:47

    Huch, wie ist das nur möglich?

    Diversity is our Strength!
    Übersetzung: Buntheit ist Stärke!
    :mrgreen:
    Und Jogis Söldnertruppe ist defintiv bunter wie Spaniens monoethnische Nationalelf.

    Ich schlage vor, demnächst neben der Quotenregelung für Türken und Nxgxr noch eine für Transgender und Pansexuelle einzuführen, was die Mannschaftsaufstellung – eventuell haben wir dann auch gegen Malta eine Chance zu gewinnen.

  90. .

    (Leitbild der ehemals Deutschen Nationalmannschaft)

    .

    1.) Löw: „Multi-Kulti-Trallala, Hurra, die ganze Welt ist da: Vereint in „La Mannschaft“.“

    .

  91. Das_Sanfte_Lamm 17. November 2020 at 23:08

    Dann könnte Özil ja in der Frauen-Elf spielen und sein Ego wieder aufrichten.
    :mrgreen:

  92. friedel_1830 17. November 2020 at 22:55

    .

    PS: 6 : 0 – Debakel, was lernen wir ?

    .
    Gut so.
    Jetzt ist’s
    Zeit, daß der
    Jogi den Jogi
    macht …
    .

  93. ZITAT:
    „….Absolut pervers ist es, dass die öffentlich-rechtlichen ARD und ZDF sich auch noch Preise verleihen für guten Journalismus. Das erinnert an die DDR, wo sich die Mächtigen auch gegenseitig lobten und mit Orden behängten“….“
    ZITAT ENDE.

    Es ist grotesk, dass sich diese armseligen Ansager auch noch selbst die Orden anstecken. Das ist wirklich Kinderkram. Aber diese schwarz-links-grünen GEZ-Mitarbeiter sind quasi an der Macht und gebärden sich als starker Arm und Sprechblase Merkels.

    Ein Ansager wie Herr Klever vom ZdF bekommt für seine zweifelhaften Ansagerdienste monatlich um 25.000 Euro. Dafür müssen – als Vergleich – 10 Dachdecker hart bei Wind und Wetter arbeiten, um jeweils 2.500 Euro monatlich zu verdienen. Und der Dachdecker muss Leistung erbringen – Herr Klever kassiert ohne jede Leistungskontrolle das zwangsweise eingezogene Geld der gepressten Bürger.

    Die meisten Ansager, so sie Hetzer dieser GEZ- Medien sind, haben offenbar psychische Prozesse durchlaufen, mit denen z. B. normale Beleidigungs-Hemmungen und Wahrheitsberichtverpflichtungen neutralisiert werden. Dafür werden sie von der GEZ fürstlich bezahlt.

    Als ein zentrales Element dieser psychischen Prozesse bringt Dehumanisierung die Differenz zwischen der Hetzhandlung und dem moralisch Erlaubten sowie psychisch Erträglichen zum Verschwinden.

    Dadurch, dass das Opfer, hier AfD und Wähler, „nicht oder nur noch in einem sehr eingeschränkten Sinne als politisch denkendes menschliches Wesen“ wahrgenommen und aus dem Politikgeschehen ausgeschlossen wird.

    Maxime der Schwarz-Links-Grünen: „Wer nicht mit uns ist, der ist gegen uns“

    Ausgangspunkt von Dehumanisierungsprozessen ist stets die auf Täterseite (Medien, Systemparteien)
    vollzogene scharfe Abgrenzung zwischen der eigenen Gruppe (schwarz-links-grünes Gedankengut mit entsprechenden Zielen) und der Gruppe der Hetz-Opfer (freie AfD-Bürger) anhand eines auf ein Minimum reduzierten Merkmals:

    Andersdenkende, die radikal für freies Bürgerrecht eintreten und christlich-jüdische Kultur und Tradition nicht verändern wollen zu Gunsten von „Buntheit“ und Islamisierung.
    Diese Vorgehensweise ist für mich zutiefst totalitär und auch strafwürdig, weil beleidigend und meinungsunterdrückend.

    Änderungen?
    Ich sehe z. B. eine Verfassungsklage der AfD als Möglichekit an, die totalitären GEZ-Zustände anzuprangern und möglichst zu verändern.
    Dazu muss die AfD Beweise sammeln. Und zwar zu Nachrichtenverfälschungen, -unterdrückungen, Meinungseinseitigkeit usw.

    Die nächste BT-Wahlbeeinflussung wird noch schlimmer als die Hetzberichterstattung in Sachen Trump.
    Es bedarf eines zentralen GEZ-Beobachtungsbüros der AfD. Dort müssen alle Sendungen ausgewertet werden samt Namenslisten der verantwortlichen Mitarbeiter.

    Maßstab ist die Neutralitätspflicht der GEZ-Medien – dies haben nach dem WWII die Besatzungsmächte bei Gründung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks so bestimmt, damit in Deutschland niemals mehr Goebbels-Funk gesendet wird.

    Ohne stetige Medienpräsenz kann man die AfD auf Dauer nur bei maximal 8 bis 10 % einordnen – wenn überhaupt. Das aber ist auf Dauer eine reine Alibi-Fraktion, die nichts bewirkt.

  94. @ nicht die mama 17. November 2020 at 22:22
    @ 7berjer 17. November 2020 at 21:56

    Tja, nur dann verstehe ich nicht, wie Elijah Wood nur die Rolle des Psychokillers Kevin in Frank Millers „Sin City“ annehmen konnte, bei dem Männerbild welches dieser Film transportiert.

    ****************************************

    Unvergessen Mickey Rourke als Marv. „A Shot and a Brew Shelly and keep it coming“ (09:27).

    https://www.youtube.com/watch?v=-ojGFlnJlQw

    Und Clive Owen als Dwight McCarthy. „You will always be mine. Always and never“ (03:02).

    https://www.youtube.com/watch?v=xOrUvOw3r-w

  95. 0 : 6 – welch eine strategische Glanzleistung der Unterwerfung dieses begnadeten Trainers Löw.
    Man ist den Tränen nahe ob solcher Genialität – die Mannschaft löw(e) hoch!

  96. Die Ossis haben eine wesentlich regierungskritische Einstellung, denn die haben schon Erfahrung damit, eine diktatorische Regierung zu stürzen. Wir Wessis sind leider wohlstandsverwöhnt, fettgefressen und bequem. Wie glückliche Sklaven… 🙁

  97. NACH DER PLANDEMIE IM KINO:

    Die Herrin der Augenringe:

    Ein Virus, sie zu knechten, sie alle zu finden,
    Ins Dunkel zu treiben und ewig zu binden
    Im Lande Merkel, wo die Schatten drohn.

  98. Barackler 17. November 2020 at 23:25

    Nicht zu vergessen Bruce Willys als Hartigan.
    Verletzt der doch glatt die grünen Pädophilenrechte und schiesst dem Kifi die Nüsse weg.
    Und damit nicht genug, er hält im Knast die Klappe und lässt sich weder weichkochen, noch weichklopfen.
    https://www.youtube.com/watch?v=RUQ79OwBsRU

    Was für ein Männerbild, toxischer geht es nicht.

  99. .

    An: eo 17. November 2020 at 23:15 h

    .

    [(friedel_1830 17. November 2020 at 22:55

    .

    PS: 6 : 0 – Debakel, was lernen wir ?

    .
    Gut so.
    Jetzt ist’s
    Zeit, daß der
    Jogi den Jogi
    macht …)]
    ________________________________

    Vielen Dank für Antwort an mich.
    Meine Prognose: Jogi bleibt bis zur WM. Und wir erleben „Endsieg-Propaganda“.

    Merkel hat diabolische Verbindungen zum mafiösen DFB (u.a. über Reinhard Grindel, CDU, bis vor kurzem DFB-Präsident) und will eine multikulturelle Truppe. Deswegen ist Löw praktisch unangreifbar.

    Löw und Gündogan haben den selben Berater. Deswegen ist Gündogan auch zeitweise Kapitän. Alles hängt mit allem zusammen.

    .

  100. Ja, Herr Hamer.

    Statt morgen am Buß- und Bettag Buße zu tun und zu beten, wird man eine neue Giftliste beschließen.
    Daran erkennt man, mit welchen „Christen“ wir heute zu tun haben.

  101. Das Leben in der DDR war planbarer als heute. Jedoch gab es keine Seuchen. Insofern stimmt der Vergleich nicht.
    Eine gute Krankenhausfürsorge gab es nur für die SED-Eliten. Der Rest der Bevölkerung musste sich in mehr oder weniger gut ausgestatteten Poli-Kliniken versorgen lassen, wo es an allem Equipment fehlte. Teure Operationen (Krebs) waren ebenfalls nur für SED-Bonzen vorgesehen.

    Aber die DDR-Nationalelf hat sich nicht 0:6 demütigen lassen. Jogi raus, Bierhoff raus, alle raus.

  102. Fußball auf dem Platz ist überbewertet.
    Kann man wegen Corona nicht im Home football ground spielen und/oder die Fußballergebnisse per Kartenwahl bestimmen?
    Irgendetwas muss noch gehen.

  103. Das 0:6 war der Grund warum ich überhaupt vom Spiel erfahren habe.
    Danke Jogi für die von der Bundesregierung authorisierte Aufstellung. So ein Depp

  104. Was jetzt? Die Ü30er: Hummels, Müller, Boateng oder gar Özil zurückholen?
    Dann lieber nur noch Tischfussball.
    Kloppo aus Liverpool loseisen? Der ist doch nicht blöd und übernimmt ein Himmelfahrtskommando.
    Natürlich kann man gegen Spanien oder Frankreich verlieren aber doch nicht so untergehen.

  105. Sehr ggehrter Herr Prof. Hamer.
    Ihre Beschreibung der jetzigen Verhaeltnisse ist viel zu milde ausgefallen.
    Die von Merkel kreierte, zu verantwortende Situation ist wesentlich tiefgehender, brutaler in all ihrer Vielfalt, mit dem sie systematisch seit ihrem fraglichen Amtsantritt ,eine funktionierende Demokratie stillgelegt hat, nur noch deren Skelett benutzt, den Anschein einer Demokratie zu haben. Man ist laengst darueberhinaus!
    In Wirklichkeit von Scheindemokratie geradewegs Richtug Diktatur gegen D Interesssen verkommen ist.
    Saemtliche dafuer notwendigen Stellen-Instutitionen hat sie mit ihr total hoerigen Personen besetzt, incl. Bundespraesident, der als Altkommunist von jeher die gleichen nichtssagenden Sprueche klopft, voll hinter ihr steht, wie alle Lakaien, die fuer den Mammon sich, Land und Leute verraten und verkauft haben.
    Ebenso Medien die als Luegen und Propagandaapparat verkommen sind, brainwash vom Feinsten liefern, auf die zu viele der bisher satten Schlafdeutschen hereinfielen, statt kritisch und deutlich zu sein, anpassen.

    Dies ist einzig in der ueber tausendjaehrigen Geschichte Deutschlands, dass von INNEN Land und Gesellschaft zerstoert werden. angschlossenen Kartell aller Altparteienihren, Minister, Hofschrantzen, Propaganda und Luegenmedien, Justiz bis in hoechste Position, Bildungswesen usw,

    sowie finanzierte Organisationen fuers Grobe, die Auftragsarbeit wie Einschuechterung, Erpressung, Personenangriffe, Autoabfackeln, Haeuserbeschaedigen usw, ausgefuehrt von Antifa, Autonomen, Stadtkommunen bekannt bes. von Berlin, Hamburg, Koeln, existieren inzwischen in ALLEN Grosstaedten

    Eine weitere Hilfstruppe, ist die als Staat im Staate hochfinanzierte, durchorganisierte Antideutsche Moslemgemeinde incl. deren dichten Netz von Moscheen von Monster bis Hinterhof anzusehen,
    die in dem westlich gepraegten Europaer mit christlichen Wurzeln nur veraechtlich dem Indifel sehen,
    der lt. Koran und Scharia – bekaempft, belogen, betrogen und alles weitere verdient.
    Die Zahl aller mit moslemischen Wurzeln, akzeptierte und geduldete Merkelgaeste, den Passdeutschen, die diesen nur der ev. Vorteile willen annehmen, duerfte bei ca. 10 Millionen liegen, wobei allein ueber 5 Mi.. Tuerken/Kurden sich hier breitmachen konnten.
    Diese massive Flutung incl. Multikultipolitik, haben diese einst homogene Gesellschaft von durchweg gebildeten Menschen die in der Regel Gesetzestreu waren, Mindeststandarts einhiehlten ruiniert und Richtung der bildungs und kulturfernen Verhaeltnisse ihrer Herkunftslaender in Asien und Afrika abdriften lassen, wobei der Verlust der Sicherheit in der Oeffentlichkeit ein deutliches Zeichen ist.
    Lehrer wissen, wovon ich hier rede, die Schulklassen sind in Grossstaaedten ueberwiegend von Exoten Kindern dominiert.

    Auch in EU hat Merkel die D Interessen verraten durch Milliardentransfers zur Finanzierung des
    Monster Bruessel, den Ausgleichszahlungen fuer rueckstaendige, traege, ueber ihre Verhaeltnisse lebenden Bewohner rund um das Mittelmeer (Club Med) den Ost und Suedosteuropaeischen Staaten.
    Ihre gigantischste Fehlleistung war neben vielen, auf den von Macron geforderte
    GEMEINSAME HAFTUNG fuer Schulden einzugehen, die in EU VErtraegen bisher aus gutem Gruenden ausdruecklich ausgeschlossen waren,
    nachdem sie Milliarden in den Molloch der EU Kassen einzahlte, um „Corona“ Schaeden finanziell abzudecken.

    Wenn das Volk kapiert, wie es belogen und betrogen wurde, wird es dies nicht laenger akzeptieren.

  106. lorbas 1:03

    Entschuldigung, es war so unwichtig.
    Das Endergebnis zwischen Spanien und irgendeiner „Mannschaft“ lautet 6:0.

    Ich würde mich ja kratzen, aber es juckt mich nicht.

  107. pragmatikerin 18. November 2020 at 00:29

    Fußball auf dem Platz ist überbewertet.
    Kann man wegen Corona nicht im Home football ground spielen und/oder die Fußballergebnisse per Kartenwahl bestimmen?
    Irgendetwas muss noch gehen.
    —————————————————————

    Yep……

    Da könnte man doch bestimmt mit einem Computer-Glitch „nachhelfen“, gell ?
    GenoSSin ERIKA Merkel hat da bestimmt die eine oder andere Konnekschn, um ihrem buddy Jogi auf die Sprünge zu helfen; wetten daß ???

    🙂

  108. OT

    Spanien vs. Islamisch Buntland 6:0

    Sorry Leute, aber ich lach‘ mich tot!

    Joghurt Löw sollte mal bei der Regierenden Chefbundestrainerin Merkel anfragen, ob die noch ein Pöstchen in irgendeinem Ministerium für ihn hat, da könnte er ihr dann zum Abschluss seiner Karriere nochmal nach Herzenslust in den Darm kriechen.

  109. @ friedel_1830 17. November 2020 at 21:40

    Wenn der Faschismus wiederkehrt,* ….
    ______________________________________
    .

    1.) … wird er nicht sagen: „Ich bin der Faschismus.“ Nein, er wird sagen:

    2.) „Hier ist das Erste Deutsche Fernsehen mit der Tagesschau, guten Abend !“
    .

    *: Abgewandelt nach Ignazio Silone
    (politisch engagierter italienischer Schriftsteller, 1900-1978)

    Sehr, sehr gut!

  110. @ Demonizer 17. November 2020 at 22:01

    Portugiesisches Berufungsgericht hält PCR-Tests für unzuverlässig und hebt Quarantäne auf

    Portugal hats begriffen, Deutschland hinkt hinterher !!!

    https://tkp.at/2020/11/17/portugiesisches-berufungsgericht-haelt-pcr-tests-fuer-unzuverlaessig-und-hebt-quarantaene-auf/

    Für mich ist das eine ganz wichtige News. Selbst halbe Drittweltländer (sorry, liebe Portugiesen!) erkennen den Irrsinn dieses Idiotentests, für den Drosten eigentlich in den Knast müsste. In Merkelhausen ist er dagegen DIE Grundlage für ein Ermächtigungsgesetz in NS-Manier und die Zerschlagung des Mittelstandes.

  111. „18. November 2020, 1:59 Uhr
    Donald Trump entlässt Chef der für Wahlsicherheit zuständigen Behörde – Seite 1
    Mehr in Kürze auf xxx ONLINE“

    Vertrauen ist gut. Kontrolle ist besser.

  112. @ eule54 17. November 2020 at 22:36

    Spanien gegen Deutschland 6:0!

    Was sagt uns das?

    Genau!

    Noch mehr Neger und Türken in die Nationalelf und den Kampf gegen Rechts verschärfen!

    So wird es vermutlich kommen.

    Aber für mich hat das eine hohe Symbolkraft: Am Dienstag wird der deutsche Fußball, der ja mal eine gewisse Hausnummer war, unter Merkel-Schleimbolzen Löw endgültig zu Grabe getragen, am Mittwoch wird die deutsche Demokratie, auf die viele mal nicht zu Unrecht stolz waren, unter Merkel durch ein perfides Ermächtigungsgesetz endgültig zu Grabe getragen. Irgendwie riecht es in diesen Tagen nach Friedhof.

  113. @ rev1848 17. November 2020 at 22:37

    …als ehemaliger Fußballfan freue ich mich heute über jede Klatsche die dieser schmierige Niveatrainer einfährt..Bravo Espania, Gratulation

    Geht mir genau so, dieses Ergebnis hat mir den Tag bzw. die Nacht versüßt.

  114. @ Joppop 17. November 2020 at 22:37

    0_6
    Naaaaa low hahaha
    Hau ab und nimm die zitterschlange mit!

    Das ist megastark und auf eine ganz spezielle Art völkerverbindend. Ich hätte nämlich nie gedacht, dass ich mal einem Holländer, der über die deutsche Fußballnationalelf – ach so, „deutsche“ darf man ja zur „Mannschaft“ nicht mehr sagen – ablästert, freundlich auf die Schulter klopfen und ihm sagen möchte: „Junge, Du hast verdammt Recht!“

  115. @ LEUKOZYT 18. November 2020 at 02:03

    „18. November 2020, 1:59 Uhr
    Donald Trump entlässt Chef der für Wahlsicherheit zuständigen Behörde – Seite 1
    Mehr in Kürze auf xxx ONLINE“

    Vertrauen ist gut. Kontrolle ist besser.

    Auch das ist eine sehr gute Neuigkeit. Und sie sei allen Weichspülern – auch hier im Forum – ins Stammbuch geschrieben, die meinen, dass Donald schon aufgegeben hätte. Eben weil sie selbst Typen sind, die zum Aufgeben neigen. Doch da kennen sie Donald Trump schlecht. Der wird diesen ganzen Betrügersumpf zerschlagen und noch viel mehr Köpfe rollen lassen – Ich freu‘ mich drauf!

  116. Echt lustig, was sich hier einige über Fußball aufgeilen können. Fußball sind die „Spiele“ von „Brot und Spiele“, mit denen das dumme Volk von den wirklich wichtigen Themen abgelenkt wird. Dass da sogar Leser von PI-News darauf hereinfallen…?!?

  117. francomacorisano 18. November 2020 at 02:36

    Das muss ich Ihnen ausnahmsweise mal widersprechen.

    2014 nach der WM hat Merkel den DFB für sich von vorne bis hinten instrumentalisiert. Weil sie gemerkt hatte, wie sehr der Titelgewinn das Land in Euphorie für ihren ganzen Sche*ß gebracht hatte („Wir schaffen das!… denn wir sind doch Weltmeister!“ quasi).

    Reinhard Grindel z.B. wurde 2016 aus seiner Funktion als CDU-MdB in die Position des DFB-Präsidenten gehievt:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Reinhard_Grindel

    2019 musste er wegen Korruptionsverdacht gehen. Lesen Sie sich den Wikipedia Artikel durch, da klappt Ihnen die Kinnlade runter ob dieser Seilschaften.

    Löw hat bei der letzten Bundesversammlung für die Grünen (und damit Steinmeier) seine Stimme abgegeben. Auch hat er den selben „Berater“ wie Özil und Gündogan. Bierhoff ist offener Merkel-Fan.

    Genau wie diese ganze Rebranding-Kampagne zu „Die Mannschaft“ nach 2014 erst so richtig Fahrt aufnahm. Und bei diesem furchtbaren Proletentitel „Zusammen“ von den Fantastischen Vier zusammen mit Clueso bin ich mittlerweile felsenfest davon überzeugt, dass da auch seitens der Regierung eine Menge Kohle geflossen ist.

    Um es kurz zu machen: Der DFB ist mittlerweile „sportliches“ Sprachrohr aus Merkels persönlichem Kämmerlein. Somit ist jede Niederlage für „Die Mannschaft“ eine Niederlage für Merkel… und daher absolut wünschenswert und mitnichten bedeutungslos.

  118. Über den Informationswert der Lückenpresse am Beispiel „ZEIT“

    „Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus Ermittlerkreisen
    gehören die Männer einer polizeibekannten, arabischstämmigen Großfamilie an,…“

    bloss die leser aus dem mhallamiye-bildungsbuergertum nicht verprellen.
    die kommentare zur rechercheleistung der ZEIT lassen aber hoffen…

  119. @ Wuehlmaus 18. November 2020 at 02:11
    „…dieses Ergebnis hat mir den Tag bzw. die Nacht versüßt.“

    ach was ? geht das ??
    ich bin dem offenen gespraech, erfahrungen und selbstversuchen anderer
    ueber neue, progressive sexualpraktiken ja stets aufgeschlossen,
    aber wie koennen zahlen/relationen wie hier „0 : 6 “ die nacht versuessen ?

    murmelt man die in dauerschleife, denkt man an die form der zahlen,
    oder bildet man einen merksatz wie „loch/ring, zu, seggs“. wie geht das ?

  120. Hans R. Brecher
    18. November 2020 at 02:56
    =====
    Das ist eine sehr bittere Nachricht.
    Das sind die Coronatoten, die nicht mitgezählt werden. Eine sehr tragische Geschichte.

    Dazu dann so etwas hier, was in indirektem Zusammenhang steht und zeigt, daß die Sorgen der Bürger und die wirtschaftlichen Folgen nicht 100% ernst genommen werden;

    Vorschlag von Bundespräsident Steinmeier
    Deutschland soll Impfstoff mit ärmeren Ländern teilen

    https://amp.tagesspiegel.de/politik/vorschlag-von-bundespraesident-steinmeier-deutschland-soll-impfstoff-mit-aermeren-laendern-teilen/26632566.html

  121. Stehen wir vor einer Weltrevolution? Der Krieg der Superreichen gegen die Völker und Nationen, gegen die Mehrheit der Kleinen, kommt die Versklavung der Schwachen und die Errichtung einer globalen Diktatur?

  122. @ OStR Peter Roesch 18. November 2020 at 04:05
    „Die Diktatur sagt nicht „Ich bin die Diktatur“ “

    „Dem deutschen Volke treu zu dienen“
    heisst in der Praxis ja auch nicht „…..“

  123. Die kluge Bundesregierung investiert weitere Milliarden € in die Automobilindustrie, damit mehr E-Autos gekauft werden.
    Sicherlich, weil dadurch mehr CO2 emittiert werden kann, da bekanntlich durch E-Autos wegen der CO2-intensiven Akku-Fertigung viel mehr davon in die Atmosphäre geblasen wird, als z. B. durch Dieselautos.

    Offensichtlich hat die Bundesregierung große Probleme damit, dass in Deutschland seit 1973 die
    CO2-Emissionen von 1,1 Milliarden Tonnen auf 700 Millionen Tonnen reduziert wurden!

    Dieser Tatsache kann aber unter anderem mit mehr E-Autos entgegen gesteuert werden.
    Das ist allerdings sehr teuer, wie man sieht.

    Man darf nämlich nicht vergessen, dass z. B. China von 1973 bis 2018 seine CO2-Emissionen von jährlich
    1,0 Milliarden Tonnen auf 9,5 Milliarden Tonnen steigern konnte!
    Und China ist halt unser Vorbild!
    Damit es endlich wärmer werden kann auf unserem Planeten!

    Na ja, dass E-Autofahrer tlw. doppelt so hohe Stromkosten bezahlen müssen, wie Dieselfahrer, sollte gerne in Kauf genommen werden!
    Das sollte uns die Erwärmung der Atmosphäre schon Wert sein! 🙂

    https://www.tagesschau.de/wirtschaft/autogipfel-berlin-103.html

  124. E-Autos sind super, weil sie mit Strom aus Braunkohle und aus Atomkraft fahren!

    Das erfreut vor allem die Aktionäre von Energieversorgern! 🙂

    Und die Chinesen freuen sich auch, weil sie überwiegend die Akkus für E-Autos weltweit liefern! 🙂

  125. Hans R. Brecher
    18. November 2020 at 02:49
    Die BUNTSCHAFT 0:6

    Multikulti ist gescheitert, total gescheitert … 🙂
    ++++

    Neuer Leitspruch der deutschen Nationalelf:

    Laßt uns 11 Neger sein! 🙂

  126. Schau an, die Grünen werden Nah-Tsieh:

    «Null-Toleranz» von links: So wollen die deutschen Grünen gegen islamistischen Terror vorgehen

    Mit ungewöhnlicher Schärfe bringen sich die Grünen in den Kampf gegen islamistische Gefährder ein. Die Partei will vor der Bundestagswahl in der Innenpolitik punkten. Kann das klappen? Und wie reagiert die Basis der einstigen Protestpartei auf den neuen Ton?

    Mehr: https://www.nzz.ch/international/null-toleranz-von-links-so-wollen-die-deutschen-gruenen-gegen-islamistischen-terror-vorgehen-ld.1586926?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE

  127. Thomas_Paine 18. November 2020 at 05:52

    Da geht noch was bei der Repression gegen Andersdenkende, spätestens nach der Bundestagswahl:

    Die Grünen wollen jetzt einen Innenminister stellen
    Stand: 17.11.2020 | Lesedauer: 6 Minuten

    Grüne sind heute an vielen Regierungen beteiligt – einen Innenminister haben sie aber noch nie gestellt. Das soll sich 2021 ändern. Abgeordnete bauen dafür seit Jahren die notwendige Kompetenz auf. Jetzt mischt auch Parteichef Habeck mit.
    363

    Im Januar dieses Jahres feierten die Bündnisgrünen im Motorwerk in Berlin-Weißensee ihren 40. Geburtstag. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hielt vor Hunderten Gästen eine freundliche Rede. „Die Grünen haben das Land verändert – und das Land hat die Grünen verändert“, schmeichelte das Staatsoberhaupt der Versammlung.

    Im Saal erzählten alte Kämpen wie Joschka Fischer (erster grüner Minister) oder Hans-Christian Ströbele (erster Gewinner eines grünen Direktmandats) bei Weißwein und Brezeln Geschichten von früher. Die Grünen waren seit ihrer Gründung im Januar 1980 in Karlsruhe an bisher 35 Landes- und zwei Bundesregierungen beteiligt. Die erste Koalition wurde 1985 in Hessen gebildet, die jüngste im März 2020 in Thüringen.

    Allein mit den ehemaligen Ministern und Ministerinnen hätte man in Weißensee mehrere Fußballmannschaften aufstellen können. Grüne haben bisher Dutzende Ministerien geleitet. Aktuell ist die Partei an elf Landesregierungen beteiligt, sie ist in 14 von 16 Landesparlamenten präsent. Grüner war die Republik noch nie. Nur eines gab es noch nie: einen grünen Innenminister.

    Administrative politische Verantwortung für Polizei und Verfassungsschutz haben die Grünen in den vergangenen 40 Jahren vermieden. Innenministerien galten in der Partei lange als „Igitt-Abteilungen“. Grüne assoziierten mit dem Verfassungsschutz vor allem Gesinnungsschnüffelei. Bei der Polizei dachte man weniger an Freunde und Helfer, sondern an Gummiknüppel und Wasserwerfer. Doch die Zeiten ändern sich, wie man derzeit an den strikten Polizeieinsätzen im Dannenröder Wald im schwarz-grün regierten Hessen erlebt.

    Im Superwahljahr 2021, wenn fünf Landtage und der Bundestag neu gewählt werden, wollen die Grünen demonstrieren, dass sich ihr Verhältnis zum Thema innere Sicherheit grundlegend gewandelt hat. Abgeordnete in Bund und Ländern und nicht zuletzt der Bundesvorsitzende Robert Habeck bereiten sich laut WELT-Recherchen systematisch darauf vor, endlich auch diese Bastion zu stürmen. In der Politik und in den Sicherheitsbehörden diskutiert man bereits, ob er nächste Bundesinnenminister ein Grüner sein wird. Und das Interessante dabei: Mancher hält es für möglich.
    „Der Mann bereitet sich vor“

    Im vergangenen und im aktuellen Jahr sprach Habeck mit den Präsidenten der Sicherheitsbehörden, wie WELT erfuhr. Auf Anfrage bestätigte der Grünen-Chef die Treffen.

    Es waren ausführliche Gespräche, die Habeck und Vertraute da mit den Behördenchefs suchten. Auf den Tisch kamen alle Themen: Kriminalitätsbekämpfung, Extremismus, Migration – wobei Habeck einen pragmatischen Eindruck hinterließ, auch bei einem Thema wie der Abschiebung von abgelehnten Asylbewerbern.

    „Der Mann bereitet sich vor“, heißt es aus Kreisen des Bundesinnenministeriums. „Habecks Vorgehen wird im Haus sehr intensiv wahrgenommen.“ Dort hält man es für gut möglich, dass die Partei nach der nächsten Bundestagswahl in möglichen Koalitionsverhandlungen zumindest Anspruch auf das Haus erheben würde – um damit ein Zeichen zu setzen. Dass die Union im Falle eines Wahlerfolgs den Grünen in einer Koalition das Ministerium aber tatsächlich überlassen würde, das hält man für ausgeschlossen – derzeit. Auf eine offizielle Anfrage wollte sich das Innenministerium nicht äußern.

    Dass Schwarz und Grün im Bereich innere Sicherheit harmonieren können, das zeigte sich bereits 2017 nach der Bundestagswahl bei den Jamaika-Verhandlungen. Sowohl Beteiligte der Union als auch Grüne sprachen davon, wie respektvoll man auf persönlicher und inhaltlicher Ebene miteinander umgegangen sei. Die Union war überrascht, dass die Grünen bei der Überwachung kompromissbereit waren. Die Grünen wiederum waren zufrieden, dass ihre Mindestforderungen angenommen wurden.

    Auch am Thema Migration wäre das Bündnis nicht gescheitert. Fachpolitiker wie Luise Amtsberg erklären schon länger, dass jene, die politisch nicht verfolgt seien, im Zweifel auch abgeschoben werden müssen. Nach den Gesprächen 2017 folgten Umarmungen.

    Die Grünen haben es geschafft, dass sie in der Sicherheits- und Migrationspolitik ernst genommen werden. Dafür stehen im Bund vor allem der Fraktionsvize und Leiter des Fraktionsarbeitskreises, Konstantin von Notz, die innenpolitische Sprecherin Irene Mihalic oder eben die flüchtlingspolitische Sprecherin Amtsberg.

    Aus Kreisen des Innenministeriums heißt es anerkennend, die Grünen würden im Innenausschuss des Bundestags derzeit die beste Performance innerhalb der Opposition hinlegen. Nicht nur Habeck traut man einen Ministerposten zu. In den Sicherheitsbehörden findet man, die Zusammenarbeit mit den Abgeordneten sei sportlich, aber nie feindselig. Der Boden für eine engere Zusammenarbeit ist geebnet. Die Grünen aber wissen auch: Noch immer ist die eigene Personaldecke in dem Bereich dünn. Vielleicht zu dünn, um Posten in einem Ministerium und in der Fraktion zu besetzen?

    Fragt man bei Habeck nach, ist von Zurückhaltung keine Spur: Ob die Zeit für einen grünen Innenminister reif sei? „Absolut“, antwortet er. Sollten sich die Grünen auch das Innenressort im Bund zutrauen? „Ja“ – aber. Entscheidender sei „vielleicht noch, dass uns das inzwischen auch andere Sicherheitsfachleute zutrauen“, so Habeck selbstbewusst. Der Anstieg neonazistischer Gewalt und ihre Bekämpfung spielen bei der Neusortierung grüner Positionen zum Komplex der inneren Sicherheit eine entscheidende Rolle. Beim Kampf gegen den Rechtsextremismus brauche es „entschiedenen Druck“.

    Er treffe sich „fortlaufend mit der Führung der Sicherheitsbehörden“, man tausche sich „intensiv aus“, bestätigt Habeck. Viele Gespräche fänden „in ganz kleiner Runde und vertraulich statt“; konkrete Namen und Institutionen wolle er nicht nennen.

    Habeck trifft Polizeiwissenschaftler, Staatsanwälte, besucht Dienststellen überall im Land. Er spricht auch mit den Gewerkschaften: Die Grünen hätten sich in den Jahrzehnten „sukzessive den Themen der Sicherheitsbehörden zugewandt“, sagt Sebastian Fiedler, Vorsitzender des Bundes Deutscher Kriminalbeamter. Auch mit Oliver Malchow, dem Bundesvorsitzenden der Gewerkschaft der Polizei, steht Habeck in Kontakt.

    Er empfing bereits Rainer Wendt, den Vorsitzenden der Deutschen Polizeigewerkschaft. Wendt ist Mitglied der CDU, gehört zum konservativen Flügel. Inhaltlich lagen beide weit auseinander, erinnert sich Wendt. Aber: „Habeck war gut vorbereitet, er kannte die Gewerkschaftslandschaft der Polizei und unsere Positionen.“ Man habe „gelassen“ nach möglichen Übereinstimmungen gesucht.

    In der bisherigen Arbeitsteilung des Duos, das Habeck mit Annalena Baerbock bildet, ist er für den Komplex der inneren Sicherheit zuständig – auch wenn er hier zuvor über keinerlei Kompetenz verfügte. Mit seinen Gesprächen in den vergangenen Jahren hat er Fachwissen und persönliche Kontakte aufgebaut. Dass Habeck in einer Regierung in die Fußstapfen des ersten grünen Außenministers Joschka Fischer treten will, halten Parteifreunde für wenig wahrscheinlich. Er würde ständig an seinem Vorgänger gemessen.

    Als erster grüner Innenminister würde er dagegen Geschichte schreiben; ein neues Politikfeld grün anstreichen. Auch in seiner Partei würde er offene Türen einrennen. „Die Innenministerkonferenz ist eine Veranstaltung, an der bisher nur Christ- und Sozialdemokraten teilnehmen“, sagt etwa Sebastian Striegel, Grünen-Landesvorsitzender in Sachsen-Anhalt. „Im kommenden Superwahljahr könnte sich da im Land oder Bund einiges ändern.“ Grüne Innenpolitiker wie er würden sich regelmäßig treffen, sie „entwickeln gemeinsam sicherheitspolitische Vorhaben, stehen im Austausch mit Sicherheitsbehörden und Wissenschaft“, so Striegel.

    Auch Mihalic findet: „Es wird Zeit, dass die Grünen auch mal das Innenministerium besetzen. Das hätte schon längst passieren müssen.“ Dies habe sie sich bereits bei vergangenen Wahlen gewünscht. Nun setzt Mihalic auf 2021. „Ich hoffe, dass es dann klappt. Ein Innenminister oder eine Innenministerin von uns würde eine Signalwirkung haben.“

    Diese theoretischen Szenarien könnten schon im März in Baden-Württemberg sehr konkret werden – und zwar dann, wenn die Grünen dort hinter der Union liegen. Aus einer grün-schwarzen könnte dann schnell eine schwarz-grüne Koalition werden. Die CDU zöge zurück in die Staatskanzlei, die Grünen aber hätten dann Zugriffsrecht auf ein Schlüsselressort.

    Ein Name, der in diesem Szenario immer wieder fällt: Cem Özdemir. Parteifreunde trauen ihm zu, eine Art grüner Otto Schily zu werden – wenn nicht in Stuttgart, dann später in Berlin. Es scheint, als ständen die Grünen mittlerweile Schlange, um Verantwortung zu übernehmen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus220075830/2021-Die-Gruenen-wollen-einen-Innenminister-stellen.html

  128. In neuen Bundesländern fürchtet man DDR-Endzeit zurückkommen
    das ist Fake news
    und wieso wählen die Leute die Linke ,die wollen doch in diese Zeit zurück.
    Was ich aber auch verstehen kann bei unserer jetzigen Deppenregierung die alles vor die Wand fahren.Das Narrenschiff Regierung steuert geradewegs auf einen Eisberg zu.
    Bald werden wir noch hunger leiden müssen. Am besten der Prepperszene anschließen,oder in Ungarn
    um Asyl bitten.

  129. Wer wisssen will, wie weit DDR wir bereits haben, der lese dieses:
    https://www.focus.de/auto/elektroauto/elektro-lobby-hat-sich-durchgesetzt-eu-plan-2025-werden-diesel-und-benziner-abgeschossen-mit-diesem-trick_id_12666924.html
    Dieser Bundesumweltrat gehört – das schreibe ich lieber nicht.
    Sie verbieten uns alles, saugen uns aus, gängeln uns wie unmündige Kinder – wie lange, frage ich Euch, wie lange wollen wir uns das noch bieten lassen? Hier muss eindlich eine Schlusspunkt gesetzt werden, die töten uns sonst auf Raten.

  130. Danke für diesen Beitrag! Großartig! Meine Meinung, ich bin in einer Diktatur geboren und werde in einer Diktatur sterben. Unser Dasein ist politisch vorbestimmt solange wir weiter zuschauen und zuhören! Die Wiedervereinigung war in meinen Augen auch ein lange geplanter Schachzug. Eigentlich zu erkennen in dem Einigungsvertrag und der Arbeit der Treuhand! Darüber wäre ihre Meinung gut zu lesen . Allen einen freien Tag

  131. Steuernwofuer 18. November 2020 at 00:38
    Das 0:6 war der Grund warum ich überhaupt vom Spiel erfahren habe.
    Danke Jogi für die von der Bundesregierung authorisierte Aufstellung. So ein Depp

    DAS MANNSCHAFT hat in beeindruckender Weise gezeigt was es kann und wozu so ein Team fähig ist.

    Bezaubernd!

  132. eule54 18. November 2020 at 05:16
    Die kluge Bundesregierung investiert weitere Milliarden € in die Automobilindustrie, damit mehr E-Autos gekauft werden.
    —————————
    Daimler will die Motorenfertigung nach China verlagern!
    (gerade im Ticker)

  133. Wir bräuchten unter Löw (Merkel ist ja schon Hilfstrainer) eine rein gegenderte Eunuchentruppe. Dann wird’s wieder was …

    Dann könnte das Ergebnis (uns allen zur Freude) auch mal zweistellig werden

  134. @ LEUKOZYT 18. November 2020 at 03:45

    @ Wuehlmaus 18. November 2020 at 02:11
    „…dieses Ergebnis hat mir den Tag bzw. die Nacht versüßt.“

    ach was ? geht das ??
    ich bin dem offenen gespraech, erfahrungen und selbstversuchen anderer
    ueber neue, progressive sexualpraktiken ja stets aufgeschlossen,
    aber wie koennen zahlen/relationen wie hier „0 : 6 “ die nacht versuessen ?

    murmelt man die in dauerschleife, denkt man an die form der zahlen,
    oder bildet man einen merksatz wie „loch/ring, zu, seggs“. wie geht das ?

    Hey, Sie müssen ja nicht alles erfahren, aber glauben Sie mir einfach mal, es war eine „süße“ Nacht.

  135. @ eule54 18. November 2020 at 05:37

    Hans R. Brecher
    18. November 2020 at 02:49
    Die BUNTSCHAFT 0:6

    Multikulti ist gescheitert, total gescheitert …
    ++++

    Neuer Leitspruch der deutschen Nationalelf:

    Laßt uns 11 Neger sein!

    Wenigstens ist das ja dann kein Multikulti mehr, sondern Monokulti. 🙂

  136. Luther, mein lieber Prof. Hamer, war unbedingt und bedigungslos obrigkeitskonformistisch. Sich mit dem Wort „Freiheit“ im Mund auf diesen Hassprediger zu berufen, ist blanker Zynismus.
    Während wahre Freiheitskämpfer wie Müntzer ihr Leben für die Freiheit der Bauern gelassen haben, ist Luther vollgefressen zu Hause gesessen und hat Hasspamphlete gegen das gemieine Volk verfasst, das es gewagt hat, sich gegen die Regierenden aufzulehnen. Hier ein schönes Originalzitat. Hängen Sie es sich aufs stille Örtchen:

    „Drum soll hier zuschmeißen, würgen und stechen, heimlich oder öffentlich, wer da kann, und gedenken, dass nichts Giftigeres, Schädlicheres, Teuflischeres sein kann, denn ein aufrührerischer Mensch. Gleich als wenn man einen tollen Hund totschlagen muss; schlägst du nicht, so schlägt er dich, und ein ganzes Land mit dir.“

    Ihre Lutherauslegung, Herr Hamer, haben damals Unzählige mit dem Leben bezahlt.

  137. @ johann 18. November 2020 at 06:13
    „Die Grünen wollen jetzt einen Innenminister stellen“

    ja, welcher innenminister hat denn was verbrochen ?
    oder sind damit polizistenfiguren vor kreuzungen gemeint ?

    aber: ein innenminister ausgerechnet von den gruenenkhmer,
    das erinnert doch boese an den bock als gaertner oder den fuchs als huehnerwart.

  138. LEUKOZYT 18. November 2020 at 09:04
    @ johann 18. November 2020 at 06:13
    „Die Grünen wollen jetzt einen Innenminister stellen“

    Nach meiner Beobachtung stellen die „Grünen“ in jedem Bundesland den Innenminister, nur mit Etiketten verschiedener Handelsmarken.

  139. Löw hat in D noch nie Leistung gebracht. Er kam im Schlepptau von Klinsmann und der Schwabenkonnektion zum DFB, nachdem er in der Türkei Trainer war. Er ist ein Edogan-U-Boot.
    …Türkischer Berater…. Festhalten an Özils, Gündogans und Rüdigers…. Millionen-Geschäfte in der Türkei …. zusammen mit Özil…. usw. usw.
    WIDERLICH!

  140. @ Aa 18. November 2020 at 08:40
    Luther hat nach eigenen Angaben (Anmerkungen in der Luther-Bibel) lange Zeit gebraucht, bis er den lateinischen Satz der Bibel so umdeuten konnte, wie er es brauchte:
    „Es gibt keine Autorität außer von Gott“. Für Luther war das also der unverständlichste Satz des Neuen Testamentes, die völlige Freiheit jedes Christen von jeder menschlichen Autorität. Was machte er daraus?
    Alle Fürsten und Herrscher seien also von Gott eingesetzt und ihr Wille müsse wie Gottes Wille befolgt werden!
    Das genaue Gegenteil der Aussage….

  141. .

    Deutsche Herren-Fußball-Nationalmannschaft ist nicht alternativlos
    __________________________________________________________________

    .

    1.) Deutsche Frauen-Fußball-Nationalmannschaft !

    2.) Why not ?

    3.) Die sind technisch und mannschafts-taktisch mittlerweile sehr gut.

    .

    .

  142. Wuehlmaus 18. November 2020 at 02:20
    …. Doch da kennen sie Donald Trump schlecht.
    =========
    Der hat mal in einem Film gesagt
    NEVER**EVER**GIVE UP

  143. Sehr geehrter Herr Prof. Eberhard Hamer: Ja, ja und nochmals ja!

    Sie haben es exakt beschrieben. Das was war und jetzt wieder ist. Und es ist schmerzhaft genug, dieses Wiederauferstehen eines Steinzeitkommunismus. Gottlos, freudlos, bald alles im Grau zerfallender Industriebetriebe und später der Mietshäuser. Merkel und deren Nomenklatura leben von der Substanz, ohne Zentralbankgeld wären die längst gescheitert. Eine vernünftige Wirtschaftsführung liegt in weiter Ferne, das derzeitige politische Personal ist noch nicht mal in der Lage, dies wirklich einzuschätzen. Wie die Genossen der DDR leben die in einem anderen Universum, eines aus purer Ideologie und innerer Erstarrung. Verkrustung und sozialistische Öde – die Zukunft hat begonnen, für uns ostdeutsche Landsleute wird es zur wiederholten Vergangenheit.

    Was vermisse ich die Bonner Republik!

Comments are closed.